MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM BIS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM BIS"

Transkript

1 Mediolanum Best Brands Jahresbericht Dezember 2013

2 MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DEN ZEITRAUM BIS 31. DEZEMBER 2013

3 INHALTSVERZEICHNIS Allgemeine Informationen 3-4 Bericht und Obliegenheiten des Treuhänders 5 Erklärung über die Obliegenheiten der Verwaltungsgesellschaft 6 Bericht des Anlagemanagers 7-26 Profil der delegierten Anlagemanager Bericht der unabhängigen Abschlussprüfer an die Anteilinhaber des Mediolanum Best Brands 29 Vermögensbilanz Betriebsergebnisrechnung Entwicklung des Nettovermögens, das den Inhabern rücknehmbarer gewinnberechtigter Anteile zuzuordnen ist Veränderungen in der Anteilsanzahl Erläuterungen zum Jahresabschluss Verzeichnis der Vermögensanlagen US Collection European Collection Pacific Collection Emerging Markets Collection Global Tech Collection Euro Fixed Income Global High Yield Premium Coupon Collection Dynamic Collection Equity Power Coupon Collection Mediolanum BlackRock Global Selection Mediolanum JP Morgan Global Selection Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Mediolanum Franklin Templeton Emerging Markets Selection Mediolanum PIMCO Inflation Strategy Selection Mediolanum DWS MegaTrend Selection Coupon Strategy Collection New Opportunities Collection Infrastructure Opportunity Collection Convertible Strategy Collection Mediolanum Carmignac Strategic Selection Mediolanum Invesco Balanced Risk Coupon Selection Aufstellung der wesentlichen Veränderungen in der Portfoliozusammensetzung

4 ALLGEMEINE INFORMATIONEN VERWALTUNGSGESELLSCHAFT UND HAUPTVERTRIEBSGESELLSCHAFT ANLAGEMANAGER DELEGIERTE ANLAGEMANAGER Mediolanum International Funds Limited, 2 Shelbourne Buildings, Shelbourne Road, Ballsbridge, Dublin 4, Irland. Mediolanum Asset Management Limited, 2 Shelbourne Buildings, Shelbourne Road, Ballsbridge, Dublin 4, Irland. Goldman Sachs Asset Management International, Peterborough Court, 133 Fleet Street, London EC4 2BB, Vereinigtes Königreich. (Global High Yield) Ashmore Investment Management Limited, 110 Cannon Street, London EC4N 6AR, Vereinigtes Königreich. (Global High Yield) Aegon USA Investment Management, LLC 4333 Edgewood Road NE Cedar Rapids, Iowa (Global High Yield) BNP Paribas Investment Partners UK Limited, 5 Aldermanbury Square, London EC2V 7BP, Vereinigtes Königreich. (Euro Fixed Income) Aberdeen Fund Management Limited, 1 Bow Churchyard, London EC4M 9HH, Vereinigtes Königreich. (Euro Fixed Income) PIMCO Europe Ltd, 11 Baker Street, London W1U 3AH, Vereinigtes Königreich. (Mediolanum PIMCO Inflation Strategy Selection) TREUHÄNDER VERWALTER, REGISTERSTELLE UND TRANSFERAGENT RBC Investor Services Bank S.A., Dublin Branch George s Quay House, 43 Townsend Street, Dublin 2, Irland. RBC Investor Services Ireland Limited George s Quay House, 43 Townsend Street, Dublin 2, Irland. KORRESPONDENZBANK/ ZAHLSTELLE IN ITALIEN ZAHLSTELLE IN SPANIEN ZAHLSTELLE IN DEUTSCHLAND ZAHLSTELLE IN LUXEMBURG UNABHÄNGIGE WIRTSCHAFTSPRÜFER RECHTSBERATER LIQUIDITÄTSMANAGER PROMOTER State Street Bank S.p.A., Via Ferrante, Aporti 10, Mailand, Italien. Banco Mediolanum S.A., Av Diagonal 670, Barcelona, Spanien. Marcard, Stein & Co. AG Ballindamm 36, Hamburg, Deutschland. RBC Investor Services Bank S.A., 14, Porte de France, L-4360 Esch/Alzette, Luxemburg. Deloitte & Touche, Deloitte & Touche House, Chartered Accountants and Statutory Audit Firm, 29 Earlsfort Terrace, Dublin 2, Irland. Dillon Eustace, 33 Sir John Rogerson s Quay, Dublin 2, Irland. Mediolanum Asset Management Limited, 2 Shelbourne Buildings, Shelbourne Road, Ballsbridge, Dublin 4, Irland. Mediolanum S.p.A., Palazzo Meucci, Milano 3, Via Francesco, Sforza, 15, Basiglio, Mailand, Italien. 3

5 ALLGEMEINE INFORMATIONEN (Fortsetzung) MITGLIEDER DES VERWALTUNGSRATS DER VERWALTUNGSGESELLSCHAFT Andrew Bates (Vorsitzender)** Furio Pietribiasi (Geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied)* Corrado Bocca** John L. Mahon*** Vittorio Gaudio** Wyndham Williams*** Bronwyn Wright*** * Geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied ** Nicht-geschäftsführende Verwaltungsratsmitglieder *** Unabhängige Verwaltungsratsmitglieder 4

6 BERICHT UND OBLIEGENHEITEN DES TREUHÄNDERS Obliegenheiten des Treuhänders Der Treuhänder ist verpflichtet, das Vermögen des Mediolanum Best Brands ( der Fonds ) zu verwahren und im Namen der Anteilinhaber zu halten. Gemäß den OGAW-Mitteilungen der Central Bank of Ireland ist der Treuhänder verpflichtet, sich einen genauen Überblick über die Geschäftstätigkeit der Verwaltungsgesellschaft des Fonds zu verschaffen und die Anteilinhaber in einem Bericht, der die nach den OGAW-Mitteilungen vorgeschriebenen Punkte enthält, zu informieren. Bericht des Treuhänders Für das zum 31. Dezember 2013 abgelaufene Geschäftsjahr Wir sind der Auffassung, dass in dem zum 31. Dezember 2013 abgelaufenen Geschäftsjahr der Fonds (i) (ii) gemäß den vom Treuhandvertrag und den Vorschriften der European Communities (Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities) Regulations von 2011 (die Vorschriften ) auferlegten Beschränkungen betreffend die Anlage- und Kreditaufnahmebefugnisse der Verwaltungsgesellschaft und ansonsten gemäß den Bestimmungen des Treuhandvertrags und den Vorschriften verwaltet worden ist. RBC INVESTOR SERVICES BANK S.A. Datum: 12. März 2014 DUBLIN BRANCH RBC Investor Services Bank S.A., Dublin Branch George s Quay House 43 Townsend Street Dublin 2, Irland T F rbcits.com RBC Investor Services Bank S.A., Dublin Branch ist eine Zweigstelle der RBC Investor Services Bank S.A. Eingetragener Sitz: 14, Porte de France, L-4360 Esch-sur-Alzette, Luxembourg Eingetragen in Irland unter der Nummer Gegründet in Luxemburg mit beschränkter Haftung Eingetragen in Luxemburg unter der Nummer B

7 ERKLÄRUNG ÜBER DIE OBLIEGENHEITEN DER VERWALTUNGSGESELLSCHAFT Die Verwaltungsgesellschaft ist verpflichtet, für jedes Geschäftsjahr einen Abschluss zu erstellen, der ein getreues und objektives Bild der Vermögens- und Finanzlage des Fonds sowie seiner Gewinne und Verluste im jeweiligen Jahr vermittelt. Für die Erstellung dieser Jahresabschlüsse muss die Verwaltungsgesellschaft geeignete Bilanzierungsverfahren auswählen und diese einheitlich anwenden; angemessene und vorsichtige Beurteilungen und Prognosen vornehmen; und den Abschluss nach dem Grundsatz der Fortführung des Unternehmens aufstellen, es sei denn, es ist nicht davon auszugehen, dass der Fonds seine Geschäfte fortführen wird. Die Verwaltungsgesellschaft ist verpflichtet, geeignete Geschäftsbücher zu führen, die mit angemessener Genauigkeit jederzeit die Finanzlage des Fonds aufzeigen und sie in die Lage versetzen, dafür Sorge zu tragen, dass der Abschluss gemäß den in Irland allgemein anerkannten Bilanzierungsgrundsätzen, den Vorschriften der European Communities (Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities) Regulations, 2011 (die OGAWs-Vorschriften ) sowie den Bestimmungen des Treuhandvertrages erstellt wird. Die Verwaltungsgesellschaft ist außerdem dafür verantwortlich, die Vermögenswerte des Fonds zu schützen und die angemessenen Schritte zur Aufdeckung und Verhinderung von betrügerischen Handlungen und anderen Unregelmäßigkeiten zu unternehmen. Der Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft hat den Corporate Governance Kodex angenommen und hält diesen ein. Unterschrieben im Namen der Verwaltungsgesellschaft. Mitglied des Verwaltungsrats: Mitglied des Verwaltungsrats: Datum: 26. März

8 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR US Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 21,63% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der US Collection Fund erzielte 2013 eine Rendite von 21,63%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in wachstums- und wertorientierten Fonds ausgerichtet und derzeit in zehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein taktisches Übergewicht bei Aktien, das sich positiv auf die Wertentwicklung auswirkte. Das Jahr 2013 war ein gutes Jahr für den US-Aktienmarkt, dessen Indizes um 25% zulegten und ihre historischen Höchststände erreichten. Trotz dieses guten Starts herrschte anfänglich eine gewisse Sorge im Hinblick auf die möglichen Auswirkungen der automatischen Ausgabenkürzungen, die durch den entsprechenden von Washington gesetzten Stichtag ausgelöst wurde. Die Rally war insofern ungewöhnlich, als eher defensive Sektoren den Markt nach oben trugen. Die US-Wirtschaft setzte ihr stetiges Wachstum in moderatem Tempo das gesamte Jahr über fort. Wichtigster Einflussfaktor für die Märkte waren die Kommentare der amerikanischen Notenbank (Fed) über deren Anlagekaufprogramm. So sorgte die Rede von Ben Bernanke am 22. Mai 2013 über eine mögliche Drosselung der Anlagenkäufe für erhebliche Volatilität am Markt. Im Juli erholten sich die US-Aktienmärkte jedoch wieder kräftig und setzten ihren Aufwärtstrend fort. Nur im August wurde dieser kurzzeitig unterbrochen durch die Sorge um Syrien, wo eine Intervention durch das US-Militär unvermeidlich erschien. Die weithin erwartete Reduzierung der Anlagenkäufe fand im September dann doch nicht statt. Vielmehr ließ die Fed verlauten, dass sie auf weitere Anzeichen für wirtschaftlichen Fortschritt warten wolle und daher beschlossen habe, die Anlagenkäufe im Umfang von monatlich 85 Milliarden US-Dollar beizubehalten. Im dritten Quartal erhielt die Wertentwicklung des Marktes Auftrieb, als eine Lösung für den Government Shutdown (die Schließung von staatlichen Einrichtungen aufgrund der ausbleibenden Einigung über den Staatshaushalt) und für die Krise im Zusammenhang mit der Schuldenobergrenze erzielt wurde. Ein unerwartet starkes Wirtschaftswachstum war der Anlegerstimmung ebenfalls zuträglich. Als die Fed dann im Dezember beschloss, ihr Anlagenkaufprogramm ab Januar 2014 um monatlich 10 Milliarden US-Dollar zurückzufahren, wurde dies vom Markt positiv aufgenommen. Diesmal gelang es Fed-Chef Ben Bernanke, den Unterschied zwischen der Reduzierung der Anlagenkäufe und einer Straffung der Geldpolitik klarzustellen, zwei Konzepte, die zuvor von den Anlegern häufig verwechselt worden waren. Er wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Entscheidungen über eine weitere Drosselung der Anlagenkäufe unmittelbar davon abhängig seien, wie sich die Wirtschaft entwickelte. Er beruhigte die Märkte mit der Aussage, dass die Fed ihre Zinsen so lange niedrig halten werde, bis die Arbeitslosenquote unter 6,5% gefallen sei, insbesondere, wenn sich die Inflationserwartung weiter unter dem langfristigen Ziel des Ausschusses von 2% bewegen werde. Der UBS Lux Equity SICAV USA Growth Fund wurde verkauft, als der Fonds Ende 2012 seinen Lead Portfolio Manager Lawrence Kemp verlor. Wir nahmen stattdessen den Legg Mason ClearBridge U.S. Aggressive Growth Fund ins Portfolio auf. Dieser Fonds hat eine langjährige positive Wertentwicklungshistorie mit einem etwas höheren Beta und einer etwas höheren Volatilität als seine Vergleichsgruppe. Wir verkauften außerdem unsere Anteile am Allianz US Equity Fund, da dieser seine unterdurchschnittliche Wertentwicklung über 3 Jahre, 1 Jahr, im laufenden Jahr und auch über kürzere Zeiträume fortsetzte, ohne dass es Anzeichen für eine Besserung gab. Die Fonds waren aufgeteilt in einen Value-Fonds und einen Small-Cap-Fonds. Wir erhöhten das Engagement des Fonds im JP Morgan USA Value Fund, um die Wachstumsneigung im Portfolio des BB US Collection zu reduzieren. Gleichseitig diversifizierten wir einen Teil unserer Konzentration auf Large-Cap-US-Aktien, indem wir unser Engagement im Legg Mason Global Funds PLC-Royce US Small Cap Opportunity Fund erhöhten. US Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 25,11% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus. European Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 14,63% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der European Collection Fund erzielte 2013 eine Rendite von 14,63%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in europäischen Aktienfonds ausgerichtet und derzeit in zwölf Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein taktisches Übergewicht bei Aktien, das sich positiv auf die Wertentwicklung auswirkte. 7

9 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) European Collection Fund (Fortsetzung) Da in den Peripherieländern der Eurozone noch immer wesentliche strukturelle Reformen auf sich warten lassen, hatte die europäische Wirtschaft insgesamt im ersten Halbjahr weiter zu kämpfen. Gleichzeitig brachten die Wahlergebnisse in Italien im Februar nicht nur dem Land selbst politische Instabilität, sondern verursachten auch Nervosität an den Märkten. Spanien enttäuschte weiter mit seiner extrem hohen Arbeitslosenquote, vor allem bei jungen Menschen. Die Unsicherheit an den Märkten verstärkte sich noch durch die Krise im zyprischen Bankensystem im März. Um der schwachen Wirtschaft der Eurozone zu helfen, senkte die Europäische Zentralbank ( EZB ) im Mai ihren Leitzins. EZB-Präsident Mario Draghi kündigte an, die EZB werde alle Indikatoren überwachen und stünde bereit, um zu handeln, wenn es notwendig sei. Das zweite Halbjahr brachte etwas Hoffnung, dass in der Eurozone eine Stabilisierung der Wirtschaft begonnen hatte. Sie ließ die Rezession hinter sich, und die Frühindikatoren deuteten im dritten Quartal auf eine kontinuierliche Erholung hin. Mario Draghi versicherte weiterhin, dass die Geldpolitik der EZB so lange locker bleiben werde, wie es nötig sei, und versprach, die Zinsen niedrig zu halten, bzw. sie gegebenenfalls sogar noch weiter zu senken. Italien und Spanien, wo Sparmaßnahmen durchgesetzt wurden, belasteten das Wirtschaftswachstum. Angela Merkel wurde für eine dritte Amtszeit zur deutschen Bundeskanzlerin gewählt, was allgemein erwartet worden war; sie verfehlte jedoch die absolute Mehrheit und war gezwungen, Koalitionsgespräche mit den Sozialdemokraten zu führen, die mittlerweile eine klare Mehrheit im Bundestag haben. Gleichzeitig veröffentlichte die EZB Details zu ihrer Prüfung der Bilanzqualität und den Stresstests bei 128 Banken, die in ganz Europa durchgeführt werden sollen. Die Banken müssten demzufolge eine Kernkapitalquote (Tier 1) von mindestens 8% erreichen. Es wurden Befürchtungen laut, dass die EZB Mängel in der Eigenkapitalausstattung aufdecken würde, die ohne einen EU-weiten Beschlussmechanismus für die Rettung bzw. Abwicklung notleidender Banken nicht behoben werden könnten. Die Entscheidung der EZB in ihrer Novembersitzung, ihren Leitzins von 0,50% auf 0,25% zu senken, überraschte die Märkte positiv. Zweck dieser Senkung war es, die Wirtschaft zu beleben und dem Deflationsrisiko entgegenzuwirken. Wir erhöhten unser Engagement im Finanzsektor, um den Fonds stärker an der Benchmark auszurichten. Wir nahmen hierfür den SPDR MSCI Europe Financials ETF ins Portfolio auf und verstärkten unsere Allokation im MFS Meridian Funds European Research Fund und im Henderson Horizon Pan European Equity Fund, die stärker in Finanzwerten investiert sind. Gleichzeitig reduzierten wir unsere Position im Comgest Growth PLC Europe und dem Allianz Europe Equity Growth, die nur zu einem sehr geringen Maß im Finanzsektor engagiert sind. Wir hielten die Liquiditätsposition bei 7,0%, da die im Portfolio vertretenen Manager ebenfalls Liquiditätpositionen halten, die die Gesamtliquidität des Fonds erhöhen. Wir stockten den J O Hambro Capital Management Umbrella Fund PLC - European Select Values Fund auf, weil wir volles Vertrauen in den Fondsmanager Robrecht Wouters haben und der Meinung sind, dass dieser Fonds eine Kernposition in unserem Portfolio bilden sollte. Wir verkauften den Volatilitätsfonds Amundi, denn die Volatilität war das gesamte Jahr über niedrig geblieben, und der Fonds hatte infolgedessen eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung verzeichnet. Angesichts des Anlagesachverstands bei MAML halten wir es nicht für sinnvoll, an einer Position in diesem Fonds festzuhalten. European Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 15,00% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte hatte keine größeren Auswirkungen auf die Wertentwicklung. Pacific Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 6,36% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Pacific Collection Fund erzielte 2013 eine Rendite von 6,36%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Aktienfonds aus dem Pazifikraum ausgerichtet und derzeit in vierzehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein taktisches Übergewicht bei Aktien, was sich nicht positiv auf die Wertentwicklung auswirkte. Japanische Aktien erlebten eine beeindruckende Rally, die im November 2012, inspiriert durch die Wirtschaftspolitik des neuen japanischen Premierministers Shinzo Abe die so genannten Abenomics, begann und sich im ersten Halbjahr 2013 fortsetzte. Abe führte eine Reihe von Maßnahmen ein, um die japanische Wirtschaft zu beleben, von ihm als Pfeile bezeichnet. Die ersten beiden Pfeile Erhöhung der Staatsausgaben und des Geldangebots zur Steigerung von Liquidität und Inflation wurden erfolgreich umgesetzt. Sie gaben dem Wirtschaftswachstum einen Schub und schwächten den Yen. Der dritte Pfeil strukturelle Reformen auf dem Arbeitsmarkt, in der Landwirtschaft, im Gesundheitswesen, bei Kapitalzuweisungen und internationalen Beziehungen ist noch auf dem Weg. Es ist noch zu früh zu sagen, ob die Maßnahmen erfolgreich sind, da die Verbraucherausgaben noch in einem nachhaltigen Tempo zulegen müssen und die geringe Lohninflation das Wirtschaftswachstum bedroht. 8

10 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Pacific Collection Fund (Fortsetzung) Im Gegensatz zu Japan entwickelten sich die übrigen Märkte Asiens schwach. Durchwachsene Daten aus China und die Liquiditätsprobleme des Landes waren für die Märkte nicht eben hilfreich. Südkorea stand weiter unter Druck durch die Abschwächung des Yen, denn diese bedrohte die Exporte des Landes. Eine umfangreiche Rotation aus den Schwellenländern, ausgelöst im Mai durch die Kommentare des von Ben Bernanke über eine mögliche Drosselung der Anlagenkäufe, wirkte sich für die asiatischen Märkte und ihre lokalen Währungen negativ aus, wobei Indien und Indonesien am härtesten getroffen wurden. Beide Länder kündigten eine Reihe von Straffungsmaßnahmen an, um die Abflüsse ausländischer Gelder einzudämmen und ihre Währungen zu stützen. Nachdem die Fed im September beschlossen hatte, die Anlagenkäufe unvermindert fortzusetzen, erholten sich die Märkte wieder etwas. Die Ankündigungen der dritten Plenarsitzung in China brachten den Märkten Unterstützung. Auch wenn der Aufwärtstrend nicht stark genug war, gelang es dem MSCI Pacific ex-japan, das Jahr mit einem Plus zu schließen. Wir nahmen eine neue Strategie auf, den Coupland Cardiff Funds plc - CC Asia Alpha Fund, um das Portfolio stärker nach Stilrichtungen zu diversifizieren. Es handelt sich dabei um ein Bottom-up-Produkt ohne Benchmark-Restriktionen, von dem wir sehr überzeugt sind. Um diese Transaktion zu finanzieren, verkauften wir einen Teil der Position im Vontobel Fund Far East Equity. Ziel dieser Entscheidung war eine stärkere Diversifikation des Fonds. Wir nahmen im Laufe des Jahres Korrekturmaßnahmen vor, um das Risiko im Portfolio zu reduzieren, nachdem sich die innertägige Volatilität verstärkt hatte. Wir erhöhten unsere Allokationen in Japan und Australien, um uns stärker an unserer Benchmark auszurichten. Hierfür reduzierten wir die Position im Fidelity Funds Japan Advantage Fund und im AllianceBernstein Japan Strategic Value Portfolio, da beide Fonds bei der Nachbildung des japanischen Marktes in diesem Jahr nicht sehr erfolgreich gewesen waren. Wir reduzierten unsere Position im Templeton Asian Growth Fund, weil dieser sich überwiegend aus asiatischen Schwellenländern zusammensetzt, die in unserer Benchmark nicht vertreten sind. Unsere Allokation in Japan verstärkten wir durch den ishares MSCI Japan Fund, was dazu beitragen dürfte, die Volatilität des Tracking Error im Portfolio zu reduzieren. Wir nahmen den ishares MSCI Pacific ex-japan aufgrund seiner umfangreichen Allokation in Australien (über 60%) ins Portfolio auf, um unsere Untergewichtung Australiens abzubauen. Pacific Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 19,21% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus, was in erster Line auf die starke Abwertung des Yen und des australischen Dollars gegenüber dem Euro zurückzuführen ist. Emerging Markets Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 (8,57%) * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Emerging Markets Collection verzeichnete 2013 einen Verlust von 8,57%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Schwellenländer-Aktienfonds ausgerichtet und derzeit in zehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein taktisches Übergewicht bei Aktien, das sich negativ auf die Wertentwicklung auswirkte. Die positiven Zahlungsströme, die in den letzten vier Jahren in die Schwellenländer flossen, begannen sich umzukehren, nachdem Ben Bernanke am 22. Mai 2013 eine Reduzierung der quantitativen Lockerung zur Sprache brachte. In Erwartung eines Rückgangs der globalen Liquidität waren die Schwellenländer von dieser Entwicklung besonders betroffen und litten am stärksten unter der im Mai/Juni einsetzenden Verkaufswelle. Der Abwärtstrend verstärkt sich noch durch den Kursanstieg des Dollars gegenüber Schwellenländerwährungen. Ein Erholungsversuch Ende Juni reichte nicht aus, um die Jahreshochs, die die Schwellenländer zu Jahresbeginn erreicht hatten, wieder zurückzuerobern. Die Sorgen der Anleger wurden geschürt durch drohende Negativmeldungen über wirtschaftliche und strukturelle Probleme in Schwellenländern, unter anderem eine Abschwächung in China und soziale Unruhen in Brasilien, der Türkei und Ägypten. Dies ließ Zweifel aufkommen, ob die ehrgeizigen Prognosen, dass die Schwellenländer bald die weltwirtschaftliche Führungsrolle übernehmen würden, gerechtfertigt seien. Dies vorausgeschickt, weisen wir darauf hin, dass Schwellenländeraktien im Vergleich zu Aktien aus Industrieländern im historischen Vergleich außerordentlich billig sind. Zudem hat sich weltweit eine pessimistische Stimmung breitgemacht. Für Anleger, die eine längerfristige Perspektive einnehmen und eine gewisse Volatilität in Kauf nehmen können, bietet sich deshalb jetzt eine Einstiegschance. 9

11 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Emerging Markets Collection Fund (Fortsetzung) Wir verstärken unser Small-Cap-Engagement durch die Aufnahme des Ashmore SICAV Emerging Markets Global Small-Cap Equity Fund. Hierfür reduzierten wir etwas die Position im M&G Investment Funds 7 - M&G Global Emerging Markets Fund. Da zwei der Fonds (Aberdeen Global - Emerging Markets Equity Fund und Aberdeen Global - Emerging Markets Smaller Companies Fund) Aufschläge erhoben haben, um die Zuflüsse zu reduzieren, nahmen wir zwecks Erhöhung der Portfoliodiversifikation mit dem Lazard Global Active Funds PLC Emerging Market Equity Fund eine neue Strategie ins Portfolio auf, die den MSCI Emerging Market Index kontinuierlich übertroffen hatte. Wir finanzierten diesen Transaktion durch eine Reduzierung der Positionen im BlackRock Global Funds Emerging Markets Fund und dem Vontobel Fund Emerging Markets Equity Fund. Global Tech Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 16,68% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Global Tech Collection erzielte 2013 eine Rendite von 16,68%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in Zielfonds mit Schwerpunkt auf dem Informationstechnologiesektor ausgerichtet und derzeit in zehn Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Fonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Der Teilfonds hatte jedoch während unterschiedlicher Zeiträume im Laufe des Jahres ein Übergewicht bei Aktien, das sich positiv auf die Wertentwicklung auswirkte. Die Rally des ersten Halbjahres ging und das ist ungewöhnlich in erster Linie von defensiven Sektoren aus, so dass der IT-Sektor zurückblieb. Apple war 2012 der stärkste Titel des Sektors gewesen, bewegte sich aber über den größten Teil des Jahres 2013 seitwärts und brachte dem IT-Sektor keine Unterstützung. Facebook, das 2012 der schwächste Titel war, legte in der zweiten Jahreshälfte 2013 eine brillante Wertentwicklung an den Tag. Die Migration des Unternehmens auf Mobiltelefone hat sich als erfolgreicher erwiesen als erwartet. Gleichzeitig gab Twitter 2013 sein großes Marktdebüt. Auch wenn die Rentabilität des Unternehmens noch zu wünschen übrig lässt, handelt es sich hier doch um eines der führenden sozialen Netzwerke. Die Aktie hat ein beeindruckendes Wachstum bewiesen mit einem Kursanstieg auf 63 US-Dollar von 26 US-Dollar beim Börsengang. Wir diversifizierten das Portfolio durch die Aufnahme von zwei neuen Strategien, dem GAM Star Technology Fund und dem JPMorgan Funds - Europe Technology Fund. Der GAM Star Technology Fund, der unter Anwendung einer Kombination aus fundamentaler und technischer Analyse verwaltet wird, hat eine starke Erfolgshistorie und erwies sich als stärkster Performer unter den Kernpositionen des Fonds. Der JPMorgan Funds - Europe Technology Fund ermöglicht uns eine breitere Sektordiversifikation durch das Engagement im europäischen Markt. Um dies zu finanzieren, reduzierten wir alle anderen Portfoliopositionen geringfügig und verkaufen unsere Position in Apple. Die Apple-Position war ursprünglich ausnahmsweise für einen vorübergehenden Zeitraum ins Portfolio des Dachfonds aufgenommen worden, um die Gewichtung der Benchmark anzupassen. Wir hielten es nicht für erforderlich, die Position weiter zu halten, als die Marktkapitalisierung zurückging, so dass die Aktie ein weniger starkes Gewicht im Index hatte als zuvor. Global Tech Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 19,58% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus. Euro Fixed Income Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 0,30% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds erzielte 2013 einen Wertzuwachs von 0,30%. Der Best Brands Euro Fixed Income Fund investiert in kurzfristige, auf Euro lautende festverzinsliche Wertpapiere, wobei die Allokation zum Jahresende zu 47% Staatsanleihen, zu 48% in Unternehmensanleihen und zu 5% in Liquidität bestand. Das Jahr 2013 war geprägt durch die geldpolitischen Divergenzen zwischen den USA, wo die Drosselung der Anlagenkäufe begonnen hat, und der Eurozone, wo die EZB noch mit weiteren geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen gegen den disinflationären Trend ankämpfte. 10

12 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Euro Fixed Income Fund (Fortsetzung) Das Portfolio war das ganze Jahr übergewichtet in Unternehmensanleihen gegenüber Staatsanleihen mit höheren Ratings. Da sich dank eines besseren Wachstumsausblicks in den USA und später im Jahr auch in der Eurozone die Spreads bei den Unternehmensanleihen weiter verengten, profitierte der Fonds von dieser Positionierung. Unternehmensanleihen außerhalb des Finanzsektors profitierten weiter von dem insgesamt niedrigen Renditeniveau auf den Primärmärkten. Der Primärmarkt für nachrangige Hybrid-Unternehmensanleihen wurde 2013 sehr aktiv, und es wurden hier einige Positionen im Portfolio aufgebaut. Hierfür wurde in nachrangige Titel im Industrie- und Versorgungssektor investiert und damit ein positiver Wertentwicklungsbeitrag erzielt. Auch einige Positionen in Staatsanleihen aus Peripherieländern der Eurozone zahlten sich für das Portfolio kräftig aus, denn Spanien und vor allem Irland zeigten erste Zeichen einer Wirtschaftserholung dank sinkender Lohnstückkosten, eines langsam gesundenden Bankensektors und des globalen Aufschwungs. Das Portfolio war in beiden Ländern übergewichtet, in Italien dagegen nach dem ungewissen Wahlausgang im Februar vorsichtig positioniert. Das Portfolio war im Jahresverlauf auch etwas in inflationsgebundenen Anleihen (indexiert auf die Inflation in Italien und der Eurozone) positioniert. Dies wirkte sich auf die Wertentwicklung des Fondsnegativ aus, denn trotz der Verbesserung der Stimmungsindikatoren und einer weiteren Senkung der Leitzinsen durch die EZB waren die Inflationsindikatoren weiter rückläufig. Global High Yield Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 (3,33%) * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds verzeichnete im Jahr 2013 einen Verlust von 3,33%. Im US-High-Yield-Segment des Portfolios (ca. 70%) lieferte die Makropositionierung einen gewissen positiven Wertentwicklungsbeitrag durch Engagements in auf Euro lautenden Anleihen, die im Jahresverlauf eine überdurchschnittliche Wertentwicklung gegenüber US-Dollar-Titeln verzeichneten. Ein positiver Beitrag kam auch von einem Engagement in Unternehmensanleihen mit CCC-Rating. Ein geringes Engagement in Anleihen mit kurzen Spread- Durationen trug vor dem Hintergrund einer Spread-Verengung im Jahresverlauf positiv zur relativen Wertentwicklung bei. Etwas ausgeglichen wurde dies durch eine Übergewichtung von Titeln mit mittleren Spread-Durationen gegenüber langen Spread- Durationen. Auch das Engagement in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern belastete die Wertentwicklung, ebenso die Positionierung des Portfolios in Bezug auf die Zinsduration. Auf Sektorebene lieferte das Engagement des Portfolios in kommerziellen Dienstleistungen, Mobilfunk und Chemikalien positive Beiträge, während die Positionen im Sektor Luft- und Raumfahrt und Verteidigung sowie im Versorgungssektor belasteten. Weitere negative Beiträge kamen von den Sektoren Telekommunikation (ohne Mobilfunk), Glücksspiel und Hausbau. Auf Einzeltitelebene waren die Top-Performer im Berichtszeitraum MGM, HD Supply und First Data und die größten Verlierer u.a. OGX Petroleo E Gas Participacoes mit einem Zahlungsausfall auf Anleihen in Höhe von über 1 Milliarde US-Dollar sowie Getty Images. Die Komponente der Schwellenländeranleihen im Portfolio (ca. 25%) war thematisch überwiegend auf Auslandsschulden ausgerichtet (vor allem auf US-Dollar lautende Staatsanleihen und Anleihen halbstaatlicher Institutionen). Der Renditeanstieg bei amerikanischen Staatsanleihen (US Treasuries) wirkte sich negativ auf die absolute Wertentwicklung von auf US-Dollar lautenden, von Schwellenländern emittierten Wertpapieren aus. Die Allokation des Portfolios war insoweit erfolgreich, als sie die Auswirkungen etwas abmildern konnte, indem ein Teil des Portfolios in Anleihen starker Schwellenländerunternehmen mit niedrigerer Durationen gehalten wurde. Diese waren weniger anfällig für Zinsbewegungen und profitierten im Vergleich zu Staatsanleihen von einem höheren Spread-Puffer gegenüber US Treasuries. Auch die Länderauswahl innerhalb des Schwellenländeruniversums trug dazu bei, die negativen Auswirkungen der Bewegungen auf der US-Renditekurve abzumildern. Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate und Argentinien, in denen das Portfolio relativ große Positionen hielt, verzeichneten im Vergleich zu den meisten anderen Märkten eine bessere Wertentwicklung, während Anleihen von Ländern wie der Türkei und Peru, in denen das Portfolio in geringerem Maße investiert war, eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung aufwiesen. Diese positiven Effekte aus der Länderauswahl wurden jedoch teilweise durch größere Positionen in Mexiko und Brasilien ausgeglichen, deren Wertentwicklung zu wünschen übrig ließ. Global High Yield Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 0,36% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus, vor allem deshalb, weil der Euro gegenüber dem US-Dollar aufwertete. 11

13 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Premium Coupon Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 1,30% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Premium Coupon Collection erzielte 2013 eine Rendite von 1,30%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in auf Aktien und festverzinsliche Wertpapiere spezialisierten Fonds ausgerichtet und derzeit in neunzehn Zielfonds investiert. Die Asset-Allokation des Fonds besteht zu 30% in Aktien, zu 69% in festverzinslichen Wertpapieren und zu 1% in Bargeld. Die globalen Märkte hatten einen starken Start ins neue Jahr, bis durch die Kommentare des Fed-Vorsitzenden Ben Bernanke über eine mögliche Reduzierung der Anlagenkäufe im Mai/Juni eine Korrektur ausgelöst wurde. Am stärksten betroffen waren die Schwellenländer und ihre lokalen Währungen, wo die Kapitalflüsse eine deutliche Abwanderung aus den Schwellenländern erkennen ließen. Das zweite Halbjahr brachte etwas Anlegervertrauen, als die Marktteilnehmer begannen, zwischen der Reduzierung der Anlagenkäufe und geldpolitischer Straffung zu differenzieren. Ben Bernanke stellte klar, dass das niedrige Zinsniveau beibehalten werde, bis die Arbeitslosenquote unter die Marke von 6,5% falle und gleichzeitig die Inflation unter dem Zielwert von 2% bliebe. Im Dezember kündigte die Fed erfolgreich an, dass sie im Januar 2014 ihre Anlagenkäufe zurückfahren werde, ohne dass dies die Märkte belastete. Da aber in den Peripherieländern der Eurozone noch immer wesentliche strukturelle Reformen auf sich warten ließen, hatte die europäische Wirtschaft insgesamt im ersten Halbjahr weiter zu kämpfen. Zwei Zinssenkungen durch die EZB im Jahresverlauf, Wirtschaftsreformen und eine Aufhellung der Verbraucherstimmung trugen jedoch dazu bei, dass die Wirtschaft der Eurozone allmählich die Rezession hinter sich ließ. Der Moderate Collection Fund wurde in Premium Coupon Collection Fund umbenannt, mit dem Ziel, Erträge auszuschütten. Das Portfolio wurde vollständig neu aufgebaut. Dabei wurden folgende Aktienfonds ins Portfolio aufgenommen: der Mellon Investments Funds ICVC - Newton Global Higher Income Fund, der M&G Global Dividend Fund, der Veritas Funds PLC - Global Equity Income Fund, der Schroder International Selection Fund - Global Dividend Maximizer Fund und der DWS Top Dividende Fund. Außerdem wurde in folgende Rentenfonds investiert: Aberdeen Global - Select Euro High Yield Bond Fund, Legg Mason Global Funds PLC - Western Asset Global High Yield Fund, Morgan Stanley Investment Funds - European Currencies High Yield Bond Fund, Franklin Templeton Investment Funds-Templeton Emerging Markets Bond Fund, Pictet - Emerging Local Currency Debt Fund, AXA World Funds - Euro 3-5 Fund, BlackRock Global Funds - Euro Bond Fund, BlackRock Global Funds - Euro Short Duration Bond Fund, BNY Mellon Global Funds PLC - Euroland Bond Fund, DWS Covered Bond Fund, Schroder International Selection Fund - EURO Short Term Bond Fund, Parvest Bond Euro Government Fund, AXA World Funds - Euro Credit Short Duration Fund und Invesco Euro Corporate Bond Fund. Premium Coupon Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 1,69% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus. Dynamic Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 11,06% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Dynamic Collection Fund erzielte 2013 eine Rendite von 11,06%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in auf Aktien und festverzinsliche Wertpapiere spezialisierten Fonds ausgerichtet und derzeit in zwölf Zielfonds investiert. Die Asset-Allokation des Teilfonds besteht zu 60% in Aktienfonds, zu 30% in Euro-Rentenfonds und zu 10% in Bargeld. 12

14 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Dynamic Collection Fund (Fortsetzung) Die globalen Märkte hatten einen starken Start ins neue Jahr, bis durch die Kommentare des Fed-Vorsitzenden Ben Bernanke über eine mögliche Reduzierung der Anlagenkäufe im Mai/Juni eine Korrektur ausgelöst wurde. Am stärksten betroffen waren die Schwellenländer und ihre lokalen Währungen, wo die Kapitalflüsse eine deutliche Abwanderung aus den Schwellenländern erkennen ließen. Das zweite Halbjahr brachte etwas mehr Anlegervertrauen, als die Marktteilnehmer begannen, zwischen der Reduzierung der Anlagenkäufe und geldpolitischer Straffung zu differenzieren. Ben Bernanke stellte klar, dass das niedrige Zinsniveau beibehalten werde, bis die Arbeitslosenquote unter die Marke von 6,5% falle und gleichzeitig die Inflation unter dem Zielwert von 2% bliebe. Im Dezember kündigte die Fed erfolgreich an, dass sie im Januar 2014 ihre Anlagenkäufe zurückfahren werde, ohne dass dies die Märkte belastete. Da in den Peripherieländern der Eurozone noch immer wesentliche strukturelle Reformen auf sich warten lassen, hatte die europäische Wirtschaft im ersten Halbjahr weiter zu kämpfen. Zwei Zinssenkungen durch die EZB im Jahresverlauf, Wirtschaftsreformen und eine Aufhellung der Verbraucherstimmung trugen jedoch dazu bei, dass die Wirtschaft der Eurozone allmählich die Rezession hinter sich ließ. Der Fonds weist eine stetige und starke Wertentwicklung vor. Es wurden 2013 keine Änderungen im Fonds vorgenommen. Dynamic Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 12,51% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus. Equity Power Coupon Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 9,58% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Equity Power Collection erzielte 2013 eine Rendite von 9,58%. Der Teilfonds ist strategisch auf die Anlage in globalen Aktienfonds ausgerichtet und derzeit in einundzwanzig Zielfonds investiert. Die Zielallokation des Teilfonds besteht zu 90% in Aktienfonds und zu 10% in Bargeld. Dank ihrer stabilen Kuponauszahlungen waren Ertragsstrategien auch 2013 populär. Die globalen Märkte hatten einen starken Start ins neue Jahr, bis durch die Kommentare des Fed-Vorsitzenden Ben Bernanke über eine mögliche Reduzierung der Anlagenkäufe im Mai/Juni eine Korrektur ausgelöst wurde. Am stärksten betroffen waren die Schwellenländer und ihre lokalen Währungen, wo die Kapitalflüsse eine deutliche Abwanderung aus den Schwellenländern erkennen ließen. Das zweite Halbjahr brachte etwas mehr Anlegervertrauen, als die Marktteilnehmer begannen, zwischen der Reduzierung der Anlagenkäufe und geldpolitischer Straffung zu differenzieren. Ben Bernanke stellte klar, dass das niedrige Zinsniveau beibehalten werde, bis die Arbeitslosenquote unter die Marke von 6,5% falle und gleichzeitig die Inflation unter dem Zielwert von 2% bliebe. Im Dezember kündigte die Fed erfolgreich an, dass sie im Januar 2014 ihre Anlagenkäufe zurückfahren werde, ohne dass dies die Märkte belastete. Da aber in den Peripherieländern der Eurozone noch immer wesentliche strukturelle Reformen auf sich warten ließen, hatte die europäische Wirtschaft insgesamt im ersten Halbjahr weiter zu kämpfen. Zwei Zinssenkungen durch die EZB im Jahresverlauf, Wirtschaftsreformen und eine Aufhellung der Verbraucherstimmung trugen jedoch dazu bei, dass die Wirtschaft der Eurozone allmählich die Rezession hinter sich ließ. Der Aggressive Collection Fund wurde in Equity Power Coupon Collection Fund umbenannt, mit dem Ziel, Erträge auszuschütten. Das Portfolio wurde vollständig neu aufgebaut. Dabei wurden folgende Fonds ins Portfolio aufgenommen: der Mellon Investments Funds ICVC - Newton Global Higher Income Fund, der Veritas Funds PLC - Global Equity Income Fund, der BlackRock Global Funds - Global Equity Income fund, der Schroder International Selection Fund - Global Dividend Maximizer fund, der DWS Top Dividende fund, der BlackRock Global Funds - Global Enhanced Equity Yield Fund, der Pictet - High Dividend Selection fund, der M&G Global Dividend Fund, der PIMCO Funds Global Investors Series PLC - EqS Dividend Fund, der Threadneedle Specialist Investment Funds ICVC - Global Equity Income Fund, der ishares Macquarie Global Infrastructure 100, der SPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF, der ING L Invest - US High Dividend fund, der Schroder Income Maximiser fund, der Threadneedle Investment Funds ICVC - UK Equity Income Fund, der ING L Invest - Euro Income fund, der Schroder International Selection Fund - European Dividend Maximiser fund, der UBAM - Europe Equity Dividend+ fund, der Allianz European Equity Dividend fund, der JPM Europe Strategic Dividend fund und der Mellon Investments Funds ICVC - Newton Asian Income Fund. 13

15 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Equity Power Coupon Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 10,94% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus. Mediolanum BlackRock Global Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 14,46% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds BlackRock Global Selection erzielte im Berichtsjahr eine Rendite von +14,46%. Die Top-down-Asset-Allokation wurde aktiv gemanagt mit einem erfolgreichen Engagement an den Aktienmärkten, und auch die regionale Allokation des Portfolios trug positiv zum Gesamtergebnis bei. Das Engagement in US-Aktien war weiterhin positiv, und im Jahresverlauf wurde die Allokation in der Stilrichtung Value über den BGF US Basic Value Fund verstärkt. Gleichzeitig wurde jedoch das Portfolio verstärkt in Wachstumssegmente des Marktes (Stilrichtung Growth ) diversifiziert, insbesondere in den IT-Sektor über den ishares Nasdaq100 und den BGF World Technology Fund. Im zweiten Halbjahr wurde die Gewichtung europäischer Aktien mit Schwerpunkt auf dem Euroraum verstärkt, wofür zwei neue Fonds ins Portfolio aufgenommen wurden: der BGF European Value Fund, der in die Stilrichtung Value investiert und ein gutes Engagement im Finanzsektor ermöglicht, und der ishares MDAX Index, der in kleine und mittelständische Unternehmen des deutschen Marktes investiert. In der zweiten Jahreshälfte 2013 spielten auch japanische Aktien eine bedeutende Rolle für den Fonds, und die Entscheidung, die Gewichtung Japans zu verstärken, zahlte sich aus. Die Schwellenländer waren sehr volatil, und für viele Märkte in der Region war es ein schwieriges Jahr. Die Allokation in den Schwellenmärkten wurde daher reduziert und auf Asien konzentriert; dennoch kam von der Allokation noch ein kleiner negativer Wertentwicklungsbeitrag. Zu den Zielfonds, die 2013 die beste Wertentwicklung erzielten, zählten der BlackRock European Value Fund (+31%), der BlackRock US Growth Fund (28,8%) und der BlackRock US Flexible Equity Fund (+28,1%). Die einzigen negativen Performer waren der BlackRock Asean Leaders Fund (-1,95%) und der BlackRock Latin America Fund (-16,7%). (Die Jahreswertentwicklung der Zielfonds wird in Euro nach Abzug von Gebühren angegeben.) Quelle: Bloomberg). Mediolanum BlackRock Global Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 17,49% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds insgesamt positiv aus, weil der Euro gegenüber allen großen Währungen aufwertete: US-Dollar, britisches Pfund und Yen. 14

16 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum JP Morgan Global Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 16,76% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds erzielte eine positive absolute Nettorendite von 16,76%. Die Portfolio-Allokation war 2013 risikofreudig mit einem hohen Aktienanteil. Der größte positive Wertentwicklungsbeitrag kam aus Nordamerika, wo der Schuldenabbau bei den Unternehmen weiter fortgeschrittenen ist als in anderen Industrieländern und sich trotz politischer Widrigkeiten die Konjunktur im Jahresverlauf weiter erholte. Auf Zielfondsebene lieferten folgende Fonds die stärksten Wertentwicklungsbeiträge: JPM US Select Equity Plus (+31,7%), JPM US Growth (+28,2%) und JPM US Value (+26,4%). Obwohl Europa nur langsam den Weg aus der Rezession findet und die Kreditbedingungen dort nach wie vor schlecht sind, hat die Region positiv zur Wertentwicklung beigetragen. Dies ist insbesondere der Allokation im JPM Europe Equity Plus Fund zu verdanken, der im zweiten Halbjahr ins Portfolio aufgenommen wurde. Dabei handelt es sich um einen Long-/short-Fonds, der tendenziell ein geringeres Risiko und somit eine höhere Information Ratio aufweist. Er übertraf den MSCI Europe über einen Fünfjahreszeitraum um mehr als 50% und ist gegenüber seinen Wettbewerbern gut positioniert. Das Japan-Engagement des Fonds trug in diesem Jahr ebenfalls positiv zur Wertentwicklung bei. Im Laufe des Jahres 2013 steuerte die Bank of Japan (BoJ) die Wirtschaft durch die vorgegebenen Schritte, mit denen das Land der Liquiditätsfalle entkommen will, was eine enorme politische Leistung ist. Dieses Engagement wurde zum Jahresende hin reduziert und dabei ansehnliche Gewinne mitgenommen. Der größte negative Beitrag zur absoluten Rendite kam aus den Schwellenmärkten, die auch auf relativer Basis hinter den Industrieländern zurückblieben. Die größte Unsicherheit in den Schwellenmärkten war der Ausblick für die chinesische Wirtschaft. Neben den bereits erwähnten US-Aktienfonds zählten 2013 der JPM Europe Equity Plus (+30,7%) und der JPM Euroland Select Equity (+27,7%) zu den besten Performern, während die einzigen negativen Performer der JPM Global Real Estate Securities (-0,85%) und der JPM Emerging Markets Opportunities (-6,6%) waren. (Die Jahreswertentwicklung der Zielfonds wird in Euro nach Abzug von Gebühren angegeben.) Quelle: Bloomberg). Mediolanum JP Morgan Global Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 20,37% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds insgesamt positiv aus, weil der Euro gegenüber allen großen Währungen aufwertete. US-Dollar, britisches Pfund und Yen. Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 18,07% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds Morgan Stanley Global Selection erzielte im Berichtsjahr eine Rendite von 18,07%. Anfang 2013 beruhigte sich die Nervosität der Anleger wieder, nachdem in den USA in letzter Minute eine Einigung erzielt wurde, mit der der Sturz über die Fiskalklippe verhindert wurde. Auch ein unerwartet starkes BIP-Wachstum im vierten Quartal trug zu einer Stabilisierung des Anlegervertrauens bei. In Japan indessen unterstützte eine mutige, expansive Politik die Rally am Aktienmarkt, und der Yen verlor gegenüber allen großen Währungen drastisch an Wert. Die Erholung in der Eurozone dagegen wurde durch Sparprogramme, schlechte Kreditbedingungen und anhaltende politische Unsicherheit gehemmt. Im ersten Quartal erwiesen sich die taktischen Portfolioallokationen zumeist als richtig der Fonds war zu diesem Zeitpunkt stark in Aktien investiert. Im Mai senkte die EZB ihren Leitzins auf 0,5% in Reaktion auf einen Inflationsrückgang und steigende Arbeitslosigkeit in der Eurozone. Ende Mai signalisierte die Fed, dass sie beginnen könnte, ihr Anlagenkaufprogramm im Umfang von monatlich 85 Milliarden US-Dollar im Jahresverlauf zu reduzieren und Mitte 2014 ganz einzustellen, wenn sich die Wirtschaft weiter erholen würde. Das Thema Drosselung der Anlagenkäufe sorgte für Aufregung an den globalen Märkten und für einen Anstieg der langfristigen Anleiherenditen und schickte die Schwellenländerwährungen auf Talfahrt. Der Anstieg des Risikoniveaus löste auch eine drastische Korrektur am japanischen Aktienmarkt mit einem Einbruch des Topix um über 20% gegenüber seinem 52-Wochen- Hoch aus. Vor diesem Hintergrund wurde das Aktienengagement im Portfolio reduziert. 15

17 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Fund (Fortsetzung) Im Juli erholten sich dann die globalen Märkte wieder, nachdem die Anleger die Botschaft der Fed zur Drosselung der Anlagenkäufe verdaut hatten und die Konjunkturdaten weltweit auf eine Erholung hindeuteten. Die Wirtschaft der Eurozone ließ im zweiten Quartal die Rezession hinter sich, und die Frühindikatoren deuteten auf eine kontinuierliche Verbesserung im dritten Quartal hin, so dass der Teilfonds seine Aktienposition wieder ausbauen konnte, bis Ende August die Anleger ihr Augenmerk wieder auf eine mögliche Drosselung der Anlagenkäufe im September sowie auf die Lage in Syrien richteten. Die Schwellenländer waren besonders stark betroffen, da die Anleger Investments in Risikoanlagen neu bewerteten. Die Fed überraschte jedoch die Märkte mit dem Beschluss des Offenmarktausschusses (FOMC) im September, die Anlagenkäufe nicht zu drosseln, und begründete dies mit Bedenken hinsichtlich der möglichen zinssteigernden Auswirkungen und den möglichen Folgen der kurzfristigen Fiskaldebatte. Zum Ende des dritten Quartals wurde vor dem Hintergrund mangelnder Fortschritte bei den Verhandlungen über den Staatshaushalt und die Schuldenobergrenze in den USA die Aktienposition reduziert. Ab Oktober legten Risikoanlagen wieder zu, nachdem die fiskalische Pattsituation in den USA gelöst worden war, und die Aktienmärkte stiegen auf Mehrjahreshochs. Allerdings zeigten die jüngsten Daten aus der Eurozone nur eine fragile und ungleichmäßige Erholung. Die EZB senkte dann auch überraschend ihren Leitzins auf ein Rekordtief von 0,25%. Die Daten aus China deuteten weiter auf einen Aufschwung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hin sowie darauf, dass die diversen Konjunkturmaßnahmen der letzten Monate Wirkung zeigen könnten. Nach der FOMC-Sitzung im Dezember gab die Fed schließlich bekannt, dass sie im Januar 2014 beginnen würde, ihre Anlagenkäufe zu reduzieren. Sie betonte dabei jedoch, dass sie die Leitzinsen noch über längere Zeit auf ihrem außerordentlich niedrigen Niveau belassen wolle. Die Aktienmärkte reagierten positiv auf diese Verringerung der Unsicherheit. Insgesamt lieferten die Entscheidungen zur Asset-Allokation des Fonds 2013 einen positiven Beitrag, ebenso wie die Auswahl der Zielfonds, die im Durchschnitt in diesem Jahr eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erzielten. Die erfolgreichsten Zielfonds waren der Morgan Stanley US Equity Growth (+41,2% in 2013), der US Advantage (+30,5%) und der Eurozone Equity Alpha Fund (+29,6%), während der Morgan Stanley Emerging Market Equity Fund (-3,9%) und der Asian Equity Fund (-2,5%) als einzige eine negative Wertentwicklung aufwiesen. (Die Jahreswertentwicklung der Zielfonds wird in Euro nach Abzug von Gebühren angegeben.) Quelle: Bloomberg). Mediolanum Morgan Stanley Global Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 20,15% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds insgesamt positiv aus, weil der Euro gegenüber allen großen Währungen aufwertete. US-Dollar, britisches Pfund und Yen. Mediolanum Franklin Templeton Emerging Markets Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 (7,11%) * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Teilfonds verzeichnete 2013 eine negative Rendite (in Euro) von -7,11%. Die Asset-Allokation des Portfolios bestand zu 54% in Aktien und zu 46% in festverzinslichen Wertpapieren. Anfang April wurde das Engagement in Aktienfonds auf 51% reduziert und im Gegenzug die Anleihenallokation auf 49% erhöht, nachdem die makroökonomische Dynamik weltweit eine Pause eingelegt zu haben schien. Innerhalb der Aktienallokation wurde die Position im Franklin India Fund aufgrund der negativen Wachstumsaussichten des Landes und seiner Geldpolitik verkauft. Hinzu kam, dass die Zinsen in Indien im asiatischen Vergleich noch immer am höchsten waren und Unternehmensausgaben und Wachstum unter Druck setzten. Auch die Allokation im Templeton Latin America Fund wurde in erster Linie wegen Bedenken im Zusammenhang mit Brasilien verringert. Dafür wurde das Engagement in asiatischen Aktien im April durch einen Ausbau der Positionen im Templeton Asian Growth Fund und im Templeton Asian Smaller Companies Fund verstärkt. Der Ausverkauf bei Schwellenländeranlagen, der im Mai eingesetzt hatte, setzte sich fort, schwächte sich aber ab August wieder ab, in erster Linie aufgrund von Zinserhöhungen durch einige Zentralbanken. Bis Ende August wurde die Allokation in Aktienfonds weiter von 51% auf 48,5% und die Allokation in Rentenfonds von 49,0% auf 44,5% gesenkt, da abzusehen war, dass Schwellenländeranlagen weiter anfällig für negative Stimmung bleiben würden, solange die Märkte eine Normalisierung der US- Geldpolitik und eine damit verbundene Aufwertung des US-Dollar erwarteten. Aus diesem Grund wurde eine defensive Liquiditätsposition aufgebaut. Anfang September wurde, unter Berücksichtigung der überverkauften Situation am Markt und unerwartet guter Konjunkturdaten aus China, die Aktiengewichtung wieder auf 51,5% angehoben, indem eine Position in einem breit gestreuten MSCI Emerging Markets ETF aufgebaut wurde. Dennoch wurde eine Liquiditätsposition von 4% aufrechterhalten, da der kurzfristige Ausblick für Schwellenländerwährungen und -anleihen weiter negativ war. Zum Jahresende hatte das Portfolio eine Allokation von 48,5% in Aktien und 44,5% in festverzinslichen Wertpapieren. 16

18 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum Franklin Templeton Emerging Markets Selection Fund (Fortsetzung) Auf Zielfondsebene verzeichnete im festverzinslichen Bereich der Templeton Global Total Return Fund eine nahezu neutrale Wertentwicklung (-0,1% in 2013) dank einer Short-Position im Yen und einer kurzen Duration im US-Dollar; der Templeton Emerging Markets Bond Fund (-4%) und der Templeton Global Bond Fund (-2,4%) lieferten zwar eine negative Rendite, übertrafen aber ihre jeweilige Benchmark. Auf der Aktienseite waren die besten Performer der Templeton Frontier Markets Fund (+13,4%) und der Franklin MENA Fund (+29,9%). Auch der Templeton Asian Smaller Companies Fund erzielte eine positive Rendite (+3%) und übertraf im Kalenderjahr 2013 den MSCI EM Asia Index, wozu eine erfolgreiche Titelauswahl in Südkorea, Singapur, den Philippinen und Indonesien beitrug. Dagegen verzeichnete der Templeton Asian Growth Fund beträchtliche Verluste (-10,7%) und blieb deutlich hinter dem MSCI Emerging Asia Index zurück. Die Titelauswahl in Südkorea und übergewichtete Positionen in Thailand und Indonesien belasteten die Wertentwicklung des Fonds ebenso wie eine starke Übergewichtung des Energiesektors und die Titelauswahl im Finanzsektor. Ebenfalls eine starke Belastung für die Wertentwicklung war der Templeton Latin America Fund (- 19,8%), der aufgrund der Titelauswahl in Brasilien, Chile und Mexiko, einer übergewichteten Position in Peru und einer untergewichteten Position in Mexiko stärker verlor als der MSCI Emerging Latin America Index. (Die Jahreswertentwicklung der Zielfonds wird in Euro nach Abzug von Gebühren angegeben.) Quelle: Bloomberg). Mediolanum PIMCO Inflation Strategy Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 (1,97%) * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Im Gesamtjahr verzeichnete der Teilfonds eine negative Wertentwicklung von -1,97%. Der Teilfonds ist auf ein Engagement in zahlreichen strategisch ausgewählten Anlageklassen ausgerichtet, und die Allokation bestand zum Jahresende zu 6,8% in Rohstoffen, zu 21% in Aktien (davon 8,6% in Fonds mit Schwellenländerschwerpunkt), zu 69,2% in festverzinslichen Wertpapieren (davon 9% in Fonds mit Schwerpunkt auf Schwellenländeranleihen und 2% in High-Yield-Anleihen) sowie zu 3% in Liquidität. Negative Wertentwicklungsbeiträge kamen von Schwellenländeranleihen und Real-Return-Positionen. Beide Anlageklassen standen unter Druck, vor allem nach den Kommentaren von Ben Bernanke im Mai zur Drosselung der Anleihenkäufe, die die Anleger bewogen, diese Anlagen wahllos und ungeachtet der Fundamentaldaten zu verkaufen. Innerhalb des Schwellenländeruniversums wurden lokale Anleihen und Währungen am meisten abgestraft, während sich bei Real-Return-Anlagen inflationsgebundene Anleihen und Rohstoffe negativ auf die Wertentwicklung auswirkten. Core Fixed Income schließlich verzeichnete eine neutrale Wertentwicklung: Trotz der Kommentare zur Drosselung der Anlagenkäufe und des darauf folgenden Renditeanstiegs wirkten sich die Kurvenpositionierung (stärker am kurzen Ende als in der Mitte) und der Carry positiv auf das Endergebnis des Teilfonds aus. Im Hinblick auf die Risikofaktoren wurde die Zinssensitivität im Portfolio reduziert und die Duration des Portfolios von rund 4 Jahren auf nur noch rund 2 Jahre reduziert. Zum Jahresende konzentrierte sich das Risiko in erster Linie auf die USA am kurzen Ende und in der Mitte der Kurve. In den Spread-Sektoren wurde das Schwellenländerengagement 2013 reduziert und Unternehmensanleihen (Investment Grade und High Yield) aufgestockt. Darüber hinaus wurde auch das Engagement in Non-Agency MBS verstärkt, da diese Papiere aus risikoadjustierter Perspektive gute Anlagemöglichkeiten bieten. Innerhalb der Real-Return-Positionierung wurde vor dem Hintergrund einer erhöhten Sensibilität gegenüber Zinserhöhungen und geringen Inflationserwartungen in der Eurozone die Allokation in inflationsgebundenen Anleihen reduziert und in Rohstoffe umgeschichtet, da diese Anlageklasse trotz jüngster Wertentwicklungsschwächen größere Diversifikationsvorteile bot. Und schließlich wurde die Aktienposition verstärkt und die Dividendenrendite, die der Aktienanteil des Teilfonds erzielt, gesteigert. Die größten positiven Wertentwicklungsbeiträge kamen von den Engagements in Aktien und Unternehmensanleihen. Im Aktiensegment zahlte sich im Berichtsjahr ein Engagement in Industrieländern weltweit aus, da diese vor dem Hintergrund steigender KGVs eine Rally erlebten. Dagegen erwies sich ein Engagement in Schwellenländeraktien als etwas nachteilig, obwohl PIMCO in dieser Anlagenklasse ein Alpha generierte. Im Kreditsegment lieferten Positionen in High-Yield-Titeln größere Renditebeiträge als Investment-Grade-Titel, nachdem Letztere sich im Berichtsjahr praktisch weitgehend bewegten. Zwar verengten sich die Spreads auch bei Investment-Grade-Titeln, noch stärker geschah dies aber im High-Yield-Segment. Dies, verbunden mit der geringeren Zinssensitivität von Anleihen mit niedrigeren Ratings, bedingte die gute Wertentwicklung von High-Yield-Titeln. Die Zielfonds mit der stärksten Wertentwicklung im Portfolio waren 2013 der Pimco EqS Pathfinder Fund (+20,1%), der Pimco Global High Yield Bond (+6%) und der Pimco Diversified Income Duration Hedged Fund (+3,6%); am anderen Ende kamen die größten negativen Beiträge vom Pimco Commodities PLUS Strategy Fund (-10,1%), dem Pimco Emerging Asia Bond Fund (-7,9%) und dem Pimco Emerging Markets Bond Fund (-6,7%). (Die Jahreswertentwicklung der Zielfonds wird in Euro nach Abzug von Gebühren angegeben.) Quelle: Bloomberg). 17

19 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Mediolanum DWS MegaTrend Selection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 8,55% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Insgesamt erzielte der Teilfonds 2013 eine Rendite von 8,55%. Im Laufe des Jahres 2013 ließen die Befürchtungen im Zusammenhang mit einer Reihe von Risiken von Extremereignissen beispielsweise in Bezug auf die Eurozone allmählich nach. Es hielten sich jedoch Bedenken hinsichtlich der realen Stärke des noch jungen globalen Wirtschaftsaufschwungs und insbesondere die Frage, ob sich dieser Aufschwung im Falle eines Abbaus der außerordentlichen geldpolitischen Unterstützung, die seit Beginn der Finanzkrise geleistet wurde, als widerstandsfähig erweisen würde. Dies kam in dramatischer Weise durch die Marktreaktion Mitte 2013 auf eine Aussage der amerikanischen Notenbank zum Ausdruck, dass diese beabsichtige, zu irgendeinem Zeitpunkt ihre quantitative Lockerung zu reduzieren. Diese Nachricht kam keineswegs unerwartet, traf aber dennoch besonders stark die Schwellenländer. Die Sorge um die allgemeine Gesundheit dieser Märkte wurde noch durch Liquiditätssorgen verstärkt, was einen drastischen Abfluss von Geldern auslöste. Die zweite Jahreshälfte war weniger dramatisch, denn die Aktien- und Anleihenmärkte erholten sich wieder, wozu bessere makroökonomische Daten und eine positive Anlegerstimmung beitrugen. Viele Aktienmärkte beendeten schließlich das Jahr in der Nähe ihrer Indexhöchststände. Ein Blick auf die realisierten Wertentwicklungs-Zahlen zeigt, dass 2013 ein starkes Jahr für die Aktienmärkte war. Zu den stärksten Märkten zählten dabei die USA und Japan, während die Schwellenländer das Jahr im Minus beendeten. Die Wertentwicklungslücke zwischen Industrie- und Schwellenländern war mit rund 20% extrem groß. Aus Sektorperspektive war der Gesundheitssektor und insbesondere Biotechnologie stärkster Performer. Ein weiteres Segment, das eine gute Wertentwicklung lieferte, waren zyklische Konsumgüter. Dagegen fanden die Sektoren Werkstoffe, Versorger und Energie kaum Interesse bei den Anlegern und verzeichneten daher im Vergleich zu anderen Themen eine erhebliche unterdurchschnittliche Wertentwicklung. Unter diesen Marktbedingungen erzielte der Teilfonds eine positive Wertentwicklung. Was die Fonds-Allokation betrifft, stellte das Schwellenländerengagement eine klare Belastung für die Gesamtwertentwicklung dar. Fast alle Themen/Regionen in diesem Marktsegment, in denen der Fonds investiert war, verzeichneten eine negative Wertentwicklung und zogen damit die Gesamtwertentwicklung des Teilfonds nach unten. Größter negativer Performer war DWS Türkei; dieser Fonds wurde im Geschäftsjahr verkauft. Weitere Themen, die negative Beiträge zur Gesamtwertentwicklung des Fonds lieferten, waren die Agrarindustrie und ökologische Investments, in denen der Teilfonds über den DWS Global Agribusiness engagiert war. Auch das geringe Engagement in US- und japanischen Aktien im Berichtsjahr beeinflusste die Wertentwicklung des Teilfonds negativ. Zwei Themen, die sich im Berichtsjahr auszahlten, waren gesundes Leben und alternde Bevölkerung. Diese beiden Themen wurden über den DWS Biotech Typ O (+51%) und den DWS Health Care Typ O (+34,3% in 2013) umgesetzt. Allokationen im DWS Zukunftsinvestitionen (+23,6%) und im DWS Invest Global Thematic (+17,2%) kamen ebenfalls der Wertentwicklung zugute. Negative Beiträge kamen von Fonds wie dem DWS Invest Emerging Markets Top Dividend Plus (-8,8%) und dem DWS Invest Emerging Markets Satellites (-11,9%). (Die Jahreswertentwicklung der Zielfonds wird in Euro nach Abzug von Gebühren angegeben.) Quelle: Bloomberg). Mediolanum DWS MegaTrend Selection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 11,66% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds insgesamt positiv aus, weil der Euro gegenüber allen großen Währungen aufwertete. US-Dollar, britisches Pfund und Yen. Coupon Strategy Collection Fund Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 2,47% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-L-Klasse. Der Coupon Collection Fund erzielte 2013 eine Rendite von 2,47%. Ziel des Teilfonds ist es, einen auf Basis einer vierteljährlichen Dividende ausschüttungsfähigen Ertrag sowie Kapitalzuwachs zu erzielen. Der Teilfonds ist in einer Vielzahl von strategisch ausgewählten Anlageklassen engagiert war der Teilfonds in Fonds mit Schwerpunkten auf globalen und regionalen Aktien, High Yield, Schwellenländern, europäischen und globalen Schuldtiteln und Immobilien investiert. 18

20 BERICHT DES ANLAGEMANAGERS FÜR DAS ZUM 31. DEZEMBER 2013 ABGELAUFENE GESCHÄFTSJAHR (Fortsetzung) Coupon Strategy Collection Fund (Fortsetzung) Dank ihrer stabilen Kuponauszahlungen waren Ertragsstrategien auch 2013 populär. Die Märkte hatten insgesamt einen sehr starken Start ins Jahr 2013, doch im Mai schlug die optimistische Stimmung an den globalen Finanzmärkten um. Es setzte eine beträchtliche Verkaufswelle ein, die sich über alle Anlageklassen ausbreitete Aktien, Anleihen, Schwellenländeranleihen, High-Yield-Anleihen und Rohstoffe. Der stärkste Impuls für diese Verkaufswelle kam von Kommentaren der amerikanischen Notenbank bezüglich der Drosselung ihres Anleihenkaufprogramms. Intensiviert wurde die negative Stimmung durch politische Turbulenzen in der Türkei und Brasilien, Unruhen in Ägypten und Südafrika, die Sorge um die Stabilität des chinesischen Bankensektors nach einer kräftigen Erhöhung des Interbankensatzes und die Absicht der chinesischen Zentralbank (People s Bank of China), am Markt zu intervenieren, sowie Hinweise auf eine Wachstumsabschwächung in China. Die negativen Meldungen verstärkten die Unsicherheit der Anleger und lösten erhebliche Abflüsse aus Investmentfonds weltweit ab, vor allem aus Renten- und Schwellenländerfonds. Wir haben unser Engagement in festverzinslichen Wertpapieren im Quartal von 37% auf 34,5% reduziert. Der Anteil der Schwellenländeranleihen wurde von 11,5% auf 8% verringert. Um unser Schwellenländerengagement, das sich überwiegend auf Anlagen in Asien konzentriert hatte, zu diversifizieren, nahmen wir einen auf osteuropäische Inlandsanleihen spezialisierten Fonds ins Portfolio auf. Gleichzeitig nutzten wir die Verkaufswelle als Gelegenheit, unser Engagement im High-Yield-Segment zu verstärken. Obwohl der Marktrücksetzer für Volatilität am High-Yield-Markt sorgte, ist dieser noch immer recht solide. Die Fundamentaldaten der Unternehmen sind weiterhin gut, und die Ausfallquoten liegen noch immer auf historisch niedrigen Niveaus. Wir haben unser Aktienengagement um 2% erhöht, und zwar in erster Linie durch eine Verstärkung unserer Allokation in globalen Aktien. Im Immobiliensegment verstärkten wir unsere Allokation in US-Immobilien, um am Aufschwung des US-Häusermarktes teilzuhaben. Darüber hinaus nahmen wir über einen ETF das Thema globale Infrastruktur ins Portfolio auf. Wir glauben, dass dies eine gute Ergänzung zu unserer Strategie darstellt, da ein erneuter Fokus auf Infrastruktur Chancen für Unternehmen und Investoren weltweit eröffnet. In der Vergangenheit haben Wertpapiere des globalen Infrastruktursektors im Vergleich mit den breiten Aktienund Anleihemärkten kontinuierlich attraktive nominelle und reale Renditen erzielt. Ertragsstrategien waren 2013 sehr populär, wie aus den starken Zuflüssen im Jahresverlauf abzulesen ist. In Reaktion auf die wachsende Nachfrage und in Verfolgung der Fondsziele wurde der Fonds das gesamte Jahr über aktiv gemanagt. Wir haben eine Reihe von Aktienertrags- und Fixed-Income-Strategien ins Portfolio aufgenommen. Im festverzinslichen Segment kauften wir Anteile am Legg Mason Global Funds PLC - Western Asset US High Yield Fund, dem HSBC Global Investment Funds - Euro High Yield Bond Fund, dem Morgan Stanley Investment Funds - European Currencies High Yield Bond Fund, dem Aberdeen Global - Select Euro High Yield Bond Fund und dem Vontobel Fund - Eastern European Bond/Luxembourg. Im Aktiensegment zählten der PIMCO Funds Global Investors Series PLC - EqS Dividend Fund, der Threadneedle Specialist Investment Funds ICVC - Global Equity Income Fund, der Kempen International Fund - Global High Dividend Fund, der Lazard Investment Funds - Global Equity Income Fund, der Henderson Horizon - Asian Dividend Income Fund und der ING L Invest - US High Dividend Fund zu den neuen Strategien. Daneben wurden einige neue ETFs ins Portfolio aufgenommen: der ishares Markit iboxx $ High Yield Bond, der ishares Global Corporate Bond UCITS ETF, der ishares Euro Aggregate Bond UCITS ETF, der ishares Euro Corporate Bond UCITS ETF, der ishares Global Infrastructure UCITS ETF, der SPDR S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF, der ishares FTSE EPRA/NAREIT Asia Property Yield Fund und der ishares FTSE EPRA/NAREIT US Property Yield Fund. Coupon Strategy Collection Fund Abgesicherte Klasse Wertentwicklung* Teilfonds 31/12/12 31/12/13 4,40% * Die Wertentwicklung wird in Euro nach Abzug von Verwaltungsgebühren, Wertentwicklungsgebühren und Kosten angegeben und basiert auf dem NIW der Mediolanum-LHA-Klasse. Die Absicherung von Währungsrisiken durch Devisenterminkontrakte wirkte sich aufgrund der Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro für die abgesicherte Anteilsklasse des Teilfonds positiv aus. 19

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014

Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 Mediolanum Challenge Halbjahresbericht - 30. Juni 2014 CHALLENGE FUNDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT FÜR DEN ZEITRAUM BIS 30. JUNI 2014 Der Vertrieb der Anteile des CHALLENGE Global Smaller Cap Equity

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN

HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN HANSARD EUROPE LIMITED FONDS INFORMATIONEN FONDS ERHÄLTLICH IM DX PLAN INTERNE FONDS (Bitte beachten: Die Mindestanlage fu r jeden internen Fonds beträgt 4.000 in der jeweiligen Währung.) Name des B02

Mehr

MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR ZUM

MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR ZUM Mediolanum Best Brands Jahresbericht - 31. Dezember 2014 MEDIOLANUM BEST BRANDS JAHRESBERICHT UND GEPRÜFTER JAHRESABSCHLUSS FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR ZUM 31. DEZEMBER 2014 INHALTSVERZEICHNIS Allgemeine Informationen

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - September 2007 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: ABN AMRO Alternative Investments ABN AMRO Absolute Return Advantage Fund (ausl. Dachfonds

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2003 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen ASA Ltd. 864253 USD 21.02.2003 30.05.2003 22.08.2003 21.11.2003 BTV-AVM Dynamik 74629 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 BTV-AVM Wachstum A0DM87 EUR 31.12.2003x 01.04.2003 ABN AMRO Funds - Europe Bond Fund 973682

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Nominierte Fonds der Feri EuroRating Awards 2013 stehen fest Deutschland: Aberdeen und BlackRock am häufigsten nominiert, Allianz Global Investors mit fünf Chancen auf einen

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird.

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird. 14. Juni 2013 Sehr geehrte Anteilinhaber, der Verwaltungsrat der ishares II plc (die Gesellschaft ) möchte Sie davon in Kenntnis setzen, dass im Rahmen der jährlichen Überprüfung und Aktualisierung des

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

Single-Fonds mit Vertriebszulassung im Fürstentum Liechtenstein

Single-Fonds mit Vertriebszulassung im Fürstentum Liechtenstein Single-Fonds mit Vertriebszulassung im Fürstentum Liechtenstein Stand: 12.06.2015 Fonds Verwaltungsgesellschaft Herkunftsland Zahlstelle Vertreterstelle Credit Suisse Real Estate Interswiss Credit Suisse

Mehr

Fonds-Bezeichnung ISIN Anlage-Schwerpunkt Region

Fonds-Bezeichnung ISIN Anlage-Schwerpunkt Region 1 VORSORGE Lebensversicherung AG Fondsübersicht A Aberdeen Global Chinese Equity Fund A2 LU0231483743 Aktienfonds All Cap China China Aberdeen Global Emerging Markets Equity Fund LU0132412106 Aktienfonds

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transparenz bis ins kleinste Detail Skandia zeigt auf, welche Transaktionskosten bei einem Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen.

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14

Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2012 VRG 14 Stand 31.03.2012 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2012 Die beiden 3-jährigen Refinanzierungstender der EZB

Mehr

Fonds Verwaltungsgesellschaft Herkunftsland Zahlstelle Vertreterstelle

Fonds Verwaltungsgesellschaft Herkunftsland Zahlstelle Vertreterstelle Single-Fonds mit Vertriebszulassung im Fürstentum Liechtenstein Stand: 23.10.2015 Fonds Verwaltungsgesellschaft Herkunftsland Zahlstelle Vertreterstelle Credit Suisse Real Estate Interswiss Credit Suisse

Mehr

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.01.2015

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.01.2015 05.12 06.12 07.12 08.12 09.12 10.12 11.12 12.12 01.13 02.13 03.13 04.13 05.13 06.13 07.13 08.13 09.13 10.13 11.13 12.13 01.14 02.14 03.14 04.14 05.14 06.14 07.14 08.14 09.14 10.14 11.14 12.14 01.15 Schweizer

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids

ZUSATZSEITE. Anlagemöglichkeiten. WWK BasisRente invest WWK Premium FondsRente WWK Premium FondsRente kids ZUSATZSEITE Anlagemöglichkeiten WWK BasisRente invest FondsRente FondsRente kids WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Marsstraße 37, 80335 München Telefon (0 89) 5114-20 20 Fax (0 89) 5114-2337 E-Mail:

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

Ihre Fondsauswahl bei Zurich

Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ab 1. August 2015 sicherheitsorientiert Geldmarkt ESPA Reserve Euro Plus T AT0000812979 04.11.1998 Erste Sparinvest Floating Rate Notes LU0034353002 15.07.1991 Erzielung von

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juli 2007 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AIG Invest (Lux) - Absolute Fund AIG Privat Bank AG, Zürich NON-, traditionelle Anlagen

Mehr

Investmentfonds-Angebot

Investmentfonds-Angebot Inländische Dachfonds 3 en Fonds-Mix 25 AT0000784855 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en Fonds-Mix 50 AT0000784863 2 3,50% 2,50% EUR T 14:30 3 en Renten-Dachfonds AT0000744594 2 3,00% 2,50% EUR T 14:30 3 en

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. Juni 2011 USA Erholung verläuft frustrierend langsam Äußerungen von Ben Bernanke im Nachgang zur US-Notenbanksitzung Ben

Mehr

Crown Listed Alternatives plc LGT Crown Listed Private Equity (F01062156) LGT Capital Partners AG, Freienbach Nationalität: Irland

Crown Listed Alternatives plc LGT Crown Listed Private Equity (F01062156) LGT Capital Partners AG, Freienbach Nationalität: Irland Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - März 2015 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Allianz Volatility Strategy (F01062281) Alma Capital Investment Funds Alma Eikoh Japan

Mehr

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.05.2015

Schweizer Vermögensdepot Übersicht der Strategien G, S, W und F per 31.05.2015 der Strategien G, S, W und F per 31.05.2015 beispielhafter Charakter zu; es dient einzig als unterstützendes Beratungsinstrument, richtet sich ausschliesslich an in Deutschland wohnhafte Personen und darf

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Anmerkungen. Fonds WKN Währung

Bundeszentralamt für Steuern. Anmerkungen. Fonds WKN Währung Bundeszentralamt für Steuern Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2001 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen Erträge nach 17 Abs. 1 und 18 Abs. 1 des Gesetzes über den Vertrieb

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Mai 2015

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Mai 2015 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Mai 2015 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AC Opp Aremus Fund (F01064773) ACPI Global Funds plc Q ACPI India Fixed Income Fund (F01065826)

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2014

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2014 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2014 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005

CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005 CONVEST 21 JAHRESBERICHT PER 31. DEZEMBER 2005 A member of American International Group, Inc. Jahresbericht per 31. Dezember 2005 SEHR GEEHRTE KUNDIN, SEHR GEEHRTER KUNDE Die Entwicklung der meisten Aktienmärkte

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Einzelfondsliste (Stand per 01.01.2014)

Einzelfondsliste (Stand per 01.01.2014) Einzelfondsliste (Stand per 01.01.2014) Im Rahmen des Einzelfondspicking stehen Ihnen neben gemanagten Portefeuilles (siehe Bedingungs-Merkblatt zur Fondspolizze) eine Reihe von Einzelfonds zur Verfügung.

Mehr

Wegweisend. meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871

Wegweisend. meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Wegweisend meinepolice.com: Der Investmentwegweiser für Ihre Fondspolice Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Stichtag der Performancedaten: 31. Mai 2015 Investmentwegweiser Exklusive Lösungen Expertenpolice

Mehr

Ungeprüfter verkürzter Abschluss für den Berichtszeitraum zum 30. September 2014

Ungeprüfter verkürzter Abschluss für den Berichtszeitraum zum 30. September 2014 Ungeprüfter verkürzter Abschluss für den Berichtszeitraum zum Eine Investmentgesellschaft mit variablem Kapital, die als Umbrella- mit getrennter Haftung zwischen den Teilfonds nach irischem Recht gegründet

Mehr

Vermittelbare Fremdfonds

Vermittelbare Fremdfonds Vermittelbare Fremdfonds Die vorliegende Datei beinhaltet eine reine Auflistung von Fonds und informiert Vertriebspartner darüber mit welchen Kapitalanlagegesellschaften die Bank Austria eine Vertriebsvereinbarung

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

Ausgewählte Fonds in Fondspolicen Bewertung des Handelsblatt-Portfolios im FONDS-TACHO

Ausgewählte Fonds in Fondspolicen Bewertung des Handelsblatt-Portfolios im FONDS-TACHO Assekurata FONDS-TACHO Der FONDS-TACHO zeigt auf, wie sich ein Fonds - gemessen an seiner Vergleichsgruppe - in der Vergangenheit entwickelt hat. In die Gesamtbeurteilung eines Fonds fließen Kennzahlen

Mehr

Allianz Invest Quarterly 01/2014

Allianz Invest Quarterly 01/2014 Allianz Invest Quarterly 01/2014 Fortsetzung des Bullenmarktes in 2014 Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag. Christian

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2015 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Abaris Emerging Markets Equity (F01074496) 1741 Asset Management AG, St. Gallen Aberdeen

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament Fondsperformance Stand Januar 2010

Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament Fondsperformance Stand Januar 2010 Swiss Life Synchro / Swiss Life Temperament performance Stand Januar 21 Strategie: Balanced Performance Analyse Performance 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 14,4% p.a. 2,7% p.a. 1,8% p.a. 12,%,3% 13,1% 8. 6. 4.

Mehr

Asset Allocation. Cash 8,0% 13% 15%

Asset Allocation. Cash 8,0% 13% 15% Vontobel Fund - Balanced Portfolio (O) Fondsbeginn (01.02.2005) 5,22% 1 Monat 0,41% Sharpe Ratio (RF: 2,18%) 2,50 Volatilität (1 Jahr) 2,80% Volumen 15.405.161 Inventarwert T 105,23 Duration der Der VONTOBEL

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Halbjahresbericht. Wealth Generation Fund

Halbjahresbericht. Wealth Generation Fund Halbjahresbericht Wealth Generation Fund 1. März 2013 31. August 2013 HALBJAHRESBERICHT WEALTH GENERATION FUND für das Halbjahr 1. März 2013 bis 30. August 2013 Sehr geehrter Anteilsinhaber, die Valartis

Mehr

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne JPMorgan Investment Funds Ausschüttungsgleiche Erträge für Österreich für das Geschäftsjahr 1. Jänner bis 31. Dezember 2005 pwc Alle Beträge in EUR Klasse EUR Global Balanced Fund Class A (acc) LU0070212591

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

Feri-Studie Kerninvestment Europa Auszug für Invesco

Feri-Studie Kerninvestment Europa Auszug für Invesco Feri-Studie Kerninvestment Europa Auszug für Invesco November 2010 1 1 1 2010, Bad Homburg. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung (durch Fotokopieren, durch Mikrokopieren, durch den Einsatz

Mehr

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced SAUREN INVESTMENTKONFERENZ 2012 Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced Stand Januar 2012 Diese Präsentation ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht

Mehr

Die Fonds auf einen Blick

Die Fonds auf einen Blick Die Fonds auf einen Blick 3 fa c el l e in ive Strateg lus ien Ex k Alle Strategien und Investmentfonds für die fondsgebundene Vorsorge h un d schn Exklusive Anlagestrategien Made in Germany Strategie

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2015 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Juni 2015

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Juni 2015 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Juni 2015 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Fondsanlageliste Geldmarkt

Fondsanlageliste Geldmarkt Fondsanlageliste Geldmarkt Geldmarkt Schweiz Pictet (CH)- Money Market (CHF)-P 1'129'231 CHF 996.94 991.01 0.60% 4.29% 4.79% 987.52 1'009.50 Ja UBS (Lux) Money Market Fund - CHF 601'221 CHF 1'154.06 1'148.79

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler

Mehr

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung Stammdaten ISIN / WKN LU0093503810 / 989694 Fondsgesellschaft Fondsmanager Vertriebszulassung Schwerpunkt Produktart Fondsdomizil BlackRock Asset Management Deutschland

Mehr

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Präsentation in Hamburg am 13. Mai 2014 1. Ökonomischer Ausblick: Weltwirtschaft Weltwirtschaft: Wichtige makroökonomische

Mehr

Ihre persönliche Depotanalyse in Zahlen. Unsere Einschätzung in Worten.

Ihre persönliche Depotanalyse in Zahlen. Unsere Einschätzung in Worten. Ihre persönliche Depotanalyse in Zahlen. Unsere Einschätzung in Worten. Ihr Depot im Überblick: Liquidität Währung Betrag % Sparkonto CHF 22'414 5.7% Sparkonto 2 CHF 19'261 4.9% Sparkonto 3 CHF 1'537 0.4%

Mehr

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2002 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen

Bundeszentralamt für Steuern. Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2002 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen Bundeszentralamt für Steuern Steuerliche Erfassung der im Kalenderjahr 2002 zugeflossenen Erträge aus ausländischen Investmentanteilen Erträge nach 17 Abs. 1 und 18 Abs. 1 des Gesetzes über den Vertrieb

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Factsheet per 31.08.2009 M.E.T. Fonds PrivatMandat

Factsheet per 31.08.2009 M.E.T. Fonds PrivatMandat ARDGE Factsheet per 1..29 ARDGE 1. Nov. - 1. Okt. 1, Mit der dem Fonds zu Grunde liegenden Strategie wird seit 19 erfolgreich das Ziel überdurchschnittliche Fondsvermögen bis zu 1% in sicherere Anlageformen

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2015

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2015 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - April 2015 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AAM European Equities (F01064038) Aberdeen Global II (F00162632) Euro Absolute Return

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2014

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2014 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2014 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: ACMBernstein SICAV Global Core Equity Portfolio (F01034927) AMUNDI TRESO 6 MOIS (F01034872)

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Managed Fund Basic: gültig für V.I.P./ W.I.P. nach neuem Recht Für Neugeschäft geschlossen

Managed Fund Basic: gültig für V.I.P./ W.I.P. nach neuem Recht Für Neugeschäft geschlossen Managed Fund: gültig für V.I.P./ W.I.P. nach altem Recht Aktien Asien/Paz. 5,51% Aktien Asien/Paz. Fid.-South East Asia Fund-A 3,11% Aktien EM 3,72% INVESCO Japanese Equity Core Fund-A 2,40% Aktien Europa

Mehr

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS

DWS Investment GmbH. 60612 Frankfurt am Main. An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen. Astra-Fonds. Barmenia Renditefonds DWS DWS Investment GmbH 60612 Frankfurt am Main An die Anteilinhaber der richtlinienkonformen Sondervermögen Astra-Fonds Barmenia Renditefonds DWS Basler-Aktienfonds DWS Basler-International DWS Basler-Rentenfonds

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch 1 GECAM Adviser Fund - Best of Equity Asset Allocation (Peergroups) Der GECAM Best of Equity setzt sich aus den jeweils

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Änderung der Verwaltungsdienstleistungen

Änderung der Verwaltungsdienstleistungen Wichtige Informationen Kein Handlungsbedarf Einführung Um sicherzustellen, dass wir Anlegern einen erstklassigen Kundenservice und eine erstklassige Betreuung zukommen lassen können, haben wir International

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Helvetia Investment-Report

Helvetia Investment-Report Helvetia Investment-Report Inhaltverzeichnis Portfolio-Advisor: Vontobel 1 HSBC 1 Die Anlagestrategien: SpeedLane 2 MainLane 3 SafeLane 4 BlueLane 5 SevenLane 6 Die individuelle Fondsanlage: CleVesto Allcase

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Fondsgebundene Vorsorgeprodukte. Das Basler Fondsspektrum

Fondsgebundene Vorsorgeprodukte. Das Basler Fondsspektrum Fondsgebundene Vorsorgeprodukte Das Basler Fondsspektrum 1 2 Tag für Tag ein gutes Gefühl Auf die Auswahl kommt es an Alle Welt spricht von Fonds und fondsgebundenen Produkten. Doch was können sie leisten

Mehr

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresberichte GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Oktober 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh VERTRIEB: GlobalManagement

Mehr

Allianz Invest Quarterly 03/2014

Allianz Invest Quarterly 03/2014 Allianz Invest Quarterly 03/2014 5 Jahre Bullenmarkt Normalisierung in Sicht? Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag.

Mehr

Musterportfolio: BMS Dynamik

Musterportfolio: BMS Dynamik Ausdruck vom 03.07.2015 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: spekulativ Währung: EUR Beginndatum: 01.12.2007 Portfolio-Zusammensetzung, 30,7 % Sauren Global Stable Grow th D 10,4 % FvS SICAV Multiple Opportunities

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt NOVEMBER 2014 Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt Jean-Sylvain Perrig, CIO Union Bancaire Privée, UBP SA Rue du Rhône 96-98 Postfach 1320 1211 Genf 1, Schweiz Tel. +4158 819 21 11 Fax +4158 819

Mehr

Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds. Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr

Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds. Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr Ansparen und Vorsorgen mit Elitefonds Stand: 2014 Marketinginformation- Angaben ohne Gewähr Persönliche Ziele Es ist immer der richtige Zeitpunkt, mit der Vorsorge zu beginnen. Die Veranlagung in eine

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

Aktienfonds Großbritannien Wertentwicklungen in EUR bis zum 30. September 2007 absteigend sortiert nach Spalte : 10 Jahre kum.

Aktienfonds Großbritannien Wertentwicklungen in EUR bis zum 30. September 2007 absteigend sortiert nach Spalte : 10 Jahre kum. Seite: 1 absteigend sortiert nach Spalte : 10 Jahre WKN Kosten per Transaktion Anteilspreis Rücknahme Stichtag Anteilspreis 1 Monat 6 Monate 1 M&G Recovery Fund (UK) A 806092 5,25 % 22,732 12.10.2007-0,27

Mehr