MEHR VERMÖGEN WAGEN! Konferenz am 9. Oktober 2014, Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MEHR VERMÖGEN WAGEN! Konferenz am 9. Oktober 2014, Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus"

Transkript

1 MEHR VERMÖGEN WAGEN! Konferenz am 9. Oktober 2014, Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus

2 MEHR VERMÖGEN WAGEN! Vermögensverwaltung ist anspruchsvoll. Die im Rückblick sorglose Zeit der Jahre und Jahrzehnte bis 2007, als nahezu jeder Rückschlag an den Finanzmärkten für Käufe genutzt werden konnte, ist vorbei. Sie kommt nicht zurück. Gleichwohl bieten die Märkte nach wie vor attraktive Anlagemöglichkeiten und Renditechancen.»Mehr Vermögen wagen!«lautet dementsprechend der Titel des ersten Fund Experts Forum in Königstein im Taunus bei Frankfurt am Main. Internationale Top-Referenten und Fondsmanager sowie auserlesene Entscheidungsträger aus dem Private Wealth Management diskutieren in exklusivem Ambiente über die Lage an den Kapitalmärkten und gehen dabei der Frage nach, wo das Verhältnis von Risiko und Rendite noch stimmt und wo Vorsicht geboten ist. Mit dem Fund Experts Forum initiiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung eine exklusive Informations- und Networking-Plattform, welche ihren Auftakt in der Schweiz hatte und nun erstmals in Deutschland ausgerichtet wird. Unterstützt wird das Fund Experts Forum von fundinfo sowie zahlreichen namhaften Fondsgesellschaften. PARTNER ab IN ZUSAMMENARBEIT MIT

3 DIE REFERENTEN Stephen Attenborough, First Employee und Commercial Director bei Virgin Galactic Norman Boersma, Chief Investment Officer Global Equity Group bei Franklin Templeton Investments Pierre Drach, Geschäftsführender Gesellschafter der Independent Research GmbH, der größten unabhängigen Analysegesellschaft in Deutschland Aymeric Forest, Head of Multi-Asset Investments bei Schroder Investment Wolfgang Kuhn, Head of Pan-European Credit bei Aberdeen Asset Management Alexander Leisten, Country Head Germany bei Fidelity Worldwide Investment Dr. Martin Lück, European Economist bei UBS Investment Bank Ingo R. Mainert, Managing Director und CIO Balanced Europe bei Allianz Global Investors Europe Luca Paolini, Chief Strategist bei Pictet Asset Management Prof. Dr. Tomáš Sedláček,»Shootingstar«unter den Ökonomen und Autor des Bestsellers»Die Ökonomie von Gut und Böse«, Chefvolkswirt der Tschechoslowakischen Handelsbank AG und Berater der EU-Kommission Prof. Dr. Didier Sornette, Risikoforscher und Gründungsmitglied des Risk Center sowie Initiator des Financial Crisis Observatory an der ETH Zürich Jens Spudy, Gründer der Spudy & Co. Family Office GmbH, des größten unabhängigen Multi Client Family Office in Europa Prof. Dr. Dr. h. c. Martin Weber, Professor für Finanzwirtschaft mit den Schwerpunkten Asset Allocation und Behavioral Finance DIE GRUPPENGESPRÄCHE John W. Beck, Senior Vice President and Director of London Fixed Income, Franklin Templeton Fixed Income Group Alex Crooke, Head of Global Equity Income, Henderson Global Investors Andrew Dreaneen, Head of Schroder GAIA Business Development, Schroder Investment Christian von Engelbrechten, Portfoliomanager, Fidelity Worldwide Investment Gregor Hirt, CIO, Global Investment Solutions, UBS Global Asset Management Xavier Hovasse, Fund Manager, Carmignac Raphaelle Moysan, CFA Investment Specialist Director, Aviva Investors Steven Nicholls, Head of Fixed Income Product Specialists, Aberdeen Asset Management Hans Peter Portner, Senior Investment Manager, Pictet Asset Management Dr. Manfred Schlumberger, Portfoliomanager und Sprecher der Geschäftsführung, BHF-TRUST Jörg de Vries-Hippen, Managing Director and CIO European Equities, Allianz Global Investors Europe Lutz-Peter Wilke, Director and Portfolio Manager, BlackRock Moderation Heike Buchter, Wallstreet-Korrespondentin, new york german press Manfred Köhler, Redakteur, Frankfurter Allgemeine Zeitung Dyrk Scherff, Redakteur, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

4 PROGRAMM KONFERENZ 9. OKTOBER 2014 MEHR VERMÖGEN WAGEN! 9:30 Uhr Registrierung und Ausgabe der Teilnehmerunterlagen 10:00 Uhr Begrüßung Tagesmoderation: Manfred Köhler, F. A. Z. 10:05 Uhr KEYNOTE Der Sinn des Geldes: Ist Europa mehr als die Summe seiner Ökonomien? Money and meaning: Is Europe more than the sum of its economies? Prof. Dr. Tomáš Sedláček, Tschechoslowakische Handelsbank 10:30 Uhr PANEL Jenseits der Unsicherheit? Die Rückkehr zu Euphorie und Risiko. Beyond uncertainty? The return to euphoria and risk. Pierre Drach, Independent Research Alexander Leisten, Fidelity Worldwide Investment Dr. Martin Lück, UBS Investment Bank Jens Spudy, Gründer, Spudy & Co. Family Office Prof. Dr. Dr. h. c. Martin Weber, Universität Mannheim Moderation: Dyrk Scherff, F.A.S. 11:30 Uhr KEYNOTE Wagen Sie das Risiko! Take smart risk! Ingo R. Mainert, Allianz Global Investors Europe 12:00 Uhr Mittagessen

5 MEHR VERMÖGEN WAGEN! KONFERENZ 9. OKTOBER :00 Uhr GRUPPENGESPRÄCHE In drei Runden stellen sich Fondsmanager den Fragen der Teilnehmer. 1 Emerging Markets Debt* Steven Nicholls, Aberdeen Asset Management 2 European Equities Jörg de Vries-Hippen, Allianz Global Investors Europe 3 Multi Strategy Target Return* Raphaelle Moysan, Aviva Investors 4 Multi-Asset-Strategien Lutz-Peter Wilke, BlackRock 5 Flexible Allocation Dr. Manfred Schlumberger, BHF-TRUST 6 Emerging Markets Equities* Xavier Hovasse, Carmignac 7 German Equities Christian von Engelbrechten, Fidelity Worldwide Investment 8 Fixed Income* John W. Beck, Franklin Templeton Fixed Income Group 9 Global Equity Income* Alex Crooke, Henderson Global Investors 10 Thematic Investing Hans Peter Portner, Pictet Asset Management 11 Alternative Investments* Andrew Dreaneen, Schroder Investment 12 Overall Asset Allocation Gregor Hirt, UBS Global Asset Management * Gekennzeichnete Gespräche werden auf Englisch geführt. 13:15 bis Gruppengespräche 14:00 Uhr Runde 1 14:15 bis Gruppengespräche 15:00 Uhr Runde 2 15:15 bis Gruppengespräche 16:00 Uhr Runde 3

6 PROGRAMM KONFERENZ 9. OKTOBER 2014 MEHR VERMÖGEN WAGEN! 16:00 Uhr Kaffeepause 17:00 Uhr Begrüßung zur Abendveranstaltung 17:05 Uhr KEYNOTE Systemische Risiken und Spekulationsblasen: Die Vorhersehbarkeit von Krisen. Systemic risks and financial bubbles: The foreseeability of crises. Prof. Dr. Didier Sornette, ETH Zürich 17:30 Uhr PANEL Trends in der Kapitalanlage: Raus aus der Komfortzone! Investment trends: Get out of the comfort zone! Norman Boersma, Franklin Templeton Investments Aymeric Forest, Schroder Investment Wolfgang Kuhn, Aberdeen Asset Management Luca Paolini, Pictet Asset Management Moderation: Heike Buchter, new york german press 18:30 Uhr KEYNOTE OUT OF THE BOX Das Abenteuer der privaten Raumfahrt. The adventure of commercial space travel. Stephen Attenborough, Virgin Galactic 19:00 Uhr Flying Dinner Für gekennzeichnete Programmpunkte wird eine Simultanübersetzung angeboten.

7 VERANSTALTUNGSORT Falkenstein Grand Kempinski Debusweg Königstein im Taunus Erbaut von Kaiser Wilhelm II., umgeben von einem großen Park des Gartenarchitekten Heinrich Siesmayer, besticht das Falkenstein Grand Kempinski mit luxuriösem Ambiente und einer einzigartigen Kombination aus Tradition und Moderne. Über den Dächern Königsteins, im Wald eines historischen Naturparks gelegen, bietet das 5-Sterne-Anwesen einen spektakulären Blick auf die Skyline der Metropole Frankfurt und das gesamte Rhein-Main-Gebiet bis in den Odenwald hinein. KONTAKT Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns! Infoline: fundexpertsforum.com Konzeption und Inhalt Panagiotis Siskos, Director Finance and Banking Weitere Informationen und Anmeldung

8 Frankfurter Allgemeine Forum Forum Executive GmbH Hellerhofstraße Frankfurt am Main Foto Titel und Rückseite: Protasov AN Schutterstock

9 Anmeldung zur Konferenz MEHR VERMÖGEN WAGEN! am 9. Oktober 2014, Falkenstein Grand Kempinski, Königstein im Taunus Senden Sie Ihre Anmeldung per Fax an: oder melden Sie sich auf der Website an: Ja, ich nehme an der Konferenz am 9. Oktober 2014 in Königstein im Taunus kostenfrei teil und wähle folgende drei Gruppengespräche (siehe Broschüre): Name Vorname Position / Abteilung Telefon Firma Strasse PLZ / Ort Branche Datum, Unterschrift VERANSTALTUNGSORT Falkenstein Grand Kempinski, Debusweg 6 18, Königstein im Taunus INFOLINE / fundexpertforum.com Forum Executive GmbH, Hellerhofstraße 2 4, Frankfurt am Main/www.faz-forum.com Teilnahmebedingungen. Um eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre zu gewährleisten, ist die Teilnahme am Fund Experts Forum ausschliesslich Entscheidern aus dem Bereich Private Wealth Management (Banken, Family Offices, Vermögensverwalter) vorbehalten. Sollten Sie keine persönliche Einladung erhalten haben, prüfen wir gerne die Möglichkeit einer Teilnahme und informieren Sie schnellstmöglich. Die Teilnahme ist erst mit Erhalt der offiziellen Teilnahmebestätigung verbindlich. Ein Anspruch auf Teilnahme an der Veranstaltung besteht nicht. Die Teilnahme ist kostenlos. Um einen intensiven Informationsaustausch zu ermöglichen, sind die Gruppengespräche auf jeweils zehn Personen begrenzt. Jeder Teilnehmer kann an drei Gruppengesprächen teilnehmen. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Sofern einzelne Gruppengespräche bereits ausgebucht sind, erfolgt die Zuteilung durch den Veranstalter. Datenschutzinformation. Die Forum Executive GmbH verwendet die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie von der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich sind. Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung jederzeit gegenüber der Forum Executive GmbH, Hellerhofstraße 2 4, Frankfurt am Main, widersprechen.

RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Konferenz am 24. November 2015 Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main

RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Konferenz am 24. November 2015 Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Konferenz am 24. November 2015 Steigenberger Frankfurter Hof, Frankfurt am Main RAUS AUS DER KOMFORTZONE! Privatanleger verfolgen die Entwicklungen an den Börsen meist nur aus

Mehr

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München perspektiven mittelstand Die diskussionsreihe der f.a.z. #3 WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERSFÄHIGKEIT? So lautet die Kernfrage der Diskussionsreihe»PERSPEKTIVEN

Mehr

DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor

DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor perspektiven mittelstand DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. #4 INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERBSFÄHIGKEIT?

Mehr

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich deep dive #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich FUND EXPERTS FORUM DEEP DIVE #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT Die Herausforderung ist gross: Nach einem

Mehr

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17. // antworten DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. #4 FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.00 Uhr, Berlin ANTWORTEN»Antworten«, das gesellschaftspolitische Forum

Mehr

11. und 12. April 2013, Rüschlikon / Zürich

11. und 12. April 2013, Rüschlikon / Zürich fund experts forum konferenz BEYOND UNCERTAINTY 11. und 12. April 2013, Rüschlikon / Zürich VERANSTALTER partner medienpartner Fund Experts Forum Uncertainty, Ungewissheit. Kaum ein Begriff wird öfter

Mehr

Die Diskussionsreihe der F.A.Z. Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise. 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main

Die Diskussionsreihe der F.A.Z. Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise. 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main Perspektiven Mittelstand Die Diskussionsreihe der F.A.Z. #1 Finanzierung vor dem Hintergrund der Eurokrise 11. Dezember 2012, Frankfurt am Main Wie sichert der Mittelstand seine Wettbewerbsfähigkeit? So

Mehr

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? Auf der 55. Generalversammlung

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr

AT A TURNING POINT. Konferenz am 13. und 14. April 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon

AT A TURNING POINT. Konferenz am 13. und 14. April 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon AT A TURNING POINT Konferenz am 13. und 14. April 2016, Gottlieb Duttweiler Institut, Rüschlikon UNSERE PARTNER IN ZUSAMMENARBEIT MIT FUND EXPERTS FORUM 2016 AT A TURNING POINT Die Weltfinanzmärkte stehen

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 14. UND 15. JUNI 2016 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 14. Juni 2016 13:00 13:30 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Global Investment Performance Standards

Global Investment Performance Standards GIPS-Tag_ Global Investment Performance Standards Moderne Anwendungen und Umsetzungen 20. Januar 2009 DVFA Center im Signaris Frankfurt am Main Veranstalter: GAMSC - German Asset Management Standards Committee

Mehr

konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich vision bank - vision finanzplatz schweiz konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich #2 VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #2 INNOVATIVE BANKENMODELLE

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

INVESTMENT FORUM Key Facts

INVESTMENT FORUM Key Facts INVESTMENT FORUM Key Facts Januar 2015 Eine gemeinsame Veranstaltung von Veranstaltungsdetails Das INVESTMENT FORUM ist eine gemeinsame Veranstaltung von Nicolai Schödl Business Consulting NeXeLcon Stefan

Mehr

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z.

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z. #2 konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION DEN ALLTAG UND DIE ZUKUNFTS- FÄHIGKEIT SICHERN 3. und 4. März 2015, F.A.Z. Atrium, Berlin SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT DIGITALE DISRUPTION

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? 17. und 18. Februar 2014, F.A.Z. - Atrium, Berlin

konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? 17. und 18. Februar 2014, F.A.Z. - Atrium, Berlin konferenz SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? 17. und 18. Februar 2014, F.A.Z. - Atrium, Berlin SICHERE INDUSTRIEGESELLSCHAFT? Die vierte industrielle Revolution befähigt Maschinen und Geräte, kommunika tions-

Mehr

DIE THEMEN DIE REFERIERENDEN DIE ZIELGRUPPE

DIE THEMEN DIE REFERIERENDEN DIE ZIELGRUPPE DIE THEMEN Die Nullzinspolitik: Wie lang hält die Schweizerische Nationalbank an den Negativzinsen fest? Die stete Gefahr: Kommt es zum Immobilien-Crash in der Schweiz? Die Schuldenkrise: Hat die Austeritätspolitik

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung» Responsible Investment Banking «ENGLISH EDITION» CSR und Investment & Banking «GERMAN EDITION in Financial Innovation and Positive Impact Investing

Mehr

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market.

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra lädt Sie herzlich zum achten Deutsche Börse ETF-Forum ein. Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben,

Mehr

konferenzreihe vision bank vision finanzplatz schweiz #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB 23. August 2016, Kunsthaus, Zürich

konferenzreihe vision bank vision finanzplatz schweiz #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB 23. August 2016, Kunsthaus, Zürich konferenzreihe vision bank vision finanzplatz schweiz #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB 23. August 2016, Kunsthaus, Zürich VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #6 BEREIT FÜR DEN WETTBEWERB Das Banking hat

Mehr

FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG HINTERGRÜNDE UND KONZEPT (I) Herausforderungen von

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH 2015 NRW National Retailer Leiter Expansion Ca. EUR 135.000 Fixum + Bonus + Firmenwagen -* 2015 Baden-W. Immobiliendienstleister CEO & Niederlassungsleiter Vertraulich -* 2015 Frankfurt Immobilienentwickler

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH Juni 2016

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH Juni 2016 2016 NRW Nationaler Immobilieninvestor Regionalleiter 6-stelliges Fixum + Bonus + Firmenwagen -* 2016 Berlin Family Office Leiter Property Management Vertraulich -* 2016 Bayern Nationaler Bau- und Projektmanager

Mehr

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Auftaktveranstaltung INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN 1. Jahrestagung des Hamburg Financial Research Center (HFRC), 25. November 2015 INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Am 25. November 2015 veranstaltet

Mehr

konferenz GRÜNDER-FORUM NRW GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN GRÜNDERZEITEN? 13. November 2014, Ruhr-Universität Bochum

konferenz GRÜNDER-FORUM NRW GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN GRÜNDERZEITEN? 13. November 2014, Ruhr-Universität Bochum konferenz GRÜNDER-FORUM NRW GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN GRÜNDERZEITEN? 13. November 2014, Ruhr-Universität Bochum GRÜNDER-FORUM NRW GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN GRÜNDERZEITEN? Die Bedeutung Nordrhein-Westfalens

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE VERMÖGENSVERWALTUNG

STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE VERMÖGENSVERWALTUNG Investieren mit ETF, ETP und Indexfonds STRATEGIEN FÜR DIE ERFOLGREICHE VERMÖGENSVERWALTUNG 22. Juni 2016 The Dolder Grand, Zürich INDEXING FORUM INVESTIEREN MIT ETF, ETP UND INDEXFONDS Passive Anlagestrategien

Mehr

#DigiTrans DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT. 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main. konferenz

#DigiTrans DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT. 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main. konferenz #DigiTrans konferenz DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT 27./28. Oktober 2015, Kap Europa, Frankfurt am Main DISRUPTION DIE DIGITALE TRANSFORMATION DER WIRTSCHAFT Wir stehen am Beginn

Mehr

FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG FinPro LEITMESSE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 17. UND 18. JUNI 2014 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG HINTERGRÜNDE UND KONZEPT (I) Herausforderungen von

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

General Conference Geschlossene Fonds 2010

General Conference Geschlossene Fonds 2010 General Conference Geschlossene Fonds 2010 Immobilien Schiffe Flugzeuge Private Equity Infrastruktur Energie Einladung Geschlossene Fonds 2010 / 2011 22. und 23. September 2010 in Frankfurt am Main Führende

Mehr

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Einladung zur Veranstaltung Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment 21. Oktober 2010 im Japan Center, Frankfurt am Main in Kooperation mit Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

Verstehen. Handeln. 21

Verstehen. Handeln. 21 Verstehen. Handeln. 21 Agenda 10:00 10:30 Empfang 10:30 10:45 Begrüßung Tobias Pross, Head of Institutional Europe Mathias Müller, Head of Retail Business Germany VERSTEHEN: Marktüberblick Erste Vortragsreihe

Mehr

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards German CFA Society Ethik, Bildung, Standards Bildquellen: CFA Institute, Holger Peters (Fotograf), Universität Mannheim (Lehrstuhl Prof. Dr. Daske), German CFA Society Inhalt 3 Ethik, Bildung, Standards

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2014

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2014 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2014 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Allianz Global Investors Fund Allianz Dynamic Multi Asset Strategy 50 (F01040444)

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH Referenzliste Führungspositionen - Cobalt GmbH April (e) Teamleiter Investment und Investors EUR 0.000 Fixum + Bonus + Benefits Finance Director Vetraulich National Leiter Expansion Ca. EUR 5.000 Fixum

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds Deutschland Europa

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds Deutschland Europa Einladung Die globale Wirtschaftslage stabilisiert sich zunehmend, doch das ändert wenig am gegenwärtigen Sicherheitsbedürfnis der Anleger. Investoren geht es in letzter Zeit hauptsächlich darum, die Anlagerisiken

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Aberdeen Global - Asian Property Share Fund Aberdeen Global - Asian Smaller Companies

Mehr

1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Feri Trust Morningstar

1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Feri Trust Morningstar Aktienfonds Deutschland F22 DWS German Equities Typ 0 1994 EUR -16,0% -17,9% -3,2% -0,6% 3,2% 2,8% - - C * * * 30.11.1994 4,4% R10 DWS Investa 1956 EUR -18,3% -22,3% -7,9% -1,5% 2,6% 1,7% 4,6% 7,2% C *

Mehr

Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen

Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services

Mehr

seit 1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Feri Trust Morningstar Rating S&P R-/F-Nr. Investmentfonds

seit 1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Feri Trust Morningstar Rating S&P R-/F-Nr. Investmentfonds R-/F-Nr. Aktienfonds Deutschland F22 DWS German Equities Typ 0 1994 EUR 17,4% 16,0% 10,1% 5,9% 6,2% 4,5% - - C * * * R10 DWS Investa 1956 EUR 16,7% 11,1% 5,6% 4,8% 5,5% 3,5% 5,7% 7,9% C * * F35 Fondak

Mehr

M&A Konferenz 2014 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 24. Juni 2014

M&A Konferenz 2014 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 24. Juni 2014 Park Hyatt Zürich 24. Juni 2014 M&A Konferenz 2014 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen Bestandteil des Wirtschaftslebens und der Unternehmensstrategie dar. Dabei ergeben sich nicht nur eine

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

M&A EUROPE 2013 GLOBAL GROWTH THROUGH M&A?

M&A EUROPE 2013 GLOBAL GROWTH THROUGH M&A? konferenz M&A EUROPE 2013 GLOBAL GROWTH THROUGH M&A? 26. April 2013, Villa Kennedy, FRANKFURT AM MAIN Ein Joint Venture mit M&A Europe 2013 Im Vergleich zum Vorjahr ist im Jahr 2012 insbesondere in Deutschland

Mehr

VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht

VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht 1 VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht Für die 1. (VHB41, 43 und 44) und 3. Schicht (VHF41 und 43) A Aberdeen Global Emerging Markets Equity Fund LU0132412106 Aktienfonds All Cap Emerging Markets

Mehr

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung zur Roadshow SGAM Fund Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung Roadshow Absolute Return Forex und Global MultiStrategies Im Rahmen dieser Roadshow

Mehr

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies

Einladung zur Roadshow. SGAM Fund. Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung zur Roadshow SGAM Fund Zwei weltweite Renditequellen: Absolute Return Forex + Global MultiStrategies Einladung Roadshow Absolute Return Forex und Global MultiStrategies Im Rahmen dieser Roadshow

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: UBS ETF - MSCI EMU Vertreter 2: AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST - AXA Rosenberg Eurobloc

Mehr

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie In Kooperation mit: Simultanuous translation available Kongress 2014 IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie Top-Referenten Hochkarätige Networking Plattform Größter IT-Gipfel der Branche Seit Jahren

Mehr

Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung (Kundenfront)

Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung (Kundenfront) Dozententeam: 9 ausgewiesene Fachkräfte aus der Finanzindustrie, Verbänden, Wirtschaftsprüfung Kurzlehrgang (mit Abschlusstest und Fachzertifikat) Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung Sechster Netzwerkanlass Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung 15. März 2011 Liebe Netzwerk-Teilnehmerinnen Nach der Krise ist vor dem Aufschwung : Dieses Thema wollen wir in Zusammenarbeit

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH Referenzliste Führungspositionen - Cobalt GmbH Mai Globaler und -investor Teamleader Analytics & Reporting CIO Abteilungsleiter Bau 6-stelliges Fixum + Bonus + Firmenwagen Abteilungsleiter Immobilien Abteilungsleiter

Mehr

REAL ESTATE. www.heuer-dialog.de. Im Zeitalter der internationalen Performer Antworten auf strategische Fragen von Investoren und Corporates

REAL ESTATE. www.heuer-dialog.de. Im Zeitalter der internationalen Performer Antworten auf strategische Fragen von Investoren und Corporates REAL ESTATE Im Zeitalter der internationalen Performer Antworten auf strategische Fragen von Investoren und Corporates 05. und 06. November 2007 im Städel in Frankfurt am Main www.heuer-dialog.de Make

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Abaris Emerging Markets Equity (F01074496) 1741 Asset Management AG, St. Gallen Aberdeen

Mehr

Fondsempfehlungsliste, sonstige Fonds, Indizes, Rohstoffe u. Devisen. Geldmarkt/ -nahe Fonds. Rentenfonds Europa. Offene Immobilienfonds

Fondsempfehlungsliste, sonstige Fonds, Indizes, Rohstoffe u. Devisen. Geldmarkt/ -nahe Fonds. Rentenfonds Europa. Offene Immobilienfonds empfehlungsliste, sonstige, Indizes, Rohstoffe u. Devisen Ausg. Rückn. lfd. 5 0 Geldmarkt/ -nahe 0.06.06 0.07.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 DWS Euro Reserve HANSAgeldmarkt Pioneer Funds -

Mehr

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Institut Banking & Finance IBF Zürcher Hochschule Winterthur School of Management Banking & Finance Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements?

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

Opportunity and Challenge

Opportunity and Challenge Investor Fachtagung Hedge Funds Hedge Funds Balancing Opportunity and Challenge Freitag, 29. August 2014 Von der Risikoreduzierung zur Performanceverbesserung. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Roundtable M&A Erfolgsfaktoren bei Ausgliederung und Verkauf von Unternehmenseinheiten (Carve Outs)

Roundtable M&A Erfolgsfaktoren bei Ausgliederung und Verkauf von Unternehmenseinheiten (Carve Outs) Persönliche Einladung Roundtable M&A Erfolgsfaktoren bei Ausgliederung und Verkauf von Unternehmenseinheiten (Carve Outs) 5. Dezember 2013 BearingPoint Niederlassung München Veranstaltung des BM&A und

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

SICHERHEIT SCHAFFEN ANLAGESTRATEGIEN FÜR EINE SOLIDE ALTERSVORSORGE. Konferenz am 18. Juni 2014, Radisson Blu, Zürich Flughafen

SICHERHEIT SCHAFFEN ANLAGESTRATEGIEN FÜR EINE SOLIDE ALTERSVORSORGE. Konferenz am 18. Juni 2014, Radisson Blu, Zürich Flughafen SICHERHEIT SCHAFFEN ANLAGESTRATEGIEN FÜR EINE SOLIDE ALTERSVORSORGE Konferenz am 18. Juni 2014, Radisson Blu, Zürich Flughafen UNSERE PARTNER ab IN ZUSAMMENARBEIT MIT SICHERHEIT SCHAFFEN ANLAGESTRATEGIEN

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Investor Fachtagung Hedge Funds

Investor Fachtagung Hedge Funds Investor Fachtagung Hedge Funds Hedge Funds als Anlagealternativen im Tiefzinsumfeld Donnerstag, 27. August 2015 Von der Risikoreduzierung zur Performanceverbesserung. Crossing Borders. In Kooperation

Mehr

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids ZUSATZSEITE Anlagemöglichkeiten WWK BasisRente invest FondsRente FondsRente kids WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Marsstraße 37, 80335 München Telefon (0 89) 5114-20 20 Fax (0 89) 5114-2337 E-Mail:

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

konferenz TRANSPARENZ ALS CHANCE 23. März 2016, Kunsthaus, Zürich

konferenz TRANSPARENZ ALS CHANCE 23. März 2016, Kunsthaus, Zürich vision bank vision finanzplatz schweiz konferenz TRANSPARENZ ALS CHANCE 23. März 2016, Kunsthaus, Zürich #5 VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #5 TRANSPARENZ ALS CHANCE In den letzten Jahren hat sich

Mehr

HR Business Excellence Conference

HR Business Excellence Conference = Originalfarben! nicht G Farben Grafik G EINLADUNG HR Business Excellence Conference = Originalfarben! nicht G Farben Bilddatei Jahreskonferenz von G für das HR Management G Farben Grafik Bi Gr G Farben

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Programm. our business is communication. Basel II - Management oder IT-Herausforderung?

Programm. our business is communication. Basel II - Management oder IT-Herausforderung? Programm Kooperationspartner: our business is communication Basel II - Management oder IT-Herausforderung? 16. November 2005 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt am Main 3.3 Konferenz Conference»Basel

Mehr

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Tim van Duren, CFA Produkt Manager Multi-Asset Mehr als 200 Jahre Investments für Ihre Zukunft Ihre Fondsgesellschaft: Schroders stellt sich vor Familientradition

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct Einladung Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct From Financial Crime towards Integrated Financial Conduct Deloitte Forensic lädt Sie herzlich zum Internationalen Bankentag 2015 ein. Integrative

Mehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr SNV-INFORMATION Die Vorteile der Neuerungen und deren Auswirkungen DATUM Dienstag, 16. Juni 2015

Mehr

General Conference Institutionelle Immobilieninvestments 14. und 15. Februar 2012. Steigenberger Frankfurter Hof Kaiserplatz 60311 Frankfurt am Main

General Conference Institutionelle Immobilieninvestments 14. und 15. Februar 2012. Steigenberger Frankfurter Hof Kaiserplatz 60311 Frankfurt am Main General Conference Institutionelle Immobilieninvestments 14. und 15. Februar 2012 Steigenberger Frankfurter Hof Kaiserplatz 60311 Frankfurt am Main Einladung Scope Circles Scope General Conference Institutionelle

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Januar 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Januar 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Januar 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: ABN AMRO Funds - ARBF V150 ABN AMRO Funds - Clean Tech Fund ABN AMRO Funds - Europe Property

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Juli 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Juli 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Juli 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ABN AMRO Funds - Asia Pacific High Dividend Equity Fund ABN AMRO Funds - Brazil Equity Fund ABN AMRO Funds - Europe

Mehr

Asset Management, Private Banking und Wealth Management Konferenz

Asset Management, Private Banking und Wealth Management Konferenz Programm Hauptmedienpartner: Asset Management, Private Banking und Wealth Management Konferenz Donnerstag, 22. November 2012 The Westin Grand Hotel Frankfurt am Main Für weitere Informationen QR-Code mit

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Unternehmer- Dialog Nürnberg

Unternehmer- Dialog Nürnberg Unternehmer- Dialog Nürnberg 25. September 2008 Arvena Park Hotel Görlitzer Straße 51 90473 Nürnberg Veranstalter Unternehmer-Dialog Nürnberg 25. September 2008 Die Veranstaltung auf einen Blick 14:30

Mehr

3. Familienunternehmertag Nordrhein-Westfalen

3. Familienunternehmertag Nordrhein-Westfalen Mitveranstalter Veranstalter 3. Familienunternehmertag Nordrhein-Westfalen Jetzt anmelden! Exklusiv für Unternehmer Erfahrungsberichte erfolgreicher Familienunternehmen Wachstum & Nachfolge Die Rolle des

Mehr

Stolmár & Partner. > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München. Chancen in globalisierten Märkten. Intellectual Property

Stolmár & Partner. > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München. Chancen in globalisierten Märkten. Intellectual Property Stolmár & Partner Intellectual Property > Pharmatage 2015 18. und 19. Juni 2015 in München Chancen in globalisierten Märkten Pharmatage 2015 - IP in Pharma und Life Sciences Die Kanzlei Stolmár & Partner

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Richard Drew/AP/Press Association Images

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Richard Drew/AP/Press Association Images T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Bild: Richard Drew/AP/Press Association Images Ob Beraterkunde in einer Bank oder Selbstentscheider beim Online-Broker, Geldanleger haben es

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr