Veranstaltungsangebot des Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfSK) für Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Sommersemester 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltungsangebot des Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfSK) für Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Sommersemester 2013"

Transkript

1 Veranstaltungsangebot des Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfSK) für Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Sommersemester 2013

2 Vorlesungszeit: Dozent/in: Gekonnte Selbstpräsentation Self-presentation Juliane Frenzel, Coach und Beraterin Freitag, , 14-20h, sowie Freitag, , 14-20h und Samstag, , 9-17h (jeweils s.t.) Vorbereitung und Gliederung von Präsentationen: - Zielgruppe, Erwartungen und Kontext analysieren - Inhalte gliedern und Visualisierungen gezielt einsetzen - Rhetorische Stilmittel einüben und Spannungsbogen erzeugen Selbstpräsentation die Rolle der Persönlichkeit: - Körpersprache, Stimme und Sprechweise einsetzen - Lampenfieber und Redehemmungen reduzieren - Wirkung des eigenen Auftretens auf das Publikum reflektieren Selbstpräsentation in der Praxis - Übungen, z.b. Elevator Pitch, AC-Elemente oder die Stärken- Schwächen-Frage im Vorstellungsgespräch - Eigene Stärken und Entwicklungspotenziale identifizieren Die Teilnehmer - wissen, wie sie Informationen für eine Präsentation auswählen - können eine Präsentation nachvollziehbar gliedern - steigern die eigene Sicherheit in Präsentationen - können ihre Körpersprache positiv einzusetzen - kennen Möglichkeiten, mit ihrem Lampenfieber umzugehen - können wertschätzend Feedback geben - können ihre Eigenschaften und Stärken authentisch vermitteln - haben eine Stegreifrede und eine kurze Präsentationen gehalten Regelmäßige Teilnahme, Beteiligung an praktischen Übungen und Rollenspielen, Reflexion von praktischen Übungen, Präsentation von Arbeitsergebnissen, Vorbereitung und Durchführung einer Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfSK) der LUH, Sophie Otto, Callinstr. 14, 0511/ , Teilnehmerzahl: Max. 20 2

3 Zeitmanagement und Selbstorganisation Self- and time management Marcus Vock, Trainer und Coach Freitag, , 14-20h, sowie Freitag, ,14-20h und Samstag, , 9-17h Der Satz Ich habe nicht genug Zeit ist ein Hilferuf. Denn Zeit ist knapp, nicht käuflich, nicht lagerfähig, kann nicht gespart oder vermehrt werden und verrinnt ständig. Gutes Zeitmanagement bietet einen Ausweg, denn es hilft, die eigene Zeit und Arbeit zu beherrschen, anstatt sich von ihnen beherrschen zu lassen. Zeitmanagement bedarf deshalb einer effektiven Selbstorganisation, in der Ziele, Prioritäten und klare Absprachen mit sich selbst stattfinden. Zeitmanagement und Selbstorganisation sind die Grundlage erfolgreicher und erfüllender Arbeit, in der Universität, im Beruf, in der Freizeit. In dieser Lehrveranstaltung wird interaktiv und mit vielen Übungsmöglichkeiten das Rüstzeug für effektives Zeitmanagement und klare Selbstorganisation vermittelt: - Zeitfresser und Demotivatoren - Pareto-Optimum und Eisenhower-MatrixProcrastination - Smarte Zielvereinbarung - Zeitplanungs-Tools - Selbst-Motivation - Die eigene Produktivität erhöhen - Stress durch Überlastung verringern - Zufriedenheit durch eine Balance aus Arbeitseinsatz und Erreichung persönlicher Ziele herstellen 3

4 Dozent: Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung Basics of communication and conversations Dipl. Oec. Thomas Seliger, Kommunikationstrainer Blockseminare, 20 Kontaktstunden Seminar, insges. 60 Std. Workload Freitag, , 14-20h, sowie Freitag, ,14-20h und Samstag, , 9-17h In diesem Seminar werden in gehirngerechter Weise grundlegende Aspekte der Kommunikation und Gesprächsführung verdeutlicht und in Übungen erprobt, reflektiert und gefestigt. Das Seminar richtet sich an Studierende, die ein bewusstes und erfolgsorientiertes Verhalten im Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern erreichen wollen. Der Erwerb von ersten Grundkenntnissen und -fähigkeiten des erfolgreichen, effektiven und nachhaltigen Kommunizierens steht im Mittelpunkt. In der Anwendung heißt das, dass Sie - einen guten Kontakt herstellen und Vertrauen zum Kommunikationspartner schaffen, - Konflikte in einer gewinnbringenden Art und Weise für alle Beteiligten erörtern können, - Ihr eigenes Weltbild und das anderer Menschen besser verstehen, - Ihre eigene Sprache besser sprechen können. Erwerb von Grundkenntnissen und fähigkeiten des erfolgreichen, effektiven und nachhaltigen Kommunizierens Erlernen der Grundlagen von Verhandlungsstruktur, -strategien und - techniken Erlernen von Fähigkeiten für ein effektives und kompetentes Gespräch 4

5 Arbeiten in virtuellen Teams Working in virtual teams Karen Paul, Trainerin und Application Manager bei Greenpeace e.v. Blockseminar, 30 Kontaktstunden Seminar, insges. 60 Std. Workload Samstag, , 9-17h, Freitag, , 15-20h sowie Samstag, , 9-16h (jeweils s.t.) Mit der Globalisierung und Kollaboration über Unternehmens- und Ländergrenzen hinweg nimmt das Arbeiten in virtuellen Teams zu. In virtuellen Teams arbeiten Personen an unterschiedlichen Standorten, mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und zu unterschiedlichen Zeitzonen zusammen. Die Arbeit erfolgt dabei remote. Es gibt virtuelle Teams, die kurzfristig mit einer bestimmten Aufgabenstellung zusammengesetzt werden, aber auch längerfristig angelegte Zusammenarbeit. Neben einer kurzen allgemeinen Einführung in das Thema "Teamarbeit" geht das Seminar auf die in Bezug auf virtuelles Arbeiten relevanten Teamfaktoren ein. Sie lernen Veränderungen kennen, die das Arbeiten in virtuellen und häufig globalen Teams mit sich bringt. Es werden beispielhaft (Indien, USA) kulturelle Besonderheiten diskutiert. Zum Abschluss wird ein Ausblick auf die stattfindenden Veränderungen des Arbeitslebens aufgrund der Globalisierung gegeben. - Grundlagen Teamarbeit - Veränderungen durch virtuelle Teams - Kommunikation im virtuellen Team - Projektinfrastruktur und Technologie - Remote Projektaufgabe über einen Tag - Kulturelle Besonderheiten Nach dem Seminar sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage: - Probleme und mögliche Konfliktpunkte in virtuellen Teams zu identifizieren - Gegenmaßnahmen frühzeitig einzuleiten - Potentiale und Vorteile von virtuellen Teams für sich zu nutzen - Kulturelle Besonderheiten zu erkennen und entsprechend zu reagieren - Standards für virtuelle Kommunikation festzulegen - Remote Tools mit ihren Funktionalitäten sinnvoll einzusetzen, um das Arbeiten in virtuellen Teams zu unterstützen Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfSK) der LUH, Sophie Otto 5

6 Rhetorik und Argumentation Rhetorics and argumentation Imke Petrick, Sprechwissenschaftlerin, Kommunikationstrainerin, Dozentin Freitag, , 15-20h, und Samstag, , 9-17h sowie Samstag, , 9-16h (jeweils s.t.) Vom Redebeitrag in einer Diskussionsrunde über vorbereitete Fachvorträge bis zur Präsentation eigener Projekte der Einsatz rhetorischer Fertigkeiten ist ebenso vielfältig wie nützlich. Denn mit dem richtigen rhetorischen Werkzeug kann ein Redner auch komplexe Sachverhalte plastisch machen, bleibt in der Stegreifrede ebenso überzeugend, wie mit einem ausformulierten Manuskript und kann die Aufmerksamkeit seines Publikums steuern. Was heißt wirkungsvolles Auftreten & Präsentieren? Überzeugend auf allen Kommunikationsebenen - Stimme, Sprache, Körpersprache Stimm- und Sprechtraining für mehr Präsenz, Kompetenz und besseres Verständnis - inhaltlich wie auch akustisch Situationsanalyse & Redevorbereitung Komplexes einfach & mündlich aufbereiten Redeaufbau Einleitung, Hauptteil, Schluss Argumentation & Fünfsatzmethode Der Redeauftritt authentisch, verständlich, lebendig & zielgerichtet Der Einsatz technischer Hilfsmittel Umgang mit Stress & Lampenfieber Das Publikum fesseln - auch mit Ansprechhaltung & Blickkontakt Training, Analyse und Inputs anhand verschiedener Kameraübungen Teilnehmerzahl: Max. 20 Persönliche kommunikative Schwächen erkennen, Stärken nutzen und Kompetenzen ausbauen. Als Sprecher in Reden, Präsentationen, Gesprächen und Argumentationen authentisch, kompetent und überzeugend auf das Publikum wirken - und mit der eigenen Botschaft landen. Rollenspielen, Hausarbeit, Präsentation der Ergebnisse, Reflektion und Feedback durch Trainer und Gruppe, Reflexionsbericht von drei Seiten über die 6

7 Vorlesungsfreie Zeit: Dozent/in: Gekonnte Selbstpräsentation Self-presentation Juliane Frenzel, Coach und Beraterin Montag, , 9-17h, sowie Dienstag, , 14-19h und Freitag, , 9-16h (jeweils s.t.) Vorbereitung und Gliederung von Präsentationen: - Zielgruppe, Erwartungen und Kontext analysieren - Inhalte gliedern und Visualisierungen gezielt einsetzen - Rhetorische Stilmittel einüben und Spannungsbogen erzeugen Selbstpräsentation die Rolle der Persönlichkeit: - Körpersprache, Stimme und Sprechweise einsetzen - Lampenfieber und Redehemmungen reduzieren - Wirkung des eigenen Auftretens auf das Publikum reflektieren Selbstpräsentation in der Praxis - Übungen, z.b. Elevator Pitch, AC-Elemente oder die Stärken- Schwächen-Frage im Vorstellungsgespräch - Eigene Stärken und Entwicklungspotenziale identifizieren Die Teilnehmer Teilnehmerzahl: Max wissen, wie sie Informationen für eine Präsentation auswählen - können eine Präsentation nachvollziehbar gliedern - steigern die eigene Sicherheit in Präsentationen - können ihre Körpersprache positiv einzusetzen - kennen Möglichkeiten, mit ihrem Lampenfieber umzugehen - können wertschätzend Feedback geben - können ihre Eigenschaften und Stärken authentisch vermitteln - haben eine Stegreifrede und eine kurze Präsentationen gehalten Regelmäßige Teilnahme, Beteiligung an praktischen Übungen und Rollenspielen, Reflexion von praktischen Übungen, Präsentation von Arbeitsergebnissen, Vorbereitung und Durchführung einer Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfSK) der LUH, Sophie Otto, Callinstr. 14, 0511/ , 7

8 Dozent: Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung Basics of communication and conversations Dipl. Oec. Thomas Seliger, Kommunikationstrainer Blockseminare, 20 Kontaktstunden Seminar, insges. 60 Std. Workload Montag, , 10-17h, sowie Dienstag, , 10-17h und Mittwoch, , 10-16h In diesem Seminar werden in gehirngerechter Weise grundlegende Aspekte der Kommunikation und Gesprächsführung verdeutlicht und in Übungen erprobt, reflektiert und gefestigt. Das Seminar richtet sich an Studierende, die ein bewusstes und erfolgsorientiertes Verhalten im Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern erreichen wollen. Der Erwerb von ersten Grundkenntnissen und -fähigkeiten des erfolgreichen, effektiven und nachhaltigen Kommunizierens steht im Mittelpunkt. In der Anwendung heißt das, dass Sie - einen guten Kontakt herstellen und Vertrauen zum Kommunikationspartner schaffen, - Konflikte in einer gewinnbringenden Art und Weise für alle Beteiligten erörtern können, - Ihr eigenes Weltbild und das anderer Menschen besser verstehen, - Ihre eigene Sprache besser sprechen können. Erwerb von Grundkenntnissen und fähigkeiten des erfolgreichen, effektiven und nachhaltigen Kommunizierens Erlernen der Grundlagen von Verhandlungsstruktur, -strategien und - techniken Erlernen von Fähigkeiten für ein effektives und kompetentes Gespräch 8

9 Rhetorik und Argumentation Rhetorics and argumentation Imke Petrick, Sprechwissenschaftlerin, Kommunikationstrainerin, Dozentin Montag, , 10-17h, Dienstag, , 10-17h sowie Mittwoch, , 10-16h (jeweils s.t.) Vom Redebeitrag in einer Diskussionsrunde über vorbereitete Fachvorträge bis zur Präsentation eigener Projekte der Einsatz rhetorischer Fertigkeiten ist ebenso vielfältig wie nützlich. Denn mit dem richtigen rhetorischen Werkzeug kann ein Redner auch komplexe Sachverhalte plastisch machen, bleibt in der Stegreifrede ebenso überzeugend, wie mit einem ausformulierten Manuskript und kann die Aufmerksamkeit seines Publikums steuern. Was heißt wirkungsvolles Auftreten & Präsentieren? Überzeugend auf allen Kommunikationsebenen - Stimme, Sprache, Körpersprache Stimm- und Sprechtraining für mehr Präsenz, Kompetenz und besseres Verständnis - inhaltlich wie auch akustisch Situationsanalyse & Redevorbereitung Komplexes einfach & mündlich aufbereiten Redeaufbau Einleitung, Hauptteil, Schluss Argumentation & Fünfsatzmethode Der Redeauftritt authentisch, verständlich, lebendig & zielgerichtet Der Einsatz technischer Hilfsmittel Umgang mit Stress & Lampenfieber Das Publikum fesseln - auch mit Ansprechhaltung & Blickkontakt Training, Analyse und Inputs anhand verschiedener Kameraübungen Persönliche kommunikative Schwächen erkennen, Stärken nutzen und Kompetenzen ausbauen. Als Sprecher in Reden, Präsentationen, Gesprächen und Argumentationen authentisch, kompetent und überzeugend auf das Publikum wirken - und mit der eigenen Botschaft landen. Rollenspielen, Hausarbeit, Präsentation der Ergebnisse, Reflektion und Feedback durch Trainer und Gruppe, Reflexionsbericht von drei Seiten über die 9

10 Zeitmanagement und Selbstorganisation Self- and time management Marcus Vock, Trainer und Coach Montag, , 10-17h, und Dienstag, ,10-17h sowie Mittwoch, , 9-16h Der Satz Ich habe nicht genug Zeit ist ein Hilferuf. Denn Zeit ist knapp, nicht käuflich, nicht lagerfähig, kann nicht gespart oder vermehrt werden und verrinnt ständig. Gutes Zeitmanagement bietet einen Ausweg, denn es hilft, die eigene Zeit und Arbeit zu beherrschen, anstatt sich von ihnen beherrschen zu lassen. Zeitmanagement bedarf deshalb einer effektiven Selbstorganisation, in der Ziele, Prioritäten und klare Absprachen mit sich selbst stattfinden. Zeitmanagement und Selbstorganisation sind die Grundlage erfolgreicher und erfüllender Arbeit, in der Universität, im Beruf, in der Freizeit. In dieser Lehrveranstaltung wird interaktiv und mit vielen Übungsmöglichkeiten das Rüstzeug für effektives Zeitmanagement und klare Selbstorganisation vermittelt: - Zeitfresser und Demotivatoren - Pareto-Optimum und Eisenhower-MatrixProcrastination - Smarte Zielvereinbarung - Zeitplanungs-Tools - Selbst-Motivation - Die eigene Produktivität erhöhen - Stress durch Überlastung verringern - Zufriedenheit durch eine Balance aus Arbeitseinsatz und Erreichung persönlicher Ziele herstellen 10

11 Arbeiten in virtuellen Teams Working in virtual teams Cordula Jasper, Business Analysis bei IBM Deutschland Blockseminar, 30 Kontaktstunden Seminar, insges. 60 Std. Workload Samstag, , 10-17h, Freitag, , 10-17h sowie Samstag, , 10-16h (jeweils s.t.) Mit der Globalisierung und Kollaboration über Unternehmens- und Ländergrenzen hinweg nimmt das Arbeiten in virtuellen Teams zu. In virtuellen Teams arbeiten Personen an unterschiedlichen Standorten, mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und zu unterschiedlichen Zeitzonen zusammen. Die Arbeit erfolgt dabei remote. Es gibt virtuelle Teams, die kurzfristig mit einer bestimmten Aufgabenstellung zusammengesetzt werden, aber auch längerfristig angelegte Zusammenarbeit. Neben einer kurzen allgemeinen Einführung in das Thema "Teamarbeit" geht das Seminar auf die in Bezug auf virtuelles Arbeiten relevanten Teamfaktoren ein. Sie lernen Veränderungen kennen, die das Arbeiten in virtuellen und häufig globalen Teams mit sich bringt. Es werden beispielhaft (Indien, USA) kulturelle Besonderheiten diskutiert. Zum Abschluss wird ein Ausblick auf die stattfindenden Veränderungen des Arbeitslebens aufgrund der Globalisierung gegeben. - Grundlagen Teamarbeit - Veränderungen durch virtuelle Teams - Kommunikation im virtuellen Team - Projektinfrastruktur und Technologie - Remote Projektaufgabe über einen Tag - Kulturelle Besonderheiten Nach dem Seminar sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage: - Probleme und mögliche Konfliktpunkte in virtuellen Teams zu identifizieren - Gegenmaßnahmen frühzeitig einzuleiten - Potentiale und Vorteile von virtuellen Teams für sich zu nutzen - Kulturelle Besonderheiten zu erkennen und entsprechend zu reagieren - Standards für virtuelle Kommunikation festzulegen - Remote Tools mit ihren Funktionalitäten sinnvoll einzusetzen, um das Arbeiten in virtuellen Teams zu unterstützen Zentrum für Schlüsselkompetenzen (ZfSK) der LUH, Sophie Otto 11

Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Wintersemester 2012/13

Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Wintersemester 2012/13 Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Wintersemester 2012/13 Vorlesungszeit: Gekonnte Selbstpräsentation I Self-presentation Dozentin: Juliane Frenzel,

Mehr

Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Vorlesungszeit: Zielgruppe: Dozent: Sommersemester 2012 Zeitmanagement und Selbstorganisation I Self- and time management

Mehr

Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Wintersemester 2013/14

Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Wintersemester 2013/14 Veranstaltungsangebot des ZfSK für Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Wintersemester 2013/14 Vorlesungszeit: Gekonnte Selbstpräsentation I Self-presentation Dozentin: Alice Hübner,

Mehr

Zentrum für Schlüsselkompetenzen

Zentrum für Schlüsselkompetenzen Berufsrelevante Schlüsselkompetenzen sind ein fester Bestandteil der Bachelor- und Master- Studiengangsstrukturen. Die Vermittlung liegt in der Verantwortung der Fächer und ist studiengangsspezifisch unterschiedlich

Mehr

Neu als Führungskraft

Neu als Führungskraft Neu als Führungskraft - die Einarbeitungsstrategie Herzlichen Glückwunsch! Sie treten Ihre neue Position als Führungskraft an und müssen nun Ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Um zukünftige Herausforderungen

Mehr

Friederike Möckel Kommunikationstraining und Coaching

Friederike Möckel Kommunikationstraining und Coaching 1. Seminarangebot Gesprächsführung Gespräche führen gehört zur sozialen Kompetenz. Sobald wir anderen Menschen begegnen, senden wir Botschaften aus: mit Worten, durch Körpersprache, durch unser Auftreten.

Mehr

Kommunikation. Schulungsflyer

Kommunikation. Schulungsflyer Kommunikation Schulungsflyer Praxisorientiertes Kommunikationstraining für Führungskräfte Das praxisorientierte Kommunikationstraining für Führungskräfte basiert auf den Anwendungsmöglichkeiten und Prinzipien

Mehr

Veranstaltungsprogramm ZfSK

Veranstaltungsprogramm ZfSK Veranstaltungsprogramm ZfSK Sommersemester 2012 INHALT INHALT 2 1 VERANSTALTUNGSANGEBOT DES ZFSK 1 2 ALLGEMEINES 1 2.1 Anmeldeverfahren 1 2.2 Zertifikat Moderieren und Präsentieren 2 3 VERANSTALTUNGEN

Mehr

für Lehrlinge Die Workshops sind so aufgebaut, dass sie je nach Bedarf individuell für jedes Lehrjahr zusammengestellt werden können.

für Lehrlinge Die Workshops sind so aufgebaut, dass sie je nach Bedarf individuell für jedes Lehrjahr zusammengestellt werden können. Spezial-Workshops für Lehrlinge Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden! Pearl S. Buck Jedes Unternehmen ist auf gute, leistungsfähige und motivierte Lehrlinge

Mehr

Rhetorik & Präsentation intensiv Basis-Seminar: Rhetorik 2-Tages-Seminar 3-5 Teilnehmer

Rhetorik & Präsentation intensiv Basis-Seminar: Rhetorik 2-Tages-Seminar 3-5 Teilnehmer 1 Rhetorik & Präsentation intensiv Basis-Seminar: Rhetorik 2-Tages-Seminar 3-5 Teilnehmer Gute rhetorische Fähigkeiten sind für die meisten Menschen unverzichtbare Voraussetzungen für den beruflichen oder

Mehr

Veranstaltungsprogramm ZfSK

Veranstaltungsprogramm ZfSK Veranstaltungsprogramm ZfSK Sommersemester 2014 1 VERANSTALTUNGSANGEBOT DES ZFSK 1 2 ALLGEMEINES 1 2.1 Anmeldeverfahren 1 2.2 (Z): Zertifikat Moderieren und Präsentieren 2 2.3 (S): Zusatzqualifikation

Mehr

Gruppen erfolgreich führen

Gruppen erfolgreich führen Gruppen erfolgreich führen Weiterbildung für Führungskräfte und TrainerInnen oder Menschen, die es werden wollen. Die Dynamik der Gruppe erkennen, methodisch kompetent und adäquat reagieren, Konflikte

Mehr

Verkaufs- und Kommunikationstraining Professionelles Verhalten am Telefon

Verkaufs- und Kommunikationstraining Professionelles Verhalten am Telefon Professionelles Verhalten am Telefon Sympathisches und professionelles Verhalten am Telefon ist oft Teil der Eintrittskarte in langfristige und vertrauenswürdige (Geschäfts-)beziehungen. In diesem Seminar

Mehr

Christina Hansmann. Begleiten. Verändern. Neue Impulse geben. Inhouse-Seminare 2014

Christina Hansmann. Begleiten. Verändern. Neue Impulse geben. Inhouse-Seminare 2014 Inhouse-Seminare 2014 Seit vielen Jahren halte ich Vorträge, lehre an der ochschule und führe Beratungen und Maßnahmen in nternehmen durch. Als Diplom-Pädagogin ist es mir dabei ein besonderes Anliegen,

Mehr

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Schlüsselkompetenzen der Auszubildenden fördern und entwickeln Ihre heutigen Auszubildenden sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen. Da gilt

Mehr

Kontakte knüpfen mit Erfolg

Kontakte knüpfen mit Erfolg +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Kontakte knüpfen mit Erfolg Wie Sie souverän auftreten und Menschen für sich gewinnen Networking leicht gemacht: Beeindrucken Sie durch Ihre Ausstrahlung Gewinnen

Mehr

ührungslehrgang 2014

ührungslehrgang 2014 E r f o l g s f a k t o r e n i m F ü h r u n g s p r o z e s s ührungslehrgang 2014 N e u e I m p u l s e f ü r F ü h r u n g s k r ä f t e a u s I n d u s t r i e u n d W i r t s c h a f t F ü h r u

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

Das 2in1-Training zur Workshop-Gestaltung: Methodik & Visualisierung

Das 2in1-Training zur Workshop-Gestaltung: Methodik & Visualisierung Das 2in1-Training zur Workshop-Gestaltung: Methodik & Visualisierung Eine Gemeinschaftsproduktion von und mit Anne Maike Winter und Elke Bögel ERLEBEN UND ÜBEN SIE INNOVATIVE WORKSHOP- METHODEN, INSTRUMENTE

Mehr

Auftreten Präsentationstechnik Feedbackregeln. Version 01. 2016. Auftreten, Präsentationstechnik, Feedbackregeln ibh / in-besten-händen 1

Auftreten Präsentationstechnik Feedbackregeln. Version 01. 2016. Auftreten, Präsentationstechnik, Feedbackregeln ibh / in-besten-händen 1 Auftreten Präsentationstechnik Feedbackregeln Version 01. 2016 Auftreten, Präsentationstechnik, Feedbackregeln ibh / in-besten-händen 1 Unsere Grundwerte Faire Partner Menschen begleiten Engagiert und

Mehr

Entwicklung und Stärkung der persönlichen Kompetenzen!

Entwicklung und Stärkung der persönlichen Kompetenzen! Seminare 2007 Entwicklung und Stärkung der persönlichen Kompetenzen! Überzeugend kommunizieren Erfolgreich verhandeln Professionell telefonieren Rhetorisch geschickt argumentieren Leistungen beim Kunden

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz Entspannt sprechen und souverän auftreten 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Mehr

Verhandlungstraining für Frauen Wie Sie Ihren Mann stehen, ohne unweiblich zu wirken Ein Workshop mit Dr. in Ingrid M. Kösten

Verhandlungstraining für Frauen Wie Sie Ihren Mann stehen, ohne unweiblich zu wirken Ein Workshop mit Dr. in Ingrid M. Kösten WIRTSCHAFTSIMPULSE VON FRAUEN IN FORSCHUNG UND TECHNOLOGIE Veranstaltungsreihe Im Fokus: Karriere Verhandlungstraining für Frauen Wie Sie Ihren Mann stehen, ohne unweiblich zu wirken Ein Workshop mit Dr.

Mehr

D i e R e d R i b b o n S t r a t e g i e. hot!red. Innovatives Präsentieren Kompakt

D i e R e d R i b b o n S t r a t e g i e. hot!red. Innovatives Präsentieren Kompakt D i e R e d R i b b o n S t r a t e g i e hot!red Innovatives Präsentieren Kompakt Intensiv -Workshop für innovatives Präsentieren hot!red ist ein intensiver 1-Tag -Präsentations Workshop. Ziel dieses

Mehr

ATEM UND STIMME SPRECHTECHNIK / AUSSPRACHE SPRECHAUSDRUCK / MODULATION SELBSTPRÄSENTATION SPRECHTRAINING FÜR PROFIS RHETORIK / GESPRÄCHSFÜHRUNG

ATEM UND STIMME SPRECHTECHNIK / AUSSPRACHE SPRECHAUSDRUCK / MODULATION SELBSTPRÄSENTATION SPRECHTRAINING FÜR PROFIS RHETORIK / GESPRÄCHSFÜHRUNG ISABEL BINDER SPRECHTRAINING Das eigentliche Sprechtraining ist in fünf Bausteine gegliedert, die technische Fertigkeiten des Sprechens vermitteln. Sie sind unter Module beschrieben. Je nach individuellen

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam?

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Der Pilot hat eine große Verantwortung für seine Passagiere. Der Arzt für seine Patienten. Der Verkäufer gegenüber

Mehr

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen -

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Vier Schlüssel zum beruflichen Erfolg Wir legen Wert auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten! oder Wir

Mehr

Kommunikation im Audit Eine Sprache im Unternehmen finden. Referentin Maggie Thies. 16.06.2015 MTTM Maggie Thies Training im Management 1

Kommunikation im Audit Eine Sprache im Unternehmen finden. Referentin Maggie Thies. 16.06.2015 MTTM Maggie Thies Training im Management 1 Kommunikation im Audit Eine Sprache im Unternehmen finden Referentin Maggie Thies 16.06.2015 MTTM Maggie Thies Training im Management 1 Maggie Thies - Bankkauffrau Sparkassenbetriebswirtin Seit 1993 selbständig

Mehr

Leitfaden für Referate. 1. Organisatorisches

Leitfaden für Referate. 1. Organisatorisches Leitfaden für Referate 1. Organisatorisches Sprechen Sie das Thema Ihres Referats rechtzeitig mit der Dozentin/dem Dozenten ab und teilen Sie die Aufgaben innerhalb Ihrer Referatsgruppe sinnvoll ein. Halten

Mehr

AUSBILDUNG TRAINER UND VERTRIEBSCOACH

AUSBILDUNG TRAINER UND VERTRIEBSCOACH AUSBILDUNG TRAINER UND VERTRIEBSCOACH SEMINARE PLANEN PRÄSENTIEREN TRAINIEREN COACHING BASIS VERTRIEBSCOACHING Seite 2 von 9 ZIELSETZUNG Die Teilnehmer sind als Trainer in der Lage, eigene Seminare zu

Mehr

te 2015 bo inarange em S

te 2015 bo inarange em S Seminarangebote 2015 Praxisseminar Stimmbildung & Sprecherziehung Starke Stimme starke Wirkung Warum ist die Stimme mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand? Die Antwort: Sie ist Ihr persönliches Markenzeichen.

Mehr

Richard Eßer Schwedenschanze 4 52428 Jülich. Tel.: 0173/280 71 41 Email: esser@tarsysconsult.de. www.tarsys-consult.de

Richard Eßer Schwedenschanze 4 52428 Jülich. Tel.: 0173/280 71 41 Email: esser@tarsysconsult.de. www.tarsys-consult.de Personalentwicklungsprogramm für die Prognos AG im Jahr 2008 Schwedenschanze 4 52428 Jülich Tel.: 0173/280 71 41 Email: esser@tarsysconsult.de Inhaltsverzeichnis: Schulungen Service & Support: Interne

Mehr

Kompetenz als Berufung

Kompetenz als Berufung Kompetenz als Berufung PREMIUM LERNEN. PREMIUM LEBEN. Sie gehören zu den Menschen, die mehr können wollen und verstehen möchten, wie jede Veränderung bestmögliches Wachstum und positive Weiterentwicklung

Mehr

Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016

Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016 Mitglied im BBW - Beamtenbund Tarifunion Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016 In Zusammenarbeit mit der dbb-akademie führt der BBW - Beamtenbund Tarifunion im Jahr 2016 folgende verbandsbezogene

Mehr

WORKSHOPS. Ihr Nutzen: ERLEBNISORIENTIERTE. mit Trainingsschauspielern. Das war das intensivste Training, dass ich je erlebt habe!

WORKSHOPS. Ihr Nutzen: ERLEBNISORIENTIERTE. mit Trainingsschauspielern. Das war das intensivste Training, dass ich je erlebt habe! Ihr Nutzen: Wir arbeiten erlebnisorientiert, direkt an den Bedürfnissen und aktuellen Themen der Teilnehmer. Theoretischen Input gibt es immer aufbauend an den genau passenden Stellen. Stephanie Markstahler

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT OFFENE SEMINARE 2016 CHANCEN ERKENNEN

IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT OFFENE SEMINARE 2016 CHANCEN ERKENNEN OFFENE SEMINARE 2016 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Konfliktmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Das Führungskräftetraining

Das Führungskräftetraining Das Führungskräftetraining Sicher führen: Mit dem Führungskräfte-Training fördern Sie Nachwuchskräfte, unterstützen und entwickeln Führungskräfte und etablieren starke Abteilungs- und Teamleitungen. Das

Mehr

Vorbereitungslehrgänge

Vorbereitungslehrgänge Vorbereitungslehrgänge ECo-C Start: 3709, 36 UE Aufbauseminar zum ECo-C Cert: 3710, 35 UE ECo-C Cert: 3711, 68 UE Zielgruppe: Personen aus allen Berufsbereichen sowie Berufsein- oder Wiedereinsteiger/innen,

Mehr

Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit

Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit KLVHS Petersberg und AGB-Akademie für Gruppe und Bildung Vorarlberg Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit Weiterbildung zur Gestaltpädagogin/ zum Gestaltpädagogen Jul.

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

Voice & Body Language Training

Voice & Body Language Training Voice & Body Language Training Sie wollen Ihre Führungsqualität optimieren? Noch bessere Ergebnisse erzielen? Effizienter und erfolgreicher kommunizieren? Eine authentische Führungsposition überzeugt mit

Mehr

Selbst-Wirksam-Sein im beruflichen Kontext

Selbst-Wirksam-Sein im beruflichen Kontext H.B.T. Human Balance Training Kompetenzen für die globalisierte Welt Selbst-Wirksam-Sein im beruflichen Kontext Ein Impulsvortrag mit Sylvia Wellensiek Wellensiek & Heimgärtner, Beratung und Training www.whtraining.de

Mehr

Training - Glaubhaft präsentieren - Trainingsprospekt. Referententraining. Glaubhaft präsentieren - so überzeugen Sie! Vorbereitung Planung

Training - Glaubhaft präsentieren - Trainingsprospekt. Referententraining. Glaubhaft präsentieren - so überzeugen Sie! Vorbereitung Planung Trainingsprospekt Referententraining Glaubhaft präsentieren - so überzeugen Sie! Vorbereitung Planung Persönlichkeit Ausstrahlung Präsentation Kommunikation Körpersprache Medieneinsatz Inhalt: Grundlage

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn

Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn 2016 1 Sie sind bereits im Training tätig und wollen ein anerkanntes Zertifikat erwerben? Sie wollen Ihre Kompetenzen noch weiter steigern? Zusätzlich zum Training

Mehr

Die Qualität von Einstellung und Bewusstsein, mit denen Menschen zu sich und ihren Unternehmen stehen, entscheidet über Erfolg und Misserfolg.

Die Qualität von Einstellung und Bewusstsein, mit denen Menschen zu sich und ihren Unternehmen stehen, entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Leading Womens Bootcamp Die Qualität von Einstellung und Bewusstsein, mit denen Menschen zu sich und ihren Unternehmen stehen, entscheidet über Erfolg und Misserfolg. In den Leading Womens Bootcamp lernen

Mehr

für Unternehmer + Führungskräfte Kommunizieren Motivieren Führen

für Unternehmer + Führungskräfte Kommunizieren Motivieren Führen 1. Teil: Freitag, 09.10.09 Kommunikationsgrundlagen 2. Teil: Freitag, 16.10.09 Führungsmanagement 3. Teil: Freitag, 23.10.09 Mitarbeitergespräche Trainieren Sie Ihre Führungsstärke in einer kleinen Gruppe.

Mehr

Softskills-Kolloquium. Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08

Softskills-Kolloquium. Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08 Softskills-Kolloquium Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08 Das Softskills-Kolloquium Neben der exzellenten fachlichen Ausbildung in IT-Systems Engineering legt das Hasso-Plattner-Institut großen

Mehr

Angebote zu Führung und Kommunikation Fördern Sie Ihr Potential

Angebote zu Führung und Kommunikation Fördern Sie Ihr Potential Angebote zu Führung und Kommunikation Fördern Sie Ihr Potential Mitarbeitende führen die tägliche Herausforderung Je fundierter die Grundvoraussetzungen in den Bereichen Führung und Kommunikation sind,

Mehr

Emotionales Intelligenz Training. Leben Sie Ihr emotionales Potential?

Emotionales Intelligenz Training. Leben Sie Ihr emotionales Potential? Emotionales Intelligenz Training Leben Sie Ihr emotionales Potential? Status 09 2013 Wie sie mit weniger mehr bewegen. Wir laden Sie ein auf eine Entdeckungsreise! Menschen sind im Kern soziale Wesen,

Mehr

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden Werte vermitteln in der Kindererziehung Welche Folgen hat der Wertewandel in der Kindererziehung und wie gehen wir damit um? Was hat sich grundlegend geändert in den letzten 50 Jahren und wohin bewegen

Mehr

Präsentationstraining: So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich!

Präsentationstraining: So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich! Training für Kundenberater So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich! Nächster Termin: 24. / 25.09.2012 So präsentiert Ihre Agentur erfolgreich! Montag, 24. September 2012 10:00 18:00 Uhr & Dienstag, 25.

Mehr

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation Ausbildung zum Business Trainer KRÖBER Kommunikation Systemisch ausgerichtete Komplettausbildung für alle, die in Unternehmen Trainings- und Moderationsaufgaben übernehmen wollen. Zielgruppe dieser Ausbildung:

Mehr

Zeitmanagement. Wie Sie Ihre Zeit erfolgreich nutzen. www.borse-coaching.de. Borse Training & Coaching Wilhelmstr. 16 65185 Wiesbaden 0611 880 45 91

Zeitmanagement. Wie Sie Ihre Zeit erfolgreich nutzen. www.borse-coaching.de. Borse Training & Coaching Wilhelmstr. 16 65185 Wiesbaden 0611 880 45 91 Zeitmanagement Wie Sie Ihre Zeit erfolgreich nutzen Borse Training & Coaching Wilhelmstr. 16 65185 Wiesbaden 0611 880 45 91 www.borse-coaching.de Zeitmanagement - Zeit für Ihren Erfolg! Laut einer Studie

Mehr

Schulungsplan: Projektleiter

Schulungsplan: Projektleiter Schulungsplan: Projektleiter Projektleitung Kompakt 6,0 UE Führen ohne Vorgesetztenfunktion: 1,5 Was macht die Situation des Projektleiters so besonders? Welche Führungsaufgaben sind zu bewältigen? Welche

Mehr

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Dieser Workshop richtet sich an alle weiblichen Führungskräfte, die ihre eigene interkulturelle Handlungskompetenz

Mehr

Botschafter im Blaumann

Botschafter im Blaumann Botschafter im Blaumann Knigge-Kurs für Schüler und Auszubildende Wie verhalte ich mich in der Berufs- und Arbeitswelt?" Konzept der Wortmarke: Andrea Mills M.A. In Kooperation mit der Handwerkskammer

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

Train the Trainer Patrick Zwicky

Train the Trainer Patrick Zwicky Train the Trainer Patrick Zwicky 0 Überblick Mitarbeitende, die mit - Schulungen, Präsentationen, Referate - Ausbildung am Arbeitsplatz zu tun haben, erhalten gezielte Unterstützung in den Bereichen -

Mehr

Kommunikationsinstrumente und -strategien für Projektleiter

Kommunikationsinstrumente und -strategien für Projektleiter Kommunikationsinstrumente und -strategien für Projektleiter Commitments herstellen - Konflikte auflösen - Souveränität zeigen. Situation Ca. 60% der Arbeitzeit im Projekt wird für die face-to-face Kommunikation

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1) Teamarbeit

Inhaltsverzeichnis. 1) Teamarbeit Seminarangebot Bei den hier vorgestellten Konzepten handelt es sich um mögliche Beispiele für Seminare in Ihrem Haus. Die nachfolgenden Angebote lassen sich nach Ihren individuellen (zeitlichen / inhaltlichen)

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Class and Power in Text: A Systematic Functional Analysis

Auswertung zur Veranstaltung Class and Power in Text: A Systematic Functional Analysis Auswertung zur Veranstaltung Class and Power in Text: A Systematic Functional Analysis Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser

Mehr

Mixed Leadership for More success.

Mixed Leadership for More success. Mixed Leadership for More success. Mixed Leadership for more success! Unser Slogan bringt es auf den Punkt. Wir sind der Überzeugung, dass die Kombination von männlichen und weiblichen Führungsqualitäten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Präsentationstrainings 3. Schreibtrainings 8. Soft Skills for Science 13. Über mich 17

Inhaltsverzeichnis. Präsentationstrainings 3. Schreibtrainings 8. Soft Skills for Science 13. Über mich 17 Seminarkatalog 2015 Inhaltsverzeichnis Präsentationstrainings 3 Erfolgreich präsentieren - für Eilige 4 Erfolgreich präsentieren - Basis 5 Erfolgreich präsentieren - Premium 6 Erfolgreich präsentieren

Mehr

Seminarangebot Rhetorik und Präsentation

Seminarangebot Rhetorik und Präsentation Seminarangebot Rhetorik und Präsentation Allgemeines Seminarangebot TRAINING TRAINING Diplom Diplom Psychologe Psychologe Andreas Andreas C. C. Fischer Fischer 0231 0231 72 72 46 46 202 202 testinstitut.de

Mehr

SEMINAR KuNdENoRIENtIERuNg leben. gemeinsam MIt den KuNdEN wachsen.

SEMINAR KuNdENoRIENtIERuNg leben. gemeinsam MIt den KuNdEN wachsen. SEMINAR Kundenorientierung leben. Gemeinsam mit den Kunden wachsen. DAS SEMINAR IHR NUTZEN Ihr individuelles Management-SEMINAR zu Wissen, Erkenntnis UND Wachstum ihres unternehmens Haben Sie bereits einmal

Mehr

Power Speaking. Gehirngerecht vortragen - wirkungsvoll überzeugen. So überzeugen Sie in Präsentationen, Vorträgen und Besprechungen

Power Speaking. Gehirngerecht vortragen - wirkungsvoll überzeugen. So überzeugen Sie in Präsentationen, Vorträgen und Besprechungen INSTITUT FÜR EFFIZIENTES LERNEN Power Speaking Gehirngerecht vortragen - wirkungsvoll überzeugen So überzeugen Sie in Präsentationen, Vorträgen und Besprechungen 2-tägiges Intensiv-Training für Vertrieb

Mehr

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Titel Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Spitzenforschung erfordert nicht nur gute Ideen, sondern auch eine entsprechende Finanzierung. Diese

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-I der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-I der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Ausschreibung 2013-I der Virtuellen Hochschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebot an den beteiligten Hochschulen unterschiedlich eingesetzt

Mehr

www.syscomm.at/train

www.syscomm.at/train 4 MODULE Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter, die die Aufgabe haben, ihr technisches Wissen an Kollegen bzw. Kunden in Workshops und Trainings weiter zu geben. Dieser Train-the-Trainer-Seminarprozess

Mehr

SE Ausgewählte Kapitel des Wissensmanagements

SE Ausgewählte Kapitel des Wissensmanagements SE Business Engineering & Management und SE Ausgewählte Kapitel des Wissensmanagements Sommersemester 2015 LVA-Nummer: 257.312 LVA-Leiter/in: Mag. Monika Maroscher, MBA Kontakt: Monika.Maroscher@jku.at

Mehr

Beratung, Training und Coaching Servicepool Training Petra Schwaiger

Beratung, Training und Coaching Servicepool Training Petra Schwaiger Beratung, Training und Coaching Servicepool Training Petra Schwaiger Servicepool Training Petra Schwaiger Schlüterstr. 10 D-20146 Hamburg Tel. 040-41308955 Fax 040-41309843 info@servicepool-training.de

Mehr

ELVERFELDT COACHING. Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat

ELVERFELDT COACHING. Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat Zielsetzung/Nutzen: Ziel der Seminarreihe ist das Einnehmen einer systemisch orientierten Coaching Haltung, das Lernen von breit gefächerten

Mehr

Christina Platvoetz. Weiterbildungskonzepte Warum?

Christina Platvoetz. Weiterbildungskonzepte Warum? Übersicht Weiterbildungskonzepte Warum? Profil Vita Aktuelle Projekte PaulySales GmbH Dreckenacher Weg 10 D-56295 Lonnig Tel.: 02625/95 99 450 Fax: 02625/95 99 451 E-Mail: info@paulysales.de Internet:

Mehr

Arbeiten im Gleichgewicht: Stress erfolgreich bewältigen

Arbeiten im Gleichgewicht: Stress erfolgreich bewältigen Arbeiten im Gleichgewicht: Stress erfolgreich bewältigen Inhouse-Seminare zur Förderung der individuellen Stresskompetenz Stresskompetenz für Beruf und Alltag Nachhaltig erfolgreiches Stressmanagement

Mehr

Free Your Mind! Offenes Präsentationsseminar

Free Your Mind! Offenes Präsentationsseminar Free Your Mind! Offenes Präsentationsseminar Was gehört zum wirkungsvollen Präsentieren? Und was bedeutet Free Your Mind? Viele Menschen wünschen sich ein noch wirkungsvolleres und sichereres Auftreten.

Mehr

M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation

M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation ist ein vom QRC e. V. zertifizierten Kompetenzbaustein meiner Markenausbildung Constellation Coach. Als berufsbegleitende

Mehr

Webinar Virtuelle Teams

Webinar Virtuelle Teams Webinar Virtuelle Teams Wie führt man virtuelle Teams erfolgreich? We bring your strategy to life! Katrin Koch 05. Oktober 2015 16:30Uhr Training & Consultancy Management & Leadership Marketing & Sales

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: These, Begründung, Beispiel - überzeugend argumentieren. Sprache zielgerichtet einsetzen (Klasse 5/6) Das komplette Material finden

Mehr

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort OFFENE SEMINARE 2015 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln.

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. in motion lauterbach & tegtmeier beraten bewegen begeistern Patienten als Kunden verstehen und erfolgreich

Mehr

In Kürze. Das erweiterte Angebot:

In Kürze. Das erweiterte Angebot: Das erweiterte Angebot: Firmenspezifische Trainings und Workshops, ausgerichtet auf die konkrete Situation Ihres Unternehmens: Resultatorientierte Führung der Mitarbeitenden Veränderungen erfolgreich realisieren

Mehr

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag)

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag) PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben Vor der ersten Versendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bzw. einer Kontaktaufnahme zu einem potentiellen Arbeitgeber steht eine grundlegende Analyse der eigenen Person

Mehr

Konzeption + Leitung. Ute Deister. Kontakt + Anmeldung. Universität Mannheim - AbsolventUM Akademie - Bereich. Rhetorik + Führung

Konzeption + Leitung. Ute Deister. Kontakt + Anmeldung. Universität Mannheim - AbsolventUM Akademie - Bereich. Rhetorik + Führung Seminarreihe Rhetorik + Führung WS 2004-2005 Konzeption + Ute Deister Universität Mannheim - AbsolventUM Akademie - Bereich Rhetorik + Führung Maria Collado M.A. 68131 Mannheim Besucheradresse: L 9, 7

Mehr

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln.

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. in motion lauterbach & tegtmeier beraten bewegen begeistern Patienten als Kunden verstehen und erfolgreich

Mehr

Kommunikation im Dialog

Kommunikation im Dialog Fortbildung der Körperbehinderte Allgäu ggmbh Immenstädter Straße 27 87435 Kempten Kommunikation im Dialog Kurs Nr. 12KA12 Inhalte: Idee im Team zu präsentieren ist schon schwierig genug. Sie möchten eine

Mehr

Bildungsgang. Weiterbildung in der Familienphase

Bildungsgang. Weiterbildung in der Familienphase Bildungsgang Weiterbildung in der Familienphase Inhalt Weiterbildung in der Familienphase 5 Ziele 5 Zielpublikum 6 Methoden 6 Abschluss 6 Inhalt und Aufbau 7 Themen 8 Themen im Einzelnen 9 Aufnahme 11

Mehr

Modul Business Administration

Modul Business Administration WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Modul Business Administration SEM 1 7 ECTS Veranstaltungen: Seminar Business Communication, Vorlesung, Seminar Soft Skills (Selfmanagement) Modulverantwortlicher: Prof. Dipl.-Volkswirt

Mehr

Kompetenzprofil. Berufliche Qualifikationen. Zertifiziert. Zielgruppen I C H E N T W I C K L E M I T I H N E N I N D I V I D U E L L,

Kompetenzprofil. Berufliche Qualifikationen. Zertifiziert. Zielgruppen I C H E N T W I C K L E M I T I H N E N I N D I V I D U E L L, TBS Petra Agnesens-Heintz Dipl. Pädagogin Systemische Familientherapeutin Supervisorin/Coach Mediatorin Kompetenzprofil Berufliche Qualifikationen Jugendbildungsreferentin im Kolpingwerk (1987-1990) Leiterin

Mehr

MITARBEITER FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN DAS SEMINAREVENT AUF MALLORCA

MITARBEITER FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN DAS SEMINAREVENT AUF MALLORCA MITARBEITER FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN DAS SEMINAREVENT AUF MALLORCA AKADEMIE FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN - Das Führungsseminar Mitarbeiterführung - Erfolg mit System. Sie wollen sich für die Zukunft

Mehr

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder 1. Es ist Zeit für Zeitmanagement Zeit gewinnen durch effektives Zeitmanagement im Berufsleben 2. The Power of Social Media Verbessern

Mehr

TU Braunschweig Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften

TU Braunschweig Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften TU Braunschweig Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften Angaben zum Modul: Modularisierte Lehrveranstaltungen im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaften WS 2006/2007 Art und Bezeichnung

Mehr

Pleasure Talk und trotzdem klare Worte!

Pleasure Talk und trotzdem klare Worte! Seite 1 Wir freuen uns, Sie auf dem Hof Bettenrode begrüßen zu dürfen! Offenes Training (max. 12 TN) Termin: 08.-09.11.2014 Zeiten: Sa/So 10:00 17:30/ 10:00 15:00 Kosten: 490,- (inkl. Verpflegung) zzgl.

Mehr

5. EXKLUSIV-SEMINAR IN BERLIN für SekretärInnen und AssistentInnen am 7. September 2013. Fit for Office. Rhetorik und Stimme im Sekretariat

5. EXKLUSIV-SEMINAR IN BERLIN für SekretärInnen und AssistentInnen am 7. September 2013. Fit for Office. Rhetorik und Stimme im Sekretariat 5. EXKLUSIV-SEMINAR IN BERLIN für SekretärInnen und AssistentInnen am 7. September 2013 Liebe KollegInnen, Rhetorik ist die Kunst, mit Worten zu überzeugen Gerade im Sekretariat treten Sie als wichtiger

Mehr

Sales Communications

Sales Communications Sales Communications Ein Workshopkonzept fü r eine innovative ipad Integration Sales Communications 1 Die Ausgangssituation Das ipad findet zunehmend Verbreitung in Unternehmen. Es wird immer häufiger

Mehr