Recruitment Process Outsourcing (RPO) Strohfeuer oder neuer Trend?*

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Recruitment Process Outsourcing (RPO) Strohfeuer oder neuer Trend?*"

Transkript

1 Recruitment Process Outsourcing (RPO) Strohfeuer oder neuer Trend?* * Ergebnisse einer unabhängigen Untersuchung, die an der Hochschule Pforzheim durchgeführt und durch Drittmittel der TDS HR Services & Solutions GmbH finanziert wurde. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 1

2 Impressum Herausgeber und Autor Prof. Dr. Stephan Fischer Hochschule Pforzheim Tiefenbronner Str. 65 D Pforzheim fon +49 (0) (Direktwahl) und (Sekretariat) fax +49 (0) (Direktwahl) und Copyright 2010 Prof. Dr. Fischer, Pforzheim Alle Rechte vorbehalten Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 2

3 Inhaltsverzeichnis Vorwort S. 4 Zielsetzung und Beschreibung der Untersuchung S. 5 Der RPO-Markt im deutschsprachigen Raum S. 8 RPO in der Unternehmenspraxis S. 9 Hauptthemenfelder des RPO S. 11 Zielgruppen und Entscheider für ein RPO S. 14 RPO-Ziele aus Unternehmenssicht S. 15 Auswahlkriterien von externen RPO-Partnern S. 16 Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick S. 17 TDS HR Services & Solutions S. 18 Das HRCC an der Hochschule Pforzheim S. 19 Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 3

4 Vorwort Das Outsourcing von Geschäftsprozessen hat in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung gewonnen. In der Wissenschaft wird dieser Trend zumeist unter der Perspektive der make-or-buy- Entscheidung betrachtet. In der Praxis stehen oftmals andere Erwägungen im Vordergrund. Meistens zählen hier Aspekte wie Effizienzgewinn, Kostenersparnis, steigende Qualitätsanforderung und Professionalisierung. Übergeordnet ist das Thema sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis von großer Wichtigkeit, weil der Fokus sich seit einigen Jahren zunehmend von der reinen Betrachtung von Strukturen von Unternehmen hin zur Definition, Gestaltung und Optimierung der Abläufe und Prozesse verlagert. In diesem Zusammenhang entwickelt sich der Trend in Unternehmen zum Outsourcing von unterschiedlichen Prozessen zunehmend weiter. Auch im HR-Bereich sind die Möglichkeiten eines Outsourcings einzelner Prozesse schon längst erkannt und werden entsprechend (mehr oder weniger) erfolgreich praktiziert. Stellvertretend für diese Entwicklung sei das Auslagern von HR-Standardprozessen, wie etwa der Lohn- und Gehaltsabrechnung genannt. Zu diesem Themenfeld gibt es auch bereits einschlägige Untersuchungen, die auf die Chancen und Risiken des Outsourcings hinweisen. Relativ neu ist ein Trend, der sich seit wenigen Jahren in den USA und Großbritannien beobachten lässt und bei dem das Feld der Rekrutierung von Mitarbeitern insbesondere auf dem externen Arbeitsmarkt im Fokus des Outsourcings steht. Dieses sogenannte Recruitment Process Outsourcing (RPO) steht im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung. Dabei werden folgende Fragen beantwortet: Welche Themen sind für Unternehmen im Bereich RPO interessant? Was ist Unternehmen bei Anbietern von RPO-Dienstleistungen wichtig? Wie schätzen Unternehmen den Markt für RPO-Dienstleistungen ein? Zur besseren Lesbarkeit der Ergebnisse habe ich mich im vorliegenden Bericht ausschließlich auf deskriptive Statistiken beschränkt und keine komplexen Berechnungen angestellt. Die in dieser Arbeit verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen sind, auch wenn sie nur in männlicher Form auftreten, gleichwertig für beide Geschlechter zu verstehen. Viel Spaß beim Lesen Ihr Prof. Dr. Stephan Fischer Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 4

5 Zielsetzung und Beschreibung der Untersuchung Zielsetzung der vorliegenden Untersuchung war es, die aktuellen Entwicklungen im Bereich RPO in den letzten drei Jahren sowie die zukünftigen Trends in den nächsten drei Jahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz für folgende zwei Bereiche zu erfassen: 1. Inhaltliche Trends zu einzelnen Themen des RPO 2. Marktrends und Wettbewerbssituation in der untersuchten Region Dabei war es eine zu untersuchende Vermutung, dass sich der in den letzten Jahren zu beobachtende Trend des Business Process Outsourcing (BPO) im HR-Bereich bezogen auf Standardprozesse ausweitet und in stärkerem Maße auch das Feld der Rekrutierung von Mitarbeitern insbesondere auf dem externen Arbeitsmarkt erfasst. Weiter wurde unterstellt, dass es analog zu Entwicklungen aus den USA und Großbritannien auch im deutschsprachigen Raum (zeitversetzt) eine Tendenz dazu geben wird, nicht nur die Standardprozesse in der Rekrutierung, sondern auch höherwertige Dienstleistungen an externe Experten zu delegieren. Zur Beantwortung dieser Fragen wurde eine empirische Untersuchung mit insgesamt 134 Unternehmen durchgeführt. Die Datenerhebung fand mittels standardisiertem Fragebogen durch Telefoninterviews im Erhebungszeitraum von Mitte Februar bis Mitte April 2010 statt. Die Bereitschaft zur Teilnahme an der Studie war bei den Unternehmen aus den beteiligten drei Ländern sehr unterschiedlich. So wurden letztlich im Wesentlichen Unternehmen aus Deutschland (87,31%) und Österreich (11,94) befragt. Aus der Schweiz (0,75%) nahm lediglich ein Unternehmen an der Studie teil. Man kann also mit den vorhandenen Ergebnissen keine eigenständigen Aussagen über die RPO-Entwicklungen in der Schweiz treffen. Es könnte jedoch aufgrund ähnlicher Marktentwicklungen vermutet werden, dass die gewonnenen Erkenntnisse aus Deutschland und Österreich im Trend in der Schweiz vergleichbar gelten. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 5

6 Als Befragte wurden hauptsächlich HR- Entscheider in der Studie berücksichtigt. Sie verteilten sich wie folgt: Geschäftsführer/in Personal (33,58%), Personalleiter/in (38,81%), Personalreferent/in (11,94%), Sonstige (14,18%). In ungefähr der Hälfte der befragten Unternehmen war der höchste HR-Verantwortliche auf der Ebene der Geschäftsführung angesiedelt. In weiteren 40% der Unternehmen war der höchste Personaler ein Bereichsleiter und in lediglich 10 % war der Personalleiter ein Abteilungsleiter. Diese Verteilung kann vor dem Hintergrund der Bedeutung von HR im Unternehmen so interpretiert werden, dass HR hierarchisch hoch bis sehr hoch verankert ist. Die Größe der Unternehmen verteilt sich von unter 100 Mitarbeiter (2,24%) bis ü- ber 5000 Mitarbeiter (10,45%). Knapp 56% der befragten Unternehmen gehören mit 500 bis 2000 Mitarbeitern zu den sogenannten mittelständischen Unternehmen. Damit stellt diese mittlere Größenkategorie die größte Anzahl an untersuchten Unternehmen. Die Studie hatte keinen spezifischen Branchenfokus, so dass sich die untersuchten Unternehmen auf insgesamt 13 Branchen verteilten. Am häufigsten vertreten sind Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe (40,3%), der Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (13,5%) und dem Gesundheits- und Sozialwesen (8,3%). Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 6

7 Korrespondierend dazu verteilt sich der Umsatz der befragten Unternehmen von unter 5 Mio. (1,49) bis über 1 Mrd. (18,66%). Auch hier finden wir wieder eine Häufung von 39,55% der untersuchten Unternehmen im mittleren Bereich von 50 bis 300 Mio.. 50% der befragten Unternehmen gaben an, kein Teil eines Konzerns, sondern vollständig unabhängig zu sein. Die verbleibende Hälfte verteilt sich so, dass 13,6% der Unternehmen Teil eines nationalen und weitere 36,4% Teil eines internationalen Konzerns sind. Die Konzernzentralen verteilen sich dabei über ganz Europa und die USA. Von diesen konzernabhängigen Unternehmen gaben immerhin 40% an, im Bereich der HR-Politik von der Konzernmutter abhängig zu sein. Die verbleibenden Unternehmen haben trotz Zugehörigkeit zu einem Konzern keine Vorgaben in der HR-Politik. Insgesamt kann man daher davon ausgehen, dass in der vorliegenden Untersuchung in knapp 80% der untersuchten Unternehmen solche Ansprechpartner befragt wurden, die auch tatsächlich über die Themen Prozesse und Outsourcing im Bereich RPO ohne Vorgaben durch Dritte außerhalb des eigenen Unternehmens entscheiden können. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 7

8 Der RPO-Markt im deutschsprachigen Raum Zunächst wurden die Unternehmen nach ihrer Einschätzung hinsichtlich der aktuellen Marktgröße des RPO in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Ca. 13,60% der Unternehmen schätzen den aktuellen RPO-Markt als sehr groß, weitere ca. 43,20% als immerhin noch groß ein. Ca. 35,20% gaben an, dass der Markt eher gering ist und 8,00% sahen ihn sogar als sehr gering. schen BPO-Spezialisten von Nelson Hall die Entwicklung des weltweiten RPO- Marktes in US $ wie folgt eingeschätzt*: *Quelle Nelson Hall Insgesamt ergibt sich in der Einschätzung der befragten Unternehmen ein uneinheitliches Bild, mit einer leichten Tendenz. Fasst man die entsprechenden Kategorien zusammen, schätzen immerhin 60% der Unternehmen den aktuellen Markt für RPO als groß bis sehr groß ein. Diese Einschätzung folgt dem Trend, der in den USA und Großbritannien bereits in der Praxis seit ca zu beobachten ist. Auf dieser Basis haben die führenden amerikani- Ebenso verhielt es sich mit der Einschätzung der RPO-Marktentwicklung in den nächsten drei Jahren. Ungefähr 5% der Unternehmen sehen ein sehr großes Marktwachstum. Weitere ca. 40% und damit die relativ größte Anzahl der befragten Unternehmen schätzen das Wachstum noch als groß ein. Wiederum ca. 35% der Unternehmen sehen das Wachstum des Markts in den nächsten drei Jahren gering und 10% als sehr gering. Weitere ca. 10% sehen kein Marktwachstum im deutschsprachigen Raum. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 8

9 RPO in der Unternehmenspraxis 1,49% der Unternehmen wollen dies sogar bei der maximal möglichen Menge an Dienstleistungen tun. Insgesamt gesehen, gaben also knapp 1/3 der befragten Unternehmen an, sich aktiv mit dem Thema RPO zu beschäftigen. - In der Studie wurde weiter gefragt, ob das Thema Outsourcing von Dienstleistungen rund um die Rekrutierung von Mitarbeitern in den nächsten drei Jahren in ihrem Unternehmen eine konkrete Rolle spielen wird. 18,66 % der Unternehmen beantworteten diese Frage nicht. 51,49% der befragten Unternehmen gaben an, dass dieses Thema für sie generell nicht in Frage kommt. In immerhin 16,42% der Unternehmen wurde bereits über ein RPO gesprochen, aber bisher noch nicht realisiert. Weitere 11,94% der Unternehmen planen, in den nächsten drei Jahren eine oder mehrere Dienstleistungen rund um das Thema RPO auszulagern. Immerhin Daraus kann natürlich nicht abgeleitet werden, dass diese 30% von Unternehmen auch tatsächlich in den nächsten drei Jahren ein RPO durchführen werden. Jedoch entspricht die relative große Anzahl von für dieses Thema offenen Unternehmen, den zuvor beschriebenen Erwartungen der Marktentwicklung. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 9

10 Bei der genaueren Betrachtung der Erfahrungen von Unternehmen mit dem Thema Outsourcing von HR-Dienstleistungen finden wir folgendes Ergebnis: Insgesamt gaben lediglich 10% der befragten Unternehmen an, bereits Teilprozesse der HR-Arbeit ausgelagert zu haben. Davon praktizieren 57,14% der Unternehmen ein Outsourcing im Bereich Lohn- und Gehaltsabrechnung. Jeweils 14,29% dieser Unternehmen gaben an, über Erfahrungen im Bereich Outsourcing von Recruiting sowie Dienstleistungen rund um das Thema Sozialabgaben zu verfügen. Weitere jeweils 7,14% haben das Headhunting sowie das Trainingsgeschäft ausgelagert. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 10

11 Hauptthemenfelder des RPO Erstaunlich ist bei der Betrachtung der Ergebnisse, welche Themen für ein mögliches zukünftiges RPO am häufigsten genannt wurden. Insgesamt wurden sechs große Bereiche des RPO in der Befragung unterschieden: Das Intake (Stellengenehmigung, Erstellen eines Anforderungsprofils, Erstellen einer Stellenbeschreibung und Stellenmanagement im IT-System), Sourcing (Wahl und Nutzung geeigneter Beschaffungskanäle, Zeitungsannonce, Job-Börse, Headhunting und Online Netzwerke), Handling (Erfassen der Bewerbungen, Bewerbungseingangsbearbeitung, Bewerberkommunikation und Bewerberhotline), Erst Screening (Vor-Selektion, Anwendung von Testverfahren und Dokumentenanalyse), Selektion (Telefoninterview, Assessment Center, Persönliche(s) Interview(s) und Vorstellungsgespräch) sowie Onboarding (Vertragserstellung und -verhandlung, Vorbereitung Betriebsrat und Organisation Einführungsveranstaltung). Bei der detaillierten Analyse der Ergebnisse im Prozessschritt Intake fällt auf, dass aktuell lediglich in 1,75% der befragten Unternehmen die einzelnen Aufgaben extern erbracht werden. Dies wird sich auch in Zukunft nicht verändern, da auch nur ca. 2 % der Unternehmen planen, ein Outsourcing an dieser Stelle durchzuführen. Das ist sicherlich insofern passend, als die Unternehmen sich nicht die letztliche Entscheidungshoheit nehmen lassen und hier entsprechend zurückhaltend agieren. Anders verhält es sich beim Prozessschritt Sourcing. Hier nutzen bereits 24,4% der befragten Unternehmen die Dienstleistungen externer Anbieter. Diese Quote wird nach Einschätzung der Unternehmen auf über 30% ansteigen, sodass nahezu jedes dritte der befragten Unternehmen diesen Prozessschritt extern unterstützt durchführen lässt. An dieser Stelle steht vor allem das Thema der Qualität des Prozesses und der sich daraus ergebenden Ergebnisse für die Unternehmen im Vordergrund. Hier erwarten sie sich durch die Professionalität des externen Partners eine signifikante Verbesserung der Bewerberqualität. Im Bereich des Handlings vertrauen aktuell 8,3% der befragten Unternehmen auf externe Partner. Dies soll sich in den nächsten drei Jahren auf insgesamt 14% steigern. Hier stehen für die Unternehmen die Effizienz der Abläufe sowie die Bindung interner Ressourcen im Mittelpunkt. Um sich auf höherwertige Themen zu konzentrieren, suchen die Unternehmen bei diesen Themen einen verlässlichen externen Partner. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 11

12 Ähnlich verhält es sich im Prozessschritt des Erst Screening. Arbeiten aktuell knapp 9% der befragten Unternehmen mit einem externen Partner an diesen Themen, wird sich dies in den nächsten drei Jahren fast auf 15% verdoppeln. Dabei setzen die Unternehmen ähnlich wie beim Sourcing auf steigende Qualität im Verfahren und entsprechend im Ergebnis auf eine höhere Qualität der Bewerber. Auch im Bereich der Selektion ist ein Trend zum weiteren Outsourcing von einzelnen Aufgaben zu prognostizieren. Aktuell gaben ca. 6,5% der befragten Unternehmen an, diese Dienstleistungen extern erbringen zu lassen. Mit Blick auf die Zukunft planen immerhin knapp 10% der Unternehmen, dies in den nächsten drei Jahren zu tun. Auch dieser Trend ist der steigenden Professionalisierung im Bereich des Themas der Selektion geschuldet, das immerhin 10% der Unternehmen durch die Zuhilfenahme von externen Partnern lösen wollen. Der Auf- und Ausbau von internen Ressourcen steht dabei für diese Unternehmen nicht im Mittelpunkt. Insgesamt am geringsten fällt aktuell und in den nächsten drei Jahren das Outsourcing im Bereich des Onboarding aus. Lediglich 0,2% der befragten Unternehmen haben diesen Schritt aktuell ausgelagert. Insgesamt 2% planen dies in den nächsten drei Jahren zu tun. Relativ gesehen stellt diese Verzehnfachung zwar eine große Steigerung dar. Insgesamt scheint das aber ein untergeordnetes Thema im Bereich RPO zu sein. Hier könnte für alle Beteiligten einiges an Potenzial stecken, denn letztlich handelt es sich in Teilen um Standardprozesse, die zwar dem operativen Selbstverständnis vieler Personaler entspricht, jedoch in Teilen unnötige Zeit stiehlt, um sich als HR Business Partner strategischeren Themen zu widmen. Wenn man nun die Ergebnisse im Einzelnen betrachtet, wird mit großem Abstand das Thema Headhunting aus dem Bereich Sourcing als TOP-Outsourcing-Thema genannt. Hier greifen die Unternehmen bereits heute in großem Maße auf Headhunter zurück. Es wird darüber hinaus einen weiteren Anstieg in diesem Bereich geben, da gerade diejenigen Unternehmen, die aktuell kein Headhunting nutzen, verstärkt auf diese Dienstleistung zurückgreifen wollen. Dies ist nun kein expliziter Trend zu RPO, sondern sicherlich im Kontext der immer schwieriger werdenden Beschaffung von Spitzen-Fach- und -Führungskräften zu interpretieren. Interessanter ist daneben, dass wenn auch auf deutlich geringerem Niveau von jeweils ca. 10% der befragten Unternehmen vier andere Themen, nämlich Testverfahren, Assessment Center, Job Börsen sowie Bewerberhotlines zukünftig im Fokus der Unternehmen für ein RPO stehen. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 12

13 Bei den Einzelthemen Testverfahren und Assessment Center gaben jeweils ca. 50% der Unternehmen an, diese Dienstleistung aktuell intern selbst zu erbringen. Weitere ca. 10% der Unternehmen vergeben diese Dienstleistungen nach Außen und in wiederum ca. 40% der Unternehmen werden sie aktuell gar nicht erbracht. In den nächsten drei Jahren planen die Unternehmen den Anteil des Outsourcings dieser Dienstleistungen zu erhöhen, so dass ca. 17% diese von außen einkaufen werden. Dieser Zuwachs kommt aber nicht durch eine Verlagerung von Innen zustande, sondern erfolgt durch diejenigen Unternehmen, die diese Dienstleistung aktuell noch gar nicht erbringen, dies aber planen. Es scheint also ein Bedarf einerseits bei diesen Themen zu geben, der andererseits durch Zukauf von externen Ressourcen und nicht durch den Aufbau interner Ressourcen gedeckt wird. Ähnlich verhält es sich bei den beiden Themen Job Börsen und Bewerberhotlines, nur dass die Verteilung etwas anders aussieht. Jeweils ca. 60% der befragten Unternehmen gaben an, weder Job Börsen noch Bewerberhotlines zu nutzen. In ca. 35% der Unternehmen wird dies durch interne Mitarbeiter gemacht und lediglich ca. 5% gaben an, dies durch externe Partner zu erbringen. Diese Quote wird in den nächsten drei Jahren voraussichtlich ebenfalls ansteigen und zwar auf 10% der Unternehmen, wobei das Wachstum wieder nicht durch Verlagerung von innen nach außen zustande kommt, sondern durch die oben bereits dargestellte Tendenz zum Aufbau dieser Themen mit der Präferenz auf externe Ressourcen erklärt werden kann. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 13

14 Zielgruppen und Entscheider für ein RPO Bei der Frage, welche Zielgruppen für ein RPO infrage kommen, wurden folgende Angaben gemacht: Führungskräfte (48%), Gewerbliche Mitarbeiter (46%), Führungsnachwuchskräfte (40%), Facharbeiter (40%), Top Management (38%) und Kaufmännische Mitarbeiter (33%). Bei diesen Ergebnissen fällt zunächst auf, dass gerade mit der Gruppe der Führungskräfte sowie mit den gewerblichen Mitarbeitern zwei ganz unterschiedliche Zielgruppen beim Thema RPO ganz vorne liegen. Sicherlich ist die Motivation der Unternehmen bei beiden Zielgruppen ganz unterschiedlich. So steht bei der Gruppe der Führungskräfte der Aspekt Qualität der Auswahl sowie Vergrößerung der Bewerberanzahl im Vordergrund. Dieser Umstand ist sicherlich dem sogenannten war for talents geschuldet und spricht dafür, dass Unternehmen aktuell über verschiedene Wege der Positionierung am Arbeitsmarkt nachdenken und dabei auch RPO in ihre Überlegungen mit einbeziehen. Dem gegenüber dürfte das Interesse im Bereich der gewerblichen Mitarbeiter eher so gestaltet sein, dass es den Unternehmen eher um eine möglichst kostengünstige und effiziente Form der Rekrutierung gehen wird. Hier dürfte es sich eher um eine Abwägung im Sinne externer Kosten für ein RPO einerseits und gebundene interne Ressourcen bei der internen Durchführung des Prozesses andererseits handeln. RPO ist ein HR-Thema mit Bezug zum Gesamtunternehmen. Das wird deutlich, wenn man die Entscheider für ein mögliches RPO sieht. In 49,26% der befragten Unternehmen wird diese Entscheidung im Vorstand oder in der Geschäftsführung getroffen. Hier wird die Relevanz für das Unternehmen noch einmal deutlich. In 35,82% der Unternehmen trifft diese Entscheidung der Personalleiter. In weiteren 1,49% ist die Entscheidung abhängig vom Gesamtvolumen des Outsourcings. - Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 14

15 RPO-Ziele aus Unternehmenssicht Die befragten Unternehmen gaben an, dass sie sich mehr qualifizierte Bewerber (1,95) sowie geringere Kosten (1,99) beim Bewerbungsprozess wünschen. 1 Neben diesen beiden Hauptzielen wurden noch die folgenden weiteren Zielsetzungen für ein RPO genannt: höherer Servicegrad (2,27), Nutzung externes Know-how (2,28), höhere Qualität (2,29), Fokus auf Kerngeschäft (2,33), höhere Geschwindigkeit (2,39), Ausgleich Bewerberspitzen (2,50), bessere Rate von Neueinstellungen (2,59) und positive Wirkung auf das Arbeitgeberimage (2,90). Betrachtet man diese Ergebnisse noch einmal im Detail, dann fällt auf, dass das Thema RPO von den Unternehmen nicht ausschließlich unter der Perspektive der Kosteneinsparung gesehen wird. Dieser Aspekt wird zwar an zweiter Stelle genannt, ist jedoch nicht dominant. In Konsequenz bedeutet das für einen Anbieter von RPO-Dienstleistungen, dass der reine Fokus auf den Kundennutzen unter der Perspektive Effizienz, Optimierung und Kosteneinsparung nicht ausreicht. Dazu muss es eine weitere Dimension geben, nämlich diejenige der hochwertigen Qualität des Outputs. Mit anderen Worten: Die Unternehmen erwarten sich von einem RPO eine hohe Qualität von sehr qualifizierten Bewerbern und das zu möglichst geringeren Kosten. 1 Die Zahlen in der Klammer stellen den Mittelwert einer 5er Skala dar, wobei 1=sehr wichtig, 2=wichtig, 3=mittel, 4=unwichtig, 5=sehr unwichtig auf der Skala bedeutete. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 15

16 Auswahlkriterien von externen RPO-Partnern Wichtig ist den befragten Unternehmen bei der Auswahl eines externen RPO- Partners insbesondere das Thema der Datensicherheit (1,28) 2, also die technische Kompetenz des Handlings und der Sicherung der sensiblen Personaldaten. Danach erst kommen die HR-Fachkompetenz (1,50) sowie das Branchenwissen (1,57). Dies ist umso erstaunlicher, als dass an einen RPO-Dienstleister so ein sehr breit gestreutes Spektrum an Anforderungen gestellt wird: technisches Know-how, fachliches Know-how und dies möglichst in der jeweiligen Branche. Neben diesen drei Top-Kriterien sind noch weitere Kriterien relevant: Preis und Verrechnungsmodell (1,83), Referenzen (1,93), Innovationsvermögen (2,02), IT Kompatibilität (2,19), Prozessmanagement (2,21), Wachstum am Markt (2,98), Größe (Umsatz) (3,01), Internationalität (3,08) sowie Mitgliedschaft in einem RPO-Verband (4,07). zialisierte Anbieter am RPO-Markt durchaus eine Chance bei den Unternehmen haben. Andererseits dürfte die sehr heterogene Erwartung IT-Kompetenz, HR-Kompetenz und Branchenkompetenz den Kreis der potenziellen RPO-Anbieter, die sich erfolgreich am Markt durchsetzen werden, eher wieder kleiner machen. Auf jeden Fall müssten diese Anbieter in der Erwartung der befragten Unternehmen nicht nur reine HR-Fachspezialisten beim Thema Rekrutierung sein. Daneben und im Besonderen brauchen die RPO-Anbieter selbst oder durch geeignete Partner auch Erfahrung beim Thema Sicherheit von sensiblen Daten, die sie im Idealfall im Bereich des IT Outsourcings erworben haben. Wenn wir auch diese Ergebnisse etwas genauer betrachten, dann werden an einen RPO-Partner an dieser Stelle sehr anspruchsvolle Erwartungen geknüpft. Größe, Wachstum am Markt oder Internationalität haben bei den befragten Unternehmen nur eine zweitrangige Bedeutung. Das bedeutet, dass auch kleinere und spe- 2 Die Zahlen in der Klammer stellen den Mittelwert einer 5er Skala dar, wobei 1=sehr wichtig, 2=wichtig, 3=mittel, 4=unwichtig, 5=sehr unwichtig auf der Skala bedeutete. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 16

17 Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick Die wesentlichen Ergebnisse der Studie lassen sich wie folgt zusammenfassen: 57% der befragten Unternehmen schätzen die aktuelle Marktgröße für RPO in Deutschland und Österreich als groß oder sehr groß ein. Immerhin 45% der befragten Unternehmen schätzen die Marktentwicklung für RPO in den nächsten drei Jahren ebenfalls als groß oder sehr groß ein. Diese Einschätzung lässt vermuten, dass wir vor einem Trend im Bereich RPO zur verstärkten Nutzung externer Anbieter stehen und das Thema bei uns kein bloßes Strohfeuer ist. Dazu passt, dass 16,5% der befragten Unternehmen in der Zukunft über ein RPO nachdenken und weitere 13,5% ein RPO in den nächsten drei Jahren planen! Erste Themen sind dabei Testverfahren, Assessment Center, Job Börsen sowie Bewerberhotlines. Als Top-Zielgruppen für ein RPO wurden Führungskräfte und gewerbliche Mitarbeiter genannt, wobei die wesentlichen Ziele mehr qualifizierte Bewerber einerseits und geringere Kosten andererseits sind. Es ist zu vermuten, dass diese beiden Ziele jeweils mit einer der beiden Top-Zielgruppen in Verbindung stehen. Vermutlich wird es Unternehmen bei den Führungskräften um die steigende Anzahl qualifizierter Bewerber und bei den gewerblichen Mitarbeitern um die Kosten gehen. Die drei Top-Kriterien für die Auswahl des RPO-Anbieters sind für die befragten Unternehmen die Themen Datensicherheit, HR-Fachkompetenz und Branchenwissen. Für weitergehende, insbesondere wissenschaftlich orientierte Aussagen aus dem empirischen Material der Studie bedarf es zusätzlicher Auswertungen. Dabei wird neben der Verwendung rein deskriptiver Statistiken der vertieften Berechnung und Interpretation von schließenden Verfahren eine besondere Bedeutung zukommen. Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 17

18 TDS HR Services & Solutions Die TDS AG ist ein IT-Komplettdienstleister und SAP-Systemhaus für mittelständische und große Unternehmen. Zu den Angebotsschwerpunkten zählen SAP-Beratung, Application Hosting sowie Application Management. Zudem bietet die TDS Outsourcing, Dienstleistungen und Software für Personaler. TDS hat über Mitarbeiter an rund 20 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Angebot des Geschäftsbereichs TDS HR Services & Solutions umfasst die Übernahme sämtlicher administrativer Prozesse aus dem Personalwesen. Dazu zählen neben der Lohn- und Gehaltsabrechnung beispielsweise das Bewerbermanagement, die Reisekostenabrechnung oder die Personaladministration. Beim Auslagern solcher Geschäftsabläufe (HR Business Process Outsourcing, BPO) ist TDS mit rund abgerechneten Personalstammsätzen im Monat Marktführer in Deutschland. Hinzu kommen über eine Million Personalstammsätze, die Kunden mithilfe der Software TDS-Personal abrechnen. Darüber hinaus übernimmt TDS auch Betrieb, Aktualisierung und Pflege der eigenen Personalsoftware TDS-Personal sowie von Lösungen anderer Hersteller im Application Service Providing. Die Software TDS-Personal wird maßgeschneidert appliziert und ist mit den gängigen Lösungen von SAP, Paisy, P&I LOGA und verschiedenen Zeitwirtschaftslösungen kompatibel. Die Softwarelösung basiert auf sechs Hauptmodulen und kann in jeder Branche eingesetzt werden. Auch Anforderungen des öffentlichen Dienstes, von Non-Profit-Organisationen und Einrichtungen des Gesundheitswesens werden abgedeckt. Kontakt: TDS HR Services & Solutions GmbH Freecall Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 18

19 Das HRCC an der Hochschule Pforzheim Die HS Pforzheim besteht aktuell aus rund Studierenden, 160 Professoren, über 210 Lehrbeauftragten sowie über 300 Mitarbeitern. Sie wurde 1877 als Herzogliche Kunstgewerbeschule und Fachschule für Metallindustrie gegründet und fusionierte 1992 zur Fachhochschule Pforzheim Hochschule für Gestaltung, Technik und Wirtschaft. Sie hat weltweit an die 100 Partnerhochschulen und rangiert in entsprechenden Rankings stets unter den TOP-Hochschulen. Das HRCC zeichnet ein hoher Praxisbezug in den Lehr-/Lernmethoden, eine hervorragende Akzeptanz der Absolventen/innen bei Arbeitgebern sowie eine klare internationale Orientierung aus. Dr. Stephan Fischer ist ordentlicher Professor im HRCC an der HS Pforzheim, Studiendekan des dortigen MBA Studiengangs HRM&C, Lehrbeauftragter an der Universität Heidelberg sowie Aufsichtsrat der O&P Consult AG in Heidelberg. Das HRCC (Human Resources Competence Center) besteht aktuell aus fünf ordentlichen Professoren sowie einem Honorarprofessor. Zudem wird das Team unterstützt durch drei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und eine Assistentin. Dieses Team bietet im Rahmen des Bachelor Studiengangs Betriebswirtschaftslehre einen Schwerpunkt im Bereich Personalmanagement sowie ein seit vielen Jahren erfolgreiches MBA Studium in Human Resources Management & Consulting an. Kontakt: Prof. Dr. Stephan Fischer Hochschule Pforzheim +49 (0) (Direktwahl) und (Sekretariat) Prof. Dr. Stephan Fischer, HS Pforzheim Seite 19

Recruitment Process Outsourcing (RPO) - Strohfeuer oder neuer Trend?*

Recruitment Process Outsourcing (RPO) - Strohfeuer oder neuer Trend?* Recruitment Process Outsourcing (RPO) - Strohfeuer oder neuer Trend?* * Ergebnisse einer unabhängigen Untersuchung, die an der Hochschule Pforzheim durchgeführt und durch Drittmittel der fidelis HR GmbH

Mehr

Business Process Outsourcing von Personalaufgaben

Business Process Outsourcing von Personalaufgaben Personalwirtschaft Buch Business Process Outsourcing von Personalaufgaben Dienstleister präzise auswählen und flexibel einsetzen Bearbeitet von Thomas Eggert, Hartmut Lüerßen 2., aktualisierte Auflage

Mehr

Möchten Sie Ihre Recruiting-Kompetenz für maximalen Vertriebserfolg nutzen?

Möchten Sie Ihre Recruiting-Kompetenz für maximalen Vertriebserfolg nutzen? Möchten Sie Ihre Recruiting-Kompetenz für maximalen Vertriebserfolg nutzen? Wir haben die Lösung! Technologie zur Vermarktung Ihrer Kernkompetenz Untersuchungen zeigen, dass für Unternehmen der Rekrutierungsaufwand

Mehr

Human Resources Business Process Outsourcing

Human Resources Business Process Outsourcing Human Resources Business Process Outsourcing eine Analyse des Standardisierungsgrades der Prozesse in Personalabteilungen TDS Institut für Personalforschung Prof. Dr. Stephan Fischer Tiefenbronnerstraße

Mehr

HR BPO Freiräume für das wichtigste im Unternehmen den Mitarbeiter!

HR BPO Freiräume für das wichtigste im Unternehmen den Mitarbeiter! ERFOLGSREZEPTE FÜR IHR UNTERNEHMEN IT OUTSOURCING SAP SERVICES HR SERVICES & SOLUTIONS HR BPO Freiräume für das wichtigste im Unternehmen den Mitarbeiter! TDS HR Services & Solutions GmbH Petra Pilz Zukunft

Mehr

TDS HR Services & Solutions GmbH Sömmerda, 24.11.2011. Petra Pilz, Business Operations. Copyright 2011 TDS HR Services & Solutions GmbH

TDS HR Services & Solutions GmbH Sömmerda, 24.11.2011. Petra Pilz, Business Operations. Copyright 2011 TDS HR Services & Solutions GmbH Personalarbeit und -Software à la Carte TDS HR Services & Solutions GmbH Sömmerda, 24.11.2011 Petra Pilz, Business Operations 0 Erfolgsrezepte für Ihr Unternehmen IT- und Personaldienstleistungen von TDS

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Thomas Eggert Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services

Mehr

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen bis 2018. Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Im Nachfolgenden sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen

Mehr

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants

» Outsourcing von Personalfunktionen in. deutschen Großunternehmen. Kienbaum Management Consultants Kienbaum Management Consultants» Outsourcing von Personalfunktionen in deutschen Großunternehmen Recruitment Human Resource Management Public Management Strategy & Change 2 1. Bisher noch kein Megatrend

Mehr

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA.

STUDIENERGEBNISSE TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen DER BEFRAGUNG ZUM THEMA. FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Essen STUDIENERGEBNISSE DER BEFRAGUNG ZUM THEMA TALENTMANAGEMENT IM MITTELSTAND Verfasser: Prof. Dr. Anja Seng Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insb.

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INNOVATION/TRANSFORMATION PARTNER (BITP): AKZEPTANZ DER KUNDENUNTERNEHMEN FÜR GESAMTDIENSTLEISTUNGEN STEIGT

PRESSE-INFORMATION BUSINESS INNOVATION/TRANSFORMATION PARTNER (BITP): AKZEPTANZ DER KUNDENUNTERNEHMEN FÜR GESAMTDIENSTLEISTUNGEN STEIGT PRESSE-INFORMATION BITP-14-12-11 BUSINESS INNOVATION/TRANSFORMATION PARTNER (BITP): AKZEPTANZ DER KUNDENUNTERNEHMEN FÜR GESAMTDIENSTLEISTUNGEN STEIGT Gesamtdienstleister werden häufig für Managementberatungsprojekte

Mehr

Marktstudie 2009: HR BPO in Zeiten der Wirtschaftskrise. service. solutions. competence.

Marktstudie 2009: HR BPO in Zeiten der Wirtschaftskrise. service. solutions. competence. Marktstudie 2009: service. solutions. competence. 1 Umfrageziel: Ziel dieser Umfrage war es, mögliche Zusammenhänge zwischen der aktuellen Wirtschaftslage in Europa und der Attraktivität von Outsourcing

Mehr

»Wirtschaftswunderland Deutschland:

»Wirtschaftswunderland Deutschland: »Wirtschaftswunderland Deutschland: zwischen Vollbeschäftigung und Talente-Tristesse Ergebnisbericht der Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 » Allgemeine Informationen Die Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 basiert

Mehr

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Unternehmen sind im Bereich Personalmanagement gestiegenen Anforderungen ausgesetzt War for Talent erschwert Unternehmen heute

Mehr

Infografik HR-Effizienz

Infografik HR-Effizienz Infografik HR-Effizienz Wichtigkeit HR-Themenfelder 1 System zum Wissensaufbau 3. Personalentwicklung 50+ HR-Benchmarking / HR-Effizienzmessung 1. 2. Sind die wichtigsten HR-Prozesse bereits im Unternehmen

Mehr

TDS.Personal ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

TDS.Personal ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN TDS.Personal HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig.

Mehr

Virtual Roundtable HR BPO

Virtual Roundtable HR BPO Virtual Roundtable HR BPO Name: Thomas Eggert Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: TDS HR Services & Solutions Liebe Leserinnen und liebe Leser, zunehmend setzen Unternehmen auf die Auslagerung

Mehr

IT-Unterstützung Umfrage zur Zufriedenheit der IT-Unterstützung im HR-Bereich

IT-Unterstützung Umfrage zur Zufriedenheit der IT-Unterstützung im HR-Bereich IT-Unterstützung Umfrage zur Zufriedenheit der IT-Unterstützung im HR-Bereich Oktober 2014 In Zusammenarbeit mit Cisar - consulting and solutions GmbH Hintergrund Cisar hat im Auftrag von ADP bei ca. 75

Mehr

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. DIE

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS PRESSE-INFORMATION RPO-22-11-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS Höherer Rekrutierungserfolg durch RPO Mehrwert

Mehr

9. Regensburger Forums

9. Regensburger Forums Outsourcing von Personal-Prozessen Vortrag im Rahmen des: 9. Regensburger Forums Karl-Heinz Raster Inhalt: Begriffsbestimmungen Gründe für das Outsourcing Fakten und Trends Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches

Mehr

LOHN- UND GEHALTSABRECHUNG

LOHN- UND GEHALTSABRECHUNG LOHN- UND GEHALTSABRECHUNG Die Personalabrechnung, die sich anpasst 3 TDS-Personalabrechnung eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen unterschiedliche Abrechnungssysteme

Mehr

WÄHLEN SIE IHRE MODULE

WÄHLEN SIE IHRE MODULE ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN Software, die alle Routineaufgaben erledigt 3 DIE PASSEN PERFEKT WÄHLEN SIE IHRE MODULE TDS-PORTAL Das clevere Tor für alle Mitarbeiter Ihre Kollegen kennen sich selbst

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

KompetenzZentrum für Personalarbeit. www.exintern.de

KompetenzZentrum für Personalarbeit. www.exintern.de KompetenzZentrum für Personalarbeit www.exintern.de ExIntern ExIntern Gesellschaft für Personal- und Projektmanagement mbh wurde im April 1999 gegründet mit dem Ziel, als externe Personalabteilung insbesondere

Mehr

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Benchmarking der Finanzfunktion und Markteintrittsanalyse für den F&A BPO Markt Case Study 0 (Seitenzahl: Arial, Schriftgröße 9, zentriert) Die Aufgabenstellung

Mehr

Werttreiber in Unternehmen

Werttreiber in Unternehmen Rheinbacher MBA-Studie 008 Werttreiber in Unternehmen Christoph Wamser Klaus Deimel Karsten Heinrich University of Applied Sciences Rheinbacher MBA-Studie: Werttreiber in Unternehmen : Werttreiber in Unternehmen,

Mehr

Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch?

Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch? Welchen Nutzen ziehen Sie aus diesem Buch? Telefon-Interviews professionell und strukturiert führen ist ein praktischer Leitfaden für alle, die ihre Personalauswahl noch effizienter gestalten wollen. Mit

Mehr

Human Resources Strategie

Human Resources Strategie Human Resources Strategie unterstützt die Personalabteilung den Unternehmenserfolg nachhaltig? Subjektive Einschätng Bearbeitungshinweise: Bitte beantworten Sie nächst die allgemeinen Fragen Ihrem Unternehmen

Mehr

Lünendonk - Trendstudie 2009 Der Markt für Interim Management in Deutschland

Lünendonk - Trendstudie 2009 Der Markt für Interim Management in Deutschland Lünendonk - Trendstudie 2009 Der Markt für Interim Management in Deutschland in Zusammenarbeit mit Impressum Herausgeber: Lünendonk GmbH Ringweg 23 87600 Kaufbeuren Telefon: +49 8341 96 636-0 Telefax:

Mehr

Outsourcing von Bewerbermanagement. Wir machen die Arbeit - Sie treffen die Entscheidungen

Outsourcing von Bewerbermanagement. Wir machen die Arbeit - Sie treffen die Entscheidungen Outsourcing von Bewerbermanagement Wir machen die Arbeit - Sie treffen die Entscheidungen Erleben Sie Bewerbermanagement in ungeahnter Einfachheit Unser Bewerbermanagement ist nicht nur eine Software,

Mehr

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol Cornelia Strecker & Jonas Hampl Innsbruck, 01.02.2014 1 Methodisches Vorgehen 2 Demografische Daten 3 Ergebnisse - Highlights 4 Dank

Mehr

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Ergebnisse einer empirischen Studie Frankfurt am Main, 12. November 2009 Prof. Dr. Wolfgang Jäger Frankfurt am Main, 12. November 2009 1 Zielsetzung und Methodik

Mehr

Checkliste - Outsourcing Wie finde ich den passenden Research-Partner? und wozu?

Checkliste - Outsourcing Wie finde ich den passenden Research-Partner? und wozu? Wie finde ich den passenden Research-Partner? und wozu? 10/2015 Checkliste für Unternehmen, die auf der Suche nach externen Dienstleistern für Market Research und Competitive Intelligence sind Executive

Mehr

TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG

TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG Vom Dienstplan bis zur Zutrittssteuerung Einfach. Kompatibel. Individuell anzupassen 3 TDS-Zeitmanagement eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen unterschiedliche

Mehr

INDUSTRIESERVICES IN DEUTSCHLAND Status Quo und zukünftige Entwicklung

INDUSTRIESERVICES IN DEUTSCHLAND Status Quo und zukünftige Entwicklung INDUSTRIESERVICES IN DEUTSCHLAND Status Quo und zukünftige Entwicklung Präsentation Empfang des WVIS e.v. anlässlich der MAINTAIN 2010 München, 12. Oktober 2010 Die Roland Berger Industrieservices-Studie

Mehr

HAMBURGER WIRTSCHAFTSTREND

HAMBURGER WIRTSCHAFTSTREND HAMBURGER WIRTSCHAFTSTREND NACHHALTIGKEIT DURCH KUNDENZUFRIEDENHEIT Herausgegeben von Hanseatic Consulting Studentische Unternehmensberatung e.v. April 2011 1 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, Hamburg

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Unsere Zusammenarbeit definieren wir durch standardisierte Verträge, in denen alle erforderlichen Parameter festgehalten werden.

Unsere Zusammenarbeit definieren wir durch standardisierte Verträge, in denen alle erforderlichen Parameter festgehalten werden. Interim Management Lösung. EXPERTISE. Interim Manager sind keine Übermenschen. Zugegeben, da haben wir mit unserem Titelbild ein wenig übertrieben. Aber sie müssen sprichwörtlich über den Dingen stehen,

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Internationales Outsourcing mit SAP/HCM

Internationales Outsourcing mit SAP/HCM Internationales Outsourcing mit SAP/HCM 1 Ansprechpartner für weltweite HR-Dienstleistungen schnell, variabel, planbar Peter HAWLE, HR Force EDV-Beratung GmbH Thomas BERGINZ, HR Force EDV-Beratung GmbH

Mehr

Väter in Familienunternehmen 2012. Die Ursachenstiftung Oktober 2012

Väter in Familienunternehmen 2012. Die Ursachenstiftung Oktober 2012 Väter in Familienunternehmen 2012 Die Ursachenstiftung Oktober 2012 Methodisches Vorgehen Methodisches Vorgehen Zielgruppe: Mittelständische Unternehmen mit 20 bis 250 Mitarbeitern in der Region Osnabrück-Emsland

Mehr

Ausgabe 7/2005. Personalblitzlicht: Befragungsergebnisse der DGFP e.v. zum Thema HR Offshore - auf zu neuen Ufern?

Ausgabe 7/2005. Personalblitzlicht: Befragungsergebnisse der DGFP e.v. zum Thema HR Offshore - auf zu neuen Ufern? Papiere Praxis Ausgabe 7/2005 Personalblitzlicht: Befragungsergebnisse der DGFP e.v. zum Thema HR Offshore - auf zu neuen Ufern? bearbeitet durch Christiane Geighardt Personalblitzlicht: HR Offshore -

Mehr

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 2013

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 2013 randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 213 ifo Personalleiterbefragung Flexibilität im Personaleinsatz Ergebnisse im 2. Quartal 213 Das ifo Institut befragt im Auftrag der Randstad Deutschland GmbH

Mehr

Outsourcing personalwirtschaftlicher Dienstleistungen in Stadtwerken

Outsourcing personalwirtschaftlicher Dienstleistungen in Stadtwerken Outsourcing personalwirtschaftlicher Dienstleistungen in Stadtwerken Zusammenfassung der empirischen Ergebnisse der Diplomarbeit von cand. rer. pol. Stefanie Findeis geschrieben an der Professur BWL II

Mehr

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND Kerstin Klee, Travel Managerin, Webasto SE Aufgaben, Herausforderungen und Positionierung im Unternehmen Was tun wir in den nächsten 90 Minuten Wir sprechen über folgende

Mehr

TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG

TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG Mitarbeiter gezielt fördern, stellen optimal besetzen Erfassen sie alle daten nur ein einziges mal 3 TDS-Personalmanagement eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen

Mehr

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH Trendstudie CRM 2011 Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service Analyse der Anforderungen und Auswahlkriterien von Entscheidern aus Vertrieb, Marketing und Service Von PAC im Auftrag der cobra

Mehr

Die Cloud wird die Automation verändern

Die Cloud wird die Automation verändern Die Cloud wird die Automation verändern Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Statement zum VDI-Pressegespräch anlässlich des Kongresses

Mehr

ERGEBNISBAND CRM QUICK CHECK

ERGEBNISBAND CRM QUICK CHECK ERGEBNISBAND CRM QUICK CHECK TREND-SUMMARY Befragung der Infoman AG zur Kundenorientierung Juli 2011 Infoman AG CRM QUICK CHECK Infoman AG Der CRM Quick Check ist bei der Infoman AG ein etabliertes Instrument

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh ICBQ CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh Hamburg München Wien Moskau Der ICBQ, InterCultural Balance Questionnaire, ist ein arbeitspsychologisch fundierter Test zur Erfassung

Mehr

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 2014

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 2014 randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 3. Quartal 214 ifo Personalleiterbefragung Flexibilität im Personaleinsatz Ergebnisse im 3. Quartal 214 Das ifo Institut befragt im Auftrag der Randstad Deutschland GmbH

Mehr

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 AUFWERTUNG durch Kompetenz Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 Dritte zweijährliche globale CRE-Umfrage von JLL Nord- und Südamerika 20% 544 teilnehmende CRE-Manager 44% APAC 36 Länder EMEA 36%

Mehr

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing 04 Zeitarbeit Zeit für motivierten Einsatz und perfekte Leistung. 08 Personal

Mehr

Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015

Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015 Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015 Präsentation der Ergebnisse Modus, Ausschöpfung, Befragte, Themenschwerpunkte DIE BEFRAGUNG Befragung Telefonbefragung

Mehr

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Ergebnisse einer empirischen Studie Frankfurt am Main, 12. November 2009 Prof. Dr. Wolfgang Jäger Frankfurt am Main, 12. November 2009 1 Zielsetzung und Methodik

Mehr

Outsourcing und Offshoring. Definition und Abgrenzung

Outsourcing und Offshoring. Definition und Abgrenzung Outsourcing und Offshoring Definition und Abgrenzung INHALT Outsourcing und Offshoring... 1 Outsourcing und Offshoring... 3 Definition und Abgrenzung... 4 Outsourcing... 5 Offshoring... 7 Outsourcing und

Mehr

Unternehmenskultur und Führung von Veränderungsprozessen. Great Place to Work. September 2015

Unternehmenskultur und Führung von Veränderungsprozessen. Great Place to Work. September 2015 Unternehmenskultur und Führung von Veränderungsprozessen Great Place to Work September 2015 Wie eine vertrauensbasierte Unternehmenskultur den Erfolg von Veränderungsprozessen unterstützt Eine von Great

Mehr

Kurzzusammenfassung Studie Fuhrparkeffizienz und verwendung

Kurzzusammenfassung Studie Fuhrparkeffizienz und verwendung Kurzzusammenfassung Studie Fuhrparkeffizienz und verwendung Ziele der Studie Ziel der Studie war es, den Status Quo der Organisation von Transportleistungen österreichischer Unternehmen zu erheben sowie

Mehr

2 Herausforderungen für den Personalbereich

2 Herausforderungen für den Personalbereich 2 Herausforderungen für den Personalbereich 2 Herausforderungen für den Personalbereich 2.1 Der Personalbereich als Business-Partner Die Personalabteilungen in den Unternehmen müssen in verschiedenen Phasen

Mehr

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Unternehmerbefragung 2011 Messbare Steigerung des Unternehmenserfolgs durch Verbesserung der persönlichen Leistung Über diese

Mehr

Personalmarketing. - Employer Branding

Personalmarketing. - Employer Branding Personalmarketing - Employer Branding Die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften sind nach wie vor groß: Rekrutierungskosten steigen, die Qualität der Bewerbungen

Mehr

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt.

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt. 15. März 2012 Unternehmensmeldung Geschärftes Leistungsportfolio und mehr Mitarbeiter Consist weiter auf Wachstumskurs Pressesprecherin: Das Kieler IT-Unternehmen mit Kunden im gesamten Bundesgebiet hat

Mehr

Zukunft Selbständigkeit

Zukunft Selbständigkeit Zukunft Selbständigkeit Eine europäische Studie der Amway GmbH und des LMU Entrepreneurship Center November 2010 Initiative Zukunft Selbständigkeit Das Thema Selbständigkeit ist derzeit so präsent wie

Mehr

Trends & Entwicklungen im Application Management

Trends & Entwicklungen im Application Management Trends & Entwicklungen im Application Management Name: Klaus Holzhauser Funktion/Bereich: Director Application Management Organisation: Pierre Audoin Consultants (PAC) Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN

PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN Umfassende Analysen bei maximaler Datenvalidität 3 TDS-Managementinformation & Controlling eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen

Mehr

WSO de. Allgemeine Information

WSO de. <work-system-organisation im Internet> Allgemeine Information WSO de Allgemeine Information Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Mein Geschäftsfeld 4 3. Kompetent aus Erfahrung 5 4. Dienstleistung 5 5. Schulungsthemen 6

Mehr

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben

Outsourcing kaufmännischer Aufgaben Outsourcing kaufmännischer Aufgaben speziell für Existenzgründer und kleine Unternehmen 7-it Forum am 1.12.2003 Outsourcing Fragen Was ist eigentlich Outsourcing? Für welche betrieblichen Aufgaben ist

Mehr

TDS wächst im ersten Quartal stark

TDS wächst im ersten Quartal stark Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG 14. August 2008 Seite 1 TDS wächst im ersten Quartal stark Umsatz im Zeitraum April bis Juni plus 33 Prozent Deutliches Wachstum in allen Segmenten EBITDA steigt um 16,7

Mehr

Die Eierlegende Wollmilchsau Anforderungen an Positionen im CallCenter Umfeld (Fokus auf Führungskräfte)

Die Eierlegende Wollmilchsau Anforderungen an Positionen im CallCenter Umfeld (Fokus auf Führungskräfte) Die Eierlegende Wollmilchsau Anforderungen an Positionen im CallCenter Umfeld (Fokus auf Führungskräfte) Oliver Erckert, go fast forward gmbh Hanau, 28. Oktober 2008 Darf ich vorstellen? Wikipedia meint

Mehr

SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM

SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM P R E S S E I N F O R M A T I O N Product Lifecycle Management (PLM) für den Mittelstand SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM Bretten, den 01. August 2006 Die SEEBURGER

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Umfrage zum Thema Energieausweis. Ergebnisbericht. August 2014. TNS Emnid. Political Social

Umfrage zum Thema Energieausweis. Ergebnisbericht. August 2014. TNS Emnid. Political Social Umfrage zum Thema Energieausweis Ergebnisbericht August 2014 Political Social TNS 2014 Inhalt 1 Zusammenfassung... 2 2 Studiendesign... 3 3 Einschätzung von Fakten zum Energieausweis... 4 3.1 Funktionen...

Mehr

Auswertung zum Trendmonitor Interne Kommunikation

Auswertung zum Trendmonitor Interne Kommunikation Informationsvermittlung zwischen Unternehmensleitung und Mitarbeitern Steigerung der Effizienz durch Dialog, Transparenz, Motivation und Bindung Strukturierter Informationsaustausch zur Zielidentifikation

Mehr

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft! Wir sind Ihre Personalabteilung vor Ort.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft! Wir sind Ihre Personalabteilung vor Ort. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft! Wir sind Ihre Personalabteilung vor Ort. Für Unternehmen, die in Deutschland investieren, ist das Personalmanagement ein besonders kritischer Erfolgsfaktor.

Mehr

» Sie wollen in Ihrem Unternehmen etwas bewegen. Dazu brauchen Sie die richtigen Mitarbeiter. Mit movendum, Ihrer Personalberatung, finden Sie diese.

» Sie wollen in Ihrem Unternehmen etwas bewegen. Dazu brauchen Sie die richtigen Mitarbeiter. Mit movendum, Ihrer Personalberatung, finden Sie diese. » Sie wollen in Ihrem Unternehmen etwas bewegen. Dazu brauchen Sie die richtigen Mitarbeiter. Mit movendum, Ihrer Personalberatung, finden Sie diese. WANN SIE BEI UNS RICHTIG SIND movendum (lat.): was

Mehr

Eine Studie von Hays

Eine Studie von Hays Eine Studie von Hays HINTERGRUND DER STUDIE Presenter's name & Date. 2003 users: Go View Header & Footer to edit text / 2007 users: Go Insert Header & Footer to edit text 2 REKRUTIERUNGSPROZESSE AUF DEM

Mehr

Personalentwicklung im Hinblick auf Fach- und Führungskräfte

Personalentwicklung im Hinblick auf Fach- und Führungskräfte Experten-Studie Personalentwicklung im Hinblick auf Fach- und Führungskräfte Würzburg, 28. April 2004 post institut ravensberg tel 0 52 1 / 52 81 3 0 gbr rita kleinemeier & am bahnhof 6 fax 0 52 1 / 52

Mehr

Gothaer KMU-Studie 2013 Versicherungen

Gothaer KMU-Studie 2013 Versicherungen Gothaer KMU-Studie 2013 Versicherungen Thomas Leicht, Vorstandsvorsitzender Gothaer Allgemeine Versicherung AG Karsten Polthier, Sprecher des Vorstands der Innofact AG Hans J. Hesse, Geschäftsführer der

Mehr

Vertriebspotenzial-Test

Vertriebspotenzial-Test CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbh Hamburg München Wien Moskau Das Wichtigste vorweg Der Vertriebspotenzial-Test (VPT) ist ein arbeitspsychologisch fundierter Test zur Erfassung

Mehr

In der Tabelle sind die Eckdaten der beteiligten Unternehmen kurz dargestellt:

In der Tabelle sind die Eckdaten der beteiligten Unternehmen kurz dargestellt: Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Lohoff & Partner: Eine Optimierung der Prozessabläufe im Bereich der Personalabrechnung bietet für viele Unternehmen große Einsparmöglichkeiten. Das zeigt

Mehr

Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing grundsätzliche Überlegungen und empirische Ergebnisse Prof. Dr. Eberhard Schott

Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing grundsätzliche Überlegungen und empirische Ergebnisse Prof. Dr. Eberhard Schott Kundenzufriedenheit im IT-Outsourcing grundsätzliche Überlegungen und empirische Ergebnisse Prof. Dr. Eberhard Schott 21. November 2007 Agenda 1. Einige grundsätzliche Überlegungen zur Kundenzufriedenheit

Mehr

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group.

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Zielsetzung. Die Herausforderung Ihr Unternehmen möchte sich langfristig als attraktiver Arbeitgeber intern und extern positionieren

Mehr

Inhalt. Interim Recruiting SMS CONSULTING. Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management

Inhalt. Interim Recruiting SMS CONSULTING. Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management SMS CONSULTING Interim Recruiting Schnelle, professionelle Unterstützung auf Zeit mit Fachexpertise in Human Resources Management Inhalt Das Bausteinkonzept Modul 1 - Stellenanforderung & Anzeigenschaltung

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil Erfolgreiches Traditionsunternehmen mit einem diversifizierten Portfolio an Gesellschaften und Ventures 28.11.2012 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil

Mehr

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Untersuchungsgrundlage: Karrierepfade in der Kommunikationsbranche Thema des Karrierebarometers 2014: Karrierepfade

Mehr

AT SOLUTION PARTNER GMBH

AT SOLUTION PARTNER GMBH AT SOLUTION PARTNER GMBH HCM SERVICES @ AT SOLUTION PARTNER Christian Senfter AT Solution Partner GmbH 2013 ATSP All rights reserved. Folie 1 AT SOLUTION PARTNER Starke Partner finden sich zusammen und

Mehr

msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1

msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1 msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1 Herausforderungen an eine moderne IT im Public Sector Historisch gewachsene IT-Strukturen Verteilung der Entscheidungshoheit

Mehr

Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen

Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen Dr. Jens Hinkmann, Markus Jankowski Neuss, 5. November 2013 1 Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen Das der Wertschöpfungskette ist die wesentliche

Mehr

österr.-israel. Religionsphilosoph, 1953 Friedenspreis 1878-1965

österr.-israel. Religionsphilosoph, 1953 Friedenspreis 1878-1965 Recruiting IIn jjedem Menschen iistt ettwas Kosttbarres,, das iin keiinem anderren iistt österr.-israel. Religionsphilosoph, 1953 Friedenspreis 1878-1965 Geschäffttsffelld Recruiting Seit 1994 hat sich

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

Trendbarometer 2015. INTEGRA Studentische Unternehmensberatung e.v. September 2015

Trendbarometer 2015. INTEGRA Studentische Unternehmensberatung e.v. September 2015 Trendbarometer 2015 INTEGRA Studentische Unternehmensberatung e.v. September 2015 VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Jegliche Verwendung dieser Präsentation ohne ausdrückliche Genehmigung durch INTEGRA

Mehr

Empirische Untersuchung zur Marktdurchdringung und Verbraucherakzeptanz des Blauen Engel - Ergebnisse der standardisierten Online-Befragung

Empirische Untersuchung zur Marktdurchdringung und Verbraucherakzeptanz des Blauen Engel - Ergebnisse der standardisierten Online-Befragung Empirische Untersuchung zur Marktdurchdringung und Verbraucherakzeptanz des Blauen Engel - Ergebnisse der standardisierten Online-Befragung Dr. Immanuel Stieß, Barbara Birzle-Harder Frankfurt am Main November

Mehr

I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen

I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen Sehr geehrte Damen und Herren, die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter ist für Ihr Unternehmen ein wichtiges Instrument, um langfristig Erfolg zu haben.

Mehr

Nutzung und Akzeptanz von Webinaren Ergebnisse einer empirischen Studie

Nutzung und Akzeptanz von Webinaren Ergebnisse einer empirischen Studie Nutzung und Akzeptanz von en Ergebnisse einer empirischen Studie Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urban Fachhochschule Schmalkalden Fakultät Informatik Professur Wirtschaftsinformatik, insb. Multimedia Marketing

Mehr

Lünendonk -Studie 2011 Führende Anbieter von Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland

Lünendonk -Studie 2011 Führende Anbieter von Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland Lünendonk -Studie 2011 Führende Anbieter von Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland Umsätze Märkte Strukturen Tendenzen Kaufbeuren, August 2011 Autoren: Hartmut Lüerßen, Lünendonk

Mehr