Offshoring und Nearshoring internationationale Arbeitsteilung im Bereich der Dienstleistungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Offshoring und Nearshoring internationationale Arbeitsteilung im Bereich der Dienstleistungen"

Transkript

1 Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Tobias Kämpf Offshoring und die Globalisierung des Dienstleistungssektors Eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit oder viel Lärm um Nichts? Veranstaltung im Auftrag des Bildungswerks des DGB Bayern, Region München München 15. Januar 2007

2 Agenda Hintergrund Offshoring und Nearshoring internationationale Arbeitsteilung im Bereich der Dienstleistungen Fallbeispiel: Indien und die Internationalisierung der IT-Industrie München / Folie 2

3 Agenda Hintergrund Offshoring und Nearshoring internationationale Arbeitsteilung im Bereich der Dienstleistungen Fallbeispiel: Indien und die Internationalisierung der IT-Industrie München / Folie 3

4 Das ISF München wurde 1965 als gemeinnütziger Verein gegründet und hat z.z. gut 40 Mitarbeiter Wir finanzieren uns ausschließlich aus eingeworbenen Drittmitteln, haben also keine Grundfinanzierung, wie allgemein üblich. Insofern sind wir stolz darauf, dass es uns nunmehr seit mehr als 40 Jahren gibt. Wir führen öffentlich geförderte Forschungs- und Beratungsprojekte zu den Themen Arbeit und Wirtschaft durch. Hauptauftraggeber sind Bundesund Landesministerien und öffentliche Forschungsförderungsinstitutionen. München / Folie 4

5 Das Forschungsprojekt Export IT Export IT Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Ziel: Identifikation und Entwicklung nachhaltiger Internationalisierungsstrategien Drei zentrale Bausteine Empirische Erhebung von Merkmalen erfolgreicher Internationalisierung Evaluierung und Generalisierung der Ergebnisse in Zusammenarbeit mit Expertenforen Entwicklung und Umsetzung eines zielgruppenspezifischen Transferkonzepts Laufzeit: Juni 2005 Mai 2008 Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) München / Folie 5

6 Agenda Hintergrund Offshoring und Nearshoring internationationale Arbeitsteilung im Bereich der Dienstleistungen Fallbeispiel: Indien und die Internationalisierung der IT-Industrie München / Folie 6

7 Von der Internationalisierung der industriellen Produktion zur Globalisierung der Dienstleistungen? Facetten der Globalisierung Rasantes Wachstum der globalen Finanzmärkte Beschleunigte Internationalisierung von Arbeit Im Zentrum der Internationalisierung von Arbeit: industrielle Fertigung und Produktion (z.b. Elektronik-, Textil- und Automobilbranche) Dienstleistungen hingegen gelten lange als nicht internationalisierbar Uno-actu-Prinzip Nähe zum Kunden Wissensintensität vieler Dienstleistungen Heute erleben wir eine Trendwende tradability revolution (UNCTAD): Dienstleistungen werden zum Gegenstand internationaler Arbeitsteilung München / Folie 7

8 Pate dieser Entwicklung die öffentliche Diskussion zum Thema Offshoring Ausgehend von den USA kommt das Thema Offshoring seit 2003 verstärkt in die Öffentlichkeit Startschuss: Studie von Forrester Research (Nov. 2002) prognostiziert Abwanderung von 3,3 Mio. Dienstleistungsjobs aus USA in Niedriglohnländer Kostendiskussion: Aussicht auf Kostensenkungen und drohende Arbeitsplatzverluste forcieren das öffentliche Interesse auch in Deutschland Heute sind oftmals auch nachdenklichere Stimmen zu hören Niedrigere Einsparpotenziale Kulturelle Schwierigkeiten während gleichzeitig in den Unternehmen Offshoreprojekte in wachsendem Umfang voran getrieben werden Î Viel Lärm um Nichts oder neue Phase der Internationalisierung von Arbeit? München / Folie 8

9 Offshoring Definition Offshoring kein wissenschaftlich definierter Begriff Offshoring beschreibt sehr allgemein die Nutzung von Produktionskapazitäten in Niedriglohnländern (z.b. Indien, China, Mittel-Ost-Europa) Im Vordergrund stehen folgende Dienstleistungsbereiche: IT-Services und Software-Entwicklung Verwaltungstätigkeiten (z.b. Buchhaltung) Business Process Outsourcing, shared services Bestimmte Bereiche von Forschung & Entwicklung ( engineering services ) Unterscheidungen notwendig: Offshore Outsourcing (dauerhafte Auslagerung an Dritte) vs. Captive Offshoring (Schaffung eigener ausländischer Produktionskapazitäten) Offshore vs. Nearshore München / Folie 9

10 Offshoring und global services Einige Zahlen Offizielle Zahlen (OECD, UNCTAD etc.) kaum aussagekräftige Daten Ausländische Direktinvestitionen im Dienstleistungsbereich heute bereits 2,8-mal so groß wie in der Industrie (UNCTAD, ) Internationaler Handel mit IT-Dienstleistungen stieg in Deutschland von 3,9 Mia. U$ auf 15,7 Mia. U$ (OECD, , Import & Export) Wachstumsraten für den Export von Dienstleistungen aus typischen Offshore-Ländern wie Indien (36%) oder China (16%) steigen rasant (OECD, ) 16 % des BIP Irlands entfallen auf den Export von Dienstleistungen (OECD, 2004) Verschiedene Schätzungen & Prognosen zum Abbau von Arbeitsplätzen Große Spannweiten Verlust von Dienstleistungsjobs in Deutschland bis 2008 (db Research) Verlust von Dienstleistungsjobs in Deutschland bis 2015 (Forrester Research) Potentiell betroffen in EU-15: 19,2% aller Beschäftigten (OECD) Internationalisierung wird reduziert auf Arbeitsplatzabbau die Qualität der Entwicklung wird unterschätzt Bisherige Statistiken können das Ausmaß und die Tragweite von Offshoring/Nearshoring kaum erfassen München / Folie 10

11 Perspektivwechsel: Informatisierung und die Internationalisierung der Informationsarbeit Andere Perspektive notwendig Mit Blick auf die Internationalisierung erweist sich der Dienstleistungsbegriff als unscharf Internationalisierbar werden nur bestimmte Tätigkeiten Arbeitsgegenstand: (digitalisierbare) Informationen Arbeitsmittel: Informationssysteme Informationsarbeit Aufstieg des Internets Produktivkraftsprung Rasante Verbreitung von IuK-Netzen weltweit Global zugängliches und einheitliches Medium Technologische Basisinfrastruktur für die Internationalisierung von Informationsarbeit Internet als neuer Raum der Produktion München / Folie 11

12 Internet als neuer Raum der Produktion" München / Folie 12

13 Neue Phase der Internationalisierung von Arbeit Fortschreiten der Informatisierung von Arbeit bisher nicht internationalisierbare Tätigkeitsbereiche und Arbeitsprozesse werden internationaler Arbeitsteilung zugänglich In der Praxis: Voraussetzungsreicher Prozess Treiber Standardisierung von Arbeitsprozessen Schaffung einheitlicher Schnittstellen Interkulturelle Probleme Weltarbeitsmarkt Liberalisierung der Märkte (GATS) Internationale Finanzmärkte Wettbewerb Kostensenkung Enorme Dynamik neue Phase der Internationalisierung von Arbeit München / Folie 13

14 Agenda Hintergrund Offshoring und Nearshoring internationationale Arbeitsteilung im Bereich der Dienstleistungen Fallbeispiel: Indien und die Internationalisierung der IT-Industrie München / Folie 14

15 Fallbeispiel: IT-Dienstleistungen und Software-Entwicklung Im Zentrum dieser Entwicklung: IT Branche als Enabler Forerunner Neue Formen internationaler Arbeitsteilung und ihre Folgen können hier paradigmatisch betrachtet werden Industrialisierung und Standardisierung von Produkten und Prozessen Internationalisierung von Entwicklungsstrukturen Veränderte strategische Umfeldbedingungen für die IT-Industrie Verschärfter Wettbewerb auf einem zunehmend homogener werdenden Weltmarkt Weltarbeitsmarkt für IT-Professionals Neue Phase Internationalisierung wird von der Option zum strategischen must München / Folie 15

16 Indien vom Entwicklungsland zum neuen High-Tech Tech-Standort? Indien steht im Zentrum dieser Entwicklung Seit Ende der 90er Jahre Boom der indischen IT-Industrie IT-Dienstleistungen Business Process Outsourcing und Aufstieg zum IT-Offshore-Standort schlechthin Rasantes Wachstum der Offshore-Zentren traditioneller IT-Unternehmen Aufstieg eigenständiger indischer IT-Unternehmen Hintergrund Gezielte politische Förderung der IT-Industrie Bildungssystem (bis zu neue Ingenieure pro Jahr) Hervorragende Englischkenntnisse Forschungsreise nach Indien im Herbst 2006 (Bangalore, Chennai, Pune) Entwicklungsland oder neues High-Tech-Zentrum? München / Folie 16

17 Zentrale Ergebnisse Indien auf dem Weg zum neuen strategischer Ort der IT-Industrie Industrie Professionalität der indischen IT-Unternehmen Robuste und optimierte Prozesse Motivierte und gut qualifizierte Beschäftigte Gute Arbeitsbedingungen Erfolgsstory Enormes Wachstum der indischen IT-Unternehmen Tata: Beschäftigte; Neueinstellungen im 2. Quartal 2006 Infosys: Beschäftigte; Neueinstellungen im 2. Quartal 2006 Wipro: Beschäftigte; Neueinstellungen (netto) im 2. Quartal 2006 Inder erobern neue Märkte Zunehmend hochwertige Dienstleistungen ( move-up-the-value-chain ) Es geht nicht mehr alleine um Kosten, sondern um Qualität Märkte wie Europa werden adressiert Weiteres Wachstum der Standorte der europäischen und amerikanischen IT-Unternehmen in Indien Aufstieg zu strategischen Knoten Neues globales Produktions- und Entwicklungsmodells mit Indien als einem zentralen strategischen Ort München / Folie 17

18 Schlussfolgerungen Neue Formen internationaler Arbeitsteilung setzen sich in zentralen Bereichen der Informationsarbeit durch Entwicklung lässt sich nicht auf IT-Industrie beschränken siehe z.b. Engineering-Services etc. Betroffen sind nicht nur niedrig-qualifizierte Bereiche, sondern vor allem hochqualifizierte und komplexe Tätigkeiten High-Road-Strategie Deutschlands gerät unter Druck Aufstieg neuer Konkurrenten Verschärfung des internationalen Wettbewerbs Hochqualifizierte Beschäftigte spüren Globalisierung in neuer Qualität Weltarbeitsmarkt Konkurrenz mit Arbeitskräften auf der ganzen Welt Exit-Option verringert die eigene Durchsetzungsfähigkeit Leistungsbedingungen der Offshore-Standorte werden zu Benchmarks München / Folie 18

19 München / Folie 19

20 Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Herzlichen Dank für r Ihre Aufmerksamkeit Weitere Informationen: Tobias Kämpf ISF München Jakob-Klar-Str. 9, München +49 (0)

Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit

Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit Tobias Kämpf Developed in India?! Indien auf dem Weg zu einem neuen strategischen Ort globaler Kopfarbeit F&E-Arbeitskreis der IG Metall

Mehr

Dienstleistungen global!?

Dienstleistungen global!? Andreas Boes Dienstleistungen global!? Die Herausforderungen einer neuen Phase der Globalisierung für den Standort Deutschland FES/Verdi Arbeitskreis Dienstleistungen Expertengespräch II: Internationalisierung

Mehr

Vom Offshoring zu einer neuen Phase der Internationalisierung

Vom Offshoring zu einer neuen Phase der Internationalisierung Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Tobias Kämpf, Katrin Trinks, Andreas Boes, Kira Marrs Vom Offshoring zu einer neuen Phase der Internationalisierung

Mehr

Outsourcing, Offshoring, Nearshoring

Outsourcing, Offshoring, Nearshoring Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Andreas Boes, Tobias Kämpf, Kira Marrs, Katrin Trinks Outsourcing, Offshoring, Nearshoring Internationalisierung

Mehr

Eine neue Phase der Internationalisierung in der IT-Industrie

Eine neue Phase der Internationalisierung in der IT-Industrie Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Tobias Kämpf, Andreas Boes, Kira Marrs, Katrin Trinks Eine neue Phase der Internationalisierung in der IT-Industrie

Mehr

Globale Softwareentwicklung Erfahrungen aus zehn Jahren Forschung

Globale Softwareentwicklung Erfahrungen aus zehn Jahren Forschung Andreas Boes, Steffen Steglich, Tobias Kämpf Globale Softwareentwicklung Erfahrungen aus zehn Jahren Forschung Beitrag zum 10. Internationalen Tag Interkulturelle Arbeitsplätze, Arbeitssituationen und

Mehr

Globalisierung in der IT-Branche und der Wandel von Arbeit und Qualifikation

Globalisierung in der IT-Branche und der Wandel von Arbeit und Qualifikation Kira Marrs, Andreas Boes, Andrea Baukrowitz, Tobias Kämpf, Thomas Lühr, Steffen Steglich Globalisierung in der IT-Branche und der Wandel von Arbeit und Qualifikation Rückblick und Einführung in das Seminar

Mehr

Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen

Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen Tobias Kämpf, Andreas Boes, Andrea Baukrowitz, Kira Marrs Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen Strategische Herausforderungen für Arbeit und Qualifikation Abschlusstagung des Förderschwerpunkts

Mehr

Globalisierung in der IT-Branche

Globalisierung in der IT-Branche Kira Marrs, Andreas Boes, Andrea Baukrowitz, Tobias Kämpf, Thomas Lühr, Steffen Steglich Globalisierung in der IT-Branche Nachhaltige Strategien für eine global vernetzte Ökonomie Referat zur 1. Seminareinheit

Mehr

Industrialisierung und Internationalisierung von IT-Dienstleistungen

Industrialisierung und Internationalisierung von IT-Dienstleistungen Andreas Boes Industrialisierung und Internationalisierung von IT-Dienstleistungen Voraussetzungen und Konsequenzen von Offshoring IT-Fachtagung des ver.di Landesfachbereichs TK/IT/DV in Ba-Wü IT-Offshoring

Mehr

Informatisierung der Gesellschaft, Zukunft der Arbeit und Entwicklung der ITK-Industrie

Informatisierung der Gesellschaft, Zukunft der Arbeit und Entwicklung der ITK-Industrie Andreas Boes Informatisierung der Gesellschaft, Zukunft der Arbeit und Entwicklung der ITK-Industrie Betriebsräteversammlung des Gesamtbetriebsrates Deutsche Telekom AG Bremen, 20. Oktober 2010 Sechs Projekte

Mehr

Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen

Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen Andreas Boes, Andrea Baukrowitz, Tobias Kämpf, Kira Marrs Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen Strategische Herausforderungen für Arbeit und Qualifikation Expertenforum des Projekts GlobePro

Mehr

Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit

Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit Tobias Kämpf, Andreas Boes Offshoring und die Folgen der Globalisierung für hochqualifizierte Arbeitnehmer Workshop des F&E Arbeitskreises

Mehr

Informatisierung und der Wandel der Gesellschaft

Informatisierung und der Wandel der Gesellschaft Andreas Boes, Anne Hacket Informatisierung und der Wandel der Gesellschaft Akademie der Stiftung der Deutschen Wirtschaft Herausforderungen und Chancen des gesellschaftlichen Wandels in Deutschland am

Mehr

Globalisierung in der IT-Branche

Globalisierung in der IT-Branche Andreas Boes, Andrea Baukrowitz, Tobias Kämpf, Thomas Lühr, Kira Marrs, Steffen Steglich Globalisierung in der IT-Branche Strategische Herausforderungen für Arbeit und Qualifikation 1. Fachtagung des ver.di-projekts

Mehr

Internationalisierung der IT-Branche - Perspektiven für die IT-Beschäftigten in Deutschland

Internationalisierung der IT-Branche - Perspektiven für die IT-Beschäftigten in Deutschland Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Andreas Boes, Tobias Kämpf, Kira Marrs, Katrin Trinks Internationalisierung der IT-Branche - Perspektiven für die

Mehr

Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert

Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert Wissensarbeit im Unternehmen der Zukunft nachhaltig gestalten PD Dr. Andreas Boes, Dr. Tobias Kämpf Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt verändert Von einer neuen Qualität der Informatisierung zu einer

Mehr

Zeitenwende im Büro. Rüsselsheim, 10. September 2014. Dr. Tobias Kämpf

Zeitenwende im Büro. Rüsselsheim, 10. September 2014. Dr. Tobias Kämpf Dr. Tobias Kämpf Zeitenwende im Büro Präsentation auf der 6. Engineering- und IT-Tagung der IG Metall Forum 3: Digitales Büro Aktuelle Entwicklungen und Gestaltungsmöglichkeiten Rüsselsheim, 10. September

Mehr

Herausforderung Wired 12.02, Februar 2004 Offshoring

Herausforderung Wired 12.02, Februar 2004 Offshoring Herausforderung Wired 12.02, Februar 2004 Offshoring Internationalisierung und Auslagerung von IT-Dienstleistungen SAP-Infoabend ver.di-fachbereich TK-IT 13/12/2004, St. Leon-Rot Michael Schwemmle 1 Theoretische

Mehr

Neue Koordinaten für Angestellte: Kaufmännische Angestellte als Zielgruppe für die IG Metall

Neue Koordinaten für Angestellte: Kaufmännische Angestellte als Zielgruppe für die IG Metall Andreas Boes, Tobias Kämpf, Thomas Lühr Neue Koordinaten für Angestellte: Kaufmännische Angestellte als Zielgruppe für die IG Metall Workshop der IG Metall Frankfurt, 15. September 2011 Die IG Metall und

Mehr

Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit

Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit Offshoring und eine neue Phase der Internationalisierung von Arbeit Tobias Kämpf, Andreas Boes Neue Zeiten im Büro: Angestelltenarbeit im Sog der Globalisierung Arbeitsbeziehungen zwischen Ohnmacht und

Mehr

IT-Offshoring. - was wir wissen - was wir vermuten - was wir noch nicht wissen

IT-Offshoring. - was wir wissen - was wir vermuten - was wir noch nicht wissen Wired 12.02, Februar 2004 IT-Offshoring - was wir wissen - was wir vermuten - was wir noch nicht wissen Fachtagung des ver.di-landesfachbereichs TK/IT/DV Baden-Württemberg 12/03/2004, Leinfelden-Echterdingen

Mehr

Stand und Perspektiven des Handlungsfelds Qualifizierung bei T-Systems und IBM der Blick von Außen

Stand und Perspektiven des Handlungsfelds Qualifizierung bei T-Systems und IBM der Blick von Außen Andrea Baukrowitz, Andreas Boes, Tobias Kämpf, Kira Marrs des Handlungsfelds Qualifizierung bei T-Systems und IBM der Blick von Außen Referat zur 3. Seminareinheit Qualifizierung als Handlungsfeld für

Mehr

Outsourcing/Offshoring Götterdämmerung für die westliche IT-Branche?

Outsourcing/Offshoring Götterdämmerung für die westliche IT-Branche? Outsourcing/Offshoring Götterdämmerung für die westliche IT-Branche? Einführung Volkhart Schönberg / SPIQ e.v. Erfahrungen mit Outsourcing-Projekten aus Sicht eines Auftraggebers: Gerhard Krug (Afinion

Mehr

Intersektoraler Strukturwandel und Außenhandel. Expansion des Außenhandels nach Muster komparativer Wettbewerbsvorteile

Intersektoraler Strukturwandel und Außenhandel. Expansion des Außenhandels nach Muster komparativer Wettbewerbsvorteile 5.1.1(1) Intersektoraler Strukturwandel und Außenhandel Expansion des Außenhandels nach Muster komparativer Wettbewerbsvorteile von Industriesektoren 3 Kategorien von Produktionsfaktoren - Sachkapital

Mehr

Jahrestagung Kompetenznetze Deutschland

Jahrestagung Kompetenznetze Deutschland Internationalisierung von Netzwerken Thematische Einführung Jahrestagung Kompetenznetze Deutschland Michael Astor Prognos AG Berlin, 7. Februar 2008 Globalisierung Internationalisierung stellen nicht umkehrbare

Mehr

Outsourcing als Erfolgsfaktor

Outsourcing als Erfolgsfaktor Outsourcing als Erfolgsfaktor Hermann-Josef Lamberti Outsourcing-Konferenz im Landeshaus in Wiesbaden Wiesbaden, 8. September 2004 Agenda 1 2 3 Outsourcing-Überblick Ansätze zum Outsourcing Der Mittelstand

Mehr

Trends in der IT-Dienstleistung

Trends in der IT-Dienstleistung Trends in der IT-Dienstleistung Dr. Kyrill Meyer Forum IT-Dienstleisterkreis Chemnitz 16. September 2009 Kurzvorstellung Die Professur (BIS) besteht am der Universität Leipzig seit dem Wintersemester 2000/2001

Mehr

Antwort zum Kommentar von Nicole Mayer-Ahuja und Patrick Feuerstein

Antwort zum Kommentar von Nicole Mayer-Ahuja und Patrick Feuerstein Arbeits- und Industriesoziologische Studien Jg. 1, Heft 2, November 2008, S. 72-76 Antwort zum Kommentar von Nicole Mayer-Ahuja und Patrick Feuerstein Andreas Boes, Tobias Kämpf Wir begrüßen es sehr, dass

Mehr

Arbeit in der Cloud Dienstleistung in der digitalen

Arbeit in der Cloud Dienstleistung in der digitalen Arbeit in der Cloud Dienstleistung in der digitalen Gesellschaft neu denken Präsentation auf der Dienstleistungstagung 2014 Dienstleistung in der digitalen Gesellschaft Berlin, 27.05.2014 PD Dr. Andreas

Mehr

Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha. Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand

Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha. Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand Geschäftsmöglichkeiten heute und morgen in Thailand/Kambodscha Benjamin Leipold Kommissarischer Geschäftsführer AHK Thailand 1. Thailand Thailand Hauptstadt: Bangkok Währung: Thai Baht (THB) ca 1:42 Fläche:

Mehr

Die Bedeutung des Transatlantischen Freihandelsabkommens. Informationen zu TTIP

Die Bedeutung des Transatlantischen Freihandelsabkommens. Informationen zu TTIP Die Bedeutung des Transatlantischen Freihandelsabkommens Informationen zu TTIP Aufbau der Präsentation I. Darum geht es bei TTIP II. Das haben wir alle von TTIP III. Darum ist TTIP für Deutschland wichtig

Mehr

Agil ist in! Bestandsaufnahme zur Praxis agiler Konzepte in Entwicklung, Engineering und Administration

Agil ist in! Bestandsaufnahme zur Praxis agiler Konzepte in Entwicklung, Engineering und Administration Agil ist in! Bestandsaufnahme zur Praxis agiler Konzepte in Entwicklung, Engineering und Administration Keynote beim Karlsruher Entwicklertag 2014 Karlsruhe, 22. Mai 2014 Andreas Boes, Tobias Kämpf, Barbara

Mehr

DER IT-STANDORT DEUTSCHLAND UND DIE CHANCEN EINER NACHHALTIGEN INTERNATIONALISIERUNG

DER IT-STANDORT DEUTSCHLAND UND DIE CHANCEN EINER NACHHALTIGEN INTERNATIONALISIERUNG Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Andreas Boes, Tobias Kämpf, Kira Marrs, Katrin Trinks DER IT-STANDORT DEUTSCHLAND UND DIE CHANCEN EINER NACHHALTIGEN

Mehr

Globalisierung und Qualifikation Herausforderungen für eine strategische Neuorientierung des Betriebsrats

Globalisierung und Qualifikation Herausforderungen für eine strategische Neuorientierung des Betriebsrats Andrea Baukrowitz, Andreas Boes, Tobias Kämpf, Kira Marrs Globalisierung und Qualifikation Herausforderungen für eine strategische Neuorientierung des Betriebsrats Impulsreferat im Rahmen des Abschlussworkshops

Mehr

西 方 大 开 发 中 资 企 业 对 德 国 直 接 投 资

西 方 大 开 发 中 资 企 业 对 德 国 直 接 投 资 西 方 大 开 发 中 资 企 业 对 德 国 直 接 投 资 Aufbruch nach Westen Chinesische Direktinvestitionen in Deutschland g Frankfurt am Main, 24. November 2014 Seit Verkündung der Going Global Strategie 2000 sind Auslandsinvestitionen

Mehr

1 Die Globalisierung hat die IT erreicht

1 Die Globalisierung hat die IT erreicht 1 1 Die Globalisierung hat die IT erreicht Welche Organisation ist am besten auf die Zukunft eingestellt? Es gibt diverse Kriterien dafür, wann Organisationen optimal ausgerichtet sind: Flexibilität, Effizienz

Mehr

Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung

Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung Beitrag zum Workshop Wissensintensive und unternehmensbezogene Dienstleistungen im Fokus der BMWi-Förderung

Mehr

Internationalisierung und Informatisierung als Herausforderung für Gewerkschaften

Internationalisierung und Informatisierung als Herausforderung für Gewerkschaften Internationalisierung und Informatisierung als Herausforderung für Gewerkschaften - das Beispiel (IT-)Offshoring Tagung Informatisierung der Arbeit - Gesellschaft im Umbruch 27-28/01/2005, Darmstadt Michael

Mehr

Die Zukunft der digitalen Arbeitswelt gestalten Digitales Fließband oder neue Humanisierung der Arbeit?

Die Zukunft der digitalen Arbeitswelt gestalten Digitales Fließband oder neue Humanisierung der Arbeit? Kira Marrs, Andreas Boes, Tobias Kämpf Die Zukunft der digitalen Arbeitswelt gestalten Digitales Fließband oder neue Humanisierung der Arbeit? Vortrag im Rahmen des 4. ver.di-bundeskongresses Stärke.Vielfalt.Zukunft.

Mehr

Präsenzübungen. Modul Marketing. Grundlagen: Internationales Marketing E1Ü3. a) Ordnungsübung Internationales Marketing

Präsenzübungen. Modul Marketing. Grundlagen: Internationales Marketing E1Ü3. a) Ordnungsübung Internationales Marketing Präsenzübungen Modul Marketing Grundlagen: Internationales Marketing E1Ü3 a) Ordnungsübung Internationales Marketing Bringen Sie die Sätze in die richtige Reihenfolge. falsch richtig Dies heißt, sie stehen

Mehr

I Vorwort. FH-Proj. Ing. Mag. Dr. Peter Granig, Dipl.-Ing. Dr. Erich Hart/ieb. Die Kunst der Innovation

I Vorwort. FH-Proj. Ing. Mag. Dr. Peter Granig, Dipl.-Ing. Dr. Erich Hart/ieb. Die Kunst der Innovation I Vorwort Die Kunst der Innovation FH-Proj. Ing. Mag. Dr. Peter Granig, Dipl.-Ing. Dr. Erich Hart/ieb Der Innovationskongress 2011 stand unter dem Generalthema "Die Kunst der Innovation - von der Idee

Mehr

Logistik in der kommunalen Standortpolitik

Logistik in der kommunalen Standortpolitik Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung Logistik in der kommunalen Standortpolitik Leiterin des Lehrstuhls Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern Dekanin des Fachbereichs A/ RU

Mehr

Arbeit im globalen Informationsraum und die Folgen für die Mitarbeiter das Beispiel IBM

Arbeit im globalen Informationsraum und die Folgen für die Mitarbeiter das Beispiel IBM Andreas Boes Arbeit im globalen Informationsraum und die Folgen für die Mitarbeiter das Beispiel IBM und Dienstleistungspolitik Impulsreferat zu Forum A 5: Digitalisierung und Globalisierung Vom Offshoring

Mehr

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Geschäftsmodell fokussieren Wachstumschancen strategisch nutzen Banken in der Kritik

Mehr

FACHDIALOG VERKEHR UND LOGISTIK

FACHDIALOG VERKEHR UND LOGISTIK FACHDIALOG VERKEHR UND LOGISTIK LogistikCluster NRW Peter Abelmann Bedeutung der Logistik Logistik ist eine wesentliche Funktion moderner, arbeitsteiliger Wirtschaft (Just in time, Just in Sequence) Logistik

Mehr

Globalisierung in der Dienstleistungswirtschaft strategische Herausforderungen für Arbeit und Qualifikation in der IT-Branche

Globalisierung in der Dienstleistungswirtschaft strategische Herausforderungen für Arbeit und Qualifikation in der IT-Branche Auf dem Weg in die Dienstleistungsgesellschaft Ausgabe 4-2011 www.denk-doch-mal.de Globalisierung in der Dienstleistungswirtschaft strategische Herausforderungen für Arbeit und Qualifikation in der IT-Branche

Mehr

Hochqualifizierte in einer globalisierten Arbeitswelt: Von der Erosion der Beitragsorientierung

Hochqualifizierte in einer globalisierten Arbeitswelt: Von der Erosion der Beitragsorientierung Arbeits- und Industriesoziologische Studien Jg. 1, Heft 2, November 2008, S. 44-67 Andreas Boes 1, Tobias Kämpf 2 Hochqualifizierte in einer globalisierten Arbeitswelt: Von der Erosion der Beitragsorientierung

Mehr

ENTWICKLUNGSSZENARIEN DER INTERNATIONALISIERUNG IM FELD SOFTWARE UND IT-DIENSTLEISTUNGEN

ENTWICKLUNGSSZENARIEN DER INTERNATIONALISIERUNG IM FELD SOFTWARE UND IT-DIENSTLEISTUNGEN Erfolgsfaktoren der Internationalisierung und der Exportfähigkeit von IT-Dienstleistungen Andreas Boes, Tobias Kämpf, Birgit Knoblach, Katrin Trinks ENTWICKLUNGSSZENARIEN DER INTERNATIONALISIERUNG IM FELD

Mehr

Basisheft zur Internationalisierung von IT-Dienstleistungen

Basisheft zur Internationalisierung von IT-Dienstleistungen Basisheft zur Internationalisierung von IT-Dienstleistungen Andreas Boes, Tobias Kämpf, Kira Marrs Herausforderung Globalisierung 2.0 Ausgangsbedingungen, Entwicklungsszenarien, Erfolgsfaktoren ISSN: 2192-0540

Mehr

Strategien eine Software- Dienstleisters

Strategien eine Software- Dienstleisters Strategien eine Software- Dienstleisters Dirk Taubner A Company of 11.2.05 TU München Motivation sd&m AG, 08.02.2005, Seite 2 Offshore-Entwicklung als Kosten reduzierender Baustein hochqualitativen Software-Engineerings

Mehr

Erfolgsfaktoren der Hidden Champions

Erfolgsfaktoren der Hidden Champions Erfolgsfaktoren der Hidden Champions Management von KMUs Wachstum - Innovation - Internationalisierung 4. - 5. September 009 Alpen-Adria Universität Klagenfurt University of Applied Sciences Erfolgsfaktoren

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Globalisierung: IT-Standort Indien Lernaufgabe mit Schwerpunkt Textauswertung (Jahrgangsstufe 9) Materialteil Fortsetzung.

Globalisierung: IT-Standort Indien Lernaufgabe mit Schwerpunkt Textauswertung (Jahrgangsstufe 9) Materialteil Fortsetzung. 2.1 Aufgaben zur Auswertung von Texten A 1 Globalisierung: IT-Standort Indien Lernaufgabe mit Schwerpunkt Textauswertung (Jahrgangsstufe 9) Materialteil Fortsetzung Zugauskunft kommt aus Indien Fortsetzung

Mehr

Die dritte Revolution in der Automobilindustrie. Prof. Dr. Hajo Weber

Die dritte Revolution in der Automobilindustrie. Prof. Dr. Hajo Weber Die dritte Revolution in der Automobilindustrie Prof. Dr. Hajo Weber IMO-Institut / TU Kaiserslautern www.imo-institut.de Mainz, 2011 Die Automobilindustrie ist eine sich permanent verändernde Industrie.

Mehr

1 Vorwort. 1.1 Faszination Offshoring. 1.2 Was sind die Inhalte dieses Buches?

1 Vorwort. 1.1 Faszination Offshoring. 1.2 Was sind die Inhalte dieses Buches? 1 Vorwort 1.1 Faszination Offshoring Als ich vor einigen Jahren das Abenteuer Offshoring wagte, war ich fasziniert vondem Potential,das sich für ein kleines Software-Unternehmen bot: Indische Entwickler

Mehr

Notwendige Anpassungen der Wirtschaftspolitik im Rahmen der Industrie 4.0

Notwendige Anpassungen der Wirtschaftspolitik im Rahmen der Industrie 4.0 Notwendige Anpassungen der Wirtschaftspolitik im Rahmen der Industrie 4.0 Prof. M. G. Siegle Professor für Logistik und Produktion, Supply Chain Management, Optimierung, Simulation, Decision Support Industrielle

Mehr

Übungen zur Organisation WS 2003/2004. Shared Services. von Silke Knebl 4. Februar 2004

Übungen zur Organisation WS 2003/2004. Shared Services. von Silke Knebl 4. Februar 2004 Übungen zur Organisation WS 2003/2004 von Silke Knebl 4. Februar 2004 . von.. Triebkräfte.2. Entstehung von 2. - das Konzept 2.. Begriffserklärung 2.2. Merkmale eines Service Centers 2.3. Service Level

Mehr

Internationale Märkte erschließen Exportchancen nutzen

Internationale Märkte erschließen Exportchancen nutzen Internationale Märkte erschließen Exportchancen nutzen imove unterstützt deutsche Bildungsanbieter im Ausland Veranstaltung: didacta Forum Ausbildung/Qualifikation am 19. Februar 2008 Referent: Markus

Mehr

Grenzenlose Chancen? Professionalisierung und Geschlecht im Internationalisierungsprozess der IT Industrie

Grenzenlose Chancen? Professionalisierung und Geschlecht im Internationalisierungsprozess der IT Industrie Grenzenlose Chancen? Professionalisierung und Geschlecht im Internationalisierungsprozess der IT Industrie Dr. Esther Ruiz Ben Institut für Soziologie - TU Berlin Dagstuhl Mai 2006 Überblick 1. IT Industrie:

Mehr

Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm

Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm Junya Sumi Business Advisor JETRO Düsseldorf Boarding for Japan Was ist JETRO? Verstärkte FDI Förderung Dienstleistungen der

Mehr

Work-Life-Balance unter Druck: Arbeit im System permanenter Bewährung

Work-Life-Balance unter Druck: Arbeit im System permanenter Bewährung Work-Life-Balance unter Druck: Arbeit im System permanenter Bewährung Ergebnisse aus aktuellen Forschungsprojekten VSW-Fachkonferenz Work-Life-Balance München, 16. Februar 2012 Tobias Kämpf, Andreas Boes,

Mehr

Der Verfall der terms of trade für die sich industrialisierende Länder des Südens.

Der Verfall der terms of trade für die sich industrialisierende Länder des Südens. Der Verfall der terms of trade für die sich industrialisierende Länder des Südens. Anmerkungen zum jüngsten UNCTAD Handels- und Entwicklungsbericht Thomas Kalinowski Der jüngste UNCTAD Handels- und Entwicklungsbericht

Mehr

Wie die Digitalisierung die Wirtschaft verändert

Wie die Digitalisierung die Wirtschaft verändert Andreas Boes, Tobias Kämpf, Barbara Langes, Kira Marrs Wie die Digitalisierung die Wirtschaft verändert Die IT-Branche als Vorreiter für die Arbeitswelt der Zukunft Präsentation für die IWP-IT-Abschlussveranstaltung

Mehr

Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel

Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel Rainer Münz Erste Group, Leiter Forschung & Entwicklung Wien, 28. Jänner 2009 OE 0196 0337 Seite 1 28.1.2009 Übersicht - Globalisierung

Mehr

IT-Magazin Dezember. Tarifverträge im ITK-Sektor Aktuell und passgenau. Seite 5: ITK-Entgelte mehr Gehalt mit Tarif

IT-Magazin Dezember. Tarifverträge im ITK-Sektor Aktuell und passgenau. Seite 5: ITK-Entgelte mehr Gehalt mit Tarif IT-Magazin Dezember D a s B r a n c h e n m a g a z i n d e r I G M e t a l l Nr. 4 2010 Tarif extra Tarifverträge im ITK-Sektor Aktuell und passgenau Seite 5: ITK-Entgelte mehr Gehalt mit Tarif Seite

Mehr

Die Cloud Computing-Aktivitäten des BMWi

Die Cloud Computing-Aktivitäten des BMWi Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Die Cloud Computing-Aktivitäten des BMWi Dr. Andreas Goerdeler http://www.bmwi.de/go/trusted-cloud Welche volkswirtschaftliche Bedeutung

Mehr

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt.

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt. 15. März 2012 Unternehmensmeldung Geschärftes Leistungsportfolio und mehr Mitarbeiter Consist weiter auf Wachstumskurs Pressesprecherin: Das Kieler IT-Unternehmen mit Kunden im gesamten Bundesgebiet hat

Mehr

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016:

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Im April 2016 finden die beiden Leitmessen wire und Tube bereits

Mehr

ISO 20000: Mit Zertifikat beachtliche Verbesserungen umgesetzt

ISO 20000: Mit Zertifikat beachtliche Verbesserungen umgesetzt Fakultät für Wirtschaft und Informatik Arbeitspapier 09/2011 ISO 20000: Mit Zertifikat beachtliche Verbesserungen umgesetzt Prof. Dr. Georg Disterer Fakultät für Wirtschaft und Informatik Hochschule Hannover

Mehr

Umfrage zum Werkplatz Schweiz Positiver Ausblick und Wachstum im Fokus

Umfrage zum Werkplatz Schweiz Positiver Ausblick und Wachstum im Fokus Umfrage zum Werkplatz Schweiz Positiver Ausblick und Wachstum im Fokus Compliance Finanzierung Produktivität Reorganisation Neue Produkte Flexibilität und Agilität Innovation Wechselkurs Globale Beschaffungskette

Mehr

Sinn und Perspektive schaffen Lebensphasensensible Rollen- und Karrierekonzepte als Chance für Unternehmen und Beschäftigte

Sinn und Perspektive schaffen Lebensphasensensible Rollen- und Karrierekonzepte als Chance für Unternehmen und Beschäftigte Innovativ und gesund bleiben In jeder Erwerbsphase Sinn und Perspektive schaffen Lebensphasensensible Rollen- und Karrierekonzepte als Chance für Unternehmen und Beschäftigte Transferforum pinowa, 26.4.2013

Mehr

ZUKUNFTSSZENARIEN DER ENERGIEINTENSIVEN INDUSTRIEN IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH

ZUKUNFTSSZENARIEN DER ENERGIEINTENSIVEN INDUSTRIEN IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH ZUKUNFTSSZENARIEN DER ENERGIEINTENSIVEN INDUSTRIEN IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH AUSGEWÄHLTE AUSSAGEN DER STUDIE 2 Energieintensive Unternehmen investieren in Deutschland und Österreich weniger als sie

Mehr

Deutsche Bahn Herausforderungen und Perspektiven

Deutsche Bahn Herausforderungen und Perspektiven Deutsche Bahn Herausforderungen und Perspektiven 31. Deutscher Logistik-Kongress DB Mobility Logistics AG Dr. Karl-Friedrich Rausch Berlin, 24. Oktober 2014 Strategie DB2020 Nachhaltiger Unternehmenserfolg

Mehr

Die IT-Arbeitswelt bei Ford -

Die IT-Arbeitswelt bei Ford - Die IT-Arbeitswelt bei Ford - zwischen Outsourcing und Offshoring Hans Lawitzke Betriebsrat IT @ Ford - ein historischer Abriss LowCostCountry-Sourcing - Erfahrungen Process des Sourcings IT @ Ford - ein

Mehr

Vortrag beim Expertenforum des Projekts GlobePro am 25. März 2011 in München

Vortrag beim Expertenforum des Projekts GlobePro am 25. März 2011 in München Vortrag beim Expertenforum des Projekts GlobePro am 25. März 2011 in München Andreas Boes, Andrea Baukrowitz, Tobias Kämpf, Kira Marrs Eine global vernetzte Ökonomie braucht die Menschen Strategische Herausforderungen

Mehr

Outsourcing Riskanter Trend oder sinnvolle Unternehmensstrategie?

Outsourcing Riskanter Trend oder sinnvolle Unternehmensstrategie? Outsourcing Riskanter Trend oder sinnvolle Unternehmensstrategie? ICS Infoveranstaltung Mittelständischer Unternehmertag 07.10.2010 Impulse für Ihr Finanz- und Rechnungswesen Andreas Brinker, Prokurist,

Mehr

Globalisierung in der IT-Branche Qualifizierungspolitik zwischen Beruflichkeit und Employability

Globalisierung in der IT-Branche Qualifizierungspolitik zwischen Beruflichkeit und Employability Andrea Baukrowitz, Andreas Boes, Tobias Kämpf, Kira Marrs Globalisierung in der IT-Branche Qualifizierungspolitik zwischen Beruflichkeit und Employability Referat im Rahmen der Tagung Perspektiven von

Mehr

Risiken und Chancen für das betriebliche Wissen in Internationalisierungsprozessen. Dipl.-Soz. Birgit Knoblach ISF München e.v.

Risiken und Chancen für das betriebliche Wissen in Internationalisierungsprozessen. Dipl.-Soz. Birgit Knoblach ISF München e.v. Risiken und Chancen für das betriebliche Wissen in Internationalisierungsprozessen Dipl.-Soz. Birgit Knoblach ISF München e.v. Anstoss internationaler Aktivitäten Anreize (Pull) Zwänge (Push) Marktpotenziale

Mehr

Ägypten als IT-Offshoring Standort: Chancen und Herausforderungen. Diplomarbeit

Ägypten als IT-Offshoring Standort: Chancen und Herausforderungen. Diplomarbeit Ägypten als IT-Offshoring Standort: Chancen und Herausforderungen Diplomarbeit zur Erlangung des Grades eines Diplom-Ökonomen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Leibniz Universität Hannover

Mehr

IT-Anbieter einer neuen Generation

IT-Anbieter einer neuen Generation IT-Anbieter einer neuen Generation Der Europäische Weg Das europäische Managementmodell der letzten zehn Jahre ist eine Erfolgsgeschichte Die USA sind kein Vorbild mehr CHARAKTERISTIKA DES EUROPÄISCHEN

Mehr

Die Nutzung von ausländischem Kapital in China

Die Nutzung von ausländischem Kapital in China ( ) Die Nutzung von ausländischem Kapital in China Wie sich im Vergleich zeigt, stimmt die Art und Weise der Nutzung ausländischen Kapitals in China im Wesentlichen mit der Nutzung auf internationaler

Mehr

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Mittwoch, 29.10.2014 um 13:00 Uhr hbw I Haus der Bayerischen Wirtschaft, Europasaal Max-Joseph-Straße 5, 80333 München Innovation und Patente im Wettbewerb Bertram

Mehr

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Gördes, Rhöse & Collegen Consulting Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Stand: Juni 2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Gördes, Rhöse & Collegen Consulting 1 Einleitung 2 Die Geschichte

Mehr

Kompetenzen entwickeln - Innovationsfähigkeit stärken Herausforderung für Unternehmen, Beschäftigte und Bildungsdienstleister

Kompetenzen entwickeln - Innovationsfähigkeit stärken Herausforderung für Unternehmen, Beschäftigte und Bildungsdienstleister Kompetenzen entwickeln - Innovationsfähigkeit stärken Herausforderung für Unternehmen, Beschäftigte und Bildungsdienstleister Hendrik Vogt Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Weiterbildung

Mehr

Ist die Investitionsbremse in Österreich festgezogen? Franz Kerber

Ist die Investitionsbremse in Österreich festgezogen? Franz Kerber Ist die Investitionsbremse in Österreich festgezogen? Franz Kerber Steigende Investitionsausgaben Investitionen, nominell (Mrd. Euro) 80 74,9 77,6 70 60 55,5 60,4 Bruttoinvestitionen 66,4 50 47,4 40 1995

Mehr

Agile Methoden als Wegbereiter eines neuen Typs der Industrialisierung in der Softwareentwicklung

Agile Methoden als Wegbereiter eines neuen Typs der Industrialisierung in der Softwareentwicklung Andreas Boes Agile Methoden als Wegbereiter eines neuen Typs der Industrialisierung in der Softwareentwicklung XP Days Germany 2009 am 27.11.2009 in Karlsruhe Hallo Andreas, Habe gerade festgestellt, dass

Mehr

Technologie von Morgen heute schon in der Prüfung!

Technologie von Morgen heute schon in der Prüfung! Technologie von Morgen heute schon in der Prüfung! Chancen und Herausforderungen an die Arbeitnehmervertretung Karl-Heinz (Charly) Brandl Leiter IKT-Projekt, ver.di-bundesverwaltung http://tk- it.verdi.de

Mehr

Thailand als Exportmarkt Chancen und Risiken

Thailand als Exportmarkt Chancen und Risiken Thailand als Exportmarkt Chancen und Risiken GIZ, Berlin, 05. März 2012 Maximilian Butek Head of DEinterantional AHK Thailand Agenda 1. Der thailändische Markt im Überblick 2. Standortvor- und Nachteile

Mehr

Regionale Wirtschaftsförderung - Ein Standortvorteil! Prof. Dr. Waldemar Pförtsch Hochschule Pforzheim

Regionale Wirtschaftsförderung - Ein Standortvorteil! Prof. Dr. Waldemar Pförtsch Hochschule Pforzheim Regionale Wirtschaftsförderung - Ein Standortvorteil! Prof. Dr. Waldemar Pförtsch Hochschule Pforzheim Gliederung des Vortrag Grundlagen und Entwicklungen der Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung

Mehr

1. Einführung. Gegenstand der Außenwirtschaft Fragestellungen Überblick Empirische Relevanz

1. Einführung. Gegenstand der Außenwirtschaft Fragestellungen Überblick Empirische Relevanz 1. Einführung Gegenstand der Außenwirtschaft Fragestellungen Überblick Empirische Relevanz 2 Gegenstand der Außenwirtschaft Wirtschaftliche Interaktionen zwischen souveränen Staaten: Handel mit Gütern

Mehr

P R E SSEINFORM AT I ON. Erfolgreich in Deutschland produzieren

P R E SSEINFORM AT I ON. Erfolgreich in Deutschland produzieren P R E SSEINFORM AT I ON Erfolgreich in Deutschland produzieren Auch in Zeiten globalen Wettbewerbs, steigenden Preisdrucks und hoher Lohnkosten lässt sich in Deutschland wirtschaftlich produzieren. Entscheidende

Mehr

Quantitative Erfassung der Bedeutung wissensintensiver Dienstleistungen

Quantitative Erfassung der Bedeutung wissensintensiver Dienstleistungen Quantitative Erfassung der Bedeutung wissensintensiver Dienstleistungen Beitrag zum Expertengespräch I: Wissensintensive Dienstleistungen - konkret beim gemeinsamen Arbeitskreis Dienstleistungen der Friedrich-Ebert-Stiftung

Mehr

Zeitplan. 20:10 20:40 Offshore Chance oder Risiko? 20:40 20:50 Diskussion 20:50 21:00 Sonstiges 21:00 21:30 Networking 21:30 Ende

Zeitplan. 20:10 20:40 Offshore Chance oder Risiko? 20:40 20:50 Diskussion 20:50 21:00 Sonstiges 21:00 21:30 Networking 21:30 Ende Zeitplan 20:10 20:40 Offshore Chance oder Risiko? 20:40 20:50 Diskussion 20:50 21:00 Sonstiges 21:00 21:30 Networking 21:30 Ende A msg systems ag, GB-V, Überlegungen zu Offshoring 1 Offshore Chance oder

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

Die Entwicklung der rumänischen Wirtschaft in 2013

Die Entwicklung der rumänischen Wirtschaft in 2013 Die Entwicklung der rumänischen Wirtschaft in 2013 1. Am 14. Februar 2014 veröffentlichte das Nationale Statistikinstitut die erste Schätzung für das Wirtschaftswachstum in Rumänien im vierten Quartal

Mehr

Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen. Die Textilindustrie in Spanien. Sebastian Brandt Juli 2004

Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen. Die Textilindustrie in Spanien. Sebastian Brandt Juli 2004 Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen Sebastian Brandt Juli 2004 Branchenstruktur Spaniens Textilindustrie - ein inhaltlicher Überblick Zukünftige Herausforderungen

Mehr

Globale Megatrends Chancen und Risiken für die deutsche Wirtschaft. Prof. Dr. Michael Hüther Direktor, Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Globale Megatrends Chancen und Risiken für die deutsche Wirtschaft. Prof. Dr. Michael Hüther Direktor, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Globale Megatrends Chancen und Risiken für die deutsche Wirtschaft Prof. Dr. Michael Hüther Direktor, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Schwäbisch h Hall, 26.01.2011 2011 Agenda DEUTSCHE INDUSTRIE

Mehr

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Übersicht Wer handelt mit wem? Das Gravitationsmodell Einfluss der Größe einer Volkswirtschaft auf den Handel Weitere Faktoren, die den Handel beeinflussen Entferungen

Mehr