Weitere Themen: Weniger Einkommen und weniger Kredite für Privathaushalte 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weitere Themen: Weniger Einkommen und weniger Kredite für Privathaushalte 2009"

Transkript

1 Weniger Einkommen und weniger Kredite für Privathaushalte 2009 Im Jahr 2009 ist das Einkommen der privaten Haushalte in Österreich gesunken. Die Sparquote und die Anzahl der aufgenommenen Kredite ist im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls zurückgegangen. Der private Konsum hingegen konnte einen leichten Anstieg verzeichnen. Die Gesamtschuldensumme aller Haushalte blieb gleich, wobei die Wohnbaukredite den Großteil davon ausmachen. Mehr dazu Im April wurden außerdem sowohl das Insolvenzrechtsänderungsgesetz (IRÄG) 2010 als auch das Verbraucherkreditgesetz (VKrG) im Nationalrat einstimmig verabschiedet. Mehr dazu Der asbrief erscheint als monatlicher Newsletter der Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen asb mit aktuellen Informationen rund um Schuldenprobleme, Schuldenberatung und -regulierung und damit zusammenhängenden Entwicklungen und Aktivitäten. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr zugeschickt bekommen wollen, können Sie ihn hier abbestellen: ABBESTELLEN Sie haben den asbrief weitergeleitet bekommen und wollen ihn nun regelmäßig bekommen? Hier können Sie ihn sofort bestellen: BESTELLEN Weitere Themen: Recht Politik Daten :: Privatkonkurse im April :: Privathaushalte: Weniger Einkommen, sinkende Sparquote und Kredite :: Zweite Sparkasse wächst weiter :: Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 (IRÄG 2010) :: Verbraucherkreditgesetz (VkRG) :: Arbeitstreffen der Konsumentenschutzlandesräte: Finanzierung der Schuldenberatungen, Werbefahrten :: Fremdwährungskredite: Erhöhte Pflichten für Banken Rund um die Schuldenberatungen :: SB Steiermark: Betrieblicher Sozialpreis 2009 an Firma Schirnhofer, SB am Projekt beteiligt :: SB Tirol: Jahresbericht 2009 :: SB Vorarlberg: Schuldenlexikon online :: SB NÖ: Jahresbericht 2009 :: SB OÖ: neue Statistik-Website der Schuldnerberatung OÖ, Ehrenamtliche in der Schuldner-Hilfe :: das budget 64: Überschuldung in Europa Europa :: EU-Konferenz: Mutual learning on active inclusion Medienüberblick :: Arbeitslosigkeit und Schulden - Hans W. Grohs in den Salzburger Nachrichten :: Thomas Berghuber in der Chef Info :: Interview mit Helmut Prislan in der Kleinen Zeitung asb know.how

2 Recht - Politik - Daten Privatkonkurse im April Im April wurden 832 Schuldenregulierungsverfahren eröffnet; das sind um 0,5% Privatkonkurseröffnungen weniger als im April des Vorjahres (836). Die Zahl der Konkursanträge ist im April im Vergleich zum Vorjahr um 3,3% bzw. 32 Anträge auf 929 Anträge gesunken. Privathaushalte: Weniger Einkommen, sinkende Sparquote und Kredite Die österreichischen Haushalte sparten im Jahr ,0% ihres verfügbaren Einkommens. Im Jahr 2008 lag die Sparquote bei 12,0%, im Jahr 2007 bei 11,3%. Der aktuelle Rückgang der Sparquote resultiert aus dem leichten Anstieg der privaten Konsumausgaben (nominell: +1,5%), verbunden mit einer Stagnation des verfügbaren Einkommens. Auswirkungen der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage auf die Sparquote, aber auch auf die Einkommen der Haushalte können vermutet werden, wobei verschiedene Einkommensarten unterschiedlich betroffen sind. Quelle: Statistik Austria, 215. Newsletter, Im Vorjahr haben die ÖsterreicherInnen auch deutlich weniger Schulden gemacht. An Krediten wurden per saldo 1,1 Mrd. Euro aufgenommen das sind im Vergleich um zwei Mrd. Euro weniger als Insgesamt betrugen die Schulden der privaten Haushalte im Vorjahr unverändert 146 Mrd. Euro. Davon entfielen rund zwei Drittel auf Wohnbaukredite. Das Nettovermögen (Finanzvermögen minus Schulden) lag mit 293,8 Mrd. Euro um knapp 7,8 Prozent über dem Wert von Ende Pro Person betrug die durchschnittliche Verschuldung Euro. Quelle: Der Standard, ; S. 16 Zweite Sparkasse wächst weiter Der Erfolg der Zweiten Sparkasse hat sich auch in ihrem dritten Unternehmensjahr fortgesetzt. Der "Roll-Out" brachte weitere Korrespondenzbanken Partner auf NGO-Seite: mit Ende 2009 hat "Die Zweite" Kunden, 400 ehrenamtliche MitarbeiterInnen, 6 Filialen, 12 Korrespondenzbanken und Kooperationsverträge mit 27 NGOs. Im Mittelpunkt der Organisationsentwicklung steht ein Kundenbetreuungskonzept, das verstärkt die geordnete Übergabe in eine "normale" Bankbeziehung sicherstellen soll. Etwa 75% der Kunden werden über die staatlich anerkannten Schuldenberatungen vermittelt, die damit weiterhin der zentrale Partner "Der Zweiten" in ganz Österreich sind. In ihrem Gastvortrag Business as usual wo bleibt die Krise? haben Alexander A. Maly von der Schuldnerberatung Wien und Hans W. Grohs von der Dachorganisation betont, wie wichtig die Gründung war. Es sei ein großer Verdienst in Hinblick auf ein allgemeines Recht auf ein Girokonto auf Habenbasis, dass die Zweite Sparkasse das Thema präsent halte. Weitere und aktuelle Informationen sind der neu gestalteten Homepage zu entnehmen. Insolvenzrechtsänderungsgesetz (IRÄG) 2010 Der Nationalrat billigte in der Plenarsitzung vom das Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 (Novelle Unternehmenskonkurs) einhellig. Das Gesetz soll mit in Kraft treten. Auf das Thema Privatkonkurs, Überlastung der Schuldenberatungsstellen, deren lange Wartezeiten und allenfalls bestehende Reformvorstellungen angesprochen, antwortete Justizministerin Bandion-Ortner in dem der Abstimmung vorausgehenden Justizausschuss vom , bis Ende 2010 würde ein Vorschlag für die Reform bei Privatkonkursen erarbeitet. Für die Finanzierung der Schuldenberatungsstellen seien Sozialministerium und Länder, nicht jedoch das Justizressort zuständig. Regierungsvorlage und Materialien unter

3 Verbraucherkreditgesetz (VKrG) Ebenfalls einstimmig verabschiedete der Nationalrat am das neue Verbraucherkreditgesetz und die begleitenden Gesetzesänderungen, mit denen die entsprechende EU-Verbraucherkreditrichtlinie umgesetzt werden soll. Das Gesetz soll auf alle ab abgeschlossenen Kreditverträge Anwendung finden, allerdings sind weitreichende Übergangsregelungen vorgesehen. Die Abgeordneten stellten ergänzend einen Entschließungsantrag, der auf klare gesetzliche Vorgaben für Kreditauskunftsdienste abzielt. Regierungsvorlage und Materialien unter Bericht des Justizausschusses (pdf) Arbeitstreffen Konsumentenschutz: Finanzierung der Schuldenberatungen, Werbefahrten Anfang April fand in Stegersbach / Burgenland ein Treffen der Konsumentenschutzlandesräte statt. Dabei wurden neben Themen wie Werbefahrten, Preisauszeichnung und Marktüberwachung auch die geplanten Neuerungen im Privatkonkurs diskutiert. Eingeladen war für dieses Thema Hans W. Grohs als Geschäftsführer der staatlich anerkannten Schuldenberatungen. VertreterInnen der Sektion Konsumentenschutz des BMASK stellten die mit dem BMJ vereinbarte Punktuation vor. Hans W. Grohs referierte über die Bedeutung der Schuldenberatungen für die konkrete Umsetzung des Verfahrens und zeigte die Schwachstellen der jetzigen Regelungen aus Sicht der Schuldenberatungen auf. Diskutiert wurde auch die aktuelle Form der Finanzierung von Schuldenberatungen und wie Modelle einer Stärkung der wirtschaftlichen Position aussehen könnten. Die Landesräte bzw. deren VertreterInnen befanden, dass sie zur Unterstützung und Bestärkung der paktierten Neuerungen Entschließungen in den Landesregierungen veranlassen sollten. Weiterführende Informationen: "Werbefahrten: Abzocke der Einsamen", ein Kommentar von Konsument-Chefin vom Dienst Veronika Kaiser Fremdwährungskredite: Erhöhte Pflichten für Banken Neben den im Sinne eines umfassenden Konsumentenschutzes ausgegebenen Empfehlungen der Finanzmarktaufsicht (FMA) für die Vergabe von Fremdwährungskrediten (siehe dazu den Bericht in asbrief 113) werden erhöhte Aufklärungs- und Warnpflichten für Banken nunmehr auch im neuen Verbraucherkreditgesetz (VKrG) zivilrechtlich verankert ( 6 Abs 7 und 9 Abs 4 VKrG). asb know.how Die asb organisiert Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für SchuldenberaterInnen, die auch für Interessierte, insbesondere MitarbeiterInnen in der Sozialberatung und anderen beratenden Einrichtungen, offen sind. Das Fortbildungsprogramm "know.how 2010" sowie das Anmeldeformular stehen auf der asb-website zum Download bereit: Nächste Veranstaltungen Basics 2, Salzburg, ausgebucht Wirkungsweise wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, Linz, ausgebucht "Rollentausch" Einstieg in Improtheater und Kabarett, Salzburg, : Restplätze vorhanden! Verbraucherbildung - ein Train-The-Trainer-Seminar für MitarbeiterInnen von Schuldenberatungen: Materialien zur schulischen Verbraucherbildung, Bewusstseinsbildung und Stärkung der persönlichen Handlungskompetenz. Mehr dazu

4 unter: Termin: Salzburg, Restplätze vorhanden! Abgeschlossene Veranstaltungen Supervisorisches Beratungstraining, Salzburg, , 8 TeilnehmerInnen Rund um die Schuldenberatungen SB Steiermark: Betrieblicher Sozialpreis 2009 an Firma Schirnhofer, SB am Projekt beteiligt Am wurde die vom Verein fair-finance gegründete Auszeichnung "Betrieblicher Sozialpreis" für 2009 von Sozialminister Rudolf Hundstorfer an das steirische Familienunternehmen Schirnhofer aufgrund der Einrichtung einer sozialen Plattform für seine MitarbeiterInnen verliehen. Unter anderem bietet dieses Projekt eine anonyme Schuldenberatung an, die in Kooperation mit der Schuldnerberatung Steiermark durchgeführt wird. Dabei wird großer Wert auf die Fortbildung der betriebsinternen Fachleute und die Betreuung der Betroffenen so weit es geht - durch die firmeninternen Fachleute gelegt. Mag.a Marion Sarkleti-König von der SB Steiermark hat in den letzen zwei Jahren ca. 30 MitarbeiterInnen betreut und dabei u.a. auch in Zusammenarbeit mit der SB Wien sechs gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren eingebracht. Weitere Informationen: "1. Platz für Schirnhofer Familien Holding beim Betrieblichen Sozialpreis 2009" auf der Webseite von Schirnhofer "Betrieblicher Sozialpreis 2009 durch Sozialminister Hundstorfer verliehen", Presseaussendung des BMASK vom SB Tirol: Jahresbericht 2009 In seinem Jubiläumsjahr (20 Jahre) hatte die Schuldenberatung Tirol mit Personen einen Höchststand an betreuten KlientInnen zu verzeichnen. Zwei neue SchuldenberaterInnen wurden engagiert und über den Solidaritätsfonds finanziert, der Bedarf wäre aber weitaus höher. Für die Jugendberatung im laufenden Jahr 2010 konnte das AMS gewonnen werden, mit dem nun SB-Jugendseminare für TeilnehmerInnen stattfinden können. Jahresbericht Tirol 2009 (pdf) SB Vorarlberg: Schuldenlexikon online Das neue Online-Schuldenlexikon auf der Webseite des IfS bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, sich über diverse Fragen zum Thema Schulden zu informieren und Fachbegriffe nachzuschlagen. Es soll nicht als Ersatz, sondern zur Ergänzung der persönlichen Beratung dienen. Hier geht es direkt zum Schuldenlexikon Außerdem: Ein Kommentar von Peter Kopf, Leiter der IfS-Schuldenberatung, zum Thema Vorurteile, Ausgrenzung und über die Schuldfrage an den Schulden im Artikel "Die sind doch alle selbst schuld" SB NÖ: Jahresbericht 2009 In Niederösterreich wurden 2009 insgesamt Personen in den Schuldenberatungen betreut. Das Bundesland ist groß und so mussten bislang sowohl von BeraterInnen als auch KlientInnen oft weite Wege zurückgelegt werden. Eine flächendeckende Struktur war daher schon länger ein angestrebtes Ziel, das nun verwirklicht werden konnte.

5 Neben den fünf Geschäftsstellen in St. Pölten, Wr. Neustadt, Hollabrunn, Zwettl und Amstetten wurden bisher schon elf Sprechtage angeboten. Mit der Ausweitung der Sprechtage auf Korneuburg, Lilienfeld, Melk, Mödling, Neunkirchen und Tulln stellt Niederösterreich nunmehr in jedem politischen Bezirk professionelle und kostenlose Schuldenberatung zur Verfügung. Jahresbericht NÖ 2009 (pdf) SB OÖ: neue Statistik-Website der Schuldnerberatung OÖ, Ehrenamtliche in der Schuldner-Hilfe Auf der neuen Statistik-Website der Schuldnerberatung OÖ finden sich Statistiken der letzten Jahre, Zahlen von Österreich und eine Kurzfassung einer Jugendstudie, die gemeinsam mit der FH Linz und der Raiffeisen Landesbank OÖ durchgeführt wurde. In Linz werden Klientinnen der Schuldner-Hilfe künftig nicht nur die Möglichkeit haben, sich von den SchuldenberaterInnen Hilfe zu holen, sondern nun auch von Freiwilligen, die sich ehrenamtlich zur Verfügung stellen. Zehn Personen sind nach einer Einschulung bereits im Einsatz. Das Konzept "Euro-Fit" wird unterstützt vom Landes- Freiwilligenzentrum (ULF). das budget 64: Überschuldung in Europa Im April ist die neue Ausgabe von "das budget" zum Thema Überschuldung in Europa erschienen. Das Heft bietet länderspezifisch unterschiedliche Antworten auf die Fragen, was Überschuldung eigentlich ist und wie diese gemessen werden kann und gibt Einblicke in die Situation in u.a. Bulgarien, den Niederlanden und Deutschland. Nähere Informationen und die einzelnen Beitrage sind auf der Website der asb zu finden.

6 Europa EU-Konferenz: Mutual learning on active inclusion Aktuelle Studien und erfolgreiche Projekte zur Bekämpfung von Armut, sozialer Ausgrenzung und Wohnungslosigkeit standen im Mittelpunkt einer am 5. und 6. Mai von der EU- Generaldirektion für Beschäftigung und Soziales für knapp 300 TeilnehmerInnen organisierten Konferenz in Brüssel. asb-mitarbeiterinnen Maria Kemmetmüller und Maria Moser stellten im Rahmen eines Workshops zu finanzieller Ausgrenzung die Ergebnisse des von der asb koordinierten Projekts zu Referenzbudgets vor. In weiteren Workshops wurden u.a. Maßnahmen gegen Kinderarmut und notwendige Verbesserungen im Zuge zukünftiger EU-Sozialstrategien diskutiert. Der neu für Soziales und Beschäftigung zuständige EU-Kommissar László Andor unterstrich in seiner Schlussrede u.a. die Notwendigkeit konkreter und messbarer Ziele der Armutsreduktion in der derzeit von den Mitgliedsländern verhandelten Europa Strategie. Medienüberblick Arbeitslosigkeit und Schulden asb Geschäftsführer Hans W. Grohs gab im April den "Salzburger Nachrichten" ein Interview über Arbeitslosigkeit als derzeitige Hauptursache von Zahlungsunfähigkeit. Nachzulesen im Artikel "Arbeitslose in der Schuldenfalle" von Veronika Canaval, Printausgabe erschienen am Thomas Berghuber in der Chef Info Mag. Thomas Berghuber, Geschäftsführer der Schuldnerberatung OÖ, weist in einem Artikel u.a. auf kleine Denkfehler mit großer Wirkung hin. Nachzulesen im Artikel "Schuldenberg nach dem Abenteuer Unternehmen" in der Chef Info Nr.3 im April 2010 (pdf) Interview mit Helmut Prislan in der Kleinen Zeitung In einem Interview mit der Kleinen Zeitung Oberkärnten gab Dr. Helmut Prislan, Geschäftsführer der SB Kärnten, Auskunft über das Klientel der Schuldenberatung und sprach u.a.über die Gründe, warum Menschen in die Schuldenfalle schlittern. Interview in der Kleinen Zeitung Oberkärnten von Nico Nössler und Patrick Hrastnik, Printausgabe erschienen am

7 ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich GF: Dr. Hans W. Grohs, Bockgasse 2 b, 4020 Linz, Firmenbuchnummer (FN): t (LG Linz). Gefördert aus Mitteln des BMJ und BMASK. T Redaktion: PR-Büro: Gumpendorferstraße 83, 1060 Wien T W

asbrief, 2/2012 Schulden mindern Lebensqualität Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick

asbrief, 2/2012 Schulden mindern Lebensqualität Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief2_2012.php asbrief, 2/2012 Schulden mindern Lebensqualität Der drittgrößte Wohlfühlfaktor für Menschen in Österreich: das gute Gefühl,

Mehr

Finanzbildung gegen Scheitern bei Unternehmensgründung

Finanzbildung gegen Scheitern bei Unternehmensgründung 1 von 6 12.06.2015 09:02 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_6_2015.php Finanzbildung gegen Scheitern bei Unternehmensgründung Die asb-langzeituntersuchung "Gescheiterte

Mehr

Weitere Themen: Steigende Privatkonkurszahlen 2011

Weitere Themen: Steigende Privatkonkurszahlen 2011 Steigende Privatkonkurszahlen 2011 Im 1. Quartal 2011 ist die Zahl der eröffneten Schuldenregulierungsverfahren deutlich gestiegen. Im Vergleich zum 1. Quartal im Vorjahr wurden um 5,2% mehr Privatkonkurse

Mehr

Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_9_2015.php

Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_9_2015.php Seite 1 von 6 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_9_2015.php asbrief, 9/2015 Neue Geschäftsführung bei der asb Liebe asbrief-leserinnen, wir möchten Sie über einen Wechsel

Mehr

asbrief, 7-8/2012 EU-Parlament für Recht auf Girokonto Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Bücher, Broschüren, DVDs

asbrief, 7-8/2012 EU-Parlament für Recht auf Girokonto Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Bücher, Broschüren, DVDs Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief_7_2012.php asbrief, 7-8/2012 EU-Parlament für Recht auf Girokonto Das Europäische Parlament hat sich mit großer Mehrheit für ein EU-weites

Mehr

Weitere Themen: Banken nach der Krise und Schuldenreport 2011

Weitere Themen: Banken nach der Krise und Schuldenreport 2011 Banken nach der Krise und Schuldenreport 2011 Die aktuelle Ausgabe der von der asb produzierten Fachzeitschrift "das budget" widmet sich Banken und Kreditvergabe nach der Finanzkrise. Während Kreditzinsen

Mehr

Die nächste Ausgabe des asbriefs erscheint erst im September 2010. Das Team der asb wünscht einen schönen und erholsamen Sommer!

Die nächste Ausgabe des asbriefs erscheint erst im September 2010. Das Team der asb wünscht einen schönen und erholsamen Sommer! Neue gesetzliche Regelungen zur Bonitätsprüfung, Möglichkeiten und Grenzen verantwortlicher Kreditvergabe und der Nutzen von Mikrokrediten in der Armutsbekämpfung standen im Zentrum zahlreicher Konferenzen,

Mehr

Der Juni startet mit dem neuen Schuldenreport 2010 und bringt Bewegung in Sachen Privatkonkurs

Der Juni startet mit dem neuen Schuldenreport 2010 und bringt Bewegung in Sachen Privatkonkurs Der Juni startet mit dem neuen Schuldenreport 2010 und bringt Bewegung in Sachen Privatkonkurs 52.613 Personen fanden im vergangenen Jahr in den staatlich anerkannten Schuldenberatungen Hilfe und Unterstützung.

Mehr

Immer mehr Arbeitslose in Schuldenberatung

Immer mehr Arbeitslose in Schuldenberatung 1 von 6 11.02.2015 14:00 Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2015/asbrief_2_2015.php Immer mehr Arbeitslose in Schuldenberatung Die hohen Arbeitslosenzahlen spiegeln sich auch beim

Mehr

asbrief, 9/2011 Hohe Rückzahlungsdisziplin Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs

asbrief, 9/2011 Hohe Rückzahlungsdisziplin Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2011/asbrief_9_2011.php asbrief, 9/2011 Hohe Rückzahlungsdisziplin Geld, das nach Deckung der Fixkosten übrig bleibt, geben ÖsterreicherInnen neben

Mehr

asbrief, 11/2012 Zum Jubiläum: 20 Jahre asb Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs

asbrief, 11/2012 Zum Jubiläum: 20 Jahre asb Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Medienüberblick Bücher, Broschüren, DVDs Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief_11_2012.php asbrief, 11/2012 Zum Jubiläum: 20 Jahre asb Die asb feierte am 7. November mit zahlreichen Gästen in der Oesterreichischen

Mehr

asbrief, 6/2012 Recht auf ein Girokonto Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick

asbrief, 6/2012 Recht auf ein Girokonto Recht Politik Daten Aus den Schuldenberatungen Europa Medienüberblick Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2012/asbrief_6_2012.php asbrief, 6/2012 Recht auf ein Girokonto Trotz spezieller Angebote einiger Banken haben in Österreich noch immer viele Menschen

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrat Josef Ackerl am 14. März 2007 zum Thema "Schuldnerberatungen in Oberösterreich Bilanz 2006" Weitere Gesprächsteilnehmer: Mag. Thomas Berghuber,

Mehr

www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at

www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at www.konsumentenfragen.at SCHULDEN UND PRIVATkonkurs Raus aus dem Schuldturm? Hunderttausende KonsumentInnen in Österreich sind überschuldet und brauchen

Mehr

Budgetberatung für Hochwasseropfer

Budgetberatung für Hochwasseropfer Im Browser lesen: http://www.schuldenberatung.at/asbrief/2013/asbrief_06_2013.php Budgetberatung für Hochwasseropfer Die aktuelle Hochwasserkatastrophe in mehreren Bundesländern in Österreich bringt viele

Mehr

PLEITE? SCHULDEN UND PRIVATKONKURS. . g v. a t. w w w. b m s g

PLEITE? SCHULDEN UND PRIVATKONKURS. . g v. a t. w w w. b m s g PLEITE? SCHULDEN UND PRIVATKONKURS w w w. b m s g. g v. a t VORWORT Seit 1995 gibt es für überschuldete Privatpersonen die Möglichkeit, Privatkonkurs anzumelden. Dadurch soll dem Schuldner die Möglichkeit

Mehr

Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken

Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken - für die NÖ Landeskliniken - - Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken Mag. Isabella Haselsteiner & Mag. (FH) Kristina Starkl DocJobs Karrieretage - Albert Schweitzer Haus Wien, 25. Mai 2013

Mehr

Wege aus der Schuldenfalle

Wege aus der Schuldenfalle Wege aus der Schuldenfalle Vorschläge für Politik und Gesellschaft zur Vermeidung und Bekämpfung von Überschuldung privater Haushalte Gleiches Recht auf Privatkonkurs Verkürzung der Verfahrensdauer Abschaffung

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrätin Mag. a Gertraud Jahn am 10. März 2014 zum Thema "Schuldnerberatung in OÖ Bilanz 2013 und Ausblick 2014" sowie Vorstellung aktueller Finanzkompetenz

Mehr

Turnus in NÖ. Studium abgeschlossen! Was nun? Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013

Turnus in NÖ. Studium abgeschlossen! Was nun? Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013 Studium abgeschlossen! Was nun? - Turnus in NÖ Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013 Isabella Haselsteiner, NÖ Landeskliniken-Holding / Abteilung Recht und Personal Die NÖ Landeskliniken-Holding!

Mehr

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Studie von Macro-Consult im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen Mai 2014 Konjunktur nimmt langsam wieder

Mehr

Finanzielle Eingliederung Ein Konto für Jedermann Konsultationspapier

Finanzielle Eingliederung Ein Konto für Jedermann Konsultationspapier Finanzielle Eingliederung Ein Konto für Jedermann Konsultationspapier Beitrag des österreichischen Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Nachstehend ein Beitrag des österreichischen

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

Wo es Schulden gibt, darf es auch Probleme geben Insolvenzstatistik Private 2009

Wo es Schulden gibt, darf es auch Probleme geben Insolvenzstatistik Private 2009 Wo es Schulden gibt, darf es auch Probleme geben Insolvenzstatistik Private 2009 Wien, 11.01.2010 Österreicher haben Geld, sie haben aber auch Schulden. Das Verhältnis dieser beiden Faktoren ist grundsätzlich

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle 1. Oktober 2012 Fachhochschulen

Mehr

Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen

Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen Medieninformation 14. Oktober 2010, 11:00 Uhr Lehrbetrieb WTB Louis-Häfliger-Gasse 10/Objekt 50/1.Stock 1210 Wien Ihre Gesprächspartner sind: Gerhard Ruprecht,

Mehr

Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH. Herrengasse 1, 3100 St. Pölten. Tel. 02742 / 35 54 20 JAHRESBERICHT 2012

Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH. Herrengasse 1, 3100 St. Pölten. Tel. 02742 / 35 54 20 JAHRESBERICHT 2012 Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH Herrengasse 1, 3100 St. Pölten Tel. 02742 / 35 54 20 JAHRESBERICHT 2012 Einnahmen Kredit Sparen Ausgaben Jahresbericht_2012 / Ausgabedatum: 26.08.2013 1/11 Ein Blick

Mehr

Kleinregionentag 2007 Niederösterreich

Kleinregionentag 2007 Niederösterreich Demographischer Wandel Räumliche Muster und interkommunale Handlungsfelder Kleinregionentag 2007 Niederösterreich Department für Raumentwicklung Infrastruktur- und Umweltplanung ÖROK Veränderung der Wohnbevölkerung

Mehr

Es geht lebhaft weiter mit dem Privatkonkurs Insolvenzstatistik I. Quartal 2011

Es geht lebhaft weiter mit dem Privatkonkurs Insolvenzstatistik I. Quartal 2011 Es geht lebhaft weiter mit dem Privatkonkurs Insolvenzstatistik I. Quartal 2011 Wien, 06.04.2011 Auch unnovelliert erfreut sich der Privatkonkurs steigender Beliebtheit jedenfalls bei den Schuldnern. Im

Mehr

Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2015 Rückgang um 12,6 % gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres!

Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2015 Rückgang um 12,6 % gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres! Unternehmensinsolvenzen im 1. Quartal 2015 Rückgang um 12,6 % gegenüber Vergleichszeitraum des Vorjahres! Wien, 02.04.2015 - Österreichs Unternehmen zeigen Resilienz: die eröffneten Verfahren sind um ca.

Mehr

SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS. Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren

SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS. Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren SCHULDNERBERATUNG OÖ PRIVATKONKURS Das gerichtliche Schuldenregulierungsverfahren 110.000 Privatkonkursanträge in Österreich 1995 2014 PRIVATKONKURS IM ÜBERBLICK ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT AUSSERGERICHTLICHER

Mehr

Der 9. Österreichische Schuldenreport

Der 9. Österreichische Schuldenreport Schuldenreport 2014 Der 9. Österreichische Schuldenreport Inhalt Schuldenberatung in Ö... 4 Wie arbeiten Schuldenberatungen?... 6 Qualitätskriterien... 7 Schuldenprobleme in Ö... 8 Wer hat Schuldenprobleme?...

Mehr

Kraft und Hoffnung geben - Überleben

Kraft und Hoffnung geben - Überleben Kraft und Hoffnung geben - Überleben Tätigkeitsbericht Kinder-Krebs-Hilfe 2002 Unsere Arbeit beginnt dort, wo die Therapie endet Im Jahr 2001 hat die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe einen sehr detaillierten

Mehr

Schuldenreport 90% 70% 50% 30% 10%

Schuldenreport 90% 70% 50% 30% 10% Schuldenreport 90% 70% 50% 30% 10% Der 8. Österreichische Schuldenreport Inhalt Schuldenberatung in Ö... 3 Wie arbeiten Schuldenberatungen?... 4 Schuldenprobleme in Ö... 6 Wer hat Schuldenprobleme?...

Mehr

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Ökonomische Bedeutung der Kreativwirtschaft Mag. Aliette Dörflinger Wien, am 28. April 2015 Die österreichische Kreativwirtschaft in Zahlen 2/12 Anteil

Mehr

Schuldenreport 2010. 52.613 unterstützte Personen. 879.658 Fahrnisexekutionen 717.937 Forderungsexekutionen. 9. 089 Konkurseröffnungen

Schuldenreport 2010. 52.613 unterstützte Personen. 879.658 Fahrnisexekutionen 717.937 Forderungsexekutionen. 9. 089 Konkurseröffnungen 52.613 unterstützte Personen 33,8% der Erstberatenen sind arbeitslos. Staatlich anerkannte Schuldenberatung 879.658 Fahrnisexekutionen 717.937 Forderungsexekutionen 9. 089 Konkurseröffnungen Schuldenreport

Mehr

Folgeprüfung Kostenrechnung in der Landesverwaltung. Bericht

Folgeprüfung Kostenrechnung in der Landesverwaltung. Bericht Oberösterreichischer L Landesrechnungshof Folgeprüfung Kostenrechnung in der Landesverwaltung Bericht LRH-100028/17-2007-An Auskünfte Oberösterreichischer Landesrechnungshof A-4020 Linz, Promenade 31 Telefon:

Mehr

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

S T E I E R M Ä R K I S C H E R L A N D T A G XIV. GESETZGEBUNGSPERIODE, 2004 AS 530/2004

S T E I E R M Ä R K I S C H E R L A N D T A G XIV. GESETZGEBUNGSPERIODE, 2004 AS 530/2004 S T E I E R M Ä R K I S C H E R L A N D T A G XIV. GESETZGEBUNGSPERIODE, 2004 AS 530/2004 Schriftliche Anfrage gemäß 66 der Geschäftsordnung des Steiermärkischen Landtages der Abgeordneten Waltraud Dietrich

Mehr

Generali Geldstudie 2015

Generali Geldstudie 2015 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 0 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November 0 Veröffentlichung: 0. Dezember 0 MAKAM Research

Mehr

Die Falle. Lassen Sie die Mäuse lieber in der Falle!

Die Falle. Lassen Sie die Mäuse lieber in der Falle! Die Falle Vorsicht! Der schnelle Konsum über den schnellen Kredit gefährdet Ihre Zukunft! In Reichweite locken die Scheine: Der Griff zum schnellen Geld kostet etlichen die (zumindest finanzielle) Existenz.

Mehr

Die Bank für Menschen ohne Bank.

Die Bank für Menschen ohne Bank. Die Bank für Menschen ohne Bank. Im Wissen um die sozialen Herausforderungen unserer Zeit und im Bewusstsein der Würde jedes einzelnen Mitglieds unserer Gesellschaft entsteht mit vereinten Kräften ein

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl am 28. November 2008 zum Thema "Forderungen zur Änderung der Exekutionsordnung" "Ein menschwürdiges Auskommen für

Mehr

Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH JAHRESBERICHT 2013

Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH JAHRESBERICHT 2013 Schuldnerberatung NÖ gemeinnützige GmbH Herrengasse 1, 3100 St. Pölten Tel. 02742 / 35 54 20 JAHRESBERICHT 2013 Jahresbericht_2013 / Ausgabedatum: 27.05.2013 1/12 Vorwort Die Schuldnerberatung NÖ ist ein

Mehr

Der 7. Österreichische Schuldenreport

Der 7. Österreichische Schuldenreport Schuldenreport 202 Der 7. Österreichische Schuldenreport Inhalt Schuldenberatung in Ö... 3 Wie arbeiten Schuldenberatungen... 4 Schuldenprobleme in Ö... 6 Wer hat Schuldenprobleme?... 8 Gründe für Überschuldung...

Mehr

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann;

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Amt der Landesregierung Anschrift siehe Seite 5 Wir beantragen die Aufstockung

Mehr

Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004

Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004 Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 44 631 31 11 Fax +41 44 631 39 10 Zürich, 21. November 2006 Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004 Finanzvermögen der Privathaushalte zur Hälfte in der

Mehr

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Mag. Karl Seiser Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Überblick 1. Wandel in der Geschützten Arbeit in Österreich am Beispiel von FAB Pro.Work Micheldorf 2. Berufliche

Mehr

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE...

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE... 1 von 8 13.03.2013 17:00 DEUTSCHLAND Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet Deutsche Wirtschafts Nachrichten Veröffentlicht: 13.03.13, 12:11 Aktualisiert: 13.03.13, 16:00 17 Kommentare Millionen

Mehr

SCHULDNERBERATUNG OÖ SCHULDENPROBLEME? ERSTE HILFE TIPPS

SCHULDNERBERATUNG OÖ SCHULDENPROBLEME? ERSTE HILFE TIPPS SCHULDNERBERATUNG OÖ SCHULDENPROBLEME? ERSTE HILFE TIPPS SCHULDENPROBLEME? WAS TUN? SCHLUSS MIT DER VOGELSTRAUSS-TAKTIK Handeln hilft, weiterhin wegschauen verschlimmert die Probleme. Zeit nehmen, aber

Mehr

PRESSEDIENST. Wien, 20. August 2009

PRESSEDIENST. Wien, 20. August 2009 PRESSEDIENST Wien, 20. August 2009 Kredit- und Einlagenzinssätze an Private und Unternehmen sinken weiter deutlich Die Entwicklung der Kundenzinssätze der Banken in und im im 2. Quartal 2009 Im Gefolge

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank & Sparkassen Durchführungszeitraum: 27.7. - 4.8. 29 Methode: Die Interviews wurden telefonisch

Mehr

Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013

Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013 Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013 1 Erhebungsmethode Statistik der Arbeitskräfteüberlassung Im Jahr 2006 wurde eine neue Erhebungsmethode - ein Webportal für Arbeitskräfteüberlasser

Mehr

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH PRESSEINFORMATION PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH Fachverband Finanzdienstleister Wirtschaftskammer Österreich (WKO) Café Landtmann Mittwoch,

Mehr

Als Armutsgefährdungsschwelle werden laut EU-SILC 60 % des Median-Pro-Kopf- Haushaltseinkommens definiert.

Als Armutsgefährdungsschwelle werden laut EU-SILC 60 % des Median-Pro-Kopf- Haushaltseinkommens definiert. Daten und Fakten: Arm und Reich in Österreich I) Armut in Österreich Von Armut betroffen ist nicht nur, wer in Pappschachteln auf der Straße schläft. Durch biografische Brüche (Arbeitslosigkeit, Krankheit,

Mehr

Schuldenberatung Tirol

Schuldenberatung Tirol J a h r e s b e r i c h t 2 0 1 4 Schuldenberatung Tirol 1 Seit 2012 erfüllt die Schuldenberatung Tirol die Anforderungen des Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001. Schuldenberatung Tirol www.sbtirol.at

Mehr

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Thomas Schaufler,

Mehr

VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER

VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER Custom Research 0. Vorsorgeverhalten 00 VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER März/April 00 Exklusivstudie im Auftrag der Raiffeisen Versicherung Custom Research 0. Vorsorgeverhalten 00 Daten zur Untersuchung

Mehr

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein s Bestattungsvorsorge Die Lebenszeit ist ungewiss. Mit der Geburt eines Menschen beginnt eine unbestimmte Zeit des Lebens

Mehr

Exportfinanzierung für KMU

Exportfinanzierung für KMU Exportfinanzierung für KMU ECO Förderungsupdate 28. September 2011 Carl de Colle Die OeKB-Gruppe OeKB AG (Muttergesellschaft) (v.a. Mandatsgeschäft, i.e. Versicherung von nichtmarktfähigen Risiken, Finanzierungen)

Mehr

Die Jagd im steuerlichen Blickfeld

Die Jagd im steuerlichen Blickfeld Die Jagd im steuerlichen Blickfeld Datum Univ.-Lekt. DI Dr. Christian Urban Steuerberater & Gerichtssachverständiger LBG Österreich GmbH Tel.: 01/53105-720 E-Mail: c.urban@lbg.at Burgenland Kärnten Niederösterreich

Mehr

Das sind die Steuerberater des Jahres

Das sind die Steuerberater des Jahres PRESSEINFORMATION Wien, 24. April 2015 Das sind die Steuerberater des Jahres Die Presse und ifa Finanzgruppe verliehen am 23. April 2015, gemeinsam mit dem Medienpartner WirtschaftsBlatt die Awards für

Mehr

Nationalrat, XXIV. GP 21. April 2010 60. Sitzung / 1

Nationalrat, XXIV. GP 21. April 2010 60. Sitzung / 1 Nationalrat, XXIV. GP 21. April 2010 60. Sitzung / 1 13.18 Abgeordneter Mag. Johann Maier (SPÖ): Herr Präsident! Frau Bundesministerin! Hohes Haus! Meine sehr verehrten Damen und Herren! Mit dem Verbraucherkreditgesetz,

Mehr

Sachspenden österreichweit www.asyl.at

Sachspenden österreichweit www.asyl.at Bundesland Organisation was wird gebraucht Aktualisierte Informationen darüber, was gebraucht wird Wien Kontakt wo hinbringen Spendenlager Rotes Kreuz Don Bosco Flüchtlingswerk Diakonie Winterjacken, Hygieneartikel,

Mehr

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark März, 2011 Vertrauliche Beratung in den steirischen Bezirken 2 Fortbildung und Kontaktpflege 3 Österreichs Gleichbehandlungsbeauftragte

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Programmschwerpunkte 2014

Programmschwerpunkte 2014 Jahresbericht 2014 Impressum: Radio Freequenns Das Freie Radio im Ennstal Hauptplatz 11, 8940 Liezen Tel. 03612-301110 Fax. 03612-30111-60 Mail: redaktion@freequenns.at und radio@freequenns.at Web: www.freequenns.at

Mehr

EUROPÄISCHE KOMMISSION. Staatliche Beihilfe SA.33805 (2011/N) Österreich Verkauf von RZB-Aktien durch die Hypo Niederösterreich

EUROPÄISCHE KOMMISSION. Staatliche Beihilfe SA.33805 (2011/N) Österreich Verkauf von RZB-Aktien durch die Hypo Niederösterreich EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, 20.12.2011 K(2011)9329 endgültig Betrifft: Staatliche Beihilfe SA.33805 (2011/N) Österreich Verkauf von RZB-Aktien durch die Hypo Niederösterreich Sehr geehrter Herr Bundesminister!

Mehr

Pressegespräch zum Budgetvoranschlag Land Niederösterreich für 2015

Pressegespräch zum Budgetvoranschlag Land Niederösterreich für 2015 Pressegespräch zum Budgetvoranschlag Land Niederösterreich für 2015 Ort: Palais NÖ, Wien 1, Herrengasse 13 Zeitpunkt: Donnerstag, 12. Juni 2014, 10.30 Uhr Schwachstellen der Budgetpolitik Niederösterreich

Mehr

Seite: 1/1. www.observer.at

Seite: 1/1. www.observer.at zählt als: 5 Clips, erschienen in: Steiermark und Kärnten gesamt (Weiz, Ennstal, Graz, Leoben, Murtal, Mürztal, Süd-, Südwest-, Südost, - Ost-, Weststmk -- Klagenfurt, Lavanttal, St. Veit, Oberkärnten,

Mehr

Thema kompakt Schuldnerberatung

Thema kompakt Schuldnerberatung Thema kompakt Schuldnerberatung Zentrum Kommunikation Pressestelle Caroline-Michaelis-Straße 1 10115 Berlin Telefon: +49 30 65211-1780 Telefax: +49 30 65211-3780 pressestelle@diakonie.de --------- Berlin,

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

ENTSCHULDUNGSFONDS DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT

ENTSCHULDUNGSFONDS DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT ENTSCHULDUNGSFONDS DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT TÄTIGKEITSBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 I. Rechtliche Grundlage Der Fonds wurde durch das Dekret vom 29. April 1992, zur Einrichtung eines Entschuldungsfonds

Mehr

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, 4. Quartal 2010 Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Zum Jahresende 2010 hält das Konjunkturhoch

Mehr

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen Mag Reinhard Würger Alternative Finanzierungsformen A: Kreditvolumina B: Risikobewusste Kreditvergabe Die 16 grössten europäischen Banken reduzieren Firmenkredite um 440 Mrd Wiener Zeitung 29.10.2012 Günstige

Mehr

- ein Projekt zur Stärkung. der Finanzkompetenz junger Menschen

- ein Projekt zur Stärkung. der Finanzkompetenz junger Menschen FINANZGENIE - ein Projekt zur Stärkung der Finanzkompetenz junger Menschen Aktivitäten der Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes Passau Mitarbeiter 3 hauptamtliche Mitarbeiter 1 Verwaltungskraft 5

Mehr

Konzept zur nachhaltigen Nutzung von Baurestmassen basierend auf der thematischen Strategie für Abfallvermeidung

Konzept zur nachhaltigen Nutzung von Baurestmassen basierend auf der thematischen Strategie für Abfallvermeidung Konzept zur nachhaltigen Nutzung von Baurestmassen basierend auf der thematischen Strategie für Abfallvermeidung und Abfallrecycling der EU (Projekt EnBa) ACTION 11 Öffentlichkeitsarbeit, Stakeholdereinbindung,

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

sollen. So blieben die Umsätze

sollen. So blieben die Umsätze und selbst durchwegs Immobilien Magazin (Österreich) Seite 7687 Artikelfläche 506895 mm² MAKLERRANKING Am Puls DER BOOM IST TOT ES LEBE DER BOOM! Sesselrücken in der Führungsetage der österreichischen

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Jahresbericht 2013. der. Auffangstation für Reptilien, München e. V. Kaulbachstraße 37 80539 München www.reptilienauffangstation.

Jahresbericht 2013. der. Auffangstation für Reptilien, München e. V. Kaulbachstraße 37 80539 München www.reptilienauffangstation. Jahresbericht 2013 der Auffangstation für Reptilien, München e. V. Kaulbachstraße 37 80539 München Liebe Mitglieder der Auffangstation für Reptilien, München e. V., im vergangenen Jahr 2013 ist die Anzahl

Mehr

So arbeitet die Volksanwaltschaft. Eine Leicht Lesen Broschüre der Volksanwaltschaft

So arbeitet die Volksanwaltschaft. Eine Leicht Lesen Broschüre der Volksanwaltschaft So arbeitet die Volksanwaltschaft Eine Leicht Lesen Broschüre der Volksanwaltschaft Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Aufgaben... 4 Zuständigkeit... 5 Organisation... 6 Beschwerden... 7 Prüf-Verfahren...

Mehr

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum?

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand der Erste Bank Eine Studie von Macro-Consult im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Kernergebnisse 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland überschuldet (Stand 31.12.2012) Vorjahresvergleich: 2,7 Prozent mehr Überschuldungsfälle in 2012 Absolut

Mehr

s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT

s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT s Wohnbaubank AG Graben 21 1010 Wien LAGEBERICHT 1. Allgemeines Die s Wohnbaubank AG ist eine Spezialbank zur Finanzierung des Wohnbaus in Österreich. Rechtliche Grundlage des Handelns der Wohnbaubanken

Mehr

FIXPLATZIERUNGEN mobile 2015

FIXPLATZIERUNGEN mobile 2015 FIXPLATZIERUNGEN mobile 2015 internationales Wetter IOS-Apps Bundeslandseiten allgemein Android-Apps Skiwetter Bergwetter mobiles Portal Biowetter JEDEN interessiert das Wetter unterwegs...lassen Sie JEDEN

Mehr

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht 10.06.15 Kreiszeitung + Schuldnerberater haben viel zu tun. In Deutschland sind 6 bis 7 Millionen Menschen verschuldet. Foto: Jochen Lübke Jochen

Mehr

Ergebnisse der Online-Fundraising-Studie 2014

Ergebnisse der Online-Fundraising-Studie 2014 Altruja GmbH I Augustenstraße 62 I 80333 München I E-Mail: info@altruja.de I Tel.: +49 (0)89 700 9619 0 Ergebnisse der Online-Fundraising-Studie 2014 Online-Fundraising-Studie 2014 Im Folgenden stellen

Mehr

«Leerfeld» Herrn. Landesrat Mag. Dr. Michael Strugl, MBA

«Leerfeld» Herrn. Landesrat Mag. Dr. Michael Strugl, MBA X«Leerfeld» Oberösterreichische Landtagsdirektion 4021 Linz Landhausplatz 1 «Leerfeld» Geschäftszeichen: L-2014-221742/3-Pa XXVII.GP Herrn Landesrat Mag. Dr. Michael Strugl, MBA Bearbeiter: Andreas Piermayr

Mehr

Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 2005

Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 2005 Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 25 Pressekonferenz 29. März 26 Mag.Dr.Peter Zöllner Mitglied des Direktoriums Mag.Dr.Aurel Schubert Direktor der Hauptabteilung Statistik 1 Zusammenfassung

Mehr

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing Leasing und mehr Jetzt neu Mobilien-Leasing Kfz-Leasing Fuhrparkmanagement Mobilien- Leasing Immobilien- Leasing Kfz-Leasing für Privat- und Geschäftskunden Fahren statt kaufen. Wir finanzieren Ihr Wunschfahrzeug.

Mehr

Entwicklung der Bankstellen im Jahr 2004

Entwicklung der Bankstellen im Jahr 2004 Friedrich Berger, Patrick Thienel Der Trend zur Reduktion des Bankstellennetzes in O sterreich hat sich im Jahr 2004 weiter fortgesetzt. Insgesamt ergab sich gegenu ber Dezember 2003 ein Ru ckgang der

Mehr

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Ja zu Vorschlägen, die - Vermögen und Kapitaleinkommen höher besteuern und ein gerechteres Steuersystem

Mehr

DestinationCompass 2010

DestinationCompass 2010 DestinationCompass 2010 BUDGET- UND GEHALTSRICHTWERTE FÜR TOURISTISCHE ORGANISATIONEN IN ÖSTERREICH Der bewährte Kohl & Partner Gehaltsvergleich wurde weiterentwickelt und stellt als DestinationCompass

Mehr

Bei den Befragten, die aktuell selbstständig sind, sind dies sogar 48,4 %.

Bei den Befragten, die aktuell selbstständig sind, sind dies sogar 48,4 %. Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.v. Studie zum Fachtag Trotz Arbeit pleite Prekäre Beschäftigung und Überschuldung am 18.6.2015 Trotz Arbeit pleite?! 18. Juni 2015 Dramatische

Mehr

Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden

Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden abif - analyse, beratung und interdisziplinäre forschung Flipchart-Protokoll Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden 28./30.1.2015 TrainerInnen: Monira Kerler MA Mag. a Andrea Poschalko

Mehr

Öffnungszeiten ab 15.6.2015

Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Wien INTERSPAR Wien-Mitte Landstrasser Hauptstraße 1b A-1030 Wien MO-MI: 8-20 Uhr DO-FR: 8-21 Uhr INTERSPAR Wien-Meidling Niederhofstraße 23 A-1120 Wien, Meidling INTERSPAR

Mehr

Financial Stability Report 25

Financial Stability Report 25 Financial Stability Report 2 Gouverneur Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny Direktor Mag. Andreas Ittner Hauptabteilungsdirektor Mag. Philip Reading Hauptabteilungsdirektorin Dr. Doris Ritzberger-Grünwald Wien,

Mehr