Biegeunempfindliche Multimode- Glasfasern bringen geringen zusätzlichen Wert für die Leistungsfähigkeit von Unternehmensnetzwerken

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Biegeunempfindliche Multimode- Glasfasern bringen geringen zusätzlichen Wert für die Leistungsfähigkeit von Unternehmensnetzwerken"

Transkript

1 Biegeunempfindliche Multimode- Glasfasern bringen geringen zusätzlichen Wert für die Leistungsfähigkeit von Unternehmensnetzwerken White Paper November 2010

2 Einführung Biegeunempfindliche Multimode-Glasfaser (BIMMF) waren kürzlich oft in den Medien und viele Leute fragen sich nun, ob für diese neuen Produkttyp auch ein Bedarf besteht. Ein Blick auf die Leistungsbedürfnisse aktueller Systeme zeigt, dass eine reduzierte Biegeempfindlichkeit nur einen minimalen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit eines typischen Unternehmensnetzes hat. Nach einer kurzen Rückschau auf die Geschichte der biegeunempfindlichen Glasfasern fokussieren wir uns auf die Systemperformance, um festzustellen, dass kein Ansturm auf ein speziell biegeunempfindliches Produkt für den Unternehmensbereich besteht. Tabelle 1 zeigt die typischen Spezifikationen von Standardfasern gegenüber biegeunempfindlichen Fasern. Für typische Anwendungen, wie man sie heute antrifft, haben Glasfasern einen minimalen Biegeradius von 25 mm oder mehr in Steckerbindergehäusen oder Spleissablagen. Verkabelte Glasfasern haben einen grösseren Radius, der in Beziehung zum Kabeldurchmesser steht. Es ist bekannt, dass Monomode-Fasern empfindlicher auf Biegungen sind als Multimode-Fasern. Glasfaserhersteller haben biegeunempfindliche Singlemode-Fasern entwickelt, lange bevor BIMMF verfügbar waren. Es ist interessant festzustellen, dass die Verfügbarkeit dieser Monomode-Fasern über ein Jahrzehnt keinerlei Bedeutung im Unternehmensbereich erlangen konnte. Nur sehr wenige Betreiber spürten einen Bedarf für diese Fasern für ihr Netzwerk. Die Marktkräfte haben gezeigt, dass diese Merkmale kein genügendes Argument für einen höheren Preis sind und heute sieht man praktisch keine biegeunempfindlichen Singlemode-Glasfasern als Standardprodukte im Unternehmensbereich. Tabelle 1 zeigt die Standard Krümmungsverluste traditioneller 50 µm Multimode-Faser (MMF) und in den schattierten Feldern sind die im April 2010 an IEC SC86A WG1 vorgeschlagenen Werte (1) Makrobiegungsverlust max. (db) Biegeradius Anzahl Traditionelle 50 μm MMF 50 μm BIMMF (mm) Drehungen 850 nm 1300 nm 850 nm 1300 nm Nicht spez. Nicht spez Nicht spez. Nicht spez Tabelle 1: Standard und vorgeschlagene Krümmungsverlust-Spezifikationen 1

3 Bei der Betrachtung von aktuellen Multimode- oder Monomode-Installationen scheint es nicht, dass ein reduzierter Biegeradius viele Vorteile bietet, gegenüber den traditionellen Fasern. Tabelle 2 zeigt eine Liste wichtiger Leistungsmerkmale, dabei ist im Allgemeinen keine Verbesserung zu sehen ist beim Einsatz von BIMMF. Leistungsmerkmale Bandbreite 10/40/100G Distanz Marge/Anzahl der erlaubten Verbindungen Trunk-Kabel Durchmesser Fülldichte der Kabeltrasse Rangierkabel Durchmesser Verbindungs- / Spleissverluste Geräte- / Steckverbinderdichte Erwartete Lebenserwartung Verbessert mit BIMMF? Neue Typen von Rangierkabeln brauchen nicht notwendigerweise BIMMF Kosten der Lösung Tabelle 2: BIMMF scheint die Systemleistung nicht nennenswert zu verbessern Sie können sehen, dass viele der Leistungsmerkmale, wie Bandbreite und Verlustmarge, welches die wichtigsten Merkmale bei der Entwicklung von Lösungen sind und die aktuelle und künftige Anwendungen unterstützen sollen, werden mit Einsatz von BIMMF nicht verbessert. Mit dem Gebrauch von Standardfasern sind die Kabelhersteller heute in der Lage viel höhere Dichten zu erreichen. Trunk- oder Verbindungskabel mit Standardfasern können 144 Fasern bei einem Querschnitt von nur 13.1 mm aufnehmen. Im Rack- oder Schrankbereich sind Lieferanten in der Lage 144 LC Steckverbinder auf einer HE anzubieten. Sollte diese Dichte noch nicht reichen, so kann ein Wechsel zu MPO Adaptern mit MPO zu LC Rangierkabel Abhilfe schaffen und damit eine Packungsdichte von 864 Faser auf einer HE erreichen! All dies wird heute realisiert mit Standardfasern. Es ist unwahrscheinlich, dass Verbindungskabel derart eng gebogen werden, um damit Biegeverluste zu verursachen. Spleissablagen sind mit Kabelführungen ausgerüstet, um eine einwandfreie Installation sicherzustellen. Es könnte von Nutzen ein Rangierkabel zu haben, welche engere Biegeradien zulassen, aber gleichzeitig muss man vorsichtig sein, um nicht schlechten Installationspraktiken Vorschub zu leisten. Man darf nicht vergessen, dass Biegeunempfindlichkeit nicht mit Bruchunempfindlichkeit gleich zu setzen ist. Wenn Fasern übermässiger Beanspruchung ausgesetzt werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit eines Schadens dieselbe für BIMMF wie für traditionelle MMF. Heute gibt es eine sehr beschränkte Zahl Anforderungen bei Anwendungen für Unternehmensnetze für BIMMF. Zum Vergleich, der Einsatz von Monomode-Faser innerhalb von Wohnhäusern für FTTx Anwendungen, benötigt eine Verkabelung, welche wie ein Telefonkabel behandelt wird, so werden Kabel beispielsweise unter die Sockelleiste gedrückt und rund um den Türrahmen verlegt. Es gibt keine entsprechende Anwendung die BIMMF fordert. Rechenzentren und LAN Installationen verwenden Kabelpritschen, Kabelkanäle, Rangierkabelablagen, Reservespule und Kabelführungssystem im Rack oder Schrank, welche alle speziell entwickelt wurden, um minimalen Biegeradien einzuhalten 2

4 oder um bei Belastungen und Fehler diese abzuschwächen. Darum ist der Wert von BIMMF wie eine Versicherung gegen ungeplante Pannen und Überbeanspruchungen der Medien, also nicht als Lösung der alltäglichen Ereignisse. Letztendlich sind da einige, möglicherweise negative, Angelegenheiten, die in man Betracht ziehen sollte, da diese nachteilige Einflüsse auf ihr Netzwerk haben können. Es scheint, dass es einige Unverträglichkeiten zwischen Standardfasern und BIMMF gibt. Kerndurchmesser und numerische Apertur sind nicht notwendigerweise dieselben. Einige Anbieter die BIMMF liefern, offerieren diese nicht als Option, sie haben einfach pauschal umgeschaltet. Es stellt sich die Frage, Was passiert, wenn ich Faserlösungen gemischt anwende? Es wird schwierig bis unmöglich Standard- und BIMMF-Rangierkabel auseinanderzuhalten, und grosse Verluste und/oder Bandbreitenverminderungen können auftreten. Es stehen zurzeit keine publizierten Standards für BIMMF zur Verfügung und wenn man die aktuelle Aktivitäten der entsprechenden Normengruppen betrachtet, sieht es nicht so aus als ob in nächster Zeit eine Norm zu erwarten wäre. Es wird wohl das Beste sein zu warten, bis die Industrie zu einer Vereinbarung kommt über die zu erwartenden Leistungsmerkmale dieser Fasertype. Beispielsweise besteht noch keine Garantie ob die BIMMF von unterschiedlichen Herstellern kompatibel sein werden. Der Gebrauch eine spezifischen nichtnormierten Faser kann ihre Optionen, bei Änderungen um Netzwerke zu verbinden, welche in verschiedenen Zeiträumen gebaut wurden oder bei künftigen Erweiterungen, sehr einschränken. Es gibt auch einige Fragen über die Feldprüfung und Abnahmeprüfungen der Netzwerke. Prüfnormen und Geräte sind entwickelt um nicht-bimmf zu unterstützen, wie können sie BIMMF Installation im Feld prüfen? Der Effekt auf die Source Output Merkmale, wie auch die Launch Vorbereitung mit Vorlauffaser und Wickeldorn während der Systemprüfung, sind einige der unbeantworteten Fragen. Zusammenfassend muss man sagen, BIMMF scheint keine nennenswerte Verbesserung des Standes der Industrie zu bewirken. Die Wahl dieser Faser erlaubt nicht ein System mit höherem Datendurchsatz zu betreiben, über längere Distanzen laufen zu lassen oder die Kosten für Installation und Wartungen zu senken. Derzeit scheint der Nutzen für den Betreiber in keiner Relation zum Risiko eine nichtnormierte Glasfaser zu installieren, was sie auf einen spezifischen Anbieter limitieren kann. Ausserdem kann die Faser bis zur Ratifizierung des Standards veraltet sein oder Inkompatibilitätsprobleme aufweisen in Bezug bestehende oder andere Systeme. Referenz 1. Proposed IEC edition 5, contribution WU-22 to IEC SC86A WG1, April

5 2010 CommScope, Inc. Alle Rechte vorbehalten Besuchen Sie unsere Website unter oder wenden Sie sich an einen CommScope-Repräsentanten oder BusinessPartner vor Ort, der Sie gerne berät. Alle mit oder gekennzeichneten Marken sind eingetragene Marken oder Marken von CommScope. 11/10

Optische Messtechnik für LAN Verkabelungen im Feldeinsatz

Optische Messtechnik für LAN Verkabelungen im Feldeinsatz Optische Messtechnik für LAN Verkabelungen im Feldeinsatz Glasfaserverkabelung transparent Glasfaserkabel kommen mit zunehmender Anzahl auch in Unternehmensnetzwerken zum Einsatz. Die Anforderungen sind

Mehr

GfK. Gesellschaft für Kommunikationstechnik mbh. Lichtwellenleiterkabel. intelligence in network data. RZ-Infrastruktursysteme

GfK. Gesellschaft für Kommunikationstechnik mbh. Lichtwellenleiterkabel. intelligence in network data. RZ-Infrastruktursysteme intelligence in network data GfK RZ-Infrastruktursysteme intelligence in fiber optic Lichtwellenleiterkabel GfK Faserspezifikation Multimode Parameter 50/125 µm 62.5/125 µm Einheit ISO/IEC 11801 Klassifizierung

Mehr

Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden

Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden Whitepaper Lichtwellenleiter (LWL)- Steigzonen-Verkabelung in Gebäuden www.commscope.com Inhalt Einleitung 3 Steigzonen Übertragungsgeschwindigkeiten 3 Lichtwellenleiter in der Steigzone 4 bit/s- Lichtwellenleiter

Mehr

OTDR Messtechnik. September 2009 Jörg Latzel Online Training

OTDR Messtechnik. September 2009 Jörg Latzel Online Training OTDR Messtechnik September 2009 Jörg Latzel Online Training Optische Meßtechnik Wir beschäftigen uns mit: OTDR Quellen und Empfänger Intereferenzen und Störeffekte Dämpfungsmessungen mit Testsets OTDR

Mehr

Neue Fiber Normen sowie neue Fasern

Neue Fiber Normen sowie neue Fasern Neue Fiber Normen sowie neue Fasern von mit freundlicher Genehmigung von Seite 1 / 7 2002 Tyco Electronics 1 In dieser Info wird das Thema die Veränderungen in der neuen Ausgabe der ISO/IEC 11801 (2. Fassung)

Mehr

OM4 Multimode Glasfaser 50/125 μm, laseroptimiert, für 10Gigabit Ethernet, 550 m

OM4 Multimode Glasfaser 50/125 μm, laseroptimiert, für 10Gigabit Ethernet, 550 m OM4 Multimode Glasfaser 50/125 μm, laseroptimiert, für 10, 550 m Spezifikation nach IEC 60793-2-10 fiber type A1a.3 Kerndurchmesser μm 50,0 ± 2,5 Durchmesser über μm 245 ± 10 Mantel/Beschichtung-Konzentrizitätsfehler

Mehr

CablOmix. Einleitung. Empfehlungen zum Einblasen

CablOmix. Einleitung. Empfehlungen zum Einblasen CablOmix Empfehlungen zum Einblasen Einleitung Seit Mitte der 80er-Jahre wurden verschiedene Arten von Glasfasern in Mittel- und Niederspannungs-Verteilkabel integriert, um eine Lösung für die Datenübertragung

Mehr

das waren noch Zeiten Alles hatte seinen Rhythmus

das waren noch Zeiten Alles hatte seinen Rhythmus Glasfaser das waren noch Zeiten Alles hatte seinen Rhythmus Die Glasfaser löst den Kupferdraht ab! min. 50 x kleiner und bis zu 100 x schneller Links : Glasfaser Rechts : bisheriges Telefon Kabel Heute

Mehr

EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung

EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung EasyCONNECT TM MTP /MPO 62 SpiderLINE TM MTP Elite MiniCore-Trunk 64 Patch- und Harnesskabel MTP Elite 67 MTP Baugruppenträger-Lösung 68 MTP Modularpanel-Lösung

Mehr

EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung

EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung EasyCONNECT TM MTP /MPO Multifiber-Lösung EasyCONNECT TM MTP und 62 Technische Daten 62 SpiderLINE TM MTP Trunks 70 Patch- und Harnesskabel MTP 72 Spezialanwendungen 75 MTP Baugruppenträger-Lösungen 76

Mehr

19 -RACKTECHNIK FÜR DATACENTER, SERVERRÄUME UND RECHENZENTREN

19 -RACKTECHNIK FÜR DATACENTER, SERVERRÄUME UND RECHENZENTREN INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER 19 -RACKTECHNIK FÜR DATACENTER, SERVERRÄUME UND RECHENZENTREN INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER VORTEIL 1: GITTERBAHN. MIT ODER OHNE STECKER KABELFÜHRUNG

Mehr

FormatChecker für Word

FormatChecker für Word FormatChecker für Word Installation & Benutzung 2015-11 Gültig ab Stand 2015-11. Dieses Dokument ist gültig ab FormatChecker 1.0.0.8. Kontakt Hauptsitz der STAR Group: STAR AG Wiesholz 35 8262 Ramsen Schweiz

Mehr

Datei: Note0503_683.doc, Ursprung: 20.05.03 19:50, Gespeichert: 06.08.03 10:47, Druck: 06.08.03 10:48. EDIS versus OBIS

Datei: Note0503_683.doc, Ursprung: 20.05.03 19:50, Gespeichert: 06.08.03 10:47, Druck: 06.08.03 10:48. EDIS versus OBIS EDIS versus OBIS Technische Mitteilung 05/03 des AK 0.14 im K461 Inhalt 1. Bezug 1 2. Referenzierte Dokumente 1 3. Vergleich EDIS / OBIS 1 3.1. Genereller Hinweis 1 3.2. Konvertierung der Kennzahlen 2

Mehr

Frequently asked questions

Frequently asked questions Communication Client for Traders (ComCT) Frequently asked questions Stand 04. April 2011 FAQ_IN_COMCT_ANWENDUNG_DE.DOC Im Süsterfeld 5-7 D-52072 Aachen Telefon + 49 (0) 241-9 18 79-0 Dietrich-Oppenberg-Platz

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) An wen wende ich mich im Schadensfall? Egal für welche Versicherungsgesellschaft Sie sich entschieden haben, Sie wenden sich bitte immer an uns. Wir leiten Ihre Schadensmeldung sofort an die zuständige

Mehr

Optische Patchleitungen mit unterschiedlichen Steckertypen in Singlemodefaser- oder Multimodefaser-Ausführung

Optische Patchleitungen mit unterschiedlichen Steckertypen in Singlemodefaser- oder Multimodefaser-Ausführung Optische Patchleitungen mit unterschiedlichen Steckertypen in Singlemodefaser- oder Multimodefaser-Ausführung Optische Duplex Patchleitungen mit unterschiedlichen Steckertypen (ST, LC, SC) in Singlemodefaser-

Mehr

Info zum Zusammenhang von Auflösung und Genauigkeit

Info zum Zusammenhang von Auflösung und Genauigkeit Da es oft Nachfragen und Verständnisprobleme mit den oben genannten Begriffen gibt, möchten wir hier versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Nehmen wir mal an, Sie haben ein Stück Wasserrohr mit der

Mehr

WHITE PAPER. MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions MTP 12. Connect Com AG / DS/EM CONNECTCOM - OPTIMIZING FIBER OPTIC TECHNOLOGY

WHITE PAPER. MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions MTP 12. Connect Com AG / DS/EM CONNECTCOM - OPTIMIZING FIBER OPTIC TECHNOLOGY WHITE PAPER MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions Connect Com AG / 20.10.2014 DS/EM 62 White Paper MTP /MPO Stecker Zukunft oder Realität? Connect Com AG Erster MTP Konfektionär in der Schweiz Seit 2008 konfektionieren

Mehr

STX-Industry Industrielle Steckverbinder-Plattform. Die Zukunft der industriellen Steckverbindung. Neues Bild. DataVoice

STX-Industry Industrielle Steckverbinder-Plattform. Die Zukunft der industriellen Steckverbindung. Neues Bild. DataVoice Das entscheidenden mit den Vorteilen bei der Feldkonfektionierung Feldkonfektionierung in der Industrie bedeutet häufig: unzugängliche Stellen und zusätzliche Belastung durch Schmutz. Komplizierte Einzelteile,

Mehr

16 Verlegen von Leitungen und Kabeln der Starkstromversorgung gemäß DIN VDE 0100, DIN VDE 0298 und DIN 18015-1

16 Verlegen von Leitungen und Kabeln der Starkstromversorgung gemäß DIN VDE 0100, DIN VDE 0298 und DIN 18015-1 16 Verlegen von Leitungen und Kabeln der Starkstromversorgung gemäß DIN VDE 0100, DIN VDE 0298 und DIN 18015-1 16.1 Allgemeines Das richtige Verlegen von Kabeln und Leitungen gehört mit zu den Grundvoraussetzungen

Mehr

EIN TURBO FÜR DEN GLASFASERAUSBAU: VERKAUF DER TELEKOMAKTIEN

EIN TURBO FÜR DEN GLASFASERAUSBAU: VERKAUF DER TELEKOMAKTIEN EIN TURBO FÜR DEN GLASFASERAUSBAU: VERKAUF DER TELEKOMAKTIEN Unsere Forderungen: Verkauf aller oder eines Großteils der Telekomaktien im Bundesbesitz Einrichtung eines Breitbandfonds mit dem Verkaufserlös

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

Migration zum 40-Gbit/s-Rechenzentrum mit QSFP-BiDi-Technologie von Cisco

Migration zum 40-Gbit/s-Rechenzentrum mit QSFP-BiDi-Technologie von Cisco Whitepaper Migration zum 40-Gbit/s-Rechenzentrum mit QSFP-BiDi-Technologie von Cisco Übersicht Als Folge der Konsolidierung von Rechenzentren, fortlaufender Servervirtualisierung und Anwendungen, die schnellerer

Mehr

Anleitung zur Installation des Printservers

Anleitung zur Installation des Printservers Anleitung zur Installation des Printservers 1. Greifen Sie per Webbrowser auf die Konfiguration des DIR-320 zu. Die Standard Adresse ist http://192.168.0.1. 2. Im Auslieferungszustand ist auf die Konfiguration

Mehr

DIGITALE PRIVATSPHAERE

DIGITALE PRIVATSPHAERE DIGITALE PRIVATSPHAERE WISSEN Die enorme Ausbreitung des Internets über die letzten beiden Jahrzehnte stellt uns vor neue Herausforderungen im Hinblick auf Menschenrechte, insbesondere der Abwägung zwischen

Mehr

FAQ Freunde-werben auf osnatel.de

FAQ Freunde-werben auf osnatel.de FAQ Freunde-werben auf osnatel.de Wie funktioniert Freunde-werben auf osnatel.de? Wen kann ich als Kunden für Osnatel-Produkte werben? Für welche Osnatel-Produkte kann ich einen Neukunden werben? Wann

Mehr

Technical News Bulletin

Technical News Bulletin Technical News Bulletin August, 2007 Pegel Prozess Steuerung (PPC) Bild 1 PPC System an einer AIS 10 Station 1 Einleitung Die Pegelprozesssteuerung (PPC) bietet zum ersten Mal eine Visualisierung der Külbelformung

Mehr

Optische Polymer Fasern (POF) - Frage. Optische Polymerfasern - in Kraftfahrzeugen bald serienmäßig?

Optische Polymer Fasern (POF) - Frage. Optische Polymerfasern - in Kraftfahrzeugen bald serienmäßig? Frage Optische Polymerfasern - in Kraftfahrzeugen bald serienmäßig? Optische Polymerfasern - in Kraftfahrzeugen bald serienmäßig? W. Niedziella Deutsche Elektrotechnische Kommission im DIN und VDE (DKE)

Mehr

Ein neues System für die Allokation von Spenderlungen. LAS Information für Patienten in Deutschland

Ein neues System für die Allokation von Spenderlungen. LAS Information für Patienten in Deutschland Ein neues System für die Allokation von Spenderlungen LAS Information für Patienten in Deutschland Ein neues System für die Allokation von Spenderlungen Aufgrund des immensen Mangels an Spenderorganen

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 IT-Infrastruktur für das Rechenzentrum der neuen Generation Referent: Dipl.-Phys. Karl Meyer Senior Consultant Agenda Technologie für die RZ-Verkabelung Strukturen

Mehr

W.A.W. -Elektronik GmbH

W.A.W. -Elektronik GmbH W.A.W. -Elektronik GmbH Computer - Beratung - Verkauf - Service Autorisierter Commodore System & Service-Händler Tegeler Straße 2 13467 Berlin Telefon: (030) 404 33 31 BTX * 030 404 33 31 # Fax : (030)

Mehr

Der Planer 3. Dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß! Das Planer Team. Frage:

Der Planer 3. Dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß! Das Planer Team. Frage: Der Planer 3 Mit diesem Dokument möchten wir Fragen, die von Spielern immer wieder an uns angetragen werden, aufgreifen und beantworten um Ihnen eine kleine Hilfe im Betrieb von Der Planer 3 zu bieten.

Mehr

Einführung in die optische Nachrichtentechnik. Herstellung von Lichtwellenleitern (TECH)

Einführung in die optische Nachrichtentechnik. Herstellung von Lichtwellenleitern (TECH) TECH/1 Herstellung von Lichtwellenleitern (TECH) Dieses Kapitel behandelt drei verschiedenen Verfahren zur Herstellung von Vorformen für Glasfasern: das OVD-Verfahren (outside vapour deposition), das VAD-Verfahren

Mehr

Vorstellung der Arbeit des DKE-GUK 715.3

Vorstellung der Arbeit des DKE-GUK 715.3 Polymer Optical Fiber Application Center FH Nürnberg Vorstellung der Arbeit des DKE-GUK 715.3 Fachgruppentreffen Oldenburg 12. Mai 2006 bisherige Treffen 2 20.01.2006, Frankfurt (16 Teilnehmer von 15 Firmen)

Mehr

Charakterisierung von Multimode-Fasern: Encircled Flux (EF) und Einkopplungsbedingungen

Charakterisierung von Multimode-Fasern: Encircled Flux (EF) und Einkopplungsbedingungen Anwendungsbeschreibung Charakterisierung von Multimode-Fasern: Encircled Flux (EF) und Einkopplungsbedingungen Einführung Aktuell reichen die Übertragungsraten in lokalen Netzen von 10/100 Mbit/s für Ethernet

Mehr

Glasfaser-Lichtleiter für Farbsensoren der PCS-Lichtleiterserie

Glasfaser-Lichtleiter für Farbsensoren der PCS-Lichtleiterserie S cann Systems Silicann Systems Gmb Schillerplatz 10-18055 Rostock Telefon: 0381 / 3676412-0 Telefax: 0381 / 3676412-9 Internet:www.silicann.com e-mail: info@silicann.com Gmb für Farbsensoren der PCS-Lichtleiterserie

Mehr

HOCHENTWICKELTE TECHNISCHE LÖSUNGEN FÜR MAGNETVENTILE AN VOLUMETRISCHEN ABFÜLLANLAGEN

HOCHENTWICKELTE TECHNISCHE LÖSUNGEN FÜR MAGNETVENTILE AN VOLUMETRISCHEN ABFÜLLANLAGEN HOCHENTWICKELTE TECHNISCHE LÖSUNGEN FÜR MAGNETVENTILE AN VOLUMETRISCHEN ABFÜLLANLAGEN MAC Valves, Inc. hat eine Alternativlösung entwickelt, die es erlaubt, die vom OEM gelieferten Magnetventile 1:1 auszutauschen.

Mehr

Neuheiten PROfirst KALKULATION Version 8. SQL ist sehr schnell. www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst KALKULATION Version 8 1/7

Neuheiten PROfirst KALKULATION Version 8. SQL ist sehr schnell. www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst KALKULATION Version 8 1/7 Neuheiten PROfirst KALKULATION Version 8 SQL ist sehr schnell www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst KALKULATION Version 8 1/7 Neuheiten PROfirst KALKULATION Version 8 Neuheiten PROfirst KALKULATION

Mehr

Situa?onsbeschreibung aus Sicht einer Gemeinde

Situa?onsbeschreibung aus Sicht einer Gemeinde Ein Bürger- und Gemeindebeteiligungsgesetz für Mecklenburg- Vorpommern aus Sicht der Stadt Loitz in Vorpommern Situa?onsbeschreibung aus Sicht einer Gemeinde verschiedene Windkra.anlagen unterschiedlichen

Mehr

LWL-Installationskabel

LWL-Installationskabel LWL-Installationskabel 203 Breakoutkabel I-V (ZN) HH 204 Mini Breakoutkabel I-V(ZN) H 205 Zentral Bündeladerkabel I/A-DQ (ZN) BH 206 Verseilte Bündeladerkabel I/A-DQ (ZN) BH 207 Zentral Bündeladerkabel

Mehr

DIGITUS LWL Komponenten

DIGITUS LWL Komponenten GLASFASERTECHNIK DIGITUS I LWL KOMPONENTEN DIGITUS LWL Komponenten In Zeiten der Globalisierung befinden sich die Netzwerkinfrastrukturen in einem unaufhörlichen Wachstum. Durch das Zusammenwachsen von

Mehr

Investieren in Italien

Investieren in Italien Doppelt schnell durch langjährige Erfahrung und wertvolle Kontakte Sie planen Investitionen in Italien? i3:dialog ist spezialisiert auf Geschäftsabwicklungen in Italien und akkreditiert bei führenden italienischen

Mehr

Informationen für Enteignungsbetroffene

Informationen für Enteignungsbetroffene 1 Informationen für Enteignungsbetroffene Sie sind Eigentümer, Pächter oder haben ein anderes Recht (z. B. Nießbrauchrecht, Erbbaurecht) an einem Grundstück, das von Planungen zum Wohle der Allgemeinheit

Mehr

net. work. solution. tml - tde Modular Link System Trust the leader in multi fiber technology ISO 9001:2008; ISO 14001 und TL 9000 zertifiziert

net. work. solution. tml - tde Modular Link System Trust the leader in multi fiber technology ISO 9001:2008; ISO 14001 und TL 9000 zertifiziert net. work. solution. tml - tde Modular Link System Trust the leader in multi fiber technology tde A.D. 09.03.2012 Vers. 1.8 Folie 1 tml tde Modular Link Systemkomponenten: 1. Modulträger 1HE (8 Module),

Mehr

Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Basis-Information):

Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Basis-Information): Frauenklinik Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie Patienteninformation: Gentestung bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs (Basis-Information): Universitätsspital Basel Frauenklinik PD Dr. med. Nicole

Mehr

Anmerkungen zum Chinesischen Kalender Andreas Walter Schöning (Dasha)

Anmerkungen zum Chinesischen Kalender Andreas Walter Schöning (Dasha) Anmerkungen zum Chinesischen Kalender Andreas Walter Schöning (Dasha) - dies ist i.w. die Übersetzung eines Artikels, der im November 2010 im Newsletter der Chue Foundation erschienen ist - Korrektheit

Mehr

Themenpunkt Risikoanalyse (gemäß DIN V VDE V 0185 Teil 2: 2002) mit Hilfe der im Entwicklungsstadium befindlichen Software von AixThor

Themenpunkt Risikoanalyse (gemäß DIN V VDE V 0185 Teil 2: 2002) mit Hilfe der im Entwicklungsstadium befindlichen Software von AixThor Themenpunkt Risikoanalyse (gemäß DIN V VDE V 0185 Teil 2: 2002) mit Hilfe der im Entwicklungsstadium befindlichen Software von AixThor In einer Sitzung des IEC TC 81 Lightning Protection wurde 1990 der

Mehr

Fasertypen, Parameter, Anwendungen Überblick über den aktuellen Stand und Trends bei LWL

Fasertypen, Parameter, Anwendungen Überblick über den aktuellen Stand und Trends bei LWL PRAXIS OPTISCHE NETZE Fasertypen, Parameter, Anwendungen Überblick über den aktuellen Stand und Trends bei LWL Dieter Eberlein Lichtwellenleiter (LWL) sind aus vielen Anwendungen und Bereichen unseres

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh Industrietastaturen in Schutzart IP 65 Sensibles Drücken Was nützt im rauhen Industriealltag die dichteste Tastatur, wenn der behandschuhte Finger nicht spürt, ob er drückt oder nicht. Die Sensibilität

Mehr

ZUGFeRD erleichtert Rechnungsprozesse für KMU

ZUGFeRD erleichtert Rechnungsprozesse für KMU Hintergrundinformation Juni 2013 Elektronische Rechnung / ZUGFeRD ZUGFeRD erleichtert Rechnungsprozesse für KMU ZUGFeRD - das neue Rechnungsformat steht für den Zentralen User Guide des Forums elektronische

Mehr

Only the sky is the limit

Only the sky is the limit Stile: SV für behinderte Menschen Only the sky is the limit 64 Warrior Magazin grenzen überschreiten Heute sprechen wir mit Holger Liedtke, dem Trainer des Projekts SVB-Selbstverteidigung für behinderte

Mehr

24. Algorithmus der Woche Bin Packing Wie bekomme ich die Klamotten in die Kisten?

24. Algorithmus der Woche Bin Packing Wie bekomme ich die Klamotten in die Kisten? 24. Algorithmus der Woche Wie bekomme ich die Klamotten in die Kisten? Autor Prof. Dr. Friedhelm Meyer auf der Heide, Universität Paderborn Joachim Gehweiler, Universität Paderborn Ich habe diesen Sommer

Mehr

SENTAL Export GmbH +49 40 656 92 01 Ziethenstrasse 18 + 49 40 656 56 09 22041 Hamburg info@sental.de. Sental Glasfaserkabelkatalog

SENTAL Export GmbH +49 40 656 92 01 Ziethenstrasse 18 + 49 40 656 56 09 22041 Hamburg info@sental.de. Sental Glasfaserkabelkatalog Sental Glasfaserkabelkatalog SENTAL Export GmbH +9 0 9 0 Ziethenstrasse 8 + 9 0 09 0 Hamburg info@sental.de LWL Universal Mikrokabel und 8 Fasern zentrale Bündelader nicht armiert EINLEITUNG Nicht-armiertes

Mehr

Optimales Zusammenspiel von Kamera und Optik. Carl Zeiss AG, Udo Schellenbach, PH-V

Optimales Zusammenspiel von Kamera und Optik. Carl Zeiss AG, Udo Schellenbach, PH-V Trivialitäten Nicht mehr ganz so trivial Geheimwissen Welchen Stellenwert nimmt die Optik bei Bildverarbeitern oft ein? Trivialitäten: Wie groß ist der Sensor der Kamera? Deckt der Bildkreis des Objektivs

Mehr

Dr. Martin Bahr. Rechtsanwalt IP-SPEICHERUNG DURCH WEBSEITEN- BETREIBER RECHTLICH ZULÄSSIG? Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr.

Dr. Martin Bahr. Rechtsanwalt IP-SPEICHERUNG DURCH WEBSEITEN- BETREIBER RECHTLICH ZULÄSSIG? Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr. Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr IP-SPEICHERUNG DURCH WEBSEITEN- BETREIBER RECHTLICH ZULÄSSIG? Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr. 35, 22301 Hamburg Tel.: 040 35 01 77 66 Fax: 040 35 01 77 68 E-Mail: info@dr-bahr.com

Mehr

Garantie und Pflegehinweise für dormabell Bettsysteme

Garantie und Pflegehinweise für dormabell Bettsysteme Garantie und Pflegehinweise für dormabell Bettsysteme Vielen Dank sehr geehrter Kunde, Sie haben sich für ein dormabell Produkt entschieden, das in Material und Verarbeitung unserem hohen Qualitätsverständnis

Mehr

Optischer Verteiler ODF-SCM. Ausschreibungstext

Optischer Verteiler ODF-SCM. Ausschreibungstext Optischer Verteiler ODF-SCM ODF 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Anforderungen... 3 2. Einsatzbereiche der ODFs... 3 3. Abschlusskapazität... 3 Detaillierte Spezifikationen... 4 1. Anforderungen an

Mehr

Objektive. Auswahl und Montage. Inhalt

Objektive. Auswahl und Montage. Inhalt Objektive Auswahl und Montage Im Folgenden geben wir Ihnen allgemeine Hinweise zur Auswahl und Montage von C- und Objektiven. Weitere Informationen finden Sie im White Paper Optik-Grundlagen. Bitte beachten

Mehr

Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen. Pränatales Screening. Leitfaden für werdende Mütter und Väter. Leitfaden für werdende Mütter und Väter

Pränatales Screening auf Chromosomenstörungen. Pränatales Screening. Leitfaden für werdende Mütter und Väter. Leitfaden für werdende Mütter und Väter Unsere Patienten-Information Pränatales auf Chromosomenstörungen Pränatales auf Chromosomenstörungen Leitfaden für werdende Mütter und Väter Leitfaden für werdende Mütter und Väter Labor Enders & Partner,

Mehr

Neuer Name für den Förderkreis Porträt Bewertung aller Webseiten der Mitglieder des Förderkreis Porträt

Neuer Name für den Förderkreis Porträt Bewertung aller Webseiten der Mitglieder des Förderkreis Porträt Seite 1 von 6 Förderkreis Porträt Newsletter Nr. 7/2009 +++ Neuer Name Neue Ziele +++ Übersicht: Neuer Name für den Förderkreis Porträt Bewertung aller Webseiten der Mitglieder des Förderkreis Porträt

Mehr

Farbkodierte LEDs zeigen den aktuellen Zustand des Konverters an und können zur Fehlerdiagnose im Netzwerk herangezogen werden.

Farbkodierte LEDs zeigen den aktuellen Zustand des Konverters an und können zur Fehlerdiagnose im Netzwerk herangezogen werden. Ethernet Medienkonverter 100Base-FX/100Base-TX MICROSENS Allgemeines Der MICROSENS Medienkonverter ermöglicht die direkte Kopplung von Twisted-Pair- Kabel (100Base-TX) und Multimode- bzw. Monomode-Glasfaser

Mehr

NetMan Desktop Manager Vorbereitung und Konfiguration des Terminalservers

NetMan Desktop Manager Vorbereitung und Konfiguration des Terminalservers NetMan Desktop Manager Vorbereitung und Konfiguration des Terminalservers In diesem Dokument wird beschrieben, was vor der Installation des NetMan Desktop Manager auf einem Windows Server 2012, 2008 (R2)

Mehr

WHITE PAPER. MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions MTP 24. Connect Com AG DS/EM

WHITE PAPER. MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions MTP 24. Connect Com AG DS/EM WHITE PAPER MTP /MPO EasyCONNECT TM Solutions Connect Com AG 2015 02.11.2015 DS/EM 1 White Paper MTP /MPO Stecker Zukunft oder Realität? Connect Com AG Erster MTP-Konfektionär in der Schweiz Seit 2008

Mehr

Supply Chain Summit 2011 RISIKO-MANAGEMENT UND SUPPLY CHAIN

Supply Chain Summit 2011 RISIKO-MANAGEMENT UND SUPPLY CHAIN Supply Chain Summit 2011 RISIKO-MANAGEMENT UND SUPPLY CHAIN GLIEDERUNG Intro Risiko-Management Was bedeutet Risiko-Managment? Wie wird Risiko-Management umgesetzt? Nutzen von Risiko-Management Relevanz

Mehr

BPI-Pressekonferenz. Statement. Dr. Martin Zentgraf. Geschäftsführer der Desitin Arzneimittel GmbH und Mitglied des BPI-Vorstandes Berlin

BPI-Pressekonferenz. Statement. Dr. Martin Zentgraf. Geschäftsführer der Desitin Arzneimittel GmbH und Mitglied des BPI-Vorstandes Berlin BPI-Pressekonferenz Statement Dr. Martin Zentgraf Geschäftsführer der Desitin Arzneimittel GmbH und Mitglied des BPI-Vorstandes Berlin Es gilt das gesprochene Wort Berlin, den 26. September 2012 Seite

Mehr

TOOLS for CC121 Installationshandbuch

TOOLS for CC121 Installationshandbuch TOOLS for CC121 shandbuch ACHTUNG Diese Software und dieses shandbuch sind im Sinne des Urheberrechts alleiniges Eigentum der Yamaha Corporation. Das Kopieren der Software und die Reproduktion dieser sanleitung,

Mehr

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung Fragebogen Kundenzufriedenheit Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung II. Durchführung einer Kundenbefragung III. Auswertung einer Kundenzufriedenheitsbefragung IV. Schlussfolgerungen

Mehr

Familientreff e.v. Schulstraße 27a 61440 Oberursel Amtierender Vorstand: Kay Bärmann, Andreas Böh von Rostkron, Gülcan Brandes, Claudia Schmitt, Laura Sens Erstellung und Auswertung der Befragung: Dipl.-Päd.

Mehr

tml t d e Modular Link Verkabelungssystem für Rechenzentren ISO 9001:2000; ISO und TL 9000 zertifiziert tde A.D Vers. 1.

tml t d e Modular Link Verkabelungssystem für Rechenzentren ISO 9001:2000; ISO und TL 9000 zertifiziert tde A.D Vers. 1. tml t d e Modular Link Verkabelungssystem für Rechenzentren ISO 9001:2000; ISO 14001 und TL 9000 zertifiziert tde A.D. 02.04.2009 Vers. 1.5 Folie 1 Zielgruppen Alle Betreiber von Rechenzentren: Industrieunternehmen

Mehr

Umfrage: Ihre Erwartungen, Ihr Bedarf und der aktuelle Einsatz von Informationstechnologie (IT) in Ihrem Unternehmen

Umfrage: Ihre Erwartungen, Ihr Bedarf und der aktuelle Einsatz von Informationstechnologie (IT) in Ihrem Unternehmen Umfrage: Ihre Erwartungen, Ihr Bedarf und der aktuelle Einsatz von Informationstechnologie (IT) in Ihrem Unternehmen A.1 Welche Funktion bekleiden Sie in Ihrem Unternehmen? A.2 Sind Sie entscheidungsbefugt

Mehr

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Hallo, Sie haben sich dieses E-book wahrscheinlich herunter geladen, weil Sie gerne lernen würden wie sie im Internet Geld verdienen können, oder? Denn genau das

Mehr

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup P R Ä S E N T I E R T Betrachtungsweisen für die 40G und 00G Migration in der Data Center Verkabelung Joergen Janson Data Center Marketing Spezialist Legende LC Duplex, SFP spacing MTP, mit Pins (male)

Mehr

2.8 Grenzflächeneffekte

2.8 Grenzflächeneffekte - 86-2.8 Grenzflächeneffekte 2.8.1 Oberflächenspannung An Grenzflächen treten besondere Effekte auf, welche im Volumen nicht beobachtbar sind. Die molekulare Grundlage dafür sind Kohäsionskräfte, d.h.

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER Paranoide Persönlichkeitsstörung Jemand, der an paranoider Persönlichkeitsstörung leidet, leidet umgangssprachlich unter Verfolgungswahn. Das heißt, er ist anderen Menschen

Mehr

1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen

1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen 1. Bezeichnung, Aufschriften und Begleitpapiere 1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen 1.1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen, die

Mehr

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Videokommunikation frisst Bandbreite Bis zum Jahr 2015 wird das Datenvolumen im Internet 50-mal höher sein als 2008 Treiber:

Mehr

Nicht kopieren. Der neue Report von: Stefan Ploberger. 1. Ausgabe 2003

Nicht kopieren. Der neue Report von: Stefan Ploberger. 1. Ausgabe 2003 Nicht kopieren Der neue Report von: Stefan Ploberger 1. Ausgabe 2003 Herausgeber: Verlag Ploberger & Partner 2003 by: Stefan Ploberger Verlag Ploberger & Partner, Postfach 11 46, D-82065 Baierbrunn Tel.

Mehr

2.5.2 Primärschlüssel

2.5.2 Primärschlüssel Relationale Datenbanken 0110 01101110 01110 0110 0110 0110 01101 011 01110 0110 010 011011011 0110 01111010 01101 011011 0110 01 01110 011011101 01101 0110 010 010 0110 011011101 0101 0110 010 010 01 01101110

Mehr

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten?

23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? 23. 12. 2015 E-Mail-Marketing und Kunden-Newsletter per E-Mail Was ist zu beachten? Werden an Kunden per E-Mail Newsletter verschickt, müssen zahlreiche rechtliche Anforderungen beachtet werden. Kommt

Mehr

sondern alle Werte gleich behandelt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Ergebnisse, je länger sie in der Vergangenheit

sondern alle Werte gleich behandelt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Ergebnisse, je länger sie in der Vergangenheit sondern alle Werte gleich behandelt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Ergebnisse, je länger sie in der Vergangenheit liegen, an Bedeutung verlieren. Die Mannschaften haben sich verändert. Spieler

Mehr

Kapitel 14: Unvollständige Informationen

Kapitel 14: Unvollständige Informationen Kapitel 14: Unvollständige Informationen Hauptidee: Für das Erreichen einer effizienten Allokation auf Wettbewerbsmärkten ist es notwendig, dass jeder Marktteilnehmer dieselben Informationen hat. Informationsasymmetrie

Mehr

Anwendung des ID-Changer

Anwendung des ID-Changer Anwendung des ID-Changer Tel: +49 (0)491 6008 700 Fax: +49 (0)491 6008 99 700 Mail: info@ entwicklung.eq-3.de Version 1.2 eq-3 Entwicklung GmbH Maiburger Straße 36 26789 Leer Autor: eq-3 Entwicklung GmbH

Mehr

Einrichten und installieren von Protokoll_2009.xls

Einrichten und installieren von Protokoll_2009.xls Einrichten und installieren von Protokoll_2009.xls Inhalt 1. Betriebssystem / Benutzeroberfläche... 2 1.1. Verwendung von Excel 2007:... 2 1.2. Verwendung von älteren Excel-Versionen:... 5 1.3. Verwendung

Mehr

Freie Karten/Maps für Garmin Qutdoor Navi, wie geht das?

Freie Karten/Maps für Garmin Qutdoor Navi, wie geht das? Freie Karten/Maps für Garmin Qutdoor Navi, wie geht das? OpenMTBMap ist eine sehr gute Seite für kostenlose Land- Rad- und Wanderkarten Doch wie kommen sie auf ein Garmin-Outdoor-Navi und was kann man

Mehr

Der HIV-Test: Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte

Der HIV-Test: Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte Der HIV-Test: Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte Pro und Contra: Auch wenn HIV mittlerweile eine behandelbare Krankheit geworden ist, ist AIDS immer noch nicht heilbar. Es gibt

Mehr

Breitbandausbau in Schwerin. Internet, Telefon und TV über das city.kom Glasfasernetz

Breitbandausbau in Schwerin. Internet, Telefon und TV über das city.kom Glasfasernetz Breitbandausbau in Schwerin Internet, Telefon und TV über das city.kom Glasfasernetz Holen Sie sich die Zukunft nach Hause: Highspeed-Surfen, Telefonieren und Fernsehen mit den Stadtwerken Schwerin Warum

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Einladung Workshop-Reihe. Projekt BEE-Mobil. Berufliche Bildung im Handwerk in den Zukunftsmärkten E-Mobilität und Erneuerbare Energien

Einladung Workshop-Reihe. Projekt BEE-Mobil. Berufliche Bildung im Handwerk in den Zukunftsmärkten E-Mobilität und Erneuerbare Energien Einladung Workshop-Reihe Projekt BEE-Mobil Berufliche Bildung im Handwerk in den Zukunftsmärkten E-Mobilität und Erneuerbare Energien 23. April 2012: Zukünftige Energieversorgung und Zukunft der Mobilität

Mehr

Lineare Differentialgleichungen erster Ordnung erkennen

Lineare Differentialgleichungen erster Ordnung erkennen Lineare Differentialgleichungen erster Ordnung In diesem Kapitel... Erkennen, wie Differentialgleichungen erster Ordnung aussehen en für Differentialgleichungen erster Ordnung und ohne -Terme finden Die

Mehr

Fragen und Antworten. Kabel Internet

Fragen und Antworten. Kabel Internet Fragen und Antworten Kabel Internet Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...II Internetanschluss...3 Kann ich mit Kabel Internet auch W-LAN nutzen?...3 Entstehen beim Surfen zusätzliche Telefonkosten?...3

Mehr

Abbott und die Michael Stich Stiftung Gemeinsam stark für Kinder mit HIV

Abbott und die Michael Stich Stiftung Gemeinsam stark für Kinder mit HIV Abbott und die Michael Stich Stiftung Gemeinsam stark für Kinder mit HIV Abbott engagiert sich als neuer Kooperationspartner der Michael Stich Stiftung, um die Behandlung von Kindern mit HIV zu verbessern

Mehr

Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse. Kreisrat Michael Krause Die Linke

Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse. Kreisrat Michael Krause Die Linke Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse Kreisrat Michael Krause Die Linke Antrag zur regionalen Wirtschaftsförderung sowie ein Sanierungsprogramm zur Kostenreduzierung bei den kreiseigenen

Mehr

Innovative Finanzierungslösungen. Philips Medical Capital

Innovative Finanzierungslösungen. Philips Medical Capital Innovative Finanzierungslösungen Philips Medical Capital Die richtige 2 Finanzierungslösung Philips Medical Capital bietet innovative und speziell auf das Gesundheitswesen abgestimmte Finanzierungslösungen.

Mehr

X[iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign

X[iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign Angebote nach Kundengeschmack von Dirk Zimmermann Service mit Struktur Eine Untersuchung der Servicestruktur im Internet macht deutlich, daß Unternehmen versuchen es Kunden heute durchaus leicht zu machen

Mehr

DSO. Abtastrate und Speichertiefe

DSO. Abtastrate und Speichertiefe DSO Abtastrate und Speichertiefe Inhalt Inhalt...- 1 - Feine Signaldetails und lange Abtastzeiträume...- 2 - Was ein großer Speicher bewirkt...- 2 - Einfluss der Oszilloskop-Architektur auf die Update-Rate...-

Mehr

AND Broadcast 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Broadcast 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Broadcast 5.4 Mit AND Broadcast können unternehmensweite Durchsagen realisiert, Notfallalarme gesendet, Ad-Hoc-Konferenz gestartet oder Mitarbeiter automatisch zu Krisenkonferenz eingeladen

Mehr

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk)

Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk) Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem DSLmobil Anschluss Konfiguration einer PPPOE-Einwahl (DSLmobil per Funk) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox sollte mit der aktuellen Firmware versehen

Mehr

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Schwein gehabt? Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Lieber gleich zur lebenslangen Altersversorgung Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 rente.lv1871.de Langlebigkeit wird unterschätzt Die Lebenserwartung

Mehr

Insbesondere weise ich auf die Gefahr unverschlüsselter WLANs mit Internetzugang hin! Keine Haftung!

Insbesondere weise ich auf die Gefahr unverschlüsselter WLANs mit Internetzugang hin! Keine Haftung! Das Lenz Interface 23151 und das iphone Benutzer eines iphones oder eines ipod Touchs können mit Hilfe des Lenz Interface 23151 einfach und ohne Computer ihre Modellbahnanlage steuern. Dafür wird nur ein

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr