An den Grossen Rat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "An den Grossen Rat 07.0844.01"

Transkript

1 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat ED/P Basel, 31. Oktober 2007 Regierungsratsbeschluss vom 30. Oktober 2007 Ausgabenbericht Erneuerung der Subventionsvereinbarung mit dem Verein für Kinderbetreuung Basel betreffend Mütter- und Väterberatung Basel-Stadt für die Jahre Den Mitgliedern des Grossen Rates des Kantons Basel-Stadt zugestellt am 2. November 2007

2 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Begehren Begründung Trägerschaft Subventionierung Ziel und Zielgruppe Angebot Personelle Situation Finanzielle Situation Voraussetzungen für eine Subvention Antrag...7

3 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Seite 3 1. Begehren Mit diesem Ausgabenbericht beantragt der Regierungsrat, dem Verein für Kinderbetreuung Basel für die Mütter- und Väterberatung für die Jahre eine Subvention von CHF 460'000 (nicht indexiert) p.a. zu gewähren. 2. Begründung 2.1 Trägerschaft Der Verein für Kinderbetreuung bietet in Basel-Stadt seit 1907 Beratung für Säuglingspflege an. Die gleiche Trägerschaft führt das Kinderhaus Gellert mit einem Kinder- und einem Tagesheim, einem flexiblen Bereich sowie seit anfangs 2007 die Tagesfamilien Basel-Stadt. 2.2 Subventionierung Die Mütter- und Väterberatung wird in Basel-Stadt durch den Verein für Kinderbetreuung angeboten und seit vielen Jahren vom Kanton subventioniert. Die Trägerschaft stellte Ende 2006 ein Gesuch für eine Erneuerung des Subventionsverhältnisses für die Jahre 2008 bis Ziel und Zielgruppe Ziel der Mütter- und Väterberatung (im Folgenden MüVä-Beratung) ist Prävention und Gesundheitsförderung für Kinder im Alter von null bis vier Jahren. Zu diesem Zweck werden in den Quartieren Beratungsstellen mit einem niederschwelligen Angebot betrieben. Für viele Familien löst die Geburt eines Kindes auch Unsicherheiten und belastende Momente aus und die neue Lebenslage führt oft zu Überforderungen. Die MüVä-Beratung informiert werdende Eltern sowie Eltern von Kleinkindern über ihr Angebot und erreicht mit ihren Beratungen sehr viele Familien aus allen Schichten und Nationalitäten. 2.4 Angebot Die Trägerschaft bietet die Beratung gegenwärtig an dreizehn Standorten an, welche über den ganzen Kanton verteilt sind. Zum Angebot gehören telefonische Beratungen, Beratungen an den verschiedenen Standorten sowie Hausbesuche. Neu sollen auch Beratungen per Mail eingeführt werden. Bei Bedarf werden Übersetzerinnen beigezogen. Im Jahr 2006 wurden insgesamt 11'371 Beratungen durchgeführt. Knapp 60% davon fanden auf den Beratungsstellen statt, rund 37% erfolgten am Telefon, 3% anlässlich von Hausbesuchen. In den letzten Jahren nahmen vor allem die telefonischen Beratungen sowie die Anzahl Hausbesuche zu. Hausbesuche werden vor allem bei komplexen Situationen sowie bei Mehrlingsgeburten durchgeführt.

4 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Seite Anzahl Geburten in Basel-Stadt Anzahl betreute Kinder Anzahl Beratungen Die Anzahl Geburten in Basel-Stadt war in den letzten Jahren ziemlich konstant. Die MüVä- Beratung ist die Institution, welche nebst den Spitälern und Kinderärzten/-innen am meisten Familien mit Kleinkindern erreicht. Insbesondere auch Familien mit Migrationshintergrund sind oft froh um Information und Beratung, weil ihnen die Bezugssysteme aus ihren Herkunftsländern fehlen. 2.5 Personelle Situation Für die Beratungstätigkeit beschäftigt die Trägerschaft gegenwärtig sieben Beraterinnen mit insgesamt 310 Stellenprozenten. Alle Beraterinnen absolvierten eine Grundausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege und haben langjährige Erfahrung. Die meisten Beraterinnen qualifizierten sich zusätzlich mit dem Höheren Fachdiplom Mütter- und Väterberatung. Ein Vergleich mit andern Schweizer Städten zeigt, dass die personelle Situation in Basel- Stadt im Vergleich mit der Geburtenzahl viel zu knapp ist. Der Arbeitgeberverband Mütterund Väterberatung der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein empfiehlt, dass pro 300 Geburten 100 Stellenprozente MüVä-Beratung angeboten werden. Die Städte Bern, Luzern und Zug erreichen gemäss Erhebung von September 2006 einen Schnitt von Geburten pro 100 Stellenprozenten. Bei jährlich rund 1650 Geburten würde es in Basel-Stadt gemäss dieser Empfehlung mindestens 500 Stellenprozente brauchen; die bestehenden 310 Stellenprozente sind bei weitem unterdotiert. In der Stadt Zürich ist die MüVä-Beratung ein staatliches Angebot und in die Jugendsekretariate integriert. 2.6 Finanzielle Situation Der erbrachte Leistungsnachweis der MüVä-Beratung Basel-Stadt ist quantitativ und qualitativ sehr gut. Das Angebot ist in Fachkreisen anerkannt und bei Eltern beliebt. Die finanzielle und personelle Situation der MüVä-Beratung ist sehr eng. Die Trägerschaft bemüht sich mit beträchtlichem Aufwand um Spenden und erbringt Eigenleistungen. Es wird jedoch immer schwieriger, private Geldgeber für die Finanzierung des Grundangebots zu finden. Fast 90% des Aufwands werden für Lohnkosten verwendet. Im Jahr 2006 resultierte ein Verlust von CHF , für das Jahr 2007 wird ein Verlust von fast CHF 48'000 budgetiert. Die Verwaltungs- und Betriebskosten sind verhältnismässig gering. Ein leichter Ausbau der Infrastruktur ist angezeigt, z.b. soll mit einer einfachen EDV die Administration verbessert werden.

