Aloys Tegera Pole Institute

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aloys Tegera Pole Institute"

Transkript

1 Aloys Tegera Pole Institute Aloys Tegera ist Direktor des Pole Instituts, einem Forschungs- und Ausbildungszentrum in Goma, DR Kongo. Das Pole Institut ist ein angesehener Think Tank in der Region der Großen Seen und deckt verschieden Themenfeldern wie natürlichen Ressourcen, Regierungsführung und Gesellschaftsidentitäten ab. Aloys Tegera hat einen Bachelor-Abschluss in Theologie, einen Master in Religionswissenschaft sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaft. Darüber hinaus hat er einen forschungsorientierten Masterabschluss in Sozialanthropologie und einen Doktortitel in Geschichte. Aloys Tegera war Mitbegründer des Pole Instituts und sein Manager von 2000 bis Aloys Tegera is currently Director of Research at Pole Institute, a research - action and capacitation institute based in Goma (DRC). With time, Pole Institute has become a recognized think tank in the Great Lakes region and works mainly on issues ranging from natural resources, governance issues and community identities. He is a holder of BA in theology, a MA in religious studies, a MA in social and economic sciences, a DEA [Master] in social anthropology and a PhD in History. He is one of the founding fathers of the Pole Institute and was its Manager from 2000 to Anna-Maria Brandstetter Universität Mainz Anna-Maria Brandstetter ist die Akademische Direktorin am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ihre Forschungen führten sie in den die DR Kongo, nach Südäthiopien und Ruanda. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Erinnerung, Geschichte, Kolonialismus, Verflechtungsgeschichte, materielle Kultur, ethnografische Sammlungen und Verwandtschaft. Ihre aktuellen Forschungsinteressen gelten der Geschichte, Erinnerung und Kultur in Ruanda. Sie hat mehrere Publikationen zur Erinnerungskultur und zum Gedenken des Genozids in Ruanda veröffentlicht. Anna-Maria Brandstetter is senior lecturer at the Department of Anthropology and African Studies at Johannes Gutenberg University Mainz in Germany. Her research and teaching focuses on political anthropology, history and memory studies. She has field research experience in Rwanda, the Congo (Kinshasa), and southern Ethiopia. Her current research is concerned with the politics of remembrance in the interest of remaking the past in Rwandan nation-building. She published several works on the culture of remembrance and commemoration of the genocide in Rwanda.

2 Christiane Kayser Beraterin Christiane Kayser arbeitet seit 1984 in verschiedenen Ländern West- und Zentralafrikas (u. a. Sierra Leone, DR Kongo, Ruanda, Kamerun, Burkina Faso, Senegal, Mali) und beschäftigt sich mit der Stärkung lokaler Initiativen und Strukturen. Seit 1992 arbeitet sie in der Region der Großen Seen und hat das in Goma angesiedelte Pole Institut mitgegründet. Seit 2008 koordiniert sie in einem Begleitteam die Afrikaarbeit des Zivilen Friedensdienstes bei Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst. Sie ist Mitherausgeberin der Mapinduzi Journals und der Reihe Building Peace/Construire la Paix. Außerdem überträgt sie seit 1984 literarische Werke von Tahar Ben Jelloun, Tonino Benacquista, Jean Vautrin, Boualem Sansal u.a. ins Deutsche. Christiane Kayser has worked since 1984 in a variety of countries in Central- and Western Africa (amongst others: Sierra Leone, DR Congo, Rwanda, Cameroon, Burkina Faso, Senegal, Mali). The focus of her work was the strengthening of local initiatives and structures. Since 1992 she is working in the Great Lakes Region and was a co-founder of the Pole Institute in Goma. Since 2008 she coordinates the Civil Peace Service of Bread for the World Evangelical Development Service. She is a co-publisher of the Mapinduzi Journal and the series Building Peace/Construire la Paix. Furthermore she translates literary works from Tahar Ben Jelloun, Tonino Benacquista, Jean Vautrin, Boualem Sansal inter alia into German. I.E. Christine Nkulikiyinka Botschafterin der Republik Ruanda I.E. Christine Nkulikiyinka begann ihren diplomatischen Dienst in der Botschaft der Republik Ruanda in Deutschland im Jahr Im Jahr 2009 wurde sie zur Botschafterin der Republik Ruanda in Deutschland berufen. Von 2005 bis 2006 war sie im Außenministerium in Kigali, Ruanda tätig. Ihr Diplom in Betriebswirtschaft hat sie an der Fachhochschule Ludwigshafen absolviert. H.E. Christine Nkulikiyinka began her diplomatic service in the Embassy of the Republic of Rwanda in Germany in In 2009 she was appointed Ambassador of the Republic of Rwanda in Germany. From 2005 to 2006 she worked at the Foreign Ministry in Kigali, Rwanda. She holds a degree in business economics from the University of Applied Sciences in Ludwigshafen.

