LiZ Stadtteilzeitung für Linden-Limmer ISSN Kartoffelfest... S Wirtschaftsforum... S. 3. Ein Tag am Fluss... S.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LiZ Stadtteilzeitung für Linden-Limmer ISSN Kartoffelfest... S Wirtschaftsforum... S. 3. Ein Tag am Fluss... S."

Transkript

1 kostenlos Lust auf Linden-Süd am , 15:00 Stadtteilfest auf dem Franzplatz Internationales Bühnenprogramm, Mitmachaktionen, Essen & Trinken aus vielen Ländern, Tombola mit attraktiven Preisen, Informationen aus dem Stadtteil LiZ Stadtteilzeitung für Linden-Limmer ISSN September 2010 Termine... S. 2 Kartoffelfest... S. 3 Bezirksratssitzung... S. 3 Ich sehe was... S. 8 Gelbe Rutsche... S Wirtschaftsforum... S. 3 Limmer-Gewerbe... S. 4 Lust auf Linden-Süd... S. 8 Gesehen: Limmerstr... S. 2 Ein Tag am Fluss... S. 3 Linden ist bunt... S Gewinn... S. 8 Die von der Bank... S. 2 Sanierung... S. 3 Feierlaune Limmerstr... S. 6 Mehr Grün... S. 8 Weil besucht gemide.. S. 3 Schützenkönige... S. 3 Linden-Poster... S. 8 SG Limmer trauert... S. 8 Limmer aktives Gewerbe Linden ist bunt Limmer Live, Limmer Kalender, Stadtplan, u.a. 1. Verkaufsoffener Sonntag in ganz Linden am 26. September Niederflur Hochbahnsteig Limmer Live 2010, der Kinderzirkus vom Kastanienhof e.v. hat seinen großen Auftritt. Das Sommerfest wurde von der IG Unternehmen Limmer organisiert. Fortsetzung S. 4 Großes Fest am neu gestalteten Küchengartenplatz Fortsetzung S. 5 Foto Linden mein Zuhause am Bestattungsdienst Lutz Bierwisch Erd-, Feuer-, SeeBestattungen, anonyme Beisetzungen, SterbegeldVersicherung Überführung Verm ittlu n g Beratung Wunstorfer Straße Hannover Tel.: /

2 Seite 2 Termine Die Gelbe Rutsche im Volksbad Limmer , 15:00 St. Martin-Gemeindefest, Kita Badenstedter Str.37, Grund ist das 100jährige Jubiläum des Gertrud-Marien-Heims wurde eingeweiht und zwei Vereine vereinigen sich Gesehen: Limmerstraße , 15:00 Lust auf Linden-Süd, Stadtteilfest auf dem Franzplatz, S , 11:30-17:00, Fest der Kartoffelvielfalt am Kolonieheim "Lindener Alpen", S , 19:00 Stadtbezirksrat Linden-Limmer, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4 Langer Prozess: Januar 2009 (Anlieferung) bis Juni 2010 (Fertigstellung) , 18:00 Der LSV.Alexandria v lädt zum Jahrestreffen der Ehemaligen ein. Ort: Vereinsheim Stammestr , 19:00 Kommission Sanierung Limmer, Gemeindesaal St. Nikolai , 16:30 Mädchenzentrum Xana besucht Girls on Stage, 1, Anmeldung bis spätestens 7.10., Tel 0511 / Bernd Seidensticker, Vorsitzender des Klubs Waspo-Hannover, schildert den langen Weg zur Gelben Rutsche und ist stolz darauf es mit eigener Vereinskraft und der Hilfe von Sponsoren geschafft zu haben. Vorne rechts: Robin Witte von der Badleitung (gemeinsam mit Simone Werner) Zwei Vereine wollen fusionieren. Anlässlich der Einweihung der Gelben Rutsche wurde das Konzept für die Vereinigung von Wassersportverein Hannover-Linden (Waspo) und des Sportverein Wasserfreunde von 1898 Hannover bekannt gegeben. Zusammen werden beide Vereine rund Mitglieder haben und Wassersportfreunde von 1898 Hannover heißen. Beide bisherigen ortsnahen Schwimmbäder (Limmer und List) werden weiter benutzt werden. Es wird eine gemeinsame Geschäftsstelle eingerichtet. Festanstellungen und eine weitere Professionalisierung des Betriebes werden angestrebt. Ein größer Verein könne das eben besser, heißt es. Taube mit Reiseproviant. Trotz der Last am Hals ist sie in der Lage zu fliegen und wird dabei immer wieder von ihren Artgenossen neugierig angeguckt. "Die von der Bank" Eskalation: Prügel, Messerbedrohung auf der Limmerstraße Am 10. September kam es zur Prügelei zwischen Personen, die sich regelmäßig gegenüber dem Supermarkt REWE am Küchengarten auf und neben einer Sitzbank treffen. Krankenwagen und Polizei mussten schließlich gerufen werden und versorgten einen Verletzten. Wie aus den anliegenden Geschäften verlautet, kam es inzwischen auch zu Bedrohungen mit einem Messer innerhalb eines der Geschäfte. Anzeigen Portrait: HAAR WEAVING STUDIO: Wohlfühlen mit neuem Haar Frau Ackermann, Frau Graf, Herr Ackermann Wer Tag für Tag mehr Haare verliert und darunter leidet, wird früher oder später nach einer Lösung seines Haarproblems suchen. Er wird dabei erfahren, dass nichts und niemand mehr neues Haar sprießen lassen kann, wo die Haarzellen abgestorben sind. Dies ist bei weitaus den meisten Fällen die Ursache des Haarverlustes. Die Problemlösung muss daher ein Zweithaar sein, das ebenso sicher wie frühzeitig schütteres Haar und kahl gewordene Stellen verdeckt. Das Verrutschen oder Verlieren des Zweithaares muss in jeder Lebenslage bei Sport, Wind und Wellen - unbedingt ausgeschlossen sein. Sie wollen ja kein Problem durch ein anderes ersetzen! Der Haarverlust soll so früh wie möglich wieder ergänzt werden können, damit die Umwelt keine Veränderung im Aussehen bemerkt. Das Zweithaar soll aber ergänzen, nicht ersetzen! Optimal ist also ein Nebeneinander von neuem und eigenem Haar. Sie kommen in Ihr Haar Weaving Studio, wie Sie früher zum Friseur gegangen sind. Es ist ein Friseurbesuch, bei dem Ihr eigenes Haar geschnitten und zusammen mit Ihrem zweiten Haar wieder gekonnt frisiert wird. Wir sind Partner der Krankenkassen. Unser Spektrum umfasst Perücken, Haarauffüllungen, Toupets und Haarteile. Lassen Sie sich im H-W-S. Studio fachlich beraten, die 35-jährige Berufserfahrung kann Ihnen helfen. Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Beratungstermin. Haar Weaving Studio GmbH Hallermünder Straße Hannover Telefon: / Buchbesprechung: Der Kaiser von China Keith Stapperpfennig ist beim Großvater aufgewachsen, mit vier Geschwistern und einer Reihe immer jüngerer Großmütter. In die aktuelle ist er selbst verliebt. Zum Achtzigsten schenken die Enkel dem alten Herrn eine Reise nach China und Keith soll mit. Doch der weigert sich, verjubelt das Reisegeld und lässt den Großvater allein ziehen. Dann be- kommt Keith einen Anruf, der Großvater sei im Westerwald gestorben. Er muss nun eine Geschichte aus dem Hut zaubern, dass die Reise stattgefunden habe und erfindet sein eigenes China. Und was für eines. Tilmann Ramstedt, 8,95, ausgew. von Gabriele Baumgart, Lindener Buchhandlung Atlantis, Limmerstr. 47 Auf der letzten Bezirksratssitzung beschwerten sich bereits anliegende Geschäftsleute über das Verhalten der dort sich aufhaltenden Gruppe: trinken, lärmen und urinieren. Passanten wechseln die Straßenseite und der Kundenverkehr wird beeinträchtigt. Mehrfach wurde bereits ohne Erfolg die Polizei gerufen. Es wurden keine Platzverweise ausgesprochen. Die Polizei würde sogar verlacht, heißt es. Von Seiten des Bezirksrates werden derzeit Betreuungsmaßnahmen bevorzugt, um eine Verhaltensänderung zu bewirken.

3 Seite 3 Sanierung Limmer Ein Tag am Fluss in Linden-Süd Die Entwürfe der Studierenden werden am Uferweg präsentiert. Auf Anregung des Stadtteilforum LindenSüd entwickelten Studenten der Landschaftsarchitektur Modelle für einen Stadtteilpark an der Ihme in Linden-Süd. Die Situation am Uferbereich zwischen Legionsbrücke und Ihmezentrum stellt die Ausgangslage für die planerischen Vorschläge der Studenten. Mit den Uferfest Ein Tag am Fluss" konnten die Anwohner das Ihmeufer von einer ganz neuen Seite kennen lernen und selbst eigene Änderungsvorschläge und Eindrücke dieses Areals zu Papier bringen. Ein Umbau des Ihmeufers steht von Seiten der Stadt noch lange nicht an, aber im spielerischen Umgang mit der Kommission tagte am Sanierungskommission: Viele Plätze blieben Leer. Balkanfolk und Klezmer, die Musikanten sitzen regenfest unter dem Pavillondach. Neugestaltung zeigt sich, wie ein Stadtteilpark in Linden-Süd aussehen könnte. esch Oberbürgermeister Weil besucht gemide Weiterhin fehlen Räume nach der Kündigung wegen Eigenbedarf Begleitung von Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke und den Ratsherren Eike Geffers, Jürgen Mineur und Philipp Sebastian Schmalstieg das integrative Projekt gemide in den Räumlichkeiten Elisenstr. 10, I. OG, um sich über dessen vielfältige Tätigkeiten zur Förderung der gesellschaftlichen Beteiligung von Familien mit und ohne Migrationshintergrund zu informieren. Der Oberbürgermeister sprach nicht nur mit der Projektleitung, OB Weil mit Saba und Ismir Foto: Jürgen Mineur sondern auch mit einer jungen TeilnehmeAm besuchte Stephan Weil in rin, die die "Initiative für die Suche nach neuen Räumlichkeiten für gemide" vertrat und einem der bürgerschaftlich engagierten Lehrkräfte. gemide brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Arbeit in gewohnter Qualität auch nach dem Jahreswechsel fortgeführt werden kann. Denn nach wie vor fehlen Räume. Die jetzigen Räume sind zum Jahreswechsel vom Vermieter wegen Eigenbedarfs gekündigt worden. Wir berichteten darüber. Die Arbeit von gemide gilt im Stadtteil als erfolgreich. der Kartoffel wachsen Pflanzkartoffeln in allen Formen (rund, oval, fingerförmig), allen Schalen- und Fleischfarben (rot, blau, braun, gelb), mit allen Kocheigenschaften. Im Frühjahr gesät, in verschiedenen Gärten über Sommer kultiviert, präsentieren wir die neue Kartoffelvielfalt. Lust auf eine eigene Sorte? Es sind welche abzugeben. Der Film "Das grüne Gold der Inkas" informiert über den Erhalt der Kartoffelvielfalt in Peru und Probleme beim Kartoffelanbau weltweit. Bei einem Ratespiel geht es ebenfalls um Kartoffeln. Life-Musik und kulinarische Angebote wie selbstgemachte Kartoffelpuffer und Bamberger Hörnchen in Salbeibutter wie eine große Kuchentafel runden das Programm ab. Wir hoffen, viele Lindener und Kleingärtner als Besucher begrüßen zu können. Fragen an: Kornelia Stock, stellvertretende Fachberaterin im Kleingartenverein "Linden e.v." Tel. =511 / Wirtschaftsforum Hochbahnsteig, Bänke auf der Limmerstraße, Verkaufsoffener Sonntag teln. Die Ergebnisse sollen Anfang 2011 vorgelegt werden. Demnach erhält die Einführung der Niederflurtechnik wieder eine Chance, was die Teilnehmer mit Beifall quittierten. Nach wie vor gibt es eine große Präferenz Regionsverkehrsdezernent Ulf-Birger in Politik und Verwaltung für einen HochFranz erläuterte, dass durch eine parallele bahnsteig auf der Benno-OhnesorgVorplanung die attraktivste und wirt- Brücke. Claus Huchthausen von Lindenschaftlichste Variante für die Linie 10 er- Gut berichtete vom Anhörungsverfahren mittelt werden soll. Dabei würden auch im Freizeitheim Linden und teilte mit, die bisherigen Gutachten kritisch hinter- dass auch Rollator- und Rollstuhlfahrer fragt. Genaue Kostenermittlungen sind Unterschriften gegen den Hochbahnsteig nur durch eine konkrete Planung zu ermit- auf der Brücke leisten würden. Die Bezirksratssitzung Aus gesundheitlichen Gründen legte Gabriele Baumgart (SPD) ihr Mandat nieder und wurde von Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke am herzlich verabschiedet. Ebenfalls sein Mandat niedergelegt hat Bezirksratsherr Harald Meyer (Die Linke), weil er nicht mehr im Stadtbezirk wohnt. Er war nicht anwesend. Schützenkönige Kartoffelfest auf dem Lindener Berg am 25. September Am Samstag, den 25.September dreht sich beim "Fest der Kartoffelvielfalt" am Kolonieheim "Lindener Alpen" von fast alles um Kartoffeln. Der Bio-Hof-Versand aus Jebel in der Altmarkt präsentiert eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten zum Staunen und Erwerben. Pflanzkartoffeln für das nächste Jahr können dort bestellt werden. In einer weiteren Ausstellung sind die Ergebnisse der Aussaat von Kartoffelsaatgut zu sehen. Im Kartoffelsaatgut ist die ganze Vielfalt der Kartoffeln enthalten. Aus dem Samen Zur Sanierungskommission waren diesmal nur wenige Mitglieder erschienen. Erst nach einer Weile trat mit dem Erscheinen eines weiteres Mitgliedes die Beschlussfähigkeit ein. Michael Römer vom Fachbereich Planen und Stadtentwicklung trug das Abschlussprogramm der Sanierung in Limmer-Nord vor. Eggert Sass vom Architektur- und Planungsbüro präsentierte die Planung zum Ausbau Brunnenstraße und Tegtmeyerhof. Über mehrere Anträge zum Quartiersfond wurde abgestimmt. Brückenlösung sei schlechter als Klappstufen an der Bahn. Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke berichtete über Pläne, Fahrradbügel auf dem Küchengartenplatz anzubringen. Die Ampelschaltung des Fußgängerüberweges ist unbefriedigend. Weil das Thema so komplex ist, konnte sie keine schnelle Lösung versprechen. Herr Jürging berichtete über den aktuellen Stand der Initiative "Geschäftswelt Schwarzer Bär". Mehr gibt es bei Öl Horrido! Die Schützenkönige der IG Lindener Schützen e.v.: Marcel Wittkop, SG Heimat, Karl-Heinz Zengerling, SG Linden 04, Brigtte Tischer, SG Heimat, Anja Werner, Damen-Schießclub Linden und Raphael Kivelitz, SG Linden 04.

4 Seite 4 Limmer Live 2010 Limmer-Kalender 2011 Bei schönem Wetter wieder gut besucht Großer Andrang: Im Monsterball über das Wasser kullern. Die Kunststoffhüllen werden mit Luft aufgepumpt, nachdem die kleinen Wasserläufer eingestiegen sind. Limmer: Stadtteilplan, Stadtbahnnetz, Firmen, Limmersche Geschichte, Mahnmal KZ-Limmer Auflage: , Pocketformat, Verteilung in Haushalten, Läden, etc. Feuerwehr zum Anfassen. In voller Montur dreht die Jugendfeuerwehr eine Runde über den Platz. Die größeren Kinder sind schwer beeindruckt, die kleinen staunen. Ab 18:00 Uhr begannen die Live Auftritte angesagter Bands. Limmers Image im Wandel Die Geschäftsleute haben sich organisiert und schon viel bewirkt In den letzten Jahren hat Limmer öfters durch interessante Ereignisse auf sich aufmerksam gemacht. Stadteilfest Limmer Live, Wasserstadt Triathlon und der Limmer Kalender haben über die Stadtteilgrenzen hinaus Aufmerksamkeit bewirkt, wie es sie vorher nicht gab. Es fand jedoch schon immer eine rege Vereins- und Gemeindetätigkeit vor Ort Die Aktiven: Dietrich Sudikatis (Schriftfühstatt. Hinzugekommen ist seit einiger Zeit rer, Radgeber Linden), Nils Peters (Vorsitdie Organisierung der Gewerbetreiben- zender, Peters KFZ), Karsten Wiese (Kassenprüfer, LVM), Thomas Ladwig (2. Vorden. Diese haben inzwischen die IG Un- sitzender, STL) ternehmen Limmer gegründet. Hervorge- Nicht im Bild: Jörg Lange (Presseverantgangen ist sie aus der Gewerberunde, die wortlicher, Lindenkrug), Remo Ricci (Kasin den letzten Jahren eine Reihe von In- sierer, Stichweh), Gisela Lindenberg (Kasitiativen gestartet hatte. Dazu gehören u.a. senprüferin, vormals Salon Gisela) das neue Limmer Logo, Limmer Live, Limmer Kalender und der Stadtteilplan. Unterstützt wurden die Gewerbetreibenden im Zuge der Sanierungsmaßnahmen durch die Gewerbeberater Wolfgang Jarnot und Manfred Gutzmer. Deren Verträge laufen zum Jahresende aus. Anschließend beschäftigen sie sich mit der Sanierung im Eingangsbereich Ost von Limmer und werden damit dem Stadtteil noch ei- Gewerbeberater Manfred Gutzmer und nige Zeit erhalten bleiben. Wolfgang Jarnot Der Limmer-Kalender hat sich in den letzten Jahren im Stadtteil beliebt gemacht. Er sieht nicht nur schön aus und hat ein handliches Format, sondern enthält auch die Termine des Jahres. Eine Zeitlang war nicht ganz klar, ob es auch 2011 wieder einen Kalender geben würde. Das lag an Geldgründen. Seitdem die Sanierungskommission jedoch kürzlich einen Zuschuss von aus dem Quartiersfond beschloss, ist das Erscheinen gesichert wenn auch mit kleinerem Budget.

5 Seite 5 Linden ist bunt 1. Verkaufsoffener Sonntag in ganz Linden am Fortsetzung von S. 1 Kauflust und Kulturgenuss Mit dem Projekt Linden ist bunt wollen der Verein Lebendiges Linden e.v. und die Standortgemeinschaften Aktion Limmerstraße e.v., LindenGut e.v. und Deisterkiez e.v. einen quartierübergreifenden Einkaufssonntag mit Kulturprogramm als eine feste Größe im Kulturkalender des Stadtteils etablieren. Zum ersten Mal findet dieses Projekt am 26. September von 13:00 bis 21:00 statt. Von der Deisterstraße in Linden-Süd über den Lindener Markt in Linden-Mitte bis zur Limmerstraße in Linden-Nord können Besucher beim Flanieren die Attraktivität des Einkaufens entdecken. Neben besonderen Angeboten haben die Einzelhändler und Dienstleister viele Überraschungen vorbereitet. Kultureller und kulinarischer Publikumsmagnet wird das Fest am Küchengarten von 13:00 bis 21:00 sein. Spiel und Spaß für Groß und Klein gibt es unter anderem beim Torwandschießen und Gokart-Rennen, auf einem Skater-Parcours und bei vielen Kinderaktivitäten. Die ansässigen Gastronomen bieten kulinarische Spezialitäten wie ein Barbecue und Cocktails. Beim abwechslungsreichen Bühnenprogramm ab 15:00 Uhr treten die Bands Briskorn, Rossi & Krajenski, Tintengraben, die Big Band der KGS Hemmingen und Big Tune auf. DJ Michael Gürth sorgt für den passenden Sound vom Plattenteller und Lindener Modedesigner präsentieren ihre Kollektionen. Sponsoren der Veranstaltung sind Hannoversche Volksbank eg, Sparkasse Hannover, Ostland Wohnungsbaugenossenschaft, Gessner & Jacobi, Lebendiges Linden e.v. und Fährmannsfest Verein. Wirtschaftsforum des Vereins Lebendiges Linden e.v. Beispiel für Feste feiern auf dem neu gestalteten Küchengartenplatz: Linden mein Zuhause am Die Organisatoren: Anna Hansen, Claus Huchthausen, Peter Holik, im Wagen davor Hans-Jürgen Giesecke, Harm Baxmann, Olaf Töpelmann, Gisbert Fuchs Standortgemeinschaften Aktion LimmerStraße wurde 1975 gegründet und hat zurzeit 20 Mitglieder. LindenGut e.v. wurde im Herbst 2007 gegründet. Deisterkiez e.v wurde im Herbst 2008 gegründet und hat rund 30 Mitglieder. Verein Lebendiges Linden e.v. Zweck des Vereins ist, das Kulturleben zu fördern und durch Öffentlichkeitsarbeit den Stadtteil Linden als positiven Lebensraum darzustellen. Unter dem Dach des Vereins Lebendiges Linden e.v. bündelt das Wirtschaftsforum seit mehr als fünf Jahren die Kräfte der Einzelhändler und Dienstleister in Linden. Das Wirtschaftsforum findet viermal jährlich statt und erörtert aktuelle Themen des Stadtteils. Inh. Simona Cestaro-Stach Limmerstr. 41 Tel / Schreibwaren, Bastelbedarf, Bürobedarf, Schulbücher, Geschenk-Accessoires... Mo - Fr 7:00-18:30 Uhr Sa 7:00-13:30 Uhr Kultur, Kinderfest und Kulinarisches das Fest am Küchengarten Wer beim verkaufsoffenen Sonntag über die Einkaufsstraßen der drei Lindener Stadtteile bummelt, sollte Zeit für einen Stopp auf dem neugestalteten Küchengartenplatz einplanen. Für jeden ist etwas Unterhaltsames dabei und besonders Kinder werden ihren Spaß haben. Das Kinderfest von 13:00 bis 19:00 Beim Torwandschießen in der Allianz-Arena werden Treffer und Schussgeschwindigkeiten gemessen. Für die Sieger gibt es Eintrittskarten für ein Heimspiel von Hannover 96 und Fußbälle der WM Auch die Jugendabteilung des SV Linden 07 und das Aegidius Kinderhospiz sind dabei. Um Geschwindigkeit geht es auch beim Gokart-Rennen: Groß und Klein können die Bäume auf dem Küchengartenplatz auf zwei Rennbahnen schnittig umkurven. Kunststücke mit vier kleinen Rädern und einem Brett obendrauf zeigt die Highfive Skater Freestyle Show und jeder kann es selbst auf einem Parcours mit zwei kleinen Hindernissen ausprobieren. In der Hüpfburg der Allianz können sich die Jüngsten austoben, beim Spielen, Malen und Schminken des Fährmannsfest Kinderfest Vereins mitmachen oder sich beim Hilcura-Treff von Seifenblasen und einer Holzauto-Rennbahn faszinieren lassen. Beim Glücksrad der LindenLimmerStiftung und des Hilcura-Treffs gibt es tolle Preise zu gewinnen, bei Sprayart wird Graffiti-Kunst auf Banner gesprüht und eine Pantomime unterhalten ganz ohne Worte. Das Programm auf der Bühne des Jubiläums-Trucks der Hannoverschen Volksbank von 15:00 bis 21:00: 15:00 Begrüßung durch Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke und Gisbert Fuchs (Sprecher des Wirtschaftsforums des Vereins Lebendiges Linden e.v.) ab 15:10 mehrere DJ-Sets mit Michael Gürth Wo er auflegt, ist eine überfüllte Tanzfläche garantiert. Funk, Soul, House bis zu Rock und Dance Classics. 15:30 Uhr Big Tune Die vier Rapper Almighty K, Pacodelic, Tobi One und Monoe reichen mit ihrem DJ Ghostcut und dem Produzenten 110 Max auf ihrem aktuellen Album Melodinner ein feines Hip-Hop-Menü mit ausgetüftelten Tracks und Flows mit Seele. 17:00 Big Band der KGS Hemmingen Jazzstandards, Swing-, Rock- und Latin-Arrangements 18:00 Tintengraben Begonnen hatten sie als Sänger und Pianist und sie zogen mit nachgespieltem Liedgut durch die kleineren Läden der Stadt. Mittlerweile sind sie zu fünft und spielen nur noch eigene Stücke. 19:00 Bekanntgabe und Übergabe der Hauptpreise des Gewinnspiels 19:20 Modenschau Die Lindener Modedesigner Kristin Grubert (Sternenstaub), Iris Bendix (Nachtschwester) und Anne Zorn (Roxanne) präsentieren ihre Kollektionen. 20:00 Briskorn, Rossi & Krajenski Songs und Storys rund um Frank Sinatra und seine Clique. Das Bistro 11A veranstaltet ein Barbecue, das zünftige Bier dazu gibt es beim Linden Journal. Wein und Prosecco werden beim Pavillon der Standortgemeinschaften und beim IhmeRauschen ausgeschenkt. Während Die Waschweiber Cocktails für Erwachsene shaken, bietet der Fährmanns Kinderfest Verein bunte Mixgetränke für Kinder an. Wirtschaftsforum des Vereins Lebendiges Linden e.v.

6 Seite 6 Feierlaune - Limmerstraßenfest, Volkslauf, Schützenfest Megameile Limmerstraße. Ganz Linden war auf den Beinen, als am die Anlieger der Limmerstaße und viele Organisationen und Vereine aus Linden das Marktfest auf der Limmerstraße veranstalteten. Klasse Wetter, gepaart mit einem attraktiven Veranstaltungsprogramm bis hin zum Küchengartenplatz mit seinem Schützenfest garantierten einen tollen Tag auf Lindens Hauptschlagader. Viele Parteien und Verbände diskutieren dieser Tage die Problematik Hochbahnsteig Niederflurbahn, das Thema dominierte die meisten Stände. Allen wohl und niemanden weh liegt beim Platzmangel in der Fußgängerzone Limmerstraße nicht drin, das Interesse der Lindener war groß, eine Patentlösung hatten sie sicher auch nicht parat. So viele Menschen waren selten auf der Limmerstraße unterwegs. Zeitweilig mussten Busse und Straßenbahn im Zuckeltempo durch die Straße fahren. Die zahlreiche Außengastronomie hatte keine Plätze mehr frei, lustige Karaokeauftritte und Livebands sorgten für die musikalische Untermalung. Bei Highlights wie dem Volkslauf und dem Schützenumzug säumten applaudierende Besucher die Limmerstraße. Das Marktfest auf der Limmerstraße ist so gut besucht wie schon lange nicht mehr. Im Öffi-Takt tummeln sich die Besucher auf der Straße. IMPRESSUM Herausgeberin Zehn Verlag Evelyn Schaefer, Gabriele Baumgart, Klaus Öllerer GbR Limmerstraße 47 c/o Atlantis Hannover Fax: 0511 / Geschäftsstelle, Anzeigenverkauf Gabriele Baumgart [bg] Telefon: / Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit, Layout Klaus Öllerer [öl] Telefon: / Druck Quensen Druck+Verlag GmbH & Co. KG Auflage: ISSN Ihre Werbung in der LiZ Anzeigentelefon: Kleinanzeigen Der Preis für Kleinanzeigen beträgt 12 ct pro Zeichen/Leerzeichen mindestens jedoch 10 (incl. MwSt) pro Anzeige. Verteilstützpunkte Linden-Nord Buchhandlung Atlantis, Limmerstr. 47 Fleischerei Gothe, Limmerstr. 28 Huch, glatt vergessen. Die Läufer müssen den Startvorbereitungen unterbrechen, weil der 700er noch nicht durch war, der sich verspätet hatte. Die Organisatoren der Läufe müssen die Taktung der Öffis genau beachten. Start war daher auch um 12:58. esch LindenSüd Ohrwurm, Deisterstraße 32 Limmer Frische Ecke, Wunstorfer Str. 86 Catherine Elitestudio, Wunstorfer Str. 46 Videos vom Schnupperlauf, Volkslauf und Schützenumzug bei hallolinden.de Kundenmeldungen die Fitness Stadt verlängert ihr Angebot Eine ganze Stadt für 9,90 mtl. einmalig aufgrund großer Nachfrage bis , upstairs bietet Chinese Health Qigong & Traditional Yang Taij i QUAN am , 10:00, Tel 0511 / Schnupperlauf bei den letzten Vorbereitungen. Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke führte den Countdown durch. 10, 9, 8,..., 2, 1, Null und Start. Simulation eines Hochbahnsteiges: Mit Absperrband und Pappkartons zeigen die Grünen, wie der Platzbedarf eines Hochbahnsteiges auf der Limmerstraße aussehen würde. Der Scützenausmarsch gegen 16:00 ist immer wieder einer der Höhepunkte des Limmerstraßenfestes. O zapft is! Nach der Proklamation der Könige bringen die Lindener Narren das Festzelt in Schwung. Eine Mordsgaudi. Immer wieder werden Zugaben gefordert. Die Hannoversche Volksbank ehrt Sportvereine für soziales Engagement. Der "Große Stern in Bronze", dotiert mit Euro, ging an ein Gemeinschaftsprojekt des Hannoverschen Sportclubs von 1893 e.v. (HSC) und der Schützengesellschaft Anderten von 1901 e.v. Ausgewählt wurde das Projekt e.co-kids mit Energie für Klimaschutz und Fitness

7 Seite 7

8 Linden-Poster Seite 8 "Ich sehe was, was Du nicht siehst" 60 Foto-Portraits autistischer Künstlerinnen und Künstler Viele Städte hat der Comic-Künstler Bernd Natke aus Linden in seiner Reihe "City-Art" gezeichnet, darunter Moskau, Paris, London, Sydney, Hong Kong und Dubai. Detailreich und liebevoll präsentiert Natke einen Rundblick vom Küchengarten, mit dem Heizkraftwerk im Mittelpunkt. SG Limmer trauert um seinen langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Johannes Kuhnert, der uns plötzlich und unerwartet verlassen hat. Unser Kulle war weit über die Grenzen des Vereins hinaus bekannt. Alle, die Ihn kannten, haben ihn geschätzt und geachtet für seine Arbeit, die er selbstlos und immer im Interesse des Vereins ausgeführt hat. 58 Jahre war er Mitglied und hat davon 29 Jahre als Vorsitzender den Verein geführt. Auch nach seiner Zeit als Vorsitzender hat er sich für die Belange des Vereins eingesetzt. Besonders für die Jugend hat er viel Zeit geopfert. Sie war sein Lebenswerk. Dafür wurde er auch mit dem Sepp Herberger Preis ausgezeichnet. Er war auch Mitbegründer und viele Jahre Vorsitzender der Gerätegemeinschaft der Vereine Hannover West. Kulle hinterlässt im Verein eine Lücke, die schwer zu schließen ist. Der Verein wird Dir ein ehrendes Andenken bewahren. Der Vorstand SG Limmer Die Präsentation von 60 Foto-Portraits autistischer Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet ist der erste Teil einer Ausstellungsfolge, die sich dem Phänomen des Autismus widmet und als Kooperation der Kunsthalle Faust mit der im Bundesverband Autismus Deutschland e.v. organisierten Initiative Autismus, Kunst und Kultur ermöglicht wurde. Die Foto-Portraits waren Bestandteil einer umfangreichen Werk-Ausstellung in der documenta-halle in Kassel im Sommer diesen Jahres. Neben den Portraits zeigt die Kunsthalle Faust dokumentarische Aufzeichnungen aus Kassel in Form von Büchern und Animationen. Der zweite Teil der Ausstellungsfolge wird sich dem Phänomen der künstlerischen Obsession widmen. Acht Künstlerinnen und Künstler aus Niedersachsen, unter ihnen vier mit Autismus, werden ihre Arbeiten im Dezember 2010 und Januar 2011 in der Kunsthalle Faust diskursiv gegenüberstellen. Kulturzentrum Faust Ausstellungsdauer: 4. September bis 3. Oktober 2010 Öffnungszeiten: Do und Fr 16:00-20:00, Sa und So 14:00-18:00 Eintritt: 2 Euro, ermäßigt: 1 Euro Eintritt frei Gewinn für Heiko Seeger bei Wer wird Millionär? Mit recht großer Sicherheit kämpfte sich Heiko Seeger vom Härtekrug in LindenMitte durch alle Fragen bis durch. Einmal wurde er durch einen anderen Hannoveraner (welch Zufall!) aus dem Publikum bei einer Frage unterstützt. Bei der jedoch eigentlich recht einfach zu beantwortenden Frage gab er auf. Seine Familie mit Frau und drei Monate altem Kind können sich natürlich trotzdem freuen. Wir gratulieren! Die richtige Antwort wäre gewesen: D. 50 Jahre. Eine Aufnahme entstand ein Jahr nach der Erfindung der Fotografie (Daguerreotypie) Forum-Linden-Nord Mehr Grün für Karl den Käfer Liebste M... Kristina Bode Ausstellung im Freizeitheim Linden, Galerie im Keller Dass die 29-jährige autodidaktische Fotokünstlerin Kristina Bode ihre erste Ausstellung in der Galerie im Keller, ausgerechnet in ihrer Geburtsstadt, haben würde, ist ihr eine besondere Freude. Hannover hat einige inspirierende Ecken und ein paar Bilder, die in der Ausstellung gezeigt werden, wurden in der Stadt geschossen so die Fotografin. Für die Ausstellung wurde das Thema Frauen und Melancholie in jahrelanger Arbeit mit den verschiedensten Modellen (Amateur bis Profi) umgesetzt. Einige Bilder bestehen aus sogenannten Composings, d.h. es wurden Gegenstände, die nicht real im Bild existieren, später am Rechner hinzugefügt. Andere wiederum wurden mit großem Aufwand fotografiert. Einen ersten großen Erfolg konnte sie auch schon verzeichnen, aus tausenden Einsendungen wurde ein Bild von ihr ausgewählt und sie durfte für sich den Titel Nominee Black and White Spiderawards 2008 in Anspruch nehmen. Kristina Bode beschreibt ihre Arbeit so: Für mich kommt es nicht darauf an, ein möglichst reales Bild zu erschaffen, sondern es geht mir um die Idee, die ich mit dem Bild verwirklichen will, entweder verstärkt am Rechner mit stundenlanger Bildbearbeitung oder tatsächlich als Momentaufnahme. Die Bilder sollen zu Emotionen anregen, jede ist willkommen, die schlimmste Reaktion auf mein Bild wäre Emotionslosigkeit. Ausstellungsdauer: bis Anzeigen Werner Proksch gewinnt 1. Preis Gaby Baumgart (Atlantis), Gewinner Werner Proksch aus Linden-Nord, Ute Gloger (buch aktuell) Beim Gewinnspiel der Zeitung buch aktuell gewann Werner Proksch aus Linden-Nord den 1. Preis. Er hatte alle Fragen zur Literatur richtig beantwortet und freute sich sichtlich über seinen Erfolg. Die Preisübergabe von 20 literarisch hochwertigen Büchern fand in seiner Lieblingsbuchhandlung Atlantis in Anwesenheit von Ute Gloger (buch aktuell) in der Limmerstraße 47 statt. Die Biologen Gerd Wach und Jana Lübbert bei der Präsentation Linden ist ein dicht besiedelter Stadtteil. Ist da noch Platz für Pflanzen und Tiere? Im Rahmen des UN-Jahres der biologischen Vielfalt Biodiversität referierte Gerd Wach vom BUND über die Möglichkeiten in dem eng bebauten Stadtgebiet dennoch mehr Platz für Pflanzen und Tiere zu schaffen. Diese Vision soll nicht nur Sehnsucht und Traum bleiben, sie ist auch realisierbar, führte der Referent aus. Das größte Potenzial lägen in Dach- und Fassadenbegrünungen. Besonders bei Vögeln und Insekten würden davon seltenere Arten profitieren.