Instrumenta. Bd. 2. Copyright

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Instrumenta. Bd. 2. Copyright"

Transkript

1 Instrumenta Bd Copyright Das Digitalisat wird Ihnen von perspectivia.net, der Online- Publikationsplattform der Max Weber Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass das Digitalisat urheberrechtlich geschützt ist. Erlaubt ist aber das Lesen, das Ausdrucken des Textes, das Herunterladen, das Speichern der Daten auf einem eigenen Datenträger soweit die vorgenannten Handlungen ausschließlich zu privaten und nicht-kommerziellen Zwecken erfolgen. Eine darüber hinausgehende unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder Bilder können sowohl zivil- als auch strafrechtlich verfolgt werden.

2 Andreas Wilkens Archivführer Paris und 20. Jahrhundert deutsches historisches institut historique allemand paris 0) <?! (h

3 INSTRUMENTA Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris Band 2 ARCHIVFÜHRER PARIS UND 20. JAHRHUNDERT Zentrale Bestände zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Archiven und Bibliotheken von Andreas Wilkens c \ V,. JAN THORBECKE VERLAG SIGMARINGEN 1997

4 Andreas Wilkens ARCHIVFÜHRER PARIS 19. UND 20. JAHRHUNDERT Zentrale Bestände zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Archiven und Bibliotheken Préface par Alain Erlande-Brandenburg * JAN THORBECKE VERLAG SIGMARINGEN 1997

5 Die Deutsche Bibliothek- CIP Einheitsaufnahme Wilkens, Andreas: Archivführer Paris 19. und 20. Jahrhunde rt/ Andreas Wilkens. - Sigmaringen: Thorbecke, 1997 (Instrumenta; Bd. 2) ISBN X NE: Instrumenta INSTRUMENTA Herausgeber: Prof. Dr. Werner Paravicini Redakteur: Dr. Stefan Martens Deutsches Historisches Institut, Hôtel Duret de Chevry, 8, rue du Parc-Royal, F Paris 1997 by Jan Thorbecke Verlag GmbH & Co., Sigmaringen Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlages ist es nicht gestattet, das Werk unter Verwendung mechanischer, elektronischer und anderer Systeme in irgendeiner Weise zu verarbeiten und zu verbreiten. Insbesondere vorbehalten sind die Rechte der Vervielfältigung - auch von Teilen des Werkes - auf photomechanischem oder ähnlichem Wege, der tontechnischen Wiedergabe, des Vortrags, der Funk- und Fernsehsendung, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen, der Übersetzung und der literarischen oder anderweitigen Bearbeitung. Dieses Buch ist aus säurefreiem Papier hergestellt und entspricht den Frankfurter Forderungen zur Verwendung alterungsbeständiger Papiere für die Buchherstellung. Institutslogo: Heinrich Paravicini, unter Verwendung eines Motivs am Hôtel Duret de Chevry Verlagsadresse: Jan Thorbecke Verlag GmbH & Co., Karlstraße 10, D Sigmaringen Satz: polyma, Konstanz. Druck: Conzelmann, Albstadt. Bindung: Koch, Tübingen. Printed in Germany ISBN X

6 5 INHALT Préface par Alain Erlande-Brandenburg, Directeur des Archives de France... 9 Einleitung 11 I. Die großen Archive Archives nationales Centre historique des Archives nationales Centre d'accueil et de recherche des Archives nationales (CARAN), Paris Centre des Archives contemporaines, Fontainebleau Centre des Archives d'outre-mer, Aix-en-Provence Ministère des Affaires étrangères Direction des archives et de la documentation, Paris Centre des archives diplomatiques de Nantes Centre des archives de l'occupation française en Allemagne et en Autriche, Colmar Ministère de la Défense Service historique de l'armée de Terre (SHAT) Service historique de l'armée de l'air (SHAA) Service historique de la Marine (SHM) Ministère de l'economie, des Finances et du Budget Archives de Paris 104 II. Staatliche Organe, Ministerien und Zentralbehörden Assemblée nationale Conseil d'etat Conseil économique et social La Documentation française Institut National de la Statistique et des Etudes Economiques (INSEE) Ministère de la Justice Préfecture de Police de Paris Sénat 112

7 6 III. Internationale Organisationen Centre d'information des Nations Unies Organization for Economie Cooperation and Development (OECD) UNESCO 114 IV. Allgemeine Bibliotheken Bibliothèque de l'arsenal Bibliothèque Cujas Bibliothèque Mazarine Bibliothèque nationale de France Bibliothèque François Mitterrand, Tolbiac Richelieu Bibliothèque de la Sorbonne Bibliothèque Sainte-Geneviève Institut de France 123 V. Die großen Bibliotheken und Archive zur Zeitgeschichte Bibliothèque de Documentation Internationale Contemporaine (BDIC) Bibliothèque Publique dtnformation/centre Georges Pompidou Fondation Nationale des Sciences Politiques (FNSP) Institut d'histoire du Temps Présent (IHTP) Bibliothèque Thiers Bibliothèque Historique de la Ville de Paris 130 VI. Spezialbibliotheken und Spezialarchive Alliance Israélite Universelle Archevêché de Paris Les Archives du Film du Centre national de la Cinématographie (CNC) Bibliothèque administrative de la Ville de Paris Bibliothèque Marguerite Durand Bibliothèque Marxiste de Paris Bibliothèque Medem Bibliothèque Paul Marmottan Bibliothèque du Protestantisme Français Centre de Documentation Juive Contemporaine (CDJC) Centre d'etudes, de Documentation, d'information et d'action sociale (CEDIAS) - Musée social Centre de recherches d'histoire des mouvements sociaux du syndicalisme/université Paris I Cité des Sciences et de l'industrie, Médiathèque d'histoire des Sciences, La Villette Conservatoire National des Arts et Métiers (CNAM) Fondation Charles de Gaulle Institut Français d'architecture (IFA) 142

8 46. Institut François-Mitterrand Institut National de l'audiovisuel (INA) Institut National d'etudes Démographiques (INED) Institut Pierre Mendès France Maison des Sciences de l'homme (MSH) Mémorial du Maréchal Leclerc de Hauteclocque et de la Libération de Paris et Musée Jean Moulin Office Universitaire de Recherche Socialiste (OURS) 146 VII. Archive der Wirtschaft Archives des Houillères du Bassin du Nord et du Pas-de-Calais, Lewarde Banque de France Centre des Archives du Monde du Travail (CAMT), Roubaix Centre Français du Commerce extérieur (CFCE) Centre Rhénan d'archives et de Recherches Economiques (CERARE), Mulhouse Chambre de Commerce et d'industrie de Paris Crédit Lyonnais Electricité de France-Gaz de France (EdF-GdF) Fondation de l'automobile Marius Berliet, Lyon France Télécom Houillères du Bassin de Lorraine (HBL), Freyming-Merlebach Institut National de la Propriété Industrielle (INPI) Musée de la Poste Paribas Pechiney Régie Autonome des Transports Parisiens (RATP) Régie Nationale des Usines Renault S.A Saint-Gobain-Pont-à-Mousson, Paris/Blois Société Générale Société Nationale des Chemins de Fer (SNCF) Société Nationale d'etude et de Construction des Moteurs d'aviation (SNECMA) Total S.A. - CFP USINOR-SACILOR, Serémange 177 VIII. Politische Parteien, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände 178 Politische Parteien 76. Démocratie libérale Parti Communiste Français (PCF) Parti Socialiste (PS) Rassemblement pour la République (RPR) Union pour la Démocratie Française (UDF) Les Verts 180 7

9 8 Gewerkschaften 82. Confédération Française de l'encadrement (CFE-CGC) Confédération Française Démocratique du Travail (CFDT) Confédération Française des Travailleurs Chrétiens (CFTC) Confédération Générale du Travail/Institut CGT d'histoire sociale Fédération de l'enseignement Nationale (FEN) Force Ouvrière (FO) 183 Arbeitgeberverbände 88. Conseil National du Patronat Français (CNPF) 183 IX. Ausländische Bibliotheken und Forschungseinrichtungen American Library in Paris Bibliothèque Polonaise de Paris British Council Centre culturel Portugais Centre culturel Suisse Institut du Monde arabe Institut Néerlandais Istituto Italiano di Cultura Österreichisches Kulturinstitut Goethe-Institut Deutsches Historisches Institut Paris (DHIP) 189 X. Ein Sonderfall Fondation Jean Monnet pour l'europe, Lausanne 190 Anhang 193 I. Gesetzliche Regelung über das Archivwesen und den Zugang zu Archivunterlagen (Gesetz vom und Dekret vom ) II. Bibliographie 198 III. Personenregister 202

10 9 PRÉFACE L'Institut Historique Allemand fait paraître, sous la plume de l'un de ses collaborateurs, Monsieur Andreas Wilkens, un guide des sources archivistiques, documentaires et bibliographiques de l'histoire de France aux XIX e et XX e siècles. Clair et précis, cet ouvrage, consacré pour l'essentiel aux fonds parisiens, servira de fil d'ariane aux chercheurs que leurs travaux amènent à fréquenter les salles de lecture des multiples institutions, prestigieuses ou modestes, célèbres ou méconnues, et qui toutes, dans des conditions et des cadres fort divers, conservent une partie du patrimoine archivistique et documentaire de notre pays. Ce ne sont pas moins de cent dépôts d'archives, bibliothèques et centres de documentation qui sont répertoriés dans ce guide. Celui-ci fournit au lecteur des renseignements concrets sur les conditions d'accès aux collections et en donne une présentation succinte. L'utilisateur trouvera encore au long des pages qui suivent d'autres développements, notamment sur certains fonds d'archives, et deux annexes qui viennent enrichir un ouvrage destiné à rendre d'inappréciables services à un large public. Qu'il s'agisse d'histoire politique, économique ou sociale, d'archives publiques ou privées, de papiers d'entrepreneurs, d'hommes politiques ou de syndicalistes, les témoignages écrits, manuscrits ou imprimés, conservés dans la capitale et résultant de près de deux siècles d'activités humaines sont répertoriés dans le travail de Monsieur Wilkens. Le but que l'auteur s'était fixé est donc atteint. Je tiens ici à l'en féliciter en mon nom propre comme en celui de la communauté scientifique. Enfin, je forme des vœux pour que ce volume contribue, dans le domaine qui est le sien, à former quelques-uns de ces ouvriers si nécessaires sur ce perpétuel chantier qu'est la recherche historique. Alain Erlande-Brandenburg Directeur des Archives de France

11

12 11 EINLEITUNG In vielerlei Hinsicht ist es ein heikles Unternehmen, sich an die Erstellung eines Archiv- und Bibliotheksführers mit dem Schwerpunkt Paris zu machen. Zu unüberschaubar erscheint die Masse des Materials zur Zeitgeschichte, auf das hinzuweisen wäre, zu groß die schiere Zahl der Archive, Bibliotheken und Dokumentationsstätten, die zu berücksichtigen sind. Die Archivlage - gerade im Bereich des 20. Jahrhunderts - scheint sich zudem in einer Phase des Umbruchs zu befinden: Ganze Archive werden neu eröffnet, erweitert oder transferiert, neue Serien oder Nachlässe werden allenthalben zur Konsultation freigegeben, andere, bislang vernachlässigte Bestände werden von der Forschung neu»entdeckt«und verstärkt herangezogen. Gerade führt die Bibliothèque nationale de France ihren Umzug von der traditionsreichen rue de Richelieu in ihren modernen Neubau am Ufer der Seine durch und schon ist abzusehen, daß auch das Archiv des Ministère des Affaires étrangères seine gewohnte Unterbringung im Gebäude des Quai d'orsay verlassen wird. Im Frühjahr 1997 bezog das Archiv des Wirtschafts- und Finanzministeriums ein neues Gebäude in einem Vorort von Paris, noch vor Ablauf des Jahrhunderts soll in Reims ein neues Archivzentrum für die Überlieferung der V. Republik entstanden sein. Auch in der Gesetzeslage zeichnen sich Veränderungen ab. Im Juni 1996 übergab Guy Braibant dem Premierminister einen Expertenbericht mit 40 Vorschlägen zur Reform des französischen Archivwesens, speziell auch hinsichtlich der Öffnung bestimmer Bestände für die wissenschaftliche Forschung. Manche Regeln der Gesetzgebung von 1979 könnten demnächst im Sinne einer Erleichterung des Zugangs verändert, manche Fristen verkürzt werden 1. Dennoch - oder gerade wegen dieses kontinuierlichen Wandels erscheint es sinnvoll, in einem bestimmten Moment eine Art Bestandsaufnahme zur Pariser Archivund Bibliothekslage vorzunehmen. Der vorliegende Führer hat dabei keine andere Ambition, als eine Hilfestellung zu sein für deutschsprachige Historiker auf der Suche nach Quellenmaterial, Dokumenten und Literatur zu zeitgeschichtlichen Themen des 19. und 20. Jahrhunderts. Möge er deren Orientierung erleichtern, die Planung eines Archivaufenthaltes von Deutschland aus ermöglichen, vielleicht zur Entdeckung des einen oder anderen Archivs führen, kurz: Möge er eine Hilfe zur weiteren Selbsthilfe sein. Denn in jedem Fall kann der vorliegende Führer nur den 1 Vgl. Guy BRAIBANT, Les archives en France. Rapport au Premier ministre, Paris, La Documentation française, 1996; Le Monde, :»Le système des archives nationales est dans un état critique«(interview mit G. Braibant).

13 12 Einstieg in die eigenen Recherchen erleichtern, er wird nicht das ausführliche Studium von Inventaren und Abgabelisten ersetzen, auch nicht das Gespräch mit Archivaren und Bibliothekaren oder die eigene Suche nach möglicherweise nicht genannten Archiven und Beständen. Dabei geht der Führer durchaus über den Raum Paris hinaus. Es erschien selbstverständlich, etwa die zwei Außenstellen des Archivs des Außenministeriums in Nantes und in Colmar mit einzubeziehen, in denen gerade zur deutschen Geschichte wichtige Bestände lagern. Ebenso waren die auswärtigen Dépôts der Archives nationales zu verzeichnen, das»centre des Archives du Monde du Travail«in Roubaix, das»centre des Archives contemporaines«in Fontainebleau und das»centre des Archives d'outre-mer«in Aix-en-Provence. Als außerhalb Frankreichs gelegenes, aber für die französische und europäische Zeitgeschichte aufschlußreiches Archiv wird die»fondation Jean Monnet pour l'europe«in Lausanne aufgeführt. Den Kreis der klassischen Archive und Bibliotheken erweiternd, berücksichtigt der vorliegende Führer auch eine Reihe von Archiven privater oder öffentlicher Unternehmen, die zuweilen auch dem Prinzip der Delokalisierung folgen und ihre zentralen Archive außerhalb von Paris unterbringen. Dagegen hätte es den Rahmen dieses Bandes gesprengt, auch die sich seit den achtziger Jahren stark entwickelnden Kommunal- und Departementsarchive aufzunehmen, in denen sich natürlich gleichfalls Materialien befinden, die für die französische, die deutsche und die europäische Geschichte von Bedeutung sind 2. Der Benutzer wird keine Vollständigkeit in diesem schmalen Band erwarten: weder in der Auflistung aller in Paris eingerichteten Archive und Bibliotheken, noch in der Verzeichnung der Bestände der genannten Einrichtungen. Die erste dieser Titanenaufgaben ist gerade in den letzten Jahren bereits von verschiedenen Fachleuten angegangen worden 3 ; hinsichtlich der zweiten darf der Interessent auf die gleichfalls in jüngerer Zeit verstärkt produzierten und teilweise publizierten Inventare der einzelnen Archive verwiesen werden. Die Fußnoten im Text weisen auf gedruckte Hilfsmittel hin, die sich auf ein bestimmtes Archiv oder einen bestimmten Bestand beziehen. Weitere Anmerkungen nennen wichtige Veröffentlichungen von Dokumenten, edierte Archivalien und Publikationen mit Quellencharakter. Aus Platzgründen mußte hier - orientiert am Quellenwert - eine starke Auswahl getroffen werden, reine Memoirenwerke beispielsweise wurden nicht berücksichtigt. Übergreifende Veröffentlichungen, Angaben zu anderen Archiv- und Bibliotheksführern sowie Reflexionen über das französische Archivwesen faßt eine Bibliographie am Ende des Bandes zusammen. Aufgrund der Bedeutung für die Archivpraxis ist in einem weiteren Anhang schließlich der Wortlaut des bis auf weiteres gül- 2 Ein Adressenverzeichnis der etwa 600 von den Départements und Kommunen eingerichteten Archive befindet sich in der jährlich von der Direction des Archives de France herausgegebenen Broschüre: Les Services d'archives en France, Imprimerie nationale. 3 Association des Bibliothéquaires Français (Hg.), Répertoire des Bibliothèques spécialisées françaises, établi par Maud ESPÉROU, Paris, ABF, 1994; Geneviève LELEU-ROUVRAY, Le fil d'ariane. Bibliothèques spécialisées de Paris et de la Région Parisienne, Saint-Maur-des-Fossés, Selbstverlag, 1994; Nicolas BAGHDADI, Naomi SUZUKI, Papyrus. Répertoire de bibliothèques, d'archives et de centres de documentation 1995/96, Paris, C.E.P.-Pilotes, 1995.

14 tigen Archivgesetzes vom 3. Januar 1979 und des Anwendungsdekretes vom 3. Dezember 1979 abgedruckt. Diese Texte schufen die Regeln, die in den achtziger und neunziger Jahren den Zugang zu den Archivalien für die Forschung bestimmten 4. Es bleibt zu hoffen, daß die staatlichen Archive auch die Mittel haben bzw. bekommen werden, beispielsweise die im Normalfall geltende vieldiskutierte Regel des Zugangs zu Archivdokumenten nach 30 Jahren - demnächst vielleicht reduziert auf 25 Jahre - in der Wirklichkeit zur Anwendung zu bringen. Der vorliegende Band steht in der Nachfolge eines Archiv- und Bibliotheksführers, den Peter Claus Hartmann vor gut 20 Jahren für das Deutsche Historische Institut Paris veröffentlicht hat 5. Die Umwälzungen, die seitdem in der Zeitgeschichtsforschung vor sich gegangen sind, mögen beispielsweise daran abzulesen sein, daß damals zentral wichtige Serien - etwa des Außenministeriums - höchstens bis zum Jahre 1929 zu konsultieren waren! Heute hat sich dieser Horizont, wenn auch mit mancherlei Schwierigkeiten im Einzelfall, bis etwa zum Beginn der sechziger Jahre vorgeschoben. Auch der jetzt fertiggestellte Band, so viel ist sicher, erfüllt angesichts einer Archivlandschaft in ständiger Bewegung seine Funktion auf Zeit. Die Zusammenstellung dieses Führers wäre ohne vielfältige Hilfe nicht möglich gewesen. Ein Großteil der Angaben, insbesondere zu den Archives nationales und zum Archiv des Außenministeriums beruht auf den verfügbaren gedruckten oder maschinenschriftlichen Findmitteln. Weitere Quellen waren Broschüren und andere Veröffentlichungen von und über die betreffenden Einrichtungen. Diese Informationen wurden zusätzlich ergänzt mittels zahlreicher schriftlicher Anfragen sowie durch Gespräche mit Archivaren und Bibliothekaren. Ihnen sei auf diesem Wege für ihre Bemühungen gedankt. Mein herzlicher Dank gilt gleichfalls den Kollegen und Mitarbeitern im Deutschen Historischen Institut Paris, namentlich Frau Sabine Bröhl, Frau Regina Delacor, Herrn Andreas Hartsch, Frau Ursula Hugot, Herrn Stefan Martens, Frau Britta Oleinek, Herrn Wolfgang Hans Stein, Herrn Jürgen Voss. Mit inhaltlichen Hinweisen und Anregungen wie mit der Durchsicht des Manuskriptes haben sie zum Gelingen des Vorhabens beigetragen. 13 Paris, im April 1997 Andreas Wilkens 4 Mit ausführlichen Erläuterungen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen von Archivverwaltung, Sammlung und Behandlung von Archivgut, Zugang zu den Archivalien s. Hervé BASTIEN, Droit des Archives, Paris, La Documentation française, Vgl. die vier Beiträge zur Diskussion um die Archivgesetzgebung von den Archivaren Michel DUCHEIN, Jacques CHARPY, Chantal BONAZZI und Christian GUT, in: La Gazette des archives 107 (1979) S ; Michel DUCHEIN, Législation et structures administratives des Archives de France, , in: ebenda 141 (1988) S. 7-18; Ariane DUCROT, Die neue französische Archivgesetzgebung, in: Der Archivar 34 (1981) Sp Peter Claus HARTMANN, Pariser Archive, Bibliotheken und Dokumentationszentren zur Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, München 1976.

15

16 15 I. DIE GROSSEN ARCHIVE 1. ARCHIVES NATIONALES Die Archives nationales bergen als zentrale französische Archiveinrichtung Bestände aus dem Mittelalter, der Neuzeit und der Zeitgeschichte. Über Bestände öffentlicher und staatlicher Provenienz hinaus finden im großen Umfang auch Archivalien aus privater Hand (persönliche Nachlässe, Firmenarchive, Archive von Vereinen und Vereinigungen) Eingang in den Fundus des Nationalarchivs. Zur Bewältigung der ansteigenden Leser- und Benutzerzahlen verlegten die Archives nationales den Leserempfang aus der traditionellen Unterkunft im Hôtel de Soubise - Sitz der Institution seit in das am 23. März 1988 eröffnete CARAN, das»centre d'accueil et de recherche des Archives nationales«6. Die Konzeption dieses Archivbaus, Markstein eines erneuerten Verständnisses des Archivwesens, wurde nicht ohne Überschwang als wichtigstes Ereignis in der Geschichte der Archives nationales zumindest seit 1847 gefeiert, dem Jahr, in dem erstmals ein Lesesaal eingerichtet worden war 7. Seit einigen Jahren befinden sich die Archives nationales in einem organisatorischen Umstrukturierungsprozeß. Die bereits bestehenden Archivzentren außerhalb von Paris - das Centre des Archives contemporaines in Fontainebleau, das Centre des Archives d'outre-mer in Aix-en-Provence, das Centre des Archives du monde du travail in Roubaix - sollen größeres Gewicht und ein verstärktes Eigenprofil bekommen. Zu dieser Politik der Dezentralisierung gehört auch die geplante Eröffnung eines neuen Archivzentrums in Reims, das als»maison de la mémoire de la V e République«die gesamte archivalische Überlieferung der Periode nach 1958 aufnehmen soll 8. Der Pariser Sitz des Archivs führt künftig den Namen»Centre historique des Archives nationales«9. 6 Als illustrierte Kurzdarstellungen zur Geschichte und Organisation der Nationalarchive s. Michel DUCHEIN, Les Archives nationales, Paris, Archives nationales, 1988; Jean-Pierre BABELON, DU palais Soubise au CARAN. Le siège des Archives nationales, Paris, Archives nationales, Krzystof POMIAN, Les Archives. Du Trésor des chartes au CARAN, in: Pierre NORA (Hg.), Les lieux de Mémoire, Teil III, Bd. 3: De l'archive à l'emblème, Paris, Gallimard, 1992, S , hier: S. 218; s. a. Gérard ERMISSE, Les services de communication des archives au public, München u.a., Saur, Paule RENÉ-BAZIN, Reims, trésor d'archives, in: ENA Mensuel, Januar Nicht zugänglich für die Öffentlichkeit ist eine weitere Außenstelle der Archives nationales, das»dépot central de microfilms«in Saint-Gilles (Gard), in dem aus Sicherheitsgründen angefertigte Mikroverfilmungen verwahrt werden.

17 Centre historique des Archives nationales Centre d'accueil et de recherche des Archives nationales (CARAN) 60, rue des Francs-Bourgeois Paris cedex 03 Eingang: 11, rue des Quatre-Fils Paris Tel.: ; Fax: Internet: Métro: Rambuteau, Hôtel de Ville; RER: Châtelet-les-Halles Öffnungszeiten: Lesesäle und Inventarsaal: Dienstag-Sonnabend Uhr, Leserkarten: Dienstag-Freitag Uhr Bestellungen für denselben oder den folgenden Tag: Uhr (nicht am Sonnabend) Bestellungen für den folgenden Nachmittag auch: Uhr Bestellungen für einen späteren Tag: Uhr Ausgabe von Dokumenten: Uhr Rückgabe von Dokumenten: Uhr Service de reprographie: Dienstag-Freitag Uhr, Sonnabend Uhr; es kann auch ein Raum zur eigenen Anfertigung von Photographien reserviert werden. Jährliche Schließung: eine Woche in der auf den 14. Juli folgenden Woche; zwischen Weihnachten und Neujahr; von Mitte Juli bis Anfang September am Sonnabend geschlossen. Zugang: Leserkarte; Gebühr Jahreskarte 100 FF, 14-Tage-Karte 50 FF; kostenlose Tageskarte. Salle des inventaires: 1. Etage; hier sind alle zugänglichen Findbücher und Findmittel der Archives nationales zentralisiert und entweder unmittelbar zugänglich oder über eine Nachfrage beim»président de salle«; 72 Sitzplätze. Wichtig: Der Inventarsaal verfügt auch über Findbücher und Kataloge zu Archivbeständen außerhalb der Archives nationales, so etwa zu den Beständen des Außenministeriums, des Wirtschafts- und Finanzministeriums, der Fondation Nationale des Sciences Politiques, zu den Militärarchiven, zu den Departementsarchiven etc. Es sind gleichfalls einzusehen die Abgabelisten (états de versements) der verschiedenen Ministerien, die die von den Archivmissionen vorläufig in das Centre des Archives contemporaines in Fontainebleau transferierten jüngeren Bestände verzeichnen. Salle de lecture: 2. Etage; die Auswahl eines Platzes im Lesesaal ist frei; eine Platznummer ist notwendig für die Bestellung von Dokumenten für denselben Tag. Der Lesesaal verfügt über 360 Sitzplätze. Salle des microfilms: 3. Etage; 100 Sitzplätze zur Benutzung von Mikrofilmen und Mikro fiches.

18 In einem abgetrennten Gebäudeteil, dem»petit CARAN«, sind Spezialabteilungen des Archivs untergebracht: der Service de sigillographie et d'héraldique, das Centre d'onomastique, das Centre de topographie historique de Paris, das Institut français d'histoire sociale (IFHS) 10. Die Bestellung von Dokumenten wird über die im Lesesaal eingerichteten Computer-Terminals vorgenommen. Sie kann auch über das Minitel-System in- und außerhalb des CARAN erfolgen, code»3616 CARAN«. In der Regel können maximal fünf Archiv-Einheiten reserviert werden, nur eine Einheit (Dossier, Caisse etc.) wird jeweils zur Konsultation ausgegeben. Vor dem Archivbesuch wird sich der Benutzer über die Bestände der Archives nationales am besten orientieren in den Ende der 1970er und in den 1980er Jahren publizierten übergreifenden Bestandsübersichten, auf denen die folgenden Angaben zum Teil basieren: Archives nationales: Etat général des fonds, sous la direction de Jean Favier, Paris, Imprimerie nationale, , 5 Bde.: Bd. 1: L'Ancien Régime (1978), direction Etienne Taillemite, Bd. 2: (1978), direction Rémi Mathieu, Bd. 3: Marine et outre-mer (1980), direction Pierre Boyer, Marie-Antoinette Menier, Etienne Taillemite, Bd. 4: Bd. 5: Fonds divers (1980), direction Robert Marquant, , Fonds conservés à Paris (1988), direction Chantai de Tourtier- Bonazzi. Als ergänzende Hilfen sind hinzuzuziehen die Übersichten über die von den Archivaren der Archives nationales erstellten Findmittel (Instruments de recherche) zur detaillierten Aufschlüsselung der einzelnen Bestände: Archives nationales: Etat des inventaires, sous la direction de Jean Favier, Paris, Imprimerie nationale, , 4 Bde.: Bd. 1: L'Ancien Régime (1985), Bd.2: (1991), Bd. 3: Marine et outre-mer (1995), Bd.4: Fonds divers (1986). Nur ein kleiner Teil der Inventare der Archives nationales ist im Handel erhältlich. Die Entwicklung geht seit einigen Jahren dahin, durch verstärkte Publikationen unmittelbar an die Öffentlichkeit zu treten und somit den Zugang zu den Beständen zu erleichtern. In Abständen von mehreren Jahren geben die Archives de France ein Publikationsverzeichnis mit allen lieferbaren Inventaren, Findmitteln, Katalogen und anderen Veröffentlichungen heraus 11. Für einen knapp gehaltenen Überblick über Benutzungsbedingungen und Bestände ist schließlich die Lektüre des ständig überarbeiteten»guide du Lecteur«der Archives nationales zu empfehlen Zum IFHS s. in der Serie der»archives des Associations«den Bestand 14 AS (S. 38). 11 Zuletzt als Ausgabe 1996 erschienen. Der Katalog ist kostenlos zu beziehen, der Vertrieb der Inventare erfolgt über die Archives nationales, die Documentation française oder den Buchhandel. In den Archives nationales sind die Veröffentlichungen entweder in der Eingangshalle des CARAN erhältlich oder in der»boutique des Archives«, 60, rue des Francs-Bourgeois, Paris. 12 Zuletzt erschienen in 6. Auflage 1993.

19 18 Dem Bestreben nach einer verbesserten Verständigung zwischen Archivwesen und historischer Forschung dient auch die von der Société des Amis des Archives de France besorgte Herausgabe einer neuen Zeitschrift, die unter dem Titel»Histoire et Archives«seit dem Frühjahr 1997 im halbjährlichen Rhythmus erscheint 13. Fonds publics postérieurs à Série A: Collections originales de lois et de décrets Série B: Elections et votes B Elections aux Etats généraux de 1789 B I Elections diverses, 1790-an VII B II Votes populaires, depuis 1793 B III Elections aux Etats généraux de 1789 (transcription des procès-verbaux) Série C: Assemblées nationales 15 C Documents classés dans Tordre chronologique des assemblées (Révolution et Empire) 16 Documents classés méthodiquement par tranches chronologiques, C I* Procès-verbaux des séances des assemblées C IF Enregistrement, procès-verbaux, contrôle, correspondance Série CC: Sénat. Chambre et Cour des Pairs 17 Série D: Missions des représentants du peuple et Comités des Assemblées 18 Missions D 1,2, 3 Missions des représentants du peuple 13 Editions Champion, Paris. 14 Für die früheren Epochen s.: Archives nationales, Etat général des fonds, Bd.l: L'Ancien Régime, Paris 1978; Werner PARAVICINI, Das Nationalarchiv in Paris. Ein Führer zu den Beständen aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit, München Für die die deutsche Geschichte betreffenden Bestände der»section ancienne«wie der»section moderne«ist gleichfalls hinzuweisen auf: Wolfgang Hans STEIN, Inventar von Quellen zur deutschen Geschichte in Pariser Archiven und Bibliotheken, bearbeitet von einer Arbeitsgruppe unter der Leitung von Georg SCHNATH, Koblenz, Selbstverlag der Landesarchiwerwaltung Rheinland-Pfalz, 1986, S (künftig zit. als: STEIN [Hg.], Inventar von Quellen zur deutschen Geschichte). Dieses nach mehr als vierzig Jahren in modifizierter Fassung publizierte Inventar geht zurück auf die Arbeit der während der deutschen Besatzung 1940 bis 1944 in Paris unter der Leitung des Archivdirektors Schnath tätigen sogenannten»gruppe Archivschutz«. Deren abschließender Tätigkeitsbericht ist bald nach Kriegsende übersetzt publiziert worden in: Notes documentaires et études, , Nr. 85; s. a. Karl Heinz ROTH, Eine höhere Form des Plünderns. Der Abschlußbericht der»gruppe Archivwesen«der deutschen Militärverwaltung in Frankreich , in: Zeitschrift für Sozialgeschichte des 20. u. 21. Jahrhunderts 4 (1989) S (mit Abdruck des Berichts in deutscher Sprache). 15 Archives nationales, Etat général des fonds, Bd. 2: , Paris 1978, S Jeannine CHARON-BORDAS, Les archives des Assemblées nationales , Répertoire numérique de la série C, Paris Jeannine CHARON-BORDAS, Cours des Pairs. Procès politiques, Inventaire, Bd. 1: La Restauration (CC 499 à 545); Bd. 2: La Monarchie de Juillet, (CC 546 à 670); Bd. 3: La Monarchie de Juillet, (CC 671 à 852), Paris ; Archives nationales, Etat général des fonds, Bd. 2: , S Ebenda, S

20 Comités des Assemblées D I - D XLV Unterserien zu den 45 bzw. 47 Comités des Assemblées 19 Série F: Versements des ministères et des administrations qui en dépendent 20 F Enregistrement de la correspondance (bis 1900) F Ministère de l'intérieur: administration générale F A Objets généraux F B Personnel administratif F c Esprit public, élections, conseils généraux, conseils d'arrondissement 21 F D Candidatures, affaires particulières, récompenses honorifiques F E Pays annexés ou dépendants (Révolution et Empire) F Ministère de l'intérieur: administration départementale, puis administration départementale et communale F Ministère de l'intérieur: administration communale F Ministère de l'intérieur: comptabilité générale F Ministère de l'intérieur: comptabilité départementale F Ministère de l'intérieur: comptabilité communale F Police générale 22 F Police sanitaire F Affaires militaires F 10 Agriculture 23 F Subsistances F Commerce et industrie 233 F Bâtiments civils F Travaux publics 24 F Hospices et secours F 16 Prisons F 17 Instruction publique Als gedruckter Führer zu einer Unterserie liegt vor: Pierre CAILLET, Comité des recherches de PAssemblée nationale, Inventaire analytique de la sous-série D XXIXbis, Paris S. insgesamt zur wichtigen Série F: Archives nationales, Etat général des fonds, Bd. 2: , S ; Bd. 5: , Paris 1988, S Soweit vorliegend sind nachfolgend die jüngeren Abgabenverzeichnisse genannt. 21 Vgl. S. 25, Anm. 52 (Präfektenberichte). 22 Jacqueline CHAUMIÉ, Police générale. Objets généraux des affaires politiques, F ( ), Inventaire et table, Paris Isabelle RlCHEFORT, Archives du ministère de PAgriculture et de la Forêt. Etat des versements effectués aux Archives nationales de 1976 à 1988, Paris a Mary-Hélène JOLY, Des sources pour Phistoire de l'industrie. Etat des versements aux Archives nationales effectués de 1973 à 1993, Paris, Ministère de l'industrie, 1994,2 Bde. 24 Archives de l'equipement. Etat des versements aux Archives nationales - Ministère de l'equipement, du Logement, des Transports et du Tourisme, Mission des Archives nationales, Paris, La Documentation française, Marie-Elisabeth ANTOINE, Susanne OLIVIER (Bd. 1) und Marie-Elisabeth ANTOINE (Bd. 2), Inventaire des papiers de la Division des Sciences et Lettres du ministère de l'instruction publique et des services qui en sont issus (sous-série F17), Paris 1975/1981.

DFS EVA S Curriculum

DFS EVA S Curriculum Curriculum für den grundständigen integrierten Deutsch-Französischen Studiengang Rechtswissenschaften an den Universitäten Potsdam und Paris Ouest-Nanterre-La Défense (Oktober 2012) Curriculum pour le

Mehr

ATION INVIT EINLADUNG

ATION INVIT EINLADUNG EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft 04/04/2014 Une nouvelle énergie pour l avenir EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft Konferenz zur Energiepolitik in der Großregion

Mehr

TANDEM. Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende Coopération franco-allemande pour la transition énergétique locale

TANDEM. Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende Coopération franco-allemande pour la transition énergétique locale TANDEM Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende Coopération franco-allemande pour la transition énergétique locale Avec le soutien de Mit Unterstützung von Masterplan 100 %

Mehr

Die Romanisten lehren und lernen auch im virtuellen Tandem

Die Romanisten lehren und lernen auch im virtuellen Tandem aus Duisburg 11.30-11.50 Uhr Die Romanisten lehren und lernen auch im virtuellen Tandem Dr. phil. Dietmar Fricke Fakultät Geisteswissenschaften, Institut für fremdsprachliche Philologien Universität Duisburg-Essen,

Mehr

LOEB Sammy. Durée. (Dauer) Autorisation(s) (sub 7.) (Ermächtigung(en)) Associé(s) (sub 8.) (Gesellschafter ) Membre(s) de l'organe de gestion

LOEB Sammy. Durée. (Dauer) Autorisation(s) (sub 7.) (Ermächtigung(en)) Associé(s) (sub 8.) (Gesellschafter ) Membre(s) de l'organe de gestion Informations de dépôt (à usage interne du RC (Eintragungsinformationen (dem RCS vorbehalten)) Adresse postale: (Postanschrift): Registre de Commerce et des Sociétés L-2961 T (+352) 26 428-1 Helpdesk F

Mehr

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Épisode 03 Direction Kantstraße

Mission Berlin. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Épisode 03 Direction Kantstraße Épisode 03 Direction Kantstraße Anna se rend dans la Kantstraße, mais elle prend du retard parce qu elle doit demander son chemin. Elle perd encore plus de temps lorsque les motards aux casques noirs réapparaissent

Mehr

Workshop neuer Leitfaden Velostationen

Workshop neuer Leitfaden Velostationen Workshop neuer Leitfaden Velostationen Atelier nouveau guide vélostations Infotreffen Velostation - Lyss 11. November 2011 Infotreffen 11. November 2011 Lyss Einleitung Workshop Weshalb ein neuer Leitfaden?

Mehr

Statistik Stadt Biel / Statistique Ville de Bienne

Statistik Stadt Biel / Statistique Ville de Bienne Statistik Stadt Biel / Statistique Ville de Bienne Beschäftigungsstruktur / Structure des emplois Durch die Umstellung in der Erhebungsmethode 2011 ist ein Zeitreihenvergleich mit den Vorjahren nicht möglich.

Mehr

Perspektiven für die französische Sprache in einer zunehmend globalisierten Welt

Perspektiven für die französische Sprache in einer zunehmend globalisierten Welt Sprachen Marie-Claire Kozik Perspektiven für die französische Sprache in einer zunehmend globalisierten Welt Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek

Mehr

Cahier d exercices. 4 Bilden Sie Paare mit Wörtern, die gut zusammenpassen.

Cahier d exercices. 4 Bilden Sie Paare mit Wörtern, die gut zusammenpassen. 50 0 Dialoge mit Nachsprechpausen (s. Lektionsteil b) Cahier d exercices Leçon Was steht auf den Tischen? Table n Table n un café 4 Bilden Sie mit den folgenden Wörtern vier Sätze, die Sie in einem französischen

Mehr

AVIS / MITTEILUNG SUBSIDES COMMUNALES EN MATIERE ENERGETIQUE

AVIS / MITTEILUNG SUBSIDES COMMUNALES EN MATIERE ENERGETIQUE AVIS / MITTEILUNG SUBSIDES COMMUNALES EN MATIERE ENERGETIQUE L administration communale de Strassen vous informe que des subsides sont à la disposition de tout citoyen (m/f), qui réalise en matière énergétique

Mehr

PASSEPORT IMPLANTAIRE

PASSEPORT IMPLANTAIRE PASSEPORT IMPLANTAIRE IMPLANTS DENTAIRES PAR CAMLOG Dispositifs médicaux «made in germany» pour votre bien-être et un sourire naturellement radieux. Informations personnelles Nom Prénom Rue/N de rue CP

Mehr

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: 106 Millionen Euro EFRE-Mittel für das Programm INTERREG IV A Großregion

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: 106 Millionen Euro EFRE-Mittel für das Programm INTERREG IV A Großregion Durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördertes Programm Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: 106 Millionen Euro EFRE-Mittel für das

Mehr

Symposium de Sculpture sur bois 2013 Lorentzweiler / Luxembourg

Symposium de Sculpture sur bois 2013 Lorentzweiler / Luxembourg Symposium de Sculpture sur bois 2013 Les sculptures seront réalisées par les artistes sur le territoire de la commune de Lorentzweiler en un lieu accessible au publique. Les artistes invités recevront

Mehr

Hör-/Hör- Sehverstehen

Hör-/Hör- Sehverstehen Hör-/Hör- Sehverstehen Seite 1 von 11 2.1. Au téléphone Fertigkeit: Hörverstehen Niveau A2 Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen,

Mehr

Wie setzt sich mein Bruttogehalt zusammen?

Wie setzt sich mein Bruttogehalt zusammen? Wie setzt sich mein Bruttogehalt zusammen? Die Bruttolöhne werden aus dem Punktwert ( Valeur point ) und den Gehaltspunkten ( Points Euros ) errechnet. Die Gehaltspunkte ( Points Euros ) ergeben sich aus:

Mehr

III. Motorfahrzeugsteuern. Impôts sur les véhicules à moteur

III. Motorfahrzeugsteuern. Impôts sur les véhicules à moteur III Motorfahrzeugsteuern Impôts sur les véhicules à moteur Eidg. Steuerverwaltung - Administration fédérale des contributions - Amministrazione federale delle contribuzioni D) Motorfahrzeugsteuern D) Impôts

Mehr

Hôtel «Am Klouschter», Mondorf-les-Bains

Hôtel «Am Klouschter», Mondorf-les-Bains Hôtel «Am Klouschter», Mondorf-les-Bains Willkommen, Bienvenue Das Hotel Am Klouschter ist ein idealer Ort zum Aufatmen und Entspannen. Hier verbinden sich Tradition und Moderne. Détendez-vous dans l Hôtel

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Mathematik, Analysen, Statistik Tabellen zur Ermittlung der nach bisherigem Recht entrichteten IV-Taggelder (Besitzstandswahrung,

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE SESSION 2012 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 1 Séries ST2S STG (Gestion des systèmes d'information) coefficient 2 Série STG (Communication et gestion des ressources humaines, comptabilité

Mehr

Anwaltsprüfung 11/2016, mündlich deutsch (Fächer gem. Art. 10 Abs. 3) Prüfungsplan mit den genauen Einsätzen der Prüfungsexperten (Ort: Obergericht)

Anwaltsprüfung 11/2016, mündlich deutsch (Fächer gem. Art. 10 Abs. 3) Prüfungsplan mit den genauen Einsätzen der Prüfungsexperten (Ort: Obergericht) Anwaltsprüfung 11/2016, mündlich deutsch (Fächer gem. Art. 10 Abs. 3) Prüfungsplan mit den genauen Einsätzen der Prüfungsexperten (Ort: Obergericht) Donnerstag, 15. Dezember 2016 Bern. Staats- u. Verw.recht

Mehr

Von Excel zu apeead und zahlreichen anderen Datenprodukten

Von Excel zu apeead und zahlreichen anderen Datenprodukten Von Excel zu apeead und zahlreichen anderen Datenprodukten Das Archivportal Europa und die Verzeichnungsdaten Info-Veranstaltung 27. Mai 2015, Schweizerisches Bundesarchiv, Bern Claudia Schreiber, Rechtsanwältin,

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures cinq minutes. Il vous reste 125 minutes et 3 vies. Vous avez trouvé un message.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures cinq minutes. Il vous reste 125 minutes et 3 vies. Vous avez trouvé un message. Épisode 02 La fuite Anna est en train de répondre aux questions du commissaire, lorsqu ils sont interrompus par le bruit d une moto accompagné de coups de feu. Anna s enfuit et découvre une adresse sur

Mehr

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où?

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où? Les W-Fragen : les pronoms interrogatifs allemands Interrogation directe et indirecte 1) Wo? Où? Wo wohnst du? Ich wohne in Paris. Où habites-tu? J habite à Paris. En allemand le verbe conjugué suit immédiatement

Mehr

Stoffplan Französisch Fachleute Information und Dokumentation 2017

Stoffplan Französisch Fachleute Information und Dokumentation 2017 Stoffplan Französisch Fachleute Information und Dokumentation 2017 Semester Lehrmittel Themen/ Situationen Sprachaspekte Vokabular 1. Rebonjour A2 Auffrischungs kurs Module 1 Personen beschreiben Sich

Mehr

Inhalt: GRAMMATIK- ÜBERSICHTS-TAFELN ENVOL 7 UND 8

Inhalt: GRAMMATIK- ÜBERSICHTS-TAFELN ENVOL 7 UND 8 Inhalt: GRAMMATIK- ÜBERSICHTS-TAFELN ENVOL 7 UND 8 DATEI UNITÉ THEMA DATEI UNITÉ THEMA 1 Die Possessivpronomen 9 les verbes réfléchis U1 U2 U 9 2 Das passé composé 9 l impératif et l objet direct et indirect

Mehr

21 22 février 2017 DIE SPRACHE DES RECHTS. HISTORISCHE SEMANTIK UND KAROLINGISCHE KAPITULARIEN

21 22 février 2017 DIE SPRACHE DES RECHTS. HISTORISCHE SEMANTIK UND KAROLINGISCHE KAPITULARIEN DIE SPRACHE DES RECHTS. HISTORISCHE SEMANTIK UND KAROLINGISCHE KAPITULARIEN LA LANGUE DU DROIT. SÉMANTIQUE HISTORIQUE ET CAPITULAIRES CAROLINGIENS 21 22 février 2017 COLLOQUE INTERNATIONAL Deutsches Historisches

Mehr

Sabine Hertel Dokumentationszentrum Vereinte Nationen Europäische Union

Sabine Hertel Dokumentationszentrum Vereinte Nationen Europäische Union Sabine Hertel Dokumentationszentrum Vereinte Nationen Europäische Union Damals 1963 Gründung der Europäischen Dokumentationszentren (EDZ) mit dem Ziel, der akademischen Welt Dokumente und Publikationen

Mehr

Geisteswissenschaft. Rosa Badaljan. Pierre Bourdieu. Studienarbeit

Geisteswissenschaft. Rosa Badaljan. Pierre Bourdieu. Studienarbeit Geisteswissenschaft Rosa Badaljan Pierre Bourdieu Studienarbeit Soziologische Theorien der Gegenwart Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg SoSe 2003 Pierre Bourdieu Rosa Badaljan Fachsemester:

Mehr

Das Internet als Instrument der Unternehmenskommunikation unter besonderer Berücksichtigung der Investor Relations

Das Internet als Instrument der Unternehmenskommunikation unter besonderer Berücksichtigung der Investor Relations Wirtschaft Jörn Krüger Das Internet als Instrument der Unternehmenskommunikation unter besonderer Berücksichtigung der Investor Relations Eine theoretische und empirische Analyse Diplomarbeit Bibliografische

Mehr

Magische weiße Karten

Magische weiße Karten Magische weiße Karten Bedienungsanleitung Ein Stapel gewöhnlicher Karten wird aufgedeckt, um die Rückseite und die Vorderseite zu zeigen. Wenn eine Karte ausgewählt wurde, ist der Magier in der Lage, alle

Mehr

Le traité de Versailles, vu par les Français, et les Allemands / Der Versailler Vertrag aus französischer und deutscher Sicht.

Le traité de Versailles, vu par les Français, et les Allemands / Der Versailler Vertrag aus französischer und deutscher Sicht. Le traité de Versailles, vu par les Français, et les Allemands / Der Versailler Vertrag aus französischer und deutscher Sicht. Durée de la séquence (2 heures) FICHE PROF Programme : Histoire 1 ère / Bilan

Mehr

ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016

ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016 ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016 Anhang zur Interkantonalen Fachhochschulvereinbarung (FHV) vom 12. Juni 2003 Annexe à l Accord intercantonal sur les hautes écoles

Mehr

Andrea Niňo (Sprachgruppenleiterin Romanische Sprachen) in jedem Semester

Andrea Niňo (Sprachgruppenleiterin Romanische Sprachen) in jedem Semester in zugeordnete s Name der Le français des affaires - introduction M1Ws Mittelstufe 1/Wirtschaft (GER B1.2) Dieses Modul dient der Einführung in die Fachsprache der Wirtschaft. Alle Sprachfertigkeiten (Hören,

Mehr

Vers. 4.0 Okt Dance -Test - Swiss Rock'n'Roll Confederation

Vers. 4.0 Okt Dance -Test - Swiss Rock'n'Roll Confederation Dance Tests Swiss Rock n Roll Confederation Vers.. Okt. 6 Consignes générales et critères d attribution de la note Tous les exercices seront démontrés une fois encore, le jour des tests. Tous les exercices

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2005 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2005

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2005 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2005 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Sektion Statistik und Perspektiven Juni/Juin 2006 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz

Mehr

Document «passerelle»

Document «passerelle» FICHE 7 Document «passerelle» Ce document permet aux enseignants de l école primaire et de sixième, qui reçoivent de nouveaux élèves en début d année, de prendre connaissance de ce qui a déjà été étudié.

Mehr

Code civil. (Nom et droit de cité) Modification du 30 septembre 2011

Code civil. (Nom et droit de cité) Modification du 30 septembre 2011 Code civil (Nom et droit de cité) Modification du 30 septembre 2011 L Assemblée fédérale de la Confédération suisse, vu le rapport du 27 août 2009 de la Commission des affaires juridiques du Conseil national

Mehr

AIPPI. Association Internationale pour la Protection de la Propriété Industrielle. Projet de nouveaux statuts Projet d'un nouveau règlement

AIPPI. Association Internationale pour la Protection de la Propriété Industrielle. Projet de nouveaux statuts Projet d'un nouveau règlement AIPPI Association Internationale pour la Protection de la Propriété Industrielle Annuaire 199411V Projet de nouveaux statuts Projet d'un nouveau règlement Proposed new Statutes Proposed new Regulations

Mehr

Informatik. Christian Kuhn. Web 2.0. Auswirkungen auf internetbasierte Geschäftsmodelle. Diplomarbeit

Informatik. Christian Kuhn. Web 2.0. Auswirkungen auf internetbasierte Geschäftsmodelle. Diplomarbeit Informatik Christian Kuhn Web 2.0 Auswirkungen auf internetbasierte Geschäftsmodelle Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

INVITATION. Nous vous espérons nombreux à cet événement et vous remercions de bien vouloir confirmer votre présence avant le 6 novembre prochain.

INVITATION. Nous vous espérons nombreux à cet événement et vous remercions de bien vouloir confirmer votre présence avant le 6 novembre prochain. INVITATION Chers tous, Le Cercle Economique Franco-Allemand de Berlin a le plaisir d inviter et de recevoir l ensemble des Clubs/Cercles économiques franco-allemands de France et d Allemagne pour leur

Mehr

I. 17. Tagebücher Mengele

I. 17. Tagebücher Mengele Stiftung für Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts Findmittel der Eigenbestände, Nachlässe und Sammlungen I. 17. Tagebücher Mengele Bremen, 09.08.2016 Benutzung des Bestandes nach der geltenden Benutzungsordnung

Mehr

ADMISSION AU COLLEGE UNIVERSITAIRE Samedi 21 février 2015 ALLEMAND durée de l épreuve : 1h30 coefficient 1 IMPORTANT PARTIE RESERVEE A LA CORRECTION

ADMISSION AU COLLEGE UNIVERSITAIRE Samedi 21 février 2015 ALLEMAND durée de l épreuve : 1h30 coefficient 1 IMPORTANT PARTIE RESERVEE A LA CORRECTION Collez votre code barre ci-dessous ADMISSION AU COLLEGE UNIVERSITAIRE Samedi 21 février 2015 ALLEMAND durée de l épreuve : 1h30 coefficient 1 IMPORTANT Le sujet est paginé de 1 à 3. Veuillez vérifier que

Mehr

ma/hart-two-wire ma/hart-four-wire Profibus PA Foundation Fieldbus Modbus PLICSMOBILE. Document ID: 43634

ma/hart-two-wire ma/hart-four-wire Profibus PA Foundation Fieldbus Modbus PLICSMOBILE. Document ID: 43634 EU-Konformitätserklärung EU declaration of conformity Déclaration UE de conformité 61 62 63 65 66 67 68 4... 20 ma/hart-two-wire 4... 20 ma/hart-four-wire Profibus PA Foundation Fieldbus Modbus PLICSMOBILE

Mehr

TONTECHNIKER (M/W) AUFGABEN

TONTECHNIKER (M/W) AUFGABEN TONTECHNIKER (M/W) Ein vorbeifliegendes Flugzeug, die Explosion einer Bombe, Hundegebell oder ein weinendes Baby - in Film, Fernsehen oder im Radio müssen eine ganze Reihe von Geräuschen künstlich erzeugt

Mehr

Für den Bericht ist inhaltlich ausschließlich die Unterzeichnende, d.h. die Leiterin der Taskforce Schwabinger Kunstfund, verantwortlich.

Für den Bericht ist inhaltlich ausschließlich die Unterzeichnende, d.h. die Leiterin der Taskforce Schwabinger Kunstfund, verantwortlich. Hinweise zum nachstehenden Bericht 1) Verantwortlichkeit Für den Bericht ist inhaltlich ausschließlich die Unterzeichnende, d.h. die Leiterin der Taskforce Schwabinger Kunstfund, verantwortlich. 2) Haftungsausschluss

Mehr

Pflichtenheft OK. Fédération Féline Helvétique (FFH) V.2.0. Version Fédération Féline Helvétique (FFH) Pflichtenheft OK

Pflichtenheft OK. Fédération Féline Helvétique (FFH) V.2.0. Version Fédération Féline Helvétique (FFH) Pflichtenheft OK Fédération Féline Helvétique (FFH) V.2.0 Version 01.01.2013 _2013 (2).docx 1 / 8 Table of contents 1 Referenzen... 2 2 Zweck... 3 3 Benützung... 3 3.1 Fragen... 3 4 Artikel 4 Pflichten des organisierenden

Mehr

1. ffo-workshop. Donnerstag, 18. Juni 2009 Solothurn Jeudi 18 juin 2009 Soleure

1. ffo-workshop. Donnerstag, 18. Juni 2009 Solothurn Jeudi 18 juin 2009 Soleure 1. ffo-workshop Donnerstag, 18. Juni 2009 Solothurn Jeudi 18 juin 2009 Soleure ffo-workshop Ziel des ersten ffo-workshop ist es die gemeinsamen Sichten und Bedürfnisse der federführenden Organisation

Mehr

EURO-AVIATION II. DE/09/LLP-LdV/VETPRO/

EURO-AVIATION II. DE/09/LLP-LdV/VETPRO/ EURO-AVIATION II DE/09/LLP-LdV/VETPRO/281296 1 Information sur le projet Titre: EURO-AVIATION II Code Projet: DE/09/LLP-LdV/VETPRO/281296 Année: 2009 Type de Projet: Mobilité - personnels de l'enseignement

Mehr

1. Formulaire. 1. Antragsformular. Dépasser les frontières, projet après projet Der Oberrhein wächst zusammen: mit jedem Projekt

1. Formulaire. 1. Antragsformular. Dépasser les frontières, projet après projet Der Oberrhein wächst zusammen: mit jedem Projekt Appel à microprojets INTERREG V Rhin Supérieur 2014-2020 Kleinprojektaufruf INTERREG V Oberrhein 2014-2020 1. Formulaire 1. Antragsformular Dépasser les frontières, projet après projet Der Oberrhein wächst

Mehr

Digitale Bilder und Filme im Archiv Marketing und Vermarktung

Digitale Bilder und Filme im Archiv Marketing und Vermarktung Digitale Bilder und Filme im Archiv Marketing und Vermarktung Vorträge des 66. Südwestdeutschen Archivtags am 24. Juni 2006 in Karlsruhe-Durlach Herausgegeben von Michael Wettengel Verlag W. Kohlhammer

Mehr

ownload Mon corps Mein Körper Französisch in der Grundschule Gabriele Entenmann Downloadauszug aus dem Originaltitel:

ownload Mon corps Mein Körper Französisch in der Grundschule Gabriele Entenmann Downloadauszug aus dem Originaltitel: ownload Gabriele Entenmann Mon corps Mein Körper Französisch in der Grundschule Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mon corps Mein Körper Französisch in der Grundschule Dieser Download ist ein Auszug

Mehr

Verwenden Sie nur Original-KRONE-Ersatzteile! Das gibt Sicherheit und spart Kosten! Use Original-KRONE parts only This will increase operational reliability and help to save costs! N'utiliser que des piéces

Mehr

Strategie und Symbolik

Strategie und Symbolik Externa 3 Strategie und Symbolik Verhandeln auf dem Kongress von Nimwegen von Matthias Köhler 1. Auflage Strategie und Symbolik Köhler schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

MARATHON ORTHOGRAPHIQUE DE L ACADEMIE DE STRASBOURG

MARATHON ORTHOGRAPHIQUE DE L ACADEMIE DE STRASBOURG MARATHON ORTHOGRAPHIQUE DE L ACADEMIE DE STRASBOURG COURSE 2 NIVEAU 5 EPREUVE EN ALLEMAND GUIDE DE PASSATION POUR L ENSEIGNANT(E) Les consignes sont à donner en allemand en général. En cas de besoin, elles

Mehr

K A S. Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers

K A S. Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers K A S Hans Saurer Kugellager AG Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers Liste No. 08/2001 S K A Hans Saurer Kugellager AG Postadresse: Domiziladresse:

Mehr

Zehntes Kolloquium Luftverkehr an der Technischen Universität Darmstadt

Zehntes Kolloquium Luftverkehr an der Technischen Universität Darmstadt Zehntes Kolloquium Luftverkehr an der Technischen Universität Darmstadt August Euler-Luftfahrtpreis Verleihung Neue Märkte und Technologietrends im Luftverkehr WS 2002/2003 Herausgeber: Arbeitskreis Luftverkehr

Mehr

PROGRAMMATION CYCLE 3 multiniveaux REAGIR ET PARLER EN INTERACTION CAPACITES ANNEE 1 ANNEE 2 ANNEE 3 Saluer prendre congé

PROGRAMMATION CYCLE 3 multiniveaux REAGIR ET PARLER EN INTERACTION CAPACITES ANNEE 1 ANNEE 2 ANNEE 3 Saluer prendre congé PROGRAMMATION CYCLE 3 multiniveaux REAGIR ET PARLER EN INTERACTION CAPACITES ANNEE 1 ANNEE 2 ANNEE 3 Saluer prendre congé Hallo / Guten Tag / Guten Morgen / Morgen / Tschüss / Auf Wiedersehen CM : Hallo

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative)

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) SESSION 2015 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) Séries STMG - ST2S : coefficient 2 Temps alloué : 2 heures Dès que

Mehr

CaritasBibliothek. Die Bibliothek für Soziales. Bibliographie zur Caritas-Bibliothek.

CaritasBibliothek. Die Bibliothek für Soziales. Bibliographie zur Caritas-Bibliothek. CaritasBibliothek Die Bibliothek für Soziales www.caritasbibliothek.de Bibliographie zur Caritas-Bibliothek Monographien Laslowski, Ernst; Rolfes, Hermann: Die Caritasbibliothek in Freiburg i. Br. 1896

Mehr

Emballages Papiers Verres Verpackungen Papiere Gläser.

Emballages Papiers Verres Verpackungen Papiere Gläser. Emballages Papiers Verres Verpackungen Papiere Gläser www.normpack.ch SACS/CORNETS BOULANGER PAPIERSÄCKE BOITES PÂTISSIÈRES PATISSERIE SCHACHTELN CABAS ET SERVIETTES PAPIER TRAGTASCHEN UND PAPIERSERVIETTEN

Mehr

Berichte zur deutschen Landeskunde

Berichte zur deutschen Landeskunde Archiv für Geographie Findbuch Berichte zur deutschen Landeskunde - 2 - Berichte zur deutschen Landeskunde K 616 640 Das erste Heft der Zeitschrift Berichte zur deutschen Landeskunde erschien im Oktober

Mehr

Test d'admission 2016

Test d'admission 2016 2016 Technique, architecture et sciences de la vie (MP-TASV) Nature, paysage et alimentation (MP-NPA) Economie et services (MP-ES) Arts visuels et arts appliqués (MP-ARTS) Santé et social (MP-S) Durée

Mehr

Le Chat masqué. Kapitel 11. Lerntipp

Le Chat masqué. Kapitel 11. Lerntipp Le Chat masqué Derek und Ama machen sich im Museum auf die Suche. Es gibt keinen Zweifel, dass sich la Liberté noch irgendwo im Museum befindet, sagt Derek. Sie geraten in eine explosive Situation. Derek

Mehr

ADMISSION AU COLLEGE UNIVERSITAIRE Samedi 20 février 2016 ALLEMAND durée de l épreuve : 1h30 coefficient 1 IMPORTANT PARTIE RESERVEE A LA CORRECTION

ADMISSION AU COLLEGE UNIVERSITAIRE Samedi 20 février 2016 ALLEMAND durée de l épreuve : 1h30 coefficient 1 IMPORTANT PARTIE RESERVEE A LA CORRECTION Collez votre code-barres ci-dessous ADMISSION AU COLLEGE UNIVERSITAIRE Samedi 20 février 2016 ALLEMAND durée de l épreuve : 1h30 coefficient 1 IMPORTANT Le sujet est paginé de 1 à 3. Veuillez vérifier

Mehr

3. Beitrittsverträge Protokolle, Erklärungen, Anhänge Abkommen Neunummerierungen C. Rechtsakte Allgemeines..

3. Beitrittsverträge Protokolle, Erklärungen, Anhänge Abkommen Neunummerierungen C. Rechtsakte Allgemeines.. Die Zahlen beziehen sich auf die jeweilige Seite I. Allgemeines... 1 II. Grundsätze... 5 A. Allgemeines... 5 B. Länderkürzel... 8 III. National... 11 A. Rechtsvorschriften... 11 1. Das Zitieren von Rechtsvorschriften...

Mehr

ENO ECA 5/16. Österreich Deutschland Südtirol Autriche Allemagne Tirol du Sud. Mai Mai

ENO ECA 5/16. Österreich Deutschland Südtirol Autriche Allemagne Tirol du Sud. Mai Mai ENO ECA 5/16 Österreich Deutschland Südtirol Autriche Allemagne Tirol du Sud 75 cl 9 70 75 cl 7 80 Weissburgunder Traubensorte: Weissburgunder Cépage: pinot blanc Januar Janvier Februar Février März Mars

Mehr

LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz, Bundesrepublik Deutschland (die Emittentin )

LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz, Bundesrepublik Deutschland (die Emittentin ) Emittentenwechsel, Mainz, Bundesrepublik Deutschland (die Emittentin ) 3,50% Anleihe 2002-2015 von CHF 200'000'000 (ISIN: CH0014941667) 2,00% Anleihe 2005-2011 von CHF 200'000'000 (ISIN: CH0020538572)

Mehr

STUDIEN ZUR INTERNATIONALEN POLITIK

STUDIEN ZUR INTERNATIONALEN POLITIK STUDIEN ZUR INTERNATIONALEN POLITIK Hamburg, Heft 2/2005 Steffen Handrick Das Kosovo und die internationale Gemeinschaft: Nation-building versus peace-building? IMPRESSUM Studien zur Internationalen Politik

Mehr

Zentralabitur 2019 Französisch

Zentralabitur 2019 Französisch Zentralabitur 2019 Französisch I. Unterrichtliche Voraussetzungen für die schriftlichen Abiturprüfungen an Gymnasien, Gesamtschulen, Waldorfschulen und für Externe Grundlage für die zentral gestellten

Mehr

Kilogramm (kg), -, das kilogramme (kg) Information, -en, die information. international international Jeans, -, die jeans

Kilogramm (kg), -, das kilogramme (kg) Information, -en, die information. international international Jeans, -, die jeans Diese Wortliste enthält die neuen Wörter des Kursbuches Planet Plus A1.1 in der Reihen folge der Lektion und der Aufgabe, in der sie das erste Mal vorkommen. Kursiv gedruckt sind Wörter, die weder zum

Mehr

Hermann Weber, Jakov Drabkin, Bernhard H. Bayerlein (Hrsg.) Deutschland, Russland, Komintern II. Dokumente ( )

Hermann Weber, Jakov Drabkin, Bernhard H. Bayerlein (Hrsg.) Deutschland, Russland, Komintern II. Dokumente ( ) Hermann Weber, Jakov Drabkin, Bernhard H. Bayerlein (Hrsg.) Deutschland, Russland, Komintern II. Dokumente (1918 1943) Archive des Kommunismus Pfade des XX. Jahrhunderts Herausgegeben von Bernhard H. Bayerlein

Mehr

Théo ist ein Hund. Paulette ist eine Maus. Was fällt dir auf? Vergleiche die Artikel im Französischen und im Deutschen. Amandine ist eine Katze.

Théo ist ein Hund. Paulette ist eine Maus. Was fällt dir auf? Vergleiche die Artikel im Französischen und im Deutschen. Amandine ist eine Katze. LEÇON G un / une Der unbestimmte Artikel Singular Théo est une souris? männlich un chien une souris weiblich Non, c est un chien. Théo est un chien. Paulette est une souris. Théo ist ein Hund. Paulette

Mehr

3. Attestation de partenariat 3. Partnerschaftsbescheinigung

3. Attestation de partenariat 3. Partnerschaftsbescheinigung Appel à microprojets INTERREG V Rhin Supérieur 2014-2020 Kleinprojektaufruf INTERREG V Oberrhein 2014-2020 3. Attestation de partenariat 3. Partnerschaftsbescheinigung Dépasser les frontières, projet après

Mehr

L'épreuve d'expression orale

L'épreuve d'expression orale L'épreuve d'expression orale Les L LV2 et LV3 option facultative (qui passent l'oral en examen terminal ) doivent constituer un dossier papier en double exemplaire avec la liste des notions étudiées et

Mehr

2015) de l'association du corps professoral de l'université de Fribourg

2015) de l'association du corps professoral de l'université de Fribourg Recueil systématique..0 Statuts du mai 00 (Etat le mars 05) de l'association du corps professoral de l'université de Fribourg Statuten vom. Mai 00 (Stand am. März 05) des Vereins der Körperschaft der Professorinnen

Mehr

Die «klassische Reitkunst»

Die «klassische Reitkunst» Die «klassische Reitkunst» Ideologie und Wirklichkeit Konstanz und Wandel - Teil 1 und 2 Bearbeitet von Heinz Meyer 1. Auflage 2013. Taschenbuch. IV, 978 S. Paperback ISBN 978 3 631 62604 7 Format (B x

Mehr

Information from the European Patent Office

Information from the European Patent Office 26 Amtsblatt EPA / Official Journal EPO / Journal officiel OEB 3/ Mitteilungen des Europäischen Patentamts Beschluss der Präsidentin des Europäischen Patentamts vom 3. Januar über die Rückerstattung von

Mehr

A 1910 S 1074 S 1049 S S 1048 Design S S 1084 Design Alfredo Häberli Christophe Marchand S 1080 S Design Thonet. Design.

A 1910 S 1074 S 1049 S S 1048 Design S S 1084 Design Alfredo Häberli Christophe Marchand S 1080 S Design Thonet. Design. Produktübersicht 2002 Product Range Overview 2002 Ensemble de produit 2002 A 1910 Foster and Partners 1210 S 1048 S 1049 S 1052 S 1074 S 1080 S 1082 S 1083 S 1084 S 1047 S 1052 Extension table S 1052 Ellipse

Mehr

Verleihung des Ordens für Verdienste in der Landwirtschaft an. DI Christa Bauer. 21. September 2016

Verleihung des Ordens für Verdienste in der Landwirtschaft an. DI Christa Bauer. 21. September 2016 Verleihung des Ordens für Verdienste in der Landwirtschaft an DI Christa Bauer 21. September 2016 Sehr geehrter Herr Bundesminister, Sehr geehrte Frau Bauer, liebe Christa, Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr

Verlustleistungskennlinie in das Diagramm ein! Wählen Sie dazu ein Zahlenbeispiel!

Verlustleistungskennlinie in das Diagramm ein! Wählen Sie dazu ein Zahlenbeispiel! Wi1 Geben Sie die Definition des spezifischen Widerstandes in Worten an! Wi2 Was bedeutet der Begriff Leitwert? Wi3 Erklären Sie den Begriff Supraleiter! Wi4 Zeichnen Sie das IU-Diagramm eines Widerstandes

Mehr

10 Aktien mit hoher Dividende und Kurspotenzial

10 Aktien mit hoher Dividende und Kurspotenzial DZ Bank empfiehlt 10 Aktien mit hoher Dividende und Kurspotenzial Ihre Aktien zeichnen sich durch eine erwartete Dividendenrendite von mindestens 3 Prozent sowie zusätzliches Kurspotenzial von mehr als

Mehr

Groupe de travail sur le droit d auteur (AGUR12)

Groupe de travail sur le droit d auteur (AGUR12) Arbeitsgruppe zum Urheberrecht () Groupe de travail sur le droit d auteur () GV/AG, 25.04.2014 1 Auftrag von Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga (EJPD) Mandat de Madame la Conseillère fédérale Simonetta

Mehr

Requête Autorisation de former / Gesuch Bildungsbewilligung

Requête Autorisation de former / Gesuch Bildungsbewilligung FO 4.1.2.01 Requête Autorisation de former / Gesuch Bildungsbewilligung Profession concernée (selon ordonnance) betreffender Beruf (gemäss Verordnung) Option / Fachrichtung Entreprise (adresse complète)

Mehr

Dieses Dokument wurde von einer Papierkopie gescannt und könnte Abweichungen vom Originaldokument aufweisen.

Dieses Dokument wurde von einer Papierkopie gescannt und könnte Abweichungen vom Originaldokument aufweisen. Disclaimer: unless otherwise agreed by the Council of UPOV, only documents that have been adopted by the Council of UPOV and that have not been superseded can represent UPOV policies or guidance. This

Mehr

Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

Halbjahresbericht per 30. Juni 2014 Halbjahresbericht per 30. Juni 2014 Informationen für Anleger in der Bundesrepublik Deutschland Der Verkaufsprospekt (bestehend aus den wesentlichen Anlegerinformationen, dem Prospekt und den Vertragsbedingungen

Mehr

Legislative Maßnahmen des UN-Sicherheitsrates im Kampf gegen den internationalen Terrorismus

Legislative Maßnahmen des UN-Sicherheitsrates im Kampf gegen den internationalen Terrorismus Peter Neusüß Legislative Maßnahmen des UN-Sicherheitsrates im Kampf gegen den internationalen Terrorismus Eine Untersuchung des Inhalts und der Rechtmäßigkeit von Resolution 1373 unter besonderer Berücksichtigung

Mehr

Bachelorarbeit. EU-Osterweiterung Migration von Beschäftigten aus Osteuropa nach Deutschland. Die Auswirkungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Bachelorarbeit. EU-Osterweiterung Migration von Beschäftigten aus Osteuropa nach Deutschland. Die Auswirkungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt Bachelorarbeit Asma Braham EU-Osterweiterung Migration von Beschäftigten aus Osteuropa nach Deutschland Die Auswirkungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt Bachelor + Master Publishing Braham, Asma EU-Osterweiterung:

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2010 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2010

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2010 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2010 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Juni/Juin 2011 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2010 Aperçu de la consommation

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2011 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2011

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2011 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2011 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Juni/Juin 2012 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2011 Aperçu de la consommation

Mehr

Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG

Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG Beck`sche Kurz-Kommentare 49 Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG Gesetz über Partnerschaftsgesellschaften Angehöriger Freier Berufe Bearbeitet von Dr. Wienand Meilicke, Prof. Dr. Friedrich Westphalen,

Mehr

Handbuch zum Widerstand gegen Nationalsozialismus und Faschismus in Europa 1933/39 bis 1945

Handbuch zum Widerstand gegen Nationalsozialismus und Faschismus in Europa 1933/39 bis 1945 Handbuch zum Widerstand gegen Nationalsozialismus und Faschismus in Europa 1933/39 bis 1945 Bearbeitet von Gerd R. Ueberschär 1. Auflage 2011. Buch. 383 S. Hardcover ISBN 978 3 598 11767 1 Format (B x

Mehr

MÖBELPROGRAMM ZELIO PROGRAMME DE MEUBLES ZELIO

MÖBELPROGRAMM ZELIO PROGRAMME DE MEUBLES ZELIO MÖBELPROGRAMM ZELIO PROGRAMME DE MEUBLES ZELIO Abdeckung in Kunstharz weiss, Becken Laufen Pro 45 x 34. Unterbau in Fortuna-Nova weiss. Table en Stratifié blanc, vasque Laufen Pro 45 x 34 cm. Meuble en

Mehr

Bachelorarbeit. Grundeinkommen. Vier Modelle im Vergleich. Hauke Meyerrose. Bachelor + Master Publishing

Bachelorarbeit. Grundeinkommen. Vier Modelle im Vergleich. Hauke Meyerrose. Bachelor + Master Publishing Bachelorarbeit Hauke Meyerrose Grundeinkommen Vier Modelle im Vergleich Bachelor + Master Publishing Hauke Meyerrose Grundeinkommen Vier Modelle im Vergleich ISBN: 978-3-86341-501-3 Druck Diplomica Verlag

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2001R0789 DE 01.01.2005 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 789/2001 DES

Mehr

Anonymus Casmiriensis Moksopaya. Historisch-kritische Gesamtausgabe Das Fünfte Buch: Upasantiprakarana

Anonymus Casmiriensis Moksopaya. Historisch-kritische Gesamtausgabe Das Fünfte Buch: Upasantiprakarana Veröffentlichungen der Indologischen Kommision der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz 4 Anonymus Casmiriensis Moksopaya. Historisch-kritische Gesamtausgabe Das Fünfte Buch: Upasantiprakarana

Mehr

Der Habitus und die verschiedenen Kapitalformen nach Pierre Bourdieu

Der Habitus und die verschiedenen Kapitalformen nach Pierre Bourdieu Pädagogik Carolin Seidel Der Habitus und die verschiedenen Kapitalformen nach Pierre Bourdieu Essay Machttheorien in der Sozialpädagogik Der Habitus und die verschiedenen Kapitalformen nach Pierre Bourdieu

Mehr

ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 - SÉRIE L

ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 - SÉRIE L ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 - SÉRIE L DUREE DE L EPREUVE : 3 heures COEFFICIENT : 4 L usage de la calculatrice et du dictionnaire n est pas autorisé. Ce sujet comporte 5 pages numérotées de 1/5 à 5/5. Le

Mehr

Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Informationen für Anleger in der Bundesrepublik Deutschland

Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Informationen für Anleger in der Bundesrepublik Deutschland Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Informationen für Anleger in der Bundesrepublik Deutschland Der Verkaufsprospekt (bestehend aus den wesentlichen Anlegerinformationen, dem Prospekt und den Vertragsbedingungen

Mehr

Magisches Ufo Bedienungsanleitung

Magisches Ufo Bedienungsanleitung Magisches Ufo Bedienungsanleitung Trick 1: Einmal ein magisches Schütteln und ein Zahnstocher springt von einem Loch zum anderen direkt vor Ihren Augen! Das Geheimnis: Auf den beiden Seiten ist jeweils

Mehr