Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft"

Transkript

1 Wahlmölichkeit Vertrieb Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Berufsbeleitendes Studium für die Versicherunswirtschaft

2 Berufsbeleitend zum Bachelor of Arts Auf einen Blick STUDIENGANG ABSCHLUSS STUDIENFORM STUDIENBEGINN STUDIENDAUER STUDIENUMFANG STUDIENORTE VORLESUNGSZEITEN Insurance Manaement Bachelor of Arts (B. A.) berufsbeleitend Wintersemester 8 Semester 5 Semester für Fachwirte für Versicherunen und Finanzen 180 ECTS Berlin, Dortmund, Frankfurt, Köln, München, Stuttart Am Studienort reional: Freita und Samsta An der FH Köln zentral: ca. 8 Blockveranstal tunen à 4 Tae Ihre Partner im Studium Deutsche Versicherunsakademie (DVA) Als Branchenakademie ist die DVA die Schnittstelle zwischen Hochschule, den reionalen Studienorten und den Studierenden. Fachhochschule (FH) Köln Das Institut für Versicherunswesen der FH Köln ehört in Deutschland zu den rößten, renommiertesten Hochschulinstituten und ora nisiert die zentralen Vorlesunen an der FH Köln. BWV Reional An den sechs Studienorten werden Sie durch die BWV Reional persönlich betreut. Erfahrene Dozenten der Hochschulen vor Ort und Experten aus der Praxis führen die Vorlesunen durch. STUDIUM OHNE ABITUR INTERNET mölich bachelor FIBAA-Akkreditierun Wir bieten Ihnen einen modernen, berufsbe - leitenden Studienan an, der zum Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B. A.) führt. Der Bachelor of Arts ist der erste akademische Studienabschluss des estuften Bachelor-Master- Systems und arantiert Ihnen einen europaweit anerkannten Hochschulabschluss. Das Studium ist auf den Bereich Versicherunen fokussiert und qualifiziert Sie für Fach- und Führunsaufaben in der Versicherunswirtschaft. Der Studienan ist durch die Foun dation of International Business Admi nistration Accreditation (FIBAA) akkreditiert. Die Akkreditierun durch die FIBAA arantiert die Einhaltun der inhaltlichen und strukturellen Stan dards des Deutschen Akkreditierunsrats, die die Qualität des Bachelorabschlusses sicherstellen. 2 Zur besseren Lesbarkeit haben wir weitehend auf eschlechtsspezifische Doppelnennunen verzichtet.

3 Ihr We zum Hochschulabschluss Drei Abschlüsse in vier Jahren Innerhalb von vier Jahren können Sie drei Branchenabschlüsse erlanen: den soenannten Meister der Branche Geprüfter Fachwirt für Versicherunen und Finanzen, den etablierten Versicherunsbetriebswirt (DVA) und den akademischen Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (B.A.) Der akademische Hochschulabschluss wird durch die FH Köln verliehen. Voraussetzun hierfür ist das erfolreiche Absolvieren aller erforderlichen Studien module und der Bachelor-Thesis (Abschlussarbeit). Versicherunsbetriebswirt (DVA) Als Zwischenabschluss können Sie im 6. Semester nach Absolvieren einer Prüfun den branchenweit anerkannten Abschluss Versicheruns - betriebswirt (DVA) erwerben. Fachwirt für Versicherunen und Finanzen Der Fachwirtabschluss wird als Vorqualifikation anerechnet und ersetzt die ersten drei Semester. Sie erwerben hiermit die Hochschulzuans - berechtiun. Neben dem Online-Fernstudium der DVA stehen verschiedene Mölichkeiten der Präsenzausbildun zur Ver füun. Bachelor of Arts (B.A.) Versicherunsbetriebswirt (DVA) Geprüfter Fachwirt für Versicherunen und Finanzen SEMESTER SEMESTER Ihre Fachwirt-Fortbildunsmölichkeiten Das Online-Fernstudium der DVA er - mölicht Ihnen eine ortsunabhänie und zeitlich flexible Lernform. Die bundesweit anebotenen Präsenzlehräne der BWV Reional bieten Lernen in klassischer Unterrichtsform. 3

4 Das Studium im Überblick Ziele & Nutzen Das berufsbeleitende Studium ver - mittelt Ihnen um fassende wirtschafts - wissen schaftliche Kenntnisse und Sie erwerben fachliche Kom pe ten zen für alle relevanten Arbeitsfelder der Versiche runs - praxis. Sie lernen Lösunen zu komplexen Problemen zu entwickeln und zu implementieren. Sie trai nieren, sich selbstständi mit versicheruns wirtschaftlich orientierten Themen wissenschaftlich auseinander zu setzen und diese zu präsentieren. Verhaltensorientierte Inhalte wie Coachin oder Konfliktmanaement verknüpfen spätere Herausforderunen als Führunskraft mit der wirtschafts - wissenschaftlichen Theorie. Das Studium einet sich vor allem für Mitarbeiter mit Erfahrun in der Versicherunswirtschaft, die berufsbeleitend einen akademischen Abschluss erlanen möchten Mitarbeiter, die zukünfti Fach- und Führunsaufaben in der Versicherunswirtschaft übernehmen möchten WAHLMÖGLICHKEIT VERTRIEB Wahlmölichkeit: Vertrieb Der Vertrieb ist ein wichtier Bereich im Ver - sicherunswesen und erfordert besondere verkäuferische und psycholoische Kompetenzen. Die Wahlmölichkeit Vertrieb ist speziell auf die Anforderunen im Versicherunsvertrieb aus - erichtet. Sie erwerben Kompetenzen, die Sie für Führunsaufaben im Vertrieb benötien. Die rün markierten Module in der Strukturrafik müssen bei der Wahlmölichkeit Vertrieb absolviert werden. Die Vertriebsspezialisierun richtet sich vor allem an Mitarbeiter in Versicherunsunternehmen aus den Bereichen Außendienstoranisation, Vertriebssteuerun und -unterstützun, Marketin sowie Mitarbeiter aller Abtei - lunen mit besonderem Vertriebsbezu Selbstständie Vermittler, zum Beispiel Einfirmen- oder Mehrfachvertreter sowie Inhaber von Maklerunternehmen Mitarbeiter rößerer Maklerbetriebe, insbesondere Führunskräfte und Nachwuchsführunskräfte 4

5 Struktur des Studienans Bachelor of Arts Insurance Manaement 8. SEMESTER Verfassen der Bachelor-Thesis 7. SEMESTER Konsumentenpsycholie Risiko und Finanzmmt 2 Motivationspsycho loie VWL 2 Führunskompetenz 3: Konfliktmanaement Personen- oder Schaden - versicherun 4 FH Prüfun zum Versicherunsbetriebswirt (DVA) 6. SEMESTER 6. Semester Steuern, Finanzierun und Investition * Wirtschafts- und Versicherunsrecht 3 * Methoden wissenschaftlichen Arbeitens * Statistik FH Manaement und Recht des Vermittlunsbetriebs Intern. Versicherunsmärkte 4. SEMESTER 5. SEMESTER Vertriebsmanaement * Personen- oder Schaden - versicherun 3 FH ReWe inkl. Controllin * Führunskompetenz 2: Coachin* Wirtschaftsmathematik Finanz mathematik FH Allemeine BWL 2* Risiko- und Wirtschafts- und Finanz manaement Versicherunsrecht 2* der VU 1* Anrechnun durch Vorqualifizierun: Geprüfter Fachwirt für Versicherunen und Finanzen SEMESTER Führunskompetenz 1: Verhandlunsführun Wirtschafts- und Versicherunsrecht 1 Personen- und Schaden - versicherun 2 Unternehmens - führun u. Personal - manaement 1 Bankbetriebslehre/ Finanzdienstl. Personen- oder Schaden - versicherun 1 Unternehmens - führun u. Personal - manaement 2 VWL 1 Allemeine BWL 1 VWL 1 Wirtschaftsrecht Versicheruns - betriebslehre * Für den Abschluss Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA), müssen die mit einem * ekennzeichneten Module sowie die Prüfun erfolreich abeschlossen werden. FH Diese Module finden an der Fach hochschule Köln emeinsam mit den Teilnehmern aller Studienorte statt. Die anderen Module werden am Standort des BWV Reional ehalten. Bei der Wahlmölichkeit Vertrieb besuchen Sie die rün ekennzeichneten Module. 5

6 Studieninhalte Das berufsbeleitende Bachelor-Studium Insurance Manaement (B.A.) ist speziell auf die Anforderunen der Versicherunswirtschaft auserichtet. Im Verleich zu anderen Studienaneboten wählen Sie nicht nur ein Zusatzmodul Versicherun, sondern werden von Anfan an mit den Lerninhalten versort, die Sie für Ihre Zukunft in der Versicherunsbranche benötien. Wirtschaftswissenschaftliche Grund ausbildun Mathematik: Finanzmathematik, Wirtschaftsmathematik, Statistik Betriebswirtschaftslehre Volkswirtschaftliche Grundlaen Rechnunswesen, Controllin Steuern, Finanzierun und Investition Wirtschaftsrecht Methoden wissenschaftlichen Arbeitens Grundlaen der Versicherunen und Finanzdienstleistunen Versicherunsbetriebslehre Versicherunsrecht Personen und Schadenversicherun Bankbetriebslehre/ Finanzdienstleistunen Führun und Manaement Unternehmensführun und Personal - manaement Verhandlunsführun Coachin Konfliktmanaement Risiko- und Finanzmanaement der Versicherunsunternehmen Vertriebsmanaement Vertriebsspezialisierun (Wahlmölichkeit) Manaement und Recht des Vermittluns - betriebs Konsumenten- und Verkaufspsycholoie Motivationspsycholoie Oranisation des Lernens Effiziente Kleinruppen an Ihrem Studienort Die Vorlesunen finden in der Reel am Freitanachmitta und Samsta in Kleinruppen statt. Dies sichert ein zeiteffizientes, lernintensives Studium und ein anspruchsvolles Niveau. In kleinen Projektteams kann konzentriert und intensiv studiert werden. Zentrale Veranstaltunen an der FH Köln Im Verlauf des Studiums finden vier Module an der FH Köln statt. Hier werden Themen und Schwerpunkte von den Professoren der FH Köln elehrt. Dabei ereben sich einmalie Geleenheiten zum eenseitien überreionalen Austausch. Lernplattform zur Vor- und Nachbereitun Unterlaen stehen auf der DVA-Lernplattform zur optimalen Vor- und Nachbereitun als Download bereit. Die Plattform dient zudem dem Austausch mit Dozenten und Studierenden. 6

7 Module des Studienans für Fachwirte Durch die Anerkennun der Fachwirt-Vorqualifizierun starten Sie im Hochschulstudium ab dem 4. Semester mit den nachfolenden Modulen: 4. SEMESTER Finanzmathematik Zins- und Zinseszinsrechnun Barwerte und Endwerte Renditerechnun Investitionsrechnun Allemeine BWL 2 Vertrieb/Absatz und Marketin Investition und Finanzierun Unternehmensführun Risiko und Finanzmanaement der VU 1 Risikomanaement und Analyse Grundberiffe der Finanzierun Risiken der Kapitalanlae Performance-Beurteilun Wirtschafts- und Versicherunsrecht 2 Arbeits- und Gesellschaftsrecht Schuld- und Sachenrecht Haftun des Versicherunsunter - nehmens und der Vermittler 5. SEMESTER Vertriebsmanaement Multichannel-Manaement Vertriebsplanun, -steuerun, -controllin Personalführun im Vertrieb Vertriebsrecht Wahlpflichtfach: Personenversicherun 3 Besteuerun der Alterssicherun Gesetzliche Kranken- und Pflee - versicherun Wahlpflichtfach: Schadenversicherun 3 Betriebs- und Produkthaftpflicht - versicherun ewerbliche und private Sachver - sicherun ReWe inkl. Controllin Grundlaen der Bilanzierun und des internen Rechnunswesens Kostenrechnun und Controllin der Versicherunsunternehmen Jahresabschlussanalyse von Versicherunsunternehmen Internationale Rechnunsleun von Versicherunsunternehmen Führunskompetenz 2: Coachin Grundlaen systemischer Orani - sationsberatun Grundkenntnisse Teamarbeit Coachin-Modelle für die Praxis Wirtschaftsmathematik Potenz-, Exponential und Loarithmus funktionen Ökonomische Funktionen Differentialrechun Interalrechnun 6. SEMESTER Steuern, Finanzierun und Investition betriebliche Finanzierun und Investition Investitionsbeurteilunsmethoden Unternehmensbewertun Wirtschafts- und Versicherunsrecht 3 spezielle Fraen des Versicherunsrechts Versicherunsaufsichtsrecht Europäisches Versicherunsvertrasrecht Methoden wissenschaftlichen Arbeitens Wissenschaftliches Arbeiten Literaturrecherche Arumentieren, Präsentieren, Reflektieren Statistik Auswertun von Datenmaterial Wahrscheinlichkeitsrechnun diskrete und kontinuierliche Verteilunen Internationale Versicherunsmärkte Rechtssetzun in der EU wesentliche Versicherunsmärkte in der EU wesentliche Nicht-EU-Versicherunsmärkte an ausewählten Beispielen Vertrieb: Manaement und Recht des Vermittlunsbetriebs Planun im Vermittlerbetrieb Steuerun im Vermittlerbetrieb Rechtsfraen der Versicheruns - vermittlun 7. SEMESTER Risiko- und Finanzmanaement der VU 2 Grundlaen und Methoden der Rückversicherun Einführun in die Methoden des Alternativen Risiko Transfers (ART) Liability Manaement ALM/Solvency II Vertrieb: Konsumentenpsycholoie Grundlaen der Konsumenten - psycho loie: Werbe- und Verkaufspsycholoie Kundenzufriedenheit und -bindun Financial Plannin VWL 2 Einkommens- und Beschäftiunstheorie Allemeine Wirtschaftspolitik Konjunktur und Wachstum Finanz- und Steuerpolitik Vertrieb: Motivationspsycholoie Beriffsklärun Motivation aus sich selbst Motivation durch Aufabe, Führun, Gruppe und Oranisation Führunskompetenz 3: Konfliktmanaement Mediation und andere Methoden des Konfliktmanaements rechtliche Grundlaen und Grenzen vertiefende Themenbereiche des Konflikt manaements Wahlpflichtfach: Personenversicherun 4 Private Krankenversicherun Technik der Altersversorun Betriebliche Altersversorun Wahlpflichtfach: Schadenversicherun 4 Berufshaftpflichtversicherun, D&O, Umwelthaftpflichtversicherun Fahrzeuversicherun, Kraftfahrt - versicherun Industrielle Sachversicherun 8. SEMESTER Bachelor-Thesis 7

8 Voraussetzunen und Studienleistunen Zulassunsvoraussetzunen und Studiendauer Als Geprüfter Fachwirt für Versiche runen und Finanzen können Sie direkt in das 4. Semester einsteien und den Abschluss Versicherunsbetriebswirt (DVA) nach drei bzw. den Abschluss Bachelor of Arts nach fünf Semestern erlanen. Als Versicherunsbetriebswirt (DVA) reduziert sich für Sie der Umfan des Stu diums auf drei Studiensemester inkl. Bachelor-Thesis. Bei Interessenten mit anderen Vorqualifi katio nen werden Zuansberechtiun und Studiendauer im Einzelfall eprüft. Studienleistunen Die Lerneinheiten (Module) werden mit einem Leistunsnachweis in Form von Klausuren, Hausarbeiten, mündlichen Prüfunen, Projektarbeiten und Präsentationen abeschlossen. Die zu er - brinenden Studienleistunen werden in Credit Points im Rahmen des ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) bewertet. Insesamt sind 180 Credit Points erforderlich, um den Studienan erfolreich abzuschließen. Nach erfolreichem Bestehen der Modulprü - funen und dem Verfassen der Bachelor Thesis (Abschlussarbeit) sind Sie berechtit, den international anerkannten akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) zu traen. Der Titel wird durch die FH Köln verliehen. Studienebühren Alle Studienebühren sind mehrwertsteuerfrei: Monatliche Studienebühren 289, Einmalie Zulassunsebühr 270, Prüfunsebühr je Semester 149, Optionale Prüfun Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA) 149, Die esamten Studienebühren betraen für den Abschluss Bachelor of Arts 9.685, Versicherunsbetriebswirt 5.919, Weiterbildunspunkte Im Rahmen der Initiative ut be raten können Sie Weiterbilduns - punkte (WP) sammeln. Pro Se - mester werden Ihnen auf Wunsch für jede bestandene Prüfun 5 WP je ECTS-Punkt auf Ihrem Weiterbildunskonto an erechnet. Die Gebühren für die WP übernimmt die DVA für Sie. Weitere Infos unter 8

9 Studienorte und Dozenten STUDIENLEITER ZENTRAL Prof. Dr. Jüren Strobel Institut für Versicherunswesen an der Fakultät für Wirtschaftswissen - schaften, Fachhochschule Köln Prof. Dr. Rolf Arnold Institut für Versicherunswesen an der Fakultät für Wirtschaftswissen - schaften, Fachhochschule Köln KÖLN Studienleiter: Prof. Dr. Karl Maier Fachhochschule Köln Dozenten: Fachhochschule Köln DORTMUND Studienleiter: Prof. Dr. Matthias Beenken Fachhochschule Dortmund Dozenten: Fachhochschule Dortmund Fachhochschule Köln FRANKFURT Studienleiter: Prof. Dr. Helmut Gründl Goethe Universität, Frankfurt am Main Dozenten: Goethe Universität, Frankfurt a.m. Fachhochschule Frankfurt Hochschule Rhein-Main Information STUTTGART Studienleiter: Prof. Dr. Ernst Troßmann Universität Hohenheim Dozenten: Universität Hohenheim Universität Saarbrücken Hochschule Pforzheim MÜNCHEN BERLIN Studienleiter: Dr. Herbert Schmidt Ludwi-Maximilians- Universität München Dozenten: Ludwi-Maximilians- Universität, München Universität der Bundeswehr, München Hochschule Neu-Ulm Studienleiter: Prof. Dr. Thomas Köhne Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin Dozenten: Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin Freie Universität, Berlin Beuth Hochschule, Berlin 9

10 Teilnehmerstimmen Zufriedene Teilnehmer sind unser bestes Arument Jährlich rund 120 Studienstarter bundesweit 91 % 80 % 94 % sind mit der Vermittlun des Lehrstoffs zufrieden Kleines Team von Kommilitonen; sehr ute Dozenten; ute Prüfunsvorbereitun. Mir efällt, dass man nebenberuflich einen akademischen Abschluss erreichen kann und der Austausch mit Mitarbeitern aus anderen Unternehmen. der Befraten loben den Praxisbezu der Vorlesunen Die Vielfalt an Themen ist toll. Auch die Zusammensetzun der Dozenten aus bekannten Hochschulen und roßen Versicherunsunternehmen der Reion finde ich sehr ansprechend. Sie ermölichen einen uten Einblick in die Praxis. Absolut praxisorientiert! der Teilnehmer beeistert die Aktualität der Themen Viele Themen kann ich in meinem beruflichen Allta anwenden. Auch die Themen und Vorlesunsinhalte, die meinen Beruf nicht betreffen, sind sehr interessant und wissenswert. Quelle: Evaluierun Studienteilnehmer Fachspezifisches Versicherunswissen Sie erwerben ein versicherunsfachliches, wirtschaftliches und rechtliches Fachwissen, das Sie für vielseitie Aufaben in der Versicherunsund Finanzdienstleistunswirtschaft qualifiziert. Praxisnähe Sie vertiefen Ihre Kenntnisse und können das Gelernte leich in der beruflichen Praxis einsetzen. Erfahrene Dozenten Ihre Dozenten sind ausewiesene Experten aus der Praxis oder Professoren anerkannter Hochschulen. Die Vorteile Anerkannte Abschlüsse Neben dem akademischen Hochschulabschluss Bachelor of Arts können Sie auch den branchenweit etablierten Abschluss zum Versicheruns - betriebswirt (DVA) erwerben. Spezialisierunsmölichkeit Vertrieb Ihr Fachwissen im Versicherunsvertrieb erweitern Sie mit der Vertriebsspezialisierun, die Sie bereits zu Beinn des Studiums wählen. Online-Lernplattform Die virtuelle Lernplattform bietet Ihnen die Mölichkeit alle Studienunterlaen jederzeit abzurufen, Inhalte zu bearbeiten und mit Dozenten und Kommilitonen aller Studienorte in Austausch zu treten unabhäni von Präsenzphasen an der FH Köln oder dem reionalen Studienort. 10 2

11 Ihre Perspektiven Nach Abschluss des Studiums sind Sie fachlich auf dem aktuellsten Stand und können sich als Ver - sicheruns-experte im Unternehmen etablieren. Beste Aussichten auf berufliche Herausforderunen in der Versicheruns- und Finanzdienstleistunsbranche erwarten Sie im Anschluss. Darüber hinaus können Sie an Ihren Bachelor of Arts einen Master anschließen oder sich international qualifizieren. Masterstudium Der Bachelor of Arts (B.A.) ist der erste akade - mische Abschluss im europäischen Hochschul - system. An diesen anerkannten Hochschulabschluss kön nen Sie nahtlos ein Master-Studium anschließen. Einie Standorte der BWV Reional bie ten in Kooperation mit Hochschulen ein Masterstudium für die Versicheruns wirtschaft an. Nähere Informationen erhalten Sie an Ihrem Studienort oder unter Fellow of CII British Insurance Law Für Bachelor-Absolventen bietet das Seminar British Insurance Law die Mölichkeit einer internationalen Anerkennun als Fellow of the CII des Chartered Insurance Institute (CII) in London. Mit diesem Branchenabschluss beleen Sie Ihre Fach kompetenz in über 50 Ländern. Informationen unter Sie interessieren sich für das Bachelor-Studium der Versicherunsbranche? Ihre Ansprechpartnerin Daniela Mordstein Telefon versicherunsakademie.de Information 11

12 Deutsche Versicherunsakademie (DVA) GmbH 10/2014 Arabellastraße München Telefon Telefax

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und Führunsaufaben in der Versiche

Mehr

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Der Bachelor im Bildunsefüe Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Einstiesqualifizierun für den Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK Fernstudium zur Vorbereitun auf die IHK-Prüfun Mit System zum Erfol

Mehr

ApS Ausbildung plus Studium

ApS Ausbildung plus Studium München BACHELOR OF INSURANCE MANAGEMENT (B.A.) ApS Ausbildun plus Studium Verzahnun der Aus- und Weiterbildun durch Interation von Bachelormodulen in die Berufsschulphasen Schon während der Ausbildun

Mehr

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch Spezialist/-in Krankenund Pfleeversicherun (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pfleeversicherun im Umbruch Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richtig einschätzen

Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richtig einschätzen Technischer Underwriter der ewerblichen und industriellen Sachversicherun (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richti einschätzen Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer

Mehr

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft!

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft! Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Nachhaltier Erfol im Markt der Zukunft! Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen

Mehr

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen Betriebsoranisation Grundlaen der Oranisationsestaltun in Versicherunsunternehmen Betriebsoranisation Ziele und Nutzen Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die aktuelle Oranisationsarbeit

Mehr

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Trainerausbildun (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Die Ausbildun für Trainer, Prozessbeleiter

Mehr

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen

Mehr

Bildungsprogramm 2012. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2012. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2012 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Dr. Katharina Höhn Haupteschäftsführerin Stefan Horenbur Geschäftsführer Planen Sie Ihre berufliche Zukunft sorfälti und qualifizieren

Mehr

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Die Bedeutun der

Mehr

Vom 09. Februar 2011. I. Aufbau, Regelstudienzeit, akademische Grade und Zweck der Abschlüsse

Vom 09. Februar 2011. I. Aufbau, Regelstudienzeit, akademische Grade und Zweck der Abschlüsse Erste Änderun Fachspezifische Prüfuns- und Studienordnun für den Masterstudienan Desin an der Hochschule für Anewandte Wissenschaften Hambur (Hambur University of Applied Sciences) Vom 09. Februar 2011

Mehr

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildun für Vertriebsmitarbeiter Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

Bildungsprogramm 2015. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2015. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2015 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Jedes mal, wenn du alle Antworten elernt hast, wechseln sie alle Fraen, so beschrieb

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Für Berufstätige: Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Bachelor of Arts (B.A.) - Studiengang Wirtschaft und Management Hochschulbereich Open Business School exemplarischer

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten AKTUELL EXKLUSIV KOMFORTABEL ut beraten im Süden erfolreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildunspunkten Die Weiterbildunsinitiative ut beraten Die freiwillie Initiative der Versicherunsbranche ut beraten stärkt

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2016 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Diesen Sommer in es heiß her während die Meteoroloen Hitzerekorde meldeten, feilten

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Seminare und Lehrgänge auf einen Blick

Betriebliche Altersversorgung. Seminare und Lehrgänge auf einen Blick Betriebliche Altersversorun Seminare und Lehräne auf einen Blick Betriebliche Altersversorun Vom Vertiefunsseminar zu speziellen Themen bis zum Gesamtlehran Die betriebliche Altersversorun (bav) nimmt

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Softwaretechnik Fördern und fordern für Qualität we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts WARUM SOFTWARETECHNIK STUDIEREN? Der Computer ist

Mehr

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Mit Strateie und Kompetenz zum Erfol Geprüfte Führunskraft im Versicheruns vertrieb (DVA) Herausforderunen souverän meistern Sie sind zielstrebi und

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts DAS BIETEN WIR Welche Vorteile

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Übung 3: Ergänzen Sie den Text mit den Wörtern aus dem Kasten!

Übung 3: Ergänzen Sie den Text mit den Wörtern aus dem Kasten! 1.2. Wiederholungsübungen: Studium Übung 1: Welche Begriffe passen zusammen? 1 die Hochschule a berufsbegleitend 2 die Promotion b die Dissertation 3 das Studentenwerk c der Numerus clausus 4 das Fernstudium

Mehr

Amtliche Mitteilung 02/2014

Amtliche Mitteilung 02/2014 Amtliche Mitteilung 02/2014 Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Studiengang Insurance Management des Instituts für Versicherungswesen mit dem Abschlussgrad Bachelor of Arts der Fakultät für

Mehr

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management

Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management Studienordnung (ab Oktober 2008) Dualer Bachelor-Studiengang Media Management 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn und Studiendauer

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Bachelor of Insurance Practice (DVA)

Bachelor of Insurance Practice (DVA) Bachelor of nsurance Practice (DVA) Ergänzungsstudium für Versicherungsbetriebswirte (DVA)/ Versicherungsbetriebswirtinnen (DVA) Das Studium zum Bachelor of nsurance Practice (DVA) m Rahmen des sogenannten

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Herzlich Willkommen FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) AUSBILDUNGS- ODER BERUFSBEGLEITENDes STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) STAATLICH und INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS branchenspezifischer Schwerpunkt möglich ohne Abitur

Mehr

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner Vorwort Stefan Horenbur, Geschäftsführer der DVA, über Hinterründe der konzeptionellen Neuestaltun

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement. vom 28.04.2014

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement. vom 28.04.2014 Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Sicherheitsmanagement vom 28.04.2014 Die Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg hat am 28.04.2014 die

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Stand: 6. Mai 00 Bachelor-Studiengang Service Center-Management

Mehr

Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse

Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Günther Schimpf Ass.jur. Diplom-Verwaltungswirt (FH) Berater im Team Akademische Berufe Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse 29 europäische Bildungsminister manifestierten in der Bologna- Deklaration

Mehr

Bachelor-Studium BWL

Bachelor-Studium BWL Georg-August-Universität Göttingen Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Einführung in das Bachelor-Studium BWL Dr. Kirsten Farmanara, 06.04.2010, Raum T 02 Farmanara Einführung in das Bachelor-Studium

Mehr

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis Mit Besuch einer Gerichtsverhandlun Arbeitsrecht für Betriebsräte Rechtsprechun in Theorie und Praxis Arbeitsrecht für Betriebsräte Ziele und Nutzen Neben esetzlichen Bestimmunen haben Entschei - dunen

Mehr

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL Präsentation im Rahmen der AGAB- Fachtagung 16. November 2010 Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management of Social Corporations an der Fachhochschule Landshut

Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management of Social Corporations an der Fachhochschule Landshut Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management of Social Corporations an der Fachhochschule Landshut vom... Aufgrund von Art. 13, Art 58 Abs. 1, Art. 61, Art. 66, Art

Mehr

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang Versicherungswirtschaft ein starkes doppel studium und ausbildung we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Tourismus Management STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Die Globalisierung und

Mehr

AKAD. Studieren neben dem Beruf. Herzlich willkommen zur Info-Veranstaltung für Interessenten!

AKAD. Studieren neben dem Beruf. Herzlich willkommen zur Info-Veranstaltung für Interessenten! AKAD. Studieren neben dem Beruf. Herzlich willkommen zur Info-Veranstaltung für Interessenten! MC 04/2005 MC 04/2005 Die AKAD Privat-Hochschulen Größter privater Hochschulverbund in Deutschland Gegründet

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science in EconomicS. (B Sc) Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.

Meine Uni - Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science in EconomicS. (B Sc) Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni. Bachelor of Science in EconomicS (B Sc) Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium ist die perfekte Lösung für Personen,

Mehr

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA)

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Das Studium Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Studieren im Doppelpack Ulrich Mädge, Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg und Akademieleiter der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Lüneburg e.v. In

Mehr

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6 Bestimmungen für den Studiengang International Management Master Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.205 Version 6 40-IMTM Aufbau des Studiengangs 4-IMTM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Versicherung Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Versicherungswirtschaft bietet ein

Mehr

BACHELORSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

BACHELORSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BACHELORSTUDIUM SWESEN & CONTROLLING VOLLZEIT & BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER VOLLZEIT & BERUFSBEGLEITEND Berufsbegleitend: Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de

Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de Prof. Dr. Martin Detzel Studiengangsleiter BWL-Industrie Berufsakademien in Baden-Württemberg 8 Haupt- und 3 Tochter-Standorte in Baden-Württemberg

Mehr

Studieren neben dem Beruf. Bachelor of Arts Betriebswirtschaft STUDIENZENTRUM FULDA

Studieren neben dem Beruf. Bachelor of Arts Betriebswirtschaft STUDIENZENTRUM FULDA Studieren neben dem Beruf Bachelor of Arts Betriebswirtschaft STUDIENZENTRUM FULDA Das Studium auf einen Blick Vier Jahre studieren zwei Abschlüsse: Bachelor of Arts (B. A.) Betriebswirtschaftslehre und

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) AUSBILDUNGS- ODER BERUFSBEGLEITENDes STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) STAATLICH und INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS branchenspezifischer Schwerpunkt möglich ohne Abitur

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Katja Greer 12. Oktober 2015 Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik 1 / 20 Überblick 1 Aufbau des Studiums 2 Exemplarischer

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

UNTERNEHMENSLÖSUNGEN. wir verbinden durch kommunikation

UNTERNEHMENSLÖSUNGEN. wir verbinden durch kommunikation UNTERNEHMENSLÖSUNGEN wir verbinden durch kommunikation OFFENE KOMMUNIKATION ist eine entscheidende Voraussetzun für Erfol Richti miteinander zu kommunizieren ist die Basis für ute Geschäftsbeziehunen.

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Seite 1 Ansprechpartner Information und Anmeldung Anja Walz 0711 21041-38 WalzA@w-vwa.de Konzeption

Mehr

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 81 Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S. 3

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist Mit 80.000 Studierenden: NR.1 in Deutschland! Studieren, wo es am schönsten ist Erfolgskonzept FernUniversität Die FernUniversität in Hagen ist mit über 80.000 Studierenden die größte Universität Deutschlands.

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

DIE SOZIALVERSICHERUNG

DIE SOZIALVERSICHERUNG SBK-Schulunsmappe zum Thema Sozialversicherun EINLEITUNG So können Sie sicher starten Ein neuer Lebensabschnitt hat für Sie beonnen: die berufliche Ausbildun. Wie fühlen Sie sich? Sicher super endlich

Mehr

BWL-Studium und integrierte Bankausbildung

BWL-Studium und integrierte Bankausbildung Univ.-Prof. Dr. Gerd Waschbusch BWL-Studium und integrierte Bankausbildung Ein bundesweit einmaliges Projekt saarländischer Kreditinstitute und des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Bankbetriebslehre

Mehr

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER gegründet als: Seit 01.09.2013: 2 Die IUBH-Duales Studium Aufnahme des Studienbetriebes in Erfurt in 2008 Seit 2011 weitere Standorte in

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang smanagement (berufsbegleitend)

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Fernstudiengang. Betriebswirtschaft. Der Fachbereich. Die Hochschule. Bachelor of Arts. www.hs-kl.de. www.hs-kl.de. Betriebswirtschaft.

Fernstudiengang. Betriebswirtschaft. Der Fachbereich. Die Hochschule. Bachelor of Arts. www.hs-kl.de. www.hs-kl.de. Betriebswirtschaft. BW Zweibrücken Der Fachbereich Fünf Bachelor-, fünf konsekutive sowie acht weiterbildende Master-Studiengänge mit einem eindeutigen Bezug zur Wirtschaft sind im Fachbereich zu Hause. In mehreren Rankings

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security Berufsbegleitendes Studium Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security 1971 Gründung der Steinbeis-Stiftung - Technologie- und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft 1982

Mehr

Profil des Studiengangs BWL-Bank

Profil des Studiengangs BWL-Bank Profil des Studiengangs BWL-Bank Prof. Dr. Dieter Gramlich (Studiengangsleiter) Prof. Dr. Florian Lohmann (Studiengangsleiter) www.dhbw-heidenheim.de Erfolgsfaktoren der DHBW insgesamt und des Studiengangs

Mehr

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA)

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA) Dualer Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn (Standort Meschede) in Kooperation mit der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hellweg Sauerland GmbH

Mehr