Rechnungslegung. (Infoblatt) Eine Rechnung ist eine Urkunde mit der ein Unternehmer über eine Lieferung oder Dienstleistung abrechnet.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechnungslegung. (Infoblatt) Eine Rechnung ist eine Urkunde mit der ein Unternehmer über eine Lieferung oder Dienstleistung abrechnet."

Transkript

1 (Infoblatt) Eine Rechnung ist eine Urkunde mit der ein Unternehmer über eine Lieferung oder Dienstleistung abrechnet. Die Ausstellung einer Rechnung ist notwendig, wenn - eine Lieferung oder Leistung an einen anderen Unternehmer erfolgt. - der Kunde es verlangt. Wir unterscheiden Rechnungen - bis 150 Euro (Kleinbetragsrechnungen) - über 150 Euro Jede Rechnung muss folgende Bestandteile aufweisen: 1. Name und Anschrift des Lieferanten 2. Menge und Bezeichnung der gelieferten Ware oder Dienstleistung 3. Tag der Lieferung oder sonstiger Leistung oder der Zeitraum, über den sich die Leistung erstreckt 4. Entgelt einschließlich Steuerbetrag in einer Summe (= Bruttobetrag) 5. Steuersatz

2 Beispiel einer Rechnung unter 150,- 1 Gsund leben Biokost Gerstenweg Wien 3 Datum: 15. Aug Anzahl Bezeichnung Preis Betrag 2 Pkg. Buchweizenflocken 2,89 5,78 1/2 kg Dinkel 2,50 1,25 3 kg Naturkorn 2,50 7,50 1/4 kg Sonnenblumenkerne 4,80 1, ,73 5 Preise inkl. 10 % Ust.

3 Eine Rechnung über 150 Euro muss noch folgende Punkte enthalten: 6. UID-Nummer des Lieferanten (vom Finanzamt zugeteilte Umsatzsteueridentifikations-Nummer, lautet z. B. ATU ) 7. Name und Anschrift des Kunden 8. Lieferdatum 9. Entgelt 10. den auf das Entgelt entfallenden Umsatzsteuerbetrag 11. Ausstellungsdatum 12. Fortlaufende Rechnungsnummer

4 6 Name und Anschrift des Lieferanten (UID-Nr.:... ) Beispiel einer Rechnung über 150,- 7 Name und Anschrift des Kunden Rechnungsdatum / Rechnungsnummer RECHNUNG 8 Ihre Bestellung vom: Lieferdatum: Menge Einheit Artikel Artikel-Nr. Einzelpreis USt.% Betrag/ 6 m² Lodenstoff , ,00 20 m² Seide , ,00 50 m Seil , ,00 12 Stk. Metallknopf , ,80 Summe ,80 20% USt ,56 Rechnungsbetrag 2.679,36 14 Tage 2% Skonto, 30 Tage netto. Bitte um Überweisung des Rechnungsbetrages auf unser Konto Nr.... bei der Bank:... BLZ:...

5 Name: (Arbeitsblatt 1) 1. Welche Punkte muss eine Kleinbetragsrechnung aufweisen? 2. Erstelle eine Kleinbetragsrechnung mit folgenden Angaben: Lieferant: Elektro Sommer, Stromstraße 15, 1200 Wien Datum: das heutige Waren: 3 Rollen Einziehdraht, Einzelpreis 5,65 25 m Feuchtraumkabel, 0,82/je Meter 8 Schalterdosen UPI, je 1,25 3 Schalterdosen XYC, á 1,91 Alle Preise inklusive (d.h. die USt ist bereits enthalten!) 20 % USt.

6 Name: (Arbeitsblatt 2) 1. Welche Punkte muss eine Rechnung mit mehr als 150,- zusätzlich aufweisen? 2. Gestalte eine Rechnung auf einem A5-Rechnungsformular mit folgenden Angaben: Kunde: du Rechnungsnummer: 123/05 Lieferdatum: Lieferant: Reformhaus Müller, Wassergasse 21, 2500 Baden UID-Nummer: ATU Ausstellungsdatum: % USt Artikel Preise exklusive USt (d.h. die USt ist nicht enthalten!): 25 kg Buchweizen, 1,65 je kg 17 kg Haferflocken, 1,45 je kg 15 kg Dinkel, 2,72 je kg 21 kg Naturkorn, 1,12 je kg 19 kg Sonnenblumenkerne, 2,25 je kg

7

8 Name: (Arbeitsblatt 3) Gestalte eine Rechnung auf einem A4-Rechnungsformular! Lieferant: Kunde: Pagro Schreibwaren Gewerbeparkstraße Wien UID-Nummer: ATU Polytechnische Schule Anton-Baumgartner-Straße Wien Lieferdatum: Rechnungsdatum: Rechnungsnummer: 1256/13 Alle Preise sind exkl. 20 % Ust. Menge Artikel Einzelpreis in 250 Ordner 7 cm blau 0, Ordner 5 cm rot 0, Ordner 5 cm gelb 0, Hefte A4 glatt 0, Hefte A4 kariert 0, Bleistifte Nr. 2 0, Bleistifte Nr. 4 0,92

9

10 (Arbeitsblatt 1) 1. Welche Punkte muss eine Kleinbetragsrechnung aufweisen? Lösung!!! Name und Anschrift des Lieferanten Menge und Bezeichnung der gelieferten Ware oder Dienstleistung Tag der Lieferung oder sonstiger Leistung oder der Zeitraum, über den sich die Leistung erstreckt Entgelt einschließlich Steuerbetrag in einer Summe (=Bruttobetrag) Steuersatz 2. Erstelle eine Kleinbetragsrechnung mit folgenden Angaben: Lieferant: Elektro Sommer, Stromstraße 15, 1200 Wien Datum: das heutige Waren: 3 Rollen Einziehdraht, Einzelpreis 5,65 25 m Feuchtraumkabel, 0,82/je Meter 8 Schalterdosen UPI, je 1,25 3 Schalterdosen XYC, á 1,91 Alle Preise inklusive 20 % Ust. Verwende dazu einen Paragon (den erhältst du bei deinem Lehrer!) Elektro Sommer Stromstraße Wien Datum: 16. Aug 13 Anzahl Bezeichnung Preis Betrag 3 Rollen Einziehdraht 5,65 16,95 25 m Feuchtraumkabel 0,82 20,50 8 Stk. Schalterdosen UPI 1,25 10,00 3 Stk. Schalterdosen XYC 1,91 5,73 53,18 Preise inkl. 20 % Ust.

11 (Arbeitsblatt 2) Lösung!!! 1. Welche Punkte muss eine Rechnung mit mehr als 150,- aufweisen? UID-Nummer des Lieferanten Name und Anschrift des Kunden Lieferdatum Entgelt den auf das Entgelt entfallenden Umsatzsteuerbetrag Ausstellungsdatum Fortlaufende Rechnungsnummer 2. Gestalte eine Rechnung auf einem A5-Rechnungsformular mit folgenden Angaben: Kunde: du Rechnungsnummer: 123/13 Lieferdatum: Lieferant: Reformhaus Müller, Wassergasse 21, 2500 Baden UID-Nummer: ATU Ausstellungsdatum: % Ust Artikel Preise ohne Ust: 25 kg Buchweizen, 1,65 je kg 17 kg Haferflocken, 1,45 je kg 15 kg Dinkel, à 2,72 21 kg Naturkorn, 1,12 je kg 19 kg Sonnenblumenkerne, 2,25 je kg

12 im A5 Format Reformhaus Müller Wassergasse Baden UID-Nummer: ATU Schuler Musterstraße Wien Rechnung Nr. 123/13 Lieferdatum: Rechnungsdatum: Menge Bezeichnung Einzelpreis Gesamtpreis 25 kg Buchweizen 1,65 41,25 17 kg Haferflocken 1,45 24,65 15 kg Dinkel 2,72 40,80 21 kg Naturkorn 1,12 23,52 19 kg Sonnenblumenkerne 2,25 42,75 172, % Ust 17,30 190,27 Betrag dankend erhalten!

13 (Arbeitsblatt 3) Lösung!!! Pagro Schreibwaren Gewerbeparkstraße 17, 1220 Wien, (UID-Nr.: ATU ) Polytechnische Schule Anton-Baumgartner-Straße Wien Rechnungsdatum: / Rechnungsnummer: 1256/13 RECHNUNG Lieferdatum: Menge Bezeichnung Einzelpreis Gesamtpreis 250 Stk. Ordner 7 cm blau 0,99 247, Stk. Ordner 5 cm rot 0,79 213, Stk. Ordner 5 cm gelb 0,79 106, Stk. Heft A4 glatt 0,25 31, Stk. Heft A4 kariert 0,35 57, Stk. Bleistift Nr. 2 0,85 187, Stk. Bleistift Nr. 4 0,92 133,40 Summe 976, % Ust 195,37 Rechnungsbetrag 1172,22 14 Tage 2% Skonto, 30 Tage netto. Bitte um Überweisung des Rechnungsbetrages auf unser Konto Nr bei der Bank: Bank Ostarichi BLZ: 21000

14 Was hast du dir gemerkt? Stationenbetrieb Rechnungswesen Name & Klasse: Was hast du dir gemerkt? Welche Bestandteile muss jede Rechnung aufweisen? Was ist die UID-Nummer und mit welchen drei Buchstaben beginnt diese in Österreich? Gestalte eine Rechnung auf einem A5-Rechnungsformular mit folgenden Angaben: Kunde: du Rechnungsnummer: 123/13 Lieferdatum: Lieferant: Reformhaus Müller, Wassergasse 21, 2500 Baden UID-Nummer: ATU Ausstellungsdatum: % Ust Artikel Preise ohne Ust: 18 kg Buchweizen 1,65 je kg 15 kg Haferflocken 1,45 je kg 17 kg Dinkel 2,72 je kg 26 kg Naturkorn 1,12 je kg 13 kg Sonnenblumenkerne 2,25 je kg

15 Was hast du dir gemerkt? Stationenbetrieb Rechnungswesen Was hast du dir gemerkt? - Lösung Welche Bestandteile muss jede Rechnung aufweisen? Name und Anschrift des Lieferanten Menge und Bezeichnung der gelieferten Ware oder Dienstleistung Tag der Lieferung oder sonstiger Leistung oder der Zeitraum, über den sich die Leistung erstreckt Entgelt einschließlich Steuerbetrag in einer Summe (=Bruttobetrag) Steuersatz Was ist die UID-Nummer und mit welchen drei Buchstaben beginnt diese in Österreich? UID-Nummer bedeutet Umsatzsteueridentifikations-Nummer, beginnt in Österreich mit ATU Gestalte eine Rechnung auf einem A5-Rechnungsformular mit folgenden Angaben: Kunde: du Rechnungsnummer: 123/13 Lieferdatum: Lieferant: Reformhaus Müller, Wassergasse 21, 2500 Baden UID-Nummer: ATU Ausstellungsdatum: % Ust Artikel Preise ohne Ust: 18 kg Buchweizen 1,65 je kg 15 kg Haferflocken 1,45 je kg 17 kg Dinkel 2,72 je kg 26 kg Naturkorn 1,12 je kg 13 kg Sonnenblumenkerne 2,25 je kg 18 kg Buchweizen 1,65 29,70 15 kg Haferflocken 1,45 21,75 17 kg Dinkel 2,72 46,24 26 kg Naturkorn 1,12 29,12 13 kg Sonnenblumenkerne 2,25 29,25 156, % USt 15,61 171,67

SONDER- KLIENTEN-INFO

SONDER- KLIENTEN-INFO 20 Neufeldweg 3, 80 Graz Tel: +43 (0) 316 42428-0, Fax: -31 office@binder-partner.com www.binder-partner.com LG für ZRS Graz, FN 2201a SONDER- KLIENTEN-INFO ZUR ERINNERUNG: FRISTVERKÜRZUNG BEI ZUSAMMENFASSENDER

Mehr

Mustertest 1 Aufgaben

Mustertest 1 Aufgaben Mustertest 1 Aufgaben Kontoauszüge diverse (September): Kontrolle Verbuchung Bearbeiten Sie bitte nun nachstehende Dokumente, die sich in Ihrem Postkorb und auf Ihrem Arbeitsplatz befinden und dokumentieren

Mehr

Wareneingangsbuch. (Infoblatt)

Wareneingangsbuch. (Infoblatt) (Infoblatt) Alle Unternehmer, die mit Waren handeln und kein reiner Dienstleistungsbetrieb sind, sind verpflichtet, ein zu führen. Waren sind Artikel, die von einer Firma eingekauft werden und später wieder

Mehr

ANFORDERUNGEN AN EINE RECHNUNG. Inhaltsverzeichnis

ANFORDERUNGEN AN EINE RECHNUNG. Inhaltsverzeichnis ANFORDERUNGEN AN EINE RECHNUNG Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 2 1.1. STEUERLICHE GRUNDLAGEN... 2 1.2. FORMANFORDERUNGEN... 2 1.2.1. E-Mail-Rechnungen... 2 1.2.2. Fa-Rechnungen... 2 2. FEHLERFOLGEN...

Mehr

Stationenbetrieb Rechnungswesen. Umsatzsteuer. (Infoblatt)

Stationenbetrieb Rechnungswesen. Umsatzsteuer. (Infoblatt) (Infoblatt) Alle Unternehmer sind gesetzlich verpflichtet, ihren Umsatz zu versteuern. (Ein Unternehmer macht immer dann Umsatz, wenn er Waren oder Dienstleistungen verkauft.) Zu bezahlen ist die so genannte.

Mehr

Merkblatt Nr. 3: Umsatzsteuer - Versteuerung von Anzahlungen, Abschlagsrechnungen Stand: Februar 2009

Merkblatt Nr. 3: Umsatzsteuer - Versteuerung von Anzahlungen, Abschlagsrechnungen Stand: Februar 2009 Merkblatt Nr. 3: Umsatzsteuer - Versteuerung von Anzahlungen, Abschlagsrechnungen Stand: Februar 2009 I. Versteuerung von Anzahlungen 1. Was sind Anzahlungen? Anzahlungen (auch: Abschlagzahlungen, Vorauszahlungen)

Mehr

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung? Steuerberater I Rechtsanwalt Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?... denn DAMIT fängt das Geldverdienen an! Rechnungsstellung Was ist eine Rechnung? Grundsätzlich jedes Dokument, mit dem eine Leistung

Mehr

Hobel und Späne GMBH Hauptstraße 31 1140 Wien Tel.: 01/ 456 78 90

Hobel und Späne GMBH Hauptstraße 31 1140 Wien Tel.: 01/ 456 78 90 Rechnung bis 50,00 inkl. Umsatzsteuer Hobel und Späne GMBH Hauptstraße 6. Ausstellungsdatum Lieferdatum: 2.7.202. Tag der oder sonstigen Wien, 2.7.202 0,00 0,00 Holztruhe Stauraum 90,00 5,00 2. Menge und

Mehr

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung? Rechnungsstellung Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?... denn DAMIT fängt das Geldverdienen an! Rechnungsstellung Was ist eine Rechnung? Grundsätzlich jedes Dokument, mit dem eine Leistung abgerechnet

Mehr

Das kleine (oder auch große) Rechnungs-Einmaleins

Das kleine (oder auch große) Rechnungs-Einmaleins HLB Ratgeber II/2014 Das kleine (oder auch große) Rechnungs-Einmaleins Steuertipps rund um die Rechnung und die elektronische Rechnung Dem Finanzamt genügt oft schon ein kleiner formaler Fehler um den

Mehr

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt Anforderungen an eine Rechnung Inhalt 1 Allgemeines 1.1 Steuerliche Grundlagen 1.2 Formanforderungen 1.2.1 Elektronische Übermittlung von Rechnung 1.2.2 E-Mail-Rechnungen 1.2.3 Fa-Rechnungen 1.2.4 Online-Fahrausweise

Mehr

Steuern I News I Recht

Steuern I News I Recht Steuern I News I Recht Merkblatt Rechnung und Vorsteuerabzug Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, in dieser Information möchten wir Sie auf die wichtigsten Punkte bei der Rechnungsstellung hinweisen.

Mehr

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt Anforderungen an eine Rechnung Inhalt 1 Allgemeines 1.1 Steuerliche Grundlagen 1.2 Formanforderungen 1.2.1 Elektronische Übermittlung von Rechnung 1.2.2 E-Mail-Rechnungen 1.2.3 Fa-Rechnungen 1.2.4 Online-Fahrausweise

Mehr

Kassakontrolle Münzliste - Tagesbericht

Kassakontrolle Münzliste - Tagesbericht Name: Münzliste - Tagesbericht (Infoblatt) Bei diesem Thema begleiten wir Fr. Schneider, die Einzelhandelskauffrau gelernt hat und nun in einem Lebensmittelgeschäft beschäftigt ist. Was wir beim Einkaufen

Mehr

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013 Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG Rechtsstand: April 2013 Inhalt I. Muster (Brutto-Rechnungsbetrag über 150 )... 2 II. Erleichterungen für Rechnungen von weniger als 150,- brutto (sog. Kleinstbetragsrechnungen)

Mehr

MERKBLATT RECHNUNG - DASS MUSS DRINSTEHEN

MERKBLATT RECHNUNG - DASS MUSS DRINSTEHEN MERKBLATT RECHNUNG - DASS MUSS DRINSTEHEN Inhalt I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden Unternehmers 3. Name und Anschrift des Leistungsempfängers

Mehr

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013 Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG Rechtsstand: April 2013 Inhalt Seite I. Beispiel (Brutt-Rechnungsbetrag über 150 )...2 II. Erleichterungen für Rechnungen vn weniger als 150,- brutt (sg. Kleinstbetragsrechnungen)

Mehr

http://fjcia.wordpress.com/ Facebook: CIA-Competence-in- Agriculture

http://fjcia.wordpress.com/ Facebook: CIA-Competence-in- Agriculture http://fjcia.wordpress.com/ Facebook: CIA-Competence-in- Agriculture Seite 1 von 7 Winterdienst http://fjcia.wordpress.com/ Schneeräumung (für eine ganze Saison von 26.10. 2015 30.4.2016) Bestellnummer

Mehr

Leitfaden. für die LAG Tennengau. zur Abrechnung eines Projektes im Rahmen von LEADER 2007 2013. LAG-Management Tennengau

Leitfaden. für die LAG Tennengau. zur Abrechnung eines Projektes im Rahmen von LEADER 2007 2013. LAG-Management Tennengau Leitfaden für die LAG Tennengau zur Abrechnung eines Projektes im Rahmen von LEADER 2007 2013 LAG-Management Tennengau Regionalverband Tennengau GF Christian Steiner Mauttorpromenade 8 (TennengauHaus)

Mehr

Rechnung das muss drinstehen

Rechnung das muss drinstehen Rechnung das muss drinstehen Die Rechnung, die Sie Ihrem Kunden stellen, ist nicht nur für Ihre Unterlagen wichtig, sondern sie ermöglicht Ihrem Kunden den Abzug der Umsatzsteuer, die Sie ihm in Rechnung

Mehr

Pflichtangaben einer ordnungsgemäßen Rechnung

Pflichtangaben einer ordnungsgemäßen Rechnung Pflichtangaben einer ordnungsgemäßen Rechnung Wir machen aus Zahlen Werte Wie der Gesetzgeber die Rechnung definiert Eine Rechnung ist jedes Dokument (bzw. eine Mehrzahl von Dokumenten), mit dem über eine

Mehr

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Über Waren und Dienstleistungen schriftlich Auskunft geben

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Über Waren und Dienstleistungen schriftlich Auskunft geben 1 Was passt? Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und kreuzen Sie an. (Mehrere Kreuze pro Zeile sind möglich.) Frage nach Preis, Lieferbedingungen, Termin (der) Lieferschein Quittung Anfrage

Mehr

Rechnungen richtig erstellen und Vorsteuerabzug sichern

Rechnungen richtig erstellen und Vorsteuerabzug sichern Rechnungen richtig erstellen und Vorsteuerabzug sichern Die Umsetzung der Mehrwertsteuer- Systemrichtlinie, der EU-Rechnungsrichtlinie als auch aktuell die neue obligatorische Gelangensbestätigungen (eingeführt

Mehr

Informationsblatt für FStVen & StVen

Informationsblatt für FStVen & StVen Informationsblatt für FStVen & StVen I. Allgemeines Das Wirtschaftsreferat ist in erster Linie eine «Kontrollinstanz» und ist verpflichtet nach den Grundsätzen der Sparsamkeit, Rechtmäßigkeit und Zweckmäßigkeit

Mehr

Der Vertrag und die Rechnung

Der Vertrag und die Rechnung Der Vertrag und die Rechnung Butter bei die Fische Hamburg Kreativgesellschaft HAW 26.05.2014 Dr. Gero Brugmann, LL.M. (UNSW) Der Vertrag und die Rechnung Verträge schließen und Rechnungen schreiben sind

Mehr

Einnahmen Überschussrechnung und Rechnungsstellung Steuerberatungstag am 28. Mai 2015

Einnahmen Überschussrechnung und Rechnungsstellung Steuerberatungstag am 28. Mai 2015 Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen Einnahmen Überschussrechnung und Rechnungsstellung Steuerberatungstag am 28. Mai 2015 1 1. Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)

Mehr

"Rechnungsstellung im Umsatzsteuerrecht" 3. Auflage. Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3

Rechnungsstellung im Umsatzsteuerrecht 3. Auflage. Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Kap 1 Einleitung 1.1 Was ist eine Rechnung?... 10 1.2 Wofür brauche ich eine Rechnung?... 10 1.2.1 Vorsteuerabzug... 10 Kap 2 Allgemeines 2.1 Berechtigung und Verpflichtung

Mehr

Stationenbetrieb Rechnungswesen. Belege. (Infoblatt)

Stationenbetrieb Rechnungswesen. Belege. (Infoblatt) (Infoblatt) sind schriftliche Beweise für Geschäftsvorgänge, meist Einkäufe oder Verkäufe. Durch den Beleg wird die Buchhaltung erst glaubhaft. Diese Urkunden () sind für das Unternehmen von größter Bedeutung.

Mehr

Rechnung/ Lieferschein

Rechnung/ Lieferschein Beleg 1 DiPak KG, Münchener Str. 98, 86105 Augsburg Sport Schnell GmbH Bahnhofstr. 32 87435 Kempten. Kundennummer Rechnungsnummer Rechnungs-datum Lieferdatum Auftragsnummer Auftragsdatum Ihre Bestellnummer

Mehr

Rechnungen - Das muss drinstehen

Rechnungen - Das muss drinstehen Rechnungen - Das muss drinstehen Die Rechnung, die Sie Ihrem Kunden stellen, ist nicht nur für Ihre Unterlagen wichtig, sondern sie ermöglicht Ihrem Kunden den Abzug der Umsatzsteuer, die Sie ihm in Rechnung

Mehr

Einheit 4 - Prüfung. Blockunterricht Arbeitszeitraum: Februar 20XX

Einheit 4 - Prüfung. Blockunterricht Arbeitszeitraum: Februar 20XX Blockunterricht Arbeitszeitraum: Februar 20XX 3. Einheit Fernanteil Arbeitszeitraum: Februar 20XX Kontrolle und Überarbeitung des Fernanteiles der 2. Einheit Kontrolle der Organisation der Mappen sowie

Mehr

Parkstraße 4. 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage. Mandanteninformation

Parkstraße 4. 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage. Mandanteninformation Parkstraße 4 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation So schreibe ich meine Rechnungen richtig Notwendige Inhalte einer ordnungsgemäßen Rechnung Stand:

Mehr

Dr. Klaus Junkes-Kirchen 13.09.2013

Dr. Klaus Junkes-Kirchen 13.09.2013 19 % 1 UStG Steuerbare Umsätze: Der Umsatzsteuer unterliegen die folgenden Umsätze: 1. die Lieferungen und sonstigen Leistungen, die ein Unternehmer im Inland gegen Entgelt im Rahmen seines Unternehmens

Mehr

Die Umsatzsteuer bei Wassergenossenschaften

Die Umsatzsteuer bei Wassergenossenschaften Die Umsatzsteuer bei Wassergenossenschaften Mag. Lahner, Dr. Kreilmeier/Raiffeisenverband OÖ März 2003 Rechtliche Einordnung der Wassergenossenschaften Wassergenossenschaften sind Körperschaften öffentlichenrechts.

Mehr

Das unternehmerische 1x1 Steuern und Buchführung für Gründer

Das unternehmerische 1x1 Steuern und Buchführung für Gründer Handelsrecht Buchführungspflicht für alle Kaufleute nach 238 (1) HGB Führung der Handelsbücher ( 239 HGB) Inventar (Vermögensaufstellung) ( 240, 241 HGB) Entlastung von der Buchführungspflicht 241 a HGB

Mehr

1. Das Lehrmädchen der Firma Sport-Stern hat einige Geschäftsfälle kontiert. Überprüfen Sie bitte, ob alle Buchungssätze richtig sind.

1. Das Lehrmädchen der Firma Sport-Stern hat einige Geschäftsfälle kontiert. Überprüfen Sie bitte, ob alle Buchungssätze richtig sind. Testen Sie Ihr Wissen Test 7: Diverse Geschäftsfälle mit Belegen, Personenkonten, Buchungen im Zusammenhang mit Käufen und Verkäufen 1. Das Lehrmädchen der Firma Sport-Stern hat einige Geschäftsfälle kontiert.

Mehr

Rechnungseingang: Checkliste

Rechnungseingang: Checkliste Rechnungseingang: Checkliste Seite 1 Rechnungseingang: Checkliste Für Zwecke des Vorsteuerabzugs muss eine Rechnung nach 14 Abs. 4 und 14a folgende Angaben enthalten: vollständiger Name und die vollständige

Mehr

RECHNUNG DAS MUSS DRINSTEHEN

RECHNUNG DAS MUSS DRINSTEHEN RECHNUNG DAS MUSS DRINSTEHEN Inhalt I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden Unternehmers 3. Name und Anschrift des Leistungsempfängers 4. Angabe

Mehr

LESEPROBE DIE UMSATZSTEUER IN BEISPIELEN 6. AUFLAGE 110. 1.12 Ausstellung von Rechnungen ( 11 UStG 1994)

LESEPROBE DIE UMSATZSTEUER IN BEISPIELEN 6. AUFLAGE 110. 1.12 Ausstellung von Rechnungen ( 11 UStG 1994) LESEPROBE DIE UMSATZSTEUER IN BEISPIELEN 6. AUFLAGE 110 1.12 Ausstellung von Rechnungen ( 11 UStG 1994) Allgemeines 11 Abs 1 Berechtigung Verpflichtung Merkmale Anzahlungsrechnung 11 Abs 1a Übergang der

Mehr

Rechnung/Lieferschein

Rechnung/Lieferschein Beleg 1 Seidenspinner AG, Textilfabrik, Münchener Str. 98, 86163 Augsburg Fußballbekleidung Sachbearbeitung: Frau Leber Laubanger 31. Tel.: 0821 74305-10 96103 Hallstadt Fax: 0821 74305-130 Kundennummer

Mehr

Elektronische Rechnungen. Endlich einfach?

Elektronische Rechnungen. Endlich einfach? Elektronische Rechnungen Endlich einfach? Informationstag für Unternehmen in Zittau 13.06.2012 Angela Looke Niederlassungsleiterin Löbau Steuerberaterin Diplom-Kauffrau angela.looke@connex-stb.de +49 (0)

Mehr

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 59 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer Im Inland erbrachte Lieferungen und sonstige Leistungen eines Unternehmers unterliegen i.d.r. der Umsatzsteuer. Der Steuersatz beträgt

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 18 GZ. RV/0163-W/06 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des FT, AdrBw, OrtBw, gegen den Bescheid des Finanzamtes 666 betreffend Umsatzsteuer 2004

Mehr

Leitfaden. für die LAG Tennengau. zur Abrechnung eines Projektes im Rahmen von LEADER 2007 2013. Stand: 25.07.2012

Leitfaden. für die LAG Tennengau. zur Abrechnung eines Projektes im Rahmen von LEADER 2007 2013. Stand: 25.07.2012 Leitfaden für die LAG Tennengau zur Abrechnung eines Projektes im Rahmen von LEADER 2007 2013 Stand: 25.07.2012 Kontaktdaten LAG-Management Tennengau Regionalverband Tennengau GF Christian Steiner Mauttorpromenade

Mehr

Formvorschriften. (Infoblatt)

Formvorschriften. (Infoblatt) (Infoblatt) Wie in vielen Bereichen des täglichen Lebens gelten auch in der Buchhaltung bestimmte Vorschriften, wie alle Aufzeichnungen zu führen sind. Diese für eine ordnungsgemäße Buchführung sind im

Mehr

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer)

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Unter der Vorsteuer versteht man jene Umsatzsteuer, die dem Unternehmer von anderen Unternehmern für an ihn erbrachte Lieferungen oder sonstige Leistungen

Mehr

Richtige Rechnungen schreiben Teure Fehler vermeiden! Mag. (FH) Jürgen Sykora Steuerberatungskanzlei Bernd Sykora

Richtige Rechnungen schreiben Teure Fehler vermeiden! Mag. (FH) Jürgen Sykora Steuerberatungskanzlei Bernd Sykora Richtige Rechnungen schreiben Teure Fehler vermeiden! Mag. (FH) Jürgen Sykora Steuerberatungskanzlei Bernd Sykora 1. Welches Recht kommt zur Anwendung? 2. Elektronische Rechnung 3. Was muss auf einer Rechnung

Mehr

I N F O A B E N D STEUERREFORM 2016 UND REGISTRIERKASSE

I N F O A B E N D STEUERREFORM 2016 UND REGISTRIERKASSE I N F O A B E N D STEUERREFORM 2016 UND REGISTRIERKASSE Handout Alle Unternehmer Infoabend / Belegerteilungspflicht 15.10.2015 15.10.2015 Seite 1 Die Geschäftsführung Mag. Maria Koller Steuerberaterin

Mehr

Pendelordner für Buchhaltungsmandanten

Pendelordner für Buchhaltungsmandanten Pendelordner für Buchhaltungsmandanten Jürgen Schmidt -Steuerberater- Kammannsweg 22 23611 Bad Schwartau Tel.: 0451-293010 Fax: 0451-283645 buero@steuerberater-schmidt.de www.steuerberater-schmidt.de Öffnungszeiten

Mehr

MERKBLATT. Rechnung Das muss drinstehen Für Handwerker. Inhalt

MERKBLATT. Rechnung Das muss drinstehen Für Handwerker. Inhalt Rechnung Das muss drinstehen Für Handwerker Inhalt I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden Unternehmers 3. Name und Anschrift des Leistungsempfängers

Mehr

Steuerliche Grundlagen für Existenzgründerinnen & Existenzgründer. Pekala & Behler Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaft mbb

Steuerliche Grundlagen für Existenzgründerinnen & Existenzgründer. Pekala & Behler Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaft mbb Steuerliche Grundlagen für Existenzgründerinnen & Existenzgründer Pekala & Behler Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaft mbb 1 www.finanzamt.de 2 Sinn und Zweck des Fragebogens 1. steuerliche Erfassung

Mehr

STEUERTIPPS Dr. Franz Kandlhofer. 10. April 2008

STEUERTIPPS Dr. Franz Kandlhofer. 10. April 2008 STEUERTIPPS Dr. Franz Kandlhofer 10. April 2008 Kleinunternehmer Rechnung Fahrtenbuch Kleinunternehmer Rechnung Fahrtenbuch Kleinunternehmer I Wer ist Kleinunternehmer? Wohnsitz oder Sitz in Österreich

Mehr

6. Einheit: RECHNUNGSWESEN Arbeitsdatum:

6. Einheit: RECHNUNGSWESEN Arbeitsdatum: 6. Einheit: RECHNUNGSWESEN Arbeitsdatum: 31.03. 1. Aufgabe: weitere Bearbeitung ER Green Island (aus EH 5) Kontieren und verbuchen Sie die ER Green Island (aus der EH5), tragen Sie diese in die benötigten

Mehr

Crashkurs Buchführung für Selbstständige

Crashkurs Buchführung für Selbstständige Haufe Ratgeber plus Crashkurs Buchführung für Selbstständige von Iris Thomsen 10. Auflage 2010 Crashkurs Buchführung für Selbstständige Thomsen schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Lösung zum Geschäftsfall Max Fideln

Lösung zum Geschäftsfall Max Fideln Lösung zum Geschäftsfall Max Fideln Arbeitsblatt 1 (Aufgabe 1) BERECHNUNGEN: SPECTOR GUITAR Preis 650,00-10 % Rabatt 65,00 Rabattierter Preis 585,00 + Transportpauschale 45,00 Zielpreis 630,00-2 % Skonto

Mehr

Rechnungsanforderungen im Umsatzsteuerrecht

Rechnungsanforderungen im Umsatzsteuerrecht Infothek Rechnungsanforderungen im Umsatzsteuerrecht Stand: 12/2013 www.melzer-kollegen.de Rechnungsanforderungen im Umsatzsteuerrecht Die Konsequenzen unrichtiger oder unvollständiger Rechnungsangaben

Mehr

Lieferung / Sonstige Leistung im Inland. Meyer GmbH - Computer-Fachhandel Luisenstraße 65 30185 Hannover (05 11) 67 81 23 (05 11) 12 36 78

Lieferung / Sonstige Leistung im Inland. Meyer GmbH - Computer-Fachhandel Luisenstraße 65 30185 Hannover (05 11) 67 81 23 (05 11) 12 36 78 Lieferung / Sonstige Leistung im Inland Fortlaufende Kunden-Nr. 721589 Lieferschein-Nr. 5793 Rechnungs-Nr. 697812546 Frau Lieschen Müller Hauptstraße 1 78145 Freiburg Zeitpunkt Leistung oder der Vereinnahmung

Mehr

Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen. Umsatzsteuer und die richtige Rechnung. Steuerforum am 11.

Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen. Umsatzsteuer und die richtige Rechnung. Steuerforum am 11. Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen Umsatzsteuer und die richtige Rechnung Steuerforum am 11. Mai 2017 1 2 } Die Umsatzsteuer (USt) ist eine Steuer, die den Austausch

Mehr

So sichern Sie Ihren Vorsteuerabzug

So sichern Sie Ihren Vorsteuerabzug Seite 1 von 10 So sichern Sie Ihren Vorsteuerabzug Der Vorsteuerabzug bringt jedem Unternehmer bares Geld, das verloren geht, wenn die Rechnung nicht alle gesetzlich geforderten Angaben enthält. Bereits

Mehr

2. Erstellen Sie die folgende Übersicht (DIN A4 quer)! Stellen Sie die Stoffbuchungen systematisch dar! Kontenklasse 2 Kontenklasse 6 Kontenklasse 8

2. Erstellen Sie die folgende Übersicht (DIN A4 quer)! Stellen Sie die Stoffbuchungen systematisch dar! Kontenklasse 2 Kontenklasse 6 Kontenklasse 8 Fragen und Aufgaben 1. Welche Aussagen sind richtig bzw. falsch? a) Die Anschaffungskosten enthalten die Bezugskosten. b) Die Bezugskostenkonten werden über das Gewinn- und Verlustkonto abgeschlossen.

Mehr

Lösungen zum Geschäftsfall (Büro/Einzelhandel)

Lösungen zum Geschäftsfall (Büro/Einzelhandel) Lösungen zum Geschäftsfall (Büro/Einzelhandel) Aufgabe 1: Rechnungserstellung Franz Holzer Großhandel Sturzgasse 26 1150 Wien Tel.: (01) 786 35 29-0 Fax: (01) 786 35 29-11 E-Mail: office@holzer.at Homepage:

Mehr

Buchhaltung und Bilanzierung Rechtliche Grundlagen I

Buchhaltung und Bilanzierung Rechtliche Grundlagen I Buchhaltung und Bilanzierung Rechtliche Grundlagen I Rechtliche Grundlagen Gläubigerschutz Unternehmensrechtliche Bestimmungen Unternehmensgesetzbuch (UGB) Aktiengesetz (AktG) GmbH-Recht (GmbHG) gleichmäßige

Mehr

Vom BMF wurde hierzu ein Einführungsschreiben herausgegeben. 2

Vom BMF wurde hierzu ein Einführungsschreiben herausgegeben. 2 1. Pflichtangaben in einer Rechnung Die Rechnungsrichtlinie der EU wurde umgesetzt. 1 Vom BMF wurde hierzu ein Einführungsschreiben herausgegeben. 2 1.1 Zeitraum ab 01.01.2004 Pflichtangaben einer Rechnung

Mehr

MERKBLATT. Rechnung Das muss drinstehen. Inhalt

MERKBLATT. Rechnung Das muss drinstehen. Inhalt Rechnung Das muss drinstehen Inhalt I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden Unternehmers 3. Name und Anschrift des Leistungsempfängers 4. Angabe

Mehr

Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe

Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe Pflichtfelder_Codes_Enercon.doc crossinx GmbH 2010 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Definition Einzel- / Sammelrechnung... 3

Mehr

Leitfaden für die OB10 IG Rechnungseinreichung

Leitfaden für die OB10 IG Rechnungseinreichung 1 Leitfaden für die OB10 IG Rechnungseinreichung Einreichung von Rechnungen / Gutschriften Seite 2 Erstellen von Entwürfen Seite 9 Einkauf von weiteren Rechnungen Seite 11 Erhalt von Rechnungskopien Seite

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG)

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) Kleinunternehmerinnen/ Kleinunternehmer Nach 19 Abs. 1 UStG wird die für Umsätze im Sinne des 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG geschuldete Steuer von den Kleinunternehmern (vgl.

Mehr

AUSGABE 01 / 2017 DAS STEUER-ABC FÜR IHR UNTERNEHMEN. R wie Rechnung. Hilfestellung für ein reibungsloses Unternehmerdasein

AUSGABE 01 / 2017 DAS STEUER-ABC FÜR IHR UNTERNEHMEN. R wie Rechnung. Hilfestellung für ein reibungsloses Unternehmerdasein DAS STEUER-ABC FÜR IHR UNTERNEHMEN R wie Rechnung Hilfestellung für ein reibungsloses Unternehmerdasein Mit viel Engagement sind wir seit über 10 Jahren Partner an der Seite unserer Mandanten, um den täglich

Mehr

Heute ist der 11. Juli 20.. Führen Sie bitte die nachstehenden Arbeiten durch.

Heute ist der 11. Juli 20.. Führen Sie bitte die nachstehenden Arbeiten durch. Sie sind Einzelhandelskaufmann/frau in der Firma Großhandel Sturzgasse 26 1150 Wien Tel.: (01) 786 35 29-0, Fax: (01) 786 35 29-11 E-Mail: office@holzer.at Homepage: www.holzer.at Bankverbindung: Finanzbank,

Mehr

Kaufmännische Kalkulation

Kaufmännische Kalkulation (Infoblatt) Johnny Stiefletto ist Schuhhändler. Er möchte durchrechnen, um wie viel er ein Paar Sportschuhe verkaufen muss, damit alle seine Kosten gedeckt sind und er auch noch Gewinn erzielen kann. Er

Mehr

Insgesamt muß eine Rechnung damit folgende Bestandteile enthalten: 1. den Namen und die Anschrift des leistenden Unternehmers,

Insgesamt muß eine Rechnung damit folgende Bestandteile enthalten: 1. den Namen und die Anschrift des leistenden Unternehmers, Umsatzsteuer: Steuerverkürzungsbekämpfungsgesetz C.O.X. Mitja Wolf Wie muß eine Rechnung aussehen? Zunächst ist festzuhalten, daß ab 1.1.2002 auf allen Rechnungen für steuerfreie Umsätze ein Hinweis auf

Mehr

Merkblatt Nr. 3: Umsatzsteuer - Versteuerung von Anzahlungen, Abschlagsrechnungen Stand: Juni 2006

Merkblatt Nr. 3: Umsatzsteuer - Versteuerung von Anzahlungen, Abschlagsrechnungen Stand: Juni 2006 Merkblatt Nr. 3: Umsatzsteuer - Versteuerung von Anzahlungen, Abschlagsrechnungen Stand: Juni 2006 I. Versteuerung von Anzahlungen 1. Was sind Anzahlungen? Anzahlungen (auch: Abschlagzahlungen, Vorauszahlungen)

Mehr

Mandanteninformation. Umsatzsteuer. Pflichtangaben. Rechnungen

Mandanteninformation. Umsatzsteuer. Pflichtangaben. Rechnungen Mandanteninformation Umsatzsteuer Pflichtangaben in Rechnungen Stand März 2013 Seite 1 Vorbemerkung Die nachfolgenden Ausführungen stellen einen kurzen Überblick über die Pflichtangaben in Rechnungen.

Mehr

MERKBLATT RECHNUNG - DASS MUSS DRINSTEHEN FÜR HANDWERKER

MERKBLATT RECHNUNG - DASS MUSS DRINSTEHEN FÜR HANDWERKER MERKBLATT RECHNUNG - DASS MUSS DRINSTEHEN FÜR HANDWERKER Inhalt I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden Unternehmers 3. Name und Anschrift des

Mehr

Dr. Alfred Brink Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Dr. Alfred Brink Folie 1-1

Dr. Alfred Brink Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Dr. Alfred Brink Folie 1-1 Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Dr. Alfred Brink Vorlesung Buchführung & Abschluss Sommersemester 2013 Handelswaren 1. Begriff und Grundlagen der Verbuchung von Handelswaren (ohne Umsatzsteuer)

Mehr

11 Tipps zur Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit Ihrer Belege. Wir machen aus Zahlen Werte

11 Tipps zur Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit Ihrer Belege. Wir machen aus Zahlen Werte 11 Tipps zur Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit Ihrer Belege Wir machen aus Zahlen Werte 1. Der Beleg als Buchungsgrundlage Ohne Beleg lässt sich nicht erkennen, wie gewisse Geschäftsvorfälle entstanden

Mehr

Grundlagen der Umsatzsteuer

Grundlagen der Umsatzsteuer Unterrichtsfach Lehrplan HAK: Unternehmensrechnung und Controlling (UNCO) 1. HAK Betriebswirtschaft, Wirtschaftliches Rechnen, Rechnungswesen (BWRR) 1. HAS Betriebswirtschaftliche Übungen einschließlich

Mehr

Einnahmen Überschussrechnung Rechnungsstellung Steuerforum am 2. Juni 2016

Einnahmen Überschussrechnung Rechnungsstellung Steuerforum am 2. Juni 2016 Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen Einnahmen Überschussrechnung Rechnungsstellung Steuerforum am 2. Juni 2016 1 1. Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) 1.1 Anwendungsbereich

Mehr

NAME: Sie sind in folgender Firma beschäftigt: Michael Ges.m.b.H. Urlaube mit Stil Münchnerstraße Schwaz

NAME: Sie sind in folgender Firma beschäftigt: Michael Ges.m.b.H. Urlaube mit Stil Münchnerstraße Schwaz Sie sind in folgender Firma beschäftigt: NAME: Michael Ges.m.b.H. Urlaube mit Stil Münchnerstraße 22 Tel: (+43 5242) 33 22 11 E-Mail office@urlaub.com Homepage: www.urlaube-mit-stil.com Bankverbindung:

Mehr

Fahrplan durch das Rechnungswesen 1. Halbjahr 2015/16

Fahrplan durch das Rechnungswesen 1. Halbjahr 2015/16 Fahrplan durch das Rechnungswesen 1. Halbjahr 2015/16 1) Einfacher Finanzplan Geplante Einzahlungen - Geplante Auszahlungen = Überschuss/Fehlbetrag AR ER Bank Belege Sonstige Belege Kassa Belege Umsatzsteuer:

Mehr

Tipps + Tricks für das Rechnungs-/ und Mahnwesen

Tipps + Tricks für das Rechnungs-/ und Mahnwesen Tipps + Tricks für das Rechnungs-/ und Mahnwesen Schuldnersituation B2B/ B2C Creditreform Mannheim Tobias Wunderlin Creditreform Gruppe 2012 1 Schuldneratlas Deutschland - 2008 - Risikoklassen nach Kreisen

Mehr

Tipps und Hinweise zum Umsatzsteuerausweis in Handwerkerrechnungen

Tipps und Hinweise zum Umsatzsteuerausweis in Handwerkerrechnungen 03.12.2010 Tipps und Hinweise zum Umsatzsteuerausweis in Handwerkerrechnungen Mit diesem Merkblatt soll ein Überblick gegeben werden, unter welchen Voraussetzungen Handwerker in ihren Rechnungen Umsatzsteuer

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

Prozesskurzbezeichnung Rechnungsabwicklung p_hrfbbv_rechnungsabwicklung Version 1.00

Prozesskurzbezeichnung Rechnungsabwicklung p_hrfbbv_rechnungsabwicklung Version 1.00 1 Prozesskurzbezeichnung Rechnungsabwicklung Dokument p_hrfbbv_rechnungsabwicklung Version 1.00 Dokumentstatus Empfehlung Leistungskürzel HR-FB-BV Prozesskurzbeschreibung Anordnung, Verbuchung und Zahlung

Mehr

SONDERRUNDSCHREIBEN Ausstellung ordnungsmäßiger Rechnungen für den Vorsteuerabzug

SONDERRUNDSCHREIBEN Ausstellung ordnungsmäßiger Rechnungen für den Vorsteuerabzug Peter Kruse Dipl.-Kfm. Jan Kruse, Wirtschaftsprüfer Dipl.-Kfm. Andreas Jäckel SONDERRUNDSCHREIBEN Ausstellung ordnungsmäßiger Rechnungen für den Vorsteuerabzug I. Einleitung: Das Umsatzsteuerrecht strotzt

Mehr

Merkblatt: Rechnungen-das muss drinstehen

Merkblatt: Rechnungen-das muss drinstehen REUTER FREMDLING & PARTNER STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT Merkblatt: Rechnungen-das muss drinstehen Inhalt I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden

Mehr

RECHNUNG DAS MUSS DRINSTEHEN

RECHNUNG DAS MUSS DRINSTEHEN RECHNUNG DAS MUSS DRINSTEHEN I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden Unternehmers 3. Name und Anschrift des Leistungsempfängers 4. Angabe der Steuernummer

Mehr

Datenfernübertragung von Rechnungen 4906

Datenfernübertragung von Rechnungen 4906 Datenfernübertragung von Rechnungen 4906 1 Allgemeine Beschreibung 1.1 Vorkommende Satzarten Satzart Beschreibung Muss / Kann Häufigkeit 811 Vorsatz Rechnungsdaten muss 1 x pro Rechnungs-DFÜ 812 Daten

Mehr

Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Dr. Hans Hahn Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation Prüfungstrainer Abschlussprüfung Übungsaufgaben und erläuterte Lösungen Beispielaufgaben Bestell-Nr.

Mehr

Richtlinien zur Abwicklung von FWF-Projekten

Richtlinien zur Abwicklung von FWF-Projekten Richtlinien zur Abwicklung von FWF-Projekten FWF Der Wissenschaftsfonds www.fwf.ac.at Leitbild des FWF Der Wissenschaftsfonds FWF (Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung) ist Österreichs

Mehr

Mandanten-Information

Mandanten-Information Uta Ulrich Steuerberater Klughäuser Weg 16a 08359 Breitenbrunn Mandanten-Information Sehr geehrte Damen und Herren, im Mai 2009 mit diesem Schreiben möchte ich Sie aus gegebenem Anlass darüber informieren,

Mehr

Zahlungsverkehr. (Infoblatt) oder: Wie kann man eine Rechnung bezahlen?

Zahlungsverkehr. (Infoblatt) oder: Wie kann man eine Rechnung bezahlen? (Infoblatt) oder: Wie kann man eine Rechnung bezahlen? Man unterscheidet zwischen und barem halbbarem bargeldlosem. Als baren bezeichnet man alle Zahlungsvorgänge, in denen nur Bargeld zum Einsatz kommt.

Mehr

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE

LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE LEITFADEN RECHNUNGEN AN DIE GEMEINWOHL-ÖKONOMIE INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE RECHNUNGSSTELLUNG HONORARNOTE... 2 UMSATZSTEUERBEFREIUNG... 3 UMSATZSTEUERIDENTIFIKATIONSNUMMER (UID-NR./UST-ID.NR)... 3 REVERSE

Mehr

24 21 easyname.eu Domainservice, Fernkorngasse 10, A-1100 Wien Mag. Josef Kreitmayer Gebrüder Lang Gasse 10/14 1150 Wien (AT) Fernkorngasse 10 A-1100 Wien billing@easyname.com http://www.easyname.com

Mehr

Buchhalter Stammtisch 2-2011

Buchhalter Stammtisch 2-2011 Buchhalter Stammtisch 2-2011 Gliederung 1. Abschlagsrechnung / Schlussrechnung, Verbuchung von Anzahlungen 2. Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) und Sammelposten (150-1.000 ) 3. Bewirtungskosten 4. Verbuchung

Mehr

2. Einheit Fernanteil Arbeitsdatum: 28. Jänner 20XX

2. Einheit Fernanteil Arbeitsdatum: 28. Jänner 20XX Blockunterricht Arbeitsdatum: 20. Jänner 20XX 2. Einheit Fernanteil Arbeitsdatum: 28. Jänner 20XX Kontrolle und Überarbeitung des Fernanteiles der 1. Einheit Kontrolle der Organisation der Mappen sowie

Mehr

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und stellen Ihnen vereinbarungsgemäß folgende Lieferungen / Leistungen in Rechnung:

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und stellen Ihnen vereinbarungsgemäß folgende Lieferungen / Leistungen in Rechnung: Pflichtangaben zu Rechnungen (keine Kleinbetragsrechnung) Musterfrau e.k. Musterstrasse 1 12345 Stadt Telefon 1234/56789 Telefax 1234/5678910 info@musterfrau.de Musterfrau e.k. Musterstrasse 1 12345 Stadt

Mehr

Am Josephinum 4 Telefon: 0228/ Bonn Telefax: 0228/ Kanzlei:

Am Josephinum 4 Telefon: 0228/ Bonn Telefax: 0228/ Kanzlei: Dipl.-Kfm. Michael Seebach Steuerberater Am Josephinum 4 Telefon: 0228/962 95-0 53117 Bonn Telefax: 0228/962 95-25 E-Mail Kanzlei: kanzlei@bonner-steuerberater.de Internet: www. bonner-steuerberater.de

Mehr

MERKBLATT. Rechnung Das muss drinstehen. Inhalt

MERKBLATT. Rechnung Das muss drinstehen. Inhalt Rechnung Das muss drinstehen Inhalt I. Pflichtangaben in der Rechnung 1. Name des leistenden Unternehmers 2. Anschrift des leistenden Unternehmers 3. Name und Anschrift des Leistungsempfängers 4. Angabe

Mehr