Es besteht nun die Möglichkeit neben dem Werk ein Produktionswerk einzugeben, sofern Lieferwerk und Produktionswerk verschieden sind.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Es besteht nun die Möglichkeit neben dem Werk ein Produktionswerk einzugeben, sofern Lieferwerk und Produktionswerk verschieden sind."

Transkript

1 Neuer Releasestand Fakturierung BST DAM-EDV E Interne Leistungsverrechnung Es besteht nun die Möglichkeit neben dem Werk ein Produktionswerk einzugeben, sofern Lieferwerk und Produktionswerk verschieden sind. 1a.) 12: Verwalten Stammdaten 19 = Produktionswerk Seite 1

2 1b.) 32: Druck Stammdaten 19 = Produktionswerk 1c.) 13: Verwalten Artikel (13) Kennzeichen (18) Interne Leitungsverrechnung Seite 2

3 1d.) 51: Erfassen Be/Bvk-Gu/Lie/Bvk-Re 52: Nachbearbeiten Be/Bvk-Gu/Lie/Bvk-Re 1e.) 344: Druck interne Leistungsverrechnung Seite 3

4 1f.) 331: Export Fakturen Seite 4 Seite 4

5 1g.) 332: Export Be/Bvk-Gu/Lie/Bvk-Re Seite 4 2. Sachbearbeiter Es besteht nun die Möglichkeit, Sachbearbeiter zu verwalten und in diversen Programmen abzurufen. 2a.) 12: Verwalten Stammdaten 20 = Sachbearbeiter Seite 5

6 2b.) 32: Druck Stammdaten 20 = Sachbearbeiter 2c.) 51: Erfassen Be/Bvk-Gu/Lie/Bvk-Re 52: Nachbearbeiten Be/Bvk-Gu/Lie/Bvk-Re Seite 6

7 2d.) 51: Erfassen Be/Bvk-Gu/Lie/Bvk-Re 52: Nachbearbeiten Be/Bvk-Gu/Lie/Bvk-Re 2e.) Die Abfrage von/bis Sachbearbeiter ist in folgenden Programmen vorgesehen: 53: Preisfixierung Lieferscheine 58: Druck Absummierung 221: Druck Sofortfakturen 222: Druck Sofortfakuren-1 223: Druck Vorschau Sofortfakturen 251: Druck Fakturen 264: Druck Sofortfakturen 331: Export Fakturen 332: Export Be/Bv-Gu/Li/Bv-Re Seite 7

8 3. 335: Export Excel Lieferscheine/Barverkäufe Mit Hilfe dieses Programms können Mengen von Lieferscheinen/Barverkäufen in Excel übergeben werden mit Auswahl von verschiedenen Sortierkriterien. a.) Auswahl von bis zu 4 verschiedenen Sortierkriterien Eingabe Spalte = Nummer Kundengruppe 2 = Bezeichnung Kundengruppe 3 = Kurzbezeichnung Kundengruppe 4 = Fibunummer Porr 5 = Kundennummer Fibu 6 = Name Kundennummer Fibu 7 = Branche Kundennummer Fibu 8 = Straße Kundennummer Fibu 9 = Postleitzahl/Ort Kundennummer Fibu 10 = Matchcode Teil-1 Kundennummer Fibu 11 = Matchcode Teil-2 Kundennummer Fibu 12 = Kundennummer 13 = Matchcode Teil-1 Kundennummer 14 = Matchcode Teil-2 Kundennummer 15 = Name Lieferadresse 16 = Branche Lieferadresse 17 = Straße Lieferadresse 18 = Postleitzahl/Ort Lieferadresse 19 = Nummer Artikelhauptgruppe 20 = Bezeichnung Artikelhauptgruppe 21 = Kurzbezeichnung Artikelhauptgruppe 22 = Nummer Artikelgruppe Statistik 23 = Bezeichnung Artikelgruppe Statistik 24 = Kurzbezeichnung Artikelgruppe Statistik 25 = Nummer Artikelgruppe Erlöse 26 = Bezeichnung Artikelgruppe Erlöse 27 = Kurzbezeichnung Artikelgruppe Erlöse 28 = Nummer Warengruppe 29 = Bezeichnung Warengruppe 30 = Kurzbezeichnung Warengruppe 31 = Nummer Rabattgruppe 32 = Bezeichnung Rabattgruppe 33 = Kurzbezeichnung Rabattgruppe 34 = Nummer Artikel 35 = Bezeichnung-1 Artikel 36 = Bezeichnung-2 Artikel 37 = Kennzeichen Artikel Haupt/Nebenartikel 38 = EAN Artikel 39 = Nummer LKW 40 = Bezeichnung LKW 41 = Kurzbezeichnung LKW 42 = Kennzeichen Eigen/Fremd LKW Seite 8

9 b.) Auswahl von 3 Spalten Ausgabe Eingabe Spalte = Bezeichnung Mengeneinheit 2 = Kurzbezeichnung Mengeneinheit 3 = Menge Folgende Vorgaben sind vorgesehen: Seite 9

10 Seite 10

11 Seite 11

12 Seite 12

13 4. 336: Export Excel Statistik Mit Hilfe dieses Programms können Mengen und Beträge aus der Statistik in Excel übergeben werden mit Auswahl von bis zu 4 Sortierkriterien und bis zu 8 Spalten für Mengen oder Beträge. a.) Auswahl von bis zu 4 verschiedenen Sortierkriterien Eingabe Spalte = Nummer Kundengruppe 2 = Bezeichnung Kundengruppe 3 = Kurzbezeichnung Kundengruppe 4 = Fibunummer Porr 5 = Kundennummer Fibu 6 = Name Kundennummer Fibu 7 = Branche Kundennummer Fibu 8 = Straße Kundennummer Fibu 9 = Postleitzahl/Ort Kundennummer Fibu 10 = Matchcode Teil-1 Kundennummer Fibu 11 = Matchcode Teil-2 Kundennummer Fibu 12 = Kundennummer 13 = Matchcode Teil-1 Kundennummer 14 = Matchcode Teil-2 Kundennummer 15 = Name Lieferadresse 16 = Branche Lieferadresse 17 = Straße Lieferadresse 18 = Postleitzahl/Ort Lieferadresse 19 = Nummer Artikelhauptgruppe 20 = Bezeichnung Artikelhauptgruppe 21 = Kurzbezeichnung Artikelhauptgruppe 22 = Nummer Artikelgruppe Statistik 23 = Bezeichnung Artikelgruppe Statistik 24 = Kurzbezeichnung Artikelgruppe Statistik 25 = Nummer Artikelgruppe Erlöse 26 = Bezeichnung Artikelgruppe Erlöse 27 = Kurzbezeichnung Artikelgruppe Erlöse 28 = Nummer Warengruppe 29 = Bezeichnung Warengruppe 30 = Kurzbezeichnung Warengruppe 31 = Nummer Rabattgruppe 32 = Bezeichnung Rabattgruppe 33 = Kurzbezeichnung Rabattgruppe 34 = Nummer Artikel 35 = Bezeichnung-1 Artikel 36 = Bezeichnung-2 Artikel 37 = Kennzeichen Artikel Haupt/Nebenartikel 38 = EAN Artikel Seite 13

14 b.) Auswahl von bis zu 8 Spalten für Menge/Beträge Eingabe Spalte = Bezeichnung Mengeneinheit 2 = Kurzbezeichnung Mengeneinheit 3 = Menge lfd Jahr 4 = Betrag Ist lfd Jahr 5 = Betrag Soll lfd Jahr 6 = Betrag Herstellkosten lfd Jahr 7 = Betrag Rabatt lfd Jahr 8 = Preis Ist lfd Jahr 9 = Preis Soll lfd Jahr 10 = Preis Herstellkosten lfd Jahr 11 = Preis Rabatt lfd Jahr 12 = Menge Vorjahr 13 = Betrag Ist Vorjahr 14 = Betrag Soll Vorjahr 15 = Betrag Herstellkosten Vorjahr 16 = Betrag Rabatt Vorjahr 17 = Preis Ist Vorjahr 18 = Preis Soll Vorjahr 19 = Preis Herstellkosten Vorjahr 20 = Preis Rabatt Vorjahr 21 = Betrag Deckung lfd Jahr 22 = % Deckung lfd Jahr 23 = Betrag Deckung Vorjahr 24 = % Deckung Vorjahr 25 = Abweichung Mng lfd Jahr - Vorjahr 26 = % Abweichung Mng lfd Jahr - Vorjahr 27 = Abweichung Betrag lfd Jahr - Vorjahr 28 = % Abweichung Betrag lfd Jahr - Vorjahr Seite 14

15 Folgende Vorgaben sind vorgesehen: Seite 15

16 Seite 16

17 Seite 17

18 5. 337: Export Excel Statistik-1 Mit Hilfe dieses Programms können Mengen und Beträge aus der Statistik in Excel übergeben werden mit Auswahl von bis zu 4 Sortierkriterien und bis zu 8 Spalten für Mengen oder Beträge. a.) Auswahl von bis zu 4 verschiedenen Sortierkriterien Eingabe Spalte = Nummer Kundengruppe 2 = Bezeichnung Kundengruppe 3 = Kurzbezeichnung Kundengruppe 4 = Fibunummer Porr 5 = Kundennummer Fibu 6 = Name Kundennummer Fibu 7 = Branche Kundennummer Fibu 8 = Straße Kundennummer Fibu 9 = Postleitzahl/Ort Kundennummer Fibu 10 = Matchcode Teil-1 Kundennummer Fibu 11 = Matchcode Teil-2 Kundennummer Fibu 12 = Kundennummer 13 = Matchcode Teil-1 Kundennummer 14 = Matchcode Teil-2 Kundennummer 15 = Name Lieferadresse 16 = Branche Lieferadresse 17 = Straße Lieferadresse 18 = Postleitzahl/Ort Lieferadresse 19 = Nummer Artikelhauptgruppe 20 = Bezeichnung Artikelhauptgruppe 21 = Kurzbezeichnung Artikelhauptgruppe 22 = Nummer Artikelgruppe Statistik 23 = Bezeichnung Artikelgruppe Statistik 24 = Kurzbezeichnung Artikelgruppe Statistik 25 = Nummer Artikelgruppe Erlöse 26 = Bezeichnung Artikelgruppe Erlöse 27 = Kurzbezeichnung Artikelgruppe Erlöse 28 = Nummer Warengruppe 29 = Bezeichnung Warengruppe 30 = Kurzbezeichnung Warengruppe 31 = Nummer Rabattgruppe 32 = Bezeichnung Rabattgruppe 33 = Kurzbezeichnung Rabattgruppe 34 = Nummer Artikel 35 = Bezeichnung-1 Artikel 36 = Bezeichnung-2 Artikel 37 = Kennzeichen Artikel Haupt/Nebenartikel 38 = EAN Artikel Seite 18

19 b.) Auswahl von bis zu 8 Spalten für Menge/Beträge Eingabe Spalte = Bezeichnung Mengeneinheit 2 = Kurzbezeichnung Mengeneinheit 3 = Menge lfd Jahr 4 = Betrag Ist lfd Jahr 5 = Betrag Soll lfd Jahr 6 = Betrag Herstellkosten lfd Jahr 7 = Betrag Rabatt lfd Jahr 8 = Preis Ist lfd Jahr 9 = Preis Soll lfd Jahr 10 = Preis Herstellkosten lfd Jahr 11 = Preis Rabatt lfd Jahr 12 = Menge Vorjahr 13 = Betrag Ist Vorjahr 14 = Betrag Soll Vorjahr 15 = Betrag Herstellkosten Vorjahr 16 = Betrag Rabatt Vorjahr 17 = Preis Ist Vorjahr 18 = Preis Soll Vorjahr 19 = Preis Herstellkosten Vorjahr 20 = Preis Rabatt Vorjahr 21 = Betrag Deckung lfd Jahr 22 = % Deckung lfd Jahr 23 = Betrag Deckung Vorjahr 24 = % Deckung Vorjahr 25 = Abweichung Mng lfd Jahr - Vorjahr 26 = % Abweichung Mng lfd Jahr - Vorjahr 27 = Abweichung Betrag lfd Jahr - Vorjahr 28 = % Abweichung Betrag lfd Jahr - Vorjahr Seite 19

20 Folgende Vorgaben sind vorgesehen: Seite 20

21 Seite 21

22 Seite 22

23 6. UID-Nummer Porr Für Kunden, die nicht die Finanzbuchhaltung DAM-EDV verwenden, gibt es nun die Möglichkeit der Eingabe der UID-Nummer im Programm 1a.) 14: Verwalten Kunden 1b.) 53: Preisfixierung Lieferscheine In diesem Programm wird nun geprüft, ob beim Kunden eine UID-Nummer eingetragen ist. Wenn nicht wird eine entsprechende Fehlermeldung ausgegeben. Für welche Kunden diese Prüfung erfolgen soll, wird bei der Kundengruppe festgelegt. Seite 23

24 1c.) 12: Verwalten Stammdaten 5 = Kundengruppen : Import Artikel Excel Mit Hilfe dieses Programms können Artikel von einem Exceldokument importiert werden. Folgende Vorgaben sind vorgesehen: Seite 24

25 Seite 25

Inhaltsverzeichnis. Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.11. 1. Erweiterung: Drucksperre für Artikel auf Lieferschein... 3

Inhaltsverzeichnis. Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.11. 1. Erweiterung: Drucksperre für Artikel auf Lieferschein... 3 Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.11 Inhaltsverzeichnis 1. Erweiterung: Drucksperre für Artikel auf Lieferschein... 3 2. Erweiterung Auftragsbearbeitung... 3 3. Erweiterung: 78: Druck Auftragsübersicht...

Mehr

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 5. Inhaltsverzeichnis. 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate...

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 5. Inhaltsverzeichnis. 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... Neuer Releasestand Fakturierung BRST DAM-EDV E.1.15 Inhaltsverzeichnis 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... 3 2. Anzahl Druck Lieferscheine/Barverkäufe je Artikelhauptgruppe...

Mehr

D A M - E D V GES.M.B.H. Software - Schulung - Organisation

D A M - E D V GES.M.B.H. Software - Schulung - Organisation D A M - E D V GES.M.B.H. Software - Schulung - Organisation Seering 5, 8141 Unterpremstätten Tel.: 03135/55 8 40 Fax: 03135/55 8 40-17 E-Mail Adresse: info@damedv.at Internet Adresse: www.damedv.at Neuer

Mehr

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 3. Inhaltsverzeichnis. 1a. Programm 15: Verwalten Artikel... 1b. Programm 51: Verwalten Fakturen...

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 3. Inhaltsverzeichnis. 1a. Programm 15: Verwalten Artikel... 1b. Programm 51: Verwalten Fakturen... Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.13 Inhaltsverzeichnis 1. PEFC-Zertifizierung... 2 1a. Programm 15: Verwalten Artikel... 2 1b. Programm 51: Verwalten Fakturen... 3 1c. Programm 263: Export Fakturen...

Mehr

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 5. Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.15. Inhaltsverzeichnis

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 5. Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.15. Inhaltsverzeichnis Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.15 Inhaltsverzeichnis 1. Erweiterung frei wählbare Texte im Firmenstamm... 2 2. Erweiterung CO²-Rechner im Artikelstamm... 2 3. PDF-Rechnung... 3 3a. Basisschalter

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 4. Erweiterung: Neue Abfragen für die Programme Druck Lagerstandstandslisten... 6

Inhaltsverzeichnis. 4. Erweiterung: Neue Abfragen für die Programme Druck Lagerstandstandslisten... 6 Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.08 Inhaltsverzeichnis 1. Neuerung: Passwortvergabe für Betriebe... 3 2. Neuerung: Update Beschreibung Datenbanktabellen... 4 3. Neuerung: Bewertung Lagerstand

Mehr

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E Inhaltsverzeichnis. 1. Neue Abfragen im Programm 236: Schnittstelle Kunden Dorner...

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E Inhaltsverzeichnis. 1. Neue Abfragen im Programm 236: Schnittstelle Kunden Dorner... Neuer Releasestand Fakturierung BRST DAM-EDV E.1.13 Inhaltsverzeichnis 1. Neue Abfragen im Programm 236: Schnittstelle Kunden Dorner... 3 2. Neue Abfragen im Programm 237: Schnittstelle Baustellen Dorner...

Mehr

Datenexport aus JS - Software

Datenexport aus JS - Software Datenexport aus JS - Software Diese Programm-Option benötigen Sie um Kundendaten aus der JS-Software in andere Programme wie Word, Works oder Excel zu exportieren. Wählen Sie aus dem Programm-Menu unter

Mehr

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 4. Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.14. Inhaltsverzeichnis

E L E A S E B E S C H R E I B U N G E. 1. 1 4. Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.14. Inhaltsverzeichnis Neuer Releasestand Fakturierung DAM-EDV E.1.14 Inhaltsverzeichnis 1. Elektronische Rechnung (E-Rechnung) an den Bund... 3 1a. Allgemeines... 3 1b. Basisschalter im Firmenstamm Finanzbuchhaltung... 3 1c.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... 2

Inhaltsverzeichnis. 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... 2 Neuer Releasestand Jagdprogramm MM DAM-EDV E.1.06 Inhaltsverzeichnis 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... 2 2. Programm 64: Druck Fang und Hegeprämie Erleger

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei 1. Einführung Über den Datenimport-Assistenten im Bereich Verkauf -> Webshop-Bestellungen können Sie nicht nur Ihre Webshop-Bestellungen, sondern allgemein Vorgänge (sprich Aufträge, Lieferscheine oder

Mehr

Schritt für Schritt zum ersten Auftrag (Verkauf Bücher, Noten, Tonträger)

Schritt für Schritt zum ersten Auftrag (Verkauf Bücher, Noten, Tonträger) Schritt für Schritt zum ersten Auftrag Harmonia eco Schritt für Schritt zum ersten Auftrag (Verkauf Bücher, Noten, Tonträger) Um einen ersten Auftrag zu bearbeiten, müssen Sie einige Daten vorbereiten:

Mehr

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig.

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus mit mechanischen oder elektronischen Mitteln, durch Fotokopieren oder durch irgendeine andere Art und Weise vervielfältigt

Mehr

Fernwartung durch DAM-EDV im Programmpaket Fakturierung BST

Fernwartung durch DAM-EDV im Programmpaket Fakturierung BST Fernwartung durch DAM-EDV im Programmpaket Fakturierung BST Ab sofort besteht die Möglichkeit der Fernwartung durch DAM-EDV bei jeder Eingabe in jedem Programm des Programmpaketes Fakturierung BST. Voraussetzung:

Mehr

Neuer Releasestand Rundholzprogramm DAM-EDV E Inhaltsverzeichnis. 1. Kopieren Schlussbriefpreise auf restliche Stärkeklassen...

Neuer Releasestand Rundholzprogramm DAM-EDV E Inhaltsverzeichnis. 1. Kopieren Schlussbriefpreise auf restliche Stärkeklassen... Neuer Releasestand Rundholzprogramm DAM-EDV E.1.14 Inhaltsverzeichnis 1. Kopieren Schlussbriefpreise auf restliche Stärkeklassen... 2 2. Bezeichnung DDE Stärkeklassen... 3 3. Neuerung im Programm 365:

Mehr

Registrierkasse auf Software-Basis

Registrierkasse auf Software-Basis Registrierkasse auf Software-Basis EINFACH - FLEXIBEL - GÜNSTIG - LEISTUNGSFÄHIG Fit für die Registrierkassenpflicht! ETRON garantiert ein kostenfreies, gesetzeskonformes Software-Update. ETRON SRplus

Mehr

Kunden (Aufträge) Sammelrechnungen Offene Posten (Kunden) Telefonsupport berechnen Projektkosten berechnen Aufträge

Kunden (Aufträge) Sammelrechnungen Offene Posten (Kunden) Telefonsupport berechnen Projektkosten berechnen Aufträge Kunden (Aufträge) siehe auch: Lieferscheine Sammelrechnungen Offene Posten (Kunden) Telefonsupport berechnen Projektkosten berechnen Aufträge Diese Fenster enthält die für diese Auftragsart notwendigen

Mehr

DATEV Lohn & Gehalt: Datenübernahme LOHN

DATEV Lohn & Gehalt: Datenübernahme LOHN DATEV Lohn & Gehalt: Datenübernahme LOHN Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1605 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Export 3.2. Import 3.3. Nachbearbeitung der Personaldaten

Mehr

Whitepaper Anzahlungsrechnungen. Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU

Whitepaper Anzahlungsrechnungen. Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU Whitepaper Anzahlungsrechnungen Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU Copyright 2009 Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in Fakt / Fibu Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt...

Mehr

Lieferantendaten verwalten

Lieferantendaten verwalten Lieferantendaten verwalten Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Lieferant verwalten... 4 Tab Page: Allgemein... 4 TabPage: Zahlungsdaten... 5 TabPage: Sonstiges/EG... 7 Lieferanten-Gruppen verwalten... 8 Beschaffungsgruppe

Mehr

ibex -Auftragsbearbeitung Stammdatenverwaltung Mandanten Kunden / Lieferanten Siemensstraße 23 D-67454 Haßloch (Pfalz)

ibex -Auftragsbearbeitung Stammdatenverwaltung Mandanten Kunden / Lieferanten Siemensstraße 23 D-67454 Haßloch (Pfalz) Siemensstraße 23 D-67454 Haßloch (Pfalz) Telefon: (+49) 63 24 / 59 99 0 Telefax: (+49) 63 24 / 59 99 75 E-Mail: hre@rbt.de www.rbt.de ibex -Auftragsbearbeitung Individual-Software für den Einsatz in allen

Mehr

JAHRES- WECHSEL MIT LAS

JAHRES- WECHSEL MIT LAS JAHRES- WECHSEL MIT LAS 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 ANLAGE EINES NEUEN FIRMENKALENDERS... 3 1.1 NEUES JAHR ZUFÜGEN... 3 1.2 NIEDERLASSUNG KOPIEREN... 6 1.3 SOLL-STUNDEN JE JAHR... 6 1.4 KALENDERIMPORT... 8

Mehr

Statistiken und Kundenbearbeitung für Büroprofi V1.1

Statistiken und Kundenbearbeitung für Büroprofi V1.1 HANDBUCH Statistiken und Kundenbearbeitung für Büroprofi V1.1 Stand: 01.03.2010 Autor: Markus Freudenthaler Inhaltsverzeichnis 1. VORBEREITENDEN TÄTIGKEITEN... 3 1.1. KUNDENEINTEILUNG... 3 1.2. SORTIMENTSZUORDNUNG...

Mehr

Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E.1.22. Inhaltsverzeichnis. 1. Neuerungen Schnittstelle Telebanking mit IBAN und BIC...

Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E.1.22. Inhaltsverzeichnis. 1. Neuerungen Schnittstelle Telebanking mit IBAN und BIC... Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E.1.22 Inhaltsverzeichnis 1. Neuerungen Schnittstelle Telebanking mit IBAN und BIC... 2 1a. Programm 257: Auflösen Vorschlag Telebanking... 2 1b. Programm 254:

Mehr

Sage Shop Schnelleinstieg

Sage Shop Schnelleinstieg Sage Shop Schnelleinstieg Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2014 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Anleitung SEPA Umstellung

Anleitung SEPA Umstellung Anleitung SEPA Umstellung Finanzsoftware VR NetWorld 1 Gläubiger-Identifikationsnummer 2 1.1 Zuordnung der Gläubiger-Identifikation zum Konto 2 2 Voreinstellungen für SEPA 3 3 Vorlaufzeiten bei Euro-Lastschriften

Mehr

Dokumentation für Inventur

Dokumentation für Inventur Dokumentation für Inventur dvc Computing, Software Service GmbH Kapitel 1 - Lagerstand merken Allgemein: Die Inventur wird im Programm AFL Lager Inventurprogramme aufgerufen. Für die Durchführung der Inventur

Mehr

L E A S E B E S C H R E I B U N G E Inhaltsverzeichnis. 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate...

L E A S E B E S C H R E I B U N G E Inhaltsverzeichnis. 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... Neuer Releasestand Rundholzprogramm DAM-EDV E.1.17 Inhaltsverzeichnis 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... 2 2. Erweiterung der Holzsortimente für Schüttraummeter

Mehr

rza fibu/ear Version 2014 Seite 1

rza fibu/ear Version 2014 Seite 1 rza fibu/ear Version 2014 Seite 1 Das Update 2014.0 kann sofort installiert werden, auch wenn das Jahr 2013 noch nicht abgeschlossen ist. 1. GESETZLICHE ÄNDERUNGEN 1.1 U30 Formular 2014 Das U30-Formular

Mehr

Datev Lohn & Gehalt: Datenübernahme LOHN

Datev Lohn & Gehalt: Datenübernahme LOHN Datev Lohn & Gehalt: Datenübernahme LOHN Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 105 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Export 3.. Import 3.3. Nachbearbeitung der Personaldaten

Mehr

Fakturierung. (Schritt für Schritt Anleitung) Inhalt

Fakturierung. (Schritt für Schritt Anleitung) Inhalt Fakturierung. (Schritt für Schritt Anleitung) [Dokument: L201410-1227 / v1.0 vom 09.01.2015] Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Einrichtungsarbeiten... 2 2.1. Einleitung... 2 2.2. Ermittlung Fakturperiode...

Mehr

Etikettendruck in CIPS² V2.0

Etikettendruck in CIPS² V2.0 HANDBUCH Etikettendruck in CIPS² V2.0 Stand: 01.02.2010 Autor: Markus Freudenthaler Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINES... 3 2 ARTEN VON ETIKETTEN IN CIPS:... 3 3 LASERETIKETTEN... 4 3.1 LASER ARTIKELETIKETT...

Mehr

Tipps & Tricks - Neuerungen Nr. 6/ 2015

Tipps & Tricks - Neuerungen Nr. 6/ 2015 Tipps & Tricks - Neuerungen Nr. 6/ 2015 V01 26-06-2015 Inhalte 1. Splittung des Einkaufswagens nach Einkäufern / Warengruppen... 2 2. Anpassungen am Wareneingang / Suche nach Bestellnummer... 2 3. Erweiterung

Mehr

Handbuch für die ebis Sendungsverfolgung der VVA Gruppe

Handbuch für die ebis Sendungsverfolgung der VVA Gruppe Handbuch für die ebis Sendungsverfolgung der VVA Gruppe Stand 23.07.2013 Handbuch ebis Sendungsverfolgung Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Startseite... 3 3. Anmeldemaske... 4 4.

Mehr

NEUES BEI BUSINESSLINE WINDOWS

NEUES BEI BUSINESSLINE WINDOWS Fon: 0761-400 26 26 Schwarzwaldstr. 132 Fax: 0761-400 26 27 rueckertsoftware@arcor.de 79102 Freiburg www.rueckert-software.de Beratung Software Schulung Hardware Support Schwarzwaldstrasse 132 79102 Freiburg

Mehr

Funktionsumfang der Kfz-Werkstattsoftware Fakt8 (2015) mit Schnittstellen

Funktionsumfang der Kfz-Werkstattsoftware Fakt8 (2015) mit Schnittstellen Funktionsumfang der Kfz-Werkstattsoftware Fakt8 (2015) mit Schnittstellen Stammdaten Fahrzeuge Bis zu 999999 Fahrzeuge (je Firma) möglich (z.b. Kunde, Kennzeichen, Hersteller ) Serienbrieffunktion Speicherung

Mehr

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Inhalt 1.0 ImportVorlage... 3 1.1 ImportVorlage herunterladen... 3 2.0 Excel... 4 2.1 Bearbeiten der Excel Liste... 4 2.2 Daten / Inhalte kopieren...

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei 1. Einführung Über den Datenimport-Assistenten im Bereich Verkauf -> E-Commerce-Bestellungen -> Webshop können Sie nicht nur Ihre Webshop-Bestellungen, sondern allgemein Vorgänge (sprich Aufträge, Lieferscheine

Mehr

Das Modul Auswertung / Export funktioniert nur dann, wenn sie die kostenpflichtige Zusatzlizenz dafür erworben haben.

Das Modul Auswertung / Export funktioniert nur dann, wenn sie die kostenpflichtige Zusatzlizenz dafür erworben haben. Anleitung zur Erstellung einer Auswertung Das Modul Auswertung / Export funktioniert nur dann, wenn sie die kostenpflichtige Zusatzlizenz dafür erworben haben. Wenn sie das Zusatzmodul bestellt haben,

Mehr

Zusammenstellung Statistiken

Zusammenstellung Statistiken Seite 1 von 20 Zusammenstellung Statistiken GISA400 Statistiken Hauptmenü Menü-Pos. Aufrufprg. - Druckprg. Selektion Liste Dateien Nachführprg. Kontrollfeld Stat- Nr. 1. Absatzstatistik 1. Verwalten Budgetdaten

Mehr

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe Kurzanleitung Einleitung: Nachfolgende Dokumentation beschreibt nicht die komplette Anwendung des Programms, sondern nur die relevanten Funktionen und den erhobenen und geschulten Programmablauf. Funktionstasten:

Mehr

Bestandsführung. Libri.Pro. Partner für Ihren Erfolg. Dezember 2014 www.home.libri.de 0

Bestandsführung. Libri.Pro. Partner für Ihren Erfolg. Dezember 2014 www.home.libri.de 0 Bestandsführung Libri.Pro Partner für Ihren Erfolg Dezember 2014 www.home.libri.de 0 Inhaltsübersicht Vorbereiten 1. Schritt: Erfassen 2. Schritt: Kontrollieren 3. Schritt: Buchen 4. Schritt: Abschließen

Mehr

SEMINAR INHALTE. Mit uns wird Ihr Erfolg komplett. Finanzbuchhaltung. Warenwirtschaft. Lohnverrechnung. [Seminare auf Anfrage] Webservice/ASP.

SEMINAR INHALTE. Mit uns wird Ihr Erfolg komplett. Finanzbuchhaltung. Warenwirtschaft. Lohnverrechnung. [Seminare auf Anfrage] Webservice/ASP. SEMINAR INHALTE. Finanzbuchhaltung. Klinger FiBu für Anfänger. Klinger FiBu für Fortgeschrittene. Klinger FiBu Tipps & Tricks. Mahnwesen & Zahlungsverkehr. Statistik & Kostenrechnung. Bilanzierung & Anlagenverzeichnis.

Mehr

Favorit gekennzeichnet werden und erscheint dann im Filter Favorit.

Favorit gekennzeichnet werden und erscheint dann im Filter Favorit. Tutorial: Wie lege ich Artikel an? In diesem Tutorial erfahren Sie alles über die Artikel Stammdaten. Welche Felder stehen Ihnen zur Verfügung und wie wirken sie sich aus, z.b. in der Verkaufsbeleg Erfassung.

Mehr

Option Barverkaufsrechnung (Art. )

Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Die Übersicht der Barverkaufsrechnung ist in 3 Gruppen geteilt. 1 = Adressen und Zahlungsoptionen 2 = Summierung aller Beträge / Rechnungswerte 3 = Positionen, Leistungen

Mehr

Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E Inhaltsverzeichnis. 1. Eingabe IBAN und BIC bei Lieferanten... 3

Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E Inhaltsverzeichnis. 1. Eingabe IBAN und BIC bei Lieferanten... 3 Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E.1.18 Inhaltsverzeichnis 1. Eingabe IBAN und BIC bei Lieferanten... 3 2. IBAN und BIC in Druckprogrammen... 4 3. Automatische Erstellung von IBAN und BIC mit

Mehr

Datenexport mit orgamax

Datenexport mit orgamax Datenexport mit orgamax Diese Dokumentation beschäftigt sich mit den gängigsten Formen des Datenexports unter orgamax. Die hier vorgestellten Exporte beziehen sich auf orgamax 13. Arbeiten Sie mit einer

Mehr

7.) Ermittlung der Gegenstandswerte Seite 12

7.) Ermittlung der Gegenstandswerte Seite 12 In 9 Schritten zur deutschen LEA: 1.) Voraussetzungen Seite 2 2.) Parametereinstellungen Seite 2 3.) Import der Standards Seite 4 4.) Stammdaten Seite 5 5.) Honorarbearbeitung Seite 9 6.) Gebührenerfassung

Mehr

Beschreibung Classic-Line Habel - Übergabe

Beschreibung Classic-Line Habel - Übergabe 64720 email : Info@KM-EDV.de Stand 20.04.2009 (Ausgabe 14.04.2014) Beschreibung Classic-Line Habel - Übergabe Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...2 Grundlegende Umsetzung...2 Voraussetzungen...3 Eingabe des

Mehr

Import von Daten im Rechnungswesen

Import von Daten im Rechnungswesen Import von Daten im Rechnungswesen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1103 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweisen 3.1. Agenda Fibu 3.2. Agenda ANLAG 4. Details 4.1. Daten auf

Mehr

GDI-EDI 3.0. Handbuch. Version Junior und Standard. 01.08.2009 Roger Schäfer. Seite 1

GDI-EDI 3.0. Handbuch. Version Junior und Standard. 01.08.2009 Roger Schäfer. Seite 1 GDI-EDI 3.0 Handbuch Version Junior und Standard 01.08.2009 Roger Schäfer Seite 1 Inhalt Inhaltsverzeichnis Der Leistungsumfang von GDI-EDI 3.0...3 Belegimport: (nur Standard)...3 Belegexport:(Junior und

Mehr

Die wichtigsten Änderungen und Neuerungen in der Version AMS Faktura 4.10a

Die wichtigsten Änderungen und Neuerungen in der Version AMS Faktura 4.10a Allgemein: Die wichtigsten Änderungen und Neuerungen in der Version AMS Faktura 4.10a Die Menüstruktur wurde verändert. Es gibt eine alphabetische Auflistung, welche Menüpunkte mittlerweile an anderen

Mehr

Einrichten FIBU-Überleitung aus CIPS² Rechnungsüberleitung aus CIPS² V2.0

Einrichten FIBU-Überleitung aus CIPS² Rechnungsüberleitung aus CIPS² V2.0 HANDBUCH Einrichten FIBU-Überleitung aus CIPS² Rechnungsüberleitung aus CIPS² V2.0 Stand: 07.05.2010 Autor: Markus Freudenthaler Grundsätzliches: Benutzern der CIPS-Fakturierung stehen Schnittstellen zu

Mehr

Inventar mit Barcodeleser Denso BHT8000

Inventar mit Barcodeleser Denso BHT8000 Inhalt 1. APH-Menu auf BHT-8000 anwenden... 2 1.1 Alte Inventardaten auf Denso löschen... 2 1.2 Inventar mit Denso erfassen... 2 2. Inventardaten von Denso ins APH übertragen... 4 2.1 Inventardaten von

Mehr

Import- und Exportformate

Import- und Exportformate 1. SelectLine Warenwirtschaft Import von Belegposition (Funktionsmenü in den Belegmasken) Die Datei kann als Textdatei (*.txt, *.csv, etc) aus einem beliebigen Verzeichnis ausgewählt werden. In der Datei

Mehr

Vorstellung des IDS Online-Shops

Vorstellung des IDS Online-Shops Startseite Vorstellung des IDS Online-Shops Gliederung Inhalt: Startseite Gliederung Einleitung Datenfluss Datenübertragung an Shop Datenempfang vom Shop Vorraussetzungen Firmenprofil Anhang I - Beispielmasken

Mehr

Andruck Informationen aus CIPS² auf Formularen und Logistikpapieren V2.3

Andruck Informationen aus CIPS² auf Formularen und Logistikpapieren V2.3 HANDBUCH Andruck Informationen aus CIPS² auf Formularen und Logistikpapieren V2.3 Stand: 08.10.2012 Autor: Markus Freudenthaler Grundsätzliches: Dieses Handbuch beschreibt an Hand praktischer Beispiele

Mehr

Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E Inhaltsverzeichnis. 1. Neues Formular U30 für

Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E Inhaltsverzeichnis. 1. Neues Formular U30 für Neuer Releasestand Finanzbuchhaltung DAM-EDV E.1.24 Inhaltsverzeichnis 1. Neues Formular U30 für 2017... 2 2. Überprüfung Periode-13 im Programm 31: Dialog Buchen... 2 3. Alternativen zu Internet Explorer...

Mehr

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2012 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Im Fenster «Beleg bearbeiten» (=Buchen / Strg + B) kann in den Feldern für Soll & Haben-Konten neu auch die Kontobezeichnung

Mehr

Schulungsunterlagen Microsoft Office Importe

Schulungsunterlagen Microsoft Office Importe 1/19 Schulungsunterlagen Microsoft Office Importe Projekt- und Kundendaten: Unternehmen: nschrift: Projektverantwortliche(r): Telefon / E-Mail: Besprechungstermin: Teilnehmer: Checkliste: erfolgt am: versendet

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. Abgleich mit dem GBG-Portal. September 07 Seite 1. Inhalt: Allgemeines:

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. Abgleich mit dem GBG-Portal. September 07 Seite 1. Inhalt: Allgemeines: Newsletter September 07 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Newsletter informieren wir Sie in ca. zweimonatigen Abständen per Mail über Neuerungen in unseren Programmen. Zusätzlich erhalten Sie nützliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Rechnungssplittung Version 8.4 Stand 12.04.2010

Rechnungssplittung Version 8.4 Stand 12.04.2010 Rechnungssplittung Version 8.4 Stand 12.04.2010 INHALTSVERZEICHNIS Vorbereitung... 3 Funktion freischalten...3 Default-Artikel anlegen...3 Ablauf... 5 Basis-Auftrag anlegen...5 Rechnungssumme und Rabatte

Mehr

NTCS WIEDERHOLFAKTURA & SAMMELRECHNUNG 10/04/13. BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD!

NTCS WIEDERHOLFAKTURA & SAMMELRECHNUNG 10/04/13. BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD! NTCS WIEDERHOLFAKTURA & SAMMELRECHNUNG 10/04/13 BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD! INHALT WIEDERHOLFAKTURA... 3 STAMMDATEN... 3 Erfassungsart /

Mehr

DAM-EDV News Nr. 26. Export Excel Rundholzprogramm

DAM-EDV News Nr. 26. Export Excel Rundholzprogramm DAM-EDV News Nr. 26 Export Excel Rundholzprogramm Ab nun steht Ihnen unser neues Programm 365: Export Excel Abmaße/Lieferscheine zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Programmes können Daten aus Abmaßliste,

Mehr

GalBIB. TSB - Titelstamm Bibliographie. Mit dieser Erweiterung können:

GalBIB. TSB - Titelstamm Bibliographie. Mit dieser Erweiterung können: GalBIB TSB - Titelstamm Bibliographie Mit dieser Erweiterung können: - CD's in den Titelstamm aufgenommen werden - Titel des Titelstamms im bibwin bibliographiert werden 1 Funktion...2 2 Installation...2

Mehr

Neuer Releasestand Anlagenbuchhaltung DAM-EDV E.1.08. Inhaltsverzeichnis

Neuer Releasestand Anlagenbuchhaltung DAM-EDV E.1.08. Inhaltsverzeichnis Neuer Releasestand Anlagenbuchhaltung DAM-EDV E.1.08 Inhaltsverzeichnis 1. Senden der Sendebestätigung entfällt beim Vollautomatischen Programmupdate... 2 2. Erstellen der Textdatei für Finanzprüfung mit

Mehr

Neuer Releasestand Vermietung-Verpachtung DAM-EDV E.1.05. Inhaltsverzeichnis. 1. Neuerung: Fernwartung durch DAM-EDV... 2

Neuer Releasestand Vermietung-Verpachtung DAM-EDV E.1.05. Inhaltsverzeichnis. 1. Neuerung: Fernwartung durch DAM-EDV... 2 Neuer Releasestand Vermietung-Verpachtung DAM-EDV E.1.05 Inhaltsverzeichnis 1. Neuerung: Fernwartung durch DAM-EDV... 2 2. Neuerung: Drucken PDF mit Firmenlogo oder Firmenpapier... 6 3. Neuerung: 45: Druck

Mehr

NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX

NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX NUTZUNG DER EBAY-SCHNITTSTELLE UNTER ORGAMAX Inhalt 1 Einführung... 1 2 Einrichtung der ebay-schnittstelle... 2 3 Übersicht der ebay-verkäufe... 3 4 Abholen der ebay-verkäufe... 4 5 ebay-verkäufe umwandeln...

Mehr

Die neue 7 Dimension

Die neue 7 Dimension Dieneue 7 Dimension Bürokosten und Projekterfolg Sie wissen, wie die einzelnen Projekte in ihrem Unternehmen im Moment laufen? Oder lieben Sie Überraschungen und wissen erst nach Projektende, ob die angelaufenen

Mehr

Vorwort... 3 Stammdaten... 4 Grundlagen für die Kunden-, Lieferanten- und Interne Fehler-Bewertung... 8

Vorwort... 3 Stammdaten... 4 Grundlagen für die Kunden-, Lieferanten- und Interne Fehler-Bewertung... 8 Qualitätssicherung Inhaltsverzeichnis: Vorwort... 3 Stammdaten... 4 Liefertreue Code für Zugang Buchung / Abgang Buchung verwalten... 4 PPM- Bewertung verwalten ( Datei QSPPM )... 5 Entwicklungsstufen

Mehr

Module Programme Druckformulare

Module Programme Druckformulare 1 e Programme Druckformulare = Pflichtprogramme Adressen Kunden anlegen Lieferanten anlegen Stammdaten Stammdaten Telekomunikation Telefonliste Kunden-Lieferanten bearbeiten Anschriften Konditionen Zusätze

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung

TimeSafe Leistungserfassung TimeSafe Leistungserfassung FIBU-Schnittstellen 1/9 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Konfiguration... 4 3.1 TimeSafe Leistungserfassung... 4 3.1.1.

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1 INVENTUR Die Liste der Inventuren erreichen Sie über Verwaltung Lagerbuchhaltung Inventuren. Erstellen Sie eine neue Inventur. (1) Lager auswählen, für das die Inventur durchgeführt werden soll (2) Beginn

Mehr

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Unsere Auftragsbearbeitung eignet sich für die meisten Branchen. Das Modul enthält die Bausteine - Artikelverwaltung - Kundenverwaltung - Auftragsbearbeitung Artikelverwaltung

Mehr

OP-Anzeige/Druck 11.5 11.5-OP-Anzeige/Druck

OP-Anzeige/Druck 11.5 11.5-OP-Anzeige/Druck 11.5-OP-Anzeige/Druck Allgemeines Mit diesem Programm können Sie nach bestimmten Kriterien Offene Posten (OP) anzeigen oder ausdrucken und für ein Personenkonto einen "Kontoauszug" erstellen, der als fertiges

Mehr

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2013 Stand vom 02.11.2012 Softwareneuerungen und Erweiterungen

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2013 Stand vom 02.11.2012 Softwareneuerungen und Erweiterungen Nachfolgend stellen wir Ihnen einen Auszug aus den Programmneuerungen und Erweiterungen der Programme HZ.optimax-R39 und HZ.office-R39 inklusive der Service Packs bzw. Updates vor. Die eingearbeiteten

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Warenwirtschaft Verkauf Einkauf Projektverwaltung Artikelverwaltung Kundenspezifische Artikel Verwaltung der Serien- u. Chargennummern Lagerverwaltung

Warenwirtschaft Verkauf Einkauf Projektverwaltung Artikelverwaltung Kundenspezifische Artikel Verwaltung der Serien- u. Chargennummern Lagerverwaltung Warenwirtschaft Verkauf Einkauf Projektverwaltung Artikelverwaltung Kundenspezifische Artikel Verwaltung der Serien- u. Chargennummern Lagerverwaltung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen

Mehr

NTCS KORE MIT NTCS FIBU

NTCS KORE MIT NTCS FIBU 11/07/27, Steyr Wissen verbreiten, Nutzen stiften! Copying is right für firmeninterne Aus- und Weiterbildung. INHALT 1. ANLAGE STAMMDATEN... 3 1.1. Anlage Firmenstamm... 3 1.2 Anlage Kostenrechnung...

Mehr

3.11.01 Kostenstellen

3.11.01 Kostenstellen Sie können nun Kostenstellen in Cips verwalten. Kostenstellen erfüllen folgende Zwecke: BP-Webshop Österreich: Kostenstellen werden an den Webshop übergeben und können einzelnen Benutzern freigeschalten

Mehr

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1606 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Export 3.2. Import 3.3. Nachbearbeitung der Personaldaten

Mehr

Software PC Beratung. Neue Programmfunktionen in der Version 15.0 Stand: 12.12.2014

Software PC Beratung. Neue Programmfunktionen in der Version 15.0 Stand: 12.12.2014 Software PC Beratung Neue Programmfunktionen in der Version 15.0 Stand: 12.12.2014 Änderungen bei den Fragen im landesweiten Arbeitsbericht und neue Fragen zum Controlling in der Familienberatung ab 2015

Mehr

B2B Interface Description. Rewe. Import Lieferschein. Delegate Software AG

B2B Interface Description. Rewe. Import Lieferschein. Delegate Software AG B2B Interface Description Rewe Import Lieferschein Delegate Software AG Version: 1.03 vom 14.11.2003 B2B Import Lieferschein Ver 102.doc. 2003 Delegate Software AG, CH-Pratteln 1. Inhalt 1. Inhalt...2

Mehr

Inhalt. KWE / Anleitung Datentransfer für SOMED_DE 28.02.2011 2/21

Inhalt. KWE / Anleitung Datentransfer für SOMED_DE 28.02.2011 2/21 SOMED Statistik der sozialmedizinischen Institutionen SPITEX-Statistik Anwenderinformation Domis Consulting AG, 6246 Altishofen Inhalt 1 INFORMATION... 3 2 KONFIGURATION... 3 2.1 EINRICHTEN... 3 2.2 AUSWÄHLEN

Mehr

Umstieg BMD 5.5 auf NTCS Kore

Umstieg BMD 5.5 auf NTCS Kore Umstieg BMD 5.5 auf NTCS Kore Falls bei einem bestehenden Mandanten bereits die BMD5.5-Kostenrechnung verwendet wird, kann diese importiert und auf NTCS umgestellt werden. Grundsätzlich bietet die NTCS-Kostenrechnung

Mehr

BÜRO MAYER GmbH & Co. KG Emil Kemmer Str. 11, 96103 Hallstadt BÜRO MAYER Modul : Zusammenfassende Meldung (ZM) zur MS Dynamics NAV Fibu Seite 1 von 7

BÜRO MAYER GmbH & Co. KG Emil Kemmer Str. 11, 96103 Hallstadt BÜRO MAYER Modul : Zusammenfassende Meldung (ZM) zur MS Dynamics NAV Fibu Seite 1 von 7 BÜRO MAYER Modul : Zusammenfassende Meldung (ZM) zur MS Dynamics NAV Fibu Seite 1 von 7 Unser BÜRO MAYER Zusatzmodul ZM zur MS Dynamics NAV Finanzbuchhaltung stellt den geforderten Standard zur Verfügung,

Mehr

Bedienungsanleitung POSMASTER

Bedienungsanleitung POSMASTER Bedienungsanleitung POSMASTER Version 1.0 Juli 2010 Inhaltsverzeichnis: Kurzer Überblick... 3 Erklärung der Symbole auf der Hauptmaske:... 3 I. Artikelverwaltung:... 4 Werkzeugleiste zur Bearbeitung des

Mehr

LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF

LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF LSF - Lehre Studium Forschung Einführung in LSF TAN-Verwaltung und Notenverbuchung Henrietta Leonardy Stabsstelle Kanzler, LSF-Projekt Stand: 02.02.2009 1 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen... 3 1.1 Anmelden

Mehr

Export: Schnittstelle Buchungsdaten

Export: Schnittstelle Buchungsdaten Export: Schnittstelle Buchungsdaten Der Export von Buchungsdaten gliedert sich in fünf Schritte. Hier erhalten Sie eine Anleitung, die Sie Schritt für Schritt durch den Export begleitet. 1. Schritt eins:

Mehr

Funktionsbeschreibung. Qualitätsmanagement. von IT Consulting Kauka GmbH

Funktionsbeschreibung. Qualitätsmanagement. von IT Consulting Kauka GmbH Funktionsbeschreibung Qualitätsmanagement von IT Consulting Kauka GmbH Stand 28.10.2009 Das QM-Modul... 3 1. QM Stammdaten... 3 1.1 Verwaltung von Prüfmitteln... 4 1.2 Grundlagen... 5 1.3 Prüfer... 6 1.4

Mehr

Business Software für KMU. Tutorial: Wie arbeite ich mit der Inventur

Business Software für KMU. Tutorial: Wie arbeite ich mit der Inventur Business Software für KMU Tutorial: Wie arbeite ich mit der Inventur Inhalt 1 Inventur eröffnen... 2 2 Zählliste... 4 3 Erfassung... 5 3.1 Anzeige gezählte Bestände... 6 3.2 Zählung erfassen... 6 3.3 Artikel

Mehr

e-dec Import v1.2 vom 27.1.2014

e-dec Import v1.2 vom 27.1.2014 e-dec Import v1.2 vom 27.1.2014 Das Wichtigste in Kürze Die bisher auf Papier zugesandten Importnachweise und das Bordereau der Abgaben können, analog dem edec-export, elektronisch von der Oberzolldirektion

Mehr

AUFTRAGS- BEARBEITUNG/ FAKTURIERUNG

AUFTRAGS- BEARBEITUNG/ FAKTURIERUNG AUFTRAGS- BEARBEITUNG/ FAKTURIERUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern

Mehr

SelectLine-Auftrag. ab Version 13. Schnittstellen Beschreibung

SelectLine-Auftrag. ab Version 13. Schnittstellen Beschreibung SelectLine-Auftrag ab Version 13 Schnittstellen Beschreibung Copyright 2016 by SelectLine Software AG, CH-9016 St. Gallen Kein Teil dieses Dokumentes darf ohne ausdrückliche Genehmigung in irgendeiner

Mehr

Klinger Seminare. INHALTE.

Klinger Seminare. INHALTE. Klinger Seminare. INHALTE. Finanzbuchhaltung. Klinger FiBu für Anfänger. Klinger FiBu für Fortgeschrittene. Klinger FiBu Tipps & Tricks. Mahnwesen & Zahlungsverkehr. Statistik & Kostenrechnung. Bilanzierung

Mehr

Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende

Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende Update 3.45 27.01.2016 Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende Meldung. Unter Stammdaten, Mandant, Finanzamt gibt es jetzt die Möglichkeit, das Elster-Zertifikat

Mehr

Schulungsunterlagen. Artikelstamm. Dokumentennummer: PH-SU-04 Programmversion: 2016.1. root-service ag Telefon: 071 634 80 40

Schulungsunterlagen. Artikelstamm. Dokumentennummer: PH-SU-04 Programmversion: 2016.1. root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Schulungsunterlagen Artikelstamm Dokumentennummer: PH-SU-04 Programmversion: 2016.1 root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Weinfelderstrasse 32 E-Mail: info@root.ch CH-8575 Bürglen / TG Internet: www.root.ch

Mehr