Management in evangelischen Schulen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Management in evangelischen Schulen"

Transkript

1 Management in evangelischen Schulen Februar 2013 bis Januar 2014 Weiterbildung für Schulleiterinnen, Schulleiter und Mitglieder von Leitungsteams allgemeinbildender und berufsbildender Schulen in evangelischer bzw. diakonischer Trägerschaft

2 Ansprechpartner Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, Führungsakademie für Kirche und Diakonie gag (FAKD) Berliner Dom Portal 12 Am Lustgarten, Berlin Tel , Fax

3 MANAGEMENT IN EVANGELISCHEN SCHULEN Schulleiterinnen 1, Leitungsteams und Trägerverantwortliche evangelischer Schulen haben die anspruchsvolle Aufgabe, in ihrer Verantwortung und Organisation vor allem drei zentrale Komplexe im Leitungshandeln miteinander zu verbinden: die Entwicklung der Gesamtorganisation Schule als Managementaufgabe, die Förderung reformpädagogischer Feldkompetenzen als Wegweiser und Eckpunkte einer visionären Pädagogik in der praktischen Umsetzung durch Schulund Kulturentwicklung, die Kennzeichnung der evangelischen Schule als einem evangelisch profilierten und innovativen Lern- und Erfahrungsraum. Ziel der modular angebotenen Seminare der Führungsakademie ist somit die Erweiterung der Führungs- und Steuerungskompetenzen von Schulleiterinnen und Schulleitern. Die evangelische Schule wird verstanden als ein Unternehmen mit pädagogischem und trägerspezifischem Auftrag. Die Schulleitung ist insofern ein neuer Beruf, als er mit hoher Fachkompetenz und Erfahrungswissen allein kaum zu bewältigen ist. Die Schulleiterin ist mehr als eine leitende Lehrerin. Sie navigiert vielmehr das ganze Schiff. Die Kunst der Führung in der Schulleitung besteht gerade angesichts eines qualifizierten Kollegiums und eines anspruchsvollen Umfeldes der Schule in einer besonders hohen Kompetenz bzgl. Kommunikation, Aushandlung, Konfliktfähigkeit und Beteiligung. Die Führungsakademie für Kirche und Diakonie bietet hier ergänzend zu den Schulleitungskursen der evangelischen Schulbünde und Schulwerke Einzelseminare zu wichtigen, ausgewählten Managementthemen an. Angestrebt ist die Stärkung der Managementkompetenzen mit Blick auf die Steuerung und Leitung des Systems Evangelische Schule. Was bedeutet es eigentlich, eine christliche Schule als ein christliches Unternehmen zu leiten? Das Navigieren der Schulentwicklung im Feld vielfältiger Interessen und Optionen setzt voraus, die eigenen visionären Ansprüche und Intentionen mit pragmatischem, methodisch plausiblem Vorgehen verknüpfen zu können. Die Führungsakademie lädt jährlich zu mehreren dreitägigen Seminaren nach Berlin ein, die einzeln oder fortlaufend belegt werden können. Bei der Teilnahme an mindestens vier Seminaren erwerben die Teilnehmenden das Zertifikat Management in evangelischen Schulen (FAKD). Das vorliegende Kurskonzept sieht sich dem Anspruch evangelischer Schulen verpflichtet, wie dieser vom Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland in der Handreichung Schulen in evangelischer Trägerschaft. Selbstverständnis, Leistungsfähigkeit und Perspektiven (2008) formuliert worden ist. 1 Aus Gründen besserer Lesbarkeit verwenden wir die weibliche Form; gemeint sind immer Männer und Frauen. 1

4 Seminar (1) Kursnummer STRATEGIEBILDUNG UND SCHULENTWICKLUNG Schulleitung ist (auch) strategisches Management. Ohne Zielorientierung und Strategieentwicklung lässt sich die Schulentwicklung vor Ort nicht steuern und innovativ gestalten. Die Führungskräfte benötigen in diesem Prozess die dreifache Kompetenz, vernetzt zu denken, unternehmerisch zu handeln und persönlich überzeugend aufzutreten (Peter Gomez/ Gilbert Probst 2004). Die Schwerpunkte des Seminars sind: Vernetztes Denken und Handeln zur strategischen Ausrichtung einer evangelischen Schule Methoden der ganzheitlichen Problemlösung am Beispiel der eigenen Schulentwicklung Erfassen der lenkbaren bzw. nichtlenkbaren Einflussfaktoren Entwickeln von Stoßrichtungen und Handlungsansätzen Systematische Zielentwicklung: Von der Vision zum Schulkonzept DozentInnen Verantwortung Termin und Ort Preis Michael Germayer, Betriebsorganisator, Lehrtrainer für Management in sozialen Organisationen, Coach und Organisationsberater Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, FAKD Februar 2013; BAKD Berlin-Pankow 250, (zzgl. Unterkunft, Verpflegung) 2

5 Seminar (2) Kursnummer FÜHRUNGSKONZEPT UND PERSONALENTWICKLUNG Die zentrale Frage lautet: Wie ist die Führung von Mitarbeitenden im Unternehmen Evangelische Schule organisiert? Die Führung eines LehrerInnenkollegiums und dessen Ergänzung durch andere Berufsgruppen in der evangelischen Schule schafft neue Chancen in der Reformpädagogik, für Profilierung und Innovation. Doch diese Innovationskraft hängt zunächst wesentlich von der Qualität des Leitungshandelns und des Führungskonzepts ab (Wolfgang Hoffmann 2008). Aufbauend auf Grundkenntnissen zur Mitarbeiter- und Gesprächsführung stehen in diesem Seminar die folgenden Schwerpunkte im Zentrum der Erarbeitung und methodischer Übungen: Grundsätze, Aufgaben und Werkzeuge wirksamer Führung Führungskonzeption und Führungsprinzipien Personalentwicklungs- und Zielvereinbarungsgespräche als Steuerungsinstrument Umgang mit Konflikten, Kritik und Mitarbeiterbewertung Führen im Kontext gesellschaftlicher Veränderung DozentInnen Verantwortung Termin und Ort Preis Michael Germayer, Betriebsorganisator, Lehrtrainer für Management in sozialen Organisationen, Coach und Organisationsberater Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, FAKD Mai 2013; BAKD Berlin-Pankow 250, (zzgl. Unterkunft, Verpflegung) 3

6 Seminar (3) Kursnummer PROFIL, KULTUR UND ÖFFENTLICHE WIRKUNG Die evangelische Schule beansprucht für sich zu Recht ein ganz besonderes Profil. Sie steht nach innen und nach außen für besondere kulturelle Merkmale, in den alltäglichen Begegnungen von Schülerinnen und Erwachsenen als Communities of practice (Johannes Rüegg-Stürm 2002), aber zugleich auch in der Öffentlichkeit. Evangelische Schulen sind oft pädagogisch besser als andere, in jedem Fall sollten sie anders als andere Schulen sein. Die Themen des Seminars sind: Kulturanalyse und Kulturentwicklung auf der Grundlage von Leitbild, Schulkonzept und Schulalltag Rituale und Symbole, Einstellungsmuster und Haltungen Persönlichkeitsentwicklung von Leitungskräften zur Haushaltung eigener Ressourcen und als Chance professioneller Orientierung Kongruenz von Prospekt und Wirklichkeit: Öffentlichkeitsarbeit in evangelischen Schulen DozentInnen Verantwortung Termin und Ort Preis Michael Germayer, Betriebsorganisator, Lehrtrainer für Management in sozialen Organisationen, Coach und Organisationsberater; Christine Zarft, Dozentin für Coaching und Persönlichkeitsentwicklung, FAKD Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, FAKD Oktober 2013; BAKD Berlin-Pankow 250, (zzgl. Unterkunft, Verpflegung) 4

7 Seminar (4) Kursnummer ORGANISATIONSENTWICKLUNG UND CHANGE MANAGEMENT Evangelische Schulen als Unternehmungen mit reformpädagogischem Auftrag und Anspruch unterliegen einem ständigen Wandel. Schule mischt sich gesellschaftlich ein, reißt alte Wände ein, schafft Zugehörigkeit und Identifizierung, indem sie Kindern das Wort gibt (Enja Riegel 2005). Um ihre pädagogischen Ziele erreichen zu können, braucht die evangelische Schule eine entwicklungsfähige Gesamtorganisation, die zugleich verlässliche und flexible Rahmenbedingungen und Strukturen für eine innovative Pädagogik bietet. Die zentralen Themen des Seminars: Grundlagen der Organisationsentwicklung Systematisches Management von Veränderungsprozessen Instrumente der Organisationsanalyse und -methodik Grundlagen eines praxistauglichen Projektmanagements DozentInnen Verantwortung Termin und Ort Preis Michael Germayer, Betriebsorganisator, Lehrtrainer für Management in sozialen Organisationen, Coach und Organisationsberater Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, FAKD Februar 2014; BAKD Berlin-Pankow 250, (zzgl. Unterkunft, Verpflegung) 5

8 Zusatzseminar (5) Kursnummer EVALUATION UND QUALITÄT AN EVANGELISCHEN SCHULEN Was macht eine gute Schule aus? Und was macht darüber hinaus eine gute evangelische Schule aus? Im Rahmen des Seminars werden wir mögliche Kriterien und Indikatoren für ein evangelisches Schulprofil erarbeiten, indem wir Auszüge aus ausgewählten Evaluationsmodellen im Bereich der evangelischen Schulen führende sowie trägerübergreifende Konzepte auf die Wirklichkeiten der Schulen der KursteilnehmerInnen anwenden und übertragen werden. Die fünf zentralen Profilansprüche an evangelische Schulen (EKD/ WAES 2009, Evaluation an evang. Schulen ) werden wir bei der Frage nach Qualität, Profil und Evaluation zugrunde legen: Persönlichkeitsbildung und ganzheitliches Lernen, Heterogenität, religiöse Bildung und Orientierung, Schule als vernetzter Lern- und Lebensort, lernende Organisation. Qualität beginnt bei der eigenen Person der Lehrkräfte und wirkt von dort aus auf Bildung, Erziehung und Unterricht. Die Themen des Seminars sind: Evangelisches Schulprofil, Qualität und Evaluation Was ist eine gute Schule? Kriterien, Standards und Indikatoren Dimensionen des Evangelischen, z.b. Werte, Hoffnung, Klarheit, Verantwortung Erarbeitung exemplarischer Evaluationskriterien für die eigene Schule und einzelner Bausteine für das individuelle Schulprofil Übungen und Reflexionen zur eigenen Person, zum authentischen Auftreten und Verhalten in der Leitungsverantwortung DozentInnen Verantwortung Termin und Ort Preis Michael Germayer, Betriebsorganisator, Lehrtrainer für Management in sozialen Organisationen, Coach und Organisationsberater; Christine Zarft, Dozentin für Coaching und Persönlichkeitsentwicklung, FAKD Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, FAKD April 2013; BAKD Berlin-Pankow 250, (zzgl. Unterkunft, Verpflegung) 6

9 ORGANISATORISCHES Zielgruppe SchulleiterInnen und Mitglieder von Leitungsteams allgemeinbildender und berufsbildender Schulen in evangelischer bzw. diakonischer Trägerschaft Aufbau und Struktur Die Seminare finden jeweils an 3 Tagen von Donnerstag- bis Samstagmittag in der Bundesakademie für Kirche und Diakonie in Berlin, statt. Zertifikat Die Teilnahme an einzelnen Seminaren ist möglich. Die Teilnahme an mindestens vier Seminaren führt zum Erwerb des Abschlusszertifikats der Führungsakademie für Kirche und Diakonie Management in evangelischen Schulen. Ansprechpartner, Auskünfte Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, Termine in der Übersicht (1) (530204) (2) (530404) (3) (530504) (4) (530604) (5) (531002) Zusatzseminar Evaluation und Qualität (532101) Follow-up Seminar Ort Bundesakademie für Kirche und Diakonie Heinrich-Mann-Str Berlin T Preis 250, pro Seminar (zzgl. Kosten für Reise, Unterkunft, Verpflegung) Bzgl. Anmeldung, Teilnahme und Rücktritt gelten die Teilnahmebedingungen der F A K D (s. Jahresprogramm der Bundesakademie für Kirche und Diakonie 2012) Anmeldung Barbara Hilse, Tel: Fax:

10 8

11 ANMELDUNG Anmeldeformular Anmeldeformular Bitte Empfänger ankreuzen Führungsakademie gag Fax 030 / Bitte Empfänger ankreuzen Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh Burkhardthaus Führungsakademie und Bundesfachakademie gag (Berlin) Fax Fax / / Die Postadressen Bundesakademie finden Sie für im Kirche aktuellen und Jahresprogramm Diakonie ggmbh Anmeldeformular unter der Rubrik»Service«. Bitte Empfänger Burkhardthaus ankreuzenund Bundesfachakademie (Berlin) Fax 030 / Die Postadressen Führungsakademie finden Sie im gag aktuellen Jahresprogramm unter der Rubrik»Service«. Fax 030 / Hiermit melden wir unsere/n Arbeitnehmer/in bzw. Angestellte/n für folgende Veranstaltung an: Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh Hiermit melde ich mich für die folgende Veranstaltung an: Hiermit Burkhardthaus melden wir unsere/n und Bundesfachakademie Arbeitnehmer/in bzw. (Berlin) Angestellte/n für folgende Veranstaltung Fax 030 / 4 88 an: Veranstaltungstitel Die Hiermit Postadressen melde ich finden mich Sie für im die aktuellen folgende Jahresprogramm Veranstaltung unter an: der Rubrik»Service«. Veranstaltungsnummer Veranstaltungstitel Termin Veranstaltungsnummer Hiermit melden wir unsere/n Arbeitnehmer/in bzw. Angestellte/n für folgende Veranstaltung an: Rechnung Termin Hiermit an: melde ich mich Dienstanschrift für die folgende Veranstaltung Privatanschrift an: Veranstaltungstitel Teilnehmer/in Rechnung an: Dienstanschrift Privatanschrift Privatanschrift Veranstaltungsnummer Titel Termin Teilnehmer/in / Name / Vorname Privatanschrift Geburtsdatum Straße / Hausnummer Rechnung Titel / Name an: / Vorname Dienstanschrift Privatanschrift Berufsabschluss PLZ / Ort Geburtsdatum Straße / Hausnummer Ausgeübte Teilnehmer/in Tätigkeit Telefon Privatanschrift / Telefax Berufsabschluss PLZ / Ort Freiberuflich tätig: ja ja nein Ausgeübte Titel / Name Tätigkeit / Vorname Telefon / Telefax Freiberuflich Geburtsdatum tätig: ja nein Straße / Hausnummer Dienstanschrift Berufsabschluss PLZ / Ort Name Ausgeübte der Einrichtung Tätigkeit / Firma Telefon / Telefax Dienstanschrift Straße Freiberuflich / Hausnummer tätig: ja nein Name der Einrichtung / Firma PLZ / Ort Straße / Hausnummer Telefon / Telefax PLZ Dienstanschrift / Ort Telefon Name der / Telefax Einrichtung / Firma Zur Straße Unterstützung / Hausnummer unseres gemeinnützigen Auftrages bitten wir Sie um nachfolgende Angaben: Ich PLZ bin / Ort hauptamtlich ehrenamtlich in folgendem Wohlfahrtsverband tätig: Zur Unterstützung unseres gemeinnützigen Auftrages bitten wir Sie um nachfolgende Angaben: Telefon / Telefax Diakonie Caritas Deutsches Rotes Kreuz DRK Ich bin hauptamtlich Arbeiterwohlfahrt ehrenamtlich in folgendem Wohlfahrtsverband tätig: AWO Paritätischer Wohlfahrtsverband Zentralwohlfahrtsstelle der Juden Diakonie Caritas Deutsches Rotes Kreuz DRK Ich Zur bin Unterstützung hauptamtlich ehrenamtlich tätig in der Jugendhilfe. Arbeiterwohlfahrt unseres gemeinnützigen AWO Auftrages Paritätischer bitten wir Sie Wohlfahrtsverband um nachfolgende Angaben: Zentralwohlfahrtsstelle der Juden Mit Ich meiner bin Unterschrift hauptamtlich erkenne ich ehrenamtlich die aktuellen tätig in Teilnahmebedingungen folgendem in der Jugendhilfe. Wohlfahrtsverband wie im Programmbuch tätig: und im Internet veröffentlicht an; insbesondere die Folgeregelungen bei Diakonie Stornierung und Nichtteilnahme. Caritas Deutsches Rotes Kreuz DRK Hinweis: Mit meiner Soll Unterschrift Ihr Arbeitgeber Arbeiterwohlfahrt erkenne Vertragspartner ich die AWO aktuellen gegenüber Teilnahmebedingungen Paritätischer dem Veranstalter Wohlfahrtsverband werden, wie im Programmbuch muss der Arbeitgeber und im die Internet Anmeldung Zentralwohlfahrtsstelle veröffentlicht unterschreiben. an; der insbesondere Juden die Folgeregelungen bei Stornierung und Nichtteilnahme. Ich bin hauptamtlich ehrenamtlich tätig in der Jugendhilfe. Hinweis: Soll Ihr Arbeitgeber Vertragspartner gegenüber dem Veranstalter werden, muss der Arbeitgeber die Anmeldung unterschreiben. Mit meiner Unterschrift erkenne ich die aktuellen Teilnahmebedingungen wie im Programmbuch und im Internet veröffentlicht an; insbesondere die Folgeregelungen bei Stornierung und Nichtteilnahme. Datum Hinweis: / / Unterschrift Soll Ihr des/der Arbeitgeber Kursteilnehmer/in Vertragspartner gegenüber dem Veranstalter werden, Datum muss / / Unterschrift der Arbeitgeber des Arbeitgebers die Anmeldung unterschreiben. Bitte Datum beachten / Unterschrift Sie folgende des/der Hinweise: Kursteilnehmer/in Datum / Unterschrift des Arbeitgebers Vertragsschluss: Diese Anmeldung enthält noch keine verbindliche Zusage. Der Veranstalter wird Ihre Anmeldung mit Blick auf die Anzahl der zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze prüfen Bitte beachten und wird Sie Ihnen folgende umgehend Hinweise: mitteilen, dass Ihre Anmeldung berücksichtigt werden konnte Unterkunftswunsch: Vertragsschluss: Diese Wir Anmeldung leiten Ihren enthält Unterkunftswunsch noch keine verbindliche an das Tagungshaus Zusage. Der gern Veranstalter weiter. Der wird Beherbergungsvertrag Ihre Anmeldung mit besteht Blick auf zwischen die Anzahl Ihnen der und zur dem Verfügung Tagungshaus stehenden (Leistungsbringer). Teilnehmerplätze Es Datum prüfen gelten / und Unterschrift für wird diesen Ihnen Fall des/der umgehend die Rücktritts- Kursteilnehmer/in mitteilen, und Stornobedingungen dass Ihre Anmeldung des berücksichtigt Tagungshauses. werden Die o. o. konnte. g. g. Veranstalter Datum werden / Unterschrift nicht Vertragspartner. des Arbeitgebers Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung rechnen Sie 2. Unterkunftswunsch: somit mit dem Tagungshaus/-hotel Wir leiten Ihren direkt Unterkunftswunsch vor Ort ab. an das Tagungshaus gern weiter. Der Beherbergungsvertrag besteht zwischen Ihnen und dem Tagungshaus (Leistungsbringer). 3. Bitte Es 3. Datenschutz: gelten beachten für diesen Sie Die folgende von Fall Ihnen die Rücktritts- Hinweise: mit dieser und Anmeldung Stornobedingungen übermittelten des Daten Tagungshauses. werden ausschließlich Die o. g. Veranstalter zur Auftragserfüllung werden nicht weiterverarbeitet. Vertragspartner. Die Eine Kosten Weitergabe für Unterkunft an Dritte und ist ausgeschlossen; Verpflegung rechnen außer zu 1. Sie Vertragsschluss: Abgleichzwecken somit mit dem Tagungshaus/-hotel Diese (Adresspflege) Anmeldung unter enthält direkt den im vor noch Anmeldeformular Ort keine ab. verbindliche genannten Zusage. Veranstaltungshäusern. Der Veranstalter wird Ihre Anmeldung mit Blick auf die Anzahl der zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze prüfen 3. Datenschutz: und wird Ihnen Die von umgehend Ihnen mit mitteilen, dieser Anmeldung dass Ihre Anmeldung übermittelten berücksichtigt Daten werden werden ausschließlich konnte. zur Auftragserfüllung weiterverarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen; außer Nur 2. zu Unterkunftswunsch: Abgleichzwecken zur Information (Adresspflege) und Wir leiten Weiterleitung Ihren unter Unterkunftswunsch den an im das Anmeldeformular Akademiehotel an das genannten Tagungshaus bzw. an Veranstaltungshäusern. sonstige gern weiter. Leistungserbringer Der Beherbergungsvertrag (z. B. Tagungshaus): besteht zwischen Ihnen und dem Tagungshaus (Leistungsbringer). Es gelten für diesen Fall die Rücktritts- und Stornobedingungen des Tagungshauses. Die o. g. Veranstalter werden nicht Vertragspartner. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung rechnen Anreisedatum: Abreisedatum: Sie somit mit dem Tagungshaus/-hotel direkt vor Ort ab. Übernachtung Nur zur Information im: und Weiterleitung EZ an das Akademiehotel DZ mit bzw. an sonstige Leistungserbringer (z. B. Tagungshaus): behindertengerecht 3. Datenschutz: Die von Ihnen mit dieser Anmeldung übermittelten Daten werden ausschließlich zur Auftragserfüllung weiterverarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen; außer Verpflegung: Anreisedatum: Vollverpflegung Frühstück Abreisedatum: zu Abgleichzwecken (Adresspflege) unter den im Anmeldeformular genannten Veranstaltungshäusern. Mittagessen Abendessen Übernachtung im: EZ DZ mit behindertengerecht Verpflegung: Vollverpflegung Frühstück Mittagessen Nur zur Information und Weiterleitung an das Akademiehotel bzw. an sonstige Leistungserbringer (z. B. Tagungshaus): Abendessen Anreisedatum: Abreisedatum: Übernachtung im: EZ DZ mit behindertengerecht Verpflegung: Vollverpflegung Frühstück Mittagessen Abendessen

12 Führungsakademie für Kirche und Diakonie gag Berliner Dom Portal 12 Am Lustgarten, Berlin Tel. (030) , Fax -20

Management in evangelischen Schulen. 2011 und 2012. Seminarreihe

Management in evangelischen Schulen. 2011 und 2012. Seminarreihe Seminarreihe Management in evangelischen Schulen Angebote der Führungsakademie für Kirche und Diakonie für Leiterinnen und Leiter evangelischer Schulen 2011 und 2012 Berliner Dom Portal 12 Am Lustgarten

Mehr

Management in evangelischen Schulen

Management in evangelischen Schulen Management in evangelischen Schulen März 2012 bis Januar 2013 Weiterbildung für Schulleiter, Schulleiterinnen und Mitglieder von Leitungsteams allgemeinbildender und berufsbildender Schulen in evangelischer

Mehr

> Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften

> Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften > Bilanzbuchhalterin EKD/ Bilanzbuchhalter EKD Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh (BAKD) Heinrich-Mann-Straße 29

Mehr

Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen,

Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen, Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen, p egerischen und bildungsorientierten Arbeitsfeldern. Fortbildung Kirchliches

Mehr

> EKD-Bilanzbuchhalterin / EKD-Bilanzbuchhalter Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften

> EKD-Bilanzbuchhalterin / EKD-Bilanzbuchhalter Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften > EKD-Bilanzbuchhalterin / EKD-Bilanzbuchhalter Berufliche Fortbildung für die Qualifizierung von kirchlichen Finanzfachkräften Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh (BAKD) Heinrich-Mann-Straße

Mehr

Controlling in sozialen Einrichtungen

Controlling in sozialen Einrichtungen Führungsakademie für Kirche und Diakonie Bildung, Training und Beratung für Menschen in Leitungsund Führungsverantwortung. Controlling in sozialen Einrichtungen November 2015 bis März 2016 In Zusammenarbeit

Mehr

> Weiterbildung in Inklusionsmanagement und -beratung

> Weiterbildung in Inklusionsmanagement und -beratung > Weiterbildung in Inklusionsmanagement und -beratung 2014 2016 Auf dem Weg zu einer inklusiven Kultur Kurs Nr. 731 801 > Weiterbildung in Inklusionsmanagement und -beratung: 2014 2016 Ausgangssituation

Mehr

WEITERBILDUNG Kinderschutzfachkraft nach 8a SGB VIII

WEITERBILDUNG Kinderschutzfachkraft nach 8a SGB VIII Bundesakademie für Kirche und Diakonie ggmbh Heinrich-Mann-Str. 29 13156 Berlin WEITERBILDUNG Kurs-Nr.: 815605 Kinderschutzfachkraft nach 8a SGB VIII 2012 2 Grundsätzliches zum Weiterbildungsangebot Anlass

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Schuldnerberatung in der Sozialarbeit im neuen Lernformat 2015-2016

Schuldnerberatung in der Sozialarbeit im neuen Lernformat 2015-2016 Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung bildungsorientierten Arbeitsfeldern. Schuldnerberatung in der Sozialarbeit im neuen Lernformat 2015-2016

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit Strategie-Seminar Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012 in Kooperation mit Graduate School Rhein-Neckar Julius-Hatry-Str. 1 68163 Mannheim www.gsrn.de Telefon:

Mehr

Informationen zum Seminar. Kosten und Nutzen von Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Kosten und Nutzen von Wissensmanagement Informationen zum Seminar Kosten und Nutzen von Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung zu. Häufig

Mehr

Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen,

Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen, Bundesakademie für Kirche und Diakonie Inspiration und Richtung geben. Bildung, Training und Beratung für Menschen in sozialen, p egerischen und bildungsorientierten Arbeitsfeldern. Team-, Gruppen-, Verbund-,

Mehr

MANAGEMENTKOMPETENZ LEITENDER ÄRZTE

MANAGEMENTKOMPETENZ LEITENDER ÄRZTE Qualifikation leitender Ärzte MANAGEMENTKOMPETENZ LEITENDER ÄRZTE im Sozial- und Gesundheitsmanagement Die Veranstaltung ist durch die Ärztekammer Berlin mit 124 Fortbildungspunkten zertifiziert. Einführung

Mehr

Mit allen für alle Inklusion in den Freiwilligendiensten. Ziele und Inhalte. Fachtagung Freiwilligendienste 2014. TERMIN: 3./4.

Mit allen für alle Inklusion in den Freiwilligendiensten. Ziele und Inhalte. Fachtagung Freiwilligendienste 2014. TERMIN: 3./4. Mit allen für alle Inklusion in den Freiwilligendiensten Ziele und Inhalte Die jährliche Fachtagung der AWO Freiwilligendienste widmet sich in diesem Jahr umfassend dem Thema Inklusion. Mit der Bundeskonferenz

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit UNTERNEHMER SEMINAR Das Unternehmens- Cockpit Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling In Kooperation mit Unternehmerseminar 10. April 2014 Münster DAS UNTERNEHMENS- COCKPIT Die richtige

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Unsere offenen Trainings zur Interkulturellen Kompetenz setzen sich aus 2 Tagen zusammen: Am ersten Tag werden die

Mehr

B u f a. > Systemisches Arbeiten in der Psychiatrie/Sozialpsychiatrie. mit Angeboten unserer Partner: in der

B u f a. > Systemisches Arbeiten in der Psychiatrie/Sozialpsychiatrie. mit Angeboten unserer Partner: in der Bundesfachakademie B u f a in der mit Angeboten unserer Partner: Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung Berlin 17. Zertifizierte Sozialpsychiatrische Zusatzqualifikation 2013 2015 Gesamtverband

Mehr

VBE-Fortbildungsprogramm: Cooperation - oder wie Teambildung und Teamentwicklung gelingen kann!

VBE-Fortbildungsprogramm: Cooperation - oder wie Teambildung und Teamentwicklung gelingen kann! VBE-Fortbildungsprogramm: Cooperation - oder wie Teambildung und Teamentwicklung gelingen kann! Ein lösungsfokussiertes Trainingsprogramm für Führungskräfte und Mitarbeiter nach BEN FURMAN und TAPANI AHOLA;

Mehr

Management für Juristinnen und Juristen im kirchlichen Dienst Personalmanagement I

Management für Juristinnen und Juristen im kirchlichen Dienst Personalmanagement I Management für Juristinnen und Juristen im kirchlichen Dienst Personalmanagement I 12.-13.12.2013 Führungsakademie für Kirche und Diakonie, Berliner Dom, Portal 12, Am Lustgarten, 10178 Berlin Seminar-Fokus:

Mehr

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter:

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Informationen zum Workshop Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Langfristige Kundenbeziehungen auf- und ausbauen Hintergrund Als leitender Mitarbeiter einer

Mehr

Systemische Beratung und soziale Netzwerkarbeit 2010 2011

Systemische Beratung und soziale Netzwerkarbeit 2010 2011 Diakonisches Werk der evang. Kirche in Württemberg e. V. Weiterbildung Kurs 751105 Systemische Beratung und soziale Netzwerkarbeit 2010 2011 Bayern Systemische Beratung und soziale Netzwerkarbeit Die soziale

Mehr

Wie Menschen in abhängigen Betreuungsverhältnissen Verantwortung für sich selbst übernehmen. FORTBILDUNG für LEITUNGEN 1

Wie Menschen in abhängigen Betreuungsverhältnissen Verantwortung für sich selbst übernehmen. FORTBILDUNG für LEITUNGEN 1 AKS trainingen www.kleineschaars.com Die nachhaltige Implementierung des WKS MODELL Wie Menschen in abhängigen Betreuungsverhältnissen Verantwortung für sich selbst übernehmen FORTBILDUNG für LEITUNGEN

Mehr

Die Fortbildungs-Akademie. des Deutschen Caritasverbandes

Die Fortbildungs-Akademie. des Deutschen Caritasverbandes Die Fortbildungs-Akademie d des Deutschen Caritasverbandes Qualität und Management im sozialen Beruf Vergaberecht und Ausschreibungen Einführung in Hintergründe und Praxis Seminar vom 16. 18. Juni 2010

Mehr

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum

Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Landjugend Berlin-Brandenburg e. V. Ausbildung zum Konfliktmanager und Partizipationsberater im ländlichen Raum Informationen zur Ausbildung Hallo ins Land, wir sind die Teilnehmenden der Ausbildung zum

Mehr

pflegeakademie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen WWW.MIG-MED.COM

pflegeakademie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen WWW.MIG-MED.COM pflegeakademie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen WWW.MIG-MED.COM Weiterbildung Wirtschaftspsychologie Weiterbildung Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen Langfristig erfolgreiche

Mehr

Controlling in sozialen Einrichtungen

Controlling in sozialen Einrichtungen 512 508_FAKD-Flyer-512 508 Web 13.06.14 12:10 Seite 1 Controlling in sozialen Einrichtungen Weiterbildung für Mitarbeitende und Führungskräfte aus gemeinnützigen Organisationen November 2014 bis März 2015

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum Stuttgart 08.-10. Juni 2016 - Großraum

Mehr

Sie lernen die verschiedenen Instrumente im Qualitätsmanagement und die entsprechenden Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis kennen.

Sie lernen die verschiedenen Instrumente im Qualitätsmanagement und die entsprechenden Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis kennen. Weiterbildung Qualitätsbeauftragte/r in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie der Altenhilfe Beginn: 11.04.2016 Ende: 30.11.2016 Veranstaltungsort Caritas Tagungszentrum Freiburg Unser

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Fortbildung. Fit für Führungsaufgaben. Fortbildungsreihe in vier Bausteinen für Führungskräfte auf der mittleren Leitungsebene

Fortbildung. Fit für Führungsaufgaben. Fortbildungsreihe in vier Bausteinen für Führungskräfte auf der mittleren Leitungsebene Fortbildung Fit für Führungsaufgaben Fortbildungsreihe in vier Bausteinen für Führungskräfte auf der mittleren Leitungsebene 01.02. 25.10.2016 Beginn: 09:00 Uhr Ende: 16:30 Uhr Veranstaltungsort Margarete

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

Meditation: Ruhen in sich selbst Ein Workshop für Führungskräfte und BeraterInnen

Meditation: Ruhen in sich selbst Ein Workshop für Führungskräfte und BeraterInnen Meditation: Ruhen in sich selbst Ein Workshop für Führungskräfte und BeraterInnen Leitung: Mag. Reinhilde Hört-Hehemann, MSc Eine unvoreingenommene und offene Haltung in schwierigen Situationen und eine

Mehr

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln LEHRGANG Intensivseminar MasterCoaching 2015 Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln SYSTEMATISCH ZIELE ERREICHEN MASTERCOACHING FÜR MASTER MINDS Sie haben schon

Mehr

Silvia Starz, Organisationsberaterin, Fundraiser

Silvia Starz, Organisationsberaterin, Fundraiser Paritätisches Bildungswerk LV Brandenburg e.v. Stephensonstraße 24-26 14482 Potsdam Tel.: 0331-7481875 Fax: 0331-7481877 Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie auf unsere Seminare und Kurse für

Mehr

Leiterschafts-Intensiv-Training (LIT)

Leiterschafts-Intensiv-Training (LIT) Kirchengemeinden Mai 2015 bis April 2016 Berufsbegleitende Leiterschaftsausbildung Leiterschafts-Intensiv-Training (LIT) Für christliche VerantwortungsträgerInnen in Kirchengemeinden und anderen Lebensbereichen

Mehr

Pflegesachverständige SGB XI

Pflegesachverständige SGB XI Pflegesachverständige SGB XI Weiterbildung Telefon +49 761 200-1451 Fax +49 761 200-1496 E-Mail: iaf@kh-freiburg.de Karlstraße 63 79104 Freiburg www.kh-freiburg.de Weiterbildung zum zertifizierten Pflegesachverständigen

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2015/16 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2015/16 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2015/16 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und die Wochenendseminare

Mehr

Starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zum. Systemischen Moderator

Starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zum. Systemischen Moderator Starten Sie jetzt Ihre Ausbildung zum Systemischen Moderator 2015 2016 Die Akademie für Systemische Moderation bietet eine fundierte und umfassende Moderatorenausbildung nach systemischen Gesichtspunkten.

Mehr

Bereich: Management verantwortliche Leitung: Marie-Luise Klein

Bereich: Management verantwortliche Leitung: Marie-Luise Klein Paritätisches Bildungswerk LV Brandenburg e.v. Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie auf unsere Seminare und Kurse für die Monate Februar und März 2009 aufmerksam machen. Alle Veranstaltungen

Mehr

Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll

Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll Seminarreihe Netzwerke initiieren und wirkungsvoll (mit)gestalten in Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) Viele Sozialpädagog/-innen in der Kinder- und

Mehr

Wie Teams in 3 Stunden wieder arbeitsfähig werden

Wie Teams in 3 Stunden wieder arbeitsfähig werden wildworx / fotolia.com Teamleistung optimieren? 2-Tagesseminar mit Thomas Robrecht 06. Juni 07. Juni 2016 Wie Teams in 3 Stunden wieder arbeitsfähig werden Zunehmender Zeitdruck ist eine weit verbreitete

Mehr

Management für Juristinnen und Juristen im kirchlichen Dienst. Personalmanagement II: Mitarbeitendenführung in Teams und Projekten

Management für Juristinnen und Juristen im kirchlichen Dienst. Personalmanagement II: Mitarbeitendenführung in Teams und Projekten Management für Juristinnen und Juristen im kirchlichen Dienst Personalmanagement II: Mitarbeitendenführung in Teams und Projekten 11.-12.12.2014 Führungsakademie für Kirche und Diakonie, Berliner Dom Kurs-Nr.

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

ORGANISATIONEN (MSO) Sozialmanagement Weiterbildungssystem für die Qualifizierung von Führungskräften in der sozialen Arbeit

ORGANISATIONEN (MSO) Sozialmanagement Weiterbildungssystem für die Qualifizierung von Führungskräften in der sozialen Arbeit FAKD_Broschuere_MSO_Sept_2010.qxd:Layout 1 22.09.2010 11:44 Uhr Seite 1 AKKREDITIERTE WEITERBILDUNG MANAGEMENT IN SOZIALEN ORGANISATIONEN (MSO) Sozialmanagement Weiterbildungssystem für die Qualifizierung

Mehr

3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7

3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7 3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7 Für Erlebnispädagogen, Sozialpädagogen, Trainer, Lehrpersonen, Coachs und Personen in Leitungsfunktionen 28. - 29. Mai und 11. 12. Juni 2016 in Bern Das 3EB-Coaching

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015 Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) In diesem Seminar wird an sechs regelmäßig aufeinander

Mehr

Selbstbewusst? - Denkste! Akzeptanz durch innere Größe und natürliche Authorität.

Selbstbewusst? - Denkste! Akzeptanz durch innere Größe und natürliche Authorität. Wir entwickeln Führungskräfte, denen Menschen magisch folgen. Selbstbewusst? - Denkste! Akzeptanz durch innere Größe und natürliche Authorität. MARCUS HEIN Akademie für Neurologische Führung Selbstbewusst?

Mehr

Eine Zusatzausbildung des Instituts für Jugendarbeit und der Jugendstiftung Baden-Württemberg

Eine Zusatzausbildung des Instituts für Jugendarbeit und der Jugendstiftung Baden-Württemberg Eine Zusatzausbildung des Instituts für Jugendarbeit und der Jugendstiftung Baden-Württemberg Projektmanagement Eine 3-teilige Zusatzausbildung Oktober 2014 Februar 2015 Projektarbeit ist eine vielseitige

Mehr

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Innovationen machen! Zertifikatslehrgang Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Zielgruppe Fach- und Führungskräfte mit unternehmerischer Verantwortung. Ingenieure,

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Diplom-Psychologin. Sabine Reimers. Machen Sie doch, www.designyourfuture.de

Diplom-Psychologin. Sabine Reimers. Machen Sie doch, www.designyourfuture.de Diplom-Psychologin LIFE DESIGN WORKShop Machen Sie doch, was Sie wollen! Ein Wochenende für die Verwirklichung Ihrer Ziele www.designyourfuture.de Ich wollte schon immer Eigentlich sollte ich lieber Ich

Mehr

SOB Systemische Train the Trainer-Qualifizierung: Grundlagen systemischer Erwachsenenbildung

SOB Systemische Train the Trainer-Qualifizierung: Grundlagen systemischer Erwachsenenbildung SOB Systemische Train the Trainer-Qualifizierung: Grundlagen systemischer Erwachsenenbildung Ausgangssituation und Zielsetzung Zu den Aufgaben systemischer Organisationsberater und beraterinnen gehört

Mehr

Kommunikation im Dialog

Kommunikation im Dialog Fortbildung der Körperbehinderte Allgäu ggmbh Immenstädter Straße 27 87435 Kempten Kommunikation im Dialog Kurs Nr. 12KA12 Inhalte: Idee im Team zu präsentieren ist schon schwierig genug. Sie möchten eine

Mehr

Mediation als Arbeitsmittel des Alltags

Mediation als Arbeitsmittel des Alltags Fortbildung der Körperbehinderte Allgäu ggmbh Immenstädter Straße 27 87435 Kempten Mediation als Arbeitsmittel des Alltags Kurs Nr. 12KA07 Inhalte: Gespräche sind manchmal alles andere als einfach. Schließlich

Mehr

Kommunikation, Konflikt & Persönlichkeitsentwicklung

Kommunikation, Konflikt & Persönlichkeitsentwicklung Kommunikation, Konflikt & Persönlichkeitsentwicklung Dr. Erwin Huber Marktwirksame Unternehmensentwicklung GmbH 9020 Klagenfurt / Austria, Radetzkystraße 2 T: +43/463/51 66 76, F: +43/463/51 66 76 17 trigon.klagenfurt@trigon.at,

Mehr

Pain Nurse. (Pflegerischer Schmerzexperte) 0511 655 96 930 Hohenzollernstr. 49 30161 Hannover www.zabhannover.de

Pain Nurse. (Pflegerischer Schmerzexperte) 0511 655 96 930 Hohenzollernstr. 49 30161 Hannover www.zabhannover.de Pain Nurse (Pflegerischer Schmerzexperte) Pain Nurse Weiterbildung zur Umsetzung eines erfolgreichen Schmerzmanagements entsprechend der Konkretisierungen der Anforderungen an die Pflegenden und deren

Mehr

Management in sozialen Organisationen (MSO)

Management in sozialen Organisationen (MSO) Führungsakademie für Kirche und Diakonie Bildung, Training und Beratung für Menschen in Leitungsund Führungsverantwortung. Akkreditierte Weiterbildung Management in sozialen Organisationen (MSO) September

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2015 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Einschreibungsverfahren (Belegung) der einzelnen Veranstaltungen

Einschreibungsverfahren (Belegung) der einzelnen Veranstaltungen Anmeldung zur Sommeruniversität 2016 Der Frühbucherrabatt endet am 06.04., Anmeldeschluss ist am 23.05.2016 Die Anmeldung bezieht sich auf die Gesamtveranstaltung. Alle Angaben über Leistungen, Preise

Mehr

Die Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes

Die Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes Die Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes Qualität und Management im sozialen Beruf Geist und Strukturen Spiritualität von und in Caritasorganisationen 5. Forum für Theologie und Caritas

Mehr

dr. alexander tiffert weiterbildung coaching-kompetenz für die führungskraft im vertrieb seite 1

dr. alexander tiffert weiterbildung coaching-kompetenz für die führungskraft im vertrieb seite 1 dr. alexander tiffert weiterbildung coaching-kompetenz für die führungskraft im vertrieb seite 1 HERZLICH WILLKOMMEN ZU IHRER WEITERBILDUNG! Sehr geehrte Damen und Herren, Beständig ist nur der Wandel

Mehr

Systemische Aufstellungen im Business

Systemische Aufstellungen im Business Weiterbildung Modularer Aufbau München Systemische Aufstellungen im Business Juni 16 Februar 17 Mai 17 I 1 x 3-4 Tage + 1 x 3 Tage I München Weiterbildung Systemische Aufstellungen Systemische Organisations-

Mehr

Bitte beachten: Um diesen Kurs zu absolvieren ist die Prüfung zum "Geprüften ArbeitsplatzExperten" notwendig.

Bitte beachten: Um diesen Kurs zu absolvieren ist die Prüfung zum Geprüften ArbeitsplatzExperten notwendig. AUSBILDUNGSGANG Gepr. BüroEinrichter European Office Professional (MBA certified) Bürokonzepte entwickeln und umsetzen 1 Kurs 2 Zertifikate: Wenn Sie das Zertifikat "Gepr. BüroEinrichter" besitzen, können

Mehr

Ihr Kompetenz-Programm für Führungskräfte

Ihr Kompetenz-Programm für Führungskräfte Ihr Kompetenz-Programm für Führungskräfte Weiterbildungsprogramm für Menschen mit Personalverantwortung aus unserer Region Carsten Bollmann Ziele des Kompetenz-Programms Der Arbeitsmarkt ist im Wandel.

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium Impulstag für Diakonie und Gemeinde Alles erlaubt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der Evangelischen Landeskirche Anhalts und der Diakonie Mitteldeutschland am 13. September 2012, 10 Uhr

Mehr

Gepr. BüroEinrichter. European Office Professional (MBA certified) Gepr. BüroEinrichter AUSBILDUNGSGANG. Bürokonzepte entwickeln und umsetzen TERMINE

Gepr. BüroEinrichter. European Office Professional (MBA certified) Gepr. BüroEinrichter AUSBILDUNGSGANG. Bürokonzepte entwickeln und umsetzen TERMINE AUSBILDUNGSGANG Gepr. BüroEinrichter European Office Professional (MBA certified) Bürokonzepte entwickeln und umsetzen TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 09.-10.09.2013 Modul 2: 09.-11.10.2013 Modul 3: 13.-15.11.2013

Mehr

Skulpturen und Systemische Strukturaufstellungen Seminar für PraktikerInnen aus Beratung, Therapie, Pädagogik und Sozialarbeit

Skulpturen und Systemische Strukturaufstellungen Seminar für PraktikerInnen aus Beratung, Therapie, Pädagogik und Sozialarbeit Skulpturen und Systemische Strukturaufstellungen Seminar für PraktikerInnen aus Beratung, Therapie, Pädagogik und Sozialarbeit Seminar vom 11. 12. Juni 2015 in Freiburg Wintererstraße 4 79104 Freiburg

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Frühjahr 2013 Modul 1: 24. 26.04. 2013 Modul 2: 06.

