Deutscher Bundestag Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Piraterie Informationen und Vorschläge des VDR

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutscher Bundestag Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Piraterie Informationen und Vorschläge des VDR"

Transkript

1 Deutscher Bundestag Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Piraterie Informationen und Vorschläge des VDR Berlin, 23. Februar 2011

2 Was ist Piraterie? 1 Moderne Piraterie hat nichts mit Seeräuberromantik zu tun. Gerade somalische Piraten haben es mit ihren brutalen Überfällen ausschließlich auf Menschenraub abgesehen. Es geht bislang weder um die Ladung noch um die Schiffe. Allein mit den Besatzungen sollen Lösegelder erpresst werden. Dabei werden die Crews unter menschenverachtenden Bedingungen oft monatelang festgehalten. Scheinhinrichtungen gehören zu den Druckmitteln. Verlust von Menschenleben und schwere Verletzungen werden billigend in Kauf genommen. Die somalischen Piraten sind Teil organisierter Kriminalität, die dank der erheblichen Einnahmen inzwischen international vernetzt ist. Eine Verbindung zwischen Piraten und Terroristen ist bisher nicht erkennbar die Piraten verfolgen keine politischen oder religiösen Ziele. Sie haben es mit dem Mittel des brutalen Menschenraubs auf die Erpressung von Lösegeld abgesehen.

3 Wo ist die Bedrohung akut? 2 Sudan Eritrea Dschibuti Äthiopien Kenia Saudi-Arabien Jemen Somalia Oman Tansania Mosambik Madagaskar Deutschland im Größenvergleich Gebiete mit Überfällen

4 Wie kommen Piraten an Bord? 3 Typische Opfer von Piraten sind Schiffe mit niedrigem Freibord und einer Geschwindigkeit von unter 20 Knoten. In diese Kategorie fallen die Schiffe, die die Häfen Ostafrikas versorgen, ebenso wie Schwergutschiffe und Tanker. Lange Zeit galten Großcontainerschiffe, die im Europa-Asien-Dienst eingesetzt werden, und die besonders schnellen Kreuzfahrtschiffe als unangreifbar. Nach der erheblichen Aufrüstung der Piraten hat es auch hier erste Überfälle gegeben. Inzwischen erfolgen die Angriffe auf Handelsschiffe weit entfernt von der somalischen Küste. Als Basis dienen meist gekaperte Mutterschiffe, von denen die Piraten mit kleinen Skiffs angreifen. Während das Schiff beschossen wird, entern die Piraten über mitgebrachte Leitern das Opferschiff. Das verbarrikadierte Brückenhaus wird mit Gewalt geöffnet.

5 Was ist neu an der Bedrohung? 4 Piraterie ist eine ständige Begleiterscheinung der Handelsschifffahrt, so auch in den vergangenen Jahrzehnten. Neu sind die noch nie dagewesene Anzahl an Geiselnahmen, die technische und militärische Aufrüstung der Piraten und die ungekannte Brutalität ihres Vorgehens. Während es sich bei klassischer Piraterie häufig um Raubüberfälle auf Reede oder im Hafen handelte, geht es jetzt um gezielten Menschenraub im Umfeld des gesamten Indischen Ozeans. Neue Qualität der Piraterie Menschenraub: Seit 2008 ist die Zahl der Geiselnahmen geradezu emporgeschnellt Überfälle Geiselnahmen

6 Wie schützen sich Handelsschiffe? 5 Seit 2008 hat der VDR zusammen mit den internationalen Reederverbänden umfangreiche Maßnahmen zur passiven Abwehr der Übergriffe durch Piraten entwickelt und umgesetzt. Besatzungen können sich durch Training und materielle Maßnahmen schützen. Beim Training der Mannschaften werden die Reedereien maßgeblich von der Bundespolizei See in Neustadt/Holstein unterstützt und angeleitet. Weit über Sicherheitsoffiziere der Reedereien wurden hier als Multiplikatoren geschult. Das intensive Training gehört zur Routine an Bord aller Schiffe, die in gefährdete Gewässer fahren. Der praktische Schutz eines Schiffes ist detailliert in den Best Management Practices niedergelegt, die als Anleitung an Bord dienen. Zu den offensichtlichen Maßnahmen gehören beispielsweise das Ausbringen von militärischem Stacheldraht, das Verbarrikadieren aller Zugänge zum Inneren des Schiffes und die Einrichtung eines sicheren Rückzugsraumes (Zitadelle).

7 Tansania Maßnahmen zur Umfahrung 6 Hamburg Route durch Sueskanal Entfernung: NM Verbrauch: t Dauer: 31 Tage, 17 Std. Shanghai Sudan Eritrea Dschibuti Äthiopien Kenia Saudi-Arabien Jemen Somalia Oman Mosambik Madagaskar Route um Afrika Entfernung: NM Verbrauch: t Dauer: 41 Tage, 14 Std. Shanghai Hamburg Strecke Sueskanal Strecke Kap der Guten Hoffnung Gebiete mit Überfällen Von den rund Passagen, die von deutschen Schiffen jedes Jahr im besonders gefährdeten Gebiet durchgeführt werden, dienen allein rund 900 zur Versorgung Ostafrikas und der arabischen Staaten. Für nur rund 800 Fahrten käme eine Umfahrung daher infrage und wird wenn vertretbar praktiziert.

8 Die Mission Atalanta 7 Am hat der Deutsche Bundestag zum ersten Mal die Beteiligung Deutschlands an der Mission Atalanta beschlossen und diese bislang zweimal verlängert. Atalanta ist aus Sicht der Handelsschifffahrt ein Erfolg. Die Sicherheit der Schiffe im Golf von Aden hat erheblich zugenommen, zu Übergriffen ist es in dem definierten Bereich kaum noch gekommen. Ein wichtiges Element des militärischen Schutzes ist die Anmeldung bei MSCHOA, dem die Schiffe deutscher Reeder bei ihren rund jährlichen Passagen vollständig nachkommen. Bei den sogenannten Konvoifahrten, die auch von der Einsatzleitung der Militäroperation ATALANTA organisiert werden, handelt es sich tatsächlich um eine sehr sinnvolle Methode, einen Teil der Strecke zu sichern. Allerdings ist beispielsweise die Magellan Star aus einem Konvoi heraus gekapert worden. Neben der Zusammenfassung mehrerer Schiffe zu Konvois und deren Begleitung durch Kriegsschiffe wird ein Korridor entlang des Horns von Afrika durch Militäreinheiten durchgängig überwacht. In diesem Gebiet wird gewährleistet, dass innerhalb von 20 Minuten militärischer Schutz zur Abwehr von akuten Piratenangriffen verfügbar ist. Allerdings sind damit weniger als 10 % des gefährdeten Gebietes relativ sicher zu passieren.

9 Vorschlag: Erweiterte Korridore 8 Sudan Eritrea Dschibuti Äthiopien Kenia Saudi-Arabien Jemen Somalia Oman Tansania Mosambik Madagaskar Die Vorfälle der vergangenen Wochen und die Eskalation der Überfälle insgesamt zeigen, dass die bisherigen Maßnahmen zum Schutz der Besatzungen und Schiffe nicht ausreichen. Die deutschen Reeder schlagen daher konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit vor: Gebiete mit Überfällen Vorschlag Versetzschiffe bestehender Korridor Vorschlag Korridor Zusätzliche besondere gesicherte Korridore nach Vorbild von Atalanta, insbesondere in Verlängerung des bestehenden Korridors im Golf von Aden und zusätzlich für die Nord-Süd-Verkehre.

10 Vorschlag: Hoheitliche Kräfte an Bord 9 Hoheitliche bewaffnete Kräfte an Bord der besonders gefährdeten Schiffe als Schutz vor Überfällen. Dies könnten Kräfte der Bundespolizei oder der Marine sein. Wie im Seerechtsübereinkommen festgelegt, darf der Kampf gegen Piraten nicht privatisiert werden. Um militärische und polizeiliche Kapazitäten nicht überzustrapazieren, könnten die deutschen Reeder sich vorstellen, für eine schnelle Umsetzung zunächst Versetzschiffe für die hoheitlichen Kräfte an vier Stellen des Indischen Ozeans einzurichten. Mittelfristig sollte der Austausch der hoheitlichen Kräfte von Landbasen erfolgen.

11 Vorschlag: Ausweitung ATALANTA 10 Das Mandat der Mission ATALANTA bietet bereits heute die Möglichkeit, Handelsschiffe durch Soldaten zu schützen. Dies wird regelmäßig - auch von der Deutschen Marine - bei den Schiffen des World Food Programs praktiziert. Aus dem ATALANTA-Beschluss des Deutschen Bundestages vom : (...) 3. Auftrag Im Rahmen der (...) Grundlagen sowie der durch die EU festgelegten Einsatzregeln und nach Maßgabe des Völkerrechts ergeben sich für die Bundeswehr im Rahmen der EU-geführten Operation Atalanta insbesondere folgende Aufgaben: a) Gewährung von Schutz für die Schiffe des Welternährungsprogramms (WFP) unter anderem durch die Präsenz von bewaffneten Kräften an Bord dieser Schiffe (...); b) im Einzelfall und bei Bedarf Schutz von zivilen Schiffen im Operationsgebiet; Dieser Teil des Mandates sollte nach entsprechender Beratung des Deutschen Bundestages so ausgelegt werden, dass besonders gefährdete Schiffe, unabhängig von ihrer Flagge, durch die Präsenz von bewaffneten Kräften an Bord geschützt werden.

12 Was machen andere Länder? 11 Viele wichtige Schifffahrtsnationen haben bereits Beschlüsse gefasst, wie die Handelsflotten besser geschützt werden können: In Japan haben nach intensiver Debatte Marine und Polizeikräfte gemeinsam die Bekämpfung der Piraterie übernommen. Japan verfügt über die größte Handelsflotte der Welt, die Containerschiffsflotte ist die zweitgrößte der Welt. Die USA sind nach dem Fall der Maersk Alabama dazu übergegangen, die eigenen Schiffe robust zu schützen. Die USA verfügen über die fünftgrößte Handelsflotte der Welt. In Frankreich hat die Marine mit den dortigen Reedern ein umfassendes Abkommen über den Schutz der Schiffe geschlossen. Frankreich belegt Platz 20 der führenden Welthandelsflotten sowie Platz 8 unter den Containerschiffsflotten. Spanien unterstützt seine Reeder durch einen intensiven Schutz der Handelsflotte. Spanien nimmt Platz 35 der Welthandelsflotten ein. Deutschland verfügt über die drittgrößte Handelsflotte der Welt und die weltweit größte Containerschiffsflotte.

13 Fordern die Reeder Ungewöhnliches? 12 Die Beispiele aus den anderen Schifffahrtsnationen zeigen, dass viele demokratische Staaten ihre Handelsschiffe intensiv schützen. Auch die deutsche Handelsflotte hat Verfassungsrang (Art. 27 GG) und verdient mit ihren Besatzungen einen solchen Schutz. Die Bundespolizei nimmt an vielen Stellen in der Bundesrepublik wie selbstverständlich Schutzaufgaben wahr beispielsweise auf Bahnhöfen und in Zügen der Deutschen Bahn an Flughäfen bei Großveranstaltungen und in Stadien. Ein vergleichbarer Schutz könnte die Bundespolizei auch auf Schiffen unter deutscher Flagge wahrnehmen.

14 Welche deutschen Schiffe wurden gekapert? 13 Name Reederei Datum Lehmann Timber Amiya Scan Reederei Lehmann (Lübeck) Reederei Buss (Leer) BBC Trinidad Beluga Group (Bremen) Longchamp Hansa Stavanger Victoria Taipan Magellan Star Patriot Marida Marguerite Beluga Fortune MCL Bremen Schulte Group (Hamburg) Leonhardt & Blumberg (Hamburg) Reederei Intersee (Haren) Reederei Komrowski (Hamburg) Dr. Peters (Dortmund) Reederei Interscan (Hamburg) Reederei OMCI (Haren) Beluga Group (Bremen) Reederei Schepers (Haren) (im Konvoi überfallen) EMS River Grona (Leer) ??? Beluga Nomination Beluga Group (Bremen) ???

15 14 Over 800 seafarers are currently held hostage in appalling conditions by armed gangs of Somali pirates. Subjected to physical and psychological abuse for months at a time, they are held ransom for millions of dollars. Merchant ships are being attacked daily and run a gauntlet of gunfire and rocket propelled grenade attacks. Apart from the human cost, piracy is strangling key supply routes and costing the global economy $12 billion a year. The lawlessness has spread right across the Indian Ocean - through which half the world s oil supply passes. A hijacked tanker with 2 million barrels of oil represents 20% of daily oil imports to the USA. We all rely on freedom of the seas for the safe delivery of 90% of our food, fuel, raw materials and manufactured goods. This freedom is threatened. Even when caught red handed, 80% of pirates are released to attack again. Why? Because the world s politicians don t realise the severity of the crisis. You can help stop this evil trade in human hostages and help restore the freedom of the seas. Visit - you ll find letters to to your government demanding action.

Der Verband Deutscher Reeder und Piraterie

Der Verband Deutscher Reeder und Piraterie VDR Fachkreis Maritime Sicherheit(ZVEI) 3. Mai 2012 Der Verband Deutscher Reeder und Piraterie Daniel Hosseus Internationale und EU-Angelegenheiten hosseus@reederverband.de Deutsche Reeder weltweit Deutsche

Mehr

Globalisierung: Herausforderungen für den maritimen Standort Deutschland

Globalisierung: Herausforderungen für den maritimen Standort Deutschland 7. Maritime Convention Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund, Berlin Globalisierung: Herausforderungen für den maritimen Standort Deutschland Alfred Hartmann Inhaber Reederei-Gruppe Hartmann

Mehr

GASP-Missionen zur Pirateriebekämpfung sowie der Einsatz privater Sicherheitsdienste im Golf von Aden und Somalia

GASP-Missionen zur Pirateriebekämpfung sowie der Einsatz privater Sicherheitsdienste im Golf von Aden und Somalia Deutscher Bundestag Drucksache 17/7865 17. Wahlperiode 22. 11. 2011 Kleine Anfrage der Abgeordneten Sevim Dag delen, Heike Hänsel, Wolfgang Gehrcke, Annette Groth, Andrej Hunko, Harald Koch, Niema Movassat,

Mehr

management & training

management & training Hochschule Wismar FB Seefahrt Simulator Verhaltenstraining Maritime Gewalt Verantwortlich für die didaktische Konzeption und Umsetzung: Lars Oberndorf kompetenzwerkstatt Verhaltensschulung Maritime Gewalt

Mehr

Seeknöllchen für Ordnung auf hoher See

Seeknöllchen für Ordnung auf hoher See icherheit der deutschen Schifffahrt Seeknöllchen für Ordnung auf hoher See Die Reeder wollen, dass sie der Staat vor Piraten schützt. Doch das Innenministerium setzt am Horn von Afrika auf den Einsatz

Mehr

Piraterie in Somalia. Anja Shortland

Piraterie in Somalia. Anja Shortland Piraterie in Somalia Anja Shortland Somalias Piraten Piraterie mit langer Vorgeschichte Warum ist Piraterie so attraktiv? Attacke! Erfolgreiche Angriffe Begegnungen mit der Marine Lösegeldverhandlungen

Mehr

Seeleute ein Ende ihrer langen und unmenschlichen Geiselhaft. Fast 14 Tage ankerte die Dhau vor Garacad. Reis, Ziegenfleisch,

Seeleute ein Ende ihrer langen und unmenschlichen Geiselhaft. Fast 14 Tage ankerte die Dhau vor Garacad. Reis, Ziegenfleisch, Seeleute ein Ende ihrer langen und unmenschlichen Geiselhaft herbeisehnten. Fast 14 Tage ankerte die Dhau vor Garacad. Reis, Ziegenfleisch, viel Khat 11 und viel Treibstofffässer wurden an Bord verstaut.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Gemeinsam gegen die Piraten

Gemeinsam gegen die Piraten Gemeinsam gegen die Piraten Mit Atalanta auf Erfolgskurs am Horn von Afrika Andreas Uhl Die Kriegsschiffe der EU erledigen ihre Arbeit erfolgreich. Im Rahmen der Atalanta-Mission am Horn von Afrika verhindern

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Bereits zum fünften Mal sind wir von der Bosch Gruppe mit dem Bosch Global Supplier Award ausgezeichnet worden. Damit wurden erneut

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

Bewaffneter Schutz von Handelsschiffen unter deutscher Flagge

Bewaffneter Schutz von Handelsschiffen unter deutscher Flagge Deutscher Bundestag Drucksache 17/9278 17. Wahlperiode 10. 04. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Keul, Volker Beck (Köln), Agnes Brugger, weiterer Abgeordneter

Mehr

Redekonzept des Kommandeurs der Einsatzflottille 2, Flottillenadmiral Thorsten Kähler. Sehr geehrter Herr Staatsminister,

Redekonzept des Kommandeurs der Einsatzflottille 2, Flottillenadmiral Thorsten Kähler. Sehr geehrter Herr Staatsminister, 1 Redekonzept des Kommandeurs der Einsatzflottille 2, Flottillenadmiral Thorsten Kähler Sehr geehrter Herr Staatsminister, sehr geehrte Herren Abgeordnete des Deutschen Bundestages und des Bayerischen

Mehr

Wie man heute die Liebe fürs Leben findet

Wie man heute die Liebe fürs Leben findet Wie man heute die Liebe fürs Leben findet Sherrie Schneider Ellen Fein Click here if your download doesn"t start automatically Wie man heute die Liebe fürs Leben findet Sherrie Schneider Ellen Fein Wie

Mehr

Alle Preise in Euro inkl. Service und MwSt. Bitte beachten Sie, dass die Jahrgänge der angebotenen Weine aufgrund wechselnder Lieferbedingungen oder

Alle Preise in Euro inkl. Service und MwSt. Bitte beachten Sie, dass die Jahrgänge der angebotenen Weine aufgrund wechselnder Lieferbedingungen oder Der Freude wegen nehmen Sie sich Muße und Zeit den richtigen Tropfen für Ihren Anlass zu finden. Für Sie, liebe Gäste halten wir stets eine große Auswahl an Weinen aus aller Welt bereit. Mit Sorgfalt und

Mehr

YES! Young Economic Summit // Das Projekt

YES! Young Economic Summit // Das Projekt YES! Young Economic Summit // Das Projekt Was ist das YES!? Das YES! Young Economic Summit ist ein Schülerprojekt, das von der ZBW Leibniz- Informationszentrum Wirtschaft in Kooperation mit der Joachim

Mehr

Robert Schuman. Schuman-Plan. Erklärung der französischen Regierung über eine gemeinsame deutsch-französische Schwerindustrie. Paris, 09.

Robert Schuman. Schuman-Plan. Erklärung der französischen Regierung über eine gemeinsame deutsch-französische Schwerindustrie. Paris, 09. Robert Schuman Schuman-Plan Erklärung der französischen Regierung über eine gemeinsame deutsch-französische Schwerindustrie Paris, 09. Mai 1950 Der Friede der Welt kann nicht gewahrt werden ohne schöpferische

Mehr

DIBELS TM. German Translations of Administration Directions

DIBELS TM. German Translations of Administration Directions DIBELS TM German Translations of Administration Directions Note: These translations can be used with students having limited English proficiency and who would be able to understand the DIBELS tasks better

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

(Beifall bei der CDU/CSU, der SPD und dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

(Beifall bei der CDU/CSU, der SPD und dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Berlin, den 15. Dezember 2011/cs Rede zu Top 9 vom Donnerstag, den 15. Dezember 2011 Menschenwürde ist nicht verhandelbar Bedingungen in griechischen Flüchtlingslagern sofort verbessern Stephan Mayer (Altötting)

Mehr

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker)

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) Goal Students will learn about the physical geography of Germany,

Mehr

Flugsicherheit Operationelle Risiken einer Airline managen Deutsche Lufthansa AG

Flugsicherheit Operationelle Risiken einer Airline managen Deutsche Lufthansa AG Flugsicherheit Operationelle Risiken einer Airline managen Deutsche Lufthansa AG Jochen Mickel Flugbetriebskontrolle Deutsche Lufthansa AG Frankfurt, 13. Juni 2006 Gliederung 1. Was ist Flugsicherheit

Mehr

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika

Presse- Information. 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika. Friedhelm Loh Group. Mitarbeiter der Friedhelm Loh Group spenden für Ostafrika Mitarbeiter der spenden für Ostafrika 260.000 Euro gegen den Hunger am Horn von Afrika Nur vier Monate nach der Spende von 160.000 Euro für die Erdbebenopfer in Japan, hat die Friedhelm Loh Group erneut

Mehr

Staatlich geförderte Altersvorsorge: Rürup-Rente wird zum Rohrkrepierer (German Edition)

Staatlich geförderte Altersvorsorge: Rürup-Rente wird zum Rohrkrepierer (German Edition) Staatlich geförderte Altersvorsorge: Rürup-Rente wird zum Rohrkrepierer (German Edition) T. Trares Click here if your download doesn"t start automatically Staatlich geförderte Altersvorsorge: Rürup-Rente

Mehr

Messestand des Bundesministeriums der Verteidigung begeistert Besucher zur Augsburger Frühjahrsausstellung Marine im Einsatz

Messestand des Bundesministeriums der Verteidigung begeistert Besucher zur Augsburger Frühjahrsausstellung Marine im Einsatz Messestand des Bundesministeriums der Verteidigung begeistert Besucher zur Augsburger Frühjahrsausstellung Marine im Einsatz Die Präsentation des BMVg im Rahmen der sicherheitspolitischen Information fand

Mehr

Linköping, Schweden. Einige Daten Einwohnerzahl: Eine von Schwedens führenden Universitäten und technische Institute

Linköping, Schweden. Einige Daten Einwohnerzahl: Eine von Schwedens führenden Universitäten und technische Institute Linköping, Schweden Einige Daten 2007 Einwohnerzahl: 138.000 (Schweden hat eine Bevölkerung von 9.000.000) Eine von Schwedens führenden Universitäten und technische Institute Linköping im Süden Schwedens

Mehr

Fanbrief der Polizei

Fanbrief der Polizei Fanbrief der Polizei Informationen der Polizei Leverkusen und der Bundespolizeiinspektion Köln anlässlich des Bundesligaspiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und FC Schalke 04 am 25.10.2014 in der BayArena.

Mehr

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von Angola/UNICEF/G. Pirozzi Eine Ausstellung von Kinder in München, S. Kaiser UNICEF und die Kinderrechte Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges Grundgesetz

Mehr

Elektroautos. Kundenerwartungen und technische Konzepte. Christian Kunstmann. Adam Opel AG. Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22.

Elektroautos. Kundenerwartungen und technische Konzepte. Christian Kunstmann. Adam Opel AG. Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22. Elektroautos Kundenerwartungen und technische Konzepte Christian Kunstmann Dr. -Ing. Adam Opel AG Automotive Cluster RMN Forum XVI Darmstadt 22. Mai 2014 Das Erdölzeitalter: Steigender Energieverbrauch

Mehr

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Paradies Bettwaren für den guten Schlaf Paradies bedding products for a good night s sleep Seit mehr als 150 Jahren wird die

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

Wolfgang Hellmich Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender des Verteidigungsausschusses

Wolfgang Hellmich Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender des Verteidigungsausschusses Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin Berlin Platz der Republik 1 11011 Berlin Telefon 030 227 71954 Fax 030 227 76854 E-Mail: wolfgang.hellmich@bundestag.de

Mehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr Zentrum für Informationstechnik (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen Vortragender: Oberst Dipl. Inform. Gerd Weiß Leiter Geschäftsbereich IT-Sicherheit / Cyber Defence

Mehr

Cycling and (or?) Trams

Cycling and (or?) Trams Cycling and (or?) Trams Can we support both? Experiences from Berne, Switzerland Roland Pfeiffer, Departement for cycling traffic, City of Bern Seite 1 A few words about Bern Seite 2 A few words about

Mehr

ANALYSEN & ARGUMENTE

ANALYSEN & ARGUMENTE AUSGABE 129 ANALYSEN & ARGUMENTE PERSPEKTIVEN DEUTSCHER AUSSENPOLITIK Bekämpfung der Piraterie: Ein Aspekt maritimer Sicherheit für Deutschland David Petrovic (ext.) In seinem Papier Fragile Wertschöpfungsketten

Mehr

KURZEXPOSÉ KÖNIG & CIE. MT»KING DAVID«DIE ERFOLGSTORY GEHT WEITER

KURZEXPOSÉ KÖNIG & CIE. MT»KING DAVID«DIE ERFOLGSTORY GEHT WEITER KURZEXPOSÉ MT»KING DAVID«DIE ERFOLGSTORY GEHT WEITER Warum Öl? Entwicklung des weltweiten Energieverbrauchs in Mio. t 2003 2010 2030 Erdöl 3.875 4.307 5.775 Erdgas 2.244 2.708 4.125 Kohle 2.583 2.769 3.597

Mehr

Vorwort 7. Inhaltsverzeichnis 9. Abkürzungsverzeichnis 15. Einleitung 21. Erstes Kapitel: Definition der Piraterie 31

Vorwort 7. Inhaltsverzeichnis 9. Abkürzungsverzeichnis 15. Einleitung 21. Erstes Kapitel: Definition der Piraterie 31 Vorwort 7 Inhaltsverzeichnis 9 Abkürzungsverzeichnis 15 Einleitung 21 Erstes Kapitel: Definition der Piraterie 31 A. Begriff der Piraterie im Völkerrecht 33 I. Tathandlung: Jede rechtswidrige Gewalttat,

Mehr

Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH

Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH Peter Cullen, Microsoft Corporation Sicherheit - Die Sicherheit der Computer und Netzwerke unserer Kunden hat Top-Priorität und wir haben

Mehr

picture-alliance/dpa/kay Nietfeld

picture-alliance/dpa/kay Nietfeld Ein Großteil der Waren, die täglich den Hamburger Containerhafen erreichen, gelangen auf dem Seeweg durch den Suezkanal nach Deutschland. Allein im Jahr 2005 wurden mehr als 570 Millionen Tonnen verschiedenster

Mehr

Wenn Russland kein Gas mehr liefert

Wenn Russland kein Gas mehr liefert Ergänzen Sie die fehlenden Begriffe aus der Liste. abhängig Abhängigkeit bekommen betroffen bezahlen Gasspeicher Gasverbrauch gering hätte helfen importieren liefert 0:02 Pläne politischen Projekte Prozent

Mehr

DAS ERSTE MAL UND IMMER WIEDER. ERWEITERTE SONDERAUSGABE BY LISA MOOS

DAS ERSTE MAL UND IMMER WIEDER. ERWEITERTE SONDERAUSGABE BY LISA MOOS Read Online and Download Ebook DAS ERSTE MAL UND IMMER WIEDER. ERWEITERTE SONDERAUSGABE BY LISA MOOS DOWNLOAD EBOOK : DAS ERSTE MAL UND IMMER WIEDER. ERWEITERTE Click link bellow and free register to download

Mehr

INHALT INHALT DIE SHI STELLT SICH VOR UNSERE TREUHANDTÄTIGKEITEN UNSERE PARTNER 2-3 4-5 6-9 10-11

INHALT INHALT DIE SHI STELLT SICH VOR UNSERE TREUHANDTÄTIGKEITEN UNSERE PARTNER 2-3 4-5 6-9 10-11 SHI INHALT 2-3 4-5 6-9 10-11 INHALT DIE SHI STELLT SICH VOR UNSERE TREUHANDTÄTIGKEITEN UNSERE PARTNER Christian Bahr, Dipl.-Kfm. (FH) Geschäftsführender Gesellschafter SCHIFFFAHRT IM FOKUS Als Treuhandgesellschaft

Mehr

Cycling. and / or Trams

Cycling. and / or Trams Cycling and / or Trams Experiences from Bern, Switzerland Roland Pfeiffer, Departement for cycling traffic, City of Bern Seite 1 A few words about Bern Seite 2 A few words about Bern Capital of Switzerland

Mehr

Reparaturen kompakt - Küche + Bad: Waschbecken, Fliesen, Spüle, Armaturen, Dunstabzugshaube... (German Edition)

Reparaturen kompakt - Küche + Bad: Waschbecken, Fliesen, Spüle, Armaturen, Dunstabzugshaube... (German Edition) Reparaturen kompakt - Küche + Bad: Waschbecken, Fliesen, Spüle, Armaturen, Dunstabzugshaube... (German Edition) Peter Birkholz, Michael Bruns, Karl-Gerhard Haas, Hans-Jürgen Reinbold Click here if your

Mehr

Fachübersetzen - Ein Lehrbuch für Theorie und Praxis

Fachübersetzen - Ein Lehrbuch für Theorie und Praxis Fachübersetzen - Ein Lehrbuch für Theorie und Praxis Radegundis Stolze Click here if your download doesn"t start automatically Fachübersetzen - Ein Lehrbuch für Theorie und Praxis Radegundis Stolze Fachübersetzen

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Erwartungen der Bevölkerung an die Familienpolitik Die Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört unverändert zu den familienpolitischen

Mehr

Thema kompakt Einbürgerung

Thema kompakt Einbürgerung Thema kompakt Einbürgerung Zentrum Kommunikation Pressestelle Caroline-Michaelis-Straße 1 10115 Berlin Telefon: +49 30 65211-1780 Telefax: +49 30 65211-3780 pressestelle@diakonie.de ---------- Berlin,

Mehr

Pirateriereport der Bundespolizei See. Stand der Informationen: 3. Quartal Inhalt. 1 Vorbemerkung Allgemeine Lage...3

Pirateriereport der Bundespolizei See. Stand der Informationen: 3. Quartal Inhalt. 1 Vorbemerkung Allgemeine Lage...3 Pirateriereport der Bundespolizei See Stand der Informationen: 3. Quartal 2008 Inhalt Vorbemerkung...2 2 Allgemeine Lage...3 2. Überfälle im 3. Quartal 2008 (geordnet nach Häufigkeitszahlen) 3 2.2 Brennpunkt

Mehr

The Roman society - the people of Rome. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die Plebejer um ihre Rechte im Staat kämpfen mussten.

The Roman society - the people of Rome. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die Plebejer um ihre Rechte im Staat kämpfen mussten. Histor y Ancient Rome: The Plebeian Revolt Fach: Schlagworte: Sprache: Geschichte The Roman society - the people of Rome Englisch Klassenstufe: Klasse 6 Zeitlicher Umfang: Lernziele: Kurzbeschreibung:

Mehr

6. Sitzung. 18. Wahlperiode 29.09.11. Inhalt. am Donnerstag, dem 29. September 2011

6. Sitzung. 18. Wahlperiode 29.09.11. Inhalt. am Donnerstag, dem 29. September 2011 BREMISCHE BÜRGERSCHAFT 225 Plenarprotokoll Landtag 6. Sitzung 18. Wahlperiode 29.09.11 6. Sitzung am Donnerstag, dem 29. September 2011 Inhalt Flagge zeigen gegen Seepiraterie Bremische Reeder und Schiffsbesatzungen

Mehr

Fakultät III Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach

Fakultät III Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach 1 Universität Siegen Fakultät III Univ.-Prof. Dr. Jan Franke-Viebach Klausur Monetäre Außenwirtschaftstheorie und politik / International Macro Wintersemester 2011-12 (2. Prüfungstermin) Bearbeitungszeit:

Mehr

Marktvorteile nutzen und Chancen erkennen: Barrierefreier Tourismus in Europa. Dr. Victoria Eichhorn Hochschule Fresenius

Marktvorteile nutzen und Chancen erkennen: Barrierefreier Tourismus in Europa. Dr. Victoria Eichhorn Hochschule Fresenius Marktvorteile nutzen und Chancen erkennen: Barrierefreier Tourismus in Europa Dr. Victoria Eichhorn Hochschule Fresenius Marktvorteile nutzen und Chancen erkennen aber wie? Studien der EU-Kommission und

Mehr

Fokus Event 26. August 2014

Fokus Event 26. August 2014 Fokus Event 26. August 2014 Meet & Explore @ Deutsche Telekom Markus Gaulke Vorstand COBIT / Konferenzen 1 Agenda Bericht über Neuigkeiten aus dem Germany Chapter Fachvortrag mit anschließender Diskussion

Mehr

Berlin, 4. Dezember 2015 Einsatz der Bundeswehr gegen den sogenannten Islamischen Staat Fragen und Antworten

Berlin, 4. Dezember 2015 Einsatz der Bundeswehr gegen den sogenannten Islamischen Staat Fragen und Antworten CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Platz der Republik 1 11011 Berlin An die Mitglieder der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag - im Hause Berlin, 4. Dezember 2015 Einsatz der Bundeswehr gegen

Mehr

4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5

4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5 4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5 Offshore-Windenergieindustrie in Deutschland- Perspektive für nachhaltige Energieversorgung Key-Notes der maritimen Wirtschaft

Mehr

FAHRZEUGENTWICKLUNG IM AUTOMOBILBAU FROM HANSER FACHBUCHVERLAG DOWNLOAD EBOOK : FAHRZEUGENTWICKLUNG IM AUTOMOBILBAU FROM HANSER FACHBUCHVERLAG PDF

FAHRZEUGENTWICKLUNG IM AUTOMOBILBAU FROM HANSER FACHBUCHVERLAG DOWNLOAD EBOOK : FAHRZEUGENTWICKLUNG IM AUTOMOBILBAU FROM HANSER FACHBUCHVERLAG PDF Read Online and Download Ebook FAHRZEUGENTWICKLUNG IM AUTOMOBILBAU FROM HANSER FACHBUCHVERLAG DOWNLOAD EBOOK : FAHRZEUGENTWICKLUNG IM AUTOMOBILBAU FROM Click link bellow and free register to download ebook:

Mehr

Praktikum Experience Design From Experience Story to Scheme

Praktikum Experience Design From Experience Story to Scheme Praktikum Experience Design From Experience Story to Scheme Daniel Ullrich Stina Schick Folie: 1 Analysis of the elements of a story. Experience Design gernerates a story from the experience produced by

Mehr

How to get to Group Head Office Hamburg.

How to get to Group Head Office Hamburg. How to get to Group Head Office Hamburg. This is how you find your way. This is how you find your way to the central offices of the Jungheinrich Group in Hamburg. Approaching from the airport by car Leave

Mehr

Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 02.12.2010 abschließend beraten und beschlossen:

Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 02.12.2010 abschließend beraten und beschlossen: Dr. Lars Martin Petersen Eigenleistungen Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 02.12.2010 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen

Mehr

Papierverbrauch im Jahr 2000

Papierverbrauch im Jahr 2000 Hier findest du Forschertipps. Du kannst sie allein oder in der kleinen Gruppe mit anderen Kindern bearbeiten! Gestaltet ein leeres Blatt, schreibt Berichte oder entwerft ein Plakat. Sprecht euch in der

Mehr

Tschernobyl: Auswirkungen des Reaktorunfalls auf die Bundesrepublik Deutschland und die DDR (German Edition)

Tschernobyl: Auswirkungen des Reaktorunfalls auf die Bundesrepublik Deutschland und die DDR (German Edition) Tschernobyl: Auswirkungen des Reaktorunfalls auf die Bundesrepublik Deutschland und die DDR (German Edition) Melanie Arndt Click here if your download doesn"t start automatically Tschernobyl: Auswirkungen

Mehr

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS Ein Anlagenstillstand ist meistens mit einem enormen Kostenund Zeitaufwand verbunden. Bis die Fehlerquelle gefunden und das Austauschgerät organisiert

Mehr

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative DER KOMPATATIV VON ADJEKTIVEN UND ADVERBEN WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative Der Komparativ vergleicht zwei Sachen (durch ein Adjektiv oder ein Adverb) The comparative is exactly what it sounds

Mehr

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller.

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. Pressemitteilung Groß, aber noch keine Gefahr Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. München, den 18. April 2011 Vor dem Hintergrund einer teilweise

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. August 13, 1961, six ten pm. You've only got 45 minutes left to save Germany.

COMPUTER: Mission Berlin. August 13, 1961, six ten pm. You've only got 45 minutes left to save Germany. 18 RATAVA 45? RATAVA 40? Manuscript of the Episode INTRODUCTION. August 13, 1961, six ten pm. You've only got 45 minutes left to save Germany. Hast du gehört? Bernauer Straße! Das ist ja gleich um die

Mehr

November 2011 Verbundprojekt PiraT: Ergebnisse der Fragebogenaktion und Kommentierung

November 2011 Verbundprojekt PiraT: Ergebnisse der Fragebogenaktion und Kommentierung November 2011 Verbundprojekt PiraT: Ergebnisse der Fragebogenaktion und Kommentierung Im Rahmen des PiraT Projekts wurden Ende 2010/Anfang 2011 deutsche Reeder und Transportversicherer zu ihren Einschätzungen

Mehr

Die "Badstuben" im Fuggerhaus zu Augsburg

Die Badstuben im Fuggerhaus zu Augsburg Die "Badstuben" im Fuggerhaus zu Augsburg Jürgen Pursche, Eberhard Wendler Bernt von Hagen Click here if your download doesn"t start automatically Die "Badstuben" im Fuggerhaus zu Augsburg Jürgen Pursche,

Mehr

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD 1 FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD AT S GARDEN SHED Wie lange sind sie schon hier? Was? Die Mädels Julie und Nina was meinst du, wie lange sie schon hier sind? Etwa

Mehr

Ausbildung bei Harren & Partner

Ausbildung bei Harren & Partner Schifffahrtskaufmann / Schifffahrtskauffrau Ausbildung bei Einblicke aus der Praxis von Azubi zu Azubi Stephanie Johannsen (21), Auszubildende im 3. Lehrjahr Am 01.08.2013 habe ich meine Ausbildung zur

Mehr

Daten der deutschen Seeschifffahrt. Ausgabe 2007

Daten der deutschen Seeschifffahrt. Ausgabe 2007 Daten der deutschen Seeschifffahrt Ausgabe 2007 Inhalt 1. Führende Flaggenstaaten Seite 4 2. Schiffstypen der Welthandelsflotte Seite 6 3. Flaggenführung der Flotten Seite 8 Flaggenführung der Containerschiffsflotte

Mehr

Förderung des Frauenfußballs Sponsoring. Thierry Weil FIFA-Direktor Marketing

Förderung des Frauenfußballs Sponsoring. Thierry Weil FIFA-Direktor Marketing Förderung des Frauenfußballs Sponsoring Thierry Weil FIFA-Direktor Marketing Sponsoring des Frauenfußballs - Status quo des Frauenfußballs es ist schwer, ein globales Sponsoring zu verkaufen, da der Frauenfußball

Mehr

Harvard Business Review on Teams That Succeed

Harvard Business Review on Teams That Succeed Harvard Business Review on Teams That Succeed Inhaltsverzeichnis 1. THE DISCIPLINE OF TEAMS 2 2. BUILDING THE EMOTIONAL INTELLIGENCE OF GROUPS 2 3. WHY BAD PROJECTS ARE SO HARD TO KILL 2 4. SPEEDING UP

Mehr

Piraterie und maritimer Terrorismus aus Sicht deutscher Reeder

Piraterie und maritimer Terrorismus aus Sicht deutscher Reeder Hella Engerer/Max Gössler Piraterie und maritimer Terrorismus aus Sicht deutscher Reeder Ergebnisse einer Befragung PiraT-Arbeitspapiere zur Maritimen Sicherheit Nr. 11, August 2011 Institut für strategische

Mehr

Vielfalt in Hamburg. Fachtag. Kulturelle Vielfalt des Engagements in Hamburg 28.10.2011 im Bürgerhaus Wilhelmsburg

Vielfalt in Hamburg. Fachtag. Kulturelle Vielfalt des Engagements in Hamburg 28.10.2011 im Bürgerhaus Wilhelmsburg Vielfalt in Hamburg Fachtag Kulturelle Vielfalt des Engagements in Hamburg 28.10.2011 im Bürgerhaus Wilhelmsburg Aufbau der Info-Stände Info-Stände und Ihre Gäste Eröffnungsrede Die Eröffnungsrede wurde

Mehr

Döner mit Braunkohl und Bier: Das Braunschweig-Buch (German Edition)

Döner mit Braunkohl und Bier: Das Braunschweig-Buch (German Edition) Döner mit Braunkohl und Bier: Das Braunschweig-Buch (German Edition) Axel Klingenberg Click here if your download doesn"t start automatically Döner mit Braunkohl und Bier: Das Braunschweig-Buch (German

Mehr

Prof. Dr. Egon Jüttner Bericht aus Berlin

Prof. Dr. Egon Jüttner Bericht aus Berlin Nr. 13/18 28.5.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreundinnen, liebe Parteifreunde, in jeder Sitzungswoche des Deutschen Bundestages berichte ich Ihnen über die aktuellen politischen Geschehnisse

Mehr

Weihnachten anno Domini 2014: Geschichten, Sprüche und anderes (German Edition)

Weihnachten anno Domini 2014: Geschichten, Sprüche und anderes (German Edition) Weihnachten anno Domini 2014: Geschichten, Sprüche und anderes (German Edition) Julia B. Schulz Click here if your download doesn"t start automatically Weihnachten anno Domini 2014: Geschichten, Sprüche

Mehr

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2011. Englisch. Schuljahrgang 6. Teil B. Thema: Harry s Holidays

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2011. Englisch. Schuljahrgang 6. Teil B. Thema: Harry s Holidays SEKUNDARSCHULE Englisch Schuljahrgang 6 Teil B Arbeitszeit: 35 Minuten Thema: Harry s Holidays Name, Vorname: Klasse: Seite 1 von 6 Harry s Holidays Read the text. Last year Harry was on holiday in Cornwall.

Mehr

RECHNUNGSWESEN. KOSTENBEWUßTE UND ERGEBNISORIENTIERTE BETRIEBSFüHRUNG. BY MARTIN GERMROTH

RECHNUNGSWESEN. KOSTENBEWUßTE UND ERGEBNISORIENTIERTE BETRIEBSFüHRUNG. BY MARTIN GERMROTH RECHNUNGSWESEN. KOSTENBEWUßTE UND ERGEBNISORIENTIERTE BETRIEBSFüHRUNG. BY MARTIN GERMROTH DOWNLOAD EBOOK : RECHNUNGSWESEN. KOSTENBEWUßTE UND Click link bellow and free register to download ebook: RECHNUNGSWESEN.

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Mallorca Die Sehenswürdigkeiten: Sehenswürdigkeiten,Plaja de Palma,Schönste Strände an der Ostküste (German Edition)

Mallorca Die Sehenswürdigkeiten: Sehenswürdigkeiten,Plaja de Palma,Schönste Strände an der Ostküste (German Edition) Mallorca Die Sehenswürdigkeiten: Sehenswürdigkeiten,Plaja de Palma,Schönste Strände an der Ostküste (German Edition) Reinhard Werner Click here if your download doesn"t start automatically Mallorca Die

Mehr

Ägyptisch-Arabisch für Minimalisten: Schnell Arabisch lernen mit Lautschrift (German Edition)

Ägyptisch-Arabisch für Minimalisten: Schnell Arabisch lernen mit Lautschrift (German Edition) Ägyptisch-Arabisch für Minimalisten: Schnell Arabisch lernen mit Lautschrift (German Edition) Click here if your download doesn"t start automatically Ägyptisch-Arabisch für Minimalisten: Schnell Arabisch

Mehr

Eine ganz persänliche Sichtweise von Gunter SchÅtze, KapitÇn auf Containerschiffen, Mitglied des VKS Rostock:

Eine ganz persänliche Sichtweise von Gunter SchÅtze, KapitÇn auf Containerschiffen, Mitglied des VKS Rostock: Bewaffnung von Handelsschiffen / Einsatz von privaten SicherheitskrÄften an Bord von Handelsschiffen sinnvolle Elemente der Piratenabwehr oder zusätzliche ErhÇhung des Gewaltpotentials durch Piraten? Eine

Mehr

Wer bin ich - und wenn ja wie viele?: Eine philosophische Reise. Click here if your download doesn"t start automatically

Wer bin ich - und wenn ja wie viele?: Eine philosophische Reise. Click here if your download doesnt start automatically Wer bin ich - und wenn ja wie viele?: Eine philosophische Reise Click here if your download doesn"t start automatically Wer bin ich - und wenn ja wie viele?: Eine philosophische Reise Wer bin ich - und

Mehr

«Gründung einer Frauenkooperative für die langfristige Verbesserung des Lebensstandards von benachteiligten Frauen und ihren Familien in Antananarivo»

«Gründung einer Frauenkooperative für die langfristige Verbesserung des Lebensstandards von benachteiligten Frauen und ihren Familien in Antananarivo» Projektreport vom 5. Juli 2011 des Projekts: «Gründung einer Frauenkooperative für die langfristige Verbesserung des Lebensstandards von benachteiligten Frauen und ihren Familien in Antananarivo» Land:

Mehr

Handbuch der therapeutischen Seelsorge: Die Seelsorge-Praxis / Gesprächsführung in der Seelsorge (German Edition)

Handbuch der therapeutischen Seelsorge: Die Seelsorge-Praxis / Gesprächsführung in der Seelsorge (German Edition) Handbuch der therapeutischen Seelsorge: Die Seelsorge-Praxis / Gesprächsführung in der Seelsorge (German Edition) Reinhold Ruthe Click here if your download doesn"t start automatically Handbuch der therapeutischen

Mehr

Photo: WFP/Anthony Chase Lim. Österreich und das UN World Food Programme (WFP) 2013. Das UN World Food Programme. Bekämpft den Hunger - weltweit.

Photo: WFP/Anthony Chase Lim. Österreich und das UN World Food Programme (WFP) 2013. Das UN World Food Programme. Bekämpft den Hunger - weltweit. Photo: WFP/Anthony Chase Lim Österreich und das UN World Food Programme (WFP) 2013 Philippinen: Schnelle Hilfe nach der Naturkatastrophe Photo: WFP/Anthony Chase Lim Photo: WFP/Anthony Chase Lim Nach dem

Mehr

ERSATZTEIL - DIENST Hans-Peter HOMMES GmbH Kamphausen 156 c/2 D - 41363 Jüchen. Tel. 9:00 16:00 Uhr Tel. +49 02166 606671 Fax +49 02166 606670

ERSATZTEIL - DIENST Hans-Peter HOMMES GmbH Kamphausen 156 c/2 D - 41363 Jüchen. Tel. 9:00 16:00 Uhr Tel. +49 02166 606671 Fax +49 02166 606670 Zündapp KS 600 Bestellen Sie bitte nur mit unseren Ersatzteilnummern die im Katalog sind. In der gültigen Ersatzteilpreisliste finden Sie unter der Ersatzteilnummer den Lieferumfang und den Preis. Versand

Mehr

Qualität aus dem Vogtland. www.snow-ideal.de

Qualität aus dem Vogtland. www.snow-ideal.de SNOWHE Qualität aus dem Vogtland www.snow-ideal.de Alle Produkte werden in unserem kleinen Betrieb von Hand montiert. In jedem Produkt stecken viele wertvolle Ideen und Entwicklungsstunden. Unser Herzensanliegen

Mehr

Nürnberg und der Christkindlesmarkt: Ein erlebnisreicher Tag in Nürnberg (German Edition)

Nürnberg und der Christkindlesmarkt: Ein erlebnisreicher Tag in Nürnberg (German Edition) Nürnberg und der Christkindlesmarkt: Ein erlebnisreicher Tag in Nürnberg (German Edition) Karl Schön Click here if your download doesn"t start automatically Nürnberg und der Christkindlesmarkt: Ein erlebnisreicher

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Objektführertisch für MBS-10 im Eigenbau

Objektführertisch für MBS-10 im Eigenbau Objektführertisch für MBS-10 im Eigenbau By Daniel Holloway Illinois USA Die meiste Zeit meiner Arbeit habe ich mit der Mikroskopie zu tun. Nach vielen Stunden oder Tagen fummeln und fotografieren am MBS-10

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Aus FanLiebe zu Tokio Hotel: von Fans fã¼r Fans und ihre Band

Aus FanLiebe zu Tokio Hotel: von Fans fã¼r Fans und ihre Band Aus FanLiebe zu Tokio Hotel: von Fans fã¼r Fans und ihre Band Click here if your download doesn"t start automatically Aus FanLiebe zu Tokio Hotel: von Fans fã¼r Fans und ihre Band Aus FanLiebe zu Tokio

Mehr

Ab 40 reif für den Traumjob!: Selbstbewusstseins- Training Für Frauen, Die Es Noch Mal Wissen Wollen (German Edition)

Ab 40 reif für den Traumjob!: Selbstbewusstseins- Training Für Frauen, Die Es Noch Mal Wissen Wollen (German Edition) Ab 40 reif für den Traumjob!: Selbstbewusstseins- Training Für Frauen, Die Es Noch Mal Wissen Wollen (German Edition) Anja Kolberg Click here if your download doesn"t start automatically Ab 40 reif für

Mehr

Kostensenkung im Industriesektor Energiewirtschaft

Kostensenkung im Industriesektor Energiewirtschaft Business Excellence in Administration & Operation Kostensenkung im Industriesektor Energiewirtschaft Dr. Andreas Schönborn, MBA Dipl.-Ing. Joachim Hölzer, MBA Datum: 7. Januar 2016 2016 All rights reserved.

Mehr

Moderne Piraterie als sicherheitspolitische Herausforderung

Moderne Piraterie als sicherheitspolitische Herausforderung Tagungsbericht Moderne Piraterie als sicherheitspolitische Herausforderung Eugen Deißer/Frank Eberhardt/Markus Drexler/Martin Schaffrinna Expertentagung der Hanns-Seidel-Stiftung am 11./12.2. 2010 im Bildungszentrum

Mehr