Bachelor / Master mit dem Berufsfeld Schule

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelor / Master mit dem Berufsfeld Schule"

Transkript

1 Bachelor / Master mit dem Berufsfeld Schule Lehramtsausbildung im Bachelor/Master-System Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen erfolgt in der konsekutive Bachelor/Master-Struktur. Das bedeutet: in 6 Semestern wird ein Bachelor- Abschluss erworben. Damit ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss erreicht, der aber noch nicht für den Unterricht an öffentlichen Schulen qualifiziert. Dazu bedarf es eines zweiten Studienabschlusses, des so genannten Master of Education (M.Ed). Dieser Mastertitel ist dem bisherigen ersten Staatsexamen gleich gestellt. Nach dem Master-Studium folgt ein 18-monatiges Referendariat, das mit einem zweiten Staatsexamen abschließt. Die Ausbildung erfolgt für die folgenden Schularten: Grundschulen (1.-4. Klasse) Sekundar- bzw. Gesamtschulen ( Klasse) Gymnasien und Gesamtschulen ( Klasse) Berufliche Schulen ( Klasse) Sonderpädagogik/Inklusive Pädagogik Ein so genanntes Drittfachstudium wird z.zt. an der Universität Bremen nicht angeboten. Aufbau des lehramtsbezogenen Studiums Bachelor Das Bachelorstudium schließt nach drei Jahren Studium mit dem Titel Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Der Titel Bachelor of Arts wird in den Geistes-, Sprach-, Kunst- und Sportwissenschaften verliehen, der Titel Bachelor of Science in der Mathematik und den Naturwissenschaften. Für den Grund- und Sekundarschulbereich wird der Studiengang Fachbezogene Bildungswissenschaften mit dem Titel Bachelor of Arts abgeschlossen. Es werden zwei Unterrichtsfächer studiert. Je nach Schulart sind 50-75% des Bachelorstudiums dem Fachstudium gewidmet. Dies wird im Professionalisierungsbereich ergänzt durch erziehungswissenschaftliche, fachdidaktische und praktische schulbezogene Studienanteile. Dieser Professionalisierungsbereich umfasst 25-50% des Studiums. Darin sind je nach Schulart drei oder vier betreute mehrwöchige Praktika an Bremer Schulen vorgesehen. Die Wahl von zwei Unterrichtsfächern im Bachelorstudium ist keine Einbahnstraße. Sie können mit einer solchen Fächerkombination durchaus auch andere Berufsziele verfolgen. Wenn Sie allerdings Lehrer/in werden wollen, müssen Sie sehr frühzeitig im Studium die für dieses Berufsziel speziell verbindlichen Veranstaltungen im Professionalisierungsbereich erfolgreich absolvieren. 2

2 Bachelor / Master mit dem Berufsfeld Schule Master of Education An den Bachelorabschluss schließt sich ein lehramtsbezogenes Masterstudium an, das auf die spätere berufliche Tätigkeit im Schuldienst vorbereitet. Die praktische Ausbildung wird im Masterstudium durch weitere Praktika fortgesetzt. Zusätzlich wird die fachwissenschaftliche Ausbildung durch das Studium der Fachdidaktik und der Erziehungswissenschaften ergänzt. Der Master im Lehramtsbereich schließt mit dem Titel Master of Education ab. Die Studiendauer des Masterstudiums variiert mit der gewählten Schulart. Für die Grundund Sekundarschulen beträgt sie im Augenblick zwei Semester, für die Gymnasien und Berufsschulen vier Semester. Weitere Informationen finden Sie in der Infobroschüre der ZSB zum Master of Education. Professionalisierungsbereich Das Fachstudium wird im Bachelor- und Masterstudium durch berufspraktische schulbezogene Elemente im so genannten Professionalisierungsbereich ergänzt. So sind mehrere mehrwöchige Praktika an Bremer Schulen und das Studium der Erziehungswissenschaft und der jeweiligen Fachdidaktik obligatorisch. Auslandsaufenthalte können das Fachstudium ergänzen. Darüber hinaus können auch fachübergreifende Lehrveranstaltungen im Bereich der Schlüsselqualifikationen, beispielsweise zum Methoden- und Kommunikationstraining das Studium bereichern. Modularisierung und Credit Points Das Studium ist in Module gegliedert. Dies sind in sich abgeschlossene Lehreinheiten, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Der Zeitaufwand für das Studium wird in Credit Points CP gemessen, die kontinuierlich im Studium erworben werden. Die Abschlussnote des Studiums ist nicht mehr allein von den letzten großen Prüfungen und Arbeiten abhängig, sondern ergibt sich aus der Summe der mit CP gewichteten Modulnoten. Somit werden im Studienverlauf kontinuierlich Leistungen erbracht, die in die Endnote einfließen. Ein CP entspricht einer Arbeitsbelastung von 30 Stunden. Pro Semester sollen ca. 30 CP erworben werden. Damit ergibt sich ein durchschnittliches Arbeitspensum von schätzungsweise 40 Stunden pro Woche. Die Anzahl der Credit Points, die für die Fächer und den Professionlisierungsbereich erbracht werden müssen, sind für die einzelnen Schularten unterschiedlich. Insgesamt sind für das Bachelor-Examen 180 CP erforderlich. 3

3 Beschreibung des Studiengangs Zwei-Fächer-Bachelor mit Berufsziel Lehramt an Gymnasium und Gesamtschule ( Klasse) Im 2-Fächer-Bachelor stehen fachwissenschaftliche Anteile im Vordergrund des Studiums. Sie werden durch lehramtsbezogene Anteile im Professionalisierungsbereich ergänzt. Studienbestandteile sind das Haupt- und Nebenfach sowie im Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft, Fachdidaktik und die Schlüsselqualifikationen. Insgesamt werden im Bachelor drei Praktika an Schulen geleistet. Alle Praktika werden im Rahmen eines ausgewiesenen Studienangebots vorbereitet und ausgewertet. Weitere Informationen sind in der Informationsbroschüre über den Professionalisierungsbereich zu finden. Folgende Fächerkombinationen sind möglich: Deutsch, Mathematik, eine Fremdsprache (Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch), Musik oder eine Naturwissenschaft (Biologie, Chemie, Physik) ist verpflichtend. Als zweites Fach wählen Sie eines der Pflichtfächer oder Geographie, Geschichte, Kunst, Politik, Religion. Jedes Fach mit Ausnahme von Russisch und Musik kann als Hauptfach oder als Nebenfach gewählt werden, d.h. auch die Pflichtfächer können als Nebenfach (2. Lehramtsfach) studiert werden. Studienvoraussetzungen Abitur oder fachgebundene Hochschulreife. Die Bewerbung/Einschreibung erfolgt für die zwei Studienfächer, für die u.u. studiengangsspezifische Voraussetzungen gefordert werden können. Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt Studienmöglichkeiten, im Uni- Info (Antragsunterlagen) sowie im Internet in der Datenbank Studium (www.studium.uni-bremen.de). 3

4 Studienaufbau Bachelor mit Berufsziel Gymnasium/Gesamtschule Die folgende Tabelle beschreibt schematisch den Aufbau des Studiums im 2-Fächer-Bachelor. Hauptfach Nebenfach Professionalisierungsbereich 3. Studienjahr 2. Studienjahr 1. Studienjahr Abschlussmodul incl. Bachelorarbeit (15 CP) 8% 75 CP (= 42%) 45 CP (= 25%) Fachdidaktik Hauptfach incl. Schulpraktikum Erziehungswissenschaft inkl. Praktikum Schlüsselqualifikationen inkl. Orientierungspraktikum Summe CP 90 ( ) Anteil am Studium 50% 25% 8% 8% 8% Master of Education Gymnasium / Gesamtschule Wenn der Bachelor erfolgreich abgeschlossen wurde, erfüllt man die Voraussetzungen, um zum lehramtsbezogenen Masterstudium an der Universität Bremen zugelassen zu werden und kann sich um einen Studienplatz bewerben. Inhaltlich setzt sich dieses Master-Studium zusammen aus den Fachdidaktiken der beiden Unterrichtsfächer, Erziehungswissenschaft, einem schulbezogenen Forschungspraktikum und einer Masterarbeit. Das Fach, das man im Bachelorstudium als Nebenfach studiert hat, wird im zweijährigen Masterstudium aufgestockt, d.h. bei Abschluss des Masters wurden beide Unterrichtsfächer im gleichen Umfang von 75 CP studiert. Im Masterstudium kommen noch noch fachwissenschaftliche Anteile und ein fachdidaktisches Schulpraktikum in dem früheren Nebenfach aus dem Bachelorstudium hinzu. 4

5 Zulassungsbeschränkung Die Einschreibung und Zulassungsbeschränkung wird über die beiden Studienfächer des 2-Fächer-Bachelor geregelt. Im Falle einer Ablehnung in einem der Fächer ist die Wahl eines alternativen Faches nicht möglich. Bewerbungsfrist Für das Wintersemester: Für das Sommersemester: Zum Sommersemester werden nur fortgeschrittene Studienbewerber zugelassen. Antragsunterlagen für die Einschreibung/Bewerbung Die Antragsunterlagen finden Sie in der Broschüre Uni-Info - Studieren an der Universität Bremen. Sie ist ab Ende April im Verwaltungsgebäude der Universität Bremen, an Bremer Schulen und bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bremen erhältlich. Im Internet unter können Sie sich die Antragsunterlagen herunterladen. Sie können die Broschüre auch schriftlich anfordern. Schicken Sie einen Aufkleber mit Ihrer Adresse und 1,45 in Briefmarken an folgende Adresse: Universität Bremen, Sekretariat für Studierende, Postfach , Bremen. Studienbeginn Nur zum Wintersemester. Im Sommersemester werden nur fortgeschrittene Studierende zugelassen Studiendauer / Förderungshöchstdauer nach BAföG 6 Semester Studienabschluss / Titel nach dem Studium Der Titel Bachelor of Arts oder Bachelor of Science richtet sich nach dem jeweiligen Hauptfach. Unterrichtssprache Deutsch Bei den fremdsprachlichen Studienfächern werden die meisten Lehrveranstaltungen in der jeweiligen Sprache angeboten. Auslandssemester Es bestehen Kooperationsvereinbarungen mit anderen Universitäten. Auslandsstudien sind ausdrücklich erwünscht. Bei den fremdsprachlichen Studienfächern ist ein Auslandsaufenthalt i.d.r. vorgeschrieben. Lehrende Die Lehrenden sind bei den Informationsbroschüren der jeweiligen Fächer ausgewiesen. 5

6 Kontakt Internetadressen Überfachliche Internetseite zur Lehrerbildung: Die Internetadressen der Fächer sind in den jeweiligen Informationsbroschüren oder in der Datenbank Studium zu finden Überfachliche Studienberatung Zentrale Studienberatung ZSB Beratung zu Studienmöglichkeiten, Studienvoraussetzungen, Studienbedingungen, Aufbau, Inhalte und Anforderungen der Studiengänge, Studienfachwahl Bibliothekstraße 1, Verwaltungsgebäude, Erdgeschoss, Eingangsbereich Internet: Tel.: (0421) Telefonische Anfragen bitte außerhalb der Beratungszeiten Sprechzeiten: Mo, Di, Do Uhr, Mi, Uhr (ohne Voranmeldung) nur für Berufstätige und Auswärtige nach telefonischer Voranmeldung: Do Uhr Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) Informationen zum Lehramtsstudium: Studienzentrum Lehramt Beratung von Fortgeschrittenen zum Fach- und Hochschulwechsel und Master of Education Gebäude Sportturm SpT, Räume C4050 und C4060 Sprechzeiten siehe (unter Studienzentrum Lehramt) Hotline: (0421) , Praxisbüro im Zentrum für Lehrerbildung Gebäude Sportturm, Ebene 4, Sprechzeiten Di, Do 10:00 12:00 Organisation der erziehungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Praktika Gabriele Reinhart-Hansen, Tel.: (0421) , Organisation des Orientierungspraktikums Nicole Bonger-Riepshoff, Tel.: (0421) , Anerkennungsfragen zum Orientierungspraktikum Lucia Hanisch-Appeldorn, Tel.: (0421) , Professionalisierungsbereich Erziehungswissenschaft Tobias Künkler, Gebäude GW 2, Raum A 2400 Tel.: (0421) , Sekretariat für Studierende (Immatrikulationsamt) Besuchadresse: Bibliothekstraße, Verwaltungsgebäude, Erdgeschoss Postadresse: Universität Bremen, SfS, Postfach , Bremen Telefon: (0421) , Fax: (0421) Internet: Sprechzeiten: Mo, Di, Do Uhr, Mi Uhr Studentische Interessenvertretung Allgemeiner StudentInnenausschuss (AStA), AStA-Etage, Studentenhaus Stand März

Lehrer/ Lehrer/-in werden mit Bachelor und Master

Lehrer/ Lehrer/-in werden mit Bachelor und Master Studienzentrum FB 12 Lehrer/ Lehrer/-in werden mit Bachelor und Master Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen Die Lehramtsausbildung in der konsekutiven Bachelor-Master-Studienstruktur 1. sechs

Mehr

Biologie Bachelor. Beschreibung des Faches. Tätigkeitsfelder

Biologie Bachelor. Beschreibung des Faches. Tätigkeitsfelder Beschreibung des Faches Biologie ist die Naturwissenschaft, die sich mit Lebewesen befasst, mit der Organisation und Entwicklung ihrer Individuen sowie mit den Interaktionen der Organismen untereinander

Mehr

Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft?

Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft? Bild: Veer.com Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft? Dr. Ulrike Flierler (Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der FAU) www.zfl.fau.de Berufsbild LehrerIn 2 LehrerInnenbildung in Bayern Studium Schulpraktika

Mehr

LehrerIn werden. Studienbeginn WS 2011/2012. Bachelor/Master. - Dr. Anja Pitton -

LehrerIn werden. Studienbeginn WS 2011/2012. Bachelor/Master. - Dr. Anja Pitton - LehrerIn werden Studienbeginn WS 2011/2012 Bachelor/Master - Dr. Anja Pitton - 28. Januar 2010 SchülerInneninfotag 2010 Was man im Lehrberuf können muss Unterrichten Erziehen Beraten Beurteilen Diagnostizieren

Mehr

zur Informationsveranstaltung Gut informiert Rund ums Profil Lehramt des 2FBA

zur Informationsveranstaltung Gut informiert Rund ums Profil Lehramt des 2FBA Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Gut informiert Rund ums Profil Lehramt des 2FBA Prof. Dr. Susanne Schneider Studiendekanin für Lehrerbildung an der ZELB (Zentrale Einrichtung für Lehrerbildung)

Mehr

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien. Prof. Dr. Ingrid Kunze Schulpädagogik Andrea Mochalski Zentrum für Lehrerbildung

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien. Prof. Dr. Ingrid Kunze Schulpädagogik Andrea Mochalski Zentrum für Lehrerbildung Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Prof. Dr. Ingrid Kunze Schulpädagogik Andrea Mochalski Zentrum für Lehrerbildung Gliederung Berufsfeld Lehrerin/Lehrer Phasen der Lehrerbildung Bachelor/Master-Studium

Mehr

Lehramt studieren an der Universität

Lehramt studieren an der Universität Lehramt studieren an der Universität Hamburg Eine für Schülerinnen und Schüler Verfasser/in Webadresse, E-Mail oder sonstige Referenz Ablauf allgemeine Orientierung Berufliche Orientierung Die Lehramtsstudiengänge

Mehr

Elementarmathematik. Der Bachelor-Studiengang qualifiziert für Tätigkeiten in vielen Bereichen der mathematisch-naturwissenschaftlichen

Elementarmathematik. Der Bachelor-Studiengang qualifiziert für Tätigkeiten in vielen Bereichen der mathematisch-naturwissenschaftlichen Beschreibung des Faches Elementarmathematik ist der Bereich der Mathematik, der zur mathematischen Grundbildung gehört und uns in unserem Alltag in vielfältiger Form begegnet. Er umfasst grundlegende mathematische

Mehr

Das Lehramtsstudium im Überblick

Das Lehramtsstudium im Überblick LehrerIn werden Das Lehramtsstudium im Überblick - Dr. Anja Pitton - 21. Januar 2009 SchülerInneninfotag 2009 Welche Lehrämter kann man an der Uni Duisburg- Essen (UDE) studieren? Wie sind die Chancen

Mehr

LEHRAMT SEKUNDARSTUFE I. Bachelor- und Masterstudiengang

LEHRAMT SEKUNDARSTUFE I. Bachelor- und Masterstudiengang Bachelor- und Masterstudiengang Die neuen Lehramtsstudiengänge Ab dem Wintersemester 20/2016 gibt es neue Studiengänge mit Bachelor- und Masterabschlüssen für die Lehrerbildung. An der PH Weingarten können

Mehr

DAS LEHRAMTSSTUDIUM AN DER TU KAISERSLAUTERN

DAS LEHRAMTSSTUDIUM AN DER TU KAISERSLAUTERN DAS LEHRAMTSSTUDIUM AN DER TU KAISERSLAUTERN Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelor-/Masterstudiengängen Prof. Dr. Werner Thiel Dr. Claudia Gómez Tutor David Jung Homepage Zentrum für Lehrerbildung

Mehr

Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang

Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung INFORMATION Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang (Bachelor of Education) STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT AUGSBURG

Mehr

Lehramt an Grundschulen (L1) Erste Staatsprüfung

Lehramt an Grundschulen (L1) Erste Staatsprüfung Lehramt an Grundschulen (L1) Erste Staatsprüfung Das Studium Lehramt an Grundschulen (L1) ist der universitäre Teil der Lehramtsausbildung und schließt mit der Ersten Staatsprüfung ab. Die Lehrerbildung

Mehr

Elementarmathematik. Beschreibung des Faches. Studienvoraussetzungen. Empfohlene Fähigkeiten. Tätigkeitsfelder

Elementarmathematik. Beschreibung des Faches. Studienvoraussetzungen. Empfohlene Fähigkeiten. Tätigkeitsfelder Ab dem Wintersemester 05/06 werden am FB 3 im Fach Mathematik zwei Bachelor- Studiengänge angeboten, die für Erstsemester die bisherigen Lehramtsstudiengänge ablösen. 1. Bachelor of Science in Mathematik

Mehr

Lehramt. Inklusive Pädagogik Master

Lehramt. Inklusive Pädagogik Master Lehramt Inklusive Pädagogik Master Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 4 Tätigkeitsfelder... 6 Fächerkombinationen... 7 Studieninhalte und -aufbau... 8 Praktikum... 9 Formen

Mehr

Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Gymnasien/ Gesamtschulen der Universität Bremen vom 20.

Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Gymnasien/ Gesamtschulen der Universität Bremen vom 20. Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Gymnasien/ Gesamtschulen der Universität Bremen vom 20. Februar 2013 Der Rektor der Universität Bremen hat am 20. Februar 2013

Mehr

Lehramtsstudium in Münster

Lehramtsstudium in Münster of Education Sprachliche Sprachliche (LB1) of Education Grundschulen (G) 16 LP Vertiefung 12 LP Mathematische Mathematische (LB2) 16 LP Fach 3 Fach 3 39 LP 44 LP Haupt-, Real-, Sekundar- u. (HRSGe) MEd

Mehr

Mathematik studieren an der Universität Regensburg

Mathematik studieren an der Universität Regensburg Mathematik studieren an der Universität Regensburg Schülerinformationstag, 9. November 2011 Clara Löh Fakultät für Mathematik. Universität Regensburg Herzlich Willkommen in der Fakultät für Mathematik

Mehr

Lehrer/in werden in Osnabrück:

Lehrer/in werden in Osnabrück: Lehrer/in werden in Osnabrück: Berufliche Bildung / Lehramt an berufsbildenden Schulen Andrea Mochalski Mitarbeiterin Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) Nora Kütemeier Studierende Lehramt an berufsbildenden

Mehr

Das Lehramtsstudium (PO 2015) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Das Lehramtsstudium (PO 2015) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Das Lehramtsstudium (PO 2015) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg 1 Lehramtsstudiengänge an der PH Ludwigsburg Lehramt an Grundschulen (1.) Lehramt Sekundarstufe I und Europalehramt Sekundarstufe

Mehr

Herzlich Willkommen an der Uni in Landau

Herzlich Willkommen an der Uni in Landau Herzlich Willkommen an der Uni in Landau Wer sind wir? zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität (Lehrerprofessionalisierung) Fördert das Zusammenwirken der verschiedenen Bereiche in der Lehrerbildung

Mehr

Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E

Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E Studienempfehlungen Stand: März 2014 Der polyvalente Studiengang Bachelor of Arts (BA) wird als kombinatorischer Zwei-Fach-

Mehr

Mathematikstudium in Regensburg

Mathematikstudium in Regensburg Mathematikstudium in Regensburg Herzlich Willkommen.. an der Fakultät für Mathematik der Universität Regensburg Die Mathematik an der Universität Regensburg Anfängerzahlen im Fach Mathematik im WS 2015/16

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramtsstudiengang PO2011 (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramtsstudiengang PO2011 (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung Oktober 2016 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramtsstudiengang PO2011 (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

Hannah Milena Kröhl. Prof. Dr. A. Wanner (Studiendekan) Orientierungsveranstaltung Masterstudium Maschinenbau. Fakultät für Maschinenbau 6.7.

Hannah Milena Kröhl. Prof. Dr. A. Wanner (Studiendekan) Orientierungsveranstaltung Masterstudium Maschinenbau. Fakultät für Maschinenbau 6.7. Hannah Milena Kröhl 1 Prof. Dr. A. Wanner (Studiendekan) Zeitplan heute Zwischenbilanz: 83% der Studienanfänger/innen befinden sich noch im Studiengang! 2 Prof. Dr. A. Wanner (Studiendekan) Modul-Blockschaubild

Mehr

Gesellschaft und Bildung. Inklusive Pädagogik Bachelor

Gesellschaft und Bildung. Inklusive Pädagogik Bachelor Gesellschaft und Bildung Inklusive Pädagogik Bachelor Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen... 5 Empfohlene Fähigkeiten... 5 Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation... 6 Studienaufbau und

Mehr

Latein. Master of Education Lehramt in 2 Fächern. an Gymnasien und Gesamtschulen. Zentrale Studienberatung

Latein. Master of Education Lehramt in 2 Fächern. an Gymnasien und Gesamtschulen. Zentrale Studienberatung Latein Master of Education Lehramt in 2 Fächern an Gymnasien und Gesamtschulen Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/klass-phil Zentrale Studienberatung Studienbeginn Zum Wintersemester und zum Sommersemester.

Mehr

B.Ed. Philosophie/Ethik Lehramt Gymnasium/Realschule 1

B.Ed. Philosophie/Ethik Lehramt Gymnasium/Realschule 1 Tabellarische Übersicht der Studiengänge - neue (zum WiSe 2013/14 gültige) Prüfungsordnungen B.Ed. Philosophie/Ethik Lehramt Gymnasium/Realschule 1 Wintersemester Sommersemester Wintersemester Sommersemester

Mehr

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF EDUCATION Grundschule Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: SCHULFORMSPEZIFISCHER MASTER LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN 2. ABSCHLUSS: Master of Education 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester

Mehr

Anlage 1-4 zur fachspezifischen Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Grundschulen" der Universität Bremen vom 23.

Anlage 1-4 zur fachspezifischen Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Grundschulen der Universität Bremen vom 23. Anlage 1-4 zur fachspezifischen Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Grundschulen" der Universität Bremen vom 23. April 2013 Regelungen für das Fach Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht

Mehr

Verordnung über den Zugang zu Lehrämtern (Lehramtszugangsverordnung LZVO) Vom 30. Juni 2014

Verordnung über den Zugang zu Lehrämtern (Lehramtszugangsverordnung LZVO) Vom 30. Juni 2014 Verordnung über den Zugang zu Lehrämtern (Lehramtszugangsverordnung LZVO) Vom 30. Juni 2014 Auf Grund des 5 Absatz 5 des Lehrkräftebildungsgesetzes vom 7. Februar 2014 (GVBl. S. 49) verordnet die Senatsverwaltung

Mehr

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF EDUCATION Grundschule Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: SCHULFORMSPEZIFISCHER MASTER LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN 2. ABSCHLUSS: Master of Education 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester

Mehr

Geltungsbereich. Zugangsvoraussetzungen und verfahren. a. der Nachweis eines ersten Hochschulabschlusses in einem lehrerbildenden/lehramtsorientierten

Geltungsbereich. Zugangsvoraussetzungen und verfahren. a. der Nachweis eines ersten Hochschulabschlusses in einem lehrerbildenden/lehramtsorientierten Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Inklusive Pädagogik: Lehramt Sonderpädagogik in Kombination mit dem Lehramt an Grund- und Sekundarschulen der Universität Bremen vom 25. April

Mehr

Das Studium der Mathematik in Bonn

Das Studium der Mathematik in Bonn Das Studium der Mathematik in Bonn Wichtige Informationen zum Studienablauf für Lehramtsstudenten der Mathematik Wintersemester 2016/17 www.mathematics.uni-bonn.de/studium Willkommen in Bonn! Wir wünschen

Mehr

Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science

Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science Dipl.-Ing.-Päd. Eike Zimpelmann Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik Internet: http://www.ibp.kit.edu/ Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science KIT Universität

Mehr

Studienverlaufsplan BA Frankoromanistik (Orientierung Lehramt für Gymnasium/Gesamtschule): Hauptfach

Studienverlaufsplan BA Frankoromanistik (Orientierung Lehramt für Gymnasium/Gesamtschule): Hauptfach Studienverlaufsplan BA Frankoromanistik (Orientierung Lehramt für Gymnasium/Gesamtschule): Hauptfach BA Frankoromanistik (Orientierung Lehramt für Gymnasium/Gesamtschule): Hauptfach Jahr 1. Studienjahr

Mehr

Vom 07. Juli Vorbemerkung zum Sprachgebrauch:

Vom 07. Juli Vorbemerkung zum Sprachgebrauch: Satzung zur Festsetzung von Zulassungszahlen der im Studienjahr 2016/2017 an der Universität Regensburg als Studienanfänger sowie in höheren Fachsemestern aufzunehmenden Bewerber (Zulassungszahlsatzung

Mehr

ORDNUNG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN GRUND- UND HAUPTSCHULEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSSTUDIENGANG

ORDNUNG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN GRUND- UND HAUPTSCHULEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSSTUDIENGANG ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSSTUDIENGANG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN GRUND- UND HAUPTSCHULEN beschlossen in der 126. Sitzung des Senats am 28.04.2010 befürwortet in der

Mehr

Der Übergang in den Master of Education 2013/14

Der Übergang in den Master of Education 2013/14 Der Übergang in den Master of Education 2013/14 Informationsveranstaltung am 24.06.2013 Themen Bewerbung und Einschreibung zum MEd im Studienjahr 2013/14 Studienstruktur und verlauf im aktuellen MEd 2013/14

Mehr

Wirtschaft und Recht. Rechtswissenschaft Komplementärfach Bachelor

Wirtschaft und Recht. Rechtswissenschaft Komplementärfach Bachelor Wirtschaft und Recht Rechtswissenschaft Komplementärfach Bachelor Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassungsbeschränkung... 3 Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation...

Mehr

Hochschulinformationstage: Fächerübergreifender Bachelorstudiengang / Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Janna Zieb & Birgit Meriem Fächerübergreifender Bachelorstudiengang

Mehr

Das Studienfach Grundlagen der Naturwissenschaften und der Technik gliedert sich in drei Bereiche:

Das Studienfach Grundlagen der Naturwissenschaften und der Technik gliedert sich in drei Bereiche: Empfehlungen zum Studienverlaufsplan ombinatorischer Bachelor of Arts Grundlagen der Naturwissenschaften und der Technik Studienbeginn S 008 Stand:.08.008 Die Prüfungsordnung für das Studienfach ist neu

Mehr

Einführungsveranstaltung der Facheinheit EWS. für Studierende aller Lehramtsstudiengänge

Einführungsveranstaltung der Facheinheit EWS. für Studierende aller Lehramtsstudiengänge Einführungsveranstaltung der Facheinheit EWS für Studierende aller Lehramtsstudiengänge Aufbau des Lehramtsstudiums Fach 1 Fach 2 EWS Erziehungswissenschaften Psychologie Allgemeine Pädagogik Schulpädagogik

Mehr

Studieninformationen

Studieninformationen Fakultät Humanwissenschaften und Theologie (14) Studieninformationen Bachelor: Psychologie Master: Psychologie Gestufte Lehrerbildung Ba/Ma (fachwissenschaftliches Profil) Lehramt GyGe, Lehramt BK Formales

Mehr

Die Senatorin für Kinder und Bildung Bremen, Staatlich Tagesordnungspunkt 4 Dr. H. Buhse Tel.:

Die Senatorin für Kinder und Bildung Bremen, Staatlich Tagesordnungspunkt 4 Dr. H. Buhse Tel.: Die Senatorin für Kinder und Bildung Bremen, 18.09.2015 Staatlich Tagesordnungspunkt 4 Dr. H. Buhse Tel.: 361-15871 V o r l a g e Nr. L 4 / 19 für die Sitzung der Deputation für Bildung am 30.09.2015 Erweiterung

Mehr

Lehramt. Inklusive Pädagogik Bachelor

Lehramt. Inklusive Pädagogik Bachelor Lehramt Inklusive Pädagogik Bachelor Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassungsbeschränkung... 4 Empfohlene Fähigkeiten... 5 Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation...

Mehr

Erstsemester WS 13/14. Studiengangsspezifische Beratung. Lehramt

Erstsemester WS 13/14. Studiengangsspezifische Beratung. Lehramt Erstsemester WS 13/14 Studiengangsspezifische Beratung Lehramt Fragen zum Studium?? Sprechstunden: Alexander Schurr Andreas Hoffmann Di. 11:00 12:00 Di. 14:00 15:00 Do. 14:00 15:00 A. Schurr Wilhelmstr.

Mehr

Natur und Umwelt. Physik Gymnasium/Oberschule

Natur und Umwelt. Physik Gymnasium/Oberschule Natur und Umwelt Physik Gymnasium/Oberschule Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen... 4 Empfohlene Fähigkeiten... 4 Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation... 4 Studienaufbau und Studieninhalte...

Mehr

Fachbereichsinformation

Fachbereichsinformation Fachbereichsinformation Mathematik Lehramt KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Inhalt Allgemeines Bestandteile des Lehramtsstudiums

Mehr

Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen aufmerksam folgende Hinweise:

Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen aufmerksam folgende Hinweise: Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen aufmerksam folgende Hinweise: 1. Informieren Sie sich über den Ablauf des Bewerbungsverfahrens und die einzureichenden Unterlagen, um sich korrekt zu bewerben: http://www.bised.uni-bielefeld.de/lehramtsstudium/med/zugang-med

Mehr

Lehrer*in werden?! Eignung und Neigung für den Beruf Lehramtsstudium an der Universität Trier

Lehrer*in werden?! Eignung und Neigung für den Beruf Lehramtsstudium an der Universität Trier Lehrer*in werden?! Eignung und Neigung für den Beruf Lehramtsstudium an der Universität Trier Infotag für Studieninteressierte Zentrum für Lehrerbildung der Universität Trier 15. September 2016 Lehrer*in

Mehr

Berufsziel Gymnasiallehrer/in (bzw. Sek I)

Berufsziel Gymnasiallehrer/in (bzw. Sek I) 4.2.2016 Berufsziel Gymnasiallehrer/in (bzw. Sek I) Neue Strukturen und Möglichkeiten in Heidelberg Erfolgreich ins 2. Semester! Prof. Dr. Anne Sliwka Dipl.-Soz. Carina Schmidt Dalibor Cesak Lia Oberhauser,

Mehr

Lehramt Kunst. Berufsziel: Kunstlehrer / in an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen. Master of Education im Doppelfach Kunst

Lehramt Kunst. Berufsziel: Kunstlehrer / in an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen. Master of Education im Doppelfach Kunst Lehramt Kunst Master of Education im Doppelfach Kunst Berufsziel: Kunstlehrer / in an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts

Mehr

Universität Potsdam DER WEG INS LEHRAMT IM LAND BRANDENBURG. Studium an der Universität Potsdam. im Land Brandenburg 1

Universität Potsdam DER WEG INS LEHRAMT IM LAND BRANDENBURG. Studium an der Universität Potsdam. im Land Brandenburg 1 Universität Potsdam DER WEG INS LEHRAMT IM LAND BRANDENBURG Studium an der Universität Potsdam im Land Brandenburg 1 Die Informationen in diesem Material beschreiben den Weg ins Lehramt auf der Grundlage

Mehr

Ausserfakultäres Zweitfach UNI INFO Ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach

Ausserfakultäres Zweitfach UNI INFO Ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach Ausserfakultäres Zweitfach UNI INFO 2016 Chemie Ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach Bachelor of Arts: BA in Chemie und einem Bachelorstudienfach der Phil.- Hist. Fakultät Bachelor of Sciences:

Mehr

Auswertung der Studieneingangsbefragung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im WiSe 2012/13

Auswertung der Studieneingangsbefragung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im WiSe 2012/13 Auswertung der Studieneingangsbefragung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im WiSe 2012/13 Veranstaltung: Studieneingangsbefragung WiSe 2012/13 Abgegebene Fragebögen: 698 Filter: Fach-Bachelor

Mehr

Wie werde ich Lehrer/in?

Wie werde ich Lehrer/in? Wie werde ich Lehrer/in? Zentrale Einrichtung für Lehrerbildung (ZELB) Georg-August Universität Göttingen Prof. Dr. Susanne Schneider Studiendekanin für Lehrerbildung Universität Göttingen Stephanie Kolodzeyzik

Mehr

Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen

Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen Jahrgang 45 Nr. 12 Bielefeld, den 1. Juli 2016 Inhalt Seite Ordnung zur Änderung der Fächerspezifischen Bestimmungen für den Masterstudiengang Public Health vom

Mehr

Informationen zu Slavische Sprachen und Kulturen mit den Schwerpunkten Russistik, Polonistik, Bohemistik, Kroatisch/Serbisch

Informationen zu Slavische Sprachen und Kulturen mit den Schwerpunkten Russistik, Polonistik, Bohemistik, Kroatisch/Serbisch Informationen zu Slavische Sprachen und Kulturen mit den Schwerpunkten Russistik, Polonistik, Bohemistik, Kroatisch/Serbisch im Studiengang M.A. Sprache, Literatur, Kultur Stand: April 2012 Inhalt 1. Master

Mehr

Studienumfang und Regelstudienzeit

Studienumfang und Regelstudienzeit Nachstehend wird der Wortlaut der fachspezifischen Anlage für das Studienfach Biologie zur Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Education für das "Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen" der Universität

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Lehrdiplom für Maturitätsschulen Pädagogische Hochschule der FHNW UNI INFO 2015 Institut Sekundarstufe I und II Lehrdiplom für Maturitätsschulen Diplom-Studiengang Sekundarstufe II Lehrdiplom für Maturitätsschulen (EDK-anerkannt) (Diploma

Mehr

Wirtschaftschemie ist die Synthese zweier Disziplinen

Wirtschaftschemie ist die Synthese zweier Disziplinen Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät MONO Wi r t s ch a ft s chemie Synthese zweier Disziplinen Wirtschaftschemie ist die Synthese zweier Disziplinen und zweier Denkweisen. Mit einem Abschluss

Mehr

Französisch, Italienisch, Spanisch. Zu 3 Fachwissenschaftliche Studien

Französisch, Italienisch, Spanisch. Zu 3 Fachwissenschaftliche Studien Fachspezifische Bestimmungen zur Gemeinsamen Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Education an der Ruhr-Universität Bochum vom 12. Oktober 2005 Französisch, Italienisch, Spanisch Stand: 02.05.2006

Mehr

Fächerspezifische Bestimmung

Fächerspezifische Bestimmung Nr. 7/2009 Seite 12 Fächerspezifische Bestimmung für das Fach Mathematik zur Prüfungsordnung für den Master-Studiengang für ein Lehramt an Grund-, Haupt-, Realschulen und vergleichbaren Jahrgangsstufen

Mehr

Statistik über die Bewerber/innen für ein Studium an der

Statistik über die Bewerber/innen für ein Studium an der Statistik über die Bewerber/innen für ein Studium an der Universität Konstanz Studienjahr 2015/2016 1. Studienabschnitt (Wintersemester) Stichtag: 31.10.2015 Konstanzer Online-Publikations-System (KOPS)

Mehr

Die Hauptphase der GOS. Ablauf. 1. Organisation der GOS. 2. Kursarten. 3. Wahl der Kurse. 4. Die Abiturprüfung. Cusanus-Gymnasium St.

Die Hauptphase der GOS. Ablauf. 1. Organisation der GOS. 2. Kursarten. 3. Wahl der Kurse. 4. Die Abiturprüfung. Cusanus-Gymnasium St. Ablauf 1. Organisation der GOS 2. Kursarten 3. Wahl der Kurse 4. Die Abiturprüfung Neuerungen in der Hauptphase der Oberstufe Unterricht in Kursen statt im Klassenverband Tutor und Bezugskurs statt Klasse

Mehr

Wechsel vom Staatsexamensstudiengang. Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang

Wechsel vom Staatsexamensstudiengang. Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den Master of Education? Ein unmittelbarer Wechsel vom Staatsexamensstudiengang

Mehr

Grundschullehrer/in werden! - Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn -

Grundschullehrer/in werden! - Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn - Grundschullehrer/in werden! - Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn - Prof. Dr. Petra Büker & Prof. Dr. Frank Hellmich Infotag für Schülerinnen und Schüler:

Mehr

Abschnitt 1 Regelungen für das Hauptfach Sportwissenschaft/Sport und Bewegungskultur, General Studies und den Professionalisierungsbereich 1

Abschnitt 1 Regelungen für das Hauptfach Sportwissenschaft/Sport und Bewegungskultur, General Studies und den Professionalisierungsbereich 1 Nachstehend wird der Wortlaut der sordnung für den Bachelorstudiengang Sportwissenschaft/Sport und Bewegungskultur in der vom 1. Oktober 2005 an geltenden Fassung bekannt gemacht, wie er sich aus ergibt.

Mehr

Informationen für das erste Semester an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Studiengang. Lehramt Sekundarstufe 1. Montag, den 4.

Informationen für das erste Semester an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Studiengang. Lehramt Sekundarstufe 1. Montag, den 4. Herzlich willkommen an unserer Hochschule! Informationen für das erste Semester an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Studiengang Lehramt Sekundarstufe 1 Montag, den 4. April 2016 Dr. Helmut Däuble

Mehr

Bewerbungsbogen M. A. Communication & Leadership

Bewerbungsbogen M. A. Communication & Leadership Bewerbungsbogen M. A. Communication & Leadership Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 D-10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof.

Mehr

Aufbau des Lehramtsstudienganges Latein für Gymnasium

Aufbau des Lehramtsstudienganges Latein für Gymnasium Vorwort Im Studiengang Lehramt Latein für Gymnasium erwerben die Studierenden die Befähigung zum das Fach Latein zu unterrichten. Dazu werden ihnen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden im wissenschaftlichen

Mehr

Antrag auf Anerkennung der Gleichwertigkeit bzw. Vergleichbarkeit

Antrag auf Anerkennung der Gleichwertigkeit bzw. Vergleichbarkeit Name, Vorname.. Geburtsdatum Geburtsort Nationalität.. Postanschrift.. Telefon An den Gemeinsamen Prüfungsausschuss für den Master of Education - Geschäftsstelle - GA 6/ 35 Ruhr-Universität Bochum 44780

Mehr

Amtlicher Anzeiger Nr. Amtl. Anz. Datum der Veröffentlichung. Anzahl

Amtlicher Anzeiger Nr. Amtl. Anz. Datum der Veröffentlichung. Anzahl Amtlicher Anzeiger 2011 Anzahl Nr. Amtl. Anz. Datum der Veröffentlichung 1 1 04.01.2011 2 3_1 11.01.2011 Ordnung Fachspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Teilstudiengang Sport innerhalb der Lehramtsstudiengänge

Mehr

Bewerbungsbogen. Master Communication & Leadership. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

Bewerbungsbogen. Master Communication & Leadership. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung Bewerbungsbogen Master Communication & Leadership Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof.

Mehr

Zahlen, Technik und Produktion. Elementarmathematik Bachelor

Zahlen, Technik und Produktion. Elementarmathematik Bachelor Zahlen, Technik und Produktion Elementarmathematik Bachelor Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen... 3 Empfohlene Fähigkeiten... 4 Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation...

Mehr

EIN ROMANISTISCHES STUDIUM? I N F O R M A T I O N E N F Ü R S T U D I E N I N T E R E S S I E R T E

EIN ROMANISTISCHES STUDIUM? I N F O R M A T I O N E N F Ü R S T U D I E N I N T E R E S S I E R T E EIN ROMANISTISCHES STUDIUM? I N F O R M A T I O N E N F Ü R S T U D I E N I N T E R E S S I E R T E INTERESSEN Liebe zur Sprache zu Land und Leuten Freude an der Kommunikation mit anderen, an der Vermittlung

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 1 23.9. In Halle/ Saale & 24.9. in Magdeburg Kathrin Hirschmann, Leiterin der Koordinierungsstelle, Gebäude 40, Zschokkestraße 32 Raum 013 Tel.: 0391/ 6716795 Mail: kathrin.hirschmann@ovgu.de Homepage:

Mehr

Studienordnung. für den Teilstudiengang 'Evangelische Religion' mit dem Abschluß 'Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien'

Studienordnung. für den Teilstudiengang 'Evangelische Religion' mit dem Abschluß 'Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien' Studienordnung für den Teilstudiengang 'Evangelische Religion' mit dem Abschluß 'Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien' an der Universität Gesamthochschule Kassel Aufgrund des 21 Abs. 5 des

Mehr

Mitteilungsblatt der Universität Koblenz-Landau

Mitteilungsblatt der Universität Koblenz-Landau Mitteilungsblatt der Universität Koblenz-Landau Amtliche Bekanntmachungen Nr. 4/2012 MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT KOBLENZ-LANDAU 11. Juli 2012 Herausgeber: Präsident der Universität Koblenz-Landau

Mehr

Lebensmittelchemie. Bachelor of Science

Lebensmittelchemie. Bachelor of Science Lebensmittelchemie Bachelor of Science Lebensmittelchemie ist ein Bereich der Chemie, der sich mit Lebensmitteln, ihren Inhaltsstoffen und deren Zusammensetzung, sowie der Veränderung von Lebensmitteln

Mehr

Allgemeine Einführung Neue Lehramtsstudiengänge. Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium und Gesamtschule mit einem Fach.

Allgemeine Einführung Neue Lehramtsstudiengänge. Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium und Gesamtschule mit einem Fach. Allgemeine Einführung Neue Lehramtsstudiengänge Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium und Gesamtschule mit einem Fach und Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium

Mehr

Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge in Baden-Württemberg

Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge in Baden-Württemberg Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge in Baden-Württemberg Mdgt Manfred Hahl Folie 1, Gliederung 1. Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge für allgemein bildende Schulen Neues im Überblick 2.

Mehr

Warum sollte man Grundschullehrer und Frühpädagogen zusammen ausbilden?

Warum sollte man Grundschullehrer und Frühpädagogen zusammen ausbilden? PiK Prof. Dr. Ursula Carle Warum sollte man Grundschullehrer und Frühpädagogen zusammen ausbilden? Kritische Fragen nach zwei Jahren BA Fachbezogene Bildungswissenschaften an der Universität Bremen PiK

Mehr

Studieninformationsveranstaltung. Bachelor of Science Psychologie

Studieninformationsveranstaltung. Bachelor of Science Psychologie Studieninformationsveranstaltung Bachelor of Science Psychologie Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Institut für Psychologie 23.04.2016 Studienfachberater: Sascha

Mehr

Uni für Einsteiger 2016 Veranstaltung Lehramtsstudium

Uni für Einsteiger 2016 Veranstaltung Lehramtsstudium Uni für Einsteiger 2016 Veranstaltung Lehramtsstudium Christoph Müller, Zentrum für Information und Beratung (zib) Das Lehramt an Gymnasien am KIT Dipl.Ing.-Päd. Eike Zimpelmann, Institut für Berufspädagogik

Mehr

Studieneinführungstage Lehramt

Studieneinführungstage Lehramt Studieneinführungstage Lehramt 04.10. / 05.10. und 12.10.2012 Friedrich Schiller Universität Jena Referat für Lehrämter 1 Was euch heute erwartet: 1. Begrüßung & Vorstellung 2. Starterpaket - Was ist drin?

Mehr

Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern

Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern Physik Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern Homepage: http://www.physik.ruhr-uni-bochum.de/studium/studiengaenge/master-ofeducation.html Deutschsprachiger Studiengang

Mehr

Soziologie an der Universität Leipzig

Soziologie an der Universität Leipzig Universität Leipzig Institut für Soziologie Informationen der Studienfachberatung Soziologie an der Universität Leipzig Studienbegleiter für Studierende des Bachelorstudienganges Sozialwissenschaften und

Mehr

Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater Leipzig Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater Leipzig Studienordnung für den polyvalenten Bachelorstudiengang mit dem berufsfeldspezifischen Profil Lehramt an Grund-, Mittel- und Förderschulen

Mehr

BACHELOR SONDERPÄDAGOGIK (B. A.) UND MASTER LEHRAMT SONDERPÄDAGOGIK (M. ED.) Christina Röhrs & Sandra Tietge

BACHELOR SONDERPÄDAGOGIK (B. A.) UND MASTER LEHRAMT SONDERPÄDAGOGIK (M. ED.) Christina Röhrs & Sandra Tietge BACHELOR SONDERPÄDAGOGIK (B. A.) UND MASTER LEHRAMT SONDERPÄDAGOGIK (M. ED.) 01.06.2016 Christina Röhrs & Sandra Tietge Sonderpädagogik - Was ist das? Pädagogik mit speziellen Fragestellungen zu besonderen

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Romanistik im Masterstudium der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom

Studienordnung für den Studiengang Romanistik im Masterstudium der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom Studienordnung für den Studiengang Romanistik im Masterstudium der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 12.04.2006 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 94 Abs. 1 des Gesetzes

Mehr

Vom 8. Mai Nach 48 wird eingefügt:

Vom 8. Mai Nach 48 wird eingefügt: Seite 1 Satzung zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Naturwissenschaftliche Bildung für die Fächerkombinationen mit Biologie, Chemie, Mathematik, Informatik, Physik

Mehr

Masterstudiengang. Fremdsprachenlinguistik im Wintersemester 2016/17

Masterstudiengang. Fremdsprachenlinguistik im Wintersemester 2016/17 Masterstudiengang Fremdsprachenlinguistik im Wintersemester 2016/17 Philosophische Fakultät Anglistik: Englisch Germanistik Beteiligte Institute Deutsch als Fremdsprache Romanistik Französisch Italienisch

Mehr

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Leibniz Universität Hannover Anfänger/innen De WiSe http://www.unihannover.de/de/studium/immatrikulation/bewerbung/ve... Startseite > Studium > Immatrikulation > Bewerbung > Vergabe > Anfänger/innen De

Mehr

STUDIENKOMPASS Informationen für Studieninteressierte. Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017

STUDIENKOMPASS Informationen für Studieninteressierte. Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017 STUDIENKOMPASS Informationen für Studieninteressierte Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017 ZENTRALE STUDIENBERATUNG DER RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM JUNI 2016 INHALT 1. DAS STUDIENANGEBOT DER RUHR-UNIVERSITÄT

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 3. März 2016 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Natur und Umwelt. Physik Gymnasium/Oberschule

Natur und Umwelt. Physik Gymnasium/Oberschule Natur und Umwelt Physik Gymnasium/Oberschule Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen... 4 Empfohlene Fähigkeiten... 4 Tätigkeitsfelder und Weiterqualifikation... 4 Studienaufbau

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Physik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium mit Lehramtsoption an der Universität Bremen Vom 10.

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Physik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium mit Lehramtsoption an der Universität Bremen Vom 10. Fachspezifische Prüfungsordnung für das Fach Physik im Zwei-Fächer- Bachelorstudium mit Lehramtsoption an der Universität Bremen Vom 10. Juni 2015 Der Fachbereichsrat 1 (Physik/Elektrotechnik) hat auf

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Chemie der Universität Bremen vom 4. Juli 2012

Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Chemie der Universität Bremen vom 4. Juli 2012 Fachspezifische Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Chemie der Universität Bremen vom 4. Juli 2012 Der Fachbereichsrat 2 (Biologie/Chemie) hat auf seiner Sitzung am 4. Juli 2012 gemäß 87 Absatz 1

Mehr