(Eine offene Umbrella-Investmentgesellschaft, die von der Zentralbank gemäß den Richtlinien in Irland zugelassen ist)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "(Eine offene Umbrella-Investmentgesellschaft, die von der Zentralbank gemäß den Richtlinien in Irland zugelassen ist)"

Transkript

1 JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DAS AM 31. MÄRZ 2013 BEENDETE GESCHÄFTSJAHR (Eine offene Umbrella-Investmentgesellschaft, die von der Zentralbank gemäß den Richtlinien in Irland zugelassen ist)

2 INHALT Verzeichnis der Namen und Anschriften 2 Obliegenheiten der Verwaltungsgesellschaft 3 Bericht der Anlageverwaltungsgesellschaft 4 Zusammenfassung der Wertentwicklung 7 Bericht des Treuhänders 9 Bericht der unabhängigen Abschlussprüfer 10 Aufstellung des Wertpapierbestandes 11 Primärer Jahresabschluss: 111 Gewinn- und Verlustrechnung Bilanz Aufstellung der Veränderungen des auf Inhaber einlösbarer, gewinnbeteiligter Anteile entfallenden Nettovermögens Anmerkungen zum Jahresabschluss 134 Weitere Informationen 178 Gesamtkostenquote (TER) 181 Portfolioumschlag 182 Aufstellung der Veränderungen in den Portfolios 183 Seite

3 VERZEICHNIS DER NAMEN UND ANSCHRIFTEN Verwaltungsgesellschaft AXA Rosenberg Management Ireland Limited 78 Sir John Rogerson s Quay Dublin 2 Irland Anlageverwaltungsgesellschaft AXA Rosenberg Investment Management Limited 7 Newgate Street, London EC1A 7NX Vereinigtes Königreich Verwaltungsratsmitglieder der Verwaltungsgesellschaft Die Verwaltungsratsmitglieder der Verwaltungsgesellschaft, deren Geschäftsanschrift die der Verwaltungsgesellschaft ist, sind: David Cooke (Irland)* Frank Ennis (Irland)*** Jennifer Paterson (Vereinigtes Königreich) Tatiana Pecastaing-Pierre (Frankreich)** Joseph Pinto (Frankreich)** Michael Reinhard (Deutschland) David Shubotham (Irland)* Gideon Smith (Vereinigtes Königreich) Administrator, Registerführer und Transferagent State Street Fund Services (Ireland) Limited 78 Sir John Rogerson s Quay Dublin 2 Irland Treuhänder State Street Custodial Services (Ireland) Limited 78 Sir John Rogerson s Quay Dublin 2 Irland Listing Sponsor J&E Davy Davy House 49 Dawson Street Dublin 2 Irland Unter- Anlageverwaltungsgesellschaften AXA Rosenberg Investment Management LLC 4 Orinda Way Bldg E Orinda CA USA AXA Investment Managers Asia (Singapore) Ltd 1 George Street #14-02/03 Singapore Singapur Unter-Administrator HSBC Institutional Trust Services (ASIA) Limited 1 Queen's Road, Central Hongkong Rechtsberater des Trusts für irisches Recht William Fry Rechtsanwälte Fitzwilton House Wilton Place Dublin 2 Irland Abschlussprüfer PricewaterhouseCoopers One Spencer Dock North Wall Quay Dublin 1 Irland * Irisches, nicht geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied. ** Joseph Pinto und Tatiana Pecastaing-Pierre wurden jeweils am 10. Dezember 2012 bzw. am 11. Dezember 2012 zu Verwaltungsratsmitgliedern der Verwaltungsgesellschaft ernannt. *** Frank Ennis wurde am 19. Juni 2013 zu einem Verwaltungsratsmitglied der Verwaltungsgesellschaft ernannt. 2

4 OBLIEGENHEITEN DER VERWALTUNGSGESELLSCHAFT Die AXA Rosenberg Management Ireland Limited (die Verwaltungsgesellschaft ) ist als Verwaltungsgesellschaft des AXA Rosenberg Equity Alpha Trust (des Trusts ) dafür verantwortlich, den Jahresbericht und den Jahresabschluss zu erstellen, und zwar in Übereinstimmung mit den in Irland geltenden Gesetzen sowie gemäß den in Irland allgemein anerkannten Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen, die vom Accounting Standards Board herausgegeben und vom Institute of Chartered Accountants in Irland veröffentlicht wurden. Bei der Erstellung dieses Jahresabschlusses muss die Verwaltungsgesellschaft: geeignete Bilanzierungsgrundsätze auswählen und diese konsequent anwenden; angemessene und vorsichtige Beurteilungen und Schätzungen zugrunde legen; bei der Erstellung des Abschlusses davon ausgehen, dass der Trust fortbestehen wird, sofern es nicht unbillig ist, von dieser Annahme auszugehen. Die Verwaltungsgesellschaft ist für die ordnungsgemäße Führung der Geschäftsbücher verantwortlich, aus denen jederzeit mit angemessener Genauigkeit die Finanzlage des Trust hervorgeht und auf Grund derer er in der Lage ist, sicherzustellen, dass der Jahresabschluss gemäß den in Irland allgemein anerkannten Bilanzierungsgrundsätzen erstellt wird und im Einklang mit den Bestimmungen des Treuhandvertrages und der irischen Durchführungsverordnung zu den Vorschriften der Europäischen Gemeinschaften von 2011 betreffend Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (die OGAW-Vorschriften ) in der jeweils gültigen Fassung steht. Die Verwaltungsgesellschaft hat die State Street Fund Services (Ireland) Ltd mit der ordnungsgemäßen Buchführung beauftragt. Dementsprechend werden die Bücher des Trusts bei der State Street Fund Services (Ireland) Ltd, 78 Sir John Rogerson s Quay, Dublin 2, Irland aufbewahrt. Gemäß den OGAW-Vorschriften obliegt es der Verwaltungsgesellschaft außerdem, das Vermögen des Trusts zu sichern. In diesem Zusammenhang hat sie die Vermögenswerte des Trusts der State Street Custodial Services (Ireland) Limited zur sicheren Verwahrung in Übereinstimmung mit dem Treuhandvertrag anvertraut. Die Verwaltungsgesellschaft ist im Hinblick auf ihre Pflichten nach den OGAW-Vorschriften auch dafür verantwortlich, angemessene Maßnahmen zur Vermeidung und Aufdeckung von Betrug oder sonstigen Unregelmäßigkeiten zu treffen. Die Verwaltungsgesellschaft ist für die Pflege und die Integrität der Unternehmens- und Finanzdaten verantwortlich, die auf der Website des Trusts veröffentlicht werden. Die rechtlichen Bestimmungen der Republik Irland, die für die Erstellung und Verbreitung von Jahresabschlüssen gelten, können von den rechtlichen Bestimmungen anderer Länder abweichen. Im Namen der Verwaltungsgesellschaft genehmigt durch: Verwaltungsratsmitglied Verwaltungsratsmitglied Datum: 25. Juli 2013 Datum: 25. Juli

5 BERICHT DER ANLAGEVERWALTUNGSGESELLSCHAFT für das am 31. März 2013 beendete Berichtsjahr 1. Marktkommentar Aktienmarktanleger erlebten im Jahr zum 31. März 2013 eine Achterbahnfahrt der Ereignisse. Insgesamt verbuchte der MSCI World Index jedoch in US-Dollar +12,5 % und in Euro +16,7 %. Die beherrschenden Themen waren das ganze Jahr über Sorgen um das Wachstum in China und die Finanzkrise in Europa, was weltweit auf die Stimmung an den Aktienmärkten durchschlug. Im dritten Quartal 2012 erhielten die Märkte einen Impuls durch parallele Maßnahmen der US-Notenbank Federal Reserve, der Europäischen Zentralbank und der Bank of Japan zur Beschwichtigung von Finanzsorgen und zur Ankurbelung des Wirtschaftswachstums. Die Reaktion auf die vorgesehenen Maßnahmen war eine kräftige Markt-Rally, doch die instabile Lage in Europa und die Maßnahmen der Politik zur Stabilisierung der Wirtschaft erregten weiter Besorgnis. Ende 2012 wurden die asiatischen Märkte von Anzeichen für ein Aufleben der chinesischen Wirtschaft beflügelt, während japanische Aktien durch den Wahlsieg der liberaldemokratischen Partei (LDP) und durch Hoffnungen unterstützt wurden, dass politischer Wandel einen robusteren Ansatz zur Wachstums- und Inflationsförderung bringen würde ein Thema, das sich ins erste Quartal 2013 hinein fortsetzte und den japanischen Aktienmärkten im laufenden Jahr unter anderem solide Gewinne bescherte. US-Aktien schlossen das Jahr 2012 mit einem Missklang, da sich die Anleger sorgten, ob es den Politikern gelingen würde, die drohende Fiskalklippe zu umschiffen. Anfang 2013 besserte sich die Lage und die Abwendung der Fiskalklippe und empfindlicher Einschnitte untermauerten wachsende Zuversicht im Hinblick auf die Konjunkturaussichten in den USA. Unerwartet schwache Daten zum Wachstum des chinesischen BIP sorgten dafür, dass die Schwellenmärkte gegen Ende des Berichtszeitraums schlechter abschnitten als die Industrieländer, doch niedrigeres Wachstum könnte für mehr Ausgewogenheit durch eine Entwicklung von einer exportgesteuerten hin zu einer stärker konsumorientierten Wirtschaft in China sprechen. Der Berichtszeitraum endete mit neuerlicher Ungewissheit in Europa nach einer heiklen Rettungsaktion für Zypern und dem unklaren Ausgang der Wahl in Italien. Die vieldiskutierte große Rotation von festverzinslichen Werten in Aktien hielt sich dadurch in Grenzen. Im Berichtsjahr ging es den Anlegern vor allem anderen um die Stabilität der Erträge. Sektoren wie nichtzyklische Konsumgüter und Gesundheit überrundeten den MSCI World Index deutlich. Die Schlusslichter waren Technologie- und Materialunternehmen. Nach Anlagestil schnitt Value besser ab als Growth, und den einschlägigen globalen MSCI-Indizes zufolge stellten kleinere Unternehmen Large-Caps in den Schatten. Beides sprach für wachsendes Vertrauen in einen globalen Aufschwung. 2. Berichte über die Wertentwicklung Überblick Die Widerstände, mit denen AXA Rosenbergs Anlageverfahren seit Einsetzen der Finanzkrise hartnäckig zu kämpfen hat, ließen in den zwölf Monaten zum 31. März 2013 allmählich nach. Dies war vor allem in den USA und Asien festzustellen, wo sich die fundamentalen Maßstäbe der Bewertung und der Erträge wieder besser auszahlten, nach denen sich die firmeneigenen Aktienauswahlmodelle von AXA Rosenberg richten. Diesem Wandel lag das Vertrauen in eine Konjunkturerholung zugrunde, hauptsächlich getragen von den USA. Dadurch konnten sich Anleger in verschiedenen Marktsegmenten auf einzeltitelspezifische Faktoren konzentrieren, statt auf makroökonomische Entwicklungen. Durch dieses wiedergewonnene Vertrauen engagierten sich Anleger in frühzyklischen Anlagekategorien, wie wir beobachten konnten. Im zurückliegenden Jahr entwickelten sich die Anlagen in globalen, US- und auf Asien ohne Japan spezialisierten Small-Cap-Fonds sowie im Emerging Markets und im Asia ex Japan Equity Alpha Fund stark. Ein ausgeprägter Schwachpunkt für den Anlageprozess von AXA Rosenberg blieb Europa, da die Marktbewegungen generell ereignisgesteuert waren: Die Eurokrise zeigte wenig Anzeichen für ein Abflauen und das gesamtwirtschaftliche Bild wirkte zum Zeitpunkt dieses Berichts nach wie vor düster. Im vergangenen Jahr und anders als auf anderen maßgeblichen Märkten zeigten die Anleger Herdenmentalität. Wiederholte Schwankungen in der Risikobereitschaft sorgten für eine weitere schwierige Phase für wertorientierte systematische Stock-Picker. Fondsberichte Konkrete Kommentare zur Wertentwicklung für die wichtigsten globalen und regionalen Teilfonds der Palette folgen nachstehend. AXA Rosenberg Global Equity Alpha Fund Der Fonds schnitt in den zwölf Monaten zum 31. März 2013 abzüglich der für Anteile der Klasse A geltenden Gebühren und Kosten schlechter ab als sein Referenzindex. Insgesamt haben sich die fundamentalen Wertmerkmale, auf die die Modelle von AXA Rosenberg zur Aktienauswahl setzen, in den letzten zwölf Monaten außerhalb Europas weitaus besser ausgezahlt. Unser Anlageverfahren erhielt Rückenwind, weil sich relative substanz- und ertragsbasierte Bewertung besser auszahlte. Aus Wirtschaftssektorperspektive war der Fonds im Berichtsjahr generell gut aufgestellt, vor allem durch das im Vergleich zur Benchmark stärkere Engagement in Gesundheitswerten und das geringere Engagement in den Sektoren Material und Informationstechnologie. Das im Durchschnitt gegenüber der Benchmark übergewichtete Engagement im Energiesektor erwies sich im Berichtsjahr als nachteilig, obwohl sich die Aktienauswahl im Berichtszeitraum mit Spitzenbeiträgen durch Positionen in Marathon Petroleum und Hess besser auszahlte. Die Einzeltitelauswahl im Telekom-Sektor belastete den relativen Ertrag, vor allem in Europa. Übergewichtete Positionen in AT&T und Telecom Italien lohnten sich nicht. Der Fonds war zwar in Finanzwerten gegenüber dem Referenzindex generell untergewichtet, hielt jedoch im Berichtszeitraum übergewichtete Positionen in JP Morgan Chase und Morgan Stanley, was dem relativen Ertrag schadete. 4

6 BERICHT DER ANLAGEVERWALTUNGSGESELLSCHAFT (Fortsetzung) für das am 31. März 2013 beendete Berichtsjahr 2. Berichte über die Wertentwicklung (Fortsetzung) AXA Rosenberg US Equity Alpha Fund Der Fonds schnitt in den zwölf Monaten zum 31. März 2013 abzüglich der für Anteile der Klasse A geltenden Gebühren und Kosten schlechter ab als sein Referenzindex. Insgesamt haben sich die fundamentalen Wertmerkmale, auf die die Modelle von AXA Rosenberg zur Aktienauswahl setzen, in den letzten zwölf Monaten in den USA weitaus besser ausgezahlt. Unser Anlageverfahren erhielt Rückenwind, weil sich relative substanz- und ertragsbasierte Bewertung besser auszahlte. Aus Wirtschaftssektorperspektive war der Fonds im Berichtsjahr generell gut aufgestellt, vor allem durch das im Vergleich zur Benchmark stärkere Engagement in Gesundheitswerten und das geringere Engagement in den Sektoren Material und Informationstechnologie. Die Einzeltitelauswahl in den Sektoren Gesundheit und zyklische Konsumgüter belastete den relativen Ertrag im Berichtszeitraum. Zu den größten Verlustbringern zählten diesbezüglich das untergewichtete Engagement in Johnson & Johnson und der Verzicht auf Gilead Sciences, dessen Aktien nach einer Reihe von Hochstufungen durch Makler kräftig anzogen. Im zyklischen Konsumgütersektor wurde der Fonds abgestraft für sein untergewichtetes Engagement in den deutlich gestiegenen Einzelhandels- und Unterhaltungsausgaben in den USA, vor allem für das im Vergleich zur Benchmark geringere Engagement in populären Titeln wie ebay, Amazon, McDonalds und Walt Disney. AXA Rosenberg Pan-European Equity Alpha Fund Die Einzeltitelauswahl auf den europäischen Aktienmärkten war in der Berichtsperiode erneut heikel. Die Stimmung richtete sich mehrheitlich nach den Ereignissen und konzentrierte sich mehr auf den jeweiligen Zustand peripherer europäischer Banken und Volkswirtschaften als auf einzelne Titel. Trotz stagnierender Volkswirtschaften in Europa legte der MSCI Europe Index im Berichtszeitraum in Euro rund 15 % zu. Der Fonds verfehlte diesen Wert um 0,86 % (abzüglich der für Anteile der Klasse E EUR geltenden Gebühren und Kosten). Insgesamt zahlten sich fundamentale Wertmerkmale, wie sie den Einzeltitelauswahlmodellen von AXA Rosenberg zugrunde liegen, in den vergangenen zwölf Monaten deutlich besser aus. Ferner war der Fonds auf Sektorebene gut aufgestellt. Das übergewichtete Engagement in Segmenten wie Basiskonsumgütern und Gesundheit ging einher mit entsprechenden Untergewichtungen in Material- und Versorgungswerten und wirkte insgesamt wertsteigernd. Die Einzeltitelauswahl innerhalb von Sektoren war jedoch schwierig, da die Aktien nach wie vor eher stark korrelierten: Der Gewinn einer übergewichteten Position in Nestlé wurde von einer untergewichteten Position in Unilever zunichte gemacht. Desgleichen gehörten zu den Spitzenreitern im Pharmasektor übergewichtete Positionen in Sanofi, Novartis und AstraZeneca. Deren Erträge wurden jedoch bei steigender Popularität des Sektors im Laufe des Jahres zum Teil durch die Präferenz für diese Aktien auf Kosten von Roche, GlaxoSmithKline und Novo Nordisk aufgezehrt, die den Markt ebenfalls überrundeten. Die Einzeltitelauswahl in Europa bleibt schwierig, bis die Anleger wieder wählerischer werden und die Märkte mehr von mikro-, als von makroökonomischen Faktoren bestimmt werden. AXA Rosenberg Japan Equity Alpha Fund Die Wertentwicklung zog zwar in der zweiten Hälfte des Berichtszeitraums deutlich an, doch der Fonds schnitt in den zwölf Monaten bis Ende März 2013 schwächer ab als sein Referenzindex Topix. Besonders verhalten war die relative Performance im dritten Quartal 2012, als extreme Risikoscheu die Anleger zu den hochwertigsten Unternehmen mit den nachhaltigsten Erträgen trieb. Durch diese Polarisierung des Marktes wurde die Einzeltitelauswahl besonders erschwert und unsere Bewertungserkenntnisse, insbesondere in Bezug auf den Substanzwert und die Dividendenrendite, schadeten dem relativen Ertrag angesichts des verbreiteten Misstrauens gegenüber billigen Unternehmen und der vermeintlichen Risiken für die Dividendenausschüttung. Die Branchenpositionierung des Fonds milderte die oben beschriebenen negativen Effekte jedoch zum Teil. Dass sich der Fonds durch Diversifizierung teilweise aus dem Yen und aus konjunktursensiblen Bereichen wie Metalle und Bergbau, Maschinenbau und IT-Hardware zurückzog, erwies sich als vorteilhaft. Das übergewichtete Engagement in defensiveren und inlandsorientierten Segmenten wie Einzelhandel, Nahrungsmittel und Getränke, Tabak und Landtransport (im Allgemeinen auf der Schiene) wirkte ebenfalls positiv. Ansonsten zahlte sich vor allem in der zweiten Hälfte des Berichtszeitraums auch das übergewichtete Engagement in Finanzwerten in den Sparten Immobilien, Verbraucherfinanzen und Banken besonders aus. Auch Fusionen und Übernahmen waren ein Thema, das sich auf den Fondsertrag auswirkte. Das übergewichtete Engagement in Bezug auf eaccess lieferte einen wesentlichen Positivbeitrag nach dem Übernahmeangebot von Softbank. 5

7 BERICHT DER ANLAGEVERWALTUNGSGESELLSCHAFT (Fortsetzung) für das am 31. März 2013 beendete Berichtsjahr 2. Berichte über die Wertentwicklung (Fortsetzung) AXA Rosenberg All-Country Asia Pacific Ex-Japan Equity Alpha Fund Der Fonds schnitt im am 31. März 2013 beendeten Geschäftsjahr abzüglich der für Anteile der Klasse A geltenden Gebühren und Kosten besser ab als sein Referenzindex. Die anlagestilorientierten Positionen des Anlageverfahrens von AXA Rosenberg zahlten sich im Berichtszeitraum aus vor allem die auf Bewertung anhand des Buchwert-Kurs- Verhältnisses ausgerichteten Positionen, aber auch das Engagement in Aktien mit kürzerfristiger Kursdynamik, nachdem der Markt im Berichtsjahr +10 % gewann. Die Engagements in Wirtschaftssektoren erzielten im Berichtsjahr insgesamt nur geringe Renditen, mit Ausnahme der untergewichteten Position im Materialsektor, insbesondere bei Minenbetrieben und Rohstoffunternehmen, die aufgrund der Sorgen um nachlassendes schwaches Wirtschaftswachstum in China deutlich schlechter abschnitten als der Markt, was dem relativen Ertrag entsprechend zugutekam. Die Einzeltitelauswahl im Finanzsektor war im Berichtsjahr ebenfalls ein Lichtblick, allen voran das übergewichtete Engagement in Immobilien über Titel wie Wharf Holdings aus Hongkong oder China Vanke. Auch bei Telekoms und Basiskonsumwerten war die Titelauswahl gelungen. Den Spitzenbeitrag leistete im Berichtsjahr die übergewichtete Position im australischen Telekomriesen Telstra. Die verstärkte Konsumorientierung bescherte übergewichteten Positionen in Thai Beverage, Coca- Cola Amatil und Treasury Wine aus dem Basiskonsumgütersegment ebenfalls positive Ergebnisse. Die Fondspositionierung im Industriesektor war aus Sektor- und Aktienperspektive im Berichtsjahr ein Schwachpunkt. Zu den größten relativen Verlustbringern gehörte die übergewichtete Position in Hon Hai Precision aus Taiwan, nachdem das Unternehmen rückläufige Aufträge von einem Großkunden gemeldet hatte, bei dem es sich dem Vernehmen nach um Apple handelte. AXA Rosenberg Global Small Cap Equity Alpha Fund Der Fonds schnitt im Berichtsjahr deutlich besser ab als sein Referenzindex (basierend auf Anteilen der Klasse A ). Der kräftige Anstieg der Aktienmärkte im Berichtsjahr (der S&P Global Small Cap Index erzielte in US-Dollar +14,5 %) wurde getragen von der Erwartung eines globalen Konjunkturaufschwungs. Die Anleger favorisierten Titel, die davon frühzyklisch profitieren würden wie kleinere Unternehmen und auf Buchwertbasis unterbewertete Aktien. Für die Investmentstrategie von AXA Rosenberg erwies sich dieser Trend als besonders vorteilhaft. Das Risikoprofil des Fonds galt als wichtigster Faktor für den relativen Ertrag, insbesondere die Tendenz zu Aktien mit überlegenem Buchwert-Kursund Gewinn-Kurs-Profil. Bei der Ertragsanalyse dominierte die Einzeltitelauswahl. Der Fonds profitierte eindeutig von seiner Übergewichtung in zyklischen Konsumwerten wie den Einzelhändlern Expedia und N Brown sowie den Eigenheimbauern Pulte Group und Barratt Developments. Dieses Wachstumsthema setzte sich im Finanzsektor fort, in dem der Fonds von Übergewichtungen im Immobilienunternehmen Service Corp und im Hypothekenspezialisten Paragon Group profitierte. Im Industriesektor kam dem Fonds sein Engagement im britischen Decoder-Hersteller Pace Group zugute, der hohe Ertragssteigerungen auswies, sowie im Billigflieger Easyjet und in der Alaska Air Group, die von nachlassendem Wettbewerb durch andere Fluggesellschaften in Nordamerika profitierte, weil sich Konkurrenten konsolidierten. 3. Ausblick Es gibt verstärkte Hinweise darauf, dass Investoren allmählich langfristige Treiber der Aktienerträge favorisieren, die unser Modell bevorzugt. Innerhalb Europas bleibt die Einzeltitelauswahl aber schwierig, da die Stimmung weiter von der anhaltenden Krise in der Eurozone beherrscht wird. Auch die japanischen Aktienmärkte bleiben auf das Thema Konjunkturbelebung konzentriert, das zwar den Aktienmärkten entgegenkommt, doch einem relativen Bewertungsansatz weniger. Unseres Erachtens machen die Reformen in Europa zwar langsam, aber erkennbar Fortschritte, was den Aktienmarktakteuren langfristig zugutekommen sollte. Das Wachstum der US-Wirtschaft und die fortschreitende Sanierung der Staatshaushalten und Unternehmensbilanzen sorgen im Zusammenspiel für günstige Rahmenbedingungen für die Aktienauswahl. Außerhalb der USA zahlte sich bewertungsbasierte Kapitalanlage im vergangenen Jahr in Asien ohne Japan aus. Unsere Analysen belegen, dass die Bewertungsniveaus in der Region nach wie vor nicht überzogen sind. Im Einklang mit den Ansichten der AXA-Anlageverwaltungsgesellschaft zu einer allmählichen Gesundung der Weltwirtschaft dürfte das Marktumfeld unseres Erachtens den fundamentalen Investmentgrundsätzen, die unserem Anlageverfahren zugrunde liegen, weiter entgegenkommen. 4. Liquidität AXA Rosenberg analysiert regelmäßig den Liquiditätsstatus seiner Strategien. Die Verwaltungsgesellschaft wendet in allen ihren Small-Cap-Strategien besondere Sorgfalt bei der Beurteilung und Überwachung von Kapazität und Liquidität an. Diese Analysen werden herangezogen, um zu beurteilen, ob die Fonds in angemessener Zeit liquidiert werden können, und um sicherzustellen, dass ausreichend Liquidität vorhanden ist, um die Zahlungsströme der Kunden abzudecken. Insbesondere für die Fonds im AXA Rosenberg Equity Alpha Trust werden diese Daten verwendet, um festzustellen, ob Handelsbeschränkungen verhängt werden müssen. Liquiditätssorgen bestehen derzeit nicht. 6

8 Zusammenfassung der Wertentwicklung Zusammenfassung der Wertentwicklung Anteile der Klasse A Geschäftsjahr 3 Jahre 5 Jahre Auflegungs- 2012/2013 (pro Jahr) (pro Jahr) datum Large-Cap-Fonds AXA Rosenberg Eurobloc Equity Alpha Fund ( ) 10,19% 1,36% -3,94% MSCI EMU 12,41% 2,76% -1,33% 30. Sept. 99 Alpha -2,22% -1,40% -2,61% AXA Rosenberg Europe Ex-UK Equity Alpha Fund ( ) 14,56% 4,67% -1,96% MSCI Europe Ex-UK 16,28% 6,04% 1,70% 30. Sept. 99 Alpha -1,72% -1,37% -3,65% AXA Rosenberg Pan-European Equity Alpha Fund ( ) 14,56% 6,14% -1,68% MSCI Europe 15,42% 7,34% 2,80% 30. Sept. 99 Alpha -0,86% -1,21% -4,48% AXA Rosenberg UK Equity Alpha Fund ( ) 16,48% 8,14% 2,86% FTSE All Share 16,77% 8,79% 6,74% 30. Sept. 99 Alpha -0,29% -0,65% -3,89% AXA Rosenberg Japan Equity Alpha Fund ( ) 22,63% 3,24% -3,91% TOPIX 24,07% 4,25% -1,04% 30. Sept. 99 Alpha -1,44% -1,01% -2,87% AXA Rosenberg All-Country Asia Pacific Ex-Japan Equity Alpha Fund ($) 12,27% 7,32% 4,11% MSCI AC Asia Pacific Ex-Japan 10,95% 7,02% 3,99% 28. Feb. 05 Alpha 1,33% 0,30% 0,12% AXA Rosenberg Global Equity Alpha Fund ($) 11,35% 8,12% 0,15% MSCI World 12,54% 9,10% 2,83% 30. Sept. 99 Alpha -1,19% -0,98% -2,69% AXA Rosenberg Pacific Ex-Japan Equity Alpha Fund ($) 22,87% 11,14% 6,61% MSCI Pacific Ex-Japan 19,96% 9,81% 6,25% 30. Sept. 99 Alpha 2,91% 1,33% 0,37% AXA Rosenberg US Equity Alpha Fund ($) 12,09% 11,74% 3,91% S&P ,96% 12,70% 5,82% 30. Sept. 99 Alpha -1,87% -0,96% -1,91% AXA Rosenberg Global Defensive Equity Income Alpha Fund ($) 11,25% - - MSCI World 12,54% März 2012 Alpha -1,28% - - AXA Rosenberg US Defensive Equity Income Alpha Fund ($) 9,50% - - S&P ,96% März 2012 Alpha -4,46% - - Enhanced-Index-Fonds AXA Rosenberg Pan-European Enhanced Index Equity Alpha Fund ( ) 13,24% 6,44% 0,99% MSCI Europe 15,42% 7,34% 2,80% 07. Okt. 03 Alpha -2,18% -0,90% -1,81% AXA Rosenberg Japan Enhanced Index Equity Alpha Fund ( ) 24,98% 4,15% -1,68% TOPIX 24,07% 4,25% -1,04% 25. Aug 05 Alpha 0,92% -0,10% -0,64% AXA Rosenberg US Enhanced Index Equity Alpha Fund ($) 14,09% 12,92% 5,83% S&P ,96% 12,70% 5,82% 07. Okt. 03 Alpha 0,13% 0,22% 0,01% Emerging-Markets-Fonds AXA Rosenberg Global Emerging Markets Equity Alpha Fund ($) 2,38% 3,23% 0,35% MSCI Global Emerging Market 2,09% 3,52% 1,35% 30. Jun 06 Alpha 0,29% -0,29% -1,00% 7

9 Zusammenfassung der Wertentwicklung (Fortsetzung) Zusammenfassung der Wertentwicklung - Anteile der Klasse A (Fortsetzung) Geschäftsjahr 3 Jahre 5 Jahre Auflegungs- 2012/2013 (pro Jahr) (pro Jahr) datum Small-Cap-Fonds AXA Rosenberg Pan-European Small Cap Alpha Fund ( ) 23,99% 10,55% 1,60% S&P Europe Small Cap 18,44% 10,61% 4,87% 30. Sept. 99 Alpha 5,55% -0,05% -3,27% AXA Rosenberg Japan Small Cap Alpha Fund ( ) 27,59% 8,60% 1,94% S&P Japan Small Cap 28,52% 9,59% 3,43% 30. Sept. 99 Alpha -0,92% -0,99% -1,50% AXA Rosenberg Global Small Cap Alpha Fund ($) 19,82% 12,71% 2,82% S&P Global Small Cap 14,61% 11,53% 4,77% 30. Sept. 99 Alpha 5,21% 1,19% -1,95% AXA Rosenberg Pacific Ex-Japan Small Cap Alpha Fund ($) 25,35% 14,35% 3,20% S&P Asia Pacific Ex-Japan Small Cap 10,14% 6,96% 1,86% 30. Sept. 99 Alpha 15,21% 7,38% 1,34% AXA Rosenberg US Small Cap Alpha Fund ($) 19,27% Okt. 10 Russell ,81% - - Alpha 3,47% - - * Mit Wirkung vom 31. Oktober 2012 änderte sich der Name des AXA Rosenberg Global Long-Term Equity Alpha Fund bzw. des AXA Rosenberg US Long-Term Equity Alpha Fund in AXA Rosenberg Global Defensive Equity Income Alpha Fund bzw. AXA Rosenberg US Defensive Equity Income Alpha Fund. Die Angaben zur Fondsperformance sind netto nach Gebühren aufgeführt und werden auf der Basis der Nettoinventarwerte berechnet. Die Benchmark-Renditen werden anhand der Geschäftstage und Nettoinventarwerte ( NIW ) der betreffenden Fonds ermittelt. Die Performance-Entwicklung der jeweiligen Fonds und Benchmarks bezieht sich dabei auf die angegebene Basiswährung der jeweiligen Fonds. Datenquelle: Die Angaben über den jeweiligen Referenzindex wurden von dem jeweiligen Index-Provider übermittelt; die Ermittlung des NIW erfolgte durch den Administrator des Trusts. Mit Wirkung vom 1. Oktober 2008 wurden die S&P/Citigroup EMI Benchmarks neu gewichtet und vom jeweiligen Benchmark-Anbieter in S&P Small Cap umfirmiert. Mit Wirkung vom 18. September 2009 erhöhte der FTSE in seiner World-Index-Reihe den Status Südkoreas von Advanced Emerging (fortschrittliches Schwellenland) auf Developed (entwickelt). Mit Wirkung vom 31. Mai 2010 erhöhte der MSCI den Status Israels von Emerging Markets (Schwellenland) auf Developed Markets (entwickeltes Land). Mit Wirkung vom 20. September 2010 hat Standard & Poor s Israel im S&P Developed BMI Index neu als Industrieland eingestuft. Dieses Dokument ist ausschließlich zu Informationszwecken vorgesehen. Es stellt weder ein Angebot zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Finanzinstrumenten, noch ein Angebot zum Verkauf von Investmentfonds noch ein Angebot von Finanzdienstleistungen dar. Es sollte nicht als Grundlage für Anlageentscheidungen verwendet werden. Dieses Dokument wurde von der AXA Rosenberg Investment Management Ltd. 7 Newgate Street, London EC1A 7NX, Großbritannien, genehmigt und veröffentlicht. Die AXA Rosenberg Investment Management Ltd. wurde von der Financial Conduct Authority zugelassen und wird von dieser beaufsichtigt. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf die Wertentwicklung in der Zukunft. Der Wert der Anlagen kann steigen, aber auch fallen; Wechselkursschwankungen können den Wert ebenfalls beeinflussen. Es besteht die Möglichkeit, dass ein Anleger nicht den ursprünglich investierten Betrag zurückerhält. 8

10 BERICHT DES TREUHÄNDERS AN DIE ANTEILINHABER DES AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST Bericht des Treuhänders an die Anteilinhaber In unserer Eigenschaft als Treuhänder des Trusts haben wir für das am 31. März 2013 beendete Geschäftsjahr Einblick in die Geschäftsführung der Anlageverwaltungsgesellschaft in Bezug auf den AXA Rosenberg Equity Alpha Trust ( der Trust ) genommen. Dieser Bericht einschließlich des Bestätigungsvermerks ist einzig und allein für die Anteilsinhaber des Trusts in ihrer Gesamtheit gemäß der OGAW-Mitteilung (UCITS Notice) 4 der Zentralbank und für keinen anderen Zweck erstellt worden. Mit diesem Bestätigungsvermerk akzeptieren oder übernehmen wir keine Verantwortung für irgendeinen anderen Zweck oder gegenüber irgendeiner Person, der dieser Bericht vorgelegt wird. Obliegenheiten des Treuhänders Unsere Aufgaben und Obliegenheiten sind in der OGAW-Mitteilung (UCITS Notice) 4 der Zentralbank umrissen. Eine dieser Aufgaben ist es, uns einen Überblick über die Geschäftstätigkeit des Trusts in jedem jährlichen Bilanzierungszeitraum zu verschaffen und den Anteilinhabern darüber Bericht zu erstatten. Unser Bericht muss angegeben, ob der Trust nach unserer Auffassung entsprechend den Bestimmungen der Gründungsurkunde des Trusts und der OGAW-Vorschriften verwaltet worden ist. Die Anlageverwaltungsgesellschaft trägt die Gesamtverantwortung zur Einhaltung dieser Bestimmungen. Hat die Anlageverwaltungsgesellschaft diese nicht eingehalten, müssen wir als Treuhänder angeben, warum dies der Fall ist, und darlegen, welche Maßnahmen wir zur Richtigstellung der Situation ergriffen haben. Grundlage für den Bestätigungsvermerk des Treuhänders Der Treuhänder führt die Prüfungen durch, die er nach seinem vernünftigen Ermessen für notwendig hält, um seine wie in der OGAW-Mitteilung (UCITS Notice) 4 beschriebenen Pflichten erfüllen zu können und um sicherzustellen, dass der Trust in jeder wesentlichen Hinsicht (i) gemäß den Beschränkungen seiner Anlage- und Kreditaufnahmebefugnisse geführt wurde, die ihm durch die Bestimmungen seiner Gründungsdokumente und den entsprechenden Vorschriften auferlegt wurden, und (ii) auch ansonsten gemäß den Gründungsdokumenten des Trusts und den entsprechenden Vorschriften geführt wurde. Bestätigungsvermerk Wir sind der Auffassung, dass der Trust in diesem Berichtsjahr unter allen wesentlichen Gesichtspunkten: (i) gemäß den Beschränkungen der Anlage- und Kreditaufnahmebefugnisse der Verwaltungsgesellschaft und des Treuhänders durch den Treuhandvertrag und die Vorschriften der Europäischen Gemeinschaften von 2011 betreffend Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (in ihrer jeweils gültigen Fassung) (die Vorschriften ); und (ii) auch ansonsten in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Gründungsurkunde und den Vorschriften verwaltet wurde. State Street Custodial Services (Ireland) Limited 78 Sir John Rogerson s Quay Dublin 2 Irland 25. Juli

11 BERICHT DER UNABHÄNGIGEN ABSCHLUSSPRÜFER AN DIE ANTEILINHABER DES AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST Wir haben den Jahresabschluss der Fonds des AXA Rosenberg Equity Alpha Trusts für das am 31. März 2013 beendete Geschäftsjahr geprüft, welcher sich aus der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung, der Aufstellung der Veränderungen des auf Inhaber einlösbarer, gewinnbeteiligter Anteile entfallenden Nettovermögens, der Aufstellung des Wertpapierbestands und den Anmerkungen zum Jahresabschluss der jeweiligen Fonds des Trusts zusammensetzt. Der Bilanzierungsrahmen, der für die Erstellung zugrunde gelegt wurde, umfasst irisches Recht und die vom Financial Reporting Council herausgegebenen und vom Institute of Chartered Accountants in Ireland veröffentlichten Bilanzierungsgrundsätze (in Irland allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze). Obliegenheiten der Verwaltungsgesellschaft bzw. der Abschlussprüfer Wie in der Erklärung zu den Obliegenheiten der Verwaltungsgesellschaft auf Seite 3 näher ausgeführt, ist die Verwaltungsgesellschaft für die Erstellung des Abschlusses verantwortlich, der ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild vermittelt. Unsere Aufgabe besteht in der Prüfung des Abschlusses und der Erteilung eines Bestätigungsvermerks gemäß irischem Recht und internationalen Prüfungsstandards für das Vereinigte Königreich und Irland (International Standards on Auditing (UK and Ireland)). Diese Standards verlangen von uns die Einhaltung der ethischen Standards für Abschlussprüfer des Auditing Practices Board. Dieser Bericht, einschließlich der Bestätigungsvermerke, wurde ausschließlich für die Anteilinhaber der einzelnen Fonds erstellt, und zu keinem anderen Zweck. Vorbehaltlich unserer ausdrücklichen vorherigen schriftlichen Zustimmung übernehmen wir mit der Abgabe dieser Bestätigungsvermerke keine Haftung für einen anderen Zweck oder gegenüber einer anderen Person, der dieser Bericht gezeigt wird oder in deren Hände er möglicherweise gelangt. Umfang der Abschlussprüfung Die Prüfung beinhaltet die Prüfung der Belege, die den im Jahresabschluss enthaltenen Zahlen und Angaben zugrunde liegen, um einen ausreichenden Nachweis dafür zu erbringen, dass der Abschluss keine wesentlichen falschen Angaben enthält, gleichgültig ob aufgrund von Betrug oder eines Fehlers. Dies umfasst eine Beurteilung: ob die Bilanzierungsgrundsätze mit Blick auf die Umstände der Fonds angemessen sind sowie konsequent angewandt und in angemessener Weise offen gelegt werden; der Angemessenheit der wichtigsten Schätzungen, die von der Verwaltungsgesellschaft bei der Aufstellung des Jahresabschlusses vorgenommen wurden; sowie der Darstellung der Angaben im Jahresabschluss insgesamt. Ferner lesen wir sämtliche im Jahresbericht enthaltenen finanziellen und nicht finanziellen Informationen, um erhebliche Widersprüche zum geprüften Jahresabschluss festzustellen. Stellen wir offensichtliche wesentliche Falschangaben oder erhebliche Widersprüche fest, prüfen wir die Auswirkungen auf unseren Bericht. Bestätigungsvermerk zum Abschluss Wir sind der Auffassung, dass der Jahresabschluss: in Übereinstimmung mit den in Irland allgemein anerkannten Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen ein wahres und angemessenes Bild der Vermögens- und Finanzlage der Fonds zum 31. März 2013 und des für das zu diesem Zeitpunkt beendete Geschäftsjahr ausgewiesenen Ergebnisses vermittelt; und in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Europäischen Gemeinschaften betreffend Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren aus dem Jahr 2011 (in der geltenden Fassung) ordnungsgemäß erstellt wurde. Bestätigungsvermerke zu anderen Angelegenheiten Wir haben sämtliche Informationen und Erklärungen erhalten, die wir für die Zwecke der Prüfung als notwendig erachten. Unserer Auffassung nach hat die Verwaltungsgesellschaft die Geschäftsbücher ordnungsgemäß geführt. Der Jahresabschluss der Fonds stimmt mit den Geschäftsbüchern überein. PricewaterhouseCoopers Chartered Accountants and Registered Auditors Dublin 25. Juli

12 AXA ROSENBERG US EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte Menge der Anteile Zeitwert % des NV Aktien Luft- und Raumfahrt und Verteidigung Northrop Grumman Corp ,90 Raytheon Co ,83 Rockwell Collins Inc , ,83 Luftfracht- und Kurierdienste FedEx Corp ,26 Ryder System Inc , ,57 Fluggesellschaften Alaska Air Group Inc ,31 Southwest Airlines ,14 US Airways Group Inc , ,64 Kfz-Bestandteile Autoliv Inc ,28 TRW Automotive Holdings Corp , ,33 Banken Bank of America Corp ,33 BB&T Corp ,88 Citigroup Inc ,72 Comerica Inc ,52 Huntington Bancshares Inc ,47 KeyCorp ,33 US Bancorp ,55 Wells Fargo & Co , ,83 Getränke Constellation Brands Inc ,48 Dr Pepper Snapple Group Inc , ,21 Biotechnologie Amgen Inc ,99 Life Technologies Corp , ,43 Bauprodukte Louisiana-Pacific Corp ,21 Chemikalien Air Products & Chemicals Inc ,84 Cabot Corp ,15 CF Industries Holdings Inc ,03 Eastman Chemical Co ,21 International Flavors & Fragrances Inc ,23 PPG Industries Inc ,05 Westlake Chemical Corp , ,67 Gewerbliche Dienstleistungen und Güter Aaron's Inc ,11 Hertz Global Holdings Inc ,32 Mastercard Inc ,28 Moody's Corp ,41 Visa Inc , ,51 Kommunikationsausrüstung Cisco Systems Inc ,20 Computer und Peripheriegeräte Apple Inc ,83 11 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jahresabschlusses.

13 AXA ROSENBERG US EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte Menge der Anteile Zeitwert % des NV Aktien Computer und Peripheriegeräte (Fortsetzung) Computer Sciences Corp ,54 International Business Machines Corp ,38 Western Digital Corp , ,00 Behälter und Verpackungen Ball Corp ,00 Diversifizierte Finanzdienstleistungen Discover Financial Services ,37 JPMorgan Chase & Co , ,98 Diversifizierte Telekommunikationsdienste AT&T Inc ,26 Verizon Communications Inc , ,85 Stromversorgungsunternehmen Northeast Utilities ,18 NRG Energy Inc ,34 Xcel Energy Inc , ,54 Elektronische Ausrüstung und Geräte Thermo Fisher Scientific Inc ,11 Lebens- und Arzneimitteleinzelhandel CVS Caremark Corp ,82 Ingredion Inc ,41 Kroger Co ,88 Safeway Inc , ,62 Lebensmittelprodukte ConAgra Foods Inc ,08 JM Smucker Co ,76 Tyson Foods Inc , ,18 Gesundheitsprodukte und -bedarf Hologic Inc ,28 Medtronic Inc , ,97 Medizinische Leistungserbringer und Gesundheitsfürsorgedienste Aetna Inc ,91 CareFusion Corp ,60 Humana Inc ,63 McKesson Corp ,17 Omnicare Inc ,30 Service Corp International ,25 UnitedHealth Group Inc ,89 Universal Health Services Inc , ,15 Langlebige Haushaltsgüter Thor Industries Inc ,09 Toll Brothers Inc , ,44 Haushaltsprodukte Newell Rubbermaid Inc ,21 Procter & Gamble Co ,34 Whirlpool Corp , ,25 Industriekonzerne 3M Co ,73 12 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jahresabschlusses.

14 AXA ROSENBERG US EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte Menge der Anteile Zeitwert % des NV Aktien Industriekonzerne (Fortsetzung) General Electric Co ,06 ITT Corp , ,96 Versicherungen Alleghany Corp ,30 Aspen Insurance Holdings Ltd ,02 Assured Guaranty Ltd ,08 Berkshire Hathaway Inc ,15 CNA Financial Corp ,15 Enstar Group Ltd ,01 Everest Re Group Ltd ,29 Fidelity National Financial Inc ,39 Genworth Financial Inc ,39 Lincoln National Corp ,68 Loews Corp ,02 Principal Financial Group Inc ,14 Reinsurance Group of America Inc , ,90 Internet- und Katalogversandhandel Expedia Inc ,41 Internet-Software und -Dienstleistungen ebay Inc ,08 Google Inc ,40 IAC/InterActiveCorp ,24 Yahoo! Inc , ,89 Freizeitausrüstung und -produkte Polaris Industries Inc ,41 Maschinenanlagen Illinois Tool Works Inc ,31 Medien Comcast Corp ,64 Gannett Co Inc ,40 John Wiley & Sons Inc ,10 Walt Disney Co ,23 Washington Post Co , ,52 Versorgungsunternehmen (div.) AES Corp ,63 NiSource Inc , ,30 Kaufhäuser Target Corp ,18 Wal-Mart Stores Inc , ,52 Büroelektronik Xerox Corp ,83 Öl- und Gasversorger Apache Corp ,71 Chevron Corp ,97 Exxon Mobil Corp ,78 Hess Corp ,48 HollyFrontier Corp ,66 Marathon Oil Corp ,51 Marathon Petroleum Corp ,69 Valero Energy Corp ,33 13 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jahresabschlusses.

15 AXA ROSENBERG US EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte Menge der Anteile Zeitwert % des NV Aktien Öl- und Gasversorger (Fortsetzung) Western Refining Inc , ,27 Pharmazeutika Eli Lilly & Co ,89 Johnson & Johnson ,41 Merck & Co Inc ,17 Pfizer Inc , ,43 Straßen- und Schienentransport Union Pacific Corp ,90 Software Amdocs Ltd ,43 CA Inc ,67 Fidelity National Information Services Inc ,08 Microsoft Corp ,36 Oracle Corp , ,89 Spezialhandel Best Buy Co Inc ,43 Home Depot Inc ,02 Staples Inc ,34 TJX Cos Inc , ,02 Textilien und Bekleidung Mohawk Industries Inc ,45 Tabakwaren Altria Group Inc ,39 Lorillard Inc ,37 Philip Morris International Inc ,35 Spielwaren, Spiele und Hobbys ,11 Mattel Inc ,01 Wasserversorgungsunternehmen American Water Works Co Inc ,49 Mobilfunkdienste Telephone & Data Systems Inc ,15 Gesamtwert der Anlagen ohne derivative Instrumente ,29 Derivative Finanzinstrumente Offene Devisenterminkontrakte* Nicht realisierter Gewinn/(Verlust) % des NV Währungsverkauf Währungskauf Erfüllungstag EUR April ,04 EUR April ,03 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 14 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jahresabschlusses.

16 AXA ROSENBERG US EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Derivative Finanzinstrumente Offene Devisenterminkontrakte* Nicht realisierter Gewinn/(Verlust) % des NV Währungsverkauf Währungskauf Erfüllungstag EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April ,00 EUR April , EUR April 2013 ( ) (0,29) EUR April 2013 ( ) (0,07) EUR April 2013 ( ) (0,02) EUR April 2013 ( ) (0,02) EUR April 2013 (68.452) (0,01) EUR April 2013 (25.599) 0, EUR April 2013 (33.573) 0, EUR April 2013 (21.234) 0, EUR April 2013 (7.209) 0, EUR April 2013 (18.495) 0, EUR April 2013 (14.736) 0, EUR April 2013 (2.059) 0, EUR April 2013 (571) 0, EUR April 2013 (2.697) 0, EUR April 2013 (3.977) 0, EUR April 2013 (261) 0, EUR April 2013 (2.262) 0, EUR April 2013 (2.632) 0, EUR April 2013 (2.369) 0, EUR April 2013 (3.084) 0, EUR April 2013 (703) 0, EUR April 2013 (412) 0, EUR April 2013 (2.202) 0, EUR April 2013 (563) 0, EUR April 2013 (1.725) 0, EUR April 2013 (2.269) 0, EUR April 2013 (706) 0, EUR April 2013 (290) 0, EUR April 2013 (1.240) 0, EUR April 2013 (1.133) 0, EUR April 2013 (1.145) 0, EUR April 2013 (900) 0, EUR April 2013 (671) 0, EUR April 2013 (244) 0, EUR April 2013 (841) 0, EUR April 2013 (706) 0, EUR April 2013 (811) 0, EUR April 2013 (678) 0, EUR April 2013 (246) 0, EUR April 2013 (349) 0,00 15 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jahresabschlusses.

17 AXA ROSENBERG US EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Derivative Finanzinstrumente Offene Devisenterminkontrakte* Nicht realisierter Gewinn/(Verlust) Währungsverkauf Währungskauf Erfüllungstag EUR April 2013 (392) 0, EUR April 2013 (493) 0, EUR April 2013 (543) 0, EUR April 2013 (47) 0, EUR April 2013 (50) 0, EUR April 2013 (37) 0, EUR April 2013 (56) 0, EUR April 2013 (98) 0, EUR April 2013 (8) 0, EUR April 2013 (99) 0, EUR April 2013 (99) 0, EUR April 2013 (78) 0, EUR April 2013 (69) 0, EUR April 2013 (44) 0, EUR April 2013 (50) 0, EUR April 2013 (15) 0, EUR April 2013 (32) 0, EUR April 2013 (24) 0, EUR April 2013 (5) 0,00 Nicht realisierter Gewinn aus offenen Devisentermingeschäften ,07 Nicht realisierter Verlust aus offenen Devisentermingeschäften ( ) (0,41) Nicht realisierter Nettoverlust aus offenen Devisentermingeschäften ( ) (0,34) % des NV Summe der erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerte ,95 Nettobankguthaben ,80 Sonstiges Nettovermögen ,20 Berichtigungen aus der Differenz zwischen Rücknahmepreisen und zuletzt gehandelten Preisen ,05 Auf Inhaber einlösbarer, gewinnbeteiligter Anteile entfallendes Nettovermögen (zu den zuletzt gehandelten Preisen) ,00 *Devisenterminkontrakte werden für die Inhaber von Anteilen der Klassen A Hedged, B Hedged und E Hedged geschlossen. Der Kontrahent der Devisentermingeschäfte ist die State Street Bank and Trust Company. % der Analyse der Gesamtaktiva Gesamtaktiva Wertpapiere, die an einer amtlichen Wertpapierbörse notiert sind oder an einem geregelten Markt gehandelt werden 96,70 Freiverkehrsderivate 0,06 Umlaufvermögen 3,24 Summe Aktiva 100,00 16 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jahresabschlusses.

18 AXA ROSENBERG US ENHANCED INDEX EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte Menge der Anteile Zeitwert % des NV Aktien Luft- und Raumfahrt und Verteidigung Boeing Co ,31 Honeywell International Inc ,28 Northrop Grumman Corp ,52 Precision Castparts Corp ,11 Raytheon Co ,60 United Technologies Corp , ,24 Luftfracht- und Kurierdienste FedEx Corp ,73 Ryder System Inc ,21 United Parcel Service Inc , ,25 Fluggesellschaften Southwest Airlines ,34 Kfz-Bestandteile Goodyear Tire & Rubber Co ,20 Johnson Controls Inc , ,30 Automobilhersteller Ford Motor Co ,25 Banken Bank of America Corp ,68 Bank of New York Mellon Corp ,13 BB&T Corp ,59 Citigroup Inc ,71 Comerica Inc ,24 Fifth Third Bancorp ,45 Huntington Bancshares Inc ,22 KeyCorp ,32 PNC Financial Services Group Inc ,18 US Bancorp ,66 Wells Fargo & Co , ,10 Getränke Coca-Cola Co ,80 Coca-Cola Enterprises Inc ,35 Constellation Brands Inc ,25 Dr Pepper Snapple Group Inc ,35 Molson Coors Brewing Co ,15 PepsiCo Inc , ,53 Biotechnologie Amgen Inc ,92 Biogen Idec Inc ,96 Celgene Corp ,24 Gilead Sciences Inc ,40 Life Technologies Corp , ,89 Bauprodukte Masco Corp ,06 Chemikalien Air Products & Chemicals Inc ,60 CF Industries Holdings Inc ,40 Dow Chemical Co ,17 Eastman Chemical Co ,33 Ecolab Inc ,11 EI du Pont de Nemours & Co ,20 17 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jjahresabschlusses.

19 AXA ROSENBERG US ENHANCED INDEX EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte Menge der Anteile Zeitwert % des NV Aktien Chemikalien (Fortsetzung) International Flavors & Fragrances Inc ,23 Monsanto Co ,27 PPG Industries Inc ,55 Praxair Inc , ,02 Gewerbliche Dienstleistungen und Güter Apollo Group Inc ,15 Equifax Inc ,26 Mastercard Inc ,27 Moody's Corp ,32 SAIC Inc ,25 Visa Inc , ,69 Kommunikationsausrüstung Cisco Systems Inc ,14 Qualcomm Inc , ,76 Computer und Peripheriegeräte Apple Inc ,22 Computer Sciences Corp ,28 EMC Corp ,24 Hewlett-Packard Co ,22 International Business Machines Corp ,20 Western Digital Corp , ,55 Behälter und Verpackungen Ball Corp ,21 Bemis Co Inc , ,45 Diversifizierte Finanzdienstleistungen American Express Co ,30 BlackRock Inc ,18 Capital One Financial Corp ,14 Discover Financial Services ,62 Franklin Resources Inc ,07 Goldman Sachs Group Inc ,33 JPMorgan Chase & Co ,04 Morgan Stanley ,12 State Street Corp , ,91 Diversifizierte Telekommunikationsdienste AT&T Inc ,08 CenturyLink Inc ,07 Verizon Communications Inc , ,87 Stromversorgungsunternehmen American Electric Power Co Inc ,09 Dominion Resources Inc ,16 Exelon Corp ,15 NextEra Energy Inc ,15 Northeast Utilities ,45 NRG Energy Inc ,32 SCANA Corp ,25 Southern Co ,18 Xcel Energy Inc , ,23 Elektrische Geräte Emerson Electric Co ,18 18 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jjahresabschlusses.

20 AXA ROSENBERG US ENHANCED INDEX EQUITY ALPHA FUND Aufstellung des Wertpapierbestands per 31. März 2013 Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte Menge der Anteile Zeitwert % des NV Aktien Elektronische Ausrüstung und Geräte PerkinElmer Inc ,24 Thermo Fisher Scientific Inc , ,04 Energieanlagen und -dienstleistungen Halliburton Co ,17 Schlumberger Ltd , ,70 Lebens- und Arzneimitteleinzelhandel CVS Caremark Corp ,71 Kroger Co ,58 Safeway Inc ,29 Walgreen Co , ,76 Lebensmittelprodukte Archer-Daniels-Midland Co ,10 ConAgra Foods Inc ,48 Dean Foods Co ,23 General Mills Inc ,17 HJ Heinz Co ,11 JM Smucker Co ,38 Kellogg Co ,05 Mondelez International Inc ,30 Tyson Foods Inc , ,08 Gesundheitsprodukte und -bedarf Baxter International Inc ,17 Intuitive Surgical Inc ,08 Medtronic Inc ,87 St Jude Medical Inc ,42 Zimmer Holdings Inc , ,99 Medizinische Leistungserbringer und Gesundheitsfürsorgedienste Aetna Inc ,52 CareFusion Corp ,29 Express Scripts Inc ,23 Humana Inc ,36 McKesson Corp ,65 Tenet Healthcare Corp ,31 UnitedHealth Group Inc , ,25 Hotels, Restaurants und Freizeit McDonald's Corp ,51 Starbucks Corp ,19 Yum! Brands Inc , ,85 Haushaltsprodukte Avery Dennison Corp ,12 Colgate-Palmolive Co ,29 Kimberly-Clark Corp ,70 Newell Rubbermaid Inc ,23 Procter & Gamble Co ,14 Whirlpool Corp , ,81 Industriekonzerne 3M Co ,35 General Electric Co , ,65 Versicherungen ACE Ltd ,06 19 Die Anmerkungen im Anhang sind wesentlicher Bestandteil dieses Jjahresabschlusses.

AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST

AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST Inhalt Verzeichnis der Namen und Anschriften 2 Obliegenheiten der Verwaltungsgesellschaft 3 Bericht des Treuhänders 5 Bericht der unabhängigen Abschlussprüfer 6 Primärer

Mehr

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock unhedged

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock unhedged BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock unhedged Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 Halbjahresbericht vom 16. April 2014 bis 15. Oktober 2014 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und

Mehr

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock

BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock BAWAG P.S.K. Amerika Blue Chip Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Halbjahresbericht* vom 16. April 2011 bis 15. Oktober 2011 * Seit 1. 9. 2011 ist das Investmentfondsgesetz (InvFG) 2011 in Kraft. Die

Mehr

FÜR DEN AM 30. SEPTEMBER 2010 BEENDETEN SECHSMONATSZEITRAUM

FÜR DEN AM 30. SEPTEMBER 2010 BEENDETEN SECHSMONATSZEITRAUM UNGEPRÜFTER HALBJAHRESABSCHLUSS FÜR DEN AM 30. SEPTEMBER 2010 BEENDETEN SECHSMONATSZEITRAUM (Eine offene Umbrella-Investmentgesellschaft, die von der Finanzaufsichtsbehörde gemäß den Bestimmungen der Richtlinien

Mehr

FÜR DEN AM 30. SEPTEMBER 2011 GEENDETEN SECHSMONATSZEITRAUM

FÜR DEN AM 30. SEPTEMBER 2011 GEENDETEN SECHSMONATSZEITRAUM UNGEPRÜFTER HALBJAHRESABSCHLUSS FÜR DEN AM 30. SEPTEMBER 2011 GEENDETEN SECHSMONATSZEITRAUM (Der AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST ist ein offener Investmentfonds des Umbrella-Typs nach irischem Recht)

Mehr

Finance & Ethics Research

Finance & Ethics Research b Finance & Ethics Research Demodepot Datenauswertung Stichtag: 31.01.2015 Wertpapierarten lt. Depot Fonds Anleihen Wertpapierarten lt. Depotaufstellung 31.01.2015 Fonds 79,999 417 856,99 16,288 85 075,05

Mehr

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird.

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird. 14. Juni 2013 Sehr geehrte Anteilinhaber, der Verwaltungsrat der ishares II plc (die Gesellschaft ) möchte Sie davon in Kenntnis setzen, dass im Rahmen der jährlichen Überprüfung und Aktualisierung des

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

BAWAG P.S.K. Global Players Equity Fund

BAWAG P.S.K. Global Players Equity Fund Publikumsfonds gemäß 46 ivm 66ff InvFG 2011 Halbjahresbericht vom 15. März 2014 bis 14. September 2014 Prospektkundmachung: Der veröffentlichte Prospekt und das Kundeninformationsdokument (Wesentliche

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Signale, Zertifikate und Daten gültig für morgen Wir haben nun den erwarteten Einbruch unter die letzte Stopplinie im Nasdaq 100, der Dow ist durch

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

Halbjahresbericht. Global Return Fund

Halbjahresbericht. Global Return Fund Halbjahresbericht Global Return Fund 01. November 2013 30. April 2014 HALBJAHRESBERICHT Global Return Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG für das Rechenschaftshalbjahr vom 1. November 2013 bis 30. April

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

P r i m e o FUNDS. HEDGEFONDS - KONSTANTE ERTRÄGE mit. Primeo FUNDS

P r i m e o FUNDS. HEDGEFONDS - KONSTANTE ERTRÄGE mit. Primeo FUNDS P r i m e o FUNDS HEDGEFONDS - KONSTANTE ERTRÄGE mit Primeo FUNDS Präsentiert von BA Worldwide Fund Management A Member of Bank Austria-Creditanstalt Group Mag.(FH) Rainer Aster und Mag. Wilhelm Holzer

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 CHALLENGE FUNDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT FÜR DEN ZEITRAUM BIS 30. JUNI 2014 Der Vertrieb der Anteile des CHALLENGE Global Smaller Cap Equity

Mehr

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert:

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert: COMGEST GROWTH plc offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital nach irischem Recht First Floor, Fitzwilton House, Wilton Place, Dublin 2, Irland (nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art.

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-119.899 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER

Mehr

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ):

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): 24. Juli 2014 Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): ETFS WNA Global Nuclear Energy GO UCITS ETF

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes Mitteilung an die Anteilsinhaber Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes 16. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber... 3

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

31. MÄRZ 2007 GUTMANN US-PORTFOLIO MITEIGENTUMSFONDS GEM. 20 INVFG HALBJAHRESBERICHT. der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft

31. MÄRZ 2007 GUTMANN US-PORTFOLIO MITEIGENTUMSFONDS GEM. 20 INVFG HALBJAHRESBERICHT. der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft GUTMANN US-PORTFOLIO MITEIGENTUMSFONDS GEM. 20 INVFG HALBJAHRESBERICHT 31. MÄRZ 2007 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

Sarasin Investmentfonds SICAV

Sarasin Investmentfonds SICAV Investmentfonds SICAV Ein luxemburgischer UmbrellaFonds R.C.S. Nummer B 40.633 Ungeprüfter Halbjahresbericht 31. Dezember 2013 Es darf keine Zeichnung auf Grundlage des Geschäftsberichtes entgegengenommen

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds)

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) Kotierung der Anteile der folgenden Teilfonds: ishares FTSE 250 UCITS ETF ishares

Mehr

SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR FTSE UK ALL SHARE UCITS ETF

SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR FTSE UK ALL SHARE UCITS ETF SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR FTSE UK ALL SHARE UCITS ETF Nachtrag Nr. 28 12. Juni 2015 (Ein Teilfonds der SSgA SPDR ETFs Europe I plc, einer offenen Investmentgesellschaft, die als Umbrella-Fonds mit

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2014 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 90,8 Mrd., wovon CHF 24

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

Wechselkursabsicherung

Wechselkursabsicherung STRATEGY IN PRACTICE Wechselkursabsicherung Von Nathan Lacaze und Philipp Meyer-Brauns, PhD Juni 2015 Währungsschwankungen können bedeutsamen Einfluss auf den Ertrag ausländischer Kapitalanlagen haben,

Mehr

Konservatives strategisches NFS Modell (EUR)

Konservatives strategisches NFS Modell (EUR) Konservatives strategisches NFS Modell (EUR) Germany DE000A0Q4RZ9 ishares 10.0% 0.0% 10.0% DE0006289465 ishares Germany 15.0% 0.0% 15.0% DE000A0RM462 ishares Euro Government Bond 0-1yr UCITS ETF 15.0%

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung Stammdaten ISIN / WKN LU0093503810 / 989694 Fondsgesellschaft Fondsmanager Vertriebszulassung Schwerpunkt Produktart Fondsdomizil BlackRock Asset Management Deutschland

Mehr

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH SUNARES-Update 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor Sutterlüty Investment Management GmbH A - 6863 Egg, Hub 734, Austria T +43 (0)5512/ 26533 F 26 533-20 www.sutterluety-invest.at office@sutterluety.at

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014)

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014) Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining (20. Februar 2014) Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds... 3 1) Hintergrund und Begründung der

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 13: Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Deutsche Aktien sind ein Schlager 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Risikoprofil. Kontakt

Risikoprofil. Kontakt Factsheet Stand: 31.07.2015 Seite 1 Stammdaten ISIN DE0009763300 WKN 976330 Fondsart Fondswährung Kapitalverwaltungsgesellschaft Verwahrstelle Aktienfonds Euro Metzler Investment GmbH B. Metzler seel.

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Canada Life extrem stark

Canada Life extrem stark Canada Life extrem stark Canada Life steht für Finanzstärke Als einziger Versicherer wurde die Canada Life Assurance Company, die Muttergesellschaft der Canada Life Europe unter 88 nationalen und internationalen

Mehr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr Ausdruck vom 13.01.2012 Seite 1 2010 2009 2008 2007 1 Jahr 1 BSE 30 (Indien) 32,42 % 80,59 % -59,14 % 47,49 % -35,78 % 2 ISE 100 37,05 % 93,45 % -62,05 % 53,55 % -35,68 % 3 MSCI India 30,81 % 99,44 % -63,07

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds

Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Arbeitsanweisungen für Effektenhändler Fusion von Subfonds der Credit Suisse Equity Fund (Lux) und Aberdeen Global Subfonds Vergütung der fälligen schweizerischen Umsatzabgabe durch die Credit Suisse AG

Mehr

Conning Funds Vereinfachter Prospekt [1. Juli 2008]

Conning Funds Vereinfachter Prospekt [1. Juli 2008] Allgemeine Informationen Domizil des Fonds ist Irland. Dieser Vereinfachte Verkaufsprospekt enthält zusammenfassend die wichtigsten Informationen über Conning Funds (der "Fonds"). Der Fonds ist ein offener

Mehr

Änderung der Verwaltungsdienstleistungen

Änderung der Verwaltungsdienstleistungen Wichtige Informationen Kein Handlungsbedarf Einführung Um sicherzustellen, dass wir Anlegern einen erstklassigen Kundenservice und eine erstklassige Betreuung zukommen lassen können, haben wir International

Mehr

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Baring Hong Kong China Fund Mehr Wachstum Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Tel: +49 (0)69 7169 1888 Fax: +49 (0)69 7169 1889 www.barings.com AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015

Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015 Avadis Anlagestiftung 2 Anlagerichtlinien Vom Stiftungsrat genehmigt am 24. April 2015 Inhalt 1 Allgemeine Grundsätze 3 2 Aktien 4 2.1 Aktien Welt hedged Indexiert 2 4 2.2 Aktien Welt Indexiert 2 4 3 Immobilien

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

ETF. Société d'investissement à Capital Variable. Geprüfter Jahresbericht für die Periode vom 17. Juli 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 30.

ETF. Société d'investissement à Capital Variable. Geprüfter Jahresbericht für die Periode vom 17. Juli 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 30. ETF Société d'investissement à Capital Variable Geprüfter Jahresbericht für die Periode vom 17. Juli 2008 (Auflegungsdatum) bis zum 30. Juni 2009 Es können keine Anteile auf der Basis von Finanzberichten

Mehr

Halbjahresbericht und ungeprüfter Halbjahresabschluss für den Berichtszeitraum

Halbjahresbericht und ungeprüfter Halbjahresabschluss für den Berichtszeitraum ishares PLC Halbjahresbericht und ungeprüfter Halbjahresabschluss für den Berichtszeitraum vom 1. März bis zum 31. August (Bericht für Anleger in der Schweiz) Manche Fonds der Gesellschaft sind nicht zum

Mehr

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Apollo Euro Convertible Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft,

Mehr

Ausführungsgrundsätze

Ausführungsgrundsätze Ausführungsgrundsätze Zielsetzung und Geltungsbereich Die Quoniam Asset Management GmbH (nachfolgend QAM ) agiert als Finanzdienstleistungsinstitut primär im Interesse der Kunden und hat zu diesem Zweck

Mehr

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch 1 GECAM Adviser Fund - Best of Equity Asset Allocation (Peergroups) Der GECAM Best of Equity setzt sich aus den jeweils

Mehr

DWS Top 50 Asien Update

DWS Top 50 Asien Update April 2012 DWS Top 50 Asien Update Andreas Wendelken, Director, Senior Fund Manager Equities *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle

Mehr

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, als Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF GREEN TECH LIVING PLANET - (FR0010949479), (der "Fonds"), informieren

Mehr

HALBJAHRESBERICHT ADVISORY ACTIVE TECHNOLOGY MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN FÜR DAS RUMPFHALBJAHR VOM 28. JUNI 2000 BIS 30.

HALBJAHRESBERICHT ADVISORY ACTIVE TECHNOLOGY MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN FÜR DAS RUMPFHALBJAHR VOM 28. JUNI 2000 BIS 30. HALBJAHRESBERICHT ADVISORY ACTIVE TECHNOLOGY MITEIGENTUMSFONDS IN WERTPAPIEREN FÜR DAS RUMPFHALBJAHR VOM 28. JUNI 2000 BIS 30. SEPTEMBER 2000 HALBJAHRESBERICHT des Advisory Active Technology Miteigentumsfonds

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

F&C HVB-Stiftungsfonds Private Banking Kongress - Hamburg

F&C HVB-Stiftungsfonds Private Banking Kongress - Hamburg F&C HVB-Stiftungsfonds Private Banking Kongress - Hamburg September 2012 www.fandc.com Übersicht Einleitung Offene Fragen von 2011 Anpassung des Investitionsrahmens Gründe F&C HVB-Stiftungsfonds: Ziele

Mehr

GBP. Basiswährung. Für Barzeichnungen und Barrücknahmen um 14:00 Uhr (irischer Zeit) an jedem Handelstag. Orderannahmeschluss

GBP. Basiswährung. Für Barzeichnungen und Barrücknahmen um 14:00 Uhr (irischer Zeit) an jedem Handelstag. Orderannahmeschluss SSgA SPDR ETFs EUROPE I PLC SPDR BARCLAYS 1-5 YEAR GILT UCITS ETF Nachtrag Nr. 19 12. Juni 2015 (Ein Teilfonds der SSgA SPDR ETFs Europe I plc, einer offenen Investmentgesellschaft, die als Umbrella-Fonds

Mehr

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS?

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? Thomas Krämer Investment Product Specialist MFS Investment Management WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? September 2013 MFS Institutional Advisors, Inc. Die hier dargestellten Meinungen sind

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2011 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Notifizierung Irland Grenzüberschreitende Dienstleistung:

Notifizierung Irland Grenzüberschreitende Dienstleistung: Notifizierung Irland Grenzüberschreitende Dienstleistung: Mitteilung vom 29. Jänner 2015 Beendigungen: Alterra Capital Europe Limited Registration number: C43271 GPO Financial Services Limited Registration

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. Juni 2011 USA Erholung verläuft frustrierend langsam Äußerungen von Ben Bernanke im Nachgang zur US-Notenbanksitzung Ben

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

BLACKROCK GLOBAL FUNDS

BLACKROCK GLOBAL FUNDS DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE UMGEHENDE BEACHTUNG. Bei Unsicherheiten darüber, was zu unternehmen ist, sollten Sie sich umgehend an Ihren Wertpapiermakler, Bankberater, Anwalt, Wirtschaftsprüfer,

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B. Swisscanto Asset Management AG

Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B. Swisscanto Asset Management AG Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B Swisscanto Asset Management AG Aktien Nordamerika Erfolgreich durch systematische Aktienselektion Optimale Kombination von Modell-Disziplin und fundamentalem

Mehr

AXA World Funds. Geprüfter Jahresbericht. R.C.S. Luxemburg B - 63116 MwSr.-Nr. LU 216 82 319. (Die «SICAV»)

AXA World Funds. Geprüfter Jahresbericht. R.C.S. Luxemburg B - 63116 MwSr.-Nr. LU 216 82 319. (Die «SICAV») AXA World Funds (Die «SICAV») R.C.S. Luxemburg B - 63116 MwSr.-Nr. LU 216 82 319 Geprüfter Jahresbericht zum 31. Dezember 2012 AXA World Funds (Die SICAV ) Investmentgesellschaft mit variablem Kapital

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Börsenaussichten 2014

Börsenaussichten 2014 Börsenaussichten 2014 Dkfm. Dr. Josef Oswald Wien, Januar 2014 Börsenaussichten 2014 (1) 2014 - Das Kaufjahr!!! Dr. Josef Oswald 2 Börsenaussichten 2014 (2) Zwanzig (20) Prozent unter dem aktuellen (bzw.

Mehr

HSBC Exchange Traded Funds

HSBC Exchange Traded Funds HSBC Exchange Traded Funds Factsheet Buch May 2014 Werbung Inhalt Industrieländer Globale/Regionale Konzepte HSBC MSCI PACIFIC EX JAPAN UCITS ETF 1 HSBC MSCI EUROPE UCITS ETF 3 HSBC EURO STOXX 50 UCITS

Mehr

SD1, HALBJAHRESBERICHT 30. NOVEMBER 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG IVM AIFMG (SPEZIALFONDS)

SD1, HALBJAHRESBERICHT 30. NOVEMBER 2014 MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG IVM AIFMG (SPEZIALFONDS) SD1, MITEIGENTUMSFONDS GEM. INVFG IVM AIFMG (SPEZIALFONDS) HALBJAHRESBERICHT 30. NOVEMBER 2014 der Gutmann Kapitalanlageaktiengesellschaft 1010 W i e n, S c h w a r z e n b e r g p l a t z 16 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat Erläuterung und Konzept von Dekan am Robert Kennedy College (ein gemeinschaftliches Zentrum der University of Wales) Das ComStage ETF Basket Zertifikat kombiniert

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

NOMURA FUNDS IRELAND PLC. HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015. Handelsregisternummer: 418598

NOMURA FUNDS IRELAND PLC. HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015. Handelsregisternummer: 418598 HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015 Handelsregisternummer: 418598 INHALT (FORTSETZUNG) GESCHÄFTSFÜHRUNG UND VERWALTUNG 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN 2 NOMURA FUNDS

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 Globale M&A-Deals in der Chemieindustrie Gemessen an Zahl und Volumen der Deals ab 50 Mio. USD Gesamtjahr 2013 Nordamerika

Mehr

3 Banken Aktien-Dachfonds

3 Banken Aktien-Dachfonds Miteigentumsfonds gemäß 2 Abs. 1 und 2 InvFG ISIN AT0000784830 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände

Mehr

Investmentfonds-Angebot

Investmentfonds-Angebot Inländische Dachfonds 3 en Fonds-Mix 25 AT0000784855 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en Fonds-Mix 50 AT0000784863 2 3,50% 2,50% EUR T 14:30 3 en Renten-Dachfonds AT0000744594 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en

Mehr