Bachelorarbeiten Fachrichtung Engineering

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelorarbeiten Fachrichtung Engineering"

Transkript

1 D EN 9801 D EN 9802 D EN 9805 D EN 9806 Analyse der Herstellung des EDAG-Standards Behälterwechselsystem hinsichtlich Verkürzung der Durchlaufzeiten und Senkung der Kosten / vorgelegt von Jörg Appel Projektierung und Realisierung einer integrierten Roboterzelle mit einem 6-Achsen-Knickarm- Roboter zum Einsatz im Kunststoffverguss / von Christian Aps Entwurf, Aufbau und Test einer Messapparatur zur berührungslosen optischen Messung der Position eines Kolbens und zur Bestimmung der Geschwindigkeit des Projektils pneumatisch angetriebener Stoßwellengeneratoren / von Michael Gloser Verkürzung der Entwicklungs- und Herstellzeiten für Neuprodukte (Werkzeug + Muster) / von Nadine Gottberg D EN 9810 Untersuchung der Montageabläufe in der Sparte Kettenwirkwaren / von Arnaud Juchler D EN 9811 D EN 9813 D EN 9814 Analyse und Bewertung von elektronischen Marktplätzen aus Sicht eines Herstellers für Sicherheitskomponenten / von Gregor Kobilke Collaborative Commerce : Vergleich der Anforderungen unterschiedlicher Industriebranchen mit den Funktionalitäten verfügbarer e-commerce Plattformen / von Maren Müller Adaptations of the Quality Management System of the BARTEC subsidiary SYSCOM SA / von Daniela Schuler D EN 9902 Roadmap : Electronic Components (Passives and Actives) in Automotive Segments in Europe / von Ulrike Horndacher D EN 9904 D EN 9905 D EN 9907 D EN 9910 D EN 9911 D EN 9912 Analyse der bestehenden CAD / CAM Systeme - Einsatzmöglichkeiten sowie wirschaftliche Beurteilung des CAD-Systems CATIA V5 bei Comau Germann-Intec / von Timo Keller Einführung in die technische und wirtschaftliche Bewertung von zerstörungsfreien Prüfmethoden hinsichtlich der Integration in einem laufenden Produktionsprozess / von Helena Klass Herstellung einer überschnittenen Kleinbohrpfahlwand mit dem ABI-Mobilram-System / von Oliver Meyer-Bothling Konzeption und Implementierung eines zentralen Informationssystems für das Projektmanagement / von Günther Reimann Neuinstallation von Hochleistungsproduktionslinien unter besondere Berücksichtigung der Effizienzsteigerung und der Aufstartphase: "Projektierung, Installation, Ramp up, Effizienzzuwachs" / von Stefan Riemensperger Reparaturmöglichkeiten an Domen für gewindefurchende Schraubverbindungen im SMC- Bauteilen / von Andreas Schwarz Ausdruck vom

2 D EN 9914 D EN 9916 D EN 9917 D EN 9918 Trennung der projektbegleitenden Schulungsstepps vom Hauptprojekt bei der Erstellung kundenindividueller Logistiklösungen am Bespiel SUSI-Adidas / von Mathias Thomas [Wir "packen" Markterfolge] : Strukturierung der Produktentwicklung anhand von unternehmensübergreifenden Entwicklungsparametern / Frederik Tröster Rentabilitätsvergleich von Laserhybrid- und MIG-Schweißen unter Berücksichtigung technologischer Randbedingungen / von Geoffrey Wissel Laserschweißen von Kunststoffen im Anwendungsgebiet Stoßfängersysteme / von Poul Hendrik Woelfle D EN 9919 Prozessoptimierung in der Zusammenarbeit mit Großkunden / von Markus Bernd Zweig D EN 0001 Markt- und Technologie Portfolioanalyse am Beispiel des Kunden Audi / von Uli Benzner D EN 0001-E Market- and Technology-Portfolio analysis about the customer Audi / von Uli Benzner D EN 0003 Einbindung einer integrativen Softwarelösung in den optimierten Geschäftsprozess der Abteilung Projektkoordination E-DL / von André Hack D EN 0006 Direktcompoundierung von EMPP auf der Spritzgießmaschine / von Andreas Hartmann D EN 0006-E Direktcompoundierung von EMPP auf der Spritzgießmaschine / von Andreas Hartmann D EN 0007 Promotion Package High Performance Cable / von Sven Hirsch D EN 0008 Praxisverständnis der Wertschöpfung / von Christine Hug D EN 0010 Simulationsprogramm für hydraulische Endlagendämpfung / von Christian Markert D EN 0011 Einführung von CATIA V5 im Vorrichtungsbau / von Michael Milde D EN 0012 Markt- und Technologieportfolioanalyse am Beispiel des Kunden Ford / von Elke Müller D EN 0015 D EN 0017 D EN 0103 Entwicklung einer Reparaturlösung für beschädigte Befestigungsdome an SMC-Bauteilen / von Marc Petersen Entwicklung einer Kostenverfolgungsmethodik von Angebotskalkulation bis zur Inbetriebnahme als Basis für wirtschaftliche Projektabwicklung im Bereich Fahrzeug-Rohbau / von Jana Speidel Analyse duplizierbarer Anwendungen in den Teilsegmenten Feinchemie und Pharmazie / von Michael Hornung D EN 0104 Einsatzuntersuchung von Unigraphics Holemaking im Maschinenbau / von Elke Jungnickel Ausdruck vom

3 D EN 0107 D EN 0108 Analyse und Optimierung der internen Abläufe im Hinblick auf Produkt/ Prozessoptimierung/ Kleinserienfertigung / von Kathrin Balbach Konzipierung und Aufbau eines internationalen Informationssystems zur Beschaffung und Verteilung von Marketing- und Produktinformationen im Unternehmensbereich "Explosionsschutz" der R. STAHL AG / von Claudia Eskerski D EN 0109 Antriebskonzept zur Steuerung von Hubpodien in Theaterbühnen / von Markus Flor D EN 0110 "Prozessoptimierung der Vorbehandlung (Power Wash) der vorhandenen Kunststofflackieranlage (LA3) unter wirtschaftlichen und technischen Aspekten" / von Leif Gehrmann D EN 0110-E D EN 0112 D EN 0112-E D EN 0113 "Pre-treatment (Power Wash) process otimisation of the existing varnish plant (VP3) from the economical and technical point of view" / von Leif Gehrmann Implementierung von Business Process Outsourcing im Bereich Produktionsengineering unter Einbeziehung strategischer und kostentechnischer Gesichtspunkte / von Hans Peter Hartmann Implementation of Business Process Outsourcing in department production engineering under strategical and costs point of view / von Hans Peter Hartmann Development of a Market Entry Strategy for Products of the Crane Technique in India / from Björn Ivo Henkel D EN 0115 Untersuchung der Anwendbarkeit stochastischer Simulationsmethoden im Karosserieleichtbau / Stefan Honrich D EN 0117 D EN 0118 D EN 0118-E Application of Simultaneous Engineering (SE) within the automotive industy / von Nico Lorenz Erarbeitung einer einheitlichen Projektstruktur zur Nutzung im Projektmanagement der BARTEC Dispensing Techonlogy GmbH / von Dominik Müller Erarbeitung einer einheitlichen Projektstruktur zur Nutzung im Projektmanagement der BARTEC Dispensing Techonlogy GmbH / von Dominik Müller D EN 0121 Q1 and SIM Database Ford Group / von Oliver Schilling D EN 0124 "Creation and Implementation of a Database for Tool Management" / von Jan Stenner D EN 0125 Marktstudie "Einführung eines neuen RJ-45 Produkts auf dem europäischen LAN Markt" / von Holger Wittig Jahrgang 2002 mit Abschluss 2005 liegt im Generallandesarchiv in Karlsruhe zur dauerhaften Archivierung Ausdruck vom

4 D EN 0302 D EN 0303 D EN 0304 D EN 0306 Auf technologischer Basis optimierte Produkt- und Herstellerkategorisierung, sowie Herstellerauswahl bei neuen Produkten / von Carsten Burfeindt Optimierung der inbound und intercompany Warenströme der GKN Driveline Deutschland GmbH im Zielkonflikt zwischen Transportkosten und Bestanszielen / von Donata Danzmann Gegenüberstellung herkömmlicher Falzprozesse zum Rollfalzen unter Einbeziehung technischer und wirtschaftlicher Aspekte im Automobilbau / Alexander Glania Untersuchung der Anwendbarkeit und der Wirtschaftlichkeit bei Einsatz der Freiformbiegetechnik für 3D Profil-Biegeteile mit engen Toleranzen im Automobilbau / Christoph Knorr D EN 0307 Darstellung und Aufwandsabschätzung des Serienanlaufs einer Gelenkwelle / von Steffen A. Korte D EN 0309 D EN 0401-E D EN 0402 D EN 0403-E D EN 0405 D EN 0406 D EN 0407 D EN 0407-E D EN 0409 Konzipierung des Dokumentenmanagements mit der Niederlassung in China / von Kai Schmidt Erarbeitung eines Konzeptes zur Ausschussminimierung der Heizpatronenfertigung durch Optimierung des Füllprozesses / von Matthias Brust. Establishment of the Fundamentals for a Business Plan of the Military and Space Market / von Susanne Friedrich. Entwicklung eines praxistauglichen Wissensmanagements zur Unterstützung der Produktion und Inbetriebnahme von Montageanlagen innerhalb der FFT EDAG / von Patrick Hartmann. Produkt- und Kostenanalyse bestehender Entlüftungssysteme von batteriebetriebenen Braun/Gilette Elektrogeräten mit Darstellung möglicher Optimierungspotenziale / von Eva Ilonka Kratz. Entwicklung, Erstellung und Optimierung von thermischen Modellen für optoelektrische Bauteile / von Holger Leinweber. Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten komplexer Profilquerschnitte und unterschiedlicher Materialien beim Freiformbiegen von 3D-Teilen im Automobilbau / von Patrick Mosebach. Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten komplexer Profilquerschnitte und unterschiedlicher Materialien beim Freiformbiegen von 3D-Teilen im Automobilbau / von Patrick Mosebach. Untersuchung und Optimierung der Verbauungsstrategie von VL-Gelenken unter Berücksichtigung der gegebenen Gruppierung von Kugelnaben und Gelenkzapfen / von Sonja Marliese Ruppert. - Ausdruck vom

5 D EN 0409-E D EN 0410 D EN 0410-E D EN 0411 D EN 0412-E D EN 0501 D EN 0502 D EN 0502-E Untersuchung und Optimierung der Verbauungsstrategie von VL-Gelenken unter Berücksichtigung der gegebenen Gruppierung von Kugelnaben und Gelenkzapfen / von Sonja Marliese Ruppert. Erstellung und Umsetzung eines Kommunikations- und Dokumentationskonzeptes zur Unterstützung des Lieferantenmanagements der Linde Material Handling GmbH / von David Sieverdingbeck. - Erstellung und Umsetzung eines Kommunikations- und Dokumentationskonzeptes zur Unterstützung des Lieferantenmanagements der Linde Material Handling GmbH / von David Sieverdingbeck. Preparation of a global Sales Concept adapted to the Requirements of the pharmaceutical Industry / von Thomas Stegmeier. Gesperrt bis Konzeptionelle Erarbeitung und Umsetzung eines interaktiven Formulars zur Effizienzsteigerung in der Bearbeitung von Anfragen zu kundenspezifischen Anforderungen / von Thomas Weisheit. Untersuchung der Einsatzmöglichkeiten komplexer Profilquerschnitte und unterschiedlicher Materialien beim Freiformbiegen von 3D-Teilen im Automobilbau / von Patrick Mosebach Gesperrt bis Entwicklung eines Marketingkonzepts für ein globales Web Service-Center / von Katharina Blüm Development of a marketing concept für a global Web Service-Center / written by Katharina Blüm D EN 0503-E Implementation of a conversion coating system prior to Lacquering and Elicitation of a Market Study / from Enrico Bossart Gesperrt bis D EN 0506-E Complexity analysis and comparison of small electronic appliances / von Heiko Hohn D EN 0507-E D EN 0601 D EN 0601-E Konzept zur Lokalisierung einer Längswellenfertigung bei SDS in China auf Basis aktueller Serienproduktion bei GKN Deutschland GmbH (Offenbach) / von Benjamin Stengel Gesperrt bis Aufbau einer sog. bestandslosen Fertigung am Beispiel des Neuanlaufs BMW F10 / von Felix Maximilian Bott Implementation of a stockless production system in the production of the new product BMW F10 / von Felix Maximilian Bott D EN 0602-E IR receiver modules: market analysis and business strategy / von Alexander Buddrick Gesperrt bis D EN 0603 Produktdifferenzierung von Sicherheitslichtgitter in saturierten Märkten / von Manuel Fischer Ausdruck vom

6 D EN 0604-E Tightening after sales service in strategic collaboration with with 4th parties / von Lisa Franz Gesperrt bis D EN 0701 The Effects of the Work Environment on the Motivation and Efficiency of Employees / von Andreas Dimond D EN 0702 Fäht, Alexander: Strategieentwicklung zur Produktprogrammbereinigung im Produktmanagement Cartridge-Ventile Gesperrt bis D EN 0703 Hofmann, Janine: Optimierung und Standardisierung des Informationsflusses in der Produktion D EN 0704 Hofmann, Markus: Erstellung eines Fertigungs- und Logistikkonzepts zum Serienlauf von Produkten der Systemtechnik von Bosch Rexroth am Beispiel Elektrisches Blattverstellsystem (EBV) für Windenergieanlagen D EN 0705 Huber, Johannes: Prototypenfreie Derivatentwicklung eines Automobils D EN 0706 Stein, Sebastian: Identification and analysis of hidden costs in existing design guidelines and derivation and transfer of new standards into a database calculation system Gesperrt bis D EN 0707 Wagner, Corinna: Definition of an inspection automat with determining relevant data für the specification, identification of error patterns and testing parameters D EN 0801 Busch, Tobias: Auswahl- und Einführungsstrategie zur Implementierung eines Redaktionssystems zum automatisierten Erstellen und Verwalten von Betriebsanleitungen für die Technische Dokumentation D EN 0802 Cicek, Lahdo: Prüfung einer Systemimplementierung im Produktionsbereich D EN 0803 Friedenberger, Tom: Analysis of a suitable sales structure for the German Market Gesperrt bis D EN 0804 Hartner, Karin: Konzeptentwicklung zur Produktion eines elektrischen Blattverstellsystems an einem Niedrigkostenstandort D EN 0805 Marktbetrachtung zu Flügelzellenpumpen für Werkzeugmaschinen / von Markus Kopp D EN 0806 D EN 0807 D EN 0808 Lehn, Andreas: Development of an engineering tool, connected to existing instruments of process planning, fort he evaluation oft he consumption values in automated car body production facilities Gesperrt bis Schnabel, Simon Oliver: Untersuchung der Organisation und Arbeitsprozess in der Werkzeugtechnik Throm, Steffen: Development of a trainee-concept for technical sales including preparation of respective training material Gesperrt bis Ausdruck vom

7 D EN 0809 D EN 0901 D EN 0902 D EN 0903 Wollsperger, Petra: Konzepterstellung für ein marktgerechtes Projetkmanagement (PM) im Vertrieb Europa Mitte am Beispiel des Bereichs Sales Factory Automation der Region Süd Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems nach der TS bei einem global operierenden Automobilzulieferer und die Auswirkungen auf dessen Produktentstehungsprozess / von Stefan Aniol Hendel, Stefanie: Communication and Networking Structures in Complex Project Management Environments Entwicklung einer prozessorientierten Organisationsgestaltung am Beispiel der Themensgenerierung von Studienarbeiten / von Lukas-Steffen Herget D EN 0904 Huber, Janine: Laserschweißen von Kunststoffen D EN 0905 Lee, Chau Moun: Analyse elektrochemischer Verfahrensalternativen zur Herstellung von Rasierer- Schneidteilen in Hinblick auf ereichbarer Genauigkeit, Zykluszeit und Wirtschaftlichkeit D EN 0906 Mangold, Janek Sebastian: Neugestaltung der Montageauftragspapiere bei der Firma Bürkert Werke GmbH D EN 0907 Schmidt, Christian: Development of a claim management structure tailored tot he processes oft he AZO company Gesperrt bis D EN 0908 Schmitt, Sebastian: Prozessoptimierung dargestellt am Beispiel Einrichten eines Arbeitsplatzes technische Zeichnungen in der Abteilung Produktmanagement der Duravit AG D EN 0909 Gestaltung, Einführung und Anwendung eines Energiemonitoring für den Teilbereich Druckluft / von Lara Wolf D EN 1001 Büchler, Kerstin: From a small an d medium-sized business to a global player Development of a global organisational structure for AZO GmbH and ist sudsidiaries with respect to an effective project management Gesperrt bis D EN 1002 Hertweck, Tanja: Erzeugung von technisch anspruchsvollen Designoberflächen auf Kunststoffgehäusen für Ventile und Sensoren D EN 1003 Mankertz, Nina-Christine: Technical and financial comparison of sealing concepts für small electric appliances D EN 1004 Schwind, Yannik: Kosten-Nutzen-Analyse verschiedener Gründungsvarianten im Hochspannungsfreileitungsbau D EN 1005 Weidner, Selina Laura Jennifer: Outsourcing des Lagerlogistikmanagements an einen Logistikdienstleister Gesperrt bis Ausdruck vom

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. 1. Einführung und Überblick... 1. 2. Normative Unternehmensführung... 9

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. 1. Einführung und Überblick... 1. 2. Normative Unternehmensführung... 9 Vorwort... V 1. Einführung und Überblick... 1 2. Normative Unternehmensführung... 9 2.1 Normative Unternehmensführung... 11 2.2 Globale Umweltanalyse... 26 bei der Eder Gruppe 2.3 Ethische Unternehmensführung...

Mehr

Ein Vorgehensmodell zur automatischen Kopplung von Services am Beispiel der Integration von Standardsoftwaresystemen

Ein Vorgehensmodell zur automatischen Kopplung von Services am Beispiel der Integration von Standardsoftwaresystemen Reihe Informationsmanagement im Engineering Karlsruhe eref Erkayhan Ein Vorgehensmodell zur automatischen Kopplung von Services am Beispiel der Integration von Standardsoftwaresystemen Band 1 2011 eref

Mehr

Requirements Management mit RequisitePro. Rational in der IBM Software Group. Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit

Requirements Management mit RequisitePro. Rational in der IBM Software Group. Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit IBM Software Group IBM Rational mit RequisitePro Hubert Biskup hubert.biskup@de.ibm.com Agenda Rational in der IBM Software Group Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit mit Rational

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Die Digital-Enterprise-Platform bereitet den Weg zur Industrie von Morgen

Die Digital-Enterprise-Platform bereitet den Weg zur Industrie von Morgen Siemens PLM Software, Markus Prüfert & Ralf Nagel Die Digital-Enterprise-Platform bereitet den Weg zur Industrie von Morgen Answers for industry. Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Mehr

Digitale Simulation im Kontext. des Produktlebenszyklus

Digitale Simulation im Kontext. des Produktlebenszyklus 7. LS-DYNA Anwenderforum, Bamberg 2008 Keynote-Vorträge I Digitale Simulation im Kontext des Produktlebenszyklus J. Philippeit A - I - 37 Keynote-Vorträge I 7. LS-DYNA Anwenderforum, Bamberg 2008 Siemens

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

15./16.03.2008 Dresdner Frühjahrspreis

15./16.03.2008 Dresdner Frühjahrspreis Seite: 1 1. Eichfelder, Mona W 1996 2 50m Schmetterling Frauen 00:37,10 14 200m Schmetterling Frauen 03:14,50 20 100m Freistil Frauen 01:14,50 28 100m Schmetterling Frauen 01:27,00 2. Gebauer, Tamara W

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

- Umsetzung des Strategiewechsel vom Fabrikationsbetrieb zum Kompetenzzentrum - Ausbau Marketing/ Produktmanagement und globaler Vertrieb

- Umsetzung des Strategiewechsel vom Fabrikationsbetrieb zum Kompetenzzentrum - Ausbau Marketing/ Produktmanagement und globaler Vertrieb Strategische Wachstumsprojekte - Business Development Energie / Brennstoffzellen CEO a.i. - Wachstumsfinanzierung - Erstellung Business Plan - Investorensuche - Führen der Finanzierungsverhandlungen -

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Dokumentation (ISO 26514) Prof. Sissi Closs Donnerstag,, 5. November 2009

Dokumentation (ISO 26514) Prof. Sissi Closs Donnerstag,, 5. November 2009 Der neue ISO-Standard Standard für f r Software- Dokumentation (ISO 26514) Prof. Sissi Closs Donnerstag,, 5. November 2009 ISO/IEC 26514 Software and systems engineering User documentation requirements

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung, Denkendorf Zentrum für Management Research Prof. Dr. Thomas Fischer Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Quality Automation GmbH we make innovation visible

Quality Automation GmbH we make innovation visible Quality Automation GmbH we make innovation visible www.quality-automation.de Quality Automation GmbH we make innovation visible Die Quality Automation GmbH gehört seit der Gründung im Jahr 2000 zu den

Mehr

Planetary Screw Assembly

Planetary Screw Assembly 1 Planetary Screw Assembly (PLSA = Planetary Screw Assembly) Customer Presentation 1 Your Requirements Screw assemblies with high power density offered at market-oriented prices High load capacities, high

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Education Day 2012. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! Education Day 2012 11.10.

Education Day 2012. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! Education Day 2012 11.10. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! 11.10.2012 1 BI PLUS was wir tun Firma: BI plus GmbH Giefinggasse 6/2/7 A-1210 Wien Mail: office@biplus.at

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet.

Fütter mich! Wenn die Maschine selbst um Nachschub bittet. Dirk Pensky Festo Didactic GmbH & Co. KG Agenda Festo Facts Szenario Adaptive Produktion Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte Losgröße 1 wirtschaflich produzieren Festo Facts Festo Corporation

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

1. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2016 in Düsseldorf

1. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2016 in Düsseldorf 1. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2016 in Düsseldorf 22 Marktführer präsentieren Praxislösungen zur Digitalisierung Ihrer Fertigung Halle 17 Stand A37 Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung!

Mehr

Process Management Solutions. Eckhard Behr Patrick Müller

Process Management Solutions. Eckhard Behr Patrick Müller Process Management Solutions Eckhard Behr Patrick Müller by CaRD / CaRD PLM 2008 Engineering Management VDA 4965 Identification of Potential for Development of Alternative Solutions Specification and Decision

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

Zusammenarbeit mit der TU München - Übersicht -

Zusammenarbeit mit der TU München - Übersicht - Zusammenarbeit mit der - Übersicht - Prof. Dr. Bernd Grottel 1. Oktober 2014 Zusammenarbeit mit der Übersicht BA/MA/DA Projektarbeit Werkstudent Praktikant Voraussetzung verpflichtender Studienbestandteil

Mehr

20. DOAG-Konferenz. Integration der Oracle E-Business Suite. mit einem Dokumenten-Management- System. Thomas Karle PROMATIS software GmbH

20. DOAG-Konferenz. Integration der Oracle E-Business Suite. mit einem Dokumenten-Management- System. Thomas Karle PROMATIS software GmbH 20. DOAG-Konferenz Integration der Oracle E-Business Suite mit einem Dokumenten-Management- System Nürnberg 21. November 2007 Thomas Karle PROMATIS software GmbH Integration der EBS mit einem DMS Agenda

Mehr

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Prof. Dr.-Ing. Sven-Volker Rehm Univ.-Prof. Dr. Thomas Fischer, Dipl.-Ing. Armin Lau, Dipl.-Ing. Manuel

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Prozessorientiertes Wissensmanagement Chancen in turbulenten Zeiten

Prozessorientiertes Wissensmanagement Chancen in turbulenten Zeiten Prozessorientiertes Wissensmanagement Chancen in turbulenten Zeiten Keynote - 5. Konferenz Professionelles Wissensmanagement 27. März 2009 Solothurn Dr. Markus Junginger Head of Knowledge Management &

Mehr

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign > INTEGRATED CAMPAIGNS Generali Investments Campaign Integrated PR and Advertising Campaign Client Generali Investments AMB Generali Komfort Wachstum Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH Wir wollen in die Riege der führenden IT-Dienstleister in Deutschland.

Mehr

Definition einer erfolgreichen e-business Strategie: Ergebnisse einer empirischen Studie

Definition einer erfolgreichen e-business Strategie: Ergebnisse einer empirischen Studie Definition einer erfolgreichen ebusiness Strategie: Ergebnisse einer empirischen Studie European ecommerce Academy Executive Briefing Köln, 20. Januar 2004 as Buch mit sieben Siegeln: rfolgreicher Einsatz

Mehr

pro advise Unternehmenspräsentation Andreas Kories, Geschäftsführer

pro advise Unternehmenspräsentation Andreas Kories, Geschäftsführer pro advise Unternehmenspräsentation Andreas Kories, Geschäftsführer In der Umsetzung entsteht Bewegung, unsere Leistungen sind Ihr Nutzen Erfahrene zertifizierte Projektmanager, Projektleiter und Terminplaner

Mehr

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10. Referenzprojekte Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.000 Wohneinheiten, mit neuem Campus und Max Planck Institut- 266 Hektar Messezentrum Leipzig

Mehr

Seminarthemen WS 2012/2013

Seminarthemen WS 2012/2013 Dr. Max Mustermann Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Seminarthemen WS 2012/2013 Prof. Dr. Mathias Klier Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Projektseminar: Thema 1 Social Media entlang der

Mehr

FM Consult. Management Beratung. Friedemann Management Consulting. Dipl.-Ing. Dieter Friedemann

FM Consult. Management Beratung. Friedemann Management Consulting. Dipl.-Ing. Dieter Friedemann Friedemann Management Consulting Dipl.-Ing. Dieter Friedemann Reiherweg 11A D - 30938 Burgwedel Telef. + 49 (0) 5139 896481 Mobil + 49 (0) 170 7704463 info@fm-consult.com www.fm-consult.com Zusammenfassung

Mehr

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl Wahlliste zur versammlung der LIGA Bank eg 2015 Diözese Augsburg 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt 2. Pfarrer Thomas Brom 3. Diakon i. R. Alfred Festl 4. Monsignore Josef Fickler 5. Stadtpfarrer

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Liste der IBM Sprecher auf der CeBIT 2010

Liste der IBM Sprecher auf der CeBIT 2010 Sprecher Titel Themenpositionierung Verantwortlicher PR-Referent Smarter Cities Hans-Hermann Junge Leiter Smarter Cities Perspektiven und Lösungen für die Städte von morgen Cornelia Rauchenberger cornelia.rauchenberger@de.ibm.com

Mehr

SAP 3D Visual Enterprise. Sebastian Budnik, SAP Deutschland SE & Co. KG 25.11.2015

SAP 3D Visual Enterprise. Sebastian Budnik, SAP Deutschland SE & Co. KG 25.11.2015 SAP 3D Visual Enterprise Sebastian Budnik, SAP Deutschland SE & Co. KG 25.11.2015 WARUM VISUALISIERUNG? 2014 SAP AG. All rights reserved. Internal 2 Warum sind Visualisierungen wichtig? Schnelleres & besseres

Mehr

From HiL to Test Vehicle:

From HiL to Test Vehicle: From HiL to Test Vehicle: Reuse of test cases with same test automation Agenda: Trailer Presentation Agenda: Movie about Tool Questions After presentation Live Demo Vehicle Meeting point: ETAS Stand 1642

Mehr

Conception of Collaborative Project Cockpits with Integrated Interpretation Aids

Conception of Collaborative Project Cockpits with Integrated Interpretation Aids Master Thesis Conception of Collaborative Project Cockpits with Integrated Interpretation Aids Konzeption von kolaborativen Projektleitstaenden mit integrierten Interpretationshilfen by Stefan Cholakov

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Bachelor of Sciences in Wirtschaftsinformatik

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Company Presentation Version Feb. 2, 2015 Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Who we are Gemfony scientific A spin-off from Karlsruhe Institute of Technology

Mehr

Erfahrungen aus der Automobilindustrie

Erfahrungen aus der Automobilindustrie Erfahrungen aus der Automobilindustrie Die Herausforderung der Komplexität in Projekten 100 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie Voiturette 1904 Alpenwagen 1919 Puch 500 / 650 / 700c / 126 1957-1975

Mehr

Integriertes Projekt Risiko Management mit @Risk in der Öl und Gas Industrie

Integriertes Projekt Risiko Management mit @Risk in der Öl und Gas Industrie Integriertes Projekt Risiko Management mit @Risk in der Öl und Gas Industrie Bodo Friese Corporate Project Risk Manager Palisade User Conference, Frankfurt, Germany 09-Oct-2014 Agenda Cameron in kurzen

Mehr

Product Line Engineering (PLE)

Product Line Engineering (PLE) Product Line Engineering (PLE) Produktlinienentwicklung Von Christoph Kuberczyk Christoph Kuberczyk, SE in der Wissenschaft 2015, Product Line Engineering 1 Gliederung 1. Was ist PLE? 2. Motivation 3.

Mehr

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics EISENMANN Was haben Strom und Tulpen Wir suchen Sie im Raum Stuttgart (Böblingen, Holzgerlingen) als Praktikant Mechanische Konstruktion (m/w) für unseren Zentralbereich Application & Robotics Application

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

PLM Software und Industrie 4.0 ACAM Kundentag 2014

PLM Software und Industrie 4.0 ACAM Kundentag 2014 Hermann Kaineder, 22. Mai 2014 PLM Software und Industrie 4.0 ACAM Kundentag 2014 Frei verwendbar / Siemens AG 2014. Alle Rechte vorbehalten. Answers for industry. Herzlich willkommen beim ACAM Kundentag

Mehr

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit Seite 1 objective partner 1 + 1 = mehr als 2! Sicherheit Effiziente Prozesse mit SAP Seite 2 objective partner AG Gründung: 1995 Mitarbeiterzahl: 52 Hauptsitz: Weinheim an der Bergstraße Niederlassungen:

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Risikomanagement für IT-Projekte

Risikomanagement für IT-Projekte Jessica Wack Risikomanagement für IT-Projekte Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter B. Preßmar Deutscher Universitäts-Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis

Mehr

Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Friedrichshafen

Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Friedrichshafen Technologie und Innovation Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Lange Nacht der Technik und Innovation 19.

Mehr

Usability-Management bei SAP-Projekten

Usability-Management bei SAP-Projekten Usability-Management bei SAP-Projekten Jörn Hurtienne, TU Berlin Claudia Prümber, bao Berlin Jochen Prümper, FHTW Berlin WUD Berlin 08.11.07 Agenda SAP Was ist das? SAP und Usability Einführung von SAP:

Mehr

C E R T I F I C A T E

C E R T I F I C A T E Frau Karin Achterfeld Frau Anna Bechtler Herr Vergim Bekiroski Frau Elisabeth Bitzl Herr Jürgen Blassnig Herr Christian Böhme Frau Kathrin Bradl Herr Armin Brotz Herr Thomas Brugger Frau Kristina Bulak

Mehr

Safer Software Formale Methoden für ISO26262

Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Dr. Stefan Gulan COC Systems Engineering Functional Safety Entwicklung Was Wie Wie genau Anforderungen Design Produkt Seite 3 Entwicklung nach ISO26262 Funktionale

Mehr

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Schöne neue Welt Foto BillionPhotos.com Fotolia Das Internet der Dinge und Dienstleistungen Smart Meter Smart Home Smart Building Smart

Mehr

2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik, Eberhard Karls Universität Tübingen

2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik, Eberhard Karls Universität Tübingen Personalprofil Dr. Michael Bensch Manager E-Mail: michael.bensch@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik,

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

PRozesse Organisation TEchnik MitArbeiter

PRozesse Organisation TEchnik MitArbeiter Unsere Firmendarstellung Auf neuen Wegen PRozesse Organisation TEchnik MitArbeiter PROTEMA Unternehmensberatung GmbH 1996 gegründet PROTEMA North America Inc 2005 gegründet LOPREX GmbH 2002 gegründet Nouakchott

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

LABS/QM. Durchgängige Integration vom Messgerät bis zum SAP QM mit Unterstützung vom OpenLab sowie LABS/QM

LABS/QM. Durchgängige Integration vom Messgerät bis zum SAP QM mit Unterstützung vom OpenLab sowie LABS/QM LABS/QM Durchgängige Integration mit Unterstützung vom OpenLab sowie LABS/QM Agenda 1. Das Unternehmen icd 2. Ausgangslage im Labor und Unternehmen 3. Was für Anforderungen werden an eine Integration gestellt?

Mehr

Heterogene Anforderungsanalyse in komplexen ERP Projekten Viel hilft viel?

Heterogene Anforderungsanalyse in komplexen ERP Projekten Viel hilft viel? Heterogene Anforderungsanalyse in komplexen ERP Projekten Viel hilft viel?, TÜV Rheinland Köln, 3. September 2014 Anforderungsanalyse Viel hilft viel? Problem: Richtige Erfassung der richtigen Anforderungen

Mehr

Customer Experience Week

Customer Experience Week Customer Experience Week Die Macht der Sterne Einfluss von Bewertungen auf die Kaufentscheidung Sebastian von Dobeneck BIG Social Media Senior Account Manager www.big-social-media.de Wem vertrauen Kunden?

Mehr

Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Erstellung von Workflow-Lösungen unter Microsoft SharePoint Technologien

Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Erstellung von Workflow-Lösungen unter Microsoft SharePoint Technologien Informatik Jan Schwarzer Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Erstellung von Workflow-Lösungen unter Microsoft SharePoint Technologien Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP

POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP (MEDDEV 2.12-2 May 2004) Dr. med. Christian Schübel 2007/47/EG Änderungen Klin. Bewertung Historie: CETF Report (2000) Qualität der klinischen Daten zu schlecht Zu wenige

Mehr

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63 ... Geleitwort... 15... Vorwort... 17... Einführung... 23 1... Was ist Run SAP?... 25 1.1... Motivation der Run SAP-Methodik... 27 1.2... Roadmap... 29 1.3... Run SAP-Phasen... 32 1.3.1... Assessment &

Mehr

Unser Portfolio im Product Life Cycle

Unser Portfolio im Product Life Cycle Unser Portfolio im Product Life Cycle The PLM Company Der Aphorismus free d graphics [frei dimensional] bezieht sich auf unser Ziel, unseren Kunden Spezialleistungen anzubieten, die weit über das Thema

Mehr

Praxissemestervorträge am 04.11.2015

Praxissemestervorträge am 04.11.2015 Raum 0.214 Seminarleiter: Münster 13.30-14.00 Amazzal Said Daimler AG 14.00-14.30 Ghafouri Ardalan Daimler AG QM-Powertrain Reklamationsmanagement/Vorserie Motoren QM-Powertrain Reklamationsmanagement

Mehr

swisscleantech Fokusgruppe Mobilität&Logistik

swisscleantech Fokusgruppe Mobilität&Logistik swisscleantech Fokusgruppe Mobilität&Logistik Moderatoren: Moni Tschannen rundum Mobil Simon Ryser Schneider Electric (Schweiz) AG Datum: Februar 2012 Schneider Electric at a glance billion sales (2011)

Mehr

Bernd Eggers/Gerrit Hoppen (Hrsg.) Strategisches. Erfolgsfaktoren für die Real Economy

Bernd Eggers/Gerrit Hoppen (Hrsg.) Strategisches. Erfolgsfaktoren für die Real Economy Bernd Eggers/Gerrit Hoppen (Hrsg.) Strategisches Erfolgsfaktoren für die Real Economy Inhaltsübersicht I Geleitwort vonnrort Abkürzungsverzeichnis V VII XIV \ 1. Einführung: E-Success durch strategisches

Mehr

ANDATA. Projektpartner: Dr. Andreas Kuhn +43 6245 74063 office@andata.at. www.andata.at

ANDATA. Projektpartner: Dr. Andreas Kuhn +43 6245 74063 office@andata.at. www.andata.at ANDATA VERONET: Intelligente Verkehrsregelung und Verkehrsmanagement Regelungsalgorithmen für Fahrzeuge und mobile Roboter Funktionsentwicklung und Absicherung für komplexe Systeme Software und Verfahren

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

IYOPRO PLM Components

IYOPRO PLM Components IYOPRO PLM Components Prozessorientierte Wertschöpfung 3. BPM Symposium, 11. Dezember 2014 intellivate GmbH Die Herausforderung Die Anforderungen des globalen Marktes sind Schneller! Besser! Billiger!

Mehr

Die Kraft der Synergie. Profil und Leistungen der Star Gruppe

Die Kraft der Synergie. Profil und Leistungen der Star Gruppe Die Kraft der Synergie Profil und Leistungen der Gruppe Gruppe Alle Gesellschaften und Divisionen sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert Gruppe Die Gruppe stellt sich immer wieder selbst auf den Prüfstand

Mehr

Iterative (Agile) PLM Einführungmethode am Beispiel der PDM Workbench

Iterative (Agile) PLM Einführungmethode am Beispiel der PDM Workbench Iterative (Agile) PLM Einführungmethode am Beispiel der PDM Workbench Faszination für Innovation und IT. Begeisterung für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie. T-Systems Project Delivery Center

Mehr

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel Damen A Einzel Damen A Einzel Gruppe 1 Schneele Nicola (3.) Deitersen Sandra (4.) Oellingrath Miriam (1.) Wagner Julia (2.) [1] 28710221 Schneele, Nicola, 1987, LK9 TS Senden, BTV 6:1/6:3 2:6/0:6 1:6/1:6

Mehr

Saison 2015/ Gesamtrangliste Klasse Stock

Saison 2015/ Gesamtrangliste Klasse Stock Ost Süd Nord Mitte Süd Süd Nord Ost Mitte Süd Mitte Süd Ost West Süd Ost Süd Süd Ost Ost Mitte Nord West Süd Ost Mitte Nord Süd Süd Nord Mitte Ost Süd Nord Ost Mitte Süd Nord Ost Süd Ost Mitte Ost Mitte

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

FIRMENPRÄSENTATION. sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München

FIRMENPRÄSENTATION. sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München FIRMENPRÄSENTATION sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München Unsere Vision sharemundo ist der bevorzugte Partner für umfassende Problemlösungen im Bereich Kollaboration und Kommunikation mit Microsoft

Mehr

N 23. Dezember 2011 S S S

N 23. Dezember 2011 S S S N 23. Dezember 2011 I V E FSG FSE H C A EHI I V E-M I T C R T T HS R R C G F D C R O T - - - - - T K U P - I V V L L W F V R B ) E R W M F V RP N R E P P F M A H D E D E ) I J E E J R W E R B R Ö D E H

Mehr

Speetronics Technologies

Speetronics Technologies Speetronics Technologies spee tronics T E C H N O L O G I E S Design / Engineering Manufacturing / Assembly Quality Management / Logistics Know-How Durch das fundierte Know How ist Speetronics GmbH ein

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

Dr. Bernd Korves October 05, 2015

Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Workshop Platforms for connected Factories of the Future The Future of Manufacturing On the way to Industry 4.0 Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Digitalization changes everything New business models in

Mehr