Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI Newsletter Version 7 Seite 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI 2010. Newsletter Version 7 Seite 1"

Transkript

1 Programmneuerungen LogiKal VERSION 7 JUNI 2010 Newsletter Version 7 Seite 1

2 INHALT NEUE BENUTZEROBERFLÄCHE... 4 Startseite... 4 Projektverwaltung...5 Projektcenter... 6 Elementeingabe... 7 PROJEKTVERWALTUNG... 8 Konfiguration des Funktionsmenüs... 8 Projektübergreifende Ausdrucke... 9 Zusatzoptimierungsprojekte Projektlisten exportieren Projektvorgaben - Glasvorgaben - Vorlagen für Versprossung Projektvorgaben - Ersatzfarben setzen PROJEKTCENTER Warnmeldungen Umlagekosten Projektabhängige Umlagekosten Mehrere Positionen kopieren Mehrere Positionen bearbeiten Darstellung Bereiche / Positionen Lose bearbeiten Auswahl für Auswertungen Suchen und Ersetzen Reihenfolge von Positionen ändern Einstellungen Projektcenter ELEMENTEINGABE Serienvorgaben Element - Ansicht Element - Vertikale und Horizontale Schnitte Verglasung - Versprossung aus Vorlage Verglasung - Ansicht Mehrfacheingabe Geschossdecken Türeinsätze Zusatzartikel importieren Beschläge Bänder für Standflügel BAZ-Bearbeitung Newsletter Version 7 Seite 2

3 SCHNITTKONSTRUKTION Größe von Labels bestimmen KALKULATIONSDATEN Flächenstaffelung für Oberflächenpreise Zeitreduzierung CAD Stabpläne im CAD Schaltflächen konfigurieren PAN-Funktion AUSDRUCKE Kalkulation - Hinweismeldungen Neuer Ausdruck - Projektplan Neuer Ausdruck - Schließplan POSITIONSBIBLIOTHEK Neuordnung der Funktionen Suchen und Ersetzen EIGENE DATENBANK KFM-Beschlagsdaten Arbeitszeiten aus anderen Serien Serienvorgaben EINSTELLUNGEN...49 Elementeingabe Längen runden Öffnungswinkel für Durchgangsmaß Automatische Sicherung Farbverläufe einstellen Bemaßungstext Weitere Einstellungen - Anzeigen von Farben Weitere Einstellungen - Werkzeugleiste zurücksetzen Weitere Einstellungen - Farbe Benutzeroberfläche Newsletter Version 7 Seite 3

4 NEUE BENUTZEROBERFLÄCHE Die Benutzeroberfläche von LogiKal 7 wurde komplett neu gestaltet. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die neuen Bedienungselemente vor. STARTSEITE In Logikal 7 wurde eine neue Startseite erstellt. 2 1 Mit der neue Hauptnavigation wechseln Sie schnell zwischen Startseite, Projektverwaltung und Projektcenter hin und her. (1) Alle wichtigen Funktionen für den Start sind auf der Startseite übersichtlich aufgeführt und mit einem Klick zu erreichen. (2) Newsletter Version 7 Seite 4

5 PROJEKTVERWALTUNG Die neue Projektverwaltung wurde wie folgt aufgebaut: Alle Programmoptionen und Unterprogramme lassen sich über das Dateimenü aufrufen. (1) Neu, und im gesamten Programm wieder zu finden, ist die Werkzeugleiste, Häufig verwendete Funktionen sind so schneller erreichbar. (2) In der linken Spalte sind alle projektübergreifenden Ausdrucke aufgelistet. (3) Zentraler Punkt in der Projektverwaltung ist die Projektliste. Hier werden alle Projekte und die Details dargestellt. (4) In der rechten Spalte wird die Verzeichnisstruktur angezeigt, in denen die einzelnen Projekte abgelegt sind. (5) Hier werden die Positionen des aktuell markierten Projektes aufgeführt. (6) Newsletter Version 7 Seite 5

6 PROJEKTCENTER In dem neuen Projektcenter werden die Positionen eines Projektes verwaltet Die verschiedenen Ausdrucke können in der linken Spalte direkt ausgewählt werden. (1) Zentraler Punkt des Projektcenters ist die Übersicht der einzelnen Positionen und Dokumente. Neben der Abbildung einer Skizze der Position, stehen hier die wichtigsten Informationen zu einer Position. (2) In der rechten Spalte werden die Lose eines Projektes dargestellt. (3) Newsletter Version 7 Seite 6

7 ELEMENTEINGABE In der Elementeingabe hat sich folgendes geändert: Alle Funktionen zum Anlegen und Bearbeiten von Positionen befinden sich jetzt in der linken Spalte. (1) Mit der neuen Hauptnavigation können Sie sich zwischen den einzelnen Eingabemasken direkt hin und her bewegen. (2) Die Schaltflächen Zurück und Weiter sowie Ansicht tauschen befinden sich jetzt oben links in der Werkzeugleiste. (3) Die Funktionen zum Speichern bzw. Abbrechen von Positionen sind jetzt direkt über die Werkzeugleiste zu erreichen. (4) Newsletter Version 7 Seite 7

8 PROJEKTVERWALTUNG KONFIGURATION DES FUNKTIONSMENÜS Sie können jetzt benutzerabhängig einstellen, welche Funktionen in der linken Spalte angezeigt werden. Klicken Sie hierfür auf die Schaltfläche Konfigurieren und aktivieren bzw. deaktivieren Sie die jeweiligen Funktionen. Newsletter Version 7 Seite 8

9 PROJEKTÜBERGREIFENDE AUSDRUCKE Sie können Ausdrucke für mehrere Projekte zeitgleich erstellen. Wählen Sie die Projekte, indem Sie das Kästchen vor dem Projektnamen aktivieren. Auf der linken Seite können Sie die entsprechenden Ausdrucke aufrufen. Newsletter Version 7 Seite 9

10 ZUSATZOPTIMIERUNGSPROJEKTE Zusatzoptimierungsprojekte erstellen Sie in der Projektverwaltung. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Projektliste und wählen Sie unter der Rubrik Neu die Option Zusatzoptimierungsprojekt aus. Sie können ein neues Zusatzoptimierungsprojekt auch über die Schaltfläche Neu in der Werkzeugleiste erstellen oder über der Menüleiste unter Projektverwaltung -> Neu. Newsletter Version 7 Seite 10

11 PROJEKTLISTEN EXPORTIEREN Sie können jetzt auch Projektlisten exportieren. Klicken Sie auf Projektverwaltung in der Menüleiste und wählen sie unter Export die Option Projektliste aus. Die Liste kann als Excel- oder CSV-Datei ausgegeben werden. Newsletter Version 7 Seite 11

12 PROJEKTVORGABEN GLASVORGABEN VORLAGEN FÜR VERSPROSSUNG Sie können jetzt in den Glasvorgaben unter Versprossungen verschiedene Vorlagen auswählen. Newsletter Version 7 Seite 12

13 PROJEKTVORGABEN - ERSATZFARBEN SETZEN In den Projektvorgaben können jetzt auch Ersatzfarben eingegeben werden. Newsletter Version 7 Seite 13

14 PROJEKTCENTER WARNMELDUNGEN Bewegen Sie die Maus auf eine Position. Wenn unstimmige Eingaben vorgenommen wurden, wird eine Warnmeldung angezeigt. Newsletter Version 7 Seite 14

15 UMLAGEKOSTEN Die Eingabemaske für Umlagekosten finden Sie jetzt unter Projekt -> Neu -> Umlagekosten. PROJEKTABHÄNGIGE UMLAGEKOSTEN Sie können jetzt auch projektabhängige Umlagekosten eingeben. Wechseln Sie in die Maske Umlagepositionen und klicken Sie in der Liste auf die rechte Maustaste. Die Option Neuer Eintrag erscheint. Klicken Sie darauf und geben Sie eine Bezeichnung für die Kostenart ein. Newsletter Version 7 Seite 15

16 MEHRERE POSITIONEN KOPIEREN Sie können im PROJEKTCENTER mehrere Positionen auf einmal kopieren. Wählen Sie hierfür die zu kopierenden Positionen aus (Mehrfachauswahl mit gedrückter STRG-Taste). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den markierten Bereich und wählen Sie die Option Kopieren aus. Sie können jetzt auch mit der Tastenkombination STRG+C kopieren und mit STRG+V einfügen. Mehrfach zu kopierende Positionen können auch in Lose kopiert werden. Newsletter Version 7 Seite 16

17 MEHRERE POSITIONEN BEARBEITEN Sie können im PROJEKTCENTER mehrere Positionen auf einmal bearbeiten. Wählen Sie hierfür die zu bearbeitenden Positionen aus (Mehrfachauswahl mit gedrückter STRG- Taste). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den markierten Bereich. Wählen Sie unter Bearbeiten eine Änderungsoption aus. Die Positionen werden jeweils durch Klicken auf Position abschließen automatisch nacheinander abgearbeitet. Newsletter Version 7 Seite 17

18 DARSTELLUNG BEREICHE / POSITIONEN Bereiche und Position können auf- und zugeklappt werden. Klicken Sie hierfür mit der rechten Maustaste auf einen markierten Bereich oder eine markierte Position und wählen Sie die Optionen Aufklappen oder Zuklappen. Newsletter Version 7 Seite 18

19 LOSE BEARBEITEN Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Los, um dieses zu kopieren, zu löschen oder umzubenennen. Klicken Sie auf Sortieren, um die Lose in einer anderen Reihenfolge anzuordnen. Ein neues Fenster öffnet sich. Markieren Sie ein Los und ändern Sie die Reihenfolge mit den Pfeiltasten auf der rechten Seite. Newsletter Version 7 Seite 19

20 AUSWAHL FÜR AUSWERTUNGEN Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie Positionen markieren können, damit diese in den Auswertungen berücksichtigen werden. Vor jeder Position befindet sich ein Kästchen. Aktivieren Sie dieses und die Position wird in dem Ausdruck berücksichtigt.alternativ können Sie die Positionen auch über einen Klick auf die rechte Maustaste auswählen. Ihnen stehen die drei Optionen Position hinzufügen, Alle hinzufügen und Alle entfernen zur Auswahl. Newsletter Version 7 Seite 20

21 SUCHEN UND ERSETZEN Die Funktion Suchen und Ersetzen kann auch auf einzelne Positionen angewendet werden. Markieren Sie eine/mehrere Position/en, klicken Sie auf die rechte Maustaste und wählen Sie unter Bearbeiten -> Suchen und Ersetzen aus. Newsletter Version 7 Seite 21

22 REIHENFOLGE VON POSITIONEN ÄNDERN Die Reihenfolge der Positionen und Lose im Projektcenter kann über die Pfeiltasten oben rechts geändert werden. Newsletter Version 7 Seite 22

23 EINSTELLUNGEN PROJEKTCENTER Sie können verschiedene Einstellungen für die Darstellung im Projektcenter vornehmen. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen und wählen Sie Projektcenter aus. Hier können Sie einstellen, wie groß die Positionsbilder angezeigt werden oder ob die Darstellung in Innen- bzw. Außenansicht erfolgen soll. Die Bemaßung der Positionsbilder kann hier ebenfalls ein bzw. ausgeblendet werden. Im Projektcenter können Sie die Einsätze von Fassaden oder Positionsgerüsten separat anzeigen lassen. Sie können diese Funktion unter Einstellungen -> Projektcenter einschalten, indem Sie die Option Einsätze separat anzeigen aktivieren. Die Einsätze einer Position werden jetzt gesondert in der Liste dargestellt. Newsletter Version 7 Seite 23

24 ELEMENTEINGABE SERIENVORGABEN Die projektbezogenen Serienvorgaben können jetzt nur noch über die Menüleiste aufgerufen werden. Newsletter Version 7 Seite 24

25 ELEMENT - ANSICHT In dem Dateimenü Ansicht können Sie verschiedene Darstellungen ein- bzw. ausschalten. In der Programmmaske Element können hier auch bei aktivierter Statikoption die Statiklinien angezeigt werden. Newsletter Version 7 Seite 25

26 ELEMENT VERTIKALE UND HORIZONTALE SCHNITTE In der Elementeingabe gibt es jetzt unter Ansicht die Möglichkeit automatische vertikale und horizontale Schnitte anzuzeigen. Newsletter Version 7 Seite 26

27 VERGLASUNG VERSPROSSUNG AUS VORLAGE In der VERGLASUNG stehen Ihnen jetzt Vorlagen für Versprossungen zur Verfügung. Newsletter Version 7 Seite 27

28 VERGLASUNG ANSICHT In der VERGLASUNG können Sie unter dem Dateimenü Ansicht die Glasdaten anzeigen lassen. Newsletter Version 7 Seite 28

29 MEHRFACHEINGABE GESCHOSSDECKEN Sie können sowohl einzelne als auch mehrere Geschossdecken mit einer Eingabe einfügen. Aktivieren Sie die Option Einzeln, um eine Geschossdecke einzufügen. Aktivieren Sie die Option Mehrfach, um mehrere Geschossdecken einzufügen. Newsletter Version 7 Seite 29

30 TÜREINSÄTZE Sie können für Tür- und Fenstereinsätzen bei Fassaden festlegen, ob der untere Riegel entfernt werden soll. Aktivieren Sie hierfür die Option Riegel unten entfernen. Newsletter Version 7 Seite 30

31 ZUSATZARTIKEL IMPORTIEREN Sie können Zusatzartikel sowohl aus anderen Positionen als auch aus Dateien importieren. Sie finden die Schaltflächen hierfür auf der linken Seite in der Funktionsübersicht. Newsletter Version 7 Seite 31

32 BESCHLÄGE Die Eingabefelder für Zusatzbeschläge und Bearbeitungen können jetzt mit einem Klick auf den blauen Pfeil (in der Abbildung unten rot markiert) zusammen- bzw. aufgeklappt werden. Newsletter Version 7 Seite 32

33 BÄNDER FÜR STANDFLÜGEL In der Programmaske BESCHLÄGE können jetzt Bänder für Standflügel separat eingeben werden. Klicken Sie auf den Reiter Standflügel. Unter Bänder können Sie jetzt auch separat Bänder für den Standflügel eingeben. Newsletter Version 7 Seite 33

34 BAZ-BEARBEITUNG Die BAZ-Bearbeitung wurde komplett überarbeitet. Sie können von hier aus in das CAD wechseln und sich die Stabpläne dieser Position anzeigen lassen. Klicken Sie hierfür auf die Schaltfläche CAD auf der linken Seite. Newsletter Version 7 Seite 34

35 Schließen Sie das CAD-Fenster, in dem Sie auf das rot hinterlegte X oben rechts klicken. Sie gelangen zurück in die BAZ-Bearbeitung. Um Bearbeitungen zu modifizieren, wählen Sie in der Skizze oben ein Profil aus. Das ausgewählte Profil wird im unteren Bereich mit allen Bearbeitungen angezeigt. Klicken Sie entweder auf die Schaltfläche Bearbeiten auf der linken Seite oder Sie machen einen Doppelklick mit der Maus auf das Profil im unteren Bereich. Das ausgewählte Profil erscheint jetzt im Bearbeitungsmodus, wo sie Änderungen vornehmen können. Newsletter Version 7 Seite 35

36 SCHNITTKONSTRUKTION GRÖßE VON LABELS BESTIMMEN In der Schnittkonstruktion können Sie jetzt die Größe der Labels bestimmen. Gehen Sie in die Einstellungen der Schnittkonstruktion. Geben Sie bei Größe Labels einen Wert ein und aktivieren Sie beispielsweise die Option lfd. Nummer. Das Ergebnis sieht dann so aus: Newsletter Version 7 Seite 36

37 KALKULATIONSDATEN FLÄCHENSTAFFELUNG FÜR OBERFLÄCHENPREISE Die KALKULATIONSDATEN befinden sich unter Projekt -> Projektkalkulationsdaten oder Eigene Datenbank -> Kalkulationsdaten. Hier können jetzt auch Farbpreise flächenabhängig bestimmt werden. Machen Sie einen Doppelklick auf eine Farbe und das Eingabefenster mit den Preisinformationen erscheint. Newsletter Version 7 Seite 37

38 ZEITREDUZIERUNG In den Kalkulationsdaten können Sie jetzt Zeitreduzierungen eingeben. Diese werdem auf alle in dem Projekt eingegebenen Arbeitszeiten angewendet. Newsletter Version 7 Seite 38

39 CAD STABPLÄNE IM CAD Im CAD können jetzt Stabpläne direkt erzeugt werden. Newsletter Version 7 Seite 39

40 SCHALTFLÄCHEN KONFIGURIEREN Sie können selbst bestimme, welche Schaltflächen auf der Benutzerüberfläche dargestellt werden. Klicken Sie einfach auf dieses Symbol: Klicken Sie auf Schaltflächen hinzufügen > Standard und aktivieren bzw. deaktivieren Sie die jeweiligen Schaltflächen. PAN-FUNKTION Sie können mit gedrücktem Scrollrad die Ansicht einer Zeichnung verschieben. Newsletter Version 7 Seite 40

41 AUSDRUCKE KALKULATION - HINWEISMELDUNGEN Bei der Kalkulation werden Informationen ausgegeben, die darauf hinweisen, dass der Kalkulationspreis möglicherweise zu hoch oder zu niedrig ermittelt wurde. Prüfen Sie bitte anschließend auch unbedingt die entsprechenden Ausdrucke. Newsletter Version 7 Seite 41

42 NEUER AUSDRUCK PROJEKTPLAN Sie können jetzt auch Projektpläne in LogiKal generieren. Die Texte können sich nach belieben verschieben. Das Programm merkt sich die Position des Textes. Beim erneuten Aufruf des Positionsplans wird die Darstellung genau so wieder angezeigt. Manuell gesetzte Schnittlinien aus der Elementeingabe werden ebenfalls dargestellt. Newsletter Version 7 Seite 42

43 NEUER AUSDRUCK SCHLIEßPLAN Sie können jetzt auch Schließpläne in LogiKal erstellen. Newsletter Version 7 Seite 43

44 POSITIONSBIBLIOTHEK NEUORDNUNG DER FUNKTIONEN Klicken Sie in der POSITIONS-BIBLIOTHEK mit der rechten Maustaste auf eine Position und ein übersichtliches Funktionsmenü erscheint. Hier finden Sie alle Funktionen, die Sie zum Anlegen und Bearbeiten von Positionen benötigen. Newsletter Version 7 Seite 44

45 SUCHEN UND ERSETZEN Die Funktion Suchen und Ersetzen können Sie jetzt auch auf Bibliothekspositionen anwenden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Position und wählen Sie dann in dem Menü Bearbeiten --> Suchen und Ersetzen. Newsletter Version 7 Seite 45

46 EIGENE DATENBANK KFM-BESCHLAGSDATEN Die KFM Beschlagsdaten finden Sie jetzt in den KFM-Daten. Newsletter Version 7 Seite 46

47 ARBEITSZEITEN AUS ANDEREN SERIEN Sie können jetzt auch Arbeitszeiten aus grundsätzlichen Serien importieren. Klicken Sie hierfür auf die Schaltfläche Aus anderer Serie. Die Serienauswahl öffnet sich und Sie können die Serie auswählen, aus der die Arbeitszeiten importiert werden sollen. Newsletter Version 7 Seite 47

48 SERIENVORGABEN Die globalen Serienvorgaben finden Sie in der EIGENEN DATENBANK. Die Eingabemaske wurde von Grund auf neu strukturiert und ist jetzt übersichtlich in Reiter und Unterreiter eingeteilt. Newsletter Version 7 Seite 48

49 EINSTELLUNGEN ELEMENTEINGABE LÄNGEN RUNDEN In den Einstellungen für die Elementeingabe können Sie unter Darstellungsoptionen einen Maximum Divisor eingeben. Der Maximum Divisor rundet die ermittelten Längen auf bzw. ab. Die folgenden Werte stehen 0 = wird nicht gerundet 1 = gerundet auf x.0 2 = gerundet auf x.5 Newsletter Version 7 Seite 49

50 ÖFFNUNGSWINKEL FÜR DURCHGANGSMAß In den Einstellungen für die Elementeingabe können unter Eingabeoptionen einen Öffnungswinkel für lichtes Durchgangsmaß eintragen. AUTOMATISCHE SICHERUNG In den Einstellungen für die Elementeingabe können Sie unter Eingabeoptionen die Zeit bis zur automatischen Sicherung eingeben. Newsletter Version 7 Seite 50

51 FARBVERLÄUFE EINSTELLEN In den Einstellungen für die Elementeingabe können Sie unter Darstellungsoptionen die Darstellung von Glasfüllungen festlegen. BEMAßUNGSTEXT In den Einstellungen für die Elementeingabe können Sie unter Eigenschaften Bemaßung die neue Funktion Bemaßungstext imperial und metrisch aktiveren. Newsletter Version 7 Seite 51

52 WEITERE EINSTELLUNGEN ANZEIGEN VON FARBEN In dem Reiter Ausdrucke unter Einstellungen -> Weitere Einstellungen befinden sich jetzt drei neue Anzeigeoptionen. WEITERE EINSTELLUNGEN WERKZEUGLEISTE ZURÜCKSETZEN Sie können unter Einstellungen -> Weitere Einstellungen -> Grundsätzlich die Grundeinstellung der Werkzeugleisten wiederherstellen. Klicken Sie hierfür auf die Schaltfläche Alle Toolbars zurücksetzen. Newsletter Version 7 Seite 52

53 WEITERE EINSTELLUNGEN FARBE BENUTZEROBERFLÄCHE Sie können unter Einstellungen -> Weitere Einstellungen -> Grundsätzlich die Farbeinstellungen der Benutzeroberfläche ändern. Ändern Sie hierfür die Einstellung unter Farbstyle. Newsletter Version 7 Seite 53

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7.1 MAI 2011. Newsletter Version 7.1 Seite 1

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7.1 MAI 2011. Newsletter Version 7.1 Seite 1 Programmneuerungen LogiKal VERSION 7.1 MAI 2011 Newsletter Version 7.1 Seite 1 INHALT PROJEKTVERWALTUNG... 4 Position direkt aufrufen... 4 Produktionsprojekte... 5 Erweiterte Suchfunktion... 6 Papierkorb...

Mehr

Newsletter LogiKal 8 23.11.2012. 2012, Orgadata AG

Newsletter LogiKal 8 23.11.2012. 2012, Orgadata AG Newsletter LogiKal 8 23.11.2012 2012, Orgadata AG 1 Inhalt Projektverwaltung... 5 Spalten-Reihenfolge ändern... 5 Position in Elementeingabe öffnen... 7 Projektvorgaben... 8 Projektexport mit Einzelpositionsauswahl...

Mehr

Newsletter LogiKal 8.1

Newsletter LogiKal 8.1 Newsletter LogiKal 8.1 2013 by ORGADATA AG Alle Rechte vorbehalten. Jede Vervielfältigung dieses Handbuches wird strafrechtlich verfolgt. Die Rechte an der Dokumentation liegen bei ORGADATA Software-Dienstleistungen

Mehr

An-/Abwesenheitsplaner Überstunden verwalten

An-/Abwesenheitsplaner Überstunden verwalten An-/Abwesenheitsplaner Überstunden verwalten Inhaltsverzeichnis Überblick...2 Überstunden erfassen...3 Einträge ändern und löschen...4 Eintragungen rückgängig machen...4 Mitarbeiterdaten...4 Einstellungen...4

Mehr

Excel Allgemeine Infos

Excel Allgemeine Infos Spalten Zeilen Eine Eingabe bestätigen Die Spalten werden mit Buchstaben benannt - im Spaltenkopf Die Zeilen werden durchnumeriert - im Zeilenkopf Mit der Eingabe Taste Bewegen innerhalb der Arbeitsmappe

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Kurzanleitung Projektverwaltung

Kurzanleitung Projektverwaltung Kurzanleitung. Dendrit STUDIO 0 starten.... Projekte erstellen und öffnen... Option : Neues Projekt anlegen... Option : Bestehendes Projekt öffnen... 9 Option : Projekt aus Archiv wieder herstellen...

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011 ICT Power-User SIZ und ICT Supporter SIZ 2010 Modul 932: Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010 1. Ausgabe, Juni

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Handbuch NUS.0 (NAT Umfrage System) Version :.0 Datum :. März 0 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Inhaltsverzeichnis.0 Einführung.... Umfragenliste....0 Status: Neue Umfrage starten.... Einstellungen der

Mehr

Kurzanleitung Rechnung Free/Small

Kurzanleitung Rechnung Free/Small Kurzanleitung Rechnung Free/Small 1 Hinweis: Falls Funktionen, Dialoge oder Buttons in Ihrer Version nicht enthalten sind, dann kann dies an Ihrer Version liegen. 1. Dokumentvorlage-Assistent Im Vorlage-Assistent

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender Schnellübersichten Access 2016 Grundlagen für Anwender 1 Access kennenlernen 2 2 Mit Datenbanken arbeiten 3 3 Dateneingabe in Formulare 4 4 Dateneingabe in Tabellen 5 5 Daten suchen, ersetzen und sortieren

Mehr

Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, die Ansicht der Mitarbeiterstammdaten an meine Wünsche anzupassen?

Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, die Ansicht der Mitarbeiterstammdaten an meine Wünsche anzupassen? LAYOUT BEARBEITEN PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi PEP Layout VERSION: 2.84 Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, die Ansicht der Mitarbeiterstammdaten an meine Wünsche anzupassen? Antwort: Vivendi bietet

Mehr

2.8.7 Bauzeit Plan...26 2.8.8 Checklisten...27 2.8.9 Extrene Dokumente...27 2.8.10 Zusammenfassung...28

2.8.7 Bauzeit Plan...26 2.8.8 Checklisten...27 2.8.9 Extrene Dokumente...27 2.8.10 Zusammenfassung...28 Handbuch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...5 1.1 Neues Projekt erstellen...5 1.2 Dateneingabe...7 1.3 Ausdruck...9 1.3.1 Vorankündigung...10 1.3.2 SiGe-Plan...11 1.3.3 Bauzeit-Plan...12 1.3.4 Checklisten...13

Mehr

2 SolidWorks Vorlagendateien

2 SolidWorks Vorlagendateien 9 2 SolidWorks Vorlagendateien 2.1 Erstellung einer Teil-Vorlage In einer Dokumentenvorlage sind Dokumenteneinstellungen, angepasst an firmen- oder schulspezifische Besonderheiten, eingestellt. Sie können

Mehr

Das Wichtigste im Überblick

Das Wichtigste im Überblick Liebe SportyDog-Benutzerin Lieber SportyDog-Benutzer Hallo Agility-Freund SportyDog 6.04 ist fertig und kommt wieder mit einer Ladung neuer Funktionen daher. Bei dieser Version haben wir vor allem Wert

Mehr

mybev Shop des e-geodata Austria Portal

mybev Shop des e-geodata Austria Portal mybev Shop des e-geodata Austria Portal Das vorliegende Tutorial richtet sich an alle Personen, die mybev Shop benützen oder ihn anderen Benutzern präsentieren wollen. mybev Shop setzt die Registrierung

Mehr

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller Stand 15.08.2011 Sehr geehrte Anwender, diese Anleitung soll Ihnen helfen, alle

Mehr

Terminplaner - Schulung Stand 05.01.2008

Terminplaner - Schulung Stand 05.01.2008 Terminplaner - Schulung A Inhalt 1. Erste Terminbuchung... 2 2. Termin bearbeiten... 2 3. Termin bearbeiten... 3 4. Termin löschen... 3 5. Termin per Maus verschieben... 3 6. Termin per Maus kopieren...

Mehr

Sage 50 Allgemeine Datensicherung

Sage 50 Allgemeine Datensicherung Sage 50 Allgemeine Datensicherung Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2015 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

HSC-Telemonitor. 2010 HSC-GmbH Dürrweitzschen

HSC-Telemonitor. 2010 HSC-GmbH Dürrweitzschen HSC-Telemonitor I HSC-Telemonitor Inhaltsverzeichnis Teil I Einleitung 2 Teil II Anwendungsbeschreibung 4 1 Hauptfenster... 4 2 Wahlhilfe... 8 3 Anrufinformation... 9 4 Kurzwahltasten... 9 Eingabe... 10

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Funktion «Formulare» in educanet²

Funktion «Formulare» in educanet² Funktion «Formulare» in educanet² Schulen und Bildungsinstitutionen haben vielfältige Ansprüche daran, Meinungen einzuholen, Umfragen durchzuführen oder Anmeldungen zu regeln. Mit der Funktion Formulare

Mehr

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Projektleistungen Projektleistungen Seite 1 Projektleistungen Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEIN 5 2. STAMMDATEN FÜR DIE PROJEKTLEISTUNG 5 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 5 2.2 STAMMDATEN LEISTUNGSERFASSUNG

Mehr

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools zur Bearbeitung von Excel Datenpunktlisten nach VDI Norm 3814 für Saia PCD Systeme alle Rechte bei: SBC Deutschland GmbH Siemensstr. 3, 63263 Neu-Isenburg nachfolgend

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten Über dieses Programm können die Betriebsdaten einer Anlage eingegeben werden und dann automatisch via E-Mail ans Amt für Energieeinsparung an die Email

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo. 2.Auflage

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo. 2.Auflage Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo 2.Auflage Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeines... 3 2. Was ist MacroSystem Galileo?... 3 3. Installation / Programmstart... 3 4. Datensicherung... 4 4.1 Optionen...

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 30.09.2009

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 30.09.2009 Software WISO Mein Geld Thema Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 30.09.2009 Das vorliegende Dokument gibt Ihnen Tipps zum Arbeiten mit der Software WISO Mein Geld, respektive der

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Hinweise zum Online-Buchungssystem

Hinweise zum Online-Buchungssystem Hinweise zum Online-Buchungssystem An vielen Stellen innerhalb des Online-Buchungssystem finden Sie ein -Symbol, welches sich häufig in der oberen rechten Ecke befindet. Durch anklicken dieses Symbols

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

EATON-EPLAN-Selektor Hilfe

EATON-EPLAN-Selektor Hilfe Bedienungsanleitung zum EATON-EPLAN-Selektor Mit diesem Programm können Sie aus einer Artikelliste die Teile auswählen die Sie in EPLAN P8 zum Projektieren benötigen. Zurzeit umfasst die Artikelliste ca.

Mehr

Inhalt. Benutzerhandbuch

Inhalt. Benutzerhandbuch - Benutzerhandbuch Inhalt Benutzeroberfläche... 2 Registerkarte Barrierefreiheit... 2 Präsentation überprüfen... 2 Zugängliches PDF erzeugen... 2 Auswahlbereich... 2 Einstellungen... 2 Hilfe... 2 Fenster

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

Revu Tutorial: Markup-Liste

Revu Tutorial: Markup-Liste Revu Tutorial: Markup-Liste Die Markup-Liste ist eine spezialisierte Registerkarte mit einer horizontalen Anordnung, die leistungsstarke Funktionen bereithält, um auf die Anmerkungen in einer PDF-Datei

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

POSITIONSGERÜST... 7 STATIK...

POSITIONSGERÜST... 7 STATIK... Programmneuerungen Logikal Version 5.2.0.163 6. OKTOBER 2008 INHALT ELEMENTEINGABE... 2 Profilauswahl mit Baumstruktur... 2 Einsatzeingabe... 3 Einsatzbeschläge... 4 Automatische Türbandanordnung - Variante

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

Sobald Sie in Moodle einen Textbeitrag verfassen möchten, erhalten Sie Zugang zu folgendem HTML- Texteditor:

Sobald Sie in Moodle einen Textbeitrag verfassen möchten, erhalten Sie Zugang zu folgendem HTML- Texteditor: Texteditor Sobald Sie in Moodle einen Textbeitrag verfassen möchten, erhalten Sie Zugang zu folgendem HTML- Texteditor: Anmerkung für Mac-User: Da der Safari-Browser evtl. Probleme mit dem Editor von Moodle

Mehr

Menü Macro. WinIBW2-Macros unter Windows7? Macros aufnehmen

Menü Macro. WinIBW2-Macros unter Windows7? Macros aufnehmen Menü Macro WinIBW2-Macros unter Windows7?... 1 Macros aufnehmen... 1 Menübefehle und Schaltflächen in Macros verwenden... 4 Macros bearbeiten... 4 Macros löschen... 5 Macro-Dateien... 5 Macros importieren...

Mehr

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu Menüpunkte Die meisten Menüpunkte und Untermenüs der FRILO-Programme sind nahezu identisch aufgebaut und werden daher in diesem Dokument gemeinsam beschrieben. Programmspezifische Menüpunkte werden im

Mehr

Geoportal Ludwigsfelde

Geoportal Ludwigsfelde Geoportal Ludwigsfelde Benutzerhilfe Kartenanwendungen Inhaltsverzeichnis. Allgemeiner Aufbau der Kartenanwendungen.... Kartennavigation.... Bewegen der Karte.... Zoom.... Übersichtsfenster.... Verfügbare

Mehr

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Anleitung Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-Adressen Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Adressen Das Beispiel Sie möchten für den Versand eines Newletters per E-Mail eine Liste der in mention

Mehr

Präventionsforum+ Erfahrungsaustausch. HANDOUT GRUPPEN-ADMINISTRATOREN Anlage zum Endnutzer-Handbuch. Stand: 11.09.2014 Änderungen vorbehalten

Präventionsforum+ Erfahrungsaustausch. HANDOUT GRUPPEN-ADMINISTRATOREN Anlage zum Endnutzer-Handbuch. Stand: 11.09.2014 Änderungen vorbehalten Präventionsforum+ Erfahrungsaustausch HANDOUT GRUPPEN-ADMINISTRATOREN Anlage zum Endnutzer-Handbuch Stand: 11.09.2014 Änderungen vorbehalten Anlage zum Endnutzer-Handbuch Handout Gruppen-Administratoren

Mehr

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen WI.005, Version 1.1 07.04.2015 Kurzanleitung Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen Möchten Sie Ordner oder Dateien direkt in die Taskleiste ablegen, so ist das nur mit einem Umweg möglich,

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3

TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3 TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3 Schwerpunkte dieses Dokuments: Listeinstellungen Autor: Peter Nötzli Datum: 30.06.2014 Version: 2.0 Seite 1 Versionsverwaltung Vers.Nr Änd. Beschreibung Wer / Kürzel. Datum

Mehr

BsBanking. Nach dem Anmelden werden Ihnen alle Rechtsanwälte angezeigt. Sie können hier auch neue anlegen und vorhandene bearbeiten.

BsBanking. Nach dem Anmelden werden Ihnen alle Rechtsanwälte angezeigt. Sie können hier auch neue anlegen und vorhandene bearbeiten. Nach dem Anmelden werden Ihnen alle Rechtsanwälte angezeigt. Sie können hier auch neue anlegen und vorhandene bearbeiten. Wählen Sie hier den Anwalt aus. Nachdem Sie den Anwalt ausgewählt haben, öffnet

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails -

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails - OPENXCHANGE Server 5 Dokumentation - E-Mails - Anmelden und Abmelden am Webmail-Modul Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite.

Mehr

easyident Configurator 1.0

easyident Configurator 1.0 easyident Configurator 1.0 Der easyident Configurator ist ein Programm zur Verwaltung von Transpondern und zur Konfiguration von easyident Modulen. Dazu werden die Transponder und Module zuerst in einer

Mehr

NHP Professional 12.0 Änderungsliste (Version 11.1 -> 12.0)

NHP Professional 12.0 Änderungsliste (Version 11.1 -> 12.0) NHP Professional 12.0 Änderungsliste (Version 11.1 -> 12.0) Copyright PlusFakt Factory Joachim Thiele 2007 http://www.n-h-p.de Alle Rechte vorbehalten. Änderungen / Neuerungen NHP Professional 12.0 12.0

Mehr

Auswertungen von Mitgliedsdaten. Dokumentvorlagen für MS Word entwerfen. Tipps und Tricks Ausgabe aus D'ORG - 2. Teil. Bestehende Vorlagen kopieren

Auswertungen von Mitgliedsdaten. Dokumentvorlagen für MS Word entwerfen. Tipps und Tricks Ausgabe aus D'ORG - 2. Teil. Bestehende Vorlagen kopieren Auswertungen von Mitgliedsdaten Um unter D'ORG Auswertungen über Mitgliedsdaten zu erhalten muss man den Knopf "Auswertung" drücken. 1. Aufruf der Partnerverwaltung aus dem Menü D'ORG 2. Suchen des Mitglieds

Mehr

ecaros2 - Accountmanager

ecaros2 - Accountmanager ecaros2 - Accountmanager procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des ecaros2-accountmanager...3 2 Bedienung Accountmanager...4 procar informatik AG 2 Stand: FS 09/2012 1 Aufruf

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM Inhaltsverzeichnis 1. Ersatzteilbestellung... 2 1.1 Direkte Eingabe von ET-Nummern... 4 1.2 Bestellung über Match-Code... 6 1.3 Auftragsbezogene Ersatzteilbestellung... 12 Schritt 1 Ändern des WFM Datums

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

EXCEL 2000 Grundlagen

EXCEL 2000 Grundlagen 1 2 3 4 5 6 7 C17 Adresse dieses Feldes. (Wie beim Spiel Schiffe versenken!) 8 9 1 EXCEL 2003 2 Ansicht Aufgabenbereich EXCEL 2003 Liste möglicher Fenster im Aufgabenbereich 3 4 Menü Extras Ohne Haken

Mehr

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Wenn der Name nicht gerade www.buch.de oder www.bmw.de heißt, sind Internetadressen oft schwer zu merken Deshalb ist es sinnvoll, die Adressen

Mehr

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Allgemeines Das vorliegende Dokument soll Ihnen die notwendigen manuellen Schritte nach der Installation der Version 2008.1 erläutern. Bitte arbeiten

Mehr

Verkauf: Vom Angebot zur Rechnung

Verkauf: Vom Angebot zur Rechnung Anleitung mention Management Environment unterstützt Sie im Verkauf bei der Erstellung der Belege vom Angebot bis zur Rechnung. Sie greifen auf die bereits erfassten Kunden und Artikel zu. Bestandsänderungen

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen 1PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Office WORD 2007 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm unter dem Betriebssystem Windows

Mehr

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Leistungserfassung Leistungserfassung Seite 1 Leistungserfassung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ÖFFNEN DER LEISTUNGSERFASSUNG 5 1.1 BILDSCHIRMANZEIGE 5 1.1.1 MITARBEITER FÜR DIE LEISTUNSERFASSUNG AUSWÄHLEN

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

a. Neuen Benutzer anlegen b. Benutzerdaten ändern c. Benutzer hinzufügen (Ist nur in der Netzwerkversion von Berichtsheft Pro möglich!

a. Neuen Benutzer anlegen b. Benutzerdaten ändern c. Benutzer hinzufügen (Ist nur in der Netzwerkversion von Berichtsheft Pro möglich! Onlinehilfe zu Berichtsheft Pro Zu Beginn Herzlich Willkommen und vielen Dank für Ihr Vertrauen beim Kauf von Berichtsheft Pro. Mit Berichtsheft Pro können Sie einfach und komfortabel Ihre Berichtshefte

Mehr

SIGNAL IDUNA Beratungssoftware - Leitfaden

SIGNAL IDUNA Beratungssoftware - Leitfaden SIGNAL IDUNA - Leitfaden Stand: 09/2013 SIGNAL IDUNA Neue Rabenstrasse 15-19 20354 Hamburg Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Vor der Installation... 5 3. SIGNAL IDUNA und Updates installieren...

Mehr

Word 2010 Grafiken exakt positionieren

Word 2010 Grafiken exakt positionieren WO.009, Version 1.2 10.11.2014 Kurzanleitung Word 2010 Grafiken exakt positionieren Wenn Sie eine Grafik in ein Word-Dokument einfügen, wird sie in die Textebene gesetzt, sie verhält sich also wie ein

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung.

Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 MenÄsystem Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Office SchaltflÉche

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Texte markieren Mit der Maus markieren EIN WORT Doppelt in das Wort klicken BELIEBIGE TEXTTEILE Mit der Maus auf den Anfang bzw. das Ende des zu markierenden Textteiles zeigen Mit gedrückter linker Maustaste

Mehr

9. PHOTOservice. Über die Hauptnavigation Studio > PHOTOservice gelangen Sie in den Bereich des PHOTOservice.

9. PHOTOservice. Über die Hauptnavigation Studio > PHOTOservice gelangen Sie in den Bereich des PHOTOservice. 9. PHOTOservice Keine Zeit für die eigene Bildbearbeitung? Der PHOTOservice bietet die Möglichkeit Bilddaten nach eigenen Angaben retuschieren und maskieren zu lassen. Ein von Ihnen grob markiertes Foto

Mehr

Visual Project Configuration. - Benutzerhandbuch -

Visual Project Configuration. - Benutzerhandbuch - Visual Project Configuration - Benutzerhandbuch - Inhaltsverzeichnis Einführung 1 Starten von Visual Project Configuration 2 Aufbau von Visual Project Configuration 3 Überblick über die Funktionen von

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

kommunare Institut für die Nachhaltige Regional- & Organisationsentwicklung Dorle & Stefan Gothe GbR Sebastianstr. 24 53115 Bonn

kommunare Institut für die Nachhaltige Regional- & Organisationsentwicklung Dorle & Stefan Gothe GbR Sebastianstr. 24 53115 Bonn Das Excel * -Tool zur Planung von regionalen Prozessen & Projekten. kommunare Institut für die Nachhaltige Regional- & Organisationsentwicklung Dorle & Stefan Gothe GbR Sebastianstr. 24 53115 Bonn Tel.:

Mehr

Scia Engineer Seminar 2014 Workshop 08. Mai

Scia Engineer Seminar 2014 Workshop 08. Mai Seminar 2014 Workshop 08. Mai Einführung in das neue Scia Engineer Berechnungsprotokoll Cornelius Schmidt Warum ein neues Dokument? Erhöhte Stabilität der Daten neues Layout vorhersehbares Verhalten Erweiterung

Mehr

Lohnview Benutzerhandbuch

Lohnview Benutzerhandbuch Lohnview Benutzerhandbuch Version 3.1.3 Stand: 16.09.2014 Lohnview Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 2 Installation Seite 3 Windows Seite 3 Andere Betriebssysteme MAC / Linux

Mehr

5 Textdokumente bearbeiten

5 Textdokumente bearbeiten 5 Textdokumente bearbeiten 5.1 Der Navigator Sie suchen die Gliederungsansicht? Diese befindet sich im Navigator, mit dem sich sehr komfortabel die verschiedenen Bereiche, Gliederungspunkte, Verzeichnisse

Mehr

Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II

Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II Änderungen von Version V2.2 auf V2.3 ASSA ABLOY Matrix II entwickelt sich stets weiter die Version 2.3 bietet einige neue und nützliche Funktionen 2 Änderungen von

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Word 2010 Änderungen nachverfolgen

Word 2010 Änderungen nachverfolgen WO.019, Version 1.0 05.01.2015 Kurzanleitung Word 2010 Änderungen nachverfolgen Bearbeiten mehrere Personen gemeinsam Dokumente, sollten alle Beteiligten nachverfolgen können, wer welche Änderungen vorgenommen

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

1 Die Entwicklungsumgebung Visual Studio

1 Die Entwicklungsumgebung Visual Studio Die Entwicklungsumgebung Visual Studio 1 1 Die Entwicklungsumgebung Visual Studio In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie die Entwicklungsumgebung starten und beenden wie Sie mit der Entwicklungsumgebung

Mehr

Zwischenablage (Bilder, Texte,...)

Zwischenablage (Bilder, Texte,...) Zwischenablage was ist das? Informationen über. die Bedeutung der Windows-Zwischenablage Kopieren und Einfügen mit der Zwischenablage Vermeiden von Fehlern beim Arbeiten mit der Zwischenablage Bei diesen

Mehr

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD-EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte in Word...1 1.1 Word starten... 1 1.2 Der Word-Bildschirm... 2 2 Erste Arbeiten am Text...6 2.1 Text erfassen und speichern... 6 2.1.1 Übung...

Mehr

Navigation. Drucken Klicken Sie auf ein Symbol, um nähere Informationen zu erhalten. Papierhandhabung Anzeigen der Online-Informationen

Navigation. Drucken Klicken Sie auf ein Symbol, um nähere Informationen zu erhalten. Papierhandhabung Anzeigen der Online-Informationen Klicken Sie auf ein Symbol, um nähere Informationen zu erhalten. 1 Anzeigen der Online-Informationen Durchsuchen der Online-Informationen Drucken der Online-Informationen Anzeigen der Online-Informationen

Mehr

IBAK ReportViewer Softwarebeschreibung

IBAK ReportViewer Softwarebeschreibung IBAK ReportViewer Softwarebeschreibung Auszug aus dem Handbuch IKAS 32 - Teil 1 D_IKAS32_ReportViewer.pdf Ausgabe: 1 / 08.2014 1 Inhaltsverzeichnis IBAK ReportViewer...3 Allgemein...3 Benutzeroberfläche...4

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008 Software WISO Mein Geld Thema Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008 Das vorliegende Dokument gibt Ihnen Tipps zum Arbeiten mit der Software WISO Mein Geld, respektive der

Mehr

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu?

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu? Information zur neuen 5.0 Veränderung in der 5.0 Die Version 5.0 hat teilweise ihr Aussehen verändert. Ebenso wurden einige Funktionalitäten geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden Sie

Mehr

Diagramme. http://www.evektiv.de Diagramme 147

Diagramme. http://www.evektiv.de Diagramme 147 Diagramme Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. In Excel lassen sich nackte Zahlen sehr schnell in aussagekräftige grafische Daten verwandeln. Sie lernen hier die Grundlagen der Diagrammerzeugung und -gestaltung.

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Word 2003 - Grundkurs 89

Word 2003 - Grundkurs 89 Word 2003 - Grundkurs 89 Modul 8: Der letzte Schliff Kann auch nachträglich geprüft werden? Kann die Rechtschreibprüfung auch in anderen Sprachen durchgeführt werden? Kann ich die Sprachen auch innerhalb

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr