Studieren in Italien. Gestaltung: vice versa, Conny Koeppl Bildnachweis: photocase.com Informationen zu Studium, Praktika und Jobs in Italien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studieren in Italien. Gestaltung: vice versa, Conny Koeppl Bildnachweis: photocase.com Informationen zu Studium, Praktika und Jobs in Italien"

Transkript

1 Studieren in Italien Istituto Italiano di Cultura Colonia Universitätsstraße Köln Telefon Telefax Gestaltung: vice versa, Conny Koeppl Bildnachweis: photocase.com Informationen zu Studium, Praktika und Jobs in Italien

2 Universitäten in Italien Inhalt Seite Aosta VALLE D AOSTA Torino Vercelli PIEMONTE Varese Castellanza Milano Pavia LIGURIA Genova Bergamo LOMBARDIA Brescia Trento Bolzano Verona Parma Modena Ferrara EMILIA-ROMAGNA Bologna Pisa TRENTINO - ALTO ADIGE TOSCANA Siena VENETO Padova Viterbo Udine FRIULI - VENEZIA GIULIA Venezia Perugia Roma Trieste S. Marino Firenze Urbino Ancona MARCHE Macerata UMBRIA Sassari LAZIO Camerino L Aquila Teramo Chieti ABRUZZO Termoli Cassino MOLISE Campobasso CAMPANIA Benevento Napoli Salerno Foggia Potenza PUGLIA BASILICATA Bari Lecce Vorwort 4 Einführung 4 Die Italienische Universität in Schlüsselwörtern 5 Hochschulen und Studiengänge 5 Studienorganisation und Hochschulabschlüsse 6 Fakultäten 6 Laurea 6 Laurea Specialistica 6 Credits 7 Das Prüfungssystem in Italien 7 Masterprogramme 8 Dottorato di ricerca 8 Italienisch lernen 8 Numerus Clausus 8 Formalitäten zum Studium in Italien 9 Studiengebühren 10 Austauschprogramme der EU 10 Finanzierungsmöglichkeiten 10 SARDEGNA Cagliari Rende CALABRIA Catanzaro Praktische Hinweise 11 Unterkunft und Lebenshaltungskosten 11 Palermo Messina Reggio Calabria Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis 12 SICILIA Catania Krankenversicherung 12 Jobs und Praktika in Italien 13 Liste aller Fakultäten in Italien 14 Allgemeine Informationen über italienische Universitäten 18 Literaturhinweise

3 Vorwort Diese Broschüre soll Studenten, die einen Aufenthalt in Italien planen, möglichst umfassend über die Studienbedingungen informieren. Hier werden die wesentlichen Unterschiede zwischen dem italienischen und dem deutschen Studiensystem erläutert und Antworten auf einschlägige Fragen gegeben. Das IIC Colonia hofft, bereits bei Planung und Organisation des Studiums von Nutzen sein zu können und wünscht Ihnen schon jetzt einen schönen Studienaufenthalt in Italien. Einführung Die italienischen Universitäten werden zunehmend auto nomer. Das führt nicht nur zu einem sehr breiten Angebot an Studienmöglichkeiten, sondern auch zu differenzierten didaktischen wie methodologischen Ausrichtungen und bedingt unterschiedliche technische Ausstattungen und Strukturen der einzelnen Hochschulen. Auch die italienischen Universitäten befinden sich im Zuge des Accordi di Bologna (Bologna- Prozesses) in einer Umstrukturierung. Ziel ist die Einführung eines zweigliedrigen Universitätssystems (3+2), welches die Angebotspalette erweitert und eine größere Differenzierung der Studiengänge ermöglicht. In mittlerweile mehr als 300 Kleinstädten treten außerdem kleine, unabhängige Universitäten und auch Außenstellen in Konkurrenz zu den großen Universitäten. Wie findet man die richtige Universität? Welche sind die besten Universitäten? Man sollte vor allem sein Ziel im Auge behalten und sich folgende Fragen stellen: Was sind meine Hauptinteressen? Welchen Beruf möchte ich einmal ausüben? Welche Laufbahn möchte ich einschlagen? Danach sollte man die Universität oder die Stadt auswählen, die einem die besten Möglichkeiten bietet. Im Allgemeinen gilt: Grundvoraussetzung für das Studium an einer italienischen Hochschule sind, neben der allgemeinen Hochschulreife, gute Italienischkenntnisse. Diese können Sie u.a. am Italienischen Kulturinstitut in Köln erwerben oder testen lassen. Nähere Informationen über entsprechende Vorbereitungskurse und offizielle Sprachzertifikate finden Sie unter oder schreiben Sie an Die Italienische Universität in Schlüsselwörtern Hochschulen und Studiengänge Das italienische Hochschulsystem besteht aus einem dichten Netz von 77 Hochschulen. Dazu gehören über 50 staatliche Hochschulen (davon 3 technische, die so genannten Poli tecnici in Bari, Mailand und Turin ), 13 private Hochschulen, 2 Ausländeruniversitäten für Italienisch als Fremdsprache in Siena und Perugia sowie weitere Institutionen auf Hochschulniveau (Designinstitute, Kunstakademien, Konservatorien, Militärakademien usw.). Alle italienischen Hochschulen finden Sie unter: An italienischen Hochschulen werden angeboten 3-jährige Studiengänge: 5-jährige Studiengänge: Masterprogramme und Spezialisierungsmöglichkeiten: Eine Datenbank zu den Studiengängen finden Sie auf der Homepage des italienischen Bildungsministeriums, dem Ministero dell Istruzione, dell Università e della Ricerca: bzw. Über die in Deutschland angebotenen deutsch-italienischen Studiengänge informiert das deutsch-italienische Hochschulzentrum unter: Studienführer in englischer Sprache sind: und Gedruckte Vorlesungsverzeichnisse liegen nicht immer bereits zu Beginn des Semesters vor. Einen Überblick bietet das Studienangebot aus dem vorhergehenden Semester/Studienjahr. Design-, Musik-, Kunst- und Filmhochschulen haben eigene Studienprofile. Die Einschreibung erfolgt durch die Associazione Italiana delle Scuole di Formazione (ASFOR): Akademien und Konservatorien finden Sie unter: In Italien wird für viele Berufe im Gesundheits- und Erziehungswesen (z.b. Hebamme, Krankenschwester, Physiotherapeut, Erzieher etc.) ein 3-jähriges Studium verlangt, während in Deutschland die Ausbildung über Berufsschulen erfolgt. 4 5

4 Studienorganisation und Hochschulabschlüsse Das anno accademico (italienisches Studienjahr) ist kompakter als das deutsche; ausgedehnte Semesterferien gibt es eigentlich nur im Sommer. Seit der Teilnahme Italiens am so genannten Bologna-Prozess und der damit verbundenen Universitätsumgestaltung wird das Jahr aber auch in Italien häufig in 2 Semester (von September/Oktober bis Januar/Februar und von Februar bis Juli) eingeteilt. Allerdings ist eine Einschreibung meist nur zu Beginn des akademischen Jahres im Herbst möglich. Die Semester sind teilweise in mehrere Module (meist 2) unterteilt, die unabhängig voneinander besucht werden können. In der folgenden Grafik werden die verschiedenen italienischen Hochschulabschlüsse noch einmal im Überblick dargestellt: Master 1 Livello 1 anno 60 crediti Master 2 Livello 1 anno 60 crediti Fakultäten Die italienische Universität gliedert sich in verschiedene Fakultäten (Philosophische Fakultät, Medizinische Fakultät, Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften etc.). Den Fakultäten steht jeweils ein Dekan vor. Innerhalb einer Fakultät gibt es verschiedene Studiengänge: 3-jährige, laurea triennale oder laurea di primo livello 5-jährige, laurea specialistica Einen ersten Zugang zur italienischen Universitätswelt bietet Universo, eine Seite des italienischen Bildungsministeriums, unter Scuola Media Superiore Laurea 3 anni 180 crediti Corso di Perfezionamento Laurea Specialistica 2 anni 120 crediti Corso di Specializzazione Dottorato di Ricerca 3 anni 180 crediti Laurea Die laurea di primo livello, die erste Stufe der universitären Ausbildung, erwirbt man nach mindestens 3-jährigem Studium, währenddessen man in verschiedenen esami (Prüfungen) insgesamt 180 Credits sammeln muss. Mit jeder Prüfung erwirbt man eine bestimmte Anzahl an Credits. Die Anzahl der zu leistenden Prüfungen variiert je nach Fakultät. Eine Liste der Prüfungen ist im Studienplan aufgeführt. Für bestimmte Studiengänge ist ein Numerus Clausus vorgesehen. In den Fakultäten Architektur, Pharmazie, Ingenieurswissenschaft, Medizin und Tiermedizin sind die Studiengänge in der Regel auf 5 Jahre angelegt. Das Bildungsministerium stellt eine Suchmaschine für alle Studiengänge zur Verfügung: Credits Mit den Credits wird der Studienfortschritt eines Studenten berechnet. Ein Credit entspricht 25 Unterrichts- oder Lernstunden (auch in der Forschung oder bei Praktika). Ein Großteil der für den Grundstudiengang notwendigen 180 Credits wird durch die im Studienplan vorgesehenen Prüfungen erzielt. Das Bestehen einer Prüfung berechtigt zum Eintrag der für die Prüfung vorgesehenen Credits. Ein Student muss in den 3 Jahren des Grundstudiengangs pro Jahr 60 Credits sammeln, was 1500 Unterrichts- oder Lernstunden entspricht. Laurea Specialistica Nach der laurea di primo livello (Grundstudiengang) ist es möglich, das Studium mit einer laurea di secondo livello/laurea specialistica (Aufbaustudiengang) fortzuführen. Diese um fasst 2 weitere Studienjahre und 120 Credits (zusammen mit den 180 der ersten Stufe erreicht man 300 Credits). Für jedes 3-jährige Studium ist mindestens ein sich anschließender Aufbaustudiengang vorgesehen. Die Aufbaustudiengänge sind deutlich spezialisierter als die Grundstudiengänge. Es gibt insgesamt 104 und 4 im Bereich Gesundheitswesen. Man kann einen Aufbaustudiengang in einer anderen Fachrichtung belegen als den Grundstudiengang, sofern die fehlenden Lehrinhalte durch zusätzliche Credits nachgeholt werden. Das Prüfungssystem in Italien Die während des Studiums in Italien vorgesehenen esami (Prüfungen) sind oft insbesondere in den Geisteswissenschaften mündlich und öffentlich, sodass Zuschauer, meist andere Studenten, diese Examina mitverfolgen können. Sie finden nach Ende der Vorlesungszeit zu unterschiedlichen appelli (Terminen) statt. Die Mindestpunktzahl für bestandene Prüfungen liegt bei 18, die Höchstpunktzahl bei 30 Punkten. Die in Deutschland obligatorischen Seminararbeiten sind in Italien noch nicht besonders verbreitet, werden aber immer häufiger neben den mündlichen Prüfungen verlangt. 6 7

5 Masterprogramme Im Anschluss an die laurea oder an die laurea specialistica werden Masterprogramme von mindestens einem Jahr angeboten. Nach der laurea kann der master universitario di primo livello abgelegt werden, nach der laurea specialistica kann man den Titel master universitario di secondo livello erwerben. Zur Erlangung des Masters müssen 60 Credits erreicht werden. Sie bilden einen praktisch ausgerichteten zusätzlichen Abschluss (z.b. Italienischunterricht für Ausländer). Einen Überblick über die verschiedenen Masterprogramme bietet die Internetseite der Associazione Italiana delle Scuole di Formazione (ASFOR): Dottorato di ricerca Ein über die laurea specialistica hinausgehender Hochschulabschluss ist das auf 3 Jahre angelegte dottorato di ricerca. Es entspricht der deutschen Promotion und endet mit dem Titel dottore di ricerca. Mit dem Erwerb der laurea specialistica darf man in Italien offiziell den Titel dottore oder dottoressa führen. Italienisch lernen In Italien haben Sie die Möglichkeit, Ihre Sprachkenntnisse durch den Besuch von Italienischkursen an Universitäten und Privatschulen zu erweitern. Ständig aktualisierte Hinweise dazu finden Sie auf der Internetseite des Italienischen Kulturinstituts Köln: esteri.it, Rubrik: Italienisch lernen, Seite: Sprach- und andere Kurse in Italien. Formalitäten zum Studium in Italien Grundsätzlich können Sie sich in Italien sowohl für einen kompletten Studiengang einschreiben, als auch für die Fortsetzung eines bereits in Deutschland begonnenen Studiums, die so genannte immatricolazione con abbreviazione di corso. Auch für eine begrenzte Zeit, ein Jahr oder weniger, können Sie einzelne Vorlesungen oder Seminare belegen. Diese Form nennt man iscrizione a corsi singoli. Studienbewerber aus der Europäischen Union reichen ihren Immatrikulationsantrag persönlich bei der ausgewählten Universität ein. Die Einschreibefristen variieren von Universität zu Universität, man sollte sich aber bis zum Juli des Jahres, in dem man beginnen möchte, voreingeschrieben haben. Über die aktuellen Bedingungen informieren Sie sich am besten auf der Internetseite der Universität, an der Sie studieren wollen. Dort können Sie meist auch die Antragsformulare downloaden. Grundsätzlich benötigen Sie ein ins Italienische übersetztes Abiturzeugnis, welches vom für Sie zuständigen italienischen Konsulat in Deutschland beglaubigt wurde. Außerdem stellen die Konsulate die dichiarazione di valore (Wertigkeitserklärung) des Abiturzeugnisses aus, die bei der Anmeldung vorgelegt werden muss. Für eine gültige Einschreibung müssen die Anmelde- und Studiengebühren bezahlt worden sein. Konsulate in NRW: Für NRW / Rheinland: Consolato Generale d Italia Universitätsstr Köln Tel. (0221) Für NRW / Westfalen: Consolato d Italia Goebenstr Dortmund Tel. (0231) Numerus Clausus Der Zugang zu einigen Studiengängen ist nur für eine begrenzte Anzahl von Studenten möglich. Das betrifft in der Regel die Fächer, bei denen die Arbeitsmöglichkeiten später eingeschränkt sind (z.b. bei Ärzten und Zahnärzten) oder Fächer, die mit häufigen Labortätigkeiten verbunden sind, wie die meisten naturwissenschaftlichen Disziplinen. Um an einer Fakultät mit Numerus Clausus zugelassen zu werden, muss man zunächst an einem Auswahlverfahren teilnehmen; dabei handelt es sich um einen Multiple-Choice- Test. Das italienische Bildungsministerium erlässt jedes Jahr ein Dekret mit den jeweiligen Terminen und Angaben zu den Prüfungsinhalten. Diese Zentralprüfungen finden Anfang September an jeder Universität am gleichen Tag und zur selben Stunde statt. Für weitere Informationen zu Terminen und Inhalten siehe: Spezielle Literatur zur Vorbereitung auf diese Prüfungen finden Sie unter: 8 9

6 Studiengebühren Alle italienischen Universitäten erheben Studiengebühren, deren Höhe von Fakultät zu Fakultät variiert. Sie werden jährlich festgelegt und sind an der jeweiligen Fakultät zu erfragen. Im Durchschnitt betragen die Gebühren ca. 750 für ein akademisches Jahr, reichen aber bis zu (Zahnmedizin). Zusätzlich werden Einschreibegebühren (ca. 170 ) verlangt. Austauschprogramme der EU Die Europäische Union bietet eine Reihe von Förderprogrammen zur Intensivierung der Mobilität von Studierenden, Graduierten und Wissenschaftlern. Grundsätzlich ist bei allen Programmen und Förderungen eine relativ lange Planungsfrist zu berücksichtigen. SOKRATES/ERASMUS: Das Erasmus-Programm der Europäischen Union soll den Austausch von Studierenden und Dozenten innerhalb der EU fördern. Das Programm bietet die Mög - lich keit zu einem 3- bis 12-monatigen Auslandsstudienaufenthalt an einer europäischen Hochschule. Je nach Universität variieren die Partneruniversitäten im Ausland. Erasmus/ Sokrates-Stipendiaten müssen keine Studiengebühren bezahlen und erhalten einen Mobilitätszuschuss, der die mit einem Auslandsstudium verbundenen Mehrkosten (teilweise) abdecken soll. Man sollte sich vor Antritt des Aufenthalts darum bemühen, dass die im Ausland erbrachten Studienleistungen an der Heimatuniversität voll anerkannt werden. Die Bewerbung für das Erasmus/Sokrates-Programm erfolgt an der Heimatuniversität, in der Regel im Akademischen Auslandsamt oder Erasmusbüro. Meistens werden ein abgeschlossenes Grundstudium und ausreichende Sprachkenntnisse als Voraussetzung erwartet. LEONARDO DA VINCI: Das Aktionsprogramm zur Umsetzung der Berufsbildungspolitik richtet sich an Studierende und Absolventen, die ein Unternehmenspraktikum im europäischen Ausland absolvieren möchten: Finanzierungsmöglichkeiten Für Deutschland gilt, dass die Stipendien der Italienischen Regierung über die Auswahlverfahren des DAAD verteilt werden. DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst): Der DAAD stellt eine Reihe von Stipendienangeboten für die verschiedenen Fachrichtungen zur Verfügung. Neben Studenten können Sprachassistenten, Lektoren und Doktoranden gefördert werden. Jahresstipendien liegen bei 325 (Studenten), 825 (Graduierte) und 1025 (Doktoranden) im Monat. Für ein Stipendium des DAAD bewirbt man sich direkt beim DAAD. Infos unter: Stipendienvergabe durch das Istituto Italiano di Cultura: Das Istituto Italiano di Cultura bietet in Zusammenarbeit mit den Ausländeruniversitäten Perugia und Siena sowie mit vielen privaten Sprachschulen die Möglichkeit, vergünstigte Monatssprachkurse in unterschiedlichen Regionen Italiens zu belegen. Für diese Sprachkursstipendien und die allgemeine Studienberatung wenden Sie sich bitte an Tel: , BAföG: BAföG lässt sich auch während eines Praktikums oder Studienaufenthaltes in Italien beziehen, sofern zuvor mindestens ein Jahr in Deutschland Bafög bezogen wurde. Ausreichende Kenntnisse der italienischen Sprache müssen nachgewiesen werden. Es wird eine Auslandsförderung von maximal zweieinhalb Jahren gewährt. Die Fördersätze sind für die Dauer des Studiums im Ausland leicht erhöht. Weitere Informationen unter: Praktische Hinweise Unterkunft und Lebenshaltungskosten Die preisgünstigsten Unterkünfte gibt es in den Studentenwohnheimen der Hochschulen. Da die Zahl der Plätze jedoch begrenzt ist, muss der Antrag frühzeitig beim zuständigen Studentenwerk gestellt werden. Die Kosten für Studentenunterkünfte liegen in Italien höher als in Deutschland. Um die Mietkosten gering zu halten, teilen sich italienische Studenten oft mit einer anderen Person ein Zimmer. Ein posto letto im Doppelzimmer ist ab 150 zu haben, für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft muss man je nach Lage zwischen 200 und 400 veranschlagen, so genannte monolocali (Einzelzimmerappartments ) kosten in der Regel mindestens 500. Es empfiehlt sich, bereits vor der Abreise nach Italien im Internet nach Zimmern zu suchen, hilfreich sind zum Beispiel die folgenden Seiten: studenti.it oder die sowohl Informationen über das Studium als auch über Unterbringungsmöglichkeiten bieten. Wohnungs angebote findet man auch in den Annonce zei tun gen der jeweiligen Uni ver si täts stadt und natürlich über die Aushänge in den Universitäten und Mensen. Man sollte einige Monate vor dem beabsich tig ten Zeitpunkt mit der Suche beginnen. Allerdings eignet sich der August als ausgesprochener Ferienmonat in Italien nicht zur Wohnungssuche

7 Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis Ein Visum ist für Angehörige von Mitgliedstaaten der EU nicht erforderlich; es genügt ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass. Innerhalb von 8 Tagen nach Ankunft sollte der permesso di soggiorno per motivi di studio (Aufenthaltsgenehmigung) bei der questura, ufficio stranieri (Polizeipräsidium, Ausländerbüro) des Universitätsortes beantragt werden. Angehörige der EU-Mitgliedstaaten benötigen keine Arbeitserlaubnis. Für das Erlangen einer Aufenthaltsgenehmigung sind mindestens die folgenden Unterlagen erforderlich: Jobs und Praktika in Italien Bei Ihren Bemühungen um einen Praktikumsplatz in Italien können wir Ihnen nur indirekt durch Hinweise auf andere Informationsanbieter behilflich sein: Sportello Stage der Associazione per la Cultura e il Tempo Libero (ACTL) informiert zu allen Themen rund um die Praktikumssuche. Sie können aktuelle Praktikums angebote recherchieren und bei Bedarf den wöchentlichen Newsletter abonnieren: 3 identische Passfotos gültiger Personalausweis, sowie eine Kopie davon dichiarazione consolare (beim zuständigen Konsulat erhältlich) Das Antragsformular für europäische Studenten liegt in der questura (Polizeipräsidium) aus. Krankenversicherung Gesetzlich versicherte Studenten: Bei einem Arztbesuch in Italien sollten Sie die europäische Krankenversicherungskarte (European Health Card) vorlegen. Da diese eventuell noch nicht überall in Italien anerkannt wird, empfiehlt es sich, auch den Vordruck E111 der deutschen Krankenkasse mitzunehmen. Dieser wird in Italien bei der Azienda Sanitaria Locale (ASL) gegen das libretto sanitario eingetauscht, welches bei einem Arztbesuch vorgelegt werden muss. Grundsätzlich sei aber auch zum Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung geraten, die für einen begrenzten Zeitraum sehr günstig ist. Privat versicherte Studenten: Private Arztrechnungen, die vom Patienten direkt bezahlt werden müssen, werden in Deutschland von den privaten Krankenkassen in aller Regel akzeptiert und rückerstattet. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Kasse. Notfallnummern: Carabinieri 112 Polizia 113 Vigili del fuoco 115 Emergenza sanitaria 118 Weitere Stellenangebote finden Sie unter anderem bei: Europaservice der Bundesagentur für Arbeit (ES-BA) (Informationen zu Lernen und Arbeiten im Ausland ) Hotline: (0,12 pro Min.) Auf der Internetseite können Sie unter Info-Material Merkblätter und Broschüren zum Thema Studieren in Italien downloaden: Auch die großen italienischen Tageszeitungen geben im Internet einen Überblick über aktuelle Stellenangebote:

8 Liste aller Fakultäten in Italien AGRARIA AGRARWISSENSCHAFT: Ancona, Bari, Bologna, Campobasso, Catania, Firenze, Foggia, Milano statale, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Padova, Palermo, Parma, Perugia, Pisa, Potenza, Reggio Calabria, Sassari, Teramo, Torino, Udine, Viterbo, Milano Cattolica. ARCHITETTURA ARCHITEKTUR: Bari politecnico, Bologna, Camerino, Catania, Chieti, Ferrara, Firenze, Genova, Milano politecnico, Napoli Federico II, Napoli seconda, Palermo, Parma, Reggio Calabria, Roma Sapienza, Roma Tre, Sassari, Torino politecnico, Trieste, Venezia Iuav BENI CULTURALI KULTURWISSENSCHAFTEN: Bologna, Lecce, Viterbo CHIMICA INDUSTRIALE CHEMIE: Bologna DESIGN E ARTI DESIGN UND KÜNSTE: Politecnico di Milano, Venezia Iuav, Bolzano ECONOMIA WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT: Ancona, Bari, Benevento, Bergamo, Bologna, Brescia, Cagliari, Calabria, Campobasso, Cassino, Catania, Chieti, Ferrara, Firenze, Foggia, Genova, L`Aquila, Lecce, Macerata, Messina, Milano Bicocca, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Napoli seconda, Napoli Parthenope, Padova, Palermo Parma, Pavia, Perugia, Piemonte orientale, Pisa, Roma Sapienza, Roma Tor Vergata, Roma Tre, Salerno, Sassari, Siena, Torino, Trento, Trieste, Udine, Urbino, Varese, Venezia, Verona, Viterbo, Bolzano, Casamassima, Castellanza, Milano Bocconi, Milano Cattolica, Roma Luiss, Roma San Pio V FARMACIA PHARMAZIE: Bari, Bologna, Cagliari, Calabria, Camerino, Catania, Catanzaro, Chieti, Ferrara, Firenze, Genova, Messina, Milano statale, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Padova, Palermo, Parma, Pavia, Perugia, Piemonte orientale, Pisa, Roma Sapienza, Salerno, Sassari, Siena, Torino, Trieste, Urbino FILOSOFIA PHILOSOPHIE: Roma Sapienza, Milano San Raffaele GIURISPRUDENZA JURA: Bari, Bologna, Bergamo, Brescia, Cagliari, Camerino, Campobasso, Cassino, Catania, Catanzaro, Ferrara, Firenze, Foggia, Genova, Lecce, Macerata, Messina, Milano statale, Milano Bicocca, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Napoli seconda, Napoli Parthenope, Padova, Palemro, Parma, Pavia, Perugia, Piemonte orientale, Pisa, Reggio Calabria, Roma Sapienza, Roma Tor Vergata, Roma Tre, Salerno, Sassari, Siena, Teramo, Torino, Trento, Trieste, Udine, Urbino, Varese, Verona, Casamassima, Castellanza, Milnao Cattolica, Napoli Suor Orsola Benincasa, Roma Luiss, Roma Lumsa INGEGNERIA INGENIEURWISSENSCHAFT: Ancona, Bari politecnico, Benevento, Bergamo, Bologna, Brescia, Cagliari, Calabria, Cassino, Catania, Ferrara, Firenze, Genova, L`Aquila, Lecce, Messina, Milano politecnico, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Napoli seconda, Napoli Parthenope, Padova, Palermo, Parma, Pavia, Perugia, Pisa, Potenza, Reggio Calabria, Roma Sapienza, Roma Tor Vergata, Roma Tre, Salerno, Siena, Torino politecnico, Trento, Trieste, Udine, Castellanza, Roma Campus Biomedico LETTERE E FILOSOFIA GEISTESWISSENSCHAFT: Bari, Bergamo, Bologna, Cagliari, Calabria, Cassino, Catania, Chieti, Ferrara, Firenze, Foggia, Genova, L`Aquila, Lecce, Macerata, Messina, Milano statale, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Napoli seconda, Napoli orientale, Padova, Palermo, Parma, Pavia, Perugia, Piemonte orientale, Pisa, Potenza, Roma Sapienza, Roma Tor Vergata, Roma Tre, Salerno, Sassari, Siena, Torino, Trento, Trieste, Udine, Urbino, Venezia, Verona, Milano Cattolica, Napoli Suor Orsola Benincasa, Roma Lumsa LINGUE E LETTERATURE STRANIERE SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT: Bari, Bergamo, Bologna, Cagliari, Catania, Chieti, Genova, Lecce, Napoli orientale, Pisa, Salerno, Sassari, Torino, Udine, Urbino, Venezia, Verona, Viterbo, Milano Cattolica, Milano Iulm, Roma San Pio V MEDICINA E CHIRURGIA MEDIZIN UND CHIRURGIE: Ancona, Bari, Bologna, Brescia, Cagliari, Catania, Catanzaro, Chieti, Ferrara, Firenze, Foggia, Genova, L`Aquila, Messina, Milano statale, Milano Bicocca, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Napoli seconda, Padova, Palermo, Parma, Pavia, Perugia, Piemonte orientale, Pisa, Roam Sapienza, Roma Tor Vergata, Sassari, Siena, Torino, Trieste, Udine, Varese, Verona, Milano Cattolica, Milano San Raffaele, Roma Campus Biomedico MUSICOLOGIA MUSIKWISSENSCHAFT: Pavia, Roma PIANIFICAZIONE DEL TERRITORIO LANDSCHAFTSPLANUNG (-ARCHITEKTUR): Venezia Iuav PSICOLOGIA PSYCHOLOGIE: Bologna, Chieti, Firenze, Milano Bicocca, Napoli seconda, Padova, Roma Sapienza, Torino, Trieste, Milano Cattolica, Milano San Raffaele SCIENZE AMBIENTALI UMWELTWISSENSCHAFTEN (U. -TECHNIK): Napoli seconda, Urbino SCIENZE BANCARIE BANKWIRTSCHAFT: Milano Cattolica SCIENZE BIOTECNOLOGICHE BIOTECHNOLOGIEN: Bari, Napoli Federico II 14 15

9 SCIENZE DELLA COMUNICAZIONE KOMMUNIKATIONSWISSENSCHAFT: Modena e Reggio, Roma Sapienza, Teramo, Milano Iulm SCIENZE DELLA COMUNICAZIONE E DELL`ECONOMIA KOMMUNIKATIONS- UND WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT: Modena e Reggio SCIENZE ECONOMICHE E AZIENDALI WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT UND BETRIEBSFÜHRUNG: Benevento SCIENZE DELLE FORMAZIONE ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT: Bari, Bologna, Cagliari, Catania, Firenze, Genova, L`Aquila, Lecce, Macerata, Messina, Milano Bicocca, Padova, Palermo, Perugia, Roma Tre, Salerno, Trieste, Udine, Urbino, Verona, Bolzano, Milano Cattolica, Napoli Suor Orsola Benincasa, Roma Lumsa SCIENZE DELLA FORMAZIONE, ARTI E SPETTACOLO ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTEN, BILDENDE UND DARSTELLENDE KÜNSTE : Torino SCIENZE DELLA SALUTE E DEL BENESSERE MANAGEMENT IM GESUNDHEITSWESEN: Campobasso SCIENZE MANAGERIALI MANAGEMENT: Chieti SCIENZA MATEMATICHE, FISICHE E NATURALI MATHEMATIK, PHYSIK UND NATUR- WISSENSCHAFT: Ancona, Bari, Benevento, Bologna, Cagliari, Calabria, Campobasso, Catania, Chieti, Ferrara, Firenze, Genova, L`Aquila, Lecce, Messina, Milano statale, Milano Bicocca, Modena e Reggio, Napoli Federico II, Napoli seconda, Padova, Palermo, Parma, Pavia, Perugia, Piemonte orientale, Pisa, Potenza, Roma Sapienza, Roma Tor Vergata, Roma Tre, Salerno, Sassari, Siena, Torino, Trento, Trieste, Udine, Urbino, Varese, Venezia, Verona, Viterbo, Milano Cattolica SCIENZE MOTORIE SPORTWISSENSCHAFT: Bologna, Cassino, Chieti, L`Aquila, Milano statale, Napoli Parthenope, Palermo, Roma Iusm, Urbino, Verona SCIENZE POLITICHE POLITIKWISSENSCHAFT: Bari, Bologna, Cagliari, Calabria, Catania, Firenze, Genova, Macerata, Messina, Milano statale, Napoli Federico II, Napoli orientale, Padova, Palermo, Pavia, Perugia, Piemonte orientale, Pisa, Roma Sapienza, Roma Tre, Salerno, Sassari, Siena, Teramo, Torino, Trieste, Urbino, Viterbo, Milano Cattolica, Roma Luiss, Roma San Pio V SCIENZE SOCIALI SOZIALWISSENSCHAFT: Chieti SCIENZE SOCIALI E DELLA COMUNICAZIONE SOZIAL- UND KOMMUNIKATIONS- WISSENSCHAFT: Macerata SCIENZE STATISTICHE STATISTIK: Bologna, Messina, Milano Bicocca, Padova, Roma Sapienza SCIENZE E TECNOLOGIE WISSENSCHAFT UND TECHNOLOGIE: Camerino, Napoli Parthenope SCIENZE E TECNOLOGIE INFORMATICHE INFORMATIK: Bolzano SCIENZE UMANE E SOCIALI HUMAN- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN: Campobasso SCIENZE UMANISTICHE HUMANISTIK: Roma Sapienza SCUOLA DI INGEGNERIA AEROSPAZIALE HOCHSCHULE FÜR FLUGZEUGBAU: Roma Sapienza SCUOLA PER INTERPRETI E TRADUTTORI HOCHSCHULE FÜR DOLMETSCHER UND ÜBERSETZER: Bologna, Trieste SCUOLA SPECIALE PER ARCHIVISTI E BIBLIOTECARI HOCHSCHULE FÜR BIBLIOTHEKS- WISSENSCHAFT: Roma Sapienza SOCIOLOGIA SOZIOLOGIE: Milano Bicocca, Napoli Federico II, Roma Sapienza, Trento, Urbino, Milano Cattolica STUDI ARABO-ISLAMICI E DEL MEDITERRANEO ISLAMWISSENSCHAFTEN: Napoli orientale STUDI ORIENTALI ORIENTALISTIK: Roma Sapienza, Napoli Orientale, Venezia VETERINARIA VETERINÄRMEDIZIN: Bari, Bologna, Camerino, Messina, Milano statale, Napoli Federico II, Padova, Parma, Perugia, Pisa, Sassari, Teramo, Torino, Udine 16 17

10 Allgemeine Informationen über italienische Universitäten unter: www2.unibo.it/infostud-altreuni/ eurouni/itauni/italia.htm Literaturhinweise Andreas Neuner: Jobs und Praktika, Studium & Sprachschulen Italien. 3. überarbeitete Auflage, interconnections, Freiburg ISBN x Studienführer Italien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) erhältlich im Buchhandel oder beim Bertelsmann-Verlag. Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung: Hochschulen und Studium in Italien. ISBN una als als PDF-Datei unter: de/dateien/monographien/monographie_61.pdf La Repubblica/Censis: Università. La grande guida. Erhältlich in Italien, wird einmal im Jahr mit der Zeitung La Repubblica verkauft und beinhaltet eine Rangliste der Universitäten. Fakultäten in Italien: Außenstellen Brunico Bolzano TRENTINO - VENETO FRIULI -VENEZIA GIULIA Domodossola ALTO ADIGE Sondrio Gemona Verbania Lecco Trento Vittorio Veneto Feltre Cormons Aosta Varese Como Monza Rovereto Conegliano Pordenone Gorizia Esine Bassano VALLE D AOSTA Bergamo Portogruaro Biella Gallarate Ala del Grappa Brescia Treviso Ivrea Novara Treviglio di Trento Vicenza Desenzano Mestre Grugliasco Vercelli Vigevano Lodi Crema Verona del Garda Legnaro Venezia Casal Monferrato LOMBARDIA Cremona Legnago Chioggia Orbassano Voghera PIEMONTE Piacenza Mantova Rovigo Pinerolo Asti Alessandria Savignano Pieve di Cento Mondovì Acqui Terme Codigoro Cuneo Savona LIGURIA EMILIA-ROMAGNA Pietra Chiavari Imola Ravenna Ligure Faenza Forli Cesenatico La Spezia Cesena Rimini Imperia Pistoia Prato Pesaro Lucca Calenzano S. Marino Fano Vinci S. Casciano val di Pesa Falconara Livorno Empoli Scandicci Iesi S. Giovanni Figline Arezzo Gubbio Osino Valdarno Valdarno MARCHE Civitanova Marche Città di Castello Fabriano Fermo TOSCANA Assisi Matelica ELBA Grosseto UMBRIA Orvieto Foligno S. Benedetto del Tronto Terni Teramo Viterbo Rieti ABRUZZO LAZIO Civitavecchia Chiari Termoli Roma Sora S. Giovanni Rotondo Colleferro Isernia MOLISE S. Severo Pomezia Latina Frosinone Foggia Terracina Capua PUGLIA S. Maria Capuavetere Caserta Cerignola Marcianise AversaBenevento Cassano Napoli Nola Acquaviva Castellana CAMPANIA delle Fonti Tempio Torre Annunziata Matera Brindisi Pausania Olbia BASILICATA Taranto Agropoli Sassari Lecce Padula Alghero Golfo di Taranto Tricase Nuoro Corigliano Sorgono Oristano Rossano CALABRIA SARDEGNA Cosenza Iglesias Crotone Lamezia Catanzaro Ilbono Vibo Valentia Mirano Diese Broschüre soll Ihnen den Einstieg in einen Studienaufenthalt in Italien erleichtern. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Messina Cefalù Reggio Calabria Palermo Trapani Castelbuono Marsala SICILIA Enna Caltanisetta Nicosia Catania Agrigento Piazza Armerina Caltagirone Comiso Siracusa Modica Ragusa 18 19

Mobilitätenflüsse (real), Anzahl Studierende WS 2009/10 WS 2010/11. ERASMUS Studium outgoing * 13 12 ERASMUS Studium incoming * 36 20

Mobilitätenflüsse (real), Anzahl Studierende WS 2009/10 WS 2010/11. ERASMUS Studium outgoing * 13 12 ERASMUS Studium incoming * 36 20 Übersicht Kooperationen UL-Italien Februar 2011 Überblick Kooperationen Universität Leipzig - Italien, Februar 2011 Kooperations-/Programmtyp ERASMUS MUNDUS (Anzahl Programme) 1 (mit 1 italien. Partner)

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr

Studienführer Frankreich. Frankreich oo n. FB Mathematik TU Darmstadt. TU Darmstadt / FB 4. Deutscher Akademischer Austauschdienst

Studienführer Frankreich. Frankreich oo n. FB Mathematik TU Darmstadt. TU Darmstadt / FB 4. Deutscher Akademischer Austauschdienst Studienführer Frankreich Frankreich oo n FB Mathematik TU Darmstadt TU Darmstadt / FB 4 Deutscher Akademischer Austauschdienst INHALT EINLEITUNG I AUSLANDSSTUDIUM: WANN, WO, WIE LANGE? 9 1 Voll-oder Teilstudium

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in Österreich -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das österreichische Hochschulsystem Österreichische Hochschulen im internationalen Vergleich

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

Studium in Italien. 1. Einleitung

Studium in Italien. 1. Einleitung Studium in Italien 1. Einleitung An den italienischen Hochschulen gibt es ein breites und differenziertes Studienangebot. Mehr als 70 kleinere und größere Hochschulen in ganz Italien streiten sich um die

Mehr

Chrstina Klein. Studieren in Frankreich. interna. Ihr persönlicher Experte

Chrstina Klein. Studieren in Frankreich. interna. Ihr persönlicher Experte Chrstina Klein Studieren in Frankreich interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Studieren in Frankreich 1. Einleitung............................................... 7 2. Informationen zum Land..................................

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in Australien und Neuseeland - Handout

www.horizon-messe.de Studieren in Australien und Neuseeland - Handout www.horizon-messe.de Studieren in Australien und Neuseeland - Handout INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das australische/neuseeländische Hochschulsystem Australische/Neuseeländische

Mehr

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012

Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Stipendienangebot des DAAD für das Hochschuljahr 2011/2012 Falls nicht anders vermerkt, müssen alle Anträge in dreifacher, vollständiger Ausfertigung (ein Original, zwei Kopien) mit jeweils drei Passbildern

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office

Studium und Praktikum im Ausland. Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Studium und Praktikum im Ausland Ein Vortrag von Maria Campuzano International Office Information Auf den Webseiten der Universitäten oder Fachhochschulen kann man sich vorab über Partnerhochschulen und

Mehr

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND

STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND STUDIUM, PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG IM AUSLAND Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld Akademisches Auslandsamt Daniela Haubrich Geb. 9924, Zimmer 037 Tel.: (06782) 17 1843 Fax: (06782) 17 1691 E-Mail:

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studium

Wortschatz zum Thema: Studium 1 Rzeczowniki: das Studium das Fernstudium das Auslandsstudium die Hochschule, -n die Gasthochschule, -n die Fachrichtung, -en die Fakultät, -en die Ausbildung die Hochschulausbildung der Student, -en

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Studienführer China, Japan. China. FB Mathematik TU Darmstadt. Mathematik-Bibliothek TU Darmstadt / FB 4. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst

Studienführer China, Japan. China. FB Mathematik TU Darmstadt. Mathematik-Bibliothek TU Darmstadt / FB 4. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst Studienführer China, Japan China oo FB Mathematik TU Darmstadt 58381314 Mathematik-Bibliothek TU Darmstadt / FB 4 DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst INHALT EINLEITUNG 11 I JAPAN 13 1 Bildungswesen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Office International Relations, Joana Rosenkranz

Office International Relations, Joana Rosenkranz Herzlich willkommen bei der Universität Groningen! Hartelijk welkom bij de Universiteit Groningen! Welcome at the University Groningen! 2/10/2009 1 Office International Relations, Joana Rosenkranz 2/10/2009

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Programmübersicht, Stand: 04.07.2013

Programmübersicht, Stand: 04.07.2013 Programmübersicht, Stand: 04.07.2013 Freitag, 26.07.2013 bis 16.00 Uhr Individuelle Anreise nach Bozen Hotel Magdalenerhof Rentscher Straße 48 / A Via Rencio 39100 Bozen - Bolzano Tel.: +39 0471 97 82

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin. FUSS Studierende der Freien Universität und Schulen

Studieren an der Freien Universität Berlin. FUSS Studierende der Freien Universität und Schulen Studieren an der Freien Universität Berlin FUSS Studierende der Freien Universität und Schulen Studieren an der Freien Universität Berlin Was heißt studieren? Bewerbung NC Bachelor Studienkombinationen

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I

Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Auszug aus dem Studienplan für den Erwerb des Bachelor of Science für den Unterricht auf der Sekundarstufe I Geowissenschaften Mathematik / Informatik Naturwissenschaften Sport- und Bewegungswissenschaften

Mehr

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden

PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden Hinweise für die PROMOS-Stipendienbewerbung Der FernUniversität in Hagen stehen im Rahmen des BMBF / DAAD-geförderten PROMOS- Stipendienprogramms

Mehr

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen WICHTIGE INFORMATIONEN zum Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2014 an der Universität Heidelberg für die folgenden Studiengänge mit bundesweiter Zulassungsbeschränkung im höheren Fachsemester:

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund

Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund FH Dortmund 1 VorbO Medizinische Informatik Ordnung zur Feststellung der besonderen Vorbildung (VorbO) für den Master-Studiengang Medizinische Informatik an der Fachhochschule Dortmund Vom 22. August 2001

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Informationsabend Master Politikwissenschaft. 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi

Informationsabend Master Politikwissenschaft. 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi Informationsabend Master Politikwissenschaft 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi Was erwartet Sie heute? 1. Allgemeine Informationen zum Studiengang 2. Der Master Politikwissenschaft an der RWTH

Mehr

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium?

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium? LEKTIN 1: Was ist ein Duales Studium? In dieser Lektion lernst du die typischen Merkmale des Dualen Studiums kennen. Das Duale Studium verbindet ein Studium mit einer beruflichen Ausbildung bzw. Weiterbildung.

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche => Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

S t u d i e n o r d n u n g

S t u d i e n o r d n u n g S t u d i e n o r d n u n g für den Aufbaustudiengang Finanzmärkte, Banken, Versicherungen und Öffentliche Wirtschaft vom Senat der Universität Potsdam am 06. Dezember 2000 beschlossen 1 Geltungsbereich

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

Bachelor Was ist das?

Bachelor Was ist das? Bild: Veer.com Bachelor Was ist das? Dr. Thomas Krusche Studienentscheidung: Vier Fächergruppen Kultur- und Geisteswissenschaften Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Naturwissenschaften und

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Das A und O der Viadrina. faq

Das A und O der Viadrina. faq Das A und O der Viadrina. faq Heide Fest Heide Fest 01 02 Was kann ich an der Europa- Universität Viadrina studieren? Wir bieten Studienmöglichkeiten in den Bereichen der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz INFOBLATT PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz Allgemeine Informationen Anhang Unterlagen für das Studierendensekretariat zur Einschreibung Anmeldeformular zum PJ für Externe Studierende Merkblatt

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

DAAD/OSI-Programm Balkan

DAAD/OSI-Programm Balkan DAAD/OSI-Programm Balkan Ziel Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Open Society Foundations (OSF) führen ein gemeinsames Stipendienprogramm für Graduierte der Fachbereiche Geistes-,

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Vorbemerkung Ab dem WS 2015/2016 wird der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) als bilingualer Studiengang angeboten.

Mehr

Leitfaden ERASMUS Antrag

Leitfaden ERASMUS Antrag Leitfaden ERASMUS Antrag Bei allem gilt: Je früher, desto besser, denn alles wird immer länger dauern als man dachte. Dementsprechend bitte rechtzeitig um alles kümmern und den Anmeldeschluss beachten.

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland

Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Infoveranstaltung Studium und Praktikum im Ausland Ablauf Vor dem Auslandsaufenthalt: Gründe & Vorausplanung Programme & Bewerbung Finanzierungsmöglichkeiten Information & Beratung 2 Gründe für studienbezogene

Mehr

Chemie: Studium & Berufswege

Chemie: Studium & Berufswege Chemie: Studium & Berufswege Lehrerkongress der chemischen Industrie Baden-Württemberg Hockenheim, 12. 11. 2014 Dr. Elisabeth Kapatsina Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. 1 Faszination Chemie Chemie

Mehr

Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS]

Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS] Kunstgeschichte: Bereich I [120 ECTS] 1. Um im Fach Kunstgeschichte, Bereich I, das universitäre Diplom eines Bachelor of Arts (BA) zu erlangen, müssen die Studierenden 120 ETCS Punkte in vier Teilbereichen

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 5 GZ. RV/1223-W/13 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., X., gegen den Bescheid des Finanzamtes Lilienfeld St. Pölten betreffend Rückforderung

Mehr

Elternabend 4. Klassen KEN

Elternabend 4. Klassen KEN Elternabend 4. Klassen KEN Das biz Oerlikon und seine Angebote: Information und Beratung 2014, biz Oerlikon / Susanna Messerli Bildungsdirektion Kanton Zürich Amt für Jugend und Berufsberatung Dörflistrasse

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe / Voraussetzungen für die Teilnahme 2. Ziel / Zweck des Zertifikats 3. Dauer des Programms 4. Anmeldung zum Zertifikat

Mehr

Lebenslauf Persönliche Daten Schulbildung

Lebenslauf Persönliche Daten Schulbildung Maria Ruggieri Ostracher Str. 3 88630 Pfullendorf Lebenslauf Persönliche Daten Name: Maria Ruggieri Geburtsdatum: 01.02.1984 Geburtsort: Rom, Italien Familienstand: Staatsangehörigkeit: Adresse: ledig

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen?

Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? AUSLANDSSEMESTER F A Q FIRMEN ALLGEMEINE FRAGEN ZU AUSLANDSAUFENTHALTEN Ist es Pflicht für die DHBW-Studenten, ein Auslandssemester im Ausland zu verbringen? Nein. Die DHBW-Studenten sind nicht verpflichtet,

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt. Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.de Version vom 20. Oktober 2008 1 Inhaltsverzeichnis 1 Fachbereich

Mehr

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland Akademisches Auslandsamt / Interkulturelles Forum Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland AOR in Henrike Schön, Leiterin des AAA/IF Sabine Franke, Akademische Mitarbeiterin Stand:

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Vorbemerkung Es wird darauf hingewiesen, dass der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomik und Management

Mehr

Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika

Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika Info-Veranstaltung: Studieren in Spanien / Lateinamerika Bei Fragen zu Spanien: miralles@uni. @uni.leuphana leuphana.de motschmann@uni. @uni.leuphana leuphana.de Bei Fragen zu Lateinamerika: rieckmann@uni.

Mehr

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen www.wiwi.uni-bremen.de 1 Universität Bremen Gründung im Oktober 1971 Gründungsprinzipien : Innovationen in Lehre, Forschung und Verwaltung

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 00/003 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG 1 OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät Elektrotechnik Fakultät für Maschinenbau Studienordnung für den Studiengang Energietechnik vom 3. April 1996 2 Aufgrund des 11 Abs. 1 sowie der 77 Abs.

Mehr

Biochemie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung

Biochemie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung Biochemie Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Homepage: http://www.chemie.ruhr-uni-bochum.de/studium/bachelor/biochemie/index.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Nur zum Wintersemester möglich.

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS)

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) zum Studienreglement 2007 für den Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte

Mehr

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS)

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Ref. IVC Internationale Studierendenmobilität und Welcome Services Gesa Heym-Halayqa Stand: Januar 2015 Übersicht 1. Praktikumssuche:

Mehr

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Teasertext Ziel des Programms Studienstipendien für Flüchtlinge aus Syrien in Baden-Württemberg für ein Bachelor- oder Master-Studium

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung August 2015 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL

Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Informationen zum Auslandssemester Info-Mails 2. Semester Bachelor BWL Übersicht Info-Mails im 2. Semester Bachelor BWL 1. Info-Mail: Ansprechpartner Auslandssemester und Übersicht Zeitablauf 2. Info-Mail:

Mehr

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf

PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf PROMOS 2015 Hinweise zur Bewerbung an der Fachhochschule Düsseldorf Seit 2011 bietet der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) ein neues Stipendienprogramm an: PROMOS - Programm zur Steigerung

Mehr

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Auslandsstudium während w des Mannheimer Masters? Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Inhalte: Grundsätzliche Überlegungen Optionen und Alternativen Bewerbungstermine Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen)

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen) Informationen zum Studium Pharmazie (Staatsexamen) ALLGEMEINES Naturwissenschaftlicher Staatsexamensstudiengang Regelstudienzeit 8 Semester Universitäre Ausbildung + 2 Semester Praktikum Abschluss Staatsexamen,

Mehr

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe?

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? FAQ-LISTE INTERNATIONALE VOLLZEITSTUDIERENDE FRAGEN ZUR BEWERBUNG ALLGEMEIN Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? Ja. Falls Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland Obligatorisches Auslandssemester für Studierende der Studiengänge BA Wirtschaftsromanistik / Spanisch und BA Wirtschaftsromanistik

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Bachelor und Master. das interdisziplinäre Studienangebot an der Universität Bielefeld

Bachelor und Master. das interdisziplinäre Studienangebot an der Universität Bielefeld Bachelor und Master das interdisziplinäre Studienangebot an der Universität Bielefeld Referent: Daniel Wilhelm Zentrale Studienberatung Universität Bielefeld ca. 330.000 Einwohner Fläche von 258 qkm 18.

Mehr

PRESSEMAPPE September 2013

PRESSEMAPPE September 2013 PRESSEMAPPE September 2013 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Studium ohne Abitur. Zugangsprüfung Berufliche Aufstiegsfortbildung

Studium ohne Abitur. Zugangsprüfung Berufliche Aufstiegsfortbildung Studium ohne Abitur Zugangsprüfung Berufliche Aufstiegsfortbildung Zugangsprüfung Aufgrund 17 Absatz 5 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes können Studieninteressenten ohne allgemeine oder fachgebundene

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A

ERASMUS-Studium und -Praktikum. Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS-Studium und -Praktikum Gruppenberatung für Studierende der Fakultäten N und A ERASMUS Studium und Praktikum Bildungsprogramm der EU: Lifelong Learning Programme Förderung von 1.) Studienaufenthalten

Mehr

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung

CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung CDHAW / MDHK Informationsveranstaltung Deutsches Hochschulkonsortium für Internationale Kooperation (DHIK) CDHAW Gliederung CDHAW Die Möglichkeiten Programmübersicht Teilnahmevoraussetzungen Die Bewerbung

Mehr

E R F A H R U N G S B E R I C H T (ausformulierte Version)

E R F A H R U N G S B E R I C H T (ausformulierte Version) Name:* Gisa Becker Universität: Calabria Email:* Land: Italien Tel:* Zeitraum: WS 2006/07 Programm: Erasmus via FB 04 bzw. 03 Fächer: Romanistik, Pädagogik, Psychologie ( * diese Angaben sind freiwillig!

Mehr