Bauhistorische Untersuchung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bauhistorische Untersuchung"

Transkript

1 ID: Datum: Dokumentationsdaten ID: Titel: Beschreibung: Anlass für Dokumentation: Signatur: Datum: Verformungsgetreue, tachymetergestützte Bauaufnahme (Planplot im Maßstab 1:50, GK 2); Archivrecherche, Fotodokumentation und kunsthistorische Analyse; statische Untersuchung Denkmalinventarisation Architekturbüro Archivrecherche Becker, Lena (M.A.) Bauaufnahme Riegler, Tilman (strebewerk. Riegler Läpple Partnerschaft Diplom-Ingenieure) Hermann, Michael (Büro für Bauvermessung und Bauforschung) David Lörch Dipl.-Ing. (FH) Julia Rathgeber M.A. Dipl.-Ing. Martin Boßmann Bauforschung Riegler, Tilman (strebewerk. Riegler Läpple Partnerschaft Diplom-Ingenieure) Becker, Lena (M.A.) Todt, Birte Statikbüro Barthel & Maus (Beratende Ingenieure GmbH, München) Materialprüfungsanstalt/ naturw. Untersuchungslabor TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH Foto- und Befunddokumentation (Raumbuch) Barthel & Maus (Beratende Ingenieure GmbH, München) Verbleib LAD, RP Stuttgart, Referat 82 kein Zugeordnetes Baudenkmal Objektname: Wohn- und Geschäftshaus Tübinger Straße Ecke Sophienstraße Lage des Wohnplatzes Seite 1

2 Straße: Tübinger Straße Hausnummer: 22 Postleitzahl: Stadt: Stuttgart Wohnplatzschlüssel: Wohnplatz: Flurstücknummer: Gemeinde: Kreis: Regierungsbezirk: Stuttgart-Mitte Stuttgart Stuttgart (Stadtkreis) Stuttgart Fotos 1. Foto: Datei: Fotoaufnahmeart: Beschreibung (Art, Umfang): Kleinbild-Dia Für die Kartierung der Bestandsaufnahme war die Umwandlung der Bilder in Farbdias notwendig. Es handelt sich um insgesamt 48 Dias, die beim LAD abschließend eingereicht wurden. Sie zeigen das Gebäude zum Zeitpunkt der Bauarbeiten von innen und außen; es handelt sich um eine für die Bestandsbeschreibung hinreichend repräsentative Auswahl aus dem Abbildungsfundus der digitalen Aufnahmen (s. Fotodokumentation, Text 1). Pläne 1. Plan: 01_Erdgeschoss_Bauaufnahme_M1-50_f76fa7.pdf EG Seite 2

3 2. Plan: 02_Obergeschoss1_Bauaufnahme_M1-50_01a792.pdf OG 1 3. Plan: OG 2 4. Plan: OG 3 Seite 3

4 5. Plan: OG 4 6. Plan: DG 1 7. Plan: Seite 4

5 DG 2 8. Plan: UG 1 9. Plan: UG 2 Seite 5

6 10. Plan: QS1 Querschnitt QuerTue; 84 x 85 cm 11. Plan: QS2 Querschnitt QuerSoph; 84 x 85 cm 12. Plan: Seite 6

7 A_Osten Datum: AnTue22 ( Tübinger Straße); 84 x 59,9 cm 13. Plan: 13 Eckerker_M1-50_99c4f0.pdf A_Osten Datum: AnEcke ( Ost-Ecke); 65 x 50 cm 14. Plan: A_Norden Datum: AnSoph21a ( Sophienstraße); 84 x 59,9 cm Seite 7

8 15. Plan: EG 16. Plan: OG Plan: OG 2 Seite 8

9 18. Plan: 04_Obergeschoss3_Bauphasen_435c71.pdf OG Plan: OG Plan: Seite 9

10 DG Plan: DG Plan: UG 1 Seite 10

11 23. Plan: UG Plan: QS1 Querschnitt QuerTue; 84 x 85 cm 25. Plan: QS2 Seite 11

12 Querschnitt QuerSoph; 84 x 85 cm 26. Plan: Maßnahmenkartierung A_Osten Datum: AnEcke ( Ost-Ecke); 65 x 50 cm 27. Plan: _Eckerker_M1-50_Schaden_3bf73a.pdf Schadenskartierung A_Osten Datum: AnEcke ( Ost-Ecke); 65 x 50 cm Seite 12

13 28. Plan: Maßnahmenkartierung A_Norden Datum: AnSoph21a ( Sophienstraße); 84 x 59,9 cm 29. Plan: Schadenskartierung A_Norden Datum: AnSoph21a ( Sophienstraße); 84 x 59,9 cm 30. Plan: Maßnahmenkartierung A_Osten Seite 13

14 Datum: AnTue22 ( Tübinger Straße); 84 x 59,9 cm 31. Plan: Schadenskartierung A_Osten Datum: AnTue22 ( Tübinger Straße); 84 x 59,9 cm Fundstück Raumbücher Texte Publikationen Seite 14

15 Untersuchungen 1. Untersuchung: Typ: Text: Bauaufnahme Tachymetergestützte Bauaufnahme (GK 2); Planplot in DIN A0 bzw. in einem freien Format (s. Pläne); zur weiteren Bearbeitung wurden die Dateien im dwx- und pdf-format vorgelegt. 2. Untersuchung: Typ: Text: Bau- und kunsthistorische Untersuchung Ziel war die Klärung der Bau- und Besitzgeschichte, wofür u.a. Befunde genommen, eine verformungsgetreue Bauaufnahme initiiert und eine Archivreche im Baurechtsamt der Landeshauptstadt Stuttgart vorgenommen wurden. Der dargelegte 30seitige Text gliedert sich in eine Bestandsbeschreibung der architektonischen Struktur und Form, eine Sichtung und Auswertung der Planunterlagen und eine stilgeschichtliche Einordnung des historistischen Eckgebäudes in die zeitgenössischen Stuttgarter Architektur. Diese abschließende kunsthistorische Stilanalyse zielt zum einen auf eine erste Erhellung des bislang vollständig unbearbeiteten und daher weitgehend unbekannten Oeuvre des verantwortlichen Architekten Alfred Seitz, der spätestens mit Baubeginn des Eckgebäudes im hr 1899 für mindestens weitere fünfzehn hre in der Landeshauptstadt und u.a. im Auftrag von Julius Adler (Weinhändler umd ie hrhunderwende) tätig war. Es erfolgten darüber hinaus auch wenige kurze Anmerkungen zur Statik und zur Konstruktion; beides wurde aber ausführlich durch die beratenden Ingenieure "Barthel & Maus" (München), d.h. separat analysiert und in einem abschließenden Bericht dargelegt (s. Foto- und Befunddokumentation). 3. Untersuchung: Typ: Foto- und Befunddokumentation (Raumbuch) Text: Fotodokumentation durch das Büro strebewerk (Stand Oktober 2011): Dokumentation des Ist-Zustandes von innen und außen zum Zeitpunkt der Abbrucharbeiten und Baumaßnahmen. Zum Zweck der Übersichtlichkeit erfolgte die Verortung der Bilder auf den aktuellen en; die e gehen den Fotodateien jeweils voraus (s. PDF-Dokument, Text 1). 4. Untersuchung: Seite 15

16 Typ: Text: Statische Untersuchung Die Bestandsuntersuchung erfolgte zielgerichtet an aussagekräftigen Bereichen und weitestgehend zerstörend. Die Übertragbarkeit auf die nicht untersuchten Bereiche muss im weiteren Planungsprozess vom verantwortlichen Fachplaner überprüft werden. Die zu untersuchenden Bereiche wurden wie in Kapitel 1 (Textteil) erläutert in enger Abstimmung mit dem Tragwerksplaner des Gesamtprojekts festgelegt. Zur Feststellung der Wandmaterialien wurden bereichsweise die Verkleidungen und der Putz entfernt. Dies erfolgte i.d.r. lokal an kleinen Öffnungen und nicht flächendeckend. Eine Aussage zur Homogenität der Wand kann daher auf Basis dieser Öffnungen nicht getätigt, sondern lediglich die Konstruktionsart für den betrachteten Bereich festgestellt werden. Barthel & Maus (Beratende Ingenieure GmbH, München) 5. Untersuchung: Typ: Text: Materialuntersuchung Materialuntersuchung durch die TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH (Nürnberg): Nachweis zu Material- bzw. Konstruktionseigenschaften für die Tragwerksplanung; TÜV Rheinland beprobte in zwei getrennten Kampagnen (Sept. bzw. Nov. 2011): Ziegelmauerwerke; Natursteinmauerwerke der Wände und Stützen; Stahlträger in Stützen und Unterzügen; die historischen Decken. Zu den Probematerialien gehören: Eine Sammlung aller repräsentativen Ziegelsteine aus den Geschossen; 3 behutsam entnommene Handquader aus dem Untergeachoss des Gebäudes; 6 Bohrkerne aus den Großquadern der tragenden Einzelatützen aus Naturstein im 2. UG; diverse Bestandteile der historischen Decken über dem EG, der sog. Kleineschen Decke mit Estrichen, Form- un Anfängersteinen und der Füllung; Stahlelemente einer Stütze und eines Unterzugs aus dem EG Bereich, wobei die Stütze aus zwei verschiedenen Elementen besteht. TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH 6. Untersuchung: Typ: Text: Schadensuntersuchung Eine Schadensuntersuchung erfolgte für die Fassaden (s. Pläne: Schadens- und Maßnahmenkartierung), die es im Rahmen der Umbauund Abrissmaßnahme zu erhalten galt. Seite 16

Fotodokumentation. Stuttgart, Tübinger Straße 22 /Sophienstraße 21a. Oktober 2011

Fotodokumentation. Stuttgart, Tübinger Straße 22 /Sophienstraße 21a. Oktober 2011 Stuttgart, Tübinger Straße 22 /Sophienstraße 21a Oktober 2011 strebewerk. Riegler Läpple Partnerschaft Diplom-Ingenieure, Reinsburgstraße 95, 70197 Stuttgart Inhaltsverzeichnis Außenaufnahmen Seite 03

Mehr

Erläuterungen: GEO - Lastverteilung

Erläuterungen: GEO - Lastverteilung Erläuterungen: GEO - Lastverteilung FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 27.10.2015 Zusätzliche Erläuterungen zur Lastverteilung im Programm GEO - Gebäudemodell Auswirkung der Option Last

Mehr

5.32 Raumbuch. Einführung. Anhang. Beispiel

5.32 Raumbuch. Einführung. Anhang. Beispiel 5.32 Raumbuch Raumblätter mit Beschrieb und Massen PMS Informatik AG CH-8617 Mönchaltorf Mit BBaseRaumbuch werden Raumblätter mit Beschrieben und Flächen der Böden, Wände, Decken, Fenster, Türen, Einbauten

Mehr

CONSULTING & MANAGEMENT

CONSULTING & MANAGEMENT CONSULTING & MANAGEMENT WIRTSCHAFTSMEDIATION COACHING & SEMINARE Baubetriebliche Kompetenz und Konstruktive und nachhaltige Lösung Individuell auf Ihre Organisation, Ihre Dienstleistung für Alle: Unternehmen,

Mehr

Absturzsicherung mit Glas rechnen statt prüfen?

Absturzsicherung mit Glas rechnen statt prüfen? Seite 1 von 4, ift Rosenheim Die moderne Architektur schätzt Transparenz mit Glas, ob als raumhohe Glaswände, Trennwände oder Treppen mit Glasgeländern. Architekten und Ausführende müssen aber auch sicherstellen,

Mehr

Baulicher Brandschutz (DIN4102 und LAR)

Baulicher Brandschutz (DIN4102 und LAR) 2. UG Schwimmbad/ Aufzug D2 2x4cm 217 Wand 2. UG Schwimmbad Aufzug A 20cm 218 Wand 2.UG Badbateilung Flur CP673 100cm 219 Decke 2.UG 100 neben Aufzug CP673 5x100cm 220 Decke EG 100 CP673 2x20,5cm 221

Mehr

Thermografische Inspektion

Thermografische Inspektion Thermografische Inspektion Gebäude: Auftraggeber: Erstellt von: Berufsschule Gudrunstraße 2-4 83646 Bad Tölz Landratsamt Bad Tölz Herr Josef Niedermaier Prof.-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz Bayern Facility

Mehr

Im Auftrag der Gütegemeinschaft Kunststoffenster und -Haustüren e.v. Frankfurt/Main, wurde am 24. November 2004 bei der Firma. 94154 Neukirchen v.w.

Im Auftrag der Gütegemeinschaft Kunststoffenster und -Haustüren e.v. Frankfurt/Main, wurde am 24. November 2004 bei der Firma. 94154 Neukirchen v.w. Prüfbericht Nr. 192 29214 Prüfung am Objekt Montage Kunststoff-Fenster Im Auftrag der Gütegemeinschaft Kunststoffenster und -Haustüren e.v. Frankfurt/Main, wurde am 24. November 2004 bei der Firma Bayerwald-Fenster

Mehr

Transmissionswärmeverlust und Heizwärmebedarf am Objekt von 1826

Transmissionswärmeverlust und Heizwärmebedarf am Objekt von 1826 Fallstudie NDS-E SS 06 1/6 Transmissionswärmeverlust und Heizwärmebedarf am Objekt von 1826 Von Götz Naroska Betreut durch Prof. Armin Binz Fallstudie NDS-E SS 06 2/6 Fragestellung und Verfahrensweise

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Motivation und Zielsetzung der Untersuchung

1 Einleitung. 1.1 Motivation und Zielsetzung der Untersuchung 1 Einleitung 1.1 Motivation und Zielsetzung der Untersuchung Obgleich Tourenplanungsprobleme zu den am häufigsten untersuchten Problemstellungen des Operations Research zählen, konzentriert sich der Großteil

Mehr

Kurzübersicht Baugemeinschaft Heiner & Jacob

Kurzübersicht Baugemeinschaft Heiner & Jacob Kurzübersicht Baugemeinschaft Heinersdorfer Straße 13,14/ Jacobsohnstraße 5,7 Berlin-Weißensee Baubeginn: Sommer 2017 Einzug: Herbst 2018 Und hier entsteht die Baugemeinschaft Unser Grundstück pfeifer

Mehr

NILS PAJENKAMP // FOTOGRAFIE RAUMBUCH // SCHORNBERG ARCHITEKTEN // SENAT BERLIN

NILS PAJENKAMP // FOTOGRAFIE RAUMBUCH // SCHORNBERG ARCHITEKTEN // SENAT BERLIN Eine Dokumentation im Rahmen der denk maßgerechten Bestandserfassung für das Raumbuch und Elementekatalog in der Gedenkstätte Berlin- Hohenschönhausen, ehemalige Untersuchungshaftanstalt des Ministerium

Mehr

Gutachten. Dipl.- Ing. Dr. techn. Herbert Haller. Hochwildehaus Beurteilung der Standsicherheit

Gutachten. Dipl.- Ing. Dr. techn. Herbert Haller. Hochwildehaus Beurteilung der Standsicherheit Dipl.- Ing. Dr. techn. Herbert Haller STAATLICH BEFUGTER UND BEEIDIGTER INGENIEURKONSULENT FÜR BAUINGENIEURWESEN Innsbruckerstraße 1, A - 6161 Natters Tel. :0512 / 546111 Fax:0512 / 54611121 Mobiltelefon

Mehr

Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlagen E-Book-Einzeltitelpräsentation

Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlagen E-Book-Einzeltitelpräsentation Anmeldeschluss 31. August 2014 Hiermit melde/n ich/wir folgende/n Titel für die o.g. Ausstellung an: Buch 1 Titel 2 Titel 3 Titel 4 Titel Preis: Jeder gemeldete Titel kostet 92,- Euro. Alle Preise gelten

Mehr

Wettbewerbsbekanntmachung Wohnen am Alexanderplatz in Berlin. Dieser Wettbewerb fällt nicht unter die Richtlinie 200/18/EG oder der GRW

Wettbewerbsbekanntmachung Wohnen am Alexanderplatz in Berlin. Dieser Wettbewerb fällt nicht unter die Richtlinie 200/18/EG oder der GRW Wettbewerbsbekanntmachung Wohnen am Alexanderplatz in Berlin Dieser Wettbewerb fällt nicht unter die Richtlinie 200/18/EG oder der GRW Auftraggeber: bauart zweite Beteiligungs GmbH & Co. Georgenkirchstr.

Mehr

Übersicht über die Updates von Medizinprodukte in Europa

Übersicht über die Updates von Medizinprodukte in Europa Medizinprodukte in Europa Online www.medizinprodukte-europa.de Übersicht über die Updates von Medizinprodukte in Europa Update Mai 2016 98/79/EG ersetzt durch 98/79/EG 2016-05 DIN 58953-1*) 2010-05 entnommen

Mehr

multisign Signatur-Prüfwerkzeug Handbuch Security Networks AG Stand: 24.06.05

multisign Signatur-Prüfwerkzeug Handbuch Security Networks AG Stand: 24.06.05 multisign Signatur-Prüfwerkzeug Handbuch Security Networks AG multisign Signatur Prüfwerkzeug Benutzerhandbuch 1 1 Einleitung Die multisign-produktfamilie ermöglicht die automatische Erstellung qualifizierter

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH 4.OG: ca. 227 m² Wohnfläche Speicher: ca. 208 m² Bodenfläche Denkmalschutz: ja Baujahr: ca. 1860 Einheiten: 2 Lokale Etagen: UG, EG, 1.OG 5.OG 10 Wohnungen 1 Speicher Verfügbar ab: Speicher sofort, 4.OG

Mehr

S I T Z U N G S V O R L A G E

S I T Z U N G S V O R L A G E S I T Z U N G S V O R L A G E Referat: Referat 6 - Liegenschaftsreferat Datum: 18.11.2013 Referent: Herr Korinski AZ: Gremium Termin Zuständigkeit / Öffentlichkeitsstatus Liegenschaftsausschuss 26.11.2013

Mehr

Referenzliste und Vita Architekturbüro Thomas Mischo

Referenzliste und Vita Architekturbüro Thomas Mischo Referenzliste und Vita Architekturbüro Thomas Mischo Hans-Böckler-Str. 11 46325 Borken Telefon: 02861-902514 Fax: 02861-902513 info@architekt-mischo.de www.architekt-mischo.de Stand Januar 2014 Ausgewählte

Mehr

1. Wettbewerbsstufe. Städtebau und Architektur. Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter:

1. Wettbewerbsstufe. Städtebau und Architektur. Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: SOBRE Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: 1. Wettbewerbsstufe Projektbeteiligte Gesamtleistungsanbieter: Federführende Firma: Steiner AG, Bern Architekt: alb architektengemeinschaft AG Bauingenieur:

Mehr

Updateseite_BuV-PlugIn-NERZ-Gesamt

Updateseite_BuV-PlugIn-NERZ-Gesamt Autoren Dipl.-Ing. H. C. Kniß Dipl.-Math. L. Givorgizova Ersteller Geschäftsstelle NERZ e. V. Kölner Straße 30 D-50859 Köln Version: 5.0 Stand: 15.02.2013 Status: akzeptiert 1 Allgemeines 1.1 Änderungsübersicht

Mehr

Wohnhaus, Kindergarten

Wohnhaus, Kindergarten http://www.bauforschung-bw.de/objekt/id/191212419204/ ID: 191212419204 Datum: 22.10.2007 Datenbestand: Bauforschung Objektdaten Straße: Hausnummer: 2 Uracher Straße Lage des Wohnplatzes Postleitzahl: 72555

