Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23 N VIII (Graben neuer Weg) U% Gemarkung Buer Flur P 14 Y P Waldfriedhof 43.8 Regierungsbezirk M nster Regierungsbezirk Münster Gemarkung Herten Gemarkung Herten Flur Y 132 I (Graben westl. Friedhof) U% 41.6 U% Y B 43.4 Herten P Grab en Gartenanlage Meter aáe rdstr ewa Hoh BK 3166 S 98 Plangrundlage: '19_02_Tg_Gem_Buer_Herten_Windhundrennbahn_ dwg', Mail on der DSK am h Emsc s Re ac rb se P Wiedehopfstraáe 39.7 Schöpfprobe Fließgewässer, Quelle [7] Untersuchungsgebiet áe - L Tor 409 BK 3162 H Probenahmestelle Fließgewässer, 1986, Quelle [5] Hundeboxen RKS mit schwerer Rammsondierung, EA Herdecke 1998, Quelle [7] Rammkernbohrung, WBK 1986, Quelle [4] Altlastenerdachtsfläche 4408/ Erkundungsbohrung (BK), EG 2005/2006, Quelle [EG] Gichtgasschlammablagerungen Quelle [9] ruch 43.0 Ewaldstra 44.0 RKB RKB 32 Bohrung, WBK 1986, Quelle [4] Grundwassermessstelle, Ausbau in der Kreide, WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] Grundwassermessstelle, Ausbau im Quartär, WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Ahlenberg Ing. 2010, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] Rammkernsondierung (RKS) mit Wasserpegel, EA Herdecke 1998, Quelle [7] Stadtgrenzen scherb Im Em Windhundestadion X( X(X(RKB 30 RKB 29 X( RKB 28 Südwestecke Friedhof %U RKB 18RKB 24X( RKBX(23 X(RKB X(27RKB 26 Y PP415 RKB 22 Gelsenkirchen ( RKB 17 X X ( ( (RKB 21 P 3 Y RKB 11 16X ( RKB SB 4 X RKB 15 X RKB 20X( RKB 25 X ( Y X ( RKB 10 RKB 14 X ( IIIa S Alte Fleute ( X(RKB X ( RKB Schöpfprobe 4 U RKB 9 X % IIIb X( P 9Y Schöpfprobe 3 X ( % a SB 3 X ( RKB 4 (RKBP1210 RKBX(40 X( RKB 39 X( X( RKB 3 S U%a%RKB 3 RKB 8 X P 6Y 4a Y 5 C ( X(RKB 7 Y x x z 2 X X( RKB P8 D 3a E % { RKBRKBX(3638X( RKB X ( U S X ( x BK H x C a%{ x 2az z B2 B 1 X(RKB 1 RKB 6 D RKB X34 Y Schöpfprobe 1 ( X(RKB 35 BK 3171 H P 2 S % a a% P 16 1a { x { P 7 x B a% Y Y Y P 13 S Y Y ( X( RKB 33 P 17 P 1 X a%a Y Y H Y S Y S S Y BK 3168 H BK 3170 H BK 3172 H BK 3173 P 12 Y Y BK 7012 H S Regierungsbezirk Arnsberg Y BK 3163 H S S BK 3164H BK 3174 H Flur 1 Gemarkung Wanne-Eickel BK 3175 H Y Herne BK 3165 H BK 3167 S Flur 25 her Tor Tor BK 3169 H Index Name Datum Art der Änderung 138 Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: VI (PW Dannekamp) U% RAG Montan Immobilien GmbH V (PW Hauptkanal Wanne) U% Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft Ahlenberg Ingenieure 2011 Bearb. Nr. Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ p:\2008 \a8_15419\gis\arciew\15419xp_gw-monitoring_2009_2010.apr, Layout Anlage 1_1 Uebersichtsplan 40.8 Leichenhallen ALV 4408/ U% II (Graben Friedhof) P A S Y Y x{ S xz X( U% a% VII (östl. Halde Emscherbruch) Lage und Nummer der Aufschlüsse A8/15419 Anlage-/Index Nr. Übersichtsplan 1.1 Längenmaßstab Höhenmaßstab Datum GIS-Bearbeiter Bearbeiter 1 : Alx Ph

24 N Gemarkung Buer Flur P Y 41.6 I (Graben westl. Friedhof) 38 U% Regierungsbezirk M nster Regierungsbezirk Münster Gemarkung Herten Gemarkung Herten Flur Tor B Tor RKB Gartenanlage Probenahmestelle Fließgewässer, 1986, Quelle [5] Schöpfprobe Fließgewässer, Quelle [7] Ansprache on Gichtsgasschlamm Gichtgasschlammablagerungen, Quelle [9] Plangrundlage: '19_02_Tg_Gem_Buer_Herten_Windhundrennbahn_ dwg', Mail on der DSK am Meter Index Name Datum Art der Änderung RKS mit schwerer Rammsondierung, EA Herdecke 1998, Quelle [7] Rammkernbohrung, WBK 1986, Quelle [4] Untersuchungsgebiet Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Tor Wiedehopfstraáe Erkundungsbohrung (BK), EG 2005/2006, Quelle [EG] Altlastenerdachtsfläche 4408/162 áe - L A 42.8 RKB 24 Bohrung, WBK 1986, Quelle [4] Grundwassermessstelle, Ausbau in der Kreide, WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] Grundwassermessstelle, Ausbau im Quartär, WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Ahlenberg Ing. 2010, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] Rammkernsondierung (RKS) mit Wasserpegel, EA Herdecke 1998, Quelle [7] Stadtgrenzen 61 RKB X( RKB 30 X( ALV Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft 34 Bearb. Nr. Ahlenberg Ingenieure 2011 p:/2008 /a8_15419/gis/arciew/15419xp_gw-monitoring_2009_2010.apr, Layout Anlage 1_2 Lageplan X( Hundeboxen RKB Ewaldstra Südwestecke Friedhof X( 84 Im E X( RKB / U% X( RKB 26 X( RKB 23 P4 Y X( RKB 18 X ( 116 RKB 22 X( RKB X ( P RKB 21 X ( P3 RKB 16 RKB 11 X( Y X( Y X( RKB 15 X( SB 4 RKB RKB 20 RKBX( 10 S X( RKB IIIa X( RKB 13 X( RKBX( 19 P 9 RKB 9 U% Schöpfprobe 4 91 RKB 39 X( X( RKB 12 Y IIIb RKB 5 a% RKB 40 SB 3 97 X ( P6 X( U% D X( RKB 4 X( S RKB 8 3 % a Y Y X( RKB 3 RKB 37 X( RKB 7 x 75 z 86 P 10 RKB 38 P 8 C X( RKB a x X ( { 106 X ( X ( 67 RKB 6 Y X( RKB 1 3a B2 S RKB 35 U% Alte Fleute X( E RKB 36 x { x z X ( X( % a x z S Y X( 46 Schöpfprobe 3 B 1 Schöpfprobe C P 2 2a 1a BK H BK 3169 H D 100 P RKB 33 a% x a%337 { 101 BK 3171 H P x P7 { Y Y RKB 34 X X ( Y BK S S ( % a%y Ba P Grab 102 Y Y BK 3170 H n P 17 S P ey Y A BK 3172 H BK 3168 H Y 565 S S P1 Y Y BK 3173 H Y 336 P 12 Y BK 3165 H BK 7012 H S BK 3174 H Y 339 Regierungsbezirk Arnsberg BK 3164 H BK 3163 H 567 S S BK 3167 S 470 BK 3175 H Flur 1 Gemarkung Wanne-Eickel Y BK H Flur 25 r 26 e h c Ems RKB Windhundestadion Leichenhallen U% Y II (Graben Friedhof) P A 95 S Y Y x{ S xz X( U% a% Lage und Nummer der Aufschlüsse Waldfriedhof 72 Y P VII (östl. Halde Emscherbruch) U% Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Anlage-/Index Nr. Lageplan A8/ Längenmaßstab Höhenmaßstab Datum GIS-Bearbeiter Bearbeiter 1 : Alx Ph

25 Grundwassermessstelle ³ Aufschluss- Nr. Quelle GOK ¹ [mnn] POK [mnn] Endteufe [m u GOK] Auffüllungsmächtigkeit [m u GOK] Unterkante Auffüllungen [mnn] Oberkante Gichtsgasschlamm [m u GOK] Oberkante Gichtsgasschlamm [mnn] Unterkante Gichtsgasschlamm [m u GOK] Unterkante Gichtsgasschlamm [mnn] Mächtigkeit Gichtsgasschlamm [m] Oberkante Mergelstein [m u GOK] Oberkante Mergelstein [mnn] organoleptische Auffälligkeiten Tiefe [m u GOK] Art Bemerkung RKS 1 [7] ,00 > 11, RKS 2 [7] ,00 14, ,90-3,00 Teergeruch 6,00-7,00 Teergeruch RKS 3 [7] ,00 10, ,10-2,20 Teergeruch 9,50-10,70 Geruch RKS 1a [7] - - 3,00 1, RKS 2a [7] - - 3,00 1, RKS 3a [7] - - 3,00 0, RKS 4a [7] - - 3,00 0, Q P 1 [1] 40,10 40,14 10,90 1,25 38, ,20 31, Q P 2 [1] 38,70 38,77 6,00 3,90 34, ,00 32,70 2,70-3,90 Kokereigeruch 3,90-5,10 Geruch Q P 3 [1] 39,92 41,14 8,00 1,60 38, ,70 33, Q P 4 [1] 39,54 39,97 7,00 0,00 39, ,80 32, Q P 5 [2] 39,09 39,59 4,30 0,40 38, ,00 35, Q P 6 [2] 45,06 45,46 16,00 12,10 32, ,60 29, Q P 7 [2] 34,08 34,61 8,90 1,40 32, ,65 25, Q P 8 [3] 38,46 38,96 7,40 4,50 33, ,60-7,40 ET aromatischer Geruch Q P 9 [3] 40,27 41,32 7,40 3,80 36, Q P 10 * [3] 41,88 42,48 8,60 3,80 38,08 1,60 40,28 3,80 38,08 2, Q P 11 [5] 44,94 45,75 15,00 7,40 37, ,10 30, Kr/Q 4 P 12 [11] 39,74 40,20 25,00 8,00 31, ,00 21, Kr/Q 4 P 13 [11] 39,44 39,51 25,00 2,20 37, ,10 32, Kr/Q 4 P 14 [11] 40,47 40,83 25,00 0,00 40, ,30 33, Kr/Q 4 P 15 [11] 39,62 39,94 25,00 5,00 ² 34,62 ² ,20 32, am 28./ überbohrt und mit Dämmer erfüllt P 16 39,68 40,38 17,00 8,30 31, ,30 23,38 11,90-15,90 schwacher Geruch P 17 39,84 40,47 9,00 5,40 34, ,80 32, B 1 [4] 38,82-7,00 3,90 34, ,70 33,12 1,60-2,10 schw. Kokereigeruch 2,10-3,30 st. Kokereigeruch 3,30-3,90 Kokereigeruch B 2 [4] 38,86-7,00 4,30 34, ,40 32, SB 3 [4] 40,17-7,00 3,10 37, SB 4 [4] 39,66-7,00 4,60 35, RKB 1 [4] - - 2,00 > 2,00-0,30-1,20-0, RKB 2 [4] - - 2,00 > 2,00-0,25-2,00 ET - > 1, RKB 3 [4] - - 2,00 > 2,00-0,00-1,00-1, RKB 4 [4] - - 2,00 > 2,00-0,15-0,60-0, RKB 5 [4] - - 2,00 > 2,00-0,15-0,60-0, RKB 6 [4] - - 2,00 > 2, RKB 7 [4] - - 2,00 > 2, RKB 8 [4] - - 2,00 > 2, RKB 9 [4] - - 2,00 > 2, RKB 10 [4] - - 2,00 > 2, RKB 11 [4] - - 2,00 > 2, RKB 12 [4] - - 3,00 2,00-0,30-2,00-1, RKB 13 [4] - - 2,00 > 2, RKB 14 [4] - - 2,00 > 2, RKB 15 [4] - - 2,00 > 2, RKB 16 [4] - - 2,00 > 2, RKB 17 [4] - - 2,00 > 2, RKB 18 [4] - - 2,00 > 2, RKB 19 [4] - - 2,00 1,50-0,35-1,50-1, RKB 20 [4] - - 2,00 1,20-0,20-1,20-1, RKB 21 [4] - - 2,00 > 2, RKB 22 [4] - - 2,00 > 2, RKB 23 [4] - - 2,00 > 2, RKB 24 [4] - - 2,00 > 2, RKB 25 [4] - - 2,00 1,00-0,35-1,00-0, RKB 26 [4] - - 2,00 1, RKB 27 [4] - - 2,00 1, RKB 28 [4] - - 2,00 1, RKB 29 [4] - - 2,00 0, RKB 30 [4] - - 2,00 0, RKB 31 [4] - - 2,00 1, RKB 32 [4] - - 2,00 1, RKB 33 [4] - - 2,00 0, RKB 34 [4] - - 2,00 0, RKB 35 [4] - - 2,00 0, RKB 36 [4] - - 2,00 0,90-0,20-0,90-0, RKB 37 [4] - - 2,00 0, RKB 38 [4] - - 2,00 1,00-0,25-1,00-0, RKB 39 [4] - - 2,00 0, RKB 40 [4] - - 2,00 1,00-0,25-1,00-0, Kr BK 3162 H EG 41,52 42,57 32,00 10,00 31, ,80 26, Kr BK 3164 H EG 39,20 40,22 28,00 14,10 25, ,50 22,70 8,20-14,10 Geruch Kr BK 3166 S EG 36,73 37,76 38,00 4,45 32, ,20 24,53 3,45-8,20 Kokereigeruch Q BK 3167 S EG 38,46 38,29 40,00 6,55 31, ,00 24,46 5,00-9,60 Kokereigeruch Kr BK H EG 38,33 38,19 28,00 5,90 32, ,75 26, Kr BK 3169 H EG 38,45 38,38 26,00 5,20 33, ,25 27,20 3,00-5,20 Kokereigeruch 6,00-6,75 Kokereigeruch Kr BK 3171 H EG 38,37 38,22 27,30 2,40 35, ,10 29, Kr BK 3172 H EG 38,34 38,25 28,00 0,00 38, ,65 30, Kr BK 3174 H EG 39,54 39,45 29,00 2,90 36, ,65 30, BK 3163 H EG 39,94-28,00 9,40 30, ,30 26, BK 3165 H EG 38,62-27,00 6,00 32, ,55 24, BK 3168 H EG 37,95-26,00 4,55 33, ,50 25, BK 7012 H** EG 38,28-45,00** 4,85** 33,43** ,00** 20,28** - - BK 3170 H EG 38,27-27,00 4,20 34, ,55 28, BK 3173 H EG 39,01-28,00 3,50 35, ,20 29, BK 3175 H EG 40,17-29,00 0,00 40, ,90 33, Index Name Datum Art der Änderung. 1 GOK/POK: P1 - P15: Einmessung 09-10/2008 durch RAG B1, B2: Einmessung 11/1985 minus 1,6m (Absenkung P bis 2008: 1,64m) SB3/SB4: Einmessung 11/1985 minus 1,6m (Absenkung der umliegenden Messstellen 1985 bis 2008 i.m. 1,58m: P 2 1,64m, P 3 1,94m, P 8 1,26m, P 9 1,47m) Grundwassermessstellen und Erkundungsbohrungen der Emschergenossenschaft (EG) 2005/ Schreibfehler im Schichtprofil? Bleibt unberücksichtigt Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft 3 Q: Ausbau im ersten GW-Stockwerk; Kr: Ausbau im zweiten GW-Stockwerk 4 P12, P15: Filterstrecke in Kreide und Quartär; P13, P14: Filterstrecke in der Kreide, Abdichtung oberhalb des Mergels, Umläufigkeiten möglich (P13) bzw. wahrscheinlich (P14) Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Bearb. Nr. A8/15419 * GOK/POK auf Grund des Oberflächenabdichtungssystems ermutlich um rd. 1,6m erhöht/erlängert, Angaben des Schichtprofils or der Maßnahme entsprechend angepasst ** Schrägbohrung 170 /46,2 ausgewählte Aufschlussdaten Anlage-/Index Nr. 2.1 Längenmaßstab Höhenmaßstab Datum gezeichnet Bearbeiter Alx Ph P:\2008 \A8_15419\tabellen\15419t_aufschlussdaten.xls\Aufschlussdaten x420

26 N Gemarkung Buer Flur Y P 14 I (Graben westl. Friedhof) 40. U% Regierungsbezirk M nster Regierungsbezirk Münster Gemarkung Herten Gemarkung Herten Flur A B Tor Tor B Y BK 3171 H Y P BK 3172 H X( > 2.00 RKB 8 RKB 1 > BK 3173 H S RKB 7 > P 10* RKB X( X( X( D Y Y Y Regierungsbezirk ArnsbergBK 3174 H Gemarkung Wanne-Eickel Flur 25 tatsächliche Bergsenkungen [m] RKB 34 X( 1.93 P Y S RKB 37 X( X( RKB Unterkante der Auffüllungen [mnn], Einzelwert (01/2011) * GOK durch Oberflächenabdichtungssystem um ca. 1,6m erhöht, aktuelle Auffüllungsmächtigkeit zur Vergleichbarkeit entsprechend reduziert Unterkante der Auffüllungen [mnn], Isolinien (01/2011) Unterkante der Auffüllungen [mnn] (01/2011) X( Kriging-Interpolation erfügbarer Daten aus Sondierungen, Rasterauflösung 2 x 2m Untersuchungsgebiet Plangrundlage: '19_02_Tg_Gem_Buer_Herten_Windhundrennbahn_ dwg', Mail on der DSK am Index Gichtgasschlammablagerungen Meter Ansprache on Gichtsgasschlamm Mächtigkeit angesprochener Gichtgasschlammablagerung [m] RKB 1.25 BK 3175 H Stadtgrenzen P RKB 36 aben X( RKB RKB RKB > Gr P RKB RKB RKB > > 2.00 > 1.75 B RKB 2 > > 2.00 SB 3 > 2.00 RKB > > RKB Y X( Y RKB RKB 13 X( X( S X( X( C X( S Y S X( RKB BK 3169 H S X( Y Y Gartenanlage Wiedehopfstraáe X( > 2.00 RKB 9 X( X( X( X( Y X( P3 P 15 Auffüllungsmächtigkeit [m u GOK], Einzelwert bei Aufschlusserstellung geruchlich auffällig Name Datum Art der Änderung Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH RKB BK 3170 H X( 1.94 > a% X( D RKB 21 RKB Tor U% X( P4Y Schöpfprobe Fließgewässer, Quelle [7] > IIIb X( P > 2.00 > 2.00 > 2.00 RKB 22 Probenahmestelle Fließgewässer, 1986, Quelle [5] A áe - L a% P8Y x z x 4a { E % Fleute 335 3a? U Alte x { a% 44 x z x z 46 Schöpfprobe 3 Schöpfprobe 1 2a a 1a % BK H P a% x C 337 { P x { P Y 0 Y % a B a% Y P S A Y S P 12 Y Y Y 568 BK 3168 H BK 3165 H S BK 3164 H BK 7012 H S BK 3163 H BK 3167 S Flur 1 BK 3166 S Y 25 BK 3162 H her 35 Emsc IIIa U% Schöpfprobe 4 RKB 16 X( X( > 2.00 SB 4RKBX( 10 S > X( > 2.00 > RKB X( > 2.00 RKB 17 X( 1.30 RKB Rammkernbohrung, WBK 1986, Quelle [4] RKB 27 Auffüllungen Gichtgasschlammablagerungen, Quelle [9] X( RKB 11 Y P Hundeboxen RKB X( X( RKB 30 X( RKB 28 RKB 24 X( U% 150 RKS mit schwerer Rammsondierung, EA Herdecke 1998, Quelle [7] Isolinien zu erwartender Bergsenkungen, GLA 1986, Quelle [5] Erkundungsbohrung (BK), EG 2005/2006, Quelle [EG] Bergsenkungen 109 Ewaldstra Südwestecke Friedhof X( X( RKB 29 Windhundestadion 43.2 Bohrung, WBK 1986, Quelle [4] Grundwassermessstelle, Ausbau in der Kreide, WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] Grundwassermessstelle, Ausbau im Quartär, WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Ahlenberg Ing. 2010, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] Rammkernsondierung (RKS) mit Wasserpegel, EA Herdecke 1998, Quelle [7] Im E RKB RKB Leichenhallen II (Graben Friedhof) Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft 34 Ahlenberg Ingenieure 2011 p:\2008 \a8_15419\gis\arciew\15419xp_2011.apr, Layout Anlage 2_2 Auffüllungen - Bergsenkungen - Gichtschlammablagerungen U% Y P S Y Y x{ S xz X( U% a% Waldfriedhof P U% Y VII (östl. Halde Emscherbruch) 38 Lage und Nummer der Aufschlüsse Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Auffüllungen, Bergsenkungen, Gichtgasschlammablagerungen, geruchliche Auffälligkeiten Bearb. Nr. A8/15419 Anlage-/Index Nr. 2.2 Längenmaßstab Höhenmaßstab Datum GIS-Bearbeiter Bearbeiter 1 : Alx Ph

27 N Gemarkung Buer Flur Y P I (Graben westl. Friedhof) 43.1 Lage und Nummer der Aufschlüsse P Y Tor RKB 31 { P8Y 106 X( RKB 23 X( 66 RKB 16 X( SB 4RKBX( 10 S IIIb U% RKB 5 a% D X( P9 RKB X( RKB 30 X( X( X( RKB X( Y X( Y RKB 14 X( SB 3 RKB 3 P RKB 9 X( C RKB 2 X( P2 S S Y B RKB 21 RKB 15 X( P4Y RKB 20 S X( RKB 13 X( RKB 8 X( RKB 7 X( RKB 6 Gartenanlage P 10 Y D 42.0 X( RKB 38 X( 38.9 X( X( S BK 3175 H [mnn], Einzelwert RKS mit schwerer Rammsondierung, Mergeloberfläche EA Herdecke 1998, Quelle [7] Isolinien [mnn], Mergeloberfläche [mnn] Rammkernbohrung, WBK 1986, Quelle [4] Probenahmestelle Fließgewässer, , Quelle [5] Schöpfprobe Fließgewässer, Quelle [7] Gichtgasschlammablagerungen, Quelle [9] RKB 37 X( X( RKB Meter Name Datum Art der Änderung Index Mail on der DSK am Rasterauflösung 2 x 2m RKB X( Plangrundlage: RKB 34 P1Y Mergeloberfläche '19_02_Tg_Gem_Buer_Herten_Windhundrennbahn_ dwg', RKB RKB X( EG 2005/2006, Quelle [EG] Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Tor RKB Erkundungsbohrung (BK), Kriging-Interpolation erfügbarer Daten aus Sondierungen, 42.3 X( RKB X( Y RKB X(RKB 12 EA Herdecke 1998, Quelle [7] Untersuchungsgebiet P Rammkernsondierung (RKS) mit Wasserpegel, WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Ahlenberg Ing. 2010, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] Stadtgrenzen 42.8 RKB 26 Grundwassermessstelle, Ausbau im Quartär, RKB 27 X( B Wiedehopfstraáe x 4a RKB X( 28. E 3a RKB 1 X(.0 x { x Alte Fleute z X( 32 % a x z Schöpfprobe 1 2a Ca 1a BK HP % 43 a% x P { BK 3170 H x { 31 P Y 24.0 Y.0 Y S % a%y Ba PGr13 BK 3169 H Y 68 BK 3168 H BK 3171 H aben Y 626 S Y Y BK 3173 H P BK 3172 H Y 565 A S S P 17 Y Y Y Y BK 3165 H S BK 3174 H P BK 7012 H Regierungsbezirk Arnsberg 567 S BK 3164 H 563 BK 3166 S BK H BK 3167 S Flur 1 Gemarkung Wanne-Eickel Y BK 3162 H Flur her Emsc x z? U% 35.7 a% X( 39.5 IIIa U% RKB Schöpfprobe 4 X( WBK 1985/1986, EG 2005/2006, Quellen [1, 2, 3, 5, 11, EG] A X( RKB 28 Grundwassermessstelle, Ausbau in der Kreide, áe - L X( RKB 11 Y P Hundeboxen RKB U% X( 109 Ewaldstra Südwestecke Friedhof RKB Bohrung, WBK 1986, Quelle [4] Windhundestadion 41.8 X( Im E RKB Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft 34 Bearb. Nr. Ahlenberg Ingenieure 2011 p:\2008 \a8_15419\gis\arciew\15419xp_2011.apr, Layout Anlage 2_3 Mergeloberfläche 59 B Leichenhallen Tor II (Graben Friedhof) U% A S Y Y x{ S xz X( U% a% Regierungsbezirk M nster Regierungsbezirk Münster Gemarkung Herten Gemarkung Herten Flur P5 Waldfriedhof Y VII (östl. Halde Emscherbruch) U% 132 U% 38 Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten Grundwassermonitoring 2009/ Mergeloberfläche Längenmaßstab 1 : 2500 Höhenmaßstab A8/15419 Anlage-/Index Nr. 2.3 Datum GIS-Bearbeiter Bearbeiter Alx Ph

28 Pegel Gauß-Krüger-Koordinaten 6 GOK [m NN] POK [m NN] ** ** ** ** ** ** 19./ ** ** 12./ ** ** ** ** ** ** Rechtswert Hochwert [m u POK] [mnn] 2 [m u POK] [mnn] 2 [m u POK] [mnn] 2 [m u POK] [mnn] 3 [m u POK] [mnn] 3 [m u POK] [mnn] 3 [m u POK] [mnn] 3 [m u POK] [mnn] 3 [m u POK] [mnn] 3 [m u POK] [mnn] 3 [m u POK] [mnn] 4 [m u POK] [mnn] 4 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 P , ,36 42,03 42,03 41,58 40,33 40,15 40, ,19 42,19 41,74 40,33 40,19 40, ,98 37, ,45 36, ,70 37,04 3,50 38,24 3,75 37,99 3,68 38,06 4,28 37,46 4,04 36,29 4,37 35,96 3,90 36,29 4,20 35,99 3,23 36,96 P , ,50 40,74 40,34 40, , ,78 40,38 40, , ,35 37, ,98 36, ,90 36,44 3,10 37,28 2,81 37,53 2,76 37,58 3,20 37,14 2,99 (37,35)³ 3,28 (37,06)³ 3,03-4,70-2,51 - P , ,31 41,86 41,86 41, , ,88 41,88 41, , ,17 38, ,73 38, P , ,91 41,35 41,35 41, , ,87 41,87 41, , ,88 38, ,28 38, P , , ,58 39,24-39, ,97 39,73-39, ,67 38, P , , , , , , ,92 35, P , , ,15 34,28 34,10 34, ,59 34,83 34,62 34, ,02 35, P , ,38-39, , , , ,96 36, P , ,72-41, , , , ,37 37, P , ,57-41,88-40,48* 41,91 41, ,63-41,29* 42,52 42, ,30 37, ,40 (35,23)² 6,20 (36,43)² 5,82 (36,81)² 5,55 (37,08)² 6,32 (36,31)² 6,00 (36,52) 5 6,41 (36,11) 5 6,00 36,52 6,40 36,12 5,19 37,33 P , , , , P , , ,90 39,74 39, ,38 40,19 40, ,46 (33,92) 4 6,35 (34,03) ,40 (33,98) 4 6,18 (34,20) 4 5,98 (34,40) 4 6,33 (34,05) 4 6,17 34,21 6,28 34,10 6,10 34,09 6,18 34,01 5,77 34,42 P , , ,82 39,64 39, ,67 39,54 39, ,50 (36,17) 4 3,14 (36,53) 4 3,03 (36,64) 4 3,60 (36,07) 4 3,36 36,31 3,80 35,87 3,30 36,24 5,15 34,39 2,61 36,93 P , , ,55-40, ,92-40, ,90 (39,02) 4 1,74 (39,18) 4 1,25 (39,67) 4 2,25 (38,67) 4 1,66 39,26 2,30 38, ,96 (39,96) 4 P , , ,74 40,16* 39, ,14 40,89* 39, ,40 (37,74) 4 2,35 (37,79) 4 1,89 (38,25) 4 2,63 (37,51) 4 2,78 37,36 3,20 36,94 2,28 (37,86) 4 2,72 (37,42) 4 1,36 (38,78) 4 P , , , , P , , , , BK 3162 H , , , , BK 3164 H , , , , BK 3167 S , , , , BK H , , , , BK 3172 H , , , , BK 3174 H , , , , B , ,40 37, B , ,70 36, SB , ,80 37, SB , ,20 37, Biotop**** Pegel Gauß-Krüger-Koordinaten 6 GOK [m NN] POK [m NN] ** ** ** ** ** 17./ ** ** 11./ ** ** ** ** ** *** *** *** Rechtswert Hochwert [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 5 [m u POK] [mnn] 6 [m u POK] [mnn] 6 [m u POK] [mnn] 6 [m u POK] [mnn] 6/8 [m u POK] [mnn] 6/8 [m u POK] [mnn] 9 P , ,36 42,03 42,03 41,58 40,33 40,15 40, ,19 42,19 41,74 40,33 40,19 40, ,15 36,04 3,95 36,24 4,10 36,09 n. zugänglich n. zugänglich - 3,98 36,21 3,82 36,37 3,46 36,73 3,90 36,24 4,39 35,75 4,09 36,05 4,01 36,13 4,23 35, P , ,50 40,74 40,34 40, , ,78 40,38 40, , ,16-2,85-2,80-2,95-3,36-3,17-3,18-2,72 - Tor erschlossen - Tor erschlossen ,03 35,74 2,96 35,81 3,26 35, P , ,31 41,86 41,86 41, , ,88 41,88 41, , ,65 36,49 4,75 36,39 4,71 36, P , ,91 41,35 41,35 41, , ,87 41,87 41, , ,33 36,64 3,46 36,51 3,43 36, P , , ,58 39,24-39, ,97 39,73-39, ,76 37,83 1,62 37,97 2,08 37, P , , , , , , ,50 34,96 10,35 35,11 10,59 34, P , , ,15 34,28 34,10 34, ,59 34,83 34,62 34, ,47 34,14 0,32 34,29 0,55 34, P , ,38-39, , , , ,58 35,38 3,55 35,41 3,73 35, P , ,72-41, , , , ,80 36,52 4,74 36,58 5,42 35, P , ,57-41,88-40,48* 41,91 41, ,63-41,29* 42,52 42, ,28 36,24 5,71 36,81 5,73 36,79 6,49 36, ,30 36,22 6,30 36,22 6,15 36,37 5,99 36,53 5,58 36,90 6,31 36,17 6,17 36,31 6,12 36,36 6,30 36, P , , , , ,20 36,55 9,16 36,59 9,36 36, P , , ,90 39,74 39, ,38 40,19 40, ,14 34,05 6,00 34,19 5,63 34,56 6,26 33,93 6,22 33,97 6,12 34,07 6,07 34,12 6,00 34,19 5,96 34,23 6,04 34,16 6,07 34,13 6,10 34,10 5,93 34,27 6,12 34, P , , ,82 39,64 39, ,67 39,54 39, ,52 36,02 3,10 36,44 3,69 35,85 3,43 36,11 3,74 35,80 3,54 36,00 3,45 36,09 3,37 36,17 2,88 36,66 3,33 36,18 3,57 35,94 3,50 36,01 3,38 36, P , , ,55-40, ,92-40, ,07 (38,85) 4 1,50 (39,42) 4 1,50 (39,42) 4 1,78 (39,14) ,07 (38,85) 4 2,12 (38,80) 4 1,85 (39,07) 4 n. zugänglich - 1,56 39,27 2,14 38,69 1,80 39,03 1,82 39,01 2,10 38, P , , ,74 40,16* 39, ,14 40,89* 39, ,47 (37,67) 4 2,00 (38,14) 4 2,30 (37,84) 4 2,45 (37,69) ,63 (37,51) 4 n. zugänglich - 1,45 (38,69) 4 n. zugänglich - 2,18 37, ,48 37,46 2,42 37,52 2,40 37, P , , , , ,15 34,23 P , , , , ,37 36,10 BK 3162 H , , , , ,05 34,52 8,28 34, BK 3164 H , , , , ,63 33,59 7,21 33, BK 3167 S , , , , ,83 34,46 3,74 34, BK H , , , , ,51 34,68 3,69 34, BK 3172 H , , , , ,46 35,79 3,74 34, BK 3174 H , , , , ,39 36,06 3,52 35, B , B , SB , SB , Biotop**** n. zugänglich n. zugänglich Lageplan Bergbau AG Lippe (Dezember 1984) 2 Gutachten WBK (Noember 1985) 3 Lageplan Bergbau AG Lippe (Dezember 1987) 4 Vermessung DSK -Dienstleistungsbereich DIG, Ingenieurermessung/Geoinformation-, Recklinghausen (Juni 2003) 5 Vermessung DSK -Dienstleistungsbereich DIG, Ingenieurermessung/Geoinformation-, Recklinghausen (März/April 2004) Index Name Datum Art der Änderung 6 Einmessung Vermessung DSK -Dienstleistungsbereich DIG, Ingenieurermessung/Geoinformation-, Recklinghausen (09-10/2008) 7 Messstelle nach Errichtung der Oberflächenabdichtung (Gesamtmächtigkeit > 1,6m) erlängert 8 Angaben zu Koordinaten/, GOK/POK aus Shape-Datei, Projekt Umbau der Emscher (A0/12242) 9 Einmessung durch RAG 10/2010 * Messfehler?, Differenz GOK/POK weicht deutlich on übrigen Einmessungen und Probennahmeprotokollen der Ruhranalytik ab ** gemessen bei der Probennahme durch die Ruhranalytik, Herne *** gemessen durch das Hygiene-Institut des Ruhrgebiets (HY) **** Oberflächenwasser Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft Gichtgasschlammablagerung an der W iedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Grundwasserstände Bearb. Nr. A8/15419 Anlage-/Index Nr. 3.1 Längenmaßstab Höhenmaßstab Datum gezeichnet Bearbeiter P:\2008 \A8_15419\tabellen\15419t_grundwasser_2010.xls\GW-Stände 700x Alx Ph

29 Grundwasserganglinien 02/1985 bis 08/2010 0,00 1,00 2,00 3,00 4,00 5,00 6,00 7,00 8,00 9,00 10,00 11,00 12, GW-Stand [m u POK] P1 P2 P3 P4 P5 P6 P7 P8 P9 P10 P11 P12 P13 P14 P15 P16 P17 P:\2008 \A8_15419\tabellen\15419t_grundwasser_2010.xls\GW-Ganglinien m u POK Anlage 3.2 Datum

30 p:/2008 /a8_15419/gis/arciew/15419xp_gw-monitoring_2009_2010.apr, Layout Anlage 3_3 GW-Gleichen Ahlenberg Ingenieure Tor Tor Tor Emscher Hundeboxen Regierungsbezirk Münster M nster Gemarkung Herten Flur 100 Wiedehopfstraáe 137 BK 3162 H Y Y P P 12* 40.3 Y A P Y P 14* Flur P P Regierungsbezirk Arnsberg Gemarkung Wanne-Eickel Flur Y P Y Y Y BK 3167 S Windhundestadion BK 3164 H P 6 B Y %a %a P 7 %a Y B Y D %a Waldfriedhof Y C 40.1 Y Graben 39.3 Y Y Leichenhallen 106 P P Y E D C 44 Y BK H 107 P Y Y Y Y BK S Y Gartenanlage Y P 13* 38.5 BK 3169 H BK 3171 H A BK 3172 H Y BK 3174 H P P 17 Y P P P P 15* Ewaldstraáe - L Im Em N Grundwassergleichen, Messung om , Quartärmessstellen (Isolinien in mnn) Grundwasserstand, Messung om , Quartärmessstellen (Einzelwertdarstellung in mnn) Gichtgasschlammablagerungen Stadtgrenzen Plangrundlage: '19_02_Tg_Gem_Buer_Herten_Windhundrennbahn_ dwg', Mail on der DSK am Meter Index Name Längenmaßstab 1 : 2500 Lage und Nummer der Aufschlüsse Y Grundwassermessstelle, 1. Stockwerk (Quartär) Y Grundwassermessstelle, 2. Stockwerk (Kreide) %a A Datum * erbindet beide Stockwerke (P12, P13, P14, P15) Schöpfprobe Fließgewässer Grundwassergleichen, Messung om , Kreidemessstellen (Isolinien in mnn) Grundwasserstand, Messung om , Kreidemessstellen (Einzelwertdarstellung in mnn) Untersuchungsgebiet Art der Änderung Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Grundwassergleichen - Messung om Höhenmaßstab Datum GIS-Bearbeiter Alx Bearb. Nr. A8/15419 Anlage-/Index Nr. 3.3 Bearbeiter Ph

31 p:/2008 /a8_15419/gis/arciew/15419xp_gw-monitoring_2009_2010.apr, Layout Anlage 3_3 GW-Gleichen Ahlenberg Ingenieure Tor Tor Tor Emscher Hundeboxen Regierungsbezirk Münster M nster Gemarkung Herten Flur 100 Wiedehopfstraáe 137 BK 3162 H Y Y P P 12* 40.3 Y A P Y P 14* Flur P P Regierungsbezirk Arnsberg Gemarkung Wanne-Eickel Flur Y P Y Y Y BK 3167 S Windhundestadion BK 3164 H P 6 B Y %a %a P 7 %a Y B Y D %a Waldfriedhof Y C 40.1 Y Graben 39.3 Y Y Leichenhallen 106 P P Y E D C 44 Y BK H 107 P Y Y Y Y BK S Y Gartenanlage Y P 13* 38.5 BK 3169 H BK 3171 H A BK 3172 H Y BK 3174 H P P 17 Y P P P P 15* Ewaldstraáe - L Im Em N Grundwassergleichen, Messung om , Quartärmessstellen (Isolinien in mnn) Grundwasserstand, Messung om , Quartärmessstellen (Einzelwertdarstellung in mnn) Gichtgasschlammablagerungen Stadtgrenzen Plangrundlage: '19_02_Tg_Gem_Buer_Herten_Windhundrennbahn_ dwg', Mail on der DSK am Meter Index Name Längenmaßstab 1 : 2500 Lage und Nummer der Aufschlüsse Y Grundwassermessstelle, 1. Stockwerk (Quartär) Y Grundwassermessstelle, 2. Stockwerk (Kreide) %a A Datum * erbindet beide Stockwerke (P12, P13, P14, P15) Schöpfprobe Fließgewässer Grundwassergleichen, Messung om , Kreidemessstellen (Isolinien in mnn) Grundwasserstand, Messung om , Kreidemessstellen (Einzelwertdarstellung in mnn) Untersuchungsgebiet Art der Änderung Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Grundwassergleichen - Messung om Höhenmaßstab Datum GIS-Bearbeiter Alx Bearb. Nr. A8/15419 Anlage-/Index Nr. 3.3 Bearbeiter Ph

32 p:/2008 /a8_15419/gis/arciew/15419xp_gw-monitoring_2009_2010.apr, Layout Anlage 3_4 GW-Gleichen Ahlenberg Ingenieure Tor Tor Tor Emscher Hundeboxen Regierungsbezirk Münster M nster Gemarkung Herten Flur 100 Wiedehopfstraáe BK 3162 H 565 Y 409 Y P Y A P Y Windhundestadion Y B Flur 1 Y Waldfriedhof P P E C 44 Y %a BK H P B %a P Y Y Y 68 Gartenanlage 571 %a Y Y BK 3166 S Y Y BK 3169 H Y P 13* überbaut P 16 BK 3171 H P 12* Y A BK 3172 H Y Y Y BK 3167 S 38.6 BK 3164 H BK 3174 H P P 14* P P P D %a 35.5 P 9 Y C Regierungsbezirk Arnsberg Gemarkung Wanne-Eickel Flur Y 65 P 3 P Graben Y P 15* Y Y 36.0 Leichenhallen P D 36.5 Y Ewaldstraáe - L Im Em N Grundwassergleichen, Messung om , Quartärmessstellen (Isolinien in mnn) Grundwasserstand, Messung om , Quartärmessstellen (Einzelwertdarstellung in mnn) Gichtgasschlammablagerungen Stadtgrenzen Plangrundlage: '19_02_Tg_Gem_Buer_Herten_Windhundrennbahn_ dwg', Mail on der DSK am Meter Index Name Längenmaßstab 1 : 2500 Lage und Nummer der Aufschlüsse Y Grundwassermessstelle, 1. Stockwerk (Quartär) Y Grundwassermessstelle, 2. Stockwerk (Kreide) %a A Datum * erbindet beide Stockwerke (P12, P13, P14, P15) Schöpfprobe Fließgewässer Grundwassergleichen, Messung om , Kreidemessstellen (Isolinien in mnn) Grundwasserstand, Messung om , Kreidemessstellen (Einzelwertdarstellung in mnn) Untersuchungsgebiet Art der Änderung Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Grundwassergleichen - Messung om Höhenmaßstab Datum GIS-Bearbeiter Alx Bearb. Nr. A8/15419 Anlage-/Index Nr. 3.4 Bearbeiter Ph

33 1. Grundwasserstockwerk (Quartär) 2. Grundwasserstockwerk (Kreide) P 1 (Abstrom Ost) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l ,80 75,0 68 < 2 < 0,05 1,08 0,04 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,27 0,74 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 5 < 2 < 0,05 22,9 0,01 < 0,01 < 0,01 0,28 54,84 3,96 7 < ,79 78,0 210 < 2 < 0,05 1,03 0,04 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,33 0,40 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 < 0,05 24,8 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 76,27 8, < P 12 (Abstrom West) P 2 (Abstrom Ost) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , < 2 < 0,05 2,81 0,05 < 0,01 < 0,01 < 0,10 2,92 0,82 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 0,016 0,78 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,03 0,12 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 0,279 2,90 0,04 < 0,01 < 0,01 < 0,10 7,16 1,80 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n zwischenzeitlich überbaut P 13 (Abstrom Ost) P 3 (Fläche Anschüttung Ost) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , < 2 0,015 1,61 0,02 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,68 0,28 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 < 0,05 0,85 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,31 0,11 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 < 0,05 1,47 0,14 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,23 1,29 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 < 0,05 0,75 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,10 0,07 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. P 14 (Anstrom West) P 4 (Anstrom Ost) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , < 2 < 0,05 1,53 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,06 0,29 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 < 0,05 0,63 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,43 0,10 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 < 0,05 1,99 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,11 0,20 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 0,074 2,38 0,12 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,16 0,18 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. P 15 (Anstrom Ost) P 5 (Anstrom West) BK 3162 H (Abstrom West) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , < 2 0,213 0,64 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,16 0,90 < 1 3 < 1 < , ,3 < 0,05 5,76 0,54 0,01 < 0,01 < 0,10 0,75 0,13 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 < 0,05 0,58 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,47 0,74 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 8,64 4,88 0,40 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,45 0,53 < 1 4 < P 6 (Abstrom West) BK 3164 H (Abstrom West) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , < 2 < 0,05 2,63 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,03 0,07 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 5 < 2 < 0,05 11,9 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 7,43 0, < 1 < , < 2 < 0,05 3,29 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,31 0,44 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 3,58 11,7 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 5,16 0,73 < 1 3 < P 7 (Abstrom West, am PW Wiedehopfstraße) BK 3174 H (Abstrom Ost) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , < 2 < 0,05 1,74 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,04 0,06 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 0,012 0,72 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 1,63 0,35 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 0,108 1,74 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 1,70 0,71 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n , < 2 1,57 1,04 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 4,00 0,48 < 1 2 < P 8 (Abstrom Mitte) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l Schöpfprobe A (Zulauf Pumpwerk Wiedehopfstraße) , < 2 < 0,05 0,63 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 1,75 0,32 < 1 3 < 1 < 1 3 Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX , < 2 < 0,05 0,75 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 1,32 0,13 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , ,9 0,093 0,93 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,12 0,08 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. P 9 (Fläche Anschüttung Ost) , ,9 0,397 1,60 0,02 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,10 0,03 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l Schöpfprobe B (westlicher Zulauf or Vereinigung) , < 2 < 0,05 < 0,05 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,14 0,59 < 1 4 < Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX , < 2 < 0,05 0,08 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 1,39 0,10 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , ,5 0,127 1,13 0,02 < 0,01 < 0,01 < 0,10 n.n. 0,04 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. P 10 (Fläche D) , < 2 < 0,05 0,24 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,10 0,04 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l Schöpfprobe C (östlicher Zulauf or Vereinigung) ,10 17,0 202 < 2 < 0,05 2,42 0,02 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,55 0,14 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX ,62 22,0 169 < 2 < 0,05 2,38 0,12 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,79 0,65 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , ,2 0,043 0,20 < 0,01 < 0,01 < 0,01 0,21 n.n. 0,04 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. P 11 (Fläche A) , ,366 1,94 0,02 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,12 0,05 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l Schöpfprobe D (Ablauf Ostteil nach Westen) , ,4 0,04 0,09 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,01 0,05 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX , ,1 < 0,05 0,05 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,28 0,53 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l , < 2 < 0,05 0,81 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,06 0,16 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. P 16 (Abstrom West) , < 2 0,327 2,74 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 0,15 0,05 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n. Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l noch nicht erstellt , < 5 < 2 < 0,05 25,00 < 0,01 < 0,01 < 0,01 < 0,10 26,14 6,65 3 < 1 < 1 < 1 3 Oberflächenwasser P 17 (Abstrom Ost) Datum elektr. LFT. ph Wert Chlorid Sulfat Nitrat Nitrit Ammonium Cyanid[ges.] Cyanid[leicht frei] Phenolindex MKW Σ PAK ohne Naphthalin Naphthalin Benzol Toluol Ethylbenzol Xylole Summe BTEX µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l µg/l noch nicht erstellt , < 2 < 0,05 1,43 0,03 < 0,01 < 0,01 0,26 1,95 0,25 < 1 < 1 < 1 < 1 n.n <5,8 / >7,4 95,7 0,07 0,49 0,01 Index Name Datum Art der Änderung - - <250 < <0,005 (<0,05)² - <0,008 < 0,1 <0,2 <1 < >250 > >0,005 (>0,05)² >0,008³ >2500 > >0,5 - >0,08 - >0,1 >1 >0,2 >1 >2 >10 >10 > <20 >20 >200 Überschreitung Hintergrundbelastung NRW** Unterschreitung des Geringfügigkeitsschwellenwertes¹ 1-10fache Überschreitung des Geringfügigkeitsschwellenwertes¹ fache Überschreitung des Geringfügigkeitsschwellenwertes¹ Ahlenberg Ingenieure GmbH - Am Ossenbrink Herdecke Tel: 02330/ Fax: RAG Montan Immobilien GmbH Im Namen und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft - - >25000 > >5 - >0,8 >10 >20 >100 > >2000 mehr als 100fache Überschreitung des Geringfügigkeitsschwellenwertes¹ Gichtgasschlammablagerung an der Wiedehopfstraße in Gelsenkirchen/Herne/Herten - Grundwassermonitoring 2009/ Bearb. Nr. A8/15419 ** Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (2002): Grundwasserbericht NRW 2000, Stand ; 90-Perzentilwerte NRW-Grundwassermessstellen 1994 bis 1998, ohne Differenzierung nach GW-Regionen (nur Parameter ohne Geringfügigkeitsschwellenwert) ¹ Länderarbeitergemeinschaft Wasser - LAWA - (2004): Ableitung on Geringfügigkeitsschwellen zur Beurteilung on Grundwassererunreinigungen, Stand ² liegt kein freies Cyanid or, gilt der Grenzwert der Trinkwassererordnung (0,05 mg/l) Wasseranalysen Anlage-/Index Nr. 4 ³ derzeit kein genormtes Verfahren erfügbar, dessen untere Anwendungsgrenze niedriger oder gleich der Geringfügigkeitsschwelle ist Längenmaßstab Höhenmaßstab Datum gezeichnet Bearbeiter Alx Ph P:\2008 \A8_15419\tabellen\15419t_grundwasser_2010.xls\Wasseranalysen ab x420

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien Anhang 1 e für die Annahme von Abfällen auf Deponien Allgemeines Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e eingehalten werden, sind der Anhang 4 und gegebenenfalls der Anhang 5 anzuwenden. Die Behörde

Mehr

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung WASSERWERKE

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung WASSERWERKE MONAT: Jänner 2015 GOLDWÖRTH SCHARLINZ PLESCHING HEILHAM FISCHDORF HAID Temperatur - C 11,5 12,3 11,9 11,9 10,5 9,1 ph-wert - 7,43 7,33 7,40 7,20 7,50 7,60 Gesamthärte 1) - dh 14,2 20,9 16,5 19,2 15,0

Mehr

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre Winterthurer Trinkwasser Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers Mittelwerte der Jahre 2008 2012 Seite 2 von 5 Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Trinkwassers in Winterthur

Mehr

Forensische Methoden in der Altlastenerkundung. ITVA Regionalgruppe Nordost/ BVB/ Harbauer GmbH - 26.06.2014 - Dr. Ulrike Meyer 1

Forensische Methoden in der Altlastenerkundung. ITVA Regionalgruppe Nordost/ BVB/ Harbauer GmbH - 26.06.2014 - Dr. Ulrike Meyer 1 Forensische Methoden in der Altlastenerkundung ITVA Regionalgruppe Nordost/ BVB/ Harbauer GmbH - 26.06.2014 - Dr. Ulrike Meyer 1 Gliederung Begriffe Methoden Anwendungsbereiche Fallgeschichte Mögliche

Mehr

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Seite 1 von 3 Stadtwerke Friedrichsdorf Färberstraße 13-15 Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Ergebnisse der Trinkwasseranalysen 2014 und 2015 vom Institut Fresenius, Taunusstein

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

ph-wert 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 6,00 5,50 5,00 1985 1990 1995 2000 2005 2010 GMS1 GMS2 GMS3 GMS4 GMS5 GMS6

ph-wert 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 6,00 5,50 5,00 1985 1990 1995 2000 2005 2010 GMS1 GMS2 GMS3 GMS4 GMS5 GMS6 ph-wert 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 6,00 5,50 5,00 U:\13h\U135009_DGW_Änderung_Planfeststellung\02_Daten\Chemie\Wasser\Analyseberichte_neu\GMS_Daten_v12.xls Seite 1/19 Leitfähigkeit in µs/cm 2000 1800

Mehr

Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Hygiene-Institut des Ruhrgebiets Hygiene-Institut des Ruhrgebiets Direktor: Prof. Dr. rer. nat. L. Dunemann Hygiene-Institut, UMWELT - Postfach 10 12 55 45812 Gelsenkirchen Euroquarz GmbH Herrn Jarecki Kirchhellener Allee 53 46282 Dorsten

Mehr

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Zweckverband Wassererversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen Grellenberger Straße 6 1857 Grimmen Tel. ( 38326 ) 63- / Fax ( 38326 ) 63-12 Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen

Mehr

PRÜFBERICHT 1135405-836796

PRÜFBERICHT 1135405-836796 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=836796] 2 LUXEMBOURG DOC-5-322989-DE-P PRÜFBERICHT 3545-836796 Indikatorparameter der Anlage 3 / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

Mehr

Entwurf 6.August Jänner Anhang 1 Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien

Entwurf 6.August Jänner Anhang 1 Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien Entwurf 6.August 2007 9.Jänner 2007 Anhang 1 e für die Annahme von Abfällen auf Deponien Allgemeines Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e eingehalten werden, sind der Anhang 4 und gegebenenfalls

Mehr

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

anbei erhalten Sie die Analysenergebnisse der uns zum o.g. Projekt übergebenen Probe(n).

anbei erhalten Sie die Analysenergebnisse der uns zum o.g. Projekt übergebenen Probe(n). SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH Oberkonnersreutherstr. 3 D-95448 Bayreuth Strobel Quarzsand GmbH Freihungsand 92271 Freihung Prüfbericht 2641208 Auftrags Nr. 3463182 Kunden Nr. 10021835 Frau Waltraud Verhoeven

Mehr

anbei erhalten Sie die Analysenergebnisse der uns zum o.g. Projekt übergebenen Probe(n).

anbei erhalten Sie die Analysenergebnisse der uns zum o.g. Projekt übergebenen Probe(n). SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH Oberkonnersreutherstr. 3 D-95448 Bayreuth Strobel Quarzsand GmbH Freihungsand 92271 Freihung Prüfbericht 2641205 Auftrags Nr. 3461805 Kunden Nr. 10021835 Frau Waltraud Verhoeven

Mehr

Informationsblatt über die TRINKWASSERVERORDNUNG 2001

Informationsblatt über die TRINKWASSERVERORDNUNG 2001 N A T I O N A L P A R K G E M E I N D E M A L T A A 9854 MALTA KÄRNTEN Bezirk: Spittal an der Drau 04733 220 e mail: malta@ktn.gde.at Fax: 04733 220/17 UID Nr.: ATU26009100 DIE GEMEINDE MALTA INFORMIERT

Mehr

durch Herrn Rosch, Chemisches Untersuchungsamt Emden GmbH am von 11:30 bis 13:30 Uhr, Gewerbestraße 2, Südbrookmerland

durch Herrn Rosch, Chemisches Untersuchungsamt Emden GmbH am von 11:30 bis 13:30 Uhr, Gewerbestraße 2, Südbrookmerland Chemisches Untersuchungsamt Emden (CUA) GmbH Zum Nordkai 16 26725 Emden Tatex Bodenbeläge & Tapeten Herr Fleßner Gewerbestraße 10 26624 SÜDBROOKMERLAND 17. September 2015 PRÜFBERICHT 140915Y Auftragsnr.

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022 [@ANALYNR_START=] 8329 PRIEN 15.7.214 961649 Seite 1 Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 64722 Untersuchung gem. Anlage2 Teil II TrinkwV Sehr geehrte Damen und Herren, In der Anlage 2 Teil II der

Mehr

PRÜFBERICHT 1262196-831847

PRÜFBERICHT 1262196-831847 Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel, Germany Fax: +49(43)228-498 [@ANALYNR_START=83847] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel ESINGER STRASSE 25436 TORNESCH Auftrag Analysennr. Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

Analysenservice FM-VEA-AS

Analysenservice FM-VEA-AS Analysenservice FM-VEA-AS Preisliste 2015 Analytik von Wasser, Abwasser, Böden, Schlämmen, Abfällen, Sonderproben Art der Leistung Probennahme nach Aufwand nach Aufwand Aufbereitung von Feststoffen Brechen

Mehr

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen Betreiber : Messstellen- (HLfU) : 7101 Probenart : U-13 U13 Untersuchungs- (Labor) : B141770/CH140527 TrinkwV. Anlage 1, Teil I Parameter Einheit Prüfergebnis GW 1) BG 2) Verfahren 2. Enterokokken KBE/100ml

Mehr

Import von Messdaten aus Sanierungsberichten

Import von Messdaten aus Sanierungsberichten Import von Messdaten aus Sanierungsberichten Messwert-Erfassung im definierten Excel-Format Cornelia Pröhl, Referat 54 Natürliche Radioaktivität Import von Messdaten aus Sanierungsberichten Vorstellung

Mehr

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012 Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1 33617 Bielefeld Bielefeld, den 17.12.2012 Prüfbericht Prüfbericht Nr.: A1218921 Kunden Nr.: 110623 Auftraggeber: Stiftung Bethel Gas und

Mehr

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Gemeinde Eichstetten Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0341 /16 Kunden-Nummer 11172

PRÜFBERICHT. Übersicht der untersuchten Proben: Gemeinde Eichstetten Rathaus. Prüfberichtsnummer R 0341 /16 Kunden-Nummer 11172 Gemeinde Eichstetten Rathaus 79356 Eichstetten Herr Kopf 7634 51322 6.4.216 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 341 /16 KundenNummer 11172 Prüfbeginn 9.3.216 Prüfende 6.4.216 Auftragsbeschreibung Chemische

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 MEISENWEG 84478 WALDKRAIBURG PRÜFBERICHT 53365-33988 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

Wasseranalyse - Prüfbericht

Wasseranalyse - Prüfbericht 101 Ww.Ausgang H Grenzwert 1,2-Dichlorethan < 0,000100 0,003000 mg/l DIN EN ISO 10301 (F4) 2,6-Dichlorbenzamid < 0,000030 0,003000 mg/l DIN EN ISO 11369 (F12) Aluminium (Al), gesamt < 0,0050 0,2000 mg/l

Mehr

Runder Tisch Grundwasser - Regierungsbezirk Arnsberg

Runder Tisch Grundwasser - Regierungsbezirk Arnsberg Runder Tisch Grundwasser - Regierungsbezirk Arnsberg - Grundwasserkörper + Zustandsbewertung - Arnsberg, 20.04.2014 Überblick 1. Grundwasserkörper 2. Zustandsbewertung 2014 - Bezirk 3. Zweiter Bewirtschaftungsplan

Mehr

Gießwasser ph-wert und Pflanzenqualität. Gerhard Renker Landwirtschaftskammer NRW GBZ Straelen / Köln-Auweiler 1

Gießwasser ph-wert und Pflanzenqualität. Gerhard Renker Landwirtschaftskammer NRW GBZ Straelen / Köln-Auweiler 1 Gießwasser ph-wert und Pflanzenqualität Gerhard Renker Landwirtschaftskammer NRW GBZ Straelen / Köln-Auweiler 1 Ansatz... Pflanzenqualität Umweltbedingungen Pflanzenansprüche Gießwasser Gerhard Renker

Mehr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr INST ITUT KUHLMANN Gm bh Hedwig-Laudien-Ring 3, 67071 Ludwigshafen Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe z. Hd. Herrn Schilling Hauptstr. 2 Telefon: 0621-669449-0 Telefax: 0621-669449-99 e-mail / Internet:

Mehr

Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser

Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser AllMBl. 2015 S. 349 7531-U Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und

Mehr

Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium

Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium am, Umweltbundesamt, Berlin Dr.-Ing. Klaus Mesters/RA Reinhard Fischer Folie 1 Untersuchungsprogramm BRB Duisburg/ 30 RC-Baustoffe 1. Probenahme gemäß

Mehr

ANTRAG auf Erlaubnis nach 9 i.v. mit 8 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz zur Grundwasserentnahme für eine Baumaßnahme (Grundwasserhaltung)

ANTRAG auf Erlaubnis nach 9 i.v. mit 8 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz zur Grundwasserentnahme für eine Baumaßnahme (Grundwasserhaltung) Kreis Pinneberg Fachdienst Umwelt - Wasserbehörde - Kurt - Wagener - Straße 11 25337 Elmshorn ANTRAG auf Erlaubnis nach 9 i.v. mit 8 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz zur Grundwasserentnahme für eine Baumaßnahme

Mehr

Chemische-technische hygienische Parameter

Chemische-technische hygienische Parameter Chemische-technische hygienische Parameter Datum 13.04.2016 15.09.2016 12.04.2017 14.09.2017 Sensorische Prüfungen Färbung (vor Ort) farblos farblos farblos farblos Geruch (vor Ort) ohne ohne ohne ohne

Mehr

W y bu y bu.c.d o m C lic k w o o c u -t r a c k w w.d o to to C lic k w w ie w! ha n g e V N O PD XC N O W F- er! iew m h a ng e V w PD XC er F- c u - tr a c k.c PDF-XChange Viewer www.docu-track.com

Mehr

Was sagt mein Wasserbefund aus?

Was sagt mein Wasserbefund aus? Was sagt mein Wasserbefund aus? Themen Formale Anforderungen Dimensionen Parameter und deren Bedeutung Ergebnisse Volluntersuchungen 2008/2009 Formale Anforderungen Anschrift Auftraggeber Datum Ausfertigung

Mehr

PRÜFBERICHT. Prüfbeginn 23.03.2015 Prüfende 12.05.2015

PRÜFBERICHT. Prüfbeginn 23.03.2015 Prüfende 12.05.2015 Gemeinde Eichstetten Rathaus 79356 Eichstetten Herr Kopf 7634 51322 12.5.215 PRÜFBERICHT Prüfberichtsnummer R 397 /15 KundenNummer 11172 Prüfbeginn 23.3.215 Prüfende 12.5.215 Auftragsbeschreibung Chemische

Mehr

Prüfbericht Seite 1 von 5

Prüfbericht Seite 1 von 5 Prüfbericht Seite 1 von 5 Anlage 1 - Teil 1 Mikrobiologische Parameter E.coli 0 1/100ml 0 Colilert-18 Coliforme Keime 0 1/100ml 0 Colilert-18 Enterokokken 0 1/100ml 0 EN ISO 7899-2 Anlage 2 - Teil 1 Chemische

Mehr

Departement Gesundheit und Soziales Amt für Verbraucherschutz

Departement Gesundheit und Soziales Amt für Verbraucherschutz Departement Gesundheit und Soziales Amt für Verbraucherschutz AVS, Lebensmittelkontrolle Dr. Irina Nüesch, Sektionsleiterin Obere Vorstadt 14, 5000 Aarau Telefon 062 835 30 20 Direkt 062 835 30 95 Fax

Mehr

Ersatzneubau der MDK Schleuse Erlangen

Ersatzneubau der MDK Schleuse Erlangen Beweissicherungs- und Monitoringprogramm Tabellarische Zusammenstellung der vorgeschlagenen und Messstellen Bezeichnung echtswert Hochwert Bemerkung Ausbau Messung im ahmen des Monitorings vorhandene Durchmesser

Mehr

Ringversuche im Trinkwasser / Ringversuchspläne 2012 / 2013

Ringversuche im Trinkwasser / Ringversuchspläne 2012 / 2013 Ringversuche im Trinkwasser / Ringversuchspläne 2012 / 2013 Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz -Institut für Hygiene und Umwelt Bereich Umweltuntersuchungen Dr. Karla Ludwig-Baxter 1 Trinkwasser-Ringversuchsplan

Mehr

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe -

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe - Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Betrieb Bäder / Wasserversorgung Herrn Spörlein Margaretendamm

Mehr

Text Anhang 1. Grenzwerte für die Annahme von Abfällen

Text Anhang 1. Grenzwerte für die Annahme von Abfällen Kurztitel Deponieverordnung 2008 Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 39/2008 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 104/2014 /Artikel/Anlage Anl. 1 Inkrafttretensdatum 01.06.2014 Text Anhang 1 Allgemeines e für

Mehr

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Postfach 601150 14411 Potsdam Bekanntmachung des Ministeriums für Umwelt, vom 16.04.2010 Auf Grund der 1 Absatz 3 Satz 1 und 4 Absatz 1 Satz 3 der Verordnung über die Zulassung von

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

6,

6, ph-wert 10,00 9,50 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 U:\13h\U135009_DGW_Änderung_Planfeststellung\02_Daten\Chemie\Wasser\Analyseberichte_neu\Sickerwasse_v03.xls Seite 1/18 Leitfähigkeit µs/cm 20000 15000 10000

Mehr

Regenwasseranalyse. Sommersemester Studienprojekt. Verfasst durch: Markus Siemssen. Lara Kreft. Betreuender Professor: Prof. Dr.

Regenwasseranalyse. Sommersemester Studienprojekt. Verfasst durch: Markus Siemssen. Lara Kreft. Betreuender Professor: Prof. Dr. Regenwasseranalyse Sommersemester 2014 Studienprojekt Verfasst durch: Markus Siemssen Lara Kreft Betreuender Professor: Prof. Dr. Elsholz Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Campus Bergedorf

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 29. Februar 2016 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2016

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2016 2016 7 Bodenluft Altlasten Deponien Seite: 44 von 83 Stand: 22.01.2016 LV_2016 70010 Bundesbodenschutzverordnung Anhang 2 Abschnitt 1.2 Maßnahmewerte Pfad Boden - Mensch Dioxine, Furane (PCDD, PCDF) 70020

Mehr

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen BGBl. II - Ausgegeben am 30. Jänner 2008 - Nr. 39 1 von 11 Allgemeines e für die Annahme von Abfällen Anhang 1 Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e gegebenenfalls nach Maßgabe des 8 eingehalten

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2017

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2017 2017 7 Bodenluft Altlasten Deponien Seite: 43 von 71 Stand: 29.03.2017 LV_2017 70010 Bundesbodenschutzverordnung Anhang 2 Abschnitt 1.2 Maßnahmewerte Pfad Boden Mensch Dioxine, Furane (PCDD, PCDF) (Einzelbestimmung)

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2015

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2015 2015 7 Bodenluft Altlasten Deponien Seite: 41 von 77 Stand: 31.01.2015 LV_2015 70010 Bundesbodenschutzverordnung Anhang 2 Abschnitt 1.2 Maßnahmewerte Pfad Boden - Mensch Dioxine, Furane (PCDD, PCDF) 70020

Mehr

Geotechnischer Bericht P Neubau des ARDEX-Towers in Witten. Abbildung 5-6: Aufschlussbohrung AB 5: 24 bis 28 m.

Geotechnischer Bericht P Neubau des ARDEX-Towers in Witten. Abbildung 5-6: Aufschlussbohrung AB 5: 24 bis 28 m. Geotechnischer Bericht P16111.500 Abbildung 5-6: Aufschlussbohrung AB 5: 24 bis 28 m. Abbildung 5-7: Aufschlussbohrung AB 5: 28 bis 29 m. Abbildung 5-8: Aufschlussbohrung AB 5: 29 bis 30 m. Abbildung 5-9:

Mehr

Ingenieurbüro Abbruch- u. Entsorgungs-Konzepte

Ingenieurbüro Abbruch- u. Entsorgungs-Konzepte Inhaber: Ingenieurbüro Abbruch- u. Entsorgungs-Konzepte Dipl.-Ing. Jürgen Wischnewsky Sachverständiger für gefährliche Bau- und Abbruchabfälle Hufenkampweg 9 46514 Schermbeck Tel. 0 28 53 60 40 150 Fax.

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Erscheinungsgebiet Emsdetten und Saerbeck Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 1. März 2018 vom Hygieneinstitut

Mehr

Prüfbericht für Probe:

Prüfbericht für Probe: 2017103940 Rosenheim, Hochbehälter Kreut, Kammer 2 1230018700555 10:20 Mikrobiologische Kenngrößen M Koloniezahl 22 C KBE/ml 0 100 TrinkwV 2001, Anl. 5 I d) bb) bbb) M Koloniezahl 36 C KBE/ml 0 100 TrinkwV

Mehr

Fachtagung Boden und Grundwasser Aktuelle Themen des Flächenrecyclings und der Altlastensanierung

Fachtagung Boden und Grundwasser Aktuelle Themen des Flächenrecyclings und der Altlastensanierung Die Henrichshütte: damals und heute Fachtagung Boden und Grundwasser Aktuelle Themen des Flächenrecyclings und der Altlastensanierung F&E-Projekt des AAV: Grundwasserkontamination und Festgesteinsaquifere

Mehr

Trinkwasser Analysedaten Hamburg

Trinkwasser Analysedaten Hamburg Trinkwasser Analysedaten Hamburg Bezirk Altona Osdorf Datum 14.07.2009 22549 Kupfer, gesamt 0,0730 mg/l Baursberg 14.07.2009 22549 Cadmium < 0,0000500 mg/l Baursberg 14.07.2009 22549 Blei 0,000170 mg/l

Mehr

Departement Gesundheit und Soziales Amt für Verbraucherschutz

Departement Gesundheit und Soziales Amt für Verbraucherschutz Departement Gesundheit und Soziales Amt für Verbraucherschutz AVS, Lebensmittelkontrolle Dr. Irina Nüesch, Sektionsleiterin Obere Vorstadt 14, 5000 Aarau Telefon 062 835 30 20 Direkt 062 835 30 95 Fax

Mehr

Prüfbericht. über. die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle: Pb, Cd, Cr, Cu, Ni, Zn, Hg, LHKW, BTEX, MKW, PAK und EOX

Prüfbericht. über. die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle: Pb, Cd, Cr, Cu, Ni, Zn, Hg, LHKW, BTEX, MKW, PAK und EOX Competenza GmbH Burgbernheimer Straße 16 90431 Nürnberg HAGA AG Naturbaustoffe Herrn Thomas Bühler Hübelweg 1 CH-5102 Rupperswill Prüfbericht über die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle:

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt,

Mehr

Wasseruntersuchungsbefund-Nr / 0007 / 003. Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012

Wasseruntersuchungsbefund-Nr / 0007 / 003. Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012 Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012 Auftraggeber: Gemeinde Fränkisch-Crumbach Entnahmedatum: 15.05.2017 Rodensteiner Str. 8 Prüfbeginn: 15.05.2017 64407 Fränkisch-Crumbach Prüfende: 26.07.2017

Mehr

Leiter: MS-Verantwortliche: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version:

Leiter: MS-Verantwortliche: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version: Seite 1 von 6 Prüfstelle für chemisch-analytische Untersuchungen von Umweltproben (Boden, Abfall, Wasser) sowie ökotoxikologische Untersuchungen von chemischen Produkten und Gebrauchsgegenständen BMG Engineering

Mehr

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Anorganische Spurenelemente Aluminium mg/l 0,2 nicht nachweisbar 0,01 Antimon mg/l 0,005 nicht nachweisbar 0,001 Arsen mg/l 0,01 nicht nachweisbar

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, Wasserversorgung weber@sw-ba.de Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader Telefon / -Fax 089 / 2361-3474/ -3453

Mehr

Gesamt- Brenzcatechinviolett APHA 3500 Al modifiziert Aluminium

Gesamt- Brenzcatechinviolett APHA 3500 Al modifiziert Aluminium FIA Methodenliste Stand: 21.03.2012 Gesamt- Brenzcatechinviolett APHA 3500 Al modifiziert Aluminium 0,01 mg/l 0,05... 0,5 mg/l Al-T Wasser / Abwasser / 0,2... 2 mg/l Al-T Bodenextrakt Ammonium Gasdiffusion

Mehr

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung MONAT: Jänner 2014 GOLDWÖRTH SCHARLINZ PLESCHING HEILHAM FISCHDORF HAID CHEM.BEFUND Temperatur C 11,0 11,8 12,0 11,9 9,4 8,9 ph-wert 7,30 7,18 7,30 7,60 7,60 7,60 Gesamthärte dh 14,5 20,5 18,0 18,8 14,8

Mehr

Das Berufskrankheiten-Konzept der DEKRA Automobil GmbH Niederlassung Chemnitz. Dipl.-Ing. (FH) Hans-Ulrich Slavik, Chemnitz, 21.

Das Berufskrankheiten-Konzept der DEKRA Automobil GmbH Niederlassung Chemnitz. Dipl.-Ing. (FH) Hans-Ulrich Slavik, Chemnitz, 21. Das Berufskrankheiten-Konzept der DEKRA Automobil GmbH Niederlassung Chemnitz Dipl.-Ing. (FH) Hans-Ulrich Slavik, Chemnitz, 21. Mai 2015 Berufskrankheiten-Begutachtung DEKRA erstellt Gutachten im Berufskrankheitsfeststellungsverfahren:

Mehr

Information Wasserschutzgebiet Schwarzenbek

Information Wasserschutzgebiet Schwarzenbek Information Wasserschutzgebiet Schwarzenbek Fachliche Voruntersuchungen zur geplanten Schutzgebietsausweisung Dr. Bernd König Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz colif. Keime E.-coli bakteriologische Untersuchungsparameter Entero kokken Kolonie zahl 22 C organoleptische und andere hygienisch relevante Kolonie zahl 36 C Trübung Färbung Geruch/ Geschmack Geruch (TON)

Mehr

BÜRGERMEISTERAMT^IFFEZHEIM 2 O.NOV. 2 OTT. 1 2 3 I 4 5 Unt Akt Rück I Any/ Bearb. 2012-10-18 Probennehmer: Jürgen Rösch izpn

BÜRGERMEISTERAMT^IFFEZHEIM 2 O.NOV. 2 OTT. 1 2 3 I 4 5 Unt Akt Rück I Any/ Bearb. 2012-10-18 Probennehmer: Jürgen Rösch izpn SWW Labor GmbH - Siemensstraße 5b - 77815 Bühl Gemeinde Iffezheim Wasserversorgung Hauptstr. 54 76473 Iffezheim D Prüfbericht BÜRGERMEISTERAMT^IFFEZHEIM Eing,: 2 O.NOV. 2 OTT r 1 2 3 I 4 5 Unt Akt Rück

Mehr

Bericht 00.153_B07a. Anlagenverzeichnis. Maßstab 1 : 4000

Bericht 00.153_B07a. Anlagenverzeichnis. Maßstab 1 : 4000 Landeshauptstadt Düsseldorf U81 / 1. BA, Freiligrathplatz - Flughafen Terminal Bericht 00.153_B07a Anlagenverzeichnis Anlage 1 Anlage 2 Anlage 3 Lageplan Maßstab 1 : 4000 Übersichtslageplan der PFT- und

Mehr

HDG Umwelttechnik GmbH Am Rohrbach Bad Wurzach. HDG BENTO 30 hier: Chemisch-toxikologische Untersuchungen gemäß den Techn.

HDG Umwelttechnik GmbH Am Rohrbach Bad Wurzach. HDG BENTO 30 hier: Chemisch-toxikologische Untersuchungen gemäß den Techn. Hygiene-Institut des Ruhrgebiets Institut für Umwelthygiene und Toxikologie Direktor: Prof. Dr.rer.nat. Lothar Dunemann Träger: Verein zur Bekämpfung der Volkskrankheiten im Ruhrkohlengebiet e.v. HYGIENE-INSTITUT

Mehr

Vom Abfall zum Baustoff

Vom Abfall zum Baustoff Vom Abfall zum Baustoff Eigen- und Fremdprüfung zur Qualitätskontrolle Chemische Untersuchungen wasserwirtschaftlicher Merkmale Chemische Untersuchungen wasserwirtschaftlicher Merkmale Eigenprüfungen:

Mehr

Luftreinhalteplan Ruhrgebiet Teilplan Nord -

Luftreinhalteplan Ruhrgebiet Teilplan Nord - Luftreinhalteplan Ruhrgebiet 2011 - Teilplan Nord - Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung des Luftreinhalteplans Ruhrgebiet 2011 Teilplan Nord gemäß 47 Abs. 5, 5a Bundes-Immissionsschutzgesetz

Mehr

Z(u)-Score = -2. Z(u)-Score = +2

Z(u)-Score = -2. Z(u)-Score = +2 0,1399 Aluminium 0,0175 A = -2 0,1069 = +2 0,1773 1-0223 0,113-1,6306 1-0229 0,12-1,2063 1-0350 0,121-1,1457 1-0183 0,1230-1,0245 1-0192 0,123-1,0245 1-0097 0,1238-0,9760 1-0150 0,124-0,9639 1-0074 0,125-0,9033

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zweckverband zur Wasserversorgung der Alto-Gruppe Aichacher Str. 33 85229 Markt Indersdorf Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zweckverband zur Wasserversorgung der Alto-Gruppe Aichacher Str. 33 85229 Markt Indersdorf Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Mehr

Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH

Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH Auftraggeber: Gemeinde Waldbrunn Hauptstraße 2 Berichts-Nr.: 2017002780 Objekt: Brunnen 1 Probe: P170719-200 Rohwasser Datum/Zeit: 19.07.2017 07:30 Probenehmer: Herr Ramig ( TWV) Probenahme: eingang: 19.07.2017

Mehr

Grundwassermonitoring und probennahme 2016

Grundwassermonitoring und probennahme 2016 Grundwassermonitoring und probennahme 2016 Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V., Halle (Saale) 29.09. 01.10. 2016 EU-Nitratbericht 2016 Entwicklung der Nitratbelastung des Grundwassers

Mehr

TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Trinkwasser (Probenahme DIN Zweck A)

TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Trinkwasser (Probenahme DIN Zweck A) Stadtwerke Neumarkt Herr Stemmer Ingolstädter Str. 8 9238 Neumarkt i.d. Opf PRÜFBERICHT AB75627-4/STWNEU2-hk Auftraggeber: Auftraggeber Adresse: : Probenehmer: : Probeneingangsdatum: Prüfzeitraum: Stadtwerke

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=866] [@BARCODE= R] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE BAD BRAMSTEDT GMBH LOHSTÜCKER WEG - 476 BAD BRAMSTEDT DOC-7-63-DE-P PRÜFBERICHT 7747-866

Mehr

Befund für mikrobiologische und chem. Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chem. Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Stadt Moosburg Wasserwerk Stadtplatz 13 85368 Moosburg Befund für mikrobiologische und chem. Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort: Moosburg Entnahmetag:

Mehr

Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version:

Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version: Seite 1 von 8 Prüfstelle für Umweltanalytik ENVILAB AG Mühlethalstrasse 25 CH-4800 Zofingen Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme

Sehr geehrter Auftraggeber, anbei erhalten Sie den Prüfbericht zu den Proben: Probenummer Entnahmestelle Probenahme / S-NA-LB, Strom- und Wasserversorgung info@stw-toelz.de Besucheranschrift S-NA-LB Gebäude G (Labor) Emmy-Noether-Str. 2 Techn. Leiter: Hr. Dr. Hofmann Ansprechpartner: Hr. Bader Telefon / -Fax 089 / 2361-3462/

Mehr

KRITERIEN UND GRENZWERTE FÜR DIE ZUORDNUNG VON ABFÄLLEN ZU DEPONIETYPEN

KRITERIEN UND GRENZWERTE FÜR DIE ZUORDNUNG VON ABFÄLLEN ZU DEPONIETYPEN Kurztitel Deponieverordnung Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 164/1996 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 39/2008 /Artikel/Anlage Anl. 1 Inkrafttretensdatum 24.01.2004 Außerkrafttretensdatum 29.02.2008 Text Anlage

Mehr

Folgenutzung von ehemaligen Bergbaustandorten im Ruhrgebiet und im Saarland

Folgenutzung von ehemaligen Bergbaustandorten im Ruhrgebiet und im Saarland Folgenutzung von ehemaligen Bergbaustandorten im Ruhrgebiet und im Saarland Konzernstruktur 74,99% 100% 1 24.06.2010 Das Unternehmen Prinzip Kundennähe Unsere Büros in den Regionen Unternehmenszentrale

Mehr

Für die Bearbeitung wurden der ingeo-consult GbR Lagepläne, Maßstab 1 : 500/1.000, zur Verfügung

Für die Bearbeitung wurden der ingeo-consult GbR Lagepläne, Maßstab 1 : 500/1.000, zur Verfügung ingeo-consult GbR Am Truxhof 1 44229 Dortmund Weßlings Kamp 19 48653 Coesfeld Gesellschafter Dipl.-Ing. Rolf Funke Dipl.-Geol. Karsten Weber A m Truxhof 1 44229 Dortmund fon 0231/9678985-0 fax 0231/9678985-5

Mehr

Informationsveranstaltung zum geplanten Wasserschutzgebiet Schwarzenbek Mai 2017

Informationsveranstaltung zum geplanten Wasserschutzgebiet Schwarzenbek Mai 2017 Informationsveranstaltung zum geplanten Wasserschutzgebiet Schwarzenbek - 11. Mai 2017 Carsten Wieger Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Arbeitspaket 2: Untersuchungen zur Grundwasserbeschaffenheit im quartären Grundwasserleiter der Stadt Dresden in der Folge des Augusthochwassers 2002

Arbeitspaket 2: Untersuchungen zur Grundwasserbeschaffenheit im quartären Grundwasserleiter der Stadt Dresden in der Folge des Augusthochwassers 2002 BMBF-Projekt Hochwasser Nachsorge Grundwasser Dresden Arbeitspaket 2: Untersuchungen zur Grundwasserbeschaffenheit im quartären Grundwasserleiter der Stadt Dresden in der Folge des Augusthochwassers 2002

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet:

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Trinkwasser Versorgungsgebiet: ENTEGA AG Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle

Mehr

Der Schutz des Grundwassers im Rahmen des Bodenschutzrechts

Der Schutz des Grundwassers im Rahmen des Bodenschutzrechts Der Schutz des Grundwassers im Rahmen des Bodenschutzrechts Andreas Bieber Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit andreas.bieber@bmub.bund.de 1 Schutz des Grundwassers Instrumente

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany DOC-7-8588-DE-P [@ANALYNR_START=669] [@BARCODE= R] Die in diesem Dokument berichteten Parameter sind gemäß ISO/IEC 75:5 akkreditiert. Ausschließlich nicht akkreditierte

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany DOC-7-8588-DE-P [@ANALYNR_START=668] [@BARCODE= R] Die in diesem Dokument berichteten Parameter sind gemäß ISO/IEC 75:5 akkreditiert. Ausschließlich nicht akkreditierte

Mehr

Wasser und Abwasser - Methoden und Preise

Wasser und Abwasser - Methoden und Preise Wasser und Abwasser - Methoden und Preise Inhalt Wasser GSchV / FIV / SLMB / EDI Allgemeine Parameter 1 Chlor-, Phosphor- und Stickstoffverbindungen 1 Elemente, gelöst oder nach Aufschluss 2 Programme

Mehr

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Stadtwerke Rinteln GmbH Bahnhofsweg 6 31737 Rinteln Coppenbrügge, 10.12.2009 Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 1 Allgemeine Daten zur Probe Entnahmestelle: Wasserhahn Bürgerhaus Probenehmer:

Mehr

Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter

Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Anforderungen an die Entsorgung von Problem Gleisschotter Gleisschotter fällt in unterschiedlicher Qualität

Mehr