3 Claus Schrowange APRED-RGL Claus Schrowange ist ausgebildeter Sozialarbeiter und Pädagoge mit umfangreicher Arbeitserfahrung in der projektbasierten Entwicklungszusammenarbeit in verschiedenen afrikanischen Ländern. Zurzeit ist er Berater für Friedensarbeit, Menschenrechte und Konflikttransformation in Kigali bei APRED-RGL (Action pour la promotion de la Paix, la Réconciliation et le Développement durable dans la sous-région des Grands Lacs). Zuvor war Claus Schrowange Berater für Menschenrechte und Entwicklung sowie Friedensarbeit beim East African Institute of Governance and Conflict Management in Kampala, Uganda. Dort lebte er von 2009 bis 2012 und gründete die Theatergruppe Rafiki, die sich für Gewaltfreiheit und Entwicklung engagiert. Claus Schrowange is a trained social worker and pedagogue with wide ranging work experience in development cooperation and projects in different countries of Africa. Currently he is a consultant for peace-building, human rights and conflict transformation with APRED-RGL (Action pour la promotion de la Paix, la Réconciliation et le Développement durable dans la sous-région des Grands Lacs) in Kigali. Prior to that he worked as consultant for human rights and development at the East African Institute of Governance and Conflict Management in Kampala, Uganda. He lived there from 2009 until 2012 and founded Rafiki a theater-group engaged in promoting non-violence and development. Dominic Johnson die tageszeitung Dominic Johnson ist der Auslandschef der Tageszeitung (taz). Bereits seit 1990 ist er für die Berichterstattung aus und über Afrika zuständig. Er hat viele Länder Afrikas bereist, doch sein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Region der Großen Seen und dem Osten der DR Kongo. Darüber hinaus hat er als Forscher und Berater am Pole Institut in Goma mitgearbeitet. Im Jahr 2008 veröffentlichte er das Buch Kongo: Kriege, Korruption und die Kunst des Überlebens. Dominic Johnson is Foreign Editor of the German daily die tageszeitung (taz) and has been in charge of its Africa coverage since He has travelled widely throughout Africa, especially in the Great Lakes Region with a particular focus on Eastern DRC. He has also worked as researcher and consultant for the Congolese research institute Pole Institute based in Goma. In 2008 he published a history of the Congo wars: Kongo: Kriege, Korruption und die Kunst des Überlebens.

4 Donatella Rostagno European Network for Central Africa (EurAc) Donatella Rostagno arbeitet seit 15 Jahren in verschiedenen internationalen NGOs zum Thema Menschenrechte. Seit 2007 arbeitet sie als Politikberaterin und seit 2012 auch als Generalsekretärin des Europäischen Netzwerks für Zentralafrika (EurAc). Der Inhalt ihrer Arbeit sind Themen wie: Demokratisierung, Sicherheitssektorreform, Gender und natürliche Ressourcen. Donatella Rostagno hat die EurAc-Wahlbeobachtermissionen in Burundi (2010) und DR Kongo (2011) geleitet. Sie hat einen Studienabschluss in den Fächern Public Relations, Kommunikationswissenschaft, Internationale Studien und Jura mit Schwerpunkt Menschenrechte. Donatella Rostagno has been working on human rights issues for different international NGOs for the past 15 years. Since 2007, she serves as political analyst and more recently as Executive Secretary, for the European network for central Africa (EurAc), a network of 38 European NGOs active in Rwanda, Burundi and DRC. She works on issues such as democratisation, security sector reform, gender and natural resources. Rostagno has managed EurAc s electoral observation missions in Burundi (2010) and DRC (2011). She studied Public Relations, Communications, International Studies and Human Rights Law. Elisée Musemakweli Église Presbytérienne au Rwanda (EPR) Elisée Musemakweli ist seit 2002 Vorsitzender der Presbyterianischen Kirche in Ruanda. Bereits seit 1995 ist er Dekan der Theologischen und Religionswissenschaftlichen Fakultät am Protestant Institute of Arts & Social Sciences (PIASS) in Butare. Elisée Musemakweli hat Theologie in den USA und Belgien studiert und an der Theologischen Fakultät in Brüssel sein Studium mit einem Doktor in Systemischer Theologie abgeschlossen. Since 2002 Elisée Musemakweli is the President and Legal Representative of the Presbyterian Church in Rwanda. Since 1995 he is Dean of the Faculty of Theology and Religious studies at the Protestant Institute of Arts & Social Sciences (PIASS) in Butare. Elisée Musemakweli studied Theology in the USA and Belgium and holds a PhD in Systematic Theology from Brussels Protestant Theological Faculty in Brussels.

5 Esther Mujawayo Psychosoziales Zentrum Düsseldorf Esther Mujawayo arbeitet seit 2001 als Traumtherapeutin im Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge in Düsseldorf. Sie studierte Sozialarbeit und Soziologie an der Katholischen Universität von Leuven in Belgien und arbeitete anschließend von 1990 bis 1996 als stellvertretende Landespräsidentin für Ruanda, Burundi und Ostkongo bei Oxfam. Nach dem Genozid gründete sie mit anderen Witwen die Organisation AVEGA (Association des Veuves du Genocide d Avril). Esther Mujawayo hat ihre persönlichen Erlebnisse des Völkermords von 1994 in zwei Büchern verarbeitet. Esther Mujawayo works since 2001 as trauma therapist in the Psycho-Social Center for Refugees in Düsseldorf. She studied Social Work and Sociology at the Catholic University in Louvain, Belgium. From 1990 until 1996 she worked with Oxfam as deputy country director for Rwanda, Burundi and Eastern Congo. After the Genocide she and other widows founded the organization AVEGA (Association des Veuves du Genocide d Avril). Her personal experiences of the Genocide of 1994 reflect in two books. Fabien Hagenimana INES Ruhengeri Fabien Hagenimana ist seit 2008 Vize-Rektor und Dozent für Philosophie an der Hochschule INES - Ruhengeri, Ruanda und Geistlicher an der Diözese Ruhengeri. Im Jahr 2008 hat er sein Studium der Philosophie mit einem Doktor an der Università Urbaniana in Rom abgeschlossen. Von 2004 bis 2008 war er zudem Pfarrer bei der Italienischen Katholischen Mission in Solingen und Remscheid. Zuvor stand er verschiedenen Gemeinden in Ruanda und Sambia als Pfarrer vor. Since 2008 Fabien Hagenimana is the Vice-Rector in Academics and Research and also lecturer in philosophy at the INES-Ruhengeri Institute of Applied Sciences and Chaplain of the Ruhengeri Diocese. In the year of 2008 he finished his studies of Philosophy with a PhD at the Università Urbaniana, Rome. From 2004 until 2008 he also was a pastor in the Italian Catholic Mission in Solingen and Remscheid, Germany. Before, he was pastor in different parishes in Rwanda and Zambia. Gerd Hankel Hamburger Institut für Sozialforschung Gerd Hankel ist Sprachwissenschaftler und hat einen Doktor in Völkerrecht. Seit 1993 ist er freier Mitarbeiter und seit 1998 wissenschaftlicher Angestellter des Hamburger Instituts für Sozialforschung. Von 2000 bis Ende 2001 war er Mitarbeiter im Team der Ausstellung Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskriegs Seit 2002 arbeitet er zur juristischen Aufarbeitung des Genozids in Ruanda. Gerd Hankel hat zahlreiche Beiträge und Bücher zu den Themen humanitäres Völkerrecht, Massengewalt, Genozid und Genozid in Ruanda und dessen Auswirkungen im Gebiet der Großen Seen Afrikas veröffentlicht.

6 Gerd Hankel Hamburg Institute for Social Studies Gerd Hankel is a Linguist and PhD holder in International Law. Since 1993 he is a free-lancer and since 1998 research associate at the Hamburg Institute for Social Studies. From 2000 until the end of 2001 he was member of the exhibition team Crimes of the German Wehrmacht. Dimensions of a War of Annihilation Since 2002 he works on the judicial treatment of the Genocide in Rwanda. Gerd Hankel published several papers and books on a variety of topics such as: Humanitarian International Law, mass violence, genocide and the genocide in Rwanda and its impacts on the Region of the Great Lakes. Gloriosa Bazigaga International Alert Gloriosa Bazigaga ist die Koordinatorin von International Alert in Ruanda und Burundi mit Sitz in Kigali. Sie ist Sozialwissenschaftlerin mit langjähriger Berufserfahrung im Bereich der Konfliktbewältigung und Friedensförderung. Seit 2001 arbeitet sie für International Alert erst im Länderprogramm Ruanda, dann auch für das Burundiprogramm und übernahm 2007 die länderübergreifende Koordination der Programme. Sie hat das Versöhnungs- und Reintegrationsprogramm in beiden Ländern initiiert. Gloriosa ist zudem die Präsident des Nationalen Netzwerk von Akteuren, die im Bereich Frieden und Versöhnung in Ruanda zusammen arbeiten. Gloriosa Bazigaga hat im Jahr 2013 den ÖNZ-Friedenspreis erhalten. Gloriosa Bazigaga is the Country Director for Rwanda and Burundi for the NGO International Alert, located in Kigali. She is a trained social scientist with a longstanding work experience in the area of conflict resolution and promotion of peace. She started to work for International Alert s country program Rwanda in 2001, and later also for the country program of Burundi. In 2007 she became the coordinator of both programs. She initiated the reconciliation and reintegration program in both countries. Furthermore Gloriosa is the President of a national network of actors working towards reconciliation and peace in Rwanda. In 2013 Gloriosa received the Ecumenical Peace Prize. Heinz Werner Wessler Pax Christi Heinz Werner Wessler ist Indologe und arbeitet zur Zeit als Gastprofessor an der Universität Uppsala (Schweden) und ist Vorstandsmitglied der European Association for South Asian Studies (EASAS). Er ist Mitglied der Kommission "Solidarität mit Zentralafrika" bei der deutschen Sektion von pax Christi und war von 2009 bis 2012 Mitglied im Präsidium. Er arbeitet auch im journalistischen Bereich u.a. bei der Deutschen Welle und war von 2000 bis 2002 in der Öffentlichkeitsabteilung der VEM angestellt. Von 2005 bis 2011 war er Herausgeber der Zeitschrift "Südasien".

7 Heinz Werner Wessler Pax Christi Heinz Werner Wessler is Indologist, and currently works as a visiting professor at the University of Uppsala (Sweden) and is a board member of the European Association for South Asian Studies (EASAS). He is a member of the Commission "Solidarity with Central Africa" at the German section of Pax Christi and was from 2009 to 2012 member of the board. He also worked in journalism, inter alia, at Deutsche Welle and was from 2000 to 2002 employed in the public relations department of the UEM. From 2005 to 2011 he was editor of the journal "South Asia". Jean Baptiste Bizimana Association Modeste et Innocent (AMI) Jean Baptiste Bizimana ist seit 2008 der Koordinator der Nichtregierungsorganisation Association Modeste et Innocent (AMI) in Butare, Ruanda. AMI setzt sich ein für stabilen und nachhaltigen Frieden, die Förderung von Ubuntu und die friedvolle Lösung von Konflikten und die Bewältigung von Traumata und der Spaltung der ruandischen Gesellschaft. Jean Baptiste Bizimana hat einen Masterabschluss in Development Studies sowie einen MBA in Strategic Management. Jean Baptiste Bizimana is the coordinator of the NGO Association Modeste et Innocent (AMI) in Butare, Rwanda since AMI is working towards a stable and sustainable peace, the promotion of Ubuntu and the peaceful solution of conflicts, the curing of trauma and to overcome segregation in the Rwandan society. Jean Baptiste Bizimana holds a Master of Arts in Development Studies as well as a MBA in Strategic Management. Jörg Zimmermann Pfarrer Jörg Zimmermann ist studierter Theologe und seit 1994 als Pfarrer an der Thomaskirche in Bonn tätig. Zuvor war er im Auftrag der VEM bei der Église Presbytérienne au Rwanda (EPR) in Mburabuturo, Kigali tätig. Neben seiner Arbeit als Gemeindepfarrer hat er dort als Leiter eines Sozialzentrums und eines Service-Büros der VEM gearbeitet. Im April 1994 ist er aus Ruanda geflüchtet. Seither ist er aktiv in der Medienarbeit, in Veranstaltungen, Seminaren und Diskussionen zum Geschehen in Ruanda. Von 1994 bis 2002 hat er, zeitweise als Leiter, in der Initiative Frieden für Ruanda mitgearbeitet. Im Zuge dessen war er 1996 einer der ersten Unterzeichner des Bekenntnisses von Detmold.

8 Jörg Zimmermann Priest Jörg Zimmermann studied theology and is, since 1994, pastor at Bonn s Thomaskirche. Before, he was working as a pastor in the Presbyterian Church of Rwanda (EPR) in Mburabuturo, Kigali, on behalf of the VEM. Next to his work as pastor of the parish, he leaded a social center and a service-office of the VEM. In April 1994 he fled Rwanda. Since then he is actively involved in public relations work, seminaries and discussions on the happenings in Rwanda. From 1994 until 2002 he was member, and part of the time also leader, of the Initiative Peace for Rwanda. Therefore he was one of the first to sign the Confession of Detmold. Bischof John Rucyahana National Unity and Reconciliation Commission (NURC) John Rucyahana ist anglikanischer Bischof in Ruanda. Im Jahr 2010 wurde er zum Vorsitzenden der National Unity and Reconciliation Commission (NURC) berufen, die sich seit 1999 für nationale Einheit und Versöhnung in Runda einsetzt. Zuvor stand er als Bischof der Shyira-Diozese in Ruanda vor. Seine akademische Ausbildung erlangte er an der Makerere Universität in Kampala und am Seminar der Trinity Episcopal School for Ministry in Pennsylvania. John Rucyahana is an Anglican bishop in Rwanda. In 2010 he was appointed chairman of the National Unity and Reconciliation Commission (NURC), which works since 1999 in Rwanda for national unity and reconciliation. Previously, he was Bishop of the Diocese-Shyira in Rwanda. He gained his academic training at the Makerere University in Kampala and the seminar of the Trinity Episcopal School for Ministry in Pennsylvania. John Wesley Kabango VEM John Wesley Kabango ist seit 2011 Leiter der Afrikaabteilung und Vorstandsmitglied der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) in Wuppertal. Zuvor hat er als Pfarrer für vier Diözesen der Anglikanischen Kirche in Ruanda gearbeitet sowie als VEM-Projektkoordinator. Von 2005 bis 2010 war er Afrikakoordinator des christlichen Netzwerks Micha Netzwerk. John Wesley Kabango hat Lehramt und Entwicklungsplanung studiert und besitzt einen Masterabschluss in Development Studies. John Wesley Kabango is the Head of Africa Department of the United Evangelical Mission in Wuppertal since He also is one of their board members. Prior to that, he was pastor in four dioceses of the Anglican Church in Rwanda and worked at the same time as UEM project coordinator. From 2005 until 2010 he was the African coordinator of the Christian network: Micha Network. John Wesley Kabango is a trained teacher and studied development planning. He holds a Master degree in development studies.

9 Lars Waldorf York University Lars Waldorf ist Senior Lecturer am Centre for Applied Human Rights an der Universität von York. Von 2002 bis 2004 leitete er das Büro von Human Rights Watch in Ruanda. Im Jahr 2001 arbeitete als Journalist für Diplomatie Judicaire an der Berichterstattung über die Genozid Prozesse am internationalen Kriegsverbrechertribunal für Ruanda. Er ist Autor von vielzähligen Buchkapiteln, wissenschaftlichen Artikeln und Berichten über Ruanda, zudem Mitverfasser des Werks Remaking Rwanda: State Building and Human Right after Mass Violence. Kürzlich hat er die Arbeit an einem Buch zu Transitional Justice in Ruanda beendet. Lars Waldorf is Senior Lecturer at the Centre for Applied Human Rights, University of York. He ran Human Rights Watch s field office in Rwanda from and reported on genocide trials at the International Criminal Tribunal for Rwanda for Diplomatie Judiciaire in He is the author of numerous chapters, journal articles, and reports on Rwanda, and co-editor of Remaking Rwanda: State Building and Human Rights after Mass Violence. He recently completed a book on transitional justice in Rwanda. Kakule Molo Baptistische Kirche in Zentralafrika (CBCA) Kakule Molo ist Pfarrer und seit 2007 Kirchenpräsident der Baptistischen Kirche in Zentralafrika (CBCA) mit Sitz in Goma, DR Kongo. Er hat Theologie in Kinshasa und Chicago studiert und sein Studium mit einem Doktortitel abgeschlossen. Kakule Molo war in der Zeit von 1992 bis 2005 Generalsekretär der Vereinten Evangelischen Mission in Wuppertal. Von 2006 bis 2012 war er Parlamentsmitglied der DR Kongo. Kakule Molo is a pastor and since 2007 the President of the Baptist Community in Cetral Africa, located in Goma, DRC. He studied theology in Kinshasa and Chicago and holds a PhD. From 1992 until 2005 he was the Executive Secretary of the United Evangelical Mission in Wuppertal. From 2006 until 2012 he was Member of the National Parliament of the DR Congo. Manfred Rekowski Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland Manfred Rekowski studierte Theologie und wurde 1986 Pfarrer in Wuppertal. Parallel zu der Arbeit in seiner Gemeinde in Wichlinghausen war er von 1993 bis 2011 Superintendent des Kirchenkreises Wuppertal. Seit 2011 ist Manfred Rekowski hauptamtliches Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland. Er leitete als Oberkirchenrat die Personalabteilung im Landeskirchenamt. Seit dem Jahr 2013 ist er Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland.

10 Manfred Rekowski Praeses oft he Evangelical Church in the Rhineland Manfred Rekowski studied theology and in 1986 became pastor in Wuppertal. Next to the work in his parish in Wichlinghausen, he was dean of the church district of Wuppertal from 1993 until Since 2011 Manfred Rekowski is a full-time member of the Board of the Evangelical Church in the Rhineland. Since 2013 he is the Praeses of the Evangelical Church in the Rhineland. Abbé Melchior-Edouard Mombili ACEAC Abbé Melchior-Edouard Mombili ist seit 2009 der Generalsekretär des Verbands der katholischen Bischofskonferenz Zentralafrika (ACEAC) mit Sitz in Kinshasa. Er hat Philosophie und Theologie in der DR Kongo studiert. Seinen Doktortitel in Kirchengeschichte hat er von der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom erhalten. Abbé Melchior-Edouard Mombili hat unter anderem als Geistlicher bei Diözese Kisangani gedient. Seit 2009 ist er zudem Gastprofessor für Kirchengeschichte an der Katholischen Universität der DR Kongo (UCC) in Kinshasa. Since 2009 Abbé Melchior-Edouard Mombili is the General Secretary of the Federation of Catholic Bishops' Conference Central Africa (ACEAC) based in Kinshasa. He studied philosophy and theology in the DR Congo. He holds a PhD in Church History at the Pontifical Gregorian University. Abbé Melchior-Edouard Mombili has served, amongst others as a clergyman in the Diocese of Kisangani. Since 2009 he has also been visiting professor of Church History at the Catholic University of the DRC (UCC) in Kinshasa. Richard Auernheimer Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda e.v. Richard Auernheimer war von 1999 bis 2006 Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit im rheinland-pfälzischen Landtag. Er hat Philosophie, Soziologie und Kunstgeschichte in München und Wien studiert. Dr. Richard Auernheimer ist der Präsident des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda e.v., einer von der rheinland-pfälzischen Landesregierung ins Leben gerufenen Entwicklungszusammenarbeit mit Ruanda. Richard Auernheimer was State Secretary in the Ministry for Labour and Social Affairs in the Landtag of Rhineland-Palatinate from 1999 until He studies Philosophy, Sociology and Art History in Munich and Vienna. Dr. Richard Auernheimer is the President of the Partnership Rhineland-Palatinate-Ruanda e.v., an organization founded by the federal state of Rhineland-Palatinate government for development cooperation with Rwanda.

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis Werner Ernst University of Innsbruck School of Political Science and Sociology, Department of Political Science Universitätsstraße 15 A-6020 Innsbruck, Austria E-mail: Werner.Ernst@uibk.ac.at Current Position

Mehr

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic Process control of the equalopportunities work at the University of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic 1 Framework conditions of the equal opportunities work

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Scholarships for foreign students

Scholarships for foreign students Scholarships for foreign students DAAD (German Academic Exchange Service) http://www.daad.de Kennedyallee 50 53175 Bonn Tel. 02 28/882-0 Attention!!! All foreign students have to propose their application

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch

Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch Since 2013, founder and Managing Director of schucan management 10 years with Swiss Federal Railways (SBB), Bern o 5 years as SVP Distribution & Services

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Pressemitteilung & Einladung

Pressemitteilung & Einladung Pressemitteilung & Einladung 27. September 2011 Anne Nörthemann noerthemann@ph-ludwigsburg.de Tel.: (07141)140-780 Feierlicher Auftakt des neuen deutsch-arabischen Studiengangs International Education

Mehr

1980 1989 Grammar school Schulzentrum Süd in Norderstedt

1980 1989 Grammar school Schulzentrum Süd in Norderstedt Page 1 of 5 Curriculum Vitae Name Prof. Dr. Marc Oliver Opresnik Date of birth and birthplace 1969 in Duisburg Education 1976 1977 Primary Duisburg 1977 1980 Primary Tangstedt 1980 1989 Grammar school

Mehr

21. Dezember 2015 BIOGRAPHISCHE HINWEISE ZU PROF. DR. BERNHARD HAUPERT

21. Dezember 2015 BIOGRAPHISCHE HINWEISE ZU PROF. DR. BERNHARD HAUPERT Prof. Dr. rer. pol. Dr. phil. habil. Bernhard Haupert (Diplom-Soziologe) (* 1952) Professor für Soziologie und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Katholischen Hochschule Mainz (seit 2006).

Mehr

International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015

International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015 www.world-of-photonics.com International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015 Die UNESCO hat das International Year of Light eröffnet. Feiern Sie

Mehr

www.wenger-plattner.ch

www.wenger-plattner.ch mitteilung an klienten und geschäftsfreunde announcement to Clients and Business Partners www.wenger-plattner.ch Dr. Werner Wenger Dr. Jürg Plattner Dr. Peter Mosimann Stephan Cueni Prof. Dr. Gerhard Schmid

Mehr

ELISABETH ROHREGGER 11, Chemin Jean-Achard 1231 Conches Switzerland

ELISABETH ROHREGGER 11, Chemin Jean-Achard 1231 Conches Switzerland THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 1 von 5 THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 2 von 5 THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 3

Mehr

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/ Politikwissenschaft Politikwissenschaftliche Institute in Österreich Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Mehr

ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN:

ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN: ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN: USA DEUTSCHLAND HAMBURG PD DR. ASTRID WONNEBERGER DR. KATJA WEIDTMANN M.A. ANGEWANDTE FAMILIENWISSENSCHAFTEN HAW HAMBURG ERSTE NATIONALE FACHTAGUNG KINDHEITS-

Mehr

School of Business. Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences

School of Business. Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences School of Business Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences Prof. D. Patrick Moore 1 /31 Personal Introduction Prof. D. Patrick Moore 2 /31 What can you expect from the next 5 10 minutes?

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Netzwerk-Mitgliedsregionen. Member regions of the network. In Armenia: Sunik Region Goris Hospital, Goris

Netzwerk-Mitgliedsregionen. Member regions of the network. In Armenia: Sunik Region Goris Hospital, Goris Member regions of the network In Armenia: Sunik Region Goris Hospital, Goris Netzwerk-Mitgliedsregionen In Armenien: Sunik Region Goris Hospital, Goris In Austria: Carinthia Amt der Kärntner Landesregierung

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: März 2016 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Januar 2015 Studiengänge/ Degree Programs Studiengang/ Degree Program Unterrichtssprache/ Language of instruction Abschluss und Start/ Degree and start 1 2 3 Alternde Gesellschaften/ Aging Societies

Mehr

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz

Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz Dr. Kornelia van der Beek, Geschäftsführung Gründungsbüro Koblenz Koblenz, 04. November 2011

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Oktober 2015 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences of trainees IVETVENTURE project DE/13/LLPLdV/TOI/147628 Newsletter No. 2 IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

CURRICULUM VITAE. University of Innsbruck, Austria, Law Faculty

CURRICULUM VITAE. University of Innsbruck, Austria, Law Faculty CURRICULUM VITAE Legal services experience / law degree 1. Family name: MÜLLER, Mag.iur., Dr.iur., LL.M. 2. First name: Thomas 3. Date of birth: September 21 th, 1977 4. Nationality: Austria 5. Civil status:

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Name: Johannes Eckert Geboren: 14. Mai 1931 Familienstand: verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang 1968-1997 Professor für Parasitologie, Veterinärmedizinische

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Consultant profile. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant profile. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant profile Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

SOLVENCY II: Pillars 2 + 3

SOLVENCY II: Pillars 2 + 3 EINLADUNG Vortragsreihe des Versicherungsverbandes Montag, 1. Oktober 2012, 15.00 Uhr Universität Liechtenstein PROGRAMM Montag, 1. Oktober 2012 Einleitung 15.00 Uhr Caroline Voigt, Geschäftsführerin LVV

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Udo Mathee. Häuser 2007 Bilder und Objekte. werkdruck EDITION

Udo Mathee. Häuser 2007 Bilder und Objekte. werkdruck EDITION Udo Mathee Häuser 0 Bilder und Objekte werkdruck EDITION 1 00 I 0 1 00 II 1 1 00 III 0 1 1 00 IV 0 00 V 1 0 1 00 VI 1 0 00 VII 1 0 1 1 00 VIII 0 1 1 00 IX 0 00 X 1 0 1 1 00 XI 0 1 00 XII 0 1 Haus Obstbaum,

Mehr

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Berlin, 20-21 November 2014 Veranstaltungsort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin Programm (english version

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

DAJV. 8th Hamburg International Media Law Forum. dajv.de. Net Neutrality in the U.S. and Europe. November 13, 2015 // 7:30 p.m.

DAJV. 8th Hamburg International Media Law Forum. dajv.de. Net Neutrality in the U.S. and Europe. November 13, 2015 // 7:30 p.m. DAJV Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung e.v. Net Neutrality in the U.S. and Europe 8th Hamburg International Media Law Forum November 13, 2015 // 7:30 p.m. // Hamburg I/M/L/F dajv.de I/M/L/F Net

Mehr

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Pressemitteilung Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Eisenstadt Singapur. Das führende Beratungsunternehmen des Burgenlands, die Unternehmensberatung Sonnleitner, hat ab 18. Juni 2013 ein Partnerbüro

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Michael Musalek wurde am 26. März 1955 in Wien geboren, ist seit 1979 verheiratet und hat eine Tochter (32 Jahre) und einen Sohn (31 Jahre). Nach

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person Zur Person * 30.September 1981 in Aachen Auf der W ersch 10 52146 W ürselen Telefon: 02405/4221623 Mobil: 0157/76669618 Email: h.mueller@fs.de Familienstand verheiratet und ortsungebunden Staatsangehörigkeit:

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen 2011-1-TR1-LEO05-28023 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2011 Status: Marketing Text: Zusammenfassung: Piri

Mehr

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC)

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Human Rights Council Genf, 15 September 2015 The Austrian System of Long Term Care System: 2 main components:

Mehr

Teilnehmer. Dr. Eckhart Arnold Universität Bayreuth Institut für Philosophie Postfach 95440 Bayreuth Tel: 0921/55-4159 eckhart_arnold@hotmail.

Teilnehmer. Dr. Eckhart Arnold Universität Bayreuth Institut für Philosophie Postfach 95440 Bayreuth Tel: 0921/55-4159 eckhart_arnold@hotmail. Teilnehmer Prof. Dr. Dr. Marlies Ahlert Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universitätsring 3 06108 Halle Tel. 0345-552-3440 Fax 0345-552-7127 marlies.ahlert@wiwi.uni-halle.de

Mehr

Concept for the development of an ecological network in Germany. Dr. Rüdiger Burkhardt Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht

Concept for the development of an ecological network in Germany. Dr. Rüdiger Burkhardt Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Concept for the development of an ecological network in Germany Dr. Rüdiger Burkhardt Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Topics German Federal Conservation Act Guidelines for the

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

German DACH Chapter. Britta Schmitt (D) Dr. Karsten Umnuss (D) Imke Gerdes (AT) Michael Sterchi (CH)

German DACH Chapter. Britta Schmitt (D) Dr. Karsten Umnuss (D) Imke Gerdes (AT) Michael Sterchi (CH) German DACH Chapter Britta Schmitt (D) Dr. Karsten Umnuss (D) Imke Gerdes (AT) Michael Sterchi (CH) 1 Britta Schmitt Britta is a senior manager in Ernst & Young s German Performance & Reward practice.

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY

WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY Alle Ausschreibungen sind single stage (einstufig). Budgetwerte auf Topic-Ebene entsprechen einem möglichen EU-Funding pro Projekt,

Mehr

SoziologInnen in Ungarn

SoziologInnen in Ungarn SoziologInnen in Ungarn Entwicklung Soziologische Ideen und Theorien finden sich bereits in Ungarn im 19./20. Jahrhundert. Die ungarische Soziologie hat somit eine mehr oder weniger lange Tradition und

Mehr

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Series B: Reprint 98-04 Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Najib Harabi December 1998 Reprinted from: Industry and Innovation, Volume

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Honorary Consulate of the Islamic Republic of Pakistan for Bavaria

Honorary Consulate of the Islamic Republic of Pakistan for Bavaria Honorarkonsul Dr. jur. Pantelis Christian Poetis Managing Partner & CEO POWERGROUP GmbH Business Design Thinking. aufgewachsen in Famagusta (Zypern) und Hamburg als Sohn einer deutsch/griechischen Anwaltsfamilie.

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Vorschau des 8. Internationalen Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) Preview of the 8 th International Human Rights Forum Lucerne (IHRF)

Vorschau des 8. Internationalen Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) Preview of the 8 th International Human Rights Forum Lucerne (IHRF) Vorschau des 8. Internationalen Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) Preview of the 8 th International Human Rights Forum Lucerne (IHRF) 24./25. Mai 2011, Verkehrshaus der Schweiz, Luzern May 24 th and 25

Mehr

Official TUM Glossary of Key Terms: Organizational & Administrative Units and Functions

Official TUM Glossary of Key Terms: Organizational & Administrative Units and Functions Official TUM Glossary of Key Terms: Organizational & Administrative Units and Functions 14. Mai 2014, Erweitertes Hochschulpräsidium Deutsche Bezeichnung Englische Bezeichnung Organigramm Organizational

Mehr

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung» Responsible Investment Banking «ENGLISH EDITION» CSR und Investment & Banking «GERMAN EDITION in Financial Innovation and Positive Impact Investing

Mehr

Joint DAAD/OSI-scholarship program 2012/2013

Joint DAAD/OSI-scholarship program 2012/2013 Joint DAAD/OSI-scholarship program 2012/2013 What? Where? Why? The German Academic Exchange Service (DAAD) and Open Society Foundations sponsor a joint scholarship program for graduate students in the

Mehr

Studium 2020 Positionen und Perspektiven

Studium 2020 Positionen und Perspektiven Studium 2020 Positionen und Perspektiven Herausforderungen der Internationalisierung und Mobilität am Beispiel Jacobs University Bremen 26./27. Januar 2012, Berlin Dr. Thorsten Thiel Überblick I. Profil

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN E I N L A D U N G Design Interchange AUSTRIA A N NATION DDESIGN Für viele österreichische Unternehmen wird der chinesische Markt zunehmend attraktiver so auch für Designagenturen. Als Fortsetzung des Austrian-Chinese

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD 3 2013 Dr. Galip Gürel dentis@superonline.com Film 1 Live OP Ästhetische Frontzahnversorgung mit Veneers nach kieferorthopädischer / kieferchirurgischer Vorbehandlung Kurzbiographie

Mehr

Möglichkeiten zum Theologiestudium im Ausland (Aufenthalte von 1-2 Semestern) Europa. Universität Studienangebot Ansprechperson an der RUB.

Möglichkeiten zum Theologiestudium im Ausland (Aufenthalte von 1-2 Semestern) Europa. Universität Studienangebot Ansprechperson an der RUB. Stand: Mai 2013 Möglichkeiten zum studium im Ausland (Aufenthalte von 1-2 Semestern) Europa Belgien Universität Studienangebot Ansprechperson an der RUB Katholieke Universiteit Leuven http://www.kuleuven.be/de/

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.2 Version

Mehr

25.04.2001 Amtliche Mitteilungen / 20. Jahrgang Seite 25

25.04.2001 Amtliche Mitteilungen / 20. Jahrgang Seite 25 25.04.2001 Amtliche Mitteilungen / 20. Jahrgang Seite 25 Berichtigung der Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science in Physics mit den Abschlüssen Bachelor of, Master of und Master of Science

Mehr

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.)

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) 15. 06. 2015 (unter Verwendung von Folien von ISOC.ORG) 2 Overview ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) Wir sind ein eingetragener

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Herausgegeben von Hanns-Seidel-Stiftung e. V. Verantwortlich: Dieter A. Schmidt Leiter des Instituts für Auswärtige Beziehungen

Herausgegeben von Hanns-Seidel-Stiftung e. V. Verantwortlich: Dieter A. Schmidt Leiter des Instituts für Auswärtige Beziehungen Dokumentation der 9. INTERNATIONALEN FACHTAGUNG ZUM THEMA»DEMOKRATIE IN ANFECHTUNG UND BEWÄHRUNG ZUR PROBLEMATIK VON ORGANISIERTER KRIMINALITÄT, TERRORISMUS- UND DROGENBEKÄMPFUNG«der Hanns-Seidel-Stiftung

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben.

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben. New Partner New Partner Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben. We are delighted to announce that Isabelle Romy has

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

SME Competence Development (SMECODE)

SME Competence Development (SMECODE) SME Competence Development (SMECODE) LLP-LdV-Tol-2010/DK-1005 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: SME Competence Development (SMECODE) LLP-LdV-Tol-2010/DK-1005 Jahr: 2010 Projekttyp: Status: Marketing

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Geschäftsbericht: Effizientes IR-Tool oder Papiertiger?

Geschäftsbericht: Effizientes IR-Tool oder Papiertiger? stocks & standards-workshop: 18. Februar 2009 Geschäftsbericht: Effizientes IR-Tool oder Papiertiger? Lebensläufe der Referenten: Volker Braun Senior Analyst, Commerzbank AG Volker Braun ist Diplom-Kaufmann

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Die Zukunft von Führung ist kollektiv - Was zukunftsorientierte Unternehmen von Multi-Akteurs-Initiativen lernen können

Die Zukunft von Führung ist kollektiv - Was zukunftsorientierte Unternehmen von Multi-Akteurs-Initiativen lernen können IÖW Jubiläumstagung: Workshop 3 - Partnerschaften für den Wandel Die Zukunft von Führung ist kollektiv - Was zukunftsorientierte Unternehmen von Multi-Akteurs-Initiativen lernen können PETRA KUENKEL Mitglied

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

herzberg social housing complex green living

herzberg social housing complex green living Vienna 2011 social housing complex green living Seite 1/9 Vienna 2011 social housing complex green living since summer 2011, the new residents of the Herzberg public housing project developed by AllesWirdGut

Mehr

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 So werben wir in der Öffentlichkeit um Neugier, Interesse und Zusammengehörigkeit! Kolleginnen und Kollegen:

Mehr

DAJV. 7th Hamburg International Media Law Forum. dajv.de. Data Protection and the Media. June 30, 2014 // 6:00 p.m. // Hamburg

DAJV. 7th Hamburg International Media Law Forum. dajv.de. Data Protection and the Media. June 30, 2014 // 6:00 p.m. // Hamburg DAJV Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung e.v. Data Protection and the Media 7th Hamburg International Media Law Forum June 30, 2014 // 6:00 p.m. // Hamburg Photo: Handelskammer Hamburg/Zapf I/M/L/F

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Dr. Paul U. Unschuld, M.P.H. Professor Direktor des Horst-Görtz-Stiftungsinstituts für Theorie, Geschichte, Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften Charité

Mehr

The English Tenses Die englischen Zeitformen

The English Tenses Die englischen Zeitformen The English Tenses Die englischen Zeitformen Simple Present (Präsens einfache Gegenwart) Handlungen in der Gegenwart die sich regelmäßig wiederholen oder einmalig geschehen I go you go he goes she goes

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 2 Impressum Herausgeber: Imprint Publisher: TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Dr. Holger Mühlbauer Geschäftsführer

Mehr

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) Allgemeine Struktur der Bachelor- und Master-Studiengänge an der Bergischen Universität Berufstätigkeit Promotion 10 8 6 Bachelor anderer Hochschulen (z.b. FH) - of applied Science (FH) - of Engineering

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr