Installations- und Einrichtungshandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installations- und Einrichtungshandbuch"

Transkript

1 Installations- und Einrichtungshandbuch

2 Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung jeglicher Art bereitgestellt, insbesondere ohne Gewährleistung der Marktgängigkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck oder der Nichtverletzung von Rechten. GFI Software haftet nicht für etwaige Schäden, einschließlich Folgeschäden, die sich aus der Nutzung dieses Dokuments ergeben. Die Informationen stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen. Trotz sorgfältiger Prüfung der Inhalte übernimmt GFI keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Eignung der Daten. Des Weiteren ist GFI nicht für Druckfehler, veraltete Informationen und Fehler verantwortlich. GFI übernimmt keine Haftung (ausdrücklich oder stillschweigend) für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Ihnen in diesem Dokument Sachfehler auffallen. Wir werden Ihre Hinweise sobald wie möglich berücksichtigen. Alle hier aufgeführten Produkte und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. GFI LanGuard unterliegt dem urheberrechtlichen Schutz von GFI SOFTWARE LTD GFI Software Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 11.4 Zuletzt aktualisiert (Monat/Tag/Jahr): 02/02/2015

3 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Begriffe und Konventionen dieses Handbuchs 4 Tabelle 2: GFI LanGuard Komponenten 6 Tabelle 3: Hardwareanforderungen GFI LanGuard-Server 11 Tabelle 4: Hardwareanforderungen GFI LanGuard-Agent 11 Tabelle 5: Hardwareanforderungen GFI LanGuard-Relaisagent 12 Tabelle 6: Unterstützte Betriebssysteme 12 Tabelle 7: Unterstützte Funktionen pro Gerät sowie Betriebssysteme und Anwendungen 13 Tabelle 8: Unterstützte Datenbank-Backends 15 Tabelle 9: Softwareanforderungen Zusätzliche Komponenten 16 Tabelle 10: Ports und Protokolle 17 Tabelle 11: Importüberschreibungsoptionen 23 Tabelle 12: Suchoptionen 31 Tabelle 13: Dashboard-Aktionen 35 Tabelle 14: Softwareinformationen aus einer Überprüfung 37 Tabelle 15: Informationen nach Computer anzeigen 40 Tabelle 16: Dashboard-Aktionen 43 Tabelle 17: Aktionen 47 Tabelle 18: Häufige Probleme von GFI LanGuard 51 Tabelle 19: Informationserfassungoptionen 54

4 1 Einführung GFI LanGuard ist eine Lösung zum Patch-Management und zur Netzwerküberprüfung, mit der Sie den Endpoint-Datenschutz für die Geräte in Ihrem LAN einfach verwalten und pflegen können. Sie verhält sich wie ein virtueller Sicherheitsberater, der Ihnen Unterstützung beim Patch-Management, der Schwachstellenbewertung und der Netzwerküberprüfung für Windows -, Linux- und MAC-basierte Computer sowie mobile Geräte bietet. GFI LanGuard erreicht den LAN-Schutz durch: Identifizierung von Schwachstellen des Netzwerks sowie von Systemen mithilfe einer umfassenden Datenbank zu Schwachstellen. Dazu zählen Tests gemäß den Richtlinien von OVAL, CVE und SANS für die 20 wichtigsten Schwachstellenbewertungen. Durch Überprüfung der gesamten Hardware und Software in Ihrem Netzwerk, so dass Sie ein detailliertes Bestandsverzeichnis erstellen können. Dies geht so weit, dass die installierten Anwendungen und an das Netzwerk angeschlossene Geräte aufgelistet werden. Automatisches Herunterladen und Remote-Installieren von Service Packs und Patches für Microsoft Windows-, Linux- und MAC-Betriebssysteme sowie Produkte von Drittanbietern Automatisches Deinstallieren nicht genehmigter Software. Themen in diesem Kapitel: 1.1 Info zu diesem Handbuch Funktionsweise von GFI LanGuard Funktionsweise von GFI LanGuard-Agenten Funktionsweise von GFI LanGuard-Relaisagenten GFI LanGuard Komponenten Info zu diesem Handbuch Der Zweck von Installations- und Einrichtungshandbuch ist, Systemadministratoren zu unterstützen, um GFI LanGuard mit minimalem Aufwand installieren und testen zu können Begriffe und Konventionen dieses Handbuchs Tabelle 1: Begriffe und Konventionen dieses Handbuchs Begriff Beschreibung Zusätzliche Informationen und Referenzen, die für die ordnungsgemäße Funktion von GFI LanGuard wichtig sind. Wichtige Hinweise und Warnungen bezüglich potentieller, oft auftretender Probleme. > Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den Zugriff auf eine Funktion. Fetter Text Kursiver Text Code Auszuwählende Elemente wie Knoten, Menüoptionen und Befehlsschaltflächen. Parameter und Werte, die durch einen zutreffenden Wert ersetzt werden müssen, z. B. benutzerdefinierte Pfade und Dateinamen. Einzugebende Textwerte, z. B. Befehle und Adressen. GFI LanGuard 1 Einführung 4

5 1.2 Funktionsweise von GFI LanGuard Abbildung 1: Funktionsweise von GFI LanGuard Bei der Installation von GFI LanGuard werden zwei Schritte ausgeführt: Zunächst werden die erreichbaren Computer bestimmt. Außerdem werden bei der Netzwerkerkennung mithilfe der Protokolle SMB, NETBIOS und ICMP Informationssätze von den Zielcomputern gesammelt. Folgende Zielcomputer werden unterstützt: das eigene System (localhost), eine IP-Adresse, ein Computername, eine Liste mit Computernamen, ein IP-Adressbereich, eine ganze Domäne/Arbeitsgruppe und/oder eine Organisationseinheit. Nachdem die Zielcomputer identifiziert wurden, führt GFI LanGuard einen Tiefen-Scan durch, um sämtliche Informationen über die Zielcomputer zu ermitteln. GFI LanGuard verwendet eine Vielzahl von Techniken, um Zugriff auf diese Informationen zu erhalten wie u. a. Überprüfungen der Datei- und Ordnereigenschaften, Registry-Überprüfungen, WMI-Befehle, SMB-Befehle sowie Port- Scan-Überprüfungen (TCP/UDP) und vieles mehr. 1.3 Funktionsweise von GFI LanGuard-Agenten GFI LanGuard kann konfiguriert werden, um automatisch Agenten auf neuen Computern zu erkennen und bereitzustellen. Agenten sorgen für eine Reduzierung der Netzwerkbandbreite. Im Modus ohne Agenten führt die Serverkomponente von GFI LanGuard Prüfungen über das Netzwerk durch. Im Modus mit Agenten dagegen werden Prüfungen direkt auf dem Zielcomputer durchgeführt und nur die XML- Ergebnisdatei wird über das Netzwerk übertragen. Agenten senden Daten über den TCP-Port 1070 an GFI LanGuard. Dieser Port wird standardmäßig bei der Installation von GFI LanGuard freigegeben. Agenten nehmen bei der Durchführung eines Scans oder einer Korrektur nur die Ressourcenleistungen der Zielcomputer in Anspruch. Wenn ein Agent 60 Tage lang nicht reagiert, wird er automatisch vom Zielcomputer deinstalliert. GFI LanGuard 1 Einführung 5

6 Hinweis Agenten werden standardmäßig nach 60 Tagen automatisch deinstalliert. Sie können diesen Zeitraum anpassen. Öffnen Sie dazu Konfiguration, die Registerkarte Agentenverwaltung, und klicken Sie im rechten Bereich auf Agenteneinstellungen. Im Dialog Agenteneinstellungen können Sie auf der Registerkarte Allgemein den gewünschten Zeitraum eingeben. Hinweis Agenten können nur auf Computern mit einem Microsoft Windows-Betriebssystem installiert werden. Die Computer müssen außerdem über 25 MB Arbeitsspeicher und 350 MB freien Festplattenspeicherplatz verfügen. 1.4 Funktionsweise von GFI LanGuard-Relaisagenten Mit GFI LanGuard kann jeder Computer, auf dem ein GFI LanGuard-Agent installiert ist, als GFI LanGuard-Server konfiguriert werden. Diese Agenten werden als Relaisagenten bezeichnet. Relaisagenten sorgen für eine Entlastung der Serverkomponente von GFI LanGuard. Computer, die als Relaisagenten konfiguriert sind, laden Patches und Definitionen direkt vom GFI LanGuard-Server herunter und leiten diese, so wie die Serverkomponente, an die Client-Computer weiter. 1.5 GFI LanGuard Komponenten Dieser Abschnitt enthält Informationen zu den standardmäßig installierten Komponenten bei der Installation von GFI LanGuard. Sobald Sie das Produkt installiert haben, können Sie über die Verwaltungskonsole das Patch-Management und die Korrekturaufgaben verwalten. Die Verwaltungskonsole wird auch als Serverkomponente von GFI LanGuard bezeichnet, wie in der nachstehenden Tabelle zu sehen: Tabelle 2: GFI LanGuard Komponenten Komponente GFI LanGuard-Server GFI LanGuard-Agenten GFI LanGuard-Systemaktualisierung GFI LanGuard-Attendant-Dienst GFI LanGuard-Editor für Scan-Profile GFI LanGuard- Befehlszeilentools Beschreibung Auch als Verwaltungskonsole bekannt. Ermöglicht die Verwaltung von Agenten, die Durchführung von Scans, die Analyse von Ergebnissen, die Behebung von Schwachstellen und die Erstellung von Berichten. Ermöglichen die Datenverarbeitung und Überprüfung auf Zielcomputern. Sobald eine Überprüfung abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse an GFI LanGuard gesendet. Ermöglicht die Konfiguration von GFI LanGuard, so dass Aktualisierungen von GFI automatisch heruntergeladen werden, um die Funktionalität des Programms zu optimieren. Bei diesen Aktualisierungen wird auch geprüft, ob auf der GFI-Website neuere Builds vorhanden sind. Ist ein Hintergrunddienst, der alle zeitabhängigen Operationen wie zeitabhängige Netzwerksicherheitsscans, Patch-Bereitstellung und automatische Korrekturen verwaltet. Ermöglicht die Erstellung neuer Scan-Profile sowie die Bearbeitung von vorhandenen Scan-Profilen. Ermöglicht das Starten von Scans, die nach Netzwerkschwachstellen suchen, sowie Sitzungen zur Bereitstellung von Patches, den Import und Export von Profilen und Schwachstellen, ohne die Verwaltungskonsole von GFI LanGuard zu starten. GFI LanGuard 1 Einführung 6

7 2 Installieren von GFI LanGuard Dieses Kapitel führt Sie durch die Auswahl der geeignetsten Bereitstellungslösung, die Ihren Anforderungen entspricht, und enthält Informationen zur erfolgreichen Bereitstellung einer voll funktionsfähigen Instanz von GFI LanGuard. Themen in diesem Kapitel: 2.1 Bereitstellungsszenarien Systemanforderungen Aktualisieren von früheren Versionen Neuinstallation Aktionen nach der Installation Bereitstellungsszenarien GFI LanGuard kann auf allen Computern installiert werden, die die Mindestsystemanforderungen erfüllen. Im folgenden Abschnitt wird die Überwachung von Computern ohne Agenten, mit Agenten oder mit einer Mischung aus beiden beschrieben. Die Auswahl hängt von folgenden Merkmalen ab: Anzahl der zu überwachenden Computer und Geräte Netzwerkauslastung im normalen Betrieb Die folgenden Abschnitte enthalten Informationen über die verschiedenen Bereitstellungsoptionen, die von GFI LanGuard unterstützt werden: Bereitstellen von GFI LanGuard im gemischten Modus Bereitstellen von GFI LanGuard mit Relaisagenten Bereitstellen von GFI LanGuard im Modus ohne Agenten Bereitstellen von GFI LanGuard im gemischten Modus GFI LanGuard kann konfiguriert werden, um Agenten automatisch auf neu erkannten oder manuell ausgewählten Computern bereitzustellen. Agenten ermöglichen die Datenverarbeitung und Überprüfung auf Zielcomputern. Sobald eine Überprüfung abgeschlossen ist, werden die Ergebnisse in einer XML-Datei an GFI LanGuard übermittelt. Scans mit Agenten: Diese Scans besitzen eine bessere Leistung, da die Ressourcenbelastung auf die Client-Computer verteilt wird. Sie eignen sich in Umgebungen mit niedriger Bandbreite, da die Kommunikation zwischen dem Server und den Agenten reduziert ist. Die Scans eignen sich auch für Laptops. Computer werden gescannt, selbst wenn sie nicht mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden ist. Diese Scans sind genauer als manuelle Scans, da die Agenten auf mehr Informationen auf dem lokalen Host zugreifen können. Die folgenden Screenshots zeigen, wie GFI LanGuard mithilfe von Agenten in einem LAN bereitgestellt werden kann: GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 7

8 Abbildung 2: Modus mit Agenten / Gemischter Modus Bereitstellen von GFI LanGuard mit Relaisagenten Relaisagenten sorgen für eine Entlastung des GFI LanGuard-Servers. Computer, die als Relaisagenten konfiguriert sind, laden Patches und Definitionen direkt vom GFI LanGuard-Server herunter und leiten diese an die Client-Computer weiter. Relaisagenten bieten folgende wichtige Vorteile: Effizientere Nutzung der Netzwerkbandbreite in lokalen oder geografisch verteilten Netzwerken. Wenn an jedem Standort ein Relaisagent konfiguriert ist, wird ein Patch nur einmal heruntergeladen und an die Clients verteilt. Entlastung von GFI LanGuard-Serverkomponenten und Lastverteilung auf die Relaisagenten Da Computer von mehreren Relaisagenten verwaltet werden, können mehr Geräte gleichzeitig geschützt werden. In einem Netzwerk lassen sich Computer gruppieren und die Gruppen einem Relaisagenten zuweisen. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 8

9 Abbildung 3: Relaisagenten-Modus Hinweis Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Relaisagenten imadministratorhandbuch Bereitstellen von GFI LanGuard im Modus ohne Agenten Die Überwachung ohne Agenten können Sie über die Verwaltungskonsole von GFI LanGuard starten. GFI LanGuard startet eine Remote-Sitzung mit den angegebenen Scan-Zielen und prüft sie über das Netzwerk. Nach Abschluss der Prüfung werden die Ergebnisse in die Ergebnisdatenbank importiert und die Remote-Sitzung beendet. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 9

10 Sie können einzelne Computer, Bereiche von Computern oder eine gesamte Domäne/Arbeitsgruppe prüfen. Hinweis Scans im Modus ohne Agenten nutzen die Ressourcen des Computers, auf dem GFI LanGuard installiert ist. Dadurch wird mehr Netzwerkbandbreite in Anspruch genommen, da die Prüfung remote und nicht auf den Zielcomputern stattfindet. In einem großen Netzwerk mit vielen Scan-Zielen kann dieser Modus zu Leistungseinbußen von GFI LanGuard führen und die Netzwerkgeschwindigkeit beeinträchtigen. Stellen Sie daher in großen Netzwerken Agenten bzw. Relaisagenten bereit, um die Last zu verteilen. Abbildung 4: Modus ohne Agenten GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 10

11 2.2 Systemanforderungen Computer, auf denen ein GFI LanGuard-Server/-Agent/-Relaisagent ausgeführt wird, müssen die folgenden Systemanforderungen erfüllen, um maximale und optimale Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Hinweis Wenn Sie nach einer Patch-Management-Lösung für mindestens Computer suchen, wenden Sie sich an uns, um Preise zu besprechen und Vorschläge für die geeignete Bereitstellung und Verwaltung einer solchen Lösung zu diskutieren. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten: Hardwareanforderungen Softwareanforderungen Firewall-Ports und Protokolle Gateway-Berechtigungen Unterstützte Anti-Virus-/Anti-Spyware-Anwendungen Hardwareanforderungen Stellen Sie sicher, dass die unten aufgeführten Hardwareanforderungen auf den Computern erfüllt werden, auf denen eine der folgenden Komponenten ausgeführt wird: GFI LanGuard-Server GFI LanGuard-Agent GFI LanGuard-Relaisagent GFI LanGuard-Server Computer, die einen GFI LanGuard-Server hosten, müssen die folgenden Hardwareanforderungen erfüllen: Tabelle 3: Hardwareanforderungen GFI LanGuard-Server Komponente 1 bis 100 Computer 100 bis 500 Computer 500 bis Computer Prozessor 2 GHz Dual-Core 2,8 GHz Dual-Core 3 GHz Quad-Core Physischer Speicher 5 GB 10 GB 20 GB RAM 2 GB 4 GB 8 GB Netzwerkbandbreite 1544 kbit/s 1544 kbit/s 1544 kbit/s GFI LanGuard-Agent Computer, auf denen ein GFI LanGuard-Agent ausgeführt wird, müssen die folgenden Hardwareanforderungen erfüllen: Tabelle 4: Hardwareanforderungen GFI LanGuard-Agent Komponente Prozessor Physischer Speicher Anforderung 1 GHz 1,5 GB GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 11

12 Komponente RAM Netzwerkbandbreite Anforderung 25 MB 1544 kbit/s GFI LanGuard-Relaisagent Ein Computer kann unter den folgenden Bedingungen als Relaisagent konfiguriert werden: Der Computer ist online und zeichnet sich durch eine gute Betriebszeit aus (ist ein Relaisagent offline, funktionieren die zugehörigen Clients nicht mehr). Der Computer kann schnell auf andere Computer im Netzwerk zugreifen. Der Computer verfügt über den erforderlichen Festplattenspeicherplatz, um Caching zu ermöglichen. Computer, die als Relaisagenten konfiguriert sind, müssen die folgenden Hardwareanforderungen erfüllen: Tabelle 5: Hardwareanforderungen GFI LanGuard-Relaisagent Komponente 1 bis 100 Clients 100 bis 500 Clients 500 bis Clients Prozessor 2 GHz Dual-Core 2 GHz Dual-Core 2,8 GHz Dual-Core Physischer Speicher 5 GB 10 GB 10 GB RAM 2 GB 2 GB 4 GB Netzwerkbandbreite 100 Mbit/s 100 Mbit/s 1 Gbit/s Softwareanforderungen GFI LanGuard-Komponenten können auf jedem Computer installiert werden, der die in diesem Bereich aufgelisteten Softwareanforderungen erfüllt. Weitere Informationen finden Sie unter: Unterstützte Betriebssysteme Unterstützte Funktionen pro Gerät sowie Betriebssysteme und Anwendungen Unterstützte Datenbanken Zielcomputerkomponenten Andere Softwarekomponenten Unterstützte Betriebssysteme (32-Bit/64-Bit) Die folgende Tabelle enthält die unterstützten Betriebssysteme für die Installation von GFI LanGuard- Server/-Agenten/Relaisagenten: Tabelle 6: Unterstützte Betriebssysteme Betriebssystem GFI LanGuard GFI LanGuard- Agent GFI LanGuard-Relaisagent Windows Server 2012 (einschließlich R2) Windows Server 2008 (mit R2) Standard/Enterprise Windows Server 2003 Standard/Enterprise Windows 8 Professional/Enterprise (einschließlich Windows 8.1) Windows 7 Professional/Enterprise/Ultimate GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 12

13 Betriebssystem GFI LanGuard GFI LanGuard- Agent GFI LanGuard-Relaisagent Windows Vista Business/Enterprise/Ultimate Windows XP Professional (SP2 oder höher) Windows Small Business Server 2011 Windows Small Business Server 2008 Standard Windows Small Business Server 2003 (SP1) Windows 2000 Professional/Server/Advanced SP4 Internet Explorer 6 SP1 oder höher Windows Installer 3.1 oder höher Unterstützte Funktionen pro Gerät sowie Betriebssysteme und Anwendungen. Die folgende Tabelle listet Funktionen, Betriebssysteme und Anwendungen auf, die unterstützt werden: Tabelle 7: Unterstützte Funktionen pro Gerät sowie Betriebssysteme und Anwendungen Windows Server 2012 (einschließlich R2) Windows Server 2008 (mit R2) Standard/Enterprise Windows Server 2003 Standard/Enterprise Windows Small Business Server 2011 Windows Small Business Server 2008 Standard Windows Small Business Server 2003 (SP1) Windows Server 2000 Geräteerkennung und Port- Scan Schwachstellenbewertung Patch- Management Softwareüberprüfung Hardwareüberprüfung Windows-Clientversionen Windows 8 Professional/Enterprise (einschließlich Windows 8.1) Windows 7 Professional/Enterprise/Ultimate Windows Vista Business/Enterprise/Ultimate Windows XP Professional (SP2 oder höher) Windows 2000 Professional (SP4) GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 13

14 Geräteerkennung und Port- Scan Schwachstellenbewertung Patch- Management Softwareüberprüfung Hardwareüberprüfung Windows-Drittanbieteranwendungen Microsoft Office Microsoft Exchange Microsoft SQL Server Microsoft Visual Studio Andere Microsoft -Anwendungen (für vollständige Liste hier klicken) Java Runtime Environment Adobe Flash Player Adobe Reader Adobe AIR Adobe Shockwave Player Mozilla Firefox Apple Safari Apple QuickTime Apple itunes Opera Browser Andere Hersteller (htt- p://- go.gfi.com/?pageid=lan_ WindowsThirdPartyApplications >für vollständige Liste hier klicken) Linux-Distributionen Mac OS X 10.5 und höher Red Hat Enterprise Linux 5 und höher CentOS 5 und höher Ubuntu und höher Debian 6 und höher SUSE Linux Enterprise 11.2 und höher GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 14

15 Geräteerkennung und Port- Scan Schwachstellenbewertung Patch- Management Softwareüberprüfung Hardwareüberprüfung OpenSUSE 11 und höher Andere Distributionen Virtuelle Computer (mit unterstützten Betriebssystemen) VMware Microsoft Hyper-V Microsoft Virtual PC Oracle VirtualBox Citrix Xen Parallels Netzwerkgeräte Cisco (htt- p://- go.gfi.com/?pageid=lan_ SupportedDevices >für vollständige Liste hier klicken) HP (htt- p://- go.gfi.com/?pageid=lan_ SupportedDevices >für vollständige Liste hier klicken) Andere Hersteller Mobile Geräte Google Android Apple ios Windows Phone Unterstützte Datenbanken GFI LanGuard speichert Netzwerkinformationen aus Sicherheitsprüfungen und Schwachstellenbehebungen in einer Datenbank. Als Datenbank-Backend kann eines der folgenden Systeme dienen: Tabelle 8: Unterstützte Datenbank-Backends Datenbank Microsoft Access MSDE/SQL Server Express Edition SQL Server 2000 oder höher Empfohlene Nutzung Nur zu Testzwecken und für bis zu 5 Computer empfohlen. Empfohlen für Netzwerke mit bis zu 500 Computern. Empfohlen für größere Netzwerke mit 500 Computern oder mehr. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 15

16 Zielcomputerkomponenten Die folgende Tabelle enthält Informationen über Komponenten, die auf Computern installiert/aktiviert sein müssen, die von GFI LanGuard remote gescannt werden sollen: Tabelle 9: Softwareanforderungen Zusätzliche Komponenten Komponente Secure Shell (SSH) Windows Management Instrumentation (WMI) Datei- und Druckerfreigabe Remoteregistrierung Beschreibung Erforderlich für Scanziele mit UNIX/Linux/Mac-Betriebssystem. Normalerweise Bestandteil aller wichtigen Unix- und Linux-Distributionen. Erforderlich zum Scannen von Scanzielen mit Windows-Betriebssystemen. In Windows 2000 und allen neueren Betriebssystemen enthalten. Erforderlich für die Erfassung und Auflistung von Informationen über Scanziele. Erforderlich für GFI LanGuard, um einen temporären Dienst für das Scannen eines Remoteziels auszuführen. Zusätzliche GFI LanGuard-Serverkomponenten Die folgende zusätzliche Komponente ist auf dem Computer erforderlich, auf dem die GFI LanGuard- Serverkomponente installiert ist: Microsoft.NET Framework Firewall-Ports und Protokolle Die folgenden Abschnitte enthalten Informationen über die erforderlichen Einstellungen für Firewall- Ports und Protokolle für: GFI LanGuard-Server und -Relaisagenten Computer mit und ohne GFI LanGuard Agenten GFI LanGuard und Relaisagenten Konfigurieren Sie die Firewall so, dass eingehende Verbindungen über Port 1070 möglich sind. Dies trifft für Computer zu, auf denen folgende Anwendungen/Objekte ausgeführt werden: GFI LanGuard Relaisagenten Dieser Port wird bei installiertem GFI LanGuard automatisch verwendet und steuert alle eingehenden Verbindungen zur Serverkomponente von den zu überwachenden Computern. Wenn Port 1070 bereits von einer anderen Anwendung verwendet wird, sucht GFI LanGuard automatisch nach einem verfügbaren Port zwischen So können Sie den Kommunikationsport manuell konfigurieren: 1. Starten Sie GFI LanGuard. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration und anschließend auf Agenten verwalten. 3. Klicken Sie im rechten Bereich auf Agenteneinstellungen. 4. Geben Sie im Dialog Agenteneinstellungen im Feld TCP-Port den Kommunikationsport an. 5. Klicken Sie auf OK. Computer mit und ohne GFI LanGuard Agenten GFI LanGuard kommuniziert mit verwalteten Computern (mit oder ohne Agenten) über die nachfolgend aufgeführten Ports und Protokolle. Die Firewall der verwalteten Computer muss so GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 16

17 konfiguriert werden, dass eingehende Anfragen über folgende Ports zugelassen werden: Tabelle 10: Ports und Protokolle TCP-Ports Protokoll Beschreibung 22 SSH Überwachung von Linux-Systemen 135 DCOM Dynamisch zugewiesener Port 137 NetBIOS Computerermittlung und Ressourcenfreigabe 138 NetBIOS Computerermittlung und Ressourcenfreigabe 139 NetBIOS Computerermittlung und Ressourcenfreigabe 161 SNMP Computerermittlung 445 SMB Verwendet bei: Computerüberwachung Agentenverwaltung Patch-Bereitstellung Gateway-Berechtigungen Zum Herunterladen von Definitionen und Sicherheitsaktualisierungen stellt GFI LanGuard eine HTTP- Verbindung mit den Servern von GFI und Microsoft und den Aktualisierungsservern von Drittanbietern her. Stellen Sie sicher, dass die Firewall des Computers, auf dem GFI LanGuard installiert ist, folgende Verbindungen zulässt: *software.gfi.com/lnsupdate/ *.download.microsoft.com *.windowsupdate.com *.update.microsoft.com Alle Aktualisierungsserver von Drittanbietern, die von GFI LanGuard unterstützt werden. Hinweis Weitere Informationen finden Sie unter: Unterstützte Drittanbieteranwendungen: Unterstützte Anwendungsbulletins: Unterstützte Microsoft-Anwendungen: Unterstütztes Microsoft-Bulletin: Unterstützte Anti-Virus-/Anti-Spyware-Anwendungen GFI LanGuard erkennt bei einer Reihe von Anti-Virus- und Anti-Spyware-Programmen veraltete Definitionsdateien. Eine vollständige Liste der unterstützten Anti-Virus- und Anti-Spyware-Programme finden Sie unter GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 17

18 2.3 Aktualisieren von früheren Versionen GFI LanGuard übernimmt alle Einstellungen und Ergebnisinformationen aus älteren Versionen von GFI LanGuard. Dies bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: Installieren von GFI LanGuard ohne die Deinstallation der älteren Version. Importieren von Einstellungen nach GFI LanGuard aus anderen Instanzen. Bereitstellen von Agenten auf denselben Computern, auf denen eine frühere Version von GFI LanGuard installiert ist. Hinweis Software-Upgrades von Versionen, die älter als GFI LanGuard 9 sind, können nicht durchgeführt werden. Hinweis Die Lizenzschlüssel früherer Versionen von GFI LanGuard sind nicht kompatibel und müssen für die Verwendung mit GFI LanGuard aktualisiert werden. So führen Sie ein Upgrade auf eine neuere Version durch: 1. Melden Sie sich als Administrator auf dem Computer an, auf dem GFI LanGuard installiert werden soll. 2. Starten Sie die Installation von GFI LanGuard. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 18

19 Screenshot 1: Dialog Prüfung der Voraussetzungen 3. Im Dialogfeld Prüfung der Voraussetzungen wird ein Überblick über den Status der Komponenten angezeigt, die für die Ausführung von GFI LanGuard erforderlich sind. Klicken Sie auf Installieren, um die Installation zu starten. 4. Folgenden Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Upgrade abzuschließen. 5. Nachdem GFI LanGuard installiert wurde, wird vom Programm die ältere Installation erkannt und automatisch der Import- und Export-Konfigurationsassistent gestartet. Auf diese Weise können verschiedene Konfigurationen aus der vorherigen Version exportiert und in die neue Version importiert werden. 6. Wählen Sie die zu importierenden Konfigurationen aus, und klicken Sie auf Weiter, um den Importvorgang abzuschließen. 2.4 Neuinstallation 1. Melden Sie sich auf dem Computer als Administrator an, auf dem GFI LanGuard installiert ist. 2. Starten Sie das Setup von GFI LanGuard. 3. Klicken Sie im Fenster zur Prüfung der Voraussetzungen auf Installieren, um fehlende erforderliche Komponenten herunterzuladen und zu installieren. 4. Klicken Sie im GFI LanGuard-Begrüßungsbildschirm auf Weiter. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 19

20 Screenshot 2: Endbenutzer-Lizenzvereinbarung 5. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung sorgfältig durch. Klicken Sie zur Fortsetzung der Installation auf Ich stimme der Lizenzvereinbarung zu und anschließend auf Weiter. Screenshot 3: Geben Sie die Benutzerdaten und den Lizenzschlüssel an. 6. Geben Sie die Benutzerdaten und den Lizenzschlüssel an. Klicken Sie auf Weiter. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 20

21 Screenshot 4: Benutzerdaten für den Attendant-Dienst 7. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort des Administrators ein. Diese Anmeldedaten werden für den Dienst verwendet, unter dem zeitabhängige Operationen ausgeführt werden. Klicken Sie zum Fortsetzen der Einrichtung auf Weiter. 8. Klicken Sie auf Installieren, um GFI LanGuard am Standardspeicherort zu installieren, oder auf Durchsuchen, um den Pfad zu ändern. 9. Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Installation abzuschließen. Beim erstmaligen Starten von GFI LanGuard wird die Überwachung auf dem lokalen Computer automatisch aktiviert und der Computer auf Schwachstellen untersucht. Nach Abschluss der Untersuchung werden auf der Startseite von GFI LanGuard die erkannten Schwachstellen angezeigt. Hinweis Zum Herunterladen fehlender Komponenten ist eine Internetverbindung erforderlich. Hinweis Wenn die Anmeldedaten ungültig sind, wird eine Meldung angezeigt, dass die Anmeldung übersprungen werden kann. Es wird dringend empfohlen, gültige Anmeldedaten anzugeben und diesen Schritt nicht zu überspringen. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 21

22 Hinweis Verwenden Sie die Microsoft Access-Datenbank nur, wenn Sie GFI LanGuard testen und bis zu 5 Computer verwenden. Hinweis Es wird empfohlen, die Installation zu prüfen. Weitere Informationen finden Sie unter Prüfen der Installation (page 24). 2.5 Aktionen nach der Installation GFI LanGuard kann auf einem Computer mit einer älteren Version von GFI LanGuard installiert werden, ohne dass die ältere Version deinstalliert werden muss. Dadurch können Sie die Konfigurationseinstellungen beibehalten und in der neuen Version wiederverwenden. So importieren Sie Einstellungen aus einer älteren Version: 1. Starten Sie die GFI LanGuardStart > Programme > GFI LanGuard 2015> GFI LanGuard Klicken Sie auf die Schaltfläche GFI LanGuard > Datei > Konfigurationen importieren und exportieren..., um den Assistenten zum Import/Export von Konfigurationen zu starten. Screenshot 5: Importieren und Exportieren von Konfigurationen GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 22

23 3. Klicken Sie auf die Option Konfigurationen von anderer Instanz importieren und anschließend auf Weiter. 4. Klicken Sie auf Durchsuchen, um den Installationsordner von GFI LanGuard auszuwählen. Der Standardspeicherort lautet: 64-Bit-Systeme (x64) <Lokale>\Programme (x86)\gfi\ LanGuard <Version> 32-Bit-Systeme (x86) <Lokale>\Programme\GFI\LanGuard <Version> 5. Klicken Sie auf Weiter. 6. Wählen Sie die zu importierenden Einstellungen aus, und klicken Sie auf Weiter. 7. Während des Imports werden Sie von GFI LanGuard gefragt, ob Sie die bestehenden Einstellungen überschreiben oder beibehalten möchten. Wählen Sie: Tabelle 11: Importüberschreibungsoptionen Option Ja Nein Automatisch umbenennen Beschreibung Die aktuellen Einstellungen werden durch die importierten Einstellungen überschrieben. Die aktuellen Einstellungen werden beibehalten, und die importierten Einstellungen werden ignoriert. Die aktuellen Einstellungen werden beibehalten, und die importierten Einstellungen werden umbenannt. 8. Klicken Sie auf OK, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben. GFI LanGuard 2 Installieren von GFI LanGuard 23

24 3 Prüfen der Installation Sobald GFI LanGuard installiert ist, testen Sie die Installation, indem Sie einen lokalen Scan durchführen. 1. Starten Sie GFI LanGuard. Screenshot 6: Starten eines Scans 2. Klicken Sie auf der Startseite von GFI LanGuard auf Scan starten. Screenshot 7: Eigenschaften zum Starten eines Scans 3. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Scan-Ziel die Option Lokaler Host aus. 4. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Profil die Option Vollständiger Scan aus. 5. Klicken Sie auf Scannen, um den Scan des lokalen Computers zu starten. 6. Der Scan-Fortschritt wird auf der Registerkarte Scan angezeigt. GFI LanGuard 3 Prüfen der Installation 24

25 Screenshot 8: Übersicht der Scan-Ergebnisse 7. Nach Abschluss wird im Bereich Fortschritt eine Übersicht über die Scan-Ergebnisse angezeigt. 8. Verwenden Sie Scan-Ergebnisse Details und Scan-Ergebnisse Übersicht, um die Scan-Ergebnisse zu analysieren. GFI LanGuard 3 Prüfen der Installation 25

26 4 GFI LanGuardDashboard Im Bereich Dashboard finden Sie umfangreiche Sicherheitsinformationen basierend auf den Daten aus den Überprüfungen. So erkennen Sie unter anderem auf einen Blick den aktuellen Netzwerkgefährdungsgrad, die am stärksten gefährdeten Computer und die Anzahl der Computer in der Datenbank. Themen in diesem Kapitel: 4.1 Erzielen von Ergebnissen über das Dashboard Verwenden des Dashboards Verwenden der Navigationsansicht Verwenden von Attributen Dashboard-Aktionen Exportieren von Problemlisten Dashboard-Ansichten Erzielen von Ergebnissen über das Dashboard Das Dashboard ist ein wesentliches Feature von GFI LanGuard. Es ist der zentrale Punkt der Anwendung, über den Sie alle von GFI LanGuard unterstützten allgemeinen Aufgaben ausführen können. Dazu gehören: Überwachen aller von GFI LanGuard verwalteter Computer Verwalten von Scan-Zielen Hinzufügen, Bearbeiten oder Entfernen von Computern, Domänen und Arbeitsgruppen Bereitstellen von Agenten auf Scan-Zielen und Konfigurieren der Agenten-Einstellungen Konfigurieren von Anmeldeinformationen für Computer Konfigurieren von Autokorrekturoptionen Konfigurieren einer wiederkehrenden Netzwerkerkennung für die verwalteten Domänen/Arbeitsgruppen/Organisationseinheiten Auslösen von Sicherheitsscans / Aktualisieren von Scan-Informationen Analysieren des Sicherheitsstatus von Computern und Prüfen der Details Wechseln zu den relevanten Stellen durch Klicken auf Sicherheitserkennungen und Diagramme. 4.2 Verwenden des Dashboards In diesem Abschnitt finden Sie die erforderlichen Informationen zur Verwendung des GFI LanGuard- Dashboards. So öffnen Sie das Dashboard: 1. Starten Sie GFI LanGuard, und klicken Sie auf die Registerkarte Dashboard. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 26

27 Screenshot 9: Dashboard anzeigen 2. Wählen Sie aus der Computerliste einen Computer oder ein mobiles Gerät aus. Daraufhin werden die Dashboard-Informationen entsprechend Ihrer Auswahl aktualisiert. 4.3 Verwenden der Navigationsansicht GFI LanGuard enthält Filter- und Gruppieroptionen, mit denen Sie schnell einen Computer oder eine Domäne finden und die Ergebnisse sofort anzeigen können. Bei Auswahl eines Computers oder einer Gruppe aus der Navigationsansicht werden die jeweiligen Ergebnisse automatisch im Dashboard aktualisiert. Drücken Sie die Taste STRG, und wählen Sie mehrere Computer aus, um die Ergebnisse für diese Computer anzuzeigen. Die folgenden Funktionen werden von der Computeransicht unterstützt: Einfache Filterung Erweiterte Filterung Gruppierung Suchen Synchronisieren mit Active Directory Einfache Filterung So filtern Sie einen bestimmten Computer oder eine bestimmte Gruppe: 1. Klicken Sie im linken Bereich auf Filter. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 27

28 2. Konfigurieren Sie die Kriterien, und klicken Sie auf Filter einschalten. Screenshot 10: Einfache Filterung Erweiterte Filterung So filtern Sie nach einem bestimmten Computer oder einer bestimmten Gruppe mithilfe der erweiterten Filterung: 1. Klicken Sie im linken Bereich auf Filter und Erweiterte Filterung. 2. Klicken Sie im Dialogfeld Erweiterte Filterung auf Hinzufügen. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 28

29 Screenshot 11: Filtereigenschaften hinzufügen 3. Wählen Sie die einschränkende Filtereigenschaft aus, und klicken Sie auf Weiter. 4. Wählen Sie die Bedingung aus, und geben Sie den Bedingungswert ein. Klicken Sie auf Hinzufügen. 5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4, um weitere Bedingungen hinzuzufügen. Klicken Sie auf OK Gruppierung So gruppieren Sie Computer nach spezifischen Attributen: 1. Klicken Sie im linken Bereich auf Gruppe. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 29

30 Screenshot 12: Gruppierung 2. Klicken Sie auf eine der folgenden Registerkarten, und wählen Sie ein spezifisches Attribut aus: Registerkarten Computer Attribute Domäne und Organisationseinheit Betriebssystem Netzwerkrolle Relaisverteilung Mobile Geräte Attribute Benutzerkonto Betriebssystem Gerätemodell Attribute Hinweis Wählen Sie bei Auswahl der Option Attribute das gewünschte Attribut aus der Dropdown-Liste aus. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Attributen (page 32). 3. Wählen Sie bei Auswahl der Option Attribute das gewünschte Attribut aus der Dropdown-Liste aus. 4. Klicken Sie auf Gruppierung übernehmen Suchen Über die Registerkarte Suche in der Navigationsansicht können Sie Ergebnisse zu einem bestimmten Computer oder einer bestimmten Gruppe suchen und anzeigen. So zeigen Sie Ergebnisse zu einem bestimmten Computer an: 1. Wählen Sie in der Navigationsansicht die Registerkarte Suche. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 30

31 Screenshot 13: Suche nach bestimmten Computern oder Gruppen 2. Geben Sie die Suchkriterien ein, und verwenden Sie die folgenden Optionen: Tabelle 12: Suchoptionen Option Ergebnisse nach Informationskategorie gruppieren Beschreibung Die Suchergebnisse werden nach Kategorie gruppiert. Das Ergebnis enthält die neuesten Computerinformationen. Die Ergebnisse werden u. a. nach Folgendem gruppiert: Computerinformationen Hardwaregeräte Angemeldete Benutzer Prozesse Ergebnisse nach Computer gruppieren Verlauf durchsuchen Erweiterte Suche Virtuelle Technologie Die Ergebnisse werden nach Computername gruppiert. Das Ergebnis enthält die neuesten Computerinformationen. Die Suchergebnisse enthalten Informationen aus vorherigen Scans. Konfigurieren Sie erweiterte Suchoptionen. Hinweis Weitere Informationen finden Sie im Administratorhandbuch im Abschnitt Volltextsuche Synchronisieren mit Active Directory Mit dieser Funktion können Sie folgende Aufgaben durchführen: Computer hinzufügen, die sich im Active Directory aber noch nicht in GFI LanGuard befinden Computer in die korrekte Organisationseinheit (OE) der Navigationsansicht von GFI LanGuard verschieben Computer entfernen, die aus dem Active Directory gelöscht wurden, aber noch in GFI LanGuard vorhanden sind 1. Klicken Sie zum Synchronisieren mit der rechten Maustaste in die Navigationsansicht, um die Option Mit Active Directory synchronisieren auszuwählen. 2. Geben Sie bei einer Anzeige die erforderlichen Domänenanmeldeinformationen ein, um die Organisationseinheiten der Domäne abzurufen. Klicken Sie anschließend auf OK. 3. Klicken Sie auf Weiter, um die Synchronisierung zu starten. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 31

32 4. Prüfen Sie in der Liste der erkannten Computer die aufgeführten Änderungen, die bei diesem Prozess vorgenommen werden. Diese Liste zeigt, wo bestimmte Computer in welcher Active Directory-Organisationseinheit neu positioniert werden. Klicken Sie auf Weiter. 5. Prüfen Sie die Liste der Computer, die GFI LanGuard aus dem Active Directory hinzugefügt werden sollen. Klicken Sie auf Weiter. 6. Prüfen Sie die Liste der Computer, die nicht mehr vorhanden sind oder aus dem aus Active Directory gelöscht wurden. Klicken Sie auf Synchronisieren. 7. Klicken Sie nach Abschluss auf Fertig stellen. 4.4 Verwenden von Attributen Mithilfe von Attributen können Sie einzelne oder mehrere Computer gleichzeitig gruppieren und konfigurieren. Attribute ermöglichen außerdem die Korrektur von Schwachstellen oder die Softwarebereitstellung auf spezifischen Computern basierend auf deren zugewiesenen Attributen. Die folgenden Abschnitte enthalten Informationen zu: Zuweisen von Attributen zu einem Computer Zuweisen von Attributen zu einer Gruppe Konfigurieren von Attributen Zuweisen von Attributen zu einem Computer So weisen Sie einem einzelnen Computer Attribute zu: 1. Klicken Sie auf die Registerkarte Dashboard. 2. Klicken Sie in der Navigationsansicht mit der rechten Maustaste auf einen Computer, und wählen Sie Attribute zuweisen. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 32

33 Screenshot 14: Zuweisen von Attributen: Einzelner Computer 3. Öffnen Sie im Dialogfeld Eigenschaften die Registerkarte Attribute, und klicken Sie auf die Option Hinzufügen. 4. Konfigurieren Sie neuen Attributeinstellungen, und klicken Sie auf OK. 5. Klicken Sie auf OK, um Ihre Einstellungen zu speichern Zuweisen von Attributen zu einer Gruppe Mit GFI LanGuard können Sie bestimmten Gruppen, Domänen, Organisationseinheiten und Netzwerken Attribute zuweisen. Sobald die Attribute zugewiesen sind, erbt jedes Mitglied der jeweiligen Gruppen die Attributeinstellungen. So weisen Sie Gruppen Attribute zu: 1. Klicken Sie auf die Registerkarte Dashboard. 2. Klicken Sie in der Computerliste mit der rechten Maustaste auf ein Netzwerk, und wählen Sie die Option Attribute zuweisen. 3. Wählen Sie im Assistenten Weitere Computer hinzufügen ein Netzwerk aus, und klicken Sie auf Weiter. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 33

34 Screenshot 15: Zuweisen von Attributen: Mehrere Computer 4. Klicken Sie auf Hinzufügen, und konfigurieren Sie die entsprechenden Attribute. Verwenden Sie die Schaltflächen Bearbeiten und Entfernen, um die ausgewählten Attribute zu bearbeiten bzw. zu entfernen. 5. Klicken Sie auf Fertig stellen, um Ihre Einstellungen zu speichern Konfigurieren von Attributen So konfigurieren Sie Attribute: 1. Öffnen Sie im Dialogfeld Eigenschaften die Registerkarte Attribute. 2. Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Dialogfeld Neues Attribut zu öffnen. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 34

35 Screenshot 16: Dialogfeld Neues Attribut 3. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Name ein Attribut aus, oder geben Sie einen Namen ein, um ein neues Attribut zu erstellen. 4. Geben Sie in das Feld Wert einen Wert für das Attribut an. Klicken Sie auf OK. 5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4, um alle erforderlichen Attribute hinzuzufügen. 6. Klicken Sie auf OK, um Ihre Einstellungen zu speichern. 4.5 Dashboard-Aktionen Im Bereich Aktionen können Sie Schwachstellen und fehlende Patches, die in Ihrem Netzwerk gefunden wurden, verwalten und korrigieren. So öffnen Sie den Bereich Aktionen: 1. Öffnen Sie die Registerkarte Dashboard. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Schwachstellen oder Patches. Screenshot 17: Bereich Aktionen im Dashboard 3. Wählen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Tabelle 13: Dashboard-Aktionen Aktion Korrigieren Bestätigen Beschreibung Startet das Korrekturzentrum, um fehlende Patches bereitzustellen und zu verwalten. Öffnet das Dialogfeld Regel Patch bestätigen. In diesem Dialogfeld können Sie Probleme bestätigen, so dass diese nicht die Schwachstellenstufe Ihres Netzwerks beeinflussen. Konfigurieren Sie, für welchen Computer diese Regel gilt. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 35

36 Aktion Ignorieren Schweregrad ändern Regel-Manager Beschreibung Öffnet das Dialogfeld Regel Patch ignorieren. In diesem Dialogfeld können Sie fehlende Patches und Schwachstellen ignorieren, so dass sie zukünftig nicht als Problem angezeigt werden. Sie können außerdem angeben, warum diese Schwachstellen ignoriert werden sollen. Geben Sie an, für welchen Computer diese Regel gilt, und legen Sie fest, für wie lange das Problem ignoriert werden soll. Öffnet das Dialogfeld Regel Schweregrad ändern. In diesem Dialogfeld können Sie den Schweregrad der Schwachstelle ändern. Geben Sie an, für welchen Computer diese Regel gilt, und legen Sie den Schweregrad fest. Öffnen das Dialogfeld Regel-Manager. In diesem Dialogfeld können Sie nach konfigurierten Regeln suchen und sie entfernen und die Gründe anzeigen, aus denen fehlende Patches und Schwachstellen ignoriert werden. 4.6 Exportieren von Problemlisten Mit GFI LanGuard können Sie Problemlisten in die Formate Portable Document Format (PDF), Microsoft Office Excel (XLS) oder Hyper Text Markup Language (HTML) exportieren. Wenn eine Liste die Exportfunktion unterstützt, werden die Symbole in der oberen rechten Ecke der Liste angezeigt. Klicken Sie auf das gewünschte Symbol, und konfigurieren Sie die Exporteinstellungen. 4.7 Dashboard-Ansichten Das GFI LanGuard-Dashboard besteht aus mehreren Ansichten. Über diese unterschiedlichen Ansichten können Sie Scan-Ziele in Echtzeit überwachen und Korrektur- und Berichtsoperationen umgehend ausführen. Die folgenden Abschnitte enthalten Informationen zu: Dashboard-Übersicht Ansicht Computer Ansicht Verlauf Ansicht Schwachstellen Ansicht Patches Ansicht Ports Ansicht Software Ansicht Hardware Ansicht Systeminformationen GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 36

37 4.7.1 Übersicht Screenshot 18: Dashboard-Übersicht Die Dashboard-Übersicht zeigt eine grafische Darstellung des Sicherheitsgrades/Gefährdungsgrades eines einzelnen Computers/einer einzelnen Domäne oder eines gesamten Netzwerks an. Bei Auswahl eines Computers oder einer Domäne werden die jeweiligen Ergebnisse des ausgewählten Computers/der ausgewählten Domäne automatisch im Dashboard aktualisiert. Im Weiteren wird jeder Bereich des Dashboards beschrieben: Tabelle 14: Softwareinformationen aus einer Überprüfung Abschnitt Netzwerksicherheitsgrad Computerschwachstellenverteilung Am meisten gefährdete Computer Beschreibung Diese Bewertung gibt an, wie gefährdet der Computer/das Netzwerk ist, je nach Anzahl und Art der Schwachstellen bzw. fehlenden Patches. Ein hoher Gefährdungsgrad entsteht durch Schwachstellen bzw. fehlende Patches, deren Schweregrad im Durchschnitt als hoch eingestuft wird. Diese Grafik ist nur verfügbar, wenn eine Domäne oder ein Computer ausgewählt wird. Sie zeigt die Verteilung der Schwachstellen in Ihrem Netzwerk an. Über die Grafik können Sie feststellen, wie viele Computer eine hohe, mittlere und niedrige Schwachstellenbewertung aufweisen. Diese Liste ist nur verfügbar, wenn eine Domäne oder eine Arbeitsgruppe ausgewählt wird. Sie zeigt die am meisten gefährdeten Computer an, die während des Scans erkannt wurden. Die Farbe des linken Symbols zeigt den Schweregrad der Schwachstelle an. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 37

38 Abschnitt Agentenstatus Beschreibung Bei der Auswahl einer Domäne oder Arbeitsgruppe wird eine Grafik angezeigt, die den Status aller Agenten auf allen Zielcomputern innerhalb der Domäne/Arbeitsgruppe darstellt. So können Sie die Anzahl der installierten Agenten und ausstehenden Installation in einer ausgewählten Domäne/Arbeitsgruppe bestimmen. Bei der Auswahl eines einzelnen Computers wird in diesem Bereich ein Symbol anzeigt, das den Agentenstatus darstellt. Die Symbole werden unterhalb beschrieben: Nicht installiert Agent ist nicht auf dem Zielcomputer installiert. Installation ausstehend Installation steht aus. Ein Status kann ausstehend sein, wenn der Computer offline ist oder der Agent gerade installiert wird. Deinstallation ausstehend Deinstallation steht aus. Ein Status kann ausstehend sein, wenn der Computer offline ist oder der Agent gerade deinstalliert wird. Installiert Agent ist auf dem Zielcomputer installiert. Überprüfungsstatus Schwachstellentrends über einen bestimmten Zeitraum Computer nach Netzwerkrolle Computer nach Betriebssystem Computerdetails Scan-Aktivität Relaisagent installiert Die ausgewählten Computer sind Relaisagenten. Diese Grafik ist nur verfügbar, wenn eine Domäne oder Arbeitsgruppe ausgewählt wird. Sie zeigt, wie viele Überprüfungen in Ihrem Netzwerk durchgeführt wurden und gruppiert sie nach Zeit. Bei der Auswahl einer Domäne oder Arbeitsgruppe wird in diesem Bereich ein Liniendiagramm angezeigt, dass die Änderung der Schwachstellen über einen bestimmten Zeitraum und gruppiert nach Computeranzahl darstellt. Bei der Auswahl eines einzelnen Computers wird in diesem Bereich eine Grafik angezeigt, welche die Änderung der Schwachstellen über einen bestimmten Zeitraum für den ausgewählten Computer darstellt. Diese Grafik ist nur verfügbar, wenn eine Domäne oder ein Computer ausgewählt wird. Sie zeigt die Anzahl der überprüften Computer gruppiert nach Netzwerkrolle an. Neben anderen Rollen zeigt diese Grafik die Anzahl der Server und Workstations pro ausgewählter Domäne an. Diese Grafik ist nur verfügbar, wenn eine Domäne oder ein Computer ausgewählt wird. Sie zeigt die Anzahl der überprüften Computer gruppiert nach installiertem Betriebssystem an. Dieser Bereich ist verfügbar, wenn ein einzelner Computer ausgewählt wird. Er zeigt die Details des ausgewählten Computers an. Dieses Liniendiagramm ist nur verfügbar, wenn ein einzelner Computer ausgewählt wird. Es zeigt die Anzahl der Scans/Überprüfungen an, die auf dem ausgewählten Computer durchgeführt wurden. Zusätzlich ermöglicht es Ihnen festzustellen, ob zeitabhängige Scans durchgeführt werden. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 38

39 Abschnitt Korrekturaktivität Die 5 wichtigsten Probleme Ergebnisstatistik Sicherheitserkennungen Beschreibung Dieses Liniendiagramm ist nur verfügbar, wenn ein einzelner Computer ausgewählt wird. Es zeigt die Anzahl der Korrekturaktivitäten an, die auf dem ausgewählten Computer durchgeführt wurden. Zusätzlich kann mit diesem Diagramm festgestellt werden, ob Autokorrekturen durchgeführt werden. Dieser Bereich wird verfügbar, wenn ein einzelner Computer ausgewählt wird. Er zeigt die fünf wichtigsten Probleme des ausgewählten Computers an. Dieser Bereich ist nur verfügbar, wenn ein einzelner Computer ausgewählt wird. Er zeigt eine Übersicht der Überprüfungsergebnisse an. Das Ergebnis ermöglicht es Ihnen unter anderem, die Anzahl der fehlenden Patches und installierten Anwendungen, die offenen Ports und die ausgeführten Dienste zu erkennen. In diesem Bereich können Sie Probleme auf einen Blick erfassen. Klicken Sie auf eine Erkennung, um die Probleme und Schwachstellen für einen bestimmten Computer oder eine bestimmte Gruppe anzuzeigen. Mithilfe von Erkennungen können Sie Folgendes erfassen: Fehlende Softwareaktualisierungen Fehlende Service Packs Schwachstellen Firewall-Probleme Nicht autorisierte Anwendungen Überprüfungsstatus Einrichten der Anmeldeinformationen Probleme des Malware-Schutzes Integritätsprobleme für Agenten GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 39

40 4.7.2 Ansicht Computer Screenshot 19: Analyse der Ergebnisse nach Computer Wählen Sie diese Ansicht, um Überprüfungsergebnisse nach Computern zu gruppieren. Wählen Sie die gewünschte Option aus der Dropdown-Liste aus. Folgende Optionen stehen zur Verfügung: Tabelle 15: Informationen nach Computer anzeigen Option Agentendetails Schwachstellen Beschreibung Wählen Sie diese Option, um den Agentenstatus anzuzeigen. Mit dieser Option können Sie feststellen, ob ein Agent auf einem Computer installiert ist und, falls ja, die für den Agenten verwendeten Anmeldeinformationen anzeigen lassen. Wählen Sie diese Option, um die Anzahl der Schwachstellen auf einem Computer gruppiert nach Schweregrad anzuzeigen. Schweregrade der Schwachstellen: Hoch Mittel Niedrig Patch-Status Potentiell Wählen Sie diese Option, um die Anzahl der folgenden Elemente anzuzeigen: Fehlende Sicherheitsaktualisierungen und nicht sicherheitsrelevante Aktualisierungen Fehlende Service Packs und Aktualisierungs-Rollups Installierte Sicherheitsaktualisierungen und nicht sicherheitsrelevante Aktualisierungen Installierte Service Packs und Aktualisierungs-Rollups GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 40

41 Option Offene Ports Beschreibung Wählen Sie diese Option, um die Anzahl der folgenden Elemente anzuzeigen: Offene TCP-Ports Offene UDP-Ports Software Hintertürprogramme Wählen Sie diese Option, um die Anzahl der folgenden Elemente anzuzeigen: Anti-Phishing-Engines Anti-Spyware-Engines Anti-Virus-Engines Sicherungsanwendungen Data-Loss-Prevention-Anwendungen Gerätezugriff- und Verschlüsselungsanwendungen Firewalls Installierte Anwendungen Instant Messenger Peer-to-Peer-Anwendungen Nicht autorisierte Anwendungen Virtuelle Maschinen VPN-Clients Hardware Webbrowser Wählen Sie diese Option, um Informationen zu den folgenden Elementen anzuzeigen: Anzahl der Festplatten Freier Festplattenspeicher Speichergröße Anzahl der Prozessoren Systeminformationen Sonstige Hardware Wählen Sie diese Option, um Informationen zu den folgenden Elementen anzuzeigen: Anzahl der freigegebenen Ordner Anzahl der Gruppen Anzahl der Benutzer Angemeldete Benutzer Attribute Überprüfungsrichtlinienstatus Fügt die Spalte Attribute hinzu und gruppiert Ihre Scan-Ziele nach dem zugewiesenen Attribut. Hinweis Doppelklicken Sie auf einen Computer in der Liste, um die Registerkarte Übersicht zu öffnen und mehr Details zum Computer anzuzeigen. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 41

42 Hinweis Ziehen Sie einen Spaltenkopf in einen designierten Bereich, um die Daten nach Kriterien zu gruppieren Ansicht Verlauf Wählen Sie diese Ansicht, um Überprüfungsergebnisse nach dem Datum eines bestimmten Computers zu gruppieren. Klicken Sie zur Konfiguration des Verlaufsstartdatums oder der Verlaufsdauer auf den bereitgestellten Link. Screenshot 20: Ansicht Verlauf im Dashboard GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 42

43 4.7.4 Ansicht Schwachstellen Wählen Sie diese Ansicht, um weitere Details zu den im Netzwerk erkannten Schwachstellen und die Anzahl der betroffenen Computer anzuzeigen. Wenn eine Schwachstelle aus der Liste Schwachstellen ausgewählt wird, bietet der Bereich Details weitere Informationen zu dieser Schwachstelle. Klicken Sie im Bereich Details auf Betroffene Computer oder Nicht betroffene Computer, um eine Liste der betroffenen oder nicht betroffenen Computer anzuzeigen. Screenshot 21: Ansicht Schwachstellen im Dashboard Hinweis Ziehen Sie einen Spaltenkopf in einen designierten Bereich, um die Daten nach Kriterien zu gruppieren Konfigurieren von Aktionen Wählen Sie im Bereich Aktionen eine der unten beschriebenen Aktionen aus, um Schwachstellen und fehlende Patches, die in Ihrem Netzwerk gefunden wurden, zu verwalten und zu korrigieren. Tabelle 16: Dashboard-Aktionen Aktion Korrigieren Beschreibung Startet das Korrekturzentrum, um fehlende Patches bereitzustellen und zu verwalten. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 43

44 Aktion Bestätigen Ignorieren Schweregrad ändern Regel-Manager Beschreibung Öffnet das Dialogfeld Regel Patch bestätigen. In diesem Dialogfeld können Sie Probleme bestätigen, so dass diese nicht die Schwachstellenstufe Ihres Netzwerks beeinflussen. Konfigurieren Sie, für welchen Computer diese Regel gilt. Öffnet das Dialogfeld Regel Patch ignorieren. In diesem Dialogfeld können Sie fehlende Patches und Schwachstellen ignorieren, so dass sie zukünftig nicht als Problem angezeigt werden. Sie können außerdem angeben, warum diese Schwachstellen ignoriert werden sollen. Geben Sie an, für welchen Computer diese Regel gilt, und legen Sie fest, für wie lange das Problem ignoriert werden soll. Öffnet das Dialogfeld Regel Schweregrad ändern. In diesem Dialogfeld können Sie den Schweregrad der Schwachstelle ändern. Geben Sie an, für welchen Computer diese Regel gilt, und legen Sie den Schweregrad fest. Öffnen das Dialogfeld Regel-Manager. In diesem Dialogfeld können Sie nach konfigurierten Regeln suchen und sie entfernen und die Gründe anzeigen, aus denen fehlende Patches und Schwachstellen ignoriert werden. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 44

45 4.7.6 Ansicht Patches Wählen Sie diese Ansicht, um weitere Details zu den fehlenden/installierten Patches und Service Packs anzuzeigen, die während einer Netzwerküberprüfung erkannt wurden. Wenn ein Patch/Service Pack aus der Liste ausgewählt wird, bietet der Bereich Details weitere Informationen zu diesem Patch/Service Pack. Klicken Sie im Bereich Details auf Nicht vorhanden auf, um eine Liste der Computer anzuzeigen, denen das ausgewählte Patch fehlt. Screenshot 22: Ansicht Patches im Dashboard Hinweis Ziehen Sie einen Spaltenkopf in einen designierten Bereich, um die Daten nach Kriterien zu gruppieren. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 45

46 4.7.7 Ansicht Ports Wählen Sie diese Ansicht, um weitere Details zu offenen Ports anzuzeigen, die während der Netzwerküberprüfung erkannt wurden. Wenn ein Port aus der Liste Port ausgewählt wird, bietet der Bereich Details weitere Informationen zum ausgewählten Port. Klicken Sie im Bereich Details auf Computer anzeigen, bei denen dieser Port offen ist, um eine Liste der Computer anzuzeigen, bei denen der ausgewählte Port offen ist. Screenshot 23: Ansicht Ports im Dashboard Hinweis Ziehen Sie einen Spaltenkopf in einen designierten Bereich, um die Daten nach Kriterien zu gruppieren. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 46

47 4.7.8 Ansicht Software Wählen Sie diese Ansicht, um weitere Details zu den installierten Anwendungen anzuzeigen, die während der Netzwerküberprüfung erkannt wurden. Wenn eine Anwendung aus der Liste Anwendung ausgewählt wird, bietet der Bereich Details weitere Informationen zu dieser Anwendung. Screenshot 24: Ansicht Software im Dashboard Wählen Sie im Bereich Aktionen eine der unten beschriebenen Aktionen zur Verwaltung und Kategorisierung von Softwareanwendungen aus. Tabelle 17: Aktionen Option Zu Kategorie hinzufügen Softwarekategorien Beschreibung Fügen Sie Anwendungen einer bestimmten Kategorie hinzu. Konfigurieren Sie Regeln für bestimmte Softwarekategorien und Anwendungen. Hinweis Ziehen Sie einen Spaltenkopf in einen designierten Bereich, um die Daten nach Kriterien zu gruppieren. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 47

48 Hinweis Bei Scans ohne Agenten wird auf dem Remote-Computer vorübergehend ein Dienst ausgeführt. Wählen Sie die Option Vollständige Prüfung von Sicherheitsanwendungen aktivieren..., um diesen Dienst in allen agentenlosen Scanprofilen auszuführen. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 48

49 4.7.9 Ansicht Hardware Wählen Sie diese Ansicht, um weitere Informationen zur Hardware anzuzeigen, die während der Netzwerküberprüfung erkannt wurde. Wählen Sie die Hardware aus der Liste aus, um weitere Details anzuzeigen. Screenshot 25: Ansicht Hardware im Dashboard Hinweis Ziehen Sie einen Spaltenkopf in einen designierten Bereich, um die Daten nach Kriterien zu gruppieren. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 49

50 Ansicht Systeminformationen Auf der Registerkarte Systeminformationen werden Informationen zum Betriebssystem eines Scan- Ziels angezeigt. Screenshot 26: Ansicht Systeminformationen im Dashboard Hinweis Ziehen Sie einen Spaltenkopf in einen designierten Bereich, um die Daten nach Kriterien zu gruppieren. GFI LanGuard 4 GFI LanGuardDashboard 50

51 5 Fehlerbehebung und Support In diesem Kapitel wird erklärt, wie bei der Nutzung von GFI LanGuard auftretende Probleme behoben werden können. Lösungen zu diesen Problemen finden Sie in diesem Installations- und Einrichtungshandbuch. Wenn Sie im Administratorhandbuch keine Lösung zu Ihrem Problem finden, prüfen Sie, ob Ihr Problem in der folgenden Liste aufgeführt ist. Informationen zum Lösen von häufigen Problemen und zur Kontaktaufnahme mit unserem Support- Team finden Sie in den folgenden Abschnitten: Themen in diesem Kapitel: 5.1 Lösen von häufigen Problemen Verwenden des Assistenten zur Fehlerbehebung GFI SkyNet Webforum Anfragen von technischem Support Lösen von häufigen Problemen Die nachfolgende Tabelle bietet Ihnen Lösungsvorschläge für die häufigsten Probleme, die bei der Verwendung von GFI LanGuard unter Umständen auftauchen können: Tabelle 18: Häufige Probleme von GFI LanGuard Aufgetretenes Problem Bei der Konfiguration des Datenbank- Backends tritt der Fehler Verbindung zur Datenbank konnte nicht hergestellt werden auf. Die Datenbankstruktur ist fehlerhaft. Möchten Sie die Datenbank löschen und neu erstellen? Bei der Konfiguration des Datenbank- Backends wird eine Warnung angezeigt. Lösung/Beschreibung Beschreibung Dieses Problem kann auftreten, wenn die folgenden zwei Bedingungen zutreffen: 1. GFI LanGuard wurde unter Windows 2000 SP4 mit MDAC 2.5 SP3 installiert. 2. Beim Datenbank-Backend handelt es sich um SQL Server, wobei sich der Name der Datenbankinstanz vom SQL Server -Namen unterscheidet. Lösung Installieren Sie auf dem GFI LanGuard-Computer Microsoft Data Access Components (MDAC 2.6 oder höher), und versuchen Sie es erneut. MDAC kann heruntergeladen werden unter: Beschreibung Dieses Problem tritt auf, wenn die Struktur der Datenbank beschädigt ist. ODER Die Datenbank gibt eine Zeitüberschreitungsmeldung zurück, da keine Verbindung hergestellt werden konnte. Lösung Wenn diese Meldung angezeigt wird: Stellen Sie sicher, dass alle SQL- Anmeldeinformationen richtig sind und keine Verbindungsprobleme zwischen dem GFI LanGuard-Computer und dem SQL Server vorliegen. Beachten Sie, dass beim Klicken auf OK alle gespeicherten Scans verloren gehen. GFI LanGuard 5 Fehlerbehebung und Support 51

52 Aufgetretenes Problem Wenn Sie bei der Konfiguration einer SQL- Datenbank versuchen, auf die Registerkarte Datenbank wechseln zuzugreifen, wird die Fehlermeldung Verbindung zur Datenbank konnte nicht hergestellt werden angezeigt. Lösung/Beschreibung Beschreibung Dieses Problem kann auftreten, wenn die folgenden zwei Bedingungen zutreffen: GFI LanGuard wurde unter Windows 2000 SP4 mit MDAC 2.5 SP3 installiert. Lösung Beim Datenbank-Backend handelt es sich um SQL Server, wobei sich der Name der Datenbankinstanz vom SQL Server -Namen unterscheidet. Installieren Sie auf dem GFI LanGuard-Computer Microsoft Data Access Components (MDAC 2.6 oder höher), und versuchen Sie es erneut. Hinweis MDAC kann heruntergeladen werden unter: Unvollständige Ergebnisse und Fehler beim Überprüfen von Remote-Computern Beschreibung Es können Fehler der folgenden Art auftreten: Der Testschlüssel für die Remote-Registrierungsdatei konnte nicht geöffnet werden. Der Scan wird nicht fortgesetzt. Zugriff verweigert Es konnte keine Verbindung zum SMB-Server hergestellt werden. Diese Fehler können folgenden Ursachen haben: Lösung Der Remote-Computer verfügt über ein Konto, das Ähnlichkeiten mit dem Konto aufweist, das bei GFI LANguard zur Anmeldung eines Administrators verwendet wird. Das von GFI LANguard verwendete Benutzerkonto verfügt über keine Administratorberechtigungen. So lösen Sie dieses Problem: Melden Sie sich am GFI LanGuard-Computer an, und konfigurieren Sie GFI LanGuard so, dass ein anderes Domänenadministratorkonto verwendet wird. Löschen Sie auf dem Remote-Computer das lokale Benutzerkonto. Starten Sie die Anwendungsdatei von GFI LanGuard unter Verwendung eines Domänenadministratorkontos mit dem Befehl Ausführen als. Hinweis Weitere Informationen finden Sie unter: GFI LanGuard 5 Fehlerbehebung und Support 52

53 Aufgetretenes Problem Die Programmaktualisierungen von GFI LanGuard funktionieren nicht. Lösung/Beschreibung Beschreibung Die Aktualisierungen können nur dann vorgenommen werden, wenn der GFI LanGuard-Computer über eine direkte Verbindung mit dem Internet verfügt. Lösung So lösen Sie dieses Problem: Konfigurieren Sie den GFI LanGuard-Computer so, dass er direkt mit dem Internet verbunden ist. Installieren Sie eine weitere Instanz von GFI LanGuard auf einem Computer mit Internetzugang, und konfigurieren Sie GFI LanGuard so, dass von der neuen Installation aus nach Aktualisierungen gesucht wird. Hinweis Weitere Informationen finden Sie unter: Die in GFI LanGuard installierte Firewall blockiert die Verbindung zu Zielcomputern. Beschreibung Wenn auf einem GFI LanGuard-Computer eine Firewall installiert ist, kann diese den Scan-Vorgang verlangsamen oder unterbinden. Lösung Konfigurieren Sie die Firewall so, dass die folgenden Komponenten ausgehende Verbindungen herstellen können: <..\Program Files\GFI\LanGuard>\*.exe <..\Program Files\GFI\LanGuard Agent>\*.exe Hinweis Weitere Informationen finden Sie unter: GFI LanGuard kann mit der Option Computer auflisten keine Arbeitsgruppencomputer abrufen. Beschreibung GFI LanGuard verwendet ein Windows-Verfahren, um Computer innerhalb einer Arbeitsgruppe abzurufen. Bei diesem Verfahren erstellt und speichert ein Computer mit einem Hauptsuchdienst eine Liste aller Computer. In manchen Fällen schlägt der Hauptsuchdienst fehl, so dass GFI LanGuard keine Computerinformationen abrufen kann. Hinweis Informationen zur Lösung dieses Problems finden Sie unter: GFI LanGuard hat offene Ports gefunden, die ein anderer Port-Scanner als geschlossen gemeldet hat. Beschreibung GFI LanGuard verwendet bei der Erkennung offener Ports ein Verfahren, das sich von anderen Port-Scannern unterscheidet. Lösung So können Sie den Status eines Ports anzeigen und ermitteln, ob der Port geschlossen oder geöffnet ist: 1. Klicken Sie auf Start > Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung. 2. Geben Sie den Befehl netstat -an ein, und drücken Sie die Eingabetaste. 3. In der erzeugten Liste werden alle aktiven Verbindungen des Computers angezeigt. GFI LanGuard 5 Fehlerbehebung und Support 53

54 5.2 Verwenden des Assistenten zur Fehlerbehebung Der Assistent zur Fehlerbehebung von GFI LanGuard ist ein Tool, das Sie bei technischen Problemen unterstützt, die bei Nutzung von GFI LanGuard auftreten. Mithilfe dieses Assistenten können Sie häufige Probleme automatisch erkennen und beheben sowie Informationen und Protokolle zusammenstellen, um diese an das technische Support-Team zu senden. So verwenden Sie den Assistenten zur Fehlerbehebung: 1. Starten Sie den Assistenten zur Problembehandlung unter Start > Programme > GFI LanGuard 2015 > GFI LanGuard 2015 Problembehandlung. 2. Klicken Sie auf der Begrüßungsseite auf Weiter. Screenshot 27: Informationsdetails zum Assistenten zur Fehlerbehebung 3. Klicken Sie auf der Seite der Informationsdetails auf eine der in der folgenden Tabelle beschriebenen Optionen: Tabelle 19: Informationserfassungoptionen Option Bekannte Probleme automatisch erkennen und beseitigen Nur Anwendungsinformationen und Protokolle erfassen Beschreibung (Empfohlen) Mit dieser Option erkennt GFI LanGuard bekannte Probleme automatisch und beseitigt sie. Mit dieser Option werden Protokolle erfasst und an den GFI-Support gesendet. 4. Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter. GFI LanGuard 5 Fehlerbehebung und Support 54

55 Screenshot 28: Assistent zur Fehlerbehebung Erfassung von Informationen über bekannte Probleme 5. Der Assistent zur Fehlerbehebung lädt alle Informationen, die zur Lösung bekannter Probleme benötigt werden. Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter. 6. Der Assistent zur Fehlerbehebung beseitigt alle bekannten Probleme, die er findet. Klicken Sie auf Ja, wenn Ihr Problem beseitigt wurde, oder auf Nein, wenn Ihr Problem nicht beseitigt wurde, damit die GFI Knowledge Base nach Informationen durchsucht wird. 5.3 GFI SkyNet GFI pflegt ein umfangreiches Knowledge Base-Repository, in dem Lösungen für die häufigsten Probleme beschrieben sind. GFI SkyNet enthält immer die aktuelle Liste der Fragen, die an den technischen Support gerichtet wurden, sowie die neuesten Patches. Wenn die Informationen in dieser Anleitung nicht ausreichen, um Ihre Probleme zu lösen, schlagen Sie bitte unter GFI SkyNet nach: 5.4 Webforum Über das GFI-Webforum erhalten Sie technischen Support von Benutzer zu Benutzer. Zum Webforum gelangen Sie über folgende URL-Adresse: 5.5 Anfragen von technischem Support Wenn Sie mit keiner der oben angegebenen Ressourcen Ihre Probleme beheben können, wenden Sie sich bitte an das technische Supportteam von GFI. Füllen Sie dazu ein Online-Support-Formular aus, oder rufen Sie an. Online: Füllen Sie das Anfrageformular für den Support aus, und befolgen Sie genau die Anweisungen auf dieser Seite, um Ihre Support-Anfrage unter folgendem Link zu übermitteln: GFI LanGuard 5 Fehlerbehebung und Support 55

Installations- und Einrichtungshandbuch

Installations- und Einrichtungshandbuch Installations- und Einrichtungshandbuch Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch GFI-Produkthandbuch Administratorhandbuch Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch GFI-Produkthandbuch Administratorhandbuch Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch GFI-Produkthandbuch Administratorhandbuch Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch

GFI-Produkthandbuch. Administratorhandbuch GFI-Produkthandbuch Administratorhandbuch Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung

Mehr

GFI LANguard 9. Kurzanleitung. GFI Software Ltd.

GFI LANguard 9. Kurzanleitung. GFI Software Ltd. GFI LANguard 9 Kurzanleitung GFI Software Ltd. http://www.gfi.com E-Mail: info@gfi.com Änderungen in diesem Dokument jederzeit vorbehalten. Firmen, Namen und Daten in den Beispielen sind frei erfunden,

Mehr

Installieren von GFI EndPointSecurity

Installieren von GFI EndPointSecurity Installieren von GFI EndPointSecurity Einführung In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Systemanforderungen für GFI EndPointSecurity 4 Umstieg von GFI LANguard Portable Storage Control und

Mehr

1 Verwenden von GFI MailEssentials

1 Verwenden von GFI MailEssentials Endbenutzerhandbuch Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung jeglicher Art bereitgestellt,

Mehr

Installieren von GFI LANguard N.S.S.

Installieren von GFI LANguard N.S.S. Installieren von GFI LANguard N.S.S. Systemanforderungen Für die Installation von GFI LANguard Network Security Scanner sind erforderlich: Windows 2000 (SP4)/XP (SP2)/2003. Internet Explorer 5.1 oder höher.

Mehr

Installation von GFI Network Server Monitor

Installation von GFI Network Server Monitor Installation von GFI Network Server Monitor Systemanforderungen Systemanforderungen für GFI Network Server Monitor Windows 2000 (SP4 oder höher), 2003 oder XP Professional. Windows Scripting Host 5.5 oder

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Installation von GFI Network Server Monitor

Installation von GFI Network Server Monitor Installation von GFI Network Server Monitor Systemanforderungen Zur Verwendung von GFI Network Server Monitor benötigen Sie: Windows 2000 (SP1 oder höher), 2003 oder XP Professional. Windows Scripting

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Installieren von GFI EventsManager

Installieren von GFI EventsManager Installieren von GFI EventsManager Einführung Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden? GFI EventsManager kann ungeachtet des Standorts auf allen Computern im Netzwerk installiert werden,

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES VIRTUALISIERUNG EINES SYSTEMS AUS ZUVOR ERSTELLTER SICHERUNG 1. Virtualisierung eines Systems aus zuvor erstellter Sicherung... 2 2. Sicherung in eine virtuelle Festplatte

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 05/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden?

Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden? Installation Einführung Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden? GFI EventsManager kann ungeachtet ihres Standorts auf allen Computern im Netzwerk installiert werden, die die Systemvoraussetzungen

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI MailArchiver- Archivierung

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI MailArchiver- Archivierung GFI-Produkthandbuch Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI MailArchiver- Archivierung Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Vorwort Auftragsdatenverarbeitung im medizinischen

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.1 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Upgrade-Handbuch für GFI MailEssentials 2014 Ein Leitfaden für Upgrades von früheren Versionen von GFI MailEssentials und GFI MailSecurity

Upgrade-Handbuch für GFI MailEssentials 2014 Ein Leitfaden für Upgrades von früheren Versionen von GFI MailEssentials und GFI MailSecurity Upgrade-Handbuch für GFI MailEssentials 2014 Ein Leitfaden für Upgrades von früheren Versionen von GFI MailEssentials und GFI MailSecurity Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 E-Mail: sales@softvision.de Web: www.softvision.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange Installationsanleitung Panda Security for Enterprise Panda Security for Business Panda Security for Business with Exchange 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Vorbereitungen...

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Free Android Security Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Version 1.1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG Mattentwiete 2 20457 Hamburg Telefon: 040 370 03 0 Fax: - 370 Erstellt von : Jan Heins Geprüft

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Inhalt Inhalt Info über Personal vdisk 5.6.5...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.5...3 Behobene Probleme...3 Bekannte Probleme...4 Systemanforderungen

Mehr

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.4 Collaborative Learning Software

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Intel System-Management-Software. Benutzerhandbuch für das Intel Modularserver- Management-Paket

Intel System-Management-Software. Benutzerhandbuch für das Intel Modularserver- Management-Paket Intel System-Management-Software Benutzerhandbuch für das Intel Modularserver- Management-Paket Rechtliche Hinweise Die Informationen in diesem Dokument beziehen sich auf INTEL Produkte und dienen dem

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

INSTALLATION OFFICE 2013

INSTALLATION OFFICE 2013 INSTALLATION OFFICE 2013 DURCH OFFICE 365 Zur Verfügung gestellt von PCProfi Informatique SA Einleitung Das folgende Dokument beschreibt Ihnen Schritt für Schritt, wie man Office Umgebung 2013 auf Ihren

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

UniversitätsRechenZentrum Uni Basel. 2) Vorbereitungen

UniversitätsRechenZentrum Uni Basel. 2) Vorbereitungen Installation der Cisco AnyConnect VPN Client Software für Windows VPN - Virtual Private Network - bietet eine sichere Verbindung zum Netz der Uni Basel. Neben der klassischen VPN-Software bietet die neue

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

-Systemanforderungen:

-Systemanforderungen: Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 stellt eine umfassende Lösung für das Verwalten von Updates in Ihrem Netzwerk zur Verfügung. In diesem Dokument finden Sie Anweisungen zu grundlegenden

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11 Systemanforderungen für EnlightKS Online Certification Management Services ET2.13 Juni 2011 EnlightKS Candidate, EnlightKS TestStation Manager, EnlightKS Certification Manager Betriebssystem: Microsoft

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr