Bachelor of Science International Business Studies Studienjahr 13/14 Beispielablauf ab SoSe 14

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelor of Science International Business Studies Studienjahr 13/14 Beispielablauf ab SoSe 14"

Transkript

1 Bachelor of Science International Business Studies Studienjahr 13/14 Beispielablauf ab SoSe 14 Phase Sem. Module Assessmentphase (60 ECTS) M Grundzüge der BWL A M Grundzüge der BWL B M Mathe I (5) M Statistik I (5) M Grundzüge der VWL M.IBS.1813 English I & II M.IBS.1823 Français I & II M.IBS.1833 Español I & II Profilierungsphase* BWL- VWL- Modul Methodenmodul für IBS BWL- VWL- Modul Methodenmodul für IBS M.IBS.2813 English III (5) M.IBS.2814 English IV (5) M.IBS.2823 Français III (5) M.IBS.2833 Español III (5) M.IBS.2824 Français IV (5) M.IBS.2834 Español IV (5) 5. BWL- VWL- Modul Wahlmodul M.IBS.3153 International Business 6. BWL- VWL- Modul Bachelorarbeit M.IBS.2815 English V (5) M.IBS.2825 Français V (5) M.IBS.2835 Español V (5) Ein Modul der Profilierungsphase (kein Pflichtmodul) sollte ein Seminarmodul à 5 ECTS sein. Anmerkung: Ein Auslandsaufenthalt ist im Studiengang möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim International Office über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite. Hinweis: Voraussetzung für das (BWL, Int. Economics & Wirtschaftspädagogik) Masterstudium: Mathe II (alternativ Mathe III) und Statistik II (daher sehr empfohlen)! Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Seite 1 1 Februar 2014

2 Profilierungsphase (121 ECTS) Assesssmentphase (59 ECTS) Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Studienjahr 13/14 - Beispielablauf K Grundlagen der Programmierung I (8) K Modellierung M Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik (5) M Grundlagen der Optimierungssysteme (5) M Mentoring (2) K Grundlagen der Programmierung II (4) M Grundlagen betrieblicher Informationssysteme (5) M Grundlagen des Informationsmanagements (5) M Grundzüge der BWL B M Statistik für Winfo (5) K Software-Entwurf (4) M Analysis für Informatiker (8) Methoden der Wirtschaftsinformatik M Grundzüge der BWL A 5. K Softwarepraktikum (5) K Datenstrukturen und Algorithmen (8) Informatik 1 (4) K Grundl. MMWW (4) K Grundlagen von Datenbanken (4) Wirtschaftsinformatik Studienarbeit aus Winfo / Info (5) M Grundzüge der VWL Wahlmodul Wirtschaftswissenschaften 6. Informatik 2 (4) Studium Generale (3) Wirtschaftsinformatik Bachelorarbeit (12) Anmerkung Ein Auslandsaufenthalt ist im Studiengang möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim International Office über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite.

3 Bachelor of Science Wirtschaftswissenschaften Studienstruktur Studienjahr 13/14 Assessmentphase (60 ECTS-Punkte, 2 Semester) Grundzüge der BWL A (inkl. Mentoring) Grundzüge der BWL B (inkl. Mentoring) Grundzüge der VWL Mathematik für Wirtschaftswissens. I und II Grundzüge der Statistik I und II Grundzüge der Wirtschaftsinformatik Profilierungsphase (120 ECTS-Punkte, 4 Semester, 1 Modul muss ein Seminarmodul à 5 ECTS sein) Major-Breite (40 ECTS-Punkte) Fachmodule aus 4 der 5 Majors mit je 10 ECTS-Punkte pro Major: Management Taxation, Accounting & Finance Produktions- und Informationsmanagement Applied International Economics Wirtschaftspädagogik Major-Tiefe (40 ECTS-Punkte) Module aus 1 4 Majors mit je 5 40 ECTS-Punkte pro Major: Management Taxation, Accounting & Finance Produktions- und Informationsmanagement Applied International Economics Wirtschaftspädagogik Methoden-/Unterstützende Module (20 ECTS- Punkte) 10 ECTS-Punkte aus dem Methodenkatalog für Wiwi und 10 ECTS-Punkte aus Wirtschaftsrecht aus dem Methodenkatalog für Wiwi Aus Katalog Methoden der Wirtschaftsinformatik (10 ECTS-Punkte) Bachelorarbeit (10 ECTS-Punkte) Hinweis: Im Bereich Major-Tiefe kann ein, in der Major-Breite nicht gewähltes Major, gewählt werden.

4 Profilierungsphase* (120 ECTS-Punkte) Assesssmentphase (60 ECTS-Punkte) Bachelor of Science Wirtschaftswissenschaften Studienjahr 13/14 - Beispielablauf W1101 Grundzüge der BWL A W1301 Grundzüge der Wirtschaftsinformatik E1711 Mathe I (5) W1471 Statistik I (5) W1201 Grundzüge der BWL B W1401 Grundzüge der VWL E1712 Mathe II (5) W1472 Statistik II (5) Major-Breite Methoden für WiWi Major-Breite Major-Breite Methoden für WiWi Wirtschaftsrecht Major-Breite 5. Major-Tiefe Methoden der Wirtschaftsinformatik Major-Tiefe 6. Major-Tiefe Bachelorarbeit Major-Tiefe Ein Modul der Profilierungsphase (kein Pflichtmodul) sollte ein Seminarmodul à 5 ECTS sein. Anmerkung: Ein Auslandsaufenthalt ist im Studiengang möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim International Office über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften - Studienbüro Seite 2

5 Masterphase Master of Education Wirtschaftspädagogik Studienjahr 13 / 14 (Beispielablauf) W4526 Entwicklung & Lernen I (6) W4525 Begleitstudium (2) Kl. Berufliche FR (5) W4524 Fachdidaktik (7) Große berufliche FR WiWi W4527 Entwicklung. & Lernen II (5) Wahl Fachdidaktik (5) Kl. berufliche Fachrichtung Große berufliche FR WIWI W4519 Berufspädagogik (5) W4535 Praxissemester (25) Kl. Berufliche W4594 Kolloquium (7) Masterarbeit (18) FR (5) Anmerkung Ein Auslandsaufenthalt ist im Master-Studiengang jederzeit möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim International Office über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite.

6 Masterphase Master of Science Wirtschaftspädagogik Studienjahr 13/14 (Beispielablauf) Wirtschaftspädagogik-Modul (W4511: Fachdidaktik) Wirtschaftspädagogik-Modul (5+5) (W4518: Berufspädagogik & W4519: Berufspäd. Gestaltung) Wahlmodul Wahlmodul Wahlmodul Wahlmodul Wirtschaftspädagogik-Modul Wahlmodul Wahlmodul Wirtschaftspädagogik-Modul (5+5) (W4592: Wipäd. Kolloquium (5)) Masterarbeit (20) Anmerkung Ein Auslandsaufenthalt ist im Master-Studiengang jederzeit möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim Akademischen Auslandsamt über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite. Eine Übersicht zur Zuordnung der Module zu den Schwerpunkten gemäß LPO 2003 finden Sie unter: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Seite 1

7 Masterphase Master of Science Betriebswirtschaftslehre Studienjahr 13/14 (Beispielablauf) BWL-Modul BWL-Modul Methodenmodul BWL-Modul BWL-Modul Methoden- Wirtschaftsrechtmodul BWL-Modul Wahlmodul VWL-, Wirtschaftsrecht- Wirtschaftsinformatik-Modul VWL-, Wirtschaftsrecht- Wirtschaftsinformatik-Modul Masterarbeit (20) Anmerkung: Ein Auslandsaufenthalt ist im Studiengang möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim International Office über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite.

8 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Module der Masterphase BWL: Management BWL: Taxation, Accounting & Finance BWL: Produktions- und Informations-Management VWL: International Economics K4853 Arbeits- /Organisationspsychologie W W4111 Kundenmanagement und -forschung S W4115 Value-Based Marketing: Understanding and Communicating Customer Value (5) W W4121 Marketingphilosophie und -theorie W W4131 Strategic Management W W4132 Seminar zur Organisationsökonomie (5) W W4133 Seminar zur Organisationsökonomie W W4136 Applied Research Management (5) W W4141 Human Resource Management S W4148 Organizational Behavior W W4163 Theoretische Konzepte der Corporate Governance (5) W W4164 Empirie der Corporate Governance W W4166 Seminar zur Unternehmenspolitik (5) S W4171 Managerial Economics Seminar (5) S W4533 Hochschuldidaktik III W Wirtschaftsrecht W4601 Arbeitsrecht W W4602 Unternehmensrecht S W4603 Internationales Wirtschaftsrecht S W4604 Europarecht W Methoden E2712 Mathematik II für Informatiker S ** E4715 Mathematik IV für Wiwi S W4136 Applied Research Management (5) W W4164 Empirie der Corporate Governance W W4212 Management Consulting (5) S W4216 Advanced Management Consulting (5) W W4343 Management von Reorganisations- und IT-Projekten (5) S W4345 Advanced Information Technology in Business (5) S W4401 Wirtschafts- und Unternehmensethik (5) S W4451 Financial and Time Series Econometrics (5) S W4452 Advanced Methods of Empirical Economic Research (5) S W4475 Angewandte multivariate Statistik mit STATA (5) W/S W4479 Econometrics W W4483 Angewandte Ökonometrie (5) S W4517 Wirtschaftspädagogik IV: Forschungsmethoden (5) S W4215 Projekt zum Bankmanagement (5) W W4217 Risikomanagement (5) W W4221 Besteuerung und unternehmerische Entscheidungen S W4222 Internationale Besteuerung W W4223 Aktuelle Forschungsfragen in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre (5) W W4233 Praxis der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung nach IFRS I (5) S W4234 Topics in US-GAAP I (5) S W4235 Theorie der Rechnungslegung und Wirtschaft. (5) W W4236 Praxis der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung nach IFRS II (5) W W4237 Seminar zur Theorie der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung (5) W W4238 Topics in US-GAAP II (5) W W4241 Methoden im Controlling S W4264 Kapitalmarkttheorie S W4265 Derivate und ihre Bewertung W W4266 DCF-Verfahren (5) W W4267 Martingaltheorie (5) W W4271 Merger & Acquisition - Tax Aspects S W4352 E-Finance: Trading and Financial Information Systems (5) W W4353 Projektseminar E-Finance (5) W W5232 Cost Accounting (5) S Wirtschaftspädagogik W45xx Bildungsorganisationen (5) W45xx Mediendidaktik (5) W45xx Hochschuldidaktik I (5) W45xx Hochschuldidaktik II (5) W45xx Hochschuldidaktik III W45xx Berufspädagogik: Empirische Berufsbildungsforschung (5) W W4251 Logistikmanagement S W4303 Techniken der Materialflusssimulation (5) S W4311 Kommunikationsmanagement S W4312 Datenmanagement W W4314 IT-basiertes Konzerncontrolling S W4315 ERP-unterstütztes Konzerncontrolling (5) S W4331 Software Applikation im SCM W W4332 IT-Lösungen für Produktionsplanung S W4335 Kooperation im Geschäftsprozessmanagement insb. Supply Chain Management (5) W/S W4343 Management von Reorgan. (5) S W4346 Operations Research A S W4347 Operations Research B W W4349 Decision Support Projekt (5) W/S W4351 Projektseminar "IT Business Value (5) S W4355 Advanced Topics in IT Portfolio Management (5) S Wirtschaftsinformatik W4303 Techniken der Materialflusssimulation (5) S W4311 Kommunikationsmanagement S W4312 Datenmanagement W W4314 IT-basiertes Konzerncontrolling S W4315 ERP-unterstütztes Konzerncontrolling (5) S W4331 Software-Applikation im SCM W W4332 IT-Lösungen für Produktionsplanung S W4335 Kooperation im Geschäftsprozessmanagement insb. Supply Chain Management (5) W/S W4343 Management von Reorganisations- und IT-Projekten (5) S W4346 Operations Research A S W4347 Operations Research B W W4349 Decision Support Projekt (5) W/S W4351 Projektseminar "IT Business Value (5) S W4352 E-Finance: Trading and Financial Information Systems (5) W W4353 Projektseminar E-Finance (5) W W4355 Advanced Topics in IT Portfolio Management (5) S Zusatzmodule (außer für IBS) W3061 English for Economists (2) W/S W3062 Business English - intensive course (4) W/S W4411 International Finance - Currencies and Exchange Rates W W4412 Global Growth and Development S W4413 Research and Independent Studies in Economics W W4414 Ausgewählte Themenbereiche der VWL W W4415 Environmental Economics (5) S W4421 International Economics S W4423 Economic Foundations of Development Theory and Policy (5) W W4435 International Political Economy W W4441 Methods of Economics Analyses W W4451 Financial and Time Series Econom. (5) S W4452 Advanced Methods of Empirical Econ. (5) S W4464 Methods and Applications of Mechanism Design S W4465 Games and Networks (5) S W4466 Advanced Microeconomics (5) W W4479 Econometrics W Spezialmodule (nur nach Vereinbarung) K4881 Optimisation of Acquired Language Skills in an International Context W/S W4091 Seminararbeit (5) W/S W4092 Seminararbeit II (5) W/S W4181 Spez. Vertiefungsgebiet Manag. W/S W4182 Spez. Vertiefungsgebiet Manag. (5) W/S W4216 Advanced Management Consulting (5) W W4281 Spez. Vertiefungsgebiet TAF W/S W4282 Spez. Vertiefungsgebiet TAF (5) W/S W4381 Spez. Vertiefungsgebiet Winfo W/S W4382 Spez. Vertiefungsgebiet Winfo (5) W/S W4383 Spez. Vertiefungsgebiet PuI W/S W4384 Spez. Vertiefungsgebiet PuI (5) W/S W4481 Spez. Vertiefungsgebiet Econ. W/S W4482 Spez. Vertiefungsgebiet Econ. (5) W/S W4484 Projekte der Ökonometrie W/S W4581 Spez. Vertiefungsgebiet WiPäd W/S W4582 Spez. Vertiefungsgebiet WiPäd (5) W/S W4881 Advanced Course in International Business Culture W/S W4882 Advanced Course in International Business Culture (5) W/S **: Nur für Master Wirtschaftsinformatik Fakultät für Wirtschaftswissenschaften - Studienbüro Seite 2

9 Master of Science International Business Studies Studienjahr 13/14 ab SoSe 14 (Beispielablauf) Masterphase BWL- VWL-Modul BWL- VWL-Modul Wirtschaftsinformatik-, Wirtschaftsrecht- Methoden- Modul M.IBS.4151 International Business in a Comparative Perspective M.IBS.4817 English I (5) M.IBS.4818 English II (5) M.IBS.4837 Espanol I (5) M.IBS.4827 Francais I (5) M.IBS.4838 Espanol II (5) M.IBS.4828 Francais II (5) Wahlmodul Wahlmodul BWL- VWL-Modul Masterarbeit (20) Wirtschaftsinformatik-, Wirtschaftsrecht- Methoden- Modul Anmerkung: Ein Auslandsaufenthalt ist im Studiengang möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim International Office über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite. 1 Februar 2014

10 Master-Phase Master of Science International Economics Studienjahr 13/14 (Beispielablauf) Econ-Elective W4441 Methods of Economic Analysis W4479 Econometrics Econ-Elective Econ-Elective Management-Elective Econ-Elective Management-Elective General-Elective Master-Thesis (20) General-Elective

11 Mentoring / Betreuung durch Professor/in aus der Wirtschaftsinformatik Masterphase Master of Science Management Information Systems Studienjahr 13/14 (Beispielablauf) BWL- VWL-Modul Wirtschaftsinformatik-Modul Methodenmodul BWL- VWL-Modul Wirtschaftsinformatik-Modul Wahlmodul Individual Study or Research abgestimmt mit Mentor/Betreuer: Auslandsaufenthalt im Bereich Winfo, Winfo-Projektmodule Vorlesungsmodule im Bereich Winfo sowie ggf. passenden BWL-, VWL- Methoden-Modulen im Umfang von insgesamt 30 ECTS Masterarbeit (30) Anmerkung Ein Auslandsaufenthalt ist im Master-Studiengang jederzeit möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim Akademischen Auslandsamt über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite.

12 Masterphase (120) Master of Science Wirtschaftsinformatik Studienjahr 13/14 (Beispielablauf) Kleines Informatik Modul I (8) + II (8) BWL- VWL-Modul Wirtschaftsinformatik-Modul Kleines Informatik Modul III (8) BWL- VWL-Modul Wirtschaftsinformatik-Modul Großes Informatik Modul I (8) Großes Informatik Modul II (4) Seminar Informatik (4) Wahlmodul Wirtschaftswissenschaften Masterarbeit (30) Anmerkungen: Großes Informatik-Modul bedeutet, dass die Veranstaltungen aus dem Masterbereich der Informatik gewählt werden müssen. Kleines Informatik-Modul bedeutet, dass die Veranstaltungen aus dem Master Bachelor-Vertiefungsbereich der Informatik gewählt werden müssen. Das Informatik-Seminar muss aus einem gewählten Vertiefungsbereich kommen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite. Ein Auslandsaufenthalt ist im Studiengang möglich. Bitte informieren Sie sich frühzeitig beim International Office über die Bewerbungsfristen/Zugangsvoraussetzungen. Die andernorts erbrachten Leistungen können im Allgemeinen anerkannt werden. Setzen Sie sich bitte dazu mit dem jeweiligen Fachvertreter vorher in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite.

Controller / Mitarbeiter im Konzerncontrolling

Controller / Mitarbeiter im Konzerncontrolling Controller / Mitarbeiter im Konzerncontrolling Valuation Econometrics W4173 Strategic Management W4603 Internationales Wirtschaftsrecht W4314 IT-basiertes Konzerncontrolling W4347 Operations Research B

Mehr

Bologna-Implementierung Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Bologna-Implementierung Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Bologna-Implementierung Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Ansgar Hinerasky 19.05.2009 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften - Studienbüro Folie 1 Agenda 1. Die Fakultät 1. Zahlen & Fakten 2. Bachelor

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Nr. 86 / 13 vom 28. Oktober 2013

Nr. 86 / 13 vom 28. Oktober 2013 Nr. 86 / 13 vom 28. Oktober 2013 Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge International Business Studies Wirtschaftsinformatik Wirtschaftswissenschaften der Fakultät

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Steuerabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen

Steuerabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen Steuerabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen + W4233 Praxis zur Theorie der RL und WP nach IFRS I W4479 Econometrics W4222 Internationale Besteuerung E4715 Mathematik IV K4828 Francais II K4838

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Nummer Name Koordinator Termin Uhrzeit Räume Anmerkung M.105.9110 Mathematik für Wirtschaftswissenschaften I Dietz, Hans M. Mi, 05. Aug 15 9-10.30 Sporthalle 2 M.105.9120 Mathematik für Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Prüfungsplan Sommersemester 2014

Prüfungsplan Sommersemester 2014 Prüfungsplan Sommersemester 2014 Nummer Name Koordinator Termin Uhrzeit Räume Anmerkung M.105.9110 Mathematik für Wirtschaftswissenschaften I Dietz, Hans M. Do, 31. 07. 2014 9-10.30 SP 1 M.105.9120 Mathematik

Mehr

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP)

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP) Übersicht über die Module Wirtschaft 1 und Wirtschaft 2 im Master-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und vom 24. April 2008) gemäß dem Anhang zur Prüfungs- und (Stand: 18.10.2011) Internationale

Mehr

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 2007

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 2007 Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 200 Kernfach Wirtschaftswissenschaften Zweitfach allgemeines Zweitfach oder betriebliches Rechnungswesen Kernfach Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10 Bachelor Phase 1 Sommer Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Methoden und Management der SW-Entwicklung Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung Statistik II Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Dienstag 12.07.2016 () M 152 Public Management B 10.00-11.30 3.06.S 27 Montag 18.07.2016 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14 Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Gesamtzahl Prüfungen: 54 Bestandene Prüfungen: 43 Bestehensquote: 79,6% A 4 1,7 B 18 2,7 C 10 3,3 D 11 4,0 E 0-1 2 3 6 6 3 2 1 Gesamtzahl Prüfungen:

Mehr

Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie. Dekan Prof. Dr. Justus Haucap

Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie. Dekan Prof. Dr. Justus Haucap Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie Agenda 1 Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 2 Die Lehrstühle und ihre Inhaber 3 Informationen zum Aufbau der Studiengänge 4 Weiterführende

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Studium der Wirtschaftspädagogik an der FSU Jena

Studium der Wirtschaftspädagogik an der FSU Jena Studium der Wirtschaftspädagogik an der FSU Jena Bachelor-/Masterstudiengänge zur Vorbereitung auf das Lehramt für Berufsbildende Schulen Gliederung Ziele der universitären (Handels-)Lehrerausbildung Geplante

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 BWL, insbes. Controlling Budde für Luhmer Controlling II 1267 2 Vorlesung Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Unternehmensrechnung Luhmer Industrielles

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Äquivalenztabelle Master Wirtschaftsinformatik

Äquivalenztabelle Master Wirtschaftsinformatik Äquivalenztabelle Master Modul gemäß PO 2008 Anrechnungsmodul gemäß PO 2014 Modulnummer HISPOS-Nr. Modulname LP Modul Modulnummer* Modulname LP Modul Anmerkung Note der HISPOS-Nr. WI-MA-01 1130100 Methodische

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (Prüfungsordnung 200 - veraltet) mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Business Administration Management and Marketing Bitte

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

Informationen zur Studienreform 2014

Informationen zur Studienreform 2014 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studiendekan Informationen zur Studienreform 2014 Wirtschaftsingenieurwesen/Wirtschaftsinformatik Studiengänge der Fakultät Wirtschaftswissenschaften alt Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Studienplan B.Sc. BWL

Studienplan B.Sc. BWL Studienplan B.Sc. BWL Stand 28.0.205 Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr! Es sind insbesondere kurzfristige Änderungen im Modulangebot und der Prüfungsgestaltung in den einzelnen Modulen möglich! Die

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien Joint Master Programm Global Business Russland / Italien (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (9 ECTS) General Management Competence Es sind Module aus folgendem

Mehr

Nr. 87 / 13 vom 28. Oktober 2013

Nr. 87 / 13 vom 28. Oktober 2013 Nr. 87 / 13 vom 28. Oktober 2013 Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge Betriebswirtschaftslehre International Business Studies International Economics and Management

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2016-25.01.2016 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen. PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2015/16 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 04.01.-25.01.2016

Mehr

Modulveranstaltungen SS 2017

Modulveranstaltungen SS 2017 Modulveranstaltungen SS 2017 Veranstaltungstitel Teilnehmer Gesamtnote Fundamentals of Financial Management 14 1 Management von Bausparkassen 5 1 Financial Statement Analysis 8 1,1 Medienordnung 36 1,1

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) e für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (15 LP)- alle e absolviert BWL- Kosten- und Leistungsrechnung 200500

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 22.09.2015 Amtliche Mitteilungen / 34. Jahrgang 3/2015 321 Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vom 23.09.2015 Der

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Bachelor of Science in Accounting Empfehlungen für Studierende Prof. Dr. L. Schruff Dipl.-Kfm. Daniel Schiller Dipl.-Kfm. Michael Paarz

Mehr

Mannheim Master in Management Beispiel Studienpläne/ example schedules

Mannheim Master in Management Beispiel Studienpläne/ example schedules Mannheim Master in Management Beispiel Studienpläne/ example schedules Specialization Marketing/Management Keine Belegung von MKT 610 VS: Keine Belegung von MKT 650 VS: MKT 510 und MKT 520 und MKT 531/

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom (mit Änderungen, gilt ab Studienbeginn HS 2017)

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom (mit Änderungen, gilt ab Studienbeginn HS 2017) Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 (mit Änderungen, gilt ab Studienbeginn HS 2017) Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen ECTS-Punkte

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 222 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang BWL Internationales Management - Gründen - Führen

Mehr

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München

Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaft mit Technologie an der Technischen Universität München Vom 8. September 2015 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz

Mehr

Übersicht: Struktur des Bachelor BWL Bachelor Betriebswirtschaftslehre (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP])

Übersicht: Struktur des Bachelor BWL Bachelor Betriebswirtschaftslehre (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) Übersicht: Struktur des Bachelor BWL Bachelor Betriebswirtschaftslehre (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) 1. und 2. Studienjahr (evtl. auch 3. Studienjahr): Grundlagen und Orientierung

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Fakultät Management, Kultur und Technik Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen Einzelveranstaltungen Veranstaltung Anzahl Bewertungen Gesamtbewertung Causal Inference with Directed Graphs 9 1,0 Selected Issues in Information Systems I/II - IT Strategy & Governance 12 1,0 Economics,

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Ab WiSe 15/16 MASTERSTUDIENGÄNGE Mathematik und Wirtschaftsmathematik

Ab WiSe 15/16 MASTERSTUDIENGÄNGE Mathematik und Wirtschaftsmathematik WISO- STUDIENBERATUNGZENTRUM www.wiso.uni-koeln.de/wiso-sbz.html wiso-beratung@uni-koeln.de WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT UNIVERSITÄT ZU KÖLN Ab WiSe 15/16 MASTERSTUDIENGÄNGE Mathematik

Mehr

Department 2 Taxation, Accounting and Finance (TAF) Wir stellen uns vor!

Department 2 Taxation, Accounting and Finance (TAF) Wir stellen uns vor! Department 2 Taxation, Accounting and Finance (TAF) Wir stellen uns vor! Die Lehrstühle/Professuren des Department 2 Prof. Dr. Schiller Finanzwirtschaft, Bankbetriebslehre Dr. Michael Ebert (LSV) Externes

Mehr

Modulhandbuch Bachelor

Modulhandbuch Bachelor 1 Modulhandbuch Bachelor 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015 Universität zu Köln Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät 2 Dieses Modulhandbuch vermittelt mit den einzelnen Modulbeschreibungen

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Studiengangsübersicht

Studiengangsübersicht samt tudiengangsübersicht AAT-Mc-2012 Konto 8999 Masterprüfung 120 LP Die Masterprüfung ist bestanden, wenn die Module 1 bis 14 bestanden sind. Konto 10 Modul 1: Accounting 1. Jahr 9 LP Modul BWL 1201

Mehr

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab )

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 0 97 PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab 1.10.201) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail 1. Pflichtfächer/-module (8 ECTS)

Mehr

Kleine berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft: Finanz- und Rechnungswesen

Kleine berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft: Finanz- und Rechnungswesen Anhang 4a MASTER OF EDUCATION WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK / LEHRAMT AN BERUFSKOLLEGS II KLEINE BERUFLICHE FACHRICHTUNG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT (SCHULISCH) Es ist entweder die Kleine berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft:

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufsplan (8 Semes ster) Seite 1/4 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 8 20 Betriebswirtschaftliche Basiskompetenz Methoden der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab )

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 066 978 PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab 1.10.2015) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail Pflichtfächer/-module

Mehr

Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft

Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft Informationen Sommersemester 2011 Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft mit den Abschlüssen Bachelor of Education (B.Ed.) und Master of Education (M.Ed.) Department

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (Prüfungsordnung 2016) mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Management and Economics Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Management and Economics Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten müssen Fehlversuche

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

1 Änderung der Prüfungsordnung

1 Änderung der Prüfungsordnung Dritte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Economics and Public Policy der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg vom 29. Juli 2015 Aufgrund von

Mehr

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13 Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften Licher Straße 70 D-35394 Gießen Telefon: 0641 99-24500 / 24501 Telefax: 0641 99-24509 pruefungsamt@wirtschaft.uni-giessen.de http://wiwi.uni-giessen.de/home/service-center

Mehr

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. 23.07.2012 7.35.02 Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften. 23.07.2012 7.35.02 Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne .07.0 7..0 Nr. S. Gültigkeit ab 0/ Beispielhafte Studienverlaufspläne Die hier dargestellten Studienverlaufspläne sind lediglich als Beispiele zu verstehen, wie das sechs-, sieben- oder achtsemestrige

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Dr. Silvia Menke Prof. Dr. Albrecht F. Michler Dipl.-Kffr. Svenja Wrede

Dr. Silvia Menke Prof. Dr. Albrecht F. Michler Dipl.-Kffr. Svenja Wrede Dr. Silvia Menke Prof. Dr. Albrecht F. Michler Dipl.-Kffr. Svenja Wrede Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Informationsveranstaltung des Prüfungsausschusses der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 09/2007 vom 20. März 2007 Änderung der Studien- und Prüfungsordnung in den Masterstudiengängen International Management und International Economics

Mehr

STUDIENSTRUKTUR. Schwerpunktstudium

STUDIENSTRUKTUR. Schwerpunktstudium STUDIENSTRUKTUR Grundstudium Das Bachelor-Studium besteht zunächst aus einem dreisemestrigen Pflichtprogramm im Umfang von 15 Modulen mit insgesamt 90 Credits, in dem grundlegende Fach- und Schlüsselkompetenzen

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne

Spezielle Ordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Nr. 2 S. 1. Beispielhafte Studienverlaufspläne .07.0 7..0 Nr. S. Gültigkeit ab 0/7 Beispielhafte Studienverlaufspläne Die hier dargestellten Studienverlaufspläne sind lediglich als Beispiele zu verstehen, wie das sechs-, sieben- oder achtsemestrige

Mehr

MAJOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (BWL) MAJOR INTERNATIONAL BUSINESS ADMINISTRATION & ENTREPRENEURSHIP (IBAE) HERZLICH WILLKOMMEN!

MAJOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (BWL) MAJOR INTERNATIONAL BUSINESS ADMINISTRATION & ENTREPRENEURSHIP (IBAE) HERZLICH WILLKOMMEN! MAJOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE (BWL) MAJOR INTERNATIONAL BUSINESS ADMINISTRATION & ENTREPRENEURSHIP (IBAE) HERZLICH WILLKOMMEN! Prof. Dr. Sigrid Bekmeier-Feuerhahn/Prof. Dr. Michael Gielnik/ Prof. Dr.

Mehr

Wirtschaftsinformatik Professur für Anwendungssysteme und E-Business

Wirtschaftsinformatik Professur für Anwendungssysteme und E-Business Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Informationen für Studienanfänger 22. Oktober 2012 Prof. Dr. Matthias Schumann Wirtschaftsinformatik Gliederung 1. Was ist Wirtschaftsinformatik? 2. Ziel und Charakter

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nachstehende Studien- und sordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nur diese Studien- und sordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

1 Änderung der Prüfungsordnung

1 Änderung der Prüfungsordnung Vierte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg vom 29. Juli

Mehr

WiSo-Studienberatungszentrum Universität zu Köln Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik (WINFO)

WiSo-Studienberatungszentrum Universität zu Köln Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik (WINFO) Diplomstudiengang Wirtschaftsinformatik (WINFO) an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Stand: 30. September 2012 Das Diplomstudium Wirtschaftsinformatik gliedert sich in ein Grund-

Mehr

Übersicht: Struktur des Bachelor EW Bachelor Europäische Wirtschaft (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP])

Übersicht: Struktur des Bachelor EW Bachelor Europäische Wirtschaft (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) Übersicht: Struktur des Bachelor EW Bachelor Europäische Wirtschaft (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) 1. und 2. Studienjahr (evtl. auch 3. Studienjahr): Grundlagen und Orientierung (ca.

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN INFORMATIONEN ZU DEN WAHLPFLICHTMODULEN IM BACHELORSTUDIENGANG IN MANAGEMENT & ECONOMICS AGENDA Was ist OR / Management Science Wer kann

Mehr

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN INFORMATIONEN ZU DEN WAHLPFLICHTMODULEN IM BACHELORSTUDIENGANG IN MANAGEMENT & ECONOMICS AGENDA Was ist OR / Management Science? Wer

Mehr