Inhalt. Credits... XI Einleitung... XV. Kapitel 1. Starten und Herunterfahren Kapitel 2. Die Benutzeroberfläche... 27

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. Credits... XI Einleitung... XV. Kapitel 1. Starten und Herunterfahren... 1. Kapitel 2. Die Benutzeroberfläche... 27"

Transkript

1

2 Inhalt Credits XI Einleitung XV Kapitel 1. Starten und Herunterfahren Betriebssystem-Auswahlmenü 1 2. Ändern Sie das Bild auf dem XP-Startbildschirm 6 3. Schneller starten und herunterfahren Programme und Dienste aus dem Systemstart herausnehmen Mehrere Startprofile mit dem Advanced Startup Manager erstellen Diverse Hacks zum Starten und Beenden Benutzeranmeldungen mit Hilfe der Registrierung steuern 25 Kapitel 2. Die Benutzeroberfläche Die GUI mit Tweak UI anpassen Steuern Sie die Systemsteuerung Startmenü und Taskleiste hacken Die Liste der zuletzt verwendeten Dokumente aufräumen »Unveränderliche«Desktop- und Systemsymbole umbenennen und ändern »Geschützte«Desktop-Symbole entfernen Hacks für die Benutzeroberfläche XP-Programme entfernen Aus dem PC einen Mac machen XP-Designs selbst erstellen oder herunterladen XP mit WindowBlinds umbauen 71 V

3 19. Eigene Cursor und Symbole kreieren Instant Linux 81 Kapitel 3. Windows Explorer Ordner oder Dateilisten zum Drucken oder Bearbeiten generieren Windows Explorer mit Befehlszeilen-Verknüpfungen steuern Den Windows Explorer durch den Total Commander ersetzen Bessere Umbenennung von Dateien Dateien mit der Abfragesprache des Indexdiensts schneller finden Der Windows Explorer wird jetzt richtig nützlich Ordnersymbole und zugehörige Texte Verborgene Waffen eines Powerusers: ein besseres Kontextmenü Mit Offlinedateien und dem Aktenkoffer mobil arbeiten Mehr Festplattenplatz mit NTFS-Kompression Eingabeaufforderung auf den Desktop laden 131 Kapitel 4. Das Web Ein Lifting für den Internet Explorer Popups verhindern mit oder ohne SP Spyware und Web-Bugs besiegen Cookie gefällig? Anonym surfen, ohne Spuren zu hinterlassen Landen Sie nicht am Haken der Phisher Webseiten offline lesen Den Internet Explorer mit dem Gruppenrichtlinien-Editor verändern Datei-Downloads beschleunigen Eine Website mit Internet Information Services (IIS) hosten Surfen ohne Anzeigenwerbung Firefox Eine eigene Firefox-Suchmaschine Googeln Sie Ihren Desktop Besser als Google: Die Windows-Desktopsuche Bessere Internetsuche auf dem Desktop Java-Applets ohne Crashs und Probleme ausführen 221 VI Inhalt

4 Kapitel 5. Netzwerke DNS-Einstellungen für schnelleren Internetzugriff Router optimieren Netzwerkprobleme mit ping, tracert und pathping beheben Netzwerkprobleme mit netsh, netstat und ipconfig beheben Schneller im Netzwerk browsen Andere PCs mit Remotezugriff steuern Server durch Zuordnung von Hostnamen zu einer dynamischen IP-Adresse immer erreichbar machen Die von DHCP zugewiesene IP-Adresse erneuern Eine getrennte TCP/IP-Verbindung reparieren Nutzen Sie Ihren Internetzugang von mehreren Computern gleichzeitig 255 Kapitel Weg mit den Junk- s Blockierte Dateianhänge in Outlook und Outlook Express öffnen Datendateien von Outlook und Outlook Express sichern und wiederherstellen aus dem Web mit -Software abrufen Google Mail-Hacks Outlook und Outlook Express abschaffen 290 Kapitel 7. Wireless War Driving für den drahtlosen Zugriff Die Reichweite eines WLAN vergrößern WLAN-Leistung mit QCheck prüfen und den Durchsatz erhöhen Schützen Sie Ihr WLAN Aktivieren Sie die Verschlüsselung Sperren Sie Schwarzsurfer aus Beheben Sie Hotspot-Störungen Konfigurieren Sie Bluetooth Gehen Sie mit einem Bluetooth-Handy ins Internet Nutzen Sie ein Ad-hoc-WLAN 338 Inhalt VII

5 Kapitel 8. Sicherheit Dateien und Ordner mit dem Encrypting File System verbergen Sicherheit mit Shields UP! testen Computerschutz mit der neuen Windows-Firewall ZoneAlarm: Die beste kostenlose Firewall PC-Schutz durch Proxyserver Ein Weg durch die Firewall Offene Ports schließen und Protokolle blockieren Ein virtuelles privates Netzwerk einrichten 377 Kapitel 9. Die Registrierung Keine Angst vor der Registrierung Registrierungs-Hacks vom Feinsten Mit.reg-Dateien die Registrierung sicher ändern Bessere Registrierungs-Sicherungen Änderungen der Registrierung mit RegSpy beobachten und rückgängig machen 397 Kapitel 10. Anwendungen Widerspenstige Anwendungen und Uninstall-Einträge entfernen XP-inkompatible Anwendungen ans Laufen bringen Älteren Programmen die XP Common Controls aufzwingen Anwendungen mit Befehlszeilen-Verknüpfungen starten Microsoft-Dokumente ohne MS-Office anlegen und öffnen Datenklau durch verborgene Felder in Word verhindern Festplatte durch verbesserte Defragmentierung optimieren Den Bildschirm mit virtuellen Desktops besser nutzen Eine bessere Sicherungsstrategie Möglichkeiten von Windows Messenger nutzen Universelles Messaging: Trillian verbindet AIM, MSN, Yahoo! und ICQ 436 Kapitel 11. Grafik und Multimedia Bildkonvertierung im Handumdrehen CDs ohne Probleme brennen Streaming-Musik auf dem PC speichern Texte in itunes und ipod importieren 450 VIII Inhalt

6 103. Konvertieren aus dem itunes-format von Apple Ogg Vorbis für digitale Musik Windows Media Player mit TweakMP verbessern Die Datenschutzprobleme des Windows Media Player beheben Videos mit Windows Movie Maker drehen 472 Kapitel 12. Systemleistung Die Systemleistung mit der Leistungskonsole beobachten Vorhandenen Arbeitsspeicher optimal ausnutzen Mehr Power: So machen Sie XP mit der Registrierung schneller Reparatur und Wiederherstellung mit der Wiederherstellungskonsole Mehr Systemleistung durch den Task-Manager Hausputz auf der Festplatte Probleme mit SP2-Upgrades beseitigen 506 Kapitel 13. Hardware Meldungen des Geräte-Managers besser verstehen Verborgene Hardware mit dem Geräte-Manager offen legen Fühlen Sie Ihrem PC auf den Zahn und bringen Sie ihn auf Touren Tastatur neu zuordnen Bessere Bildschirmauflösung auf dem Laptop mit ClearType Netzwerk für Arme mit direkter Kabelverbindung 530 Index Inhalt IX

7 Kapitel 2 K A P I T E L Z W E I Die Benutzeroberfläche Hacks #8 20 Mit Windows XP erfuhr das Windows-Betriebssystem von Microsoft die größte Überarbeitung seit dem Übergang von Windows 3.1 zu Windows 95. Fenster mit abgerundeten Ecken, Cartoon-ähnliche Symbole und das völlig neue Design der Systemsteuerung sind nur die offensichtlichsten Änderungen. Nicht nur das Aussehen, sondern auch die Funktionen von XP wurden erneuert: Das System basiert nun auf einem stabileren Kern und hat sämtliche Relikte der DOS-Ära endlich über Bord geworfen. Dennoch ist auch XP nicht vollkommen. Im Originalzustand können die benutzerfreundlichen Bildchen Neulinge ebenso begeistern, wie sie Poweruser abstoßen. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) von XP muss jedoch nicht für alle Benutzer gleich sein: Unter der Oberfläche können Sie an tausend Stellschrauben drehen, um ihr Aussehen und ihre Funktionen zu verändern. In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie eine bessere GUI programmieren können, die an Stelle des marktorientierten Designs von Microsoft Ihre eigenen Benutzereinstellungen widerspiegelt. Sie werden sogar lernen, Ihren PC wie einen Mac zu benutzen und mit Linux zu betreiben, ohne eines der beiden Betriebssysteme installieren zu müssen. HACK #8 Hack Die GUI mit Tweak UI anpassen Sie möchten die Benutzeroberfläche von XP verändern, ohne die Registrierung anrühren oder sich durch Unter-Unter-Untermenüs graben zu müssen? Mit diesem ungeheuer nützlichen, kostenlosen Microsoft-Tool können Sie eine an Ihre Bedürfnisse angepasste XP-Version kreieren. #8 Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Benutzeroberfläche von XP anzupassen. Sie können die Registrierung ändern oder tief eingeschachtelte Menüs und Optionen hacken. Wenn Sie aber zu der Sorte Mensch gehören, die auf der Überholspur leben, gern doppelte Espressi trinken und in Rekordzeit im Internet hacken möchten, dann brauchen Sie Tweak UI. 27

8 HACK #8 Die GUI mit Tweak UI anpassen Tweak UI können Sie kostenlos von Microsoft unter herunterladen. Es gehört zu einer Reihe von kostenlosen Utilities namens XP PowerToys von Microsoft, für die es keinen Support gibt. Tweak UI ist bei Weitem das beste dieser Tools. Mit Tweak UI können Sie nicht nur die Benutzeroberfläche frisieren, sondern auch viele andere Systemeinstellungen, darunter die Suchfunktion des Internet Explorer, den Anmeldevorgang beim Systemstart und die Aktivierung der automatischen CD-Wiedergabe, so dass die CD beim Einlegen in das Laufwerk sofort abgespielt wird. In diesem Hack lernen Sie, wie Sie mit Tweak UI eine schnelle, auf das Wesentliche abgestimmte Version von XP herstellen. Abbildung 2-1 zeigt Tweak UI in Aktion, wobei die Anzeige von Bildern in Miniaturansicht im Windows Explorer angepasst wurde. Abbildung 2-1: Größe und Qualität der Miniaturansicht im Windows Explorer anpassen Ich habe hier gar nicht den Platz, um Ihnen sämtliche Möglichkeiten zur Umprogrammierung der Benutzeroberfläche mit Tweak UI vorzuführen. Aber hier sind einige Highlights: 28 Kapitel 2: Die Benutzeroberfläche

9 HACK Die GUI mit Tweak UI anpassen #8 Im Abschnitt GENERAL können Sie die Animationseffekte von XP sowie Farbverläufe und Schattierungen ändern. Wichtig in diesem Teil ist auch SHOW WINDOWS VERSION ON DESKTOP. Wenn Sie dieses Optionsfeld markieren, wird unten rechts auf Ihrem Bildschirm die exakte Version Ihres XP-Systems angezeigt, zum Beispiel»Windows XP Home Edition Build 2600.xpsp (Service Pack 1)«, wie in Abbildung 2-2 gezeigt. Ich finde diese Angabe nützlich, um zu erfahren, ob ich XP Service Packs hinzufügen muss, oder wenn ich mit dem technischen Support ein Problem klären muss. Bevor Ihre Version angezeigt wird, müssen Sie den PC herunterfahren und neu starten. Abbildung 2-2: Version und Build Ihres XP-Systems auf dem Desktop anzeigen Sie können die Angabe Ihrer XP-Versions- und Build-Nummern auch durch eine Anpassung der Registrierung erzwingen. Rufen Sie den Registrierungs-Editor [Hack #83] auf, gehen Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop und suchen Sie den DWORD-Wert PaintDesktopVersion. Ändern Sie diesen Wert in 1, verlassen Sie die Registrierung und starten Sie Ihren Computer neu. Damit die Versions- und Build-Nummern wieder verschwinden, setzen Sie den Wert auf 0 zurück. In Betaversionen von XP ist dieser Wert standardmäßig eingeschaltet, aber in der endgültigen Version wurde er ausgeschaltet. Symbole, die anscheinend nicht vom Desktop gelöscht werden können, wie zum Beispiel Internet Explorer, Microsoft Outlook, Arbeitsplatz, Eigene Dokumente, Netzwerkumgebung und der Papierkorb, lassen sich immerhin verbergen. Dafür gehen Sie in Tweak UI zum Desktop-Bereich und entfernen die Häkchen aus den Kontrollkästchen neben den zu entfernenden Symbolen. Sie brauchen noch nicht einmal neu zu starten, damit die Änderungen in Kraft treten. (In der Registrierung können Sie dasselbe erreichen; siehe» Geschützte Desktop-Symbole entfernen«[hack #13].) Im Explorer-Bereich passen Sie die Taskleiste und den Desktop an, indem Sie QuickInfos aktivieren oder deaktivieren und festlegen, welche Programme in der Liste der häufig verwendeten Programme erscheinen. Hinzu kommen weitere Einstellungsmöglichkeiten. Hack #8: Die GUI mit Tweak UI anpassen 29

10 HACK #8 Die GUI mit Tweak UI anpassen Sie können das Aussehen und die Funktionsweise des Windows Explorers ändern: Beeinflussen Sie die Qualität der Bilder-Miniaturansichten und das Erscheinungsbild der Verknüpfungen und entscheiden Sie selbst, ob das Startmenü die Optionen HILFE, ZULETZT VERWENDETE DOKUMENTE und HERUNTERFAHREN oder Ähnliches anzeigen soll. Es gibt noch sehr viel mehr auszuprobieren. Laden Sie Tweak UI herunter und versuchen Sie es. Eine schnelle, angepasste Oberfläche mit Tweak UI erstellen Es macht schon Spaß, mit Hilfe von Tweak UI an der Benutzeroberfläche herumzufummeln, aber die eigentliche Stärke dieses Tools zeigt sich, wenn Sie es zum Entwurf eigener XP-Schnittstellen nutzen. Vielleicht gehören Sie zu der Sorte Anwender, denen es nur um die reine Funktionalität geht. Sie wollen schnell mit Ihrer Arbeit fertig werden und empfinden all die netten kleinen Gimmicks von XP nur als Ballast, der Ihre Systemleistung schmälert. Hier erfahren Sie, wie man mit Tweak UI eine schnelle, auf das Wesentliche reduzierte Oberfläche erstellt: Animationen, Ein- und Ausblenden und andere Effekte ausschalten. Animationen und Einblendungen sind hübsch, aber sie fressen Ressourcen und verlangsamen Ihr System. Sie können eine Vielzahl dieser Effekte im GENERAL-Bereich von Tweak UI ausschalten. Entfernen Sie einfach die Häkchen aus sämtlichen Kontrollkästchen, etwa bei ENABLE MENU ANI- MATION, ENABLE MENU SELECTION FADING, ENABLE TOOLTIP ANIMA- TION und den vielen anderen aufgeführten Optionen. Kontextmenüanzeige, Hover-Effekte und andere Mausaktionen beschleunigen. Wenn Sie beim Rechtsklick auf ein Objekt oder Symbol sofort das Kontextmenü sehen wollen, gehen Sie in den MOUSE-Bereich von Tweak UI und stellen den MENU SPEED-Regler auf die höchste Geschwindigkeit (FAST) ein, indem Sie ihn ganz nach links schieben. Testen Sie, wie schnell die Menüs jetzt erscheinen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Testsymbol klicken. In diesem Bereich können Sie auch die Empfindlichkeit der Maus so einstellen, dass sie schneller auf das Klicken und Ziehen reagiert. Tragen Sie im Bereich MOUSE SENSITI- VITY neben DOUBLE-CLICK und DRAG kleinere Zahlen ein und schauen Sie sich das Ergebnis an, indem Sie auf das Testsymbol doppelklicken. Außerdem können Sie im MOUSE-Bereich einstellen, wie schnell die GUI reagiert, wenn Sie mit dem Mauszeiger an einer Stelle verharren auch als»hovering«bezeichnet. Durch Hovering wird beispielsweise eine QuickInfo angezeigt, wenn die Maus über einem Symbol verharrt. Damit das schneller geht, gehen Sie im linken Fenster im Bereich MOUSE 30 Kapitel 2: Die Benutzeroberfläche

11 HACK Die GUI mit Tweak UI anpassen #8 auf HOVER und tragen neben HOVER SENSITIVITY und HOVER TIME kleinere Zahlen ein. Auch diese Einstellungen können Sie an dem Testsymbol ausprobieren. Die Bildqualität von Miniaturbildern im Windows Explorer verringern. Wenn der Windows Explorer Miniaturbilder anzeigt, nimmt er den Anwendungen und dem Betriebssystem Arbeitsspeicher fort, was auf Kosten der Schnelligkeit geht. Mit Tweak UI können Sie veranlassen, dass die Miniaturbilder nur minimal RAM belegen. Gehen Sie in den Bereich EXPLORER\THUMBNAILS und dann in IMAGE QUALITY und schieben Sie den Regler dort ganz nach links, um die niedrigste Einstellung der Bildqualität zu erhalten. Verringern Sie die Größe der Miniaturbilder in Pixeln. Sie können die Miniaturbilder auch komplett ausschalten, so dass sie im Windows Explorer gar nicht erst angezeigt werden. Wählen Sie dazu im Windows Explorer ANSICHT DETAILS oder ANSICHT LISTE. Löschen Sie überflüssige Desktop-Symbole. Da auch Desktop-Symbole Arbeitsspeicher belegen und die Benutzeroberfläche unübersichtich machen, wünschen Puristen sich möglichst wenige solcher Symbole auf dem Desktop. Die meisten kann man zwar löschen, aber einige, wie zum Beispiel Outlook und Internet Explorer, scheinen schier unauslöschlich zu sein. Doch mit Tweak UITweak UI werden Sie sie los. Gehen Sie in den DESKTOP-Bereich und entfernen Sie die Markierungen aus den Kontrollkästchen neben den Symbolen, die Sie auf dem Desktop nicht wünschen. (Sie können das Gleiche auch mit der Registrierung erzwingen, wie unter» Geschützte Desktop-Symbole entfernen«[hack #13] beschrieben.) Applets der Systemsteuerung verbergen. Die Systemsteuerung steckt voller Applets, die Sie kaum jemals benutzen werden. Überflüssige Applets machen die Oberfläche jedoch unübersichtlich und erschweren das Auffinden der wirklich benötigten Applets. Um Applets zu verbergen, gehen Sie in den Bereich CONTROL PANEL und entfernen die Häkchen aus den Kontrollkästchen der unbenutzten Applets. (Auch dieses können Sie mit der Registrierung erreichen; siehe»steuern Sie die Systemsteuerung«[Hack #9]. In diesem Hack wird zudem gezeigt, wie man Applets, deren Symbol entfernt wurde, dennoch weiter ausführen kann.) Das Rechtsklickmenü»Neu«säubern. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicken und NEU wählen, können Sie durch Auswahl aus einem Untermenü automatisch ein neues Dokument erstellen. Hack #8: Die GUI mit Tweak UI anpassen 31

12 Index Zahlen 301 Permanent Redirect-Meldung 178 4NT-Eingabeaufforderung 132 A abgesicherter Modus, Windows-Dateischutz umgehen 9 abgestürzte Programme, Zeit für XP- Meldung ändern 389 Adapter, Informationen mit ipconfig abrufen 245 Ad-Aware (Spyware-Detektor) 145 Advanced Startup Manager, mehrere Profile erstellen 20 AirSnare 324 Aktenkoffer Alerts Leistung 483 analog CD, brennen 446 Video, umwandeln in digital 472 Anhänge von s (blockierte), öffnen in Outlook/Outlook Express 273 Outlook Express zum Öffnen von Anhängen zwingen Animated Bitmap Creator 134 Anmeldung Autologon, aktivieren 32 steuern mit Registrierung anonym surfen im Internet anonyme Proxyserver, Website mit Liste 158 Anonymizer.com-Webdienst 156 Anschlüsse für WLAN-Antenne 300 (siehe auch Hardware) 301 ANSI-Codes 266 Antennen für WLANs Bau eigener Antennen für War Driving 300 externe und Verstärkerantennen, Verwendung 304 Tipps für verbesserte Leistung 302 Anti-Phishing Working Group 162 Anwendungen Befehlszeilenverknüpfungen zum Starten Verknüpfungen anpassen deinstallieren gemeinsam nutzen mit Messenger 434 Hintergrundprozesse reduzieren spart Arbeitsspeicher 488 speicherintensive, finden mit Task- Manager 487 XP-inkompatible lauffähig machen Application Compatibility Toolkit, Verwendung (siehe auch Programme) Anwendungen deinstallieren Aufräumarbeiten 400 Einträge deinstallierter Programme entfernen Index

13 Zugriff auf bestimmte Microsoft- Programme entfernen 401 AOL-Symbol, entfernen vom Desktop 49 Applets Java, ausführen ohne Probleme Systemsteuerung neu kategorisieren 36 unbenutzte verbergen verbergen mit Gruppenrichtlinien- Editor von XP Pro 34 verbergen mit Registrierung 33 verbergen vor Anfängern 37 verborgene Applets ausführen 36 Arbeitsspeicher optimal ausnutzen bessere Speichernutzung mit Task- Manager Registerkarte Systemleistung 485 speicherintensive Anwendungen finden 487 Arbeitsspeichercache, DLLs entfernen 487 ARC (Advanced RISC-Computing)-Pfad 3 Archivdateien 425 Archive.pst (Outlook) 278 Webarchiv, einzelne Datei (.mht) 167 Array von Zeichenfolgen (siehe Zeichenfolgenarray-Werte) Ask Jeeves-Toolbar 220 Assistent für neue Verbindungen 535 TCP/IP-Konfiguration berichtigen 254 Assistent für Windows-Komponenten 54 Attachment Options, Add-in (Outlook) 276 Audiobitrate und Eigenschaften (Videoeinstellungen) 476 Ausdrücke in Indexdienstabfragen 107 Ausgangsdaten aus Ihrem PC, beobachten/blockieren mit Zone- Alarm Auslagerungsdatei Speicherbelegung anzeigen im Task- Manager Aussehen, anpassen (siehe Benutzeroberflächen) Authenticode-Einstellungen für IE, anpassen 174 AutoEndTasks-Schlüssel (Registrierung) 388 Autologon, aktivieren 32 B Backup Plus-Programm 429 Batchdatei, erstellen 91 Batchkonvertierungen von Bildformaten 441 Bearbeitung der Registrierung.reg-Dateien, Verwendung für Sicherheit (siehe.reg-dateien) Änderungen verfolgen mit RegSpy 397 Registrierungs-Editor, Verwendung (siehe Registrierungs-Editor) Befehlszeile Defragmentierungsprogramm, ausführen 415 Eingabeaufforderung in Explorer- Symbolleiste 132 Tools zur Problembehandlung bei Netzwerkverbindungen (siehe Problembehandlung bei Netzwerkverbindungen) Verknüpfungen für benutzerdefinierte Windows Explorer-Ansichten Verknüpfungen zum Starten von Anwendungen anpassen mit Optionen und Parametern Beggarware 324 Benutzer HKEY_CURRENT_USER Registrierungsstruktur 381 HKEY_USERS Registrierungsstruktur 382 Hostcomputer, Berechtigungen für 533 registrierte Benutzernamen ändern mit Registrierungs-Hack 388 Sicherheits-IDs (SIDs) 381 Benutzeranmeldung steuern mit Registrierung Index 539

14 Benutzerkonten, Grafik ändern 53 Benutzeroberflächen ältere Windows-Programme, XP Common Controls aufzwingen 406 anpassen mit der Registrierung alle Symbole im Infobereich verbergen 49 manche Symbole im Infobereich verbergen 50 anpassen mit WindowBlinds 71 benutzerdefinierte mit TweakUI Taskleiste 40 Cursor und Symbole, eigene erstellen Designs erstellen 67 Websites 68 Desktopsymbole und Systemobjekte, umbenennen/ändern Entfernen»nicht deinstallierbare«xp Programme erstellen, benutzerdefinierte mit TweakUI IE, anpassen mit Gruppenrichtlinien- Editor 171 Komponenten, Schutz vor unbeabsichtigter Löschung 57 Liste der häufig verwendeten Programme Anzahl der Programme ändern 43 entfernen mit Registrierungs-Hack 45 Programme entfernen mittels Registrierung 41 Programme entfernen mittels TweakUI 42 Liste der nicht deinstallierbaren Programme 45 Pegasus -Software, Eigenheiten 293 Startmenü und Taskleiste, anpassen mit Gruppenrichtlinien-Editor 39 Systemsteuerung Applets in kaskadierendem Menü anzeigen 37 unbenutzte Applets verbergen Beobachtung der CPU-Auslastung 499 Betriebssysteme Auswahlmenü 1 boot.ini-datei, bearbeiten 3 Registrierungsinformationen (HKEY_ LOCAL_MACHINE) 381 Startmenü anpassen 5 Bilder gemeinsam nutzen mit Whiteboard (siehe Whiteboard) Google-Suchoperationen 79 umwandeln ImageConverter.EXE, Verwendung 442 PowerDesk, Verwendung 102 Bilder pro Sekunde 475 Bildschirmauflösung (Laptop oder LCD), verbessern 529 Bildschirmeinstellungen, ändern, um Applets auszuführen 225 Bilsdchirmschoner, wählen und anpassen 68 binärer NOT-Operator (&!) 108 Binärwerte (Registrierung) 383, 387 Unterschlüssel, Beispiele in 393 Blocked Senders-Liste (Outlook Express) 268 Bluejacking and Bluesnarfing-Sicherheitsprobleme 335 Bluetooth (siehe Wireless, Bluetooth) boot.ini-datei 1 bearbeiten 2 [boot loader]-abschnitt 2 Optionen 4 BootVis-Programm BootXP-Programm 10 Browser Firefox (siehe Firefox) Internet Explorer (siehe Internet Explorer) C Caching DNS-Cache-Einstellungen bei XP, anpassen 227 Caps Lock, automatisch beim Start einschalten Index

15 CDs brennen digitale Musikdateien mit Kratzern und Sprüngen Kratzer in selbst gebrannten Musik-CDs 446 cipher-befehl 347 Class ID (CLSID) für Desktopobjekte 46 entfernen von Symbolen mit 48 CleanUp! Datenträgerbereinigungsprogramm 505 ClearType 529 Anzeige von Schriftarten vor Anmeldung 530 Clients FTP 102 Remoteeinrichten 250 IP-Adressen und Domainnamen 249 Connect on Demand-Einstellung (lokale Gateways) 231 Cookie Pal-Programm 154 Cookies exportieren, importieren oder sichern 153 IE-Cookiebehandlung, anpassen 151 IE-Datenschutzeinstellungen, Auswirkungen 150 manuell untersuchen und löschen 153 Terminologie 149 Windows Media Player, Datenschutzprobleme 470 CPU, Auslastung beobachten 499 Cracker 351 Create Shortcut Wizard 23 Cursor eigene erstellen Axialix AX Cursor-Programm (Neuerstellung) 78 CursorXP Free-Programm 77 CursorXP Plus-Programm 77 gratis, Download-Site 81 D DAP (Download Accelerator Plus)- Programm 174 Dateianhänge (blockiert) in Outlook/ Outlook Express 273 Dateierweiterungen, blockierte in Outlook Datei-Downloads, beschleunigen 174 Dateien Indexdienst-Programm Listings generieren mit Windows Explorer mobile Dateiübertragung mit Aktenkoffer 122 Offline- Synchronisierung zwischen LAN und Laptop 120 sichern (siehe Sicherungen) verschlüsseln mit EFS Dateifreigabe ermöglichen trotz ICF-Firewall 374 Eudora Sharing Protocol (ESP) 291 Dateisystem verschlüsseln (EFS) Dateien und Ordner verschlüsseln verschlüsseln/entschlüsseln auf der Befehlszeile 347 Dateisysteme NTFS (siehe NTFS) umwandeln in NTFS 130 Datendateien (aktuelle), sichern 426 Datenschutz anonymer Proxyserver zum Surfen Cookies, Schutz gegen Datenschutzerklärungen 149 IE-Cookiebehandlung anpassen 151 IE-Datenschutzeinstellungen 149 implizite vs. explizite Einwilligung in die Nutzung personenbezogener Daten 149 personenbezogene Daten beim Surfen hinterlassen 155 Windows Media Player, Probleme mit Datenschutzeinstellungen bei Installation 471 Datenträgerbereinigungsprogramm 502 Datentypen, Registrierung 382, 387 Beispiele in Unterschlüssel-Listing 392 Index 541

16 Datums- und Uhrzeitwerte Maximum Idle Time-Einstellung (lokale Gateways) 230 NTFS-Datums- und Uhrzeitstempel, Aktualisierungen 130 Timeouts für Programme, ändern 389 dauerhafte Umleitung für Webressourcen 178.dbx-Dateierweiterungen ( s in Outlook Express) 279 Defragmentierung der Festplatte, verbessern Absturz des Defragmentierungsprogramms 416 besseres Defragmentierungsprogramm 417 Defragmentierungsprogramm auf der Befehlszeile ausführen 415 Deinstallieren von XP-Komponenten und -Programmen Designs (XP) Copyright 69 neue anwenden 66 Desktop.ini-Dateien Desktops aktuellen Benutzer per Registrierungsstruktur steuern 381 Eingabeaufforderung auf 131 Symbole reduzieren spart Arbeitsspeicher 488 Virtual Desktop Manager anpassen 419 Symbolleiste aktivieren 419 Umschalten zwischen Desktops 419 Desktopverknüpfungen benutzerdefinierte Windows Explorer-Ansichten 98 Detect Hidden Files (Extras in Word) 414 DHCP (Dynamic Host Configuration- Protokoll) 234 Abrufen von Informationen mit ipconfig 245 Diagnosedienste, Umgehung von ICF- Firewall 374 Dienste, deaktivieren beim Start 18 Liste der auszuschaltenden Dienste 19 Digital Rights Management (DRM) 455 digitale Musikdateien, Kratzer und Sprünge digitale Videokameras 473 direkte Kabelverbindungen für Netzwerk Ethernet Kabel, Verwendung 536 serielles oder paralleles Kabel, Verwendung Diskeeper-Defragmentierungsprogramm 417 Doppelklick auf.reg-dateien 394 DOS Anwendungen, Speichernutzung und 488 Ausführung von Befehlen mit MCL Eingabeaufforderung 132 DoubleClick-Onlinewerbungsnetzwerk, ablehnen 155 DoubleClickSpeed-Wert (Registrierung) 382 Drive-by-Downloads 148 DSL Internetzugriff, Hub/Router-Einstellungen für 231 Modems zurücksetzen, Reparatur von TCP/IP-Verbindung 254 DVDs eigene erstellen 477 Speichern von Sicherungen 428 DWORD Werte (Registrierung) 387 Beispiele in Unterschlüssel-Listing 393 Dynamic Host Configuration-Protokoll (siehe DHCP) dynamische IP-Adressen Zuordnung von Hostnamen zu Servern (siehe auch DHCP) dynamischer DNS-Dienst 250 E EarthLink, Anti-Phishing-Toolbar 164 Echo Request-Meldungen ping 238 tracert 241 EFS (siehe Dateisystem verschlüsseln) Eigenschaften von Anzeige-Dialogfeld Index

17 Eingabeaufforderung, öffnen im Explorer-Kontextmenü Abrufen der IP-Adresse eines Mailservers mit netsh 243 Alternativen zu Outlook/Outlook Express Eudora blockierte Anhänge, öffnen in Outlook/Outlook Express Outlook zum Öffnen von Anhängen zwingen Googl (siehe Googl ) Phishing-Attacken Sichern und Wiederherstellen der Datendateien von Outlook/ Outlook Express sichern und wiederherstellen der Datendateien von Outlook/ Outlook Express Add-in-Software, Verwendung 279, 280 Outlook manuell sichern Thunderbird 294 webbasierte, Abruf mit Ihrer - Software Yahoo!-Mail, abrufen mit Yahoo- POPs! Adressen, verschleiern (siehe Junk- s) EMS Free Surfer Companion 141 EMS Free Surfer mk II 140 Entbloess 2-Website 62 entschlüsseln, Dateien und Ordner mit EFS 346 erweiterte Zeichenfolge (Registrierung) 383, 387 ESP (Eudora Sharing Protocol) 291 Ethernet Ethernet-Kabel 531, 532 billiges Netzwerk mit 536 Karten für Netzwerke mit direkter Kabelverbindung 536 PPPoE (Point-to-Point Protocol over Ethernet) 232 TCP/IP-Einstellungen für Kabelverbindung 537 Ethernet-Kabel billiges Netzwerk mit TCP/IP-Einstellungen für 537 Eudora Gratisversion mit Werbung 291 HTML-Anzeige, abschalten in s 263 MoodWatch-Funktion 290 Exact Audio Copy-Programm 447 Excel, Befehlszeilenoptionen zum Starten 411 Exchange Server (Outlook on), Nachrichten, Kontakte und Kalender sichern 278 Extras-Menü (Windows Explorer), Elemente entfernen 112 F Farben Ändern der Einstellungen für Java Applets 225 Hintergrund, anpassen für Desktop 68 reduzieren, spart Arbeitsspeicher 488 fastdetect-option (boot.ini) 4 FAT32-Dateisystem NTFS-Kompression und 125 umwandeln in NTFS 130 Favoriten, offline speichern 167 Fehlermeldungen Geräte-Manager, entschlüsseln Codes, Meldungen und potenzielle Lösungen Fenster transparente, erstellen für XP 75 Whiteboard-Sitzungen, auswählen für 434 Festplattenplatz DVD brennen, Platzbedarf 477 sparen durch NTFS-Kompression 128 File Encryption Key (FEK) 343 filtern Geräuschfilter für Indexdienst-Suchoperationen 109 Junk- s in Outlook 272 Index 543

18 Firefox Anti-Phishing Add-in 164 Download 142 Firewalls Aktivität protokollieren Cracker Probleme 359 Internet Connection Firewall (ICF) 351 Nicht-IP.com-Client, Probleme mit Verbindung 252 Programme durchlassen Prüfung auf Online-Sicherheitslücken 349 Script Kiddies 351 Trojaner 352 ungebetener Dateneingang, durchlassen Windows XP SP ZoneAlarm 147, Konfiguration zum Blockieren von Trojanern Versionen 236 FireWire-Ports, Video importieren 473 Firmenname als Systembenutzer, ändern 388 First Party-Cookies 149 Freigabe, deaktivieren für TCP/IP 259 Fresh Diagnose-Programm 526 FTP-Site, hosten mit IIS , 221 FX-Kabel 532 G G5 Boot Skin-Website 58 GAPIS-Programm (Google-Suchoperationen auf dem Desktop) 220 Gastcomputer 533 konfigurieren 534 Gateways, lokale (siehe lokale Gateways) Geister-Hardwaregeräte 521 Genie-Soft, für Sicherungen von Outlook/Outlook Express 280 Geräte-Manager Fehlermeldungen, entschlüsseln Fehlercodes, Meldungen und mögliche Lösungen verborgene Hardware, entdecken Geräusche (System) wählen für Design 68 Gibson Research Corporation 349 Webseite mit Liste bekannter Spyware 147 Globally Unique Identifiers (GUIDs) 98 für Windows Media Player 470 Google 218 Googl Google-Toolbar zielgerichtete Suchoperationen auf einer Site 219 Grafik Bildumwandlung Cursor, importieren mit AX-Cursor 79 Google-Bildsuche 79 umwandeln in Startbildschirm 10 grafische Benutzeroberflächen(GUIs) (siehe Benutzeroberflächen) Gruppenrichtlinien-Editor 34 IE anpassen Verbindungseinstellungen 176 GUIDs (siehe Globally Unique Identifiers) GUIs (grafische Benutzeroberflächen) (siehe Benutzeroberflächen) H Hardware Netzwerk mit direkter Kabelverbindung serielles oder paralleles Kabel Netzwerk, angebliche vs. tatsächliche Leistung 305 Problembehandlung mit Geräte- Manager-Fehlermeldungen Codes, Meldungen und potenzielle Lösungen Registrierungsinformationen 382 verborgene, entdecken mit Geräte- Manager Geister oder nichtpräsente Geräte Index

19 gelegentliche Anzeige von Geistergeräten 524 harte Defragmentierung der Festplatte (siehe Defragmentierung der Festplatte) Header-Informationen für , anzeigen in Outlook/Outlook Express Heimnetzwerke Router, zurücksetzen zum Reparieren einer TCP/IP-Verbindung 254 (siehe auch Netzwerk; lokale Gateways) Herunterfahren beschleunigen Start-Programme und -Dienste anhalten deaktivieren mit Registrierungs-Hack 388 mehr Zeit zum Schließen der Prozesse 25 Verknüpfungen 23 (siehe auch Start) Herunterfahren-Befehl, Optionen für 23 Hexadezimalzahlen (DWORD Werte) 383 Hidden File Detector-Programm 414 Hintergrundbilder, anpassen in VDM 420 Hollywood DV-Brücke 473 Hostcomputer (siehe Hosts) Hosten einer Website mit IIS Caching, Leistung verbessern 179 Installieren von IIS 176 MMC-Snap-in für Website-Administration 176 Umleiten einer Site an eine URL 178 Umleiten falscher Eingangs-URLs 179 Hostnamen auflösen als IP-Adressen mit ping 240 Zuordnung zu dynamischer IP- Adresse Hosts Dynamic Host Configuration-Protokoll (siehe DHCP) Netzwerkname 534 pingen zur Diagnose bei Verbindungsproblemen 238 HOSTS-Datei 181, 182, 184, 227 aktualisieren 227 Bearbeitung 227 falsche oder veraltete Einträge 229 Kommentare, hinzufügen 227 Website 182 Hotspot-Fixes HTML Anzeige in s ausschalten zum Schutz vor Spam Adressen, schreiben in HTML- Zeichen 266 Sonderzeichen, Online-Auflistung 266 Hubs/Router für Heimnetzwerke (siehe lokale Gateways) I ICMP (Internet Control Message Protocol) Daten durch ICF-Firewall lassen 374 ICMP (Internet Control Message-Protokoll) Echo Request Meldungen tracert-befehl 243 Identitätsdiebstahl 166 IE (siehe Internet Explorer) IIS (siehe Internet Information Services) Import von Cookies aus Internet Explorer 153 Index of Known Spyware (Webseite) 147 Indexdienst-Programm Abfragesprache Durchsuchen mit Operatoren und Ausdrücken 107 Suche anhand von Eigenschaften 105 Infobereich WLAN-Verbindungen, Informationen über 305 Inhaltsratings, anpassen für IE 173 Installieren von Programmen, Standardordner ändern 389 Instant Messaging (siehe Messaging; Windows Messenger) Interferenz mit WLAN-Equipment, vermeiden 303 Internet Connection Firewall (ICF) Index 545

20 Spyware und 147 ungefragten Dateneingang durchlassen 369 Dateifreigabe, zulassen 374 Einstellungen für Dienste anpassen 370 Internet Explorer anonymes Surfen 158 anpassen mit Gruppenrichtlinien- Editor IE-Einstellungen, veränderbare 170 Programmeinstellung 174 Sicherheitseinstellungen 173 URLs 173 Aussehen ändern Hintergrund für die Symbolleiste 135 Hintergrund für die Titelleiste 136 statische und animierte Logos 133 Cookie-basierte Werbungs-Netzwerke,»Opting out«155 Cookiebehandlung anpassen 151 Datenschutzeinstellungen, Auswirkungen 150 Cookie-Einstellungen, anpassen 149 Popups, stoppen alternative Browser, Verwendung 141 Suchoperationen 218 mit Google-Toolbar 219 Web-Bugs blockieren 143 Warnprogramme 144 Webseiten offline lesen 166 Internet Information Services (IIS) MMC-Snap-in für Website-Administration 176 Umleitung falscher Eingangs-URLs 179 Internetdienste Port-Adressen für 234 Port-Forwarding, aktivieren für lokale Gateways 233 Internetrecherchen 218 Google-Toolbar, Verwendung Metasuchmaschine 221 Internetverbindungen mit Bluetooth-Telefon 336 (siehe auch Netzwerk; lokale Gateways) Internetverbindungsfirewall (ICF) ungefragten Dateneingang durchlassen Dienste, die den ICF passieren dürfen 371 Internetverbindungsfreigabe IP-Adressen Freigabe und Erneuerung mit ipconfig 246 Hostnamensauflösung Hosts-Datei, Verwendung für 226 in lokalen Gateway-Netzwerken 233 Zuordnung von Hostname zu dynamischer IP-Adresse ipconfig-programm 228 DHCP-zugewiesene IP-Adressen freigeben und erneuern 253 Problembehandlung TCP/IP Probleme Befehlszeilenoptionen, Auflistung 246 IP-Protokolle (siehe Protokolle) IrfanView-Programm 441 J Java Applets, ausführen ohne Probleme Ändern der Anzeigeeinstellungen 225 Java Virtual Machine (JVM) deinstallieren älterer Versionen prüfen 221 Jokerzeichen (* und?) in Indexdienstabfragen ** (Doppelstern) 108 Wiederherstellungskonsolenbefehl 495 Junk- s Behandlung in Outlook, mit Filtern Index

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen.

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen. Kurzporträt des Autors Alle Videos im Überblick Editionen und Neuerungen in Windows 7 Interessante Tastenkombinationen Nützliche Links Windows 7 Startoptionen Support videozbrain Markt+Technik bonuslmagazin

Mehr

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Microsoft Deutschland GmbH Projektbüro Schlaumäuse info@schlaumaeuse.de Inhalt 1.

Mehr

Index. B Bcc 146, 149 Bearbeiten Bilder 66 Befehl ausführen 20

Index. B Bcc 146, 149 Bearbeiten Bilder 66 Befehl ausführen 20 204 A Administratorkonto 108, 168 Adresse Webseite 128 Aktivierung Windows 7 12 Aktuelle Wiedergabe Windows Media Player 76 Albumcover 76 Anlage 150 öffnen und speichern 158 Anpassungsfenster 180 Ansicht

Mehr

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8 Allgemeines...9 Starten...11 Beenden...11 Die Fenster...12 Allgemeines...13 Darstellung...13 Zwischen Fenstern umschalten...13 Schließen...15 Größe...15 Fenster nebeneinander anordnen...17

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34 Teil I Tipps für die tägliche Arbeit 1 Windows besser im Griff... 12 Windows aktivieren... 14 Nützliche Tastaturkürzel... 16 Die Tastatur auf Ihre Bedürfnisse einstellen... 18 Das Mausverhalten individuell

Mehr

CDN WinTool. Das ultimative Paket holt alles aus Ihrem PC heraus!

CDN WinTool. Das ultimative Paket holt alles aus Ihrem PC heraus! Produktinformation: CDN WinTool Das ultimative Paket holt alles aus Ihrem PC heraus! Das CDN WinTool macht Ihren PC schneller, sicherer und besser! Einfaches Anpassen und Optimieren wichtiger Windows Einstellungen.

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Schreiben Sie uns! 12 Arbeiten mit der Schnellübersicht Windows 2000 13 1 Einführung und Installation 15 1.1 Versionsüberblick 15 1.2 Windows 2000 für Umsteiger 16 1.3 Im

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Übersicht der Schulungsinhalte Teamarbeit Teamarbeit einrichten Ein Meeting anlegen Ein Meeting betreten Ein Meeting abhalten Handzettel verwenden Richtlinien Einführung

Mehr

Kapitel 1 Die neuen Funktionen von Yosemite im Überblick 15. Kapitel 2 Die grundlegende Einrichtung von OS X Yosemite 23

Kapitel 1 Die neuen Funktionen von Yosemite im Überblick 15. Kapitel 2 Die grundlegende Einrichtung von OS X Yosemite 23 Inhaltsverzeichnis Willkommen bei Yosemite...13 Kapitel 1 Die neuen Funktionen von Yosemite im Überblick 15 Mitteilungszentrale...16 Safari...17 Mail...18 Nachrichten...19 icloud Drive...19 AirDrop...20

Mehr

Mozilla Firefox 4 PRAXIS. bhv. inkl. Thunderbird 3.1. Firefox 4 und Thunderbird 3.1 für Windows, Mac und Linux

Mozilla Firefox 4 PRAXIS. bhv. inkl. Thunderbird 3.1. Firefox 4 und Thunderbird 3.1 für Windows, Mac und Linux bhv PRAXIS Thomas Kobert Tim Kobert Mozilla Firefox 4 inkl. Thunderbird 3.1 Surfen für lau Mit dem Firefox-Browser ins Internet Werbefreie Zone Einsatz des Pop-Up-Blockers My Firefox Den Browser anpassen

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart

Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart Studenten können private oder vom Ausbildungsbetrieb gestellte Laptops unter folgenden Voraussetzungen an das Notebook Access Control System (NACS) der

Mehr

Anleitung Konfiguration von Windows

Anleitung Konfiguration von Windows Anleitung Konfiguration von Windows Windows allgemein: IE6 SP1 oder IE7 konfigurieren o Grösse des Ordners Temporäre Internetdateien auf 8Mb beschränken o Anzahl Tage im Verlauf auf ca. 3 beschränken o

Mehr

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19 Inhalt 1 2 Über dieses Buch 13 Kein Computerjargon!..................................................... 13 Ein kurzer Überblick......................................................14 Neues in Windows

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1)

Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Lernzielkatalog Einführung IT und Internet 1 (Win@Internet 1) Das Modul Einführung IT und Internet 1 ist in der Regel in 2 Teilkurse aufgegliedert Teil I (20 UE) mit folgenden Inhalten UStd LZ 1 Aufbau

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Securepoint Security Systems

Securepoint Security Systems HowTo: Virtuelle Maschine in VMware für eine Securepoint Firewall einrichten Securepoint Security Systems Version 2007nx Release 3 Inhalt 1 VMware Server Console installieren... 4 2 VMware Server Console

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003 von Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2003 Grundlagen Um Gruppenrichtlinien hinzuzufügen oder zu verwalten Gehen Sie in die Active Directory

Mehr

Partner für Veranstalter und VVK-Stellen

Partner für Veranstalter und VVK-Stellen Partner für Veranstalter und VVK-Stellen DOKUMENTATION ZUM SYSTEM 1.1.2 Internet Explorer Einstellungen Stand: 17. April 2013 Es handelt sich hierbei um eine komprimierte Kurzfassung der Beschreibungen

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Windows XP einrichten 13 1. Windows XP steuern Tasks und Fenster 55 2

Inhaltsverzeichnis. Windows XP einrichten 13 1. Windows XP steuern Tasks und Fenster 55 2 Inhaltsverzeichnis Windows XP einrichten 13 1 Die Produktaktivierung.............................. 14 Was passiert bei der Aktivierung?........................ 14 Windows XP aktivieren.............................

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Kurzeinweisung. Samsung Omnia

Kurzeinweisung. Samsung Omnia Samsung Omnia Kurzeinweisung Je nach der auf dem Gerät installierten Software oder Ihrem Netzbetreiber kann es sein, dass einige in dieser Anleitung enthaltenen Abbildungen und Beschreibungen nicht für

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP 4 164 ist ein so genannter FTP-Client eine Software, die es Ihnen ermöglicht, eine Verbindung zu jedem beliebigen FTP-Server herzustellen und Dateien und Verzeichnisse sowohl herauf- als auch herunterzuladen.

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Unterstützte Anwendungen von Drittanbietern

Unterstützte Anwendungen von Drittanbietern Unterstützte Anwendungen von Drittanbietern Dieses Dokument enthält eine Liste der Betriebssysteme und Anwendungen von Drittanbietern, für deren Einstellungen Symantec Client Migration derzeit eine Migration

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

Konfigurieren von Microsoft Windows Vista - Original Microsoft Training für Examen 70-620

Konfigurieren von Microsoft Windows Vista - Original Microsoft Training für Examen 70-620 Konfigurieren von Microsoft Windows Vista - Original Microsoft Training für Examen 70-620 Microsoft Press V Inhaltsverzeichnis Einführung Hardwarevoraussetzungen Softwarevoraussetzungen Verwenden der CD

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98

PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98 PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98 TIAINIDIEIM V E R L A G 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis штшшюштшт Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Aufbau des Buches 12 Vor dem Tuning 15 Welche Windows

Mehr

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen

1 Wiederherstellungsprogramm herunterladen AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Ausführen des Wiederherstellungsprogrammes (FRITZ!Box mit vier LAN-Anschlüssen) Mit dem Wiederherstellungsprogramm, das AVM im Internet zum Download bereitstellt,

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

1.) Sie verwenden einen Router:

1.) Sie verwenden einen Router: 1.) Sie verwenden einen Router: 1.1 LAN - Router: Bitte starten Sie Ihren Router neu (das Gerät welches an Ihrem Modem angeschlossen ist), indem Sie den Stromstecker direkt vom Gerät abziehen, und nach

Mehr

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt Schnellübersichten Windows 10 - Grundkurs kompakt 1 Windows kennenlernen 2 2 Desktop und Apps 3 3 Fenster bedienen 4 4 Explorer kennenlernen 5 5 Explorer anpassen 6 6 Dateien und Ordner verwalten 7 7 Elemente

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

2.1 Grundlegende Browserbenutzung

2.1 Grundlegende Browserbenutzung 2 2.1 Grundlegende Browserbenutzung Nach der Installation finden Sie die Programmschaltfläche des INTERNET EXPLORERS auf dem Start-Bildschirm sowie in der Taskleiste auf dem Desktop. In der Praxis wird

Mehr

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX Um Windows 95 auf Virtual Box vollständig zum Laufen zu bringen, werden folgende Daten benötigt: Windows 95 Image Windows 95 Bootdiskette Gültiger Windows 95 Schlüssel Universeller

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

`bob`=p=^ìñå~üãééáåüéáí

`bob`=p=^ìñå~üãééáåüéáí kéì=~äw= MOKOMMT `bob`=p=^ìñå~üãééáåüéáí fåëí~ää~íáçåë~åäéáíìåö=ti^k= aéìíëåü 2 D 3344.092.01.01.01 02.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 5 1.1 WLAN-Karte... 5 1.2 Lieferumfang... 5 2 Windows

Mehr

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf?

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? Hamachi Guide 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? 2. Korrekte Einstellungen bei Vista mit Erläuterung & Bild 3. Korrekte Einstellungen bei XP mit Erläuterung und Bildern 4. Wo finde

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

Firewall-Programme in Verbindung mit StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Firewall-Programme in Verbindung mit StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Firewall-Programme in Verbindung mit StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Informationen zu Firewall-Programmen und StarMoney Mit diesem Dokument möchten wir Ihnen wichtige Informationen sowie Hinweise

Mehr

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Allgemeiner Hinweis zur Verschlüsselung: Wir raten Ihnen Ihr WLAN mit WPA-PSK, noch besser mit WPA2-PSK abzusichern, sofern dies Ihre WLAN Adapter zulassen.

Mehr

Computer Grundlagen Windows 7

Computer Grundlagen Windows 7 Computer Grundlagen Windows 7 Wenn wir den Computer starten, dann kommt in der Regel eine Benutzeranmeldung. Durch Eingabe von Benutzername und Passwort (in Netzwerken oft vorher STRG + ALT + ENTF) kann

Mehr

Alles über Internetverbindung

Alles über Internetverbindung Dokumentation Alles über Support Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Januar 2011 Erste Ausgabe www.babe-informatik.ch 1/12 Interntverbindung wieder herstellen Dieses Dokument

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Anleitung und Installation: Ethernet-Modem

Anleitung und Installation: Ethernet-Modem Anleitung und Installation: Ethernet-Modem Inhaltsverzeichnis Installation der gelieferten Hardware................... Seite 03 Installation unter Windows XP........................ Seite 05 Installation

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER WINDOWS XP PROFESSIONAL Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Aktivierung erweiterter

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern

2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern 2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern Eine zentrale Anlaufstelle zur Sicherung von Daten bringt Outlook 2013 selbst nicht mit. Dennoch bietet es vielfältige Möglichkeiten, die verschiedenen

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

chello/fiber Power Rein ins Breitband Internet-Vergnügen Installationsanleitung

chello/fiber Power Rein ins Breitband Internet-Vergnügen Installationsanleitung chello/fiber Power Rein ins Breitband Internet-Vergnügen Installationsanleitung Willkommen bei chello/fiber Power! Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für chello/fiber Power entschieden haben. UPC bietet

Mehr

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Informatikabteilung IT-Support Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung 22. Oktober 2015 2/16 Inhalt 1. Was ist Citrix 3 2. Welche

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Nindoiiis 98 Einmaleins

Nindoiiis 98 Einmaleins Klaus Fahnenstich Rainer G. Haselier : Dos Nindoiiis 98 Einmaleins ECON Taschenbuch Verlag Inhaltsverzeichnis Windows 98 - Die neuen Features 13 1.1 Desktop und Explorer von Windows 98 14 1.2 Windows 98

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr