Die hmd-software AG. E-Bilanz. Konzernversion

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die hmd-software AG. E-Bilanz. Konzernversion"

Transkript

1 Die hmd-software AG E-Bilanz Konzernversion

2 IT Gruppe

3 Gründung 1985 Mitarbeiter 48 Anwender Rechtsform AG Eurodata Mitarbeiter 560 Aktionsraum Europa Asien (Shanghai)

4 Die hmd E-Bilanz Organisation Programmgesteuerte Arbeitsabläufe Aufwandsminimierung Rechtsformabhängige Taxonomiesteuerung KontenManager für Fremdkontenimport SAP DATEV Navision KHK Lexware Kingdee Kontengenerator für Firmen mit mehr als 10 Gesellschaftern online E-Bilanz Mandantendialog

5 Die hmd E-Bilanz Organisation Die Datenherkunft

6 Wo kommen die Werte her? hmd.fibu bzw. Fremdprogramme Kontenplan aus hmd Programmen Kontenplan aus Fremdsoftware Kontenplanmigration für fremde Sprachen Bewegungsdaten aus hmd Programmen Bewegungsdaten aus Fremdsoftware - Fibu - Handelsbilanz - Steuerbilanz Gliederung aus hmd Gliederung aus Fremdsoftware Kontenrahmen Bewegungsdaten Es können beliebige, unterschiedliche Kontenrahmen importiert und dem Zentralkontenrahmen mit Drag and Drop pro Konto zugewiesen werden. Das gleiche gilt für Gliederungspositionen.

7 Wo kommen die Werte her? hmd.fibu bzw. Fremdprogramme Kontenplan aus hmd Programmen Kontenplan aus Fremdsoftware Kontenrahmen Bewegungsdaten Je nach Datenanlieferung können wir Gliederung und Konten in einem Lauf oder getrennt einlesen. Kontenplanmigration für fremde Sprachen Bewegungsdaten aus hmd Programmen Bewegungsdaten aus Fremdsoftware - Fibu - Handelsbilanz - Steuerbilanz Gliederung aus hmd Gliederung aus Fremdsoftware

8 Wo kommen die Werte her? hmd.fibu bzw. Fremdprogramme Kontenplan aus hmd Programmen Kontenplan aus Fremdsoftware Kontenplanmigration für fremde Sprachen Bewegungsdaten aus hmd Programmen Bewegungsdaten aus Fremdsoftware - Fibu - Handelsbilanz - Steuerbilanz Gliederung aus hmd Gliederung aus Fremdsoftware Kontenrahmen Bewegungsdaten Für jedes bislang unbekannte, fremde Datenformat wird einmalig eine Übernahmedatei erstellt (Dateimanager) und gespeichert, so dass folgende Zeiträume ohne weitere Vorarbeit übernommen werden können

9 Die hmd E-Bilanz Organisation Die Stammdaten

10 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

11 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

12 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Einzelunternehmen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

13 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Kapital Gesellschaft Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

14 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Kapital Gesellschaft Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

15 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

16 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

17 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht Gesellschafter

18 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

19 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

20 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

21 Die hmd E-Bilanz Organisation Die E-Bilanz Stammdaten

22 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

23 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht

24 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht Alle Datenbestände, die über eine authentifizierte ELSTER Übertragung verschickt werden, erhält der Mandant in seinem online Kanzleiarchiv ( mykanzlei ) zur Einsicht bereitgestellt. Dort gibt er die Übertragung auch frei.

25 Wie werden die Stammdaten gepflegt? Rechtsformen Mandantenstammsatz Gesellschafter E-Bilanz Stammdaten Oberfläche E-Bilanz GCD Taxonomieansicht mykanzlei bietet dem Mandanten ein komplettes Vertrags-, Dokumente- und Belegarchiv mit Volltextsuche. Dazu online die Mitarbeiter Lohnabrechnungen und ein Schließfach für persönliche Dokumente des Mandanten.

26 Die hmd E-Bilanz Organisation hmd.fibu bzw. Fremdprogramme Programmgesteuerte Arbeitsabläufe Aufwandsminimierung Kontenrahmen Bewegungsdaten Stammdaten Rechtsformabhängige Taxonomiesteuerung KontenManager für Fremdkontenimport Kontengenerator für Firmen mit mehr als 10 Gesellschaftern online E-Bilanz Mandantendialog Jetzt sind Sie angekommen. Die Stammdaten stimmen, das ist nur bei der Erstbearbeitung etwas aufwendiger, falls die Datenbestände nicht vollständig sind. In den Folgejahren profitieren Sie von Ihrer Vorarbeit. Was nun kommt, ist steuerliche Gestaltung auf höchstem Niveau.

27 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online Alle Bearbeitungs- und Auswertungsläufe bedienen Sie von einer einzigen Oberfläche aus. Bis hin zum Bilanzbericht. Handelsbilanz Bilanzbericht Überleitungsrechnung ebundesanzeiger GSt / KSt USt Elster GCD-Tax. Steuerbilanz ANLAG Elster GAAP-Tax.

28 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online Konsequente Abarbeitung garantiert hohe Qualität. Sachbearbeiter für Sachbearbeiter, Mandant für Mandant.

29 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

30 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

31 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

32 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

33 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

34 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

35 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

36 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

37 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

38 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

39 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz Betriebssteuern ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

40 Die hmd E-Bilanz Organisation Handelsbilanz Steuerbilanz Konsolidierung Qualitätskontrolle Prüffelder Bearbeitungsstatus Buchungseinbindung Wirtschaftsguteinbindung IAB im Direktzugriff Dokumente im Zugriff Betriebssteuern integriert Bericht Handelsbilanz Bericht Steuerbilanz ebundesanzeiger Authentifizierte Abgabe - E-Bilanz - Betriebssteuern Mandantenfreigabe online

41 Die E-Bilanz Zusätzlicher Aufwand oder einmalige Chance? Die Frage stellt sich nicht, neben den Qualitätsvorteilen entsteht gleichzeitig ein neues Ertragsfeld.

42 Ihr hmd E-Bilanz Team Martin Moser AR Vorsitzender Team abschluss³ Inge Heckner Bilanzbuchhalterin Team abschluss³ Christian Merker Steuerberater Team abschluss³ Monika Koderer Steuerfachangestellte Team abschluss³ Christian Heidler Leiter IT und Kommunikation Tobias Heinrich Betreuung und Verkauf Interessenten

E-Bilanzre. Ihr neues Controlling Instrument. Re-Import der E-Bilanz Elster Dateien Import unterjähriger Buchhaltungsdaten

E-Bilanzre. Ihr neues Controlling Instrument. Re-Import der E-Bilanz Elster Dateien Import unterjähriger Buchhaltungsdaten E-Bilanzre Ihr neues Controlling Instrument Re-Import der E-Bilanz Elster Dateien Import unterjähriger Buchhaltungsdaten Elster GCD-Tax. Elster GAAP-Tax. E-Bilanzre TAX-Transfer Ihr neues Controlling Instrument

Mehr

klar und durchgängig

klar und durchgängig klar und durchgängig Gesamtkonzept Zentrale Stammdaten Unternehmensdaten Bewegungsdaten Abschlusserstellung Taxonomiedarstellung Betriebssteuern Darstellungsformen - Handelsbilanz - Überleitungsrechnung

Mehr

Medienbruchfreie Bearbeitung und Übermittlung der E-Bilanz-Daten Plausibilitätskontrolle für Datenvollständigkeit und Jahresabschlussvoraussetzungen

Medienbruchfreie Bearbeitung und Übermittlung der E-Bilanz-Daten Plausibilitätskontrolle für Datenvollständigkeit und Jahresabschlussvoraussetzungen Business- Software für Menschen cc e-bilanz für Microsoft Dynamics NAV Medienbruchfreie Bearbeitung und Übermittlung der E-Bilanz-Daten Plausibilitätskontrolle für Datenvollständigkeit und Jahresabschlussvoraussetzungen

Mehr

Medienbruchfreie Bearbeitung und Übermittlung der E-Bilanz-Daten Plausibilitätskontrolle für Datenvollständigkeit und Jahresabschlussvoraussetzungen

Medienbruchfreie Bearbeitung und Übermittlung der E-Bilanz-Daten Plausibilitätskontrolle für Datenvollständigkeit und Jahresabschlussvoraussetzungen Business- Software für Menschen cc e-bilanz für Microsoft Dynamics NAV Medienbruchfreie Bearbeitung und Übermittlung der E-Bilanz-Daten Plausibilitätskontrolle für Datenvollständigkeit und Jahresabschlussvoraussetzungen

Mehr

Die E-Bilanz in kleinen und

Die E-Bilanz in kleinen und Benjamin J. Feindt Die E-Bilanz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) 4^ Springer Gabler Inhaltsverzeichnis 1 Schnelleinstieg E-Bilanz 1 1.1 Einführung und Definition 1 1.2 Wer bilanziert, ist betroffen

Mehr

SAP Business One Umsetzung der E-Bilanz

SAP Business One Umsetzung der E-Bilanz SAP Business One Umsetzung der E-Bilanz Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. Was ist unter E-Bilanz zu verstehen? 3. Welche Unternehmen müssen eine E-Bilanz erstellen? 4. Ab wann müssen die Daten zwingend

Mehr

6.3 Sonder- und Ergänzungsbilanzen von Personengesellschaften

6.3 Sonder- und Ergänzungsbilanzen von Personengesellschaften Besonderheiten bei der Taxonomie 6.3 Sonder- und Ergänzungsbilanzen von Personengesellschaften Werden für Personengesellschaften Sonderbilanzen und/oder Ergänzungsbilanzen aufgestellt, muss für jede Bilanz

Mehr

Der softwaregesteuerte Workflow in Ihrem Unternehmen

Der softwaregesteuerte Workflow in Ihrem Unternehmen Workflow in Ihrem Unternehmen organisiert Buchungsbelege und Dokumente ganz nebenbei und führt Sie mühelos in die digitalisierte Unternehmensverwaltung. Mit hmd.workflowplus zur Bearbeitung von beliebig

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1606 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Export 3.2. Import 3.3. Nachbearbeitung der Personaldaten

Mehr

E-Bilanz: Elektronische Übermittlung der Bilanzdaten

E-Bilanz: Elektronische Übermittlung der Bilanzdaten E-Bilanz: Elektronische Übermittlung der Bilanzdaten Kurzbeschreibung Die elektronische Übermittlung der Bilanzdaten ist ein weiterer Schritt in die elektronische Zukunft. Bilanzierende Unternehmen sind

Mehr

Lexware buchhalter plus 2013.

Lexware buchhalter plus 2013. Lexware buchhalter plus 2013. Weil Buchhaltung auch einfach und sicher geht! Lexware buchhalter 2013 Lexware buchhalter plus 2013 Material-Nr.: Erstversion: 08848-0069 Material-Nr.: Erstversion: 08856-0017

Mehr

Die E-Bilanz sind Sie gerüstet?

Die E-Bilanz sind Sie gerüstet? Die E-Bilanz sind Sie gerüstet? Auswirkungen auf die Steuerberater und deren Mandanten Handwerkskammer Osnabrück Emsland Industrie- und Handelskammer Osnabrück Emsland - Grafschaft Bentheim 7. November

Mehr

Bilanzen auf der Datenautobahn

Bilanzen auf der Datenautobahn Bilanzen auf der Datenautobahn Elektronik statt Blätterwald HLB Ratgeber II/2012 Elektronik statt Papier Unternehmer sind ab dem kommenden Wirtschaftsjahr verpflichtet, ihre Bilanzen der Finanzverwaltung

Mehr

Die Umsetzungsmöglichkeiten der E-Bilanz in SAP. Michael Steuck Freudenberg IT

Die Umsetzungsmöglichkeiten der E-Bilanz in SAP. Michael Steuck Freudenberg IT Die Umsetzungsmöglichkeiten g der E-Bilanz in SAP Michael Steuck Freudenberg IT Steuerbilanz aus dem SAP ERP System? Der Großteil der deutschen SAP Anwendungsunternehmen hat die Steuerbilanzwerte nicht

Mehr

MandantenCheck hmd.fibuoptimierung

MandantenCheck hmd.fibuoptimierung Morgen ist Heute MandantenCheck hmd.fibuoptimierung Qualität und Übersicht im Rechnungswesen Zielstellung: an erster Stelle stehen Qualität und Effizienz Um den Herausforderungen in den nächsten Jahren

Mehr

Vortrag Kanzlei Melzl & Prechtel

Vortrag Kanzlei Melzl & Prechtel 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth Vortrag Kanzlei Melzl & Prechtel Die E-Bilanz als Chance begreifen Ingrid Prechtel Steuerberaterin Folie 1 1. Einführung A u s g a n g s l a g e Steuerpflichtiger

Mehr

E-Bilanz. die permanente Betriebsprüfung. Informationsbroschüre. Gabriele Schneider, Steuerberaterin/vereidigte Buchprüferin

E-Bilanz. die permanente Betriebsprüfung. Informationsbroschüre. Gabriele Schneider, Steuerberaterin/vereidigte Buchprüferin die permanente Betriebsprüfung Informationsbroschüre Gabriele Schneider, Steuerberaterin/vereidigte Buchprüferin Tulpenstr. 1, 78661 Dietingen www.gabriele-schneider.com Tel. 0741-51051-0 info@gabriele-schneider.com

Mehr

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Erfahren Sie hier die wichtigsten Schritte, für eine unkomplizierte Übernahme Ihrer Lexware-Daten in Lexware professional: Aus den Programmen der Lexware

Mehr

FIBU Jahresabschluss

FIBU Jahresabschluss FIBU Jahresabschluss Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Highlights... 4 2.1 Jahresabschluss-Schema... 4 2.2 Erläuterungen erfassen... 5 2.3 Kapitalkontenverzinsung... 6 2.4 Ausgabeformate...

Mehr

Vorteile beim Einsatz eines Freiberuflers

Vorteile beim Einsatz eines Freiberuflers Vorteile beim Einsatz eines Freiberuflers aktuell Fachkräftemangel, daher oft keine Idealbesetzung i.d.r. schnellere Erledigung bzw. Abwicklung der Aufgabenstellungen schnelle Anpassung an sich verändernde

Mehr

Änderungen bei der Rechnungsstellung nach 13b UStG für Gebäudereiniger und Bauunternehmer

Änderungen bei der Rechnungsstellung nach 13b UStG für Gebäudereiniger und Bauunternehmer Rechnungswesen AGENDA Lexware buchalter Seite 1. Zur Agenda zurück Gesetzesänderungen 2015 KroatienAnpG und BMF-Schreiben vom 26.09.2014 BMF-Schreiben vom 20.10.2014 Ausweitung der Regelungen des 13b UStG

Mehr

Cloud-Service: Lexware mobile inklusive. Ihre neue Version: Lexware financial office pro 2013

Cloud-Service: Lexware mobile inklusive. Ihre neue Version: Lexware financial office pro 2013 Cloud-Service: Lexware mobile inklusive Ihre neue Version: Lexware financial office pro 2013 neu Fit für 2013 mit vielen neuen Funktionen Unser wichtigstes Ziel: zufriedene Software-Nutzer. Deshalb nehmen

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

E-Bilanz Taxonomie 5.1. (Stand: März 2014)

E-Bilanz Taxonomie 5.1. (Stand: März 2014) E-Bilanz Taxonomie 5.1 (Stand: März 2014) Inhalt Allgemeines zur E-Bilanz 1 Was ist nach dem Update zu tun? 3 Der Kontenplan für die E-Bilanz 4 Felder im Konto für die E-Bilanz 4 Rechtsform 6 Gesellschafter-Verwaltung

Mehr

MERKBLATT ELEKTRONISCHE BILANZ. Inhalt: Recht und Steuern

MERKBLATT ELEKTRONISCHE BILANZ. Inhalt: Recht und Steuern MERKBLATT Recht und Steuern ELEKTRONISCHE BILANZ Mit Einführung der elektronischen Abgabe der Bilanzen beim Finanzamt (kurz: E-Bilanz) hat jetzt auch im Bereich der Bilanzen das Zeitalter digitaler Kommunikation

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Fibu Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Fibu Professional SESAM-Finanzbuchhaltung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Fibu Professional SESAM - Fibu ist DIE branchenerprobte Finanzbuchhaltung inklusive Sofort-Kostenstand. Sie ist

Mehr

E-Bilanz. Zusammenfassung. 1 Anwendungsbereich

E-Bilanz. Zusammenfassung. 1 Anwendungsbereich E-Bilanz Zusammenfassung Auch wenn die E-Bilanz erst für das Wirtschaftsjahr 2013 verpflichtend ist, sollten Steuerberater und ihre Mandanten jetzt mit den notwendigen Vorbereitungen beginnen. Denn organisatorische

Mehr

Die E-Bilanz was ist zu tun?

Die E-Bilanz was ist zu tun? Mandanten-Info Die E-Bilanz was ist zu tun? E-Mail: sprenger@stb-sprenger.de, www.stb-sprenger.de 2 1. Was ist überhaupt die E-Bilanz? 2. Überblick über die elektronisch zu übermittelnden Unterlagen 3.

Mehr

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung von Elmar Goldstein 10., überarbeitete Auflage Haufe Gruppe Freiburg München Einstieg in die DATEV-Buchhaltung 8 / Buchungsliste Kasse 1 Kontenrahmen, Kontenplan

Mehr

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Kufer Software Konzeption Systemsoftware und Beratung KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Verbinden Sie Ihre Buchhaltung per Schnittstelle mit KuferSQL Schnittstellen für alle

Mehr

münchen2015 23./24. November 2015 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen.

münchen2015 23./24. November 2015 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen. 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen. Sonntag, 22. November 2015 Extratour Munich-Tram, individuelle Tram Rundfahrt Alt-München Hofbräuhaus München Kurzvisite Bier-Schwemme Bayerisches Abendessen im Saal/Restaurantbereich

Mehr

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen 1. Einführung In orgamax stehen Ihnen die gängigsten Konten des Kontenrahmens SKR03 und SKR04 zur Verfügung. Damit sind im Normalfall alle Konten abgedeckt, die Sie zur Verbuchung benötigen. Eine ausführliche

Mehr

Aktenlösung Hinweise E-Bilanz

Aktenlösung Hinweise E-Bilanz Aktenlösung Hinweise E-Bilanz gültig ab Version 1.2013 Inhalt Glossar... 3 Fachliche Erläuterungen... 4 1 Neue Dokumentvorlagen... 4 2 Stammdaten... 5 2.1 Kontenrahmen 5 2.1.1 Kontentaxonomie 5 2.2 Bilanz

Mehr

FACHBEITRAG. Volle Fahrt für die E-Bilanz Interview mit dem E-Bilanz-Experten Dr. Christian Zwirner

FACHBEITRAG. Volle Fahrt für die E-Bilanz Interview mit dem E-Bilanz-Experten Dr. Christian Zwirner Volle Fahrt für die E-Bilanz Interview mit dem E-Bilanz-Experten Dr. Christian Zwirner Auswirkungen auf das Buchungsverhalten von Unternehmen Strategien in der Übersicht Probleme bei der Umsetzung und

Mehr

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Eugen-Belz-Straße 13 83043 Bad Aibling 08061/4904-0 Orleansstraße 6 81669 München 089/41129777 kanzlei@haubner-stb.de RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Existenz 2014, KU KO Rosenheim am

Mehr

Sage Start Einrichten des Kontenplans Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Einrichten des Kontenplans Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Einrichten des Kontenplans Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Einleitung 3 2.0 Bearbeiten des Kontenplans 4 2.1 Löschen von Gruppen/Konten 4 2.2

Mehr

Kanzleimarketing. KanzleiMarketing. Regionale Veranstaltungen. Leipzig 10.07.2014 Mannheim 17.07.2014 München 24.07.2014 Hamburg 28.08.

Kanzleimarketing. KanzleiMarketing. Regionale Veranstaltungen. Leipzig 10.07.2014 Mannheim 17.07.2014 München 24.07.2014 Hamburg 28.08. Regionale Veranstaltungen KanzleiMarketing Leipzig 10.07.2014 Mannheim 17.07.2014 München 24.07.2014 Hamburg 28.08.2014 Die Zukunft der Finanzbuchhaltung in der Steuerkanzlei. Teilnahme kostenlos Wir können

Mehr

Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014

Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014 Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014 Am schwersten auf der Welt zu verstehen ist die Einkommensteuer! Albert Einstein (1879 1955) 2 Warum sollte ich

Mehr

E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern

E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern E-Bilanz Fragestellungen in einem Konzern Richard Roos Elektronische Bilanz nach 5b EStG Für nach dem 31. 12. 2011 beginnende Wirtschaftsjahre sind Bilanzen und GuV in einheitlichem Format elektronisch

Mehr

Landschulheim Musterhausen

Landschulheim Musterhausen Organisationsvorschlag zur digitalen Verwaltung Landschulheim Musterhausen hmd-software ag, 82346 andechs, abt-gregor-danner-str. 2, 08152-988-0, info@hmd-software.com; www.hmd-software.com Inhalt Zielstellung

Mehr

Rechnungswesen leicht gemacht

Rechnungswesen leicht gemacht Rechnungswesen leicht gemacht betreuung und Beratung edfibu macht es möglich Die Finanzbuchhaltung ist Basis des betrieblichen Rechnungswesens und muss den Anforderungen der Gesetzgebung sowie der Banken

Mehr

Die E-Bilanz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Die E-Bilanz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Die E-Bilanz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Benjamin J. Feindt Die E-Bilanz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Benjamin J. Feindt tyskrevision Flensburg Deutschland ISBN 978-3-658-06059-6

Mehr

E -Bilanz. E-Bilanz. die. permanente Betriebsprüfung. Informationsbroschüre für selbstbuchende Unternehmen

E -Bilanz. E-Bilanz. die. permanente Betriebsprüfung. Informationsbroschüre für selbstbuchende Unternehmen E-Bilanz die permanente Betriebsprüfung Informationsbroschüre für selbstbuchende Unternehmen 1 Inhalt Was hat die Finanzbehörde von der E-Bilanz? - Die permanente Betriebsprüfung - Unternehmensgleiche

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

Hausverwaltungs Software hv.office³

Hausverwaltungs Software hv.office³ s Software vollintegriert / Mieterverwaltung Datenimport der Verbrauchsdaten durch Fremdfirmen (z.b. ISTA) myhv, Dokumente-Webportal für alle Eigentümer oder Mieter Dieses Programmpaket ist konkurrenzlos.

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

Datenkonverter. Produktbeschreibung Systemvoraussetzungen 8/2004 SOFTMARK AG. Softmark AG Hirtenweg 2. 82031 Grünwald

Datenkonverter. Produktbeschreibung Systemvoraussetzungen 8/2004 SOFTMARK AG. Softmark AG Hirtenweg 2. 82031 Grünwald Softmark AG Hirtenweg 2 Internet: www.softmark.de Tel.: +49-89-61300430 Fax.: +49-89-61300432 E-mail : info@softmark.de Datenkonverter Produktbeschreibung Systemvoraussetzungen 8/2004 gültig ab dem 01.08.2004.

Mehr

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 LW-WAWI2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 I 1 Lexware warenwirtschaft pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5

Mehr

Projektmodul E-Bilanz

Projektmodul E-Bilanz Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences Fachbereich Wirtschaft Studiengang Betriebswirtschaft Projektleitung Herr Prof. Hartmann Projektmodul E-Bilanz Teilprojekt 2 und 3 19.01.2014 Aljona

Mehr

Handbuch. E-Bilanz-Schnittstelle

Handbuch. E-Bilanz-Schnittstelle Handbuch E-Bilanz-Schnittstelle TOPIX:8 Version 8.8.1 Stand 03/2013 Inhalt 1 Erstinstallation... 5 1.1 Erforderliche Berechtigung setzen... 5 1.2 Die Taxonomie initialisieren und importieren... 5 1.3 Kontengruppen

Mehr

5 Ausgestaltungder Taxonomie

5 Ausgestaltungder Taxonomie 5 Ausgestaltungder Taxonomie Das Datenschema, das für steuerliche Zwecke verwendet werden muss,basiert auf der aktuellen HGB-Taxonomie und enthält sowohl die Bilanzpositionen als auch die Positionen der

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr

Strukturen schaffen. DefTax

Strukturen schaffen. DefTax Strukturen schaffen DefTax Die Softwarelösung zur Berechnung laufender und latenter Steuern im Einzel- und Konzernabschluss nach HGB, IFRS und US-GAAP sowie zur Übertragung der E-Bilanz Strukturen schaffen

Mehr

Dienstleistungskatalog STEP. Informationen. für unsere Mandanten. und Geschäftspartner

Dienstleistungskatalog STEP. Informationen. für unsere Mandanten. und Geschäftspartner Informationen für unsere Mandanten und Geschäftspartner Stand: März 2013 E-Mail: info@step-steuern.de Internet: www.step-steuern.de Steuerberater 64283 Darmstadt Fax 06151-7805169 Seite 1 1. Finanzbuchhaltung

Mehr

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken

Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Die Buchungsarten Stapel oder Dialog und die Buchungsmasken Zur Erfassung Ihrer Buchungen bietet der Lexware buchhalter im Menü Buchen verschiedene Eingabemasken. Sie heißen Stapelbuchen, Dialogbuchen,

Mehr

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro

Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Buchen elektronischer Bankkontenund Kassenumsätze mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro/datev Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten

Mehr

Alles fit für SEPA und E-Bilanz!

Alles fit für SEPA und E-Bilanz! Pressemitteilung Alles fit für SEPA und E-Bilanz! Mit Lexware buchhalter 2014 schnell und sicher bilanzieren Freiburg, 12.11.2013 Nur noch wenige Wochen, dann gilt das einheitliche elektronische Zahlungsformat

Mehr

White Paper WINLine "BilMoG"

White Paper WINLine BilMoG White Paper WINLine "BilMoG" Copyright 2011 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WINLine "BilMoG"...3 1.1. Einführung...3 1.2. Formale Änderungen der Bilanzerstellung durch BilMoG...3 1.3. Wesentliche Änderungen

Mehr

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP!

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! 1 , Ausbildung: Dipl. Betriebswirt (FH) Seit 14 Jahre tätig im Vertrieb und Einführung von ERP Systemen; seit

Mehr

Merkblatt E-Bilanz I. GRUNDLAGEN

Merkblatt E-Bilanz I. GRUNDLAGEN Merkblatt E-Bilanz Wie mit Rundschreiben ST 124/2011 bereits berichtet und in der Infoline (unter Wirtschaft/ Betriebswirtschaft und EDV) dargestellt, sind bilanzierende Steuerpflichtige gemäß 5 b Einkommensteuergesetz

Mehr

Effiziente und zuverlässige Finanzprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen Wie Sie steigende finanzwirtschaftliche Anforderungen einfach erfüllen

Effiziente und zuverlässige Finanzprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen Wie Sie steigende finanzwirtschaftliche Anforderungen einfach erfüllen im Überblick Finanzsicherheit mit SAP Business One Effiziente und zuverlässige Finanzprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen Wie Sie steigende finanzwirtschaftliche Anforderungen einfach erfüllen

Mehr

Finanzbuchhaltung. Anlagenbuchhaltung Kostenrechnung Kassenbuch Controlling E-Bilanz

Finanzbuchhaltung. Anlagenbuchhaltung Kostenrechnung Kassenbuch Controlling E-Bilanz K o m d a R E C H N U N G S W E S E N B a s i s e i n e r g u t e n U n t e r n e h m e n s f ü h r u n g Finanzbuchhaltung Split Buchen, SEPA-Zahlungsverkehr, Kontoauszugimport Betriebsprüferschnittstelle

Mehr

Handels- und Steuerbilanz im Agenda-Rechnungswesen (Zwei Abschlusszwecke)

Handels- und Steuerbilanz im Agenda-Rechnungswesen (Zwei Abschlusszwecke) Handels- und Steuerbilanz im Agenda-Rechnungswesen (Zwei Abschlusszwecke) Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1190 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise: FIBU 3.1. Modus:»Zwei

Mehr

White Paper. Mai 2013. E-Bilanz mit SAP. Elektronische Bilanz. it-novum GmbH

White Paper. Mai 2013. E-Bilanz mit SAP. Elektronische Bilanz. it-novum GmbH Mai 2013 E-Bilanz mit SAP Elektronische Bilanz it-novum GmbH Kurzfassung Die E-Bilanz (elektronische Bilanz) ist eine gesetzliche Vorgabe der deutschen Finanzbehörde, nach einer vorgegebenen Taxonomie

Mehr

hmd auf einen Blick Branchensoftware Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensverwaltungen

hmd auf einen Blick Branchensoftware Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensverwaltungen hmd auf einen Blick Branchensoftware Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensverwaltungen Unternehmen Die hmd-software AG erstellt, betreut und vertreibt seit 1985 Software für Angehörige steuerberatender

Mehr

Skript zur Veranstaltung. Elektronische Bilanz & Elektronische Rechnung

Skript zur Veranstaltung. Elektronische Bilanz & Elektronische Rechnung Skript zur Veranstaltung Elektronische Bilanz & Elektronische Rechnung Elektronische Bilanz Elektronische Bilanz Inhalte Grundlagen Aufbau und Umfang Zeitliche Umsetzung Was ist jetzt zu tun? Ziele ELSTER

Mehr

Die E-Bilanz kommt Was ist zu tun?

Die E-Bilanz kommt Was ist zu tun? Die E-Bilanz kommt Was ist zu tun? Inhalt 1. Was ist überhaupt die E-Bilanz? 2. Wie wird übermittelt? 3. Wer ist von der E-Bilanz betroffen? 4. Was ist zu übermitteln? 5. Ab wann muss übermittelt werden?

Mehr

Einstellungen Erlöskonten Seite 2 ADAC Konten Seite 4 Kontenvorschlag Seite 5 Kassen / Banken Seite 6 Einstellungen Schnittstelle Seite 7

Einstellungen Erlöskonten Seite 2 ADAC Konten Seite 4 Kontenvorschlag Seite 5 Kassen / Banken Seite 6 Einstellungen Schnittstelle Seite 7 FIBU - Schnittstelle Einstellungen Erlöskonten Seite 2 ADAC Konten Seite 4 Kontenvorschlag Seite 5 Kassen / Banken Seite 6 Einstellungen Schnittstelle Seite 7 Aufbereitung FIBU - Daten Seite 9 Tools Self-View

Mehr

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort Das komplette Lernbuch für Einsteiger Bearbeitet von Günter Lenz, Christian Bildner 1. Auflage 2015. Buch. 442 S. Kartoniert ISBN

Mehr

ROSIK IT FORUM 2015. Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte. aber wie?! und wozu?! und mit was?!

ROSIK IT FORUM 2015. Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte. aber wie?! und wozu?! und mit was?! Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte aber wie?! und wozu?! und mit was?! 1 Mehrwert durch digitale Hilfsmittel Einsatzmöglichkeiten je nach Branche: Handwerker (Maler, Elektro, SHK usw.) Dienstleister

Mehr

Leistungsziele und Stoffplan Rechnungswesen E-Profil

Leistungsziele und Stoffplan Rechnungswesen E-Profil Leistungsziele und E-Profil Seite 1 1. Lehrjahr 1. Semester Leistungsziele und W&G 3 Lektionen je Woche Leitidee 3. Das liefert wichtige Entscheidungsgrundlagen für die Unternehmensführung. Die Ausbildung

Mehr

Kanzleibroschüre der

Kanzleibroschüre der Kanzleibroschüre der Was Sie erwarten können Als Steuerberatungsgesellschaft bieten wir Ihnen auf hohem Niveau das gesamte Leistungsspektrum klassischer Steuerberatung. Dies ergänzen wir zu Ihrem Vorteil

Mehr

Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal

Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal Stand 08.10.2012 Einmalige Registrierung des Arbeitnehmers im ElsterOnline-Portal Um die ELStAM Funktionen nutzen zu können, ist die Erzeugung eines ELSTER Zertifikates notwendig, mit dem der Arbeitnehmer

Mehr

Unternehmen online. Steuerbüro fungiert als Heinzelmännchen

Unternehmen online. Steuerbüro fungiert als Heinzelmännchen Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de Unternehmen online Steuerbüro fungiert als Heinzelmännchen Unternehmen online 1 Wollten Sie nicht schon immer die Abwicklung der Buchführung

Mehr

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Aktuelles Steuerrecht für Mitarbeiter III/2015 H.a.a.S. GmbH 12.11.2015 Aktuelles Steuerrecht IV/2015 Steuerberaterverband 11.11.2015 Ulf-Erwin Heinemann Aktuelles

Mehr

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter / plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. nach dem Import

Mehr

Seite 1 von 22. SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a. 80935 München

Seite 1 von 22. SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a. 80935 München SMC Software GmbH Schleißheimer Str. 435g / Dahlienstr. 33 a 80935 München Tel. : 089 / 31 60 59-0 Fax: 089 / 31 60 59 18 www.smcsoft.de Seite 1 von 22 Auswertungen nach dem DATEV - Prinzip In dem bekannten

Mehr

Monatliche Leistungen: 228,04 EUR / Monat - Finanzbuchführung - Lohnbuchführung

Monatliche Leistungen: 228,04 EUR / Monat - Finanzbuchführung - Lohnbuchführung Ihre Anfrage vom 26.07.2013 15:33 Sehr geehrter Interessent, wir freuen uns über Ihr Interesse an den von uns angebotenen Steuerberaterleistungen. Auf der Grundlage Ihrer Angaben haben wir folgende Leistungen

Mehr

Elektronische Steuerbilanzübermittlung mit XBRL

Elektronische Steuerbilanzübermittlung mit XBRL - 1 - Die E-Bilanz Elektronische Steuerbilanzübermittlung mit XBRL 1. Einleitung Der Gesetzgeber hat bereits im Jahr 2008 mit dem Steuerbürokratieabbaugesetz die elektronische Übermittlung der Steuerbilanz

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

Wir erstellen Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung

Wir erstellen Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung MERK SCHLARB & PARTNER Partnerschaft mbb Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Wir erstellen Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung So versäumen Sie keine Fristen und Pflichten. Stand: 2014 55543 Bad

Mehr

Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen

Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen Kanzlei-Rechnungswesen pro Jahresabschluss Vertiefendes Wissen Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und firmenbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind

Mehr

Die elektronische Bilanz: Ein Praxisratgeber für Unternehmen zur E-Bilanz

Die elektronische Bilanz: Ein Praxisratgeber für Unternehmen zur E-Bilanz Die elektronische Bilanz: Ein Praxisratgeber für Unternehmen zur E-Bilanz Die elektronische Bilanz Handlungsanweisungen und Verhaltensknigge Nachdem der Startschuss für die E-Bilanz wegen technischer Mängel

Mehr

Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015

Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015 Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015 Warum sollte ich Steuern vertiefen? Tätigkeit in der Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung Tätigkeit

Mehr

Verwaltung geht heute ganz anders. Mit. Unsere Vorteile für Sie: Sprechen Sie mit uns: 02 71-3 84 23

Verwaltung geht heute ganz anders. Mit. Unsere Vorteile für Sie: Sprechen Sie mit uns: 02 71-3 84 23 Verwaltung geht heute ganz anders. Mit Das gilt für uns und natürlich auch für Sie. Einerseits haben sowohl wir als auch Sie moderne EDV- Systeme, andererseits sortieren wir seit vielen Jahren Briefe,

Mehr

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

Automatischer Abschluss von Abrechnungsnummern

Automatischer Abschluss von Abrechnungsnummern Automatischer Abschluss von Abrechnungsnummern Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1251 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Umsatzsteuer-Voranmeldung 3.2. Dauerfristverlängerung

Mehr

Installation von bsc-kst Version 1.7.0.6 Anmeldung: Species 8472

Installation von bsc-kst Version 1.7.0.6 Anmeldung: Species 8472 Installation von bsc-kst Version 1.7.0.6 Anmeldung: Species 8472 (Sollten sie ihr Passwort vergessen haben, nutzen sie das Programm bsc-kst-code.exe. Für den Code rufen sie mich dann an.) NEU in dieser

Mehr

DATAC Fibu Sicht CD / Sichtprogramm Die DATAC Sicht CD / DVD enthält Buchführungsdaten einschließlich Ihrer digitalisierten Belege.

DATAC Fibu Sicht CD / Sichtprogramm Die DATAC Sicht CD / DVD enthält Buchführungsdaten einschließlich Ihrer digitalisierten Belege. DATAC Fibu Sicht CD / Sichtprogramm Die DATAC Sicht CD / DVD enthält Buchführungsdaten einschließlich Ihrer digitalisierten Belege. Daten suchen und finden Selbständiger Ausdruck von Listen und Auswertungen

Mehr

Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Anpassung an neues Rechnungslegungsrecht (nrlr) Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 1.1 Für wen gilt das neue Rechnungslegungsrecht? 3 1.2 Änderungen in

Mehr

Strukturen schaffen. Tax Accounting. Steuern erfolgreich gestalten

Strukturen schaffen. Tax Accounting. Steuern erfolgreich gestalten Strukturen schaffen Tax Accounting Steuern erfolgreich gestalten Strukturen schaffen Ein Unternehmen atmen und wachsen zu lassen, dynamische Grundhaltungen nicht im Keim zu ersticken und dennoch den oft

Mehr

E-Bilanz Was kommt auf Unternehmen zu? Stand: 01.12.2011

E-Bilanz Was kommt auf Unternehmen zu? Stand: 01.12.2011 E-Bilanz Was kommt auf Unternehmen zu? Stand: 01.12.2011 Agenda Einführung Rechtliche Rahmenbedingungen XBRL und Taxonomie Taxonomie E-Bilanz DATEV-Prozess zur E-Bilanz DATEV-Unterstützung zur E-Bilanz

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Anforderungen an SAP aus der Realität des Dra ger-konzerns. DSAG Anwendertagung 2011, Leipzig Dr. Matthias Behrens

Anforderungen an SAP aus der Realität des Dra ger-konzerns. DSAG Anwendertagung 2011, Leipzig Dr. Matthias Behrens Anforderungen an SAP aus der Realität des Dra ger-konzerns DSAG Anwendertagung 2011, Leipzig Dr. Matthias Behrens Treffpunkt Realität Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen der Wert und die Einmaligkeit

Mehr

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell

Mehr

Buchhaltung und Jahresabschluss

Buchhaltung und Jahresabschluss Buchhaltung und Jahresabschluss mit Aufgaben und Lösungen Von Dr. Ulrich Döring ord. Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Lüneburg und Dr. Rainer Buchholz, StB Professor für Betriebswirtschaftslehre

Mehr

SEPA-Überweisungen. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweisen. 4. Wichtige Themen

SEPA-Überweisungen. Inhaltsverzeichnis. 1. Ziel. 2. Voraussetzungen. 3. Vorgehensweisen. 4. Wichtige Themen SEPA-Überweisungen Bereich: ZAHLUNG - Info für Anwender Nr. 0852 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweisen 3.1. SEPA-Datei erzeugen bzw. für BANK ONLINE bereitstellen (belegloser

Mehr

Leistungsziele und Stoffplan Rechnungswesen. E-Profil

Leistungsziele und Stoffplan Rechnungswesen. E-Profil Leistungsziele und Rechnungswesen Neue kaufmännische Grundbildung (NKG) Leistungsziele und W&G1 RW Seite 1 1. Lehrjahr 1. Semester 3 Lektionen je Woche Leitidee 3.4 Das Rechnungswesen liefert wichtige

Mehr

FINANZ- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen

FINANZ- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen FINANZ- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in

Mehr