Mehr

Das KONZEPTE. Take5 - Programm. Leadership-Kompetenz für die Zukunft

Das KONZEPTE. Take5 - Programm. Leadership-Kompetenz für die Zukunft Das KONZEPTE Take5 - Programm Leadership-Kompetenz für die Zukunft 5 Ein innovatives Programm zur Förderung und Entwicklung wirksamen Leadership-Verhaltens Das Konzepte Take5 - Programm Leadership-Kompetenz

Mehr

Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie in unseren Büros in Köln und Gütersloh.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie in unseren Büros in Köln und Gütersloh. für Arbeitsvermittler/innen, Fallmanager/innen, Persönliche Ansprechpartner/innen, Teamleiter/innen und Führungskräfte, Mitarbeiter/innen aus Teams, Projekten und Arbeitsgruppen Veranstaltungsorte: Köln

Mehr

Die Mentoring Partnerschaft

Die Mentoring Partnerschaft Die Mentoring Partnerschaft Sehr geehrte(r) Teilnehmer(in), wir freuen uns, dass Sie sich für Die Mentoring Partnerschaft entschieden haben. Für die Teilnahme benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Diese

Mehr

Lessons Learned in Projekten

Lessons Learned in Projekten TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Seminar für diagnoseübergreifende Psychoedukation.

Seminar für diagnoseübergreifende Psychoedukation. Kompetenz. Und Gottvertrauen. Seminar für diagnoseübergreifende Psychoedukation. 2 Ziel des Seminars 3 Seminar für diagnosenübergreifende Psychoedukation. Foto: Izabela Habur / istockphoto.com Titel: misterqm

Mehr

Personalentwicklung / Organisationsentwicklung

Personalentwicklung / Organisationsentwicklung Personalentwicklung / Organisationsentwicklung Beratung Coaching Prozessbegleitung Weiterbildung Das KIC bietet maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen und Einzelpersonen. Wir stellen den Kunden in den

Mehr

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung

Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung Weiterbildung in Organisationsund Personalentwicklung EinE WEitErbildung, die WEitErführt. Persönlichkeit geht in führung Am Anfang gelungener Bildung stehen persönliche Motivation und Initiative. Aus

Mehr

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 www.schaedlinge-weiterbildung.de TechnologiePark Köln Eupener Straße 150 office@delphi-online.de www.delphi-online.de Fon 0221-9130074 Fax 0221-9130078 delphi

Mehr

Die Fortbildungs-Akademie. des Deutschen Caritasverbandes

Die Fortbildungs-Akademie. des Deutschen Caritasverbandes Die Fortbildungs-Akademie bedeutung des Deutschen Caritasverbandes Qualität und Management im sozialen Beruf Erfolgreiche Lobbyarbeit im politischen Raum Seminar für Führungskräfte in der Caritas 23. bis

Mehr

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung

Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Master Ausbildung / Zertifizierung Reiss Profile Germany GmbH Ihr Ausbilder: Florian Janz Das Reiss Profile bildet wertneutral die Einzigartigkeit jedes Menschen auf der Basis der 16 Lebensmotive

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Betriebswirtschaftliche Kompetenz im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Betriebswirtschaftliche Kompetenz im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte Fachseminare für die Versicherungswirtschaft im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

3EB-Coaching Basiskurs

3EB-Coaching Basiskurs 3EB-Coaching Basiskurs Coaching anhand der 3 Entwicklungsbereiche Kognition, Emotion und Bewegung Für Erlebnispädagogen, Trainer, Pädagogen, Coachs und Personen in Leitungsfunktionen 28. - 31. Mai 2015

Mehr

Interne Unternehmenskommunikation Rollen, Strukturen, Prozesse, Strategien

Interne Unternehmenskommunikation Rollen, Strukturen, Prozesse, Strategien Ein Seminar von Schick + Partner Interne Unternehmenskommunikation Rollen, Strukturen, Prozesse, Strategien Wer heute in das Aufgabenfeld Interne Unternehmenskommunikation einsteigt, sollte seine Rolle

Mehr

Gepr. BüroFachplaner (MBA certified)

Gepr. BüroFachplaner (MBA certified) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Gepr. BüroFachplaner (MBA certified) Bürokonzepte entwickeln und umsetzen Bitte beachten: Um diesen Kurs zu absolvieren ist die Prüfung zum "Gepr. ArbeitsplatzExperten"

Mehr

Entwicklungswerkstatt. Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit

Entwicklungswerkstatt. Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit Entwicklungswerkstatt Training und Coaching zur Entwicklung der Persönlichkeit Die Entwicklungswerkstatt Wir bieten Ihnen mit der Entwicklungswerkstatt einen wirkungsvollen Rahmen, in dem Sie Ihre individuellen

Mehr

Führung im Sozialunternehmen der Zukunft

Führung im Sozialunternehmen der Zukunft Bundesakademie für Kirche und Diakonie Führung im Sozialunternehmen der Zukunft Evolutionäre Unternehmensentwicklung im Spannungsfeld von Führung und Selbststeuerung 23. März 2018 Berlin Veranstaltungs-Nr.

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Aktuelle Themen. Kompetente Referenten. Begeisternde Seminare. Das können wir Ihnen bieten: Referenten mit Fachkompetenz und kommunalpolitischer

Mehr

Anmeldeformular CAS Nachhaltige Entwicklung

Anmeldeformular CAS Nachhaltige Entwicklung Anmeldeformular CAS Nachhaltige Entwicklung Certificate of Advanced Studies (CAS), 5 ECTS-Punkte CDE CENTRE FOR DEVELOPMENT AND ENVIRONMENT CAS Nachhaltige Entwicklung Bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Coaching on Demand für Führungskräfte aus dem Mittelstand

Coaching on Demand für Führungskräfte aus dem Mittelstand Warum dieses Coachingformat für Führungskräfte aus dem Mittelstand? Die Rolle Führungskraft birgt bereits von Haus aus hinreichend Potential für Rollenkonflikte: Der eigene Vorgesetzte erwartet Leistung.

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risk Management im Versicherungsunternehmen - Grundlagen sowie interne Risikomodelle in der Praxis -

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Risk Management im Versicherungsunternehmen - Grundlagen sowie interne Risikomodelle in der Praxis - Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. VDAB-QM-Handbuches. Weiterbildung WICHTIG - ACHTUNG. Auf Basis des. Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service

Mehr