Fertigung von priticrowns im Praxistest!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fertigung von priticrowns im Praxistest!"

Transkript

1 Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Fertigung von priticrowns im Praxistest! ZTM German Bär Im Gegensatz zu den üblichen CAD/CAM-Rohlingen in Ronden- oder Stangenform, die von vielen Anbietern im Dentalmarkt offeriert werden, bietet das Unternehmen pritidenta (D-Stuttgart) präfabrizierte vollkeramische Kronenrohlinge (priticrowns). Diese sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich und werden im computergestützten Verfahren individuell bearbeitet, um die gewünschte Restauration zu erhalten. Diese Kronen ersparen dem Anwender zwar nicht den Vorgang des Konstruierens und Fräsens, führen aber zu einem reduzierten Arbeitsund Zeitaufwand. In der Regel wird die vorgegebene Außenkontur der Krone in der CAD-Software nur geringfügig verändert und während des Fräsvorgangs erheblich weniger Material abgetragen, sodass die erforderliche Zeit für Konstruktion, Fertigung und Nachbearbeitung reduziert wird. Die Nachbearbeitungszeit wird zudem vermindert durch den vorgefertigten natürlichen Dentin/Schneide-Farbverlauf jeder einzelnen priticrown. Workflow Die vorgefertigten Keramikkronen priticrown bestehen aus der gleichen Feldspatkeramik wie VITABLOCS Mark II (VITA Zahnfabrik, D-Bad-Säckingen) und werden in einem speziellen Fertigungsprozess industriell produziert. Die präfabrizierten Kronen eignen sich für die Bearbeitung in CAD/CAM-Systemen mit offenen Schnittstellen. Die für das computergestützte Design erforderlichen Zusatzfunktionen sind als Add-On pritidesign verfügbar, welches in eine bestehende Softwarelösung integriert wird und deren Grundfunktionen nicht beeinflusst. So wurde dieses Modul in die Software DentalDesigner von 3Shape (DK-Kopenhagen) und DWOS von Dental Wings (CA-Montreal) integriert. pritidenta selbst bietet dem Anwender eine Design-Software, die auf der von exocad (D-Darmstadt) entwickelten Lösung basiert. Ebenfalls exakt auf den Prozess abgestimmt wurde die CAM-Software hyperdent (FOLLOW-ME!, D-München), in welche die CAD-Daten automatisch ohne Verlust von Informationen übertragen werden. Dank offener Übergabeprotokolle kann auch die Fertigung mit einer beliebigen Schleifmaschine erfolgen, die über offene Schnittstellen verfügt. Im Folgenden wird der gesamte Herstellungsprozess mehrerer priticrowns mit einem auf den pritiprocess abgestimmten CAD/CAM-System anhand eines Patientenfalles beschrieben. Fallbeschreibung Eine 58-jährige Patientin stellte sich mit dem Wunsch nach einer Neuversorgung ihrer Frontzähne im Oberkiefer in der Zahnarztpraxis vor. Schnell wurde klar, dass die bestehenden metallkeramischen Kronen insuffizient waren, an den Kronenrändern waren dunkle Verfärbungen sichtbar. Um der Patientin eine für den ästhetischen Bereich angemessene Versorgung zu bieten, wurde gemeinsam beschlossen, sechs Vollkeramikkronen für die Zähne 13 bis 23 aus vorgefertigten priticrowns von pritidenta zu fertigen und adhäsiv einzugliedern. Datenerfassung und -bearbeitung Nach Entfernung der alten Kronen und Präparation der Zähne wurden Abdrücke angefertigt und an das Dentallabor geschickt. Dort wurde ein Modell des Oberkiefers hergestellt und mit dem Scanner ceramill map 300 (AmannGirrbach, A-Koblach) digitalisiert (Abb. 1). Die gewonnenen Daten wurden nachfolgend in die CAD-Software DentalCAD (exocad) importiert und alle erforderlichen Infor- 40

2 mationen über den Zahnarzt sowie die Patientin in einem digitalen Formular vermerkt. Abb. 3: erfolgt automatisch. Manuelle Modifikationen sind durch Verschieben der Kontrollpunkte an der eingezeichneten Präparationsgrenze möglich. Abb. 1: Gipsmodell des Oberkiefers nach Präparation der Frontzähne 13 bis 23. Nach Definition der zu bearbeitenden Positionen (Zähne 13 bis 23) im Zahnschema wurde der Konstruktionstyp priticrown ausgewählt, für den ein eigenständiger Planungsprozess in der Software verfügbar ist. Die für das spezifische Material, in diesem Fall Feldspatkeramik, geltenden Bearbeitungsparameter z. B. die erforderlichen Mindestwandstärken und die Kronenrandgestaltung sind bereits in der Software hinterlegt und werden nach der Auswahl automatisch eingestellt. Das Unterschreiten der Mindestwandstärke wird durch rote Markierungen gekennzeichnet. Anschließend wurden zur Vorbereitung des Konstruktionsvorgangs die Präparationsgrenzen automatisch erfasst (Abb. 2 und 3) sowie die Einschubrichtungen für die Kronen festgelegt. Letztere können für jeden Stumpf einzeln oder beispielsweise bei der Konstruktion einer Brücke auch unter Berücksichtigung mehrerer Stümpfe gemeinsam eingestellt werden. Virtuelle Anpassung der vorgefertigten Kronen Um während des computergestützten Designprozesses die Form der präfabrizierten Kronen berücksichtigen zu können, wurde zunächst für jede geplante Krone eine der drei für den Frontzahnbereich verfügbaren Standardformen ausgewählt. Diese wurden auf dem Modell platziert und nach Überprüfung der Platzverhältnisse erfolgte die Festlegung der Kronengrößen unter Verwendung eines Skalierwerkzeugs (Abb. 4). Dabei warnt die Software den Anwender automatisch, wenn die Mindestwandstärke während der Größenauswahl sowie der weiteren Konstruktionsschritte nicht eingehalten wird entsprechende Bereiche werden rot markiert dargestellt. Alle Zahnformen sind in den Größen S, M, L und XL erhältlich, im vorliegenden Fall fiel die Wahl auf priticrowns in der Größe M. Mit der Software können die virtuellen Kronen nun durch Drehen und Verschieben in alle Richtungen auf dem Modell positioniert werden. Abb. 4: Auswahl der Kronengröße unter Verwendung des Skalierwerkzeugs. Abb. 2: Das Einzeichnen der Präparationsgrenzen Außerdem lassen sich Zahnformen aus der Software-eigenen Bibliothek gleichzeitig mit der präfabrizierten Kronenform einblenden, um einen 41

3 geometrischen Vergleich zu erhalten und ggf. Veränderungen der Form vorzunehmen. Für diese individuelle Modellation, bei der lediglich subtraktive Modifikationen ermöglicht werden, stehen verschiedene Tools z. B. Freiformwerkzeuge für den Materialabtrag und das Glätten zur Verfügung (Abb. 5). Wird der virtuellen vorgefertigten Krone doch versehentlich Material hinzugefügt, so rechnet die Software die Konstruktion automatisch auf die tatsächliche Kronengröße zurück, um sicherzustellen, dass die geplante Geometrie auch realisierbar ist. Abb. 5: Individuelle Anpassung mit Freiform-Werkzeugen. Erfahrungsgemäß ist eine individuelle Modellation vor allem im Zahnhalsbereich erforderlich, da hier die vorgefertigte Krone etwas voluminöser gestaltet ist als natürliche Zähne. Durch diese Form wird sichergestellt, dass eine Platzierung auch im Falle von Stellungsanomalien der natürlichen Zähne möglich ist. Die Schneidekante ist in ihrer Form den natürlichen Zähnen sehr ähnlich, sodass es keiner umfangreichen Veränderung bedarf. Im vorliegenden Fall wurde am Zahnhalsbereich der Kronen ein wenig Material abgetragen und die Oberfläche der Restaurationen anschließend geglättet (Abb. 6). Zur Überprüfung der Geometrien wurde vor dem Transfer der Daten in die CAM-Software eine Vorschau angezeigt (Abb. 7). Abb. 7: Dreidimensionale Kontrolle der Modellation vor dem Versand der Daten. CAM-Software und Fertigung Der Datenimport in die CAM-Software hyperdent erfolgte bei Mack Dentaltechnik (D- Dornstadt) problemlos. Die Positionierung der virtuell konstruierten Kronen in den priticrowns wurde exakt übernommen (Abb. 8). Dies ist dank eines integrierten offenen Übergabeprotokolls, das die Lage der Krone automatisch spezifiziert und überträgt, fehlerfrei möglich. Anschließend erfolgten die Maschinenauswahl und die Berechnung der Fräsbahnen. Bei der Fertigungseinheit handelte es sich um eine ULTRASONIC 20 linear (Sauer, D-Stipshausen), in welche die ausgewählten vorgefertigten Rohlinge eingelegt wurden (Abb. 9). Die Fertigung erfolgte im Abb. 8: Die Positionierung der geplanten Restaurationen im vorgefertigten Rohling wird exakt von der CAD- in die CAM-Software übertragen. Abb. 6: Modellation unter Berücksichtigung des anatomischen Konstruktionsvorschlags. Abb. 9: Auswahl der präfabrizierten Kronenrohlinge für den Schleifprozess. 42

4 Schleifmodus. Dank des geringen Materialabtrags ist die Dauer des Fertigungsprozesses gegenüber der Bearbeitung konventioneller Rohlinge deutlich verkürzt und es tritt ein geringerer Werkzeugverschleiß auf. Finishing Die ausgeschliffenen Kronen (Abb. 10) wurden zur finalen Bearbeitung zurück an das Dentallabor geschickt. Erkennbar war eine teils glänzende, teils matte Oberfläche. Die glänzenden Bereiche waren nicht mit den Schleifwerkzeugen in Berührung gekommen. Zunächst wurden nach einer Kontrolle der Passform auf dem Modell die Innenflächen und Ränder der Kronen leicht ausgearbeitet (Abb. 11 und 12). Es folgte eine individuelle Bearbeitung der Oberfläche (Abb. 13 und 14). Abb. 12: sowie der Restaurationsränder. Abb. 13: Markierungen für die individuelle Gestaltung der Oberflächen. Abb. 10: Die geschliffenen Kronen auf dem Modell. Abb. 14: Erzeugen einer natürlich wirkenden Oberflächenstruktur mit einem rotierenden Instrument. Abb. 11: Ausarbeiten der Innenflächen der Kronen Die Farbgebung der geschliffenen Restaurationen war der von natürlichen Zähnen ähnlich: Die Rohlinge weisen einen je nach Zahnform und -größe individuell gestalteten, dem Schmelz-Dentin-Aufbau nachempfundenen, mehrschichtigen Farbverlauf auf. Die Kronen wurden zur Erzielung eines besonders ästhetischen Ergebnisses jedoch zusätzlich mit VITA AKZENT Malfarben (VITA Zahnfabrik) individualisiert. Es folgte ein Malbrand bei einer Endtemperatur von 880 C sowie nach Auftragen der Glasur (Abb. 15) ein Glanzbrand bei 930 C. Abbildung 16 zeigt die Kronen nach dem Glanzbrand. Die fertigen Kronen wurden noch einmal zur Überprüfung auf das Modell gesetzt (Abb. 17) und schließlich in der Zahnarztpraxis mit ResiCem 43

5 (SHOFU Dental, D-Ratingen) adhäsiv befestigt. Die Abbildungen 18 und 19 zeigen das Resultat der Behandlung, mit dem die Patientin äußerst zufrieden war. Abb. 19: fügen sich dank ihrer natürlichen Form- und Farbgebung harmonisch in das Gesamtbild ein. Fazit Abb. 15: Die individualisierten Restaurationen vor Abb. 16: und nach dem Glanzbrand. Wie der vorliegende Patientenfall zeigt, lassen sich mit priticrowns äußerst natürlich wirkende Restaurationen herstellen. Die Rohlinge bestehen aus einem klinisch bewährten Material und der Workflow zur Fertigung der Kronen kann durch den Anwender dank offener Systemschnittstellen individuell gestaltet werden. Der Vorteil des Prozesses von pritidenta liegt in meinen Augen vornehmlich in der Möglichkeit, während des gesamten Arbeitsablaufes Zeit einzusparen, weil die bereits vorgefertigten Rohlinge in vielen Fällen nur geringfügig in ihrer Form angepasst werden müssen. Das Resultat ist ein weniger fehleranfälliger, einfacher und schneller Design- und Fertigungsprozess. Insgesamt bleibt festzustellen, dass moderne Behandlungskonzepte und der digitale Workflow die Behandlungs- und Versorgungsqualität in der Zahnheilkunde und Zahntechnik signifikant verbessern. Aus diesem Grund bin ich überzeugt, dass sich die Investition in neue Technologien in jedem Fall lohnt. n Abb. 17: Kronen vor der Eingliederung auf dem Modell. ZTM German Bär Sankt Augustin, Deutschland n Ausbildung zum Zahntechniker n 1999 Meis terprüfung in Köln n seit 2007 selbstständig: Dental-Studio Sankt Augustin n seit 1994 internationale Referenten- und Kursleitertätigkeit Abb.18: Die adhäsiv befestigten Kronen 44 Kontakt:

7 Die digital erstellte Teleskopprothese

7 Die digital erstellte Teleskopprothese 7 Die digital erstellte Teleskopprothese Teleskopprothesen sind eine weitverbreitete zahntechnische Versorgung für Patienten mit fehlenden Zähnen und Restzahnbestand. In der traditionellen Fertigungsweise

Mehr

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke ZTM Kay Amberg, ZA Knut Amberg Insbesondere in der Kronen- und Brückenprothetik haben sich CAD/CAM-gefertigte Versorgungen

Mehr

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert?

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? Autor Anwender Status Fundamental Kategorie Erfahrungsbericht Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? ZT Fabian Lüppens Als Gerüstwerkstoff hat die Hochleistungskeramik

Mehr

Präzisions-Lösungen. L a v a Chairside Oral Scanner C.O.S. Digitale Abformung. Präzision, die begeistert

Präzisions-Lösungen. L a v a Chairside Oral Scanner C.O.S. Digitale Abformung. Präzision, die begeistert Präzisions-Lösungen L a v a Chairside Oral Scanner C.O.S. Digitale Abformung Präzision, die begeistert Präzision in jeder Klasse 3M ESPE ist Abformung in Bestform. Seit über 40 Jahren setzt 3M ESPE weltweit

Mehr

IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM

IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht IPS e.max CAD All Ceramic goes CAD/CAM ZTM Volker Brosch Dank innovativer Verfahrenstechniken und gezielt für diese Verfahren entwickelter Materialien

Mehr

Der virtuelle Artikulator von Zirkonzahn

Der virtuelle Artikulator von Zirkonzahn Zusammenfassung Anhand der Herstellung einer dreigliedrigen Brücke aus Prettau Zirkon beschreibt der Autor die möglichen Optionen und das schrittweise Vorgehen bei der Anwendung des virtuellen Artikulators

Mehr

Integration der computergestützten Edelmetallverarbeitung in den bestehenden digitalen Workflow

Integration der computergestützten Edelmetallverarbeitung in den bestehenden digitalen Workflow Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Integration der computergestützten Edelmetallverarbeitung in den bestehenden digitalen Workflow ZT Daniel Sandmair, ZTM Christopher Jehle QR-Code

Mehr

Kompetenzraster CAD/CAM 2. Lehrjahr Name: Klasse: Z

Kompetenzraster CAD/CAM 2. Lehrjahr Name: Klasse: Z Kompetenzraster CAD/CAM. Lehrjahr Name: Klasse: Z Prinzipieller Ablauf des digitalen Workflows Lernsituation : Darstellung der Herstellung einer Krone. nachlern weis Teilkompe tenzen Stufe Ich kann die

Mehr

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers?

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers? Zusammenfassung Patienten haben oftmals eine genaue Vorstellung davon, was ihnen an ihren Zähnen nicht gefällt und erwarten von ihrem Zahnarzt die Umsetzung ihrer Wünsche. In den meisten Fällen, in denen

Mehr

Verarbeitungshinweise Manual

Verarbeitungshinweise Manual Verarbeitungshinweise Manual Inhalt inlab und inlab MC XL für artbloc Temp CEREC 3 und CEREC MC XL für artbloc Temp CEREC 3 und CEREC MC XL artegral ImCrown Verbrauchsmaterialien Version 2.0 DEUTSCH artbloc

Mehr

Straumann CARES Visual 8.5.1

Straumann CARES Visual 8.5.1 Straumann CARES Visual 8.5.1 Software Update What s New Software Version 8.5.1.28615 Release Datum 21.Oktober, 2013 Beschreibung Optimierterung des IO Workflows (itero by Aligned Technology) und Korrektur

Mehr

// 3D-Konstruktion // 3D-Kommunikation // 3D-Sicherheit

// 3D-Konstruktion // 3D-Kommunikation // 3D-Sicherheit // 3D-Konstruktion // 3D-Kommunikation // 3D-Sicherheit abstimmung zwischen zahnarzt und zahntechniker erstellen Der restauration unter BerÜcksichtiGunG Des VirtueLLen patienten DarsteLLunG Des erzielbaren

Mehr

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik

Veneer- und Kronenversorgung bei Inzisivi mit einer neuen Hybridkeramik Zusammenfassung Die Autoren berichten anhand eines Patientenfalls, bei dem Zahn 11 mit einem Veneer und Zahn 21 mit einer Vollkrone aus VITA ENAMIC versorgt wurden, über ihre Erfahrungen mit dieser neuen

Mehr

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v.

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v. ZTM_03_hajmasy 15.02.2010 12:06 Uhr Seite 100 Ganz auf Nummer sicher ZTM Annette v. Hajmasy Indizes: Überpresstechnik, Komposit-Verblendung, herausnehmbarer Zahnersatz, Teleskop-Arbeit, Individualisierung

Mehr

Entspanntes Fortbilden über den Sommer

Entspanntes Fortbilden über den Sommer CAD/CAM Sommerakademie Entspanntes Fortbilden über den Sommer CAD/CAM Sommerakademie Termine: 22.07. 25.07.2013 / 12.08. 15.08.2013 Nutzen Sie den Sommer und bilden sich im FUNDAMENTAL Schulungszentrum

Mehr

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf Technik Der Tempel des Lächelns Die Darstellung der zahn - technischen Leistungen gegenüber den Patienten ist ein immerwährender Quell der Freude für den Zahntechniker. Einerseits ist da die Preiskalkulation

Mehr

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S K U R S I N H A L T CAD - CAM gefertigte Brücken im Frontzahn- wie auch im Seitenzahnbereich haben sich seit einigen Jahren bewährt.

Mehr

R 3d-scan & software

R 3d-scan & software R 3d-scan & software Das 3D FAX von CADstar Das 3D FAX von CADstar ist ein berührungsfrei arbeitender, optischer 3D- Scanner. Das System arbeitet auf Basis des bewährten Prinzips der Lasertriangulation

Mehr

cara I-Bar Anleitung Digital Workflow

cara I-Bar Anleitung Digital Workflow cara I-Bar Anleitung Digital Workflow 1 Anleitung zur Gestaltung von cara I-Bar Aufträgen Wir von Heraeus Kulzer sind traditioneller Partner der Dentallabore und Zahnarztpraxen und eines der weltweit führenden

Mehr

Sie planen, wir produzieren. www.infinident.de

Sie planen, wir produzieren. www.infinident.de CAD/CAM SYSTEME INSTRUMENTE HYGIENESYSTEME BEHANDLUNGSEINHEITEN BILDGEBENDE SYSTEME infinident Das Fertigungszentrum von Sirona Sie planen, wir produzieren. www.infinident.de T h e D e n t a l C o m p

Mehr

CAD/CAM-gefertigte Teleskope aus Edelmetall

CAD/CAM-gefertigte Teleskope aus Edelmetall CAD/CAM-gefertigte Teleskope aus Edelmetall Die Domäne der deutschen Zahntechnik die Herstellung teleskopierender Arbeiten aus Edelmetall-Dentallegierungen ist auch mit CAD/CAM-gestützten Fertigungsverfahren

Mehr

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks ZT Daniel Sandmair, ZTM Christopher Jehle,

Mehr

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen Zusammenfassung Mit dem hier vorgestellten neu entwickelten Abform-Scansystem 3D FAX wurden altbewährte und innovative Verfahren kombiniert, um einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz anbieten zu können,

Mehr

Vollanatomische Kauflächen zu gestalten ist. Schleifen statt Überpressen 614 ZAHNTECH MAG 14, 11, 614 622 (2010) » Technik.

Vollanatomische Kauflächen zu gestalten ist. Schleifen statt Überpressen 614 ZAHNTECH MAG 14, 11, 614 622 (2010) » Technik. Schleifen statt Überpressen Jens Richter Indizes: Digitale Abformung, Multilayer-Verfahren, Biogenerische Methode, vollanatomisches Brückengerüst, Verblendstruktur, Verklebetechnik Mit der aktuellen Softwareversion

Mehr

Von der digitalen Abformung zum vollkeramischen Zahnersatz

Von der digitalen Abformung zum vollkeramischen Zahnersatz Von der digitalen Abformung zum vollkeramischen Zahnersatz Digitale 3D Abformung statt Biss in die Abdruckmasse und Einsetzen noch am selben Tag so angenehm kann Zahnarzt sein! Wegfall des herkömmlichen

Mehr

Die Renaissance einteiliger Implantate

Die Renaissance einteiliger Implantate Fortbildung BDIZ EDI konkret 03.2007 71 Ein Beitrag von ZA Hannes Thurm-Meyer und ZTM Thomas Horns, Bremen Die Renaissance einteiliger Implantate Minimalinvasive und patientenfreundliche Konzepte in der

Mehr

Planvoll währt am Längsten

Planvoll währt am Längsten 16. Prothetik Symposium 01.12.2012 Planvoll währt am Längsten Hybridprothetik mit Konzept ZTM Frank Poerschke Themen Hybridprothesen sinnvoll planen Welche Mittel und Wege stehen zur Verfügung? digitale

Mehr

VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall

VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall VITA SUPRINITY: Der perfekte Fall ZTLM Vanik Kaufmann-Jinoian Der Dens emboliformis, auch Zapfenzahn genannt, kommt fast ausschließlich im Bereich der Weisheitszähne oder der seitlichen Schneidezähne vor.

Mehr

Präzisions-Lösungen. L av a. Kronen & Brücken. Das Ergebnis: ein natürliches. Lächeln

Präzisions-Lösungen. L av a. Kronen & Brücken. Das Ergebnis: ein natürliches. Lächeln Präzisions-Lösungen L av a Kronen & Brücken Das Ergebnis: ein natürliches Lächeln Lava Präzisions-Lösungen So werden Sie und Ihre Patienten zu Gewinnern Ein einzigartiges Material und zukunftweisende Technik:

Mehr

Der iseries Scanner von Dental Wings. Präziser Abdruckscanner.

Der iseries Scanner von Dental Wings. Präziser Abdruckscanner. Der iseries Scanner von Dental Wings. Präziser Abdruckscanner. Der iseries Scanner ist bei CADfirst inklusive dem Modul Virtual Model Builder erhältlich. Weitere DWOS -Software-Module können jederzeit

Mehr

Möglichkeiten des 3-D-Gesichtsscans

Möglichkeiten des 3-D-Gesichtsscans SONDERDRUCK Möglichkeiten des 3-D-Gesichtsscans Standortbestimmung zu einem System Petra Ina Wanschka überreicht durch: pritidenta GmbH Meisenweg 37 70771 Leinfelden-Echterdingen Germany Tel: +49 (0) 711.3206.560

Mehr

Moderne Herstellung von Kronen und Brücken aus Edelmetall

Moderne Herstellung von Kronen und Brücken aus Edelmetall Moderne Herstellung von Kronen und Brücken aus Edelmetall Anwenderbericht von ZTM Daniel Kirndörfer, Lauf/Deutschland Neue Möglichkeit bei Edelmetallen Einleitung Im zahntechnischen Laboralltag ist CAD/CAM

Mehr

Software-Modul zum 4- und 5-Achs-Fräsen von Zahnrädern

Software-Modul zum 4- und 5-Achs-Fräsen von Zahnrädern Software-Modul zum 4- und 5-Achs-Fräsen von Zahnrädern EUKLID GearCAM - Revolution in Genauigkeit und Wirtschaftlichkeit Die Verzahnung wurde bisher von CAD/CAM-Systemen wenig beachtet. Euklid bietet nun

Mehr

Entwurf. Resultate digitaler Fertigungsprozesse im Vergleich. Subtraktive und additive Fertigungsverfahren

Entwurf. Resultate digitaler Fertigungsprozesse im Vergleich. Subtraktive und additive Fertigungsverfahren Autor Anwender Status Fundamental Kategorie Erfahrungsbericht Resultate digitaler Fertigungsprozesse im Vergleich ZT Dieter Spitzer Seit 2005 widmet sich der CAD/CAM- Dienstleister UNICIM (CH-Berschis)

Mehr

Das Leis tungsangebot von biodentis

Das Leis tungsangebot von biodentis Das Leis tungsangebot von biodentis Mehr als 1.500 zufriedene Kunden biodentis: Das digitale Labor mit höchster Qualität, überzeugendem Service und fairem Preis-Leistungs-Verhältnis biodentis ist das digitale

Mehr

Die Preisträger 2014 für den Forschungspreis Vollkeramik und den Videofilmpreis der AG Keramik:

Die Preisträger 2014 für den Forschungspreis Vollkeramik und den Videofilmpreis der AG Keramik: Preisträger 2014 Die Preisträger 2014 für den Forschungspreis Vollkeramik und den Videofilmpreis der AG Keramik: (v.l.n.r.) Sascha Morawe ZTM, Hamburg, 3. Videopreis (VP) Dr. Astrid von Heimendahl, Grassau,

Mehr

Modell- und Kronenfertigung im komplett digitalen Workflow

Modell- und Kronenfertigung im komplett digitalen Workflow Autor Anwender Status Innovativ Kategorie Anwenderbericht Modell- und Kronenfertigung im komplett digitalen Workflow ZT Francois Trilck QR-Code scannen und den Beitrag auf Ihr Smartphone oder Tablet herunterladen!

Mehr

TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013

TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013 TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013 s Titan Klebebasen mit TRI - Friction für zweiteilige Abutments und Brückengerüste. Verfügbar in 2 Gingivahöhen: TV70-07-F Titan-Klebebasis, 0,7mm Gingiva

Mehr

digital. Die Komplettlösung für CAD/CAM-Prozesse von Dentaurum Implants.

digital. Die Komplettlösung für CAD/CAM-Prozesse von Dentaurum Implants. DE digital. Die Komplettlösung für CAD/CAM-Prozesse von Dentaurum Implants. tiologic digital. Mit tiologic digital. bietet Dentaurum Implants eine abgestimmte Komplettlösung für CAD/CAMProzesse auf tiologic

Mehr

Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen

Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen CAD/CAM ein wesentlicher Baustein im Herstellprozess Im Labor H.-J. Eppers GmbH, Hildesheim, nehmen Ästhetik-Arbeiten einen großen Raum ein. Zahnärzte und Patienten

Mehr

Digitale Lösungen made in Germany.

Digitale Lösungen made in Germany. Digitale Lösungen made in Germany. 2 3 Das digitale Herz von Modern Dental Europe. MDE 3D SOLUTIONS GMBH ist das digitale Zentrum von Modern Dental Europe. Die digitalen Fertigungsanlagen sind strategisch

Mehr

Reine Vertrauenssache. Lava. Kronen & Brücken. Präparations- und Verarbeitungsgrundlagen für Zahnarzt und Labor

Reine Vertrauenssache. Lava. Kronen & Brücken. Präparations- und Verarbeitungsgrundlagen für Zahnarzt und Labor Reine Vertrauenssache Lava TM Kronen & Brücken Präparations- und Verarbeitungsgrundlagen für Zahnarzt und Labor Präparieren kann ganz einfach sein Weitgehend gleiche Arbeitsabläufe bei Zahnarzt und Labor

Mehr

1. Schnellkurs Android-Tablet den Startbildschirm individuell anpassen und optimal nutzen

1. Schnellkurs Android-Tablet den Startbildschirm individuell anpassen und optimal nutzen . Schnellkurs Android-Tablet den Startbildschirm individuell anpassen und optimal nutzen Android-Tablets lassen sich sprichwörtlich mit dem richtigen Fingerspitzengefühl steuern. Das Grundprinzip von Tippen,

Mehr

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó

Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Veneers von biodentis ein Fallbericht Dr. Jan Hajtó Adhäsiv befestigte Keramikveneers sind ein bewährtes Verfahren und weisen unter prothetischen Restaurationen mit die höchsten Langzeit-Überlebensraten

Mehr

Vollkeramische Kronentechnik

Vollkeramische Kronentechnik Abb. 74 und 75 Spannend: Vorher-Nachher-Vergleich Abb. 76 Die Restauration passt zum Lippenbild, zum oralen Umfeld und zum Erscheinungsbild der Patientin 85 The Art of Harmony Abb. 77 Patientenfall 3:

Mehr

CAD/CAM. Digitale Prothetik. Vom Scan bis zur Fertigung - Die Welt der digitalen Prothetik

CAD/CAM. Digitale Prothetik. Vom Scan bis zur Fertigung - Die Welt der digitalen Prothetik CAD/CAM Digitale Prothetik Vom Scan bis zur Fertigung - Die Welt der digitalen Prothetik DeguDent 3Shape die globalen Partner Die Partnerschaft in der Prothetik Scan & Design Scanner 3Shape bietet die

Mehr

NEUES AUS DER ZENO -CAD/CAM-WELT: IM SOMMER KOMMT DAS ZENO -QUALITY- SYSTEM

NEUES AUS DER ZENO -CAD/CAM-WELT: IM SOMMER KOMMT DAS ZENO -QUALITY- SYSTEM AKTUELLES JULI 2007 NEUES AUS DER ZENO -CAD/CAM-WELT: IM SOMMER KOMMT DAS ZENO -QUALITY- SYSTEM * FRÄSEN FÜR DEN NORDEN UNSER ZENO -SERVICE ZENO -QUALITÄTS-SYSTEM ZENO -LIGHT * Einmalig: 1 Zirkoneinheit

Mehr

Digitale Konstruktionsverfahren in der CAD/CAM-Technologie

Digitale Konstruktionsverfahren in der CAD/CAM-Technologie Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Übersicht Digitale Konstruktionsverfahren in der CAD/CAM-Technologie ZTM Kurt Reichel CAD/CAM-Technologien haben weltweit Einzug in die Mehrheit der Dentallabore

Mehr

Der Zeit voraus durch generative Fertigungsverfahren

Der Zeit voraus durch generative Fertigungsverfahren Autor Redaktion Status Aktuell Kategorie Laborkonzept Der Zeit voraus durch generative Fertigungsverfahren LAC Laser Add Center Redaktion Die oberfränkische Kreisstadt Selb, am Rande des Fichtelgebirges

Mehr

Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat

Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat Autor Anwender Status Innovativ Kategorie Anwenderbericht Frontzahnlücke: Fertigung einer Klebebrücke aus Lithiumdisilikat Dr. Thomas Brunner, ZÄ Maria Karmann Einzelzahnlücken im Bereich der Frontzähne

Mehr

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53!

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53! PRO A R B E I T + B I L D C R E PA Z 4 07 dental Das österreichische ZAHN technik -Magazin w w w. p r o d e n t a l. a t P. b. b. Verlagspostamt 1050 Wien, Zul.-Nr. GZ 02Z030739 M www.wirtschaftsverlag.at

Mehr

Praxisbroschüre. Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar

Praxisbroschüre. Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar Digitale Zahnarztpraxis Dr. Robert Pernar Einführung Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patienten, diese soll Sie über die wesentlichen Leistungen informieren,

Mehr

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer Die Krone ex machina Ein Beitrag von Ztm. Holger Jessenberger und Ztm. Michael Schuhmann, Bad Wörishofen/Deutschland

Mehr

Lernen und Schritt halten mit dem Wandel in der Zahnheilkunde

Lernen und Schritt halten mit dem Wandel in der Zahnheilkunde Lernen und Schritt halten mit dem Wandel in der Zahnheilkunde ZTM Kay Amberg, ZA Knut Amberg CAD/CAM-Systeme in der Zahntechnik eröffnen Anwendern heute bereits weitaus mehr Möglichkeiten, als vor einigen

Mehr

TEAMZIEREIS Newsletter KONZEPT ZUKUNFTSLABOR

TEAMZIEREIS Newsletter KONZEPT ZUKUNFTSLABOR T E A M Z I E R E I S TEAMZIEREIS Newsletter KONZEPT ZUKUNFTSLABOR Ausgabe Juli 2012 w w w. t e a m z i e r e i s. d e cad.cam.fachhändler & kompetenzzentrum Kurse bei TEAMZIEREIS in Engelsbrand Anmeldungen

Mehr

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten Auf einen Blick AutoCAD Architecture 2011 ermöglicht die einfache Visualisierung von Eigenschaften über die sogenannten Anzeigethemen. Damit

Mehr

PRECISION, RELIABILITY, SIMPLICITY. simeda. customized. Digitale Leistungsfähigkeit

PRECISION, RELIABILITY, SIMPLICITY. simeda. customized. Digitale Leistungsfähigkeit PRECISION, RELIABILITY, SIMPLICITY simeda customized & solutions Digitale Leistungsfähigkeit 2 Simeda ScanScan Der hochpräzise Scanner für die Implantologie! Mit dem auf industrielle Messtechnik spezialisierten

Mehr

Entwurf. Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis. Optische Abdrucknahme. Pionier oder Folger?

Entwurf. Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis. Optische Abdrucknahme. Pionier oder Folger? Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Erfahrungsbericht Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis Dr. Karsten Kamm Die Evolution von der traditionellen, von Handarbeit geprägten (analogen)

Mehr

Individualität ist, was von der Norm abweicht

Individualität ist, was von der Norm abweicht dd TECHNIK Individuelle Frontzahnversorgung mit der Presstechnik Individualität ist, was von der Norm abweicht Ein Beitrag von Mark Bultmann, Jever/Deutschland Mit der Presstechnik lassen sich für Einzelkronen

Mehr

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 INHALT Willkommen... 2 keimeno... 3 Der Aufbau... 3 Einrichten... 3 Themen anlegen und bearbeiten... 3 Kategorien... 7 Kategorien anlegen... 7 Kategorien Bearbeiten...

Mehr

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik

REFLECT 1/14. Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik REFLECT 1/14 Ästhetik im Praxisalltag Effizientes Vorgehen mit der Seitenzahn-Anatomie-Technik Die Kunst, Natürlichkeit zu schaffen Substanzschonende Therapie stark verfärbter Frontzähne mit Veneers Einfach

Mehr

Kurzpräsentation Fiat Export Programm

Kurzpräsentation Fiat Export Programm Kurzpräsentation Fiat Export Programm 1. Allgemein 2. Fiat Export Das Importieren der Tempariodaten in ein Autohaus- Terminverwaltungsprogramm (z.bsp. TKP) 3. Fiat Export Das Importieren der Tempariodaten

Mehr

Patientenwünsche flexibler erfüllen

Patientenwünsche flexibler erfüllen Pressemitteilung Heraeus Dental zeigt auf der IDS Neues für Praxis und Labor Patientenwünsche flexibler erfüllen Hanau, 27. Februar 2013 Die Anforderungen an zahnmedizinische Versorgungen steigen. Neben

Mehr

priti crown Ein Rohling, viele Gesichter Ein Beitrag von Ztm. Andreas Höflsauer, München/Deutschland

priti crown Ein Rohling, viele Gesichter Ein Beitrag von Ztm. Andreas Höflsauer, München/Deutschland Pritidenta verfolgt mit der priti crown einen ganz anderen Rohlingsansatz priti crown Ein Rohling, viele Gesichter Ein Beitrag von Ztm. Andreas Höflsauer, München/Deutschland Ein uraltes Sprichwort sagt,

Mehr

INCENTIVES & AKTIONSCODES

INCENTIVES & AKTIONSCODES Seite 1 Branchenlösung Incentives & Aktionscodes Auf einen Blick: INCENTIVES & AKTIONSCODES für Microsoft Dynamics NAV Die PROTAKT Branchenlösung für einfache und effiziente Realisierung von Incentive-Aktionen

Mehr

TEAMZIEREIS. News / Angebote / Tipps & Tricks. Core 3d Centres. innoblanc

TEAMZIEREIS. News / Angebote / Tipps & Tricks. Core 3d Centres. innoblanc Core 3d Centres TEAMZIEREIS innoblanc TEAMZIEREIS GmbH Gewerbepark 11 D-75331 Engelsbrand info@teamziereis.de Tel.: +49 (0) 7082 792670 News / Angebote / Tipps & Tricks November 2013 Weitere Farben bei

Mehr

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick SWISS PRECISION AND INNOVATION. SWISS PRECISION AND INNOVATION. Thommen Medical 3 CAD/CAM-Lösungen für das Thommen

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen Verriegelbare Implantatprothesen - knifflige Fälle, sicher gelöst Einleitung von ZTM Frank Poerschke Die Implantatprothese wird von einer Stegkonstruktion gehalten, die geeignete Voraussetzungen im Mund

Mehr

CAD/CAM in der Implantatprothetik

CAD/CAM in der Implantatprothetik CAD/CAM in der Implantatprothetik Über aktuelle Möglichkeiten der CAD-CAM-Technologien bei implantatgetragenem Zahnersatz und optimierten Arbeitsabläufen zwischen Zahntechniker, Zahnarzt sowie Patient.

Mehr

LÄCHELN. mit modernen Zahnrestaurationen. CADCAM-Lösungen

LÄCHELN. mit modernen Zahnrestaurationen. CADCAM-Lösungen EIN Schönes LÄCHELN mit modernen Zahnrestaurationen CADCAM-Lösungen CADCAM FÜR ZAHNPROTHETIK CADCAM-Lösungen sind computergestützte Hightech-Verfahren. Für die Bearbeitung innovativer Materialien für

Mehr

Workflow zur Planung und Herstellung einer Bohrschablone mit innovativer Software

Workflow zur Planung und Herstellung einer Bohrschablone mit innovativer Software Autor Anwender Status Innovativ Kategorie Anwenderbericht Workflow zur Planung und Herstellung einer Bohrschablone mit innovativer Software ZTM Stefan Remplbauer QR-Code scannen und den Beitrag auf Ihr

Mehr

CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen

CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen Wofür können Sie CAD/CAM nutzen? Digitale Prothetik CAD/CAM-Lösungen Unsere Technologie. Ihr Erfolg. DENTSPLY Friadent und DeguDent

Mehr

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne

Veneers. Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Veneers für ein perfektes Aussehen. Lust auf schöne Zähne Veneers Die Ästhetik Ihrer Frontzähne Der erste Eindruck, den man bewusst oder unbewusst von einem Menschen hat, hängt unter anderem von

Mehr

3Shape X1 Vollintegrierte DVT-Scan-Lösung

3Shape X1 Vollintegrierte DVT-Scan-Lösung 3Shape X1 Vollintegrierte DVT-Scan-Lösung Niedrige Dosis Hohe Leistung bei der 3D-Bildgebung 3Shape veränderte die digitale Zahnheilkunde drastisch durch die Integration höherer Scangeschwindigkeiten,

Mehr

Neue Funktionen in Autodesk 123D Beta 9

Neue Funktionen in Autodesk 123D Beta 9 Neue Funktionen in Autodesk 123D Beta 9 März 2012 In diesem Dokument erhalten Sie eine Einführung in die neuen Werkzeuge und Verbesserungen von 123D Beta 9. Die Familie der 123D-Produkte wächst ständig

Mehr

Vollautomatisierte industrielle Fertigung von Zahnersatz. Partner der Dental-Labore

Vollautomatisierte industrielle Fertigung von Zahnersatz. Partner der Dental-Labore Vollautomatisierte industrielle Fertigung von Zahnersatz Partner der Dental-Labore Herzlich Willkommen UNSERE STANDORTE Indunorm Fertigungstechnik GmbH und InduDENT AG, Bockenem Die indudent AG ist eingebettet

Mehr

Funktion trifft auf Ästhetik im digitalen Workflow

Funktion trifft auf Ästhetik im digitalen Workflow Autor Entwickler Status Innovativ Kategorie Verfahrensbeschreibung Funktion trifft auf Ästhetik im digitalen Workflow ZTM Udo Plaster, Mag.a Marlies Strauß Für die digitale Modellation von Zahnersatz benötigt

Mehr

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Vollkeramik Ein Traum in Weiß Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Totale Gebiss-Sanierung mit Zirkoniumdioxid Unser Autor stellt in seinem Artikel eine umfangreiche vollkeramische Versorgung vor. Sein

Mehr

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland

Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland dd TECHNIK Versorgung eines Patienten mit vollkeramischen Kronen bei vorausgegangener ZRS-Planung Sehen hilft verstehen Ein Beitrag von Ztm. Oliver Wiedmann, Steinheim/Deutschland Gibt es so etwas wie

Mehr

RAW Entwicklung mit UFRaw

RAW Entwicklung mit UFRaw RAW Entwicklung mit UFRaw Steffen Engelmann - Gähler 31. Juli 2011 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Workflow in Kürze 3 3 UFRAW installieren 3 4 UFRAW starten 4 5 Der Startbildschirm 4 6 Grundlegende

Mehr

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Implant Studio Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Fünf Gründe, Warum Implant Studio? die für eine digitale Implantatplanung und Bohrschablonen sprechen Kürzere Behandlungszeiten und geringere

Mehr

Mehr Wertschöpfung, mehr Kontrolle, mehr zufriedene Patienten.

Mehr Wertschöpfung, mehr Kontrolle, mehr zufriedene Patienten. Mehr Wertschöpfung, mehr Kontrolle, mehr zufriedene Patienten. Accusmile lässt jetzt wirklich alle Profis lächeln. von FORESTADENT Accusmile. Die neuen Aligner, bei denen Sie selbst alles steuern können.

Mehr

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 2 PLANQUADRAT 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland

Mehr

ECO-Manager - Funktionsbeschreibung

ECO-Manager - Funktionsbeschreibung ECO-Manager - Funktionsbeschreibung Version Autor Datum Kommentare 1.0 A. Sterzenbach 24.03.2006 - Generell Das Einarbeiten und das damit verbundene Aktualisieren eines großen Zusammenbaus (z.b. Werkzeugaufbau)

Mehr

Starke Partnerschaft

Starke Partnerschaft dd TECHNIK Erfahrungen mit der Greifswalder Verbundbrücke ein Patientenfall Starke Partnerschaft Ein Beitrag von Ztm. Björn Czappa, Oldenburg/Deutschland Ztm. Björn Czappa widmet sich in diesem Beitrag

Mehr

Farbharmonie mit System

Farbharmonie mit System Farbharmonie mit System Wie erreicht man die farbliche Übereinstimmung von vollkeramischen Frontzahnkronen und -veneers? Hochästhetische Versorgungen im Frontzahnbereich stellen höchste Ansprüche an das

Mehr

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS Telio Alles für Provisorien Telio CAD Telio LAB Telio CS Telio Mit richtig geplanten Provisorien zu erfolgreichen finalen Restaurationen Das Provisorium nimmt eine zentrale Rolle in der Behandlungsplanung

Mehr

3Shape X1 4-in-1 DVT-Scanlösung

3Shape X1 4-in-1 DVT-Scanlösung 3Shape X1 4-in-1 DVT-Scanlösung Niedrige Dosis Hohe Leistung bei der 3D-Bildgebung 3Shape veränderte die digitale Zahnheilkunde drastisch durch die Integration höherer Scangeschwindigkeiten, ISO-dokumentierter

Mehr

Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient mittels Software

Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient mittels Software Mark Bultmann Publication ZAHNHEILKUNDE ALLGEMEIN Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient mittels Software Indizes Patientengespräch, Inmationssammlung, Fotostatus,

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Abb. 1. Abb. 2. www.accessuebungen.de

Abb. 1. Abb. 2. www.accessuebungen.de Bericht 2010 Niko Becker Wenn Sie in ACCESS Informationen präsentieren, übersichtlich gruppieren oder ausdrucken wollen, kann das mit Hilfe eines Berichts erfolgen. Als Datensatzquelle dient dabei eine

Mehr

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN MAKE EVERY CASE COUNT DIAGNOSTIK UND PLANUNG IN 3D. Auf dem Feld der Implantologie sichert der Einsatz von Bohrschablonen basierend auf 3D-Röntgendaten

Mehr

OFFEN UND PUDERFREI SCANNEN

OFFEN UND PUDERFREI SCANNEN 2 >> OFFEN UND PUDERFREI SCANNEN Die intraorale Abformung ist ein Meilenstein im dentalen Tätigkeitsfeld. Erfüllt sie doch eine Menge Wünsche zur Vollendung der digitalen Kette und bietet zusätzlich dem

Mehr

Zukunftsplanung mit Perspektive.

Zukunftsplanung mit Perspektive. Zukunftsplanung mit Perspektive. ich erwarte,... 2 I Compartis integrated systems ... dass man es mir so einfach macht, dass ich es einfach machen muss. Warum sollen Dinge kompliziert sein? Ich will es

Mehr

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 o 3- stufiges Inhaltsverzeichnis o Tipps, Tricks (in blau herausgestellt und > ) o Warnhinweise (in

Mehr

Der günstige Einstieg in die digitale Abformung.

Der günstige Einstieg in die digitale Abformung. CAD/CAM SYSTEME INSTRUMENTE HYGIENESYSTEME BEHANDLUNGSEINHEITEN BILDGEBENDE SYSTEME CEREC AC PAYG Der günstige Einstieg in die digitale Abformung. T h e D e n t a l C o m p a n y CEREC AC PAYG IHR FINANZIERUNGSKONZEPT

Mehr

3a Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung

3a Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung 3a Open BIM Workflow - Import und Weiterbearbeitung in ALLPLAN Dieses Handbuch gibt Ihnen einen Überblick, welche Einstellungen Sie tätigen müssen, um die besten Ergebnisse im IFC-Datenaustausch zwischen

Mehr

1. Der Finanzplanungsprozess

1. Der Finanzplanungsprozess Inhaltsverzeichnis 1. Der Finanzplanungsprozess... 3 2. Einführung... 4 3. Meine Rolle als Ihr persönlicher Chef-Finanzplaner... 5 4. Meine Beratungsphilosophie völlig losgelöst... 5 5. Der Finanzplan...

Mehr

PostBase Klischee Designer. Erste Schritte

PostBase Klischee Designer. Erste Schritte PostBase Klischee Designer Erste Schritte 1. Starten des Klischee Designers 2. Modus zur Erstellung des Werbeklischees auswählen 3. Klischeevorlage aus der Klischeebibliothek auswählen 4. Ausgewählte Motive

Mehr