DF PROFI II PC/104-Plus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DF PROFI II PC/104-Plus"

Transkript

1 DF PROFI II PC/104-Plus Installationsanleitung V Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PC/104-Plus COMSOFT

2 d:\windoc\icp\doku\hw\dfprofi ii\installation\pc104+\version_1.3\df profi ii pc 104+ d.doc Revision History Version Date Description V Dokumentenabgleich V PC/104-Plus Erweiterung V Extension for using DF PROFI II as Slave V Initial Version COMSOFT GmbH Wachhausstraße 5a D Karlsruhe Phone Fax Copyright 2009 by COMSOFT GmbH This document is protected by copyright. Reproduction, duplication, publishing, transfer or disclosure of the contents of this document are only permitted after prior written agreement has been obtained from COMSOFT GmbH.

3 DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung Einbau der Baugruppe Inhalt 1 Einbau der Baugruppe Steckerbelegung X2, PROFIBUS Stecker ( SUB-D 9 polig ) X3, Ethernet Anschluss X4, Externe Ethernet LED's X6, Externe LED's PROFIBUS X5... Fehler! Textmarke nicht definiert X Technische Daten CE- Konformitätserklärung...11 COMSOFT V1.3 /

4 Einbau der Baugruppe DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung Abbildungen Abbildung 1: DF PROFI II PC/104-Plus Baugruppe...4 Abbildung 2: PROFIBUS-Abschlusswiderstand...5 Tabellen Tabelle 1: Drehschalter Einstellungen...3 Tabelle 2: X2, Steckerbelegung PROFIBUS ( SUB-D )...5 Tabelle 3: X3, Pin-Belegung Ethernetschnittstelle...6 Tabelle 4: X4, Pin-Belegung der externen Ethernet LED's...7 Tabelle 5: X4, Pin-Belegung der externen PROFIBUS LED's...7 Tabelle 6: Technische Daten V1.3 / COMSOFT

5 DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung Einbau der Baugruppe 1 Einbau der Baugruppe Die DF PROFI II PC/104-Plus ist eine Plug&Play kompatible Baugruppe für 32-Bit PC/104-Plus Slots. Die Konfiguration erfolgt vollständig über die mitgelieferte Software bzw. das BIOS Ihres PCs. Beachten Sie bitte, dass vor dem Einbau die Baugruppennummer mittels des Drehschalters S1 eingestellt werden muss. Details finden Sie in der PC/104-Plus Spezifikation und in der untenstehenden Tabelle. Drehschalter Position (S1) Module Slot 0 oder oder oder oder 7 4 Tabelle 1: Drehschalter Einstellungen Zur Montage der Baugruppe gehen Sie wie folgt vor: Schalten Sie Ihr System aus und trennen sie es von der Versorgungsspannung. Installieren sie Ihre DF PROFI II PC/104-Plus Karte unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften. Sehen Sie im Zweifelsfalle in der Betriebsanleitung Ihres Systems nach. Hinweis: Beachten Sie bei der Montage die Sicherheitsvorschriften für elektronische Bauteile gegen elektrostatische Aufladung. COMSOFT V1.3 /

6 Einbau der Baugruppe DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung Abbildung 1: DF PROFI II PC/104-Plus Baugruppe 4 V1.3 / COMSOFT

7 DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung Steckerbelegung 2 Steckerbelegung X2, PROFIBUS Stecker ( SUB-D 9 polig ) Pin-Nummer Signal Funktion Richtung 1 - Abschirmung 3 RxD/TxD-P Data+ Ein-/Ausgang 5 0V (potentialfrei 80 ma) Speisung Busabschl. Eingang 6 5V (potentialfrei 80 ma) Speisung Busabschl. Ausgang 8 RxD/TxD-N Data- Ein-/Ausgang Tabelle 2: X2, Steckerbelegung PROFIBUS ( SUB-D ) Hinweis: Für den korrekten Betrieb des PROFIBUS muss an jedem Bus-Ende ein Abschlusswiderstand (Bestell-Nr.: H) angeschlossen sein. Kabeltyp A 390 Ω 220 Ω 390 Ω +5V Data+ Data- Kabeltyp B 390 Ω 150 Ω 390 Ω Abbildung 2: PROFIBUS-Abschlusswiderstand 0V COMSOFT V1.3 /

8 Steckerbelegung DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung X3, Ethernet Anschluss Über diese Schnittstelle wird, falls benötigt, eine Ethernet (TCP/IP) Verbindung angeschlossen. Pin-Nummer Signal 1 TX+ 2 TX- 3 RX RX Masse 10 Masse Tabelle 3: X3, Pin-Belegung Ethernetschnittstelle 6 V1.3 / COMSOFT

9 DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung Steckerbelegung X4, Externe Ethernet LED's An den Anschluss X4 können externe LED's angeschlossen werden die den Status der Ethernetschnittstelle anzeigen. Der (Minus) Anschluss der LED muss auf Pin 1 gelegt werden. Pin-Nummer Signal 1 Masse 2 Link, grüne LED 3 TxD, rote LED 4 100MBit, gelbe LED Tabelle 4: X4, Pin-Belegung der externen Ethernet LED's X6, Externe LED's PROFIBUS An den Anschluss X6 können externe LED's angeschlossen werden, die den Status der PROFIBUS-Schnittstelle anzeigen. Der + (Plus) Anschluss der LED muss auf Pin 1 gelegt werden. Die Beschreibung der Funktion entnehmen Sie bitte der Beschreibung GettingStarted. Pin-Nummer Signal 1 3,3V 2 LED 1, grün 3 LED 2, gelb 4 LED 3, rot Tabelle 5: X4, Pin-Belegung der externen PROFIBUS LED's COMSOFT V1.3 /

10 Steckerbelegung DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung X5 Diese Schnittstelle ist nur für Servicezwecke und darf nicht verwendet werden X7 Diese Schnittstelle ist nur für Servicezwecke und darf nicht verwendet werden. 8 V1.3 / COMSOFT

11 DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung Beschreibung der LED's 3 Beschreibung der LED's Grüne LED: An: Firmware geladen und gestartet Aus: Firmware nicht geladen Gelbe LED: An: PROFIBUS gestartet Aus: PROFIBUS gestoppt Rote LED: An: Fehler auf PROFIBUS (min. ein Slave nicht am Bus oder mit externe Diagnose) Aus: Kein Fehler auf PROFIBUS COMSOFT V1.3 /

12 Technische Daten DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung 4 Technische Daten Prozessor Net+Arm 40, 33 MHz PROFIBUS Controller ASPC2, 48 MHz Speicher 1 Mbyte SRAM 2 Mbyte Flash Memory PROFIBUS Schnittstelle 1 * Sub-D 9 polig Schnittstellenphysik RS485 (potentialgetrennt) LAN-Schnittstelle (optional) 1 * RJ45 Schnittstellenphysik Ethernet 10/100 MBit/s PROFIBUS-Datenraten 9600 Bit/s Kbit/s PROFIBUS Isolationsspannung 500 VDC Stromaufnahme +5V / 1100 ma Temperaturbereich (Umgebung) 0 55 C Abmessungen 95 mm * 90 mm Tabelle 6: Technische Daten 10 V1.3 / COMSOFT

13 DF PROFI II PC/104-Plus - Installationsanleitung CE-Konformitätserklärung 5 CE-Konformitätserklärung Hiermit erklären wir, dass die Baugruppe DF PROFI II PC 104+ mit den Anforderungen der EU-Richtlinie 89/336/EEC übereinstimmt. Die Baugruppe entspricht den folgenden Normen: EN 55024, issue EN 55022, issue Hersteller: COMSOFT GmbH Wachhausstr. 5a D Karlsruhe COMSOFT V1.3 /

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr

www.guentner.de Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483

www.guentner.de Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483 Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483 GCM PROF GMM EC16.1 ERP-Nr.: 5204484 www.guentner.de Seite 2 / 7 Inhaltsverzeichnis 1 GCM PROF

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 )

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Inhaltsverzeichnis 1 quanton flight control rev. 1 3 1.1 Anschlüsse für Peripheriegeräte 3 1.1.1 Eingänge / Ausgänge 3 1.1.2

Mehr

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Der CT-Router UMTS ermöglicht einen einfachen Zugang zum Internet über das Mobilfunknetz. Zur Inbetriebnahme ist eine für die Paketdienste freigeschaltete SIM- Karte Ihres

Mehr

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt RTU520 Produktlinie Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt Die Kommunikationseinheit wird auf einer DIN-Schiene montiert, zusammen mit dem Spannungsversorgungsmodul und den E/ A-Modulen. Die Baugruppe

Mehr

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O Eigenschaften 1 x S 2m -Interface (SX2 SinglePRI) Der Anschluss kann individuell über ein Jumperfeld für den TE- oder NT-Modus konfiguriert werden. Leitungsterminierung (120 Ohm bzw. 75 Ohm) durch DIP-Schalter

Mehr

ATMega2560Controllerboard

ATMega2560Controllerboard RIBU ELEKTRONIK VERSAND Mühlenweg 6. 8160 Preding. Tel. 017/64800. Fax 64806 Mail: office1@ribu.at. Internet: http://www.ribu.at ATMega560Controllerboard nur 66 x 40 mm große 4 fach Multilayer Platine

Mehr

2. Trennen Sie die Haupt- und die Steuerungsspannung vom

2. Trennen Sie die Haupt- und die Steuerungsspannung vom Inbetriebnahmeanleitung escostart Profibus-Schnittstelle 1. Installation 1. Trennen Sie die Haupt- und die Steuerungsspannung vom Sanftanlasser. 2. Befestigen Sie die Schnittstelle am Sanftanlasser entsprechend

Mehr

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004 1 Hauptplatine Anschluss Nr Anschlussbez. Beschreibung con 1 1 DMX + Ausgang DMX + con 1 2 DMX Ausgang DMX con 1 3 Ausgang DMX Masse con 1 4 Masse Tastereingang Kl.6 + 7 con 1 5 Prev Tastereingang vorherige

Mehr

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Betriebsanleitung Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. www.helmholz.de

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. www.helmholz.de Kurzanleitung Version ab 2 HW 4 www.helmholz.de Anwendung und Funktionsbeschreibung Der FLEXtra multirepeater ist in erster Linie ein normaler Repeater mit der Erweiterung um 3 (beim 4-way) oder 5 (beim

Mehr

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 & Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen

Mehr

Vorläufige Dokumentation

Vorläufige Dokumentation PicoMOD1 Hardware Version 1.00 Datum 27.04.2006 by F & S Elektronik Systeme GmbH 2006 Vorläufige Dokumentation F & S Elektronik Systeme GmbH Untere Waldplätze 23 D-70569 Stuttgart Tel.: 0711/6772240 Fax:

Mehr

Fernbedienterminal (ROT) Bedienterminal (OT)

Fernbedienterminal (ROT) Bedienterminal (OT) Das Fernbedienterminal (Remote Operating Terminal) und das Bedienterminal (Operating Terminal) sind flexible Auswerteeinheiten für Anton Paar Smart Sensoren (z. B. Carbo 510, L-Vis 510). Bei Auslieferung

Mehr

Monitoringsystem TAPGUARD 240

Monitoringsystem TAPGUARD 240 Monitoringsystem TAPGUARD 240 Beiblatt 2586644/00 Protokollbeschreibung Modbus Alle Rechte bei Maschinenfabrik Reinhausen Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokumentes, Verwertung und Mitteilung

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

PROFIBUS-DP Repeater 1 zu 1 und 1 zu 5 mit optionaler Pegelwandler Baugruppe

PROFIBUS-DP Repeater 1 zu 1 und 1 zu 5 mit optionaler Pegelwandler Baugruppe LSS PROFIBUS-DP Repeater 1 zu 1 und 1 zu 5 mit optionaler Pegelwandler Baugruppe Die LSS PROFIBUS-DP Repeater 1 zu 1 und 1 zu 5 dienen zur Kopplung von maximal sechs PROFIBUS Bussegmenten in RS 485-Technik.

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

Tech Note: RESI-T7 Serielle Schnittstellen verkabeln

Tech Note: RESI-T7 Serielle Schnittstellen verkabeln Grundlagen Der Controller RESI-T7 verfügt über vier serielle Schnittstellen. Diese haben folgende Funktionen: : RS232/RS485 COM2: RS485 COM3: RS232 : RS232/RS485 COM3 COM2 Seite 1 Revision: R100 JUMPER

Mehr

PRODUKTINFORMATION. Steuerungseinheit ibox MC. ibox MC kleine, kompakte Steuer- und Regeltechnik für Fahrzeuge und Maschinen.

PRODUKTINFORMATION. Steuerungseinheit ibox MC. ibox MC kleine, kompakte Steuer- und Regeltechnik für Fahrzeuge und Maschinen. PRODUKTINFORMATION ibox MC kleine, kompakte Steuer- und Regeltechnik für Fahrzeuge und Maschinen. Robuste Elektronik in robustem Gehäuse. Die Steuerung ist durch ihre Bauform und Materialeigenschaften

Mehr

Gateway. Pluto. Profibus DP DeviceNet CANopen Ethernet. Anwendung: übermittlung von der Sicherheits-SPS. Merkmale:

Gateway. Pluto. Profibus DP DeviceNet CANopen Ethernet. Anwendung: übermittlung von der Sicherheits-SPS. Merkmale: Pluto Gateway Anwendung: übermittlung von der Sicherheits-SPS Pluto Profibus DP DeviceNet CANopen Ethernet Merkmale: Bidirektionale Kommunikation Integrierte Filterfunktion, Aufteilung von Netzen Nur 22,5

Mehr

E65C CU-U52-Kommunikationseinheiten unterstützen eine GSM/UMTS-Kommunikation zwischen E650- und E850-Zählern und dem Zählerfernauslesesystem.

E65C CU-U52-Kommunikationseinheiten unterstützen eine GSM/UMTS-Kommunikation zwischen E650- und E850-Zählern und dem Zählerfernauslesesystem. Kommunikation Industrie und Gewerbe CU-U52 E65C Technische Daten E65C CU-U52-Kommunikationseinheiten unterstützen eine GSM/UMTS-Kommunikation zwischen E650- und E850-Zählern und dem Zählerfernauslesesystem.

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

IOBoard. Bedienungsanleitung. Version 1.2. November 2015. IOBoard-Bedienungsanleitung Neobotix GmbH alle Rechte vorbehalten 1 von 11

IOBoard. Bedienungsanleitung. Version 1.2. November 2015. IOBoard-Bedienungsanleitung Neobotix GmbH alle Rechte vorbehalten 1 von 11 Bedienungsanleitung IOBoard Version 1.2 November 2015 IOBoard-Bedienungsanleitung Neobotix GmbH alle Rechte vorbehalten 1 von 11 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Technische Daten...3 3 Inbetriebnahme...3 4 Befehlssatz...4

Mehr

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Dieses Dokument beschreibt, wie die Wechselrichter-Ausgangsleistung kontrolliert und/oder begrenzt wird. Dieser Anwendungshinweis beschreibt zwei Optionen

Mehr

Zusatzplatine MP-Bus HZS 562

Zusatzplatine MP-Bus HZS 562 ZUSATZPLATINE MP-BUS HZS 562 Zusatzplatine MP-Bus HZS 562 Die MP-Bus Interfaceelektronik stellt die Schnittstelle zwischen einem CAN-Bus-System und einem MP-Bus-System dar. Die Elektronik wird als MP-Bus

Mehr

Sprachausgabe. Die Steuerung des Interfaces kann, abhängig von der Besückung über I2C, RS232 oder USB erfolgen

Sprachausgabe. Die Steuerung des Interfaces kann, abhängig von der Besückung über I2C, RS232 oder USB erfolgen Sprachausgabe Einleitung Dieses Interface ist bindet das Sprachausgabe Modul MSM2 von ELV in da MYC System ein. Das Interface arbeitet als Slave am I2C Bus oder kann über RS232 /USB gesteuert werden. Dieses

Mehr

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Technische Beschreibung Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Version 01.02 28.06.2002 FIRMENINFO Sicherheitshinweise Die Sicherheitsvorschriften und technischen Daten dienen der fehlerfreien Funktion des

Mehr

RTU560 Datenblatt Kommunikationseinheit 560CMG10

RTU560 Datenblatt Kommunikationseinheit 560CMG10 Datenblatt Anwendung Die 560CMG10 ist eine Kommunikationseinheit (CMU) der RTU560 DIN rail. Die 560CMG10 beinhaltet eine CMU und eine Stromversorgung (PSU) in einem Metallgehäuse, das für die Hutschienenmontage

Mehr

Personenschutzsystem. Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter

Personenschutzsystem. Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter Personenschutzsystem Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter Personenschutzsystem Vernetzte Lösung: Personendaten, Konfiguration am PC In einigen Pflegebereichen (z.b. bei der Pflege Demenzkranker)

Mehr

Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung

Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung Handbuch DMD 50 Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung X.X Unterpunkt SCHAEFER GmbH Winterlinger Str. 4 72488 Sigmaringen Germany Phone +49 7571 722-0 Fax +49 7571 722-99 info@ws-schaefer.de www.ws-schaefer.de

Mehr

PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18)

PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18) PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten Benutzerhandbuch Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18) Berücksichtigte Produkte Produktbezeichnung Ausführung Artikelnummer PCAN-LWL IPEH-002026

Mehr

Panel-PC. 15" Embedded-Panel-PC IndraControl VEP 50

Panel-PC. 15 Embedded-Panel-PC IndraControl VEP 50 15" Embedded- IndraControl VEP 50 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Technische Daten VEP 50.3 CH VEP 50.4 DE VEP 50.4 BI VEP 50.5 DF Prozessor CPU Celeron 600 MHz Atom 1,1 GHz

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

Anleitung Light Module LM2-S

Anleitung Light Module LM2-S Light Module LM2-S 04.09.2011 by cyblord Software Version 1.1 Revision dieser Anleitung 2 Anleitung Light Module LM2-S Technische Daten Merkmal Wert Einheit Versorgungsspannung (VCC) 3.5 16 V Stromaufnahme

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

Steuerungshardware. IndraControl L65

Steuerungshardware. IndraControl L65 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Vorteile: Skalierbare Hardwareplattform standardisierte Kommunikationsschnittstellen optional erweiterbar durch Funktions- und Technologiemodule

Mehr

1TECHNISCHE DATEN. Copyright 9. Mai 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - XGeneration Version 1.1

1TECHNISCHE DATEN. Copyright 9. Mai 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - XGeneration Version 1.1 1TECHNISCHE DATEN Copyright 9. Mai 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - XGeneration Version 1.1 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie

Mehr

tensiolink USB Konverter INFIELD 7

tensiolink USB Konverter INFIELD 7 tensiolink USB Konverter INFIELD 7 UMS GmbH München, August 2005 tensiolink USB Konverter Einleitung Der tensiolink USB Konverter dient zum direkten Anschluss von Sensoren und Geräten mit serieller tensiolink

Mehr

Befestigungsmöglichkeiten. Anschlusskabel: cab-eth/100mb-... SI-RS232/Ethernet (mit 5-pol. Stecker Binder 712) LED gelb: LED gelb:

Befestigungsmöglichkeiten. Anschlusskabel: cab-eth/100mb-... SI-RS232/Ethernet (mit 5-pol. Stecker Binder 712) LED gelb: LED gelb: Zubehör Dieser Converter ermöglicht Sensoren mit serieller RS232-Schnittstelle die Verbindung an ein lokales Netzwerk über Ethernet Bus. - RJ45 Connector für den Anschluss von Netzwerk (CAT5) Kabeln -

Mehr

Produktinformation. Gateway Zum Anschluss von EnDat-Messgeräten an PROFIBUS-DP

Produktinformation. Gateway Zum Anschluss von EnDat-Messgeräten an PROFIBUS-DP Produktinformation Gateway Zum Anschluss von EnDat-Messgeräten an PROFIBUS-DP April 2012 PROFIBUS-Gateway zum Anschluss von EnDat-Messgeräten Messgeräte mit EnDat-Interface zum Anschluss über Gateway Für

Mehr

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. 1de. www.helmholz.com

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. 1de. www.helmholz.com Kurzanleitung Version 1de www.helmholz.com Anwendung und Funktionsbeschreibung Der FLEXtra FO ist in erster Linie ein normaler PROFI- BUS-Repeater mit der Erweiterung um 2 (beim FO-2) oder 5 (beim FO-5)

Mehr

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line)

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line) SafeLine GL1 (GSM-Line) Anschluss-und Programmierungs-handbuch GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. SafeLine GL1 (GSM-Line) Anleitu Anschluss-und Programmierungshandbuch safeline.eu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Datenblatt / Data Sheet

Datenblatt / Data Sheet Datenblatt / Data Sheet Profibusstecker CheapCon Zum Anschluss eines Profibus-Teilnehmers oder einer Profibus-Netzkomponente an die Busleitung für Profibus Bis zu einer Übertragungsrate von 12MBaud Kabelverbindung

Mehr

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement

Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Anwendungshinweis zum SolarEdge Einspeisemanagement Dieses Dokument beschreibt, wie die Wechselrichter-Ausgangsleistung kontrolliert und/oder begrenzt wird. Dieser Anwendungshinweis beschreibt zwei Optionen

Mehr

PM4002L Hardwarebeschreibung

PM4002L Hardwarebeschreibung PM4002L Hardwarebeschreibung IBN INGENIEURBÜRO BERND NEUMANN GMBH Eichendorffstraße 23 D-47626 Kevelaer Tel. +49(0)170-813 84 87 Fax +49(0)2 08-4 09 07 08 Internet: http://www.ibn-gmbh.de Email: email@ibn-gmbh.de

Mehr

HF Long Range Reader ID ISC.LR(M)2500

HF Long Range Reader ID ISC.LR(M)2500 HF Long Range Reader ID ISC.LR(M)2500 BESONDERE MERKMALE Leistungsstarker Reader für vielfältige Anwendungen Zahlreiche Schnittstellen: Ethernet (TCP/IP), USB, RS232, RS485, Data Clock Als Modul oder Gehäusevariante

Mehr

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor AS-i 3.0 PROFI-Gateways 2 / 1 Master, PROFI-slave Bis zu 32 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise SIL 3, Kat. 4 im Gerät Relais oder schnelle elektronische (Abbildung ähnlich) Sichere Ausgänge werden

Mehr

PROFIBUS-DP / INTERBUS-S / CAN-OPEN / DEVICE NET FÜR MULTIMACH

PROFIBUS-DP / INTERBUS-S / CAN-OPEN / DEVICE NET FÜR MULTIMACH PROFIBUSDP / INTERBUSS / CANOPEN / DEVICE NET FÜR MULTIMACH Die erweiterbaren modularen Slaves für Multimach entsprechen der gleichen Philosophie der absoluten Modularität des Multimach Systemes. Es gibt

Mehr

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0 Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus ERP-Nr.: 5204183 www.guentner.de Seite 2 / 10 Inhaltsverzeichnis 1 GIOD.1... 3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...5 1.3 Elektrische Eigenschaften...

Mehr

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. 1de. www.helmholz.de

Kurzanleitung. Kurzanleitung. Version. 1de. www.helmholz.de Kurzanleitung Version 1de www.helmholz.de Anwendung und Funktionsbeschreibung Der OPTopus PROFIBUS Optical Link ist trotz seiner kleinen Bauweise ein ganz normaler PROFIBUS Repeater. Er ermöglicht die

Mehr

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Das Linux Control System ist eine typische Anwendung für das Linux Control Modul DIL/NetPC DNP/7520. Die Abbildung 1 zeigt die Blockschaltung.

Mehr

Vorläufiges. Handbuch

Vorläufiges. Handbuch 1 Vorläufiges Handbuch Datenfunkmodul OPC 1430 Stand August 2004 AMBER wireless GmbH Albin-Köbis-Straße 18 51147 Köln Tel. 02203-369472 Fax 02203-459883 email info@amber-wireless.de Internet http://ww.amber-wireless.de

Mehr

PROFIBUS-DP-Baugruppe

PROFIBUS-DP-Baugruppe Ver. Ver. Ver. Ver. JUSP- Motion Control Positionierungsfunktionalität mit PROFIBUS- DP-Kommunikation. Für direkten Anschluss von Servoantrieben der Sigma-II-Serie Vereinfacht die dezentrale Steuerung

Mehr

HomeWorksR QS Funk-Signalverstärker

HomeWorksR QS Funk-Signalverstärker bieten drahtlose Funkfrequenzkommunikation und vergrößern die Reichweite der Funksignale, die zwischen Dimmern, Schaltern, Bedienstellen, Empfängern für Blendschutzsteuerungen, Rollos/Vorhängen und anderen

Mehr

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH IFAM GmbH Erfurt Ingenieurbüro für die Anwendung der Mikroelektronik in der Sicherheitstechnik Parsevalstraße 2, D-99092 Erfurt Tel. +49 361 65911-0 Fax. +49 361 6462139 ifam@ifam-erfurt.de www.ifam-erfurt.de

Mehr

MDB5_V0620. Bedienungsanleitung

MDB5_V0620. Bedienungsanleitung MDB5_V0620 Bedienungsanleitung Dokument-Version: 10. April 2013 Bedienungsanleitung - MDB5_V0620.docx Seite 1 / 11 Manuel Rüetschi 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Beschreibung / Anwendung...

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004, Analytica GmbH,

Mehr

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Ethernet nach RS-232/485 Gateways, 1 bis 8 serielle Ports I-7188E1(D) I-7188E2(D) I-7188E3(D) I-7188E3-232(D) I-7188E4(D), I-7188E5(D) I-7188E5-485(D) 7188E8(D) I-7188E

Mehr

DTMF Sender. Es können 252 Zeichen maximal am Stück übertragen werden; die Länge des Strings wird mit einem Byte übertragen.

DTMF Sender. Es können 252 Zeichen maximal am Stück übertragen werden; die Länge des Strings wird mit einem Byte übertragen. DTMF Sender Author DK1RI, Version V02.1, 20160104 This project can be found in https://www.github.com/dk1ri Einleitung Dieses Interface ist eine Vorlage für ein Interface, das ein Gerät, das sich mit DTMF

Mehr

Installation JETWay-Karte

Installation JETWay-Karte Einleitung Die JETWay-Karte realisiert eine JETWay-Schnittstelle in Form einer PC-Einsteckkarte für den ISA-Bus. Über das Feldbussystem JETWay können mehrere Slaves von einem Master aus adressiert werden.

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Profibus-DP in Schutzart IP20 TI-BL20-DPV1-S-8

Set für einfache I/O-Kommunikation über Profibus-DP in Schutzart IP20 TI-BL20-DPV1-S-8 Typenbezeichnung Ident-Nr. 1545077 Anzahl der Kanäle 8 Abmessungen (B x L x H) 110.3 x 128.9 x 74.4 mm Nennspannung aus Versorgungsklemme 24 VDC Versorgungsspannung 24 VDC Systemversorgung 24 VDC / 5 VDC

Mehr

- technische Information -

- technische Information - ISDN - GSM900 / DCS1800 Schnittstelle AS 503 - technische Information - Hinweis: Es ist darauf zu achten, daß am Aufstellungsort der Antenne ausreichende Empfangsfeldstärke herrscht und keine anderen elektronischen

Mehr

CU20xx Ethernet-Switche

CU20xx Ethernet-Switche Switche CU20xx CU20xx Ethernet-Switche Die Beckhoff Ethernet- Switche bieten fünf (CU2005), acht (CU2008) bzw. 16 (CU2016) RJ45-Ethernet-Ports. Switche leiten eingehende Ethernet- Frames gezielt an die

Mehr

PC-Control Unit UCU-270 Handbuch. Mikrap AG

PC-Control Unit UCU-270 Handbuch. Mikrap AG PC-Control Unit UCU-270 Handbuch Mikrap AG Änderungsnachweis Änderungen: Datei: Erstellt: Erstausgabe 901520A.MAN01 27.07.2009 / BT open-frame Ausführung entfällt 901470A.MAN01 24.08.2009 / BT Basis UCP-43

Mehr

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt RTU500 Serie GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt COM RS232 Antenna GSM/ GPRS/ EDGE Quad Band Modem Chip DC/DC Converter 24 V DC SIM-Card Abbildung 1: Blockdiagramm 500MDD01 Merkmale Anwendung Die

Mehr

5 / 8 Port Gigabit Ethernet Switches optional mit SFP-Ports

5 / 8 Port Gigabit Ethernet Switches optional mit SFP-Ports Produktübersicht 5 / 8 Port Gigabit Ethernet Switches optional mit SFP-Ports Die Entry Line Familie bietet abgestufte Gigabit Ethernet Switches für raue Umgebungen. So stehen hier kompakte Switches mit

Mehr

PROFINET-Adapter 99spne.. - Seite 1 -

PROFINET-Adapter 99spne.. - Seite 1 - - Seite 1-1 1 Anschlussklemmen Versorgungsspg. * 2 RJ-45 Geräte- Anschlüsse Baureihe 9../8..* 3 Status LED Busadapter 4 RJ-45 Anschluss PROFINET 5 Konfigurationsschnittstelle (Service) für PC-Anschluss

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4 Zur Integration in SPS-Systeme ist keine spezielle Software (Funktionsbaustein) erforderlich Bis zu 50m Leitungslänge zwischen Interface und Schreib-Lese-Kopf 10/100 MBit/s LEDs zur Anzeige der Versorgungsspannung,

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

FNL PROXY PN/PB. Users Guide V1.5 03.09.2009. Project No.: 5364 Doc-ID.: FNL PROXY PN/PB COMSOFT

FNL PROXY PN/PB. Users Guide V1.5 03.09.2009. Project No.: 5364 Doc-ID.: FNL PROXY PN/PB COMSOFT FNL PROXY PN/PB Users Guide V1.5 03.09.2009 Project No.: 5364 Doc-ID.: FNL PROXY PN/PB COMSOFT d:\windoc\icp\doku\hw\fnl-proxy-pnpb\comsoft\version_1.5\gettingstarted_d.doc Revision History Version Date

Mehr

Copyright X03951B03 - Ed. 1-04/14

Copyright X03951B03 - Ed. 1-04/14 SCOPIX BUS Anhang zzurr Bedienungsanlei ittung Bus «ARINC 429»... A-2 Bus «AS-I»... A-4 Bus «CAN High-Speed»... A-6 Bus «CAN Low-Speed»... A-8 Bus «DALI»... A-10 Bus «Ethernet 100Base-T»... A-12 Bus «Ethernet

Mehr

Bedienungsanleitung. Touch Terminal

Bedienungsanleitung. Touch Terminal Touch Terminal 2005 by Bachstraße 59, 5023 Salzburg Österreich www.orderman.com Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Kopieren - auch auszugsweise - ist ohne schriftliche Genehmigung durch think dig High

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch LIG401A (nicht verwaltet)

Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch LIG401A (nicht verwaltet) Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch (nicht verwaltet) Kurzanleitung für Installation Übersicht Der Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch (nicht verwaltet) unterstützt Standardanwendungen in der Industrie ohne

Mehr

I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t f ü r A u t o m a t i o n e n Telemetrie System GSM-H-20 Modulares Fernwirk- und Datenaufzeichnungsgerät, energieautarker Betrieb, Abruf über GPRS, TCP/IP, seriell,

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: Digital-Analog-Wandler Wandelt binäre Signale in analoge Signale Zwei 16Bit Analogausgänge die Strom oder auch optional Spannungssignale liefern Durch Serienschaltung auf maximal 13 MR620

Mehr

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER SLx0xx LESER Lesemodule für Siedle-Vario 611 Gehäuseumgebung. Legic (13,56 MHz): SL10xx Miro, EM und Hitag (125kHz): SL20xx Mifare (13,56 MHz): SL30xx Lesemodul zum Einbau in das Sprechanlagenprogramm

Mehr

CoDeSys/WINLOC32. Profibus DP

CoDeSys/WINLOC32. Profibus DP Inbetriebnahme Rotarnock 100 Versuchsaufbau CoDeSys/WINLOC32 Ethernet RS232 Profibus DP IPC/Windows CE Rotarnock 100 Bild 1: Versuchsaufbau Rotarnock 100 Geräte: Dell Laptop Latitude D810, Intel Pentium

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1 Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management Folie 1 SNMP-Karte Der SNMP-Adapter integriert die USV in das Netzwerk. Weiteres Zubehör für Gebäude-Management erhältlich. (nur mit SNMP-Karte in Professional

Mehr

Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt

Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt RTU560 Produktlinie Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt E1 10/100 MB LAN E2 10/100 MB LAN CP1, CP2 RS232C or RS485 Ethernet Ethernet USART Prozessorbus MPU ELAN520 /Flash Speicher Anwendung Die 560CMU05

Mehr

Datenblatt. CPU 317SE - powered by SPEED7. Technische Daten. Allgemeine Informationen. Technische Daten Stromversorgung. Hinweis -

Datenblatt. CPU 317SE - powered by SPEED7. Technische Daten. Allgemeine Informationen. Technische Daten Stromversorgung. Hinweis - Datenblatt CPU 317SE - powered by SPEED7 (317-2AJ23) Technische Daten Artikelnr. 317-2AJ23 CPU 317SE - powered by SPEED7 Allgemeine Informationen Hinweis - Features SPEED-Bus SPEED7-Technologie, SPEED-Bus

Mehr

HCW3.2. Chipkarten-Kodierer HOTEL SOLUTION

HCW3.2. Chipkarten-Kodierer HOTEL SOLUTION s 6 340 HOTEL SOLUTION Chipkarten-Kodierer HCW3.2 Chipkarten-Kodierer / -Leser mit LCD-Anzeige Kodieren des Zutrittskodes auf die Chipkarte Lesen des Zutrittskodes von der Chipkarte Ansteuerung von der

Mehr

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung MOCOB

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung MOCOB Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung MOCOB Dok-Rev. 1.6 vom 14.11.2007 Hardware-Rev. 2.1 vom 11.06.1997 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 4 1.1 Handhabung 4 1.2 Installation 4 1.3 Erklärung

Mehr

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs

Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Kommunikation mehrerer PCs über Hubs Hub Sollen mehr als zwei Rechner zu einem Netz verbunden werden, können wir dazu einen Hub verwenden, s. Abbildung 3-1. Ein Hub hat je nach Ausführung von vier bis

Mehr

Handbuch USB-Isolator

Handbuch USB-Isolator Handbuch USB-Isolator W&T Version 1.0 Typ 33001 09/2010 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden. Bitte

Mehr

Konverter RS232 auf Ethernet. WE-Ether-232. Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Teil 6

Konverter RS232 auf Ethernet. WE-Ether-232. Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Teil 6 Konverter RS232 auf Ethernet WE-Ether-232 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Teil 6 Ausgabestand: V 1.03 vom 17.10.2002 Helge Weber,, V1.03, WE_KA_MODEM_T6 - Seite 1 von 22 - Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen,

Mehr

GOGAPLUG PROFIBUS. PROFIBUS Busanschlussstecker. 90 Busanschlussstecker für PROFIBUS Spezifikationen: Abmessung in T x B x H 64 x 40 x 17 mm

GOGAPLUG PROFIBUS. PROFIBUS Busanschlussstecker. 90 Busanschlussstecker für PROFIBUS Spezifikationen: Abmessung in T x B x H 64 x 40 x 17 mm PROFIBUS Busanschlussstecker Metall-Gehäuse integrierter schaltbarer Abschlusswiderstand keine verlierbaren Teile kleine Bauform bewährte Schraubklemmtechnik Die Busanschlussstecker sind aufgrund ihrer

Mehr

CS-SI 2.4 Dokumentation 0.1 CS-SI. RS232 / 485 Konverter. RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter. Version 2.

CS-SI 2.4 Dokumentation 0.1 CS-SI. RS232 / 485 Konverter. RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter. Version 2. CS-SI RS232 / 485 Konverter RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter Version 2.4-IP65 1 Versionshistorie V1.0 Für den direkten Anschluss einer Invertergruppe 1 an einen PC/Modem. V2.0

Mehr

ICCS SSP 10. Merkmale. Anwendungsbeispiele

ICCS SSP 10. Merkmale. Anwendungsbeispiele ICCS Standard Switch Panel mit 10 Tasten (SSP10) gehört zu der ICCS (Intelligent Control and Command Systems) Produktgruppe. Es kann entweder als selbständiges Modul oder als Erweiterung zu bestehenden

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation für metratec TCP/IP auf UART Converter (TUC) Stand: Juni 2011 Version: 1.0 Technische Dokumentation metratec TUC Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise/Sicherheitshinweise...3

Mehr

Steuer-Schnittstelle QSE-CI-NWK-E

Steuer-Schnittstelle QSE-CI-NWK-E qse-ci-nwk-e 1 10.4.07 Steuer-Schnittstelle Beschreibung Integriert ein GAFIK Eye QS-Licht- & Jalousien- Steuersystem mit einem Touchpanel, PC, oder einer anderen digitalen Einrichtung, die S232- Kommunikation

Mehr

Multiturn-Absolutwertdrehgeber PVM 58. PROFIBUS-Schnittstelle. 25-Bit-Multiturn. Class 1 und 2 gemäß PNO-Profil 3.062

Multiturn-Absolutwertdrehgeber PVM 58. PROFIBUS-Schnittstelle. 25-Bit-Multiturn. Class 1 und 2 gemäß PNO-Profil 3.062 PROFIBUS-Schnittstelle 25-Bit-Multiturn Class 1 und 2 gemäß PNO-Profil 3.062 Adressierung über DIP- Schalter im abnehmbaren Gehäusedeckel Zuschaltbare Abschlusswiderstände Servo- oder Klemmflansch Die

Mehr

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm Kostengünstige Lösung in IP20 BWU1938 BWU2759 (Abbildung ähnlich) BWU2490 BWU2800 Gehäuse, Bauform: IP20, 22,5 mm x 114 mm: Gehäuse digital digital AS-i Adresse 1 Artikel Nr. 4 x COMBICON 4 1 AB Slave

Mehr