Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?-

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?-"

Transkript

1 Probleme mit Blase und Darm bei Spina bifida -Gibt es erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten?- I.Kurze, 1.ASBH Kongress Köln, 21./ Zertifizierte Beratungstelle

2 WAS IST DAS PROBLEM? Fehlende Kontrolle: Harntrakt: Harninkontinenz, Harnwegsinfekte.. Darm: Stuhlinkontinenz, Obstipation plus vegetative Symptomatik, Spastik. 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

3 WAS IST DAS ZIEL? Blase 1. Schutz des oberen Harntraktes 2. Vermeidung von Harnwegsinfektionen 3. druckarme Blase 4. vollständige Blasenentleerung 5. Kontinenz 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

4 WAS IST DAS ZIEL? Darm 1. Darmentleerung regelmäßig,ausreichend und zeitlich begrenzt ( max. 30 min ) 2. Keine soziale Beeinträchtigung 3. Vermeiden von Komplikationen (Inkontinenz, Durchfall, Blähungen, vegetative Symptomatik ) 4. Bewusster Umgang mit Abführmitteln 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

5 VORAUSSETZUNGEN EINER ERFOLGREICHEN THERAPIE Frühzeitige Regelmäßige Diagnostik Hochspezialisierte Exakte Bestimmung der Art der Blasenstörung! 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

6 SCHÄDIGUNG der Blase 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

7 SCHÄDIGUNG der Nieren vesiko-ureteraler Reflux 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

8 SCHÄDIGUNG des unteren Harntraktes Influx bds. 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

9 SCHÄDIGUNG...des oberen Harntraktes Harnstauung 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

10 SCHÄDIGUNG...des Darms 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

11 FOKUS. frühzeitig auf Blase und Darm lenken 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

12 BLASENFUNKTIONSSTÖRUNGEN Entleerungsstörung Speicherstörung 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

13 DARMFUNKTIONSSTÖRUNGEN schlaffer Darm spastischer Darm S2 Veronika Geng Pflegewissenschaftlerin, Manfred-Sauer-Stiftung 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

14 BLASENFUNKTIONSSTÖRUNGEN -MMC spastischer Blasenmuskel spastischer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel schlaffer Blasenmuskel schlaffer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

15 TYP 1: 43% - SYMPTOME Überaktiver Blasenmuskel Überaktiver Schließmuskel Detrusor-Sphinkter-Dyssynergie (DSD) Dranginkontinenz Restharn Harnwegsinfekte Vesiko-ureteraler Reflux und Nierenschäden Niedrige Compliance = Dehnbarkeit und Fassungsvermögen der Harnblase 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

16 TYP 1: 43% - SYMPTOME 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

17 TYP 1: 43% - THERAPIEOPTIONEN anticholinerge Medikamente Botulinumtoxin Intermittierender Katheterismus 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

18 MEDIKAMENTÖSE THERAPIE Anticholinerge Medikamente 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

19 MEDIKAMENTÖSE THERAPIE Anticholinerge Medikamente Problem: unselektiv Nebenwirkungen: Mundtrockenheit, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Obstipation.. 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

20 DARMMANAGEMENT Ernährungsumstellung 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

21 DARMMANAGEMENT Orale Laxantien / Weichmacher Eignung für LANGZEITANWENDUNG INDIVIDUELL auf Patienten abstimmen 12 h vor Darmentleerung 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

22 DARMMANAGEMENT Darmentleerungstechniken - spontane Entleerung - digitale Ampullenkontrolle - digitale Stimulation - digitales Ausräumen - Stimulation mit Zäpfchen, Miniklistier, Klysma ASBH-Kongress Köln; 21. und

23 DARMMANAGEMENT Lokale rektale Entleerungshilfen Gleitmittel/Irritantien Osmotisch aktive Laxantien Prakto Clyss + Miniklistier 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

24 DARMMANAGEMENT Darmentleerungstechniken - spontane Entleerung - digitale Ampullenkontrolle - digitale Stimulation - digitales Ausräumen - Stimulation mit Zäpfchen, Miniklistier, Klysma.. - Kolonmassage - Irrigation - operative Maßnahmen. 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

25 DARMMANAGEMENT ANALE IRRIGATION 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

26 MEDIKAMENTÖSE THERAPIE Einsatz der Medikamente nach: Individueller Verträglichkeit und Wirksamkeit Kombinationstherapie 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

27 BOTULINUMTOXIN Anticholinergika nicht ausreichende klinische Wirksamkeit hohe Nebenwirkungsrate Einsatz von Botulinumtoxin (BTX) Typ A (Clostridium botulinum) 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

28 Intermittierender Katheterismus Voraussetzungen: Speicherfähigkeit der Blase Patientenbereitschaft Ausreichende Handfunktion Anatomie die Zugang zur Blase ermöglicht 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

29 Intermittierender Katheterismus 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

30 Intermittierender Katheterismus Urotherapeuten Neuro-Urologen Anleitung ISK (Patient/Angehörige) Hilfsmittelversorgung Rückmeldungen bei Problemen stationäre und ambulante Versorgung 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

31 Intermittierender Katheterismus IK plus: - ausgewogenes Trinkregime (ca.1,5liter/d) - regelmäßiger bzw. individueller Entleerungsrhythmus - Vermeidung einer chron. Blasenüberdehnung (max.bv:500ml) = Therapie der Wahl bei nbfs 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

32 TYP 2: 12% - SYMPTOME Schlaffer Blasen- und Schließmuskel und schlaffer Beckenboden Harninkontinenz Gefahr der überfüllten Harnblase und hohem Druck mit Nierenschaden Gefahr: Bauchpresse oder Bauchdrücken führt zum Abquetschphänomen 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

33 TYP 2: 12% - SYMPTOME 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

34 TYP 2: 12% - THERAPIEOPTIONEN Intermittierender Katheterismus (33% kontinent) OP: künstlicher Schließmuskel OP: Schlingenplastik 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

35 TYP 2: 12% - THERAPIEOPTIONEN Künstlicher Blasenschließmuskel Künstlicher Schließmuskel (artifizielles Sphinktersystems AMS- 800 ) Quelle: Fa. American Medical Systems 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

36 TYP 2: 12% - THERAPIEOPTIONEN Schlinge Quelle: Ärzteblatt ASBH-Kongress, Köln, 21./

37 TYP 3: 17% - SYMPTOME Schlaffer Blasen- und überaktiver Schließmuskel Hohe Gefahr der Nierenschädigung und der Blasenüberdehnung 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

38 TYP 3: 17% - THERAPIEOPTIONEN Intermittierender Katheterismus Operative Schließmuskelkerbung Botulinumtoxin - Schließmuskel 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

39 TYP 4: 25% - SYMPTOME Überaktiver Blasenmuskel und schlaffer Beckenboden und Schließmuskel Dranginkontinenz Kleine Blasenkapazität 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

40 TYP 4: 25% - THERAPIEOPTIONEN Intermittierender Katheterismus (ca. 10% Kontinenzrate) Anticholinerge Medikamente Botulinumtoxin Künstlicher Schließmuskel (ca. 90 % Kontinenzrate) 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

41 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Blase nicht aufdehnbar spastischer Blasenmuskel spastischer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel schlaffer Blasenmuskel schlaffer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

42 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Blase nicht aufdehnbar spastischer Blasenmuskel spastischer Blasenmuskel Harnblasenerweiterung=Augmentation spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel schlaffer Blasenmuskel schlaffer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

43 AUGMENTATION 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

44 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN spastischer Blasenmuskel spastischer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel Zugang zur Blase via Harnröhre nicht möglich schlaffer Blasenmuskel schlaffer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

45 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN spastischer Blasenmuskel spastischer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel Zugang zur Blase via Harnröhre nicht möglich schlaffer Blasenmuskel Kontinentes katheterisierbares Stoma schlaffer Blasenmuskel spastischer Schließmuskel schlaffer Schließmuskel 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

46 KATHETERISIERBARES STOMA 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

47 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Verstopfung Kontinentes Appendikostoma 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

48 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Kontinentes Appendikostoma Verstopfung 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

49 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Stuhlinkontinenz Künstlicher analer Schließmuskel 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

50 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Künstlicher analer Schließmuskel Stuhlinkontinenz 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

51 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Blasen/Darmfunktionsstörung bei inkompletter Schädigung Drangsymptomatik; Restharn, Stuhlinkontinenz, Verstopfung 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

52 OPERATIONEN-SPEZIELLE INDIKATIONEN Blasen/Darmfunktionsstörung bei inkompletter Schädigung Drangsymptomatik; Restharn, Stuhlinkontinenz, Verstopfung Sakrale Neuromodulation 1. ASBH-Kongress, Köln, 21./

53 SAKRALE NEUROMODULATION Testphase = mit permanenten Elektroden (tined lead) 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

54 SAKRALE NEUROMODULATION Kurze et al. Beeinflussung der Lebensqualität durch sakrale Neuromodulation bei neurogener Harnblasen-/Darmfunktionsstörung bei inkompletter Querschnittlähmung DMGP Notwill 2010 ΔKlinik % SNS ΔKlinik % SNS ΔKlinik % Retention ΔLQ % SNS Obstipation ΔLQ % ΔKlinik % SNS Urge Stuhlinkontinenz ΔLQ % ΔLQ % 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

55 SAKRALE NEUROMODULATION 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

56 SAKRALE NEUROMODULATION Restharn Miktionsvolumina: 220 ±75ml vs.380 ±30ml P=0,03 Restharn: 290 ±110ml vs. 60 ± 23ml P=0,0002 ISK-Häufigkeit: 4 ± 0,7/24h vs. 0,8 ±0,3/24h P=<0,0001 Kurze et al. Sakrale Neuromodulation bei neurogener Blasen- und Darmfunktionsstörung - ist der Erfolg von Dauer? DMGP 2012 DMGP, Basel

57 SAKRALE NEUROMODULATION Harndrang Miktionsfrequenz:13,9 ±2,9/24h vs. 7,5 ±2,0/24h P=0,0002 Drangepisoden: 15,2 ± 3,1/24h vs. 4,2 ± 1,9/24h P=0,0001 Miktionsvolumen: 213,4 ± 42,2cmWS vs. 368 ± 6cmWS P=0,03 Kurze et al. Sakrale Neuromodulation bei neurogener Blasen- und Darmfunktionsstörung - ist der Erfolg von Dauer? DMGP 2012 DMGP, Basel

58 SAKRALE NEUROMODULATION Stuhlinkontinenz Inkontinenzhäufigkeit: 5,2 ±0,4/Wo vs. 0,8 ±0,5/Wo P=0,0002 Vorlagen: 5,8 ±1,8/Wo vs. 0,6 ±0,2/Wo P=<0,0001 Lebensqualität: 18 ±2,0Punkte vs. 3 ± 0,5Punkte Kurze et al. Sakrale Neuromodulation bei neurogener Blasen- und Darmfunktionsstörung - ist der Erfolg von Dauer? DMGP 2012 DMGP, Basel

59 SAKRALE NEUROMODULATION Verstopfung Defäkationshäufigkeit: 1,8 ±0,5/Wo vs. 5,2 ±0,4/Wo P=0,0002 Defäkationszeit: 28,5 ±3,1min vs. 19,8 ±3,1min n.s Lebensqualität: 16 ±1,8Punkte vs. 7 ± 0,7Punkte Kurze et al. Sakrale Neuromodulation bei neurogener Blasen- und Darmfunktionsstörung - ist der Erfolg von Dauer? DMGP 2012 DMGP, Basel

60 THERAPIE BLASE PLUS DARM abhängig von: = individuelles Behandlungskonzept - genauer Klassifizierung der Blasen- und Darmstörung - medizinischer Faktoren: Lebensalter, körperliche/mentale Fähigkeiten - soziales Umfeld, häusliche Betreuung. 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

61 THERAPIE PLUS. Blase = individuelles Behandlungskonzept plus Ganzheitlichkeit Hydrozephalus Spastik Haut Darm Hilfsmittel 1. ASBH-Kongress Köln; 21. und

62 DAS LEBEN DAMIT = individuelles Behandlungskonzept plus Ganzheitlichkeit Selbständigkeit Sicherheit und 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

63 DAS LEBEN DAMIT Lebensfreude 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

64 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! 1. ASBH Kongress Köln; 21. und

Von neurogen bedingten Störungen

Von neurogen bedingten Störungen 34 4 2012 Urologie Bei Spina bifida sind urologische Aspekte in mehrfacher Hinsicht bedeutsam: einerseits für die Gesunderhaltung der Nieren und die Vermeidung von Harnwegsinfekten, andererseits für die

Mehr

Weitere Vorstellungen erfolgen je nach Befund dann jährlich bis vierteljährlich.

Weitere Vorstellungen erfolgen je nach Befund dann jährlich bis vierteljährlich. Hamburger Therapiestandard Blasenstörung bei MS Version: 12-6-12 Zielsetzung des Standards: Dieses Dokument will Konsensus von Urologen und Neurologen sein, wie idealerweise im Raum Hamburg Blasenstörung

Mehr

Harninkontinenz und Harnwegsinfekte bei Post-Polio-Syndrom

Harninkontinenz und Harnwegsinfekte bei Post-Polio-Syndrom Medizin Harninkontinenz und Harnwegsinfekte bei Post-Polio-Syndrom von Dr. med. Ines Kurze, Leitende Ärztin der Abteilung für Neuro-Urologie in der Zentralklinik Bad Berka Das Post-Polio-Syndrom (PPS)

Mehr

ISK bei Jugendlichen/Erwachsenen mit Spina bifida

ISK bei Jugendlichen/Erwachsenen mit Spina bifida ISK bei Jugendlichen/Erwachsenen mit Spina bifida Ist eine soziale Kontinenz möglich? Ingo Krause Krankenpfleger Urotherapeut Fachverantwortlicher Medizin AstraTech GmbH 65604 Elz Gemeinsame Jahrestagung

Mehr

Inkontinenz Urologische Rehabilitation des onkologischen Patienten

Inkontinenz Urologische Rehabilitation des onkologischen Patienten Inkontinenz Urologische Rehabilitation des onkologischen Patienten D. Hegeholz Medical Advisor Continence Care Coloplast GmbH VII. Onkologische Fachtagung 2004 2 Tumorbedingte Harninkontinenz beeinträchtigt

Mehr

Stuhlinkontinenz und Verstopfung bei Spina Bifida

Stuhlinkontinenz und Verstopfung bei Spina Bifida Übersicht Was ist normal Wie funktioniert Stuhlentleerung Was ist gestört Steuerung der Speicherung und Entleerung Nervensystem Verstopfung Was kann man tun Stuhlinkontinenz und Verstopfung bei Spina Bifida

Mehr

Darmmanagement Innovationen versus Standard aus heutiger Sicht. Jörn Bremer

Darmmanagement Innovationen versus Standard aus heutiger Sicht. Jörn Bremer Darmmanagement Innovationen versus Standard aus heutiger Sicht Jörn Bremer 1965 Störungen an den Verdauungswegen fanden wenig Beachtung Harnblase = große Aufmerksamkeit Verdauungstrakt = Vernachlässigung??

Mehr

Inhalt. Vorwort (Thomas Henze) 1

Inhalt. Vorwort (Thomas Henze) 1 Inhalt Vorwort (Thomas Henze) 1 Einfuhrung (Thomas Henze) 4 Was bedeutet JVÍultiple Sklerose"? 4 Wie entsteht die Multiple Sklerose und wie entstehen ihre Symptome? 6 Was ist ein Schub? 9 Wann beginnt

Mehr

Multiple Sklerose: Symptome besser erkennen und behandeln Henze

Multiple Sklerose: Symptome besser erkennen und behandeln Henze Multiple Sklerose: Symptome besser erkennen und behandeln Ein Buch für Menschen mit MS von Thomas Henze überarbeitet Multiple Sklerose: Symptome besser erkennen und behandeln Henze schnell und portofrei

Mehr

22. Kongress der dt. Kontinenzgesellschaft Mainz,12.-13.11.2010. F. Pakravan, C. Helmes CPZ-Coloproktologisches Zentrum Düsseldorf

22. Kongress der dt. Kontinenzgesellschaft Mainz,12.-13.11.2010. F. Pakravan, C. Helmes CPZ-Coloproktologisches Zentrum Düsseldorf Wieviel Prozent der Bevölkerung drohen eine gesellschaftliche Isolation durch eine Stuhlinkontinenz? Eine retrospektive Analyse aus dem Großraum Düsseldorf mit Berücksichtigung der Therapiemöglichkeiten.

Mehr

Management urogynäkologischer Komplikationen nach ausgedehnten Karzinom- & Endometriose-Operationen

Management urogynäkologischer Komplikationen nach ausgedehnten Karzinom- & Endometriose-Operationen Management urogynäkologischer Komplikationen nach ausgedehnten Karzinom- & Endometriose-Operationen Deutsches Beckenbodenzentrum Harninkontinenz Urogynäkologische Komplikationen Harnblasenentleerungsstörung

Mehr

RATGEBER BLASEN- UND DARMFUNKTION BEI MULTIPLER SKLEROSE

RATGEBER BLASEN- UND DARMFUNKTION BEI MULTIPLER SKLEROSE RATGEBER BLASEN- UND DARMFUNKTION BEI MULTIPLER SKLEROSE MULTIPLE SKLEROSE KANN STÖRUNGEN VON HARNBLASE, DARM UND BECKENBODEN VERURSACHEN. EINE SPEZIALISIERTE ABKLÄRUNG UND BEHANDLUNG BRINGT LEBENSQUALITÄT

Mehr

Vorwort 11. Der Harntrakt und seine Funktion 15

Vorwort 11. Der Harntrakt und seine Funktion 15 Vorwort 11 Der Harntrakt und seine Funktion 15 Weiblicher und männlicher Harntrakt Aufbau und Funktion 17 Die Blasenfunktion ein Zyklus aus Speicherung und Entleerung 21 Phänomen»Primanerblase«24 Flüssigkeitszufuhr

Mehr

Inkontinenz Was muß der Apotheker darüber wissen?

Inkontinenz Was muß der Apotheker darüber wissen? Inkontinenz Was muß der Apotheker darüber wissen? von Priv.-Doz. Dr. med. Ingo Füsgen GOVI Govi-Verlag Einführung 9 Anatomische und physiologische Vorbemerkungen 11 Die Harnblase - Aufbau und Funktion

Mehr

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Mein Beckenboden Beckenbodenschwäche & Inkontinenz Ursachen, Diagnostik und Therapien 3D Animation Beckenboden Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=bxujfkehd4k Ursachen Beckenbodenschwäche Geburten Alter

Mehr

Frau Prof. Burkhard, wie lässt sich das Problem der Inkontinenz zuordnen? Wer ist davon betroffen?

Frau Prof. Burkhard, wie lässt sich das Problem der Inkontinenz zuordnen? Wer ist davon betroffen? Inkontinenz Frau Professor Dr. Fiona Burkhard ist als Stellvertretende Chefärztin der Urologischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern tätig und beantwortet Fragen zum Thema Inkontinenz. Frau Prof.

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz

Harn- und Stuhlinkontinenz Harn- und Stuhlinkontinenz Harninkontinenz, dass heißt unwillkürlicher Urinverlust, ist eine häufige Erkrankung, unter der in Deutschland etwa sechs bis acht Millionen Frauen und Männer leiden. Blasenfunktionsstörungen,

Mehr

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz

Zu dieser Folie: Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Schulungsziel: TN kennen wesentliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harnund Stuhlinkontinenz Zielgruppe: Pflegefachkräfte Zeitrahmen: 90 Minuten Dokumente: Foliensatz 3 Relevante Kapitel:

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Männer im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Männer im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Harn- und Stuhlinkontinenz Hilfe für Männer im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Inhaltsverzeichnis Harninkontinenz 4 Belastungsinkontinenz Ursachen und Therapien 4 Dranginkontinenz Ursachen und Therapien

Mehr

Beckenbodenzentrum. Kontinenz- und. information für patienten und ärzte HOTLINE. unser spektrum. unsere standards. unsere angebote

Beckenbodenzentrum. Kontinenz- und. information für patienten und ärzte HOTLINE. unser spektrum. unsere standards. unsere angebote Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Köln am EVKK in Kooperation mit der Urologischen Klinik der Uniklinik Köln information für patienten und ärzte unser spektrum unsere standards unsere angebote HOTLINE

Mehr

Neurogene Blasenfunktionsstörung

Neurogene Blasenfunktionsstörung Neurogene Blasenfunktionsstörung Formen, Symptome, Diagnostik Harnblase - ein unscheinbares Organ Beobachter 24/99 Die Harnblase ist eigentlich ein langweiliges Organ, ein plumper Sack. Wichtger ist.?

Mehr

Teil A. Harninkontinenz im Kindes- und Jugendalter und ihre Komorbiditäten Grundlagen, Diagnostik und Therapie

Teil A. Harninkontinenz im Kindes- und Jugendalter und ihre Komorbiditäten Grundlagen, Diagnostik und Therapie Teil A Harninkontinenz im Kindes- und Jugendalter und ihre Komorbiditäten Grundlagen, Diagnostik und Therapie Harninkontinenz im Kindes- und Jugendalter und ihre Komorbiditäten Grundlagen, Diagnostik und

Mehr

Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz

Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz Physiotherapeutische Möglichkeiten bei Inkontinenz Petra Roth, Physiotherapeutin HF Rosengarten Praxis Wetzikon Spital Männedorf Information Beckenbodendysfunktionen l Belastungsinkontinenz (SUI) l Dranginkontinenz

Mehr

Neurogene Blasenfunktionsstörung

Neurogene Blasenfunktionsstörung Neurogene Blasenfunktionsstörung Dr. Mark Koen, FEAPU, Abteilung für Kinderurologie, KH der Barmherzigen Schwestern, Seilerstätte, 4010 Linz Die neurogene Blasenfunktionsstörung stellt eine der seltenen

Mehr

Überschrift/Titel der Folie

Überschrift/Titel der Folie Überschrift/Titel der Folie Text kleiner, Aufzählungszeichen Bearbeitungshinweise (bitte anschließend entfernen): Thema, Ort, Referent und Abteilung sind veränderbar über: Ansicht -> Master -> Folienmaster

Mehr

Dr. med. Ines Kurze. Ärztlicher Werdegang. Fachärztin für Urologie. Ausbildung

Dr. med. Ines Kurze. Ärztlicher Werdegang.  Fachärztin für Urologie. Ausbildung Dr. med. Ines Kurze Fachärztin für Urologie Ärztlicher Werdegang Ausbildung 1987 Abitur 1987 1988 Vorpraktikum zum Medizinstudium am Klinikum Gera 1988 1990 Physikum: Friedrich-Schiller-Universität Jena

Mehr

Die Sakrale Neuromodulation (Sakrale Nervenstimulation)

Die Sakrale Neuromodulation (Sakrale Nervenstimulation) Kontakt: Schweizerische Studiengruppe für Sakrale Neuromodulation (SSSNM) www.sssnm.ch Text und Design: Dr. med. Daniel Dindo, Chirurgie FMH, UniversitätsSpital, Zürich daniel.dindo@usz.ch Dr. med. Yannick

Mehr

Was tun bei Harninkontinenz?

Was tun bei Harninkontinenz? HARNINKONTINENZ Was tun bei Harninkontinenz? Eine Patienten- Information des Arbeitskreises Benignes Prostatasyndrom der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.v. Eine Patienteninformation des Arbeitskreises

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. (Blasen- und Darmschwäche) Informieren Sie sich

Harn- und Stuhlinkontinenz. (Blasen- und Darmschwäche) Informieren Sie sich Harn- und Stuhlinkontinenz (Blasen- und Darmschwäche) Informieren Sie sich Was heißt eigentlich Inkontinenz? Inkontinenz nennt man die fehlende oder mangelnde Fähigkeit des Körpers, den Blasen- und/oder

Mehr

Die neurogene Blase im Kindes- und Jugendalter. G. Kiss Neuro-Urologische Ambulanz Univ. Klinik f. Neurologie Innsbruck

Die neurogene Blase im Kindes- und Jugendalter. G. Kiss Neuro-Urologische Ambulanz Univ. Klinik f. Neurologie Innsbruck Die neurogene Blase im Kindes- und Jugendalter G. Kiss Neuro-Urologische Ambulanz Univ. Klinik f. Neurologie Innsbruck Ätiologie der neurogenen Blasen- und Beckenbodenfunktionsstörungen im Kindesalter

Mehr

MS und Blasenentleerung. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie

MS und Blasenentleerung. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie MS und Blasenentleerung Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Harnblase Speicherung Entleerung Wahrnehmung Speicherphase normale Menge (400-600 ml) elastische Dehnung Schliessmuskel: Verschluss Wahrnehmung

Mehr

IC und neurologische Erkrankungen

IC und neurologische Erkrankungen IC und neurologische Erkrankungen Gibt es einen Zusammenhang? Gustav Kiss Neuro-Urologische Ambulanz Innsbruck Objektivierbare Kriterien für die IC (National Institute of Health (USA) Blasenspiegelung:

Mehr

Doris Friedrich Inkontinenz Multiple Sklerose

Doris Friedrich Inkontinenz Multiple Sklerose Doris Friedrich Inkontinenz Multiple Sklerose Die Autorin Doris Friedrich (*1958) erkrankte im Alter von 27 Jahren an Multipler Sklerose. Sie arbeitete mehrere Jahre in einer MS-Schwerpunktpraxis und inzwischen

Mehr

Inkontinenz. Inkontinenz. Eine Einführung zum Thema Urinund Stuhlinkontinenz. Harn- und Stuhlinkontinenz

Inkontinenz. Inkontinenz. Eine Einführung zum Thema Urinund Stuhlinkontinenz. Harn- und Stuhlinkontinenz Inkontinenz Inkontinenz Eine Einführung zum Thema Urinund Stuhlinkontinenz Prof. Dr. med. I. Füsgen Ärztlicher Direktor der Geriatrischen Kliniken der Kliniken St. Antonius Wuppertal/Velbert-Neviges Lehrstuhl

Mehr

Rektumprolaps - Wie weiter?

Rektumprolaps - Wie weiter? Rektumprolaps - Wie weiter? Anatomie Pascal Herzog, Oberarzt Chirurgie Erik Grossen, Leitender Arzt Chirurgie Definitionen Mukosaprolaps (= Analprolaps): Analhaut prolabiert ganz oder teilweise und kann

Mehr

Die Basis SafetyCat Sicherheitskatheter

Die Basis SafetyCat Sicherheitskatheter Die Basis SafetyCat Sicherheitskatheter Bestellen Sie sich heute noch Ihre kostenlosen Muster. Hydrophile Kathetersysteme Liquick Plus Der SafetyCat Sicherheitskatheter mit Kochsalzlösung im Auffangbeutel

Mehr

Voraussetzung zur Erlangung der Zertifizierung als Kontinenz- und Beckenbodenzentrum durch die MKÖ

Voraussetzung zur Erlangung der Zertifizierung als Kontinenz- und Beckenbodenzentrum durch die MKÖ MKÖ - zertifiziertes Kontinenz- und Beckenboden Zentrum Voraussetzung zur Erlangung der Zertifizierung als Kontinenz- und Beckenbodenzentrum durch die MKÖ Für die Verleihung eines Zertifikates der MKÖ

Mehr

Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg

Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg Standorte Wels und Grieskirchen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg www.klinikum-wegr.at Interdisziplinäres

Mehr

20. Jahrestagung der MKÖ Blasen und Darmfunktion im Lebenslauf 5./6. Oktober 2010. Kontinente und inkontinente Harn und Stuhlableitungen

20. Jahrestagung der MKÖ Blasen und Darmfunktion im Lebenslauf 5./6. Oktober 2010. Kontinente und inkontinente Harn und Stuhlableitungen 20. Jahrestagung der MKÖ Blasen und Darmfunktion im Lebenslauf 5./6. Oktober 2010 Dienstag, 5. Oktober 2010, Josephinum 15.30 Registrierung der TeilnehmerInnen 16.00 19.30 Seminar Pflege Kontinente und

Mehr

Sakralnervenstimulation (SNS)

Sakralnervenstimulation (SNS) Dokumentationshilfe zur PATIENTENAUFKLÄRUNG Sakralnervenstimulation (SNS) Krankenhaus Patientendaten /Aufkleber Die Operation ist für den geplant. Datum Lieber Patient, bei Ihnen wurden Funktionsstörungen

Mehr

Sylke Werner. Kontinenzförderung. Ein Leitfaden. Verlag W. Kohlhammer

Sylke Werner. Kontinenzförderung. Ein Leitfaden. Verlag W. Kohlhammer Pflegekompakt Sylke Werner Kontinenzförderung Ein Leitfaden Verlag W. Kohlhammer Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen

Mehr

encathopedia Volume 1 Harnwegsinfektionen Vermeidung einer HWI Was ist eine HWI? Symptome einer HWI

encathopedia Volume 1 Harnwegsinfektionen Vermeidung einer HWI Was ist eine HWI? Symptome einer HWI encathopedia Volume 1 Harnwegsinfektionen Was ist eine HWI? Vermeidung einer HWI Symptome einer HWI Symptome einer HWI Eine Harnwegsinfektion beinhaltet in der Regel eine Veränderung des Ausscheidungsverhaltens.

Mehr

2. Informationsveranstaltung über die Multiple Sklerose

2. Informationsveranstaltung über die Multiple Sklerose 2. Informationsveranstaltung über die Multiple Sklerose Botulinumtoxin und Multiple Sklerose Johann Hagenah Die Geschichte des Botulinumtoxins 1817 Justinus Kerner publiziert in den Tübinger Blättern für

Mehr

Störung der Blasenfunktion und ihre Auswirkungen

Störung der Blasenfunktion und ihre Auswirkungen Unfreiwilliger Harnverlust oder Harninkontinenz In den ersten Lebensjahren können Babys und später Kleinkinder die Harnblase nicht kontrollieren. Der von den Nieren ausgeschiedene Harn wird in der Blase

Mehr

Spina Bifida Hydrocephalus

Spina Bifida Hydrocephalus Kinderneurologisches Zentrum des Landes XY in M - Station 1 - Thomas Berck Spina Bifida Hydrocephalus Im Auftrag der Krankenpflegeschule Groß-Gerau 1 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Inhaltsverzeichnis 2 Was

Mehr

Einsatz und Technik der sacralen Neuromodulation und Botulinumtoxin in der Urologie

Einsatz und Technik der sacralen Neuromodulation und Botulinumtoxin in der Urologie Einsatz und Technik der sacralen Neuromodulation und Botulinumtoxin in der Urologie Braunlage 18.4.2015 W. N. Vance Facharzt für Urologie, Sexualmedizin, Sozialmedizin, Naturheilkunde, Homöopathie, Rehabilitationswesen,

Mehr

corina.christmann@luks.ch sabine.groeger@luks.ch Frühjahrsfortbildung Inkontinenz

corina.christmann@luks.ch sabine.groeger@luks.ch Frühjahrsfortbildung Inkontinenz Frühjahrsfortbildung Inkontinenz Welche Inkontinenzformen gibt es? Andere Inkontinenzformen (stress 14% urinary incontinence, SUI) - Dranginkontinenz (überaktive Blase, urge UUI, OAB wet/dry) (Inkontinenz

Mehr

Gutartige Prostatavergrößerung Wenn s schlecht läuft: Medikamentöse Therapien

Gutartige Prostatavergrößerung Wenn s schlecht läuft: Medikamentöse Therapien Gutartige Prostatavergrößerung Wenn s schlecht läuft: Medikamentöse Therapien 18.10.2014 Urologische Klinik - Klinikum Sindelfingen-Böblingen Dr. med. David Zimmermann Die Prostata Krankheiten der Prostata

Mehr

BHS Linz, Kinderurologie. e bei MMC Linz, Seilerstätte 4. und in. Ausmaß. zu sein. Familie. dlich sein. Von. störung. werden.

BHS Linz, Kinderurologie. e bei MMC Linz, Seilerstätte 4. und in. Ausmaß. zu sein. Familie. dlich sein. Von. störung. werden. Elterninformation NeurogeneN e Neurogene Blase bei MMC Was versteht man unter MMC? MMC ist die Abkürzung für Meningomyelocele. Man versteht darunter eine Fehlbildung des Neuralrohrs. Das Neuralrohr ist

Mehr

Sakrale Neuromodulation

Sakrale Neuromodulation Sakrale Neuromodulation ZUR BEHANDLUNG VON FUNKTIONSSTÖRUNGEN VON BLASE UND DARM Symptom-Tagebuch für die Blase (Miktionstagebuch) Tragen Sie bitte, für die mit Ihrem Arzt vereinbarte Anzahl an Tagen,

Mehr

Kinderurologie Informationen für Eltern und niedergelassene Ärzte

Kinderurologie Informationen für Eltern und niedergelassene Ärzte Kinderurologie Informationen für Eltern und niedergelassene Ärzte Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen Am häufigsten behandeln wir angeborene Fehlbildungen des Harntraktes und Erkrankungen

Mehr

Neurogene Blasenentleerungsstörungen bei Hereditärer Spastischer Spinalparalyse HSP. Braunlage

Neurogene Blasenentleerungsstörungen bei Hereditärer Spastischer Spinalparalyse HSP. Braunlage Neurogene Blasenentleerungsstörungen bei Hereditärer Spastischer Spinalparalyse HSP Braunlage 20.4.2013 MBA, MPH W. N. Vance Facharzt für Urologie, Sexualmedizin, Sozialmedizin, Naturheilkunde, Homöopathie,

Mehr

Doris Friedrich Inkontinenz Multiple Sklerose

Doris Friedrich Inkontinenz Multiple Sklerose Doris Friedrich Inkontinenz Multiple Sklerose Die Autorin Doris Friedrich (*1958) erkrankte im Alter von 27 Jahren an Multipler Sklerose. Sie arbeitete mehrere Jahre in einer MS-Schwerpunktpraxis und inzwischen

Mehr

Multiple Sklerose: Blasenfunktionsstörungen und Behandlungsmöglichkeiten. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie

Multiple Sklerose: Blasenfunktionsstörungen und Behandlungsmöglichkeiten. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Multiple Sklerose: Blasenfunktionsstörungen und Behandlungsmöglichkeiten Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie 1 Speicherphase normale Menge (400-600 ml) elastische Dehnung Schliessmuskel: Verschluss

Mehr

Hilfe bei Funktionsstörungen von Blase und Darm. Zertifiziertes Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum Essen-Ruhr

Hilfe bei Funktionsstörungen von Blase und Darm. Zertifiziertes Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum Essen-Ruhr Hilfe bei Funktionsstörungen von Blase und Darm Zertifiziertes Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum Essen-Ruhr Liebe Patienten, in Deutschland leiden etwa fünf Millionen Menschen an ständigem Harndrang,

Mehr

1. Allgemeines. 1. Allgemeines. Therapie der Spastik bei MS. 1. Allgemeines. Spastik

1. Allgemeines. 1. Allgemeines. Therapie der Spastik bei MS. 1. Allgemeines. Spastik Therapie der Spastik bei MS 2. Therapie 1. Orale Antispastika (Tabletten) 2. Botulinumtoxin 3. Baclofenpumpe 4. Intrathekale Cortisontherapie 3. Pragmatisches Vorgehen Spastik Definition Geschwindigkeitsabhängiger

Mehr

Inkontinenz. Dr. med. P. Honeck. Oberarzt Urologische Klinik Klinikum Sindelfingen-Böblingen

Inkontinenz. Dr. med. P. Honeck. Oberarzt Urologische Klinik Klinikum Sindelfingen-Böblingen Therapie der männlichen Inkontinenz Dr. med. P. Honeck Oberarzt Urologische Klinik Klinikum Sindelfingen-Böblingen g Formen der Inkontinenz Form Belastung (Stress) Beschreibung Unwillkürlicher Harnabgang

Mehr

Urologie. Aktiv gegen Stuhl- und Harninkontinenz. Interdisziplinäres KONTINENZ- und BECKENBODEN-ZENTRUM

Urologie. Aktiv gegen Stuhl- und Harninkontinenz. Interdisziplinäres KONTINENZ- und BECKENBODEN-ZENTRUM Urologie Dr. med. Marcus Benz Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und onkologische Urologie am GPR Klinikum Wir bieten Ihnen an: Kontinenzsprechstunde Direkte Ansprechpartner mit persönlicher

Mehr

Das Beckenbodenzentrum. Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis.

Das Beckenbodenzentrum. Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis. BECKENBODENZENTRUM KÖLN-LINDENTHAL Das Beckenbodenzentrum (BBZ) Köln-Lindenthal Eine Information des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal und des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis Indikationen

Mehr

Inkontinenz. Was versteht man unter Harninkontinenz? Welche Untersuchungen sind notwendig?

Inkontinenz. Was versteht man unter Harninkontinenz? Welche Untersuchungen sind notwendig? Inkontinenz Was versteht man unter Harninkontinenz? Darunter verstehen wir unwillkürlichen Urinverlust. Je nach Beschwerden unterscheidet man hauptsächlich zwischen Belastungsinkontinenz (Stressharninkontinenz)

Mehr

UMFRAGEERGEBNISSE DIAGNOSTIK UND THERAPIE VON HARNINKONTINENZ BEI FRAUEN

UMFRAGEERGEBNISSE DIAGNOSTIK UND THERAPIE VON HARNINKONTINENZ BEI FRAUEN UMFRAGEERGEBNISSE Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz Info Gesundheit e.v. UMFRAGE ZUR: DIAGNOSTIK UND THERAPIE VON HARNINKONTINENZ BEI FRAUEN Die Blase ist ein kompliziertes

Mehr

Pflegekompakt. Kontinenzförderung. Ein Leitfaden. von Sylke Werner. 1. Auflage. Kohlhammer 2012

Pflegekompakt. Kontinenzförderung. Ein Leitfaden. von Sylke Werner. 1. Auflage. Kohlhammer 2012 Pflegekompakt Kontinenzförderung Ein Leitfaden von Sylke Werner 1. Auflage Kohlhammer 2012 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 17 022064 5 Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Harn- und Stuhlinkontinenz Hilfe für Frauen im Interdisziplinären Beckenbodenzentrum Inhaltsverzeichnis Harninkontinenz 4 Belastungsinkontinenz Ursachen und Therapien 4 Dranginkontinenz Ursachen und Therapien

Mehr

Leben Sie Ihr Leben!

Leben Sie Ihr Leben! Toilette Toilette Leben Sie Ihr Leben! Ergreifen Sie die Initiative und erfahren Sie in dieser Broschüre mehr über die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten der überaktiven Blase. Weitere Informationen

Mehr

Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals. Dirk Watermann und Boris Gabriel

Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals. Dirk Watermann und Boris Gabriel Descensus und Prolaps des weiblichen Genitals Dirk Watermann und Boris Gabriel Übersicht Funktionen des Beckenbodens Anatomie des Beckenbodens Epidemiologie, Formen und klinische Auswirkungen des Descensus

Mehr

Diagnostik und Therapie bei Blasen- und Darmschwäche. Samstag, 16. Januar 2016 11 bis 13 Uhr

Diagnostik und Therapie bei Blasen- und Darmschwäche. Samstag, 16. Januar 2016 11 bis 13 Uhr Diagnostik und Therapie bei Blasen- und Darmschwäche Samstag, 16. Januar 2016 11 bis 13 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, in Deutschland leiden mindestens fünf Millionen Menschen an ständigem Harndrang,

Mehr

Pflege bei Darmfunktionsstörungen. Was tun? Anorektale Inkontinenz. - ZNS Spina bifida, Tumor, Demenz, Trauma, Multiple Sklerose...

Pflege bei Darmfunktionsstörungen. Was tun? Anorektale Inkontinenz. - ZNS Spina bifida, Tumor, Demenz, Trauma, Multiple Sklerose... IX. Onkologische Fachtagung für medizinische Berufe Berlin 2006 2 Pflege bei Darmfunktionsstörungen D. Hegeholz Medical Advisor Continence Care Coloplast GmbH Hamburg Was tun? Epidemiologie Prävalenz:

Mehr

Inkontinenz, tröpfchenweise Verlust an Lebensqualität Ein Update vom EAU 2012 in Paris, OA Anton Stangelberger

Inkontinenz, tröpfchenweise Verlust an Lebensqualität Ein Update vom EAU 2012 in Paris, OA Anton Stangelberger Definition, Epidemiologie, Risikofaktoren Inkontinenz ist mit einer signifikanten Reduktion an Lebensqualität verbunden. Die Inzidenz der Inkontinenz steigt mit dem Lebensalter an. Bei einer ständig alternden

Mehr

Funktionsstörung des Harntraktes bei MMC

Funktionsstörung des Harntraktes bei MMC Urologie Funktionsstörung des Harntraktes bei MMC Teil II Von Dr. med. Ulf Bersch Was ist die richtige Form der Blasenentleerung? Zu dieser Frage gilt grundsätzlich: Diejenige, die am Harntrakt den geringsten

Mehr

Inhalt. Geschichtliche Anmerkungen... 1

Inhalt. Geschichtliche Anmerkungen... 1 Inhalt Geschichtliche Anmerkungen.............. 1 Daten zur Inkontinenz.................. 7 Altersabhängigkeit................... 7 Pflegebedürftigkeit und Inkontinenz......... 9 Inkontinenz in der ärztlichen

Mehr

Leipziger Kontinenzzentrum

Leipziger Kontinenzzentrum Leipziger Kontinenzzentrum Liebe Patientinnen, liebe Patienten und Angehörige, etwa sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland an Harninkontinenz nur 15 Prozent von ihnen werden adäquat behandelt.

Mehr

Die Harninkontinenz bei der Frau. Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien

Die Harninkontinenz bei der Frau. Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien Die Harninkontinenz bei der Frau Gründe, Physiologie, Diagnostik und neue Therapien Definition der Harninkontinenz! Die Harninkontinenz ist ein Zustand, in dem unfreiwilliges Urinieren ein soziales oder

Mehr

Risikofaktoren und Risikogruppen für die Harninkontinenz

Risikofaktoren und Risikogruppen für die Harninkontinenz Risikofaktoren und Risikogruppen für die Harninkontinenz geschlechtsunabhängige Risikofaktoren: Alter, Gebrechlichkeit, Immobilität, intellektueller Abbau, bestimmte Erkrankungen, Harnwegsinfekte, Medikamente,

Mehr

AWMF-Register Nr. 043/048 Klasse: S2k

AWMF-Register Nr. 043/048 Klasse: S2k publiziert bei: AWMF-Register Nr. 043/048 Klasse: S2k Leitlinie Management und Durchführung des Intermittierenden Katheterismus bei neurogenen Blasenfunktionsstörungen Leitlinienreport Die Gliederung dieses

Mehr

Kliniken der Stadt Köln ggmbh

Kliniken der Stadt Köln ggmbh Kliniken der Stadt Köln ggmbh Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie Anfahrt zum Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße mit dem Auto Innere Kanalstraße, Richtung Zoobrücke; vor der Zoobrücke letzte

Mehr

Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis

Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis Weiterbildung für Arzthelferinnen Inkontinenztherapie in der Facharztpraxis Die Weiterbildung beinhaltet 3 Module verteilt über 3 Monate Theorie: die Teilnehmer erhalten ein fundiertes Basiswissen über

Mehr

Rektale Irrigation. Ein Ratgeber über die Möglichkeiten der Darmspülung bei Stuhlinkontinenz

Rektale Irrigation. Ein Ratgeber über die Möglichkeiten der Darmspülung bei Stuhlinkontinenz Rektale Irrigation Ein Ratgeber über die Möglichkeiten der Darmspülung bei Stuhlinkontinenz Wir sind für Sie da! (0800) 2272022 Beratungs-Hotline für Patienten und Angehörige: Montag bis Freitag, von 9:00

Mehr

Beckenboden Zentrum Ruhrgebiet. Kontinenz im Zentrum. Zertifiziert durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.v.

Beckenboden Zentrum Ruhrgebiet. Kontinenz im Zentrum. Zertifiziert durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.v. Beckenboden Zentrum Ruhrgebiet Kontinenz im Zentrum Zertifiziert durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.v. PD Dr. Gabriele Bonatz Luljeta Korca Prof. Dr. Matthias Kemen Beckenboden Zentrum Dr. Sylke

Mehr

Die Behandlung von Schmerzen muss zielgerichtet und symptomorientiert erfolgen

Die Behandlung von Schmerzen muss zielgerichtet und symptomorientiert erfolgen Die Behandlung von Schmerzen muss zielgerichtet und symptomorientiert erfolgen - Undifferenzierter Einsatz von Schmerzmedikamenten kann gefährlich sein - Muskelschmerzen sind anders als Nervenschmerzen

Mehr

Behandlungsrichtlinien Harninkontinenz. Belastungs- oder Dranginkontinenz? Belastungsinkontinenz

Behandlungsrichtlinien Harninkontinenz. Belastungs- oder Dranginkontinenz? Belastungsinkontinenz Behandlungsrichtlinien Harninkontinenz Die Urologische Klinik des Universitätsklinikum Essen ist zertifiziertes Kontinenz- und Beckenbodenzentrum der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.v.. Die Behandlung

Mehr

Juni 2004. Neurologische Abteilung Dr. med. Konrad Luckner, Chefarzt Helle Dammann, Ass.-Ärztin

Juni 2004. Neurologische Abteilung Dr. med. Konrad Luckner, Chefarzt Helle Dammann, Ass.-Ärztin Neurologische Abteilung Dr. med. Konrad Luckner, Chefarzt Helle Dammann, Ass.-Ärztin Blasenstörungen und Sexualfunktionsstörungen bei Multipler Sklerose Krankenhaus Buchholz Abteilung für Neurologie Helle

Mehr

Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin

Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin Aktualisierung des Expertenstandards Vorgehen Literaturanalyse (Winter

Mehr

Interdisziplinäre S2e-Leitlinie Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau Kurzfassung AWMF-Register-Nummer:015 005,Juli2013

Interdisziplinäre S2e-Leitlinie Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau Kurzfassung AWMF-Register-Nummer:015 005,Juli2013 Interdisziplinäre S2e-Leitlinie Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau Kurzfassung AWMF-Register-Nummer:015 005,Juli2013 Interdisciplinary S2e Guideline for the Diagnosis and Treatment

Mehr

BECKENBODENZENTRUM TÜV WIR SORGEN FÜR SIE. Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf. geprüft

BECKENBODENZENTRUM TÜV WIR SORGEN FÜR SIE. Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf. geprüft BECKENBODENZENTRUM Behandlungspfad Zertifizierter TÜV geprüft Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf WIR SORGEN FÜR SIE Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Bergedorf

Mehr

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE

KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE DIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE KLINIK FÜR GYNÄKOLOGIE CHEFÄRZTIN FRAU DR. MED. U. TEICHMANN Chefärztin Frau Dr. med. U. Teichmann Die Klinik Seit 1962 ist die Gynäkologie u. Geburtshilfe eine selbständige

Mehr

PATIENTENINFORMATION. über. Harninkontinenz

PATIENTENINFORMATION. über. Harninkontinenz PATIENTENINFORMATION über Harninkontinenz Harninkontinenz Was versteht man unter Harninkontinenz? Der Begriff Inkontinenz bezeichnet den unwillkürlichen, das heißt unkontrollierten Verlust von Urin aufgrund

Mehr

Botulinumtoxin in den Detrusor vesicae als simultane Maßnahme bei TUR-Prostata PD Dr. med. Vahudin Zugor

Botulinumtoxin in den Detrusor vesicae als simultane Maßnahme bei TUR-Prostata PD Dr. med. Vahudin Zugor Botulinumtoxin in den Detrusor vesicae als simultane Maßnahme bei TUR-Prostata .... Botox - ein Gift macht Karriere Das starke Gift als Medikament und Faltenkiller Zervikale Dystonie Blepharospasmen Chronische

Mehr

4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen

4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen 4-Phasen Therapie bei Inkontinenz u./o. Senkungserscheinungen Ein physiotherapeutisches Gesamtkonzept zur Verbesserung der Inkontinenz und/oder Senkungserscheinungen. Wann ist das 4-Phasenkonzept 4 indiziert,

Mehr

Sexualität bei Spina bifida

Sexualität bei Spina bifida Sexualität Sexualität bei Spina bifida Von Prof. Dr. med. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Schweizer Paraplegiker-Zentrum Einleitung Es gibt wohl kaum ein Thema, das so viele unterschiedliche Emotionen

Mehr

Kontinenzfördernde Pflege im spitalexternen Umfeld. Martha Vögeli Dipl. Pflegefachfrau HF/ Stomatherapeutin Kontinenz- & Stomaberatung Spitex Uster

Kontinenzfördernde Pflege im spitalexternen Umfeld. Martha Vögeli Dipl. Pflegefachfrau HF/ Stomatherapeutin Kontinenz- & Stomaberatung Spitex Uster Kontinenzfördernde Pflege im spitalexternen Umfeld Martha Vögeli Dipl. Pflegefachfrau HF/ Stomatherapeutin Kontinenz- & Stomaberatung Spitex Uster Möglichkeiten der kontinenzfördenden Pflege in der Spitex

Mehr

Langzeitergebnisse der Behandlung von erwachsenen Patienten mit Spina bifida H. Wolko, D. Class, R. Firsching Universitätsklinik für Neurochirurgie

Langzeitergebnisse der Behandlung von erwachsenen Patienten mit Spina bifida H. Wolko, D. Class, R. Firsching Universitätsklinik für Neurochirurgie 1 Langzeitergebnisse der Behandlung von erwachsenen Patienten mit Spina bifida H. Wolko, D. Class, R. Firsching Universitätsklinik für Neurochirurgie 2 Gliederung Kindheit vs. Erwachsenenalter Veränderungen

Mehr

Sexualität bei Spina bifida. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie

Sexualität bei Spina bifida. Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Sexualität bei Spina bifida Prof. Jürgen Pannek Chefarzt Neuro-Urologie Steuerung der Erektion das Gehirn kontrolliert das Rückenmark koordiniert die Genitalorgane reagieren Nervensystem Sympathikus Parasympathikus

Mehr

Pflegerisches Management von Stuhlinkontinenz und Obstipation. Burkhard Kneiseler, GuK m. W. Pflegeexperte SIW

Pflegerisches Management von Stuhlinkontinenz und Obstipation. Burkhard Kneiseler, GuK m. W. Pflegeexperte SIW Pflegerisches Management von Stuhlinkontinenz und Obstipation Burkhard Kneiseler, GuK m. W. Pflegeexperte SIW Berlin, 13. Dezember 2013 Agenda Definition Obstipation Definition Darm Kontinenzstörung Körpernahe,

Mehr

Behandlung von Belastungsharninkontinenz

Behandlung von Belastungsharninkontinenz Behandlung von Belastungsharninkontinenz Die Kontrolle zurückgewinnen. Lebensqualität wiederherstellen. Advancing the Delivery of Health Care WorldwideG Harninkontinenz ist ein weit verbreitetes Problem.

Mehr

Therapeutische Möglichkeiten bei Blasenschwäche

Therapeutische Möglichkeiten bei Blasenschwäche bei Blasenschwäche Dr. med. E. Ulrich Leitender Oberarzt Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und Plastische Beckenbodenrekonstuktion (AUGB) Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Mehr

Es betrifft mehr Menschen als Sie denken. Man kann mehr dagegen tun als Sie denken. Finden Sie sich nicht damit ab! Sprechen Sie mit Ihrem Arzt!

Es betrifft mehr Menschen als Sie denken. Man kann mehr dagegen tun als Sie denken. Finden Sie sich nicht damit ab! Sprechen Sie mit Ihrem Arzt! Blasenschwäche Es betrifft mehr Menschen als Sie denken. Man kann mehr dagegen tun als Sie denken. Finden Sie sich nicht damit ab! Sprechen Sie mit Ihrem Arzt! Patienteninformation zum Thema Blasenschwäche

Mehr

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Harn- und Stuhlinkontinenz. Hilfe für Frauen im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Harn- und Stuhlinkontinenz Hilfe für Frauen im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Inhaltsverzeichnis Vorwort Harninkontinenz 4 Belastungsinkontinenz Ursachen und Therapien 4 Dranginkontinenz Ursachen und

Mehr

SAKRALE NEUROMODULATION

SAKRALE NEUROMODULATION SAKRALE NEUROMODULATION ZUR BEHANDLUNG VON FUNKTIONSSTÖRUNGEN VON BLASE UND DARM Symptom-Tagebuch für den Darm (Stuhltagebuch) Tragen Sie bitte, für die mit Ihrem Arzt vereinbarte Anzahl an Tagen, Ihre

Mehr