Franklin Templeton Investment Funds

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Franklin Templeton Investment Funds"

Transkript

1 Ungeprüfter Halbjahresbericht 31. Dezember 2014 Franklin Templeton Investment Funds SOCIÉTÉ D INVESTISSEMENT À CAPITAL VARIABLE R.C.S. B35177

2

3 société d investissement à capital variable UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT FÜR DEN ZEITRAUM BIS ZUM 31. DEZEMBER 2014 Dieser Bericht stellt kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Fondsanteilen von Franklin Templeton Investment Funds (die Gesellschaft ) dar. Zeichnungen müssen auf Grundlage des aktuellen Verkaufsprospekts und ggf. seines Nachtrags, soweit verfügbar der relevanten Wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), einer Kopie des jüngsten verfügbaren geprüften Jahresberichts sowie des jüngsten ungeprüften Halbjahresberichts, falls dieser später veröffentlicht wurde, vorgenommen werden.

4

5 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen 4 Der Verwaltungsrat 7 Bericht der Anlageverwalter 10 Wertentwicklungsübersicht 12 Nettovermögensaufstellung 14 Gewinn- und Verlustrechnung sowie Entwicklung des Nettovermögens 30 Statistische Informationen 46 Anmerkungen zum Halbjahresbericht 63 Franklin Asia Credit Fund 153 Franklin Biotechnology Discovery Fund 155 Franklin Brazil Opportunities Fund 158 Franklin Euro Government Bond Fund 159 Franklin Euro High Yield Fund 160 Franklin Euro Liquid Reserve Fund 165 Franklin Euro Short Duration Bond Fund 166 Templeton Euro Short-Term Money Market Fund 167 Franklin Euroland Fund 168 Franklin European Fund 170 Franklin European Corporate Bond Fund 172 Franklin European Dividend Fund 174 Franklin European Growth Fund 176 Franklin European Income Fund 177 Franklin European Small-Mid Cap Growth Fund 179 Franklin European Total Return Fund 180 Franklin GCC Bond Fund 182 Franklin Global Aggregate Bond Fund 184 Franklin Global Aggregate Investment Grade Bond Fund 186 Franklin Global Allocation Fund 188 Franklin Global Convertible Securities Fund 196 Franklin Global Corporate High Yield Fund 198 Franklin Global Equity Strategies Fund 202 Franklin Global Fundamental Strategies Fund 207 Franklin Global Government Bond Fund 215 Franklin Global Growth Fund 216 Franklin Global Growth and Value Fund 218 Franklin Global High Income Bond Fund 222 Franklin Global Listed Infrastructure Fund 226 Franklin Global Real Estate Fund 228 Franklin Global Small-Mid Cap Growth Fund 230 Franklin Gold and Precious Metals Fund 232 Franklin High Yield Fund 234 Franklin Income Fund 240 Franklin India Fund 248 Franklin Japan Fund 250 Franklin K2 Alternative Strategies Fund 252 Franklin MENA Fund 261 Franklin Multi-Asset Income Fund 263 Franklin Natural Resources Fund 268 Franklin Real Return Fund 270 Franklin Strategic Income Fund 272 Franklin Technology Fund 283 Franklin U.S. Dollar Liquid Reserve Fund 285 Franklin U.S. Equity Fund 286 Franklin U.S. Focus Fund 288 Franklin U.S. Government Fund 289 Franklin U.S. Low Duration Fund 290 Franklin U.S. Opportunities Fund 301 Franklin U.S. Small-Mid Cap Growth Fund 303 Franklin U.S. Total Return Fund 306 Franklin World Perspectives Fund 314 Franklin Mutual Beacon Fund 321 Franklin Mutual Euroland Fund 325 Franklin Mutual European Fund 327 Franklin Mutual Global Discovery Fund 330 Templeton Africa Fund 334 Templeton ASEAN Fund 336 Templeton Asian Bond Fund 338 Templeton Asian Dividend Fund 340 Templeton Asian Growth Fund 342 Templeton Asian Smaller Companies Fund 344 Templeton BRIC Fund 347 Templeton China Fund 349 Templeton Constrained Bond Fund 351 Templeton Eastern Europe Fund 353 Templeton Emerging Markets Fund 355 Templeton Emerging Markets Balanced Fund 357 Templeton Emerging Markets Bond Fund 361 Templeton Emerging Markets Smaller Companies Fund 365 Templeton Euroland Fund 368 Templeton European Fund 370 Templeton Frontier Markets Fund 372 Templeton Global Fund 374 Templeton Global (Euro) Fund 377 Templeton Global Balanced Fund 380 Templeton Global Bond Fund 385 Templeton Global Bond (Euro) Fund 389 Templeton Global Equity Income Fund 391 Templeton Global High Yield Fund 394 Templeton Global Income Fund 401 Templeton Global Smaller Companies Fund 409 Templeton Global Total Return Fund 413 Templeton Growth (Euro) Fund 422 Templeton Korea Fund 425 Templeton Latin America Fund 426 Templeton Thailand Fund 428 Kurzformen 430 Zusätzliche Informationen 431 Franklin Templeton Investments Büros 433 Halbjahresbericht (ungeprüft) 3

6 VERWALTUNGSRAT: Vorsitzender Der Ehrenwerte Nicholas F. Brady Vorsitzender und Chief Executive Officer CHOPTANK PARTNERS, INC Cooke s Hope Road Easton, MD 21601, U.S.A. 4 Halbjahresbericht (ungeprüft) FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT FUNDS société d investissement à capital variable 8A, rue Albert Borschette, L-1246 Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg (Unter der Nr. B beim luxemburgischen Handels- und Gesellschaftsregister eingetragen) Allgemeine Informationen (zum 31. Dezember 2014) Verwaltungsratsmitglieder Der Herzog von Abercorn KG Director TITANIC QUARTER Barons Court Omagh BT78 4EZ, Nordirland, Großbritannien Vijay C. Advani Executive Vice President-Global Advisory Services FRANKLIN RESOURCES, INC. One Franklin Parkway San Mateo, CA , U.S.A. Richard H. Frank Chief Executive Officer DARBY OVERSEAS INVESTMENTS, LTD 1133 Connecticut Avenue, NW, Suite 400 Washington DC 20036, U.S.A. (ist mit Wirkung vom 15. Oktober 2014 zurückgetreten) Mark G. Holowesko President HOLOWESKO PARTNERS LTD Shipston House P.O. Box N-7776, West Bay Street, Lyford Cay, Nassau, Bahamas James J. K. Hung President und Chief Executive Officer ASIA SECURITIES GLOBAL LTD Room 63, 21st floor, New World Tower 1 18 Queen s Road, Central Hongkong Gregory E. Johnson President und Chief Executive Officer FRANKLIN RESOURCES, INC. One Franklin Parkway San Mateo, CA , U.S.A. Geoffrey A. Langlands Managing Partner LANGLANDS CONSULTORIA Ltda Avenida Lucio Costa 3600 Bloco 1, Apto Barra da Tijuca Rio de Janeiro RJ CEP Brasilien Gregory E. McGowan Executive Vice President und General Counsel TEMPLETON WORLDWIDE, INC. 300 Southeast 2nd Street, 11th Floor Fort Lauderdale, FL , U.S.A. (ist mit Wirkung vom 15. Oktober 2014 zurückgetreten) Dr. J. B. Mark Mobius Executive Chairman TEMPLETON EMERGING MARKETS GROUP 7 Temasek Boulevard, # Suntec Tower One Singapur David E. Smart Director und Co-Chief Executive Officer FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED The Adelphi Building, 1-11 John Adam Street London WC2N 6HT, England, Großbritannien (ist mit Wirkung vom 15. Oktober 2014 zurückgetreten) Der Ehrenwerte Trevor G. Trefgarne Chairman ENTREPRISE GROUP LIMITED 11 High Street Accra, Ghana William C. P. Lockwood Unabhängiges Verwaltungsratsmitglied Poste restante, Avenue du Général de Gaulle F Cattenom, Frankreich (wurde mit Wirkung vom 1. Dezember 2014 ernannt) VERWALTUNGSGESELLSCHAFT: FRANKLIN TEMPLETON INTERNATIONAL SERVICES S.à r.l. 8A, rue Albert Borschette, L-1246 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg EINGETRAGENER HAUPTSITZ: 8A, rue Albert Borschette, L-1246 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg HAUPTVERTRIEBSGESELLSCHAFT: FRANKLIN TEMPLETON INTERNATIONAL SERVICES S.à r.l. 8A, rue Albert Borschette, L-1246 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg ANLAGEVERWALTER: FRANKLIN ADVISERS, INC. One Franklin Parkway San Mateo, CA , U.S.A. FRANKLIN ALTERNATIVE STRATEGIES ADVISERS, LLC One International Place, 25th Floor Boston, MA 02110, U.S.A. FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC 101 John F. Kennedy Parkway Short Hills, NJ , U.S.A. FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL LLC 600 Fifth Avenue, New York, NY 10020, U.S.A. FRANKLIN TEMPLETON INVESTIMENTOS (Brasil) Ltda. Avenue Brigadeiro Faria Lima 3311, 5o andar, São Paulo , Brasilien FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED The Adelphi Building, 1-11 John Adam Street London WC2N 6 HT, Großbritannien FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT TRUST MANAGEMENT CO. LIMITED 12 Youido-dong, Youngdungpo-gu, Seoul, Korea FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENTS CORP. 200 King Street West, Suite 1500, Toronto, Ontario M5H 3T4, Kanada K2/D&S MANAGEMENT CO., LLC 300 Atlantic Street, 12th Floor Stamford, CT 06901, U.S.A. CHILTON INVESTMENT COMPANY, LLC 1290 East Main Street Stamford, CT 06902, U.S.A. IMPALA ASSET MANAGEMENT LLC 107 Cherry Street New Canaan, CT 06840, U.S.A. INDEPENDENCE CAPITAL ASSET PARTNERS, LLC th Street, Suite 520 Denver, CO 80202, U.S.A. JENNISON ASSOCIATES LLC 466 Lexington Avenue New York, NY 10017, U.S.A. WELLINGTON MANAGEMENT COMPANY, LLP 280 Congress Street Boston, MA 02210, U.S.A. P. SCHOENFELD ASSET MANAGEMENT L.P Avenue of the Americas, 21st Floor New York, NY 10019, U.S.A. BASSO CAPITAL MANAGEMENT L.P East Main Street Stamford, CT 06902, U.S.A. CHATHAM ASSET MANAGEMENT LLC 26 Main Street, Suite 204 Chatham, NJ 07928, U.S.A. LAZARD ASSET MANAGEMENT LLC 30 Rockfeller Plaza New York, NY 10112, U.S.A. LOOMIS SAYLES & COMPANY, L.P. One Financial Center, 27th Floor Boston, MA 02111, U.S.A. GRAHAM CAPITAL MANAGEMENT L.P. 40 Highland Avenue Rowayton, CT 06853, U.S.A. FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENTS (ME) LIMITED The Gate, East Wing, Level 2, Dubai International Financial Centre, P.O. Box , Dubai, Vereinigte Arabische Emirate SUMITOMO MITSUI ASSET MANAGEMENT COMPANY LIMITED Atago Minato-ku Tokio , Japan TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. 7 Temasek Boulevard # Suntec Tower One Singapur TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED P.O. Box N-7759 Lyford Cay, Nassau, Bahamas DEPOTBANK, BÖRSENZULASSUNGSBEAUFTRAGTER UND HAUPTZAHLSTELLE: J.P. MORGAN BANK LUXEMBOURG S.A. European Bank and Business Centre 6 Route de Trèves, L-2633 Senningerberg Großherzogtum Luxemburg ABSCHLUSSPRÜFER: PRICEWATERHOUSECOOPERS, Société coopérative 2, rue Gerhard Mercator, L-2182 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg RECHTSBERATER: ELVINGER, HOSS & PRUSSEN 2, place Winston Churchill, L-1340 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg

7 Allgemeine Informationen (zum 31. Dezember 2014) (Fortsetzung) ANLAGEVERWALTER DER EINZELNEN FONDS: Franklin Asia Credit Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN ADVISERS, INC. FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC Franklin Biotechnology Discovery Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Brazil Opportunities Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTIMENTOS (Brazil) Ltda. Franklin Euro Government Bond Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Euro High Yield Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Euro Liquid Reserve Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Euro Short Duration Bond Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Euro Short-Term Money Market Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Euroland Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin European Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin European Corporate Bond Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED FRANKLIN ADVISERS, INC. FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC Franklin European Dividend Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin European Growth Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin European Income Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin European Small-Mid Cap Growth Fund FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC Franklin European Total Return Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin GCC Bond Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENTS (ME) LIMITED Franklin Global Aggregate Bond Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Global Aggregate Investment Grade Bond Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Global Allocation Fund Hauptanlageverwalter FRANKLIN ALTERNATIVE STRATEGIES ADVISERS, LLC Co-Anlageverwalter FRANKLIN ADVISERS, INC. FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC Franklin Global Convertible Securities Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Global Corporate High Yield Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Global Equity Strategies Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. FRANKLIN ADVISERS, INC. TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC Franklin Global Fundamental Strategies Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED FRANKLIN ADVISERS, INC. TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC Franklin Global Government Bond Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Global Growth Fund FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC Franklin Global Growth and Value Fund Hauptanlageverwalter FRANKLIN ADVISERS, INC. Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED Franklin Global High Income Bond Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Global Listed Infrastructure Fund FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC Franklin Global Real Estate Fund FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC Franklin Global Small-Mid Cap Growth Fund FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC Franklin Gold and Precious Metals Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin High Yield Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Income Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin India Fund Co-Anlageverwalter TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Japan Fund Hauptanlageverwalter FRANKLIN ADVISERS, INC. Unter-Anlageverwalter SUMITOMO MITSUI ASSET MANAGEMENT COMPANY LIMITED Franklin K2 Alternative Strategies Fund Hauptanlageverwalter K2/D&S MANAGEMENT CO., LLC Co-Anlageverwalter CHILTON INVESTMENT COMPANY, LLC IMPALA ASSET MANAGEMENT LLC INDEPENDENCE CAPITAL ASSET PARTNERS, LLC JENNISON ASSOCIATES LLC WELLINGTON MANAGEMENT COMPANY, LLP P. SCHOENFELD ASSET MANAGEMENT L.P. BASSO CAPITAL MANAGEMENT L.P. CHATHAM ASSET MANAGEMENT LLC LAZARD ASSET MANAGEMENT LLC LOOMIS SAYLES & COMPANY, L.P. GRAHAM CAPITAL MANAGEMENT L.P. Franklin MENA Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Multi-Asset Income Fund Hauptanlageverwalter FRANKLIN ADVISERS, INC. Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INSTITUTIONAL, LLC TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Natural Resources Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Real Return Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Strategic Income Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin Technology Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Dollar Liquid Reserve Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Equity Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Focus Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Government Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Low Duration Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Opportunities Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Small-Mid Cap Growth Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin U.S. Total Return Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Franklin World Perspectives Fund Hauptanlageverwalter FRANKLIN ADVISERS, INC. Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENTS CORP. FRANKLIN TEMPLETON INVESTIMENTOS (Brasil) Ltda. FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT TRUST MANAGEMENT CO. LIMITED TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Franklin Mutual Beacon Fund FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC Franklin Mutual Euroland Fund FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC Franklin Mutual European Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Franklin Mutual Global Discovery Fund FRANKLIN MUTUAL ADVISERS, LLC Templeton Africa Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton ASEAN Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Asian Bond Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Asian Dividend Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Asian Growth Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Asian Smaller Companies Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton BRIC Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton China Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Constrained Bond Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Eastern Europe Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Emerging Markets Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Halbjahresbericht (ungeprüft) 5

8 Allgemeine Informationen (zum 31. Dezember 2014) (Fortsetzung) ANLAGEVERWALTER DER EINZELNEN FONDS (Fortsetzung): Templeton Emerging Markets Balanced Fund Co-Anlageverwalter TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Emerging Markets Bond Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Emerging Markets Smaller Companies Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Euroland Fund TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED Templeton European Fund TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED Templeton Frontier Markets Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Global Fund TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED Templeton Global (Euro) Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Templeton Global Balanced Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Global Bond Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Global Bond (Euro) Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Global Equity Income Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENT MANAGEMENT LIMITED Templeton Global High Yield Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Global Income Fund Co-Anlageverwalter FRANKLIN ADVISERS, INC. TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED Templeton Global Smaller Companies Fund FRANKLIN TEMPLETON INVESTMENTS CORP. Templeton Global Total Return Fund FRANKLIN ADVISERS, INC. Templeton Growth (Euro) Fund TEMPLETON GLOBAL ADVISORS LIMITED Templeton Korea Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Latin America Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. Templeton Thailand Fund TEMPLETON ASSET MANAGEMENT LTD. 6 Halbjahresbericht (ungeprüft)

9 Der Verwaltungsrat Der Verwaltungsrat Vorsitzender Der Ehrenwerte Nicholas F. Brady Der Ehrenwerte Nicholas Brady (84) wurde am 30. November 1994 in den Verwaltungsrat berufen. Herr Brady ist Vorsitzender und President von Choptank Partners, Inc., Gründer und Vorsitzender von Darby Overseas Investments, Ltd. sowie Gründungspartner und derzeitiger Teilhaber von Holowesko Partners Ltd. Darüber hinaus ist er ein Verwaltungsratsmitglied der Weatherford International Ltd. Im Jahr 1988 wurde Herr Brady von Präsident Reagan zum 68. Finanzminister der Vereinigten Staaten ernannt, was er auch während der Präsidentschaft von George Bush (senior) blieb. Im Jahr 1982 wurde er zum Senator des US-Bundesstaates New Jersey ernannt. Im Anschluss daran war er in fünf präsidialen Kommissionen tätig, führte den Vorsitz in der Presidential Task Force on Market Mechanisms, die allgemein als Brady Commission bekannt war, die die Ursachen des Börsen-Crash von 1987 untersuchte und eine Reihe von Reformen empfahl, die nachfolgend umgesetzt wurden. Im Jahr 1954 trat er bei Dillon, Read & Co. Inc. ein, wo er seine 34-jährige Investmentbanking-Karriere begann und sich zum Präsident und Vorstandsvorsitzenden hocharbeitete und für siebzehn Jahre auch als CEO des Unternehmens fungierte. Verwaltungsratsmitglieder Der Herzog von Abercorn KG Seine Gnaden, der Herzog von Abercorn KG (80) wurde am 30. November 1994 in den Verwaltungsrat berufen. Seine Gnaden, der Herzog von Abercorn KG ist derzeit ein Verwaltungsratsmitglied von Titanic Quarter, dem größten Hafen-Sanierungsprojekt Europas. In früheren Jahren war er Verwaltungsratsmitglied der Northern Bank Ltd, Vorsitzender der Laganside Corporation, Vorsitzender der Calor Teoranta (Irland) und Verwaltungsratsmitglied der Belfast International Airport Ltd. Ferner war er früher auch als Verwaltungsratsmitglied des Industrial Development Board for Northern Ireland und der Balcas Timber Ltd tätig. Vijay C. Advani Vijay Advani (54) wurde am 25. Februar 2008 in den Verwaltungsrat berufen. Herr Advani ist einer der Executive Vice Presidents von Franklin Templeton Investments Global Advisory Services. Er ist für die weltweiten Vertriebsstrategien und -initiativen von Franklin Templeton in Bezug auf private und institutionelle Anleger verantwortlich, was Verkauf, Marketing, Kundenservice und Produktentwicklung umfasst. Herr Advani bekleidet eine leitende Position bei Franklin Resources, Inc., ist Mitglied mehrerer Gremien und Vorstandsmitglied verschiedener Tochtergesellschaften von Franklin Templeton. Vijay Advani kam im Jahr 1995 als Präsident der in Mumbai (Bombay) niedergelassenen Templeton Asset Management (India) Pvt. Ltd. zur Templeton Gruppe. Im Jahr 2000 wechselte er nach Singapur, wo er als Regionalgeschäftsführer die Verantwortung für die Produktentwicklung, den Verkauf und das Marketing in Asien, Osteuropa und Afrika übernahm wurde Herr Advani nach Kalifornien berufen und dort als Executive Managing Director für die Entwicklung des internationalen Retailgeschäfts eingesetzt. Im Jahr 2005 übernahm er die Verantwortung für den weltweiten Retailvertrieb und 2008 die Position, in der er noch heute tätig ist. Vor seiner Tätigkeit bei Franklin Resources war Herr Advani bei der World Bank Group in Washington, DC beschäftigt. Dort war er vorrangig für die Beratung und technische Unterstützung von Regierungsbehörden bei der Entwicklung der Wertpapier- und Finanzmärkte zuständig und befasste sich im Rahmen dieser Tätigkeit mit der Strukturierung und Finanzierung spezialisierter Finanzinstitutionen, mit der Mobilisierung von Eigenkapital sowie der Finanzierung von Quasi-Eigenkapital und Fremdkapital. Er war in mehreren Schwellenmärkten in der ehemaligen Sowjetunion, in Asien, dem Nahen Osten und in Afrika tätig. Herr Advani hat einen MBA von der University of Massachusetts in Amherst, wo er seinen Abschluss als Foreign Student Scholar machte, und einen Bachelor in Rechnungswesen und Finanzen von der University of Bombay (nun die University of Mumbai), Indien. Herr Advani ist ein Verwaltungsratsmitglied von Jumpstart, des U.S.-India Business Council (USIBC) und des Center for the Advanced Study of India (CASI) an der University of Pennsylvania. Er sitzt außerdem im Gremium der San Francisco Bangalore Sister City Initiative und ist ein ehemaliges Verwaltungsratsmitglied der Lok Foundation. Mark G. Holowesko Mark Holowesko (54) wurde am 30. November 1994 in den Verwaltungsrat berufen. Mark Holowesko ist Gründungspartner und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Holowesko Partners Ltd (HPL). Herr Holowesko gründete diese Firma im Herbst 2000 unter dem Namen Templeton Capital Advisors, um so den Bedürfnissen institutioneller und äußerst wohlhabender Anleger besser nachkommen zu können. Das Unternehmen wurde später in Holowesko Partners umbenannt und genoss unter seiner Leitung ein stetiges und gleichbleibendes Wachstum. Heute ist die Firma eines der weltweit führenden Häuser für Kapitalabsicherungen. Die Investmentkarriere von Mark Holowesko begann im Jahr 1985, als er bei Templeton Global Advisors als Research-Analyst eintrat. Bereits 1987 wurde er mit dem Management des Tagesgeschäfts der Portfolios beauftragt, die zuvor von Sir John Templeton betreut wurden, und zwar einschließlich des Templeton Growth Fund und des Templeton Foreign Fund wurde Herr Holowesko zum Director of Research des Templeton Global Equity Fund und später, im Jahr 1996, zum Chief Investment Officer ernannt. Von 1987 bis 1992 war er Mitglied des Executive Committee von Templeton, Galbraith & Hansberger und von 1992 bis 2000 Mitglied des Executive Committee von Franklin Resources. Darüber hinaus war er von 1992 bis 2000 Vorstandsmitglied, Präsident und Leiter der Investment-Abteilung von Templeton Global Advisors Ltd. Heute ist Mark Holowesko Vorsitzender des Investment Committee der First Trust Bank, einem Offshore-Unternehmen, das für die Verwaltung des Vermögens zweier Stiftungen von Sir John Templeton verantwortlich ist. Halbjahresbericht (ungeprüft) 7

10 Der Verwaltungsrat (Fortsetzung) Der Verwaltungsrat (Fortsetzung) James J.K. Hung James Hung (68) wurde am 29. November 2002 in den Verwaltungsrat berufen. Er ist Vorsitzender und Hauptgeschäftsführer (CEO) der Xinya Investment Group, China, einer Immobilienerschließungs- und Immobilien-Investmentgruppe auf dem chinesischen Festland, in Hongkong und Taiwan. Außerdem ist er Direktor und Hauptaktionär der Security Bank auf den Philippinen und Verwaltungsratsmitglied der Franklin Templeton Fund Management Company in Shanghai, einem Joint Venture von Franklin Templeton und der Sealand Securities Company, China. Zuvor konnte er bei der Asia Securities Inc. (Taiwan) als Vorsitzender und CEO Erfahrungen sammeln. In früheren Jahren war er auch Direktor der Yi-Min Fund Management Co. (China), der H&Q Venture Capital Inc. (Taiwan), der Taiwan Index Fund Inc. (Luxemburg) und der Vietnam Fund Inc. (Guernsey). Gregory E. Johnson Gregory Johnson (53) wurde am 28. November 2003 in den Verwaltungsrat berufen. Er ist Vorsitzender, Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) der Franklin Resources, Inc. und sitzt im Verwaltungsrat. Herr Johnson ist auch Präsident der Templeton Worldwide, Inc., Hauptgeschäftsführer (CEO) und Präsident der Templeton International, Inc. und Verwaltungsratsmitglied einiger Tochtergesellschaften der Franklin Resources, Inc. Darüber hinaus ist er Mitglied einer Reihe internationaler Fondsgremien von Franklin Templeton. Gregory Johnson kam im Jahr 1986 zu Franklin, nachdem er zuvor als Wirtschaftsprüfer in leitender Position bei Coopers & Lybrand tätig war. Er war als Präsident und Vorstandsvorsitzender der Franklin Templeton Distributors, Inc., als Präsident der Franklin Investment Advisory, LLC, als Präsident der FT Trust Company, als Vice President der Franklin Advisers, Inc., als Co-Portfoliomanager des Franklin Income Fund und des Franklin Utilities Fund und als Investment-Analyst im Unternehmen tätig. Geoffrey A. Langlands Geoffrey Langlands (79) wurde am 27. September 2005 in den Verwaltungsrat berufen. Er wohnt in Rio de Janeiro, Brasilien, wo er derzeit als Geschäftsführer der Langlands Consultoria Ltda. und als Partner der Horto Consultoria Ltda. tätig ist. Des Weiteren ist er im Vorstand zweier gemeinnütziger Institutionen, der Fundagao Flora de Apoio a Botanica und der Ser Cidadao. In der Vergangenheit war er Verwaltungsratsmitglied des Templeton Emerging Markets Investment Trust (1994/2005, Vorsitzender in 2003/4). Ebenso bekleidete er das Amt des Executive Director bei der Santander Brasil Asset Management S/A (2000/1), der Banco Bozano, der Simonsen S/A (1969/2000) und der Banco Geral de Investimentos S/A (1968/9). Davor war er Geschäftsführer der Organização S/N Ltda. (1960/1968) und ein Mitarbeiter der Schroder Group in London und Rio de Janeiro (1957/60). Bei der Banco Bozano, Simonsen, einem führenden brasilianischen Investmentinstitut, leitete er die Organisation, die Gründung und das Management der Bereiche Vermögensverwaltung, Aktienhandel, Corporate Finance und Investment Research sowie die Private Equity-Aktivitäten der Bank. Darüber hinaus war er Direktor mehrerer Unternehmen der Bozano, Simonsen Group. Herr Langlands saß auch im Capital Markets Advisory Committee der brasilianischen Zentralbank und der Inter-American Investment Corporation und im Vorstand der ANBID (Verband der brasilianischen Investmentbanker), der General Accident Companhia de Seguros und der Atlantica Hotels International. Dr. J. B. Mark Mobius Dr. Mark Mobius, Ph.D. (78) wurde bei der Gründung des Unternehmens in den Verwaltungsrat berufen. Er ist Executive Chairman der Templeton Emerging Markets Group und derzeit Chef der in den 18 Schwellenmarktbüros von Templeton tätigen Analysten. Darüber hinaus verwaltet er auch die Schwellenmarkt-Portfolios des Unternehmens. Dr. Mobius war mehr als 40 Jahre lang weltweit in den Schwellenmärkten tätig. Zu Franklin Templeton Investments kam er im Jahr 1987 als Präsident der Templeton Emerging Markets Fund, Inc. Im Jahr 2006 wurde er von der Zeitschrift Asiamoney als eine der 100 mächtigsten und einflussreichsten Persönlichkeiten bezeichnet. Asiamoney schrieb: unter den Anlegern in der Region weist er eines der besten Profile auf und wird von vielen in der Finanzbranche als einer der in den vergangenen 20 Jahren erfolgreichsten Anleger in den Schwellenmärkten anerkannt. Trotz schwieriger Zeiten während der Finanzkrise vor neun Jahren hat er in der Investmentwelt noch immer zahlreiche Anhänger und beeinflusst die Anlagestrategie für Milliarden von USD. Weitere Auszeichnungen umfassen: (1) 2010 Africa Investor Index Series Awards von African Investor, (2) Emerging Markets Equity Manager des Jahres 2001 von International Money Marketing, (3) Zehn Top Money Manager des 20. Jahrhunderts in einer Umfrage der Carson Group im Jahr 1999, (4) Bester Global Emerging Market Fund in der Reuters-Umfrage des Jahres 1998, (5) Bester Business Money Manager des Jahres 1994 von CNBC, (6) Bester Manager des Jahres 1993 für geschlossene Fonds von Morningstar und (7) Investment Trust Manager des Jahres 1992 vom Sunday Telegraph. Dr. Mobius veröffentlichte auch die folgenden Bücher: Trading with China (Handel mit China), The Investor s Guide to Emerging Markets (Leitfaden für Anleger in Schwellenmärkten), Mobius on Emerging Markets (Mobius über Schwellenmärkte), Passport to Profits (Reisepass zu Erträgen), Equities An Introduction to the Core Concepts (Kapitalanlagen Einführung in die Kernkonzepte), Mutual Funds An Introduction to the Core Concepts (Publikumsfonds Einführung in die Kernkonzepte), Foreign Exchange An Introduction to the Core Concepts (Devisenmärkte Einführung in die Kernkonzepte), Bonds An Introduction to the Core Concepts (Anleihen Einführung in die Kernkonzepte), Mark Mobius An Illustrated Biography (Mark Mobius Eine illustrierte Biografie) und The little Book of Emerging Markets (Das kleine Schwellenmarktbuch). Der Ehrenwerte Trevor G. Trefgarne Der Ehrenwerte Trevor Trefgarne (71) wurde am 29. November 2002 in den Verwaltungsrat von Franklin Templeton Investment Funds berufen. Er ist der Vorsitzende der Enterprise Group Limited, Ghana und war Verwaltungsratsmitglied einer Reihe britischer börsennotierter Investmentfonds, u. a. des Templeton Emerging Markets Investment Trust, des Recovery Trust (Vorsitzender) und des Gartmore High Income Trust. Er besitzt umfassende Erfahrungen im Management börsennotierter Unternehmen in Großbritannien und in Afrika. 8 Halbjahresbericht (ungeprüft)

11 Der Verwaltungsrat (Fortsetzung) Der Verwaltungsrat (Fortsetzung) William C. P. Lockwood William Lockwood (57) wurde am 1. Dezember 2014 in den Verwaltungsrat von Franklin Templeton Investment Funds berufen. Er begann seine Tätigkeit bei Franklin Templeton im Jahr 1992 und arbeitete bis Dezember 2005 als General Manager der luxemburgischen Niederlassung von Franklin Templeton und Franklin Templeton Investment Funds. Von Dezember 2005 bis Januar 2014 war er Conducting Officer von Franklin Templeton Investment Funds. Die Funktion des Conducting Officer besteht gemäß der EU OGAW-Gesetzgebung in Management-, Aufsichts- und Governance-Aufgaben und sie berichtet direkt dem Verwaltungsrat von Franklin Templeton Investment Funds. Herr Lockwood ist seit 1982 in der Finanzdienstleistungsbranche in Luxemburg tätig. Er ist in Schottland als Wirtschaftsprüfer zugelassen und Mitglied des Chartered Institute for Securities & Investment in London. Er war als Verwaltungsratsmitglied und internationaler Vizevorsitzender des Verbandes der luxemburgischen Fondsindustrie (ALFI) sowie als Ratsmitglied des Institute of Chartered Accountants of Scotland tätig. Halbjahresbericht (ungeprüft) 9

12 Bericht der Anlageverwalter sechs Monate zum 31. Dezember 2014 Die gute Entwicklung der Finanzmärkte setzte sich im zweiten Halbjahr 2014 fort, auch wenn der für das Jahr 2013 und die erste Hälfte von 2014 kennzeichnende Handel innerhalb von Bandbreiten im Laufe der Zeit einer größeren Volatilität zu weichen schien. Die Zunahme der Volatilität wurde durch das Ende des letzten Anleihekaufprogramms der US-Notenbank (Fed), die Aufwertung des US-Dollars im Gefolge der stetigen Verbesserung der US-Wirtschaftslage (was eine leichte Straffung der Geldpolitik der Fed erwarten lässt) und einen starken Rückgang der Rohstoffpreise, vor allem beim Öl, verursacht. Alles in allem verlief das betrachtete Halbjahr für Anleger in Aktien- und Kreditmärkte der Industrieländer positiv, war jedoch für Anleger in eine Reihe von Anleihen, Aktien und Währungstiteln von Schwellenländern sowie für Anleger in Rohstoffe und Gold weitaus weniger erfolgreich. Die USA bewiesen einmal mehr, dass sie über eine wesentlich robustere Wirtschaft als Europa verfügen, stieg doch das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahr um 5 %. Während in Europa die Englisch sprechenden Volkswirtschaften (Irland und Großbritannien) fast an die Leistungen der US-Wirtschaft herangekommen sind, war es den größten Ländern der Eurozone nicht möglich, dieser Entwicklung zu folgen. Und auch wenn einige junge Triebe zu sehen sind, entwickelte sich bei einigen Beobachtern die Befürchtung, dass die Eurozone sich auf den Weg des andauernden Niedergangs begeben hat. Dennoch spiegelte sich diese Befürchtung in der Bewertung von Aktien und Unternehmensanleihen nicht wider. Trotz wirtschaftlicher Stagnation und magerem Einkommenszuwachs in Europa war am Ende des Berichtszeitraums kaum ein Unterschied zwischen dem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis auf den beiden Seiten des Atlantiks festzustellen. Auch die Kreditspreads deuten auf Ähnliches hin. Offenbar haben Risikoanlagen durch die Schwäche von Euro und Ölpreis sowie die weiterhin erwarteten Interventionen der Europäischen Zentralbank (EZB) (einschließlich des Kaufs von Staatsanleihen) in Europa einen Kursschub erhalten. Die zunehmende Möglichkeit, dass die EZB Anleihekäufe vornimmt, sowie das Fehlen von Inflation drückten die Renditen europäischer Staatsanleihen während des betrachteten Halbjahrs auf einen historischen Tiefstand. Die Zinsdifferenz zwischen Anleihen aus Ländern wie Spanien und Italien, die sich während der Staatsschuldenkrise vor zwei Jahren fast im Zentrum des Geschehens befanden, und Bundesanleihen gleicher Laufzeit ist stark zurückgegangen, während die Rendite deutscher Bundesanleihen selbst deutlich unter die von US-Staatsanleihen fiel. Ende Oktober kündigten japanische Politiker zwei beispiellose Konjunkturmaßnahmen mit globalen Auswirkungen an. Zuerst entschied die Bank of Japan (BOJ), ihre bereits heute massiven jährlichen Ankäufe von japanischen Staatsanleihen noch auszuweiten, und dann beschloss der staatliche Pensionsfonds, der weltweit größte seiner Art, sein Engagement in globalen Anleihen sowie nationalen und internationalen Aktien auszuweiten. Unterstützt durch einen rückläufigen Yen entwickelten sich japanische Aktienindizes im betrachteten Halbjahr gut. Allerdings war das BIP-Wachstum in den letzten Monaten niedriger als in Japan erwartet, während die Kerninflation und die Inflationserwartungen gedämpft blieben. Dies verkomplizierte die Bemühungen um einen Stimulus für diese seit Langem stagnierende Volkswirtschaft. Die gute Nachricht ist, dass zumindest die Wertpapierkäufe der Bank of Japan und die Möglichkeit ähnlicher Maßnahmen seitens der EZB den globalen Markt mit Liquidität versorgt haben und versorgen werden und somit an die Stelle des ausgelaufenen Anleihekaufprogramms der Fed getreten sind. Trotz der offenkundigen Unterschiede in der Wirtschaftsstruktur und der Qualität der Politik, haben sich Anleihen und Aktien aus Schwellenländern im betrachteten Halbjahr insgesamt unterdurchschnittlich entwickelt. Die großen rohstoffabhängigen Länder, vor allem Russland, Brasilien und die Ländern des Nahen Ostens, wurden durch den starken Rückgang der Rohstoffpreise am schwersten getroffen. Aber während Investoren sich anfänglich Ländern wie Indien, das seinen Energiebedarf durch Importe erfüllt und sich unter einem neu gewählten Premierminister auf den Reformweg begab, deutlich zugeneigt hatten, gewannen sie gegen Ende 2014 eine sehr viel vorsichtigere Sicht selbst auf relativ stabile Schwellenländer. Der Zustand der chinesischen Wirtschaft liegt ständig im Zentrum der Aufmerksamkeit und manche Beobachter führen den Rückgang der Rohstoffpreise auf eine deutliche Verlangsamung der chinesischen Wirtschaftsentwicklung zurück: Diese Verlangsamung bewegte die chinesische Zentralbank dazu, die Leitzinsen zu senken (was einen schwindelerregenden Anstieg des inländischen Aktienmarkts befeuerte). Bei fundamentaler Betrachtung spiegelt die Verlangsamung des chinesischen Wirtschaftswachstums (auf ein immer noch beneidenswertes Niveau) den anhaltenden Übergang der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft von einer exportorientierten Niedriglohnwirtschaft zu einer mehr binnenwirtschaftlich getragenen Volkswirtschaft mit höheren Löhnen und einem zwar langsameren aber dafür nachhaltigeren Wachstum. Dieser Übergang wird für die globalen Märkte im kommenden Jahr wahrscheinlich ein wichtiges Thema bleiben. Das Berichtshalbjahr ist von einem ziemlich konstant gestiegenen Wert des US-Dollars gegenüber Euro, Yen und den Währungen von Schwellenländern gekennzeichnet, was auf die Unterschiede der wirtschaftlichen Entwicklung und der politischen Perspektiven zurückzuführen ist. Um ihre eigenen Währungen zu stabilisieren, mussten Zentralbanken aus Schwellenländern die Zinsen senken oder sich an Devisenauktionen beteiligen. Aber selbst bei gravierenden Rückgängen einiger Anleihemärkte (beispielsweise der Ukraine) zeigten sich Anleiheindizes von Schwellenländern über einen Großteil des Berichtszeitraums hinweg immun gegenüber der Volatilität der Währungen und Aktien. Aber Mitte Dezember ließen der unaufhaltsame Anstieg des US-Dollars und die panikartige nächtliche Entscheidung der russischen Zentralbank, ihren Leitzins auf sage und schreibe 17 % anzuheben, die Durchschnittsrendite im JP Morgan Bond Market Index nach oben schießen. Bei starken Unternehmensbilanzen und steigenden Ergebnissen (zumindest in den USA) konnten Investment-Grade-Anleihen die Volatilität der Märkte gut verkraften. Doch der anhaltende Rückgang der Benchmarks, also der Anleiherenditen in Industrieländern, hat es in anderen Sektoren des Anleihemarktes, vor allem im High Yield-Bereich, schwieriger gemacht, echte Werte zu finden. Darüber hinaus haben sich auf dem US-High-Yield-Markt erste Risse entwickelt. Dort stellen Anleihen aus dem Energiesektor heute einen Großteil des Universums dar, in das nicht investiert wird. 10 Halbjahresbericht (ungeprüft)

13 Bericht der Anlageverwalter sechs Monate zum 31. Dezember 2014 (Fortsetzung) Zwar gibt es Gewinner und Verlierer des dramatischen Rückgangs der Ölpreise in den letzten sechs Monaten, insgesamt aber sollte die Weltwirtschaft in den ersten Monaten des Jahres 2015 von den niedrigeren Ölpreisen profitieren. Ein Risikofaktor ist und bleibt die geopolitische Instabilität in Verbindung mit Ländern wie Russland, dem Iran und dem Irak, in denen die makroökonomischen Aussichten durch fallende Ölpreise getrübt werden. Darüber hinaus werden Anleger im Laufe des Jahres 2015 hinsichtlich der möglichen Auswirkungen der Politik der Normalisierung in den USA auf der Hut sein müssen. Die weitere Volatilität der Anleihemärkte werden wir daher in der nächsten Zeit im Auge behalten müssen, während eine Beschleunigung des Ertragswachstums den Aktien auch über die begrenzte Zeit der Anreize von Zentralbanken in Japan und Europa hinaus helfen könnte. DIE ANLAGEVERWALTER Januar 2015 Die in diesem Bericht enthaltenen Informationen stellen historische Daten dar und liefern keinerlei Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Halbjahresbericht (ungeprüft) 11

14 Wertentwicklungsübersicht Prozentuale Veränderung zum 31. Dezember 2014 Referenz- Anteilsklasse Auflegungsdatum 6 Monate % 1 Jahr % 3 Jahre % 5 Jahre % 10 Jahre % Seit Auflegung % Franklin Asia Credit Fund A (acc) USD 17. Nov. 14-0,5 Franklin Biotechnology Discovery Fund A (acc) USD 3. Apr ,7 34,7 180,6 261,8 285,3 214,0 Franklin Brazil Opportunities Fund A (acc) USD 27. Juli 12-2,8 1,0 4,1 Franklin Euro Government Bond Fund A (Ydis) EUR 8. Jan. 99 5,3 11,5 25,4 27,0 40,6 69,3 Franklin Euro High Yield Fund A (Ydis) EUR 17. Apr. 00-0,9 3,3 35,9 49,1 61,4 72,4 Franklin Euro Liquid Reserve Fund A (Ydis) EUR 1. Juni 94-0,2-0,5-0,2 0,8 9,6 39,3 Franklin Euro Short Duration Bond Fund A (acc) EUR 21. Feb. 14 0,7 1,7 Franklin Euro Short-Term Money Market Fund A (acc) EUR 23. Okt. 09 0,2 1,2 1,2 Franklin Euroland Fund A (acc) EUR 28. Nov. 08-1,3 3,2 52,9 34,5 76,3 Franklin European Fund A (acc) EUR 29. Juli 11-1,4 3,6 47,5 41,6 Franklin European Corporate Bond Fund A (acc) EUR 30. Apr. 10 2,8 8,0 28,1 26,3 Franklin European Dividend Fund A (acc) EUR 29. Juli 11-2,5 5,4 45,4 42,6 Franklin European Growth Fund A (acc) EUR 29. Dez. 00-8,1-2,6 51,9 69,0 129,1 41,1 Franklin European Income Fund A (acc) EUR 17. Nov. 14 1,7 Franklin European Small-Mid Cap Growth Fund A (acc) EUR 3. Dez. 01-4,9-4,5 69,7 68,8 192,7 200,3 Franklin European Total Return Fund A (acc) EUR 29. Aug. 03 4,4 10,7 31,4 35,7 32,6 44,4 Franklin GCC Bond Fund A (acc) USD 30. Aug. 13 1,8 8,5 13,1 Franklin Global Aggregate Bond Fund A (acc) USD 29. Okt. 10-1,6 3,1 11,7 7,6 Franklin Global Aggregate Investment Grade Bond Fund A (acc) USD 22. Juni 12-2,2 2,8 7,0 Franklin Global Allocation Fund A (acc) USD 29. Juli 11-4,7-1,5 18,3 8,5 Franklin Global Convertible Securities Fund A (acc) USD 24. Feb. 12-5,7-2,0 15,2 Franklin Global Corporate High Yield Fund I (acc) USD 6. Sep. 13-6,4-0,5 5,9 Franklin Global Equity Strategies Fund A (acc) USD 15. Mai 08-7,2-3,0 30,7 21,4 13,6 Franklin Global Fundamental Strategies Fund A (acc) USD 25. Okt. 07-5,1-1,9 34,3 39,7 30,8 Franklin Global Government Bond Fund A (acc) USD 6. Sep. 13-2,0 2,7 5,1 Franklin Global Growth Fund A (acc) USD 29. Dez. 00 1,7 3,2 46,6 41,8 81,2 44,4 Franklin Global Growth and Value Fund A (acc) USD 9. Sep. 02-2,6 0,3 48,7 42,8 76,2 149,1 Franklin Global High Income Bond Fund A (acc) USD 13. Juli 12-9,3-3,3 18,0 Franklin Global Listed Infrastructure Fund A (acc) USD 26. Apr. 13-4,2 12,8 17,6 Franklin Global Real Estate Fund A (acc) USD 29. Dez. 05 2,7 13,7 45,1 64,1 15,5 Franklin Global Small-Mid Cap Growth Fund A (acc) USD 15. Apr ,6-11,6 46,5 51,1 113,6 183,4 Franklin Gold and Precious Metals Fund A (acc) USD 30. Apr ,8-11,0-61,3-62,1 Franklin High Yield Fund A (Mdis) USD 1. März 96-6,2-1,3 20,1 39,9 64,5 158,9 Franklin Income Fund A (Mdis) USD 1. Juli 99-5,4 2,3 26,8 44,2 64,2 151,1 Franklin India Fund A (acc) USD 25. Okt ,8 41,4 64,8 43,4 217,9 Franklin Japan Fund A (acc) JPY 1. Sep ,6 6,5 95,2 60,0 7,3-20,7 Franklin K2 Alternative Strategies Fund A (acc) USD 15. Sep. 14 3,1 Franklin MENA Fund A (acc) USD 16. Juni 08-4,9 9,1 58,0 58,0-33,8 Franklin Multi-Asset Income Fund A (acc) EUR 26. Apr. 13 6,1 12,2 10,1 Franklin Natural Resources Fund A (acc) USD 12. Juli 07-31,6-21,1-19,6-9,6-23,9 Franklin Real Return Fund A (acc) USD 30. Apr. 10-5,2-1,5 2,0 5,1 Franklin Strategic Income Fund A (acc) USD 12. Juli 07-2,4 1,0 15,7 29,5 46,7 Franklin Technology Fund A (acc) USD 3. Apr. 00 6,2 13,8 57,4 81,2 118,6 6,7 Franklin U.S. Dollar Liquid Reserve Fund A (Mdis) USD 1. Juni 94-0,1-0,2-0,5-1,0 11,7 58,2 Franklin U.S. Equity Fund A (acc) USD 1. Juli 99 4,2 11,7 56,5 65,8 66,3 139,3 Franklin U.S. Focus Fund A (acc) USD 15. Mai 08 3,8 16,2 64,9 79,8 62,9 Franklin U.S. Government Fund A (Mdis) USD 28. Feb. 91 1,1 3,7 2,7 15,2 41,5 167,8 Franklin U.S. Low Duration Fund A (Mdis) USD 29. Aug. 03 0,8 5,0 6,8 20,2 23,1 Franklin U.S. Opportunities Fund A (acc) USD 3. Apr. 00 3,5 6,7 61,7 87,6 117,8 16,1 Franklin U.S. Small-Mid Cap Growth Fund A (acc) USD 29. Dez. 00 0,8 5,7 57,7 91,5 97,6 91,9 Franklin U.S. Total Return Fund A (acc) USD 29. Aug. 03 1,3 5,5 11,5 29,0 47,8 60,7 12 Halbjahresbericht (ungeprüft)

15 Wertentwicklungsübersicht Prozentuale Veränderung zum 31. Dezember 2014 (Fortsetzung) Referenz- Anteilsklasse Auflegungsdatum 6 Monate % 1 Jahr % 3 Jahre % 5 Jahre % 10 Jahre % Seit Auflegung % Franklin World Perspectives Fund A (acc) USD 14. Okt. 08-2,6 2,2 47,0 52,7 90,4 Franklin Mutual Beacon Fund A (acc) USD 7. Juli 97-0,4 7,4 54,6 66,9 62,5 199,8 Franklin Mutual Euroland Fund A (acc) EUR 14. Okt. 08-6,1-2,4 50,8 36,6 61,4 Franklin Mutual European Fund A (acc) EUR 3. Apr. 00 * -2,4-1,4 45,2 49,0 77,6 101,0 Franklin Mutual Global Discovery Fund A (acc) USD 25. Okt. 05-6,7-3,4 40,6 42,7 74,7 Templeton Africa Fund A (acc) USD 4. Mai 12-11,3-10,7 11,9 Templeton ASEAN Fund A (acc) USD 17. Nov. 14-0,5 Templeton Asian Bond Fund A (acc) USD 25. Okt. 05-1,7 2,4 9,7 21,4 83,5 Templeton Asian Dividend Fund A (acc) USD 26. Apr. 13 3,1 2,2 1,6 Templeton Asian Growth Fund A (Ydis) USD 30. Juni 91-4,0 7,2 15,0 27,2 178,9 274,0 Templeton Asian Smaller Companies Fund A (acc) USD 14. Okt. 08 0,9 8,1 56,7 85,6 285,3 Templeton BRIC Fund A (acc) USD 25. Okt. 05-9,7-7,8-6,7-23,7 36,6 Templeton China Fund A (acc) USD 1. Sep. 94 1,4-0,9 7,0 2,5 117,8 149,3 Templeton Constrained Bond Fund A (acc) USD 20. Sep. 13-1,4 0,1 0,7 Templeton Eastern Europe Fund A (acc) EUR 10. Nov ,9-19,5-9,3-32,0-3,2 99,5 Templeton Emerging Markets Fund A (Ydis) USD 28. Feb. 91-8,0-8,0 1,4-1,4 64,1 215,5 Templeton Emerging Markets Balanced Fund A (acc) USD 29. Apr. 11-8,4-6,3-1,1-15,3 Templeton Emerging Markets Bond Fund A (Qdis) USD 5. Juli 91-7,5-4,4 12,3 24,9 96,6 696,3 Templeton Emerging Markets Smaller Companies Fund A (acc) USD 18. Okt. 07 2,4 12,5 48,9 43,6 1,1 Templeton Euroland Fund A (acc) EUR 8. Jan. 99-6,6-4,2 53,4 40,7 34,9 74,7 Templeton European Fund A (acc) EUR 17. Apr. 91* -6,4-5,1 46,7 45,3 40,3 37,4 Templeton Frontier Markets Fund A (acc) USD 14. Okt. 08-9,0-3,5 40,1 27,5 85,6 Templeton Global Fund A (Ydis) USD 28. Feb. 91-7,5-3,0 56,6 46,9 53,0 315,8 Templeton Global (Euro) Fund A (Ydis) EUR 26. Apr. 91 5,3 10,3 67,1 68,2 59,8 309,2 Templeton Global Balanced Fund A (Qdis) USD 1. Juni 94-6,6-2,8 35,2 35,0 48,9 221,2 Templeton Global Bond Fund A (Mdis) USD 28. Feb. 91-1,8 1,1 19,1 28,8 98,4 442,7 Templeton Global Bond (Euro) Fund A (acc) EUR 29. Aug. 03-1,5 1,8 11,4 22,0 43,9 51,4 Templeton Global Equity Income Fund A (acc) USD 27. Mai 05-9,4-4,4 38,2 25,1 31,0 Templeton Global High Yield Fund A (acc) USD 27. Sep. 07-6,9-3,0 16,0 30,3 40,7 Templeton Global Income Fund A (acc) USD 27. Mai 05-5,6-1,2 33,6 37,8 85,4 Templeton Global Smaller Companies Fund A (Ydis) USD 8. Juli 91-9,3-7,4 34,4 27,4 26,6 286,1 Templeton Global Total Return Fund A (acc) USD 29. Aug. 03-2,5-0,3 23,7 41,2 130,3 192,9 Templeton Growth (Euro) Fund A (acc) EUR 9. Aug. 00 4,9 10,5 62,3 77,3 59,0 51,4 Templeton Korea Fund A (acc) USD 8. Mai 95-16,4-15,1 10,8-2,6 34,7-38,7 Templeton Latin America Fund A (Ydis) USD 28. Feb ,2-18,1-24,7-31,1 102,9 216,8 Templeton Thailand Fund A (acc) USD 20. Juni 97 3,3 21,5 39,7 91,7 155,6 105,5 Die in dieser Tabelle angegebene Wertentwicklung ist die Wertentwicklung der Referenz-Anteilsklasse in der Basiswährung des Fonds. Wenn ausschüttende Anteilsklasse A bzw. A (dis) angegeben ist, wird die Wertentwicklung unter Wiederanlage sämtlicher Erträge (Gesamtrendite) berechnet. Informationen zu anderen Anteilsklassen sind auf Anfrage erhältlich. * Das Auflegungsdatum gilt für den Fonds, die Referenz-Anteilsklasse wurde allerdings zu einem späteren Datum aufgelegt. Die Wertentwicklung des Fonds vor September 1996 wurde bei der Berechnung nicht berücksichtigt, da zuvor eine andere Strategie zur Portfoliostrukturierung verfolgt wurde. Informationen zu anderen Anteilsklassen sind auf Anfrage erhältlich. Dieser Bericht stellt kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Anteilen dar. Zeichnungen müssen auf Grundlage des aktuellen Verkaufsprospekts und ggf. seines Nachtrags, der jeweils relevanten Wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), einer Kopie des jüngsten verfügbaren geprüften Jahresberichts sowie des jüngsten ungeprüften Halbjahresberichts, falls dieser später veröffentlicht wurde, vorgenommen werden. Der Preis der Anteile sowie die damit erwirtschafteten Erträge können sowohl fallen als auch steigen, und Sie erhalten möglicherweise nicht den gesamten investierten Betrag zurück. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Währungsschwankungen können sich auf den Wert der Anlagen auswirken. Datenquelle: Wertentwicklung Franklin Templeton Investments acc accumulation shares thesaurierende Anteile dis distribution shares ausschüttende Anteile Mdis monthly distribution shares Anteile mit monatlicher Ausschüttung Qdis quarterly distribution shares Anteile mit vierteljährlicher Ausschüttung Ydis yearly distribution shares Anteile mit jährlicher Ausschüttung Halbjahresbericht (ungeprüft) 13

16 Nettovermögensaufstellung zum 31. Dezember 2014 Gesamt Franklin Asia Credit Fund* Franklin Biotechnology Discovery Fund Franklin Brazil Opportunities Fund (USD) (USD) (USD) (USD) AKTIVA Wertpapieranlage zum (Anmerkung 2(b), 3) Barmittel Termineinlagen und Pensionsgeschäfte (Anmerkung 4) Forderungen aus Wertpapierverkäufen Forderungen aus Anteilszeichnungen Zins- und Dividendenforderungen, netto Unrealisierter Gewinn aus Devisentermingeschäften (Anmerkung 2(c), 5) Unrealisierter Gewinn aus Terminkontrakten (Anmerkung 2(d), 6) Unrealisierter Gewinn aus Zinsswap-Kontrakten (Anmerkung 2(e), 7) Unrealisierter Gewinn aus Inflationsswapvereinbarungen (Anmerkung 2(f), 8) Credit-Default-Swap-Kontrakte zum (Anmerkung 2(i), 11) Optionskontrakte zum (Anmerkung 2(j), 12) Sonstige Forderungen AKTIVA INSGESAMT PASSIVA Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen Verbindlichkeiten aus Anteilsrücknahmen Zu zahlende Verwaltungsgebühren (Anmerkung 14) Banküberziehung Unrealisierter Verlust aus Devisentermingeschäften (Anmerkung 2(c), 5) Unrealisierter Verlust aus Terminkontrakten (Anmerkung 2(d), 6) Unrealisierter Verlust aus Zinsswap-Kontrakten (Anmerkung 2(e), 7) Unrealisierter Verlust aus Total-Return-Swap-Kontrakten (Anmerkung 2(h), 10) Credit-Default-Swap-Kontrakte zum (Anmerkung 2(i), 11) Zu zahlende Steuern und Aufwendungen PASSIVA INSGESAMT NETTOVERMÖGEN INSGESAMT NETTOVERMÖGEN IN DEN VERGANGENEN DREI JAHREN 30. Juni Juni Juni * Dieser Fonds wurde am 17. November 2014 aufgelegt ** Der Name dieses Fonds wurde mit Wirkung vom 30. September 2014 geändert (siehe Anmerkung 1) *** Der Name dieses Fonds wurde mit Wirkung vom 14. November 2014 geändert (siehe Anmerkung 1) 14 Halbjahresbericht (ungeprüft)

17 Nettovermögensaufstellung zum 31. Dezember 2014 (Fortsetzung) Franklin Euro Government Bond Fund Franklin Euro High Yield Fund Franklin Euro Liquid Reserve Fund** Franklin Euro Short Duration Bond Fund Franklin Euro Short-Term Money Market Fund** Franklin Euroland Fund*** Franklin European Fund*** (EUR) (EUR) (EUR) (EUR) (EUR) (EUR) (EUR) Halbjahresbericht (ungeprüft) 15

18 Nettovermögensaufstellung zum 31. Dezember 2014 (Fortsetzung) Franklin European Corporate Bond Fund Franklin European Dividend Fund Franklin European Growth Fund Franklin European Income Fund* (EUR) (EUR) (EUR) (EUR) AKTIVA Wertpapieranlage zum (Anmerkung 2(b), 3) Barmittel Termineinlagen und Pensionsgeschäfte (Anmerkung 4) Forderungen aus Wertpapierverkäufen Forderungen aus Anteilszeichnungen Zins- und Dividendenforderungen, netto Unrealisierter Gewinn aus Devisentermingeschäften (Anmerkung 2(c), 5) Unrealisierter Gewinn aus Terminkontrakten (Anmerkung 2(d), 6) Unrealisierter Gewinn aus Zinsswap-Kontrakten (Anmerkung 2(e), 7) Unrealisierter Gewinn aus Inflationsswapvereinbarungen (Anmerkung 2(f), 8) Credit-Default-Swap-Kontrakte zum (Anmerkung 2(i), 11) Optionskontrakte zum (Anmerkung 2(j), 12) Sonstige Forderungen AKTIVA INSGESAMT PASSIVA Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen Verbindlichkeiten aus Anteilsrücknahmen Zu zahlende Verwaltungsgebühren (Anmerkung 14) Banküberziehung Unrealisierter Verlust aus Devisentermingeschäften (Anmerkung 2(c), 5) Unrealisierter Verlust aus Terminkontrakten (Anmerkung 2(d), 6) Unrealisierter Verlust aus Zinsswap-Kontrakten (Anmerkung 2(e), 7) Unrealisierter Verlust aus Total-Return-Swap-Kontrakten (Anmerkung 2(h), 10) Credit-Default-Swap-Kontrakte zum (Anmerkung 2(i), 11) Zu zahlende Steuern und Aufwendungen PASSIVA INSGESAMT NETTOVERMÖGEN INSGESAMT NETTOVERMÖGEN IN DEN VERGANGENEN DREI JAHREN 30. Juni Juni Juni * Dieser Fonds wurde am 17. November 2014 aufgelegt ** Der Name dieses Fonds wurde mit Wirkung vom 30. September 2014 geändert 16 Halbjahresbericht (ungeprüft)

19 Nettovermögensaufstellung zum 31. Dezember 2014 (Fortsetzung) Franklin European Small-Mid Cap Growth Fund Franklin European Total Return Fund** Franklin GCC Bond Fund Franklin Global Aggregate Bond Fund Franklin Global Aggregate Investment Grade Bond Fund Franklin Global Allocation Fund Franklin Global Convertible Securities Fund (EUR) (EUR) (USD) (USD) (USD) (USD) (USD) Halbjahresbericht (ungeprüft) 17

20 Nettovermögensaufstellung zum 31. Dezember 2014 (Fortsetzung) Franklin Global Corporate High Yield Fund Franklin Global Equity Strategies Fund Franklin Global Fundamental Strategies Fund Franklin Global Government Bond Fund (USD) (USD) (USD) (USD) AKTIVA Wertpapieranlage zum (Anmerkung 2(b), 3) Barmittel Termineinlagen und Pensionsgeschäfte (Anmerkung 4) Forderungen aus Wertpapierverkäufen Forderungen aus Anteilszeichnungen Zins- und Dividendenforderungen, netto Unrealisierter Gewinn aus Devisentermingeschäften (Anmerkung 2(c), 5) Unrealisierter Gewinn aus Terminkontrakten (Anmerkung 2(d), 6) Unrealisierter Gewinn aus Zinsswap-Kontrakten (Anmerkung 2(e), 7) Unrealisierter Gewinn aus Inflationsswapvereinbarungen (Anmerkung 2(f), 8) Credit-Default-Swap-Kontrakte zum (Anmerkung 2(i), 11) Optionskontrakte zum (Anmerkung 2(j), 12) Sonstige Forderungen AKTIVA INSGESAMT PASSIVA Verbindlichkeiten aus Wertpapierkäufen Verbindlichkeiten aus Anteilsrücknahmen Zu zahlende Verwaltungsgebühren (Anmerkung 14) Banküberziehung Unrealisierter Verlust aus Devisentermingeschäften (Anmerkung 2(c), 5) Unrealisierter Verlust aus Terminkontrakten (Anmerkung 2(d), 6) Unrealisierter Verlust aus Zinsswap-Kontrakten (Anmerkung 2(e), 7) Unrealisierter Verlust aus Total-Return-Swap-Kontrakten (Anmerkung 2(h), 10) Credit-Default-Swap-Kontrakte zum (Anmerkung 2(i), 11) Zu zahlende Steuern und Aufwendungen PASSIVA INSGESAMT NETTOVERMÖGEN INSGESAMT NETTOVERMÖGEN IN DEN VERGANGENEN DREI JAHREN 30. Juni Juni Juni Halbjahresbericht (ungeprüft)

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse Dividendenmitteilung Wir informieren Sie hiermit, dass Sie, wenn Sie am 31/08/2016 Anteilinhaber einer der unten aufgeführten Anteilklassen waren, eine für diese Anteilklasse beschlossene Zwischenausschüttung

Mehr

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse

Dividendenmitteilung. JPMorgan Funds. Annualisierte Ausschüttun gsrendite ** Ausschüttun gsrate. Ausschüttun gsrendite * Name der Anteilklasse Dividendenmitteilung Wir informieren Sie hiermit, dass Sie, wenn Sie am 15/09/2015 Anteilinhaber einer der unten aufgeführten Anteilklassen waren, eine für diese Anteilklasse beschlossene Zwischenausschüttung

Mehr

FTIF ST1208. Franklin Templeton Investment Funds

FTIF ST1208. Franklin Templeton Investment Funds FTIF-52.08.ST1208 Franklin Templeton Investment Funds HaLBjaHrESBErIcHT (UNGEPrÜFT) 31. DEzEMBEr 2008 TGF HB 2009.indd 2 25.02.2009 17:24:38 Uhr socie te d investissement a' capital variable UNGEPRUº FTER

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Alternative Anlagestrategien im UCITS-Format haben ihren guten Start ins Jahr 2013 im zweiten Quartal fortsetzten können und zum ersten Mal die 100 Milliarden Euro Marke überschritten. Die Unsicherheit

Mehr

Marktbericht. 23. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. 23. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht 23. März 2016 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Kapitalmarkt Call Für Ihr Interesse an der Marktmeinung der Deutschen Bank im Rahmen des wöchentlichen Kapitalmarkt Calls möchten

Mehr

Marktbericht. 30. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. 30. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht 30. September 2016 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Kapitalmarkt Call Für Ihr Interesse an der Marktmeinung der Deutschen Bank im Rahmen des wöchentlichen Kapitalmarkt Calls

Mehr

FondsSpotNews 30/2016

FondsSpotNews 30/2016 FondsSpotNews 30/2016 Liquidation von Fonds der Fidelity Fidelity hat uns darüber informiert, dass folgende Fonds zum 22. April 2016 geschlossen werden bzw. liquidiert werden. Das bedeutet, dass der gesamte

Mehr

Der Verwaltungsrat informiert die Anteilinhaber über folgende Änderungen im Prospekt mit Wirkung zum 1. Oktober 2016:

Der Verwaltungsrat informiert die Anteilinhaber über folgende Änderungen im Prospekt mit Wirkung zum 1. Oktober 2016: Petercam B Fund SA (zukünftig DPAM INVEST B SA) Publikumsfonds (SICAV) nach belgischem Recht, der die Bedingungen der Richtlinie 2009/65/EG erfüllt Rue Guimard 18-1040 Brüssel Handels- und Gesellschaftsregister

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz 15. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz 15. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Dr. Elke Speidel-Walz 15. Juni 215 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Schwellenländer: Wachstumsausblick nach Ländern und Regionen Prognosen für das Wirtschaftswachstum ()

Mehr

Nutzen Sie die währungsgesicherten Anteilsklassen von Invesco.

Nutzen Sie die währungsgesicherten Anteilsklassen von Invesco. Nutzen Sie die währungsgesicherten Anteilsklassen von Invesco. Starke Währung starker Partner Unsere Kunden liegen uns am Herzen. Wir sind in der Schweiz verwurzelt, kennen die Bedürfnisse unserer Anleger

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht PWM Marktbericht Frankfurt am Main, 14. Januar 2013 Einflüsse aus Wirtschaft, Politik & Geopolitik in 2013 USA: Haushaltssanierung Budgetobergrenze Norwegen: Wahlen (09.09.) Venezuela: Soziale Unruhen

Mehr

Wie attraktiv sind Emerging Markets-Aktien?

Wie attraktiv sind Emerging Markets-Aktien? Wie attraktiv sind Emerging Markets-Aktien? StarCapital Börsenseminar 2016 Oberursel, 14. November 2016 Michael Keppler President KEPPLER ASSET MANAGEMENT INC. 350 WEST 57 STREET NEW YORK, NY 10019 WWW.KAMNY.COM

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Björn Pietsch Frankfurt, 16. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung DeAWM Multi Asset Allocation View Meinungsüberblick zur Portfolioumsetzung Hohe (Zentralbank-) Liquidität,

Mehr

Investieren wie Warren Buffett

Investieren wie Warren Buffett Investieren wie Warren Buffett Fondmanager Dr. Hendrik Leber Fonds ACATIS Aktien Global Value Fonds ACATIS Value und Dividende Price is what you pay, value is what you get. 1973-1978 1978-1983 1983-1988

Mehr

M&G Global Basics Fund. Stephan Weirich

M&G Global Basics Fund. Stephan Weirich M&G Global Basics Fund Stephan Weirich November 2016 Fakten über den Fonds M&G Global Basics Fund Auflegung: 17. November 2000 Fondsmanager: Co-Manager: Jamie Horvat Randeep Somel Fondsvolumen: EUR 2,4

Mehr

Liquid Alternatives im ersten Halbjahr stark nachgefragt

Liquid Alternatives im ersten Halbjahr stark nachgefragt pressemitteilung Liquid Alternatives im ersten Halbjahr stark nachgefragt Verhaltene Performance in schwierigen Marktumfeld Liquid Alternatives in unsicheren Zeiten gefragt Top-Fonds erzielen zweistellige

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter PWM Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 20.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter PWM Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 20. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter PWM Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 2. Februar 212 Eurozone Rückkehr auf den Wachstumspfad? Wachstum des Bruttoinlandsproduktss (BIP) in % ggü. Vorquartal,

Mehr

Neue ertragsquellen erschliessen

Neue ertragsquellen erschliessen Neue ertragsquellen erschliessen die ZiNseN VON staatsanleihen haben einen historischen tiefstand erreicht die suche nach angemessenen erträgen war noch nie so anspruchsvoll wie in diesen Zeiten. renditeorientierte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt startet verhalten ins neue Jahr Im Januar summierten sich die Nettomittelzuflüsse auf 1,9 Milliarden Euro. Sie lagen damit um 64 Prozent

Mehr

Bericht über die Lage der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie: 1. Halbjahr 2016 und 2. Quartal 2016

Bericht über die Lage der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie: 1. Halbjahr 2016 und 2. Quartal 2016 Bericht über die Lage der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie: 1. Halbjahr 2016 und 2. Quartal 2016 MEM-Industrie: Talsohle durchschritten - Nach stark rückläufigen Auftragseingängen im Jahr 2015

Mehr

Sonderbericht Aktuelle Kapitalmarktsituation

Sonderbericht Aktuelle Kapitalmarktsituation Allianz Pensionskasse AG Sonderbericht Aktuelle Kapitalmarktsituation 17. Februar 2016 Schwacher Jahresauftakt an den Finanzmärkten weltweite Wachstumssorgen und Turbulenzen am Ölmarkt setzen Märkte für

Mehr

BLACKROCK GLOBAL FUNDS

BLACKROCK GLOBAL FUNDS DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE UMGEHENDE BEACHTUNG. Bei Unsicherheiten darüber, was zu unternehmen ist, sollten Sie sich umgehend an Ihren Wertpapiermakler, Bankberater, Anwalt, Wirtschaftsprüfer,

Mehr

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 I. Konjunkturaussichten... 2 II. Wirtschaftskraft weltweit... 3 III. Die reichsten Bürger der Welt... 4 IV. Plus und Minus im deutschen Außenhandel... 5 V. Deutschland wichtigste

Mehr

Elemente der mehrstufigen Wertsteigerung

Elemente der mehrstufigen Wertsteigerung 1 Elemente der mehrstufigen Wertsteigerung Vorstellung mayerhöfer & co 02. Februar 2017 2 mayerhöfer & co führender Anbieter von Corporate Finance Dienstleistungen im deutschen Mittelstand Mergers & Acquisitions

Mehr

PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 %

PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 % 14. März 2012 PRESSEMITTEILUNG INTERNATIONALE INSTITUTIONEN VERÖFFENTLICHEN DATEN ZUM BIP DER G20: VERLANGSAMUNG DES BIP-WACHSTUMS DER G20 AUF 0,7 % IM VIERTEN QUARTAL 2011 Das vierteljährliche Wachstum

Mehr

Monatsreporting September Rückblick und Ausblick

Monatsreporting September Rückblick und Ausblick Monatsreporting September 2013 - Rückblick und Ausblick Index/Kurs Ultimo 2012 31.08.2013 30.09.2013 Performance Performance Performance YTD YTD Berichtsmonat in Währung in EUR in EUR DAX 7612 8103 8594

Mehr

DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG.

DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG. DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG. Falls Sie Fragen zum weiteren Vorgehen haben, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Wertpapiermakler, Bankberater, Rechtsberater, Wirtschaftsprüfer,

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Frankfurt am Main, 11. April 2011

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Frankfurt am Main, 11. April 2011 PWM Marktbericht Frankfurt am Main, 11. April 2011 EZB die erste Leitzinserhöhung seit fast 3 Jahren Leitzins ausgewählter Notenbanken In % 8 7 6 5 4 3 2 1 0 People s Bank of China US-Fed Bank of Japan

Mehr

Templeton Global Total Return Fund 1 Wertentwicklung über 5 Jahre in EUR in %* Nutzen Sie Ihre Chancen: Flexible Anlagestrategie mit breiter Streuung über verschiedene Renten-Anlagekategorien, Währungen

Mehr

Deutsche Börse ETF-Forum 2016 Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs. Frankfurt, den 26.

Deutsche Börse ETF-Forum 2016 Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs. Frankfurt, den 26. Deutsche Börse ETF-Forum Märkte und Anlageklassen auf dem Prüfstand: Die optimale Asset-Allokation mit ETFs Frankfurt, den. September Anlageklassenrenditen im Vergleich - Aktien weiter alternativlos Renditen

Mehr

M&A-Aktivitäten Transport & Logistik Erstes Quartal 2014

M&A-Aktivitäten Transport & Logistik Erstes Quartal 2014 www.pwc.de M&A-Aktivitäten Transport & Logistik Erstes Quartal 214 Globale M&A-Deals in Transport und Logistik Gemessen an Zahl und Volumen der Deals ab 5 Mio. US-Dollar 1. Quartal 214 Nordamerika Local

Mehr

12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai Der Realzins hat immer Recht

12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai Der Realzins hat immer Recht 12. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. Mai 2016 Der Realzins hat immer Recht Entwicklung der Renditen Der Realzins hat immer Recht Robert Rethfeld Robert Rethfeld Wellenreiter-Invest - Handelstäglicher

Mehr

UBS Briefing mit Peter Achten, China- und Fernostkorrespondent, Ringier, Peking Mittwoch, 20. Januar 2010, im Seepark.Thun. Volkswirtschaften Top Ten

UBS Briefing mit Peter Achten, China- und Fernostkorrespondent, Ringier, Peking Mittwoch, 20. Januar 2010, im Seepark.Thun. Volkswirtschaften Top Ten Volkswirtschaften Top Ten 2002 1. USA 31,9% GDP/Welt 2. Japan 12% 3. Deutschland 6,2% 4. Grossbritannien 4,8% 5. Frankreich 4,5% 6. 4,4% 7. Italien 3,7% 8. Kanada 2,2% 9. Spanien 2,1% 10. Mexiko 2% 2008

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Mai 2016

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Mai 2016 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Mai 2016 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Allianz Global Investors Fund (F00156112) Allianz Advanced Fixed Income Global Aggregate

Mehr

FundLogic Alternatives plc HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM VOM 1. AUGUST 2013 BIS ZUM 31. JANUAR 2014

FundLogic Alternatives plc HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM VOM 1. AUGUST 2013 BIS ZUM 31. JANUAR 2014 eine offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds, die am 28. April 2010 in Irland gegründet und von der Irischen Zentralbank (Central Bank of Ireland)

Mehr

Niedrigzinsen auf Dauer? Professor Peter Bofinger Universität Würzburg

Niedrigzinsen auf Dauer? Professor Peter Bofinger Universität Würzburg Niedrigzinsen auf Dauer? Professor Peter Bofinger Universität Würzburg Der globale Rahmen: Säkulare Stagnation? 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Frankfurt, 14. Oktober Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Frankfurt, 14. Oktober Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Frankfurt, 14. Oktober 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Europa / USA Klimaindizes deuten auf Wachstum Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Brexit die konjunkturellen Folgen

Brexit die konjunkturellen Folgen Brexit die konjunkturellen Folgen Brexit-Schock zunächst überwunden mittelfristig Verlangsamung der britischen Wirtschaft mit Auswirkungen auf Deutschland und Bayern Der Austritt des Vereinigten Königreichs

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 24. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 24. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 24. Juni 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Hauptszenario Graduelle Fortschritte Langsame Stabilisierung der Euroland-Volkswirtschaften,

Mehr

Mitteilung an die Anteilinhaber von CS Investment Funds 13

Mitteilung an die Anteilinhaber von CS Investment Funds 13 Credit Suisse Fund Management S.A. 5, rue Jean Monnet, L-2180 Luxemburg, Handels- und Gesellschaftsregister Luxemburg, Nummer B 72.925 (die «Verwaltungsgesellschaft») handelnd im eigenen Namen und im Auftrag

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 17. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 17. Juni Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 17. Juni 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Re-Konvergenz ohne Wechselkurse Entwicklung der Wettbewerbsfähigkeit Real effektive Wechselkurse

Mehr

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds. Änderungen der Anlageziele bestimmter Teilfonds von Fidelity Funds

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds. Änderungen der Anlageziele bestimmter Teilfonds von Fidelity Funds FIDELITY FUNDS Société d Investissement à Capital Variable 2a, Rue Albert Borschette BP 2174 L-1021 Luxemburg RCS B34036 Tel.: +352 250 404 (1) Fax: +352 26 38 39 38 Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds

Mehr

Jahresbilanz 2012 Ausblick 2013

Jahresbilanz 2012 Ausblick 2013 Öt Österreichische ihi h Pensionskassen Jahresbilanz 2012 Ausblick 2013 17.1.2013, Fachverband der Pensionskassen Mag. Andreas Zakostelsky, Obmann Dr. Fritz Janda, Geschäftsführer www.pensionskassen.at

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 8. Dezember 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Ölpreisrückgang 2014 Ölmarkt Ölmarkt: Angebot, Nachfrage und Preis Ölangebot: Anstieg 2014 auf

Mehr

Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017

Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017 Kapitalmarkt-Update 9. Januar 2017 1.1 Einkaufsmanager: Weltkonjunktur weiter verbessert 59 57 55 53 51 49 47 45 Markit US Manufacturing PMI SA 2 1.1 Einkaufsmanager: Weltkonjunktur weiter verbessert 59

Mehr

Marktbericht. Markus Müller 20. Juni Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. Markus Müller 20. Juni Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht Markus Müller 2. Juni 216 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung -44,4% -4,2% -12,4% -2,1% -13,5% -18,4% -16,3% -3,3% -4,% -,6% 2,8% 4,7% 2,2% 7,6% 6,4% 3,2% 2,4% 2,4% 4,3% 4,%

Mehr

Enhanced-Diversification Multi-Asset Fund

Enhanced-Diversification Multi-Asset Fund Enhanced-Diversification Multi-Asset Fund Juli 2016 Standard Life Investments hat die Eignung einer Anlage in Bezug auf Ihre individuellen Anforderungen und Ihre Risikotoleranz nicht berücksichtigt. Zum

Mehr

TAMAC Global Managers Fund Halbjahresbericht

TAMAC Global Managers Fund Halbjahresbericht TAMAC Global Managers Fund Halbjahresbericht 31.12.2012 Frankfurt am Main, den 31.12.2012 Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen

Mehr

Anlagereporting der Sammelstiftung Vita 30. September 2016

Anlagereporting der Sammelstiftung Vita 30. September 2016 Anlagereporting der 30. September 2016 Brexit stellt Eurozone vor neue Herausforderungen. Finanzmärkte An den Aktienmärkten konnte ein Grossteil der eingefahrenen Verluste nach dem Brexit-Votum wieder

Mehr

Fonds-managem.- Feri Trust Morningstar R-/F-Nr. Investmentfonds. seit 1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Risikoklasse

Fonds-managem.- Feri Trust Morningstar R-/F-Nr. Investmentfonds. seit 1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Risikoklasse R-/F-Nr. Aktienfonds Deutschland F22 DWS German Equities Typ 0 1994 EUR 27,4% 36,1% 30,4% 19,3% 10,3% 7,7% - - 7 B * * * * R10 DWS Investa 1956 EUR 28,2% 35,1% 31,1% 18,5% 10,1% 7,3% 7,5% 8,7% 7 B * *

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 05.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 05. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 5. März 212 US-Ökonomie verbesserter Wachstumsausblick US-Konsum: wichtige Faktoren Verbrauchervertrauen, Arbeitslosenquote,

Mehr

seit 1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Risikoklasse Feri Trust Morningstar Rating S&P R-/F-Nr. Investmentfonds

seit 1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Risikoklasse Feri Trust Morningstar Rating S&P R-/F-Nr. Investmentfonds R-/F-Nr. Aktienfonds Deutschland F22 DWS German Equities Typ 0 1994 EUR -4,3% -1,1% 11,5% 13,4% 8,7% 7,0% - - 6 B * * * * R10 DWS Investa 1956 EUR -5,1% -2,5% 11,9% 12,6% 8,6% 6,7% 6,8% 8,1% 6 B * * *

Mehr

Statistische Mitteilung vom 27. Februar 2017

Statistische Mitteilung vom 27. Februar 2017 Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Statistisches Amt Statistische Mitteilung vom 27. Februar 217 Rückgang der Logiernächte im Januar 217 Im Januar 217 nahm die Zahl der Übernachtungen gegenüber

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 12.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 12. PWM Marktbericht Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 12. November 2012 Washington & Peking vor großen Herausforderungen Schuldenentwicklung ausgewählter Staatengruppen in % des BIP

Mehr

Rohstoff. Fiskalquote Datum:

Rohstoff. Fiskalquote Datum: Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Finanzverwaltung EFV Rohstoff Datum: 24.10.2012 Fiskalquote 2011 Die Fiskalquote ist die Summe aller Steuern und Sozialversicherungsabgaben im Verhältnis

Mehr

Prognose der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. 22. November Marcel Koller Chefökonom AKB

Prognose der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. 22. November Marcel Koller Chefökonom AKB Prognose der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen 22. November 2011 Marcel Koller Chefökonom AKB Disclaimer Disclaimer Die vorliegende Präsentation illustriert die aktuelle Einschätzung der zukünftigen Entwicklung

Mehr

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN

EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT DIREKTANLAGEN EIN PORTFOLIO MIT AUSGEWÄHLTEN HOCHWERTIGEN WERTPAPIEREN Die Vermögensverwaltung mit Direktanlagen wird für Portfolios von mehr als zwei Millionen Euro angeboten und

Mehr

Brexit die konjunkturellen Folgen

Brexit die konjunkturellen Folgen Brexit die konjunkturellen Folgen Bislang kaum negative Folgen in UK, aber Rückgang der bayerischen Exporte Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU wird vor allem die britische Wirtschaft mittelfristig

Mehr

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015 Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015 Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.v. Pressekonferenz

Mehr

Meritum Capital - Accumulator. Meritum Capital Accumulator. Realer Vermögensaufbau in einem Fonds

Meritum Capital - Accumulator. Meritum Capital Accumulator. Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Meritum Capital Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Agenda 1 Meritum Capital - Accumulator 2 Wirtschaft im Überblick 3 Bewertungen und Positionierung Agenda 1 Meritum Capital - Accumulator

Mehr

Auslandsinvestitionen

Auslandsinvestitionen Mai 2015 Auslandsinvestitionen Daten für den Maschinenbau Der Bestand der deutschen Investitionen im ausländischen Maschinenbau hat sich in 2013 verhaltener entwickelt als im Vorjahr. Dies ergibt sich

Mehr

Ausgewählte Leistungsbilanzen (Teil 1)

Ausgewählte Leistungsbilanzen (Teil 1) (Teil 1) In absoluten Zahlen und in Prozent des BIP, Betrachtungszeiträume zwischen 1996 und 2007 Leistungsbilanzdefizit Leistungsbilanzüberschuss -239 1996 bis 2000-5,3% -731-545 USA 2001 bis 2005 2007

Mehr

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten

Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Das optimale Aktienportfolio aus Sicht eines Analysten Commerzbank Fundamentale Aktienstrategie Andreas Hürkamp Stuttgart / 18.04.2015 (1) 6 Jahre DAX-Bullenmarkt: ist es noch sinnvoll, Aktienpositionen

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. Juli 2011

Charts zur Marktentwicklung. Juli 2011 Charts zur Marktentwicklung Juli 2011 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Mai 2011 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Die 15 Anbieter mit der besten Mischfonds-Palette

Die 15 Anbieter mit der besten Mischfonds-Palette Große Morningstar-Analyse Die 15 Anbieter mit der besten Mischfonds-Palette Mischfonds haben in den vergangenen Monaten die Kundengelder vieler Privatanleger eingesammelt. Auf diesen Trend setzen viele

Mehr

Globale Anlagestrategie

Globale Anlagestrategie Globale Anlagestrategie Erstes Quartal 2016 R & A Group Research & Asset Management AG Bodmerstrasse 3 CH-8002 Zürich Phone +41-44-201 07 20 e-mail info@ragroup.ch www.ragroup.ch Inhalt Übersicht Seite

Mehr

Wege aus der Eurokrise

Wege aus der Eurokrise Wege aus der Eurokrise Professor Dr. Heiner Flassbeck Direktor der Abteilung für Globalisierung und Entwicklungsstrategien UNCTAD Krisenphänomen hohe Zinsen Zinssätze in % 18 16 14 12 10 8 6 4 Griechenland

Mehr

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen?

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Holger H. Gachot, StarCapital Swiss AG Seite 1 Das Ganze sehen! Trends erkennen! Chancen nutzen! Seite 2 Die moderne Portfoliotheorie In den 50er

Mehr

Investment spezial. November Was sagen Aktien-Indizes aus? Inhalt. Was sagen Aktien-Indizes aus? Marktdaten. Haben Sie es gewusst?

Investment spezial. November Was sagen Aktien-Indizes aus? Inhalt. Was sagen Aktien-Indizes aus? Marktdaten. Haben Sie es gewusst? November 2006 Was sagen Aktien-Indizes aus? Inhalt Was sagen Aktien-Indizes aus? Marktdaten Haben Sie es gewusst? Wie funktioniert das CPPI-Modell? Fonds-Einblicke: Perspektive International (Franklin

Mehr

DWS Investments. Jahrespressekonferenz Frankfurt, 23. Februar 2010

DWS Investments. Jahrespressekonferenz Frankfurt, 23. Februar 2010 DWS Investments Jahrespressekonferenz Frankfurt, 23. Februar 2010 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: 31.12.2009

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 3. Quartal 2016 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 3. Quartal 2016 Im 3. Quartal des Jahres 2016 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF

Mehr

Das Finanzsystem: Sparen und Investieren

Das Finanzsystem: Sparen und Investieren Das Finanzsystem: Sparen und Investieren 26 Inhalt Welches sind die wichtigsten Finanzinstitutionen? Wie funktionieren Kreditmärkte? Was ist deren Bezug zur Spar- und Investitionstätigkeit? Wie beeinflussen

Mehr

Volkswirtschaftliches Frühstücksseminar. David F. Milleker Risikomanagementkonferenz Frankfurt am Main 12. November 2008

Volkswirtschaftliches Frühstücksseminar. David F. Milleker Risikomanagementkonferenz Frankfurt am Main 12. November 2008 Volkswirtschaftliches Frühstücksseminar David F. Milleker Risikomanagementkonferenz Frankfurt am Main 12. November 2008 Konjunkturschwäche reicht bis ins Jahr 2009. Wachstum des BIP - Prognosen Welt**

Mehr

DEUTSCHE BÖRSE ETF-FORUM 2016 EINLADUNG. Xetra. The market.

DEUTSCHE BÖRSE ETF-FORUM 2016 EINLADUNG. Xetra. The market. DEUTSCHE BÖRSE ETF-FORUM 2016 EINLADUNG Xetra. The market. DEUTSCHE BÖRSE ETF-FORUM 2016 EINLADUNG Xetra lädt Sie herzlich zum neunten Deutsche Börse ETF-Forum ein. Wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben,

Mehr

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands Frankfurt am Main, 26. Mai 2009 Finanzkrise: Aktienindizes und Volatilitäten Indexiert: 29. Mai 2008 = 100 120 100 Aktienindizes Lehman Bankrott

Mehr

Handelsanteile ökonomisch sich entwickelnder Staaten

Handelsanteile ökonomisch sich entwickelnder Staaten In absoluten Zahlen und Anteile am Weltwarenexport in Prozent, 1980 bis 2007 Jahr mit hohem BIP pro-kopf (2000) 2.344 16,94% 2007 mit mittlerem BIP pro-kopf (2000) 1.004 7,26% mit niedrigem BIP pro-kopf

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 16. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 16. Dezember Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 16. Dezember 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Rückblick auf das Börsenjahr 2013* Entspannung in der Schuldenkrise Renditeaufschläge bei Staatsanleihen

Mehr

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Hamburg und Russland, sowie Hamburg und St. Petersburg

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Hamburg und Russland, sowie Hamburg und St. Petersburg Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Hamburg und Russland, sowie Hamburg und St. Petersburg Dr. Gabriele Kötschau, Stellvertretende Geschäftsführerin Leiterin der Vertretung in St. Petersburg Wirtschaftsforum

Mehr

STANDARD LIFE Global Absolute Return Strategies (GARS)

STANDARD LIFE Global Absolute Return Strategies (GARS) STANDARD LIFE Global Absolute Return Strategies (GARS) Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent pro Jahr über dem Sechs-Monats-Euribor

Mehr

Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November Deutsche Asset & Wealth Management

Marktbericht. Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November Deutsche Asset & Wealth Management Marktbericht Dr. Elke Speidel-Walz Frankfurt, 03. November 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Sinkende Ölpreise - Ursachen und Implikationen Dämpfender Effekt auf Inflation, gut für

Mehr

Wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen für Wachstum und Beschäftigung

Wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen für Wachstum und Beschäftigung Wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen für Wachstum und Beschäftigung Marcel Fratzscher DIW Berlin 4. Weimarer Wirtschaftsforum Weimar, 14.-15. Mai 2013 LAND 1 Erfolge +10% Wachstum seit 2009 Tiefpunkt

Mehr

Postbank Research. Januar USA: Konjunktur dürfte sich 2017 deutlich beschleunigen Inflationsrate setzt ihren Aufwärtstrend fort

Postbank Research. Januar USA: Konjunktur dürfte sich 2017 deutlich beschleunigen Inflationsrate setzt ihren Aufwärtstrend fort Postbank Research Januar 2017 USA: Konjunktur dürfte sich 2017 deutlich beschleunigen Inflationsrate setzt ihren Aufwärtstrend fort Zinsentwicklung im Euroraum EWU: BIP wächst im 3. Quartal erneut um 0,3%

Mehr

Niedrigzinsumfeld: Gehören Sie zu den Gewinnern? Klaus Kaldemorgen, München September 2016

Niedrigzinsumfeld: Gehören Sie zu den Gewinnern? Klaus Kaldemorgen, München September 2016 Niedrigzinsumfeld: Gehören Sie zu den Gewinnern? Klaus Kaldemorgen, München September 2016 Bestandsaufnahme: Wie sind private und institutionelle Investoren investiert? Anteil der Investitionen der deutschen

Mehr

Allianz Real Estate. Creating Value. März 2013

Allianz Real Estate. Creating Value. März 2013 Allianz Real Estate Creating Value März 2013 Ein weltweit führender Investment und Asset Manager. bildet das strategische Dach, über das die Immobilieninvestitionen der Allianz weltweit gesteuert werden.

Mehr

Konjunktur Wochenrückblick

Konjunktur Wochenrückblick Konjunktur Wochenrückblick 09. Januar 13. Januar 2017 Übersicht Deutschland BIP steigt 2016 um 1,9 Prozent Eurozone Frühindikator erholt sich weiter Deutschland Auftragseingänge zum Vormonat rückläufig

Mehr

Investmentinformationen

Investmentinformationen Seite 1 von 7 Im Folgenden erhalten Sie nähere Informationen zu den Fondskosten für das Produkt. 1. Anlagestrategien Die Kapitalanlagegesellschaften ermitteln ihre jährlichen Kosten je Fonds in regelmäßigen

Mehr

Wachstum von Wirtschaft und Börsen ist in den Schwellenländern langfristig deutlich schneller als in den Industrieländern

Wachstum von Wirtschaft und Börsen ist in den Schwellenländern langfristig deutlich schneller als in den Industrieländern Aktuell für Sie: Oktober 2016 Liebe Leserinnen, liebe Leser, Wachstum von Wirtschaft und Börsen ist in den Schwellenländern langfristig deutlich schneller als in den Industrieländern Auch wenn es sich

Mehr

Weltwirtschaft: Chancen und Risiken. Dr. Klaus W. Wellershoff

Weltwirtschaft: Chancen und Risiken. Dr. Klaus W. Wellershoff Weltwirtschaft: Chancen und Risiken Dr. Klaus W. Wellershoff Lernerfahrungen Lektion I: Wir wissen wenig über die Zukunft! Lektion II: Was wir wissen ist dafür sehr mächtig! Lektion III: Wir geben uns

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Dr. Helmut Kaiser 03. August Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Dr. Helmut Kaiser 03. August Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Dr. Helmut Kaiser 03. August 205 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Chinesischer Aktienmarkt /2 Jüngster Kursverfall folgte auf sehr starken Kursanstieg Wertentwicklung der

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 2. Quartal 2016 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 2. Quartal 2016 Im 2. Quartal des Jahres 2016 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF

Mehr

Schroders. Fondslösungen. Nur für professionelle Investoren

Schroders. Fondslösungen. Nur für professionelle Investoren Frühjahr 2016 Schroders Fondslösungen Nur für professionelle Investoren Schroder ISF 1 Multi-Asset-Fonds Seite 4 Vermögensverwaltung in einem Fonds Viele Anlageklassen, kombiniert und aktiv verwaltet in

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 09.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 09. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 09. Juli 2012 Konjunkturschwäche erwünschte & unerwünschte Effekte Inflation & Wachstum in China Inflationsrate (li); BIP-Wachstum,

Mehr

PRIVUS Anlagesitzung Woche Oktober 2016

PRIVUS Anlagesitzung Woche Oktober 2016 PRIVUS Anlagesitzung Woche 44 31. Oktober 2016 Wochenausblick Die Themen der vergangenen Woche werden uns auch in dieser Woche beschäftigen. Im Mittelpunkt steht neben der Geldpolitik der Zentralbanken

Mehr

Bericht des Fondsmanagers

Bericht des Fondsmanagers 3478676865245-0000001 34545323455customerId,b6e0d9e4-0575-4e38-94c5-434edc103ca034545323456 1. Quartal März 2016 Bericht des Fondsmanagers Marktbericht Anleihen Die Anleihemärkte zeigten sich im 1. Quartal

Mehr

Ausblick 2017: Unsicherheiten nehmen zu

Ausblick 2017: Unsicherheiten nehmen zu Ausblick 2017: Unsicherheiten nehmen zu Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Pressegespräch 30. November 2016 Bank aus Verantwortung Mehr Wachstum in USA 2017 als 2016 aber kein Trump-Bonus 5 4 KfW-

Mehr

Marktbericht. Sebastian Janker 12. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. Sebastian Janker 12. September Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht Sebastian Janker 12. September 2016 Bei dieser Information handelt es sich um Werbung US-Geldmarkt Aktuelle Entwicklung LIBOR 1 vs. Renditen von US- Staatsgeldmarktpapieren 2 in 2015 LIBOR

Mehr

Allianz Invest Quarterly 1/2011 Aktien top, Renten flop?

Allianz Invest Quarterly 1/2011 Aktien top, Renten flop? Allianz Investmentbank AG Allianz Invest Quarterly 1/2011 Aktien top, Renten flop? Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Euro 19.06.2014 Lesezeit 4 Min Das Trilemma der EZB Als der Eurokurs vor kurzem über 1,40 Dollar zu steigen drohte, wurde lauthals gefordert,

Mehr

Was löst die Fed aus?

Was löst die Fed aus? Was löst die Fed aus? Wellenreiter-Kolumne vom 02. Dezember 2015 Während die Europäische Zentralbank ihre lockere Geldpolitik verstärkt, zieht die US- Zentralbank die Zügel an. Voraussichtlich am 16. Dezember

Mehr

BA-CA Konjunkturindikator

BA-CA Konjunkturindikator http://economicresearch.ba-ca.com BA-CA Konjunkturindikator April 2007 B A - C A E C O N O M I C S A N D M A R K E T A N A L Y S I S Autor: Stefan Bruckbauer Impressum Herausgeber, Verleger, Medieninhaber:

Mehr