Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt. ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt. ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen"

Transkript

1 Gesellschaftsrecht Dr. iur. Dr. iur. h. c. Ulrich Eisenhardt ì em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen 13., ergänzte und überarbeitete Auflage,-A B Verlag C. H. Beck München 2007

2 ! Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise XVII XXIII 1. Kapitel. Grundlagen und Grundbegriffe des Gesellschaftsrechts 1. Das Gesellschaftsrecht und seine Bedeutung für die Rechts- und Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland 1 I. Der Begriff Gesellschaftsrecht 1 II. Das Gesellschaftsrecht und seine Stellung zu anderen Rechtsgebieten 2 III. Gesellschaftsrecht und Wirtschaftsordnung 5 IV. Europäisches Gesellschaftsrecht 7 V. Das Internationale Gesellschaftsrecht 8 2. Organisationsformen im wirtschaftlichen Bereich 10 I. Arten von Gesellschaften 10 II. Personengesellschaften und juristische Personen 11 III. Gibt es einen Allgemeinen Teil des Gesellschaftsrechts? 18 IV. Der Begriff Kapitalgesellschaft 18 V. Der Joint venture-vertrag und die Gesellschaftssatzung 19 VI. Europäische Gesellschaftsformen Gesellschaftsvertrag und Privatautonomie Kapitel. Die BGB-Gesellschaft 4. Begriff und Bedeutung der Gesellschaft bürgerlichen Rechts und der Gesellschaftsvertrag 25 I. Begriff und Bedeutung der Gesellschaft bürgerlichen Rechts 25 II. Der gemeinsame Zweck 30 III. Der Gesellschaftsvertrag Die Rechtsbeziehungen der Gesellschafter untereinander (Das Innenverhältnis) 35 I. Überblick 35 IL Die Beitragspflicht 36 III. Die Geschäftsführung 39 IV. Der Aufwendungserstattungsanspruch 41 V. Die Treuepflichten 42 VI. Der Grundsatz der gleichmäßigen Behandlung der Gesellschafter 43

3 Vili Inhaltsverzeichnis VII. Die Verteilung von Gewinn und Verlust 44 VIII. Das Gesellschaftsvermögen als Gesamthandsvermögen 44 IX. Das Geltendmachen von Forderungen, die der Gesellschaft gegen einzelne Gesellschafter zustehen Die Rechtsbeziehungen der BGB-Gesellschaft zu Dritten 47 I. Die Rechtsfähigkeit und Parteifähigkeit der Gesellschaft bürgerlichen Rechts 48 II. Die Vertretung 51 III. Die Haftung für Verbindlichkeit der Gesellschaft 53 IV. Exkurs: Haftungsprobleme bei der Anwaltssozietät als BGB- Gesellschaft Gesellschafterwechsel 64 I. Überblick 64 II. Das Eintreten neuer Gesellschafter 65 III. Das Ausscheiden von Gesellschaftern Die Beendigung der Gesellschaft 76 I. Überblick 76 IL Die Auflösung 76 III. Die Auseinandersetzung Die BGB-Gesellschaft als reine Innengesellschaft 78 I. Überblick 78 II. Die nichteheliche Lebensgemeinschaft Kapitel. Der eingetragene Verein 10. Grundbegriffe des Vereinsrechts 81 I. Überblick 81 IL Der Begriff des bürgerlich-rechtlichen Vereins 81 III. Der Idealverein 82 IV. Der wirtschaftliche Verein Gründung und Verfassung des Vereins 86 I. Die Gründung des Vereins 86 IL Die Verfassung des rechtsfähigen Vereins 89 III. Die Organe des Vereins Die Mitgliedschaft 95 I. Der Begriff der Mitgliedschaf t 95 II. Die Rechte und Pflichten aus der Mitgliedschaft 96 III. Der Erwerb der Mitgliedschaft 98 IV. Der Verlust der Mitgliedschaft 100 V. Vereinsstrafen und Ausschluss von Mitgliedern Auflösung und Beendigung des Vereins Der nichtrechtsfähige Verein 106 I. Begriff und Bedeutung des nichtrechtsfähigen Vereins 106

4 Inhaltsverzeichnis IX IL Das auf den nichtrechtsfähigen Verein anwendbare Recht 107 III. Die Haftung der Mitglieder 109 IV. Die passive und aktive Parteifähigkeit im Zivilprozess Kapitel. Die Abgrenzung von Gesellschaften und rechtsfähigen Vereinen von Vereinigungen und Organisationen anderer Art 15. Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts 112 I. Körperschaften des öffentlichen Rechts 112 II. Anstalten des öffentlichen Rechts Die rechtsfähige Stiftung des privaten Rechts 114 I. Die Bedeutung 114 IL Begriff und Rechtsquellen 115 III. Die Entstehung der rechtsfähigen Stiftung 116 IV. Die Verfassung der rechtsfähigen Stiftung 116 V. Die Beendigung der Stiftung Gemeinschaften im Rechtssinne 118 I. Der Begriff der Gemeinschaft 118 IL Voraussetzungen und Anwendungsfälle der Bruchteilsgemeinschaft 120 III. Die gesetzliche Regelung der Bruchteilsgemeinschaft ( 741 ff. BGB) 123 IV. Die Gemeinschaft der Erfinder Kapitel. Die offene Handelsgesellschaft 18. Begriff, Rechtsnatur und Bedeutung der offenen Handelsgesellschaft 125 I. Der Begriff der OHG 125 IL Die Rechtsnatur der OHG 126 III. Die Bedeutung der OHG als typische Personenhandelsgesellschaft 129 IV. Die Rechtsform der EWIV Errichtung und Entstehung einer OHG 131 I. Abschluss und Inhalt des Gesellschaftsvertrages 131 IL Die Rechtsnatur des OHG-Gesellschaftsvertrages 135 III. Die Entstehung einer OHG 135 IV. Der Eintritt in das Geschäft eines Einzelkaufmanns ( 28 HGB) 137 V. Der Vorvertrag zu einem Gesellschaftsvertrag 140 VI. Die Scheingesellschaft Die Beziehungen der Gesellschafter untereinander (Das Innenverhältnis) 143 I. Die Rechtsgrundlagen des Innenverhältnisses bei der OHG 143

5 X Inhaltsverzeichnis II. Überblick über die Rechte und Pflichten der Gesellschafter 144 III. Die Beitragspflicht der Gesellschafter 147 IV. Die Verteilung von Gewinn und Verlust 148 V. Die Treuepflichten der Gesellschafter 151 VI. Geschäftsführung und Beschlussfassung 155 VIL Informations- und Kontrollrechte 158 VIII. Der Aufwendungsersatz 158 IX. Das Gesellschaftsvermögen Die Beziehungen der Gesellschafter zu Dritten (Die Außenbeziehungen) 160 I. Die Vertretung 161 II. Die Haftung der Gesellschafter für Verbindlichkeiten der Gesellschaft Die Beendigung der Gesellschaft 172 I. Allgemeine Grundsätze 172 II. Die Auflösungsgründe 173 III. Die Auflösungsklage 173 IV. Auseinandersetzung und Vollbeendigung Der Wechsel von Gesellschaftern 175 I. Das Ausscheiden von Gesellschaftern 176 II. Der Eintritt von Gesellschaftern in die bestehende OHG 179 III. Die Fortsetzung der OHG mit den Erben der Gesellschafter. 181 IV. Die Abfindung des ausscheidenden Gesellschafters Die fehlerhafte Gesellschaft 193 I. Die Fragestellung 193 II. Die Voraussetzungen, bei deren Vorliegen von einer fehlerhaften Gesellschaft gesprochen werden kann 195 III. Die auf die in Vollzug gesetzte fehlerhafte Gesellschaft anzuwendenden Rechtssätze 198 IV. Beschränkungen bei der Anerkennung der fehlerhaften Gesellschaft Kapitel. Die Partnerschaftsgesellschaft 25. Grundzüge der neuen Gesellschaftsform 202 I. Der Begriff und die Rechtsnatur der Partnerschaftsgesellschaft 202 II. Die Errichtung der Partnerschaftsgesellschaft 204 III. Die Beziehung der Partner untereinander (Das Innenverhältnis) 205 IV. Die Beziehung der Partner zu Dritten (Die Außenbeziehungen) 206 V. Die Fortsetzung der Partnerschaft mit den Erben der Partner 208 VI. Umwandlung 209

6 Inhaltsverzeichnis XI 7. Kapitel. Die Kommanditgesellschaft 26. Begriff und Bedeutung der Kommanditgesellschaft als Modifikation der OHG 210 I. Der Begriff der Kommanditgesellschaft 210 IL Die Bedeutung der Kommanditgesellschaft 211 III. Die Gesellschafter einer Kommanditgesellschaft Die Beziehungen der Gesellschafter untereinander (Das Innenrecht der KG) 214 I. Überblick 214 II. Die Beteiligung an Gewinn und Verlust 215 III. Die Kontrollrechte 215 IV. Das Widerspruchsrecht 217 V. Treuepflicht und Wettbewerb Die Außenbeziehungen bei der KG (Das Außenrecht der KG) 218 I. Die Vertretung 218 II. Die Gesellschafterhaftung 219 III. Der Erstattungsanspruch Der Wechsel von Gesellschaftern und die Beendigung der Kommanditgesellschaft 223 I. Der Wechsel von Gesellschaftern 224 II. Die Beendigung der Kommanditgesellschaft Die GmbH & Co KG 230 I. Überblick 230 II. Die Struktur der GmbH & Co KG 231 III. Das auf die GmbH & Co KG anzuwendende Recht und die Haftung der Gesellschafter 231 IV. Das Informationsrecht der Gesellschafter 233 V Kapitalaufbringung und Kapitalsicherung 233 VI. Das Wettbewerbsverbot 234 VII. Die Firma der GmbH & Co KG 235 VIII. Die Geschäftsführerhaftung 235 IX. Insolvenz und Auflösung der Gesellschaft Atypisch gestaltete Kommanditgesellschaften und die Inhaltskontrolle von Gesellschaftsverträgen 236 I. Die kapitalistisch organisierte Kommanditgesellschaft 237 IL Gesellschaftsanteile und Treuhandverhältnisse 242 III. Ansprüche der Kapitalanleger (Kommanditisten) aus Prospekthaftung 245 IV. Die Inhaltskontrolle im Hinblick auf Gesellschaftsverträge bei Publikumskommanditgesellschaften 250

7 XII Inhaltsverzeichnis 8. Kapitel. Die stille Gesellschaft 32. Begriff und Bedeutung der stillen Gesellschaft 254 I. Begriff und Rechtsnatur der stillen Gesellschaft 254 IL Die Gesellschafter einer stillen Gesellschaft 254 III. Die Bedeutung der stillen Gesellschaft 256 IV. Rechte und Pflichten der Gesellschafter 257 V. Die Abgrenzung der stillen Gesellschaft von der Gesellschaft bürgerlichen Rechts und vom partiarischen Darlehen Die Unterbeteiligungsgesellschaft 259 I. Das Bedürfnis, Unterbeteiligungsgesellschaften zu gründen II. Die Rechtsform der Unterbeteiligungsgesellschaft Kapitel. Die Aktiengesellschaft 34. Die Bedeutung der Aktiengesellschaft 264 I. Die Aktiengesellschaft als die geeignete Gesellschaftsform für große Unternehmen 264 II. Die Aktiengesellschaft als Gegenstand von Kritik und Reform 266 III. DerDeutscheCorporate-GovernanceKodex 269 IV. Die Europäische Aktiengesellschaft - Societas Europaea Begriff und Rechtsnatur der Aktiengesellschaft 272 I. Begriff und Typen von Aktiengesellschaften 272 II. Die Rechtsnatur der Aktiengesellschaft Das Grundkapital 274 I. Der Begriff Grundkapital 275 IL Grundkapital und Gesellschaftsvermögen 275 III. Die Einlagepflicht 277 IV. GesetzlicheRücklagenundfreieRücklagen 278 V. Die Kapitalerhöhung 279 VI. Die Kapitalherabsetzung Die Aktien. Erwerb und Verlust der Mitgliedschaft 290 I. Aktie und Mitgliedschaft 290 IL Rechtsnatur und Arten von Aktien Gründung und Entstehung der Aktiengesellschaft 295 I. Die einfache Gründung 295 IL Die qualifizierte Gründung Die Organe der Aktiengesellschaft 302 I. Das Verhältnis der Organe zueinander 302 IL Der Vorstand 304 III. Der Aufsichtsrat 308 IV. Die Hauptversammlung 319

8 Inhaltsverzeichnis XIII V. Die Mitbestimmung 331 VI. Die aktienrechtliche Haftungsklausel Rechte und Pflichten der Aktionäre 338 I. Die Rechte aus der Mitgliedschaft 339 IL Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Hauptversammlungsbeschlüssen 342 III. Die Pflichten aus der Mitgliedschaft, insbesondere die Treuepflichten 353 IV. Der Minderheitenschutz Jahresabschluss und Gewinnverwendung 358 I. Jahresabschluss und Geschäftsbericht 358 II. Die Gewinnverwendung Kapitel. Die Kommanditgesellschaft auf Aktien 42. Die Kommanditgesellschaft auf Aktien als Mischform aus Elementen der Aktiengesellschaft und Kommanditgesellschaft 362 I. Überblick 362 II. Die Organe der Kommanditgesellschaft auf Aktien 362 III. Die Auswirkungen des Mitbestimmungsgesetzes auf die Kommanditgesellschaft auf Aktien Kapitel. Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung 43. Der Begriff der GmbH und die Bedeutung der GmbH für das Wirtschaftsleben 366 I. Begriff und Rechtsnatur der GmbH 366 II. Die Bedeutung der GmbH für das Wirtschaftsleben in der Bundesrepublik Deutschland 367 III. Vorschläge für eine GmbH-Reform Errichtung und Entstehung der GmbH 369 I. Der Gesellschaftsvertrag 370 II. Die Entstehung der GmbH und die Haftung der an der Gründung Beteiligten 371 III. Die Gründung einer GmbH unter Ankauf eines GmbH- Mantels Die Verfassung der GmbH 385 I. Unterschiede zur Aktiengesellschaft 386 II. Geschäftsführer 386 III. Die Gesamtheit der Gesellschafter 390 IV. Der Aufsichtsrat Die Mitgliedschaft 395 I. Der Begriff der Mitgliedschaft 395 II. Rechte und Pflichten der Gesellschafter 396 III. Der Erwerb der Mitgliedschaft 405 IV. Der Verlust der Mitgliedschaft 408

9 XIV Inhaltsverzeichnis 47. Die Einmann-GmbH 413 I. Begriff und Gründung der Einmann-GmbH 413 IL Die Verfassung der Einmann-GmbH 414 III. Die mögliche Haftung des Gesellschaftergeschäftsführers Die Haftung der Gesellschafter einer GmbH 416 I. Die grundsätzliche Regelung 416 II. Die Durchgriffshaftung bei der GmbH 421 III. Andere Haftungsnormen Rechnungslegung und Bilanz Auflösung und Beendigung der GmbH a. Die englische Limited 433 I. Gründung und Zweigniederlassung 434 IL Die Vertretung der Gesellschaft 437 III. Die Haftung 438 IV Beendigung und Liquidation Kapitel. Die eingetragene Genossenschaft 51. Zweck, Begriff und Rechtsnatur der eingetragenen Genossenschaft 444 I. Der Zweck einer eingetragenen Genossenschaft 444 IL Begriff und Rechtsnatur der eingetragenen Genossenschaft III. Die Verfassung der eingetragenen Genossenschaft Die Mitgliedschaft 448 I. Erwerb und Beendigung der Mitgliedschaft 448 II. Rechte und Pflichten der Genossen Kapitel. Die Umwandlung von Gesellschaften 53. Gründe und Möglichkeiten für die Umwandlung von Gesellschaften 450 I. Überblick 450 IL Die Möglichkeiten der Umwandlung Die formwechselnde Umwandlung 451 I. Begriff und Möglichkeiten 451 IL Die Umwandlung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder einer OHG in eine KG als typisches Beispiel für eine formwechselnde Umwandlung 452 III. Die Umwandlung einer BGB-Gesellschaft in eine OHG oder KG 453 IV. Die formwechselnde Umwandlung nach dem Umwandlungsgesetz Die Verschmelzung 461 I. Die Entwicklung des Verschmelzungsrechts 461 IL Die Verschmelzungsmöglichkeiten 462

10 Inhaltsverzeichnis XV III. Die Durchführung der Verschmelzung 463 IV. Die Verschmelzung unter Beteiligung von Personenhandelsgesellschaften 466 V. Die Verschmelzung unter Beteiligung von Gesellschaften mit beschränkter Haftung 467 VI. Die Verschmelzung unter Beteiligung von Aktiengesellschaften 468 VII. Die Verschmelzung unter Beteiligung von Kommanditgesellschaften auf Aktien Die Spaltung 468 I. Die Entwicklung des Spaltungsrechts 468 IL Die Spaltungsmöglichkeiten 469 III. Die Durchführung der Spaltung 470 IV Die Ausgliederung aus dem Vermögen eines Einzelkaufmannes Die Vermögensübertragung Die steuerlichen Aspekte der Umwandlung Kapitel. Verbundene Unternehmen 59. Probleme und Bedeutung der verbundenen Unternehmen 474 I. Einleitung 474 IL Reehtsquellen Die verschiedenen Verbundformen von Unternehmen 476 I. Überblick 476 IL Der Begriff des Unternehmens in 15ff. AktG 477 III. In Mehrheitsbesitz stehende Unternehmen und mit Mehrheit beteiligte Unternehmen ( 16 AktG) 481 IV. Abhängige und herrschende Unternehmen ( 17 AktG) 482 V. Konzern und Konzernunternehmen ( 18 AktG) 487 VI. Wechselseitig beteiligte Unternehmen ( Î 9 AktG) 489 VII. Vertragsteile eines Unternehmensvertrages gemäß 291, 292 AktG 491 VIII. Rechnungslegung im Konzern Probleme eines GmbH-Konzernrechts 495 I. Überblick 495 IL Mögliche Rechtsfolgen der Bildung eines GmbH-Konzerns Paragraphenverzeichnis 501 Sachverzeichnis 507

Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Ulrich Eisenhardt. Verlag C. H. Beck München em. o. Professor der Rechte an der Femuniversität Hagen

Gesellschaftsrecht. Dr. iur. Ulrich Eisenhardt. Verlag C. H. Beck München em. o. Professor der Rechte an der Femuniversität Hagen Gesellschaftsrecht Dr. iur. Ulrich Eisenhardt em. o. Professor der Rechte an der Femuniversität Hagen 11., ergänzte und überarbeitete Auflage ß Verlag C. H. Beck München 2003 Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise

Mehr

Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen, Inhalte und Funktionen 2 Verhältnis zu anderen Rechtsgebieten

Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen, Inhalte und Funktionen 2 Verhältnis zu anderen Rechtsgebieten Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Dr. Christine Windbichler, LL.M. Vorlesung Gesellschaftsrecht Sommersemester 2005 Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen, Inhalte und Funktionen 2 Verhältnis zu anderen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. I. Handelsrecht. Lernziele 1 Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XIX I. Handelsrecht Lernziele 1 1. Einführung 3 1.1 Stellung des Handelsrecht in der Rechtsordnung 3 1.1.1 Handelsrecht und bürgerliches Recht 3 1.1.2 Handelsrecht

Mehr

Reichert. GmbH & Co. KG. Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert

Reichert. GmbH & Co. KG. Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert Reichert GmbH & Co. KG Herausgegeben von Prof. Dr. Jochem Reichert Bearbeitet von Florian Bortfeldt, Dr. Anja Breitfeld, Dr. Alexander Düll, Dr. Marcus Heinrich, Dr. Hans-Christoph Ihrig, Dr. Thomas Liebscher,

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht Jurakompakt Handels- und Gesellschaftsrecht von Prof. Dr. Martin Maties, Prof. Dr. Rolf Wank 3. Auflage Handels- und Gesellschaftsrecht Maties / Wank schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Die zweckmäßige Gesellschaftsform

Die zweckmäßige Gesellschaftsform S. Buchwald/Tiefenbacher/Dernbach Die zweckmäßige Gesellschaftsform nach Handels- und Steuerrecht von Rechtsanwalt Dr. Erhard Tiefenbacher Heidelberg und Rechtsanwalt Jürgen Dernbach Heidelberg 5., nauhearbeitete

Mehr

Prüfe dein Wissen: PdW. Gesellschaftsrecht. von Prof. Dr. Herbert Wiedemann, Prof. Dr. Kaspar Frey. 8. Auflage

Prüfe dein Wissen: PdW. Gesellschaftsrecht. von Prof. Dr. Herbert Wiedemann, Prof. Dr. Kaspar Frey. 8. Auflage Prüfe dein Wissen: PdW Gesellschaftsrecht von Prof. Dr. Herbert Wiedemann, Prof. Dr. Kaspar Frey 8. Auflage Gesellschaftsrecht Wiedemann / Frey wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

InhaltsÅbersicht * Band I. I. Teil: Gesellschaftsrecht

InhaltsÅbersicht * Band I. I. Teil: Gesellschaftsrecht * Band I Bearbeiter Vorwort AbkÅrzungsverzeichnis I. Teil: Gesellschaftsrecht Einleitung 1 Die Personengesellschaften im Privatrechtssystem... 1 2 Die Grundprinzipien der Personengesellschaft...... 31

Mehr

1. Teil: BGB-Gesellschaft, OHG und KG 3

1. Teil: BGB-Gesellschaft, OHG und KG 3 INHALTSVERZEICHNIS 1. Teil: BGB-Gesellschaft, OHG und KG 3 1. Abschnitt: Das Entstehen der Personengesellschaften durch Vertrag 5 1. Der Gesellschaftsvertrag 5 1.1 Einigung über den gemeinsamen Zweck 5

Mehr

Systematischer Praxiskommentar Personen-

Systematischer Praxiskommentar Personen- Systematischer Praxiskommentar Personen- GbR OHG KG-< PartG EWIV Herausgegeben von Prof. Dr. Gerhard Ring Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, TU Bergakademie

Mehr

7 Inhalt Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 A. Allgemeiner Teil... 19 I. Grundlagen... 19 II. Alternative Gestaltungsformen... 21 III. Entscheidungsgrundlagen für die Wahl der richtigen Rechtsform...

Mehr

Handbuch der Personengesellschaften, Grundwerk zur Fortsetzung

Handbuch der Personengesellschaften, Grundwerk zur Fortsetzung Weitere Informationen zum Titel unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Westermann Handbuch der Personengesellschaften, Grundwerk zur Fortsetzung Gesellschaftsrecht - Steuerrecht - Arbeitsrecht - Sozialversicherungsrecht.

Mehr

Inhalt. Basiswissen Gesellschaftsrecht. I. Grundlagen 7

Inhalt. Basiswissen Gesellschaftsrecht. I. Grundlagen 7 Inhalt Basiswissen Gesellschaftsrecht I. Grundlagen 7 II. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) 12 1. Allgemeines / Gründung der GbR 12 2. Das Innenverhältnis bei der GbR 13 3. Die Außenbeziehungen

Mehr

Abb. 1: Wichtige Gesellschaftsformen

Abb. 1: Wichtige Gesellschaftsformen Abb. 1: Wichtige Gesellschaftsformen Gesellschaften Personengesellschaften Grundform: BGB-Gesellschaft, 705 BGB Sonderformen: OHG, 105ff. HGB KG, 161ff. HGB StG, 230ff. HGB EWIV, EG-VO Partnerschaft, PartGG

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht Grüne Reihe Steuerrecht für Studium und Praxis 8 Zimmermann Zimmermann-Hübner Handels- und Gesellschaftsrecht Europäisches Gesellschaftsrecht 11. Auflage Erich Fleischer Verlag Achim Zimmermann, Zimmermann-Hübner

Mehr

Sachverzeichnis. Die Angaben beziehen sich auf die Randnummern. Bezugsrecht 639 Einlagepflicht 648 Grundsatz der gleichmäßigen Behandlung

Sachverzeichnis. Die Angaben beziehen sich auf die Randnummern. Bezugsrecht 639 Einlagepflicht 648 Grundsatz der gleichmäßigen Behandlung Die Angaben beziehen sich auf die Randnummern. Abfindungsguthaben 420 Abfindungsklauseln 420 Abspaltungsverbot 74, 114, 362 actio pro socio 97 Aktie 594 ff. Aktiengesellschaft 551 ff. Aktie 594 Aufsichtsrat

Mehr

Das Innenverhältnis der OHG

Das Innenverhältnis der OHG Folie 11 Die Rechte und Pflichten der Gesellschafter ergeben sich aus dem GesV, subsidiär aus den anwendbaren gesetzlichen Vorschriften (vgl. Folie 10). Für die Folgen von Pflichtverletzungen gelten die

Mehr

1. Paragraphenüberschrift VII. Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXIV. 1. Kapitel Einführende Hinweise

1. Paragraphenüberschrift VII. Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXIV. 1. Kapitel Einführende Hinweise 1. Paragraphenüberschrift VII Vorwort................................... V Abkürzungsverzeichnis.......................... XXIV 1. Kapitel Einführende Hinweise 1. Einteilung der Gesellschaften....................

Mehr

D R BANNAS. Skript. Wirtschaftsrecht STEUERLEHRGÄNGE. Bürgerliches Recht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Europarecht

D R BANNAS. Skript. Wirtschaftsrecht STEUERLEHRGÄNGE. Bürgerliches Recht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Europarecht STEUERLEHRGÄNGE D R BANNAS Skript Wirtschaftsrecht Bürgerliches Recht Handelsrecht Gesellschaftsrecht Europarecht Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung 2017 Steuerlehrgänge Dr. Bannas Raiffeisenstr.

Mehr

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Seite Vorwort........................................................ V Hinweise zur Benutzung der CD-ROM.............................. VI Inhaltsübersicht..................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil Z Ausgewählte Steueränderungen ab 2007. Seite. Vorwort zur 18. Auflage Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Teil Z Ausgewählte Steueränderungen ab 2007. Seite. Vorwort zur 18. Auflage Abkürzungsverzeichnis Vorwort zur 18. Auflage Abkürzungsverzeichnis V XV Teil Z Ausgewählte Steueränderungen ab 2007 I Gesetz über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer

Mehr

Lernsoftware Betriebswirtschaftslehre

Lernsoftware Betriebswirtschaftslehre Lernsoftware Betriebswirtschaftslehre Rechtsformen von Unternehmen 1. Rechtsformen im Überblick! Grundlagen Die Wahl einer geeigneten Rechtsform ist wie dargestellt - eine der ersten und wichtigsten konstitutiven

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1. Tabellen

Inhaltsverzeichnis. Teil 1. Tabellen Teil 1. Tabellen Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)... 1 Stille Gesellschaft... 3 Offene Handelsgesellschaft (OHG)... 7 Kommanditgesellschaft (KG)... 11 GmbH & Co. KG... 17 Aktiengesellschaft (AG)...

Mehr

... Erstversand, 27.05.2008

... Erstversand, 27.05.2008 Kessler, Konzernsteuerrecht... Erstversand, 27.05.2008 Druckerei C. H. Beck Medien mit Zukunft K Teil I. Inländischer Konzern...53 Inhalt X Originaldokument Verla g e 2 Rechtsformen im Konzernverbund...53

Mehr

Rechtsformen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015. Rolf Koch

Rechtsformen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015. Rolf Koch Rechtsformen Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015 Rolf Koch Diplom-Kaufmann Einzelunternehmung Gründung Unternehmensform Rechtsgrundlage Eigene Rechtspersönlichkeit

Mehr

Inhalt. Einführung in das Gesellschaftsrecht

Inhalt. Einführung in das Gesellschaftsrecht Inhalt Einführung in das Gesellschaftsrecht Lektion 1: Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) 7 A. Begriff und Entstehungsvoraussetzungen 7 I. Gesellschaftsvertrag 7 II. Gemeinsamer Zweck 7 III. Förderung

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage des von Dr. Heinrich Sudhoff begründetenwerkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

VORLESUNG: ALLG. BWL J THEMA: RECHTSFORMEN. Referentin: Madlen Schumann

VORLESUNG: ALLG. BWL J THEMA: RECHTSFORMEN. Referentin: Madlen Schumann VORLESUNG: ALLG. BWL J THEMA: RECHTSFORMEN Referentin: Madlen Schumann 23.10.2013 M. Schumann 2 Bedeutung der Rechtsform 1. Rechtsgestaltung (Haftung) 2. Leistungsbefugnisse (Vertretung nach außen, Geschäftsführung)

Mehr

Recht der Personengesellschaften

Recht der Personengesellschaften Recht der Personengesellschaften - Kommanditgesellschaft Dr. Sebastian Mock, LL.M.(NYU) Attorney-at-Law (New York) dienstags, 12.15 13.45, Phil B A. Grundlagen 161 HGB (1)Eine Gesellschaft, deren Zweck

Mehr

Grundlagenkurs Notarpraxis

Grundlagenkurs Notarpraxis Grundlagenkurs Notarpraxis Handels- und Gesellschaftsrecht Gesellschaft mit beschränkter Haftung Dr. Dipl.-Kfm. Kai Bischoff LL.M. Notar, Köln Prof. Dr. Jan Eickelberg LL.M. Hochschule für Wirtschaft und

Mehr

Unternehmerseminar WS 2009 / 2010

Unternehmerseminar WS 2009 / 2010 Unternehmerseminar WS 2009 / 2010 Fachbereich: Maschinenbau und Mechatronik Autor: Dipl.-Kfm. Dr. Karl-Heinz Paffen Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Fachanwalt für Steuerrecht bei VBR Dr. Paffen-Schreiber

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... V Verzeichnis weiterer Literatur zum Gesellschaftsrecht... XVIII. Einleitung Teil 1 Grundlagen...

Inhaltsverzeichnis VII. Vorwort... V Verzeichnis weiterer Literatur zum Gesellschaftsrecht... XVIII. Einleitung Teil 1 Grundlagen... VII Vorwort... V Verzeichnis weiterer Literatur zum Gesellschaftsrecht... XVIII Einleitung... 1 Teil 1 Grundlagen... 3 Kapitel 1 Gegenstand des Gesellschaftsrechts... 3 I. Begriff des Gesellschaftsrechts...

Mehr

Vertiefung Gesellschaftsrecht. Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht. Gliederung

Vertiefung Gesellschaftsrecht. Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht. Gliederung Vertiefung Gesellschaftsrecht Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht Vorlesung FAU Erlangen Nürnberg Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Gliederung A. Aktienrecht I. Überblick 1. Geschichte 2. Verbreitung

Mehr

Die Beendigung der GmbH

Die Beendigung der GmbH Die Beendigung der GmbH Folie 31 Die Beendigung der GmbH beginnt wie bei jeder Gesellschaftsform mit ihrer Auflösung. Auflösungsgründe Die GmbH wird durch folgende Ereignisse aufgelöst: 1. Auflösungsbeschluss,

Mehr

Grundrisse des Rechts. Gesellschaftsrecht. von Prof. Dr. Carsten Schäfer. 3., neu bearbeitete Auflage

Grundrisse des Rechts. Gesellschaftsrecht. von Prof. Dr. Carsten Schäfer. 3., neu bearbeitete Auflage Grundrisse des Rechts Gesellschaftsrecht von Prof. Dr. Carsten Schäfer 3., neu bearbeitete Auflage Gesellschaftsrecht Schäfer schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Grundzüge des Gesellschaftsrechts

Grundzüge des Gesellschaftsrechts Lernbücher für Wirtschaft und Recht: Grundzüge des Gesellschaftsrechts von Prof. Dr. Eugen Klunzinger 14., überarbeitete Auflage Grundzüge des Gesellschaftsrechts Klunzinger schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Die Unternehmensumwandlung

Die Unternehmensumwandlung Leseprobe zu Schwedhelm Die Unternehmensumwandlung Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel, Einbringung 7. neu bearbeitete Auflage, 2012, 518 Seiten, gebunden, 14,5 x 21cm, inkl. Datenbank ISBN 978-3-504-62314-2

Mehr

Die GmbH in der Schweiz und in Deutschland

Die GmbH in der Schweiz und in Deutschland jjuzerner Beiträge zur Rechtswissenschaft (LBR) Herausgegeben von Jörg Schmid im Auftrag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern Band 8 Dirk Koehler Die GmbH in der Schweiz und in

Mehr

Rechtsformen der privat-rechtlichen Unternehmen. Betriebswirtschaftslehre

Rechtsformen der privat-rechtlichen Unternehmen. Betriebswirtschaftslehre Die Rechtsform eines Unternehmens ist die, nach außen wirksame und typisierte Struktur und regelt das Außenund Innerverhältnis von Unternehmen Außenverhältnis: Rechtsbeziehungen gegenüber Dritten (Lieferanten,

Mehr

Christina Sibilla von Haeften Organhaftung und Haftungsausgleich im schweizerischen Aktienrecht im Vergleich mit dem deutschen Recht

Christina Sibilla von Haeften Organhaftung und Haftungsausgleich im schweizerischen Aktienrecht im Vergleich mit dem deutschen Recht Berichte aus der Rechtswissenschaft Christina Sibilla von Haeften Organhaftung und Haftungsausgleich im schweizerischen Aktienrecht im Vergleich mit dem deutschen Recht Shaker Verlag Aachen 2000 INHALT

Mehr

Vorwort 5. Inhaltsübersicht 6. Inhaltsverzeichnis 7

Vorwort 5. Inhaltsübersicht 6. Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsübersicht 6 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 19 Literaturverzeichnis 22 Allgemeiner Teil 25 A. Einführung 26 1. Einordnung des Gesellschaftsrechts in das Rechtssystem

Mehr

Die Personengesellschaften

Die Personengesellschaften Die Personengesellschaften 50 Gesellschaften im engeren u. weiteren Sinn Personengesellschaften BGB-Gesellschaft ( GbR ), 705 ff. BGB Offene Handelsgesellschaft ( ohg ), 105 ff. HGB Kommanditgesellschaft

Mehr

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre / Script 8 ) Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre S c r i p t ( Teil 8 ) [ Dr. Lenk ] 2 11. Rechtsformen... 3 11.1 Privatrechtliche Formen...5 11.1.1 Einzelunternehmen...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort des Herausgebers zur 6. Auflage

Inhaltsverzeichnis. Vorwort des Herausgebers zur 6. Auflage XV Vorwort des Herausgebers zur. Auflage Vorwort des Herausgebers zur 6. Auflage Vorwort der Autoren zur 6. Auflage Inhaltsübersicht»Die Steuerberaterprüfung«Band - Abkürzungsverzeichnis VII IX XI XIV

Mehr

Handbuch der Aktiengesellschaft, Grundwerk zur Fortsetzung

Handbuch der Aktiengesellschaft, Grundwerk zur Fortsetzung Weitere Informationen finden Sie unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Nirk/Ziemons/Binnewies Handbuch der Aktiengesellschaft, Grundwerk zur Fortsetzung Gesellschaftsrecht - Steuerrecht. Loseblattwerk,

Mehr

Vom Einzelunternehmen in die GmbH

Vom Einzelunternehmen in die GmbH Vom Einzelunternehmen in die GmbH Sachgründung, Umwandlung, Betriebsaufspaltung Von Dr. Michael Zabel Erich Schmidt Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort V Vorwort VII Inhaltsübersicht IX Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die richtige Rechtsform im Handwerk

Die richtige Rechtsform im Handwerk Die richtige Rechtsform im Handwerk Welche Rechtsform für Ihren Betrieb die richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab; beispielsweise von der geplanten Größe des Betriebes, von der Anzahl der am Unternehmen

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Betriebswirtschaft 1. 3. Rechtsformen

Betriebswirtschaft 1. 3. Rechtsformen Betriebswirtschaft 1 Betriebswirtschaft 1 3. Rechtsformen Lars Schmidt-Thieme, Artus Krohn-Grimberghe Wirtschaftsinformatik und Maschinelles Lernen (ISMLL) Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik

Mehr

Der Geschäftsleitervertrag

Der Geschäftsleitervertrag Der Geschäftsleitervertrag Begründung, Inhalt und Beendigung der Rechtsstellung der Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer in den Kapitalgesellschaften und Genossenschaften Dr. Theodor Baums Universitätsprofessor

Mehr

JURISTISCHE WEITERBILDUNG. DAV-Anwaltausbildung / Das Anwaltsmandat. Klaus Baier. Gesellschaftsrecht BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG

JURISTISCHE WEITERBILDUNG. DAV-Anwaltausbildung / Das Anwaltsmandat. Klaus Baier. Gesellschaftsrecht BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG JURISTISCHE WEITERBILDUNG DAV-Anwaltausbildung / Das Anwaltsmandat Klaus Baier Gesellschaftsrecht BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG Juristische Weiterbildung Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. Thomas Vormbaum

Mehr

Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII

Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII IX Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII 1. Teil: Markteintritt.... 1 1 Neugründung (Betriebsstätte, Zweigniederlassung)... 3 1.1 Eigenständige

Mehr

Die englische Limited in der Praxis

Die englische Limited in der Praxis Die englische Limited in der Praxis Einschließlich Ltd. & Co. KG und Umwandlung Mit Formularteil Von Prof. Dr. Clemens Just, LL.M. Solicitor (England and Wales) Rechtsanwalt in Frankfurt am Main 4., neu

Mehr

Wirtschaftlichkeits- und Rechtsfragen im Planungsbüro

Wirtschaftlichkeits- und Rechtsfragen im Planungsbüro Wirtschaftlichkeits- und Rechtsfragen im Planungsbüro Rechtsformen und Kooperationen - Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten - 1/28 Der Architekt / Ingenieur als Einzelunternehmer - kein Gründungsakt erforderlich

Mehr

rechnungswesenlehrer.de Rechnungswesen lernen * Rechnungswesen unterrichten * Jobs im Rechnungswesen finden Betriebswirtschaftslehre: Rechtsformen

rechnungswesenlehrer.de Rechnungswesen lernen * Rechnungswesen unterrichten * Jobs im Rechnungswesen finden Betriebswirtschaftslehre: Rechtsformen Betriebswirtschaftslehre: Rechtsformen Rechtsformen in Deutschland Einzelunternehmen 70% GmbH 15% ohg 9% KG 4% andere Rechtsformen 2% AG 1% GbR ( 705-740 BGB) Ziel Gründung Firma Vertretung Nach außen

Mehr

Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft

Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft von Dr. Lothar Schlosser, LL.M. (NYU) Rechtsanwaltsanwärter in Wien Wien 2002 Manzsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Workshop. Rechtsformvergleich für Bürger-Energie-Unternehmen am 4. Dezember 2010

Workshop. Rechtsformvergleich für Bürger-Energie-Unternehmen am 4. Dezember 2010 Workshop Rechtsformvergleich für Bürger-Energie-Unternehmen am 4. Dezember 2010 im Rahmen des Erfahrungsaustauschs des Landesnetzwerk Erneuerbare Energien - LEE Die folgenden Ausführungen kennzeichnen

Mehr

Die Rechtsstellung der Treugeber in geschlossenen Immobilienfonds in der Form der kupierten Publikumskommanditgesellschaft

Die Rechtsstellung der Treugeber in geschlossenen Immobilienfonds in der Form der kupierten Publikumskommanditgesellschaft Die Rechtsstellung der Treugeber in geschlossenen Immobilienfonds in der Form der kupierten Publikumskommanditgesellschaft Von Martin Kapitza Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel

Mehr

Recht der Personengesellschaften

Recht der Personengesellschaften Recht der Personengesellschaften - GmbH & Co. KG - Dr. Sebastian Mock, LL.M.(NYU) Attorney-at-Law (New York) dienstags, 12.15 13.45, Phil B A. Grundlagen I. Anerkennung und Zulässigkeit gesetzlich nicht

Mehr

Handels- und Gesellschaftsrecht (VWA Dr. Korte) Stand 30.6.05

Handels- und Gesellschaftsrecht (VWA Dr. Korte) Stand 30.6.05 Handels- und Gesellschaftsrecht (VWA Dr. Korte) Stand 30.6.05 Dieses Skript ersetzt kein Lehrbuch! Es dient lediglich der Orientierung zum Lernen für die Klausur. Die nachfolgende Aufzählung der Paragraphen

Mehr

XIII. Abkürzungsverzeichnis

XIII. Abkürzungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XIII Erster Abschnitt Einleitung 1. Gemeinschaft und Gesellschaft 1 2. Gesellschaften im weiteren und im engeren Sinne; Vereine 2 3. Gesetzliche Grundtypen 3 4. Gesellschaft und Verein

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. Einführung 1. 1. Kapitel: Problemaufriss 5

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. Einführung 1. 1. Kapitel: Problemaufriss 5 Vorwort Abkürzungsverzeichnis VII XIX Einführung 1 1. Kapitel: Problemaufriss 5 1. Mehrparteienschiedsgerichtsbarkeit im Sinne dieser Arbeit 5 1. Entsprechende Begriffe in Schiedsordnungen 5 2. Begriffsbestimmungen

Mehr

Die Liquidation von Personengesellschaften

Die Liquidation von Personengesellschaften Die Liquidation von Personengesellschaften Gewinn- und Verlustverteilung bei der Liquidation der Gesellschaft und beim Ausscheiden eines Gesellschafters Von Dr. jur. Dr. rer. pol. Jürgen Ensthaler B V3

Mehr

Gesellschaftsrecht. Formen. I. Personengesellschaften. II. Körperschaften. Gesellschaftsrecht. Wahl der Unternehmensform

Gesellschaftsrecht. Formen. I. Personengesellschaften. II. Körperschaften. Gesellschaftsrecht. Wahl der Unternehmensform Privatrecht / Prof. Dr. H. Buschmann 1 2003-09-20 Gesellschaftsrecht Gesellschaft = Zusammenschluss mehrerer Privatpersonen zur Verfolgung eines gemeinsamen Zwecks Formen I. Personengesellschaften g Gesellschaft

Mehr

O. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schuhmacher SS 2014 VL: Unternehmensrecht: Allgemeine Lehren, Unternehmensgeschäfte und Gesellschaftsrecht

O. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schuhmacher SS 2014 VL: Unternehmensrecht: Allgemeine Lehren, Unternehmensgeschäfte und Gesellschaftsrecht O. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schuhmacher SS 2014 VL: Unternehmensrecht: Allgemeine Lehren, Unternehmensgeschäfte und Gesellschaftsrecht Business Enterprise Law 4 st./6 cr. Vorbemerkung: Ziele, Methoden,

Mehr

^QeckYcbciKug^Kommcritare) Band 62. Gesellschaftsrecht. BGB HGB PartG'G GmbHG AktG GenG UmwG InsO AnfG IntGesR. herausgegeben von. Dr.

^QeckYcbciKug^Kommcritare) Band 62. Gesellschaftsrecht. BGB HGB PartG'G GmbHG AktG GenG UmwG InsO AnfG IntGesR. herausgegeben von. Dr. ^QeckYcbciKug^Kommcritare) Band 62 Gesellschaftsrecht BGB HGB PartG'G GmbHG AktG GenG UmwG InsO AnfG IntGesR herausgegeben von Dr. Martin Henssler Professor an der Universität Köln Dr. Lutz Strohn Richter

Mehr

Sonderformen der gesellschaftsrechtlichen Gestaltung: Zivilrecht - Steuerrecht

Sonderformen der gesellschaftsrechtlichen Gestaltung: Zivilrecht - Steuerrecht Sonderformen der gesellschaftsrechtlichen Gestaltung: Zivilrecht - Steuerrecht Stand: April 2015 Referent: Wolfgang Arens Rechtsanwalt und Notar FAHGR, FAStR und FAArbR ASW Akademie für Steuerrecht und

Mehr

Niederländisches Handels- und Wirtschaftsrecht

Niederländisches Handels- und Wirtschaftsrecht Niederländisches Handels- und Wirtschaftsrecht von Dr. Paul Götzen Rechtsanwalt, Düsseldorf 2., völlig neubearbeitete Auflage 2000»III Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Heidelberg Inhalts verzeichni s Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Academia Iuris. Gesellschaftsrecht. von Prof. Dr. Ingo Saenger. 2. Auflage

Academia Iuris. Gesellschaftsrecht. von Prof. Dr. Ingo Saenger. 2. Auflage Academia Iuris Gesellschaftsrecht von Prof. Dr. Ingo Saenger 2. Auflage Gesellschaftsrecht Saenger schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Gesamtdarstellungen

Mehr

Mitbestimmungsgesetz... 36. aa) Erfasste Unternehmen... 44

Mitbestimmungsgesetz... 36. aa) Erfasste Unternehmen... 44 Inhalt A. Bezüge zum Dienstvertrags- und Arbeitsrecht (insb. zum Mitbestimmungsrecht)... 11 I. Wichtige Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und des Wirtschaftsausschusses... 11 1. Wirtschaftsausschuss...

Mehr

Die Europäische Genossenschaft

Die Europäische Genossenschaft Verena Thiem Die Europäische Genossenschaft Meilenstein in der Entwicklung des europäischen Gesellschaftsrechts? VDM Verlag Dr. Müller Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 13 1.1. Problemstellung 15 1.2. Ziel

Mehr

Wegweiser. Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Wegweiser. Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Wegweiser Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Seite V IX XXIII XXXI Einleitung 1 Begriffe: Umwandlung - Verschmelzung - Spaltung - Vermögensübertragung - Formwechsel -

Mehr

Unternehmensformen im Überblick

Unternehmensformen im Überblick Unternehmensformen im Überblick Wichtige Tipps für Unternehmer und Existenzgründer Januar 2015 Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin Tel.: 0385 5103 514 Fax: 0385

Mehr

1 Einleitung 1. 2 Terminologische Grundbegriffe und gesellschaftsrechtliche. Grundlagen 6

1 Einleitung 1. 2 Terminologische Grundbegriffe und gesellschaftsrechtliche. Grundlagen 6 1 Einleitung 1 A. Einführung in die Problematik 2 B. Gang der Untersuchung 5 2 Terminologische Grundbegriffe und gesellschaftsrechtliche Grundlagen 6 A. Gestaltungsvarianten der öffentlichen Beteiligung

Mehr

Band 9. Handelsgesetzbuch. mit GmbH & Co., Handelsklauseln, Bank- und Börsenrecht, Transportrecht (ohne Seerecht) Bearbeitet von

Band 9. Handelsgesetzbuch. mit GmbH & Co., Handelsklauseln, Bank- und Börsenrecht, Transportrecht (ohne Seerecht) Bearbeitet von Band 9 Handelsgesetzbuch mit GmbH & Co., Handelsklauseln, Bank- und Börsenrecht, Transportrecht (ohne Seerecht) Bearbeitet von Dr. Dr. Dr. h. c. mult. Klaus J. Hopt em. Professor an der Universität Hamburg,

Mehr

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort...................................................... V Abkürzungsverzeichnis......................................... XV Literaturverzeichnis............................................

Mehr

Kalimeyer. Umwandlungsgesetz. Kommentar. Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften. bearbeitet von

Kalimeyer. Umwandlungsgesetz. Kommentar. Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften. bearbeitet von Kalimeyer Umwandlungsgesetz Kommentar Verschmelzung Spaltung und Formwechsel bei. Handelsgesellschaften bearbeitet von Dr. Dirk Dirksen Rechtsanwalt in Hamburg Dr. Harald Kallmeyer Rechtsanwalt in Düsseldorf

Mehr

Corporate Venture Capital

Corporate Venture Capital RWS-Skript301 RA WP StB Dr. Matthias Schuppen, München und Dipl.-Vw. StB Christian Ehlermann, München....... Corporate Venture Capital rw\ RWS Verlag Kommunikationsforum KöIn Inhaltsverzeichnis Rz. Seite

Mehr

Florian Plagemann. Die russische Aktiengesellschaft. Darstellung aus Sicht des auslandischen Investors PL ACADEMIC RESEARCH

Florian Plagemann. Die russische Aktiengesellschaft. Darstellung aus Sicht des auslandischen Investors PL ACADEMIC RESEARCH Florian Plagemann Die russische Aktiengesellschaft Darstellung aus Sicht des auslandischen Investors PL ACADEMIC RESEARCH Inhaltsübersicht Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Monographien Aufsätze

Mehr

Gesellschaftsrecht in Estland, Lettland und Litauen

Gesellschaftsrecht in Estland, Lettland und Litauen Gesellschaftsrecht in Estland, Lettland und Litauen Eine Einführung mit vergleichenden Tabellen von Theis Klauberg Rechtsanwalt in Riga und Hamburg 1. Auflage, 2004 ::rehm Vorwort Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort................................................. V Hinweise zur Benutzung der CD-ROM....................... VII Inhaltsverzeichnis.........................................

Mehr

Recht der Personengesellschaften

Recht der Personengesellschaften Recht der Personengesellschaften - Offene Handelsgesellschaft - Dr. Sebastian Mock, LL.M.(NYU) Attorney-at-Law (New York) dienstags, 12.15 13.45, Phil B A. Grundlagen 105 HGB (1)Eine Gesellschaft, deren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Die Geschichte und Ziele des MoMiG... 1. B. Kurzüberblick über die wesentlichen Änderungen durch das MoMiG...

Inhaltsverzeichnis. A. Die Geschichte und Ziele des MoMiG... 1. B. Kurzüberblick über die wesentlichen Änderungen durch das MoMiG... Verzeichnis der Formulierungsbeispiele und Muster....... XV Verzeichnis der Checklisten und Übersichten.... XVII Verzeichnis der Praxis- und Beratungshinweise... XVIII Abkürzungsverzeichnis...... XIX Literaturverzeichnis........XXVII

Mehr

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Die GmbH ist eine Kapitalgesellschaft, bei der die Gesellschafter für die Verbindlichkeiten der GmbH nicht persönlich haften. Unabhängig von ihrem Geschäftszweck

Mehr

unternehmensrecht VI ::

unternehmensrecht VI :: unternehmensrecht VI ::.gesellschaftsrecht.gesbr.og.kg, KEG.GmbH, AG Wolfram Proksch (C) 2009 1 ::überblick Wesensmerkmale einer Gesellschaft Gründung, Rechtsgemeinschaft, Zweck, organisiertes Zusammenwirken...

Mehr

5.3.7.3 Rechtsformen. 3.3.7.3.1 Rechtsformen im Überblick 3.3.7.3.2 Entscheidungskriterien 3.3.7.3.3 Einzelunternehmen. Businessplanung Seminar

5.3.7.3 Rechtsformen. 3.3.7.3.1 Rechtsformen im Überblick 3.3.7.3.2 Entscheidungskriterien 3.3.7.3.3 Einzelunternehmen. Businessplanung Seminar 5.3.7.3 Rechtsformen 3.3.7.3.1 Rechtsformen im Überblick 3.3.7.3.2 Entscheidungskriterien 3.3.7.3.3 Einzelunternehmen 3.3.7.3 Rechtsformen 3.3.7.3.4 Personengesellschaften Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... XXVII. Verzeichnis des abgekürzt zitierten Schrifttums... XXXVII. 1 Grundlagen... 1.1...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... XXVII. Verzeichnis des abgekürzt zitierten Schrifttums... XXXVII. 1 Grundlagen... 1.1... Rz. Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXVII Verzeichnis des abgekürzt zitierten Schrifttums... XXXVII 1 Grundlagen... 1.1... 1 I. Begriff... 1.1... 1 1. Kapitalgesellschaft als Sammelbecken für

Mehr

Rechtsformwahl bei der Unternehmensgründung

Rechtsformwahl bei der Unternehmensgründung Rechtsformwahl bei der Unternehmensgründung Die folgende Mandanteninformation soll einen ersten kleinen Ein- und Überblick über die Möglichkeiten der rechtlichen Gestaltung von Unternehmen und die damit

Mehr

Gesellschaftsrecht I Recht der Personengesellschaften

Gesellschaftsrecht I Recht der Personengesellschaften Gesellschaftsrecht I Recht der Personengesellschaften Mit Grundzügen des GmbH- und des Aktienrechts von Dr. Dr. h.c. Ulrich Eisenhardt em. o. Professor an der Fernuniversität Hagen und Dr. Ulrich Wackerbarth

Mehr

So gründe und führe ich eine GmbH

So gründe und führe ich eine GmbH Beck-Rechtsberater im dtv 5278 So gründe und führe ich eine GmbH Vorteile nutzen, Risiken vermeiden von Dr. Wolfram Waldner, Erich Wölfel 9. Auflage So gründe und führe ich eine GmbH Waldner / Wölfel schnell

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XIII Rn. Seite Vorwort zur 2. Auflage... V Literaturverzeichnis... XIII A. Grundlagen...1... 1 I. Einführung und Aufbau des Buches...1... 1 II. Die Konkurrenz von Insolvenzzweck und Gesellschaftszweck...4...

Mehr

Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht Band I

Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht Band I Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Fälle mit Lösungen 70/1 Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht Band I von Prof. Dr. Wolfram Timm, Prof. Dr. Torsten Schöne, Dr. Dietrich Schultz 7., überarbeitete

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXV Monographien... XXV Aufsätze... XXX Rechtsquellen... XXXIX A. Einleitung... 1 I. Ausgangspunkt... 1 II. Gang der Untersuchung...

Mehr

Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre Betriebswirtschaftslehre Norddeutsche Akademie für Marketing + Kommunikation e.v. Dipl.-Ök. Oliver Wruck Dievision - Agentur für Kommunikation GmbH Sommersemester 2004 Rechtsformen Was wird durch die Wahl

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Dres. h.c. Peter-Christian Müller-Graff GESELLSCHAFTSRECHT. Gliederung (WS 2010/2011)

Univ.-Prof. Dr. Dres. h.c. Peter-Christian Müller-Graff GESELLSCHAFTSRECHT. Gliederung (WS 2010/2011) Univ.-Prof. Dr. Dres. h.c. Peter-Christian Müller-Graff GESELLSCHAFTSRECHT Gliederung (WS 2010/2011) Teil 1: Grundlagen des Gesellschaftsrechts 1 Die rechtstatsächliche Dimension des Gesellschaftsrechts

Mehr

Die Besteuerung der Personengesellschaften

Die Besteuerung der Personengesellschaften Ulrich Niehus / Helmuth Wilke Die Besteuerung der Personengesellschaften 6. Auflage I Zivilrechtliche Grundlagen 3 Grundsätzlich unterschieden werden zwei Kategorien von Gesellschaftsformen, deren jeweilige

Mehr

Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht

Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht Arno Maier Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht Unter besonderer Berücksichtigung des Rechts von New

Mehr

Rechtsformen von Unternehmen

Rechtsformen von Unternehmen Rechtsformen von Unternehmen Einzelunternehmen Gesellschaftsunternehmen Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GesbR) Erwerbsgesellschaft Stille Gesellschaft Handelsgesellschaft Genossenschaften Personengesellschaften

Mehr

Unternehmensgründung und Rechtsformen

Unternehmensgründung und Rechtsformen Unternehmensgründung und Rechtsformen Gewerbe Ein Gewerbe ist jede dauerhafte, selbstständige Tätigkeit, mit der Absicht Gewinn zu erzielen; mit Ausnahme der Freiberufler (z. B.: Dozent, Notar, Rechtsanwalt,

Mehr