Die Lehramtsausbildung in NRW und Münster

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Lehramtsausbildung in NRW und Münster"

Transkript

1 Info-Veranstaltung für Studieninteressierte Die Lehramtsausbildung in NRW und Münster Zentrum für Lehrerbildung Münster Abteilung Studienberatung & Koordination Stand

2 Der rote Faden Begrüßung und Einstieg 1. Bachelor und Master: Übersicht über das Lehramtsstudium 2. ELISE und das Eignungspraktikum > Fragen!? 3. Schulformen in NRW Lehramt studieren in Münster > Fragen!? 4. Bewerbung > Fragen!?< 5. Weitere Info-Quellen und Beratungsmöglichkeiten 2

3 1. Die Lehramtsausbildung in NRW/LABG 2009 Ablauf für alle Lehramtsstudiengänge 10 Semester Studium für alle Lehrämter Ein Praxissemester im Master Vorbereitungsdienst (18 Monate) Vorgabe von Kernfächern Bei Studium moderner Fremdsprachen: Mindestens drei Monate Auslandsaufenthalt 20 Tage Eignungspraktikum Staatsexamen Vorbereitungsdienst (mind. 12 Monate, zunächst 18 Monate ab 2011) Master 4 Semester Fach 1, Fach 2 (bzw. 3 Lernbereiche) Bildungswissenschaften Bachelor 6 Semester Fach 1, Fach 2 (bzw. 3 Lernbereiche) Bildungswissenschaften Referendariat (Schule und Studienseminar) Master 120 LP 1 Praxis- Semester Bachelor 180 LP Berufsfeldpraktikum 7. Jahr 6. Jahr 5. Studienjahr 4. Studienjahr 3. Studienjahr 2. Studienjahr 3 Schuleignungspraktikum (an Schulen) Orientierungspraktika 20 Tage 1. Studienjahr möglichst vor Studienbeginn

4 2. Eignungspraktikum: Eignung für den Lehrberuf in Schule erproben - ELiSe Sollte möglichst vor Studienbeginn absolviert werden ist keine Zugangsvoraussetzung zum Studium Dauer: 20 Tage Bewerbung über das Internet-Portal ELISE-Online Anerkennung anderer pädagogischer Tätigkeiten/Praktika möglich Wo finde ich weitere Informationen? Internetportal: EliSe-Online https://www.schulministerium.nrw.de/bp/eliseangebote 4

5 5

6 Grundschulen Haupt- & Realschulen Förderschulen* 3. Schulformen in NRW oder in integrativen Unterrichtsformen *Studium nicht in Münster Berufskollegs Gymnasien & Gesamtschulen 6

7 Kennzeichen der Lehramtsstudiengänge Gemeinsamer Lehramtsbereich für alle Lehrämter Lehramt an Grundschulen Lehramt an Haupt- & Realschulen Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Lehramt an Berufskollegs Lernbereich I Sprachliche Grundbildung 55 LP inkl. mind. 15 LP Fachdidaktik Fach 1 80 LP inkl. mind. 20 LP Fachdidaktik Fach 1 Lernbereich II Mathematische Grundbildung 55 LP inkl. mind. 15 LP Fachdidaktik 100 LP (oder nur Kunst oder nur Musik 200 LP) inkl. mind. 15 LP Fachdidaktik Fach LP allgemeinbildendes Unterrichtsfach oder berufliche Fachrichtung (kann auch mit sonderpäd. Fachrichtung verbunden werden) inkl. mind. 15 LP Fachdidaktik Unterrichtsfach oder Lernbereich III 55 LP Fach 2 80 LP Diagnose, Förderung Prävention inkl. mind. 20 LP Fachdidaktik Fach 2 Lernbereich I, II o. III Vertiefung 12 LP 100 LP (oder sonderpädagogische Fachrichtung) inkl. mind. 15 LP Fachdidaktik Fach LP allgemeinbildendes Unterrichtsfach oder berufliche Fachrichtung inkl. mind. 15 LP Fachdidaktik Bildungswissenschaften 64 LP inkl. Praktika** frühes Lernen, vorsch. Erziehung Sonderpädagogik Bildungswissenschaften 81 LP inkl. Praktika** Lehramtsbezogener Profilbereich (etwa Arbeitslehre u. Berufsorientierung, wirtschaftl. Handeln in Unternehmen u. Privathaushalt, Sozialpädagogik) Sonderpädagogik inkl. Praktika** Berufspädagogik Bildungswissenschaften 41 LP Bildungswissenschaften 41 LP inkl. Praktika** Berufspädagogik Lehramtsspezifische Unterschiede im Studienaufbau 7

8 Lehramtsstudium Münster Studienmodelle im Überblick Studienziel Lehramt G Lehramt HR Lehramt GyGe Lehramt BK Master Master Lehramt an Grundschulen Master Lehramt an Haupt-, Realund Gesamtschulen Master Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Master Lehramt an Berufskollegs 5. Studienjahr 4. Studienjahr Bachelor Bachelor mit Ausrichtung auf das Lehramt an Grundschulen Bachelor mit Ausrichtung auf das Lehramt an Haupt-, Realund Gesamtschulen Bachelor 2-Fach-Bachelor (Fach-Kombination: 2 allgemeinbildende Fächer) (mit lehramtsspezifischer Schwerpunktsetzung: Gymnasien & Gesamtschulen oder Berufskollegs) Bachelor mit Ausrichtung auf das Lehramt an Berufskollegs (Fach-Kombination: berufliche Fachrichtung & allgemeinbildendes Fach) 3. Studienjahr 2. Studienjahr 1. Studienjahr 8

9 Was ist das besondere am Lehramtsstudium? SOWOHL: Klares Abschluss- & Berufsziel ALS AUCH: Polyvalenter Bachelor : weitere Möglichkeiten nach dem Bachelor-Abschluss Viele unterschiedliche Studienanteile: mind. 2 Fächer & Bildungswissenschaften Verantwortung für das eigene Studium Praxisphasen 9

10 Lehramtsstudium in Münster Fachangebot und Kombinationsmöglichkeiten Vorgabe zur Kombination: 2 Fächer werden kombiniert mindestens ein Pflichtfach / Pflichtbereich oder eine berufliche Fachrichtung 10

11 11

12 4. Bewerbung - Was muss ich beachten? 12

13 Bewerbungsfristen Wintersemester Münster: für zulassungsbeschränkte Fächer: 15. Juli für zulassungsfreie Fächer: 5. Oktober (Einschreibung) An einigen Unis gesonderte Bewerbungsfristen für Alt-Abiturienten 13

14 Eignungsprüfungen für einzelne Fächer (Anmeldezeiten) - Kunst (in MS April), - Musik (in MS ca. im Januar Anmeldeschluss im Dezember 2012) - Sport (in MS ca. im 04./05. Juni Anmeldeschluss ), - Mediendesign und Designtechnik (Anmeldeschluss in MS 15. März (für das Wintersemester) und 1.Oktober) an den Hochschulen unterschiedlich 14

15 Fremdsprachenkenntnisse im Lehramt Keine Voraussetzung zur Einschreibung Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Fächer Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Geschichte - Latinum Fach katholische Religionslehre - Latinum und Griechisch- oder Hebräischkenntnisse Fach Philosophie - Latinum oder Graecum Fach evangelische Religionslehre - Graecum und Latinum oder Graecum und Hebraicum Fächer Latein/Griechisch - Graecum und Latinum 15

16 Chancen auf einen Studienplatz?! Zulassungsbeschränkungen und Notengrenzen (NC): Notengrenzen zur Zulassung entstehen in jedem Verfahren neu (Anzahl der Studienplätze steht fest Bewerberzahl und deren Noten unbestimmt) Notengrenzen sind die Regel, zulassungsfreie Fächer die Ausnahme Zwei Hauptkriterien: Abiturnote oder Wartezeit Ergebnisse aus dem Hauptverfahren im August Auswahlgrenzen aus Bewerbungsverfahren: 16

17 Wann erfahre ich, ob meine Bewerbung erfolgreich war? Grundsätzlich: Ergebnisse des Hauptverfahrens Anfang August Termin zur Einschreibung: relativ kurz nach Mitteilung über Studienplatz (7-14 Tage) Konkret im Bewerbungsverfahren zum Wintersemester 2013/14 Ergebnisse des Hauptverfahrens Immatrikulation bis zum

18 18

19 An der WWU: 5. Wo finde ich Informationen? Zentrum für Lehrbildung Rund um die Studienstruktur im Lehramt Zentrale Studienberatung - Allgemeine Informationen zur Studienwahl und Bewerbung Studienfachberatung der Fachbereiche - Informationen zum betreuten Studienfach Kontakt über die einzelnen Fächer im Studienführer der WWU: Fachschaften (Studierendenvertretung) - Informationen aus studentischer Sicht Kontakt über die einzelnen Fächer im Studienführer der WWU: Angebote für Schülerinnen und Schüler 19

20 Lehrerbildung in NRW / Lehrerbildung in Deutschland Schulministerium NRW: Deutscher Bildungsserver: 20

21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 21

22 Lehramt an Grundschulen (G) Master 120 LP 4 Sem. Lernbereich I 13 LP Vertiefung in Bereich I oder II oder III 12 LP Lernbereich II 13 LP Unterrichtsfach III 13 LP Bildungswissenschaften 20 LP inkl. Sonderpädagogik Praxissemester (an einer Schule) 25 LP Masterarbeit * Deutsch für Schüler/innen mit Zuwanderungsgeschichte DAZ* 6 LP 18 LP Bachelor 180 LP 6 Sem. möglichst vor Studienbeginn: Lernbereich I Sprachliche Grundbildung 42 LP inkl. Fachdidaktik Lernbereich II Mathematische Grundbildung 42 LP inkl. Fachdidaktik Eignungspraktikum (mind. 20 Tage) Unterrichtsfach III 42 LP inkl. Fachdidaktik Bildungswissenschaften 44 LP inkl. frühes Lernen Berufsfeldpraktikum (7LP) Inkl. Orientierungspraktikum (6LP) Bachelorarbeit 10 LP 22

23 Master 120 LP 4 Sem. Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen (HRGe) Fach 1 16 LP Fach 2 16 LP Bildungswissenschaften Bildungswissenschaften 39 LP inkl. Sonderpädagogik Lehramtsbezogener Profilbereich Praxissemester (an einer Schule) 25 LP Masterarbeit inkl. Fachdidaktik inkl. Fachdidaktik DAZ* 6 LP * Deutsch für Schüler/innen mit Zuwanderungsgeschichte 18 LP Bachelor 180 LP 6 Sem. möglichst vor Studienbeginn: Fach 1 64 LP inkl. Fachdidaktik Fach 2 64 LP inkl. Fachdidaktik Eignungspraktikum (mind. 20 Tage) Inkl. inkl. 42 LP Berufsorientierung... Berufsfeldpraktikum (7LP) Orientierungspraktikum (6LP) Bachelorarbeit 10 LP 23

24 Neue Lehramtsausbildung in Münster Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (Gym/Ges) Master 120 LP 4 Sem. Fach 1 25 LP Fach 2 25 LP Inkl. Wissenschaftspropädeutik Praxissemester (an einer Schule) Masterarbeit inkl. Fachdidaktik inkl. Fachdidaktik DAZ* 6 LP * Deutsch für Schüler/innen mit Zuwanderungsgeschichte 25 LP 18 LP Bachelor 180 LP 6 Sem. möglichst vor Studienbeginn: Fach 1 75 LP inkl. Fachdidaktik Fach 2 75 LP inkl. Fachdidaktik Eignungspraktikum (mind. 20 Tage) Bildungswissenschaften 21 LP Bildungswissenschaften 20 LP Berufsfeldpraktikum (7LP) Orientierungspraktikum (6LP) Inkl. Bachelorarbeit 10 LP 24

25 Lehramt an Berufskollegs (BK) (2 allgemeinbildende Fächer oder 1 Fach & 1 berufliche Fachrichtung) Fachpraktische Tätigkeit (12 Monate) (größtenteils vor Studienabschluss) Master 120 LP 4 Sem. Fach 1 25 LP inkl. Fachdidaktik Fach 2 25 LP inkl. Fachdidaktik Praxissemester (an einer Schule) 25 LP Bildungswissenschaften 21 LP Inkl. Berufspädagogik Masterarbeit DAZ* 6 LP 18 LP * Deutsch für Schüler/innen mit Zuwanderungsgeschichte Fach 1 75 LP Fach 2 75 LP Bachelor 180 LP 6 Sem. Studienvorbereitend allgemeinb. Unterrichtsfach inkl. Fachdidaktik allgemeinb. Unterrichtsfach oder berufliche Fachrichtung inkl. Fachdidaktik Eignungspraktikum (mind. 20 Tage) Bildungswissenschaften 20 LP Berufsfeldpraktikum (7LP) Orientierungspraktikum (6LP) Inkl. Bachelorarbeit 10 LP 25

26 Lehramtsstudiengänge in NRW Münster Bielefeld Paderborn Grundschule Haupt-, Real-, Gesamtschule Duisburg Essen Bochum Wuppertal Dortmund Gymnasium & Gesamtschule Köln Siegen Berufskolleg Aachen ab 2011 Sonderpädagogik Bonn Studienform: Bachelor/Master 26

27 Fächerspezifischer Bedarf Lehrkräftebedarf in NRW Arbeitsmarkt Sek. II (Gymnasien & Gesamtschulen) Aus: Chancen im Lehrerberuf bis Prognosen zum Lehrerarbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen. (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen MSW 02/2011) 27

28 Fächerspezifischer Bedarf Lehrkräftebedarf in NRW Arbeitsmarkt Sek. I (Haupt- & Real- & Gesamtschulenschulen) Aus: Chancen im Lehrerberuf bis Prognosen zum Lehrerarbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen. (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen MSW 02/2011) 28

29 Fächerspezifischer Bedarf Lehrkräftebedarf in NRW Lehramt für Sonderpädagogik Aus: Chancen im Lehrerberuf bis Prognosen zum Lehrerarbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen. (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen MSW 02/2011) 29

30 Besoldungsgruppen im Lehramt im Beamtenverhältnis in NRW. Beispiel für ein Einstiegsgehalt im Gymnasium: Grundgehalt A13: 3110,94 plus einer Zulage von 76,40, also insgesamt 3187,34 brutto. Wenn man verheiratet ist, kommt ein Familienzuschlag hinzu. Um sein Nettogehalt auszurechnen, muss man die Steuern abziehen und sich selbst krankenversichern. Für einen ledigen Lehrer kommen dann ungefähr 2100,00 monatlich heraus. A 12: Lehramt an Grundschulen und Haupt- und Realschulen A13: Lehramt für Sonderpädagogik A13+Zulage (76,40 ): Lehramt an Gymnasien oder Berufskollegs 30 Besoldung: Grundgehalt + Familienzuschlag + Zulagen + Sonderzahlungen

LehrerIn werden. Studienbeginn WS 2011/2012. Bachelor/Master. - Dr. Anja Pitton -

LehrerIn werden. Studienbeginn WS 2011/2012. Bachelor/Master. - Dr. Anja Pitton - LehrerIn werden Studienbeginn WS 2011/2012 Bachelor/Master - Dr. Anja Pitton - 28. Januar 2010 SchülerInneninfotag 2010 Was man im Lehrberuf können muss Unterrichten Erziehen Beraten Beurteilen Diagnostizieren

Mehr

Das Lehramtsstudium im Überblick

Das Lehramtsstudium im Überblick LehrerIn werden Das Lehramtsstudium im Überblick - Dr. Anja Pitton - 21. Januar 2009 SchülerInneninfotag 2009 Welche Lehrämter kann man an der Uni Duisburg- Essen (UDE) studieren? Wie sind die Chancen

Mehr

Lehramtsstudium in Münster

Lehramtsstudium in Münster of Education Sprachliche Sprachliche (LB1) of Education Grundschulen (G) 16 LP Vertiefung 12 LP Mathematische Mathematische (LB2) 16 LP Fach 3 Fach 3 39 LP 44 LP Haupt-, Real-, Sekundar- u. (HRSGe) MEd

Mehr

Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft?

Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft? Bild: Veer.com Lehrer/in Ein Beruf mit Zukunft? Dr. Ulrike Flierler (Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der FAU) www.zfl.fau.de Berufsbild LehrerIn 2 LehrerInnenbildung in Bayern Studium Schulpraktika

Mehr

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien. Prof. Dr. Ingrid Kunze Schulpädagogik Andrea Mochalski Zentrum für Lehrerbildung

Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien. Prof. Dr. Ingrid Kunze Schulpädagogik Andrea Mochalski Zentrum für Lehrerbildung Lehrer werden in Osnabrück: Lehramt an Gymnasien Prof. Dr. Ingrid Kunze Schulpädagogik Andrea Mochalski Zentrum für Lehrerbildung Gliederung Berufsfeld Lehrerin/Lehrer Phasen der Lehrerbildung Bachelor/Master-Studium

Mehr

Grundschullehrer/in werden! - Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn -

Grundschullehrer/in werden! - Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn - Grundschullehrer/in werden! - Informationsveranstaltung zum Grundschullehramtsstudium an der Universität Paderborn - Prof. Dr. Petra Büker & Prof. Dr. Frank Hellmich Infotag für Schülerinnen und Schüler:

Mehr

Gliederung. Lehrerausbildung in NRW: Über den Vorbereitungsdienst zum Lehramt. Der Weg in den Lehrerberuf

Gliederung. Lehrerausbildung in NRW: Über den Vorbereitungsdienst zum Lehramt. Der Weg in den Lehrerberuf Dr. Wolfgang Hehemeyer Bezirksregierung Köln Gliederung Lehrerausbildung in NRW: Über den Vorbereitungsdienst zum Lehramt Aachen, Januar 2011 I. Der Weg in den Lehrerberuf II. Chancen im Lehrerberuf III.

Mehr

Wechsel vom Staatsexamensstudiengang. Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang

Wechsel vom Staatsexamensstudiengang. Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang Wechsel vom Staatsexamensstudiengang in den Master of Education? Ein unmittelbarer Wechsel vom Staatsexamensstudiengang

Mehr

DAS LEHRAMTSSTUDIUM AN DER TU KAISERSLAUTERN

DAS LEHRAMTSSTUDIUM AN DER TU KAISERSLAUTERN DAS LEHRAMTSSTUDIUM AN DER TU KAISERSLAUTERN Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelor-/Masterstudiengängen Prof. Dr. Werner Thiel Dr. Claudia Gómez Tutor David Jung Homepage Zentrum für Lehrerbildung

Mehr

Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang

Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung INFORMATION Lehramtsbezogener Bachelorstudiengang (Bachelor of Education) STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT AUGSBURG

Mehr

Lehrer/in werden in Osnabrück:

Lehrer/in werden in Osnabrück: Lehrer/in werden in Osnabrück: Berufliche Bildung / Lehramt an berufsbildenden Schulen Andrea Mochalski Mitarbeiterin Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) Nora Kütemeier Studierende Lehramt an berufsbildenden

Mehr

Studieninformationen

Studieninformationen Fakultät Humanwissenschaften und Theologie (14) Studieninformationen Bachelor: Psychologie Master: Psychologie Gestufte Lehrerbildung Ba/Ma (fachwissenschaftliches Profil) Lehramt GyGe, Lehramt BK Formales

Mehr

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF EDUCATION Grundschule Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: SCHULFORMSPEZIFISCHER MASTER LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN 2. ABSCHLUSS: Master of Education 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester

Mehr

Allgemeine Einführung Neue Lehramtsstudiengänge. Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium und Gesamtschule mit einem Fach.

Allgemeine Einführung Neue Lehramtsstudiengänge. Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium und Gesamtschule mit einem Fach. Allgemeine Einführung Neue Lehramtsstudiengänge Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium und Gesamtschule mit einem Fach und Bachelor of Education und Master of Education für Gymnasium

Mehr

Mathematik studieren an der Universität Regensburg

Mathematik studieren an der Universität Regensburg Mathematik studieren an der Universität Regensburg Schülerinformationstag, 9. November 2011 Clara Löh Fakultät für Mathematik. Universität Regensburg Herzlich Willkommen in der Fakultät für Mathematik

Mehr

Mathematikstudium in Regensburg

Mathematikstudium in Regensburg Mathematikstudium in Regensburg Herzlich Willkommen.. an der Fakultät für Mathematik der Universität Regensburg Die Mathematik an der Universität Regensburg Anfängerzahlen im Fach Mathematik im WS 2015/16

Mehr

Latein. Master of Education Lehramt in 2 Fächern. an Gymnasien und Gesamtschulen. Zentrale Studienberatung

Latein. Master of Education Lehramt in 2 Fächern. an Gymnasien und Gesamtschulen. Zentrale Studienberatung Latein Master of Education Lehramt in 2 Fächern an Gymnasien und Gesamtschulen Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/klass-phil Zentrale Studienberatung Studienbeginn Zum Wintersemester und zum Sommersemester.

Mehr

Lehramt studieren an der Universität

Lehramt studieren an der Universität Lehramt studieren an der Universität Hamburg Eine für Schülerinnen und Schüler Verfasser/in Webadresse, E-Mail oder sonstige Referenz Ablauf allgemeine Orientierung Berufliche Orientierung Die Lehramtsstudiengänge

Mehr

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung

MASTER OF EDUCATION. Grundschule. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF EDUCATION Grundschule Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: SCHULFORMSPEZIFISCHER MASTER LEHRAMT AN GRUNDSCHULEN 2. ABSCHLUSS: Master of Education 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester

Mehr

Das Lehramtsstudium (PO 2015) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Das Lehramtsstudium (PO 2015) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Das Lehramtsstudium (PO 2015) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg 1 Lehramtsstudiengänge an der PH Ludwigsburg Lehramt an Grundschulen (1.) Lehramt Sekundarstufe I und Europalehramt Sekundarstufe

Mehr

Das neue Lehramtsstudium

Das neue Lehramtsstudium Das neue Lehramtsstudium Bachelor- und Master-Studiengänge an der Universität Paderborn 6. Ausgabe: 17.07.2012 Zentrale Studienberatung (ZSB) Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) Herausgeber:

Mehr

Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen aufmerksam folgende Hinweise:

Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen aufmerksam folgende Hinweise: Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen aufmerksam folgende Hinweise: 1. Informieren Sie sich über den Ablauf des Bewerbungsverfahrens und die einzureichenden Unterlagen, um sich korrekt zu bewerben: http://www.bised.uni-bielefeld.de/lehramtsstudium/med/zugang-med

Mehr

Lehrer*in werden?! Eignung und Neigung für den Beruf Lehramtsstudium an der Universität Trier

Lehrer*in werden?! Eignung und Neigung für den Beruf Lehramtsstudium an der Universität Trier Lehrer*in werden?! Eignung und Neigung für den Beruf Lehramtsstudium an der Universität Trier Infotag für Studieninteressierte Zentrum für Lehrerbildung der Universität Trier 15. September 2016 Lehrer*in

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Antrag. Stellungnahme. Drucksache 16 / Geänderte Fassung. 16. Wahlperiode. der Fraktion der FDP/DVP

Landtag von Baden-Württemberg. Antrag. Stellungnahme. Drucksache 16 / Geänderte Fassung. 16. Wahlperiode. der Fraktion der FDP/DVP Landtag von Baden-Württemberg 16. Wahlperiode Drucksache 16 / 294 11. 07. 2016 Geänderte Fassung Antrag der Fraktion der FDP/DVP und Stellungnahme des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Flächendeckender

Mehr

Herzlich Willkommen an der Uni in Landau

Herzlich Willkommen an der Uni in Landau Herzlich Willkommen an der Uni in Landau Wer sind wir? zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität (Lehrerprofessionalisierung) Fördert das Zusammenwirken der verschiedenen Bereiche in der Lehrerbildung

Mehr

Lehramt Kunst. Berufsziel: Kunstlehrer / in an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen. Master of Education im Doppelfach Kunst

Lehramt Kunst. Berufsziel: Kunstlehrer / in an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen. Master of Education im Doppelfach Kunst Lehramt Kunst Master of Education im Doppelfach Kunst Berufsziel: Kunstlehrer / in an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode 05. Mai 2015

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode 05. Mai 2015 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/2869 18. Wahlperiode 05. Mai 2015 Bericht der Landesregierung Zukunft der Lehramtsausbildung für Sonderpädagogik Federführend ist das Ministerium für Soziales,

Mehr

zur Informationsveranstaltung Gut informiert Rund ums Profil Lehramt des 2FBA

zur Informationsveranstaltung Gut informiert Rund ums Profil Lehramt des 2FBA Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Gut informiert Rund ums Profil Lehramt des 2FBA Prof. Dr. Susanne Schneider Studiendekanin für Lehrerbildung an der ZELB (Zentrale Einrichtung für Lehrerbildung)

Mehr

EIN ROMANISTISCHES STUDIUM? I N F O R M A T I O N E N F Ü R S T U D I E N I N T E R E S S I E R T E

EIN ROMANISTISCHES STUDIUM? I N F O R M A T I O N E N F Ü R S T U D I E N I N T E R E S S I E R T E EIN ROMANISTISCHES STUDIUM? I N F O R M A T I O N E N F Ü R S T U D I E N I N T E R E S S I E R T E INTERESSEN Liebe zur Sprache zu Land und Leuten Freude an der Kommunikation mit anderen, an der Vermittlung

Mehr

Master- Infoveranstaltung. Fakultät Humanwissenschaften und Theologie

Master- Infoveranstaltung. Fakultät Humanwissenschaften und Theologie Master- Infoveranstaltung Fakultät Humanwissenschaften und Theologie Ablauf ca. 14.15-14.45 Uhr allgemeine Informationen ca. 14.45-15.15 Uhr fächerspezifische Informationen Allgemeine Informationen Für

Mehr

Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen

Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen Jahrgang 45 Nr. 12 Bielefeld, den 1. Juli 2016 Inhalt Seite Ordnung zur Änderung der Fächerspezifischen Bestimmungen für den Masterstudiengang Public Health vom

Mehr

Berufsziel Gymnasiallehrer/in (bzw. Sek I)

Berufsziel Gymnasiallehrer/in (bzw. Sek I) 4.2.2016 Berufsziel Gymnasiallehrer/in (bzw. Sek I) Neue Strukturen und Möglichkeiten in Heidelberg Erfolgreich ins 2. Semester! Prof. Dr. Anne Sliwka Dipl.-Soz. Carina Schmidt Dalibor Cesak Lia Oberhauser,

Mehr

LEHRAMT SEKUNDARSTUFE I. Bachelor- und Masterstudiengang

LEHRAMT SEKUNDARSTUFE I. Bachelor- und Masterstudiengang Bachelor- und Masterstudiengang Die neuen Lehramtsstudiengänge Ab dem Wintersemester 20/2016 gibt es neue Studiengänge mit Bachelor- und Masterabschlüssen für die Lehrerbildung. An der PH Weingarten können

Mehr

Wirtschaftspädagogik/ Lehramt an Berufskollegs das Masterstudium Oktober 2016

Wirtschaftspädagogik/ Lehramt an Berufskollegs das Masterstudium Oktober 2016 Wirtschaftspädagogik/ Lehramt an Berufskollegs das Masterstudium Oktober 2016 Dr. Benno Göckede Wirtschaftspädagogik Wirtschaftssystem Bildungssystem Beteiligte Professoren Univ.-Prof. Detlef Buschfeld

Mehr

Master of Education (Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen)

Master of Education (Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) Philosophie Master of Education (Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/didaktik_kultur/info_education.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn

Mehr

Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge in Baden-Württemberg

Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge in Baden-Württemberg Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge in Baden-Württemberg Mdgt Manfred Hahl Folie 1, Gliederung 1. Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge für allgemein bildende Schulen Neues im Überblick 2.

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 19. März 2014 Nr. 24/2014 I n h a l t : Fachspezifische Bestimmung für das Modul Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte (DSSZ) im Bachelorstudiengang

Mehr

Lehrer/ Lehrer/-in werden mit Bachelor und Master

Lehrer/ Lehrer/-in werden mit Bachelor und Master Studienzentrum FB 12 Lehrer/ Lehrer/-in werden mit Bachelor und Master Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen Die Lehramtsausbildung in der konsekutiven Bachelor-Master-Studienstruktur 1. sechs

Mehr

STUDIENKOMPASS Informationen für Studieninteressierte. Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017

STUDIENKOMPASS Informationen für Studieninteressierte. Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017 STUDIENKOMPASS Informationen für Studieninteressierte Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017 ZENTRALE STUDIENBERATUNG DER RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM JUNI 2016 INHALT 1. DAS STUDIENANGEBOT DER RUHR-UNIVERSITÄT

Mehr

Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern

Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern Physik Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern Homepage: http://www.physik.ruhr-uni-bochum.de/studium/studiengaenge/master-ofeducation.html Deutschsprachiger Studiengang

Mehr

Der Übergang in den Master of Education und Informationen zum Praxissemester an der Universität Paderborn. Ann Katrin Schade Andreas Bolte

Der Übergang in den Master of Education und Informationen zum Praxissemester an der Universität Paderborn. Ann Katrin Schade Andreas Bolte Der Übergang in den Master of Education und Informationen zum Praxissemester an der Universität Paderborn Ann Katrin Schade Andreas Bolte Gliederung Masterstudiengänge (M.Ed.) und Lehrämter Studienbeginn

Mehr

Im Schuljahr 2015/16 sind für die allgemein bildenden Schulen folgende Lehrplanvorgaben verbindlich:

Im Schuljahr 2015/16 sind für die allgemein bildenden Schulen folgende Lehrplanvorgaben verbindlich: 3 2/5012 Im Schuljahr 2015/16 sind für die allgemein bildenden Schulen folgende Lehrplanvorgaben verbindlich: 1. Grundschule alle 1-4 Leitgedanken zu den Lehrplänen für die Grundschule und für die Förderschule

Mehr

Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE

Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE Abi und was dann?? AUSLAND??! Lehramt? Übersicht Universität Duisburg-Essen Studienstruktur Hilfen für die Studienwahl Zulassung

Mehr

Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E

Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E Studienempfehlungen Stand: März 2014 Der polyvalente Studiengang Bachelor of Arts (BA) wird als kombinatorischer Zwei-Fach-

Mehr

Wie werde ich Lehrer/in?

Wie werde ich Lehrer/in? Wie werde ich Lehrer/in? Zentrale Einrichtung für Lehrerbildung (ZELB) Georg-August Universität Göttingen Prof. Dr. Susanne Schneider Studiendekanin für Lehrerbildung Universität Göttingen Stephanie Kolodzeyzik

Mehr

ORDNUNG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN GRUND- UND HAUPTSCHULEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSSTUDIENGANG

ORDNUNG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN GRUND- UND HAUPTSCHULEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSSTUDIENGANG ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSSTUDIENGANG ERWEITERUNGSFACH LEHRAMT AN GRUND- UND HAUPTSCHULEN beschlossen in der 126. Sitzung des Senats am 28.04.2010 befürwortet in der

Mehr

Fachbereichsinformation

Fachbereichsinformation Fachbereichsinformation Mathematik Lehramt KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Inhalt Allgemeines Bestandteile des Lehramtsstudiums

Mehr

Wege und Durchlässigkeit in der Hochschullandschaft am Beispiel der Bergischen Universität Wuppertal

Wege und Durchlässigkeit in der Hochschullandschaft am Beispiel der Bergischen Universität Wuppertal Wege und Durchlässigkeit in der Hochschullandschaft am Beispiel der Bergischen Universität Wuppertal Dr. Ing. Maren Petersen Didaktik der Technik 1 2 1 Die Bergische Universität Wuppertal 3 DATEN & FAKTEN

Mehr

Startschuss Abi!

Startschuss Abi! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf (ABZ) Startschuss Abi! 18.10.2008 Informationen zum Studium an der UDE Themen der Präsentation Startschuss Abi Wer wir sind - Die Universität Duisburg-Essen

Mehr

Hochschulinformationstage: Fächerübergreifender Bachelorstudiengang / Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Janna Zieb & Birgit Meriem Fächerübergreifender Bachelorstudiengang

Mehr

Herzlich willkommen. an der DSHS Köln. Einführung für Erstsemester Lehramt Sport / BiWi Bachelor 15./16./

Herzlich willkommen. an der DSHS Köln. Einführung für Erstsemester Lehramt Sport / BiWi Bachelor 15./16./ Herzlich willkommen Einführung für Erstsemester Lehramt Sport / BiWi Bachelor 15./16./17.08.2016 an der DSHS Köln 1 Überblick Die Präsentation gibt s als pdf-datei unter: http://www.dshs-koeln.de/studium/studienorganisation/studienstart/

Mehr

Lehramt an Grundschulen (L1) Erste Staatsprüfung

Lehramt an Grundschulen (L1) Erste Staatsprüfung Lehramt an Grundschulen (L1) Erste Staatsprüfung Das Studium Lehramt an Grundschulen (L1) ist der universitäre Teil der Lehramtsausbildung und schließt mit der Ersten Staatsprüfung ab. Die Lehrerbildung

Mehr

Bildungswissenschaften im Zwei-Fach-Bachelor. Informationen der Geschäftsstelle Bildungswissenschaften

Bildungswissenschaften im Zwei-Fach-Bachelor. Informationen der Geschäftsstelle Bildungswissenschaften Bildungswissenschaften im Zwei-Fach-Bachelor Informationen der Geschäftsstelle Bildungswissenschaften www.uni-muenster.de/bildungswissenschaften Agenda Die Bildungswissenschaften Studien- und Modulstruktur

Mehr

Geschichte. Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern. Zentrale Studienberatung

Geschichte. Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern. Zentrale Studienberatung Geschichte Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/histdidaktik/masterofeducation.html Zentrale Studienberatung Studienbeginn Zum

Mehr

Das Referendariat der Einstieg in die Lehrerlaufbahn

Das Referendariat der Einstieg in die Lehrerlaufbahn Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Das Referendariat der Einstieg in die Lehrerlaufbahn Career Week an der Universität zu Köln, 15. Juni 2009 Einstellungsverfahren www.schulministerium.nrw.de Lehrerausbildung

Mehr

Studienplätze und Absolvent*innen der Berliner Universitäten mit Lehramtsabschluss

Studienplätze und Absolvent*innen der Berliner Universitäten mit Lehramtsabschluss Drucksache 17 / 17 315 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Anja Schillhaneck (GRÜNE) vom 05. November 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 05. November 2015) und

Mehr

Pädagogik. Master of Education (2 Fächer-Studiengang) Zentrale Studienberatung

Pädagogik. Master of Education (2 Fächer-Studiengang) Zentrale Studienberatung Pädagogik Master of Education (2 Fächer-Studiengang) Homepage: http://www.ife.ruhr-uni-bochum.de/ Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn Zum Wintersemester und zum Sommersemester.

Mehr

Im Schuljahr 2016/17 sind für die allgemein bildenden Schulen folgende Lehrplanvorgaben verbindlich:

Im Schuljahr 2016/17 sind für die allgemein bildenden Schulen folgende Lehrplanvorgaben verbindlich: 3 2/5012 Im Schuljahr 2016/17 sind für die allgemein bildenden Schulen folgende Lehrplanvorgaben verbindlich: 1. Grundschule alle 1-4 Leitgedanken zu den Lehrplänen für die Grundschule und für die Förderschule

Mehr

Fächerspezifische Bestimmungen. für das Studium der. Bildungswissenschaften. für ein Lehramt an Berufskollegs für die Fächerkombinationen

Fächerspezifische Bestimmungen. für das Studium der. Bildungswissenschaften. für ein Lehramt an Berufskollegs für die Fächerkombinationen Fächerspezifische Bestimmungen für das Studium der Bildungswissenschaften für ein Lehramt an Berufskollegs für die Fächerkombinationen Elektrotechnik oder Maschinenbautechnik mit einer Kleinen beruflichen

Mehr

NC-Werte des Auswahlverfahrens im Wintersemester 2015/16 Hauptverfahren Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Übersicht.

NC-Werte des Auswahlverfahrens im Wintersemester 2015/16 Hauptverfahren Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Übersicht. NCWerte des Auswahlverfahrens im Wintersemester 15/16 Hauptverfahren Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Übersicht. Anglistik/Englisch (BA Bildungswissenschaften) Quote nach Leistung (AbiNote)

Mehr

Chemie, Master of Education

Chemie, Master of Education Chemie, Master of Education Master of Education (Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/didachem/ Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn

Mehr

Jörg Schalla, Referat 113

Jörg Schalla, Referat 113 Jörg Schalla, Referat 113 Seiteneinstieg in den öffentlichen Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen Düsseldorf, 24. April 2012 1 Gliederung Seiteneinstieg in den öffentlichen Schuldienst Vertretungstätigkeiten

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2008 / 2009

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2008 / 2009 Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2008 / 2009 Stand: Hauptverfahren Erforderlicher Notendurchschnitt (sekundäres Kriterium: Wartezeit) Erforderliche Wartezeit (sekundäres Kriterium: Notendurchschnitt)

Mehr

Informationen für das erste Semester an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Studiengang. Lehramt Sekundarstufe 1. Montag, den 4.

Informationen für das erste Semester an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Studiengang. Lehramt Sekundarstufe 1. Montag, den 4. Herzlich willkommen an unserer Hochschule! Informationen für das erste Semester an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Studiengang Lehramt Sekundarstufe 1 Montag, den 4. April 2016 Dr. Helmut Däuble

Mehr

Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science

Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science Dipl.-Ing.-Päd. Eike Zimpelmann Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik Internet: http://www.ibp.kit.edu/ Studiengänge Ingenieurpädagogik Bachelor of Science / Master of Science KIT Universität

Mehr

Allgemeines zum Studium des Faches Geographie im Rahmen eines Lehramtsstudiengangs (Nicht modularisiert Studienbeginn vor WS 2010/ 11)

Allgemeines zum Studium des Faches Geographie im Rahmen eines Lehramtsstudiengangs (Nicht modularisiert Studienbeginn vor WS 2010/ 11) Department für Geographie Allgemeines zum Studium des Faches Geographie im Rahmen eines Lehramtsstudiengangs (Nicht modularisiert Studienbeginn vor WS 2010/ 11) Lehramtstudiengänge mit Erdkunde / Geographie

Mehr

- Lesefassung - verbindlich sind die im Verkündungsblatt der Universität Bielefeld - Amtliche Bekanntmachungen veröffentlichten Fassungen

- Lesefassung - verbindlich sind die im Verkündungsblatt der Universität Bielefeld - Amtliche Bekanntmachungen veröffentlichten Fassungen Fächerspezifische Bestimmungen für das Fach Mathematik vom 5. Februar 202 i.v.m. der Änderung vom 3. Dezember 202, der Berichtigung vom 5. Juli 203 und den Änderungen vom 5. September 204 und 5. Dezember

Mehr

> Wo bitte geht s zum Referendariat?

> Wo bitte geht s zum Referendariat? > Wo bitte geht s zum Referendariat? Informationsveranstaltung für die zweite Ausbildungsphase Schwerpunkt: Grundschule und Haupt-/Real- & Gesamtschule Eine Informationsveranstaltung des Zentrum für Lehrerbildung

Mehr

Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater Leipzig Universität Leipzig und Hochschule für Musik und Theater Leipzig Studienordnung für den polyvalenten Bachelorstudiengang mit dem berufsfeldspezifischen Profil Lehramt an Grund-, Mittel- und Förderschulen

Mehr

Amtlicher Anzeiger Nr. Amtl. Anz. Datum der Veröffentlichung. Anzahl

Amtlicher Anzeiger Nr. Amtl. Anz. Datum der Veröffentlichung. Anzahl Amtlicher Anzeiger 2011 Anzahl Nr. Amtl. Anz. Datum der Veröffentlichung 1 1 04.01.2011 2 3_1 11.01.2011 Ordnung Fachspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Teilstudiengang Sport innerhalb der Lehramtsstudiengänge

Mehr

Vorwort. Aufbau des Studienfachs Lehramt Russisch Gymnasium

Vorwort. Aufbau des Studienfachs Lehramt Russisch Gymnasium Vorwort Aufbau des Studienfachs Lehramt Russisch Gymnasium Zulassungsvoraussetzungen: Eingangspraktikum: 320 h pädagogische Arbeit mit Kindern durch Portfolio nachgewiesen Das Eingangspraktikum sollte

Mehr

Studienplanung mit Bachelor und Master: Fallstricke vermeiden, Chancen nutzen. Startschuss Abi Stuttgart, 24. Oktober 2009

Studienplanung mit Bachelor und Master: Fallstricke vermeiden, Chancen nutzen. Startschuss Abi Stuttgart, 24. Oktober 2009 Studienplanung mit Bachelor und Master: Fallstricke vermeiden, Chancen nutzen Startschuss Abi Stuttgart, 24. Oktober 2009 Warum Bachelor und Master eingeführt wurden Bologna-Erklärung 1999: Studium in

Mehr

Sinologie. Bachelor of Arts - Bachelor 2-Fächer (mit Option Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) Zentrale Studienberatung

Sinologie. Bachelor of Arts - Bachelor 2-Fächer (mit Option Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) Zentrale Studienberatung Sinologie Bachelor of Arts - Bachelor 2-Fächer (mit Option Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen) Homepage: www.ruhr-uni-bochum.de/oaw/slc/studium.html Zentrale Studienberatung Studienbeginn Zum Wintersemester

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramtsstudiengang PO2011 (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramtsstudiengang PO2011 (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung Oktober 2016 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramtsstudiengang PO2011 (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

Empfehlungen zur Eignungsabklärung in der ersten Phase der Lehrerausbildung. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom

Empfehlungen zur Eignungsabklärung in der ersten Phase der Lehrerausbildung. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom Empfehlungen zur Eignungsabklärung in der ersten Phase der Lehrerausbildung (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.03.2013) 1. Ausgangslage Die Anforderungen an die Tätigkeit als Lehrkraft werden

Mehr

Studieneinführungstage Lehramt

Studieneinführungstage Lehramt Studieneinführungstage Lehramt 04.10. / 05.10. und 12.10.2012 Friedrich Schiller Universität Jena Referat für Lehrämter 1 Was euch heute erwartet: 1. Begrüßung & Vorstellung 2. Starterpaket - Was ist drin?

Mehr

Mitteilungsblatt der Universität Koblenz-Landau

Mitteilungsblatt der Universität Koblenz-Landau Mitteilungsblatt der Universität Koblenz-Landau Amtliche Bekanntmachungen Nr. 4/2012 MITTEILUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT KOBLENZ-LANDAU 11. Juli 2012 Herausgeber: Präsident der Universität Koblenz-Landau

Mehr

B.Ed. Philosophie/Ethik Lehramt Gymnasium/Realschule 1

B.Ed. Philosophie/Ethik Lehramt Gymnasium/Realschule 1 Tabellarische Übersicht der Studiengänge - neue (zum WiSe 2013/14 gültige) Prüfungsordnungen B.Ed. Philosophie/Ethik Lehramt Gymnasium/Realschule 1 Wintersemester Sommersemester Wintersemester Sommersemester

Mehr

Information zu den Erweiterungsstudiengängen / zum Ergänzungsstudium nach einer Prüfungsordnung 2011

Information zu den Erweiterungsstudiengängen / zum Ergänzungsstudium nach einer Prüfungsordnung 2011 Information zu den Erweiterungsstudiengängen / zum Ergänzungsstudium nach einer Prüfungsordnung 2011 Für einen Erweiterungsstudiengang bzw. ein Ergänzungsstudium können Sie sich direkt einschreiben ohne

Mehr

Bachelor- und Masterstudiengang Biowissenschaften ab WS 2010/11

Bachelor- und Masterstudiengang Biowissenschaften ab WS 2010/11 Bachelor- und Masterstudiengang Biowissenschaften ab WS 2010/11 Fachbereich Biologie/Chemie Die Reform der Reform Infoveranstaltung am 18.11.09 PD Dr. Thomas Krüppel Übersicht über die fünf Bachelorstudiengänge

Mehr

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Leibniz Universität Hannover Anfänger/innen De WiSe http://www.unihannover.de/de/studium/immatrikulation/bewerbung/ve... Startseite > Studium > Immatrikulation > Bewerbung > Vergabe > Anfänger/innen De

Mehr

Zentrum für Lehrerbildung. Vom Bachelor- ins Master-Studium im Lehramt

Zentrum für Lehrerbildung. Vom Bachelor- ins Master-Studium im Lehramt Zentrum für Lehrerbildung der Technischen Universität Dortmund Vom Bachelor- ins Master-Studium im Lehramt Tipps und Informationen zur Studienorganisation, vorgestellt am 10-Jan-08 im Audimax Susanne Gotzen

Mehr

Lehrerausbildung in NRW Ihr Weg in den Lehrerberuf. Übersicht

Lehrerausbildung in NRW Ihr Weg in den Lehrerberuf. Übersicht Lehrerausbildung in NRW Ihr Weg in den Lehrerberuf Düsseldorf, 24. November 2016 Übersicht 1. Der Weg in den Lehrerberuf. Stationen bis zur Einstellung als Lehrerin oder Lehrer. 2. Ein Beruf mit Perspektive.

Mehr

Wo bitte geht s zum Referendariat? Informationsveranstaltung für den Vorbereitungsdienst für ein Lehramt an Schulen

Wo bitte geht s zum Referendariat? Informationsveranstaltung für den Vorbereitungsdienst für ein Lehramt an Schulen G E W M U E N S T E R @ T O n l i n e. d e 1 Wo bitte geht s zum Referendariat? Informationsveranstaltung für den Vorbereitungsdienst für ein Lehramt an Schulen Schwerpunkt: Lehramt an Berufskollegs sowie

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe für den Jahrgang mit 5-jähriger Sekundarstufe I (G8)

Die gymnasiale Oberstufe für den Jahrgang mit 5-jähriger Sekundarstufe I (G8) Die gymnasiale Oberstufe für den Jahrgang mit 5-jähriger Sekundarstufe I (G8) Eintritt in die Einführungsphase zum Schuljahr 2015/16 Abiturjahrgang 2018 Oberstufenkoordinator: Herr Rubruck Jahrgangsstufenleitung:

Mehr

Gesetz über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen Schulen (Lehrerausbildungsgesetz LABG) Vom. 12. Mai 2009.

Gesetz über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen Schulen (Lehrerausbildungsgesetz LABG) Vom. 12. Mai 2009. Gesetz über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen Schulen (Lehrerausbildungsgesetz LABG) Vom 12. Mai 2009 Inhaltsübersicht I. Allgemeine Bestimmungen 1 Weiterentwicklung der Lehrerausbildung 2 Ziel

Mehr

An der Universität Augsburg mögliche Fächerverbindungen und Erweiterungen des Lehramts an Mittelschulen (modularisiert)

An der Universität Augsburg mögliche Fächerverbindungen und Erweiterungen des Lehramts an Mittelschulen (modularisiert) Zentrale Universitätsverwaltung Referat I/3 An der Universität Augsburg mögliche Fächerverbindungen und Erweiterungen des Lehramts an Mittelschulen (modularisiert) (ab Sommersemester 2013 - Stand: Oktober

Mehr

Prof. Dr. Thomas Retzmann Informationsveranstaltung zum BFP

Prof. Dr. Thomas Retzmann Informationsveranstaltung zum BFP Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre Informationsveranstaltung und Austausch mit Studierenden zum Modul Berufsfeldpraktikum (aktualisierte Inhalte; Stand: 29.09.2014)

Mehr

Das Prüfungsverfahren im Bachelor und Master of Education. Dr. Stefanie Mense und Dr. Ann Katrin Schade

Das Prüfungsverfahren im Bachelor und Master of Education. Dr. Stefanie Mense und Dr. Ann Katrin Schade Das Prüfungsverfahren im Bachelor und Master of Education Dr. Stefanie Mense und Dr. Ann Katrin Schade Gliederung Fristen Prüfungsordnungen Allgemeine und Besondere Bestimmungen Verfahren der An- und Abmeldung

Mehr

Änderung der Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit bei der Gestaltung von Praxiselementen im Lehramtsstudium vom

Änderung der Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit bei der Gestaltung von Praxiselementen im Lehramtsstudium vom Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Siegen, Lüdenscheid und Hagen Änderung der Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit bei der Gestaltung von Praxiselementen im Lehramtsstudium vom 19.11.2011

Mehr

Max. Dauer Freischuss Anzahl schriftliche Versuche

Max. Dauer Freischuss Anzahl schriftliche Versuche Grundstudium Dauer (In Semester) Max. Dauer Freischuss Anzahl schriftliche Versuche Mündlich Joker TU Braunschweig 3 keine Begrenzung Ja 2 1 im gesamten Grundstudium Uni - GH Siegen 4 Keine Begrenzung

Mehr

Allgemeine Vorgaben für die Akkreditierung lehrerbildender Studiengänge

Allgemeine Vorgaben für die Akkreditierung lehrerbildender Studiengänge Workshop am 04. März 2013 im KOMED, Köln Allgemeine Vorgaben für die Akkreditierung lehrerbildender Studiengänge Informationen zu AQAS AQAS wurde 2002 gegründet 80 Hochschulen und wissenschaftliche Gesellschaften

Mehr

Studiengänge im Überblick Pädagogische Hochschule Heidelberg.

Studiengänge im Überblick Pädagogische Hochschule Heidelberg. Studiengänge im Überblick Pädagogische Hochschule Heidelberg www.ph-heidelberg.de Pädagogische Hochschule Heidelberg Historischer Studienort, moderne Studienbedingungen Die Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Bestandene Abschlussprüfungen an NRW-Hochschulen

Bestandene Abschlussprüfungen an NRW-Hochschulen prüfungen an NRW-n Seite 1 von 14 Art des es prüfungen Technische Aachen Wintersemester 2005/06 1 024 56 316 7 104 1 507 Wintersemester 2006/07 1 238 60 354 1 138 1 791 Zu- (+) bzw. Abnahme ( ) + 20,9

Mehr

Informationen zur Oberstufe

Informationen zur Oberstufe Informationen zur Oberstufe Jahrgang: Abi 2015 1. Elternabend Termin: 29. Februar 2012 Uphues Februar 2012 1 Oberstufe am Comenius- Gymnasium Oberstufenkoordinatorin Frau Uphues Vertretung Beratungslehrer

Mehr

Neufassung der Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven Master-Studiengang Lehramt an Grundschulen

Neufassung der Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven Master-Studiengang Lehramt an Grundschulen Verkündungsblatt der Universität Hildesheim - Heft 107 - Nr. 06 / 2015 (10.06.2015) - Seite 4 - Neufassung der Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven Master-Studiengang Lehramt

Mehr

Ministerium für Schule Düsseldorf, August 2016 und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Entwicklung der Schülerzahlen im Schuljahr 2016/17

Ministerium für Schule Düsseldorf, August 2016 und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Entwicklung der Schülerzahlen im Schuljahr 2016/17 Ministerium für Schule Düsseldorf, August 2016 und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Entwicklung der Schülerzahlen im Schuljahr 2016/17 Die nachfolgenden Angaben beruhen auf den Amtlichen Schuldaten

Mehr

Germanistik (Deutsch)

Germanistik (Deutsch) Germanistik (Deutsch) Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (2-Fächer-Studiengang) Homepage: http://www.germanistik.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn

Mehr

Verordnung über den Zugang zu Lehrämtern (Lehramtszugangsverordnung LZVO) Vom 30. Juni 2014

Verordnung über den Zugang zu Lehrämtern (Lehramtszugangsverordnung LZVO) Vom 30. Juni 2014 Verordnung über den Zugang zu Lehrämtern (Lehramtszugangsverordnung LZVO) Vom 30. Juni 2014 Auf Grund des 5 Absatz 5 des Lehrkräftebildungsgesetzes vom 7. Februar 2014 (GVBl. S. 49) verordnet die Senatsverwaltung

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Lehrdiplom für Maturitätsschulen Pädagogische Hochschule der FHNW UNI INFO 2015 Institut Sekundarstufe I und II Lehrdiplom für Maturitätsschulen Diplom-Studiengang Sekundarstufe II Lehrdiplom für Maturitätsschulen (EDK-anerkannt) (Diploma

Mehr