Forum 3: Vorstellung des International Center und der Möglichkeiten im Rahmen der ERASMUS Personalmobilität

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Forum 3: Vorstellung des International Center und der Möglichkeiten im Rahmen der ERASMUS Personalmobilität"

Transkript

1 Forum 3: Vorstellung des International Center und der Möglichkeiten im Rahmen der ERASMUS Personalmobilität Simone Fröhlich International Center von Uhr

2 Überblick Vorstellen des International Center Möglichkeiten der Erasmus Personalmobilität - Fallbeispiel: Jürgen Gradl, Deutschlandstipendium - Hintergrund - Umsetzung an der TUM - Möglichkeiten der Erasmus Personalmobilität an der TUM Fragen

3 Organigramm International Center Leitung - inkl. Sekretariat und Finanzen Austausch Leitung (Erasmus Koordinator) Strategie Länderreferenten/TUM- Global ERASMUS, Austausch Europa Sachbearbeitung TUMexchange Austausch außerhalb Europa Sachbearbeitung Web/Öffentlichkeit/Statistik Internat. Protokoll Stipendienprogramme Welcome Office 3

4 Austausch (Leitung Fröhlich/Viererbl) Erasmus Hochschulkoordination: SMS: SMP, STA, STT, Overhead: Sabine Viererbl Simone Fröhlich Studierendenmobilität Studium SMS: Valerie Lechevallier und Joanna Mederle Personalmobilität STA und STT: Nanna Gehrlein Studierendenmobilität Praktikum SMP: Kornelia Schredl (Praktikantenamt Weihenstephan) 4

5 Austausch TUMexchange Larissa Danschina: Sabine Schrenk Stipendienprogramme Angelika Weindel PROMOS, Auslandsstipendium des Bayerischen Kultusministeriums, Entwicklungszusammenarbeit 5

6 Austausch Welcome Office Koordination Petra Ritter Studierendenmobilität Dalma Alagha und Dörte Ptassek TUMi- Betreuungsprogramm: Dominik Beisser, Wohnraum-Unterstützung: Anna Kondraskaya 6

7 Entwicklung der Austauschzahlen 1200 Erasmus Outgoing STT Mobilitäten STA Mobiliäten SMP Mobilitäten SMS Mobilitäten TUM Exchange Outgoing /6 2006/7 2007/8 2008/9 2009/ / / / /14 7

8 Entwicklung der Austauschzahlen Incoming (Erasmus+TUM Exchange) / / / / / / / /

9 Organigramm Leitung - inkl. Sekretariat und Finanzen Austausch Leitung (Erasmus Koordinator) Strategie Länderreferenten/TUM- Global ERASMUS, Austausch Europa Sachbearbeitung TUMexchange Austausch außerhalb Europa Sachbearbeitung Web/Öffentlichkeit/Statistik Internat. Protokoll Stipendienprogramme Welcome Office 9

10 Strategie Länderreferenten Tatjana Boos: Europa; EuroTech Alliance; Erasmus+ (Key Action 2) Harald Olk: Nordamerika, Australien, Neuseeland, Indien Vanessa Grünhagen: Lateinamerika, Afrika Juan Guo-Prasch: China und Südostasien Britta Selch: Climate KIC Education; Gastwissenschaftler-Programm Webseite, Statistik, Print Monika Nieberle Delegationen, Sekretariat, Finanzen Claudia Hollerith Reichwein Esther Sinz Ursula Smiglaski Andrea Zink 10

11 TUM. Partneruniversitäten und Auslandsdependancen UC Berkeley Stanford University University of Alberta Universidad Nacional Autónoma de México University of Waterloo TUM.USA Universidad Nacional de Colombia 150 Partneruniversitäten & 320 Erasmus-Kooperationen Georgia Tech DTU Kopenhagen TUM.Brussels Imperial College London TU Eindhoven ETH Zürich EPF Lausanne Universidade de São Paulo Technion TUM.São Paulo TUM.Cairo Lomonosov Moscow State University Stellenbosch University TUM.India KAUST Tsinghua University IITBombay GIST TUM.Asia TUM.Beijing IITMadras HKUST QUT Seoul National University Tokyo Institute of Technology Tongji University Keio University TUM.Japan University of Queensland Pontificia Universidad Católica de Chile University of Melbourne

12 TUM. Global: Globalisierung durch Lokalisierung 12

13 Research Teaching Technology Transfer Entrepreneurship

14 Möglichkeiten der Erasmus-Personalmobilität Erasmus-Mitarbeitermobilität: - Erasmus-Mobilität zu Lehrzwecken (STA) Dozentenmobilität - Erasmus-Mobilität zu Fort- und Weiterbidlungszwecken (STT) Personalmobiliät

15 Möglichkeiten der Erasmus-Personalmobilität Beispiel einer Erasmus-Personalmobilität Jürgen Gradl, Referent Deutschlandstipendium Workshadowing Koc University in Istanbul Mai 2013 Workshadowing Euro Tech Büro in Brüssel Juni

16 Zeitliche Entwicklung der Erasmus-Mitarbeitermobilitäten Entwicklung STA Entwicklung STT / / / / / /13

17 Erasmus Mitarbeitermobilitäten nach Einrichtungen 2012/ Erasmus-Personalmobilität (STT) Gesamt: 74 Mobilitäten Erasmus-Dozentenmobilität (STA) Gesamt: 62 Mobilitäten

18 Möglichkeiten der Erasmus-Personalmobilität Erasmus Personalmobilität (STT) 2012/2013 nach Projekten 30% Sprachkurs/Schulung Work Shadowing International Week/Staff Week 49% 21%

19 Erasmus-Mitarbeitermobilität Warum? Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. (Aurelius Augustinus, )

20 Erasmus-Personalmobilität - Programmrahmen Zielgruppe Mitarbeiter der TUM (Verwaltung und Fakultät) Zielländer Erasmus-Länder (28 EU, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz, Türkei, FYR Mazedonien) Dauer 5 Arbeitstage, maximal 6 Wochen Förderung Erstattung von Fahrtkosten Erstattung von Aufenthaltskosten bis zu einem nach Zielländern gestaffelten EU- Höchstsatz

21 Erasmus-Personalmobilität - Programmrahmen Projektformate im Rahmen der Erasmus-Personalmobilität: Studienbesuche, Hospitationen oder Work Shadowing an einer Hochschule Besuch Hospitationen oder Work Shadowing n einem Unternehmen Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme (Workshop und Seminare) Teilnahme an einem Sprachkurs

22 Erasmus-Personalmobilität - Programmablauf Planung des Projektes Nominierung durch Vorgesetzen Antragstellung im IC Zusage inkl. Zuschusshöhe Organisation vor der Reise Organisation nach der Reise

23 Erasmus-Dozentenmobilität - Programmrahmen Zielgruppe Hochschullehrer, Dozenten, Wissenschaftliche Mitarbeiter, Doktoranden, Emeriti der TUM Zielländer Erasmus-Länder Dauer Mind. 5 Unterrichtstunden maximal 6 Wochen Inhalt Lehrprogramm - Kombination mit Forschung - Sonderform Unternehmensvertreter an die TUM

24 Erasmus+ - Neuerungen für Lehre (STA) und Weiterbildung (STT) Europa Outgoing Incoming (nur Unternehmenspersonal) Laufzeit 2 Tage bis 2 Monate (Lehre min. 8 Std. pro Woche) für Lehre (STA) und Weiterbildung (STT) international ab 2015/2016 Outgoing Incoming Laufzeit 5 Tage (ohne Reise) bis 2 Monate für Lehre und Weiterbildung international Finanzierung Fahrtkosten pauschal nach Entfernung Aufenthaltskostenpauschale gestaffelt pro Tag und Länder Unterscheidung bis 14 Tage bzw. ab 14 Tage

25 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Simone Fröhlich

Forum 3: Vorstellung des TUM International Center

Forum 3: Vorstellung des TUM International Center Forum 3: Vorstellung des TUM International Center 6. SSZ InfoForum Tatjana Boos Referentin Strategie boos@zv.tum.de 21.04.2015 1 Inhalt 1. Aktuelle Tendenzen in der Internationalisierung 2. Struktur des

Mehr

Austauschprogramme der TUM

Austauschprogramme der TUM Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik 17.05.2017 Frauke Denniger Technische Universität München Überblick TUMexchange Studium außerhalb

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Infoveranstaltung Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Sommersemester 2013 TUM International Office Technische Universität München

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Technische Universität München Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Infoveranstaltung Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Sommersemester 2014 Die Welt ist ein Buch, wer

Mehr

Förderbedingungen/Finanzierung

Förderbedingungen/Finanzierung ERASMUS+ Förderbedingungen/Finanzierung 1. Outgoing SMS (Theoriesemester) Studierende können mit Erasmus+ nach Abschluss des ersten Studienjahres an einer europäischen Hochschule in einem anderen Teilnehmerland

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt 29. Juni 2016 Laura Lombardi, International Center Nadin Klomke, BGU Technische Universität München Überblick Erasmus+

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Infoveranstaltung Fakultät für Maschinenwesen 1 Überblick Erasmus+ Studium und Praktikum in Europa TUMexchange Studium außerhalb Europas Double Degree

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Infoveranstaltung Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Sommersemester 2012 TUM International Office Austauschprogramme an der TUM Erasmus

Mehr

Technische Universität München. Buddy-Programm. Auslandsreferat Fachschaft Maschinenbau E-Mail an: buddy@fsmb.mw.tum.de

Technische Universität München. Buddy-Programm. Auslandsreferat Fachschaft Maschinenbau E-Mail an: buddy@fsmb.mw.tum.de Technische Universität München Buddy-Programm Auslandsreferat Fachschaft Maschinenbau E-Mail an: buddy@fsmb.mw.tum.de Technische Universität München BEZAHLTE FACHPRAKTIKA VORTEILE Zeitlich flexibel (6

Mehr

Smart IT: glasses, watches, cars & Co. Informatik verwandelt die Welt - gestalten Sie mit!

Smart IT: glasses, watches, cars & Co. Informatik verwandelt die Welt - gestalten Sie mit! Smart IT: glasses, watches, cars & Co. Informatik verwandelt die Welt - gestalten Sie mit! Die Studiengänge in der Informatik Vivija Simić - Studienfachberaterin TUM. Campus Garching Chemie Physik Informatik

Mehr

Ihre TUMexchange Bewerbung - Schritt für Schritt

Ihre TUMexchange Bewerbung - Schritt für Schritt Ihre TUMexchange Bewerbung - Schritt für Schritt. Oktober 207 Larissa Danschina und Sabine Pascale Technische Universität München Überblick TUMexchange in Kürze Orientierung auf der TUMexchange Webseite

Mehr

Ran an die TUM. Elektrotechnik und Informationstechnik

Ran an die TUM. Elektrotechnik und Informationstechnik Ran an die TUM Elektrotechnik und Informationstechnik Prof. Dr.-Ing. Eckehard Steinbach (Studiendekan der Fakultät EI) 26. Oktober 2017 Technologischer Wandel in der Gesellschaft Quelle: Georges Gielen,

Mehr

Austauschprogramme der TUM

Austauschprogramme der TUM Austauschprogramme der TUM Infoveranstaltung Fakultät für Sport und Gesundheitswissenschaften 29. Juni 2015 1 Überblick Erasmus+ Studium und Praktikum in Europa TUMexchange Studium außerhalb Europas Auslandsstipendien

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen TUMexchange Infoveranstaltung Fakultäten für Informatik, Mathematik & Physik TUM International Office Die Welt ist ein Buch, wer nie reist, kennt

Mehr

TUMexchange-Auslandsaufenthalte in

TUMexchange-Auslandsaufenthalte in TUMexchange-Auslandsaufenthalte in Fakultäten für Informatik, Mathematik & Physik Die Welt ist ein Buch, wer nie reist, kennt nur eine Seite davon. (Aurelius Augustinus, 354-430 n. Chr.) TUM International

Mehr

Austauschprogramme der TUM

Austauschprogramme der TUM Austauschprogramme der TUM Infoveranstaltung Fakultät für Sport und Gesundheitswissenschaften 29. Juni 2016 1 Überblick Erasmus+ Studium und Praktikum in Europa TUMexchange Studium außerhalb Europas Auslandsstipendien

Mehr

Internationaler Nachmittag, 03.12.14

Internationaler Nachmittag, 03.12.14 Internationaler Nachmittag, 03.12.14 15:40 Uhr 16:05 Uhr: Mit Erasmus ins Ausland Prof. Dr.-Ing. Carsten Proppe, KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft

Mehr

Austauschprogramme der TUM

Austauschprogramme der TUM Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt 7. Juni 2017 Sabine Pascale Technische Universität München Nadin Klomke Technische Universität München Ingenieurfakultät

Mehr

Mitarbeiterinformation International Office

Mitarbeiterinformation International Office Mitarbeiterinformation International Office (http://www.hs21.de/hochschule/international-office.html) Überblick Das International Office ist im Bereich Organisation und Förderung von Auslandsaufenthalten

Mehr

Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin

Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin Musterbild Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin - Internationale Studierendenmobilität FU Berlin - Direktaustausch, DAAD & PROMOS Stand: Oktober 2014 Erste Informationen: Online & Broschüre

Mehr

Internationaler Nachmittag, 11.12.13

Internationaler Nachmittag, 11.12.13 Internationaler Nachmittag, 11.12.13 16:00 Uhr 16:20 Uhr: Mit Erasmus ins Ausland Prof. Dr.-Ing. Carsten Proppe, KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft

Mehr

Nordamerika, Australien & Neuseeland!

Nordamerika, Australien & Neuseeland! TUMexchange Auslandsaufenthalt: Nordamerika, Australien & Neuseeland! Fakultäten für Informatik, Mathematik & Physik Die Welt ist ein Buch, wer nie reist, kennt nur eine Seite davon. (Aurelius Augustinus,

Mehr

Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM

Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Austauschprogramme der TUM Infoveranstaltung Fakultät für Informatik und Fakultät für Mathematik Sommersemester 2010 Warum? Fachliche Qualifikation vertiefen privates und berufliches

Mehr

Herzlich Willkommen. Referat EU02 Erasmus+ Mobilität

Herzlich Willkommen. Referat EU02 Erasmus+ Mobilität Herzlich Willkommen Erasmus+ für Hochschulen Mobilität in der Leitaktion 1 Mobilität mit Programmländern (KA103) Akkreditierung von Mobilitätskonsortien (KA108) Webinar für Antragsteller Referat EU02 Erasmus+

Mehr

TUMexchange: Auswahlquoten je Partneruniversitäten

TUMexchange: Auswahlquoten je Partneruniversitäten TUMexchange: n je en In der untenstehenden Tabelle ist der Prozentsatz der Bewerber abgebildet, die für die jeweilige ihrer Wahl in den letzten Auswahlrunden nominiert wurden. Hierbei wird der Prozentsatz

Mehr

Referat Internationale Beziehungen&Mobilität

Referat Internationale Beziehungen&Mobilität Referat Internationale Beziehungen&Mobilität Referat Internationale Beziehungen & Mobilität Leitung & Sekretariat Strategische Partnerschaften Dr. Jana Freihöfer Leiterin Corinna Caspar-Terizakis, M.A.

Mehr

Ab ins Ausland ERASMUS+ Personalmobilität

Ab ins Ausland ERASMUS+ Personalmobilität Ab ins Ausland ERASMUS+ Personalmobilität Dr. Ingrid Thaler, ERASMUS+ Hochschulkoordinatorin, Dez. 1.2, Tel. 987-2689 Mareike Siewert, ERASMUS+ Mobilitäten, Dez. 1.2, Tel. 987-4245 am 21. Oktober 2014

Mehr

DCIS an der ETH Zürich. Gleichstellung, Dual Career und Bestenauslese Köln, 7./8. November 2013

DCIS an der ETH Zürich. Gleichstellung, Dual Career und Bestenauslese Köln, 7./8. November 2013 DCIS an der ETH Zürich Gleichstellung, Dual Career und Bestenauslese Köln, 7./8. November 2013 ETH Zürich Facts and Figures (2012) STEM Universität fachliche Homogenität 445 ProfessorInnen (plus 5% gvj),

Mehr

Technische Universität München. Daten und Fakten 2013

Technische Universität München. Daten und Fakten 2013 Technische Universität Daten und Fakten 2013 Portrait Die Technische Universität verknüpft Spitzenforschung mit einem einzigartigen Angebot für Studierende. Ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Mehr

Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin

Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin Musterbild Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin - Internationale Studierendenmobilität FU Berlin - Direktaustausch, DAAD & PROMOS Günter Schepker Stand: Oktober 2015 Erste Informationen:

Mehr

Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin INTERNATIONAL OFFICE UNIVERSITÄT WÜRZBURG

Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin INTERNATIONAL OFFICE UNIVERSITÄT WÜRZBURG Auslandsaufenthalte für Studierende der Medizin WIE LANGE? WOHIN? WANN? Vorüberlegungen WIE? VORAUSSETZUNGEN? PLANUNG 1 bis 1,5 Jahre im Voraus BEWERBUNGSTERMINE Rahmenbedingungen WAHL DER AUSTAUSCHUNIVERSITÄT

Mehr

Technische Universität München. Daten und Fakten 2012

Technische Universität München. Daten und Fakten 2012 Technische Universität München Daten und Fakten 2012 Portrait Shanghai-Ranking: TUM erneut beste deutsche Universität Die TUM wurde vom Academic Ranking of World Universities 2012 ( Shanghai-Ranking )

Mehr

Hintergrund. Main DC partners (6) Long-term DC university partnerships (21)

Hintergrund. Main DC partners (6) Long-term DC university partnerships (21) Medizinische Ausbildung auf allen Ebenen Gefördert durch: Durch Hochschulkooperationen nachhaltig die medizinischen Probleme in Entwicklungsländern lindern PD Dr. Michael Hoelscher Hintergrund BmZ / DAAD:

Mehr

Personal- und Lehrendenmobilität - Förderung einer Kurzzeitdozentur oder einer Fort- und Weiterbildungsmaßnahme

Personal- und Lehrendenmobilität - Förderung einer Kurzzeitdozentur oder einer Fort- und Weiterbildungsmaßnahme Akademisches Auslandsamt International Office Personal- und Lehrendenmobilität - Förderung einer Kurzzeitdozentur oder einer Fort- und Weiterbildungsmaßnahme Erasmus+- Personal- und Lehrendenmobilität

Mehr

Finanzseminar für neue ERASMUS-Koordinatorinnen und Koordinatoren. in Bonn am 06.09.2013

Finanzseminar für neue ERASMUS-Koordinatorinnen und Koordinatoren. in Bonn am 06.09.2013 Finanzseminar für neue ERASMUS-Koordinatorinnen und Koordinatoren in Bonn am 06.09.2013 Gliederung Abschlussbericht 2012/2013 Was muss ich beim Finanz- und Vertragsmanagement beachten? Tipps für die Durchführung

Mehr

International Office. Das PROMOS Programm des DAAD. Rektoratsstipendien der Universität Bielefeld

International Office. Das PROMOS Programm des DAAD. Rektoratsstipendien der Universität Bielefeld Stipendien für Auslandsaufenthalte 2016 Vergabe durch das der Universität Bielefeld Das PROMOS Programm des DAAD Rektoratsstipendien der Universität Bielefeld Die Westfälisch Lippische Universitä ätsgesellschaft

Mehr

TU Darmstadt Dezernat VIII Internationales Internationale Beziehungen & Mobilität

TU Darmstadt Dezernat VIII Internationales Internationale Beziehungen & Mobilität Worüber informieren wir heute? Was ist ein Auslandsaufenthalt? Erste Überlegungen Wann macht er am meisten Sinn? Wie bereite ich mich vor? 1. Was ist ein Auslandsaufenthalt? Selbstorganisierte Aufenthalte

Mehr

ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme. ZSW International Office

ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme. ZSW International Office ERASMUS+ Die neue Programmgeneration der Bildungs- und Kooperationsprogramme ERASMUS+: Was ist das? - Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union - mehr als vier Millionen Menschen sollen

Mehr

Aktuelle Bewerbungsfrist

Aktuelle Bewerbungsfrist Was ist ERASMUS? Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. In Erasmus+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen

Mehr

ERASMUS Staff Training Week im regionalen Verbund:

ERASMUS Staff Training Week im regionalen Verbund: Dr. Sabine Habermalz, Universität Ulm ERASMUS Regionaltagung Bamberg 06.10.2011 ERASMUS Staff Training Week im regionalen Verbund: Ein Modell (nicht nur) für kleinere Hochschulen Seite 2 ERASMUS Mobilitätstypen

Mehr

für 2014 PROMOS Das Förderprogramm des DAAD an der HS Bremen

für 2014 PROMOS Das Förderprogramm des DAAD an der HS Bremen PROMOS Das Förderprogramm des DAAD an der HS Bremen Wer kann sich bewerben? - alle besonders qualifizierten deutschen Studierenden bzw. alle Studierenden der HSB, die Deutschen gemäß 8 Absatz 1 Ziffer

Mehr

Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung

Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung Das europäische Bildungsprogramm ERASMUS ein Motor der Internationalisierung Die Entwicklung eines europäischen Bildungsprogramms Seit 1987: ERASMUS Neues Mobilitätsprogramm der EG 1995-2000: SOKRATES

Mehr

Technische Universität München

Technische Universität München Architektur B.A. Technische Universität München Integriertes Auslandsjahr Studierende im Fokus Ausgangslage Technische Universität München Technische Universität München (TUM) 26.302 Studierende Technische

Mehr

ERASMUS+ Allgemeine Programminformationen Für Studierende und Mitarbeiter/Innen der Hochschule Ulm

ERASMUS+ Allgemeine Programminformationen Für Studierende und Mitarbeiter/Innen der Hochschule Ulm ERASMUS+ Allgemeine Programminformationen Für Studierende und Mitarbeiter/Innen der Hochschule Ulm 1. Erasmus+ Programm für alle Mobilitätsmaßnahmen... 3 Programmüberblick:... 3 Veröffentlichung ECHE/EPS...

Mehr

Gruppenberatung. Lateinamerika

Gruppenberatung. Lateinamerika Gruppenberatung Lateinamerika Warum ins Ausland? Horizonterweiterung Erweiterung der sozialen Kompetenz Interkulturelle Erfahrung Vertiefung der Fremdsprachenkenntnisse Erweiterung der fachlichen Qualifikation

Mehr

Woanders studieren. Für einen Studienabschnitt ins Ausland mit Studienaustausch- und Praktikumsprogrammen der OVGU. Sylvia Zabel,

Woanders studieren. Für einen Studienabschnitt ins Ausland mit Studienaustausch- und Praktikumsprogrammen der OVGU. Sylvia Zabel, 1 Woanders studieren Für einen Studienabschnitt ins Ausland mit Studienaustausch- und Praktikumsprogrammen der OVGU Sylvia Zabel, 16.06.2016 2 FIN-Webseite INTERNATIONAL: www.inf-international.ovgu.de/outgoing/study+abroad

Mehr

Mobilitätsagentur - Hamburg. www.mobilitaetsagentur-hamburg.de

Mobilitätsagentur - Hamburg. www.mobilitaetsagentur-hamburg.de Mobilitätsagentur - Hamburg Geschäftsführender Vorstand Geschäftsführung H. H. Hopmann Assistenz der GF Stabsstellen Politische Bildung Abteilungsleitung: K. Schumann Mobilitätsagentur Abteilungsleitung:

Mehr

Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen Mitarbeiter/innen

Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen Mitarbeiter/innen Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen Mitarbeiter/innen Das Zertifikat für Interkulturelle Schlüsselqualifikationen für Universitätsbeschäftigte (ZISPro) - Eine Zusatzqualifikation an

Mehr

Erfolgreich internationalisieren! Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln

Erfolgreich internationalisieren! Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln Erfolgreich internationalisieren! Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln Gewinnung von internationalem Personal an deutschen Hochschulen ewinnung von internationalem Personal

Mehr

Merkblatt zu ERASMUS+ Personalmobilität (STT)

Merkblatt zu ERASMUS+ Personalmobilität (STT) Merkblatt zu ERASMUS+ Personalmobilität (STT) Erasmus+ ermöglicht Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulpersonal in Programmländern zum Ausbau der Internationalisierung. Zu Fort- und Weiterbildungszwecken

Mehr

Studiengang BWL M.Sc.

Studiengang BWL M.Sc. Auslandssemester Studiengang BWL M.Sc. Akademisches Auslandsamt, Fachhochschule Brandenburg Christina Strom 1. Vorüberlegungen Wohin? Europa (Erasmus+) oder außerhalb? Welche Hochschulen und Masterprogramme

Mehr

Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin

Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin Musterbild Die Austauschprogramme der Freien Universität Berlin - Internationale Studierendenmobilität FU Berlin - Direktaustausch, DAAD & PROMOS Sabine Simon & Abigael Löwe Stand: Oktober 2015 Erste Informationen:

Mehr

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014

Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 Informationsveranstaltung des Rektorats 14.10.2014 ERASMUS+ Eine kurze Einführung Johannes Lebfromm Akademisches Auslandsamt ERASMUS+ Programm: politische & soziale Ziele - Beitrag zur Entwickung von sozialem

Mehr

Strategien des Forschungsdatenmanagements an der Humboldt-Universität zu Berlin

Strategien des Forschungsdatenmanagements an der Humboldt-Universität zu Berlin Strategien des Forschungsdatenmanagements an der Humboldt-Universität zu Berlin 11. März 2013 Elena Simukovic, Computer- und Medienservice (CMS) Agenda Forschung an der HU Gute wissenschaftliche Praxis

Mehr

der Abgeordneten Nils Wiechmann und Gunther Heinisch (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

der Abgeordneten Nils Wiechmann und Gunther Heinisch (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/1853 04. 12. 2012 K l e i n e A n f r a g e der Abgeordneten Nils Wiechmann und Gunther Heinisch (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und A n t w o r t des Ministeriums

Mehr

Erfolgsstrategien zur Rekrutierung und Bindung weiblicher High-Tech-Potenziale an der Schnittstelle Studium Beruf"

Erfolgsstrategien zur Rekrutierung und Bindung weiblicher High-Tech-Potenziale an der Schnittstelle Studium Beruf Erfolgsstrategien zur Rekrutierung und Bindung weiblicher High-Tech-Potenziale an der Schnittstelle Studium Beruf" auf dem Symposium Ingenieurkultur und Geschlechterrollen, 20. November, Kiel Dr. Carmen

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland

Studium und Praktikum im Ausland Abteilung Internationales und Universität der Großregion, TU Kaiserslautern 1 Studium und Praktikum im Ausland Einführung Abteilung Internationales Irina Prizigoda Abteilung Internationales, TU Kaiserslautern

Mehr

Servicepaket für Hochschulen und Konsortien: Programminformationen auf den Webseiten von Projektträgern 2014

Servicepaket für Hochschulen und Konsortien: Programminformationen auf den Webseiten von Projektträgern 2014 Servicepaket für Hochschulen und Konsortien: Programminformationen auf den Webseiten von Projektträgern 2014 Inhalt 1. Erasmus+ Programm Emblem/Wort-Bild-Marke Programmüberblick: o Ziele o Umfang o Leitaktionen

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland

Studium und Praktikum im Ausland Studium und Praktikum im Ausland Gliederung 1) Europäisches Ausland Studium Praktikum 2) Außereuropäisches Ausland Studium Praktikum ERASMUS Studium Studiendauer: Ø 3 12 Monate innerhalb eines akademischen

Mehr

Interkulturelle Qualifizierung für Lehre, Beratung und Forschung an der Hochschule Reutlingen. Karin Bukenberger

Interkulturelle Qualifizierung für Lehre, Beratung und Forschung an der Hochschule Reutlingen. Karin Bukenberger Interkulturelle Qualifizierung für Lehre, Beratung und Forschung an der Hochschule Reutlingen Karin Bukenberger Karin Bukenberger, M.A., Hochschule Reutlingen, Reutlingen International Office, Alteburgstraße

Mehr

Herzlich Willkommen! "Hello to Europe" Als MitarbeiterIn mit ERASMUS ins europäische Ausland

Herzlich Willkommen! Hello to Europe Als MitarbeiterIn mit ERASMUS ins europäische Ausland Herzlich Willkommen! "Hello to Europe" Als MitarbeiterIn mit ERASMUS ins europäische Ausland ERASMUS-Personalmobilität 2 ERASMUS Beteiligte Länder Zur Zeit 33 förderfähige Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark,

Mehr

Informationen zum Praxissemester

Informationen zum Praxissemester Informationen zum Praxissemester Stephanie Perschke (Dipl.-Sportwiss.) Technische Universität München Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften Fachstudienberatung 22. Oktober 2015 Fachprüfungs-

Mehr

Das EU - Bildungsprogramm Lebenslanges Lernen 2007 2013 LEONARDO DA VINCI - Mobilität

Das EU - Bildungsprogramm Lebenslanges Lernen 2007 2013 LEONARDO DA VINCI - Mobilität Das EU - Bildungsprogramm Lebenslanges Lernen 2007 2013 LEONARDO DA VINCI - Mobilität Fördermöglichkeiten in 2013 Dr. Monique Nijsten, NA Bildung für Europa beim BIBB Fachtagung für das Bildungspersonal

Mehr

Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln

Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln Daniela Simut-Perent Folie: 1 Übersicht Universität/ Betreuung der DoktorandInnen im IO Kooperationen/ Netzwerke Austausch und Diskussion

Mehr

Auslandsaufenthalte in der Beruflichen Bildung LEONARDO DA VINCI II

Auslandsaufenthalte in der Beruflichen Bildung LEONARDO DA VINCI II InWEnt ggmbh Sibilla Drews Weyerstr. 79-83 50676 Köln 0228/2098-320 Sibilla.Drews@inwent.org Wichtiges berufsbildungspolitisches Instrument der EU- Kommission Förderung eines Europas des Wissens durch

Mehr

Stand 2017 TU Darmstadt Dezernat VIII Internationales Internationale Beziehungen & Mobilität

Stand 2017 TU Darmstadt Dezernat VIII Internationales Internationale Beziehungen & Mobilität Worüber informieren wir heute? 1. Was ist ein Auslandsaufenthalt? 2. Wie wird er organisiert? 3. Wann macht er am meisten Sinn? 4. Wie bereite ich mich vor? 1. Was ist ein Auslandsaufenthalt? 2. Wie wird

Mehr

TUM. The Entrepreneurial University.

TUM. The Entrepreneurial University. TUM. The Entrepreneurial University. 1 Willkommen an alle in der ersten EFV Stufe Zugelassenen Dr. Angelika Reiser Studienfachberaterin Programm heute 11.00 11.15 Uhr: Vorstellung der Fakultät durch den

Mehr

Erasmus Regionaltagung des DAAD Die soziale Dimension in der Erasmus-Mobilität

Erasmus Regionaltagung des DAAD Die soziale Dimension in der Erasmus-Mobilität Erasmus Regionaltagung des DAAD Die soziale Dimension in der Erasmus-Mobilität Workshop: Drei Deutsche Erasmus- Hochschulen berichten über ihre Erfolgsmodelle Philipps-Universität Marburg- Staff Training

Mehr

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 UHH Fachbereich BWL Schwerpunkt Unternehmensführung (Professorinnen Alewell, Berg, Boenigk, Frost, Sjurts) Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 Afrika Cape Town University

Mehr

Notenumrechnung Auslandsstudium

Notenumrechnung Auslandsstudium Gemeinsame Kommission Wirtschaftsingenieurwesen Notenumrechnung Auslandsstudium Die folgenden Tabellen geben einen Überblick über die Umrechnung von Noten aus Notensystemen ausländischer Hochschulen in

Mehr

Policy Support - Internationalisierung

Policy Support - Internationalisierung Policy Support - Internationalisierung Dr. Christine Juen, MBA Leitung ICM www.oead.at Einleitung Neue Services und Entwicklungen zur Unterstützung Ihrer Internationalisierungsstrategien Zunehmende Globalisierung

Mehr

Studieren im Ausland. Fakultät IV, Abteilung Informatik Studieren im Ausland Stand: Wintersemester 2012/13 1

Studieren im Ausland. Fakultät IV, Abteilung Informatik Studieren im Ausland Stand: Wintersemester 2012/13 1 Studieren im Ausland Prof. Dr. Volker Ahlers International Coordinator der Abteilung Informatik Team International Programmes (TIP) der Fakultät IV Robert Westendorf Internationales Büro (IB) der Hochschule

Mehr

Notenumrechnung Auslandsstudium

Notenumrechnung Auslandsstudium Gemeinsame Kommission Wirtschaftsingenieurwesen Notenumrechnung Auslandsstudium Die folgenden Tabellen geben einen Überblick über die Umrechnung von Noten aus Notensystemen ausländischer Hochschulen in

Mehr

Erasmus+ Mobilität mit Programm- und Partnerländern. Projektmanagement. Universität Vechta, 17./18. März 2016 Dr. Markus Symmank, NA DAAD

Erasmus+ Mobilität mit Programm- und Partnerländern. Projektmanagement. Universität Vechta, 17./18. März 2016 Dr. Markus Symmank, NA DAAD Erasmus+ Mobilität mit Programm- und Partnerländern Projektmanagement Universität Vechta, 17./18. März 2016 Dr. Markus Symmank, NA DAAD Programm Donnerstag, 17.3.2016 Aufruf 2016 Antragslage Mittelumverteilung?

Mehr

Herzlich Willkommen. ERASMUS aktuell und zukünftige Perspektiven der Erasmus+ Mobilität. Referat 602 Erasmus+ Mobilität. Agnes Schulze-von Laszewski

Herzlich Willkommen. ERASMUS aktuell und zukünftige Perspektiven der Erasmus+ Mobilität. Referat 602 Erasmus+ Mobilität. Agnes Schulze-von Laszewski Herzlich Willkommen ERASMUS aktuell und zukünftige Perspektiven der Erasmus+ Mobilität Referat 602 Erasmus+ Mobilität Agnes Schulze-von Laszewski 1 Entwicklung SMS und SMP 35.000 30.000 25.000 20.000 15.000

Mehr

7.4 - Verwaltung der Erasmus Finanzmittel

7.4 - Verwaltung der Erasmus Finanzmittel 7.4 - Verwaltung der Erasmus Finanzmittel Dieses Kapitel beschreibt die Verwaltung der Erasmus Finanzmittel (SMS, SMP, STT, STA und OM) sowie die Erstellung der Zwischen- und Abschluss-Finanzberichte für

Mehr

TUM. The Entrepreneurial University.

TUM. The Entrepreneurial University. TUM. Die unternehmerische Universität TUM. The Entrepreneurial University. Willkommen an alle in der ersten EFV-Stufe Zugelassenen Dr. Angelika Reiser Studienfachberaterin Programm heute 11.00 11.15 Uhr:

Mehr

ERASMUS an der Universität zu Köln

ERASMUS an der Universität zu Köln ERASMUS an der Universität zu Köln Kontinuierliche Teilnahme seit 1987 (1987/88: 25 outgoings) ~ 290 Partneruniversitäten in allen ERASMUS-Ländern Alle Fakultäten beteiligen sich am Programm 2009/10: ~

Mehr

Technische Universität München. 7. SSZ-InfoForum. am 11. November 2015

Technische Universität München. 7. SSZ-InfoForum. am 11. November 2015 Technische Universität München 7. SSZ-InfoForum am 11. November 2015 Struktur des HRSL und SSZ Studenten Service Zentrum (SSZ) Hochschulreferat Studium und Lehre (HRSL) Gesamtverantwortung: Geschäftsführender

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

ABROAD! STUDIUM IM AUSLAND MIT FÄCHERÜBERGREIFENDEN AUSTAUSCHMÖGLICHKEITEN

ABROAD! STUDIUM IM AUSLAND MIT FÄCHERÜBERGREIFENDEN AUSTAUSCHMÖGLICHKEITEN ABROAD! STUDIUM IM AUSLAND MIT FÄCHERÜBERGREIFENDEN AUSTAUSCHMÖGLICHKEITEN REFERENTIN: DR. MAREN BÜTTNER STUDIUM INTERNATIONAL INS AUSLAND WANN, WIE LANGE, WARUM? nach den ersten beiden Studiensemestern

Mehr

Wege ins Ausland Studium und Praktikum

Wege ins Ausland Studium und Praktikum Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Wege ins Ausland Studium und Praktikum Mastertitelformat bearbeiten Master-Untertitelformat Dr. Ute Kopka bearbeiten Inhalt 1. Warum

Mehr

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015)

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015) Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für und Führung (Stand 01. Februar 2015) Nachfolgend finden Sie einige ausländische Partneruniversitäten der TU Braunschweig sowie Kurse,

Mehr

Notenumrechnung Auslandsstudium

Notenumrechnung Auslandsstudium Gemeinsame Kommission Wirtschaftsingenieurwesen Notenumrechnung Auslandsstudium Die folgenden Tabellen geben einen Überblick über die Umrechnung von Noten aus Notensystemen ausländischer Hochschulen in

Mehr

Herzlich Willkommen! Hello to Europe! Informationsveranstaltung ERASMUS+ 2014/15

Herzlich Willkommen! Hello to Europe! Informationsveranstaltung ERASMUS+ 2014/15 Herzlich Willkommen! Hello to Europe! Informationsveranstaltung ERASMUS+ 2014/15 Changing lives. Opening minds. jjjjjjjjjjjjjjjjjlllllllll lllljjjj Stand: 20. Oktober 2014 Gliederung: 1. Überblick Gesamtprogramm

Mehr

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen

Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen TUM International Center Austauschprogramme der TUM Weltweit beste Verbindungen Infoveranstaltung Munich School of Engineering 1 Überblick Informationen zu Austauschmöglichkeiten Erasmus+ Studium und Praktikum

Mehr

Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung ERASMUS-LLP 2013/14 Europa macht mobil Auslandssemester in Europa

Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung ERASMUS-LLP 2013/14 Europa macht mobil Auslandssemester in Europa Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung ERASMUS-LLP 2013/14 Europa macht mobil Auslandssemester in Europa ERASMUS-Studierendenmobilität für ein Auslandssemester - Warum Mobilität? - Gesamtprogramm

Mehr

Informationsveranstaltung zum Praktikum im Studium am IfKW Jena. Ines Engelmann Mittwoch, 17. Mai 2017 Beginn: 18.

Informationsveranstaltung zum Praktikum im Studium am IfKW Jena. Ines Engelmann Mittwoch, 17. Mai 2017 Beginn: 18. im Studium am IfKW Jena Ines Engelmann Mittwoch, 17. Mai 2017 Beginn: 18.45 Uhr Ort: SR 113 Agenda Ziele und Anforderungen des Praktikums Allgemeiner Ablauf Praktikumsfelder Vergütung Praktikumsbericht

Mehr

Leonardo da Vinci, Mobilität

Leonardo da Vinci, Mobilität Leonardo da Vinci, Mobilität 2007 2013 Europass Rahmenkonzept und das Programm für lebenslanges Lernen IHK Leipzig 19.09.2007 87 Mio. EUR dezentral für Deutschland in 2007 Mind. 13 % Programm für Lebenslanges

Mehr

Baden-Württemberg-Stipendium für besonders qualifizierte Berufstätige. Merkblatt

Baden-Württemberg-Stipendium für besonders qualifizierte Berufstätige. Merkblatt Landesstiftung Baden-Württemberg Baden-Württemberg-Stipendium für besonders qualifizierte Berufstätige Merkblatt 1. Das von der Landesstiftung beschlossene Baden-Württemberg- Stipendium für besonders qualifizierte

Mehr

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020)

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Gemeinsame Regionalveranstaltung der vier Nationalen Agenturen in Deutschland Dortmund, 17.10.2013 Erasmus+:

Mehr

GOstralia!-GOzealand! Day 6. Juni 2008 Universität Hamburg Gebäude der Wirtschaftswissenschaften

GOstralia!-GOzealand! Day 6. Juni 2008 Universität Hamburg Gebäude der Wirtschaftswissenschaften = Lange Str. 54 70174 Stuttgart Tel.: (0711) 284 8886 Fax: (0711) 284 8896 info@gostralia.de www.gostralia.de www.gozealand.de = GOstralia!-GOzealand! Day 6. Juni 2008 Universität Hamburg Gebäude der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Das britische Hochschulsystem: Chancen für Rekrutierung und Kooperation

Das britische Hochschulsystem: Chancen für Rekrutierung und Kooperation Dr. Andreas Hoeschen Leiter der DAAD-Außenstelle London Christian Strowa Lektor zbv, DAAD-Außenstelle London Das britische Hochschulsystem: Chancen für Rekrutierung und Kooperation Christian Strowa Lektor

Mehr

International Office Service international für StudentINNen. Studium und Praktikum im Ausland. Herzlich Willkommen!

International Office Service international für StudentINNen. Studium und Praktikum im Ausland. Herzlich Willkommen! International Office Service international für StudentINNen Studium und Praktikum im Ausland Herzlich Willkommen! 23.05.2012 2009 UNIVERSITÄT ROSTOCK Warum eigentlich ins Ausland? Auslandserfahrung ist

Mehr

Mobilität für alle: Fördermöglichkeiten für benachteiligte Personengruppen im Programm Erasmus+

Mobilität für alle: Fördermöglichkeiten für benachteiligte Personengruppen im Programm Erasmus+ Mobilität für alle: Fördermöglichkeiten für benachteiligte Personengruppen im Programm Erasmus+ Was macht die NA DAAD? Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst

Mehr

Lokale und globale Partnerschaften in der Wissensproduktion Die Bedeutung wissenschaftlicher Kooperationen im globalen Wandel

Lokale und globale Partnerschaften in der Wissensproduktion Die Bedeutung wissenschaftlicher Kooperationen im globalen Wandel 13. Münchner Wissenschaftstage Wandel der Gesellschaft Wandel der Welt 16. November 2013 München Lokale und globale Partnerschaften in der Wissensproduktion Die Bedeutung wissenschaftlicher Kooperationen

Mehr

Workshop-Reihe Blended Learning in Masterstudiengängen : K. v. Köckritz, CeDiS, Freie Universität Berlin

Workshop-Reihe Blended Learning in Masterstudiengängen : K. v. Köckritz, CeDiS, Freie Universität Berlin Karoline v. Köckritz Center für Digitale Systeme (CeDiS), Freie Universität Berlin Workshop-Reihe Blended Learning in Masterstudiengängen : Online Vorbereitung und Betreuung internationaler Studierender

Mehr

Organisiert vom International Student Office der Ostfalia

Organisiert vom International Student Office der Ostfalia Für die An- & Abreise stehen Ihnen an allen weiteren Standorten der Ostfalia Busse zur Verfügung. Wenn Sie diese Mitfahrgelegenheit nutzen wollen, melden Sie sich verbindlich beim International Student

Mehr

Finanzierung von Studienaufenthalten im Ausland

Finanzierung von Studienaufenthalten im Ausland Finanzierung von Studienaufenthalten im Ausland Es lacht das Herz im Reisekittel vorausgesetzt man hat die Mittel (W. Busch) 1 Übersicht 1. Vorteile eines Auslandsaufenthalts 2. Fördermöglichkeiten über

Mehr

Lehre der Zukunft mit E-Learning Prof. Dr. U. Fries, Prorektor Lehre

Lehre der Zukunft mit E-Learning Prof. Dr. U. Fries, Prorektor Lehre Lehre der Zukunft mit E-Learning Prof. Dr. U. Fries, Prorektor Lehre 1 E-Learning für die Universität Organisationsentwicklung Curricula-Entwicklung doppelte Maturitätsjahrgänge auffangen bessere Angebote

Mehr