Innovation für den Winterdienst

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Innovation für den Winterdienst"

Transkript

1 Innovation für den Winterdienst Winter-Medienkonferenz, 10. Dezember 2014, Riburg Dr. Urs Ch. Hofmeier, Geschäftsführer

2 Inhaltsübersicht / Agenda Präsentation 1. Schweizer Salinen: Neuer Name alt bewährter Service 2. Versorgungssicherheit 3. Phasenmodell stellt Logistik jederzeit sicher 4. Innovationen für den Winterdienst Fragerunde Rundgang Interviews und Imbiss Seite 2 Winter-Medienkonferenz

3 Inhaltsübersicht / Agenda Präsentation 1. Schweizer Salinen: Neuer Name alt bewährter Service 2. Versorgungssicherheit 3. Phasenmodell stellt Logistik jederzeit sicher 4. Innovationen für den Winterdienst Fragerunde Rundgang Interviews und Imbiss Seite 3 Winter-Medienkonferenz

4 Ein Salzmarkt. Ein Unternehmen. Drei Standorte. Standort: Bex Standorte: Riburg und Schweizerhalle Salzkompetenz für die ganze Schweiz aus einer Hand: Seit 1. Juli 2014 ein Schweizer Unternehmen: Seite 4 Winter-Medienkonferenz

5 Die Salzexperten kurz erklärt Seite 5 Winter-Medienkonferenz

6 Drei Salinen: optimierte Logistik Seite 6 Winter-Medienkonferenz

7 Inhaltsübersicht / Agenda Präsentation 1. Schweizer Salinen: Neuer Name alt bewährter Service 2. Versorgungssicherheit 3. Phasenmodell stellt Logistik jederzeit sicher 4. Innovationen für den Winterdienst Fragerunde Rundgang Interviews und Imbiss Seite 7 Winter-Medienkonferenz

8 Die Lager sind auf rekordhohem Niveau gefüllt.

9 Die Lager sind auf rekordhohem Niveau gefüllt In Schweizerhalle, Bex sowie in den Saldomen 1 und 2 in Riburg lagern rund Tonnen Schweizer Salz. Die Schweizer Salinen sind bestens gerüstet für den anstehenden Winter. Seite 9 Winter-Medienkonferenz

10 Versorgungssicherheit Logistik LKW und Bahn Bewährte Transport-Partnerschaften Bestelleingang- und Verladekapazitäten Lagerkapazität Strategische Lagerreserve Operative Lagerkapazitäten Produktion Produktionskapazitäten Herstellungswissen Rohstoff Unabhängig vom Zustand der Verkehrswege, Salz lagert in der Schweiz Seite 10 Winter-Medienkonferenz

11 Versorgungssicherheit als höchste Priorität Auftausalz-Lagerkapazitäten für Losesalz in der Schweiz Total circa Tonnen Losesalz Seite 11 Winter-Medienkonferenz

12 Tonnen Lagerkapazität reichen für 20x das gesamte Schweizer Strassennetz streuen > 1x gesamtes Strassennetz ( Km) streuen benötigt Tonnen Salz 5 Rekordwintermonate überbrücken > Im bisherigen strengsten Wintermonat Januar 2010 wurden Tonnen Salz benötigt Weitere Tonnen Produktion in 4 Monaten Seite 12 Winter-Medienkonferenz

13 Logistikleistung Besonders in Spitzenzeiten bedarf es einer effizienten Logistikkette t Auftausalz pro Monat sind Oensingen Bern m 26 t 56 km t Auftausalz pro Tag sind Schweizerhalle Schwarzwaldbrücke in Basel m 26 t 4.1 km Seite 13 Winter-Medienkonferenz

14 Inhaltsübersicht/Agenda Präsentation 1. Schweizer Salinen: Neuer Name alt bewährter Service 2. Versorgungssicherheit 3. Phasenmodell stellt Logistik jederzeit sicher 4. Innovationen für den Winterdienst Fragerunde Rundgang Interviews und Imbiss Seite 14 Winter-Medienkonferenz

15 Phasensystem stellt Logistik jederzeit sicher Bedarf Sehr hoch Hoch Erhöht Normal 24h-Betrieb Betrieb 6-22h Verlad an 2 Saldomes Beschleunigter Verlad mit Verkehrsregelung Betrieb 6-18h Verlad an 2 Saldomes Betrieb h Verlad an 1 Saldome 24h Erreichbarkeit durch Notfallzentrale Bedarfsgerecht flexible Kapazitäten beim Bestelleingang Phasen Seite 15 Winter-Medienkonferenz

16 Inhaltsübersicht/Agenda Präsentation 1. Schweizer Salinen: Neuer Name alt bewährter Service 2. Versorgungssicherheit 3. Phasenmodell stellt Logistik jederzeit sicher 4. Innovationen für den Winterdienst Fragerunde Rundgang Interviews und Imbiss Seite 16 Winter-Medienkonferenz

17 TAUFIX Das neue Gesamtsystem rund um Auftausalz Einzigartig in Europa Ein Online-Winterdienstportal mit Informationen zu den Verfügbarkeiten und Lieferfristen von Auftausalz. Seite 17 Winter-Medienkonferenz

18 TAUFIX Das neue Gesamtsystem rund um Auftausalz TAUFIX Manager TAUFIX Online TAUFIX Mobile TAUFIX Mobile Qualitativ bestes TAUFIX Auftausalz ( t) Seite 18 Winter-Medienkonferenz

19 NEU: TAUFIX Winterdienstwetter Für eine sichere Mobilität im Winter Seite 19 Winter-Medienkonferenz

20 TAUFIX Mobile TAUFIX Mobile Versorgungssicherheit zum Mieten Dienstleistungsangebot umfasst die Vermietung mobiler Auftausalz- Silos Besonders attraktiv für kleinere Gemeinden, welche keine grossen, mit hohen Initial- und Fixkosten verbundenen Lagerflächen zur Verfügung stellen möchten Profit durch tiefe Investitionskosten und einfache sowie Gesundheit schonendes Handling Seite 20 Winter-Medienkonferenz

21 Über 40 mobile Auftausalz-Silos in den Gemeinden aufgestellt Burg i.l. (BL) Gempen (SO) Arlesheim (BL) Trimbach (SO) Egerkingen (SO) Laufen (BL) Kappel (SO) Frauenfeld (TG) Tobel (TG) Ochlenberg (BE) Lignières (NE) Kirchlindach (BE) Mels (SG) Gersau (SZ) Weisstannen (SG) Iberg (SZ) Heimberg (BE) Hasliberg (BE) Falera (GR) Cazis (GR) Yverdon (FR) Vaulruz (FR) Trimstein (BE) Ilanz (GR) Siviriez (FR) Rolle (VD) Oey (BE) Vevey (VD) Cadro (TI) Carone (TI) Tesserete (TI) Monthey (VS) Barbengo (TI) Leuk (VS) Lugano (TI) Raron (VS) Unterbäch (VS) Seite 21 Winter-Medienkonferenz

22 Seite 22 Winter-Medienkonferenz

23 TAUFIX Box TAUFIX Box ideal zur dezentralen Lagerung von Auftausalz Attraktiv, stabil, sicher, mobil, korrosions- und wartungsfrei Extreme Witterungsbeständigkeit und Unverwüstlichkeit Boxen-Lieferung komplett montiert und abschliessbar Boxen sind farbecht durch UV-Stabilisierung und äusserst feuchtigkeitsbeständig Leichte Entleerung mit einer Schaufel GENÈVE 400 Liter L 750 x B 750 x H 940 mm unterfahrbar GOTTARDO 500 Liter L x B 900 x H mm unterfahrbar Seite 23 Winter-Medienkonferenz

24 Inhaltsübersicht/Agenda Präsentation 1. Schweizer Salinen: Neuer Name alt bewährter Service 2. Versorgungssicherheit 3. Phasenmodell stellt Logistik jederzeit sicher 4. Innovationen für den Winterdienst Fragerunde Rundgang Interviews und Imbiss Seite 24 Winter-Medienkonferenz

25 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Dr. Urs Ch. Hofmeier Geschäftsführer Schweizer Salinen AG Schweizerhalle Rheinstrasse Pratteln T M

Unsere Dienstleistungen erbringen wir in der ganzen Schweiz 3 Umzug Offerten vergleichen Gratis!

Unsere Dienstleistungen erbringen wir in der ganzen Schweiz 3 Umzug Offerten vergleichen Gratis! Unsere Dienstleistungen erbringen wir in der ganzen Schweiz 3 Umzug Offerten vergleichen Gratis! Umzugsfirma Einzugsgebiet Aarau (AG). Adliswil (ZH). Aesch (BL). Affoltern am Albis (ZH). Allschwil (BL).

Mehr

Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben. Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben

Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben. Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben Herzlich Willkommen Medieninformation zum Gesetz über die Strassenverkehrsabgaben Claudius Graf-Schelling, Präsident des Regierungsrates, Departement Justiz und Sicherheit Hans Peter Ruprecht, Regierungsrat,

Mehr

Die Fakten zum demografischen Wandel

Die Fakten zum demografischen Wandel Die Fakten zum demografischen Wandel Chefökonom Demografischer Wandel und «AHVplus» Wie passt das zusammen? HKBB, Basel, 30. August 2016 Die Fakten zum demografischen Wandel Die demografische Lage der

Mehr

Öffentliche Statistik Gebäude- und Wohnungsstatistik (Erhebung GWS) Jahr 2014 Zusammenfassung. KASF - Mai 2016

Öffentliche Statistik Gebäude- und Wohnungsstatistik (Erhebung GWS) Jahr 2014 Zusammenfassung. KASF - Mai 2016 Departement für Finanzen und Institutionen Kantonales Amt für Statistik und Finanzausgleich () Office cantonal de statistique et de péréquation (OCSP) Öffentliche Statistik Gebäude- und Wohnungsstatistik

Mehr

Klimaszenarien für die Schweiz: Konsequenzen für die Winterdienstplanung? 4. Nationaler Winterdienstkongress

Klimaszenarien für die Schweiz: Konsequenzen für die Winterdienstplanung? 4. Nationaler Winterdienstkongress Klimaszenarien für die Schweiz: Konsequenzen für die Winterdienstplanung? 4. Nationaler Winterdienstkongress Biel, Mittwoch, 2. November 2016 Dr. Andreas Fischer, Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie

Mehr

Statistische Auswertung LAP 2012

Statistische Auswertung LAP 2012 An die Mitglieder der Prüfungskommission OKGT Statistische Auswertung LAP 2012 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis... 1 2. Einleitung... 2 3. Zusammensetzung der Teilnehmer... 3 4. Gesamtübersicht

Mehr

Künftige Standortstrategie Zug

Künftige Standortstrategie Zug Künftige Standortstrategie Zug 16. Nov. 2016 Zug: small world - big business Agenda 1. Bisherige Entwicklung Kanton Zug 2. Strategie RR 2010-2018 3. Aktuelle Herausforderungen 4. Ausrichtung Standortpromotion

Mehr

Sternzeichen Glückwünsche Regional Kantone Gemeinden Saisonale Spirituose u. Likör Auto Exklusive Diverse

Sternzeichen Glückwünsche Regional Kantone Gemeinden Saisonale Spirituose u. Likör Auto Exklusive Diverse Artikel Liste als PDF Datei öffnen >>> Sternzeichen Regional Gemeinden Saisonale Spirituose u. Likör Exklusive Diverse Artikelbild Bezeichnung Artikel-Nr. Preise in CHF Sternzeichen Widder Art-Nr. ST-001

Mehr

Test Fitness bei der Rekrutierung (TFR)

Test Fitness bei der Rekrutierung (TFR) Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Sport BASPO Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen EHSM Dr. Thomas Wyss, Dr. Urs Mäder und Oberstlt

Mehr

Strukturelle Unterscheide der Migration

Strukturelle Unterscheide der Migration Dr. Michael Hermann Forschungsstelle am Geographischen Institut Gemeinsame Tagung KdK, EKM, Bern, 7. März 2012 Strukturelle Unterscheide der Migration Teil 1 Struktur der ausländischen Bevölkerung Bildungsniveaus

Mehr

SEMO Umfrage 2011/2012: Resultate

SEMO Umfrage 2011/2012: Resultate Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Arbeitsmarkt / Arbeitslosenversicherung Arbeitsmarktmassnahmen Markus Weber 07.06.2013 SEMO Umfrage

Mehr

Grossveranstaltungskalender SVPS Calendrier des grandes manifestations de la FSSE Stand/Etat

Grossveranstaltungskalender SVPS Calendrier des grandes manifestations de la FSSE Stand/Etat Grossveranstaltungskalender SVPS 01.01.2017 31.12.2017 Calendrier des grandes manifestations de la FSSE 01.01.2017 31.12.2017 Stand/Etat 30.08.2016 Datum Ort Typ Modus Vorgesehene Prüfungen Date Lieu Type

Mehr

ZEWOinfo Tipps für Spenderinnen und Spender

ZEWOinfo Tipps für Spenderinnen und Spender Mit Spenden Steuern sparen Spenden an Hilfswerke mit ZEWO-Gütesiegel kön- nen so wohl bei der direk- ten Bun des steuer, als auch bei den Kantons- und Gemeinde steu ern in Abzug gebracht werden. Zulässige

Mehr

Medienkonferenz vom

Medienkonferenz vom Medienkonferenz vom 23.9.215 Entwicklung der Gesundheitskosten in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) Projekt: Medienkonferenz Kostenentwicklung 215 Datum: 23.9.215 Folie 1 Inhalt Dr. Sandra

Mehr

REPRÄSENTATIVE, NEUE BÜRORÄUME IM ZENTRUM DER SCHWEIZ

REPRÄSENTATIVE, NEUE BÜRORÄUME IM ZENTRUM DER SCHWEIZ REPRÄSENTATIVE, NEUE BÜRORÄUME IM ZENTRUM DER SCHWEIZ RÜTIFELDSTRASSE 1 / DEITINGENSTRASSE, 3380 WANGEN AN DER AARE GEMEINDE Wangen an der Aare hat als Wirtschaftsstandort einiges zu bieten. Aufgrund der

Mehr

01 Arbeiten mit dem Atlas. Informationen zu diesen LernJob. Zeitbedarf 60 Minuten (ohne Korrektur)

01 Arbeiten mit dem Atlas. Informationen zu diesen LernJob. Zeitbedarf 60 Minuten (ohne Korrektur) LernJobGeografie Informationen zu diesen LernJob Dieser LernJob verfolgt die folgenden Lernziele: 1. Du kannst dir einen Überblick über den Atlas verschaffen. 2. Du kannst verschiedene Bereiche erkennen

Mehr

Programm. Standort-Varianten:

Programm. Standort-Varianten: Programm Für die Berichterstattung zu den Eröffnungsfeierlichkeiten vom 1. Juni 2016 stehen nachfolgende Standorte zur Auswahl. Bitte geben Sie im Akkreditierungsformular Ihre Priorität an. Die abschliessende

Mehr

ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016

ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016 ANHANG FHV - Studienjahr 2015/2016 ANNEXE AHES - Année d'études 2015/2016 Anhang zur Interkantonalen Fachhochschulvereinbarung (FHV) vom 12. Juni 2003 Annexe à l Accord intercantonal sur les hautes écoles

Mehr

Wertungsrichterkurse Geräteturnen 2016 Cours de juge gymnastique aux agrès 2016

Wertungsrichterkurse Geräteturnen 2016 Cours de juge gymnastique aux agrès 2016 Ressort Geräteturnen secteur gymnastique aux agrès Wertungsrichterkurse Geräteturnen 2016 Cours de juge gymnastique aux agrès 2016 Regionen/Régions : 1 AI AR GL GR SG TG 2 SH ZH 3 AG BL BS 4 LU/OW/NW UR

Mehr

Ausgabe 2014 STATISTIK ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN

Ausgabe 2014 STATISTIK ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN Ausgabe 2014 STATISTIK ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN STATISTIK ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN INHALT Alte Menschen 6 Ständige Wohnbevölkerung, nach Kanton 6 Ständige Wohnbevölkerung, Total Schweiz 7

Mehr

Auf zu einem transparenteren Bildungssystem!

Auf zu einem transparenteren Bildungssystem! Schweizer Statistiktage Luzern, 14.-16. 16. November 2007 Auf zu einem transparenteren Bildungssystem! Dr. phil. Sarah Tresch Fachspezialistin Bildungsstatistik Generalsekretariat, Qualitätssicherung und

Mehr

STATISTIK der ausländischen Wohnbevölkerung in der Schweiz nach Nationalitäten, Kantonen und Diözesen

STATISTIK der ausländischen Wohnbevölkerung in der Schweiz nach Nationalitäten, Kantonen und Diözesen STATISTIK der ausländischen Wohnbevölkerung in der Schweiz nach Nationalitäten, Kantonen und Diözesen STATISTIQUE de la population étrangère en Suisse d après les nationalités, les cantons et les diocèses

Mehr

Entstehung der Collaborationsplattform der SIK

Entstehung der Collaborationsplattform der SIK Entstehung der Collaborationsplattform der SIK Guy de Pourtalès, Vorsitzender SIK-Arbeitsgruppe OSS, IT Lausanne Grégoire Hernan, u. a. Projektbegleitung / leitung, Webplattformen SIK Programm SIK im Kürze

Mehr

Mutationen in der Abteilung Aufsicht Kantone per 1. Februar 2015

Mutationen in der Abteilung Aufsicht Kantone per 1. Februar 2015 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Verrechnungssteuer Bern, 28. Januar

Mehr

Neues Produktionszentrum LoBOS Pratteln+Halba Leo Ebneter, Leiter Direktion Logistik, Mitglied der Geschäftsleitung Coop

Neues Produktionszentrum LoBOS Pratteln+Halba Leo Ebneter, Leiter Direktion Logistik, Mitglied der Geschäftsleitung Coop Neues Produktionszentrum LoBOS Pratteln+Halba Leo Ebneter, Leiter Direktion Logistik, Mitglied der Geschäftsleitung Coop Medienkonferenz vom 08.11.2013 Themen - Ausgangslage - warum ziehen wir um? - Stand

Mehr

Genève Nyon. Morges. 48 km. 33 km. 12 km m m

Genève Nyon. Morges. 48 km. 33 km. 12 km m m (Wappen) (Wappen) (Wappen) Veloland Schweiz Veloland Schweiz Thur Route Thur Route Veloland Schweiz Veloland Schweiz Veloland Schweiz Thur Route Thur Route Thur Route Velo-e Inhaltsverzeichnis: Velo-e

Mehr

Informations- und Ausbildungskonzept (IAK) Kauffrau / Kaufmann EFZ. Kickoff 29. September 2011

Informations- und Ausbildungskonzept (IAK) Kauffrau / Kaufmann EFZ. Kickoff 29. September 2011 Informations- und Ausbildungskonzept (IAK) Kauffrau / Kaufmann EFZ Kickoff 29. September 2011 Informations- und Ausbildungskonzept ovap 1. Betriebliches Qualifikationsverfahren 2. Lehrmittel für die betriebliche

Mehr

Stützpunktbahnhof, ausgerüstet mit Mobillift als Ein- und Ausstiegshilfe für Reisende im Rollstuhl

Stützpunktbahnhof, ausgerüstet mit Mobillift als Ein- und Ausstiegshilfe für Reisende im Rollstuhl r, Aarau Ja Nein Nein Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja keine Affoltern a.a. Ja Nein Nein Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein keine Aigle Ja Nein Nein Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja keine Amriswil Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein

Mehr

Leerstandserhebung 2016

Leerstandserhebung 2016 Leerstandserhebung 2016 Medienkonferenz vom 17. August 2016 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft, SVIT beider Basel Leerstandserhebung 2016 17.08.2016

Mehr

Interlens - Kurzvortrag , Gottlieben TG

Interlens - Kurzvortrag , Gottlieben TG Interlens - Kurzvortrag 30.8.2010, Gottlieben TG Referent: Thomas Schüpfer Inhaber 3w-publishing ag Gründung 1998 Standorte in Langenthal, Bern, Urdorf, Basel und Hessisch Oldendorf (D) 10 MitarbeiterInnen

Mehr

Jugendskilager 2017 Lenk

Jugendskilager 2017 Lenk Aargau Baden ab 11:22 IR 2168 Brugg AG ab 11:32 Aarau ab 11:46 Olten ab 11:59 Bern an 12:26 Bern ab 13:08 Extrazug 30453 Zweisimmen ab 15:20 Extrazug 12532 Lenk i.s. an 15:37 Lenk i.s. ab 09:37 R 2513

Mehr

Feiertage Schweiz. Der 1. August ist in der ganzen Schweiz ein den Sonntagen gleichgestellter bezahlter Feiertag (eidg. Feiertag).

Feiertage Schweiz. Der 1. August ist in der ganzen Schweiz ein den Sonntagen gleichgestellter bezahlter Feiertag (eidg. Feiertag). Feiertage Schweiz Der 1. August ist in der ganzen Schweiz ein den Sonntagen gleichgestellter bezahlter Feiertag (eidg. Feiertag). Kantonale Feiertage Für die Gesetzgebung über öffentliche Feiertage sind

Mehr

Wäschetrockner. Für eine schonende und natürliche Trocknung.

Wäschetrockner. Für eine schonende und natürliche Trocknung. Wäschetrockner Für eine schonende und natürliche Trocknung. SecoTec Wäschetrockner Unerreicht leise. Trocknen Sie Ihre Wäsche auf natürliche Art, schonend und energiesparend. Die neuen SecoTec Wäschetrockner

Mehr

Statistische Auswertung Qualifikationsverfahren (QV) 2010

Statistische Auswertung Qualifikationsverfahren (QV) 2010 Statistische Auswertung Qualifikationsverfahren (QV) 2010 1. Einleitung... 2 2. Zusammensetzung der Teilnehmer... 3 3. Gesamtübersicht mit Ergebnissen pro Prüfungsregion... 4 4. Vorjahres- und Branchenvergleich

Mehr

Immigration Procedures Residence Permits

Immigration Procedures Residence Permits Immigration Procedures Residence Permits STATE SECRETARIAT FOR MIGRATION (SEM) Due to a division of jurisdiction between the cantons and Confederation, cantonal migration authorities are responsible for

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2016

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2016 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

Erfahrungsaustausch eidgenössische Berufs- und höhere Fachprüfungen. Die Bedeutung der Handlungs- und Kompetenzorientierung in der HBB

Erfahrungsaustausch eidgenössische Berufs- und höhere Fachprüfungen. Die Bedeutung der Handlungs- und Kompetenzorientierung in der HBB Erfahrungsaustausch eidgenössische Berufs- und höhere Fachprüfungen Die Bedeutung der Handlungs- und Kompetenzorientierung in der HBB 24. Juni 2009, Martin Stalder, Ressortleiter HBB Inhalt: 1. Zahlen

Mehr

IHRE WERBEFLÄCHE BESSER SCOREN

IHRE WERBEFLÄCHE BESSER SCOREN crearosa.ch I guido brun I haus fortuna 2 I ch-7050 arosa I phone +041 (0)81 377 10 70 I fax +041 (0)81 377 10 80 I mail@crearosa.ch MIT UNS BESSER SCOREN IHRE WERBEFLÄCHE BESSER SCOREN Mit der Platzierung

Mehr

Knotenpunkt im Westen der Republik

Knotenpunkt im Westen der Republik DEUTSCHLAND PROLOGIS PARK KREFELD Knotenpunkt im Westen der Republik www.prologis.com PROLOGIS PARK KREFELD Direkt vor den toren der metropolregion Düsseldorf und in unmittelbarer nähe zu belgien und den

Mehr

bayernhafen Bamberg schafft und sichert Arbeitsplätze

bayernhafen Bamberg schafft und sichert Arbeitsplätze Pressemitteilung Empirische Studie zur regionalen Beschäftigungswirkung zeigt: Über 5.000 Arbeitsplätze in der Region hängen vom bayernhafen Bamberg ab bayernhafen Bamberg schafft und sichert Arbeitsplätze

Mehr

Propädeutikum Kunst und Design 2015/16

Propädeutikum Kunst und Design 2015/16 T +41 (0)32 344 20 10 Propädeutikum Kunst und Design 2015/16 Informationsunterlagen T +41 (0)32 344 20 10 Ausbildungsziele Das Propädeutikum Kunst und Design (PP) ist eine einjährige Vollzeitausbildung

Mehr

Krankenkasse 2013: das Hausarzt-Modell ist auf dem Vormarsch

Krankenkasse 2013: das Hausarzt-Modell ist auf dem Vormarsch Krankenkasse 2013: das Hausarzt-Modell ist auf dem Vormarsch In Sachen Krankenkasse bevorzugen die Schweizer immer mehr das Hausarzt-Modell. Das geht aus einer Analyse der Offertenanfragen der Nutzer des

Mehr

Leerstandserhebung 2015

Leerstandserhebung 2015 Leerstandserhebung 2015 Medienkonferenz vom 19. August 2015 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerischer Verband der Immobilienwirtschaft, SVIT beider Basel Leerstandserhebung 2015 19.08.2015

Mehr

20 box container. Volumen: ca. 33 m 3 Boden: Holz Stapelbarkeit: 9-fach. vermietung

20 box container. Volumen: ca. 33 m 3 Boden: Holz Stapelbarkeit: 9-fach.  vermietung übersicht. 20 box Dieser genormte See-Container ist die ideale Lösung für Raumprobleme aller Art. Aufgrund seiner robusten Konstruktion ist er äusserst langlebig. Auf befestigten, ebenen Plätzen kann er

Mehr

Professionalisierung der Behörden: Was haben die Kantone vor?

Professionalisierung der Behörden: Was haben die Kantone vor? Professionalisierung der Behörden: Was haben die Kantone vor? Versuch einer Übersicht über die Umsetzung der neuen Behördenorganisation in den Kantonen Fachtagung INSOS Psychische Beeinträchtigung 17.

Mehr

bonus.ch Umfrage über die Krankenkassen: Deutschschweizer sind am zufriedensten

bonus.ch Umfrage über die Krankenkassen: Deutschschweizer sind am zufriedensten bonus.ch Umfrage über die Krankenkassen: Deutschschweizer sind am zufriedensten 77% der Deutschschweizer bewerten ihre Krankenversicherung mit der Note "gut" bis "sehr gut", gegenüber weniger als 65% in

Mehr

Überbauung Spittel Suhr

Überbauung Spittel Suhr Überbauung Spittel Suhr Erstvermietung Gewerbeflächen Projekt Die Überbauung Spittel in Suhr AG befindet sich an zentraler Lage im schweizerischen Mittelland in idealer Distanz zu den Zentren Basel, Bern,

Mehr

für ein sauberes köln. für sie.

für ein sauberes köln. für sie. für ein sauberes köln. für sie. 2015/2016 Wie der Winterdienst in Köln funktioniert Winterdienst ist eine gemeinsame sache Im Rahmen der Straßenreinigungssatzung müssen die Stadt Köln und die Grundstückseigentümer

Mehr

Stagnation des Stipendienbetrags, weniger Ausgaben für Darlehen

Stagnation des Stipendienbetrags, weniger Ausgaben für Darlehen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 28.11.26, 9:15 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 35-612-5 Kantonale Stipendien und Darlehen 25 Stagnation

Mehr

13. November 2008 zb Zentralbahn AG. Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf

13. November 2008 zb Zentralbahn AG. Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf Verkehrskonferenz NW 13. November 2008 zb Zentralbahn AG 0 Agenda 1. aktuelle Geschäftsentwicklung 2. Fahrplan 2009 3. Projekt neues Rollmaterial (NeRo) 4. Stand Tunnel Engelberg 5. Sanierung Bahnübergänge

Mehr

Die SMU und ihre Branchen in Zahlen

Die SMU und ihre Branchen in Zahlen 4 / 16 Die SMU und ihre Branchen in Zahlen METALLBAU LANDTECHNIK HUFSCHMIEDE Die nachstehenden Zahlen widerspiegeln einerseits die aktuelle Situation unseres Verbandes und der drei Branchen. Anderseits

Mehr

Batteriespeicher Sonnenenergie rund um die Uhr.

Batteriespeicher Sonnenenergie rund um die Uhr. Batteriespeicher Sonnenenergie rund um die Uhr. www.enalpin.com/my-e-nergy Strom vom Dach auch in der Nacht mit einer Batterie. Speicherung des Solarstromüberschusses im Speicher (der Batterie) Tagsüber

Mehr

Herzlich Willkommen. Klimaneutral gedruckt auf einem TOSHIBA e-studio Farbsystem

Herzlich Willkommen. Klimaneutral gedruckt auf einem TOSHIBA e-studio Farbsystem Herzlich Willkommen » Toshiba Corporation Eine der grössten Unternehmungen weltweit - 48 Milliarden Bilanzsumme* - 204,000 Mitarbeiter* - Elftgrösstes Unternehmen weltweit im Sektor der Informationstechnologie

Mehr

Breitband Erschliessung mit Swisscom. Oliver Cronauer Leiter Access Account Management. SVIT Bern Info-Meet, 20. Oktober Herzlich Willkommen.

Breitband Erschliessung mit Swisscom. Oliver Cronauer Leiter Access Account Management. SVIT Bern Info-Meet, 20. Oktober Herzlich Willkommen. Breitband Erschliessung mit Swisscom Oliver Cronauer Leiter Access Account Management SVIT Bern Info-Meet, 20. Oktober 2016 Herzlich Willkommen. Marktentwicklung und Kundenbedürfnis Massives Wachstum beim

Mehr

Winterdienst der Stadt Wien

Winterdienst der Stadt Wien 1 Winterdienst der Stadt Wien des Winterdienstes meidung und Bekämpfung von Eis- und Schneeglätte ielte und sparsame Verwendung von Auftaumitteln und tumpfenden Streumitteln reuung von für den öffentlichen

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl am 20. Jänner 2015 in der Straßenmeisterei Kirchdorf, 10:30 Uhr zum Thema Ihre Wegbereiter im neuen Look! Straßenmeistereien

Mehr

Tel sb09 Schorbachstraße 9, Butzbach: Variable Büroflächen mit bester Verkehrsanbindung Mietpreise: Büroflächen:

Tel sb09 Schorbachstraße 9, Butzbach: Variable Büroflächen mit bester Verkehrsanbindung Mietpreise: Büroflächen: sb09 Schorbachstraße 9, 35510 Butzbach: Variable Büroflächen mit bester Verkehrsanbindung Variable Ausstattung Kleinere Mieteinheiten möglich Flexible Raumaufteilung Lichtdurchflutete Büros Im Herzen der

Mehr

SBB-Programm «Ihr Zweiradplatz am Bahnhof» Angebot an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB wird ausgebaut

SBB-Programm «Ihr Zweiradplatz am Bahnhof» Angebot an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB wird ausgebaut SBB-Programm «Ihr Zweiradplatz am Bahnhof» Angebot an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB wird ausgebaut In der ganzen Schweiz gibt es über 70'000 Veloabstellplätze an Bahnhöfen. Einzelne Bahnhöfe bieten

Mehr

NEU RENOVIERTE 3.5 ODER 4.5 ZIMMERWOHNUNG MIT MIETKAUF-OPTION!!! mit Mietkaufoption!!! CH-3315 Bätterkinden

NEU RENOVIERTE 3.5 ODER 4.5 ZIMMERWOHNUNG MIT MIETKAUF-OPTION!!! mit Mietkaufoption!!! CH-3315 Bätterkinden NEU RENOVIERTE 3.5 ODER 4.5 ZIMMERWOHNUNG MIT MIETKAUF-OPTION!!! Auszug per 31.08.2014 1 10 CH-3315 Bätterkinden CHF 1'775. Objektbeschrieb Diese Liegenschaft befindet sich in der ruhigen und familienfreundlichen

Mehr

Umsetzung der Flankierenden Massnahmen in den Kantonen (Stand Januar 2005)

Umsetzung der Flankierenden Massnahmen in den Kantonen (Stand Januar 2005) Umsetzung der Flankierenden Massnahmen in den Kantonen (Stand Januar 2005) (Auswertung einer Umfrage bei den Unia-RegionalsekretärInnen bzw. TPK-Mitgliedern) Allgemeine Bemerkungen: Fast die Hälfte der

Mehr

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2014

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2014 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Bundesamt für Energie BFE Verband der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen Resultate

Mehr

EM Industrie Kanban. B- und C-Teile optimal managen

EM Industrie Kanban. B- und C-Teile optimal managen Industrie Kanban B- und C-Teile optimal managen Kosten reduzieren, vom Mehrwert profitieren Individuelle Analyse Faire Bezugspreise Prozessoptimierung Beschaffungskosten Produktivitätssteigerung Lagerhaltung

Mehr

Antrag des Regierungsrates

Antrag des Regierungsrates Antrag des Regierungsrates Grossratsbeschluss betreffend den Beitritt zur Interkantonalen Vereinbarung über die kantonalen Beiträge an die Spitäler zur Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung und deren

Mehr

Wir bringen die Eisenbahn zu Ihnen ins Unternehmen. Kombinierte Logistiklösungen für schwere Güter. Schiene und Straße intelligent verknüpft.

Wir bringen die Eisenbahn zu Ihnen ins Unternehmen. Kombinierte Logistiklösungen für schwere Güter. Schiene und Straße intelligent verknüpft. Wir bringen die Eisenbahn zu Ihnen ins Unternehmen Kombinierte Logistiklösungen für schwere Güter. Schiene und Straße intelligent verknüpft. MEG Märkische Eisenbahngesellschaft mbh Plettenberg Wir machen

Mehr

Sanieren und profitieren. Kurzanleitung zum Gebäudeprogramm

Sanieren und profitieren. Kurzanleitung zum Gebäudeprogramm Sanieren und profitieren. Kurzanleitung zum Gebäudeprogramm Fallbeispiel Bei einer Gesamtsanierung eines typischen Schweizer Einfamilienhauses beträgt das CO 2 - Einsparpotenzial bis zu vier Tonnen pro

Mehr

Solarthermie: Markt und Förderung in der Schweiz

Solarthermie: Markt und Förderung in der Schweiz Solarthermie: Markt und Förderung in der Schweiz SPF-Industrietag, 21.3.2010 David Stickelberger Geschäftsleiter Bild: Gemeindewerke Erstfeld Schweizerischer Fachverband für Sonnenenergie Bereiche: Solarstrom,

Mehr

Standortvarianten und Frequenzen Schweiz

Standortvarianten und Frequenzen Schweiz Standortvarianten und Frequenzen Schweiz Stand Januar 2007 Weitere Möglichkeiten sind offen Fläche je nach Standort ab ca. 1'000m² bis über 50'000m² Deutschschweiz Standorte Autobahnen Strecke Richtung

Mehr

Carba Center 38 Liebefeld BE. Vermietungsbroschüre, Juni 2013, Itten+brechbühl AG

Carba Center 38 Liebefeld BE. Vermietungsbroschüre, Juni 2013, Itten+brechbühl AG arba Center 38 Liebefeld BE Vermietungsbroschüre, Juni 2013, Itten+brechbühl AG Verfasser Auftraggeber Architekten und Generalplaner Vermietung und Beratung Carba Immobilien AG Hofgut 3073 Gümligen T 031

Mehr

Factsheet zum. SwissRapide Express. Projekt. Tomorrow s. Transport. Today

Factsheet zum. SwissRapide Express. Projekt. Tomorrow s. Transport. Today Factsheet zum SwissRapide Express Projekt Tomorrow s Transport Today I Das Projekt Bereits heute an der Tagesordnung im Intercity- Verkehr in der Schweiz sind überfüllte Züge, regelmässige Verspätungen

Mehr

Quellschächte & Kleinreservoirs

Quellschächte & Kleinreservoirs Quellschächte & Kleinreservoirs anschlussfertig einfacher Einbau kurze Lieferfrist Frisches Wasser in robusten Behältern Das Material Alle unsere Tanks sind aus dem thermoplastischen Kunststoff Polyethylen

Mehr

EnFa Die Energiefabrik

EnFa Die Energiefabrik Herzlich Willkommen zum Vortrag zur EnFa Die Energiefabrik Gliederung des Kurzreferates: 1.Firmenvorstellung 2.Die Idee 3.Gesetzgebung 4.Technische Umsetzung 5.Praktischer Betrieb 6.Wirtschaftlichkeit

Mehr

Helvetia Schutzwald Engagement. Baumpass. Jubiläumsedition Helvetia Schutzwald Engagements in der Schweiz. Ihre Schweizer Versicherung.

Helvetia Schutzwald Engagement. Baumpass. Jubiläumsedition Helvetia Schutzwald Engagements in der Schweiz. Ihre Schweizer Versicherung. Helvetia Schutzwald Engagement Baumpass Jubiläumsedition 2016. Über 100 000 Bäume gepflanzt. Gemeinsam für den Schutzwald. Schutzwälder sind eine wichtige Massnahme zum Schutz vor Elementarschäden. Sie

Mehr

GLEICHSTELLUNGSBÜROS DER SCHWEIZ Mai 2008

GLEICHSTELLUNGSBÜROS DER SCHWEIZ Mai 2008 GLEICHSTELLUNGSBÜROS DER SCHWEIZ Mai 2008 BUND www.gleichstellung-schweiz.ch Eidg. Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann 031/ 322 68 40 Schwarztorstrasse 51 Fax 031/ 322 92 81 3003 Bern ebg@ebg.admin.ch

Mehr

Bahnhoftreff und Velo-Hauslieferdienst. Martin Wälti I Mitglied Geschäftsleitung

Bahnhoftreff und Velo-Hauslieferdienst. Martin Wälti I Mitglied Geschäftsleitung Bahnhoftreff und Velo-Hauslieferdienst Martin Wälti I Mitglied Geschäftsleitung Sozialdiakoniekonferenz Bern, 22.10.2013 1 Am Anfang kompetent respektvoll achtsam fordernd/fördernd tolerant 2 Der Prozess

Mehr

Anpassung des Ressourcenausgleichs

Anpassung des Ressourcenausgleichs Anhang 3 Anpassung des Ressourcenausgleichs 1 Berechnung der Zeta-Faktoren Die Grundlage zur Berechnung der Ressourcenausgleichszahlungen ist das Ressourcenpotenzial, welches aus fünf Elementen besteht:

Mehr

Dynamische Stadt, bremsendes Land? Berns Realität ist komplexer

Dynamische Stadt, bremsendes Land? Berns Realität ist komplexer Dr. Michael Hermann Geographisches Institut Forum für Universität und Gesellschaft, 29. Mai 2013 Dynamische Stadt, bremsendes Land? Berns Realität ist komplexer Teil 1 Der Kanton Bern ein politisches Porträt

Mehr

Ihre Wirtschaftlichkeit ist unser Antrieb.

Ihre Wirtschaftlichkeit ist unser Antrieb. Ihre Wirtschaftlichkeit ist unser Antrieb. Mercedes-Benz Original-Tauschteile für Lkw und Transporter. Aus Alt wird wieder Neu: Mercedes-Benz Original-Tauschteile. Mercedes-Benz Original-Tauschteile sind

Mehr

Ist der Immobilienmarkt AR noch wettbewerbsfähig?

Ist der Immobilienmarkt AR noch wettbewerbsfähig? Herausforderung "Neues Wohnen in Appenzell Ausserrhoden" Ist der Immobilienmarkt AR noch wettbewerbsfähig? Fredy Hasenmaile 29. Juni 2011 Credit Suisse Slide 1 Das Problem: Schwache Bevölkerungsentwicklung

Mehr

Herzlich Willkommen. in der Logistikwelt der Galliker Transport AG Ihre Gastgeber: Fabian Studer

Herzlich Willkommen. in der Logistikwelt der Galliker Transport AG Ihre Gastgeber: Fabian Studer Herzlich Willkommen in der Logistikwelt der Galliker Transport AG 17.09.2015 Ihre Gastgeber: Fabian Studer Familienunternehmen Galliker - Familien-Holding mit Hauptsitz in Altishofen - Gründungsjahr 1918

Mehr

Objektsuche Miete oder Kauf

Objektsuche Miete oder Kauf Objektsuche Miete oder Kauf Auftraggeber Suchmandat: Schule Auftragnehmer Suchmandat: Wüest & Partner AG Zürich, im Juni 2014 Ausgangslage Schule Die Schule ist eine Tagesschule mit Standort in der Region

Mehr

Botschaft zur Änderung des Bundesgesetzes über die Verbesserung der Wohnverhältnisse in Berggebieten

Botschaft zur Änderung des Bundesgesetzes über die Verbesserung der Wohnverhältnisse in Berggebieten 00.071 Botschaft zur Änderung des Bundesgesetzes über die Verbesserung der Wohnverhältnisse in Berggebieten vom 6. September 2000 Sehr geehrte Herren Präsidenten, sehr geehrte Damen und Herren, wir unterbreiten

Mehr

Die Kommunikationslösung, die Ihr KMU in die Zukunft führt. Smart Business Connect. Die IP-basierte Kommunikationslösung für Telefonanlagen vor Ort.

Die Kommunikationslösung, die Ihr KMU in die Zukunft führt. Smart Business Connect. Die IP-basierte Kommunikationslösung für Telefonanlagen vor Ort. Die Kommunikationslösung, die Ihr KMU in die Zukunft führt. Smart Business Connect. Die IP-basierte Kommunikationslösung für Telefonanlagen vor Ort. Bereit für die Zukunft mit Smart Business Connect. Möchten

Mehr

Dino Center Elias-Canetti-Strasse 2, 8050 Zürich

Dino Center Elias-Canetti-Strasse 2, 8050 Zürich Dino Center Elias-Canetti-Strasse 2, 8050 Zürich Willkommen zuoberst Für das oberste und somit ansprechendste Geschoss (3 400m 2 ) des DINO Centers wird ein Mieter gesucht. Das Büro ist zu einem sehr attraktiven

Mehr

Automobilpräsentation im Kongress Palais Kassel

Automobilpräsentation im Kongress Palais Kassel Automobilpräsentation im Kongress Palais Kassel Gute Gründe für Kassel Die Lage ist gut optimale Erreichbarkeit aus ganz Deutschland Erstklassige Kapazitäten für Großveranstaltungen jeglicher Art Green

Mehr

Konkurse und Gründungen im Jahr 2012

Konkurse und Gründungen im Jahr 2012 Studie Firmenkonkurse und Gründungen 22. 1. 2013 Herausgeber: Dun & Bradstreet (Schweiz) AG Grossmattstrasse 9 8902 Urdorf Telefon 044 735 61 11 www.dnb.ch/presse Konkurse und Gründungen im Jahr 2012 Firmenpleiten

Mehr

Interessante Rendite CH-9542 Münchwilen TG

Interessante Rendite CH-9542 Münchwilen TG Auszug per 16.08.2016 Interessante Rendite CH-9542 Münchwilen TG CHF 950'000. Objektbeschrieb Mehrfamilienhaus, bestehend aus einer Dachmaisonette- Wohnung 4.5 Zimmer, Etagenwohnung 3.5 Zimmer und im Erdgeschoss

Mehr

Immer mehr finanzielle Mittel für die politischen Parteien in der Schweiz: Entwicklung auf nationaler und kantonaler Ebene ( )

Immer mehr finanzielle Mittel für die politischen Parteien in der Schweiz: Entwicklung auf nationaler und kantonaler Ebene ( ) Neue Studie am IDHEAP Neuenburg und Lausanne, 7. Juli 2008 Immer mehr finanzielle Mittel für die politischen Parteien in der Schweiz: Entwicklung auf nationaler und kantonaler Ebene (1994-2007) Die Budgets

Mehr

Paninfo und UMB. Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Paninfo und UMB. Die Erfolgsgeschichte geht weiter Paninfo und UMB Die Erfolgsgeschichte geht weiter Partner für Informationstechnologie Gemeinsam erfolgreich sein Die 1978 gegründete Paninfo AG wie auch die 1990 entstandene UMB Consulting AG sind seit

Mehr

Infoveranstaltung Ersatz von Ölheizungen. Herzlich Willkommen

Infoveranstaltung Ersatz von Ölheizungen. Herzlich Willkommen Infoveranstaltung Ersatz von Ölheizungen Herzlich Willkommen Die Energieregion Bern - Solothurn Verein bestehend aus Berner und Solothurner Gemeinden Gründung 30. Juni 2011 14 Mitgliedsgemeinden Genossenschaft

Mehr

Senozon Locations Report

Senozon Locations Report Standorte 1 2 Zu diesem Bericht sind online noch weitere Unterlagen verfügbar: http://locations.senozon.com/report/retmq PIN für Zugriff: 85103 Übersicht Zielgruppe Kriterium Wertebereich Alter 16-80 Haushaltseinkommen

Mehr

Wohnen im idyllischen Naturpark Burgergut

Wohnen im idyllischen Naturpark Burgergut Seniorenwohnungen Wohnen im idyllischen Naturpark Burgergut Wo sich Mensch, Tier und Natur täglich begegnen, lässt sich gut leben. Vor den Seniorenwohnungen befindet sich die grüne Oase des Burgerguts.

Mehr

Handwerk in der Denkmalpflege

Handwerk in der Denkmalpflege Handwerk in der Denkmalpflege Geschäftsstelle Foto Handwerk in der Denkmalpflege c/o Kurszentrum Ballenberg Frau Daniela Christen Museumsstrasse 131B 3858 Hofstetten RECHTLICH VERBINDLICHE ANMELDUNG FÜR

Mehr

Rohstoff. Steuerausschöpfungsindex Datum: 5. Dezember 2013

Rohstoff. Steuerausschöpfungsindex Datum: 5. Dezember 2013 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Finanzverwaltung EFV Rohstoff Datum: 5. Dezember 2013 Steuerausschöpfungsindex 2014 Der Steuerausschöpfungsindex untersucht, zu welchem Anteil die steuerliche

Mehr

Dank Ihnen kommt auch die Natur zum Zug.

Dank Ihnen kommt auch die Natur zum Zug. Dank Ihnen kommt auch die Natur zum. Papyrus Schweiz AG konnte durch Bahntransporte mit SBB Cargo Schweiz circa 5 727 Lastwagenfahrten einsparen. Auf diese Weise hat Papyrus Schweiz AG ca. 1 46 t CO2-Emissionen

Mehr

Präventiver Winterdienst Medienanlass

Präventiver Winterdienst Medienanlass Wir sorgen für sichere und verfügbare Strassen. NSNW AG Netzenstrasse 1 4450 Sissach Tel. 061 975 45 45 Info@nsnw.ch www.nsnw.ch Präventiver Winterdienst Medienanlass 25.10.2013 Firma NSNW: Das ist unsere

Mehr

DÜSSELDORF HEINRICHSTRAßE 169

DÜSSELDORF HEINRICHSTRAßE 169 DÜSSELDORF HEINRICHSTRAßE 169 OBJEKTDATEN Anschrift Heinrichstraße 169 40237 Düsseldorf Gesamtfläche ca. 10.601 m² Kleinste Einheit ca. 198 m² Exposé 2 LAGE Das Objekt liegt ca. 3 km nördlich der Düsseldorfer

Mehr

Herzlich Willkommen zur. Preisverleihung des Sonderpreis Schweiz des egovernment- Wettbewerbs 2016

Herzlich Willkommen zur. Preisverleihung des Sonderpreis Schweiz des egovernment- Wettbewerbs 2016 y Herzlich Willkommen zur Preisverleihung des Sonderpreis Schweiz des egovernment- Wettbewerbs 2016 Die Kategorien Bestes Digitalisierungsprojekt 2016 Bestes Modernisierungsprojekt 2016 Bestes Kooperationsprojekt

Mehr

Leichte Verschlechterung der Zahlungsmoral

Leichte Verschlechterung der Zahlungsmoral Leichte Verschlechterung der Zahlungsmoral Westschweiz und Tessin: Mehr als die Hälfte aller Rechnungen werden zu spät beglichen Analyse des Zahlungsverhaltens im inländischen Business-to-Business- Geschäft

Mehr

Sixt Unlimited. An über 600 Stationen in Europa Zugang zu einem Fahrzeug - so oft Sie wollen. Ihre Dienstreise ist unsere Dienstleistung.

Sixt Unlimited. An über 600 Stationen in Europa Zugang zu einem Fahrzeug - so oft Sie wollen. Ihre Dienstreise ist unsere Dienstleistung. Sixt Unlimited Sixt Unlimited ist unser Beitrag zur grenzenlosen Mobilität für Ihr Unternehmen. Immer mobil, immer flexibel, immer der richtige Auftritt - für eine monatliche Pauschale haben Sie an über

Mehr

Saubermacher Ecoport / Feldkirchen bei Graz Podiumsdiskussion.

Saubermacher Ecoport / Feldkirchen bei Graz Podiumsdiskussion. 05.07.2012 Saubermacher Ecoport / Feldkirchen bei Graz Podiumsdiskussion Status Wohnungsmarkt in der Steiermark / Graz - Bedarf an Wohnungen in Stadtnähe/Umland steigt - Bevölkerungsanzahl in Stadtnähe/Umland

Mehr