Terminplan Abitur 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Terminplan Abitur 2015"

Transkript

1 Terminplan Abitur 2015 Datum Zeit Inhalt verantwortlich Teilnehmer Do, Zensurenschluss Klassenstufe 12 Bis zu diesem Zeitpunkt hen alle ihren Schülern die Semesterpunktzahl mitgeteilt und diese im Lehrerzimmer in den PC eingegeben mit ihren Kursen Fr, Beginn des Unterrichts in den prüfungsrelevanten Fächern Mo, :30 Uhr Zensurenkonferenz Klassenstufe 12 Mo, :00 Uhr 1. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Sie beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur Abiturprüfung mit Niederschrift (Formular 3 bzw. 4) erhalten Punktelisten zum Abgleich der Semesterergebnisse Mitglieder der Mo, :00 Uhr Druck der Studienbücher Di, :00 Uhr Die übergeben die Studienbücher dem zur Unterschrift Mi, :50 Uhr Belehrung der im Raum 212 (Formular 1a+1b) mit Erläuterungen zur Einbringung der 36 Kurse im Block I für die Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 (Formular 2) Mi, :30 Uhr Ausge der Studienbücher an die mit anschließender Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I Do, :00 Uhr Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I

2 Fr, Do, :00 Uhr Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 mit Abge der unterschriebenen Studienbücher (4. Semester) und der Entscheidung für die Einbringung der 36 Kurse (Formular 2) an den im Raum 212 heften das 4. Semester der Studienbücher in den Schülerakten und vervollständigen die Prüfungsakten (Belehrung, Anmeldung) Fr, Letzter Schultag der Jahrgangsstufe 12 Schriftliche Abiturprüfungen 2015: Tag Datum Fach LK GK Raum Mittwoch Biologie 8 x P1/2 212 Donnerstag Deutsch 13 x P1/2 13 x P3/4 Aula Dienstag Englisch 12 x P1/2 1 x P3/4 Aula Mittwoch Geschichte und Pol. B. 13 x P1/2 1 x P3/4 Aula Freitag Mathematik 7 x P1/2 26 x P3/4 Aula Montag Kunst und Gestaltung 12 x P3/4 201 Dienstag Chemie 11 x P1/2 112 Mittwoch Religion 1 x P3/4 Aula Montag Geografie 1 x P3/4 212 Dienstag Sozialkunde 1 x P3/4 Aula Mittwoch Wirtschaft 9 x P3/4 212 Donnerstag Informatik 1 x P3/4 in SN Dienstag Latein 2 x P1/2 Aula Montag Nachprüfungstermin

3 Alle prüfenden erstellen die Protokolle (Formulare 5.1, 5.2 und 5.3.) nach jeder schriftlichen Prüfung und geben diese persönlich beim Die Vorbereitung der Prüfungsräume erfolgt durch die prüfenden und Herrn Neik Mo, Abge der Prüfungsthemen mit Erwartungshorizont für die mit anschließender Einsicht durch die bzw. den Do, Alle prüfenden erstellen das Ergebnisprotokoll über die schriftlichen Abiturprüfungsergebnisse und übergeben dieses an Herrn Neik MUSTER Ergebnisprotokoll schriftliche Abiturprüfung (P1/P2 bzw. P3/P4) Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf Abiturjahrgang 20, 4. Halbjahr Prüfungsergebnisse im Kurs ( ) Nr. 1 Schüler 1. Korr. 2. Korr. Ergebnis Ergebnis Anträge für zusätzliche mündliche Prüfungen mit Begründung: Datum: Unterschrift der Mitglieder des Fachprüfungsausschusses: Erstkorrektor: Zweitkorrektor: Fachprüfungsleiter:

4 Schulinterner prüfungsvorbereitender Unterricht für die lt. Stundenplan Fr, :30 Uhr Abgleich der Mitteilung über die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung (Formular 6 - wird per Kurzzeugnis später in die Prüfungsakten geheftet) Mo, :00 Uhr 2. Konferenz der Abiturprüfungskommission Unterschrift des Formulars Nr. 6 durch den. Dann Rückge des Formulars Nr. 6 an die. Erstellung des Protokolls zur Zulassung zum mündlichen Abitur (Formular 7). Die beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur mündlichen Prüfung. Mo, :00 Uhr Aushang des mündlichen Prüfungsplanes (ohne zusätzliche mündliche Prüfungen in schriftlich geprüften Fächern) - auch online - Di, Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung an die Schüler (Formular 6) durch, und im Raum 212 Di, :00 Uhr Individuelle Beratung der durch und wegen möglicher bzw. notwendiger, zusätzlicher mündlicher Prüfungen Mitglieder der bestätigen per Unterschrift auf dem Kurzzeugnis den Erhalt! Do, :00 Uhr An- bzw. Abmeldung zur zusätzlichen mündlichen Abiturprüfung geben (Formular 6)

5 Do, :00 Uhr Aushang des kompletten Prüfungsplanes für die mit den zusätzlichen Prüfungen in den schriftlichen Abiturprüfungsfächern - auch online Mündliche Abiturprüfungen 2015 Dei werden die Protokolle (Formular 8) ausgefüllt. vorläufige und unverbindliche Termine: Montag Latein Ev. Religion Dienstag Kunst u. Gest. Mittwoch Donnerstag Freitag Philosophie Wirtschaft Musik Deutsch Englisch Geschichte Geografie Biologie Informatik Fr, :00 Uhr 3. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Erstellung der Niederschrift und Festlegung der Gesamtpunktzahl und der Durchschnittsnote (NC) des Abiturs (Formular 9) Di, Bekanntge der gesamten Abiturprüfungsergebnisse im Raum 212 für alle mit Abgleich aller persönlicher Daten für das Abiturzeugnis und Absprache der Abiturzeugnisausge Mitglieder der Di, Zeugnisdruck der Abiturzeugnisse 2015 Sa, :00 Uhr 19:00 Uhr Abiturzeugnisausge 2015 Abiturfeier Organisations -team ABITUR 2015 Alle Kolleginnen und Kollegen sowie die Stralendorf, den gez. T. Kreimer

6 Terminplan Abitur 2015 Datum Zeit Inhalt verantwortlich Teilnehmer Do, Zensurenschluss Klassenstufe 12 Bis zu diesem Zeitpunkt hen alle ihren Schülern die Semesterpunktzahl mitgeteilt und diese im Lehrerzimmer in den PC eingegeben mit ihren Kursen Fr, Beginn des Unterrichts in den prüfungsrelevanten Fächern Mo, :30 Uhr Zensurenkonferenz Klassenstufe 12 Mo, :00 Uhr 1. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Sie beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur Abiturprüfung mit Niederschrift (Formular 3 bzw. 4) erhalten Punktelisten zum Abgleich der Semesterergebnisse Mitglieder der Mo, :00 Uhr Druck der Studienbücher Di, :00 Uhr Die übergeben die Studienbücher dem zur Unterschrift Mi, :50 Uhr Belehrung der im Raum 212 (Formular 1a+1b) mit Erläuterungen zur Einbringung der 36 Kurse im Block I für die Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 (Formular 2) Mi, :30 Uhr Ausge der Studienbücher an die mit anschließender Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I Do, :00 Uhr Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I

7 Fr, Do, :00 Uhr Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 mit Abge der unterschriebenen Studienbücher (4. Semester) und der Entscheidung für die Einbringung der 36 Kurse (Formular 2) an den im Raum 212 heften das 4. Semester der Studienbücher in den Schülerakten und vervollständigen die Prüfungsakten (Belehrung, Anmeldung) Fr, Letzter Schultag der Jahrgangsstufe 12 Schriftliche Abiturprüfungen 2015: Tag Datum Fach LK GK Raum Mittwoch Biologie 8 x P1/2 212 Donnerstag Deutsch 13 x P1/2 13 x P3/4 Aula Dienstag Englisch 12 x P1/2 1 x P3/4 Aula Mittwoch Geschichte und Pol. B. 13 x P1/2 1 x P3/4 Aula Freitag Mathematik 7 x P1/2 26 x P3/4 Aula Montag Kunst und Gestaltung 12 x P3/4 201 Dienstag Chemie 11 x P1/2 112 Mittwoch Religion 1 x P3/4 Aula Montag Geografie 1 x P3/4 212 Dienstag Sozialkunde 1 x P3/4 Aula Mittwoch Wirtschaft 9 x P3/4 212 Donnerstag Informatik 1 x P3/4 in SN Dienstag Latein 2 x P1/2 Aula Montag Nachprüfungstermin

8 Alle prüfenden erstellen die Protokolle (Formulare 5.1, 5.2 und 5.3.) nach jeder schriftlichen Prüfung und geben diese persönlich beim Die Vorbereitung der Prüfungsräume erfolgt durch die prüfenden und Herrn Neik Mo, Abge der Prüfungsthemen mit Erwartungshorizont für die mit anschließender Einsicht durch die bzw. den Do, Alle prüfenden erstellen das Ergebnisprotokoll über die schriftlichen Abiturprüfungsergebnisse und übergeben dieses an Herrn Neik MUSTER Ergebnisprotokoll schriftliche Abiturprüfung (P1/P2 bzw. P3/P4) Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf Abiturjahrgang 20, 4. Halbjahr Prüfungsergebnisse im Kurs ( ) Nr. 1 Schüler 1. Korr. 2. Korr. Ergebnis Ergebnis Anträge für zusätzliche mündliche Prüfungen mit Begründung: Datum: Unterschrift der Mitglieder des Fachprüfungsausschusses: Erstkorrektor: Zweitkorrektor: Fachprüfungsleiter:

9 Schulinterner prüfungsvorbereitender Unterricht für die lt. Stundenplan Fr, :30 Uhr Abgleich der Mitteilung über die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung (Formular 6 - wird per Kurzzeugnis später in die Prüfungsakten geheftet) Mo, :00 Uhr 2. Konferenz der Abiturprüfungskommission Unterschrift des Formulars Nr. 6 durch den. Dann Rückge des Formulars Nr. 6 an die. Erstellung des Protokolls zur Zulassung zum mündlichen Abitur (Formular 7). Die beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur mündlichen Prüfung. Mo, :00 Uhr Aushang des mündlichen Prüfungsplanes (ohne zusätzliche mündliche Prüfungen in schriftlich geprüften Fächern) - auch online - Di, Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung an die Schüler (Formular 6) durch, und im Raum 212 Di, :00 Uhr Individuelle Beratung der durch und wegen möglicher bzw. notwendiger, zusätzlicher mündlicher Prüfungen Mitglieder der bestätigen per Unterschrift auf dem Kurzzeugnis den Erhalt! Do, :00 Uhr An- bzw. Abmeldung zur zusätzlichen mündlichen Abiturprüfung geben (Formular 6)

10 Do, :00 Uhr Aushang des kompletten Prüfungsplanes für die mit den zusätzlichen Prüfungen in den schriftlichen Abiturprüfungsfächern - auch online Mündliche Abiturprüfungen 2015 Dei werden die Protokolle (Formular 8) ausgefüllt. vorläufige und unverbindliche Termine: Montag Latein Ev. Religion Dienstag Kunst u. Gest. Mittwoch Donnerstag Freitag Philosophie Wirtschaft Musik Deutsch Englisch Geschichte Geografie Biologie Informatik Fr, :00 Uhr 3. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Erstellung der Niederschrift und Festlegung der Gesamtpunktzahl und der Durchschnittsnote (NC) des Abiturs (Formular 9) Di, Bekanntge der gesamten Abiturprüfungsergebnisse im Raum 212 für alle mit Abgleich aller persönlicher Daten für das Abiturzeugnis und Absprache der Abiturzeugnisausge Mitglieder der Di, Zeugnisdruck der Abiturzeugnisse 2015 Sa, :00 Uhr 19:00 Uhr Abiturzeugnisausge 2015 Abiturfeier Organisations -team ABITUR 2015 Alle Kolleginnen und Kollegen sowie die Stralendorf, den gez. T. Kreimer

11 Terminplan Abitur 2015 Datum Zeit Inhalt verantwortlich Teilnehmer Do, Zensurenschluss Klassenstufe 12 Bis zu diesem Zeitpunkt hen alle ihren Schülern die Semesterpunktzahl mitgeteilt und diese im Lehrerzimmer in den PC eingegeben mit ihren Kursen Fr, Beginn des Unterrichts in den prüfungsrelevanten Fächern Mo, :30 Uhr Zensurenkonferenz Klassenstufe 12 Mo, :00 Uhr 1. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Sie beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur Abiturprüfung mit Niederschrift (Formular 3 bzw. 4) erhalten Punktelisten zum Abgleich der Semesterergebnisse Mitglieder der Mo, :00 Uhr Druck der Studienbücher Di, :00 Uhr Die übergeben die Studienbücher dem zur Unterschrift Mi, :50 Uhr Belehrung der im Raum 212 (Formular 1a+1b) mit Erläuterungen zur Einbringung der 36 Kurse im Block I für die Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 (Formular 2) Mi, :30 Uhr Ausge der Studienbücher an die mit anschließender Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I Do, :00 Uhr Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I

12 Fr, Do, :00 Uhr Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 mit Abge der unterschriebenen Studienbücher (4. Semester) und der Entscheidung für die Einbringung der 36 Kurse (Formular 2) an den im Raum 212 heften das 4. Semester der Studienbücher in den Schülerakten und vervollständigen die Prüfungsakten (Belehrung, Anmeldung) Fr, Letzter Schultag der Jahrgangsstufe 12 Schriftliche Abiturprüfungen 2015: Tag Datum Fach LK GK Raum Mittwoch Biologie 8 x P1/2 212 Donnerstag Deutsch 13 x P1/2 13 x P3/4 Aula Dienstag Englisch 12 x P1/2 1 x P3/4 Aula Mittwoch Geschichte und Pol. B. 13 x P1/2 1 x P3/4 Aula Freitag Mathematik 7 x P1/2 26 x P3/4 Aula Montag Kunst und Gestaltung 12 x P3/4 201 Dienstag Chemie 11 x P1/2 112 Mittwoch Religion 1 x P3/4 Aula Montag Geografie 1 x P3/4 212 Dienstag Sozialkunde 1 x P3/4 Aula Mittwoch Wirtschaft 9 x P3/4 212 Donnerstag Informatik 1 x P3/4 in SN Dienstag Latein 2 x P1/2 Aula Montag Nachprüfungstermin

13 Alle prüfenden erstellen die Protokolle (Formulare 5.1, 5.2 und 5.3.) nach jeder schriftlichen Prüfung und geben diese persönlich beim Die Vorbereitung der Prüfungsräume erfolgt durch die prüfenden und Herrn Neik Mo, Abge der Prüfungsthemen mit Erwartungshorizont für die mit anschließender Einsicht durch die bzw. den Do, Alle prüfenden erstellen das Ergebnisprotokoll über die schriftlichen Abiturprüfungsergebnisse und übergeben dieses an Herrn Neik MUSTER Ergebnisprotokoll schriftliche Abiturprüfung (P1/P2 bzw. P3/P4) Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf Abiturjahrgang 20, 4. Halbjahr Prüfungsergebnisse im Kurs ( ) Nr. 1 Schüler 1. Korr. 2. Korr. Ergebnis Ergebnis Anträge für zusätzliche mündliche Prüfungen mit Begründung: Datum: Unterschrift der Mitglieder des Fachprüfungsausschusses: Erstkorrektor: Zweitkorrektor: Fachprüfungsleiter:

14 Schulinterner prüfungsvorbereitender Unterricht für die lt. Stundenplan Fr, :30 Uhr Abgleich der Mitteilung über die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung (Formular 6 - wird per Kurzzeugnis später in die Prüfungsakten geheftet) Mo, :00 Uhr 2. Konferenz der Abiturprüfungskommission Unterschrift des Formulars Nr. 6 durch den. Dann Rückge des Formulars Nr. 6 an die. Erstellung des Protokolls zur Zulassung zum mündlichen Abitur (Formular 7). Die beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur mündlichen Prüfung. Mo, :00 Uhr Aushang des mündlichen Prüfungsplanes (ohne zusätzliche mündliche Prüfungen in schriftlich geprüften Fächern) - auch online - Di, Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung an die Schüler (Formular 6) durch, und im Raum 212 Di, :00 Uhr Individuelle Beratung der durch und wegen möglicher bzw. notwendiger, zusätzlicher mündlicher Prüfungen Mitglieder der bestätigen per Unterschrift auf dem Kurzzeugnis den Erhalt! Do, :00 Uhr An- bzw. Abmeldung zur zusätzlichen mündlichen Abiturprüfung geben (Formular 6)

15 Do, :00 Uhr Aushang des kompletten Prüfungsplanes für die mit den zusätzlichen Prüfungen in den schriftlichen Abiturprüfungsfächern - auch online Mündliche Abiturprüfungen 2015 Dei werden die Protokolle (Formular 8) ausgefüllt. vorläufige und unverbindliche Termine: Montag Latein Ev. Religion Dienstag Kunst u. Gest. Mittwoch Donnerstag Freitag Philosophie Wirtschaft Musik Deutsch Englisch Geschichte Geografie Biologie Informatik Fr, :00 Uhr 3. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Erstellung der Niederschrift und Festlegung der Gesamtpunktzahl und der Durchschnittsnote (NC) des Abiturs (Formular 9) Di, Bekanntge der gesamten Abiturprüfungsergebnisse im Raum 212 für alle mit Abgleich aller persönlicher Daten für das Abiturzeugnis und Absprache der Abiturzeugnisausge Mitglieder der Di, Zeugnisdruck der Abiturzeugnisse 2015 Sa, :00 Uhr 19:00 Uhr Abiturzeugnisausge 2015 Abiturfeier Organisations -team ABITUR 2015 Alle Kolleginnen und Kollegen sowie die Stralendorf, den gez. T. Kreimer

16 Terminplan Abitur 2015 Datum Zeit Inhalt verantwortlich Teilnehmer Do, Zensurenschluss Klassenstufe 12 Bis zu diesem Zeitpunkt hen alle ihren Schülern die Semesterpunktzahl mitgeteilt und diese im Lehrerzimmer in den PC eingegeben mit ihren Kursen Fr, Beginn des Unterrichts in den prüfungsrelevanten Fächern Mo, :30 Uhr Zensurenkonferenz Klassenstufe 12 Mo, :00 Uhr 1. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Sie beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur Abiturprüfung mit Niederschrift (Formular 3 bzw. 4) erhalten Punktelisten zum Abgleich der Semesterergebnisse Mitglieder der Mo, :00 Uhr Druck der Studienbücher Di, :00 Uhr Die übergeben die Studienbücher dem zur Unterschrift Mi, :50 Uhr Belehrung der im Raum 212 (Formular 1a+1b) mit Erläuterungen zur Einbringung der 36 Kurse im Block I für die Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 (Formular 2) Mi, :30 Uhr Ausge der Studienbücher an die mit anschließender Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I Do, :00 Uhr Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I

17 Fr, Do, :00 Uhr Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 mit Abge der unterschriebenen Studienbücher (4. Semester) und der Entscheidung für die Einbringung der 36 Kurse (Formular 2) an den im Raum 212 heften das 4. Semester der Studienbücher in den Schülerakten und vervollständigen die Prüfungsakten (Belehrung, Anmeldung) Fr, Letzter Schultag der Jahrgangsstufe 12 Schriftliche Abiturprüfungen 2015: Tag Datum Fach LK GK Raum Mittwoch Biologie 8 x P1/2 212 Donnerstag Deutsch 13 x P1/2 13 x P3/4 Aula Dienstag Englisch 12 x P1/2 1 x P3/4 Aula Mittwoch Geschichte und Pol. B. 13 x P1/2 1 x P3/4 Aula Freitag Mathematik 7 x P1/2 26 x P3/4 Aula Montag Kunst und Gestaltung 12 x P3/4 201 Dienstag Chemie 11 x P1/2 112 Mittwoch Religion 1 x P3/4 Aula Montag Geografie 1 x P3/4 212 Dienstag Sozialkunde 1 x P3/4 Aula Mittwoch Wirtschaft 9 x P3/4 212 Donnerstag Informatik 1 x P3/4 in SN Dienstag Latein 2 x P1/2 Aula Montag Nachprüfungstermin

18 Alle prüfenden erstellen die Protokolle (Formulare 5.1, 5.2 und 5.3.) nach jeder schriftlichen Prüfung und geben diese persönlich beim Die Vorbereitung der Prüfungsräume erfolgt durch die prüfenden und Herrn Neik Mo, Abge der Prüfungsthemen mit Erwartungshorizont für die mit anschließender Einsicht durch die bzw. den Do, Alle prüfenden erstellen das Ergebnisprotokoll über die schriftlichen Abiturprüfungsergebnisse und übergeben dieses an Herrn Neik MUSTER Ergebnisprotokoll schriftliche Abiturprüfung (P1/P2 bzw. P3/P4) Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf Abiturjahrgang 20, 4. Halbjahr Prüfungsergebnisse im Kurs ( ) Nr. 1 Schüler 1. Korr. 2. Korr. Ergebnis Ergebnis Anträge für zusätzliche mündliche Prüfungen mit Begründung: Datum: Unterschrift der Mitglieder des Fachprüfungsausschusses: Erstkorrektor: Zweitkorrektor: Fachprüfungsleiter:

19 Schulinterner prüfungsvorbereitender Unterricht für die lt. Stundenplan Fr, :30 Uhr Abgleich der Mitteilung über die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung (Formular 6 - wird per Kurzzeugnis später in die Prüfungsakten geheftet) Mo, :00 Uhr 2. Konferenz der Abiturprüfungskommission Unterschrift des Formulars Nr. 6 durch den. Dann Rückge des Formulars Nr. 6 an die. Erstellung des Protokolls zur Zulassung zum mündlichen Abitur (Formular 7). Die beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur mündlichen Prüfung. Mo, :00 Uhr Aushang des mündlichen Prüfungsplanes (ohne zusätzliche mündliche Prüfungen in schriftlich geprüften Fächern) - auch online - Di, Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung an die Schüler (Formular 6) durch, und im Raum 212 Di, :00 Uhr Individuelle Beratung der durch und wegen möglicher bzw. notwendiger, zusätzlicher mündlicher Prüfungen Mitglieder der bestätigen per Unterschrift auf dem Kurzzeugnis den Erhalt! Do, :00 Uhr An- bzw. Abmeldung zur zusätzlichen mündlichen Abiturprüfung geben (Formular 6)

20 Do, :00 Uhr Aushang des kompletten Prüfungsplanes für die mit den zusätzlichen Prüfungen in den schriftlichen Abiturprüfungsfächern - auch online Mündliche Abiturprüfungen 2015 Dei werden die Protokolle (Formular 8) ausgefüllt. vorläufige und unverbindliche Termine: Montag Latein Ev. Religion Dienstag Kunst u. Gest. Mittwoch Donnerstag Freitag Philosophie Wirtschaft Musik Deutsch Englisch Geschichte Geografie Biologie Informatik Fr, :00 Uhr 3. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Erstellung der Niederschrift und Festlegung der Gesamtpunktzahl und der Durchschnittsnote (NC) des Abiturs (Formular 9) Di, Bekanntge der gesamten Abiturprüfungsergebnisse im Raum 212 für alle mit Abgleich aller persönlicher Daten für das Abiturzeugnis und Absprache der Abiturzeugnisausge Mitglieder der Di, Zeugnisdruck der Abiturzeugnisse 2015 Sa, :00 Uhr 19:00 Uhr Abiturzeugnisausge 2015 Abiturfeier Organisations -team ABITUR 2015 Alle Kolleginnen und Kollegen sowie die Stralendorf, den gez. T. Kreimer

21 Terminplan Abitur 2015 Datum Zeit Inhalt verantwortlich Teilnehmer Do, Zensurenschluss Klassenstufe 12 Bis zu diesem Zeitpunkt hen alle ihren Schülern die Semesterpunktzahl mitgeteilt und diese im Lehrerzimmer in den PC eingegeben mit ihren Kursen Fr, Beginn des Unterrichts in den prüfungsrelevanten Fächern Mo, :30 Uhr Zensurenkonferenz Klassenstufe 12 Mo, :00 Uhr 1. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Sie beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur Abiturprüfung mit Niederschrift (Formular 3 bzw. 4) erhalten Punktelisten zum Abgleich der Semesterergebnisse Mitglieder der Mo, :00 Uhr Druck der Studienbücher Di, :00 Uhr Die übergeben die Studienbücher dem zur Unterschrift Mi, :50 Uhr Belehrung der im Raum 212 (Formular 1a+1b) mit Erläuterungen zur Einbringung der 36 Kurse im Block I für die Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 (Formular 2) Mi, :30 Uhr Ausge der Studienbücher an die mit anschließender Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I Do, :00 Uhr Beratung bzgl. der Einbringung der 36 Kurse im Block I

22 Fr, Do, :00 Uhr Anmeldung zur Abiturprüfung 2015 mit Abge der unterschriebenen Studienbücher (4. Semester) und der Entscheidung für die Einbringung der 36 Kurse (Formular 2) an den im Raum 212 heften das 4. Semester der Studienbücher in den Schülerakten und vervollständigen die Prüfungsakten (Belehrung, Anmeldung) Fr, Letzter Schultag der Jahrgangsstufe 12 Schriftliche Abiturprüfungen 2015: Tag Datum Fach LK GK Raum Mittwoch Biologie 8 x P1/2 212 Donnerstag Deutsch 13 x P1/2 13 x P3/4 Aula Dienstag Englisch 12 x P1/2 1 x P3/4 Aula Mittwoch Geschichte und Pol. B. 13 x P1/2 1 x P3/4 Aula Freitag Mathematik 7 x P1/2 26 x P3/4 Aula Montag Kunst und Gestaltung 12 x P3/4 201 Dienstag Chemie 11 x P1/2 112 Mittwoch Religion 1 x P3/4 Aula Montag Geografie 1 x P3/4 212 Dienstag Sozialkunde 1 x P3/4 Aula Mittwoch Wirtschaft 9 x P3/4 212 Donnerstag Informatik 1 x P3/4 in SN Dienstag Latein 2 x P1/2 Aula Montag Nachprüfungstermin

23 Alle prüfenden erstellen die Protokolle (Formulare 5.1, 5.2 und 5.3.) nach jeder schriftlichen Prüfung und geben diese persönlich beim Die Vorbereitung der Prüfungsräume erfolgt durch die prüfenden und Herrn Neik Mo, Abge der Prüfungsthemen mit Erwartungshorizont für die mit anschließender Einsicht durch die bzw. den Do, Alle prüfenden erstellen das Ergebnisprotokoll über die schriftlichen Abiturprüfungsergebnisse und übergeben dieses an Herrn Neik MUSTER Ergebnisprotokoll schriftliche Abiturprüfung (P1/P2 bzw. P3/P4) Gymnasiales Schulzentrum Stralendorf Abiturjahrgang 20, 4. Halbjahr Prüfungsergebnisse im Kurs ( ) Nr. 1 Schüler 1. Korr. 2. Korr. Ergebnis Ergebnis Anträge für zusätzliche mündliche Prüfungen mit Begründung: Datum: Unterschrift der Mitglieder des Fachprüfungsausschusses: Erstkorrektor: Zweitkorrektor: Fachprüfungsleiter:

24 Schulinterner prüfungsvorbereitender Unterricht für die lt. Stundenplan Fr, :30 Uhr Abgleich der Mitteilung über die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung (Formular 6 - wird per Kurzzeugnis später in die Prüfungsakten geheftet) Mo, :00 Uhr 2. Konferenz der Abiturprüfungskommission Unterschrift des Formulars Nr. 6 durch den. Dann Rückge des Formulars Nr. 6 an die. Erstellung des Protokolls zur Zulassung zum mündlichen Abitur (Formular 7). Die beschließt die Zulassung bzw. Nichtzulassung zur mündlichen Prüfung. Mo, :00 Uhr Aushang des mündlichen Prüfungsplanes (ohne zusätzliche mündliche Prüfungen in schriftlich geprüften Fächern) - auch online - Di, Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung an die Schüler (Formular 6) durch, und im Raum 212 Di, :00 Uhr Individuelle Beratung der durch und wegen möglicher bzw. notwendiger, zusätzlicher mündlicher Prüfungen Mitglieder der bestätigen per Unterschrift auf dem Kurzzeugnis den Erhalt! Do, :00 Uhr An- bzw. Abmeldung zur zusätzlichen mündlichen Abiturprüfung geben (Formular 6)

25 Do, :00 Uhr Aushang des kompletten Prüfungsplanes für die mit den zusätzlichen Prüfungen in den schriftlichen Abiturprüfungsfächern - auch online Mündliche Abiturprüfungen 2015 Dei werden die Protokolle (Formular 8) ausgefüllt. vorläufige und unverbindliche Termine: Montag Latein Ev. Religion Dienstag Kunst u. Gest. Mittwoch Donnerstag Freitag Philosophie Wirtschaft Musik Deutsch Englisch Geschichte Geografie Biologie Informatik Fr, :00 Uhr 3. Konferenz der Abiturprüfungskommission. Erstellung der Niederschrift und Festlegung der Gesamtpunktzahl und der Durchschnittsnote (NC) des Abiturs (Formular 9) Di, Bekanntge der gesamten Abiturprüfungsergebnisse im Raum 212 für alle mit Abgleich aller persönlicher Daten für das Abiturzeugnis und Absprache der Abiturzeugnisausge Mitglieder der Di, Zeugnisdruck der Abiturzeugnisse 2015 Sa, :00 Uhr 19:00 Uhr Abiturzeugnisausge 2015 Abiturfeier Organisations -team ABITUR 2015 Alle Kolleginnen und Kollegen sowie die Stralendorf, den gez. T. Kreimer

- 1- TERMINPLAN (mit Oranienschule abgestimmt) zur Vorbereitung und Durchführung der Abiturprüfung 2015 (Stand 05.09.2014)

- 1- TERMINPLAN (mit Oranienschule abgestimmt) zur Vorbereitung und Durchführung der Abiturprüfung 2015 (Stand 05.09.2014) Elly-Heuss-Schule - 1- LANDESABITUR 2 TERMINPLAN (mit Oranienschule abgestimmt) zur Vorbereitung und Durchführung der Abiturprüfung 2 (Stand 05.09.2014) September 2014 Fr 12.09. Meldung einer besonderen

Mehr

OBERSTUFENINFORMATION ABITUR 2014. für die St. Ursula - Schule

OBERSTUFENINFORMATION ABITUR 2014. für die St. Ursula - Schule OBERSTUFENINFORMATION ABITUR 2014 für die St. Ursula - Schule GESAMTQUALIFIKATION 1 Aufgabenf. Q1 Q2 Q3 Q4 I LK Englisch 02 05 06 05 (doppelte Wertung) 04 + 10 +12 + 10 = 36 III LK Biologie 04 05 06 08

Mehr

LESSING-Gymnasium Schuljahr 2015/2016

LESSING-Gymnasium Schuljahr 2015/2016 LESSING-Gymnasium Schuljahr 2015/2016 Terminplan für Eltern, Schülerinnen und Schüler Stand: 16.10.2015 August Mi 26.08.15 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr: 1. Gesamtkonferenz 12.30 bis 15.30 Uhr: Fachkonferenzen

Mehr

Heinrich-Böll-Schule Gymnasiale Oberstufe. Abitur 2016

Heinrich-Böll-Schule Gymnasiale Oberstufe. Abitur 2016 Heinrich-Böll-Schule Gymnasiale Oberstufe Abitur 2016 Terminübersicht 01.02.2016 09. 23.03.2016 23.03.2016 25. 26.04.2016 02. 09.05.2016 13.05.2016 Meldung zur Abiturprüfung Schriftliche Abiturprüfungen

Mehr

2. Halbjahr 2015/16. Berlin, den 29.1.2016

2. Halbjahr 2015/16. Berlin, den 29.1.2016 Berlin, den 29.1.2016 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen, anbei finden Sie den Terminplan für das 2. Schulhalbjahr 2015/2016. Entsprechend der Empfehlung

Mehr

Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen

Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen Einführung des Deutschen Internationalen Abiturs an der Deutschen Schule Athen 1 Aufgabe und pädagogische Zielsetzung der DSA Im Rahmen der Auswärtigen Kulturpolitik hat die DSA die Aufgabe, deutschsprachige

Mehr

Wahl der Abiturfächer. Gesamtqualifikation und Zulassung zum Abitur

Wahl der Abiturfächer. Gesamtqualifikation und Zulassung zum Abitur 1 Wiederholung in der Qualifikationsphase Wahl der Abiturfächer Gesamtqualifikation und Zulassung zum Abitur 2 Gymnasiale Oberstufe eine Wiederholung Abitur Zulassung zum Abitur Jahrgangsstufe 12 Qualifikationsphase

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Gymnasiale Oberstufe im Saarland (GOS)

Gymnasiale Oberstufe im Saarland (GOS) Informationsveranstaltung am 22.03.2016 Gymnasiale Oberstufe im Saarland (GOS) Albert-instein- Gymnasium Völklingen Abteilung Oberstufe, Albert-instein-Gymnasium Völklingen 1 Gymnasiale Oberstufe Saar

Mehr

Informationen zum Abitur 2016

Informationen zum Abitur 2016 Informationen zum Abitur 2016 Für Eltern / Erziehungsberechtigte und SchülerInnen der Klassen 10 OberstufenberaterIn OStR in Ines Mendel / OStR Stefan Reuter ABI 2016 28.02.2014 2 28.02.2014 3 Informationen

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Information Jahrgangsstufe Q2 Zulassung und Abiturinformation (APO-GOSt B) 14.11.2013

Information Jahrgangsstufe Q2 Zulassung und Abiturinformation (APO-GOSt B) 14.11.2013 Information Jahrgangsstufe Q2 Zulassung und Abiturinformation (APO-GOSt B) 14.11.2013 Matthias Nisbach Beratungslehrer Marc Brode nkoordinator 1 Abiturprüfung Zulassung 2 LK 2 GK (Block II) besondere Lernleistung

Mehr

Mataré-Gymnasium.Europaschule Meerbusch - Jahresterminkalender - Schuljahr 2015/2016, 2. Halbjahr

Mataré-Gymnasium.Europaschule Meerbusch - Jahresterminkalender - Schuljahr 2015/2016, 2. Halbjahr Mataré-Gymnasium.Europaschule Meerbusch - Jahresterminkalender - Schuljahr 2015/2016, 2. Halbjahr Sa 30.01.2016 So 31.01.2016 Mo 01.02.2016 Beginn 2. Halbjahr - neuer Stundenplan 16.15 Uhr Treffen bezüglich

Mehr

G Y M N A S I U M I N F O R M A T I O N ( 13 ) I. Letzter Schultag 27.03.2015 2

G Y M N A S I U M I N F O R M A T I O N ( 13 ) I. Letzter Schultag 27.03.2015 2 G Y M N A S I U M V E R L Januar 2015 I N F O R M A T I O N ( 13 ) (BT-Lehrer/-in: Sprink/Homberg/Liedtke) A b i t u r 2015 Termin Seite I. Letzter Schultag 27.03.2015 2 II. Abiturprüfung 1. Schriftliche

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe im achtjährigen Bildungsgang

Die gymnasiale Oberstufe im achtjährigen Bildungsgang Die gymnasiale Oberstufe im achtjährigen Bildungsgang Die gymnasiale Oberstufe Abiturzeugnis (Ergebnisse aus Block I und Block II) Schriftliche und mündliche Abiturprüfung (Block II) Zulassung zu den Abiturprüfungen

Mehr

Informationen zum Abitur 2017

Informationen zum Abitur 2017 Informationen zum Abitur 2017 Für Eltern / Erziehungsberechtigte und SchülerInnen der Klassen 10 Oberstufenverwaltung: OStR Wolfgang Franz Oberstufenberater: OStR Stefan Reuter, OStR in Ines Mendel ABI

Mehr

Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE

Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE K1-1 K1-2 K2-1 K2-2 Keine Versetzung. Zeugnis nach jedem Halbjahr. Die Noten gehen neben dem Ergebnis der Abiturprüfung in das Abiturzeugnis ein. Tutorin

Mehr

Änderungsverordnung der APO-GOSt. Anpassung der APO-GOSt an die KMK-Vereinbarungen i.d.f. vom 02.06.2006

Änderungsverordnung der APO-GOSt. Anpassung der APO-GOSt an die KMK-Vereinbarungen i.d.f. vom 02.06.2006 Änderungsverordnung der APO-GOSt Anpassung der APO-GOSt an die KMK-Vereinbarungen i.d.f. vom 02.06.2006 Die gymnasiale Oberstufe ABITURZEUGNIS Ergebnisse aus Block I und II Abiturprüfung (Block II) Zulassung

Mehr

Anlage 1. Festlegung der Lehrkräfte, die als Korrektoren einer Besonderen Lernleistung vorgesehen sind, durch den Schulltr. in Abstimmung mit dem PV

Anlage 1. Festlegung der Lehrkräfte, die als Korrektoren einer Besonderen Lernleistung vorgesehen sind, durch den Schulltr. in Abstimmung mit dem PV Anlage 1 ABITUR 2013 Termine und Fristen, gemäß Stand: Aug.12 Nr. Termin Vorgang Bezug 1 17.08.12 Festlegung des 3. u. 4. Abiturprüfungs- 10 GOSTV faches; Beantragung einer Besonderen RS 02/12 Lernleistung

Mehr

Schuljahresarbeitsplan 2015/2016

Schuljahresarbeitsplan 2015/2016 Schuljahresarbeitsplan 2015/2016 August/September Oktober 31 Mo Schuljahresbeginn 2015/16 - Einschulung Kl. 7-08.00 Uhr/ Klasse 7-1. - 5. h Kl.leiterstd.; Kl. 8-12 - 1. - 3. h Kl.leiterstd.; Kl. 7-12 -

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015

Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2015 für Eltern, Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 vorgestellt von den Oberstufenberatern OStR Stefan Reuter und StR in

Mehr

Q2: Abitur 2016 Liebe Schülerinnen und Schüler der Q2, liebe Eltern, einen gelungenen Endspurt zum Abitur!

Q2: Abitur 2016 Liebe Schülerinnen und Schüler der Q2, liebe Eltern, einen gelungenen Endspurt zum Abitur! Q2: Abitur 2016 Liebe Schülerinnen und Schüler der Q2, liebe Eltern, Wir wünschen einen guten Start in das Schuljahr 2015/16 und einen gelungenen Endspurt zum Abitur! Ablauf des Schuljahres Festlegung

Mehr

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur Abiturverordnung 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur 1. Gliederung und Dauer - Einführungsphase ( 10.Klasse ) - Qualifikationsphase ( Klassen 11 und 12 ) - Verweildauer: 3

Mehr

Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10

Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10 Herzlich willkommen am ASG Information für Klasse 10 Zeitplan 20.00-20.45 Herr Schmid KFT (kognitiver Fähigkeitentest) Frau Bühler Die gymnasiale Oberstufe Struktur der Kursstufe Die Qualifikationsphase

Mehr

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag P A U S E. Mittagspause. 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag P A U S E. Mittagspause. 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch Klasse 1A 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch 8:35-9:25 Mathematik Sport Italienisch Kunst Geschichte 9:25-10:15 Deutsch Deutsch Musik Deutsch Italienisch 10:30-11:20 Deutsch Naturkunde

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Abitur = Abitur? Ziele der Mainzer Studienstufe: Abitur Zugang zum Hochschulstudium

Abitur = Abitur? Ziele der Mainzer Studienstufe: Abitur Zugang zum Hochschulstudium Überblick 1. Warum Abitur an der IGS Landau? 2. Übergangsbedingungen 3. Gliederung der Mainzer Studienstufe (MSS) 4. Fächerangebot in der MSS der IGS Landau 5. Grund- und Leistungskurse 6. Fremdsprachen-

Mehr

Der Weg zum Abitur Die gymnasiale Oberstufe. Erich Kästner-Gesamtschule

Der Weg zum Abitur Die gymnasiale Oberstufe. Erich Kästner-Gesamtschule Der Weg zum Abitur Die gymnasiale Oberstufe Erich Kästner-Gesamtschule Abiturjahrgang 2019 Programm des Abends Der Weg zum Abitur Die gymnasiale Oberstufe Begrüßung durch die Schulleitung Allgemeine Informationen

Mehr

Heisenberg-Gymnasium Dortmund. Elterninformation zum Heisenberg-Gymnasium

Heisenberg-Gymnasium Dortmund. Elterninformation zum Heisenberg-Gymnasium Heisenberg-Gymnasium Dortmund Elterninformation zum Heisenberg-Gymnasium Wo soll ich mein Kind anmelden? Was erwartet Ihr Kind am HeiG? Schwerpunkte des Informationsabends 1. Unterrichtliche Informationen

Mehr

Abitur 2017 - Kursstufeninformationen. Donnerstag, 08.01.2015

Abitur 2017 - Kursstufeninformationen. Donnerstag, 08.01.2015 Donnerstag, 08.01.2015 Überblick bis zum Abitur: ca. 68 Schüler/innen Einführungsphase: Schuljahr 2014/15 Kursstufe: Schuljahr 2015/16 Schuljahr 2016/17 Informationsveranstaltungen Kurswahl: Unverbindliche

Mehr

Terminplan der Leistungsnachweise im 1. und 2. Halbjahr 2012/13

Terminplan der Leistungsnachweise im 1. und 2. Halbjahr 2012/13 KW Datum Jahrgang 11 Jahrgang Q3A Jahrgang Q3B 33 Mo 13.Aug 12 Di 14.Aug 12 Mi 15.Aug 12 Do 16.Aug 12 Fr 17.Aug 12 34 Mo 20.Aug 12 Di 21.Aug 12 Mi 22.Aug 12 Do 23.Aug 12 Fr 24.Aug 12 35 Mo 27.Aug 12 Di

Mehr

Vorabitur Klausur LK Block A

Vorabitur Klausur LK Block A Fr 29. 01. 16. Sa 30. 01. 16. So 31. 01. 16. Mo 01. 02. 16. 5 Di 02. 02. 16. Mi 03. 02. 16. Do 04. 02. 16. Fr 05. 02. 16. Sa 06. 02. 16. Ende 1. Halbjahr Zeugnisausgabe in der 3. Std. Q2 Klausur Spanisch

Mehr

Qualifikationsphase und Abiturprüfung

Qualifikationsphase und Abiturprüfung Qualifikationsphase und Abiturprüfung Informationen für den 11. Jahrgang 29.09.2015 Www.hlshannover.de Unterricht in der Qualifikationsphase 4 Schwerpunkte an der Helene-Lange-Schule: sprachlicher Schwerpunkt,

Mehr

Oberstufeninfoabend. Abitur 2012 02./03.02.2010

Oberstufeninfoabend. Abitur 2012 02./03.02.2010 Oberstufeninfoabend Abitur 2012 02./03.02.2010 Aufgabenfeld AF Pflichtbereich Wahlbereich I Sprachlichliterarisch-künstlerisch II Gesellschaftswissenschaftlich III Mathematischnaturwissenschaftlichtechnisch

Mehr

Elisabeth Selbert Gesamtschule

Elisabeth Selbert Gesamtschule Elisabeth Selbert Gesamtschule Informationen zur gymnasialen Oberstufe Schuljahr 2014/15 bzw. 2015/16 Die Oberstufe an der Elisabeth Selbert - Gesamtschule Unsere gymnasiale Oberstufe entspricht formal

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Die Sekundarstufe 2. (Gymnasiale Oberstufe)

Die Sekundarstufe 2. (Gymnasiale Oberstufe) Die Sekundarstufe 2 (Gymnasiale Oberstufe) Gymnasiale Oberstufe Sekundarstufe II Klassen 10 bis 12 ( Verweildauer beträgt in der Regel 3 Jahre, mindestens 2Jahre, höchstens 4 Jahre. ) Einführungsphase

Mehr

2. Halbjahr 2014/15. Berlin, den 30.1.2015

2. Halbjahr 2014/15. Berlin, den 30.1.2015 Berlin, den 30.1.2015 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen, anbei finden Sie den Terminplan für das 2. Schulhalbjahr 2014/2015. Entsprechend der Empfehlung

Mehr

AKTUALISIERUNG 2. Halbjahr

AKTUALISIERUNG 2. Halbjahr GYMNASIUM AM KATTENBERGE TERMINPLAN AKTUALISIERUNG 2. Halbjahr 01.02. Beginn des 2. Schulhalbjahres 01.02. Tag für die Klassengemeinschaft/Mobbingprävention 6 a,b (1.-6. Std.) 01.-12.02. Betriebspraktikum

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe 1 Gymnasium Baesweiler Tagesordnung Dr. Jansen Die gymnasiale Oberstufe Versetzung in Q1 Wahl der Leistungskurse Facharbeit Gesamtqualifikation und Zulassung 2 Versetzung von EF in Q1 Man unterscheidet:

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Die Qualifikationsphase Abitur 2015

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Die Qualifikationsphase Abitur 2015 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Die Qualifikationsphase Abitur 2015 Die Qualifikationsphase Versetzung in die Qualifikationsphase und der Mittlere Schulabschluss Pflichtbelegung in der

Mehr

1. HJ Mo Di Mi Do FR WE

1. HJ Mo Di Mi Do FR WE Schiller-Gymnasium Bautzen Jahresplan 2014/2015 (Beschlußvorlage) (Stand 17.09.2014) 1. HJ Mo Di Mi Do FR WE 25.08.2014 26.08.2014 27.08.2014 28.08.2014 29.08.2014 30.08.2014 Vorbereitungswoche Vorbereitungswoche

Mehr

Die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe

Die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe Die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe FÄCHER PUNKTE EINBRINGUNGSPFLICHT ABITUR Anmerkung: Alle Angelegenheiten der Kurswahl, Kursbelegung, Gesamtqualifikation und Abiturprüfung werden rechtsverbindlich

Mehr

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe. Qualifikationsphase

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe. Qualifikationsphase Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Qualifikationsphase 13-jähriger Bildungsgang März 2013 (Neumann-Voß) 1 Bestimmungen für den Übergang von der 11. Klasse in die Qualifikationsphase der Gymnasialen

Mehr

Abitur am JAG Auf geht s! Informationen zum Einstieg in die Oberstufe (G8) am Johannes-Althusius-Gymnasium in Bad Berleburg

Abitur am JAG Auf geht s! Informationen zum Einstieg in die Oberstufe (G8) am Johannes-Althusius-Gymnasium in Bad Berleburg Abitur am JAG Auf geht s! Informationen zum Einstieg in die Oberstufe (G8) am Johannes-Althusius-Gymnasium in Bad Berleburg Die gymnasiale Oberstufe Abiturzeugnis (Ergebnisse aus Block I und Block II)

Mehr

Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben.

Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben. Was ändert sich in den letzten Änderungen beiden Jahren? Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben. Die Klassenverbände werden zum Teil zu Gunsten von

Mehr

Herzliche Willkommen zum Elternabend der Studienstufe S2 Abitur 2016

Herzliche Willkommen zum Elternabend der Studienstufe S2 Abitur 2016 Herzliche Willkommen zum Elternabend der Studienstufe S2 Abitur 2016 Wahl der Prüfungsfächer Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III Deutsch Geografie Mathematik (weitergeführte bzw. neu aufgen.

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe 1 Gymnasium Baesweiler Tagesordnung Dr. Jansen Die gymnasiale Oberstufe Aufbau und Organisation Fächer Planung der Schullaufbahn 2 Auflösung des Klassenverbandes Kurssystem Beratungslehrer = BT-Lehrer

Mehr

Informa(onen zur Abiturqualifika(on und zur Fachhochschulreife

Informa(onen zur Abiturqualifika(on und zur Fachhochschulreife Informa(onen zur Abiturqualifika(on und zur Fachhochschulreife 1 Am Ende des zweiten Jahres der Qualifikationsphase wird die Abiturprüfung abgelegt. Für die schriftliche Prüfung werden in den Fächern,

Mehr

Die Gymnasiale Oberstufe

Die Gymnasiale Oberstufe Die Gymnasiale Oberstufe 1 Thematische Übersicht 1. Planung von Q1 (2016/2017) 2. Vorüberlegungen zum Abitur 3. Wahl der Leistungskurse 4. Versetzung 5. Berufspraktikum in Q1 (11) 6. Studienfahrt 2 Merkmale

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der Qualifikationsphase

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der Qualifikationsphase Gymnasium Tiergarten Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der Qualifikationsphase 1 Gymnasium Tiergarten Kurswahl in der Qualifikationsphase 1. Struktur der Qualifikationsphase

Mehr

Information zur Gesamtqualifikation, zum Bestehen und Ablauf der Abiturprüfung. Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2013

Information zur Gesamtqualifikation, zum Bestehen und Ablauf der Abiturprüfung. Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2013 Information zur Gesamtqualifikation, zum Bestehen und Ablauf der Abiturprüfung Tannenbusch-Gymnasium Bonn Abiturjahrgang 2013 1 Die gymnasiale Oberstufe Abiturzeugnis (Ergebnisse aus Block I und Block

Mehr

Landfermann-Gymnasium. Terminplan für das Schuljahr 2015/2016

Landfermann-Gymnasium. Terminplan für das Schuljahr 2015/2016 Landfermann-Gymnasium Terminplan für das Schuljahr / Stand: 10.08. Datum Uhrzeiten Information August Mo 10.08. Di 11.08. 08.30 Uhr 08.30 Uhr 09.00 Uhr 13.00 Uhr 14.00 Uhr ab 10 Uhr 11.30 Uhr Achtung!

Mehr

SEESTADT BREMERHAVEN INFORMATIONEN ÜBER DIE GYMNASIALE OBERSTUFE IN BREMERHAVEN

SEESTADT BREMERHAVEN INFORMATIONEN ÜBER DIE GYMNASIALE OBERSTUFE IN BREMERHAVEN SEESTADT BREMERHAVEN INFORMATIONEN ÜBER DIE GYMNASIALE OBERSTUFE IN BREMERHAVEN Themenüberblick GyO im Überblick Anmeldung Schulen mit Abitur www.lloydgymnasium.de An welchen Schulen kann ich in Bremerhaven

Mehr

Gymnasiale Oberstufe Abitur und Einbringung

Gymnasiale Oberstufe Abitur und Einbringung Gymnasiale Oberstufe Abitur und Einbringung 17.01.01 Mathias Mende 17.01.01 Profiloberstufe 1 GrundsÄtzliches Grundlage: Ausbildungs- und PrÇfungsordnung Allgemeine Hochschulreife (APO-AH) - vom 5.3.008,

Mehr

Claus-von-Stauffenberg-Schule Gymnasiale Oberstufenschule des Kreises Offenbach

Claus-von-Stauffenberg-Schule Gymnasiale Oberstufenschule des Kreises Offenbach Claus-von-Stauffenberg-Schule Gymnasiale Oberstufenschule des Kreises Offenbach Die wichtigsten Vorschriften der gymnasialen Oberstufe Mainzer Str. 16 63110 Rodgau Telefon 0 61 06 28 07 50 Fax 0 61 06

Mehr

Die Kursstufe Schuljahre 2015-17

Die Kursstufe Schuljahre 2015-17 Die Kursstufe Schuljahre 2015-17 Gymnasium St. Paulusheim Bruchsal Quelle: Leitfaden für die gymnasiale Oberstufe BW Abitur 2017 Oberstufenberater: Dr. Paul Christ, Monika Gradl, Werner Obhof 1 Fragen

Mehr

Terminplan für das Schuljahr 2014/15

Terminplan für das Schuljahr 2014/15 Terminplan für das Schuljahr 2014/15 Abitur 05.09.2014 Fr 12:00 Uhr Festlegung der drei schriftlichen und des vierten mündlichen Abiturprüfungsfaches, Beantragung einer besonderen Lernleistung OSK Abitur

Mehr

Herzlich willkommen. zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe. Gymnasium Tiergarten. Gymnasium Tiergarten

Herzlich willkommen. zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe. Gymnasium Tiergarten. Gymnasium Tiergarten Gymnasium Tiergarten Gymnasium Tiergarten Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Kurswahl in der gymnasialen Oberstufe 1 Gymnasium Tiergarten Gymnasium Tiergarten Kurswahl in der gymnasialen

Mehr

Februar 2016. Kompensationstag Tag der offenen Tür. Montag, 8. Februar 2016. Dienstag, 23. Februar 2016 Mittwoch, 24. Februar 2016

Februar 2016. Kompensationstag Tag der offenen Tür. Montag, 8. Februar 2016. Dienstag, 23. Februar 2016 Mittwoch, 24. Februar 2016 Februar 2016 Montag, 1. Februar 2016 Dienstag, 2. Februar 2016 Mittwoch, 3. Februar 2016 Donnerstag, 4. Februar 2016 Freitag, 5. Februar 2016 Samstag, 6. Februar 2016 Sonntag, 7. Februar 2016 Montag, 8.

Mehr

Die Qualifikationsphase Abitur 2017

Die Qualifikationsphase Abitur 2017 Die Qualifikationsphase Abitur 2017 Die Qualifikationsphase Versetzung in die Qualifikationsphase und der Mittlere Schulabschluss Pflichtbelegung in der Qualifikationsphase; Wahl der Leistungskurse Überprüfen

Mehr

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium. Informationen zur Abiturprüfung

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium. Informationen zur Abiturprüfung Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Informationen zur Abiturprüfung Gliederung 1. Wahl des 3. und 4. Abiturfaches 2. Gesamtqualifikation 3. Zulassungsbedingungen zur Abiturprüfung 4. Abiturprüfung Wahl des

Mehr

Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler. Kl. 10

Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler. Kl. 10 Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler Kl. 10 Einführung Wahlen Kernfach Wahlen Profile Wahlen sonst. Fächer Abitur Organisation Ziel: 2 Abschlüsse Allgemeine Hochschulreife 2 Jahre entspr. 4

Mehr

Die Kursstufe am Gymnasium umfasst 2 Schuljahre

Die Kursstufe am Gymnasium umfasst 2 Schuljahre Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Grundlagen Die Wahl der Kurse Die Belegpflicht Die besondere Lernleistung Die Leistungsmessung

Mehr

Abitur 2015 Der Endspurt

Abitur 2015 Der Endspurt Abitur 2015 Der Endspurt Was ist erreicht? Was gibt s noch zu tun? Was kann noch schiefgehen? Stand jetzt Zulassung... entscheidend... Ende 11/2 Ende 12/2 Ende 13 zur Jahrgangsstufe 12 zur Jahrgangsstufe

Mehr

Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe. im Schuljahr 2015 / 2016

Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe. im Schuljahr 2015 / 2016 Die Kursphase der gymnasialen Oberstufe im Schuljahr 2015 / 2016 Inhalt Informationsmöglichkeiten Zugangsvoraussetzungen / Versetzung Besonderheiten der Kursphase Leistungs- und Grundkurse, Prüfungsfächer

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges Grundlagen Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe (APO-GOSt)

Die gymnasiale Oberstufe (APO-GOSt) Die gymnasiale Oberstufe (APO-GOSt) (Zentral-)Abitur Abiturzeugnis (Ergebnisse aus Block I und Block II) Abiturprüfungen (Block II) Zulassung zu den Abiturprüfungen 2. Jahr der Qualifikationsphase (Jg.13,

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Oberstufe am CFG. Eltern- und Schüler- informationsabend 12.02.2014

Oberstufe am CFG. Eltern- und Schüler- informationsabend 12.02.2014 Oberstufe am CFG Eltern- und Schüler- informationsabend 12.02.2014 Überblick Aufbau der Oberstufe Kurse und Wochenstunden Fächerangebot am CFG Leistungskurse am CFG Schulalltag in der EF Zeit für Ihre

Mehr

TERMINKALENDER für das 2. Halbjahr des Schuljahres 2015/2016

TERMINKALENDER für das 2. Halbjahr des Schuljahres 2015/2016 Schiller-Gymnasium Bearbeitungsstand: 18.11.2015 01.02. 2016 TERMINKALENDER für das 2. Halbjahr des Schuljahres 2015/2016 Beginn des 2. Schulhalbjahres 21 Schulwochen zum Schuljahresende (Freitag, 08.07.2016)

Mehr

Gymnasiale Oberstufe am Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen

Gymnasiale Oberstufe am Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen Gymnasiale Oberstufe am Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen - Kurzinformation für Realschülerinnen und Realschüler bzw. Schülerinnen und Schüler anderer weiterführender Schulen - Schulleiter: Herr Weber

Mehr

Gymnasiale Oberstufe

Gymnasiale Oberstufe Gymnasiale Oberstufe Jahrgangsstufe 12: Qualifikationsphase (Q2) Abiturfächer-Wahl Pflichtbelegungen Schriftlichkeit Informationsveranstaltung am Dienstag, 30.4.2015 Frau Nelles, Herr Weyer Es gelten die

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe Informationen für die Einführungsphase

Die gymnasiale Oberstufe Informationen für die Einführungsphase Die gymnasiale Oberstufe Informationen für die Einführungsphase Informationen Wo muss / wo kann ich mich informieren: Oberstufenbrett ES-Homepage Unterricht Oberstufe ES-Homepage Login-Bereich Informationsbroschüre

Mehr

Gymnasiale Oberstufe Abitur und Einbringung

Gymnasiale Oberstufe Abitur und Einbringung Gymnasiale Oberstufe Abitur und Einbringung 14.01.2014 Mathias Mende 14.01.2014 Profiloberstufe 1 GrundsÄtzliches Grundlage: Ausbildungs- und PrÇfungsordnung Allgemeine Hochschulreife (APO-AH) - vom 25.3.2008,

Mehr

Eckpunkte Gymnasiale Oberstufe Saar

Eckpunkte Gymnasiale Oberstufe Saar Eckpunkte Im Bereich der Gymnasien bedarf es besonders qualitätvoller und vertiefter Ausbildung. Das Abitur soll die Studierfähigkeit sichern. Dem trägt die gymnasiale Oberstufe nicht hinreichend Rechnung.

Mehr

Gesamtschule der Stadt Ahaus

Gesamtschule der Stadt Ahaus Gesamtschule der Stadt Ahaus Eine Schule für alle Was leistet die Gesamtschule Ahaus? Für welche Kinder ist sie geeignet? Wie wird an der Gesamtschule Ahaus gelernt? Welche Abschlüsse sind möglich? Welche

Mehr

Allgemeine Hochschulreife

Allgemeine Hochschulreife Allgemeine Hochschulreife Universitäten, Hochschulen, Unternehmen, NGVO Wir sind ab Abitur 2010 Neugestaltete Verordnung für die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Information für die Schülerinnen

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe. am Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2015

Die gymnasiale Oberstufe. am Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2015 Die gymnasiale Oberstufe am Tannenbusch-Gymnasium Bonn Abiturjahrgang 2015 1 Die gymnasiale Oberstufe Abiturzeugnis (Ergebnisse aus Block I und Block II) Abiturprüfungen (Block II) Zulassung zu den Abiturprüfungen

Mehr

Einführungsphase (= Jahrgang 10) Unterricht weitgehend im Klassenverband Kurse in Fremdsprachen, Musik/Kunst, Religion/Ethik, Informatik, Sport

Einführungsphase (= Jahrgang 10) Unterricht weitgehend im Klassenverband Kurse in Fremdsprachen, Musik/Kunst, Religion/Ethik, Informatik, Sport Gymnasiale Oberstufe Informationen zur Oberstufe Überblick Aufbau der Oberstufe Leistungsbewertung Fächer der Einführungsphase Zulassung zur Qualifikationsphase Kurse in der Qualifikationsphase Abiturprüfungen

Mehr

Information Q2.1 Abitur 2016 02.09.2015

Information Q2.1 Abitur 2016 02.09.2015 Information Q2.1 Abitur 2016 02.09.2015 Termine Tagesordnung: Abitur- und Klausurfächer Pflichtbedingungen / Wahl 3./4. Abiturfach Zulassung zur Abiturprüfung einzubringende Kurse / Gewichtung Verfahren

Mehr

Die gymnasiale. Oberstufe. an der St.-Johannis-Schule

Die gymnasiale. Oberstufe. an der St.-Johannis-Schule Die gymnasiale Oberstufe an der St.-Johannis-Schule Die gymnasiale Oberstufe Versetzungsordnung Klasse 9 Stundentafel Klasse 10 Notensystem Oberstufe Versetzungsordnung 10 Mittlerer Schulabschluss Wahlen

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am Engelbert-Kaempfer-Gymnasium. in Zusammenarbeit mit dem Marianne-Weber-Gymnasium

Die gymnasiale Oberstufe am Engelbert-Kaempfer-Gymnasium. in Zusammenarbeit mit dem Marianne-Weber-Gymnasium Die gymnasiale Oberstufe am Engelbert-Kaempfer-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Marianne-Weber-Gymnasium Beratung und Information Allgemeine Beratung Einzelberatung Verbindliche Informationen erhält

Mehr

Informationsveranstaltung Bereich der Abiturprüfung in der Gesamtqualifikation

Informationsveranstaltung Bereich der Abiturprüfung in der Gesamtqualifikation Informationsveranstaltung Bereich der Abiturprüfung in der Gesamtqualifikation Überblick zur Informationsveranstaltung am 27.8.2016 Themen: I.Zulassungsbedingungen II.Bereich der Abiturprüfung in der Gesamtqualifikation/

Mehr

Terminplan für das Schuljahr 2015/16 Stand

Terminplan für das Schuljahr 2015/16 Stand Terminplan für das Schuljahr 2015/16 Stand 15.12.2015 Bröndby-Oberschule 3. Fassung August 2015 /Beginn des 1. Halbjahres Dezember 2015 51. Mo 14 Staatsexamen schulintern 17:00-20:00 Marktplatz der Schulen

Mehr

Die Thüringer Oberstufe

Die Thüringer Oberstufe Die Thüringer Oberstufe 1.Wichtige Hinweise Jedes der 4 Kurshalbjahre wird mit einem Zeugnis abgeschlossen. Alle diese Ergebnisse kommen auf das Abiturzeugnis. In der Qualifikationsphase findet keine Versetzung

Mehr

Terminplan MCG Schuljahr 2014-15 2. Halbjahr Stand: 21.01.2015

Terminplan MCG Schuljahr 2014-15 2. Halbjahr Stand: 21.01.2015 02.02. - 07.02.: Winterferien 9.2. Mo Beginn des 2. Halbjahres Mo Übergabe BLL-Gutachten an Zweitgutachter Mo ab 5. Std Klausuren Q4 alle GK Geschichte Q4 bis 13.2. MSA 2015 Zweiter verpflichtender Beratungstermin

Mehr

Gesamtschule Brüggen - Terminplan Schuljahr 2015/2016

Gesamtschule Brüggen - Terminplan Schuljahr 2015/2016 Gesamtschule Brüggen - Terminplan Schuljahr 2015/2016 Ferien, Feiertage und weitere von der Schulkonferenz beschlossene unterrichtsfreie Tage sind grün unterlegt. August 2015 Mo 10 Nachprüfungen Di 11

Mehr

Qualifikationsphase und Abitur. am Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2014

Qualifikationsphase und Abitur. am Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2014 Qualifikationsphase und Abitur am Tannenbusch-Gymnasium Bonn Abiturjahrgang 2014 1 Die gymnasiale Oberstufe 2. Jahr (Q 2) 1. Jahr (Q 1) Abiturprüfungen Qualifikationsphase Einführungsphase (Eph) 2 Die

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Ziel: Abitur 2016

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Ziel: Abitur 2016 Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Ziel: Abitur 2016 Die hier aufgeführten Angaben sind ohne Gewähr, rechtlich verbindlich ist die Abiturverordnung (NGVO). Die gymnasiale Oberstufe am allgemein

Mehr

Prüfungstermine 2014 im Überblick Haupttermine. Stand: 22. Juli 2013. 2. Termine und Hinweise für die einzelnen Schularten und Schulformen

Prüfungstermine 2014 im Überblick Haupttermine. Stand: 22. Juli 2013. 2. Termine und Hinweise für die einzelnen Schularten und Schulformen 2. Termine und Hinweise für die einzelnen Schularten und Schulformen 2.1 Regel- und Gemeinschaftsschulen Termine der Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschlusses, des Qualifizierenden Hauptschulabschlusses

Mehr

Herzlich Willkommen zum Infoabend. zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2016. Oberstufenberaterinnen

Herzlich Willkommen zum Infoabend. zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2016. Oberstufenberaterinnen Herzlich Willkommen zum Infoabend zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2016 Sibylle Vogt Oberstufenberaterinnen Susanne Walz-Bihler Fahrplan Kurswahlen 10/11 Dez. 2013/Jan. 2014

Mehr

Wichtige Daten für den neuen 11. Jahrgang 2013 (Abitur 2016):

Wichtige Daten für den neuen 11. Jahrgang 2013 (Abitur 2016): Wichtige Daten für den neuen 11. Jahrgang 2013 (Abitur 2016): Datum 10.6.2013 und 11.6. Von 8.00 13.00 Uhr 10.6.2013 und 11.6. Von 13.00 15.00 Uhr Beratung der zukünftigen Oberstufenschüler/innen (Eigene)

Mehr

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe am Gymnasium Vogelsang für den Abiturjahrgang 2014 (G8)

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe am Gymnasium Vogelsang für den Abiturjahrgang 2014 (G8) Informationen zur Gymnasialen Oberstufe am Gymnasium Vogelsang für den Abiturjahrgang 2014 (G8) Gymnasiale Oberstufe allgemeiner Aufbau Abiturzeugnis (Ergebnis Block I und II) Abiturprüfungen ( Block II

Mehr

Qualifikationsphase und Abitur. am Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2016

Qualifikationsphase und Abitur. am Tannenbusch-Gymnasium Bonn. Abiturjahrgang 2016 Qualifikationsphase und Abitur am Tannenbusch-Gymnasium Bonn Abiturjahrgang 2016 1 Die gymnasiale Oberstufe 2. Jahr (Q 2) 1. Jahr (Q 1) Abiturprüfungen Qualifikationsphase Einführungsphase (EF) 2 Die gymnasiale

Mehr

Die Qualifikationsphase Abitur 2016

Die Qualifikationsphase Abitur 2016 Die Qualifikationsphase Abitur 2016 Die Qualifikationsphase Versetzung in die Qualifikationsphase und der Mittlere Schulabschluss Pflichtbelegung in der Qualifikationsphase; Wahl der Leistungskurse Überprüfen

Mehr

Konsequenzen der LK-Wahl für Abiturprüfung

Konsequenzen der LK-Wahl für Abiturprüfung Konsequenzen der LK-Wahl für Abiturprüfung 5 Prüfungen in 2 LKs und 3 Grundkursen Pflicht: D + M + 1 Fremdsprache oder 1 NaWi + PW oder G oder Rel/Eth oder Phil/Ek (ab Abi 2016) 5.Prüfungs-Fach könnte

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am THG

Die gymnasiale Oberstufe am THG Die gymnasiale Oberstufe am THG Kurssystem Notengebung Aufgabenfelder Fächer, Kurse,... Bes. Lernleistung I Belegungspflicht I Belegungspflicht II Belegungspflicht III Belegungspflicht IV Wahlbereich Klassenarbeiten

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung "Die gymnasiale Oberstufe " Abitur 2016

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung Die gymnasiale Oberstufe  Abitur 2016 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung "Die gymnasiale Oberstufe " Abitur 2016 Die gymnasiale Oberstufe Allgemeine Informationen Einführungsphase (Stufe 10) Qualifikationsphase (Stufe 11 + 12)

Mehr