Leistungsmerkmale. Managed Site-to-Site VPNs und VPN-Firewall-Systeme. Winter 2005/2006 Rev. B Doc-ID: 0754 (Stand: V5.00 B vom 1.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungsmerkmale. Managed Site-to-Site VPNs und VPN-Firewall-Systeme. Winter 2005/2006 Rev. B Doc-ID: 0754 (Stand: V5.00 B vom 1."

Transkript

1 Doc-ID: 0754 Leistungsmerkmale Managed Site-to-Site VPNs und VPN-Firewall-Systeme Winter 2005/2006 Rev. B Doc-ID: 0754 (Stand: V5.00 B vom 1. Dezember 2005) Gültig ab 1. Dezember Elaborated Networks GmbH, Lise-Meitner-Str. 1, Hohenbrunn, Tel: , Fax: , Geschäftsführer: Stefan Werner, Michael Markstaller, Amtsgericht München HRB , Ust-ID: DE

2 Inhaltsverzeichnis Rent-A-VPN Firewall-Systeme - Grundbaustein unserer Sicherheitslösungen... 3 Rent-A-VPN Firewall-Systeme - Managed Firewall & Managed VPN Gateway... 4 Rent-A-VPN Firewall-Systeme - Version High Availability... 5 Rent-A-VPN Firewall-Systeme - Hochsichere Unternehmensvernetzung in allen Variationen... 6 Übersicht der Leistungsmerkmale... 7 Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Allgemeine Leistungsmerkmale... 8 Detailaufstellung Leistungsmerkmale - VPN-Transport / Anschlussvarianten / Backbones... 8 Detailaufstellung Leistungsmerkmale - WAN Support... 8 Detailaufstellung Leistungsmerkmale - VPN... 9 Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Stateful Inspection Firewall... 9 Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Local Network Support / IP... 9 Detailaufstellung Leistungsmerkmale - IP Routing Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Quality of Service Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Voice (IP Telephony) Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Online Zugriff auf Secure Customer Website Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Service Level Agreement Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Hot Standby / ISDN Fernwartung Detailaufstellung Leistungsmerkmale - DNS Domain Hosting Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Secure Dedicated VM Server Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Virtual Host als Web- und -server Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Content Screening Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Monitoring & Statistics Detailaufstellung Leistungsmerkmale - Service & Wartung durch ElabNET SSC Rechtlicher Hinweis Unverbindlichkeit der Angebote: Alle Angebote der Elaborated Networks GmbH (im folgenden ElabNET ) sowie damit verbundene Unterlagen und Informationen, insbesondere hinsichtlich des Leistungsumfanges, der Preise sowie der Bereitstellungszeiten sind unverbindlich, freibleibend und erfolgen stets unter dem Vorbehalt einer positiven Bonitätsprüfung des Kunden. Zwischenverkauf, Irrtum, technische Änderungen sowie die Annahme eines Kundenauftrages sind vorbehalten. Angebotsgrundlage und Ausschluss der Gewähr: Sofern ElabNET ein individuelles Angebot abgegeben hat, geschieht dies auf Grundlage der Angaben des Interessenten / Kunden über seine Netze und Systeme an den jeweiligen Standorten, über vom Interessenten / Kunden beabsichtigte Erweiterungen und seine Anforderungen an die Dienstleistungen und Produkte von ElabNET. Der Interessent / Kunde trägt das Risiko dafür, dass die auf dieser Grundlage angebotene Leistung seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Sofern der Interessent / Kunde verbindliche Vorgaben vereinbaren möchte, hat er dies schriftlich niederzulegen. Sie werden erst mit schriftlicher Bestätigung durch ElabNET rechtswirksam. Vertrauliche Informationen: Unser Angebot, bestehend aus Übersichts- und Konfigurationszeichnungen, Preislisten, Leistungsmerkmalen, Vertragsbestandteilen usw. stellen eine Vertrauliche Information gemäß unserer AGB bzw. sofern mit dem Kunden bereits geschlossen gemäß Rahmenvertrag dar und sind Eigentum von ElabNET. Eine Weitergabe dieser vertraulichen Informationen an Dritte insbesondere an Beratungsunternehmen und Mitbewerber ist nur nach vorheriger schriftlicher Erlaubnis durch ElabNET gestattet. Bei unbefugter Weitergabe dieser vertraulichen Informationen, insbesondere der Projektierungen, Kalkulationen und Preislisten wird die übliche Vergütung nach HOAI zur Zahlung fällig. Weitere rechtliche Schritte bleiben ausdrücklich vorbehalten. Insofern der Interessent / der Kunde zur Erstellung eines Angebotes Informationen über seine Niederlassungen, Anforderungen, Mengengerüste usw. an ElabNET übermittelt hat, gestattet er die Weitergabe dieser Informationen durch ElabNET an Dritte wie vorleistende Telekommunikationsanbieter, Distributoren und Hersteller für die Einholung von Angeboten. Hierbei werden auch im erforderlichen Umfang Daten des Kunden bei ElabNET und den Dritten gespeichert. Der Interessent / Kunde ist hiermit mit der Anfrage zur Erstellung eines Angebotes einverstanden. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 2 von 12

3 Rent-A-VPN: VPN-Firewall-Systeme Grundbaustein unserer Sicherheitslösungen Der Grundbaustein aller unserer Kommunikations- und Sicherheitslösungen sind unsere VPN- Firewall-Systeme. Entscheidend für die Sicherheit und Zuverlässigkeit ist hierbei nicht nur die Hardund Software-Basis sondern insbesondere die Konfiguration und die von uns betriebenen integrierten Dienste im Hintergrund. Die Basis der Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit unserer VPN-Firewall-Systeme stammt von Cisco Systems, die Sicherheit und das Management von uns. Authentifizierung: Am Anfang von allem steht eine sichere Authentifizierung, sowohl aller Systeme und Dienste untereinander wie auch der Techniker des ElabNET Service- und Supportcenter gegenüber den Systemen und Diensten. Eine wirklich sichere Authentifizierung ist kryptografisch abgesichert, erfolgt gegenseitig und wird durch unabhängige dritte Systeme und Dienste bestätigt und überwacht! Wir verlassen uns daher nicht auf die in den Systemen integrierten Authentifizierungen (z.b. durch lokal gespeicherte Passwörter in den VPN-Firewall-Systemen) sondern haben separate Authentifizierungs- Dienste in zwei Rechenzenten installiert. Dies bedeutet auch, dass alle VPN-Firewall-Systeme (und auch alle sonstigen Systeme und Dienste) mit elektronischen Zertifikaten bis 2048 Bit ausgestattet sind signiert mit unserer eigenen Certificate Authority. Die Mitarbeiter und akkreditierten Administratoren der Kunden authentifizieren sich gegenüber den Systemen oder Diensten mit der Authentifizierungslösung RSA SecurID. Verschlüsselung: Für maximalen Schutz erfolgt die gesamte Datenübertragung zwischen den VPN- Firewall-Systemen und den integrierten Diensten in den Rechenzentren verschlüsselt über die Wartungs-VPNs. Authorisation / Accounting: Die AAA Server ermitteln für jede Anmeldung durch die Mitarbeiter des ElabNET SSC die jeweilige Berechtigungsstufe (Authorisation) und zeichnen diese Vorgänge auf. Logging: Alle Meldungen der VPN-Firewall-Systeme, inklusive der Firewall-Logs, sowie jede Veränderung an der Konfiguration werden von den Logging-Diensten in Echtzeit aufgezeichnet und revisionssicher gespeichert. Monitoring: Status und relevante Parameter (z.b. Performance- und Fehlerzähler) der Interfaces und des Gesamtsystems werden durch den integrierten Dienst Monitoring & Statistics rund um die Uhr alle fünf Minuten abgefragt, ausgewertet und statistisch verdichtet bis zu 400 Tage gespeichert. Bei Überschreitung von Grenzwerten erfolgt ein Alarm. Auf diese Daten können die akkreditierten Administratoren der Kunden jederzeit über die ElabNET Secure Customer Website zugreifen! Die Warnungen und Alarme für unser Team leiten wir auf Wunsch auch gerne an Sie weiter. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 3 von 12

4 Rent-A-VPN: VPN-Firewall-Systeme Nutzung als Managed Firewall & Managed VPN Gateway Bei den gemanagten und schlüsselfertig zur Verfügung gestellten VPN-Firewall-Systeme können Sie unter fünf en mit 5 Varianten der Anbindung und Backbones und drei Service-Kategorien auswählen. Maximale Flexibilität für Sie mit 16 Basisvarianten für VPN-Firewall-Systeme und Anbindungen von 5 bis über Anwender. Für jeden Standort das passende System! Die VPN-Firewall-Systeme können als Managed Firewalls, Managed VPN-Gateways für Site-to-Site VPNs und Remote-Access-VPNs genutzt werden. Anschluss an Ihre LANs und WANs über bis zu 16 verschiedene Netze (bzw. DMZ). Selbstverständlich verwalten wir auf jedem Interface separate Firewall-Regeln für Sie! Alle unsere Lösungen sind grundsätzlich hochskalierbar. Wir liefern Ihnen VPN-Firewall-Systeme inklusive Backbones und Anbindungen von kleinen Home-Office-Systemen mit ISDN- / DSL-Einwahl bis hin zu redundanten High-Performance-Systemen mit Anbindungen bis 622 MBit/s. Anbindungen an die ElabNET Backbones können ab der Standard auch gebündelt erfolgen (z.b. 4 x 2MBit/s). Gebündeltes ISDN und DSL-Backup über die ElabNET Premium Dial-In-Plattform für fast alle Anbindungsvarianten verfügbar. Bei Nutzung der ElabNET Backbones für die primäre Anbindung werden über die Backup-Anbindungen die gleichen fixen IPs zur Verfügung gestellt. INKLUSIVE Wartung und Support in drei verschiedenen Service-Kategorien von Bronze bis Gold (gem. Service- und Wartungsvereinbarung mit bis zu 24 x 7 x 4 HW-Austausch, 30 min. Reaktionszeit). INKLUSIVE Monitoring und Statistics mit bis zu 20 Parametern pro System rund um die Uhr alle 5 Minuten. In Echtzeit abrufbar über die ElabNET Secure Customer Website. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 4 von 12

5 Rent-A-VPN: VPN-Firewall-Systeme Maximale Verfügbarkeit mit den High Availability Varianten VPN-Firewall-Systeme der Standard- oder Advanced stellen wir Ihnen auch gerne in der High Availability Variante für Hot-Standby zur Verfügung. Höchste Verfügbarkeit durch Verdoppelung der VPN-Firewall-Systeme und der Anbindungen! Volle Redundanz bei den High Availability Varianten durch zwei unabhängige Systeme (primäres und sekundäres System) mit dem Protokoll HSRP / VRRP. Um jeden single-point-of-failure auszuschließen stellen Sie Idealerweise diese beiden Systeme in getrennten Räumen auf und schließen diese an verschiedene Netzwerk-Switches und unterschiedliche USVs an. Das sekundäre System wird grundsätzlich mit ISDN-Backup ausgerüstet. Optional kann diese sekundäre Anbindung auch mit ADSL, SDSL, DDV oder einer kundenspezifischen Speziallösungen für breitbandiges Leitungsbackup ausgeführt werden (aus dem ISDN-Backup wird dann ein Out-of-Band-Management). Optional zusätzliche Redundanz durch Bündeln der Anschlussleitungen (bis 4 fach) der primären Anbindung inklusive Lastverteilung. Bei Ausfall einer Leitung wird der Datenverkehr binnen Sekunden automatisch auf die verbleibenden Leitungen umgeschaltet. Fällt die primäre Anbindung und / oder das primäre System aus, stellt das sekundäre System dies binnen Sekunden fest und aktiviert die sekundäre Anbindung. Bei Nutzung der ElabNET Backbones werden über die sekundären Anbindungen die gleichen fixen IP-Adressen (übrigens beliebig viele) geroutet wie bei der primären Anbindung. Beide Systeme können jeweils an die bis zu 16 Netze des Kunden angeschlossen werden, so dass alle Netze von dieser Redundanz profitieren. Eine Migration von Single VPN-Firewall-Systemen zur High-Availability Variante ist jederzeit möglich. Bei der Advanced High Availability mit Anbindung per DDV an den ElabNET DirectChannel Backbone und einem SDSL-Backup erzielen wir eine Verfügbarkeit von 99,97% pro Jahr. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 5 von 12

6 Rent-A-VPN: Site-to-Site VPNs Hochsichere Unternehmensvernetzung in allen Variationen Vernetzung Ihrer weltweiten Standorte mit gemanagten Site-to-Site VPNs (IPSec) mit den VPN-Firewall- Systemen über die ElabNET Backbones bzw. dem Internet. Auf Basis der VPN-Firewall-Systeme, Anbindungen und Backbones installieren und betreiben wir für Sie ein genau auf Sie zugeschnittenes Site-to-Site VPN mit IPSec. Die Kommunikation erfolgt sowohl über vom Kunden gestellte Anbindungen (Internet), als auch per ISDN, ADSL, SDSL und digitalen Festverbindungen an Internet, ElabNET DSL Backbone und ElabNET DirectChannel Backbone. Inklusive Flatrate für alle VPNs innerhalb DirectChannel-Backbone. Zusätzliche Internet-Flatrate optional. Je nach des VPN-Firewall-Systems können für höheren Datendurchsatz bis zu vier SDSL oder DDV-Leitungen zu je 2 MBit/s / 34 MBit/s transparent mit einem gemeinsamen Satz fixer IPs gebündelt werden. Volle Redundanz bei den High Availability Varianten durch zwei unabhängige Systeme (Primär- und Sekundär-System) mit HSRP/VRRP. Optional kann an das sekundäre System ein zusätzlicher Zugang zu einem IP-Backbone mit ADSL, SDSL oder kundenspezifischen Speziallösungen für breitbandiges Leitungsbackup angeschlossen werden. ISDN-Backup mit Kanalbündelung (bis 512 kbit/s) & Datenkompression mit gleichen fixen IPs wie die primäre Anbindung (bei Nutzung der ElabNET Backbones verfügbar). IPSec VPN mit Zertifikat mit bis zu 2048 Bit für felsensichere Authentifizierung der VPN-Firewall-Systeme untereinander. Je nach inklusive Hardware-Verschlüsselung für 3DES sowie alle drei AES-Schlüssellängen AES- 128, AES-192 und AES-256. Bis zu 800 / gleichzeitige VPN-Tunnel (je nach Version). Je nach inklusive Layer 3 IPPCP HW-Komprimierung des Datenstromes vor der Verschlüsselung zur Durchsatzsteigerung! Monitoring und Statistics mit bis zu 20 Parametern pro System rund um die Uhr alle 5 Minuten. In Echtzeit abrufbar über die ElabNET Secure Customer Website. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 6 von 12

7 Übersicht Leistungsmerkmale ElabNET stellt Ihnen weltweit voll gemanagte und schlüsselfertige VPN-Firewall-Systeme zur Nutzung als Managed Firewalls, Managed VPN-Gateways für Remote-Access-VPNs und als Bestandteil von Managed LAN-to-LAN VPNs in mehreren en und zig Untervarianten optional inklusive Anbindungen zu ElabNET eigenen Backbones sowie optional mit Internet-Zugriff zur Verfügung. Die wesentlichen Sicherheitsmerkmale sind bei allen en gleich. Systeme der günstigen Basic-Plus sind somit genauso sicher wir die der leistungsfähigen Advanced. Die Unterschiede in Einsatzzweck, unterstützte Leistungsmerkmale und Wartungsmodelle werden nachfolgend zunächst in einer übersichtlichen Zusammenfassung und ab der folgenden Seite im Detail dargestellt: Basic Plus Standard Advanced Einsatzzweck als: Managed Firewall Managed Remote-Access-VPN Gateway (optionale Mobile nötig) Managed Site-to-Site VPN Managed Gateway für Secure Corporate Access Managed Dial-In Remote-Access-VPN (für Home-Office) Schlüsselfertige Integration und Management der Sicherheitsprodukte folgender Hersteller CISCO / RSA CISCO / RSA CISCO / RSA Hosts im LAN Bis 50 Bis 250 Bis Gleichzeitige VPNs max. 25 max. 100 Bis zu Verschlüsselbare Bandbreiten bis 2 MBit/s bis 4 MBit/s bis 100 MBit/s VPN über bestehende Anschlüsse und Standleitungen des Kunden ElabNET DSL-Backbone (optional mit Flatrate für VPN & Internet) ElabNET DirectChannel-Backbone inkl. Flatrate für VPN Transparentes Bündeln von xdsl- und DDV-Leitungen (z.b. 4 x 2 MBit/s) Internet-Zugang inkl. fixen IPs über ElabNET-Backbones (Flatrate optional) Dynamic IP / DynDNS Unterstützung für DSL mit variabler IP Weltweit verfügbar Sicherheit durch Stateful Inspection Firewall mit Cisco Secure Integrated Software IPSec VPN Standard Datenkompression vor der Verschlüsselung (LZW bis Faktor 8) Gegenseitige Authentifizierung mit digitalen Zertifikaten nach X509v3 Permanentes Management & Security-Updates (Unbeschränkt) Verschlüsselung mit 3DES mit HW-Acceleration und AES-128 in Software* Verschlüsselung mit AES-128, AES-192, AES-256* mit HW-Acceleration Intrusion Detection / Intrusion Prevention Screening Gatway für Anti-Virus / Anti-Spam Surf Screening Gatway für Anti-Virus / URL-Screening Anschluss zusätzlicher Kunden-Netze (DMZ) Verfügbarkeit durch Service-Kategorie Bronze Silber Gold ISDN Backup (optional) 64 kbit/s 128 kbit/s bis 512 kbit/s ADSL / SDSL Backup (nur für ElabNET Standleitungen) High-Availabilty-Variante mit zwei VPN-Firewall-Systemen inkl. Backup Support 8 x 5 10 x 5 24 x 7 Wartung 8 x 5 24 x 7 24 x 7 Austausch bei HW-Defekt Versand am nächsten Arbeitstag Vor Ort am nächsten Arbeitstag Vor Ort binnen 4 Stunden Transparenz durch Erfassung und Bearbeitung aller Vorgänge über Ticket-System Live Monitoring & Statistics 24 x 7 mit Aktualisierung jede 5 Minuten Zugang über Secure Customer Website mit Browser / WAP / PDA Alarmierung per / SMS / ecityruf Kostenfreie Change-Request pro Quartal und Grundsystem 1 2 Mindestlaufzeit des Grundsystems ab 12 Monate 24 Monate 24 Monate Kostenfreie DNS-Hosting von Domains pro Grundsystem 3 5 *AES-Verschlüsselung bei Basic Plus und Standard je nach eingesetztem VPN-Firewall-System nur in Software (keine HW-Encryption) mit teils geringeren Bandbreiten. Optional bei Standard mit HW-Acceleration. = in der jeweiligen Basisversion enthalten; =optional gegen Aufpreis = Nur in der entsprechenden Variante / Erweiterung (Aufpreis gegenüber Basisversion) bereits enthalten Leistungsmerkmale, die mit Opt. oder optional gekennzeichnet sind, sind nur gegen Aufpreis erhältlich. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 7 von 12

8 Detailaufstellung Leistungsmerkmale Die nachfolgenden Leistungsmerkmale werden komplett von uns konfiguriert und Ihnen schlüsselfertig zur Verfügung gestellt. Sie müssen lediglich das VPN-Firewall-System anstecken. Allgemeine Leistungsmerkmale: Basic Plus Standard Advanced Client / Server-Betriebssysteme. Alle Alle Alle Nutzbar mit Thin-Client-Terminals. Alle Alle Alle Automatische Zeitsynchronisierung mit Atomzeit per NTP (inkl. Fallback und perm. Überwachung). Rack-Formfaktor 19 Versand des VPN-Firewall-Systems inklusive Installations-Support des VPN-Firewall-Systems Installation des VPN-Firewall-Systems vor Ort Anpassung der Konfiguration an Kundennetz (initial) VPN-Transport / Anschlussvarianten / ElabNET-Backbones: Verschlüsselbare Bandbreiten bis 2 MBit/s bis 4 MBit/s bis 100 MBit/s Anschluss an Backbones über bestehende Anbindungen des Kunden (über Ethernet-Interface) sofern für IP-Transport konfiguriert: Kunden - Internet-Zugang über xdsl oder Standleitung Kunden - MPLS und Frame-Relay Kunden - Standleitungen als digitale Festverbindungen ISDN-Backup über ElabNET-RZ für Kunden-Leitungen (optional) 64 kbit/s 128 kbit/s bis 512 kbit/s Zugang zu und Transport über ElabNET DSL-Backbone (Der ElabNET DSL-Backbone ist ein eigenständiger Backbone von ElabNET mit einem per Firewall gesicherten kontrollierten Uplink zum Internet.) Zugang über bestehenden T-DSL Anschluss des Kunden (ADSL / SDSL) Zugang inkl. T-DSL 1000 / 2000 / 3000 / 6000 Anschluss von ElabNET Zugang inkl. T-DSL Business Sym. Anschluss von ElabNET Transparentes Bündeln von bis zu vier SDSL-Anschlüssen (bis 8 MBit/s) Private IP-Adressen nach RFC1918 (dann jedoch kein Internet-Zugriff) Schutz gegen DDOS-Angriffe aus dem Internet durch gemanagte Firewall beim Breitbandübergang zwischen ElabNET DSL-Backbone und Internet. Fixe IPs im Grundpreis enthalten (auch IPv6 möglich) Verkehrsvolumen von 5GB im Grundpreis enthalten Flatrate für ElabNET DSL-Backbone & Internet ISDN-Backup mit gleichen fixen IPs (in High-Availability-Version enthalten, sonst optional) 64 kbit/s 128 kbit/s bis 512 kbit/s xdsl-backup mit gleichen fixen IPs über T-DSL-Anschlüsse des Kunden oder von ElabNET (Bandbreite je nach Anschluss) Zugang zu und Transport über ElabNET DirectChannel-Backbone (Der ElabNET DirectChannel ist ein eigenständiger Backbone von ElabNET auf der Basis von digitalen Festverbindungen mit reservierter Bandbreite also keine Übertragung über ein shared Medium und mit einem per Firewall gesicherten kontrollierten Uplink zum Internet.) Zugang über digitale Festverbindungen (DDV) mit den Bandbreiten (pro DDV-Standleitung) 2 MBit/s 2 MBit/s 2 / 34 / 155 MBit/s Transparentes Bündeln von bis zu vier DDV-Standleitungen Private IP-Adressen nach RFC1918 (dann kein Internet-Zugriff) Schutz gegen DDOS-Angriffe aus dem Internet durch gemanagte Firewall beim Breitbandübergang zwischen DirectChannel-Backbone und Internet. Flatrate für Transport innerhalb ElabNET DirectChannel Backbone enthalten Verkehrsvolumen von 5GB für Internet-Zugang enthalten Flatrate zum Internet ISDN-Backup mit gleichen fixen IPs (mit 128 kbit/s in High-Availability-Version enthalten, sonst optional) 64 kbit/s 128 kbit/s bis 512 kbit/s xdsl-backup mit gleichen fixen IPs über T-DSL-Anschlüsse des Kunden oder von ElabNET (Bandbreite je nach Anschluss) DDV-Backup mit gleichen fixen IPs inkl. Standleitung mit 2 MBit/s WAN Support: PPP over Ethernet (PPPoE) für xdsl SDSL mit Ethernet-Schnittstelle ISDN dialup and ISDN leased line (IDSL) at 64 and 128 kbps Asynchronous and Synchronous serial ISDN-Out-of-Band Management Anbindung an ElabNET DirectChannel Backbone Unterstützung für Anbindung über Satellit mit Hin- / Rückkanal (Anschluss Equipment über Ethernet Schnittstelle) = in der jeweiligen Basisversion enthalten; =optional gegen Aufpreis = Nur in der entsprechenden Variante / Erweiterung (Aufpreis gegenüber Basisversion) bereits enthalten Leistungsmerkmale, die mit Opt. oder optional gekennzeichnet sind, sind nur gegen Aufpreis erhältlich. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 8 von 12

9 Detailaufstellung Leistungsmerkmale VPN: Basic Plus Standard Advanced Gleichzeitige VPNs max. 25 max. 100 Bis zu Tunnel-Protokolle: IPSec ESP (Encapsulated Security Payload) NAT-T (NAT aware IPSec) VPN-Verschlüsselung mit DES (56 Bit) mit HW-Acceleration 3DES (168 Bit) mit HW-Acceleration AES (128 / 192 / 256 Bit) in Software* AES (128 / 192 / 256 Bit) mit HW-Acceleration* Authentication mit HMAC Signatur: MD5 (128 Bit) SHA-1 (160 Bit) IKE Schlüsselverwaltung (ISAKMP / Oakley): Aggressive and Main Mode DH Group 1 (768 Bit) DH Group 2 (1024 Bit) DH Group 5 (1536 Bit) Perfect Forward Secrecy Rekeying Certificate Authority Interoperability X509v3 Zertifikat enthalten (bis zu 2048 Bit) für sichere Authentifizierung Zentral kontrollierte VPN-Policies VPN-Online-Kompression LZS (Bis max 1:8, typ. 1:3) High-Availability-Variante inkl. zwei VPN-Firewall-Systeme inkl. ISDN-Backup mit dem Hot Standby Routing Protocol bzw. Virtual Router Redundancy Protocol. Stateful Inspection Firewall: Anzahl der unterstützten IP-Adressen hinter der Firewall im Kunden-Netz Unbegrenzt FW-Technologie: Stateful Inspection mit Cisco Secure Integrated Software. Stateful packet filtering Dyn. per-user Authentifizierung mit RADIUS Network Address Translation (NAT) für Internet-Service Network Address Translation (NAT) für H323 Network Address Translation (NAT) für SIP Port Address Translation (PAT) Blocken von Java applets / ActiveX Controls Multimedia Support für: NetShow, CU-SeeMe, RealAudio and RealVideo, StreamWorks, VDO Live, Vxtreme WebTheater, VocalTec Internet Phone, NetMeeting, Intel Internet Video Phone SMTP-Filtering Intrusion Detection für Common Attacks Konfiguration der Firewall VPN-Only (No-Surf, nur VPN erlaubt). Konfiguration der Firewall Surf Standard (je nach Zugang) (Internet-Surfen erlaubt, NAT / PAT). Erstmalige Anpassung der Firewallkonfiguration auf Kundenwunsch. Local Network Support / IP: 10/100 Fast Ethernet Token-Ring Gigabit-Ethernet in Kuper od. Glasfaser IEEE 802.1Q VLAN und Inter-VLAN-Routing (IP) DHCP-Server IPv4 IPv6 (Basisunterstützung) IPX / Apple Talk / / NetBIOS Access Lists Transparent Layer 2 Tunneling / Bridging Weitere Kunden-Netze (DMZ) mit Hardware-Interface oder VLAN *AES-Verschlüsselung bei Basic Plus und Standard je nach eingesetztem VPN-Firewall-System nur in Software (keine HW-Encryption) mit teils geringeren Bandbreiten. Optional bei Standard mit HW-Acceleration. = in der jeweiligen Basisversion enthalten; =optional gegen Aufpreis = Nur in der entsprechenden Variante / Erweiterung (Aufpreis gegenüber Basisversion) bereits enthalten Leistungsmerkmale, die mit Opt. oder optional gekennzeichnet sind, sind nur gegen Aufpreis erhältlich. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 9 von 12

10 Detailaufstellung Leistungsmerkmale Basic Plus Standard Advanced IP Routing: BGP (Border Gateway Protocol) EIGRP (Enhanced IGRP); OSPF IP Multicast IP Policy Routing RIP, RIPv2, Triggered RIP Quality of Service: Optional: QoS konfigurierbar (nach Aufwand). Class-based IP packet marking Commited Access Rate (CAR) Weighted Fair Queuing (WFQ) bzw. Class Based Weighted Fair Queuing (CBWFQ) Weighted Random Early Detection (WRED) IP Precedence IP differentiated-services-code-point (DSCP) Low-latency queuing (LLQ) Network Based Application Recognition (NBAR) für QoS Priorisierung Policy routing Voice (IP Telephony): Voice over IP (Transport & Tunneling) Anschluss von Analog & ISDN-Devices an das System Integrated Voice and Data Networking Voice Interface Cards 1 H.323 Version 1 and 2 1 Session Initiation Protocol V G.711; G.723; G.726; G.728; G.729; G. 729b 1 Online Zugriff auf Secure Customer Website: Allgemeine Downloads Secure Customer Specific Downloads Netzwerkstatus ElabNET Monitoring & Statistics mit Historie bis 400 Tage der wichtigsten Netzwerkparameter (bis zu 30 Parameter) Trouble-Ticket Erstellung & Response Service Level Agreement: Garantierte Ende-zu-Ende Verfügbarkeit: (Über ein Jahr gerechnet; Ausfälle unter 5 Minuten werden nicht gezählt; laufende Backup-Verbindung gilt nicht als Ausfall) Bei vom Kunden gestellter Anbindung Bei xdsl an ElabNET IP-Backbone inkl. ISDN-Backup 97,00% 98,50% Bei DDV an ElabNET IP-Backbone inkl. ISDN-Backup 99,00% 99,50% Bei DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone inkl. ISDN-Backup 99,50% 99,75 % Bei DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone mit 2 VPN-Firewall-Systemen (High-Availability) mit ISDN-Backup 99,75% 99,85% Bei DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone mit 2 VPN-Firewall-Systemen (High-Availability) mit xdsl-anbindung und ISDN-Out-of-Band Management 99,87% 99,97% Garantierte Bandbreite über den Backbone: (in % der Anschlussbandbreite): Bei Anbindung mit xdsl an ElabNET DSL-Backbone 75% 75% Bei Anbindung mit DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone 100% 100% Garantierte Ende-zu-Ende Latenz (eine Richtung) bei Leitung mit je mindestens 2 MBit/s und unterhalb 75% Last: Bei DDV an ElabNET IP-Backbone innerhalb Europa 40ms 40ms Bei DDV an ElabNET IP-Backbone nach USA 90ms 90ms Bei DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone innerhalb Europa 20ms 20ms Bei DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone nach USA 75ms 75ms Garantierte maximale Packetverlustrate (in % der gesandte Pakete solange Leitung unterhalb 75% Last): Bei DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone 0,05% 0,05% Garantierter End-to-End VPN-Jitter (eine Richtung) (Diff. der Median Ping RTT in ms; Leitung unterhalb 75% Last): Bei DDV an ElabNET DirectChannel-Backbone 2ms 2ms Reaktionszeiten und Ersatz siehe unter Wartung durch ElabNET Service & Support = in der jeweiligen Basisversion enthalten; =optional gegen Aufpreis = Nur in der entsprechenden Variante / Erweiterung (Aufpreis gegenüber Basisversion) bereits enthalten Leistungsmerkmale, die mit Opt. oder optional gekennzeichnet sind, sind nur gegen Aufpreis erhältlich. Bei 2 MBit/s nur in Verbindung mit der Rack / Security / Voice Option Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 10 von 12

11 Detailaufstellung Leistungsmerkmale Hot Standby / ISDN Fernwartung: Basic Plus Standard Advanced ISDN-Interface für Fernwartung (Out of Band-Management) ISDN-Sternpunkt für bis zu 60 Kanäle (Dual-PRI) für Direct-Backup von Niederlassungen Dual Bank Flash-Speicher für SecureUpgrade 1 Automatisches Fail-Over auf zweites VPN-Firewall-System mit High-Avalability Variante mit HSRP / VRRP. Auf Wunsch / Optional: DNS Domain Hosting: Freie (inklusive) Domains pro Grundsystem (optional beliebig) 3 5 Auswahl aus weltweit verfügbaren Top Level Domains ElabNET eigene DNS-Server Online-Zugang des Kunden zu den Zonen seiner Domains Entgeltfreie Change Requests für Änderungen an den Zonen Optional: Secure Dedicated VM Server: Virtuelle Root Server im ElabNET Hochsicherheitsrechenzentrum FFM1 in den Varianten Medium, Large und XL. Kunde installiert eigenes Betriebssystem und eigene Anwendungen. (Details in der separaten dienstleistungsspezifischen Auflistung der Leistungsmerkmale) Flatrate zum Internet für jeden Secure Dedicated VM Server Flatrate von Standorten mit Anbindungen an den DirectChannel Backbone zum Secure Dedicated VM Server (geeignet für Live-Backup von Business-Critical- Systemen des Kunden) Optional: Virtual Host als Web- und -server: Virtuelle Hosts im ElabNET Hochsicherheitsrechenzentrum FFM1 in den Varianten Medium, Large und XL mit Apache, PHP, MySQL, Web- und Admin-Oberfläche. (Details in der separaten dienstleistungsspezifischen Auflistung der Leistungsmerkmale) Flatrate zum Internet für jeden Virtual Host Flatrate von Standorten mit Anbindungen an den DirectChannel Backbone zum Virtual Host. Optional: Content Screening: Managed Proxy für -screening ( ElabNET Screening Gateway ; ESG ) inkl. Anti-Virus und Anti-Spam von 50 bis Postfächer Manged Proxy für Surf-Screening ( ElabNET Surf Screening Gateway ; SSG ) inkl.anti-virus und URL-Screening (Kategorien) von 50 bis Anwender Monitoring & Statistics: Überwachung & Messung 24 x 7 24 x 7 24 x 7 Messintervall 5 Minuten 5 Minuten 5 Minuten Zugriff für Administrator des Kunden auf Secure Customer Website mit Webbrowser inkl. RSA SecurID Authentifizierung Traffic Totals (Volumenmessung pro Tag / Monat) IP Accounting (Detaillierte Protokollierung aller IP-Verbindungen inkl. Volumen) Grafische Statistiken über 365 Tage (Prozessorleistung, Speicher, genutzte Bandbreite der Internet-Leitung) Erweiterte grafische Statistiken über 365 Tage (Buffer misses, IPSec Packets, Input-Queues, Errors, Unicast & Non-Unicast Packets, NAT Translation und Stateful-Inspection-Sessions) Advanced Statistics Interface über 365 Tage (Grafiken in 8 Auflösungen, CSV-Download der Datenpunkte, Zoom, Compact Summary) Grafische Statistiken über Paketumlaufzeit der Site-to-Site VPN-Verbindungen mit 20 Probes alle 5 Minuten bis 400 Tage Monitoring der wichtigsten Parameter inkl. -benachrichtigung (Status, CPU, usw.) Wie oben, jedoch zusätzlich Benachrichtigung per SMS WAP-Zugriff auf Monitoring-Website = in der jeweiligen Basisversion enthalten; =optional gegen Aufpreis = Nur in der entsprechenden Variante / Erweiterung (Aufpreis gegenüber Basisversion) bereits enthalten Leistungsmerkmale, die mit Opt. oder optional gekennzeichnet sind, sind nur gegen Aufpreis erhältlich. Leistungsmerkmale Site-to-Site VPNs & VPN-Firewall-Systeme / Winter 2005/2006 Rev. B / Doc-ID: 0754 / Seite 11 von 12

Herausforderung Multicast IPTV

Herausforderung Multicast IPTV Track 3B Herausforderung Multicast IPTV Stefan Rüeger Leiter Technik, Studerus AG IPTV Agenda Multicast IGMP Konfiguration Netzwerkkomponenten Stolpersteine im Umgang mit IPTV Aktuelle Einsatz-Szenarien

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Shop: http://metacomp.itmarktplatz.de Inhaltsverzeichnis USG40 - Sicherheitsgerät 3 Bestellformular 5 2 USG40 - Sicherheitsgerät 243,46 EUR Exkl. MwSt

Mehr

STRATO ProNet VLAN Produktbeschreibung Stand: Mai 2015

STRATO ProNet VLAN Produktbeschreibung Stand: Mai 2015 STRATO ProNet VLAN Produktbeschreibung Stand: Mai 2015 Inhalt 1 STRATO ProNet VLAN... 2 2 Mögliche Einsatzszenarien... 2 2.1 Verbindung zweier Server als Failover-Cluster... 2 2.2 Verbindung zweier Server

Mehr

Site-To-Site VPN Anleitung IAAS Smart <-> IAAS Premium. Version: 1.0

Site-To-Site VPN Anleitung IAAS Smart <-> IAAS Premium. Version: 1.0 Site-To-Site VPN Anleitung IAAS Smart IAAS Premium Version: 1.0 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... ii 1 Einleitung... 3 2 Vorraussetzungen... 4 2.1 IPFire Firewall... 4 2.2 vcloud Director...

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Inhaltsverzeichnis Nexus 3172PQ - Bundle 3 Bestellformular 6 2 Nexus 3172PQ - Bundle 14.195,66 EUR Inkl. MwSt Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver

Mehr

Projektierung und Betrieb von Rechnernetzen

Projektierung und Betrieb von Rechnernetzen Projektierung und Betrieb von Rechnernetzen Versuch : Router-Konfiguration Vorbetrachtungen Im Rahmen des Praktikums sind einige Begriffe bzw. Fragen zum Thema Router zu klären: Was ist ein Router? Router

Mehr

1. IKEv2 zwischen bintec IPSec Client und Gateway mit Zertifikaten

1. IKEv2 zwischen bintec IPSec Client und Gateway mit Zertifikaten 1. IKEv2 zwischen bintec IPSec Client und Gateway mit Zertifikaten 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec-Verbindung mit IKEv2 vom bintec IPSec Client zum bintec IPSec-Gateway beschrieben.

Mehr

P-661HW Series g Wireless ADSL2+ Gateway

P-661HW Series g Wireless ADSL2+ Gateway P-661HW Series 802.11g Wireless ADSL2+ Gateway Verbesserte Sicherheit und Mobilität ADSL 2+ Gateway Higher-Speed Internetzugang Die Geräte der P-660HW Baureihe sind kompatibel mit High-Speed ADSL, ADSL2

Mehr

Benutzerhandbuch. Firmware-Update für Cherry ehealth Produkte Terminal ST-1503 und Tastatur G ZF Friedrichshafen AG Electronic Systems

Benutzerhandbuch. Firmware-Update für Cherry ehealth Produkte Terminal ST-1503 und Tastatur G ZF Friedrichshafen AG Electronic Systems Benutzerhandbuch Firmware-Update für Cherry ehealth Produkte ZF Friedrichshafen AG Electronic Systems ZF Friedrichshafen AG, Electronic Systems Stand: 12/2013 ZF Friedrichshafen AG Electronic Systems Cherrystraße

Mehr

Wireless G 4-Port VPN Router 54 Mbit/s WLAN g, VPN, QoS, 4-Port 10/100 Mbit/s LAN-Switch Part No.:

Wireless G 4-Port VPN Router 54 Mbit/s WLAN g, VPN, QoS, 4-Port 10/100 Mbit/s LAN-Switch Part No.: Wireless G 4-Port VPN Router 54 Mbit/s WLAN 802.11g, VPN, QoS, 4-Port 10/100 Mbit/s LAN-Switch Part No.: 524582 Einfaches Erstellen eines kabellosen Netzwerks zu Hause und Remote-Zugang in Ihrem Büro Nutzen

Mehr

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation managed HotSpot-Lösungen Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation menschen.computer.netzwerke Bottenbacher Str. 78 57223 Kreuztal Tel: +49.2732.55856-0

Mehr

SMAVIA Recording Server Version SP A

SMAVIA Recording Server Version SP A Technische Mitteilung SMAVIA Recording Server Version 8.1.2 SP A DMS 2400 Deutsch Version 1.1 / 2012-11-06 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die

Mehr

Anatol Badach Erwin Hoffmann. Technik der IP-Netze. TCP/IP incl. IPv6 HANSER

Anatol Badach Erwin Hoffmann. Technik der IP-Netze. TCP/IP incl. IPv6 HANSER Anatol Badach Erwin Hoffmann Technik der IP-Netze TCP/IP incl. IPv6 HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung des Internet und der Netzprotokolle 1 1.1 Geschichte des Internet 1 1.2 World Wide Web (WWW)

Mehr

Site-to-Site VPN über IPsec

Site-to-Site VPN über IPsec Site-to-Site VPN über IPsec einrichten Dokument-ID Version.0 Status Site-to-Site VPN über IPsec einrichten Final Ausgabedatum 0.07 Configuration instructions Swisscom (Switzerland) Ltd SME Inhalt. Bedürfnis

Mehr

Softwareproduktinformation

Softwareproduktinformation Softwareproduktinformation Secomo 2016 Winter Release Gültig ab 20. Dezember 2015 Copyright Fabasoft Cloud GmbH, A-4020 Linz, 2016. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Inhaltsverzeichnis CELVIN NAS QE805 - NAS-Server 3 Bestellformular 5 2 CELVIN NAS QE805 - NAS-Server 355,36 EUR Inkl. MwSt Geschäftsführer: Markus

Mehr

Cisco FirePOWER-Appliances der Serie 8000

Cisco FirePOWER-Appliances der Serie 8000 Datenblatt Cisco FirePOWER-Appliances der Serie 8000 Produktübersicht Es ist keine leicht Aufgabe, die passende Security-Appliance mit dem geeigneten Durchsatz, Bedrohungsschutz und den richtigen Schnittstellenoptionen

Mehr

Quick Reference Guide

Quick Reference Guide Bei technischen Fragen erreichen Sie uns unter: TEL: +49-(0) 5235-3-19890 FAX: +49-(0) 5235-3-19899 e-mail: interface-service@phoenixcontact.com PPP Applikationen PSI-MODEM-ETH PHOENIX CONTACT - 07/2010

Mehr

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt.

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt. Schnellanleitung Erste Schritte Das ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen beim ersten Gebrauch des Routers und bei der Herstellung einer Verbindung mit dem Internet helfen wird. 1) Konfigurieren

Mehr

Sie möchten als Hochschulangehöriger das Internet sowie spezielle Angebote der Fachhochschule Köln nutzen?

Sie möchten als Hochschulangehöriger das Internet sowie spezielle Angebote der Fachhochschule Köln nutzen? Sie möchten als Hochschulangehöriger das Internet sowie spezielle Angebote der Fachhochschule Köln nutzen? Dann zeigen wir Ihnen hier in wenigen kurzen Schritten die notwendige Vorgehensweise. Um eine

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Root Server 4.0 V 1.5. Stand:

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Root Server 4.0 V 1.5. Stand: Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH Root Server 4.0 V 1.5 Stand: 01.09.2015 Host Europe GmbH Welserstr. 14 51149 Köln www.hosteurope.de info@hosteurope.de Serviceline Festnetz: 0800 467

Mehr

Broadband Connectivity Services

Broadband Connectivity Services Ausgabedatum 10.10.2014 Ersetzt Version 1-4 Gültig ab 002015 Vertrag Vertrag betreffend Gültig ab 002015 1/9 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Leistungsübersicht... 3 3 Dienstqualität... 4 4 Leistungsmerkmale

Mehr

IPv6. Präsentation von Mark Eichmann Klasse WI04f 22. November 2005

IPv6. Präsentation von Mark Eichmann Klasse WI04f 22. November 2005 IPv6 Präsentation von Mark Eichmann Klasse WI04f 22. November 2005 Übersicht Geschichte Die Neuerungen von IPv6 Warum IPv6? Häufige Missverständnisse Der Header eines IPv6-Paketes Adressaufbau von IPv6

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Inhaltsverzeichnis XS1920-12 - Switch 3 Bestellformular 6 2 XS1920-12 - Switch 938,59 EUR Inkl. MwSt Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck

Mehr

Technik der IP-Netze

Technik der IP-Netze Technik der IP-Netze TCP/IP inkl. IPv6 Bearbeitet von Anatol Badach, Erwin Hoffmann 1. Auflage 2000. Taschenbuch. 696 S. Paperback ISBN 978 3 446 21501 6 Format (B x L): 16,8 x 23,9 cm Gewicht: 1282 g

Mehr

RADIUS (Remote Authentication Dial In User Service)

RADIUS (Remote Authentication Dial In User Service) RADIUS (Remote Authentication Dial In User Service) von Patrick Oppermann und Sönke Chair for Communication Technology (ComTec( ComTec), Faculty of Electrical Engineering / Computer Science Inhalt Einführung/Überblick

Mehr

NBD-Artikel-Liste 2BD-Artikel-Liste Gültig ab November 2010 diese Liste ersetzt alle bisherigen Listen

NBD-Artikel-Liste 2BD-Artikel-Liste Gültig ab November 2010 diese Liste ersetzt alle bisherigen Listen NAS 91-016-006020B NSA-220 Logging Edition Netzwerkspeicher Netzwerk-Storage-Lösung, ohne HDD max. 2 HDD Logging Server 91-016-012006B NSA-2401 Netzwerkspeicher Netzwerk-Storage-Lösung, Raid 0/1/5, ohne

Mehr

Alles für Ihr Business.

Alles für Ihr Business. Einfach A1. Alles für Ihr Business. Der Komplettanbieter für Ihre gesamte Kommunikation. Alles aus einer Hand mit den Kombis für Ihr Business Business Internet für jeden Bedarf Mobil-Telefonie und Mobil-Internet

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) UMTS

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) UMTS Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) UMTS Copyright 12. Dezember 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright

Mehr

1 Umstellung auf die autoritativen Name Server und DNS Resolver

1 Umstellung auf die autoritativen Name Server und DNS Resolver Inhaltsverzeichnis... 1 2 Beheben von Problemen... 6 3 Empfehlungen... 7 4 Support... 8 5 Glossar... 9 1. Aus welchem Grund wird die Umstellung auf die autoritativen Name Server und DNS Resolver vorgenommen?

Mehr

IPSec-VPN site-to-site. Zyxel USG Firewall-Serie ab Firmware-Version Knowledge Base KB-3514 September Zyxel Communication Corp.

IPSec-VPN site-to-site. Zyxel USG Firewall-Serie ab Firmware-Version Knowledge Base KB-3514 September Zyxel Communication Corp. Zyxel USG Firewall-Serie ab Firmware-Version 4.20 Knowledge Base KB-3514 September 2016 Zyxel Communication Corp. IPSEC-VPN SITE-TO-SITE Virtual Private Network (VPN) erstellt einen sicheren, verschlüsselten

Mehr

Reservation von Ressourcen im Internet. Prof. B. Plattner ETH Zürich

Reservation von Ressourcen im Internet. Prof. B. Plattner ETH Zürich Reservation von Ressourcen im Internet Prof. B. Plattner ETH Zürich IP Next Generation - RSVP (1) Motivation und Konzept von RSVP Realisierung eines Integrated Services Internet erfordert Mechanismen für

Mehr

Systemanforderungen Manufacturing Execution System fabmes

Systemanforderungen Manufacturing Execution System fabmes Manufacturing Execution System fabmes Das Manufacturing Execution System fabmes bemüht sich trotz hoher Anforderungen an die Datenverarbeitung möglichst geringe Anforderungen an die Hardware zu stellen.

Mehr

Microsoft-Prüfung. Installation, Storage, and Compute with Windows Server Preview EXAM PACK

Microsoft-Prüfung. Installation, Storage, and Compute with Windows Server Preview EXAM PACK 70-740 Microsoft-Prüfung Installation, Storage, and Compute with Windows Server 2016 Preview EXAM PACK Das komplett 70-410 EXAM PACK mit 100 Prüfungsfragen kann unter mschulz@consuit.ch für 65 CHF bestellt

Mehr

PCAN-Gateway Schnellstart-Anleitung

PCAN-Gateway Schnellstart-Anleitung PCAN-Gateway Schnellstart-Anleitung Herzlichen Glückwunsch...... zu Ihrem neuen PCAN Gateway von PEAK System Technik. Diese Anleitung beschreibt die grundlegende Konfiguration und den Betrieb der PCAN-GatewayProduktfamilie.

Mehr

PRODUKTBROSCHÜRE INTERNET GROUP Glasfasernetz Winterthur + Zürich.

PRODUKTBROSCHÜRE INTERNET GROUP Glasfasernetz Winterthur + Zürich. 0842 800 800 PRODUKTBROSCHÜRE INTERNET GROUP Glasfasernetz Winterthur + Zürich www.internetgroup.ch INTERNET GROUP 0842 800 800 www.internetgroup.ch Internet Group + Apple TV 4 ist die perfekte Kombination

Mehr

Carrier Ethernet Service

Carrier Ethernet Service Ausgabedatum 004.2016 Ersetzt Version 2-1 Gültig ab 005.2016 Vertrag Vertrag betreffend Data Services Vertrag betreffend Mietleitungen FMG Gültig ab 005.2016 1/10 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2

Mehr

XSLAN+4400 XSLAN+2xxx XSLAN+1xxx XSLAN+140

XSLAN+4400 XSLAN+2xxx XSLAN+1xxx XSLAN+140 Die XSLAN+ Familie von SHDSL Switches ermöglicht die Verbindung entfernter Ethernet-Netzwerke mit einem, zwei oder vier Twisted Paaren (abhängig vom Modell). Auf einem Twisted Pair mit 0.9 mm Durchmesser

Mehr

ALLNET ALL-SG8452M 48 Port 10/100/1000Mbps + 4SFP Smart Managed Ethernet Switch FANLESS

ALLNET ALL-SG8452M 48 Port 10/100/1000Mbps + 4SFP Smart Managed Ethernet Switch FANLESS ALLNET ALL-SG8452M 48 Port 10/100/1000Mbps + 4SFP Smart Managed Ethernet Switch FANLESS 48 x 10/100/1000Mbps Auto MDI/MDI-X Ethernet port Switching Capacity up to 104G Store and forward mode operates Support

Mehr

NETx KNX OPC Server. Standard OPC Lösung für KNX Projekte von unterschiedlicher Größe. Funktionen Versionen Systemvoraussetzungen Bestellhinweise

NETx KNX OPC Server. Standard OPC Lösung für KNX Projekte von unterschiedlicher Größe. Funktionen Versionen Systemvoraussetzungen Bestellhinweise NETx KNX OPC Server Standard OPC Lösung für KNX Projekte von unterschiedlicher Größe Funktionen Versionen Systemvoraussetzungen Bestellhinweise Funktionen Performance Verbindung des Servers zum KNX Netzwerk

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Inhaltsverzeichnis TZ500 - Sicherheitsgerät 3 Bestellformular 6 2 TZ500 - Sicherheitsgerät 2.216,02 EUR Inkl. MwSt Geschäftsführer: Markus Lackner

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management @ EDV - Solution Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Absicherung der IT-Infrastruktur: einheitliche Zugangskontrolle für LAN, WLAN und VPN. Volker Kull

Absicherung der IT-Infrastruktur: einheitliche Zugangskontrolle für LAN, WLAN und VPN. Volker Kull Absicherung der IT-Infrastruktur: einheitliche Zugangskontrolle für LAN, WLAN und VPN Volker Kull v.kull@bell.de BENUTZER IT-INFRASTRUKTUR Mobilität Verfügbarkeit / Zuverlässigkeit Einfache Nutzung Performance

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management 99,9% Verfügbarkeit klingt gut, reicht uns aber nicht! Seite 2 Fakten zählen, nicht

Mehr

Konfiguration eines Lan-to-Lan VPN Tunnels

Konfiguration eines Lan-to-Lan VPN Tunnels Konfiguration eines Lan-to-Lan VPN Tunnels (Für DFL-200/700/1100 zusammen mit DFL-210/260/800/860/1600/2500) Zur Konfiguration eines Lan-to-Lan VPN Tunnels zwischen z.b. DFL-200 und DFL-800 gehen Sie bitte

Mehr

Zusammenarbeit mit Partnern

Zusammenarbeit mit Partnern Zusammenarbeit mit Partnern Anforderungen an ein Projektbüro Folie 1 Grundsätze Die Geheimhaltung ist zwischen den Partnern im Vertrag geregelt und vereinbart. Alle Mitarbeiter sind persönlich zur Geheimhaltung

Mehr

STUN/TURN Server Topologien. Best Practice

STUN/TURN Server Topologien. Best Practice STUN/TURN Server Topologien Best Practice Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Irrtümer und spätere Änderungen sind

Mehr

mva internet services

mva internet services SICHERHEITSRICHTLINIEN UND -SERVICES SOWIE SERVICE LEVEL AGREEMENT MvA Managed Server / MvA Server / MvA Serverhousing / MvA Cloud Services / MvA VirtualServer Stand: Ende September 2016 v0.4. Sicherheitsrichtlinien

Mehr

METALPRODEX. Technische Voraussetzungen

METALPRODEX. Technische Voraussetzungen METALPRODEX Technische Voraussetzungen 2016-06-01 Inhaltsverzeichnis Verweise... 3 Abschnitt 1: Begriffsdefinitionen... 4 Abschnitt 2: Allgemeine Bestimmungen... 5 2.1 Elektronische Handelsplattform...

Mehr

Systemanforderungen NMS Software (Network Management System)

Systemanforderungen NMS Software (Network Management System) Systemanforderungen NMS Software (Network Management System) Diese Systemanforderungen sind notwendig für die einwandfreie Installation und den Betrieb der folgenden Produkte: - NMS Basic - NMS Pro - NMS

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management 99,9% Verfügbarkeit klingt gut, reicht uns aber nicht! Seite 2 Fakten zählen, nicht

Mehr

Bomgar B200 -Gerätehandbuch Index

Bomgar B200 -Gerätehandbuch Index Bomgar B200 -Gerätehandbuch Index Einleitung 2 Konfiguration der Bomgar Box 2 Grundlagen 2 Speicher 3 Mein Konto 3 IP-Konfiguration 4 Statische Routen 5 Geräteverwaltung 5 SSL-Konfiguration 6 E-Mail-Konfiguration

Mehr

Administrator-Anleitung

Administrator-Anleitung Administrator-Anleitung für die Typ 1 Installation der LEC-Web-Anwendung auf einem Microsoft Windows XP / VISTA Rechner (Einzelplatz) Ansprechpartner für Fragen zur Software: Zentrum für integrierten Umweltschutz

Mehr

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 4. Netzwerke

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 4. Netzwerke Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 4. Netzwerke Jens Döbler 2003 "Computer in der Chemie", WS 2003-04, Humboldt-Universität VL4 Folie 1 Grundlagen Netzwerke dienen dem Datenaustausch

Mehr

Feature Sheet essendi xc

Feature Sheet essendi xc Feature Sheet essendi xc 1. Die Herausforderung steigender Zertifikatsbestände 2. Die Funktionen von essendi xc 3. Ihre Vorteile mit essendi xc auf einen Blick 4. Systemanforderungen essendi xc 5. Ihr

Mehr

Sicherheitsdienste für große Firmen => Teil 2: Firewalls

Sicherheitsdienste für große Firmen => Teil 2: Firewalls Seite 20 Sicherheitsdienste für große Firmen => Teil 2: Firewalls Sicherer Zugang zum World Wide Web (HTTP, FTP etc.) Sicherer Übergang zum Internet: Firewalls und Intrusion Detection Verzeichnisdienste

Mehr

Einwahl eines iphone über einen IPSec-VPN Tunnel. auf eine Digitalisierungsbox Standard / Premium

Einwahl eines iphone über einen IPSec-VPN Tunnel. auf eine Digitalisierungsbox Standard / Premium Einwahl eines iphone über einen IPSec-VPN Tunnel auf eine Digitalisierungsbox Standard / Premium Voraussetzungen Voraussetzung ist eine bestehende Konfiguration wie sie von einem durchlaufenen Schnellstartassistenten

Mehr

Layer 2 Forwarding Protokoll. Chair for Communication Technology (ComTec), Faculty of Electrical Engineering / Computer Science

Layer 2 Forwarding Protokoll. Chair for Communication Technology (ComTec), Faculty of Electrical Engineering / Computer Science Layer 2 Forwarding Protokoll Chair for Communication Technology (ComTec), Faculty of Electrical Engineering / Computer Science Inhalt Layer 2 Forwarding Protokoll Motivation und Ziele Exkurs OSI Layer

Mehr

HowTo für die Einrichtung einer Mikrotik WLAN-Router-Verbindung:

HowTo für die Einrichtung einer Mikrotik WLAN-Router-Verbindung: HowTo für die Einrichtung einer Mikrotik WLAN-Router-Verbindung: Für die ersten Schritte, wie man auf einen Router konnektiert und welche Einstellungen als erstes vorzunehmen sind sollte man sich das HowTo

Mehr

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Informationen zum LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Copyright (c) 2002-2016 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von der LANCOM Systems

Mehr

RIZIV INAMI - LIKIV. eid-anleitung für Mac

RIZIV INAMI - LIKIV. eid-anleitung für Mac RIZIV INAMI - LIKIV eid-anleitung für Mac 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Installation des Programms/der Middleware eid... 3 2.1 Etappe 1... 4 2.2 Etappe 2... 5 2.3 Etappe 3... 5 3. Konfiguration

Mehr

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10

Informationen zum. LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Informationen zum LANCOM Advanced VPN Client 3.10 Copyright (c) 2002-2016 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von der LANCOM Systems

Mehr

Anlagen-Anschluss Plus. Kurzanleitung für die Installation des Thomson Modem

Anlagen-Anschluss Plus. Kurzanleitung für die Installation des Thomson Modem Anlagen-Anschluss Plus Kurzanleitung für die Installation des Thomson Modem Anlagen-Anschluss Plus Version vom 22.10.2012 Inhalt Seite 1. Einleitung 04-05 2. Verkabelung 06-07 3. Einrichtung PC / Laptop

Mehr

HowTo own SSL Certificate on DSR-Series (neue WebGUI)

HowTo own SSL Certificate on DSR-Series (neue WebGUI) [Voraussetzungen] HowTo own SSL Certificate on DSR-Series (neue WebGUI) 1. DSR-150N A2-Rev mit Firmwareversion 2.11B301 und höher 2. DSR-250N mit Firmwareversion 2.11B301 und höher 3. DSR-500N mit Firmwareversion

Mehr

Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway

Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway Installation und Konfiguration des Routers: LINKSYS Wireless G ADSL Gateway Diese Dokumentation hilft Ihnen, eine Internetverbindung mit dem oben genannten Router zu Stande zu bringen. Dazu benötigen Sie:

Mehr

Bomgar B300v Erste Schritte

Bomgar B300v Erste Schritte Bomgar B300v Erste Schritte Index Voraussetzungen 2 Schritt 1 Herunterladen von Bomgar B300v 2 Schritt 2 Importieren der Bomgar B300v- Dateien in das VMware Inventory 3 Schritt 3 Erster Start von B300v

Mehr

VPN - Virtuelle Private Netzwerke

VPN - Virtuelle Private Netzwerke Manfred Lipp VPN - Virtuelle Private Netzwerke Aufbau und Sicherheit ^ - ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City

Mehr

Das Internet-Protocol. Aufteilung von Octets. IP-Adressformat. Class-A Netzwerke. Konventionen für Hostadressen

Das Internet-Protocol. Aufteilung von Octets. IP-Adressformat. Class-A Netzwerke. Konventionen für Hostadressen Das Internet-Protocol Das Internet Protocol (IP) geht auf das Jahr 1974 zurück und ist die Basis zur Vernetzung von Millionen Computern und Geräten weltweit. Bekannte Protokolle auf dem Internet Protokoll

Mehr

i-net HelpDesk Erste Schritte

i-net HelpDesk Erste Schritte 1 Erste Schritte... 2 1.1 Wie geht es nach dem i-net HelpDesk Setup weiter?... 2 1.2 Desktop- oder Web-Client?... 2 1.3 Starten des Programms... 2 1.4 Anmelden (Einloggen) ist zwingend notwendig... 3 1.5

Mehr

S T A R F A C E P R E I S L I S T E

S T A R F A C E P R E I S L I S T E Preisliste Stand 1. März 2012 APPLIANCE light 4200000150 light SIP - Mini-ITX-Gehäuse - optional 19 Einbaukit - RAM: 512 MB - HD: 1-12 Monate HW- - incl. Free Edition - bis max. 10 User 399,- * light ist

Mehr

Voip Zyxel 2602HW(N,L) D1A Serie Installationsanleitung

Voip Zyxel 2602HW(N,L) D1A Serie Installationsanleitung Voip Zyxel 2602HW(N,L) D1A Serie Installationsanleitung Schnellanleitung für die Konfiguration des VTX VoiceIP und der ADSL-Verbindung Anschlüsse des Gerätes : Stecker auf der Hinterseite des 2602HW IAD

Mehr

3E03: Layer 2 Redundanz im LAN mit Spanning Tree

3E03: Layer 2 Redundanz im LAN mit Spanning Tree IT-Symposium 2005 3E03: Layer 2 Redundanz im LAN mit Spanning Tree Robert Krause Bkom Business Kommunikationssysteme GmbH Kirchheim bei München Übersicht Warum Spanning Tree? Die Verfahren: IEEE Spanning

Mehr

Einrichten der TSM-Backup-Software unter dem Betriebssystem Windows

Einrichten der TSM-Backup-Software unter dem Betriebssystem Windows Einrichten der TSM-Backup-Software unter dem Betriebssystem Windows TSM-Service 14.09.2016 1 Inhaltsverzeichnis 1. INSTALLATION 3 2. KONFIGURATION 9 3. EINRICHTUNG DER TSM-DIENSTE ZUR AUTOMATISCHEN SICHERUNG

Mehr

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit e-fon Internettelefonie

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit e-fon Internettelefonie FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mit e-fon Internettelefonie Stand 3.12.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich www.e-fon.ch support@e-fon.ch 2 Einführung Die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ist eine flexible Telefonvermittlungsanlage.

Mehr

1.2 QoS-Verbesserungen

1.2 QoS-Verbesserungen Read Me System Software 7.9.1 PATCH 4 Deutsch Diese Version unserer Systemsoftware ist für Geräte der Rxxx2-Serie verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden: 1.1 Ethernet - Zusätzliche MC-Adressen

Mehr

IMMER DAS PASSENDE PRODUKT IM MEHRFACH AUSGEZEICHNETEN NETZ! FÜR UNSERE GESCHÄFTSKUNDEN

IMMER DAS PASSENDE PRODUKT IM MEHRFACH AUSGEZEICHNETEN NETZ! FÜR UNSERE GESCHÄFTSKUNDEN FÜR UNSERE GESCHÄFTSKUNDEN IMMER DAS PASSENDE PRODUKT IM MEHRFACH AUSGEZEICHNETEN NETZ! Die Endgerätepreise in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag gelten nur bei einer Vertragsverlängerung um 24 Monate.

Mehr

Systemvoraussetzungen Mobile Client Version 16.0

Systemvoraussetzungen Mobile Client Version 16.0 Systemvoraussetzungen Mobile Client Version 16.0 Mobile Client Version 16.0 Seite 2/11 Inhaltsverzeichnis 1 Betriebsvarianten Mobile Clients... 3 2 Support Lifecycle... 4 3 Systemübersicht... 5 3.1 CMI

Mehr

zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2016 Volumen Booster Filiago 4.0 GB Netto einmalig

zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2016 Volumen Booster Filiago 4.0 GB Netto einmalig Filiago 4.0 Business von 00.00 5.00 Uhr Inklusive Download Upload feste IP möglich Filiago 4.0 Backup 1 30 Mbit/s 2,0 Mbit/s 49,95 Filiago 4.0 S Business 10 30 Mbit/s 2,0 Mbit/s 64,95 Filiago 4.0 M Business

Mehr

EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG

EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG Präsentation: HB9DWW, Peter Amsler HAM seit: 1983, CW seit 2003 Live-Demo: HB9DWS, Hansjörg Baur HAM seit: 1984, CW seit 2003 EchoLink seit: August 2002 Aktivitäten: -Übersetzungen

Mehr

Grundlagen der. Videokommunikation

Grundlagen der. Videokommunikation Grundlagen der Videokommunikation Netzwerke: Qualitäts- und Leistungserwartungen Administrator-Schulung 1 Netzwerke: Qualitäts- und Leistungserwartungen Zugang Kenngrößen Firewall / NAT Administrator-Schulung

Mehr

Bericht aus dem NOC. DFN Betriebstagung 29.September Thomas Schmid,

Bericht aus dem NOC. DFN Betriebstagung 29.September Thomas Schmid, Bericht aus dem NOC DFN Betriebstagung 29.September 2016 Thomas Schmid, schmid@dfn.de Neuer Kollege Gunther Schmidt Schwerpunkt: Verstärkung für den Betrieb des optischen Netzes Somit insgesamt 9 Kollegen

Mehr

Installationsführer für den SIP Video Client X-Lite

Installationsführer für den SIP Video Client X-Lite Installationsführer für den SIP Video Client X-Lite Stand: 12.04.2010 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Vorgehensweise für den Download, die Installation und Inbetriebnahme eines SIP Videoclients

Mehr

HAMNET und Packetradio-Zugang via Internet über PPTP- VPN-Tunnel

HAMNET und Packetradio-Zugang via Internet über PPTP- VPN-Tunnel 07.02.2017 00:39 1/7 HAMNET und Packetradio-Zugang via Internet über PPTP-VPN-Tunnel HAMNET und Packetradio-Zugang via Internet über PPTP- VPN-Tunnel Voraussetzungen Gültige Lizenz als Funkamateur Internetverbindung

Mehr

Sind Sie auch von der ISDN-Abschaltung betroffen? Mit œ All-IP entscheiden Sie, wie Ihr Festnetz der nächsten Generation aussieht.

Sind Sie auch von der ISDN-Abschaltung betroffen? Mit œ All-IP entscheiden Sie, wie Ihr Festnetz der nächsten Generation aussieht. Sind Sie auch von der ISDN-Abschaltung betroffen? Mit œ All-IP entscheiden Sie, wie Ihr Festnetz der nächsten Generation aussieht. Festnetz Ihr Festnetz selbst gestalten Was ist œ All-IP? Bis 2018 werden

Mehr

Johannes Nowak BD International Christian Prednik Account Manager CH

Johannes Nowak BD International Christian Prednik Account Manager CH Johannes Nowak BD International Christian Prednik Account Manager CH Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien und UC mit innovaphone More Security

Mehr

Broadband Connectivity Services

Broadband Connectivity Services Ausgabedatum 14.04.2016 Ersetzt Version 1-18 Vertrag Vertrag betreffend 1/8 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Allgemeines... 3 1.2 Übersicht verfügbare BBCS Service Profile und CAP Werte... 3 2

Mehr

44x OptiPoint 420. Produktdetails. Generelle Merkmale Produkttyp Telefon Systemtelefon ja Seniorenfreundlich nein

44x OptiPoint 420. Produktdetails. Generelle Merkmale Produkttyp Telefon Systemtelefon ja Seniorenfreundlich nein 44x OptiPoint 420 Generelle Merkmale Produkttyp Telefon Systemtelefon ja Seniorenfreundlich nein Display Hintergrundbeleuchtet Alphanumerisches LCD-Display mit 2 Zeilen zu je 24 Zeichen, schwenkbar Ausstattung

Mehr

8 Schritte zum perfekten Netzwerk. Ein Kaufleitfaden

8 Schritte zum perfekten Netzwerk. Ein Kaufleitfaden 8 Schritte zum perfekten Netzwerk Ein Kaufleitfaden 8 Schritte zum perfekten Netzwerk Unser Einstiegsszenario Natürlich verfügen Sie schon über ein lokales Netzwerk. Aber oft ist eine Modernisierung des

Mehr

Virtual Private Networks

Virtual Private Networks Virtual Private Networks Dipl.-Ing. Norbert Pohlmann Vorstand Utimaco Safeware AG Inhalt Warum IT-Sicherheit? Risiken der Kommunikation über öffentliche Infrastrukturen Aufbau von Virtual Private Networks

Mehr

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. be.ip. Workshops. Copyright Version 04/2016 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. be.ip. Workshops. Copyright Version 04/2016 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch Workshops Copyright Version 04/2016 1 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung sind vorbehalten. gibt keinerlei Gewährleistung

Mehr

Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement (SLA) e.internetaccess

Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement (SLA) e.internetaccess Leistungsbeschreibung und Service Level Agreement (SLA) e.internetaccess 1 Einleitung e.discom betreibt als RIPE-Mitglied ein autonomes System (AS12693) auf Basis eigener Glasfaser- und übertragungstechnischer

Mehr

Meine gute Verbindung. Mein Internet -Turbo. Meine Doppel-Flatrate DOKOM21 VDSL. Mbit/s. Ihr Turbo-Anschluss: Internet schneller als je zuvor

Meine gute Verbindung. Mein Internet -Turbo. Meine Doppel-Flatrate DOKOM21 VDSL. Mbit/s. Ihr Turbo-Anschluss: Internet schneller als je zuvor VDSL-Doppel-Flatrate - 50 Mbit/s 50 Mbit/s 10 DOKOM21 VDSL Meine gute Verbindung Mein Internet -Turbo Meine Doppel-Flatrate DOKOM21 VDSL Ihr Turbo-Anschluss: Internet schneller als je zuvor Unsere VDSL-Angebote

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I TCP/IP-Grundlagen Einführung... 11

Inhaltsverzeichnis. Teil I TCP/IP-Grundlagen Einführung... 11 Einführung...................................... 11 Teil I TCP/IP-Grundlagen............................... 15 1 Das TCP/IP- und OSI-Netzwerkmodell............... 17 1.1 Die TCP/IP-Architektur............................

Mehr

INTERNET Net4You Internet GmbH Tiroler Straße Villach, Austria

INTERNET Net4You Internet GmbH Tiroler Straße Villach, Austria 1 EINZELANBINDUNG INTERNET WLAN Stk. CAT6 (Kabel) Stk. Für die Anbindung eines Endgeräts an das Internet über WLAN. Geeignet für alle WLAN-fähigen Geräte (Notebook, Smartphone, Tablet, usw.) Je nach Empfang

Mehr

IMON-U300. GSM-/GPRS-Modems in der Automatisierungstechnik

IMON-U300. GSM-/GPRS-Modems in der Automatisierungstechnik IMON-U300 GSM-/GPRS-Modems in der Automatisierungstechnik IMON-U300/-U310 sind UMTS/HSPA-Störmelder zur Überwachung der Siemens LOGO! Kleinsteuerungen, sowie Modbus TCP/RTU-Geräten. Überwachte Zustandswerte

Mehr

SMAVIA Recording Server Version SP A

SMAVIA Recording Server Version SP A Technische Mitteilung SMAVIA Recording Server Version 8.1.1 SP A DMS 2400 Deutsch Version 1.1 / 2012-08-03 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die

Mehr

Übung Konfigurieren statischer Routen

Übung Konfigurieren statischer Routen Übung 6.1.6 Konfigurieren statischer Routen Lernziel Konfigurieren statischer Routen zwischen Routern, um zwischen Routern Daten ohne Verwendung dynamischer Protokolle übertragen zu können Hintergrund/Vorbereitung

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Inhaltsverzeichnis RackStation RS815+ - NAS-Server 3 Bestellformular 6 2 RackStation RS815+ - NAS-Server 877,37 EUR Inkl. MwSt Geschäftsführer: Markus

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Geschäftsführer: Markus Lackner & Oliver Heck Inhaltsverzeichnis HPE 1910-8 Switch - Switch 3 Bestellformular 6 2 HPE 1910-8 Switch - Switch 92,80 EUR Inkl. MwSt Geschäftsführer: Markus Lackner

Mehr

Filius Simulation von Netzwerken

Filius Simulation von Netzwerken Wurde an der Universität Siegen entwickelt, Download unter http://www.lernsoftware-filius.de Start unter Linux: Auf der Konsole den entsprechenden Ordner ansteuern: cd Desktop/TdI-Filius/filius-1.5.1 Filius-Java-Datei

Mehr