Mehr wissen mit Westcon. Switching: EX- & QFX-Serie SALES GUIDE Ihr Team für den JUNIPER NETWORKS Vertrieb

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mehr wissen mit Westcon. Switching: EX- & QFX-Serie SALES GUIDE 2014. Ihr Team für den JUNIPER NETWORKS Vertrieb"

Transkript

1 Mehr wissen mit Westcon Switching: EX- & QFX-Serie Ihr Team für den JUNIPER NETWORKS Vertrieb Tel.: +49 (0) SALES GUIDE 2014

2 Juniper Networks: Alles vernetzen. Alle verbinden. Immer ON Zuverlässig. Einfach. Smart. Juniper Networks-Lösungen für das Enterprise-Networking vereinen zuverlässigen Netzwerkschutz, einfachen Betrieb, ausgezeichnete Performance, hohe Flexibilität und attraktive Gesamtkosten. Warum ist Juniper anders? Erfahrung im Provider-Business garantiert Carrier-Grade-Networking für Enterprise-Umgebungen Ganzheitlicher Ansatz für LAN-Switching, WLAN, Routing und Security Einfaches und einheitliches Betriebssystem Junos Vereinfachung der Netzwerkarchitektur senkt Anschaffungs- und Betriebskosten Aufsetzend auf offene Standards, für nahtlose Integration und echte Wahlfreiheit Steigende Netzwerkanforderungen Weltweiter Internet-Traffic, PB/Monat Lösungen von Juniper Application Acceleration: MAG-Serie Data Center Fabric: QFabric System Software: Junos Pulse für sicheren Mobilzugriff Junos Space -Network Application Platform Security: FW / UTM: NetScreen-500, SSG, SRX, ISG VPN SSL: Secure Access - MAG Intrusion Detection/Prevention: SRX-Serie Unified Access Control: MAG-Serie SIEM: STRM-Serie Data Center Security: Junos Firefly Host Identity & Policy Control: C-Serie Next Gen Security: Spotlight Secure, WebApp Secure Network Operating System: Junos Network Management: Junos Space Network Management Platform Junos Space Management Anwendungen SDK Wireless: AX CX WLA WLC WLM Routing & Switching: Router der J-Serie Router der MX-Serie Routing-Modus der SRX-Serie Switches: EX & QFabric 2

3 Das Switching-Portfolio von Juniper Networks Die Produktfamilien EX-Serie and QFabric Wichtige Merkmale Durchgängig einheitliches Betriebssystem Junos Offene Standards Weniger Komplexität durch weniger Ebenen Clustering virtueller Chassis (auch standortübergreifend) über weite Entfernungen (mehrere Kilometer) hinweg Geschäftschancen End-of-Life Umzüge und Konsolidierungen Neue Anwendungen und Services Ideale Portfolio-Ergänzung für Partner, die einen zweiten Netzwerkanbieter suchen, um flexibler agieren zu können und nicht von einem einzigen Hersteller abhängig zu sein SDN Die EX9200-Serie umfasst programmierbare, für SDN ausgelegte Switches. Sie können mit 40 GbE-Interfaces genutzt werden und werden künftig 100GbE-Karten unterstützen. Type EX 2200 EX 2200-C EX3200 EX3300 EX4200 EX4300 EX4500 EX4550 EX6200 EX8200 EX9200 Performance Datenrate Durchsatz 24P/24T: 56 Gbps 48P/48T: 104 Gbps EX2200-C-12T/ 12P-2G: 28 Gbps 24P/24T: 42 Mpps 48P/48T: 77 Mpps EX2200-C-12T/ 12P-2G: 21 Mpps 24P/24T: 88 Gbps 48P/48T: 136 Gbps 24P/24T: 65 Mpps 48P/48T: 101 Mpps 24P/24T/24T-DC: 128 Gbps 48P/48T/48T-BF: 176 Gbps 24P/24T/24T-DC: 95 Mpps 48P/48T/48T-BF: 130 Mpps 24P/24T/24F: 88 Gbps 48P/48T: 136 Gbps 24P/24T/24F: 65 Mpps 48P/48T: 101 Mpps 24P/24T: 448 Gbps 48P/48T: 496 Gbps 32F: 464 Gbps 24P/24TF: 333 Mpps 48P/48T: 369 Mpps 32F: 345 Mpps 960 Gbps (Full Duplex) EX Gbps (Full Duplex) 714 Mpps EX Mpps 128 Gbps) pro Line Card mit 2 installierten SREs 64 Gbps pro Line Card mit 2 installierten SREs 690 Mpps 120 Mpps pro Line Card Bis zu 320 Gbps pro Slot EX8208: 960 Mpps EX8216: 1.92 Bpps Konfigurationsabhängig Konfigurationsabhängig Bis zu 240 Gbps pro Slot auf jedem Chassis Spezifizierung 10/100/1000 BASE-T Port- Dichte 10GBASE-X Port-Dichte 100 per 40GBASE QSFP Port-Dichte EX 2200: 24/48 EX 2200 C: 14 24/ /48 24/ /240/480 N/A F: bis zu 12 24P/T & 48P/T bis zu 4 N/A N/A N/A N/A 4 pro Switch Bis zu 20 im VC 32/ /128 96/160/320 N/A N/A N/A 12/28/48 3

4 Juniper Networks QFabric Bei QFabric agieren multiple Komponenten als ein Switch und garantieren so Any-to-Any-Konnektivität mit Top-Performance und einfacher Verwaltung die ideale Grundlage für Cloud-fähige, virtualisierte Data-Center-Umgebungen. Die QFabric Familie hat drei Mitglieder: QFabric Node dient als Ein- und Ausgang der Fabric QFabric Interconnect ist das High-Speed-Transportsystem für vernetzte QFabric Nodes QFabric Director für Kontroll- und Managementdienste QFX3500 Switch: Stand-Alone-48-Port-10GbE-Top-of-Rack-Switch mit vier 40GbE-Uplink-Ports, Fibre-Channel-over-Ethernet (FCoE) und FC-Gateway-Funktionalität. Kann im QFabric-System auch die Funktionalität des QFabric Nodes bereitstellen. QFX3600 Switch: Mit 16 QFSP-Ports für höchste Performance; leistungsstarker 40GbE/10GbE-Top-of-Rack-Switch mit iscsi- und FCoE- Funktionalität für besonders anspruchsvolle Data-Center-Umgebungen. QFX5100 Kann im Rahmen von Juniper Virtual Chassis-, Virtual Chassis Fabric- und QFabric-Architekturen in gemischten 1GbE, 10 GbE und 40 GbE-Umgebungen zum Einsatz kommen. QFabric Familie QFabric System QFX3500 QFX3600 QFX5100 Datenrate QFX3000-G: 40 Tbps Switching-Kapazität QFX3000-M: 5.12 Tbps Switching- Kapazität 480 Gbps 960 Mpps Switching-Kapazität 960 Mpps Durchsatz 1.28 Tbps 1.28 Tbps Port-Dichten 200 bis Server-gerichtete 10GbE/FCoE Ports in jedem QFabric- System 63 10GbE Ports 4 40 Gbps QSFP+ Ports Gbps QSFP+ Ports n/a 4 24P/24T: 88 Gbps 48P/48T: 136 Gbps 24P/24T: 65 Mpps 48P/48T:101 Mpps 24T/48T: 8 24P/48P: 24 und GbE-Ports n/a 24 2 (optional) 48S: 1.07 Bpps 96S: 1.44 Bpps 24Q: 1.44 Bpps 48S: 1.07 Bpps 96S: 1.44 Bpps 24Q: 1.44 Bpps 48S: 1.44 Tbps 96S: 2.56 Tbps 24Q: 2.56 Tbps 8S: 48 1GbE/10GbE 96S: 96 1GbE/10GbE 8S: 6 40GbE 96S: 8 40GbE 24Q: 24 40GbE 48S: bis zu 72 Ports 96S: bis zu 104 Ports 24Q: bis zu 104 Ports 4 Anzahl VLANs aktive, konfigurierbare Verfügbarkeit Redundante Stromversorgung, redundante Lüftung, Fabric-Cards, Laufwerke Duale Hot-Swap-Stromversorgung (AC o. DC) für 1+1-Redundanz; duale Hot-Swap-Lüftung Redundante Stromversorgung, redundante Lüftung QFABRIC BAHNBRECHEND PERFORMANT. BESTECHEND EINFACH.

5 JUNOS OS: Die Vorteile eines einheitlichen Betriebssystems Junos vereint als gemeinsame Sprache die Routing-, Switching- und Firewall-Lösungen von Juniper Networks und sorgt so für weniger Komplexität im Netzwerk, höhere Verfügbarkeit und eine schnellere und günstigere Bereitstellung von Services. Junos ist EIN System, das die Funktionsweise von Netzwerken vollkommen neu definiert. Ein Betriebssystem: Senkt Dauer und Aufwand für Planung, Installation und Betrieb von Netzwerkinfrastrukturen. Ein Release-Prozess: Sorgt für die stabile Bereitstellung neuer Funktionen in fest wiederkehrenden Zyklen. JDN Juniper Developer Network Juniper verändert die Art, wie wir dynamische und datengetriebene Netzwerkanwendungen und Netzwerkdienste entwickeln. Werden Sie Teil der Revolution. Jetzt beim Juniper Developers Network registrieren und sofort loslegen! Eine modulare Software-Architektur: Die hoch verfügbare und skalierbare Software hält mit allen Veränderungen Schritt. Junos SDK ermöglicht es, Innovationen auf der Basis von Junos und den Juniper Networks-Plattformen zu entwickeln und so auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene, innovative Anwendungen zu schaffen, zu implementieren und zu validieren. Die Vorteile von Junos * Kosten durch Ausfälle von Switches & Routern: -27% Kosten für Wartung/Support von Switches & Routern: -54% Installationskosten: -25% Kosten für die Behebung von Störfällen: -40% Gesamtbetriebskosten der Switches & Router: -41% * Forrester Consulting: The Total Economic Impact of Juniper Networks Junos Network Software Dezember

6 Juniper Networks Junos Space/Network Director Network Director Junos Space Network Director ist ein smartes, ganzheitliches und automatisiertes Netzwerk-Management-Tool, mit dem Netzwerkadministratoren ihr gesamtes Unternehmensnetz transparent visualisieren, analysieren und steuern können im Datacenter und auf dem Campus, in physikalischen und virtuellen Umgebungen, in drahtgebundenen und drahtlosen Netzen. Network Director hilft Administratoren, physikalische und virtuelle Umgebungen im Datacenter zu managen und zu synchronisieren. So lassen sich Netzwerk-Policies für alle Workloads durchsetzen, die von Server zu Server und VM zu VM bewegt werden. In Campus-Umgebungen automatisiert der Network Director zudem routinemäßige Management-Aufgaben wie das Network-Provisioning und das Troubleshooting und verbessert so nachhaltig die Effizienz und Zuverlässigkeit im täglichen Betrieb. Physical Networks Virtual Networks Intelligentes Netzwerkmanagement für lückenlose Transparenz API Network Director Visualize Physical and virtual visualization Analyze Smart and proactive networks Control Lifecycle and workflow automation Features und Vorteile Zero-Touch-Provisioning ermöglicht einen Policy-gesteuerten Plug-&-Play-Betrieb des Netzwerks und vereinfacht dessen Inbetriebnahme. Bulk Provisioning sorgt für schnelle Rollouts und Aktivierungen von Services auf Logik- und Location-Ebene, und stoppt Konfigurationsfehler. Performance Analyzer unterstützt Echtzeit- und Trend-Monitoring von VMs, Usern, Pots und RF-Umgebungen sowie Netzwerk-Monitoring für einen effizienteren Betrieb. VM Analyzer liefert Echtzeit-Views der physikalischen und virtuellen Topologie, trackt die vmotion-aktivitäten und inventarisiert durchgehend das gesamte virtuelle Netzwerk. Fabric Analyzer überwacht und analysiert den Status der Netzwerk-Fabric. Mobile Analyzer ermöglicht ein Echtzeit- und Trend-Monitoring von Radio-Frequenz-Umgebungen. Network Director API RESTful APIs dienen als Single-Point-Interface für alle Orchestrierungswerkzeuge. VMware vcenter Integration orchestriert das physikalische Netzwerk anhand der vmotion-aktivität. 6

7 Switching für Niederlassungen Geschäftschancen Verteilte Unternehmen mit einer steigenden Zahl mobiler Mitarbeiter Unified Communications & VoIP: Unternehmen, die auf Unified-Communications- Dienste migrieren, um ihre Business-Prozesse zu vereinheitlichen Wireless/Mobility: Unternehmen mit zunehmender Wireless-Durchdringung, die neue Wireless-Technologien wie n einsetzen Verwandte Produkte: EX 2200 EX 3200 NIEDERLASSUNG NIEDERLASSUNG Durchsetzung der UAC Durchsetzung der UAC EX2200 J2320/SRXSeries EX2200 J2320/SRXSeries WAN WAN Kundenwünsche & offene Fragen Vereinheitlichung aufgrund von Umzügen, Mergern oder Akquisitionen Konsolidierung und Vereinfachung von Netzwerkdesign und -betrieb: weniger Geräte, platzsparend Mehr verteilte Arbeitsplätze als früher Hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit Welchen Grad an Kompatibilität bietet Ihr Netzwerk heute? Wie werden Ihre Anforderungen an den Anwendungsbereich und das Datenvolumen in den nächsten zwei Jahren aussehen? Wie wichtig ist durchgängige Verfügbarkeit für Ihr Unternehmen? PSTN PSTN Lokale Server Lokale Server EX3200 J Series EX3200 J Series REGIONALE NIEDERLASSUNG REGIONALE NIEDERLASSUNG Argumente für Juniper Der Einsatz des Betriebssystems Junos in einem Netzwerk verbessert die Zuverlässigkeit, Performance und Sicherheit der bestehenden Applikationen. Durch seine vollständige Kompatibilität zur vorhandenen Infrastruktur automatisiert Junos den Netzwerkbetrieb in einem einheitlichen System und ermöglicht es Ihnen, sich ganz auf die Implementierung neuer Anwendungen und Dienste zu konzentrieren. EX3200 EX3200 SCHALTSCHRANK AUF DEM CAMPUS zur Aggrega onsebene SCHALTSCHRANK AUF DEM CAMPUS zur Aggrega onsebene 7

8 Juniper Networks in Campus-Umgebungen Geschäftschancen Koordinierte Abwehr von Bedrohungen: Einrichtungen, die eine dynamische Kontrolle der Netzwerkzugriffe wünschen, um Compliance sicherzustellen Einführung neuer Anwendungen und Dienste (BYOD, Video Streaming, Conferencing, VoIP, Wireless ): Verbesserung von Qualität und Performance oder Erhöhung von Skalierung, Kapazität und Durchsatz bei niedrigeren Gesamtkosten Steuerung der TCO Verwandte Produkte: EX4200 EX 3200 EX 3300 EX 4500 EX 8200 Kundenwünsche & offene Fragen Dynamische Netzwerkgrenzen: komplexe Standortvernetzung Zunehmend anspruchsvolle, schwer zu kontrollierende Anwendungen und Geräte Immer mehr Angriffe von Innen Verbesserung der Dienstgüte und der Performance für den Anwender Möchten Sie Ihre Network Access Control upgraden und vereinheitlichen oder zusätzliche Standorte anbinden? Plant Ihre Einrichtung die Einführung neuer Lehr- und Lernmethoden oder den Roll-out neuer akademischer Services? Wollen Sie Ihre veraltete Infrastruktur durch eine neue Campus-Lösung ersetzen? EX4200 Serverschrank West ETAGE N EX4200 Argumente für Juniper Das Betriebssystem Junos und dessen Kompatibilität mit der Infrastruktur Virtual Chassis-Technologie für eine optimale Ressourcenausnutzung 10GbE-Ports Lizenz für OSFP & RIPv2 inklusive Serverscharank Ost Ein Virtual-Chassis-System 8

9 Juniper Networks in Data Center-Umgebungen Geschäftschancen Server-Virtualisierung: Einrichtungen, die ihre Workloads mobiler gestalten, ihre Ressourcen besser ausnutzen und ihr Business flexibler machen wollen Modernisierung der Technologie: Einrichtungen, die ihr Equipment upgraden wollen, um neue Geschäftsziele und neue Anwendungen zu realisieren Konsolidierung der Data Center-Standorte: Einrichtungen, die ihre Data Center bei Einsparprogrammen, Mergern und Ressourcenbündelung konsolidieren Cloud-Infrastrukturen: Bereitstellung von privaten, öffentlichen oder hybriden Cloud Services für mehr Effizienz und Flexibilität Kundenwünsche & offene Fragen Energie- und Kosteneinsparungen: Effizienterer Betrieb; weniger Standorte Einführung neuer Anwendungen und Services: Video Streaming, Video Conferencing und andere neue geschäftskritische Anwendungen Wechsel auf eine neue Generation von Switching-Plattformen: Upgrade von 100MbE auf 1GbE oder von 1GbE auf 10GbE Technologietrends: Server-Virtualisierung, Konvergenz, L2-Multipath, STP-Ablösung Verwandte Produkte: EX 4200 EX 3300 EX 4500 EX 8200 QFabric-Serie M Series Router EX8200 Line EX4200 Virtual Chassis 10-Gigabit Ethernet 10-Gigabit Ethernet MX Series M Series Router EX8200 Line EX3300 Switch Argumente für Juniper Das Betriebssystem Junos unterstützt für die Anwendungsentwicklung sichere Programmierschnittstellen sowie die Junos SDK für zusätzlichen Mehrwert. Die Switches QFX3500 und QFX3600: Die hoch performanten, leistungsstarken L2/L3-Switches mit minimalen Latenzen und Wire-Speed-Durchsatz von 10GbE Mit Juniper vereinfachen Unternehmen ihr Data Center-Netzwerk erst auf zwei Tier (mit der Virtual Chassis-Technologie) und dann auf einen Tier (mit QFabric). SRX5800 EX4200 Pod 1 Pod 2 QFabric 9

10 Juniper Networks Vertrieb & Training bei Westcon Nicht vergessen... Treffen Sie Sam, unseren Juniper-Spezialisten, auf YouTube. Hier finden Sie seine Videos! Neubestellung Kontakt für Endkunden-Support: Name des Kontakts Adresse vor Ort Telefonnummer -Adresse Renewal Name des Endkunden S/N oder Lizenzschlüssel Erforderliche Vertragsdaten t twitter.com/westcon_juniper Die einfachste Art, über alle News rund um Juniper und Westcon informiert zu bleiben Angebote Kontakt zu unserem Juniper Team: Tel.: +49 (0) Demogeräte Steigern Sie Ihre Absatzzahlen bei der Vermarktung des Juniper Switching- Portfolios, indem Sie mit Testgeräten die Stärken der Produkte belegen. Ihr Trainingsplan für das Juniper Switching ASSOCIATE JNCIA-JUNOS j j j SPECIALIST JNCIS-SP PROFESSIONAL JNCIP-SP EXPERT JNCIE-SP Mehr erfahren Sie von Ihrem Ansprechpartner bei Westcon Tel.: +49 (0)

JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER?

JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER? JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER? ZUKÜNFTIGE HERAUSFORDERUNGEN FÜR DC-BETREIBER UND DEREN KUNDEN KARL-HEINZ LUTZ PARTNER DEVELOPMENT DACH 1 Copyright 2014 2013 Juniper Networks,

Mehr

SICHERE KOMMUNIKATION VON ENDE ZU ENDE

SICHERE KOMMUNIKATION VON ENDE ZU ENDE SICHERE KOMMUNIKATION VON ENDE ZU ENDE Oktober 2012 Ilja Scott Account Manager A HISTORY OF INNOVATION 1996 1998 1999 2002 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 FORTUNE 1 THOUSAND #789 Gründung

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Datacenter in einem Schrank

Datacenter in einem Schrank Datacenter in einem Schrank Torsten Schädler Cisco Berlin 33.000 Kunden weltweit 1.500 Kunden in Deutschland Marktzahlen 43.4% USA 1 27.4% weltweit 2 15.5% Deutschland 2 UCS Wachstum bladeserver IDC server

Mehr

Aktuelle Trends der Informationssicherheit Daten-Center Connectivity & Security

Aktuelle Trends der Informationssicherheit Daten-Center Connectivity & Security Aktuelle Trends der Informationssicherheit Daten-Center Connectivity & Security Nicht nur eine schnelle und sichere Anbindung von Daten-Centern ist entscheidend Virtualisierung und das stetig wachsende

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Wichtige Überlegungen zur Auswahl von Top-of-Rack-Switches Mithilfe von 10-GbE-Top-of-Rack-Switches können Sie Virtualisierungslösungen

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014 Intelligent Data Center Networking Frankfurt, 17. September 2014 Agenda 1. Herausforderungen im Rechenzentrum 2. Ziele 3. Status Quo 4. Ein neuer Weg 5. Mögliche Lösung 6. Beispiel Use Case 2 Viele Herausforderungen

Mehr

Herausforderungen und Relevanz für das Unternehmen

Herausforderungen und Relevanz für das Unternehmen Lösungsüberblick Energieeffiziente Cisco Data Center-Lösungen Der Strom- und Kühlungsbedarf ihres Data Centers hat für viele Cisco Kunden hohe Priorität, insbesondere angesichts der Fortschritte beim Computing-

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

bewegt den Appliance Markt Wählen Sie die beste Security Appliance für Ihre Kunden

bewegt den Appliance Markt Wählen Sie die beste Security Appliance für Ihre Kunden bewegt den Appliance Markt Wählen Sie die beste Security Appliance für Ihre Kunden UTM-1 : alles inclusive - alles gesichert Markt: Kleine bis mittelständische Unternehmen oder Niederlassungen Geschäftsmöglichkeiten:

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Architektur der heutigen Datacenter Immer größere

Mehr

Einführung in Cloud Managed Networking

Einführung in Cloud Managed Networking Einführung in Cloud Managed Networking Christian Goldberg Cloud Networking Systems Engineer 20. November 2014 Integration der Cloud in Unternehmensnetzwerke Meraki MR Wireless LAN Meraki MS Ethernet Switches

Mehr

VM Tracer von Arista technisch erklärt

VM Tracer von Arista technisch erklärt VM Tracer von Arista technisch erklärt Inhalt Thema Überblick über VM Tracer aus technischer und operativer Sicht und ein kurzer erster Blick auf Konfiguration und Funktion Zweck Der wachsende Gebrauch

Mehr

Business Wireless Lösungen

Business Wireless Lösungen Business Wireless Lösungen Christoph Becker Senior Consultant Business Development & Product Marketing Management D-Link WLAN Lösungen Wireless Switch Solutions DWS-4026 und DWS-3160 Wireless Controller

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. 2010 Cisco und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Warum Cloud Networking? Technologie Architektur Produktfamilien Produkt Demo Ask questions at any time via chat Fragen bitte

Mehr

Jung Dynamisch Virtualisiert? Risiken der Realisierung

Jung Dynamisch Virtualisiert? Risiken der Realisierung Jung Dynamisch Virtualisiert? Risiken der Realisierung Informatik Service GmbH Der Wunsch nach Virtualisierung Wird geprägt durch Veranstaltungen wie diese Präsenz in den Medien Höhere Verfügbarkeit

Mehr

FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-SWITCHING

FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-SWITCHING E-Guide FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-SWITCHING Search Networking.de FRAGEN UND ANTWORTEN: EIN LEITFADEN FÜR DIE STÄRKERE AUTOMATISIERUNG VON RECHENZENTRUM-

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

die Notwendigkeit höherer Netzwerkperformance vor allem durch höhere Anforderungen der Applikationen getrieben, speziell:

die Notwendigkeit höherer Netzwerkperformance vor allem durch höhere Anforderungen der Applikationen getrieben, speziell: Arista Das Rechenzentrum auf 10 Gigabit Ethernet aufrüsten Einführung Der Standard für 10 Gigabit Ethernet (10GbE; IEEE802.3ae) wurde im Jahr 2002 verabschiedet. Die Zahl der 10GbE-Installationen ist seither

Mehr

Juniper Wireless LAN Solutions

Juniper Wireless LAN Solutions Juniper Wireless LAN Solutions Juniper Networks bietet Wireless-Lösungen für Unternehmen jeder Art und jeder Größe von kleinen Installationen im Einzelhandel bis hin zu großen Campus-Umgebungen WLAN CONTROLLER

Mehr

Anforderungen an heutige Rechenzentren

Anforderungen an heutige Rechenzentren Anforderungen an heutige Rechenzentren Automatisierung oder Virtualisierung? Karl-Heinz Lutz Partner Development DACh Juniper der Innovationsführer TALENT 8,800+ employees and extensive partner ecosystem

Mehr

Cloud Computing. Einführung in Cloud Infrastrukturen

Cloud Computing. Einführung in Cloud Infrastrukturen Cloud Computing Einführung in Cloud Infrastrukturen CONNECTING BUSINESS & TECHNOLOGY Agenda! Cloud Computing Services! Marktübersicht von Cloud Computing Lösungen! Verfügbare Cloud Computing Lösungen!

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie www.lancom.de Agenda LANCOM 1781 Das ist neu! Die wichtigsten Features der Serie Positionierung: Das richtige Modell für Ihr Unternehmen Modell-Nomenklatur Produktvorteile

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Alles wird virtuell was bringt Netzwerkvirtualisierung? Niclas Kunz Senior Business Development Manager Arrow ECS AG

Alles wird virtuell was bringt Netzwerkvirtualisierung? Niclas Kunz Senior Business Development Manager Arrow ECS AG Alles wird virtuell was bringt Netzwerkvirtualisierung? Niclas Kunz Senior Business Development Manager Arrow ECS AG Die APPlikation ist Alles Reduzieren von Latenz Tage Zeit Sekunden Starten einer neuen

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet E-Guide Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet Obwohl 10-Gigabit-Ethernet (10 GbE) bereits seit Jahren allgemein verfügbar ist, sind meisten Netzwerkadministratoren mit der Technik noch immer nicht

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Cisco in Ihrem Rechenzentrum. Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen

Cisco in Ihrem Rechenzentrum. Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen Cisco in Ihrem Rechenzentrum Die optimale Infrastruktur für Microsoft-Umgebungen und -Anwendungen Vereinfachte IT und optimierte Geschäftsprozesse RECHENZENTRUM Herausforderungen Effizienz des IT- Personals

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION SCHUTZ FÜR SERVER, DESKTOPS & RECHENZENTREN Joachim Gay Senior Technical Sales Engineer Kaspersky Lab EXPONENTIELLER ANSTIEG VON MALWARE 200K Neue Bedrohungen pro

Mehr

Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke

Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke Jürgen Kramkowski Senior Sales Engineer Enterprise Netzwerk Anforderungen hohe Verfügbarkeit hohe Ausfallsicherheit hohe Sicherheit hohe Performance

Mehr

Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition. Matthias Canisius Country Manager DACH

Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition. Matthias Canisius Country Manager DACH Palo Alto Networks Innovative vs. Tradition Matthias Canisius Country Manager DACH Agenda Grundidee & Architektur Was ist das Besondere und wie funktioniert es? Positionierung In welchen Bereichen kann

Mehr

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Jens Müller, Dipl.-Ing (FH), MSc QSC AG - Managed Services München, Business Partnering Convention 2011 Agenda Standortvernetzung war gestern

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

HOB Networking - Kurzvorstellung:

HOB Networking - Kurzvorstellung: HOB Networking - Kurzvorstellung: Bereits Ende 1989 gründete HOB, der Spezialist für Security Remote Access Lösungen, den Geschäftsbereich HOB Networking mit dem Ziel bei seinen Kunden sichere und hochverfügbare

Mehr

Sicherheit für virtualiserte Welten. Thorsten Schuberth Senior Technical Consultant & Security Evangelist

Sicherheit für virtualiserte Welten. Thorsten Schuberth Senior Technical Consultant & Security Evangelist Sicherheit für virtualiserte Welten Thorsten Schuberth Senior Technical Consultant & Security Evangelist 2010 Check Point Software Technologies Ltd. [Unrestricted] For everyone 1 Agenda Grundsätzliches:

Mehr

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Ausgangssituation Installierte Basis bei mittleren und größeren Kunden Integral 33 Integral 55/ Integral Enterprise Umstiegsziel

Mehr

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks managed High-Speed Networks Standortvernetzung (VPN) flexibel, kostengünstig, leistungsstark Mit ethernet.vpn bietet ecotel eine Full-Service Dienstleistung für

Mehr

Ersetzen Sie Cisco INVICTA

Ersetzen Sie Cisco INVICTA Ersetzen Sie Cisco INVICTA globits Virtual Fast Storage (VFS) Eine Lösung von globits Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Wir haben eine echte Alternative für Sie! globits

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Lösungen für komplexe Rechner-Netzwerke. Allgemeine Firmenpräsentation

Lösungen für komplexe Rechner-Netzwerke. Allgemeine Firmenpräsentation Lösungen für komplexe Rechner-Netzwerke. Lösungen für komplexe Rechner-Netzwerke. Allgemeine Firmenpräsentation 2014 Allgemeine Firmenpräsentation Inhalt GORDION Marktaufstellung / Schwerpunkte Referenzberichte

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Avaya Networking Hochverfügbarkeit und Service orientierte Dienste

Avaya Networking Hochverfügbarkeit und Service orientierte Dienste Avaya Networking Hochverfügbarkeit und Service orientierte Dienste Carsten Queisser Sales Leader Networking Germany cqueisser@avaya.com Herausforderungen für IT-Direktoren/CIOs Avaya - Proprietary. Use

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN?

3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? 3 MILLIARDEN GIGABYTE AM TAG ODER WELCHE KAPAZITÄTEN MÜSSEN NETZE TRAGEN? Udo Schaefer Berlin, den 10. November 2011 DIE NETZE UND IHRE NUTZUNG Berechnungsgrundlage 800 Millionen Facebook Nutzer Transport

Mehr

Check Point Security Appliances. Ihr Team für den Check Point Vertrieb SALES GUIDE. Tel.: +49(0) 52 51 14 56-0 checkpoint@westconsecurity.

Check Point Security Appliances. Ihr Team für den Check Point Vertrieb SALES GUIDE. Tel.: +49(0) 52 51 14 56-0 checkpoint@westconsecurity. Check Point Security Appliances Ihr Team für den Check Point Vertrieb Tel.: +49(0) 52 51 14 56-0 checkpoint@westconsecurity.de SALES GUIDE Die Check Point Software-Blade-Architektur Modulare Architektur

Mehr

Meraki. 2015 Unternehmensbroschüre Europa

Meraki. 2015 Unternehmensbroschüre Europa Meraki 2015 Unternehmensbroschüre Europa Einführung 100% Cloud-verwaltete Unternehmensnetzwerke Cisco Merakis Lösungen für Edge und Branch Networking vereinfachen Unternehmensnetzwerke. Zentrales Cloud-Management

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

FW: PLANER NEWS * Juli 2013 * immer informiert sein! Planer Newsletter. Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends...

FW: PLANER NEWS * Juli 2013 * immer informiert sein! Planer Newsletter. Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Akbudak, Guelay (HP Networking) Subject: FW: PLANER NEWS * Juli 2013 * immer informiert sein! Planer Newsletter Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Ausgabe 02/2013 Sehr geehrte Planer,

Mehr

Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010

Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010 Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010 Thorsten Rood, net.workers AG Principal Architect CTP, CCIA, MCITP 30.09.2010 I Networkers AG I Seite 1 Den Betrieb eines Rechenzentrums

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Juniper Networks und Ruckus Wireless bieten Leistung der Carrier-Klasse für Unternehmensnetzwerke

Juniper Networks und Ruckus Wireless bieten Leistung der Carrier-Klasse für Unternehmensnetzwerke Juniper Networks und Ruckus Wireless bieten Leistung der Carrier-Klasse für Unternehmensnetzwerke Die offene, NFV-kompatible Lösung vereinfacht den Betrieb und stellt eine flexible Netzwerkinfrastruktur

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

Planer Newsletter. Akbudak, Guelay (HP Networking) Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Ausgabe 04/2012

Planer Newsletter. Akbudak, Guelay (HP Networking) Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Ausgabe 04/2012 Akbudak, Guelay (HP Networking) Subject: PLANER NEWS * November 2012 * immer informiert sein Planer Newsletter Produktneuerungen, Produkthighlights, Markttrends... Ausgabe 04/2012 Sehr geehrte Planer,

Mehr

Kommunikation mit Zukunft

Kommunikation mit Zukunft Kommunikation mit Zukunft Leistungsfähige Lösungen für Ihr Unternehmen Internet ohne Kompromisse FLEXIBLE LÖSUNGEN Leistungsfähig, zuverlässig und sicher so muss Internet im Betrieb funktionieren. kabelplus

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

Andreas Belkner, Channel Manager DACH. Arrow ECS University March 2015

Andreas Belkner, Channel Manager DACH. Arrow ECS University March 2015 Tufin Orchestration Suite (TOS) Intelligente Security Policy Administration von klassischen Umgebungen über virtuelle Welten bis hin zu Cloud Umgebungen / SDDCs Andreas Belkner, Channel Manager DACH Arrow

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 14.07.2015 END OF für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 Lebenszyklus Der Support von Microsoft Windows Server 2003 wird im Juli 2015 auslaufen. Hinzukommt, dass ab Jahresende

Mehr

WOLKIGE AUSSICHTEN: WELCHE VERÄNDERUNGEN HÄLT CLOUD COMPUTING FÜR DEN CHANNEL BEREIT

WOLKIGE AUSSICHTEN: WELCHE VERÄNDERUNGEN HÄLT CLOUD COMPUTING FÜR DEN CHANNEL BEREIT WOLKIGE AUSSICHTEN: WELCHE VERÄNDERUNGEN HÄLT CLOUD COMPUTING FÜR DEN CHANNEL BEREIT Karl-Heinz Lutz Partner Development DACh Die Cloud eine Analogie.. Pizza as a Service Traditionelle Herstellung (on

Mehr

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Ingentive Networks GmbH Kundenanforderungen Zentrale WLAN Lösung für ca. 2200 Mitarbeiter und 20 Standorte Sicherer WLAN Zugriff für Mitarbeiter Einfacher WLAN Internetzugang

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

spezial Software Defined Networking

spezial Software Defined Networking infoline spezial Software Defined Networking Alle Artikel zu unseren Fokusthemen finden Sie unter comlineag.de/infocenter Ciscos ACI-Lösung als Weg zum SDN Seit einiger Zeit sind Schlagworte wie SDN aus

Mehr

Gemeinsame Geschäftsmöglichkeiten

Gemeinsame Geschäftsmöglichkeiten Gemeinsame Geschäftsmöglichkeiten 4S - Server, Storage, Service und Solutions Patrick Echle / Dirk Eichblatt Director Product Marketing / Director Portfolio Management Data Center Systems, Fujitsu Technology

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Cisco UCS der nächste große Schritt

Cisco UCS der nächste große Schritt Cisco UCS der nächste große Schritt Vereinfachte Infrastruktur, intelligente Server Das Cisco Unified Computing System und die UCS-Server vereinen Computing, Ihre Vorteile Netzwerk, Verwaltung, Virtualisierung

Mehr

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV 8. Business Brunch 2015 Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV Referent: Uwe Wagner Senior System Engineer Cyan Inc. Agenda Die Notwendigkeit flexibler Netzwerkinfrastrukturen Zentrale Orchestrierung

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

Smart IT, not Big IT. Michael Schäfer. Michael.Scheafer@netgear.com

Smart IT, not Big IT. Michael Schäfer. Michael.Scheafer@netgear.com Warum NETGEAR? Smart IT, not Big IT Zuverlässig, Kosteneffizient & Einfach Michael Schäfer Sales Manager Switzerland Michael.Scheafer@netgear.com Indirekter Vertriebsansatz Endkunden: Home (B2C) Businesses

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

StoneGate. Sicherheit und Connectivity

StoneGate. Sicherheit und Connectivity Sicherheit und Connectivity Sicherer Informationsfluß Erfolgreiches Bestehen im Umfeld rasanten Wachstums und technischer Innovation setzt neue Ideen, Cleverness und Effizienz voraus. Die Konvergenz von

Mehr

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Dominik Krummenacher Systems Engineer, Econis AG 09.03.2010 Econis AG 2010 - Seite 1 - What s the Meaning of Virtual? If you can see it and it is there It

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr

Das Data Center - fit für heute und morgen

Das Data Center - fit für heute und morgen Das Data Center - fit für heute und morgen Bewertung der aktuellen Anforderungen Das Data Center steht heute vor neuen Anforderungen. Virtualisierte Server- und Storage-Landschaften stellen enorme Anforderungen

Mehr

Copyright 2013 Trend Micro Inc. 2014 VMware Inc. All rights reserved. 1

Copyright 2013 Trend Micro Inc. 2014 VMware Inc. All rights reserved. 1 Copyright 2013 Trend Micro Inc. 2014 VMware Inc. All rights reserved. 1 Partner Camp 2016 Deep Click Dive to edit Master title style VMware NSX mit Trend Micro Hans-Achim Muscate Principal Sales Engineer,

Mehr

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09. Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.2006 Die Trends im Netzwerk Die multi- mediale Erfahrung Freiheit

Mehr

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances

Citrix Networking-Lösungen. Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Mehr Tempo und Ausfallsicherheit mit physischen und virtuellen Appliances Citrix Networking-Lösungen Receiver Branch Repeater Access Gateway XenDesktop XenApp XenServer NetScaler

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Skalierbare Rechenzentren mit Cisco FabricPath

Skalierbare Rechenzentren mit Cisco FabricPath Whitepaper Skalierbare Rechenzentren mit Cisco FabricPath Inhalte: Traditionelle Netzwerkarchitekturen sind so entworfen, dass sie hohe Verfügbarkeit für statische Anwendungen ermöglichen. Servervirtualisierung

Mehr

CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke

CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke Torsten Schädler Cisco Systems Berlin 1 Die Geschäftsbereiche der Firma Cisco Switched LANs Management Client/Server Deployment Networked Multimedia Workgroup

Mehr