Mehr

buildm Erarbeitung eines deskriptiven Metadatenschemas für digitale Gebäudeinformationen im EU-Projekt DURAARK

buildm Erarbeitung eines deskriptiven Metadatenschemas für digitale Gebäudeinformationen im EU-Projekt DURAARK buildm Erarbeitung eines deskriptiven Metadatenschemas für digitale Gebäudeinformationen im EU-Projekt DURAARK Konferenz Langzeitzugriff auf Sammlungs- und Multimediadaten Berlin, 25. Juni 2015 Michael

Mehr

Bedienungsanleitung: Onlineverifizierung von qualifiziert signierten PDF-Dateien

Bedienungsanleitung: Onlineverifizierung von qualifiziert signierten PDF-Dateien Sie haben von der VR DISKONTBANK GmbH ein signiertes PDF-Dokument (i.d.r. eine Zentralregulierungsliste mit dem Status einer offiziellen Rechnung) erhalten und möchten nun die Signatur verifizieren, um

Mehr

r u b e n s l i c h t

r u b e n s l i c h t die baugemeinschaft im dürerviertel rubensstraße 72 berlin - friedenau 14.04.2011 13.04.2011 Nr. 03 Mitten im Friedenauer Dürerkiez steht ein schönes und ruhiges Baugrundstück zum Verkauf. Die Initiative

Mehr

CONCLUS Werkinfoformationen zu den Entwürfen der Pilotprojekte

CONCLUS Werkinfoformationen zu den Entwürfen der Pilotprojekte CONCLUS Werkinfoformationen zu den Entwürfen der Pilotprojekte Haus Z, Mehrow bei Berlin, Neubau eines Einfamilienhauses Fertigstellung Ende Oktober 2005 Haus L, Schildow bei Berlin, Neubau zweier Einfamilienhäuser

Mehr

UNTERSUCHUNGSBERICHT

UNTERSUCHUNGSBERICHT UNTERSUCHUNGSBERICHT Auftraggeber: Peca Verbundtechnik GmbH Industriestraße 4-8 96332 Pressig Antragsteller: Max Frank GmbH & Co. KG Mitterweg 1 94339 Leiblfing Inhalt des Antrags: Rechnerische Bestimmung

Mehr

http://bitschmiede.com post@bitschmiede.com Drucken von Webseiten Eine Anleitung, Version 1.0

http://bitschmiede.com post@bitschmiede.com Drucken von Webseiten Eine Anleitung, Version 1.0 http://bitschmiede.com post@bitschmiede.com Drucken von Webseiten Eine Anleitung, Version 1.0 Drucken von Webseiten Autor: Christian Heisch Technischer Verantwortlicher für die Webseitenumsetzung bei

Mehr

" in Bewegung" E i n s e n d e s c h l u s s : 0 9. 1 1. 2 0 1 2 A u s s t e l l u n g : 1 7. 0 2. 0 3. 0 3. 2 0 1 3

 in Bewegung E i n s e n d e s c h l u s s : 0 9. 1 1. 2 0 1 2 A u s s t e l l u n g : 1 7. 0 2. 0 3. 0 3. 2 0 1 3 Au fru f zur Teilnahme an der intern ational en Filz-Ausstellung " in Bewegung" E i n s e n d e s c h l u s s : 0 9. 1 1. 2 0 1 2 A u s s t e l l u n g : 1 7. 0 2. 0 3. 0 3. 2 0 1 3 Veranstalter: FILZ-NETZWERK

Mehr

HCD Bestellanforderung für Messen und Veranstaltungen

HCD Bestellanforderung für Messen und Veranstaltungen HCD Bestellanforderung für Messen und Veranstaltungen Stand Jan 204 Veranstalter Nachname Vorname Stammtisch e-mail: Telefon: @ Veranstaltung: Beschreibung: Datum und Dauer der Veranstaltung: Liefertermin:

Mehr

König und Heunisch Planungsgesellschaft Beratende Ingenieure für Bauwesen

König und Heunisch Planungsgesellschaft Beratende Ingenieure für Bauwesen König und Heunisch Planungsgesellschaft Flugzeughangar, Seoul Kylltalbrücke, BAB 60 Victoria-Turm, Mannheim Wohn-, Büro- und Verwaltungsbauten Mainside Westhafen, Frankfurt/Main Bürogebäude Hanauer Landstraße,

Mehr

Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude

Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude Checkliste zur Bestellung eines Online-Energieausweises für Wohngebäude Der von den Stadtwerken Schwerin angebotene Online-Energieausweis ist ein bedarfs- bzw. verbrauchsorientierter Energieausweis für

Mehr

Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum)

Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum) Bauen 4.0 Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens Kongress am 15. Dezember 2015 Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum)

Mehr

OBJEKT: EINFAMILIENHAUS

OBJEKT: EINFAMILIENHAUS VERKAUFSDOKUMENTATION NR. 2012-200-20 OBJEKT: EINFAMILIENHAUS MIT GARAGE / EINSTELLHALLE DORFPLATZ 4/6 4412 NUGLAR Nuglar, 31. Juli 2012 INHALTSVERZEICHNIS 1 LAGE 3 1.1 LAGE / INFRASTRUKTUR 3 2 OBJEKTDATEN

Mehr

Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen. EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting

Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen. EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen Stefan Rost, 24.11.2015, Leipzig 1 EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting TÜV Rheinland Consulting GmbH EU-Beratungsstelle Tillystrasse

Mehr

Projekt: Leuphana Universität Lüneburg, Statische Vorprüfung für die Installation von PV-Anlagen

Projekt: Leuphana Universität Lüneburg, Statische Vorprüfung für die Installation von PV-Anlagen Statische Vorprüfung für die Installation von PV-Anlagen auf Gebäuden der Leuphana Universität Lüneburg Auftraggeber: Erstellt von: Leuphana Universität Lüneburg, FB IV Institut für Ökologie und Umweltchemie

Mehr

MA 8 Denkmalpflege. Hochschule Ostwestfalen-Lippe University of Applied Sciences. La Rotonda della Besana Milan 1685-1773

MA 8 Denkmalpflege. Hochschule Ostwestfalen-Lippe University of Applied Sciences. La Rotonda della Besana Milan 1685-1773 Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur \ Emilienstr. 45, 32756 Detmold, T +49.5231.769-50, F +49.5231.769-681 \ www.hs-owl.de/fb1 \ Prof. ir Michel Melenhorst \ Kontextuelles Entwerfen \

Mehr

Burg Niederalfingen, Marienburg, Nördlicher Treppenturm

Burg Niederalfingen, Marienburg, Nördlicher Treppenturm http://www.bauforschung-bw.de/objekt/id/108465072910/ ID: 108465072910 Datum: 29.02.2016 Datenbestand: Bauforschung Objektdaten Straße: Hausnummer: 12 Fuggerstraße Lage des Wohnplatzes Postleitzahl: 73460

Mehr

Forschungsprojekt. Frauen als Zielgruppe der Existenzgründungsförderung unter besonderer Berücksichtigung der Finanzierungsaspekte.

Forschungsprojekt. Frauen als Zielgruppe der Existenzgründungsförderung unter besonderer Berücksichtigung der Finanzierungsaspekte. Forschungsprojekt Frauen als Zielgruppe der Existenzgründungsförderung unter Kurzfassung I. Ausgangslage und Ziele der Untersuchung Existenzgründungen wird eine entscheidende Rolle bei der Schaffung neuer

Mehr

1 Informationelle Systeme begriffliche Abgrenzung

1 Informationelle Systeme begriffliche Abgrenzung 1 Informationelle Systeme begriffliche Abgrenzung Im Titel dieses Buches wurde das Wort Softwaresystem an den Anfang gestellt. Dies ist kein Zufall, denn es soll einen Hinweis darauf geben, dass dieser

Mehr

Präqualifikationsverfahren Gesamtsanierung Casino Theater Burgdorf PQ Unterlage 2 Firmenangaben. Einzelfirma. Einzelfirma mit Subplanern

Präqualifikationsverfahren Gesamtsanierung Casino Theater Burgdorf PQ Unterlage 2 Firmenangaben. Einzelfirma. Einzelfirma mit Subplanern FIRMENPORTRAIT Anbieter Bewerbung als: Einzelfirma Einzelfirma mit Subplanern Bietergemeinschaft Firmenangaben Anbieter mit Subplanern und Bietergemeinschaften haben die Angaben zur Firma für jede beteiligte

Mehr

Wohnen und Arbeiten in ehemaliger Kaiserresidenz

Wohnen und Arbeiten in ehemaliger Kaiserresidenz Wohnen und Arbeiten in ehemaliger Kaiserresidenz Mit der Revitalisierung des Alten Hofes in München entwickelte die Bayerische Hausbau GmbH ein attraktives Wohn- und Gewerbeprojekt auf historischem Grund.

Mehr

Bereits die Basisversion enthält einen umfassenden Funktionsumfang. Dazu gehören:

Bereits die Basisversion enthält einen umfassenden Funktionsumfang. Dazu gehören: 1. Software 1.1 BFI-Straße Die Straßendatenbanksoftware BFI-Straße wurde im Jahre 2002 von Bockermann Fritze IngenieurConsult GmbH auf Basis von Microsoft Access als Datenbank entwickelt. In den Folgejahren

Mehr

Stadt Porta Westfalica

Stadt Porta Westfalica Stadt Porta Westfalica Konzentrationszonen für Windenergieanlagen Erörterungstermin im Rahmen der 103. FNP-Änderung 07.01.2013 Sachgebiet Stadtplanung Dipl.-Ing. Björn Sassenberg Vorgeschichte Bereits

Mehr

Seminar im SS 2010 Frank Schäfer, Sandro von Einsiedel

Seminar im SS 2010 Frank Schäfer, Sandro von Einsiedel Seminar im SS 2010 Frank Schäfer, Sandro von Einsiedel Instrumente und Methoden für das Planen und Bauen im Bestand Der Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg ist abgeschlossen. Umfangreiche Stadt- und Dorferneuerungsprogramme

Mehr

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Vorbemerkung Häufig besteht die Notwendigkeit pdf-formulare Kunden, Mitarbeitern etc. zur Verfügung

Mehr

Visuelle Dokumentation Die nachvollziehbare Beweissicherung im Bauwesen. Wir unterstützen Sie mit einer professionellen Beweissicherung:

Visuelle Dokumentation Die nachvollziehbare Beweissicherung im Bauwesen. Wir unterstützen Sie mit einer professionellen Beweissicherung: . Visuelle Dokumentation Die nachvollziehbare Beweissicherung im Bauwesen profacto dico Wir unterstützen Sie mit einer professionellen Beweissicherung: Virtuelle Begehung des Ist-Zustandes. Nachvollziehbare,

Mehr

Farbdesigner.de Schnelle und kostenlose Online-Farbgestaltung. Neu: Eigene Bilder bearbeiten

Farbdesigner.de Schnelle und kostenlose Online-Farbgestaltung. Neu: Eigene Bilder bearbeiten Farbdesigner.de Schnelle und kostenlose Online-Farbgestaltung Neu: Eigene Bilder bearbeiten Schnell und einfach per Mausklick zum Farbkonzept 1. Schritt: Eigene Bilder bearbeiten Online eigene Bilder bearbeiten?

Mehr

Schülerausweisdruck (Arbeitstitel) Beschreibung eines Gesamtsystems zum Ausdruck von Schülerausweisen auf Karten mit Foto

Schülerausweisdruck (Arbeitstitel) Beschreibung eines Gesamtsystems zum Ausdruck von Schülerausweisen auf Karten mit Foto Schülerausweisdruck (Arbeitstitel) Beschreibung eines Gesamtsystems zum Ausdruck von Schülerausweisen auf Karten mit Foto Malte Müller BBS I Emden admin@bbs1emden.de Rainer Friedrichs BBS I Emden 21. Februar

Mehr

Neubau der IHK Stuttgart

Neubau der IHK Stuttgart Beratende Beratende Ingenieure Ingenieure VBI, GmbH VBI, & Co GmbH KG & Co KG Neubau der IHK Stuttgart Digitale BIM Planung ein Anwenderbericht Agenda Boll und Partner das Unternehmen BIM Definitionen

Mehr

Energieeffizienz Expertenliste in der Region Gießen

Energieeffizienz Expertenliste in der Region Gießen Energieeffizienz Expertenliste in der Region Gießen Dipl.-Ing. (FH) Hinderk Hillebrands 0641-5591-216 h.hillebrands@dengmbh.de www.dengmbh.de DEN GmbH & Co. KG, Büro Gießen Neue Straße 18, 35396 Gießen

Mehr

Zertifikat: 0000039318 / 20. August 2013

Zertifikat: 0000039318 / 20. August 2013 Prüfbericht: 936/21220824/B vom 15. März 2013 Erstmalige Zertifizierung: 23. Juli 2013 Gültigkeit des Zertifikats bis: 22. Juli 2018 Veröffentlichung: BAnz AT 23. Juli 2013 B4, Kapitel II, Nr. 2.3 Genehmigte

Mehr

Der Altbau und die Energieeffizienz - von der Vision zur Praxis. Pathologie - Analyse -Therapie

Der Altbau und die Energieeffizienz - von der Vision zur Praxis. Pathologie - Analyse -Therapie Der Altbau und die Energieeffizienz - von der Vision zur Praxis Grenzwerte bei der energetischen Gebäudemodernisierung Pathologie - Analyse -Therapie Ulrich Zink Dipl.-Ing., Fr. Architekt Immobilientherapeut

Mehr

P R E I S L I S T E (Stand: 1.8.2014)

P R E I S L I S T E (Stand: 1.8.2014) P R E I S L I S T E (Stand: 1.8.2014) Inhalt: 1) Energieausweis Seite 1 1a) Energieausweis - Wohngebäude - Verbrauch Seite 2 1b) Energieausweis - Wohngebäude - Bedarf Seite 2 1c) Energieausweis - Nichtwohngebäude

Mehr

Formular: Antrag auf Stellenausschreibung Allgemeine Hinweise zur Bedienung und zum Umgang

Formular: Antrag auf Stellenausschreibung Allgemeine Hinweise zur Bedienung und zum Umgang Center für Digitale Systeme (CeDiS) Ve / April 2015 Formular: Antrag auf Stellenausschreibung Allgemeine Hinweise zur Bedienung und zum Umgang Das neue Formular gibt den Angehörigen der Freien Universität

Mehr

Flashfragen in ILIAS Test & Assessment. Helmut Schottmüller

Flashfragen in ILIAS Test & Assessment. Helmut Schottmüller Flashfragen in ILIAS Test & Assessment Helmut Schottmüller Flashfragen in ILIAS Test & Assessment Helmut Schottmüller Veröffentlicht Januar 2009 Copyright 2009 Helmut Schottmüller Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Deutschland: Stand der Implementierung. Diplomarbeit

Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Deutschland: Stand der Implementierung. Diplomarbeit Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Deutschland: Stand der Implementierung Diplomarbeit vorgelegt an der Universität Mannheim Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik Prof. Dr. Hermann G. Ebner von

Mehr

Fachinformationen und Arbeitshilfen zur Praktischen Baudenkmalpflege. Übersicht zu den ausgewerteten Fachinformations-Reihen

Fachinformationen und Arbeitshilfen zur Praktischen Baudenkmalpflege. Übersicht zu den ausgewerteten Fachinformations-Reihen Fachinformationen und Arbeitshilfen zur Praktischen Baudenkmalpflege Zusammengestellt durch das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege (NLD), Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege www.denkmalpflege.niedersachsen.de

Mehr

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M Metzger Immobilien & Baumanagement Energiesparen Energieberatung vor Ort - ein lohnendes Angebot Ihr unabhängiger und kompetenter Partner für Energieberatung & Modernisierungsmaßnahmen B e r a t u n g

Mehr

Exposé. 51702 Bergneustadt Dorfstraße 10 DG 4 Zimmer, Küche, Bad und Abstellraum 103 m². Mehrfamilienhaus mit 3 Wohneinheiten zur Miete oder Mietkauf

Exposé. 51702 Bergneustadt Dorfstraße 10 DG 4 Zimmer, Küche, Bad und Abstellraum 103 m². Mehrfamilienhaus mit 3 Wohneinheiten zur Miete oder Mietkauf Exposé Mehrfamilienhaus mit 3 Wohneinheiten zur Miete oder Mietkauf 51702 Bergneustadt Dorfstraße 10 DG 4 Zimmer, Küche, Bad und Abstellraum 103 m² INTER-DOGA - Kalk-Mülheimer Str. 92 - D-51103 Köln /

Mehr

Passivhauszertifizierung und Qualitätssicherung: Markterkenntnisse in Hamburg

Passivhauszertifizierung und Qualitätssicherung: Markterkenntnisse in Hamburg Passivhauszertifizierung und Qualitätssicherung: Markterkenntnisse in Hamburg Dipl.-Ing. Architekt Peter-M. Friemert ZEBAU Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH Passivhauszertifizierung

Mehr

GAP-Kommunikationskampagne Leitfaden für die visuelle Identität

GAP-Kommunikationskampagne Leitfaden für die visuelle Identität -Kommunikationskampagne Leitfaden für die visuelle Identität SIGNATUR DER KAMPAGNE Dies ist die Signatur der Kampagne. Bitte achten Sie auf die durch die blauen Kästen angezeigten geschützten Bereiche.

Mehr

Informationen zu den regionalen Startseiten

Informationen zu den regionalen Startseiten Informationen zu den regionalen Startseiten Inhaltsverzeichnis Informationen zu den regionalen Startseiten 1 1. Grundlegende Regeln 2 1.1. Was wird angezeigt? 2 1.2. Generelle Anzeigeregeln 2 2. Anpassbare

Mehr

Informationen für die Bauherrschaft

Informationen für die Bauherrschaft Informationen für die Bauherrschaft D i e b a u t e c h n i s c h e n N a c h w e i s e Magistrat der Landeshauptstadt Wiesbaden - Prüfamt für Baustatik - Standsicherheitsnachweis (Statik) Nachweis des

Mehr

Messeakademie Leipzig 2014

Messeakademie Leipzig 2014 Messeakademie Leipzig 2014 Was heißt hier alt? HISTORISCHE QUARTIERE FÜR DIE ZUKUNFT. Die Messeakademie 2014 Keine Planspiele, sondern realistische Objekte machen die Messeakademie attraktiv. Bereits zum

Mehr

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen Datum: 10.11.2006 Beispielhafte Thermografische Untersuchung von Wänden und Decken im Tunnel der U-Bahnlinie 7 bei km 110,6 +27 bis +50 Einfahrt Hpu (Gleis 2) Auftraggeber: JAS Architekturbüro Dipl.-Ing.

Mehr

LGA InterCert GmbH Nürnberg. Exzellente Patientenschulung. (c) Fachreferent Gesundheitswesen Martin Ossenbrink

LGA InterCert GmbH Nürnberg. Exzellente Patientenschulung. (c) Fachreferent Gesundheitswesen Martin Ossenbrink LGA InterCert GmbH Nürnberg Exzellente Patientenschulung 05.06.2012 Inhaltsverzeichnis Kurzvorstellung LGA InterCert GmbH Ablauf Zertifizierungsverfahren Stufe 1 Audit Stufe 2 Audit Überwachungs- und Re-zertifizierungsaudits

Mehr

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte

Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent. Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte Energieeffizienz-Label für RLT-Geräte 1 Udo Ranner Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Mitglied im Vorstand des Herstellerverbandes RLT-Geräte Obmann des Technischen Arbeitskreises Seit 2003 geschäftsführender

Mehr

BAUTECHNIK nach Lernfeldern

BAUTECHNIK nach Lernfeldern EUROPA-FACHBUCHREIHE für Bautechnik Grundlagen, Formeln, Tabellen und Verbrauchswerte BAUTECHNIK nach Lernfeldern für Zimmerer 3. Auflage Bearbeitet von Lehrern an beruflichen Schulen und Ingenieuren Lektorat:

Mehr

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten.

LuVHS. Version: 06.01.2010. 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. LuVHS Version: 06.01.2010 2010 ARONET GmbH Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis LuVHS... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1. Erläuterungen und Hinweise... 2 2. Anmelden (Login)... 3 3. VHS Programm (Plugin

Mehr

Leseexemplar. Fachingenieurleistungen für die Werk- und Montageplanung im Metall- und Fassadenbau. Leseexemplar

Leseexemplar. Fachingenieurleistungen für die Werk- und Montageplanung im Metall- und Fassadenbau. Leseexemplar Fachingenieurleistungen für die Werk- und Montageplanung im Metall- und Fassadenbau VFT - Verband für Fassadentechnik e.v. Frankfurt am Main Stand September 2014 Fachingenieurleistungen für die Werk- und

Mehr

Telefon 089 / 66 59 60. www.walser-immobiliengruppe.de. Ein Projekt der: Provisionsfreier Verkauf:

Telefon 089 / 66 59 60. www.walser-immobiliengruppe.de. Ein Projekt der: Provisionsfreier Verkauf: Ein Projekt der: Mayr Bau München GmbH Destouchesstraße 83 80796 München www.mayrbau.de Telefon 089 / 66 59 60 www.walser-immobiliengruppe.de Provisionsfreier Verkauf: info@walser-immobiliengruppe.de www.walser-immobiliengruppe.de

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude Gültig bis: 14.08.2023 1 Gebäude Gebäudetyp Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Mehrfamilienreiheneckhaus 1918 Baujahr Anlagentechnik Anzahl Wohnungen Gebäudenutzfläche (A N ) 18 1.267,5 m² Erneuerbare

Mehr

Ist-Zustand der Gebäude - Ansichten -

Ist-Zustand der Gebäude - Ansichten - Fachtagung: Energie-Effizienz im Gebäudebestand Rheinenergie Köln & Energieagentur NRW Thema: Referent: Bauen im Bestand Sanierungsbeispiele aus Köln Dr.-Ing. Jörg Albert Ist-Zustand der Gebäude - Ansichten

Mehr

Fachforum Dämmung: Innovationen und Wirtschaftlichkeit

Fachforum Dämmung: Innovationen und Wirtschaftlichkeit Fachforum Dämmung: Innovationen und Wirtschaftlichkeit Neue Nistplätze für Gebäudebrüter an sanierten Fassaden 01.04.2013 Bauzentrum architektur & energie d60 Natalie Neuhausen Dipl.-Ing. Univ. Architektin,

Mehr

Qualitätsmanagement im Architekturbüro

Qualitätsmanagement im Architekturbüro Kurzfassung der Master Thesis Master-Studiengang Internationales Projektmanagement Marktuntersuchung und Business Plan für die Dienstleistung: Qualitätsmanagement im Architekturbüro Eingereicht von: Dipl.-Ing.

Mehr

Dem Regalbetreiber obliegt gemäß den geltenden Vorschriften die Verantwortung für den sicheren Betrieb von Regalanlagen.

Dem Regalbetreiber obliegt gemäß den geltenden Vorschriften die Verantwortung für den sicheren Betrieb von Regalanlagen. Dem Regalbetreiber obliegt gemäß den geltenden Vorschriften die Verantwortung für den sicheren Betrieb von Regalanlagen. Prüfpflichtig gemäß DIN EN 15635 sind: "Alle ortsfesten Regalsysteme aus Stahl".

Mehr

Trinkwasserverordnung. Änderungen in Bezug auf Trinkwassergüte und -hygiene

Trinkwasserverordnung. Änderungen in Bezug auf Trinkwassergüte und -hygiene Trinkwasserverordnung Änderungen in Bezug auf Trinkwassergüte und -hygiene Trier 7. Dezember 2011 Dr. Steffen Schneider Hessenwasser Zentrallabor / Mikrobiologie Minimierungsgebot TrinkwV 2001 4 (1) frei

Mehr

Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld

Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld Begründung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan (mit integriertem Grünordnungsplan) Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld Stadt: Landkreis: Regierungsbezirk: Laufen Berchtesgadener

Mehr

Sachverständige/r für Schäden an Gebäuden (HTWG)* Stand: 3.11.2009

Sachverständige/r für Schäden an Gebäuden (HTWG)* Stand: 3.11.2009 Sachverständige/r für (HTWG)* Stand: 3.11.2009 Sortierung nach Sachgebiet 3 3 Bauakustik 3 Bauphysik 4 Bautenschutz 4 4 Beschichtungen 6 Beurteilung der Standsicherheit 6 Beton/Stahlbetonoberflächen (Schäden

Mehr

Eloxierte Oberflächen

Eloxierte Oberflächen Eloxierte Veredelungsverfahren können in zwei generelle Ausführungen unterteilt werden. Aufbauend auf dem Herstellungsverfahren für diese Oberflächen sind das: Eloxierte Oberflächen basierend auf elektrochemischen

Mehr

Bau-Newsletter der Berliner Bäder 7/2012 Aktuelle Informationen der BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG vom 13. August 2012

Bau-Newsletter der Berliner Bäder 7/2012 Aktuelle Informationen der BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG vom 13. August 2012 Bau-Newsletter der Berliner Bäder 7/2012 Aktuelle Informationen der BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG vom 13. August 2012 Themen: Zusätzliche Millionen für die Bädersanierung Neue Baustellen: Thomas-Mann-Straße,

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Datenformatbeschreibung Hauskoordinaten

Datenformatbeschreibung Hauskoordinaten Datenformatbeschreibung Hauskoordinaten (Stand: 03/2011) 1 Beschreibung des Datenformates für die deutschlandweite Abgabe (Version 3.0) Die Hauskoordinaten (HK) werden im ASCII-Format bereitgestellt. Als

Mehr

MINT-Schülerinnen-Camp 25. 28. September 2003 in Berlin. Entwurf und Bau einer stabilen Brücke aus Papier - Technisches Experiment

MINT-Schülerinnen-Camp 25. 28. September 2003 in Berlin. Entwurf und Bau einer stabilen Brücke aus Papier - Technisches Experiment Sabrina Evers TU Braunschweig Sabrina.Evers@tu-bs.de MINT-Schülerinnen-Camp 25. 28. September 2003 in Berlin Entwurf und Bau einer stabilen Brücke aus Papier - Technisches Experiment 1. Teil 1 Erforschung

Mehr

Kompetenz und Know-how

Kompetenz und Know-how Kompetenz und Know-how Bauwesen Arbeitsschutz Umweltschutz Brandschutz Entwicklung der Geschäftsanteile 100 90 80 70 60 Bauwesen Umweltschutz Arbeitssicherheit / SiGeKo Brandschutz 50 40 30 20 10 0 1984

Mehr

Begehbares Glas. The future of habitat. Since 1665.

Begehbares Glas. The future of habitat. Since 1665. lite-floor Begehbares Glas 1 SGGLITE-FLOOR The future of habitat. Since 1665. SAINT-GOBAIN GLASS Design Saint-gobain glass Design Begehbares Glas LITE-FLOOR Wir machen den Blick frei! Die gestalterischen

Mehr

WUFI Tutorial 2014. Handhabung typischer Konstruktionen

WUFI Tutorial 2014. Handhabung typischer Konstruktionen WUFI Tutorial 2014 Handhabung typischer Konstruktionen Übersicht Übersicht Übersicht Inhalt Flachdach Geneigtes Dach Außenwand mit WDVS Außenwand mit Innendämmung Hinterlüftete Holzständerkonstruktion

Mehr

Kontaktdaten. Büro Rheinland Redcarstraße 18 D-53842 Troisdorf. Büro Ruhrgebiet Parkgasse 7 D-45699 Herten. www.sv-ulland.de. mail@sv-ulland.

Kontaktdaten. Büro Rheinland Redcarstraße 18 D-53842 Troisdorf. Büro Ruhrgebiet Parkgasse 7 D-45699 Herten. www.sv-ulland.de. mail@sv-ulland. Kontaktdaten Büro Rheinland Redcarstraße 18 D-53842 Troisdorf Büro Ruhrgebiet Parkgasse 7 D-45699 Herten 02241 8445558 02241 8445557 0171 7918434 www.sv-ulland.de mail@sv-ulland.de Dipl.-Ing. Thomas Ulland

Mehr

Praktikum Bauamt Stadt Grevesmühlen.? Jugend versteht Bahnhof?

Praktikum Bauamt Stadt Grevesmühlen.? Jugend versteht Bahnhof? ?? Inhaltsverzeichnis - für Bautechnische Weiterbildung Staatlich geprüfter Bautechniker Info: Vorraussetzung für eine Weiterbildung zum Staatlich geprüften Bautechniker ist eine Berufsausbildung im Bauhauptgewerbe.

Mehr

Modelle der Bau- und Immobilienwirtschaft, des Architekturbüros und der Planungsdienstleistung

Modelle der Bau- und Immobilienwirtschaft, des Architekturbüros und der Planungsdienstleistung Modelle der Bau- und Immobilienwirtschaft, des Architekturbüros und der Planungsdienstleistung Schriftenreihe Bau- und Immobilienmanagement herausgegeben von Bernd Nentwig Band 10 Alexander Beck Modelle

Mehr

Gut beraten Energieeffizienz im erhaltenswerten Bestand

Gut beraten Energieeffizienz im erhaltenswerten Bestand Gut beraten Energieeffizienz im erhaltenswerten Bestand Marita Klempnow, Dipl.-Ing. Büro für Baubiologie und Energieberatung Energieberater für Baudenkmale Diana Hasler, Dipl.-Ing. Architekt Sachverständige

Mehr

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher 1 Prozessdaten Seite 1 von 5 1.1 1.2 Unterstützungsprozess U02 Dokumenten- Lenkung und Verwaltung Geltungsbereich Notarztdienst 2 Zweck 2.1 Erfüllung der Anforderungen DIN EN 9001-2008 3 Ziel 3.1 Alle

Mehr

Bericht zur Infrarot-Thermografie

Bericht zur Infrarot-Thermografie Bericht zur Infrarot-Thermografie des Passivhaus-Neubaus der Grundschule Kalbach vom 12. Februar 2014 1 Aufgabenstellung und Erkenntnisse 1.1 Aufgabenstellung In dem im April 2012 als Anbau an die bestehende

Mehr

3a Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung

3a Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung 3a Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung in ALLPLAN Dieses Handbuch gibt Ihnen einen Überblick, welche Einstellungen Sie tätigen müssen, um die besten Ergebnisse im IFC-Datenaustausch zwischen

Mehr

ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013

ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013 Dipl-Ing. Architekt Gerhard Mica Orleansstraße 21 81667 München ENEV-NACHWEISE PREISLISTE 2013 T 089-74790900 F 089-74790901 info@m2-plan www.m2-plan.de Energieausweis Neubau Der Energieausweis ist bei

Mehr

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Datenbank Bauforschung/Restaurierung Schloßhotel

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Datenbank Bauforschung/Restaurierung Schloßhotel http://www.bauforschung-bw.de/objekt/id/161313129017/ ID: 161313129017 Datum: 25.09.2009 Datenbestand: Bauforschung Objektdaten Straße: Hausnummer: 1,3 Schloß-Wolfsbrunnenweg Lage des Wohnplatzes Postleitzahl:

Mehr

Unterstützungskonzepte zur Erstellung richtiger und verständlicher Sicherheitsdatenblätter

Unterstützungskonzepte zur Erstellung richtiger und verständlicher Sicherheitsdatenblätter Projekt Unterstützungskonzepte zur Erstellung richtiger und verständlicher Sicherheitsdatenblätter Methodische Erläuterungen Dr. Andreas Müller chromgruen Planungs- und Beratungs- GmbH & Co. KG D-45130

Mehr

@-AVA-Online Anwendungshinweise für Lieferanten / Bewerber / Bieter Leitfaden L1.00-Ü / Stand: 09.01.2009. Übersicht - Einstiegsseite

@-AVA-Online Anwendungshinweise für Lieferanten / Bewerber / Bieter Leitfaden L1.00-Ü / Stand: 09.01.2009. Übersicht - Einstiegsseite @-AVA-Online Anwendungshinweise für Lieferanten / Bewerber / Bieter Leitfaden L1.00-Ü / Stand: 09.01.2009 Übersicht - Einstiegsseite 1. Vorbemerkungen Die folgenden Ausführungen gelten nur für die elektronische

Mehr