DIE SITUATION IM ÜBERBLICK. Sponsor: IBM. September 2005

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE SITUATION IM ÜBERBLICK. Sponsor: IBM. September 2005"

Transkript

1 Global Headquarters: 5 Speen Street Framingham, MA USA P F WHITE PAPER Infrastrukturvereinfachung und Investitionsrendite durch Konsolidierung von Windows-, Linux- und AIX 5L-Anwendungen auf IBM eserver iseries-systemen Sponsor: IBM Jean S. Bozman September 2005 Randy Perry DIE SITUATION IM ÜBERBLICK Die drastischen Dezentralisierungs- und Einsparungsmaßnahmen der letzten Jahre gehören für viele Unternehmen der Vergangenheit an. Die Investitionen im IT-Bereich steigen weltweit wieder an. Der Bedarf an IT-Ressourcen und an mehr Flexibilität zur Anpassung der IT-Infrastruktur an die sich ändernden Geschäftsanforderungen belastet jedoch nach wie vor die Fähigkeit von IT-Organisationen, auf diese Veränderungen zu reagieren. Unternehmen sämtlicher Branchen sind bestrebt, Endbenutzern den bestmöglichen Sevice zu bieten, wünschen aber gleichzeitig eine angemessene Rendite auf ihre Investitionen in den Bereichen IT-Technologie und IT- Ressourcen. Das eserver iseries-system von IBM ist nach wie vor eine attraktive Konsolidierungsplattform für Unternehmen, die erstklassige Services anbieten und ihr Angebot erweitern, aber gleichzeitig ihre Gesamtbetriebskosten senken möchten. Das iseries-system bietet aufgrund seiner Fähigkeit, mehrere Betriebssysteme auf einem einzelnen Server zu unterstützen, hohe Flexibilität und hervorragende Ressourcennutzung. Konsolidierung senkt nicht nur Kosten, sondern verschafft Systemadministratoren auch mehr Zeit für anspruchsvollere Aufgaben und ermöglicht ihnen gleichzeitig, mehr Workloads in derselben Zeit zu bewältigen. Die Konsolidierung in einem iseries-system führt häufig dazu, dass die eigentlichen Hardwarekosten einen merklichen Anteil der Kostensenkung ausmachen was sich direkt auf das Gesamtergebnis auswirkt und dies oft innerhalb einer kurzen, in Monaten messbaren Amortisationszeit. Dies wiederum führt zu einem hohen ROI. Im Rahmen der vorliegenden ROI-Analyse untersuchte IDC 12 Firmen in den USA, in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum, die iseries-systeme mit i5/os, AIX 5L und Linux zusammen mit integrierten xseries-systemen zur Ausführung von Microsoft Windows Server als Workload-Konsolidierungsplattformen einsetzten. Die auf POWER RISC- Prozessoren basierenden iseries-systeme stellten Workloads von verschiedenen Servertypen zusammen, u.a. bestehende IBM AS/400-Server auf der Basis älterer Prozessormodelle, x86-server mit Microsoft Windows oder Linux als Betriebssystem und Unix/RISC-Server. Mehrere Personen an den verschiedenen Standorten wurden von IDC befragt. Die Ergebnisse wurden in einer von Alinean und IDC entwickelten ROI- Analysenmethode zur Kalkulation von Kosten und Einsparungen erfasst.

2 DIE WICHTIGSTEN ERGEBNISSE Bei einem Konsolidierungsansatz wurden die Kosten durch den Einsatz vieler kleinerer x86-server, die im Laufe der Jahre implementiert worden waren, untersucht. Hier unterstützten die iseries-systeme diese x86-workloads durch die Ausführung von Microsoft Windows oder Linux auf xseries-systemen, die im iseries-system integriert waren, oder durch Ausführen von Linux auf POWER-Prozessoren in logischen iseries-partitionen (LPARs). Ein anderer Ansatz bestand darin, Workloads zu konsolidieren, die auf mehreren Unix/RISC-Servern ausgeführt wurden. Sie wurden in Partitionen des iseries-systems auf POWER-Prozessorbasis und dem Betriebssystem IBM AIX 5L übernommen. Sämtliche Ansätze nutzen die fortschrittlichen Funktionen des iseries-systems und dessen Support für die Virtualisierung und das Workload-Management. Nach der Neuimplementierung in einer iseries-systeminfrastruktur wurden diese Windows-, Linux- und Unix-Workloads effektiver und effizienter verwaltet als vorher, was zu einem geringeren Bedarf an Vollzeitpersonal (FTEs) und zu beträchtlichen Einsparungen im operativen Bereich führte. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Studie: IDC ermittelte einen ROI von 258 % über drei Jahre mit Durchschnittswerten der Ergebnisse aller 12 iseries-standorte. Die Implementierung des iseries-systems führte für die Unternehmen, die im Rahmen dieser IDC-Studie befragt wurden, zu Einsparungen pro 100 Benutzer von insgesamt USD über einen Zeitraum von drei Jahren. Die durchschnittlichen jährlichen Einsparungen betrugen USD Die tatsächlichen Einsparungen im Hardwarebereich über drei Jahre betrugen USD pro 100 Benutzer, darunter Kostenvermeidungen für zusätzliche Serverplattformen, die sonst zum Ausführen aller Workloads benötigt worden wären. Der Durchschnitt pro Jahr betrug USD Hardware-Kosteneinsparungen konnten nahezu unmittelbar erzielt werden, eine schnelle Reaktion auf die positiven Auswirkungen, die der Einsatz des iseries- Systems auf die Gesamtkostenverringerung mit sich brachte. Indirekte Kosteneinsparungen wie beispielsweise Produktivitätssteigerungen kamen später hinzu. Die Investition in das iseries-system zahlte sich mit einer Amortisationszeit von knapp über fünf Monaten relativ schnell aus. Systemausfallzeiten sind aufgrund des Produktivitätsausfalls und entgangener Geschäfte erfahrungsgemäß sehr teuer. Die Verfügbarkeit von Anwendungen für Endbenutzer konnte lt. dieser Studie durch den Einsatz von iseries- und xseries- Systeme merklich erhöht werden, nämlich um jährlich 99 %. Die Vereinfachung der Infrastruktur mit dem iseries-system erhöhte die IT- Produktivität in allen Bereichen, z. B. um 68 % im operativen Bereich und 52 % im Bereich der Serverunterstützung. 2 #IDCUS05WP IDC

3 Abbildung 1 zeigt die Kosteneinsparungsanalyse über 3 Jahre; über die Hälfte der Einsparungen ergab sich aufgrund von reduzierten Kosten, z. B. durch weniger Bedarf an Vollzeitpersonal (FTE) und niedrigere Betriebskosten. ABBILDUNG 1 Kosteneinsparungen (pro 100 Benutzer) über drei Jahre Geringere Ausfallzeiten (21.0%) Benutzerproduktivität (13.6%) Kostenreduzierung (58.9%) IT-Produktivität (6.5%) Quelle: IDC 2005 Wie Tabelle 1 zeigt, sind die Kosteneinsparungen durch die Konsolidierung von Workloads in der iseries erheblich, verglichen mit den Kosteneinsparungen durch die Implementierung derselben Workloads auf mehreren verteilten Servern (kleine Server, die weniger als USD kosten). TABELLE 1 Dreijähriger ROI für Serverkonsolidierung (pro 100 Benutzer) Jährliche Einsparungen USD Gesamtinvestition USD Kapitalwert (= Gesamteinsparungen über drei Jahre diskontiert mit 12 % Gesamtinvestition) USD ROI = Kapitalwert / Investition 258 % Amortisationszeit = Investition / Cashflow im ersten Jahr 5,47 Monate Quelle: IDC IDC #IDCUS05WP

4 Dieser ROI wird aus den durchschnittlichen jährlichen Kosteneinsparungen von USD ermittelt, die sich aus einer durchschnittlichen jährlichen Investition von nur USD ergeben (siehe Tabelle 2). Die erheblichen Einsparungen sind, verglichen mit der Höhe der Investition, die Grundlage für den durch die iseries- Lösung erzielten ROI-Gesamtwert. Der Amortisationszeitraum beträgt etwas mehr als fünf Monate (vom Zeitpunkt der Investition gerechnet). Da IT-Ausgaben in den gegenwärtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen immer noch gewisse Grenzen gesetzt sind, prüfen Manager und IT- Mitarbeiter, die an der Genehmigung der Investition beteiligt sind, Investitionsvorschläge sehr genau. Sie möchten sicher sein, dass ihre Investitionen in die IT-Technologie die Position des Unternehmen in einem schwierigen, hart umkämpften Umfeld stärkt. Noch wichtiger aus Unternehmersicht ist eine schnelle Amortisation. Nach Meinung der befragten Personen an den untersuchten iseries-standorten sind die Hardware-Kosteneinsparungen im ersten Jahr der Implementierung erheblich und rechtfertigen somit diese Investition unmittelbar. Indirekte Kostensenkungen, wie zum Beispiel höhere Benutzer- und IT-Produktivität sowie geringere Ausfallzeiten, sind die Folge. Diese Faktoren tragen nach und nach zu einer Verringerung der Gesamtkosten bei. TABELLE 2 Analyse der dreijährigen Gesamtkosteneinsparungen (pro 100 Benutzer) 1. Jahr (USD) Insgesamt (USD) Durchschnitt (USD) % des Gesamtbetrags Kostensenkung IT-Produktivität Ausfallzeiten Benutzerproduktivität Gesamteinsparungen Investitionen Quelle: IDC 2005 Um den ROI zu quantifizieren, wurden von IDC drei Faktoren gemessen: Kostenreduzierungen, Produktivitätssteigerung und Auswirkungen auf den Ertrag. Kostenreduzierungen sind tatsächliche Einsparungen in Bereichen wie IT-Gehälter, Outsourcing, Schulung, IT-Reisekosten und Anschaffungskosten für neue Hardware und Software. Sie haben direkte Auswirkungen auf das Gesamtergebnis. 4 #IDCUS05WP IDC

5 Im Rahmen von ROI-Berechnungen werden auch indirekte Kosten berücksichtigt. Diese Kosten sind mit der Produktivität verbunden wie z. B. die verbesserten Fähigkeiten von IT-Personal und Endbenutzern, ihre Aufgaben auszuführen. Die letzte Kostenkomponente der ROI-Berechnungen besteht aus Einsparungen, die sich aus einer Reduzierung der Systemausfallzeiten ergeben. Die Auswirkungen höherer Produktivität und geringerer Ausfallzeiten auf die Kosten sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich, da beide Faktoren abhängig sind von den internen Prozessen, Strukturen und Geschäftsmodellen. Die Auswirkungen sind allerdings beträchtlich und tragen erheblich zur ROI-Performance der iseries bei. Im ersten Jahr der Implementierung ermöglichte die konsolidierte iseries-lösung nach den Ergebnissen der Studie (siehe Tabelle 2) eine Hardware-Kostensenkung von USD pro 100 Benutzer. Diese erhebliche direkte Kostenreduzierung ist in Verbindung mit der kurzen Amortisationszeit ein überzeugender Beweis für den betrieblichen Nutzen, der sich durch die Konsolidierung der Workloads im iseries- System ergibt. Die Vorteile einer höheren Produktivität von IT-Personal und Benutzern kommen erst in den nachfolgenden Jahren zum Tragen. Die iseries- und xseries-systeme zeichnen sich durch hohe Systemverfügbarkeit aus. Das lässt sich anhand der erheblichen Kosteneinsparungen durch geringere Ausfallzeiten nachweisen. IT productivity benefits, which are shown in Table 3, are driven by the simplified infrastructure inherent in the iseries strategy. Die in Tabelle 3 dargestellten Einsparungen durch höhere IT-Produktivität entstehen durch die vereinfachte Infrastruktur, die ein fester Bestandteil der iseries-strategie ist. Nachfolgend sind diethe following drivers most impact how IT staffs spend their time: Faktoren aufgeführt, die die Zeit von IT-Mitarbeiter am meisten beeinflussen: Eine Konsolidierung im iseries-system führt dazu, dass IT-Ressourcen an weniger Standorten untergebracht sind. Dadurch reduziert sich der Bedarf an IT- Personal zur Unterstützung der Server, die Server-Supportkosten fallen um mehr als 50 %, und die Zeit zur Ausführung von Tätigkeiten wie z. B. Sicherung, Archivierung und Datenträgermanagement verringert sich um 68 %. Integration ermöglicht Automatisierung und Transparenz der gesamten Umgebung; daraus ergibt sich, dass der Desktopsupport um fast 50 % und der Benutzersupport um mehr als 28 % verringert wird. Da Das zentrale Management aller Umgebungen durch iseries reduziert Ausfallzeiten und den unnötigen Aufwand für Reaktionen des IT-Personals. Darüber hinaus werden datenintensive betriebliche Funktionen wie z. B. die Kapazitätsplanung automatisiert IDC #IDCUS05WP

6 TABELLE 3 Produktivitätsgewinn im IT-Bereich (pro 100 Benutzer) Monatliche Einsparungen (%) Jährliche Einsparungen (USD) Desktop-Support 46,8 25 Desktop-Systeminstallation/-konfiguration Desktop-Softwareinstallation/-aktualisierungen Ressou Ressourcenmanagement von Hardware und Software Serversupport 51,8 554 Serverseitiger Betriebssystem-Support/-optimierung Serverinstallation und -konfiguration Betrieb 68,2 813 Datenträger-, Datei- und Datenbankmanagement Sicherung/Archivierung Ausführen von Batch-Jobs, Dateiübertragungen Business Support 32, Kapazitätsplanung Netzwerk-Performancemanagement Anwendungsentwicklung/-integration/-management Benutzersupport 28,8 680 Benutzerverwaltung Benutzersupport/Helpdesk Verfügbarkeit 58,9 203 Fehlerbehebung/Reparaturen (Netzwerk) Umgang mit VirenAdres Insgesamt Quelle: IDC, #IDCUS05WP IDC

7 HERAUSFORDERUNGEN / CHANCEN Kunden haben heute beim Erwerb von Serversystemen die freie Auswahl, und die Konkurrenz unter den Anbietern in Bezug auf Preis und Performance ist groß. Die Preise von Serverlösungen sind starken Schwankungen unterworfen, sodass jede Analyse lediglich die Konditionen zu einem bestimmten Zeitpunkt widerspiegelt. Darüber hinaus ziehen es viele Kunden vor, ältere Server mit neuen zu "umgeben". Deshalb kann ein vollständiger Ersatz der IT-Infrastruktur Jahre dauern. In vielen IT- Umgebungen werden ältere Server sehr lange betrieben. Wenn Kunden allerdings die Möglichkeit sehen, Workloads von älteren Servern auf neuen zu konsolidieren und gleichzeitig die Vorteile eines verbesserten Workloadmanagements und reduzierter Betriebskosten zu nutzen, tendieren sie eher dazu, ihre IT-Technologie zu aktualisieren. IDC ist der Meinung, dass die Workloadkonsolidierung für viele Kunden ein überzeugendes Argument sein kann und dass sich der Kapitaleinsatz in eine neue Technologie, die ein hohes Maß an Workloadkonsolidierung erzielt, durch die Verringerung von direkten und indirekten Kosten mit verkürzten ROI- Amortisationslaufzeiten bezahlt macht. FAZIT CIOs und IT-Manager sind einem beträchtlichen Druck vonseiten ihrer CEOs und Anteilseigner ausgesetzt, die Servicequalität im IT-Bereich zu erhöhen und die Zeit bis zur Markteinführung zu verkürzen, aber gleichzeitig die Kosten unter Kontrolle zu halten. In einem hart umkämpften globalen Markt beginnen Firmen, ihre Geschäftsmodelle und -abläufe mit den Komponenten der IT-Infrastruktur, die sie unterstützen, neu zu strukturieren. Dem Druck, die Gesamtleistung zu verbessern, steht die Notwendigkeit, die Kosten zu senken und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, gegenüber. Viele Unternehmen bemühen sich jetzt, die in einer stark dezentralisierten IT-Umgebung vorhandenen Workloads im Rahmen der betrieblichen Planung und IT-Weiterentwicklung zu konsolidieren, um effizienter zu arbeiten. Die positiven Auswirkungen auf die Gesamtkosten und die daraus resultierenden Geschäftsvorteile stellen einen überzeugenden Grund für eine Implementierung des iseries- Systeme dar. Viele IT-Manager sehen sich damit konfrontiert, Investitionen mit finanziellen Vorteilen und nicht mit potenziellen oder theoretischen Produktivitätsverbesserungen und höherer Verfügbarkeit rechtfertigen zu müssen. Der iseries-systemvergleich gibt IT- Managern ein Hilfsmittel an die Hand, ihren CFOs (Chief Financial Officers) und anderen Entscheidungsträgern quantifizierbare Kosteneinsparungen zu präsentieren. Die in dieser Studie dargelegten direkten Kostenreduzierungen konnten die getätigten Investitionen in weniger als einem Jahr wettmachen. Die Fähigkeit des iseries-systems, mehrere Betriebssysteme in nur einer Systeminfrastruktur zu unterstützen, erhöht die Flexibilität, die durch eine Konsolidierung erreicht werden kann, und ermöglicht Unternehmen die Maximierung ihrer bestehenden Investitionen. Das iseries-system ist ist eine äußerst leistungsfähige, kosteneffiziente Lösung zur Unterstützung aller wichtigen Workloads in einem Unternehmen und stellt eine Plattform bereit, die flexibles Wachstum und die Reaktionsfähigkeit auf sich ändernde Geschäftsanforderungen ermöglichen IDC #IDCUS05WP

8 Hinweis: Dieses White Paper" informiert über die wichtigsten Ergebnisse einer ROI- Studie von IDC. Ein vollständiger Bericht zu den Ergebnissen dieser Studie, einschließlich eines detaillierten Abschnitt über die IDC-Methodik, erscheint demnächst. Copyright-Hinweis Externe Veröffentlichung von IDC-Informationen und -Daten Die Verwendung von IDC-Informationen in Anzeigen, Pressemitteilungen oder anderen Werbematerialien bedarf der schriftlichen Genehmigung des zuständigen Vice Presidents oder Country Managers von IDC. Diesbezügliche Anfragen müssen zusammen mit einem Entwurf des betreffenden Dokuments eingereicht werden. IDC behält sich das Recht vor, die Veröffentlichung solcher Daten ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Copyright 2005 IDC. Die Reproduktion ist ausdrücklich nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet. 8 #IDCUS05WP IDC

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

IBM System i 515 Express

IBM System i 515 Express Machen Sie das Beste aus Ihren IT-Investitionen IBM System i 515 Express Highlights Integriertes Betriebssystem und Integrierte Tools zur Leistungsoptimierung integrierte Datenbank und für webbasier- tes

Mehr

i5 520 Express Edition

i5 520 Express Edition Der Business-Server für nahezu alle Anwendungen damit Sie sich auf Ihre Geschäftstätigkeit konzentrieren können und nicht auf die IT-Umgebung IBM i5 520 Express Edition Im heutigen Geschäftsumfeld ist

Mehr

IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht

IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht IBM _` i5-benchmark Virtualization Grand Slam: Kurzübersicht Ein praxisnahes Geschäftsszenario zur Verdeutlichung der Virtualisierungsvorteile bei der Serverund Anwendungskonsolidierung Seite 2 Mit steigenden

Mehr

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx.

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx. Applikationsvirtualisierung in der Praxis Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg thomas.stoecklin@gmx.ch Agenda Einleitung und Ausgangslage Applikationsvirtualisierung Beispiel: MS Softgrid Vorteile

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Komplexität steigt > Wachsende Abhängigkeit von der IT Steigende

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

Kosteneinsparungen bei IT-Sicherheit

Kosteneinsparungen bei IT-Sicherheit In Zahlen: So machen sich wirksamerer Endpunktschutz, höhere Leistung und geringere Systemlast bemerkbar Unter dem ständigen Druck, Produktivität und Kosteneffizienz zu steigern, wird von Unternehmen fortwährend

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Gesteigerte Produktivität, erhöhte Verfügbarkeit und erweiterte Unternehmensagilität durch eine standardisierte IT-Umgebung

Gesteigerte Produktivität, erhöhte Verfügbarkeit und erweiterte Unternehmensagilität durch eine standardisierte IT-Umgebung Whitepaper Standardisierte Betriebsumgebungen für mehr IT-Effizienz Gesteigerte Produktivität, erhöhte Verfügbarkeit und erweiterte Unternehmensagilität durch eine standardisierte IT-Umgebung Einleitung

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung Calogero Fontana Fachseminar WS09/10 calogero.b.fontana@student.hs-rm.de Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Definition Virtualisierung ist das zur Verfügung stellen von Hardware-Ressourcen für ein

Mehr

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT AUSWIRKUNGEN AUF DEN CIO KURZÜBERSICHT Global CEO Study 1 Kurzübersicht Dies ist eine Kurzübersicht über die IBM Global CEO (Chief Executive Officer) Study zum Unternehmen der

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

SAP-Lösungen auf Linux migrieren? In drei Schritten zum Erfolg

SAP-Lösungen auf Linux migrieren? In drei Schritten zum Erfolg SAP-Lösungen auf Linux migrieren? In drei Schritten zum Erfolg Inhaltsverzeichnis 1. Informieren Sie sich über Ihre Linux-Optionen........................ 2 2. Erarbeiten Sie einen Business Case für die

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Quantifizierung der Geschäftsvorteile der Red Hat Enterprise Linux Lösungen

Quantifizierung der Geschäftsvorteile der Red Hat Enterprise Linux Lösungen WHITEPAPER Quantifizierung der Geschäftsvorteile der Red Hat Enterprise Linux Lösungen Gesponsert von: Red Hat Al Gillen April 2014 Randy Perry ZUSAMMENFASSUNG Immer mehr Unternehmen wechseln zu Linux,

Mehr

I D C E X E C U T I V E B R I E F

I D C E X E C U T I V E B R I E F Global Headquarters: 5 Speen Street Framingham, MA 01701 USA P.508.872.8200 F.508.935.4015 www.idc.com I D C E X E C U T I V E B R I E F W i n d ow s 7 M i g r a t i o n E r w a r t u n g e n, P l ä n

Mehr

Die finanziellen Auswirkungen der ERP-Architektur auf die jährlichen Kosten für strategisch-strukturelle Veränderungen

Die finanziellen Auswirkungen der ERP-Architektur auf die jährlichen Kosten für strategisch-strukturelle Veränderungen WHITEPAPER Die finanziellen Auswirkungen der ERP-Architektur auf die jährlichen Kosten für strategisch-strukturelle Veränderungen Gesponsert von: UNIT4 Michael Fauscette Februar 2014 STELLUNGNAHME VON

Mehr

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit make connections share ideas be inspired Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit Artur Eigenseher, SAS Deutschland Herausforderungen SAS Umgebungen sind in

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Analyse der zu erwartenden Kosten der SAP HANA-Plattform

Analyse der zu erwartenden Kosten der SAP HANA-Plattform Eine TEI-Studie (Total Economic Impact ) von Forrester Im Auftrag von SAP Projektleiter: Shaheen Parks April 2014 Analyse der zu erwartenden Kosten der SAP HANA-Plattform Kosteneinsparungen durch die Umstellung

Mehr

IBM System i5 520 Express

IBM System i5 520 Express Ein einziges Business-System für nahezu jede Anwendung mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis IBM System i5 520 Express Highlights Integration von Betriebssystem, Integration von Leistungsoptimierung

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

Messung der Investitionsrendite von Faronics Deep Freeze

Messung der Investitionsrendite von Faronics Deep Freeze Messung der Investitionsrendite von Faronics Umfrageanalyse 12. August 2009 Intelligente Lösungen für ABSOLUTE Kontrolle www.faronics.com Tel: 1-800-943-6422 Fax: 1-800-943-6488 Tel: +1-604-637-3333 Fax:

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Der geschäftliche Nutzen im Überblick. IDC Infografik, gesponsert von Cisco, Juni 2015. Gesamtnutzen über 5 Jahre

Der geschäftliche Nutzen im Überblick. IDC Infografik, gesponsert von Cisco, Juni 2015. Gesamtnutzen über 5 Jahre Der geschäftliche Nutzen im Überblick IDC Infografik, gesponsert von Cisco, Juni 2015 Symantec setzt strategische Ziele in sicherem Rechenzentrum der nächsten Generation um mit der Cisco ACI ROI über 5

Mehr

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management

Nachhaltige Kostensenkung mit IT Asset Management Inhalt 1. Kurzüberblick... 2 2. Was ist IT Asset Management (ITAM)?... 2 3. Wie funktioniert IT Asset Management?... 3 4. Auf welchem Stand befindet sich IT Asset Management?... 4 5. Was ermöglicht IT

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: FrontRange IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung frontrange Fallstudie: Inventx Informationen zum Unternehmen Inventx ist ein Schweizer

Mehr

IBM ^ i5 570. Komplexität verringern und Produktivität steigern mit dem ersten POWER5-basierten Server der Welt. Highlights

IBM ^ i5 570. Komplexität verringern und Produktivität steigern mit dem ersten POWER5-basierten Server der Welt. Highlights Komplexität verringern und Produktivität steigern mit dem ersten POWER5-basierten Server der Welt IBM ^ i5 570 In der on demand Welt von heute stehen mittlere und große Unternehmen vermehrt unter dem Druck,

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Empfohlene Rechnerausstattung

Empfohlene Rechnerausstattung Empfohlene For french language, please click this link: Pré requis pour l équipement machine pour les solutions SEAL Systems Empfehlung zur Allgemein Ausgabemanagement DPF Konvertierungslösungen DVS View/Server

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Managed Print Services

Managed Print Services Managed Print Services Christian Schäfer Wollzeile 30/8 1010 Wien Tel: 0043 1 288 89 www.hsa-austria.com Managed Print Services Einsparungspotenzial durch Managed Print Services Viele Unternehmen erkennen

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen SECURITY FOR VIRTUAL AND CLOUD ENVIRONMENTS Schutz oder Performance? Die Anzahl virtueller Computer übersteigt mittlerweile die Anzahl physischer

Mehr

VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen. Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage

VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen. Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage White Paper VMware vsphere Storage Appliance: Hochverfügbarkeit für kleinere IT Umgebungen Alle Vorteile der Servervirtualisierung auch ohne Shared Storage Von Mark Peters Oktober 2011 Dieses White Paper

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

Lösungszusammenfassung

Lösungszusammenfassung Lösungszusammenfassung SAP Rapid Deployment Lösung für SAP Business Communications Management Inhalt 1 LÖSUNGSZUSAMMENFASSUNG 2 2 FUNKTIONSUMFANG DER LÖSUNG 3 Inbound-Telefonie für Contact-Center 3 Interactive

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Eurocloud Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Agenda CA Intro MSP Herausforderungen und Erfolgsfaktoren MSP Preis-/Geschäfts-Modell

Mehr

Übersicht zur Serverbereitstellung

Übersicht zur Serverbereitstellung Übersicht zur Serverbereitstellung OpenText Exceed ondemand Unternehmenslösung für den verwalteten Anwendungszugriff OpenText Connectivity Solutions Group Februar 2011 Zusammenfassung Alle Unternehmensumgebungen

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Eco-Trialog am 13.02.2013 Jörg Bujotzek Agenda 01 Bisherige Landschaft der IT-Management-Tools 02 Ausgewählte IT-Trends 03 Auswirkungen

Mehr

W H I T E P AP E R D e r M e h r w e r t v o n H P s p r o a k t i v e n T o o l s u n d S e r v i c e s

W H I T E P AP E R D e r M e h r w e r t v o n H P s p r o a k t i v e n T o o l s u n d S e r v i c e s W H I T E P AP E R D e r M e h r w e r t v o n H P s p r o a k t i v e n T o o l s u n d S e r v i c e s Gesponsert von: HP and Intel Elaina Stergiades März 2013 Randy Perry Internationaler Hauptsitz:

Mehr

x10sure TM Die Mittelstandslösung für eine zuverlässige IT http://www.fujitsu-siemens.de/x10sure

x10sure TM Die Mittelstandslösung für eine zuverlässige IT http://www.fujitsu-siemens.de/x10sure x10sure TM Die Mittelstandslösung für eine zuverlässige IT René Hübel Infrastructure Products & Solution Marketing, März 2007 http://www.fujitsu-siemens.de/x10sure Einflußfaktoren für die IT in mittelständischen

Mehr

BEA revolutioniert den Virtualisierungsmarkt und definiert das Betriebssystem neu

BEA revolutioniert den Virtualisierungsmarkt und definiert das Betriebssystem neu BEA revolutioniert den Virtualisierungsmarkt und definiert das Betriebssystem neu WebLogic Server Virtual optimiert Java in virtualisierten Umgebungen Fakten im Überblick: BEA optimiert den Betrieb von

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten 1998 IT Outsourcing Vertrag Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten Die Aufgabe Outsourcing der IT-Infrastruktur, d. h. Implementierung einer standardisierten LAN-Infrastruktur (Local Area Network)

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services Prävention und Perfektion Schnell, flexibel und kostengünstig auf aktuelle Geschäftsanforderungen zu reagieren, ist das Gebot der Stunde. Dazu

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Erhöhung der Serverauslastung. 2007 IBM Corporation

Erhöhung der Serverauslastung. 2007 IBM Corporation Erhöhung der Serverauslastung v 2007 IBM Corporation Wirkungsgrad Durch Virtualisierung können vorhandene Ressourcen besser ausgenutzt werden z.b. Rechenleistung Bis 95 % Leerkapazität 100% 90% 80% 70%

Mehr

Virtualisierung. Es geht auch anders. Ein Erfahrungsbericht zur Enterprise Virtualisierung mit Open-Source-Technologien. Stefan Grote GONICUS GmbH

Virtualisierung. Es geht auch anders. Ein Erfahrungsbericht zur Enterprise Virtualisierung mit Open-Source-Technologien. Stefan Grote GONICUS GmbH Virtualisierung Es geht auch anders Ein Erfahrungsbericht zur Enterprise Virtualisierung mit Open-Source-Technologien Stefan Grote GONICUS GmbH GONICUS* Gegründet 2001 Rund 25 Mitarbeiter Spezialisiert

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität CUSTOMER SUCCESS STORY März 2014 AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität KUNDENPROFIL Branche: Fertigung Unternehmen: AT&S Mitarbeiter: 7.500 Umsatz: 542

Mehr

Der geschäftliche Nutzen von VCE Vblock Systems: Mehr geschäftliche Agilität durch Konvergenz

Der geschäftliche Nutzen von VCE Vblock Systems: Mehr geschäftliche Agilität durch Konvergenz Mit Unterstützung von: VCE Autoren: Richard L. Villars Randy Perry Mai 2015 Der geschäftliche Nutzen von VCE Vblock Systems: Mehr geschäftliche Agilität durch Konvergenz Geschäftlicher Nutzen die Highlights

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

Agenda. Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Das neue Windows Das neue Office Ende

Agenda. Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Das neue Windows Das neue Office Ende Agenda Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Das neue Windows Das neue Office Ende Der Support von Windows XP und Office 2003 wurde eingestellt Microsoft Support Lebenszyklus http://support.microsoft.com/lifecycle

Mehr

White Paper: 5 Möglichkeiten, durch niedrigere Lagerbestände Kosten zu senken. 2014 EazyStock. www.eazystock.de

White Paper: 5 Möglichkeiten, durch niedrigere Lagerbestände Kosten zu senken. 2014 EazyStock. www.eazystock.de White Paper: 5 Möglichkeiten, durch niedrigere Lagerbestände Kosten zu senken 2014 EazyStock Herausforderungen: Lagerbestände senken Unternehmen, die Produkte kaufen oder produzieren und diese lagern,

Mehr

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR Technologie, die verbindet. Eine hochverfügbare IT mit niedrigen Ausfallzeiten ist heutzutage ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Ein 60-minütiger Stillstand der IT-Systeme eines Unternehmens mit 1.000

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Unternehmensdarstellung: Microsoft IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im fokus Microsoft Unternehmensdarstellung Informationen

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

IBM ^ i5 520. Komplexität verringern und Flexibilität steigern mit dem ersten POWER5-basierten Server der Welt. Highlights

IBM ^ i5 520. Komplexität verringern und Flexibilität steigern mit dem ersten POWER5-basierten Server der Welt. Highlights Komplexität verringern und Flexibilität steigern mit dem ersten -basierten Server der Welt Dank modernster Virtualisierungstechnologien kann der i5 520 mehrere Betriebssysteme und Anwendungsumgebungen

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June Change & Config Management in der Praxis Daniel Barbi, Solution Architect 18.06.2013 Einführung Einführung Wer bin ich? Daniel Barbi Seit

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Hewlett Packard IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Hewlett Packard Fallstudie:

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions 1 Erfassung

Mehr

Thema: Eine andere Sicht der Dinge

Thema: Eine andere Sicht der Dinge Thema: Eine andere Sicht der Dinge Herr Holger Dümpelmann Geschäftsführer H.Duempelmann@ipi-GmbH.com 09827/92787-210 http://www.ipi-gmbh.com Adresse: Ipi GmbH An der Brücke 4 91586 Lichtenau Agenda Wer

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

IBM Flex System Manager

IBM Flex System Manager IBM Flex System Manager Flexibles, integriertes Systemmanagement von Rechner-, Speicher- und Netzwerkressourcen Highlights Steuerung und Überwachung: Integrierte Verwaltung von physischen und virtuellen

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

Fujitsu Data Center Strategie 2013+

Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Fujitsu BS2000/OSD Mainframe Summit 2013 Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Uwe Neumeier Vice President Server Systems Sales Paradigmenwechsel im Datacenterumfeld Gestern IT-orientierter Ansatz Heute

Mehr

Leistungsstarke Enterprise Apps. Für Menschen erdacht. Für Veränderungen entwickelt.

Leistungsstarke Enterprise Apps. Für Menschen erdacht. Für Veränderungen entwickelt. Plattform, Apps und App-Entwicklung Onit Apps für Ihr Unternehmen App [ap] Nomen Computer, informell 1. Anwendung (in der Regel ein kleines spezialisiertes Programm), die auf Mobilgeräte heruntergeladen

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenter- und Serverraum- Infrastrukturen

Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenter- und Serverraum- Infrastrukturen Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenter- und Serverraum- Infrastrukturen White Paper Nr. 6 Revision 2 Zusammenfassung Beschrieben wird eine verbesserte Methode zur Ermittlung der Total

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Server-basiertes Computing (SBC) Eine Einführung in das Server-basierte Computing, seine Funktionsweise und seine Vorteile

Server-basiertes Computing (SBC) Eine Einführung in das Server-basierte Computing, seine Funktionsweise und seine Vorteile Server-basiertes Computing (SBC) Eine Einführung in das Server-basierte Computing, seine Funktionsweise und seine Vorteile In diesem White Paper werden das Konzept des Server-basierten Computing (SBC)

Mehr

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln IT Wirtschaftlichkeit Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln Wirtschaftlichkeit IT / Olaf Sprenger / IT Controlling T-Mobile Deutschland 01.09.2009 Agenda Herausforderungen

Mehr

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Betrieb zentraler Rechenanlagen Speicherdienste Systembetreuung im Auftrag (SLA) 2 HP Superdome Systeme Shared Memory Itanium2 (1.5 GHz) - 64 CPUs, 128 GB RAM -

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr