BESICHTIGUNGS- UND WANDERREISE DER NATURFREUNDE SALZBURG-STADT SÄCHSISCHE SCHWEIZ

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BESICHTIGUNGS- UND WANDERREISE DER NATURFREUNDE SALZBURG-STADT SÄCHSISCHE SCHWEIZ"

Transkript

1 BESICHTIGUNGS- UND WANDERREISE DER NATURFREUNDE SALZBURG-STADT SÄCHSISCHE SCHWEIZ V O M 2 2. A P R I L B I S 2 7. A P R I L B E R I C H T V O N R E I S E L E I T E R F E R D I N A N D R I P P L

2 Dienstag, 22. April 2014 Mit dem Scharinger-Bus und dem Busfahrer Michael fuhren wir bei bewölktem Wetter um 6.30 Uhr vom Bahnhof ab. Nächste Einstiegstelle in Lehen um 6.45 Uhr und in Maxglan um 7.00 Uhr. Wir waren jetzt mit dem Chauffeur 50 Personen. Reiseroute: Über den Walserberg zur A8. Riesiger Stau in der Nähe des Chiemsees, wegen eines schweren Unfalls - leichter Regen. Kurze Pause beim Rasthaus Vaterstetten (Umfahrung München) von 9.05 Uhr bis 9.55 Uhr. Weiter auf der A9 vorbei an Ingolstadt und Nürnberg. Um Uhr machten wir einen Abstecher nach Hersbruck um Brot zu kaufen. Von Uhr bis Mittagspause bei Würstl und Bier/Getränk auf der Raststätte Pegnitz. Danach fuhren wir vorbei an Hof (Grenze zu Sachsen) und auf der A72 über Plauen, Zwickau (15.30 Uhr), Chemnitz, Dresden und über die A17 nach Pirna an der Elbe, wo wir um Uhr ankamen und Quartier bezogen im Hotel Post (Hallenbad, Sauna, Kegelbahn) mit Halbpension. Abendessen um Uhr.

3

4

5 Mittwoch, 23. April 2014 Petrus hat uns erhört, Wetter schön! Frühstück immer ab 6.00 Uhr Abfahrt um 8.35 Uhr zum Ort Weesenstein und Besichtigung der Schlossanlagen von 9.00 bis Uhr. Weiterfahrt nach Pirna ( Einwohner) mit Stadtbummel, Wanderung zum Burgberg, Mittagessen und was jeder tun will. Um Uhr trafen wir uns an der Elbe zu einem zweistündigen Ausflug mit dem Raddampfer ( 13.50) stromaufwärts, vorbei an den Orten Wehlen, Rathen (Basteiblick von der Elbe aus) bis nach Königstein. Um Uhr angekommen, zeigt die Uhr noch genügend Zeit an für einen Bummel durch den Ort und den wichtigen Einkehrschwung. Abfahrt Uhr. Ankunft im Hotel Uhr.

6

7

8

9

10

11 Donnerstag, 24. April 2014 Das Wetter ist wieder schön. Abfahrt um 8.30 Uhr nach Königstein zur Burg -soll flächenmäßig die Größte Europas sein mit 9,5 ha, 240 m über der Elbe. Eintritt 7,00. Einige fuhren mit dem Lift hinauf. Die Meisten wanderten über die Rothe-Brücke und dem Zeughaus in die Burganlage. Besichtigung des Brunnens 152 m tief, der Kerkeranlagen, der Kirche, Blitzeiche usw. Die Rundwanderung verlief entlang der Wehrmauern rund um die Burg mit herrlicher Aussicht auf das Elbetal hin bis zum Erzgebirge. Um Uhr verließen wir die Burg und fuhren nach Bad Schandau. Von Uhr bis Uhr besichtigten wir den Ort und einige machten die Fahrt mit dem nostalgischen Lift (1904) zur Oberstadt (62 m hoch), schöne Aussicht auf Ort und Elbe. Um Uhr trafen wir uns am Bahnhof der Kirnitzschtalbahn - Quitschi genannt - (seit 1898). Die Fahrt bei Regen zur Endstation Lichtenhainer Wasserfall ( 3,00) dauerte eine halbe Stunde. Das Wetter wurde wieder besser und so wanderten wir in 40 Minuten hinauf zum Kuhstall (Höhle 24 m lang, 11 m hoch, hier versteckten sich die Bauern in früheren Jahren vor Feinden mit ihrem Vieh). Einige wagten noch den Aufstieg durch die Kluft, über steile Eisenstufen zum Neuen Wildenstein 337 m. Es war Uhr als wir den Abstieg wieder unternahmen. Die Einkehr beim Gasthof Lichtenhainer Wasserfall war kompliziert, sodass manche ohne Speis und Trank das Lokal wieder verließen. Aber Michael hatte beim Bus vorgesorgt. Abfahrt Uhr. Hotel Uhr. Abendessen Uhr.

12

13

14

15 Freitag, 25. April 2014 Wetter am Morgen Nebel und bewölkt. Frühstück wie immer, Abfahrt um 8.30 Uhr. Wir änderten das Programm und entschieden uns für die Wanderung am Vormittag, zur Bastei. Das Wetter wird noch besser und fast alle machten um 9.00 Uhr die Wanderung mit, vorbei am Basteikreuz, durch die Schwedenlöcher und zum Amselgrund. Es ist Uhr. 30 Minuten brauchten wir für den Aufstieg zur Felsenbühne Rathen. Den Weg von hier zur Bastei gab es nicht mehr, so mussten wir wieder zum Amselgrund zurück. Der Weg zur Bastei besteht aus unregelmäßigen Stufen, Ziel um Uhr erreicht. Besichtigung auch der Felsenburg Rathen (Eintritt 1,50). Abfahrt von der Bastei um Uhr nach Hohnstein. Wetter noch schön. Bummel im Ort, Mittagessen und Besichtigung der Burganlagen von Uhr bis Uhr. Danach wollten wir noch dem Dorf Wehlen einen Besuch abstatten, jedoch das Wetter wird immer schlechter; so entschlossen wir uns zur Rückfahrt ins Hotel. Ankunft um Uhr. Abendessen gabs wegen einer neu angekommenen Gruppe erst um Uhr.

16

17

18 Samstag, 26. April 2014 Ein Blick aus dem Fenster, das Wetter passt. Abfahrt 8.15 Uhr nach Dresden. Um 9.00 Uhr treffen wir die Reiseleiterin Frau Schwärzel, die uns bei einer Rundfahrt durch und um Dresden und einem Besichtigungsgang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Semper Oper, den Zwinger, die Frauenkirche und den Fürstenzug (Wandbild aus Meissener Porzellanfliesen 102,3 m lang und 10,46 m hoch) zeigte. Um Uhr verlassen wir Dresden. Ziel war die Abschlusswanderung im Bielatal. Die größere Gruppe wanderte ab Uhr von der Schweizermühle, vorbei am Bielablick, zur Ottomühle in 50 Minuten. Der Rückweg war auf der gegenüber liegenden Seite der Biela. Es begann stark zu regnen und einige drehten um. Die Andern erreichen über die Johanniswacht den Bus bei der Schweizermühle um Uhr. Warten auf den Rest und Abfahrt um Uhr. Im Hotel kommen wir um Uhr an. Abendessen um Uhr..

19

20

21

22 Sonntag, 27. April 2014 Frühstück ab 6.00 Uhr. Ab 7.30 Uhr wurden die Koffer verladen. Wir verließen Pirna um 8.00 Uhr bei bewölktem Wetter. Die Route ging wieder über Chemnitz und Zwickau und es begann zu regnen. Die Stimmung war trotzdem gut! Bei der Raststätte Vogtland WC- und Rauchpause von 9.50 Uhr bis Uhr. Nürnberg passieren wir um ca Uhr. In der Mittagspause bei der Raststätte Köschinger Forst von Uhr bis Uhr, hatten wir wieder bei Würstl und Bier. Michael hat sich beim Einkauf etwas vertan, es gab zu wenig Würstl, so mussten sich einige mit etwas anderem zufrieden geben oder hungern. München umfahren wir um ca Uhr. Bei fast gleich bleibenden Regen ein nochmaliger Stopp am Irschenberg, von Uhr bis Uhr. Zum Abschluss spendierte Michael sächsischen Sekt und Pralinen. Die erste Ausstiegsstelle in Maxglan erreichten wir um Uhr, in Lehen um Uhr und um Uhr verließen die letzten am Bahnhof in Salzburg den Bus.

23

24 Der Vorstand der Naturfreunde Salzburg- Stadt und meine Wenigkeit bedanken sich nochmals bei allen Teilnehmern für die tolle Mitarbeit, Pünktlichkeit, Disziplin und Humor. Da ist es eine Freude so eine Gruppe betreuen zu dürfen!!! Euer Ferdinand Rippl Salzburg, im Mai 2014 Reiseteilnehmer: 32 Damen: Binder Ulli, Burghart Monika, Ellmauthaler Gabriele, Galler Hilde, Gasteiger Helene, Häberle Evelyne, Havriluk Franziska, Höpflinger Elisabeth, Huber Renate, Jarosch Martha, Kaindl Johanna, Krainc Brigitte, Kreuzhuber Johanna, Lageder Erika, Lempert Ingrid, Loidl Johanna, Mahr Marianne, Mitterbauer Elfriede, Mühlberger Elfriede, Muttenthaler Marianne, Petran Renate, Pichler Liselotte, Preissl Eleonore, Rippl Gertrude, Romagna Ingeborg, Scharner Helga, Schrattenecker Gertrude, Schwab Elfriede, Schwab Sigrid, Signitzer Helene, Stingl Eva, Winzig Ingrid 17 Herren: Ellmauthaler Peter, Havriluk Engelbert, Huber Hubert, Jarosch Erwin, Kaindl Toni, Lageder Josef, Loidl Franz, Mahr Josef, Mitterbauer Walter, Mühlberger Manfred, Muttenthaler Günter, Nussbaumer Harald, Petran Peter, Pichler Eduard, Preissl Ernst, Rippl Ferdinand, Schauer Johann

Wandern in der Sächsischen Schweiz Angebot für Wandervereine und Gruppen. Bei uns in der Sächsischen Schweiz ist der Weg das Ziel!

Wandern in der Sächsischen Schweiz Angebot für Wandervereine und Gruppen. Bei uns in der Sächsischen Schweiz ist der Weg das Ziel! EINLADUNG IN DAS WANDERPARADIES SÄCHSISCHE SCHWEIZ Wandern in der Sächsischen Schweiz Angebot für Wandervereine und Gruppen Bei uns in der Sächsischen Schweiz ist der Weg das Ziel! Für Wandergruppen und

Mehr

13. 16. Mai 2016 (Freitag-Montag / Pfingsten) Programm 1. Tag: Freitag, 13. Mai 2016:

13. 16. Mai 2016 (Freitag-Montag / Pfingsten) Programm 1. Tag: Freitag, 13. Mai 2016: 6850 Dornbirn Rathausplatz 4/5 M: fkv@younion-vbg.at DVR Nr. 380429863 13. 16. Mai 2016 (Freitag-Montag / Pfingsten) Programm 1. Tag: Freitag, 13. Mai 2016: 06:00 Uhr - Abfahrt Garage Haueis 06:05 Uhr

Mehr

Wandern im Nationalpark Sächsische Schweiz

Wandern im Nationalpark Sächsische Schweiz Wander- und Erlebnisreise Wandern im Nationalpark Sächsische Schweiz Wunderschöne Wanderungen im Nationalpark und auf dem Malerweg Mit einem zertifizierten Nationalparkführer einen Tag unterwegs sein Besuch

Mehr

Ausgewählte wöchentliche Veranstaltungen für Gäste der Stadt Wehlen & Gemeinde Lohmen Saison 2016

Ausgewählte wöchentliche Veranstaltungen für Gäste der Stadt Wehlen & Gemeinde Lohmen Saison 2016 Ausgewählte wöchentliche Veranstaltungen für Gäste der Stadt Wehlen & Gemeinde Lohmen Saison 2016 montags dienstags Tagesfahrt nach Prag (Saison regelmäßig) Abfahrt: 7.30 Uhr ab Bad Schandau Elbekai Rückkehr

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Wenn UnternehmerFrauen reisen

Wenn UnternehmerFrauen reisen 28.-30.04.2016 Wenn UnternehmerFrauen reisen Ein kleiner Reisebericht zur Jubiläumsfahrt nach Dresden Die Wettervorhersagen waren vielversprechend, aber auch sonst hätten wir das Beste draus gemacht. Am

Mehr

Jens Bensch Pirnaer Straße Dorf Wehlen Tel.: Funk:

Jens Bensch Pirnaer Straße Dorf Wehlen Tel.: Funk: www.claudia-filigrani.de Jens Bensch Pirnaer Straße 43 01829 Dorf Wehlen Tel.: 035024 79619 Funk: 0171 4046547 E-Mail: Claudia-Filigrani@gmx.de Kleine Kostbarkeiten aus dem Atelier Claudia Filigrani Jede

Mehr

TIPPS. Detlef Krell Handbuch für individuelles Entdecken. Reiseführer zum Entdecken und Erleben der Sächsischen Schweiz und Dresden

TIPPS. Detlef Krell Handbuch für individuelles Entdecken. Reiseführer zum Entdecken und Erleben der Sächsischen Schweiz und Dresden Detlef Krell Handbuch für individuelles Entdecken TIPPS REISE KNOW-HOWVerlag Peter Rump Bielefeld Die gemütlichste Anreise: mit dem Elbdampfer in die Felsenwelt 25 Die schönsten Panoramablicke: von Bastei

Mehr

DRESDEN - Eine Reise ins Elbflorenz

DRESDEN - Eine Reise ins Elbflorenz DRESDEN - Eine Reise ins Elbflorenz Nach einer sehr schönen Reise nach Paris und in die Normandie 2014 führt uns die erste Reise des Jahres 2015 von 28.-31. Mai 2015 in die Hauptstadt Sachsens, 4 Tage

Mehr

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen!

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen! Berlin wir kommen! Endlich ist es soweit. Alle waren pünktlich am Bus. Um 8.45 Uhr geht die Reise mit dem Fernbus los. Mit einigen Pausen kommen wir gut gelaunt am Zentralen Omnibus Bahnhof in Berlin an.

Mehr

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf -

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf - Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015 - Vorläufiger Programmablauf - max. Teilnehmerzahl 46 Personen; Programmablauf wie vorgesehen, Fahrzeiten sind Richtzeiten,

Mehr

Romfahrt II 2012. Montag

Romfahrt II 2012. Montag Romfahrt II 2012 Am 11. Juni 2012 ging es für die 10g endlich los. Nachdem die Parallelklasse 10f bereits die erste Romfahrt absolvierte, waren die Erwartungen hoch. Auf die fünftägige Studienfahrt sollten

Mehr

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen Wien 25.-30.05.2014 Sonntag, 25.05.2014: Mit dem Zug fuhren wir um 11.49 Uhr von Oberndorf nach Salzburg und dann mit der Westbahn nach Wien. Wir alle waren schon sehr aufgeregt und freuten uns schon auf

Mehr

Reisebericht Algodonales 2014

Reisebericht Algodonales 2014 Reisebericht Algodonales 2014 von Mario Klausmair Tag 1 Die Anreise begann früh Morgens um 5 Uhr mit der Fahrt zur Flugschule. Dort trafen die ersten Mitreisenden aufeinander. Mit dem ersten Kennenlernen

Mehr

Genusswandern von Weingut zu Weingut auf dem Sächsischen Weinwanderweg

Genusswandern von Weingut zu Weingut auf dem Sächsischen Weinwanderweg Genusswandern von Weingut zu Weingut auf dem Sächsischen Weinwanderweg Erlebnis- und Genusswanderreise 1 Woche, Gruppengröße 6 bis 12 Teilnehmer Schwierigkeitsgrad 1 05. 12. Oktober 2013 Weinreben an Steilhängen

Mehr

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 Als wir bei unserem Hotel ankamen, bezogen wir gleich die Zimmer, danach erwartete uns ein köstliches Abendessen Anschließend machten wir noch einen Spaziergang zum Petersplatz

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Glacier-Express. Mit der Bahn durch die Schweiz. Mit der Bahn durch die Schweiz

Glacier-Express. Mit der Bahn durch die Schweiz. Mit der Bahn durch die Schweiz Glacier-Express 6. 11.8.2009 17. 22.9.2009 Mit der Bahn durch die Schweiz Mit der Bahn durch die Schweiz Görresstraße 16 D-80798 München Tel.: 089/2724505 Fax: 0 89/2 72 59 32 Info@expert-reisen.de www.expert-reisen.de

Mehr

Sommerreise 2014 der Eisenbahnfreunde Hönnetal e.v.: BERGE UND SEEN, MÜNCHEN UND MEHR. Von Samstag, den 23.08.2014, bis Samstag, den 30.08.

Sommerreise 2014 der Eisenbahnfreunde Hönnetal e.v.: BERGE UND SEEN, MÜNCHEN UND MEHR. Von Samstag, den 23.08.2014, bis Samstag, den 30.08. Sommerreise 2014 der Eisenbahnfreunde Hönnetal e.v.: BERGE UND SEEN, MÜNCHEN UND MEHR Von Samstag, den 23.08.2014, bis Samstag, den 30.08.2014 Unser Hotel: Seehof Herrsching***, direkt am See und am Schiffsanleger

Mehr

Die Klasse 4a auf Klassenfahrt vom 6.10.- 8.10.14

Die Klasse 4a auf Klassenfahrt vom 6.10.- 8.10.14 Die Klasse 4a auf Klassenfahrt vom 6.10.- 8.10.14 Am Montag, den 6. Oktober trafen wir uns gegen 11.45 Uhr auf dem Schmidts-Markt- Parkplatz zur gemeinsamen Abfahrt in die Jugendherberge Schluchsee- Wolfsgrund.

Mehr

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling Förderkreis Speierling Frankfurt am Main 1994 Förderkreis Speierling c/o DBU Naturerbe GmbH - Projekt Wald in Not Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Telefon: (02 28) 8 10 02-13 Telefax: (02 28) 8 10

Mehr

Strasbourg - Titisee. 2 Tage. Frankreich. Leistungen. Wir sind Ihr verlässlicher Partner im Organisieren und Durchführen der Reise

Strasbourg - Titisee. 2 Tage. Frankreich. Leistungen. Wir sind Ihr verlässlicher Partner im Organisieren und Durchführen der Reise Strasbourg - Titisee 1. Tag: Stadtrundfahrt Strasbourg Abfahrt ab Lochau. Fahrt mit dem luxuriösen Hehle-Reisen-Bus entlang dem Bodensee - Frühstückspause im Hegau und Weiterfahrt über Freiburg in den

Mehr

Schüleraustausch Jekaterinburg 2016

Schüleraustausch Jekaterinburg 2016 Schüleraustausch Jekaterinburg 2016 Vom 18.09.2016 bis zum 24.09.2016 besuchten 12 Schüler und 3 Lehrer unserer Schule das Gymnasium 37 in Jekaterinburg. Sonntag, 18.09.2016 Am Sonntag fuhren wir früh

Mehr

Wanderung von Corte nach Porto Saison 2015

Wanderung von Corte nach Porto Saison 2015 Diese 8-tägige Wanderung führt Sie von der Universitätsstadt Corte bis an die Bucht von Porto. Sie durchqueren das Flusstal des Tavignanu, steigen auf zum Lac de Nino, gelangen bis an den Fuss des Monte

Mehr

Elberadweg Berlin - Havelberg - Smolka

Elberadweg Berlin - Havelberg - Smolka Wieder machen sich zwei ältere Herren auf den Weg, dies ist nun unsere dritte Radfernfahrt Elberadweg Berlin - Havelberg - Smolka Unser dritter Radurlaub soll ein ganz besonderes Erlebnis werden. Nach

Mehr

[MTB-Tour] Gmunden, Oberösterreich, Österreich

[MTB-Tour] Gmunden, Oberösterreich, Österreich Ersteller: steiggeist [MTBTour] Gmunden, 18.7 km 400 m 2500 m 4:00 h 67% 2% 15% Asphalt Nebenstr./Radweg: 6% 10% Hochalpine Unternehmung. Auffahrt mit der ersten Gondel (nur die nimmt Räder mit) zum Hunnerkogel.

Mehr

PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg

PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg Reisetagebucheintrag: Anreisetag Am Sonntag, den 10. Mai begann bei strahlendem Sonnenschein unsere Reise nach Paris. Nachdem

Mehr

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger.

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger. .ODVVHQIDKUW=XVDPPHQNXQIWGHU7HFKQLNUHGDNWRUHQ Teilnehmer: Monika Jahn, Michaela Hösli, René Zurbrügg, Eric Gander, Rainer Ernst, Peter Forrer, Hans Christe Aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte

Mehr

Studienreise der georgischen Richterausbilder der Justizhochschule

Studienreise der georgischen Richterausbilder der Justizhochschule Studienreise der georgischen Richterausbilder der Justizhochschule - Programm - DRESDEN/HAMBURG 28. Oktober 3. November 2012 1 Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Mehr

Ausflug am 7. und 8. Juli 2012 Rhein in Flammen

Ausflug am 7. und 8. Juli 2012 Rhein in Flammen Ausflug am 7. und 8. Juli 2012 Rhein in Flammen Vom Ablauf her einen etwas anderen Ausflug unternahm in diesem Jahr die Schiedsrichtergruppe. Ziel war, einmal den Rhein in Flammen zu erleben. Abstecher

Mehr

Tagebuch. Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013. Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher

Tagebuch. Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013. Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher Tagebuch Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013 Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher Tag 1, Sonntag (Ankunftstag) Heute ging es endlich nach Italien!

Mehr

End-Angebot Fachexkursion GPT Provence

End-Angebot Fachexkursion GPT Provence End-Angebot Fachexkursion GPT Provence Unterkunft: Unsere ausgesuchten Unterkünfte 3-4 Sterne, sind meistens direkt im Stadtkern gelegen, sind meistens in privatem Familienbetrieb, bieten viel Charme und

Mehr

Vasaloppet der grösste Skimarathon der Welt 02.03.2014

Vasaloppet der grösste Skimarathon der Welt 02.03.2014 Vasaloppet der grösste Skimarathon der Welt 02.03.2014 Reiseleitung von Sandoz Concept Der Vasaloppet über 90 km in klassische Technik ist das längste und älteste Rennen in der Geschichte des Langlaufs

Mehr

Änderungen und Umstellungen vorbehalten!

Änderungen und Umstellungen vorbehalten! Sehr geehrtes Jubelpaar! Wenn Sie 2015 Ihr Ehejubiläum feiern, dann sind Sie herzlich willkommen zu einer unserer Pilgerfahrten, entweder vom 13. bis 18. April oder vom 7. bis 12. September. Alle wichtigen

Mehr

Kleine Tour (wie gewohnt): Wanderpfade mit kürzeren mäßigen Steigungen ca. 5 bis 9 km. Wanderführer: Helmut Weidlich (Handy: 0175-6042288)

Kleine Tour (wie gewohnt): Wanderpfade mit kürzeren mäßigen Steigungen ca. 5 bis 9 km. Wanderführer: Helmut Weidlich (Handy: 0175-6042288) Dresden Sächsische Schweiz 16. Sep. 2013 Bereits bei der Wanderfahrt 1996 konnten sich die Teilnehmer von der außerordentlichen Schönheit und beeindruckenden Vielfalt dieser Mittelgebirgslandschaft überzeugen.

Mehr

Hans Scheitter GmbH & Co.KG

Hans Scheitter GmbH & Co.KG 2010 Beschläge in Schmiedeeisen, Messing und Kupfer JANUAR Neujahr 01 Samstag 02 Sonntag 03 Montag 04 Dienstag 05 Mittwoch 06 Donnerstag 07 Freitag 08 Samstag 09 Sonntag 10 Montag 11 Dienstag 12 Mittwoch

Mehr

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015 Herzlich Willkommen zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015 in der Residenzstadt Donaueschingen vom 25.09. bis 27.09.2015 Im Jahr 2015 findet die MOBA JHV wieder einmal im Süden der Republik statt, nämlich

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2010/2011

Schneeschuh-Wanderprogramm 2010/2011 Schneeschuh-Wanderprogramm 2010/2011 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe 2010 BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Rundwanderwege in der

Rundwanderwege in der Rundwanderwege in der Inhaltsverzeichnis Rundwanderwege Dalherda...2 Rundwanderweg 2...2 Rundwanderwege Obernhausen...3 Rundwanderweg 1...3 Rundwanderweg 2...3 Rundwanderweg 3...4 Rundwanderwege Moordorf...5

Mehr

»Ol Mam River«Elbsandsteingebirge

»Ol Mam River«Elbsandsteingebirge Wochenende XX Wochenende»Ol Mam River«Elbsandsteingebirge Hohe bizarre Sandsteinformationen, altehrwürdige Kurorte, sagenhafte Bergfestungen, malerische Elbstädte und Schlösser, sächsische Orte mit beinahe

Mehr

Bustransfer vom Flughafen ins Hotel in Florenz. Gemeinsames Nachtessen in Florenz

Bustransfer vom Flughafen ins Hotel in Florenz. Gemeinsames Nachtessen in Florenz Weinreise Toscana Reiseziel Weintour in die Toscana Reisedatum 06. 12. September 2015 DATUM Sonntag 06.09.15 Flug nach Florenz 17:15 Abflug mit SWISS 18:30 Ankunft in Florenz Bustransfer vom Flughafen

Mehr

Bayerischer Landesjagdverband Busreise Schleswig-Holstein Donnerstag, 02. Oktober bis Sonntag, 05.Oktober Schleswig-Holstein

Bayerischer Landesjagdverband Busreise Schleswig-Holstein Donnerstag, 02. Oktober bis Sonntag, 05.Oktober Schleswig-Holstein Bayerischer Landesjagdverband Busreise Schleswig-Holstein Donnerstag, 02. Oktober bis Sonntag, 05.Oktober 2014 Schleswig-Holstein Das nördlichste Land Deutschlands wartet auf Sie! Schleswig-Holstein, das

Mehr

Der Alpenostrand im Klimawandel

Der Alpenostrand im Klimawandel Exkursionen Vorträge Diskussionen Wien und Umgebung, 13. 18. Juni 2014 Organisation: Das Klima im Laufe der Erdgeschichte und heute; Extremwetter-Ereignisse am Rande der Alpen; Veränderungen durch den

Mehr

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3 Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015 Klasse M2 und U3 Wir machen eine Klassenfahrt! Nach Elkhausen soll es geh n, da gibt es ganz schön viel zu seh n! Montag Los ging s um Punkt

Mehr

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch UNA- USA New York Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch ausarbeiten. Wir fanden gut, dass

Mehr

Holiday Inn Dresden. Donnerstag, 31. Mai 2007: Uhr Ankunft im Hotel Holiday Inn

Holiday Inn Dresden. Donnerstag, 31. Mai 2007: Uhr Ankunft im Hotel Holiday Inn Donnerstag, 31. Mai 2007: Abfahrt: 5.45 Uhr Herrenberg (Haltestelle Altenzentrum) 5.50 Uhr Gültstein (Haltestelle Apotheke) 5.55 Uhr Altingen (Haltestelle Brunnenmüller)) 6.00 Uhr Altingen (Bahnhof) 15.30

Mehr

Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig

Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig Deutschland Sonntag, 01.Juni 2015 Samir: Wir haben

Mehr

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 1. Tag Mittwoch: 05.08.2015 Abfahrt : 6:00 Uhr in Würzburg bei Neubert Abfahrt : 6:30 Uhr in Kitzingen, Gaststätte Köberlein Abfahrt : 7:30 Uhr in

Mehr

Slowenien 2016. Über die Hochebene Slowenien mit Komfort und Gepäcktransport 330 km in 7 Tagen

Slowenien 2016. Über die Hochebene Slowenien mit Komfort und Gepäcktransport 330 km in 7 Tagen Slowenien 2016 Über die Hochebene Slowenien mit Komfort und Gepäcktransport 330 km in 7 Tagen Kennen und schätzen Sie Lappland und möchten trotzdem etwas Neues ausprobieren?? Dann empfehlen wir Ihnen die

Mehr

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf.

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf. WALLIS SKITOUREN WOCHE 09. 14. April 2011 Anreise über Zürich Bern Thun Kandersteg Autoverladestation Herbriggen. Dort war unsere erste Unterkunft das Hotel Bergfreund. Nach einem sehr guten Abendessen

Mehr

Der Schüleraustausch. Kantonsschule Heerbrugg Gymnasium Jeronýmova Liberec

Der Schüleraustausch. Kantonsschule Heerbrugg Gymnasium Jeronýmova Liberec Der Schüleraustausch Kantonsschule Heerbrugg Gymnasium Jeronýmova Liberec 24. 4. 2016 30. 4. 2016 Sonntag 24. 4. 2016 Um halb nach sieben haben wir uns auf der Besammlung vor der Schule Jeronýmova getroffen.

Mehr

Wanderung von Piana nach Calvi

Wanderung von Piana nach Calvi Wanderung von Piana nach Calvi Saison 2015 Diese 7-tägige Wanderung führt Sie von den wunderschönen Calanches bei Piana bis zur Bucht von Calvi. Sie durchqueren das Naturschutzgebiet von Scandola und folgen

Mehr

63. IPMC-Sternfahrt Danzig/Polen

63. IPMC-Sternfahrt Danzig/Polen 63. IPMC-Sternfahrt Danzig/Polen 21.7.-25.7.2009 Montag 20.7. Um 07.10 Uhr erfolgte die Abfahrt vom Südbahnhof mit einem Polizeibus nach Danzig. Die Fahrt führte über Brünn-Ostrava-Katovice-Łódź- Toruń

Mehr

Apulien 08. 16. Mai 2016

Apulien 08. 16. Mai 2016 Apulien 08. 16. Mai 2016 Sonntag, 08.Mai 2016 03.40 h Treffpunkt am Bahnhof Sargans 03.45 h Abfahrt mit dem Transferbus zum Flughafen Zürich Check-in am Flughafen Zürich 06.10 h Abflug ab Zürich mit Linienflug

Mehr

Wien 2013. 13. 17. Mai 2013

Wien 2013. 13. 17. Mai 2013 Wien 2013 13. 17. Mai 2013 Freitag, 17. Mai 2013, Rückreise Wien Uetendorf Tagwache um 08.00 Uhr. Wetter: Sonnig. Nach dem Morgenessen und Packen fuhren wir mit dem Airport-Shuttle um 10.30 Uhr Richtung

Mehr

Klassisches und kaiserzeitliches Griechenland

Klassisches und kaiserzeitliches Griechenland Jens Börstinghaus (Institut für Neues Testament) Peter Pilhofer (Institut für Neues Testament) Stephan Schröder (Institut für Alte Sprachen) Ekkehard Weber (Institut für Neues Testament) Klassisches und

Mehr

IFMR Toscana Information

IFMR Toscana Information IFMR Toscana Information Liebe rotarische Motorradfreunde des IFMR Fellowships. Im nächsten Jahr 2015 möchte ich eine Motorradtour in die italienische Toscana organisieren. Die Tour beginnt am Freitag

Mehr

Tagebuch. Karsten Blasberg Hilfseinsatz medi for help, Haiti 28. Mai bis 13. Juni 2011

Tagebuch. Karsten Blasberg Hilfseinsatz medi for help, Haiti 28. Mai bis 13. Juni 2011 Tagebuch Karsten Blasberg Hilfseinsatz medi for help, Haiti 28. Mai bis 13. Juni 2011 Sonntag, 29. Mai 2011 / Ankunft in Hait Drei Stunden später als geplant erreichen wir (Tom aus Ohio und ich) Port au

Mehr

Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014

Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014 Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014 Montag, 02.06.2014 Wir haben uns um 10 Uhr am Hauptbahnhof Mainz getroffen. Von dort aus sind wir um 10:50 Uhr

Mehr

In 3 Tagen durch die. Brandenberger Alpen. (3 Tageswanderung/Weitwandern mit der Bahn)

In 3 Tagen durch die. Brandenberger Alpen. (3 Tageswanderung/Weitwandern mit der Bahn) In 3 Tagen durch die Brandenberger Alpen (3 Tageswanderung/Weitwandern mit der Bahn) Alpengasthaus Buchacker Kaiserhaus Sonnwendjoch Rattenberg/ Kramsach Ausgangspunkt: Bahnhof Zielort: Bahnhof Rattenberg/Kramsach

Mehr

Tourenbericht Wiwannihütte 2014

Tourenbericht Wiwannihütte 2014 Tourenbericht Wiwannihütte 2014 (31.7.2014-6.8.2014) Trotz ein wenig Bangen ob uns denn gutes Wetter erwartet, trafen sich die Teilnehmer (Dieter, Bea, Monika, Ulrich, Thomas und Peter) am Donnerstag den

Mehr

Israel Highlights SONNTAG

Israel Highlights SONNTAG RUNDREISE ISRAEL SONNTAG Ankunft am Flughafen Ben Gurion Tel Aviv Empfang durch unseren Repräsentanten. Anschließender Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung in Jerusalem MONTAG Jerusalem Altstadt

Mehr

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter Kreisliga A Paderborn Sonntag, 21.2.2010 Sonntag, 28.2.2010 Sonntag, 7.3.2010 Sonntag, 14.3.2010 Sonntag, 21.3.2010 Samstag, 27.3.2010 Sonntag, 28.3.2010 Mittwoch, 31.3.2010 Donnerstag, 1.4.2010 Montag,

Mehr

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren.

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren. Nachdem wir den Sommer über zu Hause und am Bauernhof verbracht haben, bekommen wir wieder etwas Fernweh und wollen wieder ans Meer. Wir haben uns vor kurzem ein anderes Wohnmobil gekauft und wollen die

Mehr

Fahrt der Schüler der 7. Klassen des Goethe-Gymnasiums Sebnitz in den Nationalpark Bayerischer Wald. Vom 23.06. bis 27.06.2014

Fahrt der Schüler der 7. Klassen des Goethe-Gymnasiums Sebnitz in den Nationalpark Bayerischer Wald. Vom 23.06. bis 27.06.2014 Fahrt der Schüler der 7. Klassen des Goethe-Gymnasiums Sebnitz in den Nationalpark Bayerischer Wald Vom 23.06. bis 27.06.2014 Reisetagebuch Tag 1 Am Montag, den 23.06.2014, acht Uhr haben wir, 8 bzw. 7

Mehr

Individuelle Anreise nach Wehlen zum Herrenhaus Orangella. Erkunden Sie die Umgebung bei einem kleinen Abendspaziergang.

Individuelle Anreise nach Wehlen zum Herrenhaus Orangella. Erkunden Sie die Umgebung bei einem kleinen Abendspaziergang. Deutschland Sächsische Schweiz: Malerweg mit Aussicht. 6-tägige individuelle Streckenwanderung im Elbsandsteingebirge mit Gepäcktransfer Individuelle Streckenwanderung zu den Highlights der Sächsische

Mehr

Bericht der ersten Woche in Kefken City

Bericht der ersten Woche in Kefken City Bericht der ersten Woche in Kefken City 30.05. 05.06.2011 Wie gesagt, hier kommt unser zweite Wochenbericht aus Kefken-City Zu Anfang der Woche hat Mesut eine Wette gegen Madeleine verloren, sie kann wohl

Mehr

ZÜRCHER THEATERVEREIN OPERNREISE I/15 LJUBLJANA, TRIEST (VENEDIG) 05. 08. JUNI 2015

ZÜRCHER THEATERVEREIN OPERNREISE I/15 LJUBLJANA, TRIEST (VENEDIG) 05. 08. JUNI 2015 Teatro Verdi, Triest ZÜRCHER THEATERVEREIN OPERNREISE I/15 LJUBLJANA, TRIEST (VENEDIG) 05. 08. JUNI 2015 Schmid Reisebüro AG Seminarstrasse 54 5430 Wettingen Telefon 056 426 22 88 Telefax 056 427 16 47

Mehr

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres Juni 2012 Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres berührt zu sein? Dieses Gefühl hatte ich, als ich im Februar 2012 Madeira besuchte. Ich hatte schon

Mehr

Dresden & Sachsen. Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten. Service Hotline

Dresden & Sachsen. Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten. Service Hotline Städtereise ab Tag 0,00 Höhepunkte der Reise Routenbeschreibung für Tag Verfügbare Termine Im Reisepreis enthalten Übersicht Route Preise & Termine 5 Tage Dresdens Schönheit erleben. Auch wenn der Ruf

Mehr

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Autor: Name Eva Klima Erstelldatum: Mai 2002 Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Schulstufe Bereich behindertengerecht (ja / nein) 2.

Mehr

Reisetombola (Änderungen vorbehalten)

Reisetombola (Änderungen vorbehalten) Mittwoch, 18.3. Verlosung um 17h auf der Showbühne in Halle 7 Südsee Camp 7-C49 2 Nächte Campingaufenthalt für eine Familie sowie 3h freier Eintritt ins Badeparadies Boomerang Reisen GmbH 7-F22 200 Reisegutschein

Mehr

Spirituelle Reise nach Peru

Spirituelle Reise nach Peru Spirituelle Reise nach Peru Eine Reise mit chibalance in das Reich der Inkas Vom 1.-18. November 2012 Mit grosser Freude kann ich dir eine weitere Reise mit Chibalance anbieten. Peru ist eines der interessantesten

Mehr

Wanderfahrt Netze. Fahrtenprogramm. Samstag, 5 Juli. Sonntag, 6 Juli. 1. Etappenfahrten Beschreibung:

Wanderfahrt Netze. Fahrtenprogramm. Samstag, 5 Juli. Sonntag, 6 Juli. 1. Etappenfahrten Beschreibung: Wanderfahrt Netze Fahrtenprogramm 1. Etappenfahrten Beschreibung: Samstag, 5 Juli 14:00 Ankunft und Begrüßung auf Bromberger Haupt Bahnhof ( Dworzec główny ) 15:00 Transfer zum Hotel 16:00 Boote abladen

Mehr

Feiern Sie heuer Ihr Ehejubiläum?

Feiern Sie heuer Ihr Ehejubiläum? Feiern Sie heuer Ihr Ehejubiläum? Pilgerfahrt nach Rom Frühjahr oder Herbst 2016 Obermünsterplatz 7, 93047 Regensburg Tel: 0941 / 597 2209 Fax: 0941 / 597 2405 Email: ehe-familie@bistum-regensburg.de 04.

Mehr

es besteht die Möglichkeit, am Anreise- und Abreisetag den Wellnessbereich kostenlos zu nutzen Sauna 14h00 bis 19h30 Wellness 14h00 bis 19h30

es besteht die Möglichkeit, am Anreise- und Abreisetag den Wellnessbereich kostenlos zu nutzen Sauna 14h00 bis 19h30 Wellness 14h00 bis 19h30 Rahmenprogramm Gradonna Mountain Resort ****s 24. September bis 27. September 2015 Anreise über Kufstein und den Felbertauerntunnel in Eigenregie Ankunft zwischen 13h00 und 15h00 Donnerstag, den 24. September

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung 2014 2015

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung 2014 2015 Annaberg-Buchholz Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge vom 01. Oktober 2014 bis zum 30. September 2015, unterteilt nach en mit in Annaberg-Buchholz Industrie und Handel 765 753-12 -1,4 30 42 9 32,3 795

Mehr

PROGRAMM E N T W U R F Unternehmensreise aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg

PROGRAMM E N T W U R F Unternehmensreise aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg PROGRAMM E N T W U R F Unternehmensreise aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg nach CHINA S. 1 Stand vom 16.02.2015 / Änderungen vorbehalten Shanghai, Hangzhou, Shijiazhuang: optional Peking, Jieyang

Mehr

Schwarzwaldtour Titisee-Neustadt Tiengen Schaffhausen 2003

Schwarzwaldtour Titisee-Neustadt Tiengen Schaffhausen 2003 Schwarzwaldtour Titisee-Neustadt Tiengen Schaffhausen 2003 Teilnehmer: Dauer: Kilometer : Walter, Karl-Heinz Sa., 07.06.03 So., 08.06.03 (Pfingsten) 120 Kilometer Start Ziel Die Tour hat Walter vorgeschlagen,

Mehr

Schüleraustausch mit dem Lycée Calmette in Nizza 6.1.-13-1-2013

Schüleraustausch mit dem Lycée Calmette in Nizza 6.1.-13-1-2013 Schüleraustausch mit dem Lycée Calmette in Nizza 6.1.-13-1-2013 Am 6.Januar ging es endlich los, der Austausch mit der Partnerschule in Nizza sollte beginnen. Der Flug verlief völlig reibungslos, wie gebucht

Mehr

Programm. 151. MLF-Arbeitstagung vom 4. bis zum 7. Mai 2014. B sundrig und Regional Gastgeber: Familie Sutterlüty

Programm. 151. MLF-Arbeitstagung vom 4. bis zum 7. Mai 2014. B sundrig und Regional Gastgeber: Familie Sutterlüty Programm 151. MLF-Arbeitstagung vom 4. bis zum 7. Mai 2014 B sundrig und Regional Gastgeber: Familie Sutterlüty Tagungsort: Festspiel- und Kongresshaus, Platz der Wiener Symphoniker 1, A 6900 Bregenz Tagungshotels

Mehr

B. Übung 13 a): Uhrzeit

B. Übung 13 a): Uhrzeit B. Übung 13 a): Uhrzeit B 25 13 a) Wie spät ist es? Sehen Sie auf die Uhren und antworten Sie. 1. Wie spät ist es? Es ist 10 Uhr. 2. Wie spät ist es? 3. Wie spät ist es? 4. Wie spät ist es? 5. Wie spät

Mehr

agenda60plus April - Juni 2016

agenda60plus April - Juni 2016 agenda60plus April - Juni 2016 Angebote von Altersberatung Alterszentrum Gibeleich Seniorenzentrum Vitadomo Bubenholz Ref. + Kath. Kirchgemeinden Pro Senectute OV Opfikon-Glattbrugg Kontakt Altersberatung

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Wanderprogramm 2016. Tolle Wanderungen im Glarnerland, im Walenseegebiet und Umgebung

Wanderprogramm 2016. Tolle Wanderungen im Glarnerland, im Walenseegebiet und Umgebung Wanderprogramm 2016 Tolle Wanderungen im Glarnerland, im Walenseegebiet und Umgebung Mit Unterstützung der Pro Senectute Glarus, Gerichtshausstrasse 10, 8750 Glarus, Tel. 055 645 60 20 Wanderprogramm Pro

Mehr

Aufenthaltsprogramm für den Besuch aus La Paz Centro (17. - 26.6.2015) (blau = Transport / rot = Dolmetscher)

Aufenthaltsprogramm für den Besuch aus La Paz Centro (17. - 26.6.2015) (blau = Transport / rot = Dolmetscher) Stand: 10.6.2015 Aufenthaltsprogramm für den Besuch aus La Paz Centro (17. - 26.6.2015) (blau = Transport / rot = Dolmetscher) Mittwoch, 17.6.2015 17.30 Ankunft Frau Abarca, Herr Jiron und Herr Jimenez

Mehr

Exkursionsbericht Rom Sonntag und Montag

Exkursionsbericht Rom Sonntag und Montag Exkursionsbericht Rom 20.11.2011 26.11.2011 Sonntag und Montag Wir, die 5 BDV, sind am Sonntag, dem 20.11.2011 um ca. 23 Uhr vom Internatsparkplatz der HTBL Pinkafeld in Richtung Rom weggefahren. Unser

Mehr

Achtung: Unwetterwarnung vor starkem Sonnenschein-!

Achtung: Unwetterwarnung vor starkem Sonnenschein-! Studienfahrt Provence: Homepage-Artikel Achtung: Unwetterwarnung vor starkem Sonnenschein-! Am Montag, den 24.06.14, brachen wir, eine Gruppe von zehn Schülern zusammen mit Herrn Grube und Herrn Schaumann,

Mehr

Guide to linguistic competence for tourist guides and tour leaders. Module 3

Guide to linguistic competence for tourist guides and tour leaders. Module 3 Module 3 Golic Guide project Co-funded by the Erasmus+ programme of the European Union. The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the

Mehr

Pfarreireise 2015 nach Köln-Aachen-Bonn- Kevelaer-Speyer Stadtpfarrei St. Maria Königin Langenthal 30. September 6. Oktober 2015

Pfarreireise 2015 nach Köln-Aachen-Bonn- Kevelaer-Speyer Stadtpfarrei St. Maria Königin Langenthal 30. September 6. Oktober 2015 Pfarreireise 2015 nach Köln-Aachen-Bonn- Kevelaer-Speyer Stadtpfarrei St. Maria Königin Langenthal 30. September 6. Oktober 2015 Köln Kevelaer Aachen Speyer Bonn PROGRAMM 1. Tag, Mittwoch, 30. September

Mehr

Weihnachten in Dresden und Prag

Weihnachten in Dresden und Prag Weihnachten in Dresden und Prag Striezelmarkt, Frauenkirche, Semperoper, Stadt Prag und vieles mehr 8. bis 12. Dezember 2015 Erleben Sie mit uns eine der schönsten Städte Deutschlands und Tschechiens.

Mehr

Informationsbrief des Dombau-Vereins MeiÄen e.v. Nr. 25 Juli 2010

Informationsbrief des Dombau-Vereins MeiÄen e.v. Nr. 25 Juli 2010 MeiÄner Domblatt Informationsbrief des Dombau-Vereins MeiÄen e.v. Nr. 25 Juli 2010 Wir laden herzlich ein zum Vortrag von Gerhard Steinecke Çber den MeiÜner Burgberg 1945-1949 und zur BuchprÄsentation

Mehr

Wohnheimferien in Frankreich

Wohnheimferien in Frankreich Wohnheimferien in Frankreich Lacanau, Bordeaux 09.04. 13.04.2016 Dokument: 20160414 Ferienbericht Bordeaux.docx Erstellt: 28.04.2016 Seite 1 /5 1. Ferienbericht Samstag 09.04.2016 Endlich ist es so weit!

Mehr

Internationaler Chorwettbewerb Praga Cantat Informationen zur Konzertreise Männerchor Frohsinn 1866 Bad Soden. 29. Oktober bis 01.

Internationaler Chorwettbewerb Praga Cantat Informationen zur Konzertreise Männerchor Frohsinn 1866 Bad Soden. 29. Oktober bis 01. Internationaler Chorwettbewerb Praga Cantat Informationen zur Konzertreise Männerchor Frohsinn 1866 Bad Soden 29. Oktober bis 01. November 2015 Was uns bewegt, eine (Konzert-) Reise nach Prag zu unternehmen

Mehr

Bad Griesbach, Wohlfühlwoche für den Golfliebhaber 15.- 24. September 2014

Bad Griesbach, Wohlfühlwoche für den Golfliebhaber 15.- 24. September 2014 Bad Griesbach, Wohlfühlwoche für den Golfliebhaber 15.- 24. September 2014 Eine Golfer-Woche welche jedes Golferherz höher schlagen lässt erwartet Sie in Bad Griesbach. Nach einer spannenden Golfrunde

Mehr

ROM die ewige Stadt. Bildungsreise nach Rom. 15. - 19. Juni 2015. Veranstalter: Pfarrei Glattfelden-Eglisau-Rafz

ROM die ewige Stadt. Bildungsreise nach Rom. 15. - 19. Juni 2015. Veranstalter: Pfarrei Glattfelden-Eglisau-Rafz ROM die ewige Stadt Bildungsreise nach Rom 15. - 19. Juni 2015 Veranstalter: Pfarrei Glattfelden-Eglisau-Rafz Reiseleitung und geistliche Begleitung: Stanislav Weglarzy, Pfarrer, Angela Fragione - Scholz,

Mehr

An alle ANDALUSIEN Reiseinteressenten:

An alle ANDALUSIEN Reiseinteressenten: An alle ANDALUSIEN Reiseinteressenten: Hiermit stelle ich den vorgesehenen Programmverlauf vor sowie informiere über die Preise: 24.05.2014 Samstag: 07:30 Uhr : Transfer von NATO Airbase mit Bus zum Airport

Mehr

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben Unsere Einwöchige Madeirareise im Mai 2013 Atlantis lässt grüßen! Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben wird. So üppige Vegetation und Pflanzenarten habe ich bisher

Mehr

Reise zu heiligen Kraftorten in Russland

Reise zu heiligen Kraftorten in Russland Reise zu heiligen Kraftorten in Russland von Samstag, 02. bis Samstag, 09. Juli 2016 Wie bereits schon 2013 findet wieder eine Reise zu den Kraftorten in Russland statt. Ich bin mit der Stadt Jaroslawl

Mehr

Klassenfahrt nach Berlin

Klassenfahrt nach Berlin Klassenfahrt nach Berlin Vom 7. bis 11. September 2015 waren die Klassen R10b, H9a und die H9b mit ihren Klassenlehrern Herrn Braun, Frau Müller und Frau Kuhlmann auf Klassenfahrt in Berlin. Außerdem wurden

Mehr