5 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Seite 5 Rechnung 2004 Rechnung 2005 Rechnung 2006 Budget 2007 Budget 2008 Aufwand Personalkosten 325' ' ' ' Verwaltungs- und ' Betriebsaufwand Mieten 28' ' ' Aufwand Total: 365' ' ' ' Ertrag Kantonsbeitrag Elternbeiträge 11' ' ' Spenden, div. 32' ' ' Einnahmen Ertrag Total: 367' ' ' Gewinn/Verlust ' ' Die Trägerschaft beantragte eine Erhöhung der Subvention, um einerseits den Defizitbetrag zu decken und anderseits den gesellschaftlichen Anforderungen besser nachkommen zu können. Unter anderem führen die hohe Mobilität und die Wertepluralität dazu, dass Eltern mit Kleinkindern oft nicht mehr in generationenübergreifende, familiäre Netze eingebunden sind und Verunsicherungen zunehmen. Die Förderung von kleinen Kindern und Stärkung der Erziehungskompetenz von Eltern wird gegenwärtig auf fachlicher und politischer Ebene rege diskutiert, mehrere Anzüge zu diesem Thema sind pendent. Verschiedene Studien und Berichte aus der Schweiz und Deutschland zeigen auf, dass die Weichen für eine gute Entwicklung und vor allem auch für einen späteren Schulerfolg bereits in der frühen Kindheit gestellt werden. Elternbildung und -beratung sind entscheidende Faktoren, vor allem auch für Eltern mit sozialen Problemlagen und/oder Migrationshintergrund. Der Regierungsrat unterstützt einen Ausbau der MüVä-Beratung. Das Wissen und die langjährigen Erfahrungen dieser Institution sollen vermehrt genutzt und die bestehenden Strukturen sollen gestärkt werden. Die Trägerschaft wird mit der Subventionserhöhung in erster Linie das Beratungsteam erweitern. Sie plant zudem, die Beratungszeiten noch besser den Bedürfnissen anzupassen und z.b. eine Öffnungszeit am Samstagmorgen oder an einem Abend anzubieten. Mit diesen Massnahmen sollen noch mehr Familien erreicht werden.

6 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Seite 6 Ein kleiner Anteil der Mittel wird für eine Verbesserung der Infrastruktur, insbesondere für eine elektronische Datenverwaltung und Erstellung einer Homepage, verwendet werden. Hier besteht eindeutig ein Nachholbedarf. 2.7 Voraussetzungen für eine Subvention Öffentliches Interesse des Kantons an der Erfüllung der Aufgabe: Der Kanton hat ein Interesse daran, dass Familien mit Kleinkindern frühzeitig kontaktiert und bei Bedarf beraten werden. Die Mütter- und Väterberatung ist ein kompetentes, niederschwelliges Beratungsangebot, welches für Familien aus allen Schichten und Nationen in nächster Wohnumgebung erreichbar ist. Wo nötig, können die MüVä-Beraterinnen frühzeitig Auffälligkeiten feststellen, gezielt Beratung anbieten oder an andere Fachstellen und -personen weiterweisen. Sachgerechte Erfüllung der Aufgabe durch den Subventionsgeber: Der grösste Anteil der Gesamtausgaben wird für Personalkosten verwendet. Das Beratungsteam ist fachlich sehr gut qualifiziert. Die Aufwendungen für Administration und Infrastruktur sind äusserst bescheiden, teilweise besteht ein Nachholbedarf. Mit dem Verein für Kinderbetreuung wird eine bewährte Trägerschaft mit langjähriger Erfahrung unterstützt, welche gut mit andern Angeboten und Fachpersonen vernetzt ist. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich und verfügt über ein beachtliches Fachwissen. Angemessene Eigenleistungen des Subventionsempfängers und Nutzung der Ertragsmöglichkeiten: Es wird zunehmend schwieriger, Spenden zu generieren. Insbesondere ist es kaum möglich, für das Grundangebot wie Lohnkosten und Mieten Spendengelder zu erwirtschaften. MüVä-Beratung wird von potentiellen Geldgebern als Kantonsaufgabe wahrgenommen. Die Trägerschaft wird sich bemühen, mit weiteren Einnahmen zusätzliche Projekte und spezielle Aufgaben zu finanzieren. Die Familien werden, sofern sie in der Lage sind, um eine einmalige Einschreibegebühr gebeten, welche oft auch aufgerundet wird. Eine Erhöhung der Gebühr würde dem Interesse, möglichst viele Familien zu erreichen und ein niederschwelliges Angebot zu sein, widersprechen. Nachweis, dass die Aufgabe ohne die Subvention nicht oder nicht hinreichend erfüllt werden kann: Der Nachweis ergibt sich aus den Ausführungen in 2.6. und 2.7, die Trägerschaft ist auf Subventionen angewiesen. Ohne oder mit geringen Subventionen, wäre die Trägerschaft nicht mehr bereit, das Angebot weiterzuführen und der Kanton müsste die Aufgabe übernehmen.

7 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Seite 7 3. Antrag Das Finanzdepartement hat den vorliegenden Ausgabenbericht gemäss 55 des Gesetzes über den kantonalen Finanzhaushalt (Finanzhaushaltgesetz) vom 16. April 1997 überprüft. Gestützt auf die vorstehenden Ausführungen beantragen wir dem Grossen Rat die Annahme des nachstehenden Beschlussentwurfes. Im Namen des Regierungsrates des Kantons Basel-Stadt Dr. Eva Herzog Präsidentin Dr. Robert Heuss Staatsschreiber Beilage Entwurf Grossratsbeschluss

8 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Seite 8 Grossratsbeschluss Erneuerung der Subventionsvereinbarung mit dem Verein für Kinderbetreuung betreffend Mütter- und Väterberatung Basel-Stadt (vom [Hier Datum eingeben]) Der Grosse Rat des Kantons Basel-Stadt, nach Einsicht in den oben stehenden Ausgabenbericht und in den Bericht Nr. [Hier Nummer des GRK-Berichts eingeben] der [Hier GR-Kommission eingeben]-kommission, beschliesst: ://: 1. Der Regierungsrat wird ermächtigt, dem Verein für Kinderbetreuung für die Mütter- und Väterberatung Basel-Stadt in den Jahren eine nicht indexierte Subvention in der Höhe von maximal CHF 460'000 p.a. auszurichten. Dieser Beschluss ist zu publizieren.

betreffend Erneuerung der Kulturpauschale für die Jahre 2005-2006

betreffend Erneuerung der Kulturpauschale für die Jahre 2005-2006 05.0228.01 an den Grossen Rat ED/050228 Basel, 23. Februar 2005 Regierungsratsbeschluss vom 22. Februar 2005 Ausgabenbericht betreffend Erneuerung der Kulturpauschale für die Jahre 2005-2006 Den Mitgliedern

Mehr

An den Grossen Rat

An den Grossen Rat Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 10.1957.01 ED/P101957 Basel, 10. November 2010 Regierungsratsbeschluss vom 9. November 2010 Ratschlag betreffend Subventionierung des Vereins für

Mehr

Erneuerung des Kredits für den gemeinsamen Fachausschuss Musik Basel-Stadt und Basel-Landschaft für die Jahre 2010-2013

Erneuerung des Kredits für den gemeinsamen Fachausschuss Musik Basel-Stadt und Basel-Landschaft für die Jahre 2010-2013 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 09.2014.01 PD/P092014 Basel, 2. Dezember 2009 Regierungsratsbeschluss vom 1. Dezember 2009 Ausgabenbericht Erneuerung des Kredits für den gemeinsamen

Mehr

An den Grossen Rat 09.0627.01

An den Grossen Rat 09.0627.01 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 09.0627.01 JSD/P090627 Basel, 22. April 2009 Regierungsratsbeschluss vom 21. April 2009 Ausgabenbericht betreffend Betriebskostenbeitrag des Kantons

Mehr

Bewilligung von Beiträgen an den Kredit für Theater und Tanz der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft für die Jahre 2009-2012

Bewilligung von Beiträgen an den Kredit für Theater und Tanz der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft für die Jahre 2009-2012 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 09.0219.01 PD/P090219 Basel, 18. Februar 2009 Regierungsratsbeschluss vom 17. Februar 2009 Ratschlag Bewilligung von Beiträgen an den Kredit für

Mehr

Betriebskostenbeiträge an das Blaue Kreuz Basel-Stadt für die Jahre 2007 bis 2009

Betriebskostenbeiträge an das Blaue Kreuz Basel-Stadt für die Jahre 2007 bis 2009 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 06.0558.01 GD/P060558 Basel, 27. September 2006 Regierungsratsbeschluss vom 26. September 2006 Ausgabenbericht betreffend Betriebskostenbeiträge

Mehr

Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung des neuen Systems zur Zeiterfassung auf die restlichen Dienststellen des Sicherheitsdepartements

Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung des neuen Systems zur Zeiterfassung auf die restlichen Dienststellen des Sicherheitsdepartements Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt 02.1521.02 An den Grossen Rat SiD/P021521 Basel, 10. August 2005 Regierungsratsbeschluss vom 9. August 2005 Ausgabenbericht Nachtragskredit Nr. 02 für die Ausweitung

Mehr

An den Grossen Rat 13.0599.01

An den Grossen Rat 13.0599.01 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 13.0599.01 ED/P130599 Basel, 8. Mai 2013 Regierungsratsbeschluss vom 7. Mai 2013 Ratschlag betreffend Errichtung eines Neubaus für das Departement

Mehr

betreffend Kredit für einen Investitionsbeitrag an die Trambeschaffung BLT/BVB

betreffend Kredit für einen Investitionsbeitrag an die Trambeschaffung BLT/BVB Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 05.0457.01 WSD/P050457 Basel, 8. September 2005 Regierungsratsbeschluss vom 7. September 2005 Ausgabenbericht betreffend Kredit für einen Investitionsbeitrag

Mehr

Ausgabenbericht. Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt. Nr. 0553B. an den Grossen Rat. PMD/040866 Basel, 2. Juni 2004

Ausgabenbericht. Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt. Nr. 0553B. an den Grossen Rat. PMD/040866 Basel, 2. Juni 2004 Nr. 0553B an den Grossen Rat PMD/040866 Basel, 2. Juni 2004 Regierungsratsbeschluss vom 1. Juni 2004 Ausgabenbericht betreffend Kredit für ein Busanmeldesystem an Lichtsignalanlagen (LSA) Den Mitgliedern

Mehr

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt PMD/021521

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt PMD/021521 Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt PMD/021521 Nr. 0221 B an den Grossen Rat Regierungsratsbeschluss vom 13. August 2002 Ausgabenbericht betreffend Kredit an die Kantonspolizei Basel-Stadt für die

Mehr

zum Ausgabenbericht betreffend Bewilligung von Subventionen an den Verein Aids-Hilfe beider Basel (AHbB) für das Jahr 2014

zum Ausgabenbericht betreffend Bewilligung von Subventionen an den Verein Aids-Hilfe beider Basel (AHbB) für das Jahr 2014 Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Gesundheits- und Sozialkommission An den Grossen Rat 13.1250.02 Gesundheits- und Sozialkommission Basel, 15. Januar 2014 Kommissionsbeschluss vom 15. Januar 2014 Bericht

Mehr

Ratschlag «Verlängerung des Marketing-Engagements des Kantons Basel-Stadt bei den Swiss Indoors Basel für die Jahre 2017-2022»

Ratschlag «Verlängerung des Marketing-Engagements des Kantons Basel-Stadt bei den Swiss Indoors Basel für die Jahre 2017-2022» An den Grossen Rat 15.0979.01 PD / P150979 Basel, 8. Juli 2015 Regierungsratsbeschluss vom 7. Juli 2015 Ratschlag «Verlängerung des Marketing-Engagements des Kantons Basel-Stadt bei den Swiss Indoors Basel

Mehr

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt. Betriebskostenbeiträge an den Verein für Gassenarbeit Schwarzer Peter für die Jahre 2005 bis und mit 2007

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt. Betriebskostenbeiträge an den Verein für Gassenarbeit Schwarzer Peter für die Jahre 2005 bis und mit 2007 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Nr. 0633B / C an den Grossen Rat JD/040842 Basel, 24. November 2004 Regierungsratsbeschluss vom 23. November 2004 Ausgabenbericht betreffend Betriebskostenbeiträge

Mehr

Geschäftsbericht und Jahresrechnung des Universitäts- Kinderspitals beider Basel (UKBB) für das Betriebsjahr 2009

Geschäftsbericht und Jahresrechnung des Universitäts- Kinderspitals beider Basel (UKBB) für das Betriebsjahr 2009 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 10.0731.01 GD/P100731 Basel, 12. Mai 2010 Regierungsratsbeschluss vom 11. Mai 2010 Geschäftsbericht und Jahresrechnung des Universitäts- Kinderspitals

Mehr

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt 05.0798.01. Ratschlag

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt 05.0798.01. Ratschlag Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt 05.0798.01 an den Grossen Rat Basel, 19. Oktober 2005 JD/050798 Regierungsratsbeschluss vom 18. Oktober 2005 Ratschlag betreffend Betriebskostenbeiträge an die Robi-Spiel-Aktionen,

Mehr

An den Grossen Rat 07.0478.01

An den Grossen Rat 07.0478.01 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 07.0478.01 JD/P070478 Basel, 4. April 2007 Regierungsratsbeschluss vom 3. April 2007 Ratschlag und Entwurf zu Änderungen des Advokaturgesetzes (Anpassung

Mehr

Bau- und Raumplanungskommission

Bau- und Raumplanungskommission Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bau- und Raumplanungskommission An den Grossen Rat 11.1487.02 Basel, 4. Januar 2012 Kommissionsbeschluss vom 4. Januar 2012 Bericht der Bau- und Raumplanungskommission

Mehr

aéê=oéöáéêìåöëê~í=çéë=h~åíçåë=_~ëéäjpí~çí

aéê=oéöáéêìåöëê~í=çéë=h~åíçåë=_~ëéäjpí~çí aéê=oéöáéêìåöëê~í=çéë=h~åíçåë=_~ëéäjpí~çí ~å=çéå=dêçëëéå=o~í= = = = = = = = 05.0981.01 JD/P050981 Basel, 2. November 2005 Regierungsratsbeschluss vom 1. November 2005 Ratschlag betreffend Betriebskostenbeiträge

Mehr

Kredit für die Einführung eines Datawarehouse im Universitätsspital

Kredit für die Einführung eines Datawarehouse im Universitätsspital Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 06.1713.01 GD/P061713 Basel, 1. November 2006 Regierungsratsbeschluss vom 31. Oktober 2006 Ausgabenbericht betreffend Kredit für die Einführung

Mehr

Kredit für die Einführung einer Spracherkennung im Universitätsspital

Kredit für die Einführung einer Spracherkennung im Universitätsspital Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 05.1130.01 GD/P051130 Basel, 1. November 2006 Regierungsratsbeschluss vom 31. Oktober 2006 Ausgabenbericht betreffend Kredit für die Einführung

Mehr

An den Grossen Rat 10.0369.01. betreffend Tiefbauarbeiten für die Montage von Dynamischen Fahrgastinformationsanzeigen an Tram- und Bushaltestellen

An den Grossen Rat 10.0369.01. betreffend Tiefbauarbeiten für die Montage von Dynamischen Fahrgastinformationsanzeigen an Tram- und Bushaltestellen Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 10.0369.01 BVD/P100369 Basel, 24. März 2010 Regierungsratsbeschluss vom 23. März 2010 Ausgabenbericht betreffend Tiefbauarbeiten für die Montage

Mehr

Justiz-, Sicherheits- und Sportkommission

Justiz-, Sicherheits- und Sportkommission Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 06.1974.03 Basel, 24. Mai 2007 Kommissionsbeschluss vom 09. Mai 2007 Bericht der Justiz, Sicherheits- und Sportkommission zur 2. Lesung zum Ratschlag

Mehr

Ratschlag zur Revision des Gesetzes über das Gastgewerbe (Gastgewerbegesetz)

Ratschlag zur Revision des Gesetzes über das Gastgewerbe (Gastgewerbegesetz) An den Grossen Rat 16.1388.01 16.5025.03 BVD/P165025 Basel, 7. September 2016 Regierungsratsbeschluss vom 6. September 2016 Ratschlag zur Revision des Gesetzes über das Gastgewerbe (Gastgewerbegesetz)

Mehr

Ratschlag 9399 betreffend Staatsvertrag über die Einrichtung und Führung der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)

Ratschlag 9399 betreffend Staatsvertrag über die Einrichtung und Führung der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) 9429 Ergänzungsratschlag zum Ratschlag 9399 betreffend Staatsvertrag über die Einrichtung und Führung der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) vom 18. Januar 2005 / 040142 / ED Den Mitgliedern des Grossen

Mehr

An den Grossen Rat

An den Grossen Rat An den Grossen Rat 15.1315.01 ED/P151315 Basel, 2. September 2015 Regierungsratsbeschluss vom 1. September 2015 Ratschlag zur «Änderung des Schulgesetzes vom 4. April 1929 (SG 410.100) betreffend die Anpassung

Mehr

Ausgabenbericht Erhöhung Ausgabenbewilligung und Nachtragskredit Nr. 1 Swiss Tropical and Public Health Institut

Ausgabenbericht Erhöhung Ausgabenbewilligung und Nachtragskredit Nr. 1 Swiss Tropical and Public Health Institut An den Grossen Rat 15.0890.01 ED/P150890 Basel, 1. Juli 2015 Regierungsratsbeschluss vom 30. Juni 2015 Ausgabenbericht Erhöhung Ausgabenbewilligung und Nachtragskredit Nr. 1 Swiss Tropical and Public Health

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 62

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 62 Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 62 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung einer Bürgschaftsverpflichtung zugunsten der Hochschule für Soziale Arbeit Luzern 27. Juni

Mehr

An den Grossen Rat

An den Grossen Rat An den Grossen Rat 15.0061.01 ED/P150061 Basel, 4. Februar 2015 Regierungsratsbeschluss vom 3. Februar 2015 Ratschlag betreffend Änderung des Gesetzes betreffend die Tagesbetreuung von Kindern (Tagesbetreuungsgesetz):

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 104. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 104. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 104 zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Sonderkredit für die Finanzierung des Systemwechsels von der

Mehr

Gesuchsformular Projekteingabe / Gesuch um finanzielle Unterstützung von Integrationsprojekten

Gesuchsformular Projekteingabe / Gesuch um finanzielle Unterstützung von Integrationsprojekten Integrationsförderung Wildbachstrasse 32, Postfach 8402 Winterthur Gesuchsformular Projekteingabe / Gesuch um finanzielle Unterstützung von Integrationsprojekten Beitragsjahr: 2014 Projekt-Nr. (wird von

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 57

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 57 Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 57 zum Entwurf eines Dekrets über einen Sonderkredit für eine ausserordentliche Zulage an das kantonale Personal und die vorgesetzten Behörden 15. April

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 5

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 5 Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 5 ]XP(QWZXUIHLQHV*URVVUDWVEHVFKOXVVHV EHUHL QHQ 1DFKWUDJVNUHGLW ]XP 6WDDWVYRUDQVFKODJ I U GDV -DKU 6WDDWVEHLWUlJH I U *HZlVVHU VFKXW]DQODJHQ 0DL hehuvlfkw

Mehr

Bildungs- und Kulturkommission (BKK)

Bildungs- und Kulturkommission (BKK) Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bildungs- und Kulturkommission (BKK) An den Grossen Rat 08.1691.02 Basel, 26. März 2009 Kommissionsbeschluss vom 12. März 2009 Bericht der Bildungs- und Kulturkommission

Mehr

Was kostet die Betreuung für unser Kind? Elternbeiträge und Subventionen in Tagesheimen und Tagesfamilien

Was kostet die Betreuung für unser Kind? Elternbeiträge und Subventionen in Tagesheimen und Tagesfamilien Was kostet die Betreuung für unser Kind? Elternbeiträge und Subventionen in Tagesheimen und Tagesfamilien Beiträge an die Tagesbetreuung Wer erhält einen Beitrag? Abhängig von Einkommen und Vermögen erhalten

Mehr

Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010

Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010 2007-155 Kanton Basel-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010 (Nicht im Jahresprogramm 2007

Mehr

Ratschlag betreffend die Zahl der den Wahlkreisen der Stadt und den Gemeinden Bettingen und Riehen im Grossen Rat zustehenden

Ratschlag betreffend die Zahl der den Wahlkreisen der Stadt und den Gemeinden Bettingen und Riehen im Grossen Rat zustehenden An den Grossen Rat 15.1998.01 PD/P151998 Basel, 23. Dezember 2015 Regierungsratsbeschluss vom 22. Dezember 2015 Ratschlag betreffend die Zahl der den Wahlkreisen der Stadt und den Gemeinden Bettingen und

Mehr

Jährlicher Beitrag an die Gassenarbeit des Trägervereins Subita von Fr. 50 000.-- für die Jahre 1999 bis 2001

Jährlicher Beitrag an die Gassenarbeit des Trägervereins Subita von Fr. 50 000.-- für die Jahre 1999 bis 2001 Winterthur, 23. Juni 1999 Nr. 99/044 An den Grossen Gemeinderat W i n t e r t h u r Jährlicher Beitrag an die Gassenarbeit des Trägervereins Subita von Fr. 50 000.-- für die Jahre 1999 bis 2001 Antrag:

Mehr

Solidarischer Lastenausgleich für kirchlich unterstützte Rechtsberatungsstellen für Asylsuchende

Solidarischer Lastenausgleich für kirchlich unterstützte Rechtsberatungsstellen für Asylsuchende Bericht des Rates SEK an die Abgeordnetenversammlung vom 17. 19. Juni 2007 in Basel Solidarischer Lastenausgleich für kirchlich unterstützte Rechtsberatungsstellen für Asylsuchende Bern, 9. Mai 2007 Schweizerischer

Mehr

Weiterbildungsreglement für die kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (WBR)

Weiterbildungsreglement für die kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (WBR) WBR 483.100 sreglement für die kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (WBR) vom 24. Januar 2001 Die Synode der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Aargau, gestützt auf Art. 7 Abs. 2

Mehr

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 11.5129.02 GD/P115129 Basel, 1. Juni 2011 Regierungsratsbeschluss vom 31. Mai 2011 Interpellation Nr. 36 Salome Hofer betreffend Gesundheitskosten

Mehr

Verordnung über die Beiträge an die familienergänzende, vorschulische Kinderbetreuung (Kinderkrippen und Tagesfamilien) vom 06.

Verordnung über die Beiträge an die familienergänzende, vorschulische Kinderbetreuung (Kinderkrippen und Tagesfamilien) vom 06. Verordnung über die Beiträge an die familienergänzende, vorschulische Kinderbetreuung (Kinderkrippen und Tagesfamilien) vom 06. Juni 04 KITA-Verordnung vom 06. Juni 04 Allgemeine Bestimmungen Grundsatz

Mehr

DIE STATUTEN DES VEREINS ZENTRALE ABRECHNUNGSSTELLE FÜR SOZIALVERSICHERUNGEN (ZAS)

DIE STATUTEN DES VEREINS ZENTRALE ABRECHNUNGSSTELLE FÜR SOZIALVERSICHERUNGEN (ZAS) DIE STATUTEN DES VEREINS ZENTRALE ABRECHNUNGSSTELLE FÜR SOZIALVERSICHERUNGEN (ZAS) A. NAME, SITZ UND VERTRETUNG Art. 1 Name und Sitz Unter dem Namen ZENTRALE ABRECHNUNGSSTELLE FÜR SOZIALVERSICHERUNGEN

Mehr

1. Welche Klassengrösse sollte unter NFV angestrebt werden, damit eine Gemeinde nicht übermässig finanziell belastet wird?

1. Welche Klassengrösse sollte unter NFV angestrebt werden, damit eine Gemeinde nicht übermässig finanziell belastet wird? Häufig gestellte Fragen 1. Welche Klassengrösse sollte unter NFV angestrebt werden, damit eine Gemeinde nicht übermässig finanziell belastet wird? Eine Gemeinde wird finanziell nicht übermässig belastet,

Mehr

Kundenbefragung 2012

Kundenbefragung 2012 Kundenbefragung 2012 Auswertung Kundenbefragung 2012 und Massnahmen Liebe Eltern Die im Frühling durchgeführte Elternumfrage haben wir inzwischen ausgewertet. Wir danken allen teilnehmenden Eltern bestens.

Mehr

Betriebskostenbeiträge an den Verein für Suchtprävention für die Jahre 2012 bis 2014

Betriebskostenbeiträge an den Verein für Suchtprävention für die Jahre 2012 bis 2014 Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 11.0443.01 GD/P110443 Basel, 31. August 2011 Regierungsratsbeschluss vom 30. August 2011 Ausgabenbericht Betriebskostenbeiträge an den Verein für

Mehr

Richtlinien über die Vereinsförderung

Richtlinien über die Vereinsförderung Gestützt auf 84 des Gemeindegesetzes und Art. 6 des Reglements über die Vereinsförderung erlässt der Gemeinderat Richtlinien über die Vereinsförderung I. Einmalige Beiträge Art. 1 Gesuch Ein schriftliches

Mehr

Verordnung über die Swisslos-Sportfonds-Kommission und die Verwendung der Mittel aus dem Swisslos-Sportfonds (Swisslos-Sportfonds-Verordnung)

Verordnung über die Swisslos-Sportfonds-Kommission und die Verwendung der Mittel aus dem Swisslos-Sportfonds (Swisslos-Sportfonds-Verordnung) Swisslos-Sportfonds: Verordnung 56. Verordnung über die Swisslos-Sportfonds-Kommission und die Verwendung der Mittel aus dem Swisslos-Sportfonds (Swisslos-Sportfonds-Verordnung) Vom 6. November 0 (Stand.

Mehr

Gemeinde Wallisellen. Gesellschaft. 12. Juni 2012

Gemeinde Wallisellen. Gesellschaft. 12. Juni 2012 Gemeinde Wallisellen Gesellschaft 12. Juni 2012 Verordnung über die Ausrichtung von Betreuungsbeiträgen für die familienergänzende Kinderbetreuung im Vorschulalter der Politischen Gemeinde Wallisellen

Mehr

Verwaltungsreglement "Winkelried- Fonds"

Verwaltungsreglement Winkelried- Fonds Verwaltungsreglement "Winkelried- Fonds" 5.9 Vom. April 000 (Stand. Januar 0) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf Ziffer.6 des RRB Nr. 86 vom. April 000 über die Neuorganisation der "Winkelried-Fonds"

Mehr

Ausserordentliche Generalversammlung Projekt Moron

Ausserordentliche Generalversammlung Projekt Moron Ausserordentliche Generalversammlung Projekt Moron Zusammenfassung Investition Finanzierung Betrieb Vorstand und Betriebskommission haben sich intensiv mit der Finanzierung und der Betriebsrechnung befasst.

Mehr

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Arche Kind & Familie Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Inhaltsverzeichnis 1 // Ausgangslage 2 // ZIELGRUPPE 3 // Ziele 4 // Angebot

Mehr

Nr. Kurzbeschreibung des Projektes, ca. 600 bis 1'000 Zeichen

Nr. Kurzbeschreibung des Projektes, ca. 600 bis 1'000 Zeichen Projektantrag Nr. Wir bitten Sie, das Antragsformular vollständig auszufüllen. Sollten einzelne Fragen nicht auf Ihr Projekt anwendbar sein, bitten wir um eine projektangepasste Beantwortung. Bitte füllen

Mehr

Gastspiele und Festivals im Ausland

Gastspiele und Festivals im Ausland Formular Fachbereich Theater version française: www.prohelvetia.ch/downloads Gastspiele und Festivals im Ausland Pro Helvetia gewährt Beiträge an Gastspiele im Ausland von Schweizer Theatergruppen, die

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 164

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 164 Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 164 zum Entwurf eines Dekrets über einen Sonderkredit für den Ausbau der linksufrigen Zuflüsse zur Kleinen Emme entlang der K 10 in den Gemeinden Malters

Mehr

Synopse. 2016_04_GEF_Spitalversorgungsverordnung_SpVV_2015.GEF.2373. Verordnung über die Spitalversorgung (Spitalversorgungsverordnung, SpVV)

Synopse. 2016_04_GEF_Spitalversorgungsverordnung_SpVV_2015.GEF.2373. Verordnung über die Spitalversorgung (Spitalversorgungsverordnung, SpVV) Synopse 06_04_GEF_Spitalversorgungsverordnung_SpVV_05.GEF.7 Verordnung über die Spitalversorgung (Spitalversorgungsverordnung, SpVV) Der Regierungsrat des Kantons Bern auf Antrag der Gesundheits- und Fürsorgedirektion,

Mehr

Reglement über die Anerkennung der Abschlüsse von Zusatzausbildungen für den Lehrberuf

Reglement über die Anerkennung der Abschlüsse von Zusatzausbildungen für den Lehrberuf 4.2.2.7. Reglement über die Anerkennung der Abschlüsse von Zusatzausbildungen für den Lehrberuf vom 17. Juni 2004 Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK), gestützt auf die

Mehr

Medienkonferenz "Gemeinsame Trägerschaft der Universität Basel" Donnerstag, 29. September 2005, 10 Uhr, Wildt'sches Haus, Basel

Medienkonferenz Gemeinsame Trägerschaft der Universität Basel Donnerstag, 29. September 2005, 10 Uhr, Wildt'sches Haus, Basel Kanton Basel-Stadt I Finanzdepartement I Erziehungsdepartement I Gesundheitsdepartment Kanton Basel-Landschaft I Finanz- und Kirchendirektion I Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion Medienkonferenz "Gemeinsame

Mehr

Botschaft betreffend die Freigabe von Subventionen für Mobilitätsmassnahmen

Botschaft betreffend die Freigabe von Subventionen für Mobilitätsmassnahmen AGGLOMERATION DE FRIBOURG AGGLOMERATION FREIBURG Nr.24 Botschaft des Agglomerationsvorstandes zuhanden des Agglomerationsrates Botschaft betreffend die Freigabe von Subventionen für Mobilitätsmassnahmen

Mehr

Botschaft des Agglomerationsvorstandes zuhanden des Agglomerationsrates

Botschaft des Agglomerationsvorstandes zuhanden des Agglomerationsrates AGGLOMERATION DE FRIBOURG AGGLOMERATION FREIBURG Nr.28 Botschaft des Agglomerationsvorstandes zuhanden des Agglomerationsrates Botschaft betreffend die Subventionierung der Massnahme Nr.22.1 des AP2 Sentier

Mehr

Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen des Gemeinderats und ausserordentlichen Einnahmen

Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen des Gemeinderats und ausserordentlichen Einnahmen Seite 1 von 8 Geschäft 3420 Beilage: Jahresrechnung 2002 Bericht an den Einwohnerrat vom 30. April 2003 Jahresrechnung der Einwohnerkasse pro 2002 1. Kommentar Defizit niedriger als budgetiert dank Sparmassnahmen

Mehr

Staatsbeiträge gemäss Gesetz über den Denkmalschutz vom 20. März 1980, 5. Rahmenkredit

Staatsbeiträge gemäss Gesetz über den Denkmalschutz vom 20. März 1980, 5. Rahmenkredit 9206 Ratschlag betreffend Staatsbeiträge gemäss Gesetz über den Denkmalschutz vom 20. März 1980, 5. Rahmenkredit vom 26. November 2002 / BD P022030 Den Mitgliedern des Grossen Rates des Kantons Basel-Stadt

Mehr

Beilage 1. Kennzahlen Kanton Basel-Stadt. Bemerkungen

Beilage 1. Kennzahlen Kanton Basel-Stadt. Bemerkungen Kennzahlen Kanton Basel-Stadt Beilage 1 Bemerkungen Nachfolgend werden grössere Veränderungen in der Erfolgsrechnung mit und ohne Berücksichtigung der PK-Revision gegenüber dem Budget des Vorjahres erläutert.

Mehr

Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012. Subventionierung Krippenplätze und Betreuungsverhältnisse des Tagesfamilienvereins

Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012. Subventionierung Krippenplätze und Betreuungsverhältnisse des Tagesfamilienvereins Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012 Subventionierung Krippenplätze und Betreuungsverhältnisse des Tagesfamilienvereins Antrag Gemeindeabstimmung vom 23. September 2012 An die Stimmberechtigten der

Mehr

Praxistipp Finanzierung und Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten

Praxistipp Finanzierung und Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten AGENTUR ZUM AUF- UND AUSBAU NIEDRIGSCHWELLIGER BETREUUNGSANGEBOTE Praxistipp Finanzierung und Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten 1. Ausgaben Für niedrigschwellige Betreuungsangebote fallen

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 123. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 123. zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 123 zum Entwurf eines Kantonsratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der linksufrigen Zuflüsse zur Kleinen Emme entlang der

Mehr

Regierungsratsbeschluss betreffend Genehmigung des Regionalen Schulabkommens über die Finanzierung der Aus- und Weiterbildung für Gesundheitsberufe

Regierungsratsbeschluss betreffend Genehmigung des Regionalen Schulabkommens über die Finanzierung der Aus- und Weiterbildung für Gesundheitsberufe Regierungsratsbeschluss betreffend Genehmigung des Regionalen Schulabkommens über die Finanzierung der Aus- und Weiterbildung für Gesundheitsberufe Vom 16. Mai 000 Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt

Mehr

Reglement. über die Mitgliedschaft für PR-Agenturen (Aufnahmereglement)

Reglement. über die Mitgliedschaft für PR-Agenturen (Aufnahmereglement) Reglement über die Mitgliedschaft für PR-Agenturen (Aufnahmereglement) I. Allgemeines 1. Voraussetzungen Art. 1 Grundsätze Das Mitglied von LEADING SWISS AGENCIES muss: a) in der Schweiz domiziliert sein,

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K 14 Büron Triengen, Abschnitt Dorfausgang

Mehr

Dieses Gesetz regelt die Aktenführung, die Archivierung und die Benutzung der Unterlagen

Dieses Gesetz regelt die Aktenführung, die Archivierung und die Benutzung der Unterlagen Anhang 5. ENTWURF Gesetz über die Archivierung (Archivierungsgesetz) Vom Der Landrat des Kantons Basel-Landschaft beschliesst: A Allgemeine Bestimmungen Zweck Dieses Gesetz dient der Nachvollziehbarkeit

Mehr

Reglement über die Abgabe von Parkkarten im Universitätsspital Basel

Reglement über die Abgabe von Parkkarten im Universitätsspital Basel Seite: 1 von 5 über die Abgabe von Parkkarten im Universitätsspital Basel Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage 2 2. Zweck des vorliegenden s 2 3. Parkieren im Parkhaus City Generell 2 4. Allgemeine Grundsätze

Mehr

zum Schlussbericht 05.1871.02 zu den Empfehlungen der PUK

zum Schlussbericht 05.1871.02 zu den Empfehlungen der PUK Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Finanzkommission An den Grossen Rat 05.1871.03 Basel, 20. September 2006 Kommissionsbeschluss vom 19. September 2006 Bericht der Finanzkommission zum Schlussbericht

Mehr

Botschaft des Regierungsrates. zum Entwurf eines Dekrets über einen Sonderkredit für einen Kohäsionsfonds zur

Botschaft des Regierungsrates. zum Entwurf eines Dekrets über einen Sonderkredit für einen Kohäsionsfonds zur Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B2 zum Entwurf eines Dekrets über einen Sonderkredit für einen Kohäsionsfonds zur Umsetzung der Agglomerationspolitik und der Politik des ländlichen Raumes

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89 Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89 zu den Entwürfen von drei Kantonsratsbeschlüssen über die Genehmigung folgender Abrechnungen: Erweiterung der Kantonsschule Luzern als Sofortmassnahme

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 136. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 136. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 136 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über die Korrektion des Rotbachs zwischen dem Rotbachtobel und dem östlichen

Mehr

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B3 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K10 und die Aufhebung von sechs SBB-Niveauübergängen,

Mehr

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten Verbesserte Abzugsmöglichkeiten Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten

Mehr

Kriterien für die Aufnahme von Musikschulen in Kantonalverbände. Empfehlungen des Verbands Musikschulen Schweiz VMS

Kriterien für die Aufnahme von Musikschulen in Kantonalverbände. Empfehlungen des Verbands Musikschulen Schweiz VMS Kriterien für die Aufnahme von Musikschulen in Kantonalverbände Empfehlungen des Verbands Musikschulen Schweiz VMS Basel, November 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Sinn und Zweck... 3 2 Empfohlene Aufnahmekriterien...

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 23. der Abrechnung über die Änderung der Kantonsstrasse

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 23. der Abrechnung über die Änderung der Kantonsstrasse Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 23 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über die Änderung der Kantonsstrasse K 10 im Abschnitt Wolhusen Markt Sandmätteli

Mehr

Vereinbarung über die E-Government- und Informatikstrategie sowie den gemeinsamen Informatikbetrieb

Vereinbarung über die E-Government- und Informatikstrategie sowie den gemeinsamen Informatikbetrieb 7.60 Vereinbarung über die E-Government- und Informatikstrategie sowie den gemeinsamen Informatikbetrieb vom 9. November 00 / 6. November 00 Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen und der Stadtrat

Mehr

Auswertung der Online-Befragung zu den Standards und Richtlinien in der Mütter- und Väterberatung 2013/2014

Auswertung der Online-Befragung zu den Standards und Richtlinien in der Mütter- und Väterberatung 2013/2014 c/o mcw, Wuhrmattstrasse 28 4800 Zofingen 062 511 20 11 www.sf-mvb.ch info@sf-mvb.ch Auswertung der Online-Befragung zu den Standards und Richtlinien in der Mütter- und Väterberatung 2013/2014 Bericht

Mehr

Verein Kindertagesstätte Müüsliburg Kredit 400 000 Franken je für die Jahre 2012 bis 2015

Verein Kindertagesstätte Müüsliburg Kredit 400 000 Franken je für die Jahre 2012 bis 2015 Antrag des Gemeinderates Verein Kindertagesstätte Müüsliburg Kredit 400 000 Franken je für die Jahre 2012 bis 2015 Antrag des Gemeinderates 1. An den Verein Kindertagesstätte Müüsliburg wird für den Betrieb

Mehr

Verordnung über die Berechtigung zur Verfügung über Kredite und zu Kreditbeschlüssen

Verordnung über die Berechtigung zur Verfügung über Kredite und zu Kreditbeschlüssen SRL Nr. 603 Verordnung über die Berechtigung zur Verfügung über Kredite und zu Kreditbeschlüssen vom 24. Februar 1989* Der Regierungsrat des Kantons Luzern, gestützt auf die 13 Absatz 4 und 36 Absatz 4

Mehr

Kredit für die Effizienzsteigerung des ÖV durch die Reduktion von Behinderungen

Kredit für die Effizienzsteigerung des ÖV durch die Reduktion von Behinderungen 05.1315.01 95.8851.05 Ratschlag betreffend Kredit für die Effizienzsteigerung des ÖV durch die Reduktion von Behinderungen und Bericht zum Anzug Peter Bachmann und Konsorten betreffend Beschleunigungsprogramm

Mehr

Grundsätze Anerkennung/Aufsicht SOG-Bildungsgänge. Grundlagen

Grundsätze Anerkennung/Aufsicht SOG-Bildungsgänge. Grundlagen Bildungsgänge der schulisch organisierten Grundbildung (SOG) in privat- und öffentlichrechtlichen Handels(mittel)schulen; Grundsätze für die Anerkennung und die Aufsicht Grundlagen Bundesgesetz vom 13.

Mehr

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

Modul 1 mit SVEB-Zertifikat Kursleiterin, Kursleiter Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen «Im Modul 1 mit SVEB-Zertifikat erwerben Sie die passende didaktische Grundausbildung für Ihre Lernveranstaltungen mit Erwachsenen und einen anerkannten Abschluss.» ausbilden Modul 1 mit SVEB-Zertifikat

Mehr

Gleichwertigkeitsanerkennung nach Art. 119b AVIV

Gleichwertigkeitsanerkennung nach Art. 119b AVIV Gleichwertigkeitsanerkennung nach Art. 119b AVIV Anleitung 23. Dezember 2014 www.vsaa.ch www.aost.ch www.ausl.ch info@vsaa.ch info@aost.ch info@ausl.ch Genfergasse 10 3011 Bern 031 310 0890 Inhalt 1 Einleitung...

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 42. zum Entwurf eines Dekrets über die Beteiligung an der Rottal Auto AG

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 42. zum Entwurf eines Dekrets über die Beteiligung an der Rottal Auto AG Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 42 zum Entwurf eines Dekrets über die Beteiligung an der Rottal Auto AG 22. Februar 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat, die Beteiligung

Mehr

Richtlinien für Projekteinreicher

Richtlinien für Projekteinreicher v Richtlinien für Projekteinreicher Im Folgenden ist der Gesundheitsförderungsfonds als Fördergeber und der Projekteinreicher als Fördernehmer bezeichnet. 1. Allgemeines (1) Die Grundlage von Förderungen

Mehr

An den Grossen Rat

An den Grossen Rat Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 11.0376.01 PD/P110376 Basel, 23. März 2011 Regierungsratsbeschluss vom 22. März 2011 Ratschlag Kredit für das Marketing-Engagement des Kantons Basel-Stadt

Mehr

Protokoll der 2. Delegiertenversammlung des Vereins «2020», 23.6.2011 in Zürich. 3. Protokoll der DV 2010 (27.4.2010 im Alpinen Museum Bern)

Protokoll der 2. Delegiertenversammlung des Vereins «2020», 23.6.2011 in Zürich. 3. Protokoll der DV 2010 (27.4.2010 im Alpinen Museum Bern) Protokoll der 2. Delegiertenversammlung des Vereins «2020», 23.6.2011 in Zürich Anwesend sind 26 Delegierte. Rosmarie Zapfl, Präsidentin des Vereins «2020» eröffnet die Delegiertenversammlung um 16.10h

Mehr

2. Bewilligungsvoraussetzungen gem. 22 Abs. 1 SG

2. Bewilligungsvoraussetzungen gem. 22 Abs. 1 SG Kreisschreiben Soziale Organisation und Sozialversicherungen Stand: 1. Februar 2016 Rahmenbedingungen für betreutes Wohnen von erwachsenen Menschen mit behinderungs- oder altersbedingten Einschränkungen

Mehr

Die Gerichte anerkennen diese Vereinbarungen (Rechtsöffnungstitel) Mediatoren/innen haben ein Zeugnisverweigerungsrecht

Die Gerichte anerkennen diese Vereinbarungen (Rechtsöffnungstitel) Mediatoren/innen haben ein Zeugnisverweigerungsrecht Ausgangslage Per 1. Januar 2011 wurde eine neue ZPO eingeführt Darin wird festgehalten, dass neben der Staatlichen Schlichtung (hauptsächlich Friedensrichter) auch private Schlichter (Mediatoren/innen)

Mehr

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2012

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2012 Bern, 08. September 2012 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung 2012 Entschuldigt: Fabienne Amlinger, Nicky Le Feuvre, Maritza Le Breton, Katrin Meyer, Leena Schmitter, Franz Schultheis, Edith

Mehr

«Ambulante Pflege und Betreuung wird immer komplexer»

«Ambulante Pflege und Betreuung wird immer komplexer» «Ambulante Pflege und Betreuung wird immer komplexer» Der heutige internationale Tag der Pflege steht unter dem Motto «Professionalisierung». Ist diese Professionalisierung, gerade in der Schweiz, nicht

Mehr

Gründe und Hintergründe

Gründe und Hintergründe Erhöhung des LJV-Anteils am Mitgliedsbeitrag (Beschluss in der LJV-Hauptversammlung 2014 mit Wirkung ab 2016) Gründe und Hintergründe Die letzte Mitgliedsbeitragserhöhung des LJV-Anteils wurde vor 10 Jahren

Mehr

Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung

Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung Ablauf & Kriterien für eine VAGA Personen-Zertifizierung VAGA-Vereinigung für Aromapflege & Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2. Zertifizierung Einzelpersonen Je nach absolvierter Ausbildung

Mehr

Jahresbericht 2014 Das Internet für alle Menschen nutzbar machen Dafür arbeiten wir

Jahresbericht 2014 Das Internet für alle Menschen nutzbar machen Dafür arbeiten wir Jahresbericht 2014 Das Internet für alle Menschen nutzbar machen Dafür arbeiten wir Jahresbericht 2014 Auch im Jahr 2014 stiegen die Besucherzahlen sowie der Bekanntheitsgrad unseres Internetcafés deutlich

Mehr

Bericht der Justiz, Sicherheits- und Sportkommission. Ratschlag betreffend Änderung des Gesetzes über die Information und den Datenschutz (IDG)

Bericht der Justiz, Sicherheits- und Sportkommission. Ratschlag betreffend Änderung des Gesetzes über die Information und den Datenschutz (IDG) Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt An den Grossen Rat 13.0739.02 Basel, 17. Oktober 2013 Kommissionsbeschluss vom 16. Oktober 2013 Bericht der Justiz, Sicherheits- und Sportkommission zum Ratschlag betreffend

Mehr