Datenträger und Externe Speicher I

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datenträger und Externe Speicher I"

Transkript

1 Datenträger und Externe Speicher I Gruppe 3 DatExS 3.1 Markus Braun Johannes Fichtinger Matthias Seufert Mario Podrazil

2 Lehrziele Verwendungszwecke und Kenndaten von Datenträgern und externen Speichern Klassifikation von Datenträgern Einordnen von Neuankündigungen Aufbau des Artikelnummerierungssystems (EAN) Varianten von optischen Speicherplatten Absehbare Kapazitätsentwicklungen Gruppe 3 DatExS 3.1 2

3 Allgemeine Definition Datenträger = Speichermedium zur dauerhaften Aufnahme von Daten Leistungsvermögen wird bestimmt durch: Speicherkapazität Zugriffszeit Übertragungsgeschwindigkeit Zusammenschalten von Laufwerken Zuverlässigkeit Gruppe 3 DatExS 3.1 3

4 Merkmale von Datenträgern Aufzeichnungsform Basismaterial Gestalt Repräsentation Lagerfähigkeit (Platz, Empfindlichkeit) Aufzeichnungshäufigkeit Speicherkapazität Zugriffszeit Preis Gruppe 3 DatExS 3.1 4

5 Aufzeichnungsform der Daten I 1.Bedruckte und handbeschriftete Datenträger: Strichmarkierte Datenträger Datenträger mit Strichcodes Klarschriftbelege 2.Magnetische Datenträger: Magnetstreifenkarten Magnetbänder Disketten Magnetplatten Gruppe 3 DatExS 3.1 5

6 Aufzeichnungsform der Daten II 3. Optische Datenträger: Mikrofilm Optische Speicherplatten Optische Speicherkaten 4. Elektronische Datenträger: Chipkarten mit Mikroprozessor Transponder Flash-Speicherkarten Halbleiterplatten Gruppe 3 DatExS 3.1 6

7 Einsatzzwecke von Datenträgern I 1. Mobiler Speicher für Einzelobjekte: Identifikation von Gegenständen Identifikation von Lebewesen Überwachung und Steuerung Dezentrale Datenerfassung Bezahlung/Abrechnung 2. Speicher für Programme und Daten: Primärspeicher Sekundärspeicher Tertiärspeicher Gruppe 3 DatExS 3.1 7

8 Einsatzzwecke für Datenträger II 3. Informationsaustausch: Kleine Informationsmengen Große Informationsmengen 4. Archivierung: Sicherung Ablage Gruppe 3 DatExS 3.1 8

9 Bedruckte und handbeschriftete Datenträger Strichmarkierte Datenträger Datenträger mit Strichcode Eindimensional Zweidimensional Klarschriftbelege Gruppe 3 DatExS 3.1 9

10 Strichmarkierte Datenträger Markierungsbelege von Hand auszufüllen Maschinenlesbare Papierbelege Art eines Fragebogen Vorgeschriebene Antwortfelder Gruppe 3 DatExS

11 Strichmarkierte Datenträger - Vorteile Datenerfassung auf Urbeleg - Umsetzungsvorgänge entfallen Datenerfassung am Ort des Datenanfalls Formulargestaltung anpassungsfähig Belege visuell und maschinell lesbar Verarbeitungsgeschwindigkeit sehr hoch Gruppe 3 DatExS

12 Strichmarkierte Datenträger - Nachteile Vorbereitungszeit aufwendig Kleine Belegmengen - Wirtschaftlichkeit? Aufbewahrung - Hoher Platzbedarf Aufnahmefähigkeit ist begrenzt Nur einmalige Verwendbarkeit Gruppe 3 DatExS

13 Datenträger mit Strichcodes = Datenträger mit vorgedruckten Strichmarkierungen (Balkencode) Strichcode zur Darstellung der 13stelligen Europaeinheitlichen Artikelnummer (EAN) Gruppe 3 DatExS

14 EAN - Vorteile Wegfall kostspieliger Warenetikettierung Zeitersparnis beim Kassiervorgang Gezielte und flexible Marketingbedingungen Gruppe 3 DatExS

15 EAN - Nachteile Hohe Kosten und Qualitätsanforderungen Gleiche Artikel haben bei unterschiedlichen Herstellern auch unterschiedliche Nummern Preiskontrolle für Verbraucher schwierig Gruppe 3 DatExS

16 Zweidimensionale Strichcodes Speichert Informationen sowohl in der Höhe als auch in der Breite des Symbols 2 Klassen: Gestapelte oder Mehrreihencodes Matrixcodes Gruppe 3 DatExS

17 Zweidimensionale Strichcodes PDF417-Code und Data-Matrix-Code Gruppe 3 DatExS

18 Klarschriftbelege Visuell und maschinell lesbare Papierbelege Schriftzeichen optisch erkennbar Gruppe 3 DatExS

19 Klarschriften - Vorteile Datenerfassung auf Urbeleg - Umsetzungsvorgänge entfallen Datenerfassung am Ort des Datenanfalls Formulargestaltung anpassungsfähig Belege visuell und maschinell lesbar Verarbeitungsgeschwindigkeit sehr hoch Gruppe 3 DatExS

20 Klarschriften - Nachteile Vorbereitungszeit aufwendig Kleine Belegmengen - Wirtschaftlichkeit? Aufbewahrung - Hoher Platzbedarf Aufnahmefähigkeit ist begrenzt Nur einmalige Verwendbarkeit Gruppe 3 DatExS

21 Magnetische Datenträger Magnetstreifenkarten Magnetbänder Disketten Magnetplatten Gruppe 3 DatExS

22 Magnetstreifenkarten Standardgröße: 85,5 x 54 x 0,76mm Vollplastik oder Kunststoffschichten 0,5 Zoll (12,7mm) breiter Magnetstreifen Drei parallele unabhängige Spuren Spur 1 und 3: alphanumerisch, max. 592 Bit Spur 2: bis zu 210 Bit Speicherkapazität: Bit Gruppe 3 DatExS

23 Magnetstreifenkarte - Vorteil Klein, transportabel Sichere, kostengünstige Identifikation und Berechtigungsprüfung Bargeldloser Zahlungsverkehr Chiffrierung der vertraulichen Daten Datenerfassung an wechselnden Orten Gruppe 3 DatExS

24 Magnetstreifenkarte - Nachteile Hoher Entwicklungsaufwand Gerätekosten, Codiermaschinen, Kartenleser Geringe Datenkapazität - nur Stammdaten Betrügerische Manipulation nicht ausschließbar Akzeptanzprobleme und Verlustrisiko Gruppe 3 DatExS

25 Magnetbänder Dünnes Polyesterband Magnetisierbare Schicht auf einer Seite Information durch Magnetisierung speicherbar Langzeitarchivierung großer Informationsbestände Gruppe 3 DatExS

26 Magnetbänder Aufzeichnungstechnik Längsspur Querspur Automationsgrad Laufwerk Autolader Bibliothek Gruppe 3 DatExS

27 Längsspur - Querspur Lineare Aufzeichnung: Eine oder mehrere horizontale Spuren Schräge Aufzeichnung: Millionen kurze Spuren Gruppe 3 DatExS

28 Magnetbänder Längsspuraufzeichnung: QIC/Travan SLR DLT/SDLT LTO-Ultrium Großrechner-Bandeinheiten Schrägspuraufzeichnung: 4mm - DAT/DDS 8mm Bandkassetten Gruppe 3 DatExS

29 Automationsgrad Laufwerke: bis 100 GB - 1 Kassette Autolader: bis 1,1 TB - 9 bis 11 Kassetten Bibliotheken: bis 65,2 TB - bis 652 Kassetten Gruppe 3 DatExS

30 Magnetbandeinheiten - Längsspur Streamer: im Datenstromverfahren, tertiäre Speicher QIC: 250 MB bis 50 GB (88 KB/s bis 5 MB/s) QIC-Minicartridge: 80 MB bis 4 GB Travan-Minicartridge: bis 10 GB (1 MB/s) DLT: bis 40 GB (bis 6 MB/s) SDLT: bis 1 TB (bis 160 MB/s) (! Zukünftig!) LTO-Ultrium: bis 800 GB (bis 160 MB/s) Gruppe 3 DatExS

31 Magnetbandeinheiten - Schrägspur 4mm DAT/DDS: 1,3 GB bis 20 GB (bis 2,4 MB/s) 8mm Bandkassette: Mammoth: bis 60 GB AIT: bis 260 GB Gruppe 3 DatExS

32 Magnetbänder - Vorteile Billiges Medium für tertiäre Speicherung, Sicherung und Ablage Wiederverwendbarkeit Auswechselbarkeit Fast unbegrenzte Kapazität Hohe Schreib- und Leseleitung Lange Haltbarkeit Gruppe 3 DatExS

33 Magnetbänder - Nachteile Lange Zugriffszeiten Keine visuelle Lesbarkeit Sortierfähigkeit nur durch erneute Aufnahme Keine Verwendung als Urbeleg Empfindlichkeit Gruppe 3 DatExS

34 Datensicherung für Unternehmen Warum Datensicherung? Firmenrichtlinie Normen, Qualitätssicherung Selbsterhaltungstrieb Wie oft wird gespeichert? Täglich Wie lange wird archiviert? 2 bis 30 Jahre Gruppe 3 DatExS

35 Datensicherung für Unternehmen Wie lange wird archiviert? Buchhaltung: 7 Jahre Lohnverrechnung: 30 Jahre Kundenakte (nach Kündigung): 2 Jahre Personalakte: 30 Jahre Rechnungen: 7 Jahre Gruppe 3 DatExS

36 Transtec Backup-Systeme 7600 LTO: EUR LTO Cartridge 200 GB kompr. 140 EUR Laufwerk Kapazität Transferrate MB/s Bandbreite Bandlänge transtec 7600 LTO /2 Zoll 609 transtec 7500 DLT /2 Zoll 557 transtec 7300 SLR mm 460 transtec 7100 DDS mm 150 Gruppe 3 DatExS

37 Transtec - Backup-Systeme II 7400 AIT3: 260 GB 3 MB/s EUR 7300 SLR: 100 GB 10 MB/s EUR 7100 DDS-4: 40 GB 6 MB/s EUR 7100 DDS-3: 24 GB 2 MB/s 870 EUR Gruppe 3 DatExS

38 HP Sure Store Autolader 1/9 1,8 TB - kompr. 15 MB/s EUR Support Package: 3 Jahre - Reaktion am nächsten Tag EUR 3 Jahre - Reaktion innerhalb 4 Std EUR Gruppe 3 DatExS

39 HP SureStore Libraries 1/20 DLT Library 800 GB 6 MB/s EUR 2/40 DLT Library 1,6 TB 12 MB/s EUR 2/40 LTO Library 4,2 TB 30 MB/s EUR 2/60 DLT Library 2,4 TB 12 MB/s EUR 4/60 DLT Library 4,2 TB 24 MB/s EUR HP Tape Library 10/180: Platz für 174 Kassetten 2,9 TB bis 17,4 TB HP Tape Library 20/700: Platz für 690 Kassetten 28 TB bis 69 TB Gruppe 3 DatExS

40 Overland DLT-Autolader und Libraries 1 bis 2 Laufwerke 10 bis 15 Kassetten 400 GB bis 3 TB Datendurchsatz bis zu 60 GB/s DLT 8000 und SDLT kombinierbar 16 Laufwerke: 1 TB bis 24 TB 21,6 GB bis 460 GB pro Std. LXL und LXM EUR bis EUR Gruppe 3 DatExS

41 Travan Technologie TRAVAN-1: 800 MB kompr. 26 EUR TRAVAN-3: 3.2 GB kompr. 30 EUR TRAVAN-4: 8 GB kompr. 30 EUR TRAVAN-5: 20 GB kompr. 41 EUR Gruppe 3 DatExS

42 DAT/DDS DAT 4mm: DDS-2: 8 GB kompr. 66 MB/min DDS-3: 24 GB kompr. 132 MB/min DDS-4: 40 GB kompr. 35 EUR Abwärts schreib- und lesekompatibel Gruppe 3 DatExS

43 Workgroup Server Segment AIT vs. DDS-4 vs. DLT1 DRIVE MODEL AIT-1 DDS-4 DLT1 Capacity 35GB 20GB 40GB Compressed 90GB 40GB 80GB Transfer Rate Native 4MB/sec 2.4MB/ sec 3MB/sec MTBF at 100% duty cycle 300,000hrs 300,000hrs* 200,000hrs Head Life 50,000 50,000 30,000 File Access Time <27 Sec 80 Sec 68 Sec Media Load Time <10 Sec 24 Sec 12 Sec Interface UWSCSI Ultra SCSI Ultra Wide Power Consumption 12 Watts 8 Watts 15 Watts DDS-4 MTBF at 40% duty cycle MIC YES NO NO Gruppe 3 DatExS

44 AIT-2 vs. M2 vs. DLT8000 Server Cluster & Automation Segment DRIVE MODEL AIT-2 M2 DLT8000 Capacity 50GB 60GB 40GB Compressed 130GB 150GB 80GB Transfer Rate Native 6MB/sec 12MB/ sec 6MB/sec MTBF at 100% duty cycle 300,000hrs >300,000hrs 250,000hrs Head Life 50,000 30,000 50,000 File Access Time <27 Sec 58 Sec 60 Sec Media Load Time <10 Sec <17 Sec 40 Sec Interface Ultra Wide Ultra 2 SCSI Fast Wide/scsi2 Power Consumption 12 Watts 16 Watts 28 Watts MIC YES NO NO Gruppe 3 DatExS

45 AIT-3 vs. SDLT vs. LTO Mid Range Enterprise & Automation Segment DRIVE MODEL AIT-3* SDLT LTO(Ultrium) Capacity 100GB 110GB 100GB Compressed 260GB 220GB 200GB Transfer Rate Native 12MB/sec 11MB/ sec 15MB/sec MTBF at 100% duty cycle 400,000hrs 250,000hrs 250,000hrs Head Life 50,000 30,000 60,000 File Access Time <27 Sec 70 Sec 65 Sec Media Load Time <10 Sec 40 Sec 15 Sec Interface Ultra 160 Ultra 2 SCSI Ultra 2 Wide Power Consumption 18 Watts 26 Watts 41 Watts (Avg.) MIC YES NO YES *AIT-3 introduction by Q Gruppe 3 DatExS

46 AIT Roadmap Advanced Intelligent Tape Intelligently Engineered... Roadmap AIT Technology AIT-2 50GB 6MB sec AIT-3 100GB 12MB sec AIT-4 200GB 24MB sec AIT-5 400GB 48MB sec AIT-6 800GB 96MB sec AIT-1 25GB 3MB sec AIT-1 35GB 3MB sec AIT-1 35GB 4MB sec Gruppe 3 DatExS

47 Datenträger Preise QIC: 2,5 GB 5 Stk. 199 EUR TRAVAN-5: 20 GB 5 Stk. 205 EUR TRAVAN-4: 8 GB 5 Stk. 153 EUR DDS-4: 10 Stk. 350 EUR DDS-3: 10 Stk. 132 EUR AIT: 170m 5 Stk. 325 EUR DLT: 80 GB 7 Stk. 250 EUR SDLT: 220 GB 1 Stk. 205 EUR LTO: 200 GB 1 Stk. 140EUR AIT-3: 260 GB 1 Stk. 141EUR Gruppe 3 DatExS

48 Disketten I 1. Disketten: Disketten sind Wechseldatenträger, bestehend aus flexiblen runden Kunststoffplatten, die auf beiden Seiten mit einer magnetisierbaren Schicht bedeckt sind Informationen werden beidseitig durch Magnetisierung in konzentrischen Kreisspuren mittels eines Schreib-/ Lesekopfes aufgezeichnet Eignung als tertiärer Speicher zur Sicherung und zum Austausch kleinerer Datenbestände Gruppe 3 DatExS

49 Disketten II Eigentlicher Datenträger aus Schutzgründen in festem Gehäuse eingeschlossen Diskette rotiert beim Lesen/Schreiben auf einem Luftpolster Gruppe 3 DatExS

50 Disketten III Disketten gibt es In verschieden Größen (8; 5,25; 3,5; 2 Zoll) Mit unterschiedlichen Aufzeichnungsdichten (single,double, high und extra high density) Mit Kapazitäten je nach Aufzeichnungsdichte von 720 KB - 2,88 MB Mit mehreren inkompatiblen Aufzeichnungsformaten Gruppe 3 DatExS

51 3,5-Zoll-Disketten 3,5-Zoll-Standarddisketten: Gängigstes Format seit Mitte der 90er Jahre 1,44-MB-Diskette einziges Format, welches heute noch weit verbreitet ist Standarddiskette Gruppe 3 DatExS

52 3,5-Zoll-Disketten Technische Daten (1,44-MB-Diskette) : 80 Spuren à 18 Sektoren mit jeweils 512 Byte Bruttokapazität: 2,0 MB, Nettokapazität: 1,44 MB Datenübertragungsrate: 62,5 KB/s (USB-Anschluss 0,5 MB/s) Durchschnittliche Zugriffszeit: 100 ms Gruppe 3 DatExS

53 3,5-Zoll-Disketten Vorteile von Standarddisketten: Erheblich größere Speicherkapazität als Datenträger aus Papier Direkter Zugriff auf jeden beliebigen Datensatz Austauschbarkeit Einfache Handhabung Möglichkeit des Versandes Wiederverwendbarkeit Günstiger Preis von Laufwerk und Datenträger Gruppe 3 DatExS

54 3,5-Zoll-Disketten Nachteile von Standarddisketten: Keine visuelle Lesbarkeit Geringe Kapazität Empfindlichkeit gegen (magnetische) Umwelteinflüsse Fehleranfälliger und langsamer als alle anderen Wechselspeicher Gruppe 3 DatExS

55 Disketten mit hoher Kapazität 1. Flopticals: Kombination aus magnetischer und optischer Technik Disketten werden über Laser mit Servospuren versehen Sehr genaue Führung des Schreib-/Lesekopfes durch eine Infrarotdiode Daraus ergibt sich eine wesentlich höhere Spurdichte (1250 tpi statt 135 tpi 20,5 MB Kapazität) Floptical-Technik heute nicht mehr eingesetzt Gruppe 3 DatExS

56 Disketten mit hoher Kapazität 2. LS-120-Disketten: Weiterentwicklung der Servospurtechnik der Flopticals Gleiche Abmessungen wie herkömmliche 3,5-Zoll-Diskette Kapazität: 120 MB Durchschnittliche Zugriffszeit: 70 ms Maximale Datentransferrate: 1,4 MB/s (durchschnittlich 530 KB/s) Aufzeichnungsdichte: 2490 tpi Gruppe 3 DatExS

57 Disketten mit hoher Kapazität Erhöhte Umdrehungsgeschwindigkeit von 720 rpm schnellere Zugriffszeiten und höhere Datenübertragungsrate LS-120-Disketten zu 3,5-Zoll-Standarddisketten abwärtskompatibel Preis des Laufwerks: Euro Preis des Mediums: 5-20 Euro Gruppe 3 DatExS

58 3. HiFD-Disketten: Disketten mit hoher Kapazität Vorbespieltes Servo-Führungssignal dient zur präzisen Spurführung (wie bei LS-120-Diskette) Gleiche Abmessungen wie 3,5-Zoll-Diskette Abwärtskompatibel Kapazität: 200 MB Durchschnittliche Zugriffszeit: 49 ms Maximale Datentransferrate: 3,6 MB/s (durchschnittlich 790 KB/s) Hohe Umdrehungsgeschwindigkeit (3600 rpm) durch fliegende Schreib-/Leseköpfe Gruppe 3 DatExS

59 Disketten mit hoher Kapazität 4. ZIP-Disketten: Relativ hoher Verbreitungsgrad Keine Kompatibilität zu anderen Datenträgern Kapazität: 100 oder 250 MB Durchschnittliche Zugriffszeit: 29 ms Max. Datentransferrate: 0,42-1,4 MB/s (100 MB) 0,9-2,4 MB/s (200 MB) Durchschnittl. Datentransferrate: 890 KB/s Für Notebook-Benutzer wurden kleinere ZIP-Formate entwickelt (40 und 100 MB-Disketten) Gruppe 3 DatExS

60 Disketten mit hoher Kapazität Preis des Laufwerks: Euro Preis des Mediums: Euro Gruppe 3 DatExS

61 Disketten mit hoher Kapazität Vorteile im Vergleich zu Standarddisketten: Ca fache Speicherkapazität Ca fache durchschnittliche Datenübertragungsrate Gute Eignung als sekundärer, tragbarer Massenspeicher Nachteile im Vergleich zu Standarddisketten: Keine Standards Sehr geringe Datenträgeraustauschmöglichkeiten Bei ZIP-Disketten keine Kompatibilität zu 1,44-MB-Standarddisketten Gruppe 3 DatExS

62 Magnetplatten Magnetplatten: Datenträger in Form einer oder mehrerer auf einer Achse übereinander montierter Platten Platten drehen sich mit konstanter, hoher Geschwindigkeit Auf Daten wird mit einem oder mehreren Schreib-/ Leseköpfen zugegriffen (Zugriffskamm) Aufzeichnung erfolgt beidseitig Gruppe 3 DatExS

63 Magnetplatten Schreib-/Leseköpfe schweben in sehr geringen Abstand zur Speicheroberfläche (10-15 nm) auf einem durch die Drehbewegung gebildetem Luftpolster Aufzeichnungsdichten von GBit/Quadratzoll Jeder beliebige Punkt auf der Plattenoberfläche kann angesteuert werden Gruppe 3 DatExS

64 Magnetplatten Magnetplatten gibt es In verschiedenen Größen (14; 10,8; 5,25; 3,5 Zoll und kleiner) Auswechselbar oder fest in das Laufwerk installiert Mit einem oder mehreren Schreib-/ Leseköpfen Mit unterschiedlichen Aufzeichnungstechniken und -formaten, Kapazitätsstufen und Leistungen Gruppe 3 DatExS

65 Festplatten für Personalcomputer Kapazität: 20 GB GB Rotationsgeschwindigkeit: rpm Zugriffszeit (je nach Umdrehung): 5-10 ms Max. Datenübertragungsrate: MB/s 3,5-Zoll-Format für PCs, 2,5-Zoll-Format bei Notebooks bei einer Einbauhöhe von 1 Zoll (PC) und 0,75 Zoll (Notebook) Gruppe 3 DatExS

66 Festplatten für Personalcomputer Fujitsu18,4 GB SCSI, 8 MB Cache, rpm, 4,5ms, 245,00 EUR Fujitsu36,7 GB SCSI, 8 MB Cache, rpm, 4,5ms, 435,00 EUR IBM 30 GB 2,5" Notebook Festplatte, 512 KB Cache, rpm, 12 ms, UDMA100, 9,5 m, 235,00 EUR IBM 20 GB 2,5" Notebook Festplatte, 512 KB Cache, rpm, 12 ms, UDMA100, 9,5 m, 165,00 EUR Maxtor 20GB, 2 MB Cache, rpm, 9 ms, UDMA-100, 86,00 EUR Maxtor 20GB, 2 MB Cache, rpm, 8,5 ms, UDMA-133, 102,00 EUR IBM 120 GB, 2 MB Cache, rpm, 8,5 ms, UDMA-100, 315,00 EUR Gruppe 3 DatExS

67 Magnetplattenspeicher in Rechenzentren Bis Mitte der 90er Jahre SLED-Technik mit einzelnen Großplatteneinheiten (Magnetplattenfarm) dominant Leistungsfähigkeit kleinerer Platten aus dem PC-Bereich nahm zu, zusätzlich großer Preisvorteil vorhanden Kleine Laufwerke wurden zunehmend im Rahmen von Speichersystemen für Zentralrechner und für Server in lokalen Netzen eingesetzt (Magnetplattenarrays) RAID-Technik Gruppe 3 DatExS

68 RAID-Technik RAID-Technik: Verwendung von vielen preiswerten Standardplatten Senkung der Kosten unter gleichzeitiger Erhöhung der Datentransferrate und der Ausfallsicherheit von Magnetplatten Bei Raid-Systemen wird Teil der Plattenkapazität zur Speicherung gleichartiger Information genutzt, um bei einem Plattenausfall die Daten wiederherstellen zu können Gruppe 3 DatExS

69 RAID-Standards RAID-0: Daten werden in Blöcke aufgeteilt, die parallel auf die vorhandenen Laufwerke geschrieben werden RAID-1: Die gleichen Daten werden gleichzeitig auf unterschiedliche Laufwerke geschrieben RAID-3: Datenblöcke werden parallel über mehrere Laufwerke und zusätzliche Paritätsinformationen auf einem separaten Laufwerk gespeichert RAID-5: Daten und zur Rekonstruktion notwendige Prüfsummen werden quer über alle Laufwerke geschrieben Gruppe 3 DatExS

70 Speichernetze Speichernetze werden benötigt, um RAID- Speicherplatten für lokale Netzwerke (LAN) verfügbar zu machen 1. Network Attached Storage (NAS): Direkt an lokales Netz angeschlossener Speicher NAS-Einheit besteht aus einem oder mehreren internen Servern, vorkonfigurierter Plattenkapazität und einem speziellen Betriebssystem Ausgelegt auf Datenübertragung und -verwaltung Gruppe 3 DatExS

71 Speichernetze NAS-Einheit wird direkt über Adapterkarte an lokales Netz angeschlossen Laufwerke sind über SCSI-Schnittstellen mit der Zentraleinheit der NAS-Anlage verbunden Höhere Leistung durch speziell auf Datentransfer ausgelegtes Betriebssystem Größere Systeme können weitere Funktionen (Archivierung, Plattenspiegelung) sowie zusätzliche Baueinheiten (Magnetbänder, optische Laufwerke) enthalten Gruppe 3 DatExS

72 Speichernetze Vorteile des NAS-Systems: Einfache Installation und Wartung Preisgünstiger Ausbau durch Speichererweiterungen Erprobte Schnittstellen: SCSI und Ethernet Geeignet für mittlere Datei- und Webserver Nachteile des NAS-Systems: Beschränkte Leistung Geringe Entfernung zwischen Controller und Speichermedien Zugriff auf gespeicherte Daten erfolgt über Server und lokales Netz Gruppe 3 DatExS

73 Speichernetze 2. Storage Area Network(SAN): Speichergeräte sind von Servern getrennt Über ein unabhängiges - vom lokalen Netz völlig getrenntes - Netz zugänglich Verwendung des Fibre-Channel-Standards ermöglicht hohe Übertragungsleistung (100 MB/s), Reichweite (10 KM) und Skalierbarkeit (bis zu 16 Mio. Geräteanschlüsse) Mehrere Rechner können gleichzeitig auf ein Speichergerät zugreifen, der Umweg über den zentralen Dateiserver entfällt Gruppe 3 DatExS

74 Speichernetze Gruppe 3 DatExS

75 Speichernetze Vorteile von SAN: Hohe Leistung beim Datenaustausch zwischen Server und Speichergerät Reduzierte Belastung des lokalen Netzes Hohe Skalierbarkeit (einfacher Anschluss neuer Speicher, ohne dass zusätzlicher Server nötig ist) Nachteile von SAN: Schwierige Planung, Installation und Wartung Relativ teuer Standardisierung noch nicht abgeschlossen Gruppe 3 DatExS

76 ATA/ATAPI - IDE/EIDE Schnittstellen-Standards: Anschluss einer Magnetplatteneinheit kann über die ATA/EIDE oder SCSI-Schnittstelle erfolgen ATA-1/IDE wurde Mitte der 90er Jahre durch ATA-2/EIDE ersetzt Schnellerer PCI-Bus dient nun an Stelle des ISA- Busses als Schnittstelle Über zwei Kanäle können bis zu vier unabhängige Speichergeräte betrieben werden Gruppe 3 DatExS

77 ATA/ATAPI - IDE/EIDE Gruppe 3 DatExS

78 ATA/EIDE Max. Datentransferraten abhängig von verwendeten Protokollen mit Ultra DMA (ATA-66) maximal 66,6 MB/s möglich Seit 1995 haben alle PC-Hauptplatinen einen im Chipsatz integrierten ATA/EIDE-Controller ATA/EIDE-Geräte können direkt ohne Adapter an Hauptplatine angeschlossen werden Hierfür wurde neues Befehlsführungsprotokoll entwickelt: ATAPI (Erweiterung der ATA- Spezifikationen zum Betrieb von CD-ROM- Laufwerken, Streamern und anderen Speichermedien) Gruppe 3 DatExS

79 SCSI-Standards SCSI: SCSI ist eine wesentlich fortschrittlichere, aber auch teurere Schnittstelle als EIDE für die Koppelung schneller Peripheriegeräte an einen Rechner Je nach Busbreite können 8-16 Speicherlaufwerke (Streamer, Magnet- und optische Speichereinheiten) direkt auf Bus-Ebene an die Zentraleinheit angeschlossen werden Maximaler Durchsatz je nach Protokoll zwischen 5 MB/s (SCSI-1) und 320 MB/s (Ultra 320 SCSI) Gruppe 3 DatExS

80 SCSI-Standards Gruppe 3 DatExS

81 SCSI-Standards Vorteile von SCSI gegenüber IDE: SCSI-System entlastet über den SCSI-Controller mit eigenem Prozessor den PC-Prozessor MTBF (Mean Time Between Failure) von SCSI- Festplatten mit Stunden fast doppelt so hoch wie bei IDE SCSI nicht wie EIDE auf periphere Einheiten in Systemeinheit beschränkt Gruppe 3 DatExS

82 Wechselplatten Wechselplatten eignen sich als primärer und sekundärer Massenspeicher, zur Datensicherung und zur Mitnahme von großen Datenbeständen Aufgrund mangelnder Kompatibilität und geringer Verbreitung nicht geeignet für Datenträgeraustausch Mehrere Varianten: Standardwechselplatten und proprietäre Wechselplatten für Schreibtisch-PCs sowie PC-Card-Platten für Notebooks und PDAs Gruppe 3 DatExS

83 Wechselplatten Standardwechselplatten sind als kleine tragbare Laufwerke erhältlich Sie sind in einem Gehäuse untergebracht, welches in ein Andockfach geschoben werden kann Gruppe 3 DatExS

84 Wechselplatten Proprietäre Wechselplatten: Kapazität geringer als bei normalen Festplatten, zu keinem anderen Speichermedium kompatibel Bsp.: JAZ-Laufwerk mit 1-2 GB Kapazität Gruppe 3 DatExS

85 Wechselplatten PC-CARD-Platten: Standardisierte Platte hat die selben Abmessungen wie eine Kreditkarte Typ 1 (3,3 mm): Systemspeicherprodukte (Flash, SDRAM) Typ 2 (5 mm) : Flash-Speicherkarten, 1,0-Zoll- Magnetplatten, Fax/Modem, Netzwerkadapter Typ 3 (10 mm): 1,3- und 1,8-Zoll-Magnetplattenlaufwerke Gruppe 3 DatExS

86 Wechselplatten Vorteile: Kleines Format Kompatibilität, Rechnerunabhängigkeit Auswechselbarkeit Notebooks u. PDA s werden durch PC-Cards um breites Fähigkeitsspektrum erweitert Gruppe 3 DatExS

87 IT für Führungskräfte Datenträger und externe Speicher Optische Datenträger

88 Optische Datenträger Verwendete Definition: Datenträger bei denen mittels Licht oder Laser erzeugte Wärmeenergie zum Schreiben und Lesen von Informationen auf optisch reaktivem Material verwendet wird. Gruppe 3 DatExS

89 Inhalte Optische Datenträger: Mikrofilm Optische Speicherplatten Optische Speicherkarten Gruppe 3 DatExS

90 Mikrofilm Der Mikrofilm ist ein Datenträger aus Filmmaterial, auf dem durch fotografische Verfahren schriftliche und bildliche Information stark verkleinert aufgezeichnet wird. Gruppe 3 DatExS

91 Mikrofilm 2 Arten: Rollfilme: meist 16 mm bis mehrere hundert Meter lang Mikrofiches: Format A6 bis zu 269 DIN A3 Seiten zuzüglich Titel und Index Gruppe 3 DatExS

92 Mikrofilm Verkleinerungsfaktoren: Zwischen 20:1 und 48:1 - je nach Fassungsvermögen, Lesbarkeit und Empfindlichkeit Bildfeldeinteilung: Konstant bei DIN-Formaten von A6 bis A3 Variabel bei unterschiedlichen Formaten (auch für Baupläne usw. geeignet) Gruppe 3 DatExS

93 Mikrofilm Informationsaufzeichnung durch: Verfilmung mit speziellen Kameras Rechnerausgabe auf Mikrofilm (COM) Gruppe 3 DatExS

94 Mikrofilm COM-Rekorder: Geschwindigkeit und Preis wie bei schnellsten Laserdruckern ( bis Zeichen/min) Nutzung meist von Banken und Versicherungen Bieten häufig Mikroverfilmung als Dienstleistung für Dritte an Gruppe 3 DatExS

95 Mikrofilm Gruppe 3 DatExS

96 Mikrofilm Gruppe 3 DatExS

97 Mikrofilm Vorteile: Sehr hohe Ausgabegeschwindigkeit Kostengünstig bei großen Datenmengen Hohe Zeichendichte je Mikrofilm Geringer Raumbedarf Unbeschränkte Haltbarkeit Flexible Gestaltung Gruppe 3 DatExS

98 Mikrofilm Nachteile: Nur einmal beschreibbar Hohe Investition für Ausgabe- und Lesegeräte Umständliche Handhabung Lange Zugriffszeiten Gruppe 3 DatExS

99 Optische Speicherplatten Unterteilung der optischen Speicherplatten: Bespielte unveränderliche optische Platten Einmal beschreibbare optische Platten Wiederbeschreibbare optische Platten Gruppe 3 DatExS

100 Optische Speicherplatten Optische Speicherplatten (optical disc) sind feste runde Kunststoffscheiben, bei denen lasergenerierte Lichtenergie direkt zum Lesen und Schreiben von Information auf optisch reaktivem Material verwendet wird oder aber das Lesen und Schreiben auf optisch reaktivem Material unterstützt. Gruppe 3 DatExS

101 Optische Speicherplatten Lesen ist hierbei die passive Funktion, Veränderungen von reflektiertem Licht festzustellen. Schreiben ist die Verwendung von Laserenergie, um ein optisch sensitives Material zu verändern oder die Veränderung zu unterstützen. Gruppe 3 DatExS

102 Bespielte optische Platten - CD-ROM CD-ROM: Verbreitetste Form der optischen Speicherplatten Speicherkapazität: MB Zugriffszeit: zwischen 70 und 100 ms Aufzeichnung: Spritzgussverfahren Gruppe 3 DatExS

103 Bespielte optische Platten - CD-ROM Datentransferrate: 150 KB/s (ursprünglich) Heute bis zu 72fache Drehgeschwindigkeit und max. 10,8 MB/s (im Durchschnitt 8 MB/s) mittels Multibeamtechnik Information durch Pits gespeichert (bis 2 Mrd. je Platte) Spurverlauf spiralförmig Gruppe 3 DatExS

104 Bespielte optische Platten - CD-ROM Gruppe 3 DatExS

105 Bespielte optische Platten - CD-ROM Die CD-ROM entstand aus der 1982 standardisierten Audio-CD. Verwendung der gleichen Technik bei Datenträgern und Laufwerken sehr preiswerte Produktion. Anwendungsbereiche: Distribution digitaler Information, wie z.b. Software, div. Datenbanken,... Gruppe 3 DatExS

106 Bespielte optische Platten - CD-ROM Lesevorgang: Laser tastet die Spur ab wird weitergeleitet oder reflektiert (= codierte Information) Reflektierter Laserstrahl trifft auf lichtempfindliche Diode, die Lichtstärkeimpulse in elektronische - für Rechner verarbeitbare - Informationen transformiert Gruppe 3 DatExS

107 Bespielte optische Platten - CD-ROM Vorteile: Niedriges Gewicht Hohe Haltbarkeit Unempfindlich Langjährig erprobte Technik Weltweite Standardisierung und Verbreitung Preisgünstige Datenträger und Wiedergabegeräte Gruppe 3 DatExS

108 Bespielte optische Platten - CD-ROM Nachteile: Zugriffszeiten eingeschränkt Hohe Geräuschentwicklung Gruppe 3 DatExS

109 Bespielte optische Platten - DVD DVD (digital video/versatile disc): Speicherkapazität: 4,7 GB: 1 Speicherschicht 8,5 GB: 2 Speicherschichten, einseitig bespielt 9,4 GB bzw. 17,1 GB: beidseitig bespielt Gruppe 3 DatExS

110 Bespielte optische Platten - DVD Name Durch messer ein- / doppelseitig Informations ebenen Kapazität Video Spieldauer DVD-5 12 cm einseitig eine 4,7 GB > 2 Stunden DVD-9 12 cm einseitig zwei 8,5 GB ~ 4 Stunden DVD cm doppelseitig eine 9,4 GB ~ 4,5 Stunden DVD cm doppelseitig eine/zwei 13,2 GB ~ 6 Stunden DVD cm doppelseitig zwei 17 GB > 8 Stunden DVD-1 8 cm einseitig eine 1,4 GB ~ 1/2 Stunde DVD-2 8 cm einseitig zwei 2,7 GB ~ 1,3 Stunden DVD-3 8 cm doppelseitig eine 2,9 GB ~ 1,4 Stunden DVD-4 8 cm doppelseitig zwei 5,3 GB ~ 2,5 Stunden DVD-R 12 cm einseitig eine 4,7 GB DVD-RAM 12 cm doppelseitig eine 5,2 GB Gruppe 3 DatExS

111 Bespielte optische Platten - DVD Standard für DVD-Formate: DVD-Video (bespielt, unveränderbar) DVD-ROM (bespielt, unveränderbar) DVD-Audio (bespielt, unveränderbar) DVD-R DVD-E (später DVD-RW) (DVD+RW) Gruppe 3 DatExS

112 Bespielte optische Platten - DVD CD DVD Durchmesser 120 mm 120 mm Dicke 1,2 m 1,2 mm Struktur aus einem Stück aus zwei miteinander verklebten Teilen von je 0,6 mm Dicke Laser 780 Nanometer 650 und 635 Wellenlänge Numerische Öffnung der Fokussierlinse (Infrarot) Nanometer (Rot) 0,45 0,6 Spurabstand 1,6 Mikrometer 0,74 Mikrometer Kleinste 0,83 Mikrometer 0,4 Mikrometer Pitlänge Datenebenen pro Seite Gruppe 3 DatExS

113 Bespielte optische Platten Spurdichte CD/DVD im Vergleich: Gruppe 3 DatExS

114 Bespielte optische Platten - DVD Abtastvorgang: Zweischichten-Technik: Erste Schicht reflektiert ca. 35% des Lichtes, Rest wird weitergeleitet Feinfokussierte Lesediode unterscheidet zwischen den Reflexionen Gruppe 3 DatExS

115 Bespielte optische Platten - DVD Gruppe 3 DatExS

116 Bespielte optische Platten - DVD Gruppe 3 DatExS

117 Bespielte optische Platten - DVD Gruppe 3 DatExS

118 Bespielte optische Platten - DVD DVD-Video: Speicherkapazität: vom Typ abhängig Konzipiert zur Speicherung von Unterhaltungsfilmen im D1 Videoformat (PAL, NTSC) 8 Spuren für digitales Audio 32 Spuren für Untertitel Gruppe 3 DatExS

119 Bespielte optische Platten - DVD Gruppe 3 DatExS

120 Bespielte optische Platten - DVD Original Breitbild Breitbildausschnitt auf 4:3 Fernseher Breitbild auf 16:9 Fernseher Anamorphotisch komprimiertes Breitbild auf 4:3 Fernseher Letterbox-Breitbild auf 4:3 Fernseher Gruppe 3 DatExS

121 Bespielte optische Platten DVD Ländercodes Gruppe 3 DatExS

122 Bespielte optische Platten - DVD 2 Laser System Gruppe 3 DatExS

123 VCR-DVD Rekorder: Bespielte optische Platten - DVD Gruppe 3 DatExS

124 Bespielte optische Platten - DVD Gruppe 3 DatExS

125 Bespielte optische Platten - DVD DVD-ROM: Speicherkapazität: vom Typ abhängig Datentransferrate: 1,321 MB/s (ursprünglich) Heute bis zu 16facher Drehgeschwindigkeit und 21,1 MB/s (Durchschnitt 15 MB/s) Hat sich als Alternative zur CD-ROM noch nicht durchgesetzt Max. 1/3 der Lesegeschwindigkeit von CDs Gruppe 3 DatExS

126 Bespielte optische Platten - DVD DVD-Audio: Speicherkapazität: vom Typ abhängig Tonformate: PCM, Dolby Digital, MPEG- Audio, DTS, SDDS Tonqualität wesentlich höher als bei der Musik-CD Gruppe 3 DatExS

127 Bespielte optische Platten - DVD Vorteile bespielter DVDs: Vielfache Speicherkapazität Wesentlich höhere Datentransferrate Geringere Geräuschentwicklung Eignung als auswechselbarer, tragbarer Massenspeicher für Anwendungen mit hohen Leistungs-/Kapazitätsansprüchen Gruppe 3 DatExS

128 Bespielte optische Platten - DVD Nachteile bespielter DVDs: DVDs und Abspielgeräte noch teuer Anzahl der angebotenen Titel noch gering Standardisierung und Produktentwicklung noch im Fluss Gruppe 3 DatExS

129 1x beschreibbare optische Platten CD-R CD-R (CD-recordable): Speicherkapazität: bis 700 MB oder 80 Min. Musik Aufzeichnung: fotoempfindliche Schicht wird mittels Laser gebrannt Gruppe 3 DatExS

130 1x beschreibbare optische Platten CD-R Gruppe 3 DatExS

131 1x beschreibbare optische Platten CD-R Lesevorgang: Gruppe 3 DatExS

132 1x beschreibbare optische Platten CD-R Herstellverfahren Guss: Produktion der Polycarbonatscheibe im Spritzgussverfahren Polycarbonat hat hohe Transparenz, Stabilität, Stoßfestigkeit frei von Unreinheiten Polycarbonat wird als Granulat bis auf 350 C erhitzt und in eine Gussform eingespritzt Stamper aus Metall formt die Spiralspur (Pregroove). Gruppe 3 DatExS

133 1x beschreibbare optische Platten CD-R Herstellverfahren Farbstoff: Dye wird durch Rotation aufgebracht Dicke und die Gleichmäßigkeit des Dye sind entscheidend für die Qualität der CD-R Trocknen: Dye muss getrocknet und haltbar gemacht werden, um eine ausreichende Haftung an das Polycarbonat zu gewährleisten Gruppe 3 DatExS

134 1x beschreibbare optische Platten CD-R Herstellverfahren (Farbstoffe) Phthalocyanin (weltweit patentiert für Mitsumi): Phthalocyanin ist ein organischer Farbstoff, der eine besonders hohe Reflektivität besitzt Ursache hierfür ist die höhere Transparenz aufgrund der goldähnlichen Farbe des Phthalocyanin hervorragende Reflektivität Universelle Kompatibilität mit allen gängigen Recordern und Laufwerken. Gruppe 3 DatExS

135 Cyanin: 1x beschreibbare optische Platten CD-R Herstellverfahren (Farbstoffe) Rohlinge besitzen eine grüne Färbung Benutzen einen organischen Farbstoff auf Cyanin-Basis Qualität ist schwankend Lebensdauer ist relativ kurz Reflexionseigenschaften sind wegen der grünen Färbung schlechter Verbrennung ist weniger exakt Gruppe 3 DatExS

136 Azo: 1x beschreibbare optische Platten CD-R Herstellverfahren (Farbstoffe) Rohlinge besitzen eine blaue Färbung Einsatz einer silbernen Reflexionsschicht, um eine vernünftige Reflektivität sicherzustellen Stabilität wesentlich geringer als bei Phthalocyanin Beim Schreiben ist die BLER-Rate höher daraus folgt eine geringere Lebensdauer Gruppe 3 DatExS

137 1x beschreibbare optische Platten CD-R Herstellverfahren Lackbeschichtung: Das Verfahren ist das gleiche wie beim Dye, diesmal ist jedoch die Einspritzdüse fest montiert. Danach wird die CD-R mit ultraviolettem Licht bestrahlt, um die Lackschicht zu härten. Gruppe 3 DatExS

138 1x beschreibbare optische Platten CD-R Vorteile: Wie bei CD-ROM Beschreibbarkeit im Haus = transportabler Speicher für große Datenmengen Gruppe 3 DatExS

139 1x beschreibbare optische Platten CD-R Anwendungsbereiche: Aufnahmen von Digitalkameras Handbücher, Kataloge Archivierung Gruppe 3 DatExS

140 Photo-CD: 1x beschreibbare optische Platten Photo-CD Entwicklung von Kodak Speicherplatz für mind. 100 Kleinbild-Dias oder Negative auf einer Scheibe in CD-Größe Gruppe 3 DatExS

141 1x beschreibbare optische Platten DataPlay DataPlay-Platte (DataPlay-disc): Speicherkapazität: 250 bzw. 500 MB Maße: 32 mm Durchmesser Aufzeichnung: Phasenwechseltechnik Gruppe 3 DatExS

142 1x beschreibbare optische Platten DataPlay Gruppe 3 DatExS

143 1x beschreibbare optische Platten DVD-R DVD-R (DVD-recordable) Speicherkapazität: 4,7 GB Aufzeichnung: organischer Farbstoff (wie CD) Gruppe 3 DatExS

144 1x beschreibbare optische Platten DVD-R Gruppe 3 DatExS

145 1x beschreibbare optische Platten WORM WORM (write once read many): Speicherkapazität: 650 MB bis 9,1 GB 12 bis 30 GB Transferrate: 3 MB/s Schreiben 6 MB/s Lesen Gruppe 3 DatExS

146 1x beschreibbare optische Platten WORM WORM-Platten Können vom Anwender beschrieben werden Bereits geschriebene Informationen sind nicht mehr veränderlich. Mit einem energiereichen Laser werden Löcher in die Platte gebrannt oder es kommt zur Blasenbildung Oberfläche nicht mehr eben und streut an dieser Stelle das auftreffende Licht in alle Richtungen auseinander Der energiereichere Laser und eine hohe Spurgenauigkeit machen ein WORM-Laufwerk wesentlich teurer als das inzwischen ausgesprochen populäre CD-ROM-Laufwerk Gruppe 3 DatExS

147 Optische Jukeboxen Pioneer 1004 und 7000 Gruppe 3 DatExS

148 Wiederbeschreibbare optische Platten CD-RW CD-RW (CD-rewriteable): Speicherkapazität: 650 MB Aufzeichnung: duale Phasenwechseltechnik Datentransferrate: 1,5 MB/s Gruppe 3 DatExS

149 Wiederbeschreibbare optische Platten CD-RW Rekorder Gruppe 3 DatExS

150 Wiederbeschreibbare optische Platten - DVD-RW DVD-RW (DVD-rewriteable) Speicherkapazität: 4,7 GB Aufzeichnung: duale Phasenwechseltechnik Wiederbeschreibbar: mal Haltbarkeit: 25 bis 100 Jahre Gruppe 3 DatExS

151 Wiederbeschreibbare optische Platten - DVD-RW Gruppe 3 DatExS

152 Wiederbeschreibbare optische Platten DVD+RW DVD+RW (DVD+rewriteable) Speicherkapazität: 4,7 GB bzw. 9,4 GB Aufzeichnung: duale Phasenwechseltechnik Wiederbeschreibbar: mal Haltbarkeit: 25 bis 100 Jahre Nutzung: Unterhaltungszwecke und Computer Gruppe 3 DatExS

153 Wiederbeschreibbare optische Platten DVD+RW Speicherprinzip Gruppe 3 DatExS

154 Wiederbeschreibbare optische Platten - DVD-RAM DVD-RAM (DVD-random access memory): Speicherkapazität: 4,7 GB bzw. 9,4 GB Aufzeichnung: duale Phasewechseltechnik mit magneto-optischen Funktionen Wiederbeschreibbar: mal Haltbarkeit: 25 bis 100 Jahre Nutzung: ideal für Computer (65 ms Zugriff) Gruppe 3 DatExS

155 Wiederbeschreibbare optische Platten - DVD-RAM Speicherprinzip Gruppe 3 DatExS

156 Optische Speicherplatten - DVD Gruppe 3 DatExS

157 Magneto-optische Speicherplatten Magneto-optische Speicherplatten Kapazität: 140 MB bis 9,1 GB Formate: 2,5; 3,5 und 5,25 Zoll Durchschnittl. Zugriffszeit: < 25 ms Wiederbeschreibbar: über 1 Million mal Haltbarkeit: über 30 Jahre Beispiel: MiniDisc (MD) Gruppe 3 DatExS

158 Magneto-optische Speicherplatten = Kombination der Vorteile magnetischer Aufzeichnung (Wiederbeschreibbarkeit) mit optischen Verfahren (hohe Aufzeichnungsdichte) Schreibkopf erzeugt magnetisches Feld; durch zusätzlichen Laser erhitzte Bereiche ändern ihre magnetische Ausrichtung Aufzeichnung mit hoher Dichte und trotzdem wiederbeschreibbar Gruppe 3 DatExS

159 Optische Speicherkarten Optische Speicherkarten (optical card, laser card): Plastikkarte mit Eigenschaften von Scheck- und Kreditkarte Speicherkapazität: ca. 6 MB Aufzeichnung: mittels Laser auf Streifen Transferrate: 9 KB/s Lesen, 4 KB/s Schreiben Zugriffszeit: 250 ms (im Laufwerk) Gruppe 3 DatExS

160 Optische Speicherkarten Speicherkarten mit 6 MB Speicherplatz (4 MB mit Fehlerkorrektur) Bisher: Einwegkarten (einmal beschreibbar) Einsatz (vorgesehen): Gesundheitswesen zur Speicherung von Patientendaten Gruppe 3 DatExS

161 Optische Speicherplatten Neue Technologien Gruppe 3 DatExS

162 Optische Speicherplatten Neue Technologien Gruppe 3 DatExS

163 Optische Speicherplatten Neue Technologien Gruppe 3 DatExS

164 Optische Speicherplatten Neue Technologien Gruppe 3 DatExS

165 Optische Speicherplatten Neue Technologien Lichtwellenlänge: Gruppe 3 DatExS

166 Optische Speicherplatten Neue Technologien Gruppe 3 DatExS

167 Optische Speicherplatten Neue Technologien Gruppe 3 DatExS

168 IT für Führungskräfte Externe Datenträger Marktsituation und Tendenzen

169 Zukünftige mögliche Entwicklungen Holographische Speicher Spezialfall: elektronische Briefmarke Selbstzerstörende DVDs Gruppe 3 DatExS

170 Holographische Speicher Physikalische Grenzen heutiger Massenspeichersysteme erwartet Kapazitätsprobleme Datenübertragungsraten Projekt holographische Speicher In den 70er Jahren bereits begonnen Wissenschaftliche Erforschung abgeschlossen Derzeit Industrieproblem Gruppe 3 DatExS

171 Holographische Speicher: Technologie Vorteile holographischer Speicher gegenüber Festplatten: Höhere Speicherkapazitäten Auswechselbar Kostengünstig Deutlich schnellere Zugriffszeiten und Datentransferraten Größere Robustheit Dadurch auch geringere Störanfälligkeit Gruppe 3 DatExS

172 Technik der Holographie Technik der Holographie 1950 vom ungarischen Physiker Dennis Gabor entdeckt Technische Anwendung 1960 mit Erfindung des Lasers Reflektierte Laserstrahlung auf Objekt enthält gesamte optische Information Vergleich des reflektierten Strahles mit einem Referenzstrahl Hell/Dunkelmuster Gruppe 3 DatExS

173 Technik der Holographie Hologramme werden räumlich abgelegt Auf gleichem Platz kann Vielfaches an Information abgelegt werden Überlagerung mehrerer Informationsebenen durch: Veränderung der Wellenlänge Veränderung des Laserwinkels Datenrate viel höher: 100 MB/s Gruppe 3 DatExS

174 Holographische Speicher: Schreiben Speichern Parity Parity Gruppe 3 DatExS

175 Holographische Speicher: Lesen Zeilen Parity Fehler Spalten Parity Gruppe 3 DatExS

176 Holographie: derzeitige Probleme Kein geeignetes Speichermedium Kunststoff von Bayer im Auftrag von IBM entwickelt Optische Qualität zu gering: Dicke von 0,5 mm Stabilität entspricht nicht Ansprüchen an EDV-Speicher Industrie stellt Entwicklung wieder ein Forschung an Universitäten Gruppe 3 DatExS

177 Entwicklung der Firma e-stamp Für Freimachung von Postsendungen Codierter Computerausdruck auf Briefumschlag bzw. Brief Software + Hardwarelösung Sonderanwendungsfall: Elektronische Briefmarke Hardwarebauteil an paralleler Schnittstelle wird mit Guthaben aufgeladen Bei jeder Verwendung Abbuchung Gruppe 3 DatExS

178 Elektronische Briefmarke Keine direkte Verbindung zu zentralem Rechner oder Internet nötig Daten im Codestreifen Name, Adresse (Empfänger) Name, Adresse (Versender) Datum Berechtigungsnummer des HW Bauteiles fortlaufende Nummerierung Code wird aus Daten generiert Sicherheitsproblem Gruppe 3 DatExS

179 Optische Speichermedien: DVD mit Selbstzerstörungstrieb Einweg-DVD zu sehr günstigen Preisen (~ 3 ) Ziel: Filmverleih ohne Rückgabe des Mediums Möglicher Einsatzzweck: Verkauf über Tankstelle, Kiosk, an Supermarktkassen als Impulskauf Gruppe 3 DatExS

180 Optische Speichermedien: Wegwerf-DVD Funktionsprinzip: Datenseite der DVD mit hauchdünner Schicht überzogen Vakuumverpackt Bei Kontakt mit Sauerstoff trübt sich die Schicht Laser kann nicht mehr zu Daten durchdringen Verwendungszeit von einigen Minuten bis zu mehreren Wochen Gruppe 3 DatExS

181 Optische Speichermedien: Wegwerf-DVD NACHTEIL UMWELTPROBLEMATIK! Chemie auf DVD macht Scheibe zu Sondermüll! Wegwerfscheibe müsste gesondert entsorgt werden! Gruppe 3 DatExS

Festplattenspeicher. Datenaufzeichnung magnetisch. Schreib-Lesekopf. Magnetisierbare Schicht. c~åüüçåüëåüìäé açêíãìåç

Festplattenspeicher. Datenaufzeichnung magnetisch. Schreib-Lesekopf. Magnetisierbare Schicht. c~åüüçåüëåüìäé açêíãìåç Festplattenspeicher Datenaufzeichnung magnetisch. Schreib-Lesekopf Magnetisierbare Schicht Einf. in die WI 1 (DV-Infrastruktur) 1 Festplatten Einf. in die WI 1 (DV-Infrastruktur) 2 Festplatten Die Daten

Mehr

Urbacher Computer Forum. Herzlich Willkommen!

Urbacher Computer Forum. Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! SPEICHERMEDIUM CD ROM/DVD Qelle: Wikipetia, daselko, und Adere CD-ROM (auch CDROM) ist die Abkürzung für Compact Disc Read-Only Memory, ein physikalischer Permanentspeicher für digitale

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

Die klassische HDD & Das Mysterium SSD. Ernst Fankhauser

Die klassische HDD & Das Mysterium SSD. Ernst Fankhauser Die klassische HDD & Das Mysterium SSD Ernst Fankhauser Die klassische Festplatte: Magnetisierbare Scheibe Die klassische Festplatte: Drehung Magnetisierbare Scheibe Die klassische Festplatte: Drehung

Mehr

Optische Datenspeicher

Optische Datenspeicher Optische Datenspeicher Proseminar Speicher- und Dateisysteme SoSe 2012 Simon Pradel 1/36 Gliederung Geschichte Funktionsweise Arten optischer Medien Bewertung der Technologie Ausblick: Holographic Disc

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE SPEICHERSYSTEME

EINFÜHRUNG IN DIE SPEICHERSYSTEME EINFÜHRUNG IN DIE SPEICHERSYSTEME Proseminar Speicher- und Dateisysteme 07.03.2011 1/30 GLIEDERUNG Was ist ein Speicher? Arten von Speichermedien Geschichte der Speichermedien Überblick über alle Themen

Mehr

Optische und Magnetische Speicher

Optische und Magnetische Speicher Proseminar IT für Führungskräfte Optische und Magnetische Speicher Romana JANUSCHKE Jiri MARIK Michael POLLASCHAK Thomas SUNDT Mario ZAGICZEK Übersicht Mario ZAGICZEK Optische Speicherplatten Compact Disc

Mehr

Store. Prof. Dr. W. Riggert FH Flensburg

Store. Prof. Dr. W. Riggert FH Flensburg Store Prof. Dr. W. Riggert FH Flensburg Gliederung Speichermedien ILM (Information Lifecycle Management) Speichermedien Speicherhierarchie Festplatte CD MO DVD Speicherorganisation Die Speicherorganisation

Mehr

DLT-Laufwerke werden meistens in große Unternehmen eingesetzt um große Datenbestände täglich zu sichern.

DLT-Laufwerke werden meistens in große Unternehmen eingesetzt um große Datenbestände täglich zu sichern. 1. Geschichte Magnetbänder werden schon seit Anfang der Unterhaltungstechnik eingesetzt. Am Anfang wurden große Rollen mit Magnetbändern bei Großrechnern eingesetzt. Bei den ersten PC's (z.b. Commodore)

Mehr

Fachbereich Medienproduktion

Fachbereich Medienproduktion Fachbereich Medienproduktion Herzlich willkommen zur Vorlesung im Studienfach: Grundlagen der Informatik I Solid State Drive (SSD) Halbleiterlaufwerk NAND Flash DDR-SDRAM Daten bleiben nach Abschaltung

Mehr

PRÄSENTATION MAGNETISCHE FESTPLATTEN. Proseminar Speicher- und Dateisysteme. Björn Fries 10. / 11.03.2011

PRÄSENTATION MAGNETISCHE FESTPLATTEN. Proseminar Speicher- und Dateisysteme. Björn Fries 10. / 11.03.2011 PRÄSENTATION MAGNETISCHE FESTPLATTEN Proseminar Speicher- und Dateisysteme Björn Fries GLIEDERUNG (1) Einleitung o Was ist eine Festplatte? o Aufgabe und Einsatz (2) Technischer Aufbau a. Physikalischer

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Speichereinheiten, Ordnerstruktur und Dateitypen

Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Speichereinheiten, Ordnerstruktur und Dateitypen Handbuch ECDL 2003 Modul 2: Computermanagement und Dateiverwaltung Grundbegriffe: Speichereinheiten, Ordnerstruktur und Dateitypen Dateiname: ecdl2_04_01_documentation Speicherdatum: 22.11.2004 ECDL 2003

Mehr

4.3 Hintergrundspeicher

4.3 Hintergrundspeicher 4.3 Hintergrundspeicher Registers Instr./Operands Cache Blocks Memory Pages program 1-8 bytes cache cntl 8-128 bytes OS 512-4K bytes Upper Level faster Disk Tape Files user/operator Mbytes Larger Lower

Mehr

Die neue Satellite-Familie.

Die neue Satellite-Familie. Die neue Satellite-Familie. 433 MHz (2610CDT) oder 466 MHz (2650XDVD) Intel Mobile Celeron Prozessor für besonders hohe Leistung 12,1 TFT- (2610CDT) oder 14,1 TFT (2650XDVD) Farbdisplay für brillante Sichtverhältnisse

Mehr

ProSeminar Speicher- und Dateisysteme

ProSeminar Speicher- und Dateisysteme ProSeminar Speicher- und Dateisysteme Netzwerkspeichersysteme Mirko Köster 1 / 34 Inhalt 1. Einleitung / Motivation 2. Einsatzgebiete 3. Fileserver 4. NAS 5. SAN 6. Cloud 7. Vergleich / Fazit 8. Quellen

Mehr

PRODUKTSORTIMENT M-DISC

PRODUKTSORTIMENT M-DISC KOMPETENZ IN STORAGE MEDIA SUPPLIES ENERGY DISTRIBUTION www.mediacom-it.de NEU! Jetzt auch als erhältlich! Bis zu 1.000 Jahre Archivdauer Die M-DISC ist dank ihrer extrem langen Lebensdauer das ultimative

Mehr

3. Massenspeicher. Abbildung 3.1 Festplatte von oben. Abbildung 3.2 Festplatte von unten

3. Massenspeicher. Abbildung 3.1 Festplatte von oben. Abbildung 3.2 Festplatte von unten 3. Massenspeicher RECHNERARCHITEKTUR 1, HEFT 3: PERIPHERE GERÄTE Abbildung 3.1 Festplatte von oben Abbildung 3.2 Festplatte von unten Abbildung 3.3 Festplatte von hinten - hier wird sie angeschlossen 24

Mehr

LTO-5 Die günstigste Art der Archivierung. Norbert Heller Channel Sales Manager

LTO-5 Die günstigste Art der Archivierung. Norbert Heller Channel Sales Manager LTO5 Die günstigste Art der Archivierung Norbert Heller Channel Sales Manager Tandberg Data im Überblick Seit 30 Jahren liefert Tandberg Data professionelle Disk und TapeStorageProdukte Tandberg Data Holdings

Mehr

Folien zum Textbuch. Kapitel 2: Datenträger und externe Speicher. Textbuch-Seiten 92-211. WI 2 Datenträger und externe Speicher Kap.

Folien zum Textbuch. Kapitel 2: Datenträger und externe Speicher. Textbuch-Seiten 92-211. WI 2 Datenträger und externe Speicher Kap. Folien zum Textbuch Kapitel 2: Datenträger und externe Speicher Textbuch-Seiten 92-211 WI 2 Datenträger und externe Speicher Kap. 02/1 Datenträger und externe Speicher Inhaltsübersicht Allgemeine Anforderungen

Mehr

Inhalte der heutigen Vorlesung

Inhalte der heutigen Vorlesung Inhalte der heutigen Vorlesung Wiederholung und Fortsetzung Hardware Von-Neumann-Architektur (Rechnerarchitektur) Speicher Software Wie groß ist ein Gigabyte? http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,606308,00.html

Mehr

Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung

Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung www.sony-europe.com 1 Spezifikationen Betriebssystem Betriebssystem Legales Windows 7 Home Premium (64 Bit) Architektur Chipsatz Intel HM55 Express-Chipsatz

Mehr

Christian Klatte Page 1 of 10

Christian Klatte Page 1 of 10 Christian Klatte Page 1 of 10 Christian Klatte Page 2 of 10 Inhaltsverzeichnis Seite Inhalt 3 Entstehungsgeschichte / Backuporganisation 4 Längsspurverfahren 5 Standards Längsspurverfahren 6 Standards

Mehr

QGD170ME 170 m, 20 GB, Mammoth 10 74,88 57,97

QGD170ME 170 m, 20 GB, Mammoth 10 74,88 57,97 Storage Media D8 Data Cartridge QGD170ME 170 m, 20 GB, Mammoth 10 74,88 57,97 AIT Data Cartridge SDX250CN AIT-2, 230 m, 50 GB / 130 GB, Memory In Kassette 64 Kbit 10 72,50 56,13 SDX250CN-LABEL AIT-2, 50

Mehr

Technische Highlights

Technische Highlights Samsung SSD 845DC EVO Enterprise Solid State Drive 5hre ja leseintensive Anwendungen. Rechenzentren. Die bewährte 3-Bit MLC-NAND Flash-Technologie bietet in Kombination mit eine kontinuierliche Leistung,

Mehr

Mein persönliches HD-Studio

Mein persönliches HD-Studio Mein persönliches HD-Studio www.sony-europe.com 1 Spezifikationen Betriebssystem Betriebssystem Legales Windows 7 Home Premium (64 Bit) Architektur Chipsatz Intel PM55 Express-Chipsatz Colour Farbe Schwarz

Mehr

Seminar Medientechnik. Klassische Speichermedien. Bernhard Engstler. Übersicht

Seminar Medientechnik. Klassische Speichermedien. Bernhard Engstler. Übersicht Seminar Medientechnik Klassische Speichermedien Bernhard Engstler 1. Einführung 2. Die Lochkarte 3. Die Diskette Übersicht 4. Diskettenähnliche Speichermedien 5. Das Magnetband 6. Die Festplatte 7. Fazit

Mehr

Magnetische und Magnetooptische Speichermedien

Magnetische und Magnetooptische Speichermedien Magnetische und Magnetooptische Speichermedien Von Florian Sachs, Klasse 10.2 Werner-von von-siemens-gymnasium Magdeburg, Schuljahr 2007/2008 Gliederung 1 Hinführung zum Thema 2 Magnetische Speichermedien

Mehr

datenschutz-forum Archivierung und Datenschutz Archivierungstechniken: heute und morgen

datenschutz-forum Archivierung und Datenschutz Archivierungstechniken: heute und morgen datenschutz-forum Archivierung und Datenschutz Archivierungstechniken: heute und morgen Roger Scarpetta, In&Work AG rs@inwork.ch / www.inwork.ch Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. Einleitung Klassische Medien heute

Mehr

Datenblatt: TERRA MINISERVER G2 WS2012 R2 Foundation 1.479,00. Server mit vorinstalliertem MS Server 2012 R2 Foundation und Plattenspiegelung.

Datenblatt: TERRA MINISERVER G2 WS2012 R2 Foundation 1.479,00. Server mit vorinstalliertem MS Server 2012 R2 Foundation und Plattenspiegelung. Datenblatt: TERRA MINISERVER G2 WS2012 R2 Foundation Server mit vorinstalliertem MS Server 2012 R2 Foundation und Plattenspiegelung. Die TERRA MINISERVER sind perfekt für Kleinstunternehmen oder kleine

Mehr

Kaum größer als eine Zigarettenpackung lassen. News CeBIT 2001. Vorankündigung. Jukebox MP3-Recorder. 12 rue Ampère - 91430 IGNY FRANCE

Kaum größer als eine Zigarettenpackung lassen. News CeBIT 2001. Vorankündigung. Jukebox MP3-Recorder. 12 rue Ampère - 91430 IGNY FRANCE Jukebox MP3-Recorder Kaum größer als eine Zigarettenpackung lassen sich auf den MP3 Player Jukebox 6000 von Archos über 100 Stunden Musik überspielen, was dem Inhalt von ca. 150 CDs bzw. ca. 1500 Musiktiteln

Mehr

Archivierung Arten und Speicherformen. Stand : Februar 2006

Archivierung Arten und Speicherformen. Stand : Februar 2006 Archivierung Arten und Speicherformen Stand : Februar 2006 Gliederung Archivierungsarten Speichermedien Archivformen Arbeitsplatzarchiv: besteht aus aktuell bearbeiteten Dokumenten, wobei die Ordnung von

Mehr

Neue Speicherklassen Backup und Archive to Disk

Neue Speicherklassen Backup und Archive to Disk Neue Speicherklassen Backup und Archive to Disk Neue Speicherklassen Backup to Disk 1. Vorteile gegenüber herkömmlichen Band-Backups 2. Operationale Betrachtung 3. Finanzielle Betrachtung Archive to Disk

Mehr

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien

Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien Dieses Dokument spezifiziert die Datenträger und Eingangsformate für CD und DVD Produktionen, wie sie durch unsere Kunden bereitgestellt werden sollen. Nur wenn

Mehr

Terabytes von Daten effizient verwalten mit intelligenten Archivierungslösungen. SER Storage Technology GmbH, Neustadt/Wied

Terabytes von Daten effizient verwalten mit intelligenten Archivierungslösungen. SER Storage Technology GmbH, Neustadt/Wied Terabytes von Daten effizient verwalten mit intelligenten Archivierungslösungen T t Wil Torsten Weiler, SER Storage Technology GmbH, Neustadt/Wied Elektronische Archivierung, was ist das eigentlich? Elektronische

Mehr

Datenträger. Rudolf Schleinzer IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) Skriptum: Datenträger 1.1.2016

Datenträger. Rudolf Schleinzer IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) Skriptum: Datenträger 1.1.2016 2016 Datenträger IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) Skriptum: Datenträger 1.1.2016 Inhalt Datenträger... 2 Interne Festplatte... 2 Externe Festplatten... 2 USB-Stick... 3 SD Cards... 3 Optische

Mehr

STORAGE. Martin Schmidt Berufsschule Obernburg

STORAGE. Martin Schmidt Berufsschule Obernburg STORAGE Martin Schmidt Berufsschule Obernburg Storage Begriffserklärung Storage ist die Bezeichnung für eine große Menge zusammenhängenden Speicherplatz in einem Netzwerk. Storage heißen auch die große

Mehr

Speichernetze (Storage Area Networks, SANs)

Speichernetze (Storage Area Networks, SANs) Speichernetze (Storage Area Networks, SANs) Hochschule für Zürich MAS Informatik, Verteilte Systeme 22.9.2010 Outline 1 2 I/O en Prinzipschema serverzentrierte Architektur Disk Disk Disk Disk Disk Disk

Mehr

Computertypen und Mobilgeräte

Computertypen und Mobilgeräte Hardware Computertypen und Mobilgeräte Smartphone mit Touchscreen PDA: Personal Digital Assistent, abgelöst durch Smartphones und Tablets. Tablet PC mit Touchscreen PC - Personal Computer Tower PC - Personal

Mehr

Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW

Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW Produktdetails Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW (±R DL) / DVD- RAM - HD Graphics - Gigabit Ethernet - WLAN : 802.11b/g/n, Bluetooth 2.1 - Windows 7

Mehr

Storage Management und Archivierung

Storage Management und Archivierung PoINT Software & Systems GmbH Storage Management und Archivierung bpi Forum 20. Mai 2010 PoINT Storage & Systems GmbH Spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung

Mehr

DMR-BCT835 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1TB

DMR-BCT835 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1TB Video Recorder DMR-BCT835 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1TB BD-ROM FULL HD 3D BD-Video BD-RE / BD-RE DL (Ver. 2.1) DVD DVD-Video DVD-RAM DVD Video Recording Ver. 2.2 und früher (mind. Vers.

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-HOME 6100. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Keine Mitnahmegarantie.

Datenblatt: TERRA PC-HOME 6100. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Keine Mitnahmegarantie. Datenblatt: TERRA PC-HOME 6100 Jetzt mit dem neuen Windows 10: Der TERRA PC-Home 6100. Ein stylishes Multimedia System, perfekt für Lernen, Schule und Freizeit. Mit leistungsstarkem Intel Core i5 Prozessor

Mehr

Teil 2.3. Welche Hardware (Elektronik) benutzt ein Computer zum Speichern von Daten?

Teil 2.3. Welche Hardware (Elektronik) benutzt ein Computer zum Speichern von Daten? Speichern von Daten Teil 2.3 Welche Hardware (Elektronik) benutzt ein Computer zum Speichern von Daten? 1 von 23 Inhaltsverzeichnis 3... Speicher sind Wichtig! 4... Speicher Einheiten 7... Flüchtiger Speicher

Mehr

Felix Großkreuz Philipps-Universität Marburg Fachbereich 12 Seminar IT-Administration SS2011

Felix Großkreuz Philipps-Universität Marburg Fachbereich 12 Seminar IT-Administration SS2011 Felix Großkreuz Philipps-Universität Marburg Fachbereich 12 Seminar IT-Administration SS2011 Griff in die Geschichte Erste Festplatte, SLED, ab 1988 RAID-Level 0, 1 5, 6 Kombinationen Einrichten von RAID

Mehr

ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. Sept. 2015-2!!!

ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. Sept. 2015-2!!! ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP Notebook Preisliste Sept. 2015-2!!! Achtung: wir verkaufen unsere Notebooks ausschließlich mit MS WINDOWS 7/8 64 bit Vorbehaltlich Modell-/Preisänderungen durch den

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Das pure Gaming Erlebnis. Jetzt mit Intel Syklake Plattform & DDR4 RAM. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 6. Generation und NVIDIA GeForce GTX 970 Grafik mit

Mehr

Informatikgrundlagen. 1. Wazu braucht man eine Grafikkarte? a) Um einen Bildschirm anzuschließen zu können b) zum Scannen

Informatikgrundlagen. 1. Wazu braucht man eine Grafikkarte? a) Um einen Bildschirm anzuschließen zu können b) zum Scannen Informatikgrundlagen 1. Wazu braucht man eine Grafikkarte? a) Um einen Bildschirm anzuschließen zu können b) zum Scannen 2. Wieviele Byte ergeben 1 Kilobyte? a) 1000 b) 1012 c) 1024 d) 2148 3. Aus welchen

Mehr

MAM-E CD-R. Darstelllung einer MAM -E CD-R Abmessungen

MAM-E CD-R. Darstelllung einer MAM -E CD-R Abmessungen Diese Informationen stammen von MAM-E. Bitte beachten Sie, dass dieser Hersteller nicht mehr auf dem Markt ist. Grundsätzlich stimmen aber natürlich noch immer die reinen Technischen Informationen zu den

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-HOME 4000 GREENLINE 445,00. Multimedia-PC inkl. Cardreader. Details IT. MADE IN GERMANY. 06.09.2013

Datenblatt: TERRA PC-HOME 4000 GREENLINE 445,00. Multimedia-PC inkl. Cardreader. Details IT. MADE IN GERMANY. 06.09.2013 06.09.2013 Datenblatt: TERRA PC-HOME 4000 GREENLINE Multimedia-PC inkl. Cardreader TERRA Multimedia PC der Einstiegsklasse mit großer 1 TB SATA-3 Festplatte, brillanter AMD Radeon HD Grafik und Microsoft

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.309,00. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 28.04.2016

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.309,00. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 28.04.2016 Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Herstellername: WORTMANNAG Artikel Nr.: 1001250 Referenznummer: 1001250 1.309,00 24MonateGarantie(Bring in) inkl. 20,00 % MwSt. Zusätzliche Artikelbilder Seite 1 von 5 Details

Mehr

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause!

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! 3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! Sein Nachfolger für 2013 steht bereits in den Startlöchern! er ist viel gereist aber

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-HOME 5100. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Keine Mitnahmegarantie.

Datenblatt: TERRA PC-HOME 5100. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Keine Mitnahmegarantie. Datenblatt: TERRA PC-HOME 5100 Jetzt mit dem neuen Windows 10: Der TERRA PC-Home 5100. Dein Multimedia Center, perfekt für Lernen, Schule und Freizeit. Mit leistungsstarkem Intel Core i3 Prozessor der

Mehr

Bestandteile eines Computers

Bestandteile eines Computers Bestandteile eines Computers Eingabe Verarbeitung Ausgabe Maus Monitor Tastatur Drucker CD/DVD Festplatte Speicherung 1 Die Tastatur [ESC]-Taste Funktionstasten LED-Anzeige Ziffernblock Esc F1 F2 F3 F4

Mehr

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s FireWire 800 & 400 USB 2.0

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s FireWire 800 & 400 USB 2.0 d2 Quadra ENTERPRISE CLASS DESIGN BY NEIL POULTON Profi-Festplatte esata 3 GBit/s FireWire 800 & 400 USB 2.0 Der -Unterschied Die LaCie d2 Quadra ist die vollständigste Festplattenlösung für Profis, die

Mehr

Speicher- und Dateisysteme - Sommersemester 2012 - Jan-Ole Zürcher. Proseminar. Speicher- und Dateisysteme

Speicher- und Dateisysteme - Sommersemester 2012 - Jan-Ole Zürcher. Proseminar. Speicher- und Dateisysteme Proseminar Speicher- und Dateisysteme Schriftliche Ausarbeitung zu meinem Vortrag am 01.06.2012 über Zukünftige Speichertechnologien -HVD, Racetrack und mehr- Jan-Ole Zürcher, 6325134 Universität Hamburg

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.299,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 10.12.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.299,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 10.12. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 240GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das pure Gaming Erlebnis. Jetzt mit Intel Syklake Plattform & DDR4 RAM. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 6.

Mehr

Einführung in die Speichersysteme

Einführung in die Speichersysteme Uni Hamburg MIN Fakultät Fachbereich Informatik Proseminar Speicher- und Dateisysteme Veranstaltungsnummer : 64-128 WiSe 2010/11 Prof. Dr. Thomas Ludwig Michael Kuhn Einführung in die Speichersysteme Vorgelegt

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100 Das pure Gaming Erlebnis. Jetzt mit Intel Syklake Plattform & DDR4 RAM. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 6. Generation und AMD Radeon R9 380 Grafik mit 4

Mehr

Referat über Streamer, DAT und Datensicherung

Referat über Streamer, DAT und Datensicherung %DOWKDVDU1HXPDQQ7HFKQLNXP )DFKVFKXO I 7HFKQLN Modul 7 Klasse: ITZ99 Lehrer: Herr Beford Referat über Streamer, DAT und Datensicherung Verfasser: Thomas Hartz Erklärung: 2. Februar 2000 Hiermit erkläre

Mehr

Datensicherung. David Baumgartner Matthias Kalischnig

Datensicherung. David Baumgartner Matthias Kalischnig Datensicherung David Baumgartner Matthias Kalischnig 1 GFS - Grandfather - Father - Son Prinzip Sicherungsarten Inkrementelles Backup Vorteile Nachteile Differentielles Backup Vorteile Nachteile Vollbackup

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Die Zukunft der optischen Speichermedien

Die Zukunft der optischen Speichermedien "On-Demand Digital Publishing " Die Zukunft der optischen Speichermedien Frühjahrstreffen des Arbeitskreis "Multimedia & Grafik des ZKI e.v. - 30. Mai 2007 AGENDA Über Rimage Optische Speichermedien gestern

Mehr

Netzteil Rekorder. Micro-Überwachungs-Lösung. (mit Micro-Kamera) AJ-DVC01

Netzteil Rekorder. Micro-Überwachungs-Lösung. (mit Micro-Kamera) AJ-DVC01 Netzteil Rekorder (mit Micro-Kamera) Micro-Überwachungs-Lösung AJ-DVC01 INHALT 1. Einführung Seite 1 2. Erklärung der Kamera-Funktion Seite 3 3. Installation der Speicherkarte Seite 4 4. Start des Netzteil-Rekorders

Mehr

Einsatz Flashspeicher Vorteil oder Risiko

Einsatz Flashspeicher Vorteil oder Risiko Einsatz Flashspeicher Vorteil oder Risiko Steffen Schwung Agenda o o o o o o HDD Technologie Flash Einsatzbereiche und Kostenbetrachtung Flash Typen, Aufbau und Haltbarkeit Flash als eigene Leistungsklasse

Mehr

Kapitel 6 Anfragebearbeitung

Kapitel 6 Anfragebearbeitung LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITY MUNICH DEPARTMENT INSTITUTE FOR INFORMATICS DATABASE Skript zur Vorlesung: Datenbanksysteme II Sommersemester 2014 Kapitel 6 Anfragebearbeitung Vorlesung: PD Dr. Peer Kröger

Mehr

Hardware. Speichermedien

Hardware. Speichermedien Die (Bauteile, auf denen etwas gespeichert wird.) eines Computers lassen sich unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachten. Die wichtigsten sind - Zugriffsverfahren, - Änderbarkeit, - Haltbarkeit, -

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100 1.059,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + AMD R9 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 06.05.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100 1.059,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + AMD R9 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 06.05. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100 Gaming-PC mit 240GB SSD + AMD R9 Grafik Herstellername: WORTMANNAG Artikel Nr.: 1001252 Referenznummer: 1001252 1.059,00 24MonateGarantie(Bring in) inkl. 19,00 % MwSt. Zusätzliche

Mehr

Blade Schulung Teil I, Systemhardware

Blade Schulung Teil I, Systemhardware Blade Schulung Teil I, Systemhardware - Online Schulung Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand Unser Thema heute: BladeServer - Komponenten und Hardwarefunktionalität -

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100 1.129,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + AMD R9 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 25.06.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100 1.129,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + AMD R9 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 25.06. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6100 Gaming-PC mit 240GB SSD + AMD R9 Grafik Herstellername: WORTMANNAG Artikel Nr.: 1001252 Referenznummer: 1001252 1.129,00 24MonateVor Ort Serviceinkl.Medieneinbehalt inkl.

Mehr

Externe Speichereinheiten (EMU 01/02)

Externe Speichereinheiten (EMU 01/02) Listenblatt 72-4.23-2 DE Maestro UX Externe Speichereinheiten (EMU 01/02) 1 Merkmale 19 -Steckmodul für den Magazineinbau bzw. im Tischgehäuse Vorbereitet für den Anschluß an die Workstation Rack Mounted

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Shop: http://campus.metacomp.de Inhaltsverzeichnis Extensa M2710_E - MT 3 Bestellformular 6 2 Extensa M2710_E - MT 488,47 EUR Inkl. MwSt Geschäftsführer:

Mehr

Datenmigration mittels HSM. Ernst M. Mutke Technical Director HMK Computer Technologies GmbH

Datenmigration mittels HSM. Ernst M. Mutke Technical Director HMK Computer Technologies GmbH Datenmigration mittels HSM Ernst M. Mutke Technical Director HMK Computer Technologies GmbH Datenmigration mittels HSM Agenda Szenarien Herausforderungen Risiken Methoden HSM Migrations Toolkit Media Refresh

Mehr

FAST LTA Systeme Langzeitspeicher für medizinische Universalarchive 29.12.2007

FAST LTA Systeme Langzeitspeicher für medizinische Universalarchive 29.12.2007 FAST LTA Systeme Langzeitspeicher für medizinische Universalarchive 29.12.2007 FAST LTA AG Spezialist für digitale Langzeitarchivierung Erste FAST Gründung (Software Security) im Jahr 1985 FAST LTA (1999),

Mehr

3 Port PCI Express 2.0 SATA III 6Gb/s Raid Controller Karte mit msata Anschluss und HyperDuo SSD Tiering

3 Port PCI Express 2.0 SATA III 6Gb/s Raid Controller Karte mit msata Anschluss und HyperDuo SSD Tiering 3 Port PCI Express 2.0 SATA III 6Gb/s Raid Controller Karte mit msata Anschluss und HyperDuo SSD Tiering StarTech ID: PEXMSATA343 Die 3-Port-PCI Express 2.0 SATA-Karte mit HyperDuo PEXMSATA343 fügt einem

Mehr

Daten, Dateien, Datenspeicher

Daten, Dateien, Datenspeicher Daten, Dateien, Datenspeicher - Was sind Daten? - Was sind Dateien, Datenträger? - elektrische Datenspeicherung, Beispiele - Speicherung von Farben - elektrische Datenspeicher - RAM-Speicher - USB-Speichersticks,

Mehr

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq Wie funktioniert eine Festplatte? wertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwertyui

Mehr

Grundlagen der Bildbearbeitung

Grundlagen der Bildbearbeitung Grundlagen der Bildbearbeitung Voraussetzungen zur Bildbearbeitung Eingabegeräte Scanner Digitale Kameras Ausgabegeräte Speichermedien Index Voraussetzungen zur Bildbearbeitung Um Bilder auf elektronischem

Mehr

DMP-BD79 Blu-ray Player. Abspielbare Discs. BD-RE / BD-RE DL (Ver.3) BD-R/ BD-R DL (Ver.2) DVD DVD-R / DVD-R DL / DVD-RW

DMP-BD79 Blu-ray Player. Abspielbare Discs. BD-RE / BD-RE DL (Ver.3) BD-R/ BD-R DL (Ver.2) DVD DVD-R / DVD-R DL / DVD-RW DMP-BD79 Blu-ray Player Beeindruckende Bild- und Tonqualität von Blu-ray Disc oder DVD Full HD Upscaling für DVD Wiedergabe Zugriff auf spannende Onlinedienste wie Facebook oder Youtube Einfache Einbindung

Mehr

Einführung in Speichersysteme

Einführung in Speichersysteme Einführung in Speichersysteme Präsentation für das Proseminar Daten- und Speichersysteme von Gliederung Einleitung Datenträgertypen Ausblick 2/23 Was ist ein Datenträger? Gegenstände auf denen Informationen

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Shop: http://campus.metacomp.de Inhaltsverzeichnis Aspire V 17 Nitro 7-792G-70XL - Black Edition 3 Bestellformular 6 2 Aspire V 17 Nitro 7-792G-70XL

Mehr

Pioneer BDR-202. Dieses Laufwerk ist auch in Schwarz erhältlich.

Pioneer BDR-202. Dieses Laufwerk ist auch in Schwarz erhältlich. Pioneer BDR-202 Blu-Ray Disc, DVD/CD Schreiblaufwerk (OEM, Beige) Das BDR-202BK Blu-ray Disc Lese- und Schreiblaufwerk bietet 5-fache Lesegeschwindigkeit für Single Layer BD-ROM/R/RE Medien und 2- fache

Mehr

Wir lösen Ihr IT-Problem... 0251-66 66 60

Wir lösen Ihr IT-Problem... 0251-66 66 60 Wir lösen Ihr IT-Problem... 0251-66 66 60 wiemer computer IT-SYSTEME UND LÖSUNGEN Lieferprogramm-Übersicht Speichermedien Cardreader / Multipanel Stand: 09.03.2015 Logilink USB SD/SDHC/MMC Logilink LogiLink

Mehr

Herausragende Leistung für unterwegs. Superleichtes Notebook mit leistungsstarkem Prozessor und integriertem VAIO Everywair

Herausragende Leistung für unterwegs. Superleichtes Notebook mit leistungsstarkem Prozessor und integriertem VAIO Everywair VGN-Z21WN/B Herausragende Leistung für unterwegs Superleichtes Notebook mit leistungsstarkem Prozessor und integriertem VAIO Everywair Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO

Mehr

2 FENSTERTECHNIKEN. Windows 7 Kompakt

2 FENSTERTECHNIKEN. Windows 7 Kompakt FENSTERTECHNIKEN In der Version Windows 7 werden neue Techniken zur Fensterpositionierung angeboten. So können mit Aero-Peek, Aero-Snap und Aero-Shake rasch besonders wirkungsvolle Einstellungen durchgeführt

Mehr

SanStore Digitale Videorekorder

SanStore Digitale Videorekorder Sicherheit Anwendungen Netzwerk Technologie SanStore-EM Serie SanStore-MM Serie SanStore-LCM Serie SanStore-HM Serie Tastatur KSC-3505 SanStore Digitale Videorekorder Lieferbar als 4-Kanal, 8-Kanal und

Mehr

Datengau in meinem Bildarchiv? Nein danke!

Datengau in meinem Bildarchiv? Nein danke! Datengau in meinem Bildarchiv? Nein danke! Sichere Langzeitarchivierung digitaler Fotografien Workshop TU Wien Wirtschaftskammer Wien Wolfgang Krautzer Studio Laxenburg Johannesplatz 4 2361 Laxenburg http://studio-laxenburg.at

Mehr

Sicherheit der Sicherung

Sicherheit der Sicherung Seniorenbeirat der Stadt Moosburg (Senioren und Internet) Team Moosburg Online im Bürgernetz Weihenstephan e.v. FiMuS e.v. ( Förderverein innovativer Medien und Schulung ) Heute Sicherheit der Sicherung

Mehr

Angebote refurbished PC s

Angebote refurbished PC s ein Unternehmen des PCC e.v. Rehefelder Strasse 19 01127 Dresden Tel.: +49 (0)351-795 76 60 Fax: +49 (0)351-795 76 82 www.iwent.de info@iwent.de Angebote refurbished PC s - Leasingrückläufer, aufbereitet

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

Jetz' red' I SSD... NAS... RAID... An diese Folien wird gearbeitet. Hinweise sind willkommen.

Jetz' red' I SSD... NAS... RAID... An diese Folien wird gearbeitet. Hinweise sind willkommen. An diese Folien wird gearbeitet. Hinweise sind willkommen. Vortrag wurde mit Open Office Impress erstellt, wie Powerpoint, nur kostenlos :-) Dieser Foliensatz ist 10.01.2014 Jetz' red' I SSD: Solid-State-

Mehr

Aquado 1599,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation.

Aquado 1599,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Travel & work economy! Aquado s arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Optionaler Vor-Ort-Service! Sie arbeiten wieder, wenn sich andere Systeme noch in der Reparaturphase befinden.

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

ISCSI im Netzwerk und im Internet. Markus Sellner

ISCSI im Netzwerk und im Internet. Markus Sellner Vorwort Ursprung iscsi Theorie Anwendung Hardware Vor- und Nachteile Fazit Quellen und Informationen 2 Was ist iscsi? iscsi (internet Small Computer System Interface) ist eine Technologie, um Speichergeräte

Mehr

Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/ VGN-NS21M/W Schlichte Eleganz Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Mehr

Datenblatt: TERRA MINISERVER G3 WS2012 R2 Foundation. Server mit vorinstalliertem MS Server 2012 R2 Foundation und Plattenspiegelung.

Datenblatt: TERRA MINISERVER G3 WS2012 R2 Foundation. Server mit vorinstalliertem MS Server 2012 R2 Foundation und Plattenspiegelung. Datenblatt: TERRA MINISERVER G3 WS2012 R2 Foundation Server mit vorinstalliertem MS Server 2012 R2 Foundation und Plattenspiegelung. Herstellername: WORTMANNAG Artikel Nr.: 1100912 Referenznummer: 1100912

Mehr

Result of Lifetime (days in theory) 32 25 16 493 1,35 0,95 64 25 16 2744 7,52 5,26 128 25 16 7248 19,86 13,78

Result of Lifetime (days in theory) 32 25 16 493 1,35 0,95 64 25 16 2744 7,52 5,26 128 25 16 7248 19,86 13,78 Flashspeichermodule DiskOnModule sind besonders geeignet für Einplatinencomputer und portable Systeme, bei denen wenig Platz zur Verfügung steht und ein geringer Energieverbrauch notwendig ist. Im Gegensatz

Mehr

Compact Disc + DVD. Medientechnik SS 2003. Geschichte der optischen Speicher

Compact Disc + DVD. Medientechnik SS 2003. Geschichte der optischen Speicher Compact Disc + DVD Medientechnik SS 2003 7. Juli 2003 Christian Strausbach Geschichte der optischen Speicher 1973 Erstmalige Erwähnung der Bildplatte, jedoch kein kommerzieller Erfolg (da Read-Only-Medium)

Mehr

Der digitale Offenbarungseid? Bildarchivierung im Spannungsfeld von Tradition und Fortschritt

Der digitale Offenbarungseid? Bildarchivierung im Spannungsfeld von Tradition und Fortschritt Der digitale Offenbarungseid? Bildarchivierung im Spannungsfeld von Tradition und Fortschritt Was soll archiviert werden? Analoge, klassische Fotografien? Abzüge, Negative, Dias (Inkjet-) Drucke Ausbelichtete

Mehr

SVE1512N1E. der beliebteste VAIO. www.sony-europe.com 1

SVE1512N1E. der beliebteste VAIO. www.sony-europe.com 1 der beliebteste VAIO www.sony-europe.com 1 Technische Angaben Betriebssystem Betriebssystem Windows 8 Architektur Chipsatz Intel HM76 Express Chipsatz Prozessor Prozessor Leistungsstärke Prozessorgeschwindigkeit

Mehr

Normalpapier Fax 366. Schnell und kompakt

Normalpapier Fax 366. Schnell und kompakt Normalpapier Fax 366 Schnell und kompakt Fax 366 von Tenovis ist das kompakte und leistungsstarke Faxgerät fürs Büro Höchste Geschwindigkeit, erstklassige Ergebnisse beim Übertragen und Drucken und das

Mehr