Beschimpfung Beleidigung Verleumdung. Diebstahl. Raub. Erpressung. Terror. Körperverletzung Ermordung Werkzeug/Methode

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beschimpfung Beleidigung Verleumdung. Diebstahl. Raub. Erpressung. Terror. Körperverletzung Ermordung Werkzeug/Methode"

Transkript

1

2 Beschimpfung Beleidigung Verleumdung Diebstahl Betrug Einbruch Körperverletzung Ermordung Werkzeug/Methode Raub Terror Erpressung

3 Flame (von englisch to flame aufflammen ) ist ein ruppiger oder polemischer Kommentar bzw. eine Beleidigung im Internet Mit den aus dem Englischen kommenden Begriffen Cyber-Mobbing, auch Internet-Mobbing, Cyber-Bullying sowie Cyber-Stalking werden verschiedene Formen der Diffamierung, Belästigung, Bedrängung und Nötigung anderer Menschen oder Firmen mit Hilfe elektronischer Kommunikationsmittel über das Internet, in Chatrooms, beim Instant Messaging und/oder auch mittels Mobiltelefonen bezeichnet. Dazu gehört auch der Diebstahl von (virtuellen) Identitäten, um in fremden Namen Beleidigungen auszustoßen oder Geschäfte zu tätigen usw.

4 Unter Phishing werden Versuche verstanden, über gefälschte WWW-Adressen, oder Kurznachrichten an Daten eines Internet-Benutzers zu gelangen und damit Identitätsdiebstahl zu begehen um mit den erhaltenen Daten beispielsweise Kontoplünderung zu begehen und den entsprechenden Personen zu schaden. Der Begriff ist ein englisches Kunstwort, das sich an fishing ( Angeln, Fischen ), evtl. auch password fishing, bildlich das Angeln nach Passwörtern mit Ködern, anlehnt.

5 » Als Identitätsdiebstahl (auch Identitätsbetrug, Identitätsmissbrauch. Identitätsmissbrauch; engl. Identity Theft), wird die missbräuchliche Nutzung personenbezogener Daten (der Identität) einer natürlichen Person durch Dritte bezeichnet.

6 » Gewinnspiele» Viele Gewinnspiele sind nicht seriös und dienen vor allem dazu, arglose Nutzer auszuspionieren. Bisweilen tauchen im Internet sogenannte Phishing-Angebote auf, die denen großer Anbieter in Form und Layout sehr ähnlich sind. Mit solchen Phishing-Angeboten wird in erster Linie versucht, an private Daten und Kontoverbindungen heranzukommen, um diese dann weiterzuverkaufen. Achten Sie auf die Adressleiste Ihres Browsers. Diese kann Ihnen Hinweise geben, ob das Angebot gefälscht ist. Oftmals unterscheiden sich Adresse von Original und Fälschung nur um einen Buchstaben.» Um an einem Gewinnspiel teilzunehmen. sollten Sie niemals eine Software herunterladen oder Ihre Bank- oder Kreditkartendaten angeben.» Seien Sie auch bei traditionellen Gewinnspielen achtsam. Auch hier gilt: Augenmerk auf das Kleingedruckte. Nehmen Sie Abstand von einer Teilnahme, wenn die Weiterverwertung Ihrer Daten für Marketingzwecke oder durch "Partnerfirmen" des ausrichtenden Unternehmens angekündigt wird. Oft kann man dies im Internet durch eine Check-Box ausschließen.

7 » Hallo bei ihrer Bank gibt es Probleme. Geben sie mir doch schnell ihre Bankomatkarte und ihr Passwort, ich repariere es in der Bank!

8

9

10 PayPal, Oh je ihr Konto wurde gesperrt, geben Sie mir schnell ihre Kontonummer und das Passwort, dann wird alles gut für den Dieb! UPS Sie erwarten kein Paket? Ist sicher für Sie vorbereitet der Virus

11 Da hat jemand Pfund nur so herumliegen und sucht jemand, der sie haben will! Phishing

12 » Als Schadprogramm oder Malware (bösartig, schlecht) bezeichnet man Computerprogramme, die entwickelt wurden, um vom Benutzer unerwünschte und gegebenenfalls schädliche Funktionen auszuführen. Einmal gestartet, kann es vom Anwender nicht kontrollierbare Veränderungen am Status der Hardware, am Betriebssystem oder an der Software vornehmen (Schadfunktion).» Ein Computervirus ist ein sich selbst verbreitendes Computerprogramm, welches sich in andere Computerprogramme einschleust und sich damit reproduziert. Die Klassifizierung als Virus bezieht sich hierbei auf die Verbreitungsund Infektionsfunktion.» Ein Computerwurm ist ein Computerprogramm oder Skript mit der Eigenschaft, sich selbst zu vervielfältigen, nachdem es ausgeführt wurde. [1] In Abgrenzung zum Computervirus verbreitet sich der Wurm, ohne fremde Dateien oder Bootsektoren mit seinem Code zu infizieren.» Als Trojanisches Pferd, im EDV-Jargon auch kurz Trojaner genannt, bezeichnet man ein Computerprogramm, das als nützliche Anwendung getarnt ist, im Hintergrund aber ohne Wissen des Anwenders eine andere Funktion erfüllt.

13

14 » Also, Kein Programm installieren Keine Mails lesen Nicht surfen Nicht chatten Nicht ans Internet anschließen Nicht einschalten Keine CD s/dvd s einlegen Keinen Stick anschließen Kein

15 » Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht» Vernunft und Vorsicht, Vernunft und Vorsicht

16 1. Je weniger Daten von mir bekannt sind, umso weniger kann damit angerichtet werden. 2. Möglichst keine Daten ohne Grund hergeben. 3. Mögliche Gefahren einschätzen und bewerten. 4. Eventuell auch anonymisieren, falsche Angaben, Testdaten einbauen, Wegwerfadressen benützen. 5. Sensible Daten besonders schützen.

17 » Gutes Virenprogramm (Die Kaufversionen sind meistens umfangreicher und sicherer)

18 » System aktuell halten» Programme updaten Hersteller die Updates anbieten, schließen damit oft bekanntgewordenen Sicherheitslücken Nebenbei gibt es eventuell auch Fehlerverbesserungen oder Funktionserweiterungen der Programme» Treiber updaten

19 » Eine Firewall (von englisch firewall [ˈfaɪəwɔːl] die Brandmauer ) ist ein Sicherungssystem, das ein Netzwerk oder einen einzelnen Computer vor unerwünschten Netzwerkzugriffen schützt.» Jedes Firewall-Sicherungssystem basiert auf einer Softwarekomponente. Die Firewall-Software dient dazu, den Netzwerkzugriff zu beschränken, basierend auf Absender- oder Zieladresse und genutzten Diensten. Sie überwacht den durch die Firewall laufenden Datenverkehr und entscheidet anhand festgelegter Regeln, ob bestimmte Netzwerkpakete durchgelassen werden oder nicht. Auf diese Weise versucht sie, unerlaubte Netzwerkzugriffe zu unterbinden.

20 » Spam Filter verwenden» Spam Hinweise beachten

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit WINDOWS 7 Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit Druckerverwaltung ab Seite 91 = Standarddrucker Druckaufträge verwalten ab Seite 96 Systemsteuerung ab Seite 97 System Information über das

Mehr

Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet

Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet PING e.v. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet HobbyTronic '05 Andreas Rossbacher PING e.v. Weiterbildung Übersicht Welche Gefahren drohen mir? Was ist das

Mehr

PING e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet. HobbyTronic 2006. Nächster Vortrag: 12:15 Uhr. PING e.v. Weiterbildung - www.ping.

PING e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet. HobbyTronic 2006. Nächster Vortrag: 12:15 Uhr. PING e.v. Weiterbildung - www.ping. PING e.v. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet HobbyTronic 2006 Nächster Vortrag: 12:15 Uhr PING e.v. Weiterbildung - Übersicht Wie baue ich

Mehr

Malware - Viren, Würmer und Trojaner

Malware - Viren, Würmer und Trojaner Department of Computer Sciences University of Salzburg June 21, 2013 Malware-Gesamtentwicklung 1984-2012 Malware-Zuwachs 1984-2012 Malware Anteil 2/2011 Malware Viren Würmer Trojaner Malware Computerprogramme,

Mehr

Handout zum Praxisteil Windows 7

Handout zum Praxisteil Windows 7 Handout zum Praxisteil Windows 7 Windows Updates Direktpfad: Systemsteuerung\ Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern Windows Updates schliessen Sicherheitslücken und verbessern die Funktionalität

Mehr

Handout zum Praxisteil Windows Vista

Handout zum Praxisteil Windows Vista Handout zum Praxisteil Windows Vista Windows Updates Direktpfad: Systemsteuerung\ Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern Windows Updates schliessen Sicherheitslücken und verbessern die Funktionalität

Mehr

INTERNET SECURITY. Gib Beispiele für Cybercrime! Identitätsdiebstahl (Pretexting), Phishing, Pharming, Cyber-Mobbing, Cyber-Grooming

INTERNET SECURITY. Gib Beispiele für Cybercrime! Identitätsdiebstahl (Pretexting), Phishing, Pharming, Cyber-Mobbing, Cyber-Grooming Was versteht man unter Cybercrime? Computerkriminalität (Cybercrime) hat viele Gesichter und kann praktisch jederzeit und überall vorkommen. Grundsätzlich versteht man darunter jedes Verbrechen, das mit

Mehr

Was sind eigentlich Viren, Würmer und Trojaner?

Was sind eigentlich Viren, Würmer und Trojaner? Was sind eigentlich Viren, Würmer und Trojaner? 1. Allgemeines Ihr Computer ist mit dem Internet verbunden und unterliegt daher einer ständigen Bedrohung durch unterschiedliche mehr oder weniger schädliche

Mehr

News: Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht

News: Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht News: Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht Januar/2013 Internet-Sicherheitsexperten führten auf drei Testpersonen einen gezielten Angriff durch. Das beunruhigende Fazit des Tests im Auftrag von

Mehr

Ideen und Lektionsvorschlag «Teil 10: Phishing»

Ideen und Lektionsvorschlag «Teil 10: Phishing» Seite 1 Ideen und Lektionsvorschlag «Teil 10: Phishing» Informationen zur Unterrichtseinheit... Seite 2 Grundlagen für die Lehrperson... Seite 3 Vorbereitung... Seite 4 Einstieg mit den Schülerinnen und

Mehr

PCtipp; IDG COMMUNICATIONS. Im Internet: Computeria Zürich 1

PCtipp; IDG COMMUNICATIONS. Im Internet: Computeria Zürich 1 PCtipp; IDG COMMUNICATIONS Im Internet: 13.04.2011 Computeria Zürich 1 Vortrag von Werner Züst Inhaltsangabe 1. Ursprünge und Begriffe 2. Aktuelle Situation am Beispiel eines Experimentes 3. Empfohlen

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

Konsistenz, Replikation und Fehlertoleranz

Konsistenz, Replikation und Fehlertoleranz Konsistenz, Replikation und Fehlertoleranz Zugangssicherheit Kaufmann Daniel, Kranister Jürgen, Stundner Lukas Allgemeines Zugangssicherheit = Absicherung, dass nur berechtigte User/Geräte bestimmte Aktionen

Mehr

Sicher(lich) ebanking

Sicher(lich) ebanking Sicher(lich) ebanking Maja Krecov ebanking Service Beratung Zürcher Kantonalbank Geschäftshaus Hard D 8005 Zürich Postfach, 8010 Zürich Inhaltsverzeichnis o Wann ist man infiziert? o Was wollen die Hacker

Mehr

Malwarebytes Anti-Malware. erstellt für PC-Club, Quelle Internet sowie eigenes Programm

Malwarebytes Anti-Malware. erstellt für PC-Club, Quelle Internet sowie eigenes Programm 1 2 3 4 Kurzbeschreibung Mit Malwarebytes Anti-Malware schützen Sie Ihren Computer gegen Trojaner, Spyware, Würmer & Co. Der kostenlose Malware-Scanner erkennt bei seiner Suche jegliche Arten von Schadprogrammen

Mehr

Computersicherheit & Passwörter

Computersicherheit & Passwörter 1 1. Malware Spuren - Sobald der Rechner eine Online-Verbindung herstellt, empfängt und sendet er Daten und hinterlässt Spuren. Begriff - Malware ist der Oberbegriff für Software, die dem Anwender schaden

Mehr

klickitsafe Syllabus 2.0

klickitsafe Syllabus 2.0 klickitsafe Syllabus 2.0 1. Umgang mit Informationen aus dem Netz 1. Umgang mit Informationen aus dem Netz 1.1 Interpretation von Suchmaschinenergebnissen 1.1.1 Die Arbeitsweise von Suchmaschinen verstehen

Mehr

Gefahren und Lästiges aus dem Internet

Gefahren und Lästiges aus dem Internet couniq consulting GmbH Internet & E-Business Gefahren und Lästiges aus dem Internet Referat Kiwanis Club Belp-Gürbetal 20. Juli 2004 Patrik Riesen 1 Wurm Mydoom bricht Rekorde: 38,5 Milliarden Dollar Schaden?

Mehr

so bleiben ihre konten Gemeinsam schützen wir Ihre persönlichen Daten im Internet.

so bleiben ihre konten Gemeinsam schützen wir Ihre persönlichen Daten im Internet. so bleiben ihre konten diebstahlsicher. Gemeinsam schützen wir Ihre persönlichen Daten im Internet. BTV Informationen und Tipps sicher ist sicher. Die BTV sorgt dafür, dass Ihr Geld sicher ist. Nicht nur,

Mehr

Sicherheit bei PCs, Tablets und Smartphones

Sicherheit bei PCs, Tablets und Smartphones Michaela Wirth, IT-Sicherheit http://www.urz.uni-heidelberg.de/it-sicherheitsregeln Stand März 2015 Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones begleiten

Mehr

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen?

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Lange Nacht der Wissenschaften 2007 Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Manuel Selling Humboldt Universität zu Berlin ZE Computer und Medienservice Abt. Systemsoftware und

Mehr

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger.

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger. Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Im Internet surfen ist wie Autofahren reinsetzen

Mehr

SEMINAR. SE Grundlage Methodischen Arbeitens SS 07. Phishing. Seite 1

SEMINAR. SE Grundlage Methodischen Arbeitens SS 07. Phishing. Seite 1 SEMINAR Grundlage Methodischen Arbeitens Phishing Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzfassung... 3 2. Einführung und Problemstellung... 4 2.1 Einführung... 4 2.2 Problemstellung... 5 3. Geschichte und Entstehung

Mehr

Computerviren, Würmer, Trojaner

Computerviren, Würmer, Trojaner Computerviren, Würmer, Trojaner Computerviren, Würmer und Trojaner zählen zur Familie unerwünschter bzw. schädlicher Programme, der so genannten Malware. Diese Programme können sich selbst verbreiten und

Mehr

Konsumenteninformation

Konsumenteninformation Konsumenteninformation BEGRIFFE ABC Account Ist die Berechtigung um eine Dienstleistung im Internet nutzen zu können. Solche Benutzerkonten können kostenpflichtig oder aber auch gratis sein. App Programme

Mehr

lyondellbasell.com Sicherheit im Internet

lyondellbasell.com Sicherheit im Internet Sicherheit im Internet Wie sicher ist Ihre Online-Identität? Einige der hier vorgestellten Software-Anwendungen und Lösungen dienen ausschließlich der Information und können nur auf Ihrem privaten Computer

Mehr

Internet in sicheren Händen

Internet in sicheren Händen Internet in sicheren Händen Das Internet ist Teil unseres alltäglichen Lebens. Aus diesem Grund ist es notwendig Ihre Familie zu schützen: Um sicher zu sein, dass sie das Internet vorsichtig nutzt und

Mehr

INTERNET. Chancen und Gefahren. Bildungsausschuss Villanders 10.12.2014, 20 Uhr Markus Lobis

INTERNET. Chancen und Gefahren. Bildungsausschuss Villanders 10.12.2014, 20 Uhr Markus Lobis INTERNET Chancen und Gefahren Bildungsausschuss Villanders 10.12.2014, 20 Uhr Markus Lobis Internet die Anfänge: ARPA NET TCP/IP wird zum Standardprotokoll 1990: NSFNET National Science Foundation Network

Mehr

Phishing Vorsicht vor Trickbetrügern im Internet!

Phishing Vorsicht vor Trickbetrügern im Internet! Phishing Vorsicht vor Trickbetrügern im Internet! Weiterbildungsveranstaltung des PING e.v. Tag der offenen Tür im Rahmen der Aktion Abenteuer Ferien zusammen mit der Westfälischen Rundschau Dr. med. Arthur

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Wie schütze

Mehr

Sicherheit im Internet. Victoria & Veronika

Sicherheit im Internet. Victoria & Veronika Sicherheit im Internet Victoria & Veronika Viren kleine Programme, werden eingeschleust vervielfältigen und verbreiten sich Folgen: Computersystem verlangsamt sich, Daten überschrieben können Schutzprogramme

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte 1 Was haben wir vorbereitet Man in the Middle Attacken gegen SmartPhone - Wie kommen Angreifer auf das Endgerät - Visualisierung der Attacke Via Exploit wird Malware

Mehr

OPLIS - Antwortbogen. Name / ID. Geschlecht weiblich männlich

OPLIS - Antwortbogen. Name / ID. Geschlecht weiblich männlich OPLIS - Antwortbogen Name / ID Alter Jahre Geschlecht weiblich männlich Auf den nächsten Seiten finden Sie unterschiedliche Fragen rund um das Internet. Die Fragen sind zum Teil nicht ganz einfach zu beantworten,

Mehr

Viren, Würmer, Trojaner

Viren, Würmer, Trojaner Viren, Würmer, Trojaner Was muss ich beachten? Ralf Benzmüller G DATA Software AG Überblick Einleitung Grundlegende Begriffe Gefahrensituation Zahlen und Daten Trends Infektionsmechanismen Viren Würmer

Mehr

Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit

Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit Arbeitsaufträgen Fragen zum Thema Links Materialhinweisen zu folgenden Themen: A. Technischer Schutz (Windows, Browser, Viren+Würmer) B.

Mehr

Online Messe 10 Sicherheitstipps

Online Messe 10 Sicherheitstipps Online Messe 10 Sicherheitstipps Jens Rogowski und Alexander Thiele Sparkasse Celle Passwörter Ist mein Passwort sicher? je länger das Passwort, desto höher die Sicherheit Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern,

Mehr

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 OSX - Computeria Meilen 1 von 10 Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 Screen IT & Multimedia AG Webseite: www.screen-online.ch Link Fernwartung: http://screen-online.ch/service/fernwartung.php

Mehr

Kinder im Internet. und Chatten. Dipl.-Ing., CISSP, GCIH fl@lantenhammer.org Feb. 2008

Kinder im Internet. und Chatten. Dipl.-Ing., CISSP, GCIH fl@lantenhammer.org Feb. 2008 Kinder im Internet Risiken und Gefahren beim Surfen und Chatten und was man beachten sollte Franz Lantenhammer Franz Lantenhammer Dipl.-Ing., CISSP, GCIH fl@lantenhammer.org Feb. 2008 Wo ist Klaus? Quelle:

Mehr

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern IKS GmbH Jena Information Kommunikation - Systeme Leutragraben 1 D-07743 Jena Telefon: +49-3641-460850 Fax: +49-3641-460855 email: L.Donnerhacke@iks-jena.de

Mehr

ProSecure Sales Training 4/6. Vielseitige Verteidigung des SMB

ProSecure Sales Training 4/6. Vielseitige Verteidigung des SMB ProSecure Sales Training 4/6 Vielseitige Verteidigung des SMB Vielseitige Verteidigung Firewall / Verbindungs-Screening (Hacking, Angreifer, DoS-Attacken ) Virus- / Malware-Scanning (Vermischte Gefahren,

Mehr

Cybercrime und Da D tenmi m ss s br b a r uc u h c

Cybercrime und Da D tenmi m ss s br b a r uc u h c Cybercrime und Datenmissbrauch Cybercrime? Cybercrime umfasst die Straftaten, die sich gegen - das Internet - weitere Datennetze - informationstechnische Systeme oder deren Daten richten. Cybercrime sind

Mehr

Internet-Sicherheit Sicherer Umgang mit dem Internet

Internet-Sicherheit Sicherer Umgang mit dem Internet Internet-Sicherheit Sicherer Umgang mit dem Internet Vortrag im Senioren-Freizeit-Treff, Flora Marzina 11.09.2012 Deborah Busch busch (at) internet-sicherheit.de Institut für Internet-Sicherheit if(is)

Mehr

Sicheres Surfen im Internet so schützen Sie sich!

Sicheres Surfen im Internet so schützen Sie sich! Sicheres Surfen im Internet so schützen Sie sich! Inhalt Inhaltsverzeichnis 3 Neue Web-Technologien 5 Gefahren im Internet 6 Schutzmaßnahmen für sicheres Surfen 8 Seien Sie achtsam! Geben Sie Hackern keine

Mehr

Tipps und Tricks zu den Updates

Tipps und Tricks zu den Updates Tipps und Tricks zu den Updates Grundsätzlich können Sie Updates immer auf 2 Wegen herunterladen, zum einen direkt über unsere Internetseite, zum anderen aus unserer email zu einem aktuellen Update. Wenn

Mehr

Probleme im Postfach durch Viren

Probleme im Postfach durch Viren Probleme im Postfach durch Viren Projektgruppe G2A Alex Kulikov Sven Rusch Michael Quellmalz Torsten Kindel Theodoros Georgitsis Sinn und Zweck Allgemeine Informationen über Viren Aufmerksamkeit der Nutzer

Mehr

Ihre Datensicherheit ist uns wichtig?

Ihre Datensicherheit ist uns wichtig? Inh.: Ralf-Wolfgang Berlin Gabriel-Mayer-Straße 2 D-84503 Altötting Telefon: D: 08671 / 999 89 66 A: 0720 / 515 006 CH: 0325 / 112 701 * EDV-Beratung * Fernwartung * User-Helpdesk * Reparaturwerkstatt

Mehr

CLX.Sentinel Kurzanleitung

CLX.Sentinel Kurzanleitung CLX.Sentinel Kurzanleitung Wichtig! Beachten Sie die in der Kurzanleitung beschriebenen e zur Personalisierung Ihres CLX.Sentinels. Ziehen Sie den CLX.Sentinel während des Vorgangs nicht aus dem USB-Port.

Mehr

Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking

Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 den Computer (PC)...4 2 Besonderes Augenmerk auf den Internet-Browser...4 3 Vorsichtiger Umgang mit den Geheimdaten...5

Mehr

Sicherheit im Internet! Ein Mythos? Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011

Sicherheit im Internet! Ein Mythos? Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011 Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011 AGENDA Gefahren im Internet Technische Gefahren Cyber Kriminalität Bin ich noch sicher? SPAM und Lösungen dagegen GEFAHREN IM INTERNET GEFAHREN IM

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Was kosten die

Mehr

Desktop Personal Firewall und Virenscanner

Desktop Personal Firewall und Virenscanner Desktop Personal Firewall und Virenscanner Desktop Personal Firewall Was ist eine Firewall und wie kann diese unterschieden werden? Wie funktioniert eine Firewall? Was ist zu beachten? Virenscanner Was

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie kann ich

Mehr

PSD OnlineBanking. Mit Sicherheit ins Internet Die wichtigsten Grundregeln für den sicheren Umgang mit Internet und PSD OnlineBanking

PSD OnlineBanking. Mit Sicherheit ins Internet Die wichtigsten Grundregeln für den sicheren Umgang mit Internet und PSD OnlineBanking Februar 2008 INFORMATIONEN IHRER PSD BANK PSD OnlineBanking Mit Sicherheit ins Internet Die wichtigsten Grundregeln für den sicheren Umgang mit Internet und PSD OnlineBanking 2 Sicherer ist sicher Das

Mehr

Autoresponder Unlimited 2.0

Autoresponder Unlimited 2.0 Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Copyright 2009 Wladimir Wendland www.wladimir-wendland.de Den Autoresponder Unlimited 2.0 installieren: 1) Software entpacken 2) Aktivierungsseite

Mehr

Malware. Von Viren, Würmern, Hackern und Trojanern und wie man sich vor ihnen schützt. von Eugene Kaspersky. 1. Auflage

Malware. Von Viren, Würmern, Hackern und Trojanern und wie man sich vor ihnen schützt. von Eugene Kaspersky. 1. Auflage Malware Von Viren, Würmern, Hackern und Trojanern und wie man sich vor ihnen schützt. von Eugene Kaspersky 1. Auflage Malware Kaspersky schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen ELIT2012: Security Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen Gefahrenquellen Brute-Force-Logins Scans Exploits Malware: Viren, Würmer, Trojaner Website-Hijacking DOS, DDOS Gefahrenquellen Internet

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Sicherheit im Internet

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Sicherheit im Internet Herzlich Willkommen zum Vortrag: Sicherheit im Internet Vorstellung Name: Götz Schartner Geschäftsführer lizenzierter BSI IT-Grundschutzauditor Senior Security Consultant Firma: 8com GmbH & Co. KG Aufgaben:

Mehr

Sichere Internetnutzung

Sichere Internetnutzung 10 Regeln für die Rechenzentrum Universität Passau 1 1. Virenscanner Setzen Sie einen Virenscanner ein und aktualisieren Sie ihn regelmäßig! vom RZ installierte Rechner: Sophos ist bereits vorinstalliert;

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ihr persönliches Online-Banking Ersteinstieg

Ihr persönliches Online-Banking Ersteinstieg Yuri Arcurs - Fotolia.com Ihr persönliches Online-Banking Ersteinstieg Inhalt Auslandskartensperre 3 2 Inhalt 3 Auslandskartensperre 4 5 Einrichtung 6 Sicherheit 7 VR-Kennung 8 Sicherheitsrisiken Weitere

Mehr

Sicher surfen selber spielen!

Sicher surfen selber spielen! Sicher surfen selber spielen! Elternabend am 16. Januar 2012 Sicher surfen selber spielen! Einführung Soziale Netzwerke Kindersicherungsprogramme Computerspiele Offene Fragerunde Einführung Informieren

Mehr

Volksbank Plochingen eg. Sicherheit im Internet

Volksbank Plochingen eg. Sicherheit im Internet Volksbank Plochingen eg Sicherheit im Internet Sicherheit oder Unsicherheit beginnt beim Nutzer 2 10.11.2014 Volksbank Plochingen eg Torsten Schwarz Prokurist und Leiter Zahlungsverkehr Phishing = Password

Mehr

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %.

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %. Im Rahmen des TK-Meinungspuls Gesundheit wurden die hier vorliegenden Ergebnisse vom Marktforschungsinstitut Forsa für die TK erhoben. Hierbei wurden 1.000 in Privathaushalten lebende deutschsprachige

Mehr

AUFGABE ARBEITSBLATT WORKSHOP INTERNET & SICHERHEIT. Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit. zu folgenden Themen:

AUFGABE ARBEITSBLATT WORKSHOP INTERNET & SICHERHEIT. Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit. zu folgenden Themen: 1.7 SEITE 1 AUFGABE Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit > Arbeitsaufträgen > Fragen zum Thema > Links > Materialhinweisen zu folgenden Themen: > Thema A: Technischer Schutz

Mehr

Treff@ktiv 55+ Online-Banking. wie funktioniert s. und. worauf muss ich besonders achten??? Was bietet Online-Banking?

Treff@ktiv 55+ Online-Banking. wie funktioniert s. und. worauf muss ich besonders achten??? Was bietet Online-Banking? Online- Banking wie funktioniert s und worauf muss ich besonders achten??? Was bietet? Abwicklung aller Bankgeschäfte (Kontoeröffnung, Kontoführung, Online-Broking, Beratung) über Internet (Browser oder

Mehr

Sicherheitshinweise zum Online-Banking

Sicherheitshinweise zum Online-Banking Sicherheitshinweise zum Online-Banking Damit Sie Ihre Bankgeschäfte nicht nur bequem, sondern auch sicher erledigen können, haben wir für Sie einige Sicherheitshinweise zusammengestellt. Bitte berücksichtigen

Mehr

Phishing und Pharming - Abwehrmaßnahmen gegen Datendiebstahl im Internet

Phishing und Pharming - Abwehrmaßnahmen gegen Datendiebstahl im Internet Phishing und Pharming - Abwehrmaßnahmen gegen Datendiebstahl im Internet Beispiel für eine gefälschte Ebay-Mail Unterschiede zu einer echten Ebay-Mail sind nicht zu erkennen. Quelle: www.fraudwatchinternational.com

Mehr

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN ACCOUNT Account kommt aus dem Englischen und bedeutet Nutzerkonto. Wie auf der Bank gibt es auch im Internet ein Konto bei einem Internetdienst. Nach der Anmeldung erhälst du einen Benutzernamen und ein

Mehr

* Nicht lizenzierter Ausdruck * Adware. Antiviren-Programme. Attachment. Authentifizierung. Backdoor. Backup. Biometrische Verfahren.

* Nicht lizenzierter Ausdruck * Adware. Antiviren-Programme. Attachment. Authentifizierung. Backdoor. Backup. Biometrische Verfahren. Adware Antiviren-Programme Attachment Als Adware (zusammengesetzt aus advertisement (Werbung) und Software) werden Programme bezeichnet, die dem Benutzer Werbung zeigen bzw. weitere Software installieren,

Mehr

spam Anti Spam ANTI SPAM Guide

spam Anti Spam ANTI SPAM Guide spam Anti Spam ANTI SPAM Guide Trend Micro Anti Spam Guide Inhalt Seite 2 ANTI SPAM Guide INHALT Inhalt I Was ist Spam........................03 II Spam-Kategorien....................04 III Wie Spammer

Mehr

Phishing. Nicole Kowatsch Johannes Gangl

Phishing. Nicole Kowatsch Johannes Gangl 1 Phishing Nicole Kowatsch 0320201 Johannes Gangl 0421694 2 Was bedeutet Phishing? Ausflippen beim Konzert der amerikanischen Rockband Phish Password Fishing Power - Fishing Fachausdruck im Jägerjargon

Mehr

3. Das Internet. Kopiervorlagen und Arbeitsblätter. Arbeitsblatt. KAPITEL 3: Das Internet

3. Das Internet. Kopiervorlagen und Arbeitsblätter. Arbeitsblatt. KAPITEL 3: Das Internet KAITEL 3: Das Internet Kopiervorlagen und Arbeitsblätter 3. Das Internet Worträtsel (Kapitel 3, Buch S. 44) Worträtsel 1 Im folgenden Worträtsel findest du 9 nützliche Dinge, um das Internet zu nutzen.

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe

Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe Dateiname: ecdl7_01_01_documentation.doc Speicherdatum: 29.11.2004 ECDL 2003 Modul 7 Information - Fachbegriffe Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG...

Mehr

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Personal Firewall (PFW) und Virenscanner Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Gliederung Personal Firewall Virenscanner 1. Zweck einer Firewall 2. Funktionsweise einer

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

Datenschutzerklärung ENIGO

Datenschutzerklärung ENIGO Datenschutzerklärung ENIGO Wir, die, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Website nur

Mehr

Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher

Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher Referent: Simon Lücke Leiter IT-Systeme, Electronic Banking, Zahlungsverkehr Volksbank Marl-Recklinghausen eg Volksbank Marl-Recklinghausen eg Agenda

Mehr

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren.

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren. Konfigurationshilfe Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren. Email Microsoft Outlook Express 6 Richten Sie Outlook Express für Ihren Gebrauch

Mehr

Gefahren im Internet. Medienpädagogisch-informationstechnische Beratung (MIB) Frau Koch, Herr Glück

Gefahren im Internet. Medienpädagogisch-informationstechnische Beratung (MIB) Frau Koch, Herr Glück Gefahren im Internet Medienpädagogisch-informationstechnische Beratung (MIB) Frau Koch, Herr Glück Medienpädagogischinformationstechnische Beratung Beratung bei Internet-Nutzung und gefahren Beratung zu

Mehr

1 GRUNDBEGRIFFE ZU SICHERHEIT 7 1.1 Datenbedrohung... 7

1 GRUNDBEGRIFFE ZU SICHERHEIT 7 1.1 Datenbedrohung... 7 Der Aufbau dieser Lernunterlage ist der Gliederung des ECDL-Syllabus 5.0 angepasst. Kapitel und Unterkapitel sind daher in der gleichen Nummerierung, wie sie im ECDL-Core-Lernzielkatalog verwendet wird.

Mehr

MODUL 7 Web und Kommunikation

MODUL 7 Web und Kommunikation MODUL 7 Web und Kommunikation Der folgende Abschnitt ist der Syllabus für Modul 7, Web und Kommunikation, und stellt die Grundlage für den theoretischen und praktischen Test für dieses Modul dar. ZIELE

Mehr

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli Computersicherheit im Informationszeitalter 15.12.2014 / Seth Buchli Inhalt Computersicherheit... 3 Wireless Sicherheit... 3 Sichere Passwörter erzeugen und merken... 4 Auskünfte am Telefon... 4 Post Werbegeschenke...

Mehr

Internet und Handy Segen oder Fluch? www.saferinternet.at

Internet und Handy Segen oder Fluch? www.saferinternet.at Internet und Handy Segen oder Fluch? www.saferinternet.at Gefördert durch die Europäische Union Faszination Internet und Handy Kinder sind begeisterte Internetund Handynutzer/innen. Kommunizieren, Kontakt

Mehr

Web- und Mail-Crypto-Viren

Web- und Mail-Crypto-Viren Web- und Mail-Crypto-Viren Lösungen bei Befall und zur Prävention von Cryptoviren Es gibt viele Viren die über Mailanhänge/-inhalte oder über Webseiten übertragen werden können. Im Folgenden werden einige

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie lange ist

Mehr

PC-Treff Gärtringen. Thema: Computerviren & Co Referent: Peter Rudolph. Wolfgang Täuber. In der binären Welt findet man:

PC-Treff Gärtringen. Thema: Computerviren & Co Referent: Peter Rudolph. Wolfgang Täuber. In der binären Welt findet man: PC-Treff Gärtringen Thema: Computerviren & Co Referent: Peter Rudolph. Wolfgang Täuber In der binären Welt findet man: - Störenfriede - Bekämpfer von Störenfieden - und alle anderen, die von beiden eigentlich

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Paragon Boot Media Builder

Paragon Boot Media Builder PARAGON Software GmbH Heinrich von Stephan Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon software.de E Mail vertrieb@paragon software.de Paragon

Mehr

GUTschrift. Wie sicher ist Online-Banking?

GUTschrift. Wie sicher ist Online-Banking? GUTschrift Das Online-Magazin Ausgabe März 2015 GUTrat Wie sicher ist Online-Banking? Online und mobil geht fast alles: bestellen, bezahlen, überweisen, Daueraufträge einrichten und vieles mehr. Aber ist

Mehr

E-Banking. Login und Sicherheit. Vontobel Private Banking

E-Banking. Login und Sicherheit. Vontobel Private Banking E-Banking Login und Sicherheit Vontobel Private Banking Vontobel E-Banking Das E-Banking-Angebot der Bank Vontobel AG ermöglicht Ihnen, jederzeit auf Ihre aktuellen Konto- und Depotdaten zuzugreifen. Mit

Mehr

Daten-schützen.ppt, Andreas Schneider, 2011-12-06, Page 1 of 27

Daten-schützen.ppt, Andreas Schneider, 2011-12-06, Page 1 of 27 Daten-schützen.ppt, Andreas Schneider, 2011-12-06, Page 1 of 27 Agenda Warum wird das Thema Sicherheit immer wichtiger? Welche Arten von Sicherheitsrisiken gibt es? Welche Arten von Verschlüsselung gibt

Mehr

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Institut für Internet Sicherheit - if(is), Fachhochschule Gelsenkirchen. Lage der IT-Sicherheit im Mittelstand

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Institut für Internet Sicherheit - if(is), Fachhochschule Gelsenkirchen. Lage der IT-Sicherheit im Mittelstand Lage der IT-Sicherheit im Mittelstand Inhalt Die Situation heute: Eine kritische Bewertung 2 Inhalt Die Situation heute: Eine kritische Bewertung 3 IT-Sicherheit u. Vertrauenswürdigkeitrdigkeit Veränderung,

Mehr

Online-Banking Sicherheits- und Einstiegshinweise

Online-Banking Sicherheits- und Einstiegshinweise Stand: 21.08.2014 Online-Banking Sicherheits- und Einstiegshinweise Ansprechpartner: Matthias Schulze 03991 / 178147 Mario Köhler 03991 / 178240 Hans-Jürgen Otto 03991 / 178231 Ersteinstieg über das Internet-Banking

Mehr

Das Bild des Administrators

Das Bild des Administrators Das Bild des Administrators Administrator, das sichere Benutzerkonto? Als Administrator oder "normaler Nutzer" im Internet unterwegs zu sein. Vor- und Nachteile, wie einrichten, was ist sicherer, usw.

Mehr

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S =

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S = Wie heißen die Leisten? Was bedeuten die Tastenkombinationen mit STRG? STRG + A STRG + C STRG + X STRG + V STRG + Alt + Entf STRG + S STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG

Mehr

Glossar Online Kaufen mit Verstand!

Glossar Online Kaufen mit Verstand! Glossar Online Kaufen mit Verstand! Bargeld-Transferservice: Bargeld-Transferservices ermöglichen Überweisungen von Bargeld in kürzester Zeit an jedem Ort weltweit. Der Auftraggeber zahlt dabei den zu

Mehr

DYNAMISCHE SEITEN. Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005. CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de

DYNAMISCHE SEITEN. Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005. CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de DYNAMISCHE SEITEN Warum Scriptsprachen? Stand: 11.04.2005 CF Carola Fichtner Web-Consulting http://www.carola-fichtner.de I N H A L T 1 Warum dynamische Seiten?... 3 1.1 Einführung... 3 1.2 HTML Seiten...

Mehr

O B E R S C H U L E ROSE N G A R T E N mit gymnasialem Angebot

O B E R S C H U L E ROSE N G A R T E N mit gymnasialem Angebot O B E R S C H U L E ROSE N G A R T E N mit gymnasialem Angebot April 2014 Liebe Eltern, an unserer Schule ist als Kommunikationsplattform für alle Schülerinnen und Schüler IServ eingerichtet. Damit können

Mehr