MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR ZUM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR ZUM"

Transkript

1 Mediolanum Best Brands Jahresbericht Dezember 2014

2 MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR ZUM 31. DEZEMBER 2014

3 INHALTSVERZEICHNIS Allgemeine Informationen 3-4 Bericht und Obliegenheiten des Treuhänders 5 Erklärung über die Obliegenheiten der Verwaltungsgesellschaft 6 Bericht des Anlagemanagers 7-23 Profil der delegierten Anlagemanager Bericht der unabhängigen Abschlussprüfer an die Anteilinhaber des Mediolanum Best Brands 26 Vermögensbilanz Betriebsergebnisrechnung Entwicklung des Nettovermögens, das den Inhabern rücknehmbarer gewinnberechtigter Anteile zuzuordnen ist Veränderungen in der Anteilsanzahl Erläuterungen zum Jahresabschluss Verzeichnis der Vermögensanlagen US Collection European Collection Pacific Collection Emerging Markets Collection Global Tech Collection Euro Fixed Income Global High Yield Premium Coupon Collection Dynamic Collection Equity Power Coupon Collection Mediolanum BlackRock Global Selection Mediolanum JP Morgan Global Selection Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Mediolanum Franklin Templeton Emerging Markets Selection Mediolanum PIMCO Inflation Strategy Selection Mediolanum DWS MegaTrend Selection Coupon Strategy Collection New Opportunities Collection Infrastructure Opportunity Collection Convertible Strategy Collection Mediolanum Carmignac Strategic Selection Mediolanum Invesco Balanced Risk Coupon Selection Aufstellung der wesentlichen Veränderungen in der Portfoliozusammensetzung

4 ALLGEMEINE INFORMATIONEN VERWALTUNGSGESELLSCHAFT UND HAUPTVERTRIEBSGESELLSCHAFT ANLAGEMANAGER DELEGIERTE ANLAGEMANAGER Mediolanum International Funds Limited 2 Shelbourne Buildings, Shelbourne Road, Ballsbridge, Dublin 4, Irland. Mediolanum Asset Management Limited 2 Shelbourne Buildings, Shelbourne Road, Ballsbridge, Dublin 4, Irland. Goldman Sachs Asset Management International Peterborough Court, 133 Fleet Street, London EC4 2BB, Vereinigtes Königreich. (Global High Yield) Ashmore Investment Management Limited 110 Cannon Street, London EC4N 6AR, Vereinigtes Königreich. (Global High Yield) Aegon USA Investment Management, LLC 4333 Edgewood Road NE Cedar Rapids, Iowa (Global High Yield) BNP Paribas Investment Partners UK Limited 5 Aldermanbury Square, London EC2V 7BP, Vereinigtes Königreich. (Euro Fixed Income) Aberdeen Fund Management Limited 1 Bow Churchyard, London EC4M 9HH, Vereinigtes Königreich. (Euro Fixed Income, Global High Yield 1 ) PIMCO Europe Ltd 11 Baker Street, London W1U 3AH, Vereinigtes Königreich. (Mediolanum PIMCO Inflation Strategy Selection) TREUHÄNDER VERWALTER, REGISTERSTELLE UND TRANSFERAGENT RBC Investor Services Bank S.A., Dublin Branch George s Quay House, 43 Townsend Street, Dublin 2, Irland. RBC Investor Services Ireland Limited George s Quay House, 43 Townsend Street, Dublin 2, Irland. KORRESPONDENZBANK/ ZAHLSTELLE IN ITALIEN ZAHLSTELLE IN SPANIEN ZAHLSTELLE IN DEUTSCHLAND ZAHLSTELLE IN LUXEMBURG UNABHÄNGIGE WIRTSCHAFTSPRÜFER RECHTSBERATER LIQUIDITÄTSMANAGER PROMOTER State Street Bank S.p.A. Via Ferrante, Aporti 10, Mailand, Italien. Banco Mediolanum S.A. Av Diagonal 670, Barcelona, Spanien. Marcard, Stein & Co. AG Ballindamm 36, Hamburg, Deutschland. RBC Investor Services Bank S.A. 14, Porte de France, L-4360 Esch/Alzette, Luxemburg. Deloitte & Touche Deloitte & Touche House, Chartered Accountants and Statutory Audit Firm, 29 Earlsfort Terrace, Dublin 2, Irland. Dillon Eustace 33 Sir John Rogerson s Quay, Dublin 2, Irland. Mediolanum Asset Management Limited 2 Shelbourne Buildings, Shelbourne Road, Ballsbridge, Dublin 4, Irland. Mediolanum S.p.A. Palazzo Meucci, Milano 3, Via Francesco, Sforza, 15, Basiglio, Milano, Italien. 1 Mit Wirkung vom 1. August

5 ALLGEMEINE INFORMATIONEN (Fortsetzung) MITGLIEDER DES VERWALTUNGSRATS DER VERWALTUNGSGESELLSCHAFT Andrew Bates (Vorsitzender)** Furio Pietribiasi (Geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied)* Corrado Bocca** John L. Mahon (zurückgetreten am 31. Mai 2014) *** Vittorio Gaudio** Wyndham Williams (zurückgetreten am 31. Mai 2014) *** Bronwyn Wright*** Des Quigley (Berufung am 21. Juli 2014) *** Paul O Faherty (Berufung am 21. Juli 2014)*** * Geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied ** Nicht-geschäftsführende Verwaltungsratsmitglieder *** Unabhängige Verwaltungsratsmitglieder 4

6 BERICHT UND OBLIEGENHEITEN DES TREUHÄNDERS Obliegenheiten des Treuhänders Der Treuhänder ist verpflichtet, das Vermögen des Mediolanum Best Brands ( der Fonds ) zu verwahren und im Namen der Anteilinhaber zu halten. Gemäß den OGAW-Mitteilungen der Central Bank of Ireland ist der Treuhänder verpflichtet, sich einen genauen Überblick über die Geschäftstätigkeit der Verwaltungsgesellschaft des Fonds zu verschaffen und die Anteilinhaber in einem Bericht, der die nach den OGAW-Mitteilungen vorgeschriebenen Punkte enthält, zu informieren. Bericht des Treuhänders Für das zum 31. Dezember 2014 abgelaufene Geschäftsjahr Wir sind der Auffassung, dass in dem zum 31. Dezember 2014 abgelaufenen Geschäftsjahr der Fonds (i) (ii) gemäß den vom Treuhandvertrag und den Vorschriften der European Communities (Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities) Regulations von 2011, in der jeweils geltenden Fassung, (die Vorschriften ) auferlegten Beschränkungen betreffend die Anlage- und Kreditaufnahmebefugnisse der Verwaltungsgesellschaft und ansonsten gemäß den Bestimmungen des Treuhandvertrags und den Vorschriften verwaltet worden ist. RBC INVESTOR SERVICES BANK S.A. Datum: März 2015 DUBLIN BRANCH RBC Investor Services Bank S.A., Dublin Branch George s Quay House 43 Townsend Street Dublin 2, Irland T F rbcits.com RBC Investor Services Bank S.A., Dublin Branch ist eine Zweigstelle der RBC Investor Services Bank S.A. Eingetragener Sitz: 14, Porte de France, L-4360 Esch-sur-Alzette, Luxemburg Eingetragen in Irland unter der Nummer Gegründet in Luxemburg mit beschränkter Haftung Eingetragen in Luxemburg unter der Nummer B

7 ERKLÄRUNG ÜBER DIE OBLIEGENHEITEN DER VERWALTUNGSGESELLSCHAFT Die Verwaltungsgesellschaft ist verpflichtet, für jedes Geschäftsjahr einen Abschluss zu erstellen, der ein getreues und objektives Bild der Vermögens- und Finanzlage des Fonds sowie seiner Gewinne und Verluste im jeweiligen Jahr vermittelt. Für die Erstellung dieser Jahresabschlüsse muss die Verwaltungsgesellschaft geeignete Bilanzierungsverfahren auswählen und diese einheitlich anwenden; angemessene und vorsichtige Beurteilungen und Prognosen vornehmen; und den Abschluss nach dem Grundsatz der Fortführung des Unternehmens aufstellen, es sei denn, es ist nicht davon auszugehen, dass der Fonds seine Geschäfte fortführen wird. Die Verwaltungsgesellschaft ist verpflichtet, geeignete Geschäftsbücher zu führen, die mit angemessener Genauigkeit jederzeit die Finanzlage des Fonds aufzeigen und sie in die Lage versetzen, dafür Sorge zu tragen, dass der Abschluss gemäß den in Irland allgemein anerkannten Bilanzierungsgrundsätzen, den Vorschriften der European Communities (Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities) Regulations, 2011, in der jeweils geltenden Fassung, (die OGAWs-Vorschriften ) sowie den Bestimmungen des Treuhandvertrages erstellt wird. Die Verwaltungsgesellschaft ist außerdem dafür verantwortlich, die Vermögenswerte des Fonds zu schützen und die angemessenen Schritte zur Aufdeckung und Verhinderung von betrügerischen Handlungen und anderen Unregelmäßigkeiten zu unternehmen. Der Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft hat sich vergewissert, dass die im Geschäftsjahr mit nahestehenden Unternehmen und Personen getätigten Transaktionen unter Einhaltung der in Abs. 1 von OGAW 14.5 beschriebenen Verpflichtungen durchgeführt wurden, d.h. zu marktüblichen Bedingungen und im besten Interesse der Anteilinhaber. Der Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft hat den IFIA Code of Corporate Governance angenommen und hält diesen ein. Unterschrieben im Namen der Verwaltungsgesellschaft. Mitglied des Verwaltungsrats: Mitglied des Verwaltungsrats: Datum: 25. März

8 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) 2014 Marktrückblick Der Fonds ging mit einer positiven Einschätzung der Aktienmärkte in das Jahr 2014, nachdem die Märkte die Drosselung der lockeren Geldpolitik ( QE Tapering ) durch die US-Notenbank ( Fed ) akzeptiert hatten. Die Drosselung der Wertpapierkäufe führte jedoch zweifellos zu einem Anstieg der Volatilität, als den Kapitalmärkten im Jahresverlauf das Liquiditätsniveau entzogen wurde. Dies führte zu einer Reihe von konzentrierten Verkaufswellen, in deren Mittelpunkt jeweils Ereignisse dieses Jahres standen: Polare Wirbelstürme USA Januar/Februar Russland/Ukraine Februar bis Gegenwart Spannungen im Nahen Osten Januar/Februar Momentum-Verkaufswelle März Mehrwertsteuererhöhung Japan April Wahlen zum Europäischen Parlament Mai Deflation in der Eurozone August bis Gegenwart Ölpreiseinbruch Oktober bis Gegenwart Das Jahr begann mit sehr schwachen Daten aus den USA. Ursache waren extreme Witterungsbedingungen, die dazu führten, dass die makroökonomischen Daten sehr deutlich hinter den Erwartungen zurückblieben. Die US-amerikanische Notenbank ( Fed ) wies nachdrücklich darauf hin, dass diese Schwäche vorübergehender Natur sei und sie an der Drosselung der Wertpapierankäufe festhalten würde. Die Aktienmärkte nahmen dies als Bestätigung für die Stärke der US-Wirtschaft, doch gleichzeitig setzte sich mit wachsenden Deflationsbefürchtungen der Zinsrückgang weltweit fort. Auch die geopolitischen Risiken wuchsen mit den aufflammenden Spannungen in Russland, der Ukraine und im Nahen Osten. Darüber hinaus sorgte die massive Verkaufswelle bei Momentum-Aktien im März für Volatilität, ausgelöst durch exzessive Positionierungen, eine Mehrwertsteuererhöhung in Japan im April und den Erfolg einer extremistischen Partei bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai. Die unterschiedlichen geldpolitischen Richtungen in Europa und den USA führten zu einer Stärkung des US-Dollar, dies wiederum trug zu einem Einbruch des Ölpreises und steigenden Deflationsbefürchtungen in Europa bei. Die Europäische Zentralbank ( EZB ) reagierte auf die Deflation mit der Einführung von negativen Einlagenzinssätzen, Wertpapierkaufprogrammen und Überlegungen direkter geldpolitischer Lockerungen (QE) für das Jahr US Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 21,07% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der US Collection Fund erzielte 2014 eine Rendite von 21,07%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in wachstums- und wertorientierten Fonds ausgerichtet und derzeit in neun Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein taktisches Übergewicht bei Aktien, das sich positiv auf die Wertentwicklung auswirkte war ein gutes Jahr für den US-Aktienmarkt, die Indizes verzeichneten zweistellige Renditen und schlossen das Jahr auf historischen Höchstwerten ab. Die US-Wirtschaft gewann erheblich an Stärke und war im Vergleich der erfolgversprechendste Markt. Der US-Dollar unterstützte diese Entwicklung, da er vor dem Hintergrund der unterschiedlichen geldpolitischen Ausblicke der US- Notenbank (Fed) und anderer bedeutender Zentralbanken an Wert gewann. Der Fonds konzentriert sich in erster Linie auf Large Cap-Wachstumsaktien. Insgesamt gab es im Jahr 2014 wenig Abweichung zwischen den Renditen von Substanz- und Wachstumswerten. Small Caps blieben in ihrer Wertentwicklung im Vergleich deutlich hinter Large Caps zurück, dafür waren Small Caps in den vergangenen Jahren gut gelaufen. Die makroökonomischen Daten des 1. Quartals waren durchwachsen, die Schwäche war hauptsächlich auf das strenge Winterwetter zurückzuführen. Das zweite Quartal erwies sich für die USA als stark, denn die BIP-Daten zeichneten ein ermutigenderes Bild als im vorhergehenden Quartal. Wachstumswerte und Large Caps zeigten im 1. Quartal eine geringfügig stärkere Wertentwicklung, hier war der Energiesektor der stärkste Bereich. Globale Aktien erwirtschafteten im 3. Quartal aufgrund der Besorgnis der Anleger über die wachsenden geopolitischen Spannungen im Nahen Osten und der Ukraine negative Renditen. Während dieser volatilen Phase blieb der US-Markt jedoch nahezu unverändert. Die makroökonomischen Daten blieben positiv, und das BIP-Wachstum für das zweite Quartal wurde nach oben korrigiert. Auch die Fusions- und Übernahmeaktivitäten trugen positiv zur Entwicklung der Aktiennotierungen bei. Der Fonds verzeichnete aufgrund der überdurchschnittlichen Entwicklung des Large-Cap-Segments ein erfreuliches Quartal. Trotz der Besorgnis um die Lage im Nahen Osten traten die Ölpreise im Juli aufgrund eines weltweit hohen Angebots in eine Abwärtsbewegung ein. Der US-Markt entwickelte sich während des 4. Quartals gut, trotz anfänglicher Bedenken im Oktober, die Fed könnte nach ihrer Entscheidung, ihr Programm der quantitativen Lockerung (QE) endgültig einzustellen, nun auch die Zinsen erhöhen. Die Ölpreise fielen im 4. Quartal weiter, was den Energiesektor hart traf. Die niedrigeren Ölpreise gaben jedoch den Aktienmärkten Auftrieb, da sie hoffen ließen, dass sie einen nachhaltigen, vom Konsum getragenen Aufschwung auslösen würden. Auch das Weihnachtsgeschäft leistete einen positiven Beitrag. Large Caps bleiben leicht hinter Small Caps zurück, doch der Fonds profitierte von der überdurchschnittlichen Entwicklung der Wachstumsaktien im Vergleich zu den Substanzwerten. 7

9 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) US Collection Fund (Fortsetzung) Der Threadneedle American Select Fund wurde im März verkauft. Grund war die Entscheidung des leitenden Portfoliomanagers Cormac Wheldon, zu einer anderen Vermögensverwaltungsgesellschaft zu wechseln. Mit dem Verkaufserlös wurden die Beteiligungen am Legg Mason ClearBridge U.S. Aggressive Growth Fund, dem JP Morgan US Value, dem Legg Mason Royce US Small Cap Opportunity Fund sowie dem T Rowe Price US Large Cap Growth Fund aufgestockt. Während des Marktrückgangs im Oktober bezogen wir mithilfe von EFTs taktische Positionen in den Sektoren Gesundheitswesen und Finanzen. Diese Positionen bestanden auch noch zum Ende des Berichtszeitraums und trugen von Anfang an positiv zur Wertentwicklung bei. US Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 10,69% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Aufwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus. European Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 5,85% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der European Collection Fund erzielte 2014 eine Rendite von 5,85%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in europäischen Aktienfonds ausgerichtet und derzeit in zehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein taktisches Übergewicht bei Aktien, was sich positiv auf die Wertentwicklung auswirkte war ein weiteres positives Jahr für die weltweiten Aktienmärkte, obwohl Europa aufgrund von trüben Wachstumsaussichten, Deflationsängsten und geopolitischen Erschütterungen hinter den meisten anderen wichtigen Regionen zurückblieb. Auf Sektorebene wurden im Gesundheitswesen (+19,3%), bei Versorgungsunternehmen (+18,6%), Basiskonsumgütern (+11,3%) und Telekommunikation (+10,9%) überdurchschnittliche Renditen erzielt, während Energieversorger (-7,6%) aufgrund des Ölpreissturzes um fast 50% im Jahresverlauf das Schlusslicht bildeten. Auf Länderebene lagen Dänemark (+20,9%), Belgien (+18,6%), Irland (+16,5%) und die Schweiz (+13,8%) vorne, während Griechenland (-31,6%), Portugal (-29,7%), Norwegen (-11,2%) und Deutschland (+2,1%) hinterherhinkten. Wachstumswerte waren stärker als Substanzwerte, während Small Caps leicht hinter den Large Caps zurückblieben. Im Laufe des Berichtsjahres wurde das Engagement in Small Caps zurückgefahren, Gründe dafür waren die Einschätzung, dass dieses Marktsegment sehr hoch bewertet sei, sowie die Tatsache, dass viele der Kern-Fondsmanager für Large Caps sich mittlerweile diesem Segment zugewandt hatten. Der Fonds setzte dies durch den Verkauf des Henderson Horizon - Pan European Smaller Companies Fund und ein Reduzieren der Position im MFS Meridian Funds - European Smaller Companies Fund um. Währenddessen erhöhte der Fonds das Engagement in zwei Managern, von denen er überzeugt ist: Meridian Funds - European Research Fund und Uni-Global - Equities Europe Fund. Der Fonds hat zudem seine Position im SPDR MSCI Europe Financials SM UCITS ETF leicht erhöht, um die starke Untergewichtung des Managers bei den Finanzwerten etwas zu relativieren. European Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 4,41% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Abwertung des Euros gegenüber dem US-Dollar für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus. Pacific Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 9,79% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. 8

10 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Pacific Collection Fund (Fortsetzung) Der Pacific Collection Fund erzielte 2014 eine Rendite von 9,79%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Aktienfonds aus dem Pazifikraum ausgerichtet und derzeit in vierzehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. In Japan lässt die Wirkung der Abenomics allmählich nach, vor allem was die Umsetzung des dritten Pfeils betrifft, nämlich die Förderung des langfristigen Wachstums durch Strukturreformen. Dazu gehören u.a. Reformen der Einwanderungsgesetze, der Arbeitsmarktgesetze und eine Reduzierung des Haushaltsdefizits. Die Abwertung des Yen im Berichtsjahr führte zu einer Minusrendite von 3% auf Dollarbasis. Die exportorientierten japanischen Unternehmen verzeichneten dank der Yen-Abwertung höhere Gewinne und konnten durch Produktivitätsverbesserungen, die in den Zeiten des starken Yens umgesetzt worden waren, ihre Gewinnspannen steigern. Zu den weiteren Faktoren, die zur Wertentwicklung des Fonds beitrugen, zählte die Untergewichtung Hongkongs. Diese Region schnitt in der zweiten Hälfte des Berichtsjahres schwach ab, weil die Proteste gegen die Regierung die Anleger skeptisch stimmten. Im Laufe des Berichtsjahres 2014 profitierte der Fonds von einem verringerten Engagement in Australien, denn der S&P/ASX 200- Index blieb im Berichtsjahr um 5% hinter dem breiten Asien-Pazifik-Referenzindex zurück. Der Fonds behielt eine wesentliche Untergewichtung (ungefähr 15%) Australiens aufgrund der negativen Auswirkungen sinkender Rohstoffpreise im Berichtsjahr bei und nahm im Berichtsjahr keine wesentlichen Veränderungen an der Zusammensetzung des Fonds vor. Pacific Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 7,79% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, vor allem, weil der Euro auf breiter Front abwertete. Emerging Markets Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 7,82% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Emerging Markets Collection Fund erwirtschafte nach Abzug der Gebühren eine Rendite von 7,82%. Die Fonds mit der stärksten Wertentwicklung im Berichtszeitraum waren der Vontobel Emerging Markets Equity Fund (20,67%) und der T Rowe Price EM Fund (15,98%). Auf der negativen Seite blieben sowohl der M&G Global Emerging Markets Fund als auch der Ashmore Emerging Market Small Cap Fund mit Renditen von jeweils 4% und 5,82% hinter der Wertentwicklung des Referenzindex zurück. Im Verlauf des Berichtsjahres wirkte sich die Übergewichtung in Asien, und dort insbesondere in Indien, positiv auf die Wertentwicklung des Fonds aus. Auf Sektorebene zahlte sich die Übergewichtung der Sektoren zyklische Konsumgüter, Finanzen und Gesundheitswesen zusammen mit der Untergewichtung im Werkstoff- und im Energiesektor ebenfalls aus. Auch eine Übergewichtung von Small Cap- Werten gegenüber dem Index trug positiv zur Wertentwicklung bei. Geschmälert wurde die Wertentwicklung durch eine Übergewichtung des Konsumgütersektors und eine leichte Untergewichtung des IT-Sektors. Auch das Engagement in russischen Aktien wirkte sich negativ aus. Im Februar erhöhte der Fonds seine Beteiligungen am Fidelity Emerging Markets Equity Fund und dem Ashmore SICAV Emerging Markets Global Small-Cap Equity Fund, die sich auch in Zeiten der Volatilität als robust erwiesen hatten. Zur Finanzierung dieser Transaktion reduzierte der Fonds etwas seine Positionen im Aberdeen Global Emerging Markets Equity Fund und im Aberdeen Global Emerging Markets Smaller Companies Fund. Insgesamt verzeichnete der MSCI Emerging Market Index im Berichtsjahr 2014 auf Dollarbasis eine negative Rendite von -2,19%. In Euro umgerechnet betrug die Rendite des MSCI Emerging Market Index jedoch aufgrund des gestiegenen Dollars 11,47%. Im gesamten Berichtszeitraum entwickelten sich Small Caps besser als Large Caps und Wachstumswerte besser als Substanzwerte. Der stärkste Sektor war das Gesundheitswesen (36,12%), gefolgt vom IT-Sektor (25,23%), während die Sektoren Energie und Werkstoffe negative Renditen von -16,59% und -8,36% lieferten. Auf regionaler Ebene erzielten die Schwellenländer Asiens ein Plus von 19,54%, während die europäischen Schwellenländer mit -20,22% eine negative und Lateinamerika eine neutrale Entwicklung verzeichneten. Auf Länderebene trugen Ägypten, die Philippinen und Indien die höchsten positiven Renditen bei, Russland zählte aufgrund der Auswirkungen der Sanktionen und einer ungünstigen Geldpolitik zu den Schlusslichtern. In der ersten Hälfte des Berichtszeitraums war die Wertentwicklung in den Schwellenländern vor allem durch anhaltende Besorgnis im Zusammenhang mit der Ukrainekrise nach der Annektierung der Krim durch Russland im Februar sowie durch Befürchtungen einer Wachstumsverlangsamung in China bestimmt. Hinzu kam noch die Sorge um die Auswirkungen einer möglichen Krise im chinesischen Schattenbankensystem. Positiv wirkten sich die in zahlreichen Schwellenländern stattfindenden Wahlen aus, da sie die Hoffnungen der Anleger auf einen politischen und strukturellen Wandel beflügelten. In Lateinamerika sorgten ein über den Erwartungen liegendes Wachstum, die Wahlen in Brasilien und die Hoffnung auf politische Veränderungen in der ersten Jahreshälfte für steigende Kurse. 9

11 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Emerging Markets Collection Fund (Fortsetzung) In der zweiten Jahreshälfte belasteten der Ölpreisverfall und die anhaltende Ukrainekrise das Schwellenländersegment, insbesondere die rohstoffexportierenden Länder Lateinamerikas, Russland und Malaysia. Dilma Rousseff wurde im Oktober bei den Präsidentschaftswahlen in Brasilien wiedergewählt, was Kurseinbrüche am brasilianischen Aktienmarkt zur Folge hatte, denn dort hatte man auf einen politischen und strukturellen Wandel gehofft. Die Schwellenländer Asiens dagegen profitierten von den niedrigeren Ölpreisen, die niedrigere Inflations- und Zinserwartungen mit sich brachten. Global Tech Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 20,38% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Global Tech Collection erzielte 2014 eine Rendite von 20,38%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Zielfonds mit Schwerpunkt auf dem IT-Sektor ausgerichtet und derzeit in zehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Fonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein Übergewicht bei Aktien, das sich positiv auf die Wertentwicklung auswirkte. Der Technologiesektor war im Jahr 2014 einer der Sektoren mit der besten Wertentwicklung im Markt, nach dem Gesundheits- und dem Versorgungssektor. Ähnlich wie für den US-Markt insgesamt verlief das erste Quartal auch für die Technologiewerte erfreulich, da die meisten ihren Sitz in den USA haben. Allerdings begann der Januar pessimistisch Grund waren Befürchtungen, dass die Wachstumswerte überbewertet sein könnten. Zu diesem Zeitpunkt waren auch die BIP-Zahlen weltweit gedämpft, was zu einiger Verunsicherung führte. Die makroökonomischen Zahlen waren recht durchwachsen, allerdings war die Schwäche in erster Linie auf das strenge Winterwetter in den USA zurückzuführen. In diesen Zeiten der Unsicherheit legten die Anleger eine Vorliebe für Cashflow-Qualität an den Tag, und die größten, reiferen Technologiewerte (wie z. B. Apple, Microsoft, Oracle, Intel und Cisco), die im Sektor das meiste Geld verdienen, entwickelten sich sehr gut. Dies wurde besonders im zweiten, dritten und vierten Quartal deutlich. Insgesamt schnitten 2014 Large-Cap-Substanzwerte am besten ab, vor allem im Sektor Hardware & Ausrüstung und in der Halbleiterindustrie. Der Fonds konzentriert sich in erster Linie auf Mid- und Large Cap-Titel mit hohem Wachstum, die hinter den Substanzwerten zurückblieben. Small Caps (Substanz- wie Wachstumswerte) erlebten ein schwieriges Jahr und blieben im ersten, zweiten und dritten Quartal hinter den Referenzindizes zurück. Im vierten Quartal holten sie jedoch kräftig auf. Aus Ländersicht können die USA und einige Schwellenländer wie Taiwan, China und Indien auf ein gutes Jahr zurückblicken. Die meisten europäischen Länder konnten sich nicht so gut behaupten, hier wurden die Renditen wohl auch noch zusätzlich durch den Rückgang des Euro im Berichtsjahr geschmälert. Der starke Dollar hätte bei einem nicht abgesicherten Anleger positiv zu den absoluten Renditen beigetragen. Während des Marktrückgangs im Oktober bezogen wir mithilfe von EFTs taktische Positionen in den Sektoren Gesundheitswesen und Finanzen. Diese Positionen bestanden auch noch zum Ende des Berichtszeitraums und trugen von Anfang an positiv zur Wertentwicklung bei. Global Tech Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 10,68% Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Aufwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus. Euro Fixed Income Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 0,70% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Euro Fixed Income Fund rentierte im Berichtszeitraum 0,70%. Dies war für Rentenwerte in allen wichtigen Märkten ein positives Jahr. Eine anhaltende Disinflation und eine fortgesetzte expansive Geldpolitik in der Eurozone ließ auf Euro lautende festverzinsliche Anleihen auf neue Rekordmarken steigen. Vor diesem Hintergrund hielt der Fonds im Portfolio eine übergewichtete Durationsposition auf der Suche Chancen für Carry-Trades am längeren Ende der Kurve und auf tieferen Ebenen in der Kapitalstruktur. 10

12 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Euro Fixed Income Fund (Fortsetzung) Übergewichtungen in den Peripherieländern trugen wesentlich zur Outperformance bei. Die anhaltend lockere Geldpolitik der EZB sorgte für eine Spread-Verengung bei Staatsanleihen. Die Zentralbank führte weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Disinflation ein, u.a. mit den neuen TLTROs und Ankaufprogrammen für gedeckte Anleihen und forderungsbesicherte Wertpapiere. Hier profitierte das Portfolio zunehmend von einer Position in gedeckten Anleihen. Die Verbraucherpreisindizes ( VPI ) waren jedoch weiter rückläufig und sorgten für eine gedämpfte Konjunkturentwicklung. Dennoch verbesserten sich im Berichtszeitraum die Wachstumsraten in Spanien und Irland aufgrund besserer externer Bedingungen und einer Korrektur der Lohnstückkosten, die der Positionierung des Teilfonds zusätzlich zugutekamen. Unternehmensanleihen außerhalb des Finanzsektors profitierten weiter von dem insgesamt niedrigen Renditeniveau auf den Primärmärkten. Finanzierungen und Übernahmeangebote nahmen zu, da Unternehmen sich die aktuell niedrigen Finanzierungskosten für längere Zeiträume sicherten. Eine der Strategien war es, zu versuchen bei Anlagen am kurzfristigen Ende der Kurve Übernahmeangebote zu antizipieren, was einen Abbau von Positionen in variabel verzinslichen Anleihen (FRN) zugunsten von festverzinslichen Anleihen zur Folge hatte. Der Primärmarkt für nachrangige Hybrid-Unternehmensanleihen entwickelte sich auch im Berichtszeitraum dynamisch. Das Portfolio enthält weiterhin eine starke Übergewichtung zugunsten von Hybrid-Instrumenten. Die Kapitalmarktversorgung mit Bankanleihen war im Berichtszeitraum unter Berücksichtigung der Fälligkeiten im Saldo negativ. Allerdings wurde der Markt durch die Einführung der Basel III-Regeln mit nachrangigen Anleihen des Typs AT1 ergänzendes Tier-1-Kapital (AT1) überflutet. Ein Asset-Qualitäts- Review durch die EZB später im Jahr änderte daran nichts Wesentliches, da die Unterkapitalisierung insgesamt mit Ausnahme einiger italienischer Banken beherrschbar war. Es ist zu hoffen, dass die neue zentrale Bankenaufsicht Transparenz und Stabilität in den Markt bringen wird, daher blieb der Fonds bei den Finanzwerten insgesamt übergewichtet. Global High Yield Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 12,82% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds erzielte 2014 einen Wertzuwachs von 12,82% war ein gemischtes Jahr für den US-Teil des hochverzinslichen Anlageportfolios (65%). Die Wertentwicklung in der ersten Hälfte des Jahres war relativ stabil, gefolgt von einem Anstieg der Volatilität in der zweiten Jahreshälfte. Zu Beginn des Jahres 2014 wurde trotz Ausweitungen der Spreads, schwacher Aktienmärkte und einer zunehmenden Skepsis in Bezug auf die Schwellenländer die Wertentwicklung durch starke Gebote im Markt für US- Staatsanleihen unterstützt. Die Entwicklung der geopolitischen Spannungen in Russland und der Ukraine sowie Sorgen um ein Nachlassen des Wachstums in China dämpften den Appetit auf riskantere Anlagen ein wenig. Die Rohstoffpreise, vor allem Öl, wurden davon beeinflusst, was wiederum erhebliche Auswirkungen auf den Hochzinsmarkt hatte, da der Energiesektor in den USA den größten Anteil an den Hochzinsindizes hat und mehr als 15% der umlaufenden Anleihen ausmacht. Im Jahr 2014 kamen die wesentlichen Beiträge zur Wertentwicklung des Fonds von den High-Yield-Managern Goldman Sachs und Aegon. Aegon verzeichnete dabei die stärkste Wertentwicklung. Die erzielte Rendite war einer hervorragenden Titelauswahl in sämtlichen Bonitätskategorien zu verdanken. Zusätzliche Gewinne gingen auf erhebliche Untergewichtungen in den globalen rohstoffbezogenen Sektoren und in den CCC-Bonitäten zurück. Die Untergewichtung im BB-Bonitätssektor, der die beste Wertentwicklung verzeichnete, beeinträchtigte die Wertentwicklung geringfügig. Die Wertentwicklung von Goldman Sachs entsprach weitgehend dem Gesamtmarkt. Auf der makroökonomischen Ebene trugen hier Übergewichtungen in Euro-Anleihen und eine Untergewichtung von Schuldnern mit CC-Ratings positiv zur Wertentwicklung bei. Dies wurde durch die Positionierungen in der Zinsduration und der Spread-Duration relativiert, welche die Portfoliorendite schmälerten. Die Positionierung in der Spread- Duration setzte sich zusammen aus einer Übergewichtung der Spread-Duration von Unternehmensanleihen mittlerer Laufzeiten und Untergewichtungen bei Anleihen sowohl mit kurzer als auch mit langer Spread-Duration. Die Untergewichtung des Portfolios bei den BB-Bonitäten beeinträchtigte die Wertentwicklung ebenso wie die Übergewichtung von Krediten mit CCC-Rating. Für die Manager von Schwellenländeranleihen (Ashmore und Aberdeen) verlief das Jahr 2014 weniger erfolgreich. Ashmore verzeichnete die schlechteste Wertentwicklung. Für die größte Enttäuschung sorgte eine ungünstige Durationsposition, bei der man sich für eine kurze Duration entschieden hatte. Darüber hinaus trug das Engagement des Fonds in Schwellenländer- Unternehmensanleihen negativ zur Wertentwicklung des Portfolios bei, schwerpunktmäßig waren Titel unter Investment-Grade betroffen. Übergewichtungen in Russland und der Ukraine wirkte sich bei den dortigen geopolitischen Spannungen ähnlich ungünstig für das Portfolio aus wie eine Übergewichtung Venezuelas zum Zeitpunkt fallender Ölpreise und Herabstufungen der Bonitätsbewertung durch die Rating-Agenturen. Der kürzlich ausgewählte Aberdeen Fund konnte die Übergewichtung des Fonds in Russland und der Ukraine durch eine entsprechende Untergewichtung bzw. eine Nullgewichtung in diesen Ländern etwas ausgleichen. Allerdings litt im 4. Quartal die Wertentwicklung des Fonds unter Aberdeens Engagement in Venezuela, dem absoluten Schlusslicht aller Länderengagements. Global High Yield Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 0,88% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, vor allem, weil der Euro auf breiter Front abwertete. 11

13 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Premium Coupon Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 9,13% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Premium Coupon Collection verzeichnete 2014 eine Rendite von 9,13%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Rentenund globalen Aktienzielfonds ausgerichtet und derzeit in vierzehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 50% in Rentenfonds, zu 30% in globalen Aktienfonds und zu 20% in Bargeld und/oder Rentenfonds mit kurzer Duration und Investment-Grade-Rating. Der Teilfonds war jedoch im Jahresverlauf während unterschiedlicher Zeiträume in globalen Aktienfonds taktisch übergewichtet. Dies wirkte sich positiv auf die Wertentwicklung aus. Zu Beginn des Jahres erwarteten die Anleger steigende Zinsen. Im vorherrschenden Umfeld niedriger Zinsen und der erklärten Absicht der US-Notenbank (Fed), ihre lockere Geldpolitik (QE) im Jahr 2014 zu beenden, erschien diese Erwartung vernünftig. Die Anleger positionierten sich dementsprechend, indem sie die Zinssensitivitäten ihrer Portfolios reduzierten. Wie sich jedoch später zeigte, verzeichneten im Jahr 2014 die traditionellen Rentenfonds mit langem Durationsprofil bei stetig sinkenden Zinsen die besten Renditen. Davon profitierten Anleger, deren Engagements eine höhere Duration aufwiesen. Insgesamt war das Jahr 2014 für den Rentenmarkt profitabel. In der Eurozone unterstützten ein weiterer Inflationsrückgang und die beständig lockere Geldpolitik die Euro-Anleihen. Die EZB führte weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Disinflation ein. Sie setzte dabei u.a. auf TLTROs und Ankaufprogramme für gedeckte Anleihen und forderungsbesicherte Wertpapiere. Sowohl der Global Aggregate Index als auch der European Government Bond Investment Grade Index schlossen das Jahr mit zweistelligen Renditen ab, die auf Eurobasis jeweils +15,76% und +13,53% betrugen. Die US-Aktienmärkte verzeichneten eine stärkere Wertentwicklung als die sonstigen großen Aktienmärkte. Trotz einiger Volatilität im 4. Quartal erreichte der S&P-500-Index im Dezember ein neues Allzeithoch. Er schloss das Jahr mit einer Gesamtrendite von 13,68% auf US-Dollar-Basis und 29,55% auf Eurobasis ab. Die europäischen Märkte enttäuschten. Nach vielen Höhen und Tiefen im Jahresverlauf beendeten sie das Jahr 2014 mit einer Gesamtrendite von nur 4,92%. In den Schwellenländern herrschte aufgrund der nachlassenden Dynamik in China, geopolitischer Konflikte und der Erwartung steigender Zinsen Volatilität. Der Ölpreiseinbruch im 4. Quartal setzte die Schwellenländer zusätzlich unter Druck. Der gestiegene US-Dollar führte bei Aktienwerten in den Schwellenländern zu negativen Renditen, die negative Gesamtrendite betrug auf Dollarbasis -2,09%. Auf Eurobasis war die Gesamtrendite dieses Marktes mit 11,58% hingegen gut. Im Laufe des Geschäftsjahres wurden Engagements in Hochzins- und Schwellenländeranleihen reduziert. Hinzugefügt wurden ein europäischer auf Investment-Grade-Titel spezialisierter Rentenfonds sowie ein Rentenfonds mit flexibler Vermögensstruktur. Premium Coupon Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 6,06% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, vor allem, weil der Euro auf breiter Front abwertete. Dynamic Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 10,26% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Dynamic Collection Fund erzielte 2014 eine Rendite von 10,26%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Rentenfonds und globalen und regionalen Aktienzielfonds ausgerichtet und derzeit in zwölf Zielfonds und zwei ETFs investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 60% aus Anlagen in Aktienfonds, zu 30% in Rentenfonds und zu 10% in Bargeld und bargeldähnlichen Anlagen. Zu Beginn des Jahres erwarteten die Anleger steigende Zinsen. Im vorherrschenden Umfeld niedriger Zinsen und der erklärten Absicht der US-Notenbank (Fed), ihre lockere Geldpolitik (QE) im Jahr 2014 zu beenden, erschien diese Erwartung vernünftig. Die Anleger positionierten sich dementsprechend, indem sie die Zinssensitivitäten ihrer Portfolios reduzierten. Wie sich jedoch später zeigte, verzeichneten im Jahr 2014 die traditionellen Rentenfonds mit langem Durationsprofil bei stetig sinkenden Zinsen die besten Renditen. Davon profitierten Anleger, deren Engagements eine höhere Duration aufwiesen. Insgesamt war das Jahr 2014 für den Rentenmarkt profitabel. In der Eurozone unterstützten ein weiterer Inflationsrückgang und die beständig lockere Geldpolitik die Euro-Anleihen. 12

14 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Dynamic Collection Fund (Fortsetzung) Die US-Aktienmärkte verzeichneten eine stärkere Wertentwicklung als die sonstigen großen Aktienmärkte. Trotz einiger Volatilität im 4. Quartal erreichte der S&P-500-Index im Dezember ein neues Allzeithoch. Er schloss das Jahr mit einer Gesamtrendite von 13,68% auf US-Dollar-Basis und 29,55% auf Eurobasis ab. Die europäischen Märkte enttäuschten. Nach vielen Höhen und Tiefen im Jahresverlauf beendeten sie das Jahr 2014 mit einer Gesamtrendite von nur 4,92%. In den Schwellenländern herrschte aufgrund der nachlassenden Dynamik in China, geopolitischer Konflikte und der Erwartung steigender Zinsen Volatilität. Der Ölpreiseinbruch im 4. Quartal setzte die Schwellenländer zusätzlich unter Druck. Der gestiegene US-Dollar führte bei Aktienwerten in den Schwellenländern zu negativen Renditen, die negative Gesamtrendite betrug auf Dollar-Basis -2,09%. Auf Eurobasis war die Gesamtrendite dieses Marktes mit 11,58% hingegen gut. Während des Marktrückgangs im Oktober bezogen wir mithilfe von ETFs taktische Positionen in den Sektoren Gesundheitswesen und Finanzen. Diese Positionen bestanden bis zum Ende des Berichtsjahres weiter und trugen von Anfang an positiv zur Wertentwicklung bei. Dynamic Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 7,10% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, vor allem, weil der Euro auf breiter Front abwertete. Equity Power Coupon Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 10,15% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Equity Power Coupon Collection erzielte 2014 eine Rendite von 10,15%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in globalen Aktienfonds ausgerichtet und derzeit in fünfzehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Fonds ist in erster Linie in ertragsorientierten globalen Aktienmanagern investiert und bevorzugt daher Sektoren, die höhere Dividendenrenditen bieten. Auf Sektorebene ist der Fonds übergewichtet in Finanztiteln und Konsumgüterwerten und untergewichtet in Sektoren wie dem Gesundheitswesen, wo Unternehmen ihre Gewinne meist reinvestieren, statt Dividenden zu zahlen. Die Wertentwicklung der globalen Ertragsfonds blieb im Berichtsjahr hinter den Referenzindizes zurück. Die Hauptgründe dafür waren das regionale Engagement in Nordamerika, das niedrige Beta von Managern, deren relative Renditen bei steigenden Märkten fallen, sowie Untergewichtungen in Sektoren mit den stärksten Wertentwicklungen, zu denen auch das Gesundheitswesen gehörte. Globale Aktien, wie sie durch den MSCI ACWI-Index repräsentiert werden, erbrachten auf Lokalwährungsbasis eine Rendite von 9,3%. Im Verlauf des Berichtsjahres entwickelten sich die Industrienationen stärker als die Schwellenländer. Aufgrund einer zunehmenden Risikoaversion gegen Ende des Jahres entwickelten sich Large Caps besser als Small Caps, da Anleger weniger volatile Segmente des Aktienmarktes bevorzugten. Auf Sektorebene schlossen Grundstoffe und Energiewerte am schwächsten ab, da sie am härtesten vom Einbruch der Rohstoffpreise betroffen waren. Gesundheitswesen, Informationstechnologie und Versorgungsunternehmen entwickelten sich am besten, da die stabilen Cashflows und Ergebnisse dieser Unternehmen attraktiv für Anleger waren. Der Fonds reduzierte im Verlauf des Berichtsjahres die Anzahl der im Portfolio enthaltenen Fonds von einundzwanzig auf fünfzehn, um sich auf überzeugende Manager zu konzentrieren und die kleinere Allokationen in einzelnen Fonds aufzulösen. So wurde ein Engagement im Unigestion Global Equity Fund eingegangen, der im Aktienbereich stärker auf Wertsteigerung als auf hohen Ertrag konzentriert ist. Diese Entscheidung beruht auf der Ansicht des Fondsmanagements, dass zusammen mit den bereits im Portfolio enthaltenen Fonds hiermit eine gute Diversifizierung erreicht wird. Der Fonds hat Maßnahmen zur Eingrenzung des Risikos steigender Zinsen durch eine Konzentration auf Aktien ergriffen, die einen stetigen Ertragsstrom generieren und mit den Rentenmärkten korrelieren. 13

15 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Equity Power Coupon Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 5,28% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, vor allem, weil der Euro auf breiter Front abwertete. Mediolanum BlackRock Global Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 12,31% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds Mediolanum BlackRock Global Selection Fund erzielte im Berichtsjahr 2014 eine Rendite von 12,3% (nach Abzug aller Gebühren und Kosten). Die regionale Allokation des Portfolios war durch diversifizierte Schwerpunktinvestitionen in den USA, Japan und Europa gekennzeichnet, gleichzeitig wurde ein kleines Engagement in Schwellenländerwerten beibehalten. Aufgrund der gestiegenen Volatilität in den Finanzmärkten während des 4. Quartals 2014 wurde der Anteil europäischer Aktien verringert. Das Portfolio profitierte von den Entscheidungen zur Währungsallokation, insbesondere von der Präferenz für den US-Dollar gegenüber Euro, JPY, AUD und CAD. Das Aktienengagement betrug im März 95,6% und reduzierte sich zum Jahresende auf 91%. Den größten Beitrag zur Wertentwicklung brachte u.a. eine Risikoentscheidung zugunsten asiatischer Schwellenländer durch den Asean Leaders und den Asian Dragon Fund, die jeweils Renditen von 19,2% und 21% erzielten. Der Blackrock India Fonds entwickelte sich 2014 mit einer Rendite von 59,6% ebenfalls stark. Auf Sektorebene erzielte das Engagement im World Healthscience Fund dank der starken Entwicklung der Biotech- und Pharmawerte eine Rendite von 42,8%. Die Wertentwicklung wurde auch durch die Fonds US Growth, US Flexible und US Basic Value, die ihren Schwerpunkt auf US-Aktien setzen, unterstützt. Der Beitrag der europäischen Aktienfonds fiel deutlich geringer aus, sie konnten lediglich einstellige Renditen zwischen 4% und 7% vorweisen. Die Zukunftserwartungen des Anlagemanagers sind für den US-Aktienmarkt optimistischer, da die wirtschaftliche Entwicklung in den USA auch weiterhin robust ist und sich die Schwäche auf dem Arbeitsmarkt legt. Das eröffnet der US-Notenbank (Fed) Möglichkeiten für Zinserhöhungen im Laufe des Jahres Noch wichtiger allerdings als der Zeitpunkt der Zinserhöhung ist der zukünftige Kurs bei Zinserhöhungen. Idealerweise sollten sie schrittweise und mit einem niedrigeren angestrebten Zinsziel erfolgen, die Hauptsorge der Anleger gilt jedoch weiterhin möglichen Fehlentscheidungen der Fed. Bei den US-Aktien wird ein breit angelegtes Engagement bevorzugt, da für das Jahr 2015 positive Überraschungen an den US- Aktienbörsen wahrscheinlich sind. Der Fonds beginnt das Jahr 2015 mit einer hohen Gewichtung auf Aktien, allerdings besteht hier das Risiko hoher Volatilität, da die Fed mit dem Entzug von Liquidität aus dem Finanzsystem beginnt. Aus diesem Grund ist es dem Fonds für Zeiten von erhöhtem Stress in den Märkten möglich, taktische Absicherungsmaßnahmen für das Portfolio zu ergreifen. Mediolanum BlackRock Global Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 6,04% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, weil der US-Dollar gegenüber dem Euro aufwertete. Mediolanum JP Morgan Global Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 15,77% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. 14

16 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum JP Morgan Global Selection Fund (Fortsetzung) Der Teilfonds erzielte eine positive absolute Nettorendite von 15,77%. Das Portfolio zeigte sich weiterhin risikofreudig und zog dabei Anlagen in Industrieländern den Schwellenländern vor. Die bevorzugten Regionen für Aktienengagements waren die USA, Europa ex UK und Japan. Die US-Börsen lieferten die stärksten Beiträge zur Wertentwicklung, insbesondere durch den JPMorgan Fonds US Select Equity Plus Fund (32,39%) und den US Value Fund (30,47%). Das Übergewicht in japanischen Aktienwerten zählte nicht zu den größten positiven Performancefaktoren, was insbesondere auf die Auswahl der Fonds zurückzuführen ist. Die Eurozone enttäuschte in Bezug auf das Wirtschaftswachstum im Jahr 2014, und die Inflationserwartungen sanken. Aus diesem Grund wirkte sich das Engagement des Fonds in der Eurozone negativ aus, wenn auch nur auf relativer Basis, während die Fondsauswahl positiv zu bewerten war, vor allem was den JPMorgan Funds Europe Equity Plus Fund betrifft (11,38%). Dabei handelt es sich um einen Long-/short-Fonds, der tendenziell ein geringeres Risiko und somit eine höhere Information Ratio aufweist. Im Gegensatz dazu sind Schwellenländeraktien weniger attraktiv. Gründe dafür sind Zweifel an den Wachstums- und geldpolitischen Entwicklungen sowie Unternehmensbilanzen, die etwas ausgereizt wirken. Diese pessimistischeren Aspekte werden aber zumindest bis zu einem gewissen Grad durch solide Bewertungen ausgeglichen, weshalb der Teilfonds in Bezug auf Schwellenländeraktien neutral positioniert bleibt (JPMorgan Funds Emerging Markets Opportunities Fund Beitrag 0,5%). Neben den bereits erwähnten US-Aktienfonds waren 2014 der JPMorgan Funds Global Real Estate Fund (32,32%) und der JPMorgan Funds US Strategic Growth Fund (28,26%) die Teilfonds mit der stärksten Wertenwicklung. In diesem Teilfonds waren keine negativen Beiträge zu verzeichnen. Mediolanum JP Morgan Global Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 8,99% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LH-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, weil der US-Dollar gegenüber dem Euro aufwertete. Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 10,86% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds Morgan Stanley Global Selection erzielte im Berichtsjahr eine Rendite von 10,86%. Im ersten Quartal 2014 bestand die Strategie des Portfolios darin, Schwellenländeraktien aufgrund ihrer vorteilhafteren Bewertung im Vergleich zu Aktien aus Industrieländern überzugewichten. Die Wertentwicklung dieses Anlagethemas verlief zum Jahresbeginn zunächst enttäuschend. Als sich jedoch die Bewertungsdifferenzen noch extremer entwickelten, kam es dann im 2. Quartal 2014 zu einer stark gegenläufigen Renditeentwicklung zwischen Schwellen- und Industrieländern, wovon die Asset-Allokation im 2. Quartal profitierte. Dieses Jahr war ein Übergangsjahr für die Geldpolitik der US-Notenbank. Die Märkte schienen trotz der zunehmenden Drosselung der Anleiheankäufe im Rahmen der quantitativen Lockerung (QE) in den USA bis Juli 2014 zunächst eine lockere Geldpolitik zu erwarten. Im Juli offenbarte das Protokoll der US-Notenbanksitzung, dass ein Ausschussmitglied mit der Formulierung, dass die Zinsen noch über einen längeren Zeitraum niedrig bleiben würden, nicht einverstanden gewesen war. Die Märkte reagierten am Tag nach der Veröffentlichung des Protokolls heftig. Sie erholten sich zwar anschließend wieder, doch seit dem 31. Juli wurde an den Märkten eine wachsende Besorgnis im Hinblick auf eine mögliche Verschärfung der Geldpolitik durch die Notenbank spürbar. Dies gipfelte dann Mitte Oktober in einer erhöhten Volatilität an den Märkten. Der US-Dollar ist im Verlauf des Jahres 2014 vor allem als Reaktion auf ein mögliches Ansteigen der US-Zinsen stark gestiegen. Dies wird sich voraussichtlich positiv auf Europa und Japan auswirken, da in diesen Regionen eine gesteigerte Nachfrage und damit ein Aufwind für die Konjunkturentwicklung zu erwarten ist. Ende Oktober profitierten die Weltwirtschaft und insbesondere die Verbraucher vom drastischen Ölpreiseinbruch. Daher wurde der Aktienanteil des Portfolios übergewichtet, als klarer wurde, dass Zinserhöhungen eher früher als später zu erwarten wären. Die Tatsache, dass die Erdöl fördernden Nationen wie Saudi-Arabien keine Absichten zur Drosselung ihres Angebots äußerten, brachte die Preise in den freien Fall und sorgte damit für erhebliche Unruhe im weltweiten Energiesektor. In Anbetracht der erhöhten Volatilität gegen Ende des Jahres 2014 reduzierte der Teilfonds sein Engagement im Aktienmarkt, schätzt Aktien jedoch weiterhin positiv ein war aus Sicht der absoluten Renditen ein starkes Jahr. Im Verlauf des Jahres gab es allerdings auch Herausforderungen, als die geldpolitischen Entscheidungen der Notenbank durchgängig alle Investitionsthemen dominierten. Im Jahresverlauf mussten die Manager bei der Wertentwicklung einige Verluste hinnehmen, die in einigen Fällen auf eine teilweise Gegenbewegung zur Outperformance des Vorjahres zurückzuführen waren. Beispielsweise hatte der US Growth Fund im Jahr 2013 den Referenzindex auf Dollarbasis um 14,1% übertroffen, blieb dann jedoch 2014 um 6,0% zurück. 15

17 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Fund (Fortsetzung) Zu den Zielfonds mit der besten Wertentwicklung gehörten der Global Infrastructure Fund (+32,01%) und der US Advantage Fund (24,10%). Der einzige Fonds mit einer negativen Wertentwicklung war der Emerging Europe, Middle East & Africa Equity Fund (- 7,06%). Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 6,89% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LH-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, weil der US-Dollar gegenüber dem Euro aufwertete. Mediolanum Franklin Templeton Emerging Markets Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 10,36% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Das Portfolio verzeichnete bei den Aktienanlagen eine sehr gute Wertentwicklung. Untergewichtungen in Osteuropa, Afrika und dem Nahen Osten trugen ebenso wie die Positionierung in den Schwellenländern Asiens dazu bei. Allerdings schmälerten die Engagements in Lateinamerika die relative Wertentwicklung. Bei den zugrunde liegenden Fonds leisteten die beiden wichtigsten Beteiligungen, der Templeton Asian Growth Fund und der Templeton Asian Smaller Companies Fund, einen positiven Beitrag zu den relativen Renditen des Geschäftsjahres Die Engagements in Südkorea, Thailand und Indonesien waren für die Wertentwicklung des Templeton Asian Growth Fund wesentlich. Der Fonds profitierte von Übergewichtungen in Thailand und Indonesien, doch der größte Beitrag zur Outperformance kam von Südkorea (hier wirkten sich u.a. das fehlende Engagement in einigen bedeutenden Exportunternehmen aus, die unter der dauerhaften Yen-Schwäche litten). Der Templeton Asian Smaller Companies Fund profitierte von der erheblichen Übergewichtung in Indien, einem der Schwellenländer mit der stärksten Entwicklung im Jahr Die Untergewichtung Taiwans sowie die Titelauswahl bei den dortigen Aktien leisteten einen zusätzlichen positiven Beitrag. Für die drittgrößte Beteiligung des Fonds, den Templeton Latin America Fund, verlief das Jahr 2014 weniger erfolgreich, wodurch die Wertentwicklung des Portfolios beeinträchtigt wurde. In einem insgesamt schwierigen Jahr für die Region verzeichnete der Fonds Verluste durch eine Position in Argentinien, die nicht im Referenzindex enthalten ist, sowie durch die Titelauswahl in Brasilien. Trotz eines schweren Markteinbruchs im letzten Quartal des konnte der Franklin MENA Fund für das Jahr 2014 insgesamt eine starke Rendite verzeichnen und trug positiv zur relativen Wertentwicklung des Portfolios bei. Den wichtigsten Beitrag erbrachten eine Übergewichtung in Ägypten und die Positionierung in Kuwait. Ansonsten war 2014 ein schlechtes Jahr für osteuropäische Aktien, und der Templeton Eastern Europe Fund beeinträchtigte die absolute Wertentwicklung des Fonds. Insgesamt erzielte der Rentenanteil des Portfolios noch immer eine Gesamtrendite im zweistelligen Bereich, konnte aber nicht mit den Aktienengagements des Portfolios für das Jahr 2014 gleichziehen. Der Templeton Global Total Return Fund und der Templeton Global Bond Fund erzielten starke Gesamtrenditen, der Templeton Emerging Markets Bond Fund blieb jedoch etwas zurück, da er unter der Spread-Volatilität gegenüber den US-Staatsanleihen, seinen defensiven Durationspositionen und der Stärke des US-Dollars gegenüber einigen der Schwellenländerwährungen litt. Im Gegensatz dazu profitierten der Templeton Global Bond Fund und der Templeton Global Total Return Fund von ihren Short-Positionen im japanischen Yen und Euro. Weiterhin beflügelten ausgewählte Engagements im peripheren Europa die Renditen für das Jahr, obwohl der Templeton Global Total Return Fund gegen Jahresende erste Verluste aus seinen Kreditmarktpositionen hinnehmen musste. Bei der Positionierung des Portfolios gab es nur geringfügige Unterschiede zwischen dem Jahresanfang und -ende 2014, obwohl im Jahresverlauf taktische Änderungen vorgenommen wurden. Zu Beginn des zweiten Quartals wurde beispielsweise die Allokation in Schwellenländeraktien in dem Glauben erhöht, dass ein Großteil der schlechten Nachrichten hier bereits eingepreist sei. Im späteren Verlauf des zweiten Quartals wurde die Allokation in bis dahin unbeliebten Regionen wie Lateinamerika ausgebaut. Während der Sommermonate wurde das Osteuropaengagement nach einer starken Entwicklung in den vorhergehenden Monaten weiter verringert. Zum Ende des Jahres lag der Schwerpunkt der Aktienengagements des Portfolios weiter auf asiatischen Schwellenländern (über 30% des Portfoliovermögens am Ende des Jahres 2014) mit erheblichen Investitionen im Templeton Asian Growth Fund und dem Templeton Asian Smaller Companies Fund. Im weiteren Verlauf des Jahres wurde die Gewichtung des Templeton Asian Smaller Companies Fund zulasten des Templeton Asian Growth Fund erhöht, sodass diese beiden Fonds seit dem Mai gleich gewichtet waren. Im Anleihebereich gab es bei der Allokation im Templeton Emerging Markets Bond Fund keine wesentlichen Veränderungen, jedoch verlagerte der Fonds im Laufe des Jahres den Rentenanteil des Portfolios mehr in Richtung des Templeton Global Bond Fund. Dafür wurde das Engagement in dem Beta-lastigeren Templeton Global Total Return Fund verringert. 16

18 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum PIMCO Inflation Strategy Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 1,83% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Mediolanum PIMCO Inflation Strategy Selection Fund erzielte 2014 eine Rendite von 1,83%. Das Jahr war geprägt von geldpolitischen Maßnahmen der Zentralbanken in Reaktion auf die auseinanderlaufenden wirtschaftlichen Entwicklungen, geopolitischen Risiken in Form von Wahlen, Volksentscheiden und bewaffneten Konflikten, die Volatilität verursachten, einer Festigung der US-Konjunktur und einer Wachstumsabschwächung sowie einer besorgniserregenden Disinflation in der Eurozone. Zusätzlich gaben die wirtschaftlichen Entwicklungen in Asiens größten Volkswirtschaften China und Japan zunehmend Anlass zu Besorgnis. Die Duration des Portfolios wurde für den Großteil des Jahres in einer Bandbreite von 1,9 bis 2,2 Jahren gehalten, im Dezember allerdings betrug sie nur noch 1,6 Jahre, nachdem der Fonds sein Zinsänderungsrisiko in den USA halbiert hatte. Dieses liegt jetzt bei 0,4 Jahren. Diese Entwicklung wurde vor allem durch Aktien und Kreditengagements sowie, in geringerem Maße, durch auf reale Renditen abzielende Strategien vorangetrieben. Das Portfolio behielt den Schwerpunkt auf Bankenkapital bei, welches von den zunehmenden Markterwartungen einer geldpolitischen Lockerung (QE) durch die Europäische Zentralbank (EZB) profitierte. Auch die fortgesetzte Verbesserung der Eigenkapitalausstattung der Banken sprach für eine entsprechende Positionierung. Ein weiterer Schwerpunkt waren weiterhin Non-Agency-Hypotheken aus den USA in Erwartung eines überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstums in Verbindung mit einer fortgesetzten Stabilisierung der Immobilien- und Arbeitsmärkte in den USA. In der zweiten Jahreshälfte 2014 wurde das taktische Engagement in Fonds erhöht, die in europäische Unternehmensanleihen mit Investment Grade investiert sind, da hier in Erwartung einer möglichen quantitativen Lockerung (QE) durch die EZB erhöhte Chancen gesehen wurden. Im Bereich der Unternehmens-Spreads steigerte der Fonds seit Dezember 2013 sein Engagement kontinuierlich von 0,9 Jahren auf 2,3 Jahre. Der Aktienanteil (30%) wirkte sich positiv auf die Wertentwicklung aus, alle wichtigen Indizes verzeichneten positive Renditen. Der Schwerpunkt lag hier weiterhin auf Aktienwerten aus den Industrieländern, gleichzeitig wurde bei den Engagements vorsichtige Zurückhaltung geübt, da für die Entwicklung der Aktienmärkte in den Jahren in erster Linie steigende Bewertungen, also die Kurs-Gewinn-Verhältnisse, und nicht das Gewinnwachstum ausschlaggebend waren. Auf reale Renditen abzielende Strategien (5% der Gesamtallokation) leisteten ebenfalls einen marginalen Beitrag, während sich globale inflationsgebundene Anleihen vor dem Hintergrund sinkender realer Renditen stark entwickelten. Obwohl die Inflationserwartungen im Berichtsjahr eher gedämpft waren, unterstützte die ultra-expansive Geldpolitik die Wertentwicklung dieser Anlageklasse. Die Kernstrategien (3% des Portfolios) waren für die Wertentwicklung unwesentlich. Während des Berichtsjahres wurde das Engagement des Fonds in der Eurozone erhöht, da nach Mario Draghis Ansprache in Jackson Hole im August eine geldpolitische Lockerung (QE) der EZB ein plausibleres Szenario geworden war. Im Wesentlichen blieb das Durationsrisiko schwerpunktmäßig konsequent auf dem 3- bis 7-jährigen Abschnitt der Kurve, wo die Steilheit und das Roll-Down-Potential stärker ausgeprägt sind. Schließlich wurde im März das Engagement in Schwellenländeranleihen auf 0% reduziert und bis in den Dezember auf diesem Niveau gehalten, da der Fonds die Risikoexposition für diese Anlageklasse über andere Fonds im Kredituniversum bevorzugte (der Schwellenländer-Spread wurde in der 2. Jahreshälfte 2104 konstant bei 0,6 bis 0,8 Jahren gehalten). Mediolanum DWS MegaTrend Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 14,37% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der DWS Mediolanum MegaTrend Selection Fund erzielte 2014 mit einem Schwerpunkt auf thematischen Aktienanlagen eine Rendite von 14,37%. Auf regionaler Ebene wurde das Risikoengagement gegenüber europäischen Aktien 2014 verringert. Der Anteil der US-Aktien wurde von einem relativ niedrigen Niveau durch eine Neugewichtung zulasten der europäischen Aktien erhöht, wovon die Wertentwicklung profitierte. Der Teilfonds baute Engagements in thematischen Anlageschwerpunkten wie Biotechnologie, Gesundheitswesen und Technologie auf, die wesentlich zur Gesamtleistung des Fonds beitrugen. Andere Schwerpunkte wie globale Infrastruktur, Immobilien und Agrarindustrie kamen im Laufe des Jahres ergänzend hinzu. Der Schwerpunkt auf Megatrend-Investitionen wurde im Laufe des Berichtsjahres schrittweise vertieft. Ein Beispiel dafür ist die Ausrichtung auf den Sektor Agrarwirtschaft über eine Position im DWS Global Agribusiness Fund, die 2014 aufgebaut wurde. Diese Strategie erwies sich aufgrund der attraktiven Bewertungsniveaus als ein guter Einstieg. Währungsrisiken wurden aktiv gemanagt, und vor allem in der zweiten Hälfte des Jahres wurde das Engagement des Fonds im US- Dollar auf mehr als 60% erhöht, was sich als profitabel erwies. 17

19 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum DWS MegaTrend Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 6,80% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LH-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, weil der US-Dollar gegenüber dem Euro aufwertete. Coupon Strategy Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 11,49% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Coupon Strategy Collection Fund erzielte 2014 eine Rendite von 11,49%. Das Ziel des Teilfonds ist es, vierteljährlich eine Dividende von 4% auszuschütten und eine langfristige Kapitalwertsteigerung zu erreichen. Der Teilfonds ist in mehreren ausgewählten Anlageklassen im Aktien- und Rentenmarkt engagiert war der Fonds in globalen und regionalen Aktienfonds, Anleihen aus Schwellenländern, Hochzinsanleihen und Staatsanleihen investiert. Das Marktumfeld entwickelte sich im Laufe des Berichtsjahres. Zu Jahresanfang gingen die Konsenserwartungen in Richtung steigender Zinsen, die dann jedoch ausblieben. Angesichts des Niedrigzinsumfelds und der Absicht der US-Notenbank, ihr Programm der quantitativen Lockerung (QE) zu beenden, reduzierten viele Anleger die Zinssensitivität ihrer Portfolios und die Durationsprofile. Es sollte sich dann aber herausstellen, dass Fonds mit langem Durationsprofil, die in Bezug auf sinkende Zinsen die höchste Sensitivität haben, die beste Wertentwicklung erzielten, als die Zinsen im Jahresverlauf weiter fielen war bei anhaltender Deflation und einer expansiven Geldpolitik in der Eurozone, die sich positiv auf Euro-Anleihen auswirkte, ein gutes Jahr für den Rentenmarkt. Bei den Aktien übertraf die Wertentwicklung des US-Marktes die meisten Industrienationen aufgrund der anziehenden Konjunktur, und der S&P-500-Index erreichte im Dezember ein neues Allzeithoch. Die Gesamtrendite des Jahres 2014 betrug auf US-Dollar- Basis 13,68%, die aufgrund der Abwertung des US-Dollars auf Eurobasis ergab sich aufgrund der Abwertung des US-Dollars eine Gesamtrendite von 29,55%. Die europäischen Märkte blieben aufgrund der anhaltenden Wachstumsstagnation und der Deflationsbefürchtungen hinter dem Developed Market Index zurück. Die Wertentwicklung der Schwellenländermärkte war ebenfalls unterdurchschnittlich und aufgrund der nachlassenden Dynamik in China, geopolitischer Konflikte und möglicher negativer Auswirkungen höherer Zinsen in den USA volatil. Im Berichtsjahr wurde das Engagement in Hochzins- und Schwellenländeranleihen verringert. Der Fonds ist derzeit in Hochzinsanleihen neutral positioniert, da die günstige Geldpolitik die höheren Bewertungen dieses Segments des Rentenmarktes kompensiert. Das Portfolio bevorzugt Investment-Grade-Unternehmensanleihen gegenüber Staatsanleihen, da noch Potenzial für weitere Spread-Verengungen besteht und diese Unternehmen starke Bilanzen vorweisen. Auf Fonds-Ebene wurde eine Position mit einer uneingeschränkten Rentenstrategie durch den Jupiter Dynamic Bond Fund aufgebaut, die zum Ende des Berichtsjahres mehr als 7% des Portfolios betrug. Der Fonds hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz in Bezug auf Anlagen im gesamten Anleihespektrum, und in einem herausfordernden Umfeld historisch niedriger Zinsen dürfte diese Flexibilität eine bessere Absicherung ermöglichen. Im Aktienbereich wurde zum Ende des Berichtsjahres eine Position im Pioneer Global Target Income Fund aufgebaut, der in Aktien mit hohen Dividendenrenditen investiert und durch den Verkauf von Call-Optionen zusätzliche Erträge generiert. Coupon Strategy Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 5,85% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, weil der US-Dollar gegenüber dem Euro aufwertete. 18

20 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2014 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) New Opportunities Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 11,88% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der New Opportunities Collection Fund verzeichnete 2014 einen Verlust von 11,88%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in auf Aktien und festverzinsliche Wertpapiere spezialisierte Fonds ausgerichtet sowie auf Fonds, die schwerpunktmäßig in Rohstoffe, Immobilien und Infrastrukturanleihen investieren. Der New Opportunities Collection Fund investiert überwiegend in Asset-Klassen mit niedrigen Korrelationen zu Large-Cap-Aktien aus Industrieländern; damit bietet er seinen Kunden eine Ergänzung zu ihren eher traditionellen Portfoliosegmenten, die eine breite Quelle von Rendite- und Anlagechancen erfasst und nutzt. Der Fonds ist derzeit in zwanzig Zielfonds investiert erreichten die globalen Aktienindizes neue Höchstwerte. Dies war das sechste Jahr in Folge, in dem globale Aktien positive Renditen erzielten. Die globalen Rentenmärkte erzielten entgegen dem pessimistischen Konsens für diese Anlageklasse zu Jahresbeginn auch weiterhin starke Wertentwicklungen. Bei Renditen auf historischen Tiefständen sind die Anleger mit der Herausforderung konfrontiert, vor dem Hintergrund der derzeit verfügbaren niedrigen Renditen weiterhin positive Erträge zu erwirtschaften. Die weltweiten Immobilienmärkte waren 2014 die Anlageklasse mit der besten Wertentwicklung, und auch andere börsennotierte Anlageklassen, einschließlich Infrastrukturanlagen, legten kräftige Entwicklungen an den Tag. Rohstoffe schnitten 2014 schlecht ab, insbesondere Öl und Gold brachen im Laufe des Jahres stark ein. Bei den Schwellenländern war Indien 2014 das beste Anlageland, der Aktienmarkt stieg hier um 32,2%. Der US-Markt profitierte von der dynamischen Konjunkturentwicklung und verzeichnete eine Rendite von 13,7%, knapp über der Schweiz mit 12,0%. Die meisten Länder verzeichneten positive Renditen. Russland schloss auf Lokalwährungsbasis bei -2,3% ab. Das absolute Schlusslicht war Korea mit einer Negativrendite von -7,6%. Der Fonds wurde das ganze Jahr über aktiv gemanagt. Im Verlauf des Berichtsjahres wurden elf Änderungen in der Asset-Allokation vorgenommen. Der Collection ist in Fonds investiert, die von zwölf Zielfonds verwaltet werden. New Opportunities Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 5,70% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds negativ aus, weil der US-Dollar gegenüber dem Euro aufwertete. Infrastructure Opportunity Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/13 31/12/14 15,57% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Infrastructure Opportunity Collection Fund erzielte 2014 eine Rendite von 15,57%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Zielfonds mit Schwerpunkt auf Infrastruktur ausgerichtet und derzeit in sechs Zielfonds investiert. Die Vermögensstruktur des Fonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein Übergewicht bei Aktien, das sich positiv auf die Wertentwicklung auswirkte. Infrastrukturwerte waren im Jahr 2014 auf globaler Basis eine der Anlageklassen mit der besten Wertentwicklung und positiven Renditen in allen Quartalen. Die Anlageklasse der Infrastrukturwerte setzt sich vor allem aus den Sektoren Versorgung, Energie und Industrie zusammen. Infolgedessen kann sie kurzfristig mit Zinsbewegungen korrelieren. Im Verlauf des Berichtsjahres gaben die Zinssätze überwiegend nach, und in diesem Umfeld niedriger Renditen und niedrigen Wachstums profitierten Anlageklassen, die Ertrag generieren, wie es bei Infrastrukturwerten der Fall ist. Die Abwärtsbewegung der Zinsen trug dazu bei, dass Aktien mit anleiheähnlichem Charakter wie beispielsweise Versorgungsunternehmen eine gute Wertentwicklung erzielten. Industriewerte hatten es schwerer, da sie sich vom Charakter her recht zyklisch verhalten können und das globale Wachstum den Sektor nicht begünstigte. Das 2. Quartal war der beste Zeitraum für diese Anlageklasse, da das weltweite Wirtschaftswachstum Anzeichen einer Erholung zeigte. Hilfreich war auch die Bemerkung von Janet Yellen am 18. Juni, dass die Zinsen für geraume Zeit niedrig bleiben würden. 19

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 CHALLENGE FUNDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT FÜR DEN ZEITRAUM BIS 30. JUNI 2014 Der Vertrieb der Anteile des CHALLENGE Global Smaller Cap Equity

Mehr

MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM BIS

MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM BIS Mediolanum Best Brands Jahresbericht - 31. Dezember 2013 MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM BIS 31. DEZEMBER 2013 INHALTSVERZEICHNIS Allgemeine Informationen

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird.

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird. 14. Juni 2013 Sehr geehrte Anteilinhaber, der Verwaltungsrat der ishares II plc (die Gesellschaft ) möchte Sie davon in Kenntnis setzen, dass im Rahmen der jährlichen Überprüfung und Aktualisierung des

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

Ihre Fondsauswahl bei Zurich

Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ab 1. August 2015 sicherheitsorientiert Geldmarkt ESPA Reserve Euro Plus T AT0000812979 04.11.1998 Erste Sparinvest Floating Rate Notes LU0034353002 15.07.1991 Erzielung von

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: ABN AMRO Alternative Investments ABN AMRO Absolute Return Advantage Fund (ausl. Dachfonds

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Musterportfolio: BMS Dynamik

Musterportfolio: BMS Dynamik Ausdruck vom 03.07.2015 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: spekulativ Währung: EUR Beginndatum: 01.12.2007 Portfolio-Zusammensetzung, 30,7 % Sauren Global Stable Grow th D 10,4 % FvS SICAV Multiple Opportunities

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert:

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert: COMGEST GROWTH plc offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital nach irischem Recht First Floor, Fitzwilton House, Wilton Place, Dublin 2, Irland (nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art.

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Juni 2015

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Juni 2015 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Juni 2015 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren?

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren? fondsprofessionell.at & fondsprofessionell.de vom 05.12.2013 http://www.fondsprofessionell.at/news/news-products/nid/spaengler-iqam-invest-tochter-verschmilzt-vollstaendig-mitmutter/gid/1012123/ref/2/

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Präsentation in Hamburg am 13. Mai 2014 1. Ökonomischer Ausblick: Weltwirtschaft Weltwirtschaft: Wichtige makroökonomische

Mehr

Investmentfonds-Angebot

Investmentfonds-Angebot Inländische Dachfonds 3 en Fonds-Mix 25 AT0000784855 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en Fonds-Mix 50 AT0000784863 2 3,50% 2,50% EUR T 14:30 3 en Renten-Dachfonds AT0000744594 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Fonds-Bezeichnung ISIN Anlage-Schwerpunkt Region

Fonds-Bezeichnung ISIN Anlage-Schwerpunkt Region 1 VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht A Aberdeen Global Chinese Equity Fund A2 LU0231483743 Aktienfonds All Cap China China Aberdeen Global Emerging Markets Equity Fund LU0132412106 Aktienfonds

Mehr

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Stand 31.03.2012 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2012 Die beiden 3-jährigen Refinanzierungstender der EZB

Mehr

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.01.2015

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.01.2015 05.12 06.12 07.12 08.12 09.12 10.12 11.12 12.12 01.13 02.13 03.13 04.13 05.13 06.13 07.13 08.13 09.13 10.13 11.13 12.13 01.14 02.14 03.14 04.14 05.14 06.14 07.14 08.14 09.14 10.14 11.14 12.14 01.15 Schweizer

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2014

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2014 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2014 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Marktpositionierung August 2015

Marktpositionierung August 2015 Marktpositionierung August 2015 Auf einen Blick Die defensive Positionierung aktienseitig sowie die Untergewichtung der Developed Markets zugunsten der Emerging Markets führten zu Performancenachteilen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

Vermittelbare Fremdfonds

Vermittelbare Fremdfonds Vermittelbare Fremdfonds Die vorliegende Datei beinhaltet eine reine Auflistung von Fonds und informiert Vertriebspartner darüber mit welchen Kapitalanlagegesellschaften die Bank Austria eine Vertriebsvereinbarung

Mehr

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transparenz bis ins kleinste Detail Skandia zeigt auf, welche Transaktionskosten bei einem Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen.

Mehr

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen.

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. apano HI Strategie 1 Sicherheit ohne Anleihen: Mischfonds 2.0 Vermögensverwaltender Mischfonds

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

Allianz Invest Quarterly 01/2014

Allianz Invest Quarterly 01/2014 Allianz Invest Quarterly 01/2014 Fortsetzung des Bullenmarktes in 2014 Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag. Christian

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Wirtschaft & Finanzen

Wirtschaft & Finanzen Konjunktur In Deutschland ist die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal erwartungsgemäß um 0,4% gestiegen. Neben dem Konsum hat der Außensektor wieder deutlicher zum Wachstum beigetragen. Die Frühindikatoren

Mehr

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids ZUSATZSEITE Anlagemöglichkeiten WWK BasisRente invest FondsRente FondsRente kids WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Marsstraße 37, 80335 München Telefon (0 89) 5114-20 20 Fax (0 89) 5114-2337 E-Mail:

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten 2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten Rückblick 2014 Die noch im Vorjahr erfolgte Kommunikation durch die US-Notenbank Fed, die Käufe von Staatsobligationen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Crown Listed Alternatives plc LGT Crown Listed Private Equity (F01062156) LGT Capital Partners AG, Freienbach Nationalität: Irland

Crown Listed Alternatives plc LGT Crown Listed Private Equity (F01062156) LGT Capital Partners AG, Freienbach Nationalität: Irland Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - März 2015 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Allianz Volatility Strategy (F01062281) Alma Capital Investment Funds Alma Eikoh Japan

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Makroökonomischer Ausblick Bruno Gisler Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Makroökonomisches Fazit vom November 2013 Die Industriestaaten werden

Mehr

Nur für professionelle Kunden und Finanzanlagevermittler bitte beachten Sie "Wichtige Hinweise" auf der letzten Seite

Nur für professionelle Kunden und Finanzanlagevermittler bitte beachten Sie Wichtige Hinweise auf der letzten Seite Assetklassenanalyse Kundenname: Vermögensaufbau-Strategie Auswertungsdatum: Auswertungswährung: EUR Assetklasse Anteil [%] Anteil am Vermögen Aktien (Deutschland, large caps) 4,02 Aktien (Deutschland,

Mehr

Ihre persönliche Depotanalyse in Zahlen. Unsere Einschätzung in Worten.

Ihre persönliche Depotanalyse in Zahlen. Unsere Einschätzung in Worten. Ihre persönliche Depotanalyse in Zahlen. Unsere Einschätzung in Worten. Ihr Depot im Überblick: Liquidität Währung Betrag % Sparkonto CHF 22'414 5.7% Sparkonto 2 CHF 19'261 4.9% Sparkonto 3 CHF 1'537 0.4%

Mehr

Aktuelle ASSET ALLOCATION (Aktien-, Anleihenaufteilung) der TOP-Fonds

Aktuelle ASSET ALLOCATION (Aktien-, Anleihenaufteilung) der TOP-Fonds Aktuelle ASSET ALLOCATION (Aktien-, Anleihenaufteilung) der TOP-Fonds (Entscheidungen des Asset Allocation Beirates vom 23. und 24. Juni, nächste planmäßige Sitzung am 29. und 30. September 2015) Aktien

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AIG Invest (Lux) - Absolute Fund AIG Privat Bank AG, Zürich NON-, traditionelle Anlagen

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Ungeprüfter verkürzter Abschluss für den Berichtszeitraum zum 30. September 2014

Ungeprüfter verkürzter Abschluss für den Berichtszeitraum zum 30. September 2014 Ungeprüfter verkürzter Abschluss für den Berichtszeitraum zum Eine Investmentgesellschaft mit variablem Kapital, die als Umbrella- mit getrennter Haftung zwischen den Teilfonds nach irischem Recht gegründet

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr

ESPA ASSET ALLOCATION

ESPA ASSET ALLOCATION OHNE FREMDWÄHRUNG www.sparinvest.at 3. QUARTAL JULI 2004 - Aufteilung Anleihen ohne (max. 5 %) Fremdwährung Die Asset Allocation (= optimierte Vermögensaufteilung) im Bereich Anleihen ohne Fremdwährung

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2015 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Anmerkungen. Fonds WKN Währung

Bundeszentralamt für Steuern. Anmerkungen. Fonds WKN Währung Bundeszentralamt für Steuern Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2001 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen Erträge nach 17 Abs. 1 und 18 Abs. 1 des Gesetzes über den Vertrieb

Mehr

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown).

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown). März 2012 portfolio Fonds-Filter Grundlagen und Methodik Mit dem portfolio Fonds-Filter stellt die Redaktion von portfolio international ein einfaches quantitatives Verfahren zur relativen Bewertung von

Mehr

NOMURA FUNDS IRELAND PLC. HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015. Handelsregisternummer: 418598

NOMURA FUNDS IRELAND PLC. HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015. Handelsregisternummer: 418598 HALBJAHRESBERICHT UND UNGEPRÜFTER ABSCHLUSS Für das Halbjahr zum 30. Juni 2015 Handelsregisternummer: 418598 INHALT (FORTSETZUNG) GESCHÄFTSFÜHRUNG UND VERWALTUNG 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN 2 NOMURA FUNDS

Mehr

Henderson Global Investors Paul O Connor: Machen Sie sich auf höhere Volatilität bei Staatsanleihen gefasst

Henderson Global Investors Paul O Connor: Machen Sie sich auf höhere Volatilität bei Staatsanleihen gefasst Henderson Global Investors Paul O Connor: Machen Sie sich auf höhere Volatilität bei Staatsanleihen gefasst 23. Juni 2015 Paul O'Connor, Co-Head of Multi-Asset Bildquelle: Henderson Global Investors, London

Mehr

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne JPMorgan Investment Funds Ausschüttungsgleiche Erträge für Österreich für das Geschäftsjahr 1. Jänner bis 31. Dezember 2005 pwc Alle Beträge in EUR Klasse EUR Global Balanced Fund Class A (acc) LU0070212591

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.05.2015

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.05.2015 der Strategien G, S, W und F per 31.05.2015 beispielhafter Charakter zu; es dient einzig als unterstützendes Beratungsinstrument, richtet sich ausschliesslich an in Deutschland wohnhafte Personen und darf

Mehr

Halbjahresbericht. Wealth Generation Fund

Halbjahresbericht. Wealth Generation Fund Halbjahresbericht Wealth Generation Fund 1. März 2013 31. August 2013 HALBJAHRESBERICHT WEALTH GENERATION FUND für das Halbjahr 1. März 2013 bis 30. August 2013 Sehr geehrter Anteilsinhaber, die Valartis

Mehr

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund Halbjahresbericht Valartis Euro Bond Fund 01. November 2013 30. April 2014 HALBJAHRESBERICHT Valartis Euro Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG für das Rechenschaftshalbjahr vom 1. November 2013 bis

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

M&G Income Allocation Fund

M&G Income Allocation Fund M&G Income Allocation Fund Steven Andrew, Fondsmanager Juni 2015 Agenda Investmentphilosophie und Markteinschätzungen Fondspositionierung 2 Bausteine unserer Anlagestrategie M&G Multi Asset Team Strategische

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Abaris Emerging Markets Equity (F01074496) 1741 Asset Management AG, St. Gallen Aberdeen

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005

CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005 CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005 A member of American International Group, Inc. Jahresbericht per 31. Dezember 2005 SEHR GEEHRTE KUNDIN, SEHR GEEHRTER KUNDE Die Entwicklung der meisten Aktienmärkte

Mehr

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds)

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) Kotierung der Anteile der folgenden Teilfonds: ishares FTSE 250 UCITS ETF ishares

Mehr

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch 1 GECAM Adviser Fund - Best of Equity Asset Allocation (Peergroups) Der GECAM Best of Equity setzt sich aus den jeweils

Mehr

Wegweisend. meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871

Wegweisend. meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Wegweisend meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Stichtag der Performancedaten: 31. Mai 2015 Investmentwegweiser Exklusive Lösungen Expertenpolice

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr