Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch"

Transkript

1 PSE SKILL Management Software Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. Für Ihr Projekt benötigen Sie Personen mit spezifischen Fähigkeiten. Die PSE Skill Management Software ermöglicht Ihnen, die für ein Projekt geeignetsten Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen zu finden.

2 Seite 2/8 PSE Skill Management Software Kurzbeschreibung Für Ihr Projekt benötigen Sie Personen mit spezifischen Fähigkeiten. Die PSE Skill Management Software ermöglicht Ihnen, die für ein Projekt geeignetsten Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen zu finden. Mit der PSE Skill Management Software erfassen und kategorisieren Sie Ihre Mitarbeiter, insbesondere Ihre Projektleiter, Teilprojektleiter und Projektmitarbeitenden, und bewerten ihre Projektmanagement-Erfahrung. Die praktische Erfahrung der Projektmitarbeitenden fliesst mit der Erfassung aller Projekte automatisch und über mehrere Projekte hinweg in die Datenbank ein. Dies ermöglicht, die Entwicklung der Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter zu verfolgen und stets den neusten Stand ihres Know-hows abzurufen. Die Fähigkeiten der Mitarbeitenden werden vergleichbar und Sie können sie optimal in den verschiedenen Projekten einsetzen. Dies steigert den Projekterfolg. Die PSE Skill Management Software deckt Lücken und Schwachstellen im Projektmanagement-Know-how der Mitarbeitenden auf. Dies erlaubt die gezielte und damit kostensparende Schulung der Mitarbeitenden. Ihre Mitarbeitenden werden in der Datenbank entsprechend ihrer Erfahrung und ihrem Projektmanagement-Wissen automatisch in die Levels A, B, C oder D der International Project Management Association (IPMA) oder in die verschiedenen Levels des Project Management Institute (PMI) eingestuft. Kurzbeschreibung der Funktionen Zentrale Datenbank mit Personen Die Fähigkeiten der Projektmitarbeitenden werden an zentraler Stelle erfasst, kategorisiert und verwaltet. Curriculum Vitae (CV) Die Lebensläufe aller Projektmitarbeitenden sind in kategorisierter Form erfasst. Diese beinhalten die Schulbildung, Sprachkenntnisse, den beruflichen Werdegang, die Aus- und Weiterbildung im Projektmanagement, den aktuellen Arbeitgeber sowie die Nachweise über Tätigkeiten im Projektmanagement. Automatische Berechnung der Erfahrung im CV Die Software berechnet aufgrund der Angaben in den Lebensläufen die Projektmanagement-Erfahrung der einzelnen Mitarbeitenden in den jeweiligen Funktionen Projektleiter, Teilprojektleiter, System Engineer, Project Office und Projektmitarbeiter. Zusätzlich berechnet die Software auch die weitere Berufserfahrung aufgrund aller eingegebenen Daten des Lebenslaufes. Damit ist jederzeit ersichtlich, welche Person über wie viel Erfahrung verfügt. Erfahrungskriterien Damit die Projektmanagement-Erfahrung der Mitarbeitenden vergleichbar wird, fliessen in die Software-Datenbank verschiedenste Kriterien zu den bearbeiteten Projekten in standardisierter Form ein: Branche des Projektes, Projektgrösse, Projektart, Projektorganisation, Anzahl der Teilprojekte, Komplexität des Projektes, die wichtigsten Methoden, die angewandt wurden, sowie die Funktion des Mitarbeiters im Projekt. Daraus wird für jede Funktion des Mitarbeiters innerhalb eines Projektes die Erfahrung in der Anzahl Personentage ersichtlich.

3 Seite 3/8 Erfahrung IPMA Die Kriterien der IPMA Levels sind gemäss den Vorgaben der International Project Management Association in der Software hinterlegt. Damit wird mit der standardisierten Projekteingabe ersichtlich, welchen IPMA Level ein Projektleiter aufgrund seiner Projekterfahrung erreichen würde. Trotz des theoretischen IPMA Levels hängt der tatsächliche Level der einzelnen Projektleiter aber vom Zulassungsprozess der IPMA ab. Erfahrung PMI Die Kriterien der PMI Levels sind gemäss den Vorgaben des Project Management Institute in der Software hinterlegt. Damit wird mit der standardisierten Projekteingabe ersichtlich, welchen PMI Level ein Projektleiter aufgrund seiner Projekterfahrung erreichen würde. Trotz des theoretischen PMI Levels entscheidet aber der Zulassungsprozess des PMI über den tatsächlichen Level der einzelnen Projektleiter. Automatischer Vergleich PMI zu IPMA Die unterschiedlichen Anforderungskriterien beider Vereinigungen, der International Project Management Association und des Project Management Institute, sind in der Software hinterlegt. Dies erlaubt den direkten Vergleich, welchen Level die Projektmitarbeiter im IPMA-Standard und im PMI-Standard erreichen würden. Personalentwicklung Die Personalentwicklung hat die Aufgabe, die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter in der Weise zu fördern, dass diese die gegenwärtigen und zukünftigen Aufgaben bewältigen können und ihre Qualifikationen den gestellten Anforderungen entsprechen. Sind Ihre Mitarbeiter erfolgreich, ist Ihr Unternehmung erfolgreich. Ressourcen Management Durch die zentrale Erfassung der Feiertage und Abwesenheiten ihrer Mitarbeiter (Ferien, Krankheit, Militär, Weiterbildung usw.) verfügen Sie zu jedem Zeitpunkt ihres Projektes den Überblick über ihre Ressourcen. Sozialkompetenzen Die im Projektmanagement notwendigen Sozialkompetenzen wie Begeisterungsfähigkeit, Vorbildfunktion, Delegationsfähigkeit, Kritikfähigkeit, Führungsfähigkeit etc. sind in kategorisierter Form in der Software hinterlegt. Dies erlaubt den Vergleich der sogenannten Soft Skills der Projektleiter, die für den Erfolg eines Projektes oft ausschlaggebend sind. Statistik Mit der Statistikfunktion legen die Nutzer Statistiken nach ihrer Wahl fest aufgrund der bereits bestehenden Daten in der Datenbank der Project System Engineering Software. Cockpit Die Cockpits beruhen auf übersichtlichen Standardreports im A4-Format, die alle relevanten Kennzahlen für dieses Modul enthalten.

4 Seite 4/8 Trendanalyse Die standardisierten Trendanalysen zeigen den zeitlichen Erfahrungsverlauf der Vergangenheit, die IST-Situation sowie den Trend für die Zukunft. Dokumentation Project System Engineering Software erstellt automatisch die für dieses Software-Modul notwendigen Dokumentationen (Curriculum Vitae, Personallisten, Trendreport, Statistikreport, Analysereport). Die PSE Skill Management Software als Teil der Project System Engineering Software ist Voraussetzung für den optimalen Einsatz Ihrer Mitarbeiter und für ein erfolgreiches Projektmanagement.

5 Seite 5/8 PSES I PSES II PSES III PSES IV PSES V PSES VI PSES VII Skill Mgmt Stakeholder Mgmt Risk Mgmt AIL Meetings&AIL Einzelprojekt Portfolio Mgmt Projekt Setup Projektantrag erstellen Projektantrag bewilligen und Projektauftrag erstellen MITARBEITER Skill Management Mitarbeiter kategorisiert erfassen und verwalten Curriculum Vitae der Mitarbeiter erfassen und verwalten Skills der Mitarbeiter erfassen und verwalten IPMA-Massstab auf Mitarbeiter- Skills anwenden PMI-Standard auf Mitarbeiter-Skills anwenden Personalentwicklung Ressourcenmanagement Führung Projektführung Projektabwicklung (Methoden&Tools) Planung Projektplanung (Organisation) Projektstrukturplan Terminplanung Kostenplanung Leistungsplanung Kommunikationsplan Sitzungsplan Ressourcenplanung Stakeholder Management Erstellen / Zuweisen und Bewerten von Stakeholdern Stakeholder Tracking Risk Management Erstellen / Zuweisen und Bewerten von Risiken Massnahmen zur Risikominimierung definieren Risk Tracking Action Item List Erstellen und Zuweisung von Action Items Action Item Tracking Koordination / Meeting Progress Meetings inkl. Briefing / Debriefing / MoM review Meetings inkl. Briefing / Debriefing / MoM reportings inkl. Briefing / Debriefing / MoM

6 Seite 6/8 PSES I I PSES PSES II II PSES III PSES III PSES IV PSES IVPSES V PSES PSES V VI PSES VI VII PM Skill Skill Mgmt Mgmt Stakeholder Risk Mgmt Risk Stakeholder Mgmt MgmtAIL Meetings&AIL Meetings&AIL Einzelprojekt Portfolio Mgmt Controlling / Reporting Standardisiertes Projekt-Reporting Finance & Costs Cockpit Skill Management Cockpit Stakeholder Cockpit Risk Cockpit Action Item Cockpit Meeting Cockpit Finance & Costs Cockpit Project Cockpit Trendanalyse Skill-Management-Trendanalyse Stakeholder-Trendanalyse Riskmanagement-Trendanalyse Action Items-Trendanalyse Meetings-Trendanalyse Meilenstein-Trendanalyse Cost-Trendanalyse Statistik Skill-Analyse Stakeholder-Analyse Risk-Analyse Komplexitätsanalyse Betroffenheitsanalyse Beteiligungsanalyse Management Qualitätsmanagement Dokumentenmanagement Changemanagement Configurationmanagement Vertragsmanagement Engineering Change Proposal / Request Standardisierte Aufnahme von neuen Requirements Change Control Board ECP reviewen und freigeben ECP Tracking automatische Einbringung der Kosten und Termine im Projekt Glossar Zentrale Erfassung und Verwaltung von Fachbegriffen VerbesserungsManagement Verbesserungsinput Verbesserungsantrag

7 Seite 7/8 PSES I PSES II PSES III PSES IV PSES V PSES VI PSES VII Skill Mgmt Stakeholder Mgmt Risk Mgmt AIL Meetings&AIL Einzelprojekt Portfolio Mgmt ProjektporTfoliomanagement Projektkategorisierung Projektportfoliomanagement Portfoliomanagement Controlling Funktionen in PSE Software Projektleiter Teilprojektleiter System Engineer Projektmitarbeiter Lenkungsausschuss (Steering Committee) Bewilligungsgremium (Decision Committee) Projektmanagement-Office Project Office Human Resources Board of Management Programm Manager Stakeholder Manager Risk Manager Lessons Lernd Manager Glossar Manager Project Controller Customer User Administrator aufgaben / Verantwortung / Kompetenzen gemäss User Manual aufgaben / Verantwortung / Kompetenzen anpassbar Dokumentation Modulspezifische Berichte Projektinput Projektantrag Projektauftrag Glossar Projektmanagementplan Projektstatusbericht Projektfortschrittsbericht Controllingkonzept Projekt Cockpit Projektabschlussbericht

8 Seite 8/8 Systemanforderungen SERVER-Betriebssystem Windows Linux Novell client-betriebssystem Windows XP Windows Vista Windows 7 Bildschirmauflösung optimal 1280 x 1024 Harddisk Installation 1 GB Programm abhängig von Datenbankgrösse Arbeitsspeicher minimal 2 GB RAM optimal 4 GB RAM LIZENZIERUNG PSES I PSES II PSES III PSES IV PSES V PSES VI PSES VII Anzahl Skill Mgmt Stakeholder Mgmt Risk Mgmt AIL Meetings&AIL Einzelprojekt Portfolio Mgmt DEMOVERSION Einzelplatz Lizenz 1 PAKET 1 Einzelplatz Lizenz 1 PAKET 2 Server Lizenz 1 inkl. Floating Lizenz 3 PAKET 3 Server Lizenz 1 inkl. Floating Lizenz 3 1) 1) unbeschränkte Anzahl zusätzlicher Floating Lizenzen zu Paket 2 & 3 Floating Lizenz 1) Auf Anfrage

Projektmanagement Grundlagen

Projektmanagement Grundlagen Übersicht: Projektmanagement Projekte erfolgreich starten Projektplanung Projektorganisation Projektdurchführung Risikomanagement und Frühwarnung Projektsteuerung Ableitung von Maßnahmen aus der Projektsteuerung

Mehr

IT-Projektmanagement praxisorientiert

IT-Projektmanagement praxisorientiert IT-Projektmanagement praxisorientiert Seminarunterlage Version: 6.06 Version 6.06 vom 12. Januar 2017 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New?

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New? Bonn, 26.04.2016 Upgrade & Ausblick Agenda 1. Lebenslauf 2. Systemanforderungen 3. Upgrade Prozess 4. Best Practice 5. Ausblick Spring Wave Release Bonn, 26.04.2016 Lebenslauf Upgrade & Ausblick Lebenslauf

Mehr

1990 Dipl. Verwaltungswirt (FH) 1984 Allgem. Hochschulreife Mediation, Schwerpunkt: Wirtschaft & Arbeitswelt

1990 Dipl. Verwaltungswirt (FH) 1984 Allgem. Hochschulreife Mediation, Schwerpunkt: Wirtschaft & Arbeitswelt Name: Heiko Jahrgang: 1964 Ausbildung: 1990 Dipl. Verwaltungswirt (FH) 1984 Allgem. Hochschulreife Fortbildung 2010 Mediation, Schwerpunkt: Wirtschaft & Arbeitswelt 2009 Grundlagen der Rhetorik Moderne

Mehr

Stellenmarkanalyse PM

Stellenmarkanalyse PM Stellenmarkanalyse PM 28.04.2003 Vortragende: Andreas Geißler, Tobias Langner 19.05.2003 Agenda Zahlen Beispiele Stellenbezeichnungen, Brachen und Projekte Qualifikationen Resumée Zahlen Quelle: Stellenmarkt

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektleiter

Ausbildung zum zertifizierten Projektleiter Können macht den Unterschied. Um ein Projekt erfolgreich zu leiten, brauchen Sie Wissen und Können. Sie müssen nicht nur entscheiden, welche Methode hilfreich ist, sondern diese auch kompetent im Team

Mehr

MaKs. Maßnahmen-Katastersystem. GmbH für Managementberatung

MaKs. Maßnahmen-Katastersystem. GmbH für Managementberatung MaKs Maßnahmen-Katastersystem GmbH für Managementberatung 22. Dezember 2010 Ein ganz normaler Tag? Hat Herr M die Lizenz? Ist das Fahrzeug gewartet? Wann hatte Herr M die letzte Vorsorgeuntersuchung? Dr.

Mehr

Projektmanagement Software & Consulting

Projektmanagement Software & Consulting Projektmanagement Software & Consulting Planung Entscheidung Erfolg Planung KLUSA Projektportfoliomanagement für die strategische Planung Ihr Ziel: Die richtigen Projekte auswählen und zum richtigen Zeitpunkt

Mehr

Skillprofil. IT-Consultant. Skillprofil IT-Consultant Marcell Vrbensky 1 of 5

Skillprofil. IT-Consultant. Skillprofil IT-Consultant Marcell Vrbensky 1 of 5 Skillprofil Skillprofil Marcell Vrbensky 1 of 5 Marcell Vrbensky Fachinformatiker Systemintegration Erfahrung Seit über zehn Jahren bin ich in der IT-Branche tätig. Meine berufliche Erfahrung konnte ich

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.2 Management Console Funktionen und News

SIMATIC PCS 7 V8.2 Management Console Funktionen und News SIMATIC PCS 7 V8.2 Management Console Funktionen und News Frei Verwendbar Siemens AG 2016 siemens.com/process-automation SIMATIC PCS 7 V8.2 Life Cycle Management Erweiterung der SIMATIC Management Console

Mehr

Die 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren zum Aufbau eines PMOs

Die 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren zum Aufbau eines PMOs TPG Webinar-Serie 2016 zum PPM Paradise Thema 2.0 Die 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren zum Aufbau eines PMOs Mit Johann Strasser Agenda Kurze Firmenvorstellung Der Aufbau eines PMO ist ein Projekt Die 10

Mehr

Neuhaus Consulting GmbH

Neuhaus Consulting GmbH Neuhaus Consulting GmbH Best Practice Projektmanagement seit 1998 Unternehmenspräsentation Stand 01.01.2017 Pragmatisch, engagiert, umsetzungsorientiert Die Dinge erledigen sich von selbst, wenn man sie

Mehr

DEFINITION ROLLEN UND AUFGABEN Mathias Petzold Erik Neurohr Jackson Takam

DEFINITION ROLLEN UND AUFGABEN Mathias Petzold Erik Neurohr Jackson Takam DEFINITION ROLLEN UND AUFGABEN Mathias Petzold Erik Neurohr Jackson Takam 1. Aufgabebeschreibung Team: 4 Personen Strukturtiefe: 2 Ebene 20 min. Präsentation 2. Rollen und Aufgaben I Was sind Rollen und

Mehr

Kompaktlehrgang Dipl. Project Manager/in. Kurz und kompakt

Kompaktlehrgang Dipl. Project Manager/in. Kurz und kompakt Kompaktlehrgang Dipl. Project Manager/in Certified Project Management Associate IPMA Level D In diesem Lehrgang eignen Sie sich diejenigen Kompetenzen an, welche für eine erfolgreiche Umsetzung von Projekten

Mehr

Projektmanagement 2008 Fachdiskussion

Projektmanagement 2008 Fachdiskussion Projektmanagement 2008 Fachdiskussion Aller Anfang ist schwer Ergebnisse der Gruppenarbeit mit der Fragestellung: Wie kann ich mich aus Eigensicht in ein Projekt einbringen? und Was erwarte ich von Anderen?

Mehr

BEWERBERTRAINING. Universität Würzburg, November 2008

BEWERBERTRAINING. Universität Würzburg, November 2008 BEWERBERTRAINING Universität Würzburg, November 2008 Themenübersicht 2 Persönliche & berufliche Ziele definieren Bewerbungsunterlagen effektiv erstellen Vorstellungsgespräche meistern Den richtigen Arbeitgeber

Mehr

Agenda. Führungscockpit : Das strategische. Herausforderung Nr. 2: die Zukunft «kommunizierbar» machen

Agenda. Führungscockpit : Das strategische. Herausforderung Nr. 2: die Zukunft «kommunizierbar» machen Das strategische : eine excellente Möglichkeit die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens sicherzustellen 3. Konferenz: Arbeit und Gesundheit Wissen im Unternehmen weitergeben 1. Herausforderungen für

Mehr

2016/03/21 10:35 1/ Projektmanagement-Erfolg

2016/03/21 10:35 1/ Projektmanagement-Erfolg 2016/03/21 10:35 1/2 1.01 Projektmanagement-Erfolg Inhaltsverzeichnis 1.01 Projektmanagement-Erfolg... 1 Abgrenzung... 1 Projektmanagement-Prozesse... 1 Projektmanagementphasen... 2 Weitere Informationen...

Mehr

7 Schritte zum optimalen Projektportfoliomanagement

7 Schritte zum optimalen Projektportfoliomanagement 7 Schritte zum optimalen Projektportfoliomanagement Was Sie auf dem Weg zum eigenen Projektportfoliomanagement beachten sollten Das Ziel von Projektportfoliomanagement (PPM) ist, im Unternehmen an den

Mehr

RISIKOMANAGEMENT VON PROJEKTEN IM RAHMEN DES RISIKOMANAGEMENTS VON PORTFOLIOS

RISIKOMANAGEMENT VON PROJEKTEN IM RAHMEN DES RISIKOMANAGEMENTS VON PORTFOLIOS RISIKOMANAGEMENT VON PROJEKTEN IM RAHMEN DES RISIKOMANAGEMENTS VON PORTFOLIOS PMI CHAPTER MEETING STUTTGART - KPMG PMI CHAPTER MEETING STUTTGART LISA SLOCUM 05.10.2015 1 PRÄSENTATION Inhaltsverzeichnis

Mehr

Neue Version. saprima 3.7. Copyright, Saprima GmbH, Mendelstr. 4, Ergolding

Neue Version. saprima 3.7. Copyright, Saprima GmbH, Mendelstr. 4, Ergolding Neue Version saprima 3.7 Seite 1 von 12 Allgemeines zur neuen Versionen von saprima... 3 saprima Version 3.7... 3 Web Usecase Kanban-Board... 3 App Kanban-Board für Android und ios... 4 Burndown Grafik

Mehr

Systemvoraussetzungen (minimal)

Systemvoraussetzungen (minimal) Systemvoraussetzungen (minimal) Rechner Betriebssystem Speicherplatz Pentium 4, 1 GHz (oder vergleichbar) Windows 2000 SP1, Windows XP Professional Programm: 150 MB Daten: 2 GB (für ca. 5000 Bestimmungen)

Mehr

OPTIMIERTE UNTERNEHMEN. Prozessorientiertes Projektmanagement. PRINCE2 in der Praxis

OPTIMIERTE UNTERNEHMEN. Prozessorientiertes Projektmanagement. PRINCE2 in der Praxis OPTIMIERTE UNTERNEHMEN Prozessorientiertes Projektmanagement PRINCE2 in der Praxis Über uns Unser Portfolio: Beratung Prozess- und Projektmanagement Beratung IT Optimierung Kundenspezifische Softwareentwicklung

Mehr

Vom VERWALTEN zum. MANAGEN von MitarbeiterKOMPETENZEN. OPOX Software + Talente + Kompetenzen + Wissen managen

Vom VERWALTEN zum. MANAGEN von MitarbeiterKOMPETENZEN. OPOX Software + Talente + Kompetenzen + Wissen managen Vom VERWALTEN zum 35 % der Fachkräfte gehen in den nächsten 8 Jahren in Rente >>> Wissens- und Kompetenzverlust ist nicht transparent 70 % der Deutschen machen Dienst nach Vorschrift >>> Unter- und Überforderung

Mehr

1 Systemvoraussetzungen (minimal)

1 Systemvoraussetzungen (minimal) Metrohm AG CH-9101 Herisau Switzerland Phone +41 71 353 85 85 Fax +41 71 353 89 01 info@metrohm.com www.metrohm.com Installation 1 Systemvoraussetzungen (minimal) Betriebssystem RAM Speicherplatz Schnittstelle

Mehr

Warum ein PMO wirklich wichtig ist

Warum ein PMO wirklich wichtig ist TPG Webinar-Serie 2016 zum PPM Paradise Thema 2.0 Warum ein PMO wirklich wichtig ist Mit Johann Strasser Agenda Kurze Firmenvorstellung Warum ein PMO wirklich wichtig ist Welche Arten von PMO gibt es Mögliche

Mehr

WER SIND WIR? VORTEILE.

WER SIND WIR? VORTEILE. WER SIND WIR? primaerp ist eine Startup-Abteilung von ABRA Software a.s., ein Unternehmen welches im Jahr 1991 gegründet wurde und derzeit der Leiter des ERP-Software-Markts in der Tschechischen Republik

Mehr

Stellenmarkt und Anforderungen für Business Analysten. Frankfurt, 2015 Sep. 25

Stellenmarkt und Anforderungen für Business Analysten. Frankfurt, 2015 Sep. 25 Stellenmarkt und Anforderungen für Business Analysten Frankfurt, 15 Sep. 25 SECTION BREAK 2 Agenda Über den Autor Umfrage Kundeninterview Fazit 3 Über den Autor Diplom Ingenieur (FH) und Diplom Kaufmann

Mehr

Release Notes Miss Marple Lizenzkontrolle

Release Notes Miss Marple Lizenzkontrolle Miss Marple Lizenzkontrolle Version 11.1.0 Copyright 1998-2011 amando software GmbH Hard- und Softwarevoraussetzungen Microsoft SQL Server Minimalvoraussetzung für die Nutzung der MISS MARPLE Lizenzkontrolle

Mehr

Systemanforderungen Manufacturing Execution System fabmes

Systemanforderungen Manufacturing Execution System fabmes Manufacturing Execution System fabmes Das Manufacturing Execution System fabmes bemüht sich trotz hoher Anforderungen an die Datenverarbeitung möglichst geringe Anforderungen an die Hardware zu stellen.

Mehr

PROJESS. Projekt-Stundenverwaltung via Web-Browser.

PROJESS. Projekt-Stundenverwaltung via Web-Browser. Schnell, stabil, einfach, sicher Kostenkontrolle pro Projekt Individuelle Stundenerfassung pro Mitarbeiter Erfassen von Fremdleistungen, Spesen, Material Keine Client-Installation notwendig Mehrere Benutzer

Mehr

Projektmanagement - SS Vorlesungseinheit - Controlling

Projektmanagement - SS Vorlesungseinheit - Controlling Projektmanagement - SS 2016 7. Vorlesungseinheit - Controlling Vielen Dank an Herrn Prof. Dr. Urs Andelfinger für die Bereitstellung früherer Vorlesungsunterlagen. Diese wurden überarbeitet und ergänzt.

Mehr

CURRICULUM FÜR (POSTGYMNASIALE) FACHSCHULEN

CURRICULUM FÜR (POSTGYMNASIALE) FACHSCHULEN Beglaubigte Übersetzung aus der rumänischen Sprache, Seite von 6 MINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FORSCHUNG CURRICULUM FÜR (POSTGYMNASIALE) FACHSCHULEN Beruf: PROGRAMMIERER Beglaubigte Übersetzung aus der rumänischen

Mehr

GENUG VOM DOKUMENTENCHAOS?

GENUG VOM DOKUMENTENCHAOS? GENUG VOM DOKUMENTENCHAOS? Benutzerfreundlich Zeitsparend Gutes Preis-Leistungsverhältnis hcdoku Dokumentenmanagement-System Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch

Mehr

Steuerabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen

Steuerabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen Steuerabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen + W4233 Praxis zur Theorie der RL und WP nach IFRS I W4479 Econometrics W4222 Internationale Besteuerung E4715 Mathematik IV K4828 Francais II K4838

Mehr

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation managed HotSpot-Lösungen Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation menschen.computer.netzwerke Bottenbacher Str. 78 57223 Kreuztal Tel: +49.2732.55856-0

Mehr

Earned Value Management. Einstiegsbeispiel reloaded Norbert Paul. Projektmanagement - SS V7 & V8

Earned Value Management. Einstiegsbeispiel reloaded Norbert Paul. Projektmanagement - SS V7 & V8 Earned Value Management Einstiegsbeispiel reloaded 2016 Norbert Paul 31 Einstiegsbeispiel für Earned Value Management Ich mäh den Rasen für 10 in einer Stunde Ich hab 30 min gearbeitet. Wie weit bin ich?

Mehr

Systematisches Requirements Engineering und Management

Systematisches Requirements Engineering und Management Christof Ebert Systematisches Requirements Engineering und Management Anforderungen ermitteln, spezifizieren, analysieren und verwalten 2., aktualisierte und erweiterte Auflage ^1 dpunkt.verlag Inhalt

Mehr

Herzlich willkommen zu Moderne Tools im Projektmanagement

Herzlich willkommen zu Moderne Tools im Projektmanagement 1 Herzlich willkommen zu Moderne Tools im Projektmanagement Kursleitung: Martin Bialas 2 Vorstellung Martin Bialas diventis GmbH Gründer und Geschäftsführer diventis GmbH (2003, Arlesheim/BL) Trainer und

Mehr

Systemvoraussetzungen (minimal)

Systemvoraussetzungen (minimal) Systemvoraussetzungen (minimal) Rechner Betriebssystem Speicherplatz Pentium 4, 1 GHz (oder vergleichbar) Installation Windows 2000 SP1, Windows XP Professional, Windows Vista Programm: 150 MB Daten: 2

Mehr

Hinweis. Inhalt Projektantrag / Projektauftrag Projektzieleplan Interne Projektpersonalressourcen. Projektstakeholderanalyse. Projektorganigramm

Hinweis. Inhalt Projektantrag / Projektauftrag Projektzieleplan Interne Projektpersonalressourcen. Projektstakeholderanalyse. Projektorganigramm Hinweis Dieses Excel-File beinhaltet Vorlagen zur Dokumentation unterschiedlicher Projektmanagement-Methoden. Aufgrund der Formatierung der folgenden Tabellenblätter werden einige Excel-Funktionen nur

Mehr

Veeam und Microsoft. Marco Horstmann System Engineer, Veeam

Veeam und Microsoft. Marco Horstmann System Engineer, Veeam Veeam und Microsoft Marco Horstmann System Engineer, Veeam Software marco.horstmann@veeam.com @marcohorstmann Windows Server 2016 Support Die vollständige und fortschrittliche Unterstützung von Veeam erschliesst

Mehr

IPMA Registered das verifizierte Qualitätslabel

IPMA Registered das verifizierte Qualitätslabel IPMA Registered das verifizierte Qualitätslabel Die Weiterbildung im Projektmanagement fördert der spm, indem wir die Ausbildungssuchenden mit den geeignetsten Ausbildungsanbietern (Institute und Coaches)

Mehr

Dokumentation. Erfahrungsaustausch Risikomanagement in komplexen Projekten am Stimmungsbild

Dokumentation. Erfahrungsaustausch Risikomanagement in komplexen Projekten am Stimmungsbild Dokumentation Erfahrungsaustausch Risikomanagement in komplexen Projekten am 06.04.2016 Stimmungsbild 1 Fragen des Tages 2 Einstiegsworkshop Werkzeuge des Risikomanagements in komplexen Projekten Aufgabenstellung

Mehr

Feature Sheet essendi xc

Feature Sheet essendi xc Feature Sheet essendi xc 1. Die Herausforderung steigender Zertifikatsbestände 2. Die Funktionen von essendi xc 3. Ihre Vorteile mit essendi xc auf einen Blick 4. Systemanforderungen essendi xc 5. Ihr

Mehr

ÄNDERUNGEN UND SCHWERPUNKTE

ÄNDERUNGEN UND SCHWERPUNKTE REVISION ISO 9001:2015 ÄNDERUNGEN UND SCHWERPUNKTE FRANKFURT, 25. JULI 2014 Folie Agenda 1. High Level Structure nach Annex SL 2. QMS Structure 3. Schwerpunkte der Änderungen Revision Iso 9001:2015 06/14

Mehr

Praxisbeispiel für Kommunikation und Mitarbeiterbeteiligung via Unternehmens-WIKI

Praxisbeispiel für Kommunikation und Mitarbeiterbeteiligung via Unternehmens-WIKI Praxisbeispiel für Kommunikation und Mitarbeiterbeteiligung via Unternehmens-WIKI Daniela Hofmann, Öffentlichkeitsbeauftragte und INTEGRA-Wiki Projektleitung (im Jahr 2007) Wer wir sind und was wir tun?

Mehr

Anwendung von Management-Kennzahlen in der Praxis Herzlich willkommen!

Anwendung von Management-Kennzahlen in der Praxis Herzlich willkommen! Anwendung von Management-Kennzahlen in der Praxis Herzlich willkommen! www.lep.ch Programm 13.00 Uhr Begrüssung und Einführung in die Kennzahlen Regula Jenzer 13.20 Uhr REKOLE Einführung und welche Kennzahlen

Mehr

Das ERP-System Soluperium ist eine modulare Standardsoftware, welche die Anforderungen im produzierenden Mittelstand vollständig abdeckt.

Das ERP-System Soluperium ist eine modulare Standardsoftware, welche die Anforderungen im produzierenden Mittelstand vollständig abdeckt. Im folgenden Teil wollen wir Ihnen unsere Enterprise Resource Planning Software Soluperium näher vorstellen, und Ihnen zeigen, wie Sie von dem Einsatz dieser Software profitieren können. 1. Komplettsystem

Mehr

Spannungsfeld Innovation

Spannungsfeld Innovation Spannungsfeld Innovation 1 Dezember 2015 Streng vertraulich Click to enter text Innovation Digitalisierung am Bau, ein Step Change PwC 1 Dezember 2015 2 Welche Auswirkungen auf das Baumanagement haben

Mehr

Rillsoft Project - Installation der Software

Rillsoft Project - Installation der Software Rillsoft Project - Installation der Software Dieser Leitfaden in 5 Schritten soll Sie schrittweise durch die Erst-Installation von Rillsoft Project führen. Beachten Sie bitte im Vorfeld die nachstehenden

Mehr

manage easy save money work secure Identity Authorization Service for SharePoint 2010 IAS Identity Authorization Service Identity works!

manage easy save money work secure Identity Authorization Service for SharePoint 2010 IAS Identity Authorization Service Identity works! manage easy save money work secure Identity Authorization Service for SharePoint 2010 Identity works! IAS Identity Authorization Service Identity Authorization Service for SharePoint 2010 Die alternative

Mehr

PrinterAdmin Print Job Manager Benutzerhandbuch

PrinterAdmin Print Job Manager Benutzerhandbuch PrinterAdmin Print Job Manager 8.0 - Benutzerhandbuch Teil I Bestandteile (Seite 2) Teil II Installationsoptionen (Seite 3 ~ 7) Option 1: Installation von PrinterAdmin Print Job Manager auf einem zentralen,

Mehr

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil.

Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Unternehmens-, Positions- und Anforderungsprofil. Objektleiter/ Cluster Manager (m/w) FM, Ludwigshafen a. Rhein Das Unternehmen. erfolgreiche Tochtergesellschaft innerhalb eines internationalen Engineering-

Mehr

i-net HelpDesk Erste Schritte

i-net HelpDesk Erste Schritte 1 Erste Schritte... 2 1.1 Wie geht es nach dem i-net HelpDesk Setup weiter?... 2 1.2 Desktop- oder Web-Client?... 2 1.3 Starten des Programms... 2 1.4 Anmelden (Einloggen) ist zwingend notwendig... 3 1.5

Mehr

YPSOS OFFICE. Version Technote. Die Installation einer aktualisierten YPSOS Office Version unter Mac OS

YPSOS OFFICE. Version Technote. Die Installation einer aktualisierten YPSOS Office Version unter Mac OS YPSOS OFFICE Version 10.0 Technote Die Installation einer aktualisierten YPSOS Office Version unter Mac OS Technote: Die Installation einer aktualisierten YPSOS Office Version unter Mac OS Seite 1 von

Mehr

Manual zur Konzeptvorlage Art. 15a B-VG. Pädagogische Rahmenziele lt. Bildungsplan-Anteil (BPA)

Manual zur Konzeptvorlage Art. 15a B-VG. Pädagogische Rahmenziele lt. Bildungsplan-Anteil (BPA) Manual zur Konzeptvorlage Art. 15a B-VG Dieses Manual enthält Hinweise und Anleitungen zum Ausfüllen der Konzeptvorlage und erläutert organisatorische Zusammenhänge bei der Umsetzung der sprachlichen Frühförderung

Mehr

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Windows)

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Windows) Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Windows) Verfasser : Advolux GmbH, AÖ Letze Änderung : 17.04.2012 Version : v2 1 Inhaltsverzeichnis 1. Hardware-Voraussetzungen...

Mehr

Strategisches Management. BATCON Business and Technology Consulting GmbH +43/664/

Strategisches Management. BATCON Business and Technology Consulting GmbH  +43/664/ Strategisches Management BATCON Business and Technology Consulting GmbH www.batcon.at office@batcon.at +43/664/88725724 1 Inhalte der Präsentation I Strategisches Management Abgrenzung der Begriffe und

Mehr

Produktinformation. Weiß & Weiß. Security Software. Vertrauen ist gut, CEDEON ist besser. CEDEON-KOMPAKT CEDEON-SOFTSCAN CEDEON-LOGSCAN CEDEON

Produktinformation. Weiß & Weiß. Security Software. Vertrauen ist gut, CEDEON ist besser. CEDEON-KOMPAKT CEDEON-SOFTSCAN CEDEON-LOGSCAN CEDEON CEDEON Produktinformation Weiß & Weiß Security Software Am Weiher 7 84100 Niederaichbach Tel. 08702 / 919823 FAX 08702 / 919824 Vertrauen ist gut, CEDEON ist besser. CEDEON für Windows NT/2000/2003/XP/Vista

Mehr

CHANGE FACILITATOR. Wir machen Sie fit für den Umgang mit Veränderungen. Ausbildung zum Change Facilitator. Mit der

CHANGE FACILITATOR. Wir machen Sie fit für den Umgang mit Veränderungen. Ausbildung zum Change Facilitator. Mit der CHANGE FACILITATOR Wir machen Sie fit für den Umgang mit Veränderungen. Mit der Ausbildung zum Change Facilitator erhalten Sie umfassendes Know-how und Tools zum Durchstarten im Change Management. equal

Mehr

SIS-ePZE OfflineClient

SIS-ePZE OfflineClient Dezentrale Zeiterfassung auf Baustellen Leistungsbeschreibung SIS Evosoft EDV GmbH Hofzeile 24, 1190 Wien Tel.: +43 (0)1 368 65 00 0 E-Mail:office@sisworld.com Seite 2 Inhaltsverzeichnis: 1. Produkteigenschaften...

Mehr

Roman Pichler. Serum - Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen. Jj-I dpunkt.verlag

Roman Pichler. Serum - Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen. Jj-I dpunkt.verlag Roman Pichler Serum - Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen Jj-I dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis I 1 Einleitung 1 j 1.1 Was ist Serum? 1 I 1.1.1 Agiles Managementframework 1 1 1.1.2 Empirischer

Mehr

Sicherheit und Risikomanagement - Auswahl von Sicherheitsmechanismen: Sicherheit / Kosten / Risiko -

Sicherheit und Risikomanagement - Auswahl von Sicherheitsmechanismen: Sicherheit / Kosten / Risiko - Sicherheit und Risikomanagement - Auswahl von Sicherheitsmechanismen: Sicherheit / Kosten / Risiko - U. Hübner (HIS GmbH) / M. Pattloch (DFN-Verein) huebner@his.de / pattloch@dfn.de DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen AUVESY GmbH & Co KG Fichtenstraße 38 B D-76829 Landau Deutschland 2 Installationsvoraussetzungen Dieses Tutorial fasst die minimalen Hard- und Softwarevoraussetzungen für die

Mehr

UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0

UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0 UMSETZUNG INDUSTRIE 4.0 Innovation Day, 25.8.2016 Prof. Dr. Roman Hänggi Rapperswil, August 2016 Agenda Industrie 4.0 Chancen & Risiken Umsetzung von Industrie 4.0 Projekten Initiative Digitales Lab an

Mehr

TARGET SKILLS. 10-Schritte Benutzerhandbuch für das Anwendungsprogramm PlanningPME Web Access.

TARGET SKILLS. 10-Schritte Benutzerhandbuch für das Anwendungsprogramm PlanningPME Web Access. PlanningPME Web Access Einfach planen! TARGET SKILLS PlanningPME Web Access 10-Schritte Benutzerhandbuch 10-Schritte Benutzerhandbuch für das Anwendungsprogramm PlanningPME Web Access. PlanningPME Web

Mehr

Trainings-Steckbrief

Trainings-Steckbrief Trainings-Steckbrief Risikomanagement in der Produktentwicklung 1/5 Qualifizierungsprogramm Neben den mehrstufigen Qualifizierungsprogrammen der SOPRONIS GmbH für die Fachkarriere Projektmanagement bieten

Mehr

Pflegeplanung Schnell & Einfach Installationsanleitung und Handbuch

Pflegeplanung Schnell & Einfach Installationsanleitung und Handbuch Pflegeplanung Schnell & Einfach Installationsanleitung und Handbuch www.pflegeplanung-schnell-einfach.de www.pflegeplanungen.com Mindestsystemvoraussetzungen 1) Ab Windows XP SP3 2) Arbeitsspeicher 512

Mehr

Das dynamische Microsoft Duo System Center 2012 & Windows Server 2012 Referentin: Maria Wastlschmid

Das dynamische Microsoft Duo System Center 2012 & Windows Server 2012 Referentin: Maria Wastlschmid Stuttgart I 25. September 2012 Das dynamische Microsoft Duo System Center 2012 & Windows Server 2012 Referentin: Maria Wastlschmid Track 2 I Vortrag 7 CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de Reche jede

Mehr

Landkarte. Ganzheitliches Change- und Projektmanagement

Landkarte. Ganzheitliches Change- und Projektmanagement Landkarte Ganzheitliches Change- und Projektmanagement Methode zur Umsetzung von Unternehmensstrategien Kernthemen sachliche, methodische, psycho-soziale und politische Aspekte Information Projektmanagement

Mehr

Desktop Deployment im Unternehmen wie kommen Betriebssystem und Anwendungen auf die Arbeitsplätze Michael Korp Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ BDD 2007 Solution

Mehr

DQS-Kundenforum in Dortmund EcoIntense GmbH Ostendstr Berlin

DQS-Kundenforum in Dortmund EcoIntense GmbH Ostendstr Berlin DQS-Kundenforum in Dortmund 04.11.2010 EcoIntense GmbH Ostendstr. 25 12459 Berlin www.ecointense.de EcoIntense ist der etablierte Technologieführer für integrative Werkzeuge im Bereich Umweltmanagement

Mehr

MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit Windows Server 2008 Betriebssystem

MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit Windows Server 2008 Betriebssystem MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit Windows Server 2008 Betriebssystem Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit

Mehr

MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit Windows Server 2008 Betriebssystem

MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit Windows Server 2008 Betriebssystem MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit Windows Server 2008 Betriebssystem Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 6419B: Konfiguration, Verwaltung und Pflege von Servern mit

Mehr

Berater-Profil Seniorberater Controlling (Unternehmenskonzeption, Prozesse) Modulkenntnisse: - CO, PS, PP (Basics), FI (Basics)

Berater-Profil Seniorberater Controlling (Unternehmenskonzeption, Prozesse) Modulkenntnisse: - CO, PS, PP (Basics), FI (Basics) Berater-Profil 1553 Seniorberater Controlling (Unternehmenskonzeption, Prozesse) Modulkenntnisse: - CO, PS, PP (Basics), FI (Basics) Ausbildung Professor für Wirtschaftsinformatik und Organisation EDV-Erfahrung

Mehr

Warum steuern Firmen ihr Projektmanagement mit PMOs? Und warum hören viele damit wieder auf? Astrid Kuhlmey Karlsruhe, 28.

Warum steuern Firmen ihr Projektmanagement mit PMOs? Und warum hören viele damit wieder auf? Astrid Kuhlmey Karlsruhe, 28. Warum steuern Firmen ihr Projektmanagement mit PMOs? Und warum hören viele damit wieder auf? Astrid Kuhlmey Karlsruhe, 28. Juni 2013 Seite 1 Kurzvorstellung Astrid Kuhlmey VS Consulting Team GmbH, Tübingen

Mehr

Wir bringen Projekte in Bewegung

Wir bringen Projekte in Bewegung Wir bringen Projekte in Bewegung Wir bringen Projekte in Bewegung Wer Visionen umsetzen will, braucht klare Ziele, ein qualifiziertes Team, die geeignete Route, gute Ausrüstung und den Mut, etwas zu bewegen.

Mehr

Die Balanced Scorecard als Instrument moderner Unternehmensführung. Zu den Möglichkeiten und Grenzen eines neuen Werkzeugs zur Unternehmenssteuerung

Die Balanced Scorecard als Instrument moderner Unternehmensführung. Zu den Möglichkeiten und Grenzen eines neuen Werkzeugs zur Unternehmenssteuerung Die Balanced Scorecard als Instrument moderner Unternehmensführung Zu den Möglichkeiten und Grenzen eines neuen Werkzeugs zur Unternehmenssteuerung Präsentation zu den Ergebnissen der Diplomarbeit Aufbau

Mehr

Stadtverwaltung Falkensee. Verwaltung trifft auf moderne IT

Stadtverwaltung Falkensee. Verwaltung trifft auf moderne IT Stadtverwaltung Falkensee Verwaltung trifft auf moderne IT Inhalt Stadt Falkensee DI/112 IT-Service Zahlen & Fakten der Stadt Falkensee von gestern bis morgen (IT Entwicklung) vor der Idee bis zur Umsetzung

Mehr

ANQ-Anwenderschulung SQLape Zürich und Fribourg, 24. und 26. April 2012

ANQ-Anwenderschulung SQLape Zürich und Fribourg, 24. und 26. April 2012 ANQ-Anwenderschulung SQLape Zürich und Fribourg, 24. und 26. April 2012 Stefan Steccanella Qualitätsmanager Lindenhof-Sonnenhofgruppe stefansteccanella@sonnenhof.ch; +41 (0)31 358 18 58 Inhalte Zielgruppen

Mehr

Einbinden aller Drucker des RRZE in Novell iprint. Roland Mohl 22. Oktober 2007

Einbinden aller Drucker des RRZE in Novell iprint. Roland Mohl 22. Oktober 2007 Novell iprint Roland Mohl 22. Oktober 2007 Inhalt Situation am RRZE Problemstellung Lösung/Zielsetzung Vorgehen Benutzerfrontend Test der Clients Fazit/Aussicht 22.10.2007 roland.mohl@rrze.uni-erlangen.de

Mehr

Lizenzierung von System Center 2016

Lizenzierung von System Center 2016 Lizenzierung von System Center 2016 Herzlich Willkommen zu unserem Webcast Lizenzierung von System Center 2016. Mai 2016 Seite 2 von 10 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie

Mehr

Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung

Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung auf Grlage des DIS (Draft International Standard) 2014 1 Die (wesentlichen) neuen Inhalte (gegenüber der Version ISO 9001:2008) Eine neue

Mehr

FAQ my.vdma-gruppen Was sind Gruppen? Wie finde ich die Gruppen? Gruppen-Icon Gruppentools

FAQ my.vdma-gruppen Was sind Gruppen? Wie finde ich die Gruppen? Gruppen-Icon Gruppentools FAQ my.vdma-gruppen Was sind Gruppen? My.VDMA Gruppen bieten die Möglichkeit, sich innerhalb von my.vdma zu einem bestimmten Thema zusammenzuschließen. Innerhalb der Gruppen können sich die unterschiedlichsten

Mehr

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum:

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum: Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver Version: 1.0.0 Datum: 02.12.2014 signotec GmbH www.signotec.de Tel.: 02102 53575 10 E-Mail: info@signotec.de Installation & Konfiguration

Mehr

Die Zukunft der HR im digitalen Zeitalter. 15. Kienbaum Jahrestagung Ehreshoven, 02. Juni 2016

Die Zukunft der HR im digitalen Zeitalter. 15. Kienbaum Jahrestagung Ehreshoven, 02. Juni 2016 Die Zukunft der HR im digitalen Zeitalter 15. Kienbaum Jahrestagung Ehreshoven, 02. Juni 2016 Tätig in mehr als 200 Ländern 75,6 Mrd. Umsatz Fast 170-jährige Firmengeschichte 348.000 Mitarbeiter Seite

Mehr

1.1 Wozu Omni-Remote?

1.1 Wozu Omni-Remote? 1.1 Wozu Omni-Remote? Omni-Remote ist eine Daten-Verwaltungs-Software für den Gerätetester TG omni 1. Funktionalität: - Stammdaten, Prüfdaten sowie Prüfprozeduren werden in Tabellenform dargestellt. -

Mehr

Systemanforderungen. für ADULO GS v11

Systemanforderungen. für ADULO GS v11 Systemanforderungen für ADULO GS v11 Stand März 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Arbeits-und Netzwerkstationen... 3 1.1 Mögliche Betriebssysteme... 3 1.2 Prozessoren... 3 1.3 Arbeitsspeicher... 3 1.4 Festplattenspeicher...

Mehr

Der 3Series Scanner von Dental Wings. Power und Performance für kleine und mittelgroße Dentallabors.

Der 3Series Scanner von Dental Wings. Power und Performance für kleine und mittelgroße Dentallabors. Der 3Series Scanner von Dental Wings. Power und Performance für kleine und mittelgroße Dentallabors. Der 3Series Scanner ist bei CADfirst in den folgenden Softwareversionen erhältlich: Version C = volle

Mehr

Strategische Planung an deutschen Universitäten. von Oliver Streit

Strategische Planung an deutschen Universitäten. von Oliver Streit Strategische Planung an deutschen Universitäten von Oliver Streit Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 1 1.1 Zielsetzung und Vorgehensweise der Arbeit 1 1.1.1 Ziele und Inhalte 1 1.1.2 Methode 3 1.2 Begründung

Mehr

TelControl Version 4.5. Konzipiert für Justizvollzugsanstalten

TelControl Version 4.5. Konzipiert für Justizvollzugsanstalten Konzipiert für Justizvollzugsanstalten Die Lösung für die kontrollierte Telefonie. Geeignet für den Einsatz in Justizvollzugsanstalten so- Vorhandene Budgets der Personen werden berücksich- wie in allen

Mehr

Docusnap X Discovery Service. Installation und Konfiguration

Docusnap X Discovery Service. Installation und Konfiguration Docusnap X Discovery Service Installation und Konfiguration TITEL Docusnap X Discovery Service AUTOR Docusnap Consulting DATUM 16.09.2016 VERSION 1.1 gültig ab 19.09.2016 Die Weitergabe, sowie Vervielfältigung

Mehr

erfolg in bewegten zeiten member of

erfolg in bewegten zeiten member of erfolg in bewegten zeiten Projektmanagement muss erlernt Ständiges Optimieren, Adaptieren und Verbessern der Arbeitsweise ist das Um und Auf für professionelle Projektmanager/innen und projektorientierte

Mehr

Projektmanagement Kurs Entwicklungsvorhaben: Planung & Steuerung komplexer

Projektmanagement Kurs Entwicklungsvorhaben: Planung & Steuerung komplexer Projektmanagement Kurs Entwicklungsvorhaben: Planung & Steuerung komplexer Entwicklungsprojekte in Dresden Angebot-Nr. 01323669 Angebot-Nr. 01323669 Bereich Berufliche Weiterbildung Preis 1.749,30 (Inkl.

Mehr

Inhalt 1 Übersicht Cobit IT-Prozesse

Inhalt 1 Übersicht Cobit IT-Prozesse E) Cobit Framework Audit Guidelines Inhalt 1 Übersicht Cobit IT-Prozesse 2 Prüfung Control Objectives am Beispiel von DS11 3 Management Guidelines am Beispiel von DS11 4 Aufbau Cobit Audit Guidelines 5

Mehr

SCHULUNGSPLATTFORM FÜR CYBERSECURITY TRAININGS. Schulungen und Erfolgsmessung für alle Mitarbeiter

SCHULUNGSPLATTFORM FÜR CYBERSECURITY TRAININGS. Schulungen und Erfolgsmessung für alle Mitarbeiter SCHULUNGSPLATTFORM FÜR CYBERSECURITY TRAININGS Schulungen und Erfolgsmessung für alle Mitarbeiter 1 WAS IST DIE SCHULUNGSPLATTFORM FÜR CYBERSECURITY TRAININGS SaaS-Plattform für Online-Schulungsmodule

Mehr

Technische Voraussetzungen und Kompatibilitätsliste GemDat/Rubin

Technische Voraussetzungen und Kompatibilitätsliste GemDat/Rubin Technische Voraussetzungen und Kompatibilitätsliste GemDat/Rubin Zielgruppe Kunden, Partner und GemDat Informatik AG Freigabedatum 9. Dezember 20 Version 1.46 Status Freigegeben Copyright 20 by GemDat

Mehr

Technische Dokumentation Gatekeeper Server Installation und Konfiguration

Technische Dokumentation Gatekeeper Server Installation und Konfiguration Technische Dokumentation Gatekeeper Server Installation und Konfiguration Ausführung: SWITCOM GmbH & Co. KG Holstenkamp 1 22525 Hamburg Version: 1.1 Erstellung: 25.02.2016 Autor: Hannes Bünger Inhalt 1.

Mehr

agil, konventionell, lean wie soll ich mein Projekt führen?

agil, konventionell, lean wie soll ich mein Projekt führen? wie soll ich mein Projekt führen? Roland Heini, SPOL AG, rheini@spol.ch Partner für projektorientierte Strategieumsetzung KV Zürich Business School PM Day 2016 Hobby Projektleiter PL-Kompetenz-Levels Fachspeziallist

Mehr