IFRS Neuerungen. Agenda. » Standards Open to Comment» IAS 1 (NEU)» IFRS 8» Annual Improvement Process» IFRIC-Update. Univ.-Prof. Dr.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IFRS Neuerungen. Agenda. » Standards Open to Comment» IAS 1 (NEU)» IFRS 8» Annual Improvement Process» IFRIC-Update. Univ.-Prof. Dr."

Transkript

1 IFRS Neuerungen Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek Agenda» Standards Open to Comment» IAS 1 (NEU)» IFRS 8» Annual Improvement Process» IFRIC-Update Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 2

2 Open to Comment Standards Open to Comment» ED of Proposed Improvements to IFRS Enthält Anpassung von 25 bestehenden IFRS Comment Period bis 11. Jänner 2008» ED 9 Joint Arrangements Teil des IASB s short-term project mit dem FASB Wesentliche Änderung: Abschaffung der Quotenkonsolidierung Comment Period bis 11. Jänner 2008 Standard angekündigt H2 2008» IAS 39 Exposures Qualifiying for Hedge Accounting Comment Period bis 11. Jänner 2008» ED for Small and Medium-sized Entities» DP Preliminary Views on Insurance Contracts Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 4

3 Änderungen von IAS 1 Änderungen im Überblick» Neue Bezeichnungen für die Bestandteile des Jahresabschlusses» Angabe von weiteren Vergleichszahlen in der Bilanz» Gesonderte Darstellung von Eigentümertransaktionen und comprehensive income» Gesonderte Darstellung von Reklassifizierungsanpassungen inkl. Steuereffekten im Eigenkapital» Darstellung von Dividendenzahlungen Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 6

4 Neue Bezeichnungen für f r Abschlussbestandteile Balance Sheet Statement of Financial Position Income Statement Statement of Changes in Equity Cash Flow Statement Statement of Recognised Income and Expense (different content!) Statement of Changes in Equity (Inhalt geändert) Statement of Changes in Cash Flows Notes Notes Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 7 Weitere Vergleichszahlen in der Bilanz» Anwendung von IAS 8: Beträge mit retrospektiver Anpassung Korrektur von Fehlern Änderungen von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden teilweise von neuen Standards gefordert» Angabe von Vergleichzahlen der Bilanz auch für die Vergleichsperiode Angabe der Eröffnungsbilanz der Vergleichsperiode Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 8

5 Comprehensive-Income» Statement of changes in equity beinhaltet ausschließlich lich Transaktionen mit Eigentümern, die in ihrer Eigentümereigenschaft durchgeführt wurden.» Income and expenses sind darzustellen entweder in One statement (statement of comprehensive income) oder Two statements (an income statement and a statement of comprehensive income) Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 9 Comprehensive-Income One statement Single statement of recognised income and expense entweder/ oder Two statements 1) Statement displaying components of profit or loss and 2) Statement beginning with profit or loss and displaying components of other recognised income and expense Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 10

6 Reklassifizierungsanpassungen u. Steuereffekten» IAS 1 verlangt die Angabe der Steuereffekte je Bestandteil des other comprehensive income» IAS 1 verlangt die Angabe von Reklassifizierungsanpassungen je Bestandteil des other comprehensive income (Reclassification adjustments = amounts reclassified to profit or loss in the current period that were recognised in other comprehensive income in previous periods) Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 11 Darstellung von Dividendenzahlungen» Dividendenzahlungen sind als Teil der Eigentümertransaktionen (statement of changes in equity) oder im Anhang darzustellen Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 12

7 IFRS 8 Operating Segment Wesentliche Unterschiede IFRS 8 / IAS 14» Identifizierung der Segmente Management-Ansatz Operating Sement» erzielt Erträge und hat Aufwendungen (auch gegenüber anderen Segmenten)» Ergebnisse werden von oberstem Management regelmäßig verfolgt chief operating decision maker» gesonderte Finanzberichterstattung ist verfügbar Auch interne Segmente sind berichtspflichtig Kein primäres und sekundäres Berichtsformat Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 14

8 Wesentliche Unterschiede IFRS 8 / IAS 14» Bewertung IAS 14: Beträge nach IFRS Bewertungsregeln IFRS 8: Beträge, die dem chief operating decision maker berichtet werden IFRS 8: keine Definition von Segmenterlöse, Segmentergebnis, Segmentvermögen und Segmentschulden Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 15 Wesentliche Unterschiede IFRS 8 / IAS 14» Angaben: Überleitung der Summe der Segmentbeträge auf IFRS- Abschlusszahlen Verpflichtende Angabe von Segmentergebnis und Segmentvermögen Zusätzliche Posten sind anzugeben, wenn diese dem chief operating decision maker vorgelegt werden Angabe von Kundenkonzentrationen Änderung auch für Angaben bei der Zwischenberichterstattung nach IAS 34 Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 16

9 Annual Improvement Process Annual Improvement Process» Jährliche Anpassung gesammelt ( omnibus exposure draft ) Oktober Veröffentlichung des ED Kommentierungsfrist 90 Tage Veröffentlichung des Standards 1.4. des Folgejahres Erstanwendung am 1.1. des darauf folgenden Jahres Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 18

10 Annual Improvement Process - Überblick Ausweis IAS 1 Finanzinstrumente als kurz-/langfristige Vermögenswerte/Schulden IFRS 7 Kein Nettoausweis von Finanzierungsaufwendungen und erträgen in der GuV Ansatz/Bewertung IAS 10 Nach dem Bilanzstichtag beschlossene Dividenden Verweis auf IAS 37 wird soll gestrichen werden IAS 18 Ausgaben izm Darlehensgewährung Anpassung an IAS 39 IAS 19 Eventualschulden Anpassung an IAS 37 IAS 20 Unverzinsliche Darlehen der öffentlichen Hand Bilanzierung mit (niedrigerem) Fair Value; der Vorteil ist nach IAS 20 zu behandeln Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 19 Annual Improvement Process - Überblick IAS 23 Bestandteil der Fremdkapitalkosten - Verweis auf IAS 39 wird eingefügt IAS 28 Wertminderungen bei Anteilen an assoziierten Unternehmen keine Zuordnung auf goodwill IAS 38 Leistungsabhängige Abschreibungen IAS 38 IAS 39 IAS 39 IAS 40 IAS 41 Immaterieller Vermögenswert - Klarstellung bei Erhalt von Dienstleistungen Designierung von Derivativen als Hedging Instrument bzw Derivat erfüllt nicht die Anforderungen des Hedging stellen keine Umklassifizierung dar Anwendung eines geänderten Effektivzinssatzes Geleaste Investment Properties Bewertung biologischer Vermögenswerte Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 20

11 Annual Improvement Process - Überblick Sonstige Anpassungen IAS 1 Angaben bei Abweichungen zu full IFRS IAS 8 IAS 16 IAS 16, IAS 7 IAS 17 IAS 19 IAS 19 IAS 19 Umsetzungsleitlinien Definition des erzielbaren Betrages Verkauf von zur Vermietung gehaltenen Vermögenswerten Klassifizierung von Leasingverhältnissen von Grundstücken und Gebäuden Aufwendungen für Planverwaltung Definition von kfr Leistungen an Arbeitnehmern und anderen lfr Leistungen an Arbeitnehmern Plankürzungen und negativer nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 21 Annual Improvement Process - Überblick Sonstige Anpassungen IAS 20 Klärung von Begriffsdefinitionen IAS 27 IAS 28, IAS 31, IAS 32, IFRS7 IAS 29 IAS 34 IAS 36 IAS 39 Zur Veräußerung gehaltene Anteile an TU im separaten Einzelabschluss Angabepflichten bei Anteilen an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures Klarstellung von Begriffen Angaben zum Ergebnis je Aktie im Zwischenbericht Angaben hinsichtlich der Bewertung des erzielbaren Betrags Definition des Derivats Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 22

12 Annual Improvement Process - Überblick Sonstige Anpassungen IAS 39 IAS 39 IAS 40 Verweis auf Segmentberichterstattung soll gestrichen werden Ausnahme von separater Bilanzierung der Option eines Kreditnehmers auf vorzeitige Rückzahlung Immobilien in der Erstellungs- und bzw Entwicklungsphase IAS 41 IFRS 5 Begriffsklärung und Beispiel eines landwirtschaftlichen Produkts Darstellung bei Veräußerungsplan für controlling of interest an einem TU Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 23 IFRIC-Update

13 Interpretationen anwendbar in 2007» IFRIC 7 - Applying the Restatement Approach under IAS 29 Financial Reporting in Hyperinflationary Economies (effective for annual periods beginning on or after 1 March 2006; retrospective application)» IFRIC 9 - Reassessment of Embedded Derivatives (effective for annual periods beginning on or after 1 June 2006; retrospective application)» IFRIC 10 - Interim Financial Reporting and Impairment (effective for annual periods beginning on or after 1 November 2006; prospective application) Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 25 Interpretationen noch nicht anwendbar» IFRIC 8 - Scope of IFRS 2 (effective for annual periods beginning on or after 1 May 2007; retrospective application subject to the transitional provisions of IFRS 2)» IFRIC 11 - IFRS 2 - Group and Treasury Share Transactions (effective for annual periods beginning on or after 1 March 2007; retrospective application subject to the transitional provisions of IFRS 2) Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 26

14 Interpretationen noch nicht anwendbar» IFRIC 12 - Service Concession Arrangements (effective for annual periods beginning on or after 1 January 2008; retrospective application unless impracticable)» IFRIC 13 - Customer Loyalty Programmes (effective for annual periods beginning on or after 1 July 2008; earlier application is permitted, retrospective application unless impracticable)» IFRIC 14 - IAS 19 The Limit on a Defined Benefit Asset, Minimum Funding Requirements and their Interaction (effective for annual periods beginning on or after 1 January 2008; earlier application is permitted) Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 27 Danke für f r die Aufmerksamkeit

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Entwürfe zu Standards und Interpretationen Diskussionspapiere Noch nicht veröffentlichte

Mehr

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Seite 1 von 6 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Stand: 2004-04-01 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Framework for

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage Vorwort zur ersten Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage Vorwort zur ersten Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage... 5 Vorwort zur ersten Auflage... 7 Inhaltsverzeichnis... 9 Abkürzungsverzeichnis... 19 1. Herkunft und Grundlagen der IFRS... 21 1.1. Woher kommen die IFRS?... 21 1.2. Das

Mehr

ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package

ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package Peter Zimniok Öffentliche Diskussion Frankfurt, 5. März 2012-1 - DRSC e.v. / Peter

Mehr

Improvements to International Financial Reporting Standards

Improvements to International Financial Reporting Standards IASB- Exposure Draft of Proposed Improvements to International Financial Reporting Standards Christin Semjonow Frankfurt am Main, 10. Dezember 2007-1 - DRSC e.v./öffentliche Sitzung/10. Dezember 2007 Inhalt

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

Aktuelle Neuerungen im Bereich der IAS/IFRS

Aktuelle Neuerungen im Bereich der IAS/IFRS Heidelberg, 24. November 2006 Aktuelle Neuerungen im Bereich der IAS/IFRS Prof. Dr. Peter Leibfried, MBA, CPA Page 1 Überblick Änderungen IAS 19 IFRIC 10 ED IAS 1 ED IAS 37 ED 8 IFRIC D 20 Draft-ED KMU-IFRS

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS und die Entwicklung der EU

IFRS und die Entwicklung der EU Fachtagung Uni Linz 10. November 2005 IFRS und die Entwicklung der EU Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek Institut Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung www.urwip.jku.at Themen Entwicklung EU / IASB

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 IFRS 9 Finanzinstrumente Kapitel 2 IAS 24 Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen

Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 IFRS 9 Finanzinstrumente Kapitel 2 IAS 24 Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen XI Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................................. V Einleitung................................................................ VII Inhaltsübersicht...........................................................

Mehr

Internationale Rechnungslegungsstandards für öffentliche Verwaltungen WP/StB Dr. Norbert Vogelpoth, Mitglied des Vorstands der WIBERA AG, Essen

Internationale Rechnungslegungsstandards für öffentliche Verwaltungen WP/StB Dr. Norbert Vogelpoth, Mitglied des Vorstands der WIBERA AG, Essen WIRTSCHAFTSBERATUNG AG Internationale Rechnungslegungsstandards für öffentliche Verwaltungen WP/StB Dr. Norbert Vogelpoth, Mitglied des Vorstands der WIBERA AG, Essen Agenda I. Standards zur Verbesserung

Mehr

Kapitel 2 Änderungen zu IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben... 7. Kapitel 3 Änderungen zu IFRS 9 Finanzinstrumente... 21

Kapitel 2 Änderungen zu IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben... 7. Kapitel 3 Änderungen zu IFRS 9 Finanzinstrumente... 21 IX Inhaltsübersicht Kapitel 1 Änderungen zu IFRS 1 Erstmalige Anwendung der International Financial Reporting Standards............ 1 Kapitel 2 Änderungen zu IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben..................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII Vorwort... III Abkürzungsverzeichnis... XIII 1. Einführung: Rechtliche Rahmenbedingungen der Rechnungslegung in Österreich... 1 1.1 UGB... 1 1.1.1 Einzelabschluss... 1 1.1.2 Exkurs: Konzernabschluss...

Mehr

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente Rechnungslegung Versicherungen UpDate 2010 23. November 2010 / Thomas Smrekar Änderung des IAS 39 in Folge der Finanzmarktkrise - Vermeidung prozyklischer

Mehr

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE DRSC e.v. Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax.: (030) 20 64 12-15 www.drsc.de - info@drsc.de, Diese Sitzungsunterlage wird der Öffentlichkeit für die FA-Sitzung zur Verfügung gestellt,

Mehr

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 1 vom Februar 2014

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 1 vom Februar 2014 Accounting News IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 1 vom Februar 2014 Inhalt Die KPMG Accounting News bieten Ihnen monatliche Informationen zu neuen österreichischen Gesetzen, Fachgutachten, die Rechnungslegung

Mehr

IAS/IFRS-stud. International Accounting Standards/ International Financial Reporting Standards mit SIC/IFRIC-Interpretationen

IAS/IFRS-stud. International Accounting Standards/ International Financial Reporting Standards mit SIC/IFRIC-Interpretationen IAS/IFRS-stud. International Accounting Standards/ International Financial Reporting Standards mit SIC/IFRIC-Interpretationen Für Studienzwecke gekürzte deutsche Originalfassung mit über 40 Abbildungen

Mehr

IFRS RECHTSSTANDÜBERSICHT STAND 31.12.2013

IFRS RECHTSSTANDÜBERSICHT STAND 31.12.2013 IFRS RECHTSSTANDÜBERSICHT STAND 31.12.2013 IFRSs, IFRICs und Änderungen, die gegenüber dem Abschluss zum 31. Dezember 2012 erstmalig verpflichtend anzuwenden sind Gem. IAS 8.28 Bilanzierung und Bewertungsmethoden,

Mehr

Kapitel 2 Internationalisierung der deutschen Rechnungslegung 33

Kapitel 2 Internationalisierung der deutschen Rechnungslegung 33 XI Vorwort zur sechsten Auflage Inhattsübersicht Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Verzeichnis der kurzzitierten Literatur V IX XVII XXV XXIX XXXI Kapitel 1 Theorie der Rechnungslegung

Mehr

Turning knowledge into value Financial Statement Presentation Die IFRS-Rechnungslegung in neuem Gewand?

Turning knowledge into value Financial Statement Presentation Die IFRS-Rechnungslegung in neuem Gewand? Turning knowledge into value Financial Statement Presentation Die IFRS-Rechnungslegung in neuem Gewand? IFRS-FORUM Ruhr-Universität Bochum, 10. Dezember 2010 WP/StB Prof. Dr. Bernd Stibi oder Des Kaisers

Mehr

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement -

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Putting leasing on the line: The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Martin Vogel 22. May 2009, May Fair Hotel, London 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft

Mehr

2., von Deloitte Österreich (Hrsg.) LexisNexis* ARD Orac

2., von Deloitte Österreich (Hrsg.) LexisNexis* ARD Orac 2., von Deloitte Österreich (Hrsg.) LexisNexis* ARD Orac Vorwort zur 2. Auflage Vorwort zur 1. Auflage...: :... '....'.:.;.-... VI Autorenverzeichnis '".. : XIII Literaturverzeichnis,..'...'.'..'... XVII

Mehr

Konzernanhang. 1. Segmentberichterstattung. operativen Bereichen nicht zugeordnet werden können.

Konzernanhang. 1. Segmentberichterstattung. operativen Bereichen nicht zugeordnet werden können. anhang 1. Segmentberichterstattung Erläuterungen zur Segmentberichterstattung Entsprechend den Regeln des IFRS 8, Geschäftssegmente, stellt die Segmentberichterstattung der Continental AG auf den management

Mehr

Inhaltsübersicht. Kapitalflussrechnung von Kreditinstituten Cash Flow Statements of Financial Institutions

Inhaltsübersicht. Kapitalflussrechnung von Kreditinstituten Cash Flow Statements of Financial Institutions XXIII Inhaltsübersicht Geleitwort (November 2012) Geleitwort (März 2010) Geleitwort (Oktober 2005) DRS Nr. 1 GAS No. 1 DRS Nr. 1a GAS No. 1a DRS Nr. 2 GAS No. 2 DRS Nr. 2-10 GAS No. 2-10 DRS Nr. 2-20 GAS

Mehr

IFRS Praxishandbuch. Ein Leitfaden für die Rechnungslegung mit Fallbeispielen. von

IFRS Praxishandbuch. Ein Leitfaden für die Rechnungslegung mit Fallbeispielen. von IFRS Praxishandbuch Ein Leitfaden für die Rechnungslegung mit Fallbeispielen von WP/StB Karl Petersen Dr. Kleeberg & Partner GmbH, München Dipl.-Betriebswirt (FH) Florian Bansbach BANSBACH GmbH, Stuttgart

Mehr

Erstanwendung der IFRS und Endorsement

Erstanwendung der IFRS und Endorsement Erstanwendung der IFRS und Endorsement Stand: 01.02.2016 endorsed Inkrafttreten für Geschäftsjahre beginnend am oder nach dem: 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 1.7. IFRIC 21 Abweichendes Inkrafttreten

Mehr

Diskussionsforum. Financial Guarantee Contracts and Credit Insurance

Diskussionsforum. Financial Guarantee Contracts and Credit Insurance Diskussionsforum Exposure Draft to amend IAS 39 and IFRS 4: Financial Guarantee Contracts and Credit Insurance Deutscher Standardisierungsrat Berlin, 14. Juli 2004-1- DRSC e.v./ 14. Juli 2004 Intention

Mehr

Internationale Rechnungslegung International Accounting Standards / International Financial Reporting Standards

Internationale Rechnungslegung International Accounting Standards / International Financial Reporting Standards Christian Feller dipl. Wirtschaftsprüfer, IAS/IFRS Accountant BDO Visura, Zürich Internationale Rechnungslegung International Accounting Standards / International Financial Reporting Standards Einleitung

Mehr

IFRIC Draft Interpretations D12 D14

IFRIC Draft Interpretations D12 D14 IFRIC Draft Interpretations D12 D14 Service Concession Arrangements - Determining the Accounting Model Service Concession Arrangements - The Financial Asset Model Service Concession Arrangements - The

Mehr

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********************************************* DECEMBER 31, 2003

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********************************************* DECEMBER 31, 2003 KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********************************************* DECEMBER 31, 2003 Claude Todoroff CPA, Inc. Certified Public Accountant 4707 Scott St. - Torrance, Ca.

Mehr

Die Abschlüsse der in den DZ BANK Konzern einbezogenen Unternehmen werden nach einheitlichen Rechnungslegungsmethoden erstellt.

Die Abschlüsse der in den DZ BANK Konzern einbezogenen Unternehmen werden nach einheitlichen Rechnungslegungsmethoden erstellt. 138 DZ BANK A Allgemeine Angaben Der vorliegende Konzernabschluss der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank (DZ BANK), Frankfurt am Main, für das Geschäftsjahr 2009 ist gemäß der Verordnung (EG)

Mehr

Vorwort zur 7. Auflage 5 Vorwort zur 1. Auflage 7 Zuordnung der Standards zu den Kapiteln 9 Abkürzungsverzeichnis 19

Vorwort zur 7. Auflage 5 Vorwort zur 1. Auflage 7 Zuordnung der Standards zu den Kapiteln 9 Abkürzungsverzeichnis 19 Vorwort zur 7. Auflage 5 Vorwort zur 1. Auflage 7 Zuordnung der Standards zu den Kapiteln 9 Abkürzungsverzeichnis 19 1 Perspektiven einer Internationalisierung der Rechnungslegung 21 1.1 Der gesetzliche

Mehr

von Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Grundwerk mit 20. Ergänzungslieferung Schäffer-Poeschel Stuttgart

von Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Grundwerk mit 20. Ergänzungslieferung Schäffer-Poeschel Stuttgart Deutsche Rechnungslegungs Standards (DRS) / German Accounting Standards (GAS) - DRSC Interpretationen / ASCG Interpretations - DRSC Anwendungshinweise / ASCG Implementation Guidance Apart von Deutsches

Mehr

Synopse der Rechnungslegung nach HGB und IFRS

Synopse der Rechnungslegung nach HGB und IFRS Vahlens IFRS Praxis Synopse der Rechnungslegung nach HGB und IFRS Eine qualitative Gegenüberstellung von Prof. Dr. Michael Hommel, Prof. Dr. Jens Wüstemann, Muriel Benkel, Jannis Bischof, Florian Franke,

Mehr

Financial Instruments - Neuerungen bei der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen. IFRS Forum 16. 12. 2011

Financial Instruments - Neuerungen bei der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen. IFRS Forum 16. 12. 2011 Financial Instruments - Neuerungen bei der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen IFRS Forum 16. 12. 2011 Agenda Überblick Zielsetzung der Neuregelung Voraussetzungen für Hedge Accounting Buchungsregeln

Mehr

schnell und portofrei erhältlich bei

schnell und portofrei erhältlich bei 5 vor IFRS-Grundlagen Endspurt zur Bilanzbuchhalterprüfung Bearbeitet von Martin Weber 1. Auflage 2010. Buch inkl. Online-Nutzung. XII, 94 S. Kartoniert ISBN 978 3 482 63361 4 Wirtschaft > Betriebswirtschaft

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV. Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV. Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung... Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung... 1 1. Gründe für internationale Rechnungslegung... 1 2.

Mehr

3. Neue Rechnungslegungsvorschriften

3. Neue Rechnungslegungsvorschriften cherungsmathematischen Parameter für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen sowie die Eintrittswahrscheinlichkeiten und die Höhe von Gewährleistungs-, Prozessund Umweltrisiken. Den Annahmen und Schätzungen

Mehr

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Heuser/Theile (Hrsg.) IFRS-Handbuch Einzel und Konzernabschluss 5. neu bearbeitete Auflage, 2012, 1520 Seiten, gebunden, 16 x 24cm ISBN 978

Mehr

Frank Eggloff Bilanzierung nach HGB, US-GAAP und las im Vergleich

Frank Eggloff Bilanzierung nach HGB, US-GAAP und las im Vergleich Frank Eggloff Bilanzierung nach HGB, US-GAAP und las im Vergleich Frank Eggloff Bilanzierung nach HGB, US-GAAP und las im Vergleich Eine praxis orientierte Einführung GABLER Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Mehr

Internationale Rechnungslegungsstandards IAS/IFRS

Internationale Rechnungslegungsstandards IAS/IFRS Alfred Wagenhofer Internationale Rechnungslegungsstandards IAS/IFRS Grundlagen und Grundsätze Bilanzierung, Bewertung und Angaben Umstellung und Analyse Vorwort..................................................

Mehr

Rechnungslegung nach International Financial Reporting Standards (IFRS)

Rechnungslegung nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Rechnungslegung nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Vorlesung WS 2010/2011 TEIL I Markus Göttgens Inhalte der Vorlesung (1/2) 1. Bedeutung der IFRS 2. Organisation des International

Mehr

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP Konzernabschluss nach International Financial Reporting Standards (IFRS) 31. Dezember 2007 Berichtsperiode 1.1.2007 31.12.2007 Vergleichsstichtag

Mehr

Hedges of a Net Investment in a Foreign Operation

Hedges of a Net Investment in a Foreign Operation IFRIC Draft Interpretation D 22 Hedges of a Net Investment in a Foreign Operation Dr. Martin Schmidt Berlin, 2. Oktober 2007-1 - IFRIC D 22 Hintergrund funktionale Währung einer Foreign Operation (Zweigstelle,

Mehr

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen

Kapitel 2: Externes Rechnungswesen Kapitel 2: Externes Rechnungswesen 2.1 Grundlagen 2.2 Bilanzierung Kapitel 2 2.3 Buchführung 2.4 Jahresabschluss 2.5 Internationale Rechnungslegung 53 Update: Voraussichtlicher Veranstaltungsplan VL Datum

Mehr

IFRS aktuell. Inhalt. www.pwc.at. Nachrichten zu den aktuellen Entwicklungen der IFRS. April 2014

IFRS aktuell. Inhalt. www.pwc.at. Nachrichten zu den aktuellen Entwicklungen der IFRS. April 2014 www.pwc.at Nachrichten zu den aktuellen Entwicklungen der IFRS IFRS aktuell April Inhalt EU-Endorsement... 2 Übersicht über neue Standards und Interpretationen... 2 Endgültige Veröffentlichungen... 3 Umfrage

Mehr

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS *********

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********* FINANCIAL STATEMENTS ********* DECEMBER 31, 2006 1 Claude Todoroff CPA, Inc. Certified Public Accountant 4707 Scott St. - Torrance, Ca. 90503-5345 - (310) 316-1405. Fax (310) 540-0782 Knorr Venture Capital

Mehr

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 01, Februar 2013

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 01, Februar 2013 Accounting News IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 01, Februar 2013 Inhalt Die KPMG Express Accounting News bieten Ihnen monatliche Informationen zu neuen österreichischen Gesetzen, Fachgutachten, die Rechnungslegung

Mehr

IASB Exposure Draft of Proposed Amendments to IAS 32 Financial Instruments: Presentation

IASB Exposure Draft of Proposed Amendments to IAS 32 Financial Instruments: Presentation IASB Exposure Draft of Proposed Amendments to IAS 32 Financial Instruments: Presentation and IAS 1 Presentation of Financial Statements: Financial Instruments puttable at Fair Value and Obligations arising

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 7 Wir unterstützen 96 B

Inhaltsverzeichnis. 7 Wir unterstützen 96 B Vorwort 3 Abkürzungsverzeichnis 9 A Nationale Rechnungslegung 15 1 Einzelabschluss 15 1.1 Aktiva 15 1.1.1 Abgrenzung von Erhaltungsaufwand und Herstellungskosten für Gebäude in der Handelsbilanz (IDW ERS

Mehr

IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease

IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease Liesel Knorr Düsseldorf, 16. März 2004-1- DRSC e.v/öffentliche Diskussion/16.03.2004 Überblick 1. Hintergrund des Interpretationsentwurfs

Mehr

Diskussionsforum. Transition and Recognition of Financial Assets and Financial Liabilities ( Day One Profit Recognition )

Diskussionsforum. Transition and Recognition of Financial Assets and Financial Liabilities ( Day One Profit Recognition ) Diskussionsforum Exposure Draft to amend IAS 39: Transition and Recognition of Financial Assets and Financial Liabilities ( ) Deutscher Standardisierungsrat 14. Juli 2004-1- DRSC e.v./ 14. Juli 2004 Initial

Mehr

Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel

Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel Wirtschaft Franziska Klier Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel Die Reform des IAS 17 Bachelorarbeit Klier, Franziska: Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel. Die Reform des IAS 17, Hamburg, Diplomica

Mehr

Internationale Bilanzbuchhaltung und Rechnungslegung

Internationale Bilanzbuchhaltung und Rechnungslegung Internationale Bilanzbuchhaltung und Rechnungslegung Kompendium für IHK-Bilanzbuchhalter Von Prof. Dr. Carsten Padberg und Dr. Thomas Padberg 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG

Mehr

Bilanzierung für Weiterbildung und Praxis

Bilanzierung für Weiterbildung und Praxis www.nwb.de NWB Bilanzbuchhalter IFRS Trainingsfälle Bilanzierung für Weiterbildung und Praxis Herausgegeben von Diplom-Kaufmann Bernward Dölle und Diplom-Kaufmann Dr. Carsten Bruns Bearbeitet von Diplom-Kaufmann

Mehr

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte Bergische Universität Wuppertal Fachbereich B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Rechnungslegung Prof. Dr. Stefan Thiele MWiWi 1.12

Mehr

Rechnungslegung der Unternehmung

Rechnungslegung der Unternehmung Rechnungslegung der Unternehmung Sommersemester 2009 Kapitel IV: Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung: Grundzüge der International Financial Reporting Standards (IFRS) Dr. Jörg-Markus Hitz Professur

Mehr

sondern durch einen veränderten Ausweis von Eigenkapitalveränderungen. In der Phase B werden sich die Standardsetter

sondern durch einen veränderten Ausweis von Eigenkapitalveränderungen. In der Phase B werden sich die Standardsetter Beiträge 963 Neuerungen in der Darstellung eines IFRS-Abschlusses gem. IAS 1 Presentation of Financial Statements (revised 2007) Von Prof. Dr. Henning Zülch, Dipl.-Kfm. Daniel T. Fischer und Dr. Mark-Ken

Mehr

Das Endorsement-Verfahren wie läuft das ab? EFRAG = European Financial Reporting Advisory Group SARG = Standards Advice Review Group

Das Endorsement-Verfahren wie läuft das ab? EFRAG = European Financial Reporting Advisory Group SARG = Standards Advice Review Group 2 Inhalt Das Endorsement-Verfahren Leasing nach IAS 17 - Allgemeine Definition Geplante Neuerungen nach IFRS 3.0 Projektstand und Gegenstand Die geplanten Änderungen im Detail Das Endorsement-Verfahren

Mehr

Allgemeine Aufstellungsgrundsätze und Anwendung der IFRS

Allgemeine Aufstellungsgrundsätze und Anwendung der IFRS 116 Talanx-Konzern Finanzbericht 2010 Allgemeine Aufstellungsgrundsätze und Anwendung der IFRS Die Talanx AG hat als Mutterunternehmen des Talanx-Konzerns einen Konzernabschluss gemäß 290 HGB aufgestellt.

Mehr

Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A054. Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A056

Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A054. Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und A056 Gewinn- und Verlustrechnung der Banken - Profit and loss account of banks Liste der Variablen - List of Variables Codes Beschreibung Description A000 Aufwendungen insgesamt Total charges A010 Zinsaufwendungen

Mehr

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 1 The Art of Shopping Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 Phoenix-Center Hamburg, 18. April 2005 2 Agenda 1. Highlights 2004 2. Umstellung von HGB auf IFRS 3. Ergebnisse 2004 und Net Asset Value

Mehr

Financial Statement Presentation EFRAG Outreach. Öffentliche Diskussion

Financial Statement Presentation EFRAG Outreach. Öffentliche Diskussion Financial Statement Presentation EFRAG Outreach Dr. Iwona Nowicka Öffentliche Diskussion Frankfurt am Main, 27.09.2010-1 - DRSC e.v. / Dr. Iwona Nowicka/ ÖD 27.09.2010 Gliederung 1. Projektstruktur 2.

Mehr

IFRS Forum der Ruhr-Universität Bochum. Rüdiger Reinke Rölfs RP AG Wirtschaftsprüfung

IFRS Forum der Ruhr-Universität Bochum. Rüdiger Reinke Rölfs RP AG Wirtschaftsprüfung IFRS Forum der Ruhr-Universität Bochum Rüdiger Reinke Rölfs RP AG Wirtschaftsprüfung Leasing Exposure Draft ED/2010/9 Welche Änderungen sind bei der Bilanzierung von Leasingverträgen geplant? Rüdiger Reinke

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Vorwort...V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis...IX

Inhaltsübersicht VII. Vorwort...V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis...IX VII Inhaltsübersicht Vorwort...V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis...IX Erster Teil: Erstellung des Jahresabschlusses 1. Kapitel: Wesen und Grundlagen des Jahresabschlusses...3 2. Kapitel: Basiselemente

Mehr

IFRS Aktuelle Neuerungen

IFRS Aktuelle Neuerungen IFRS Aktuelle Neuerungen Fachtagung IFRS 2014 21. Oktober 2014 Referentin WP Mag. (FH) Daniela Frei OePR Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung Mitglied der Prüfstelle Email: d.frei@oepr-afrep.at

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 6 vom 23. Oktober 2013

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 6 vom 23. Oktober 2013 Accounting News IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 6 vom 23. Oktober 2013 Inhalt Die KPMG Accounting News bieten Ihnen monatliche Informationen zu neuen österreichischen Gesetzen, Fachgutachten, die Rechnungslegung

Mehr

Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII

Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII VII Inhaltsübersicht Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XIII Erster Teil Erstellung des Jahresabschlusses 1. Kapitel: Wesen und Grundlagen des Jahresabschlusses...3

Mehr

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE DRSC e.v. Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax.: (030) 20 64 12-15 www.drsc.de - info@drsc.de Diese Sitzungsunterlage wird der Öffentlichkeit für die FA-Sitzung zur Verfügung gestellt,

Mehr

Anlage E1. Vermögens- und Erfolgsausweis Auslandstöchter nach 59a BWG IAS/FINREP. gemäß 12 Abs. 1 VERA-V

Anlage E1. Vermögens- und Erfolgsausweis Auslandstöchter nach 59a BWG IAS/FINREP. gemäß 12 Abs. 1 VERA-V BGBl. II - Ausgegeben am 18. März 2010 - Nr. 88 1 von 13 Anlage E1 Vermögens- und Erfolgsausweis Auslandstöchter nach 59a BWG IAS/FINREP gemäß 12 Abs. 1 VERA-V Bankleitzahl des meldepflichtigen Kreditinstituts

Mehr

Inhalt. IAS 21: Auswirkungen von Wechselkursänderungen

Inhalt. IAS 21: Auswirkungen von Wechselkursänderungen Inhalt 1. Ziele des Standards im Überblick... 2 2. Definitionen... 3 3. Anwendungsbereich... 4 4. Wesentliche Inhalte... 5 I. Bedeutung der funktionalen Währung für den Konzernabschluss... 5 II. Bedeutung

Mehr

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009 Seite 1 BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. Seite 2 Agenda. 1. 1. Einführung Einführung 2. Wesentliche Änderungen 3. Finanzkennzahlen Seite 3 Einführung.

Mehr

Kreditrisiko bei der Bewertung von Schulden

Kreditrisiko bei der Bewertung von Schulden Kreditrisiko bei der Bewertung von Schulden Diskussionspapier DP/2009/2 Frank Werner Öffentliche Diskussion Frankfurt, 18.08.2009-1 - DP/2009/2 Übersicht Hintergrund und Zeitplan Ziel des Diskussionspapiers

Mehr

Vorwort 1. I. Einführung 3. II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5. III. Immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 15

Vorwort 1. I. Einführung 3. II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5. III. Immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 15 Vorwort 1 I. Einführung 3 II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5 1. Rechtsgrundlagen 5 2. Aufbau und Zielsetzung, Bestandteile der IFRS-Rechnungslegung 7 3. Ansatz- und Bewertungsmaßstäbe 8 4.

Mehr

Rechnungslegung international

Rechnungslegung international +HB Karl Born Rechnungslegung international IAS/IFRS im Vergleich mit HGB und US-GAAP 5. Auflage Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, vielen Dank, dass Sie dieses E-Book erworben haben. Damit Sie

Mehr

Betriebliche Altersversorgung nach IFRS

Betriebliche Altersversorgung nach IFRS Betriebliche Altersversorgung nach IFRS Bilanzierung und Bewertung von Employee Benefits von Prof. Dr. Melanie Mühlberger, Dr. Reiner Schwinger, Dr. Stephan Wildner 2. Auflage Betriebliche Altersversorgung

Mehr

www.pwc.com Neue Rahmenbedingungen Finanzindustrie Neue Rechnungslegungsvorschriften für Versicherungsverträge und Finanzinstrumente Richard Burger

www.pwc.com Neue Rahmenbedingungen Finanzindustrie Neue Rechnungslegungsvorschriften für Versicherungsverträge und Finanzinstrumente Richard Burger www.pwc.com Neue Rahmenbedingungen in der Finanzindustrie Neue Rechnungslegungsvorschriften für Versicherungsverträge und Finanzinstrumente Richard Burger Agenda 01. Ursachen für Veränderungen 02. Versicherungsverträge

Mehr

Financial Intelligence

Financial Intelligence Financial Intelligence Financial Literacy Dr. Thomas Ernst, Hewlett-Packard GmbH Welche Unternehmenskennzahlen gibt es? Was bedeuten sie? Wie kommen sie zustande? Wie hängen sie zusammen? Welche Rolle

Mehr

Fair Value Measurement

Fair Value Measurement IFRS Forum Ruhr-Universität Bochum 04. WP/StB Dr. Norbert Schwieters Fair-Value-Measurement (ED 5/09): Zielsetzung H2 2009 H1 2010 H2 2010 2011 Joint Ventures Consolidation Liabilities Financial instruments:

Mehr

IFRS-Rechnungslegung für kleine und mittlere Unternehmen

IFRS-Rechnungslegung für kleine und mittlere Unternehmen IFRS-Rechnungslegung für kleine und mittlere Unternehmen Der Standard. Bearbeitet von Prof. Dr. Hanno Kirsch 2., vollständig überarbeitete Auflage. Online-Version inklusive. 2009. Buch. XVIII, 250 S. Hardcover

Mehr

Agenda Consultation. ifu

Agenda Consultation. ifu 13. IFRS-FORUM 22.11.2013 Ausgewählte Themen der handelsrechtlichen htli h und internationalen Bilanzierung Einführung n Prof. Dr. Bernhard Pellens Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung Prof.

Mehr

Vergleich UGB IAS US-GAAP

Vergleich UGB IAS US-GAAP Buchhaltung und Bilanzierung Internationale Rechnungslegung Inhalte dieser Einheit Int. RL Einführung US-GAAP IAS Vergleich UGB IAS US-GAAP 1 Internationale Rechnungslegung treibende Kraft für Internationale

Mehr

Financial Instruments Neuerungen bei der Bilanzierung nach IFRS. Dipl.-Kfm. Jens Berger, CPA Director, IFRS Centre of Excellence

Financial Instruments Neuerungen bei der Bilanzierung nach IFRS. Dipl.-Kfm. Jens Berger, CPA Director, IFRS Centre of Excellence Financial Instruments Neuerungen bei der Bilanzierung nach IFRS Dipl.-Kfm. Jens Berger, CPA Director, IFRS Centre of Excellence Inhalt Einleitung 3 Projektplan 5 Ansatz und Bewertung 7 Wertminderungen

Mehr

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag 96 PORR Geschäftsbericht 2014 weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag Konzernabschluss 2014 Nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Konzern-Gewinnund Verlustrechnung in TEUR Erläuterungen 2014

Mehr

... Revision, 29.10.2007

... Revision, 29.10.2007 Revision K Rdn. Seite Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... XV A. Einführung... 1 1 I. Rechnungslegung nach IFRS und HGB. Technik-Funktion-Grundprinzipien... 1 1

Mehr

Vorläufiger Konzern abschluss 2014 >

Vorläufiger Konzern abschluss 2014 > Vorläufiger Konzern abschluss 2014 > 14 Die Angaben sind vorläufig und wurden vom Aufsichtsrat noch nicht gebilligt bzw. festgestellt. Vorläufiger Konzernabschluss 2014 1 Continental-Konzern Continental-Konzern

Mehr

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte)

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) 1/4 - Aktiva Programmelement Verfahrensmethode Zeit Punkte Aktiva Füllen Sie die Leerstellen aus 5' 1.5 Die Aktiven zeigen die Herkunft der Vermögensgegenstände

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember Vermögenswerte Langfristige Vermögenswerte Anhang 31.12. 31.12.2012 Immaterielle Vermögenswerte (1) 461.311 455.812 Sachanlagen (2) 60.968 60.196 Beteiligungen an assoziierten

Mehr

Bilanzierung nach IFRS für SMEs (KMUs) Alternative und Chance zu UGB und zu Full Standards

Bilanzierung nach IFRS für SMEs (KMUs) Alternative und Chance zu UGB und zu Full Standards Bilanzierung nach IFRS für SMEs (KMUs) Alternative und Chance zu UGB und zu Full Standards WP/StB Mag. Gerhard Prachner, CPA Österreich Rechnungslegung von nicht kapitalmarktorientierten Unternehmen in

Mehr

Erfolgsberichterstattung

Erfolgsberichterstattung Erfolgsberichterstattung Konzeption, Darstellung und Weiterentwicklung nach internationalen Rechnungslegungsstandards DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Günther Hirschböck, Director, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, KPMG Austria AG. 07.04.2014, Wien. www.controller-institut.at

Günther Hirschböck, Director, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, KPMG Austria AG. 07.04.2014, Wien. www.controller-institut.at Günther Hirschböck, Director, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, KPMG Austria AG 07.04.2014, Wien www.controller-institut.at Oft gehörte Aussagen über IFRS-Abschlüsse die vielen Seiten kann kein Mensch

Mehr

Inhaltsübersicht. Geleitwort 5. Abkürzungsverzeichnis 13. Tabellenverzeichnis 17. Abbildungsverzeichnis 19. 1. Problemstellung 21

Inhaltsübersicht. Geleitwort 5. Abkürzungsverzeichnis 13. Tabellenverzeichnis 17. Abbildungsverzeichnis 19. 1. Problemstellung 21 Inhaltsübersicht Geleitwort 5 Abkürzungsverzeichnis 13 Tabellenverzeichnis 17 Abbildungsverzeichnis 19 1. Problemstellung 21 2. Zahlenwerk und Grundlage 25 2.1 Einzelabschluss versus Konzernabschluss 25

Mehr

Projekt im Schwerpunkt A

Projekt im Schwerpunkt A Projekt im Schwerpunkt A Studiengang Wirtschaftsrecht Wintersemester 2003 / 2004 Christian Ferstl / Lothar Ihrig Finanzinstrumente IAS 39 Ansatz und Bewertung von Finanzinstrumenten Prof. Dr. Friedemann

Mehr