Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2013"

Transkript

1 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2013 Erstellt am 10. Dezember 2014

2 Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR

3 Inhaltsverzeichnis: E Einleitung... 4 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses bzw. des Krankenhausstandorts... 5 B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen B-1 Klinik für Neurologie (2800) B-2 Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster (2900) B-3 Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth- Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen (2960) B-4 Pfalzinstitut - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psysomatik und Psychotherapie (3000) B-5 Tageskliniken Kinder- und Jugendpsychiatrie in Kaiserslautern und Pirmasens (3060) C Qualitätssicherung... 74

4 E Einleitung E-1 Für die Erstellung des Qualitätsberichts verantwortliche Person Bernhard Koelber (Leiter Qualitätsmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung) Telefon: 06349/ Fax: 06349/ E-2 Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben im Qualitätsbericht verantwortliche Person der Krankenhausleitung. Paul Bomke (Geschäftsführer) Telefon: 06349/ Fax: 06349/ E-3 Links E-3.3 Weitere Links Weiterführende Links (z. B. zur Homepage des Krankenhauses, zu Broschüren, Unternehmensberichten), sofern diese nicht an geeigneter Stelle im Qualitätsbericht eingefügt werden können Es wurden noch keine Angaben gemacht! 4 / 77

5 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses bzw. des Krankenhausstandorts 5 / 77

6 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses Dieser Bericht ist ein Einzelbericht. A-1 Kontaktdaten des einzigen Standortes A-1.1 Name und Anschrift Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR Weinstraße Klingenmünster A-1.2 Institutionskennzeichen des Standortes A-1.3 Standortnummer Gemäß den Regelungen wird für diese Kontaktdaten die Standortnummer '00' benutzt! A-1.4 Erreichbarkeit A Telefon 06349/900-0 A Fax 06349/ A-1.5 A-1.6 Internet 6 / 77

7 A-1.7 Leitung A Ärztliche Leitung Uwe Pfeiffer (Ärztlicher Direktor) Telefon: 06349/ Fax: 06349/ A Pflegedienstleitung Julitta Hinz (Pflegedirektorin) Telefon: 06349/ Fax: 06349/ A Verwaltungsleitung Paul Bomke (Geschäftsführer) Telefon: 06349/ Fax: 06349/ A-2 Name und Art des Krankenhausträgers A-2.1 Name des Krankenhausträgers Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR A-2.2 Art des Krankenhausträgers Wenn die Art des Krankenhausträgers nicht einer der drei Kategorien freigemeinnützig, öffentlich, privat zuzuordnen ist, ist im Feld Sonstiges die Art des Krankenhausträgers anzugeben. freigemeinnützig öffentlich privat Sonstiges A-3 Universitätsklinikum oder akademisches Lehrkrankenhaus Ja Nein Universität: Johannes-Gutenberg-Universität Mainz 7 / 77

8 A-4 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie Besteht eine regionale Versorgungsverpflichtung? Ja Nein Trifft bei uns nicht zu 8 / 77

9 A-5 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses Nr. Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot Kommentar/Erläuterungen MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik MP11 Sporttherapie/Bewegungstherapie MP57 Biofeedback-Therapie MP14 Diät- und Ernährungsberatung MP15 Entlassungsmanagement/ Brückenpflege/ Überleitungspflege MP16 Ergotherapie/ Arbeitstherapie MP17 Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege MP59 Gedächtnistraining/ Hirnleistungstraining/ Kognitives Training/ Konzentrationstraining MP25 Massage MP27 Musiktherapie MP30 Pädagogisches Leistungsangebot MP31 Physikalische Therapie/ Bädertherapie MP32 Physiotherapie/ Krankengymnastik als Einzel- und/ oder Gruppentherapie MP33 Präventive Leistungsangebote/ Präventionskurse MP34 Psychologisches/ psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst MP62 Snoezelen MP63 Sozialdienst MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit MP39 Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen MP40 Spezielle Entspannungstherapie MP66 Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen MP42 Spezielles pflegerisches Leistungsangebot MP44 Stimm- und Sprachtherapie/ Logopädie MP51 Wundmanagement MP68 Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/ Angebot ambulanter Pflege/ Kurzzeitpflege MP52 Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen 9 / 77

10 Nr. Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot Kommentar/Erläuterungen Tabelle A-5: Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses 10 / 77

11 A-6 Weitere nicht-medizinische Leistungsangebote des Krankenhauses A-6.1 Patientenzimmer A NM02 Ein-Bett-Zimmer Kommentar: Einzelzimmer werden in erster Linie aus therapeutischen Gründen angeboten, nur in Ausnahmefällen als Wahlleistung. A NM03 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Kommentar: Einzelzimmer werden in erster Linie aus therapeutischen Gründen angeboten, nur in Ausnahmefällen als Wahlleistung. A NM05 Mutter-Kind-Zimmer Kommentar: Mutter-Kind-Zimmer werden auf unserer Spezialstation für den opiatfreien Entzug von illegalen Drogen angeboten. A NM10 Zwei-Bett-Zimmer Kommentar: Zwei-Bett-Zimmer sind in den meisten unserer Einrichtungen Standard. A NM11 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Kommentar: Dies ist in unseren Neubauten bzw. sanierten Bauten Standard. A-6.2 Ausstattung der Patientenzimmer A NM14 Fernsehgerät am Bett/im Zimmer Kosten in /Tag für die Nutzung von Fernseher oder sonstigen Medien: 0 Kommentar: Dieses Angebot ist auf die Klinik für Neurologie sowie das Interdisziplinäre Schlafzentrum beschränkt. In den psychiatrischen Kliniken und Tageskliniken stehen Fernsehgeräte in Gemeinschaftsräumen zur Verfügung. A NM18 Telefon am Bett Kosten in /Tag für die Nutzung des Telefons: 0,50 Kosten in /Minute für ein Telefonat ins deutsche Festnetz: 0,15 Kosten in /Anruf für eintreffende Gespräche: 0 Kommentar: Telefon am Bett ist aus therapeutischen Gründen nicht in allen Kliniken verfügbar. Die Möglichkeit einer niederschwelligen Telefonnutzung ist dennoch überall gegeben. 11 / 77

12 A NM19 Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer Kommentar: Das Angebot ist nicht in allen Bereichen verfügbar, ein abschließbarer Schrank ist jedoch Standard. A-6.3 Besondere Ausstattung des Krankenhauses A NM48 Geldautomat Kommentar: Ein Geldautomat ist an unserem Hauptstandort Klingenmünster verfügbar. An den anderen Standorten unserer Kliniken und Tageskliniken sind öffentliche Geldautomaten leicht zugänglich. A NM30 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen Kosten in /Stunde (Maximal): 0 Kosten in /Tag (Maximal): 0 A NM36 Schwimmbad/Bewegungsbad Kommentar: Ein Bewegungsbad steht nur am Klinikstandort Klingenmünster zur Verfügung. A NM01 Gemeinschafts- oder Aufenthaltsraum Kommentar: Großzügige Gemeinschafts- und Aufenthaltsräume sind in allen Kliniken, Tageskliniken und Stationen vorhanden. A-6.4 Angebote für schulpflichtige Patienten, Patientinnen und deren Kinder A NM63 Schule im Krankenhaus Kommentar: Patientinnen und Patienten unserer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie werden in klinikeigenen Räumen geschult. A NM50 Kinderbetreuung Kommentar: Unsere Spezialstation für opiatfreien Entzung von illegalen Drogen am Klinikstandort Klingenmünster bietet die Mitaufnahme und Betreuung von Kindern, deren Eltern das Therapieprogramm absolvieren an. 12 / 77

13 A-6.5 Individuelle Hilfs- und Serviceangebote A NM40 Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Kommentar: In unseren Kliniken der Erwachsenenpsychiatrie und Neurologie sind ehrenamtliche Helferinnen und Helfer (Grüne Damen und Herren) tätig, die solche Aufgaben gern übernehmen. A NM49 Informationsveranstaltungen für Patienten und Patientinnen Kommentar: Wir bieten an unseren Klinikstandorten ein umfangreiches Informationsprogramm für Patienten, Angehörige sowie die interessierte Öffentlichkeit zum Thema seelische Gesundheit an. A NM60 Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen Kommentar: Wir arbeiten eng mit Selbsthilfeorganisationen zusammen, indem wir diesen unsere Räumlichkeiten zur Verfügung stellen oder bei Bedarf Schulungen und Vorträge anbieten. A NM66 Berücksichtigung von besonderen Ernährungsgewohnheiten (im Sinne von Kultursensibilität) Art der besonderen Ernährungsgewohnheiten: Vegetarische, vegane, muslimische, jüdische u.a. Ernährung wird bei Bedarf bereit gestellt Kommentar: Entsprechende Wünsche werden bei der Essensbestellung auf den Stationen abgefragt und individuell berücksichtigt. A NM42 Seelsorge Kommentar: Wir verfügen an allen Klinikstandorten sowohl über katholische als auch evangelische Klinikseelsorge. A NM67 Andachtsraum Kommentar: An unserem Klinikstandort Klingenmünster befindet sich eine Klinikkirche, in der wöchentliche Gottesdienste sowie weitere Veranstaltungen (z.b. Konzerte) stattfinden. Die Klinikkirche ist für jedermann zur Andacht tagsüber geöffnet. 13 / 77

14 A-7 Aspekte der Barrierefreiheit Nr. Aspekt der Barrierefreiheit Kommentar/Erläuterungen BF04 Gut lesbare, große und kontrastreiche Beschriftung BF08 Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen BF12 Gebärdendolmetscher oder Ge- In der Kinder- und Jugendpsychiatrie bärdendolmetscherin BF24 Diätetische Angebote BF25 Dolmetscherdienst BF26 Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal Tabelle A-7: Aspekte der Barrierefreiheit Diätassistenz, Beratung und die Herstellung aller Arten von medizinisch indizierten Diäten ist verfügbar. Es existiert ein Verzeichnis von MitarbeiterInnen mit Fremdsprachenkenntnissen. Darüber hinaus kooperieren wir mit Dolmetscherbüros Fremdsprachiges Fachpersonal ist vorhanden (Russisch, Englisch, Französisch, Türkisch, Polnisch u.a.) A-8 Forschung und Lehre des Krankenhauses A-8.1 Forschung und akademische Lehre Nr. Akademische Lehre und weitere ausgewählte wissenschaftliche Tätigkeiten FL01 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten FL02 Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen FL03 Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr) Kommentar/Erläuterungen Chefärztin Frau Dr. Claus ist Studienbeauftragte der Universität Mainz, Übernahme von Lehraufträge im Rahmen des Humanmedizin-Studiums Chefarzt Dr. Brünger: Lehrauftrag an der Universität Landau Supervision und Dozenturen am IFKV Bad Dürkheim Pflegedienstleiterin Frau Anderl-Doliwa hat Stiftungsprofessur an der Kath. Hochschule Mainz Der Geschäftsführer hat einen Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gesundheitswesen Aalen Das Pfalzklinikum ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Mainz. Es bestehen Ausbildungsvereinbarungen mit den Lehrstühlen für Psychologie der Universität Koblenz-Landau und der Universität Heidelberg im Zusammenhang mit der 14 / 77

15 Nr. Akademische Lehre und weitere ausgewählte wissenschaftliche Tätigkeiten FL04 Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten FL07 Initiierung und Leitung von uni- /multizentrischen klinischwissenschaftlichen Studien FL08 Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher FL09 Doktorandenbetreuung Tabelle A-8.1: Forschung und akademische Lehre Kommentar/Erläuterungen Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten. Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz-Landau auf dem Gebiet der Schlafmedizin, mit der Johannes-Gutenberg- Universität Mainz zu Borderline- Persönlichkeitsstörungen und Essstörungen im Jugendalter. wiss. Arbeitskreis Demenz (Uni Mainz) Aktuell Mitarbeit in der Arzneimittelüberwachung in der Psychiatrie (AMSP) Studie zu Zwangsmaßnahmen (Uni Mainz) Studien zu verschiedenen Themen der Schlafmedizin Dr. Weess, Leiter des Interdisziplinären Schlafzentrums ist Herausgeber des Lehrbuchs "Update Schlafmedizin" A-8.2 Ausbildung in anderen Heilberufen Nr. Ausbildung in anderen Heilberufen Kommentar/Erläuterungen HB16 Diätassistent und Diätassistentin HB06 Ergotherapeut und Ergotherapeutin HB01 Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin HB03 Krankengymnast und Krankengymnastin/Physiotherapeut und Physiotherapeutin HB17 Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin HB09 Logopäde und Logopädin HB13 Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch- Südpfälzisches Zentrum für Pflegeberufe in Kooperation mit dem Klinikum Landau-Südliche Weinstraße mit insgesamt 120 Ausbildungsplätzen außerdem staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte für Praxisanleiter und Fachpflege Psychiatrie Eine Logopädin gehört zum Team der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Das Angebot für Erwachsene wird durch eine regionale Praxis sicher gestellt. 15 / 77

16 Nr. Ausbildung in anderen Heilberufen Kommentar/Erläuterungen technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF) HB12 Medizinisch-technischer Laboratioriumsassistent und Medizinischtechnische Laboratoriumsassistentin (MTLA) HB05 Medizinisch-technischer- Radiologieassistent und Medizinischtechnische-Radiologieassistentin (MTRA) Tabelle A-8.2: Ausbildung in anderen Heilberufen A-9 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus / 77

17 A-10 Fallzahlen des Krankenhauses Vollstationäre Fallzahl Fallzahl Teilstationäre Fallzahl Fallzahl 1222 Ambulante Fallzahl Fallzahl Tabelle A-10: Fallzahlen des Krankenhauses A-11 Personal des Krankenhauses A-11.1 Ärzte und Ärztinnen Anzahl Kommentar/Erläuterungen Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer 93,1 Vollkräfte Belegärzte und Belegärztinnen) - davon Fachärzte und Fachärztinnen 46,0 Vollkräfte Belegärzte und Belegärztinnen (nach 0 Personen 121 SGB V) Ärzte und Ärztinnen, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind 1 Vollkräfte Internist in klinikeigener Praxis Tabelle A-11.1: Ärzte und Ärztinnen A-11.2 Pflegepersonal Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) Altenpfleger und Altenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen (Zweijährige Ausbildung) Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen (Einjährige Ausbildung) Pflegehelfer und Pflegehelferinnen (ab 200 Stunden Basiskurs) Entbindungspfleger und Hebammen (Dreijährige Ausbildung) Operationstechnische Assistenz (Dreijährige Ausbildung) Tabelle A-11.2: Pflegepersonal Anzahl 231,2 Vollkräfte 0 Vollkräfte 0 Vollkräfte 0 Vollkräfte 22,8 Vollkräfte 21,0 Vollkräfte 0 Personen 0 Vollkräfte Kommentar/Erläuterungen 17 / 77

18 A-11.3 Spezielles therapeutisches Personal Nr. Spezielles therapeutisches Personal SP04 Diätassistent und Diätassistentin Anzahl 1 Vollkräfte SP05 Ergotherapeut und Ergotherapeutin 20,9 Vollkräfte SP06 Erzieher und Erzieherin 29,6 Vollkräfte SP08 Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerin SP09 Heilpädagoge und Heilpädagogin SP54 Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin SP57 Klinischer Neuropsychologe und Klinische Neuropsychologin 1,8 Vollkräfte 0,8 Vollkräfte 4,1 Vollkräfte 1 Vollkräfte SP13 Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin 4,2 Voll- SP14 Logopäde und Logopädin/ Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin SP43 Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinischtechnische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF) SP55 Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistenent und Medizinischtechnische Laboratoriumsassistentin (MTLA) SP56 Medizinisch-technischer Radiologieassistent und Medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA) SP16 Musiktherapeut und Musiktherapeutin SP20 Pädagoge und Pädagogin/Lehrer und Lehrerin SP21 Physiotherapeut und Physiotherapeutin SP23 Diplom-Psychologe und Diplom- Psychologin SP24 Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin SP25 Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin kräfte 1 Vollkräfte 5,3 Vollkräfte 2,1 Vollkräfte 0,9 Vollkräfte 3,1 Vollkräfte 2,4 Vollkräfte 1,0 Vollkräfte 20,2 Vollkräfte 21,5 Vollkräfte 0 Vollkräfte Kommentar/Erläuterungen Sozialarbeiter werden unter SP26 Sozialpädagogen mit- 18 / 77

19 Nr. Spezielles therapeutisches Personal SP26 Sozialpädagoge und Sozialpädagogin SP28 Personal mit Zusatzqualifikation im Wundmanagement Tabelle A-11.3: Spezielles therapeutisches Personal Anzahl 36,5 Vollkräfte 9,0 Vollkräfte Kommentar/Erläuterungen gezählt A-11.4 Hygienepersonal Krankenhaushygieniker und Krankenhaushygienikerinnen Hygienebeauftragte Ärzte und hygienebeauftragte Ärztinnen Fachgesundheits- und Krankenpfleger und Fachgesundheits- und Krankenpflegerinnen bzw. Fachkindergesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Fachgesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen für Hygiene und Infektionsprävention Hygienefachkräfte (HFK) Hygienebeauftragte in der Pflege Tabelle A-11.4: Hygienepersonal Anzahl 1 Personen 7 Personen 3 Personen 46 Personen Kommentar/Erläuterungen Funktion ist durch einen externen Dienstleister sicher gestellt. Für die Klinikstandorte Kaiserslautern, Rockenhausen und Kusel wird eine externe Dienstleistung durch das Westpfalzklinikum GmbH in Anspruch genommen. A Eine Hygienekommision wurde eingerichtet Ja Nein Vorsitzende/Vorsitzender Uwe Pfeiffer, Ärztlicher Direktor A-12 Verantwortliche Personen des einrichtungsinternen Qualitätsmanagments Bernhard Koelber (Leiter Qualitätsmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung) Telefon: 06349/ Fax: 06349/ Weinstraße Klingenmünster Thomas Nagel (Qualitätskoordinator) Klingenmünster Michaela Möbus (Qualitätskoordinatorin) Klingenmünster Joachim Hoffmann (Qualitätskoordinator) Klingenmünster Helmut Wagner (Qualtitätskoordinator) Klingenmünster 19 / 77

20 A-13 Besondere apparative Ausstattung Nr. Vorhandene Geräte Umgangssprachliche Bezeichnung 24h- Notfallverfügbarkeit AA08 Computertomograph (CT) Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen AA10 Elektroenzephalographiegerät Hirnstrommessung (EEG) AA43 Elektrophysiologischer Messplatz Messplatz zur Messung feinster elektrischer mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden AA22 Magnetresonanztomograph (MRT) Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wech- selfelder Tabelle A-13: Besondere apparative Ausstattung Kommentar/ Erläuterungen Verfügbarkeit durch Kooperation mit regionalen Krankenhäusern gewährleistet 20 / 77

21 A-14 Patientenorientiertes Lob- und Beschwerdemanagement A Im Krankenhaus ist ein strukturiertes Lob- und Beschwerdemanagement eingeführt Ja Nein A Im Krankenhaus existiert ein schriftliches, verbindliches Konzept zum Beschwerdemanagement (Beschwerdestimulierung, Beschwerdeannahme, Beschwerdebearbeitung, Beschwerdeauswertung) Ja Nein A Das Beschwerdemanagement regelt den Umgang mit mündlichen Beschwerden Ja Nein A Das Beschwerdemanagement regelt den Umgang mit schriftlichen Beschwerden Ja Nein A Die Zeitziele für die Rückmeldung an die Beschwerdeführer oder Beschwerdeführerinnen sind schriftlich definiert Ja Nein A Es werden Patientenbefragungen durchgeführt Ja Nein Patientenbefragungen als Entlassbefragungen werden im 3-Jahres- Rhythmus durchgeführt. Während der letzten Befragung 2013 wurden 3 Monate alle entlassenen Patienten mit Fragebogen befragt (in den Tageskliniken 6 Monate lang). Dabei wurde ein Rücklauf von über 40% erreicht. Die Befragungsergebnisse wurden über einen externen Dienstleister mit Benchmarks aus 15 anderen psychiatrischen Kliniken verglichen. Das Pfalzklinikum konnte unter diesen Häusern die höchsten Zufriedensheitswerte erreichen. 21 / 77

22 A Es werden Einweiserbefragungen durchgeführt Ja Nein Einweiserbefragungen werden im Dreijahresrhythmus durchgeführt, die letzte wurde im Berichtsjahr beendet und ausgewertet. A-14.2 Ansprechpartner A-14.2 Eine Ansprechperson für das Beschwerdemanagement mit definierten Verantwortlichkeiten und Aufgaben ist benannt Ja Nein Anzahl 6 A Ansprechpartner 1 Gerd Wagner (Pflegedienstleiter Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster) Klingenmünster A Ansprechpartner 2 Sven Kaufmann (Pflegedienstleiter Kliniken für Neurologie und Gerontopsychiatrie Klingenmünster) Klingenmünster A Ansprechpartner 3 Dr. Michael Brünger (Chefarzt Pfalzinstitut - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie) Klingenmünster A Ansprechpartner 4 Dr. Hans-Günther Weess (Leiter Interdisziplinäres Schlafzentrum) Klingenmünster A Ansprechpartner 5 Prof. Brigitte Anderl-Doliwa (Pflegedienstleiterin Psychiatrieverbund Nordwestpfalz) Kaiserslautern A Ansprechpartner 6 Julitta Hinz (Pflegedirektorin) Klingenmünster 22 / 77

23 A-14.3 Fürsprecher A-14.3 Ein Patientenfürsprecher oder eine Patientenfürsprecherin mit definierten Verantwortlichkeiten und Aufgaben ist benannt Ja Nein Anzahl 4 A Fürsprecher 1 Roswitha Feitig (Patientenfürsprecherin Pfalzklinikum Standorte Klingenmünster, Landau, Wörth, Speyer) Telefon: 06341/85447 Kirchstr Impflingen A Fürsprecher 2 Elisabeth Heid (Patientenfürsprecherin für die Standorte in Kaiserslautern) Telefon: 0631/68850 Hackstr Kaiserslautern A Fürsprecher 3 Dr. Ernst Großkurt (Patientenfürsprecher für die Standorte Rockenhausen und Kusel) Telefon: 06361/ Friedrich-Ebert-Str Eisenberg A Fürsprecher 4 Julia Linse (Patientenfürsprecherin Standort Pirmasens) Telefon: 06331/ Horebstr Pirmasens A-14.4 Anonyme Eingabemöglichkeiten von Beschwerden A-14.4 Es existieren anonyme Eingabemöglichkeiten für Beschwerden Ja Nein A-14.4 Es sind Personen für eine anonyme Eingabemöglichkeit benannt Ja Nein Anzahl 1 23 / 77

24 A-14.4 Telefonnummer Es wurden noch keine Angaben gemacht! A-14.4 Kontaktformular A Person für anonyme Eingabemöglichkeit 1 Bernhard Koelber (Leiter Qualitätsmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung) Telefon: 06349/ Fax: 06349/ / 77

25 B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen 25 / 77

26 B-1 Klinik für Neurologie (2800) Name des Chefarztes oder der Chefärztin Uwe Pfeiffer B-1.1 Kontaktdaten Telefon: 06349/ Fax: 06349/ Art der Organisationseinheit/Fachabteilung Hauptabteilung Belegabteilung Gemischte Haupt- und Belegabteilung Nicht bettenführende Abteilung/ sonstige Organisationseinheit B-1.2 Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen B-1.2 Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Organisationseinheit/Fachabteilung an die Empfehlung der DKG nach 136a SGB V Ja Nein Keine Vereinbarung geschlossen 26 / 77

27 B-1.3 Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung Nr. Medizinische Leistungsangebote Kommentar/Erläuterungen VN01 Diagnostik und Therapie von zerebrovaskulären Erkrankungen VN02 Diagnostik und Therapie von sonstigen neurovaskulären Erkrankungen VN03 Diagnostik und Therapie von entzündlichen ZNS-Erkrankungen VN04 Diagnostik und Therapie von neuroimmunologischen Erkrankungen VN05 Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden VN06 Diagnostik und Therapie von malignen Erkrankungen des Gehirns VN07 Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren des Gehirns VN08 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hirnhäute VN10 Diagnostik und Therapie von Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen VN11 Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen VN12 Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems VN13 Diagnostik und Therapie von demyelinisierenden Krankheiten des Zentralnervensystems VN14 Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus VN15 Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems VN16 Diagnostik und Therapie von Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels VN17 Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen VN18 Neurologische Notfall- und Intensivmedizin VN19 Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen VN23 Schmerztherapie VN24 Stroke Unit VR02 Native Sonographie VR03 Eindimensionale Dopplersonographie VR04 Duplexsonographie 27 / 77 in Kooperation mit dem Klinikum Landau-Südliche Weinstraße

28 Nr. Medizinische Leistungsangebote Kommentar/Erläuterungen VR05 Sonographie mit Kontrastmittel VR10 Computertomographie (CT), nativ VR11 Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel VR15 Arteriographie VR22 Magnetresonanztomographie (MRT), nativ VR23 Magnetresonanztomographie (MRT) mit Kontrastmittel VR24 Magnetresonanztomographie (MRT), Spezialverfahren VR01 Konventionelle Röntgenaufnahmen VR42 Kinderradiologie VR43 Neuroradiologie Tabelle B-1.3 Klinik für Neurologie: Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung B-1.4 Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung Nr. Aspekt der Barrierefreiheit Kommentar/Erläuterungen BF11 Besondere personelle Unterstützung BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Tabelle B-1.4 Klinik für Neurologie: Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung B-1.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung B Vollstationäre Fallzahl 1674 B Teilstationäre Fallzahl 0 28 / 77

29 B-1.6 Hauptdiagnosen nach ICD ICD-10 Nummer Fallzahl G I G G G G R55 50 G M G H H I R G R51 24 G I G G G G R42 19 A F03 17 G G G G G G G G G F G G B E F G G I I M / 77

30 ICD-10 Nummer Fallzahl G G M M R R F G G G G G M D F G G G G G G H R R F F F F G G G G G G G G G G C71.0 <4 C79.3 <4 E53.8 <4 F06.8 <4 F44.4 <4 G10 <4 G11.8 <4 G21.8 <4 G23.8 <4 30 / 77

31 ICD-10 Nummer Fallzahl G31.2 <4 G37.3 <4 G40.4 <4 G40.5 <4 G52.8 <4 G54.4 <4 G82.0 <4 G83.9 <4 Tabelle B-1.6 Klinik für Neurologie: Hauptdiagnosen nach ICD B-1.7 Durchgeführte Prozeduren nach OPS OPS Ziffer Fallzahl y d b b wa b wd < < x < < < a < < w7 < wc <4 31 / 77

32 OPS Ziffer Fallzahl 8-97d.2 <4 8-97e.0 <4 8-97e.1 <4 8-97e.2 <4 8-98b.11 < < < <4 Tabelle B-1.7 Klinik für Neurologie: Prozeduren nach OPS B-1.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V Es wurden keine Prozeduren nach OPS erstellt. 32 / 77

33 B-1.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Arzt oder Ärztin mit ambulanter D-Arzt-Zulassung vorhanden Vorhanden Nicht vorhanden B Stationäre BG-Zulassung Vorhanden Nicht vorhanden 33 / 77

34 B-1.11 Personelle Ausstattung B Ärzte und Ärztinnen Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen)...davon Fachärzte und Fachärztinnen Tabelle B Klinik für Neurologie: Ärzte und Ärztinnen Anzahl 10,2 Vollkräfte 5,2 Vollkräfte Kommentar/Erläuterungen B Ärztliche Fachexpertise Nr. Facharztbezeichnung Kommentar/Erläuterungen AQ42 Neurologie AQ51 Psychiatrie und Psychotherapie AQ54 Radiologie AQ56 Radiologie, SP Neuroradiologie Tabelle B Klinik für Neurologie: Ärztliche Fachexpertise B Zusatzweiterbildungen Nr. Zusatzweiterbildung Kommentar/Erläuterungen ZF23 Magnetresonanztomographie - fachgebunden - ZF38 Röntgendiagnostik - fachgebunden - ZF39 Schlafmedizin ZF42 Spezielle Schmerztherapie Tabelle B Klinik für Neurologie: Zusatzweiterbildungen B Pflegepersonal Bezeichnung Anzahl Kommentar/Erläuterungen Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) 25,2 Vollkräfte Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) 34 / 77 0 Vollkräfte Altenpfleger und Altenpflegerinnen 0 Vollkräfte (Dreijährige Ausbildung) Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen (Zweijährige Ausbildung) te 0 Vollkräf- Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen (Einjährige Ausbildung) te 0 Vollkräf- Pflegehelfer und Pflegehelferinnen (ab 1,9 Vollkräfte 200 Stunden Basiskurs) Entbindungspfleger und Hebammen 0 Perso-

35 Bezeichnung Anzahl Kommentar/Erläuterungen (Dreijährige Ausbildung) nen Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen (Dreijährige Ausbildung) 0 Vollkräfte Tabelle B Klinik für Neurologie: Pflegepersonal B Fachweiterbildungen Nr. Anerkannte Fachweiterbildung/ zusätzlicher akademischer Abschluss PQ05 Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten PQ10 Psychiatrische Pflege Tabelle B Klinik für Neurologie: Fachweiterbildungen Kommentar/Erläuterungen B Zusatzqualifikationen Nr. Zusatzqualifikation Kommentar/Erläuterungen ZP01 Basale Stimulation ZP02 Bobath ZP18 Dekubitusmanagement ZP12 Praxisanleitung ZP13 Qualitätsmanagement ZP19 Sturzmanagement ZP16 Wundmanagement Tabelle B Klinik für Neurologie: Zusatzqualifikationen B Spezielles therapeutisches Personal Bezeichnung Anzahl Kommentar Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen 0 Vollkräfte Psychologische Psychotherapeuten und Psychologische Psychotherapeutinnen 0 Vollkräfte Diplom-Psychologen und Diplom-Psychologinnen 0 Vollkräfte Klinische Neuropsychologen und klinische Neuropsychologinnen 1,0 Vollkräfte Tabelle B Klinik für Neurologie: Hauptdiagnosen nach ICD 35 / 77

36 B-2 Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster (2900) B-2.1 Kontaktdaten Telefon: 06349/ Fax: 06349/ Art der Organisationseinheit/Fachabteilung Hauptabteilung Belegabteilung Gemischte Haupt- und Belegabteilung Nicht bettenführende Abteilung/ sonstige Organisationseinheit B-2.2 Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen B-2.2 Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Organisationseinheit/Fachabteilung an die Empfehlung der DKG nach 136a SGB V Ja Nein Keine Vereinbarung geschlossen 36 / 77

37 B-2.3 Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung Nr. Medizinische Leistungsangebote Kommentar/Erläuterungen VP01 Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen VP02 Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen VP03 Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen VP04 Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen VP05 Diagnostik und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren VP06 Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsund Verhaltensstörungen VP07 Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen VP08 Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen VP09 Diagnostik und Therapie von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend VP10 Diagnostik und Therapie von gerontopsychiatrischen Störungen VP15 Psychiatrische Tagesklinik Tabelle B-2.3 Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung B-2.4 Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung Nr. Aspekt der Barrierefreiheit Kommentar/Erläuterungen BF11 Besondere personelle Unterstützung BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE BF16 Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung Tabelle B-2.4 Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung B-2.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung B Vollstationäre Fallzahl 37 / 77

38 7711 B Teilstationäre Fallzahl 2 38 / 77

39 B-2.6 Hauptdiagnosen nach ICD ICD-10 Nummer Fallzahl G F F F F F F F F F F F F F F F F F F F F F F F G F F F F F F F F F F F F F F F F F F G F / 77

40 ICD-10 Nummer Fallzahl F03 28 F F F F F F F F F F F F F F F F F F F F F F61 14 F F G F F G F F G E F Z F F F F F F F F F F F G / 77

41 ICD-10 Nummer Fallzahl F F F F F F F F Tabelle B-2.6 Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Hauptdiagnosen nach ICD B-2.7 Durchgeführte Prozeduren nach OPS OPS Ziffer Fallzahl / 77

42 OPS Ziffer Fallzahl a a b a b b c r c / 77

43 OPS Ziffer Fallzahl c d r d d e e e f Tabelle B-2.7 Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Prozeduren nach OPS 43 / 77

44 B-2.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten Nr. der Ambulanz AM02 Art der Ambulanz Bezeichnung der Ambulanz Nr. der Leistung Psychiatrische Institutsambulanz nach 118 SGB V Psychiatrische Institutsambulanz Allgemeinpsychiatrie VP01 VP02 VP03 VP07 Angebotene Leistungen Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen Kommentar/Erläuterungen Tabelle B-2.8 Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Ambulante Behandlungsmöglichkeiten 44 / 77

45 B-2.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V Es wurden keine Prozeduren nach OPS erstellt. 45 / 77

46 B-2.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Arzt oder Ärztin mit ambulanter D-Arzt-Zulassung vorhanden Vorhanden Nicht vorhanden B Stationäre BG-Zulassung Vorhanden Nicht vorhanden 46 / 77

47 B-2.11 Personelle Ausstattung B Ärzte und Ärztinnen Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen)...davon Fachärzte und Fachärztinnen Anzahl 55,8 Vollkräfte 27,1 Vollkräfte Kommentar/Erläuterungen Tabelle B Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Ärzte und Ärztinnen B Ärztliche Fachexpertise Nr. Facharztbezeichnung Kommentar/Erläuterungen AQ23 Innere Medizin AQ51 Psychiatrie und Psychotherapie AQ53 Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Tabelle B Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Ärztliche Fachexpertise B Zusatzweiterbildungen Nr. Zusatzweiterbildung Kommentar/Erläuterungen ZF02 Akupunktur ZF09 Geriatrie ZF28 Notfallmedizin ZF30 Palliativmedizin ZF36 Psychotherapie - fachgebunden - ZF39 Schlafmedizin Tabelle B Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Zusatzweiterbildungen B Pflegepersonal Bezeichnung Anzahl Kommentar/Erläuterungen Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) 222,8 Vollkräfte Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) 0 Vollkräfte Altenpfleger und Altenpflegerinnen 0 Vollkräfte (Dreijährige Ausbildung) Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen (Zweijährige Ausbildung) te 0 Vollkräf- Krankenpflegehelfer und Krankenpfle- 18,2 Voll- 47 / 77

48 Bezeichnung Anzahl Kommentar/Erläuterungen gehelferinnen (Einjährige Ausbildung) kräfte Pflegehelfer und Pflegehelferinnen (ab 200 Stunden Basiskurs) 11,6 Vollkräfte Entbindungspfleger und Hebammen (Dreijährige Ausbildung) 0 Personen Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen (Dreijährige Ausbildung) 0 Vollkräfte Tabelle B Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Pflegepersonal B Fachweiterbildungen Nr. Anerkannte Fachweiterbildung/ zusätzlicher Kommentar/Erläuterungen akademischer Abschluss PQ05 Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten PQ10 Psychiatrische Pflege insgesamt 61,1 VK Tabelle B Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Fachweiterbildungen B Zusatzqualifikationen Nr. Zusatzqualifikation Kommentar/Erläuterungen ZP01 Basale Stimulation ZP02 Bobath ZP05 Entlassungsmanagement ZP20 Palliative Care ZP12 Praxisanleitung ZP13 Qualitätsmanagement ZP19 Sturzmanagement ZP16 Wundmanagement Tabelle B Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Zusatzqualifikationen B Spezielles therapeutisches Personal Bezeichnung Anzahl Kommentar Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen 0, Vollkräfte Psychologische Psychotherapeuten und Psychologische Psychotherapeutinnen 12,2 Vollkräfte Diplom-Psychologen und Diplom-Psychologinnen 9,4 Vollkräfte Klinische Neuropsychologen und klinische Neuropsychologinnen 0 Vollkräfte Tabelle B Kliniken für Psychiatrie, Psychosomatik, und Psychotherapie in Klingenmünster, Kaiserslautern, Rockenhausen; Klinik für Gerontopsychiatrie. Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster: Hauptdiagnosen nach ICD 48 / 77

49 B-3 Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen (2960) B-3.1 Kontaktdaten Telefon: 06349/ Fax: 06349/ Art der Organisationseinheit/Fachabteilung Hauptabteilung Belegabteilung Gemischte Haupt- und Belegabteilung Nicht bettenführende Abteilung/ sonstige Organisationseinheit B-3.2 Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen B-3.2 Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Organisationseinheit/Fachabteilung an die Empfehlung der DKG nach 136a SGB V Ja Nein Keine Vereinbarung geschlossen 49 / 77

50 B-3.3 Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung Nr. Medizinische Leistungsangebote Kommentar/Erläuterungen VP02 Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen VP03 Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen VP04 Diagnostik und Therapie von neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen VP06 Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsund Verhaltensstörungen VP10 Diagnostik und Therapie von gerontopsychiatrischen Störungen VP15 Psychiatrische Tagesklinik Tabelle B-3.3 Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung B-3.4 Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung Nr. Aspekt der Barrierefreiheit Kommentar/Erläuterungen BF11 Besondere personelle Unterstützung Tabelle B-3.4 Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung B-3.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung B Vollstationäre Fallzahl 14 B Teilstationäre Fallzahl / 77

51 B-3.6 Hauptdiagnosen nach ICD ICD-10 Nummer Fallzahl F32.2 <4 F43.2 <4 F10.2 <4 F20.0 <4 F32.1 <4 F33.1 <4 F33.2 <4 F33.3 <4 F43.8 <4 F45.4 <4 F61 <4 Tabelle B-3.6 Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Hauptdiagnosen nach ICD B-3.7 Durchgeführte Prozeduren nach OPS OPS Ziffer Fallzahl / 77

52 OPS Ziffer Fallzahl a < < < < a < b < c < < < < < < < <4 Tabelle B-3.7 Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Prozeduren nach OPS B-3.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V Es wurden keine Prozeduren nach OPS erstellt. 52 / 77

53 B-3.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft B Arzt oder Ärztin mit ambulanter D-Arzt-Zulassung vorhanden Vorhanden Nicht vorhanden B Stationäre BG-Zulassung Vorhanden Nicht vorhanden 53 / 77

54 B-3.11 Personelle Ausstattung B Ärzte und Ärztinnen Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen)...davon Fachärzte und Fachärztinnen Belegärzte und Belegärztinnen (nach 121 SGB V) Anzahl 6,5 Vollkräfte 4,7 Vollkräfte 0 Personen Kommentar/Erläuterungen Tabelle B Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Ärzte und Ärztinnen B Ärztliche Fachexpertise Nr. Facharztbezeichnung Kommentar/Erläuterungen AQ51 Psychiatrie und Psychotherapie Tabelle B Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Ärztliche Fachexpertise B Zusatzweiterbildungen Nr. Zusatzweiterbildung Kommentar/Erläuterungen ZF36 Psychotherapie - fachgebunden - Tabelle B Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Zusatzweiterbildungen B Pflegepersonal Bezeichnung Anzahl Kommentar/Erläuterungen Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) 15,4 Vollkräfte Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) Altenpfleger und Altenpflegerinnen (Dreijährige Ausbildung) Pflegeassistenten und Pflegeassistentinnen (Zweijährige Ausbildung) Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferinnen (Einjährige Ausbildung) Pflegehelfer und Pflegehelferinnen (ab 200 Stunden Basiskurs) Entbindungspfleger und Hebammen (Dreijährige Ausbildung) Operationstechnische Assistenten und 0 Vollkräfte 0 Vollkräfte 0 Vollkräfte 0,2 Vollkräfte 0 Vollkräfte 0 Personen 0 Vollkräf- 54 / 77

55 Bezeichnung Anzahl Kommentar/Erläuterungen Operationstechnische Assistentinnen te (Dreijährige Ausbildung) Tabelle B Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Pflegepersonal B Fachweiterbildungen Nr. Anerkannte Fachweiterbildung/ zusätzlicher akademischer Abschluss PQ10 Psychiatrische Pflege Kommentar/Erläuterungen insgesamt 8,4 VK Tabelle B Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Fachweiterbildungen B Zusatzqualifikationen Trifft bei dieser Fachabteilung nicht zu B Spezielles therapeutisches Personal Bezeichnung Anzahl Kommentar Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen 0 Vollkräfte Psychologische Psychotherapeuten und Psychologische Psychotherapeutinnen 2,2 Vollkräfte Diplom-Psychologen und Diplom-Psychologinnen 1,6 Vollkräfte Klinische Neuropsychologen und klinische Neuropsychologinnen 0 Vollkräfte Tabelle B Tageskliniken Erwachsenenpsychiatrie in Landau, Speyer, Wörth-Maximiliansau, Kaiserslautern, Kusel, Rockenhausen: Hauptdiagnosen nach ICD 55 / 77

56 B-4 Pfalzinstitut - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psysomatik und Psychotherapie (3000) Name des Chefarztes oder der Chefärztin Dr. Michael Brünger B-4.1 Kontaktdaten Telefon: 06349/ Fax: 06349/ Art der Organisationseinheit/Fachabteilung Hauptabteilung Belegabteilung Gemischte Haupt- und Belegabteilung Nicht bettenführende Abteilung/ sonstige Organisationseinheit B-4.2 Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen B-4.2 Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Organisationseinheit/Fachabteilung an die Empfehlung der DKG nach 136a SGB V Ja Nein Keine Vereinbarung geschlossen 56 / 77

57 B-4.3 Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung Nr. Medizinische Leistungsangebote Kommentar/Erläuterungen VN05 Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden VN00 Epilepsieambulanz VK26 Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter VK27 Diagnostik und Therapie von psychosomatischen Störungen des Kindes VK28 Pädiatrische Psychologie VP02 Diagnostik und Therapie von Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen VP03 Diagnostik und Therapie von affektiven Störungen VP05 Diagnostik und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren VP07 Diagnostik und Therapie von Intelligenzstörungen VP08 Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen VP09 Diagnostik und Therapie von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend VP11 Diagnostik, Behandlung, Prävention und Rehabilitation psychischer, psychosomatischer und entwicklungsbedingter Störungen im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter VP15 Psychiatrische Tagesklinik VP16 Psychosomatische Tagesklinik VX00 Sozialtherapie, Elterntrainig Tabelle B-4.3 Pfalzinstitut - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psysomatik und Psychotherapie: Medizinische Leistungsangebote der Organisationseinheit/ Fachabteilung B-4.4 Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung Nr. Aspekt der Barrierefreiheit Kommentar/Erläuterungen BF13 Übertragung von Informationen in LEICHTE SPRACHE Kind- und jugendgerechte Informationsmaterialien und Web-Auftritt Tabelle B-4.4 Pfalzinstitut - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psysomatik und Psychotherapie: Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit der Organisationseinheit/Fachabteilung B-4.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung B Vollstationäre Fallzahl / 77

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg (Neurologie) Qualitätsbericht 2012 Epilepsiezentrum Kork Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr

Mehr

B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie

B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie B-[10] Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie B-[10].1 Name der Organisationseinheit/Fachabteilung Psychiatrie und Psychotherapie Art der Abteilung: Hauptabteilung Fachabteilungsschlüssel: 2900 Direktor:

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 St. Joseph-Krankenhaus Dessau Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Johannes-Diakonie Mosbach

Johannes-Diakonie Mosbach Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für Johannes-Diakonie Mosbach über das Berichtsjahr 2014 IK: 260822275 Datum: 04.11.2015 Einleitung Für die Erstellung des Qualitätsberichts

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Mosel-Fachklinik

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Mosel-Fachklinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Mosel-Fachklinik Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

qualitätsbericht 2014

qualitätsbericht 2014 qualitätsbericht 214 Vitos Heppenheim gemeinnützige GmbH gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V qualitätsbericht 214 // inhalt Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2012

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2012 Erstellt am 05. März 2014 CaritasKlinikum Saarbrücken Inhaltsverzeichnis: E Einleitung... 4 A Struktur- und

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Fachklinik St. Camillus GmbH

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Fachklinik St. Camillus GmbH Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Fachklinik St. Camillus GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014. Klinikum am Europakanal. Klinikum am Europakanal

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014. Klinikum am Europakanal. Klinikum am Europakanal Abbildung: Klinikum am Europakanal Erlangen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014 Klinikum am Europakanal Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von

Mehr

AHG Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

AHG Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie AHG Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 37 Abs. 3 Satz Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 202 Inhaltsverzeichnis Vorwort... Einleitung...

Mehr

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Johannes-Diakonie Mosbach

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Johannes-Diakonie Mosbach Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Johannes-Diakonie Mosbach Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

Heinrich Sengelmann Krankenhaus (Bargfeld-Stegen)

Heinrich Sengelmann Krankenhaus (Bargfeld-Stegen) Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014 Heinrich Sengelmann Krankenhaus (Bargfeld-Stegen) Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2014. LVR-Klinik Langenfeld

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2014. LVR-Klinik Langenfeld Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014 LVR-Klinik Langenfeld Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. m&i-fachklinik Bad Heilbrunn

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. m&i-fachklinik Bad Heilbrunn Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 m&i-fachklinik Bad Heilbrunn Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee

Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte

B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie. B - 35.2 Versorgungsschwerpunkte B - 35.1 Psychiatrie und Psychotherapie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Peter Falkai Kontaktdaten Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN Von-Siebold-Straße 5 37075 Göttingen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Fachklink Ichenhausen

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Fachklink Ichenhausen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Fachklink Ichenhausen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014 Panorama-Fachklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Qualitätsbericht 2012. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie

Qualitätsbericht 2012. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie Fachklinik Dres. Denzel Einleitung Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Qualitätsreport. Wir laden Sie ein, sich in dem hier vorliegenden strukturierten Qualitätsbericht

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 LWL-Klinik Münster Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 ZfP Klinikum am Weissenhof Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2014

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2014 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2014 Hardtwaldklinik I Werner Wicker GmbH & Co KG Frühreha Phase B erstellt am: Dienstag, 17.11.2015 1 / 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 A - Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Haus am Maienplatz. Qualitätsbericht. zum Berichtsjahr 2014. Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, erstellt am: Freitag, 13.11.

Haus am Maienplatz. Qualitätsbericht. zum Berichtsjahr 2014. Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, erstellt am: Freitag, 13.11. Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2014 Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, erstellt am: Freitag, 13.11.2015 1 / 33 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 4 A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2014

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2014 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2014 Neurologische Akutklinik und Dienstleistungs GmbH & Co.KG Werner Wicker erstellt am: Dienstag, 17.11.2015 1 / 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 A - Struktur- und

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V. HELIOS Klinikum Erfurt Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB V HELIOS Klinikum Erfurt Dieser Qualitätsbericht wurde zum 15. Juli 2011 erstellt. Verantwortlich für die Erstellung

Mehr

Qualitätsbericht 2010. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie

Qualitätsbericht 2010. Fachklinik Dres. Denzel neurologie. psychiatrie. psychotherapie Fachklinik Dres. Denzel Einleitung Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Qualitätsreport. Wir laden Sie ein, sich in dem hier vorliegenden strukturierten Qualitätsbericht

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1

Mehr

B-[4] Fachabteilung Allgemeine Psychiatrie

B-[4] Fachabteilung Allgemeine Psychiatrie B-[4] Fachabteilung Allgemeine Psychiatrie B-[4].1 Name [Allgemeine Psychiatrie] Fachabteilungsschlüssel: 29 Art der Abteilung: Hauptabteilung Zugänge Straße, Hausnummer, PLZ und Ort: Internet: Heubnerweg

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Südharz Klinikum Nordhausen ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 HELIOS Klinik Rottweil

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 HELIOS Klinik Rottweil Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2013 HELIOS Klinik Rottweil Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das Jahr

Mehr

Herzlich Willkommen... Paul Bomke Geschäftsführer Pfalzklinikum

Herzlich Willkommen... Paul Bomke Geschäftsführer Pfalzklinikum Herzlich Willkommen... Paul Bomke Geschäftsführer Pfalzklinikum Agenda Der besondere Status wer Wir sind was uns wichtig ist und wie es weitergeht? Unsere Mission Dienstleister für seelische Gesundheit

Mehr

qualitätsbericht 2012

qualitätsbericht 2012 qualitätsbericht 2012 Vitos Klinikum Herborn gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V qualitätsbericht 2012 // inhalt Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Vitos

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Absatz 3 Satz 1 Nummer 4 SGB V über das

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Absatz 3 Satz 1 Nummer 4 SGB V über das Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Absatz 3 Satz 1 Nummer 4 SGB V über das Berichtsjahr 2012 1 Inhalt E Einleitung E-1 Für die Erstellung des Qualitätsberichts verantwortliche Person.... 3 E-2 Für

Mehr

Psychiatrische Klinik Lüneburg gemeinnützige GmbH

Psychiatrische Klinik Lüneburg gemeinnützige GmbH Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014 Psychiatrische Klinik Lüneburg gemeinnützige GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Klinikum Bremen-Ost ggmbh

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Klinikum Bremen-Ost ggmbh Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Klinikum Bremen-Ost ggmbh Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Krankenhaus Spremberg

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Krankenhaus Spremberg Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Krankenhaus Spremberg Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Klinikum Nordfriesland ggmbh, Inselklinik Föhr-Amrum

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Klinikum Nordfriesland ggmbh, Inselklinik Föhr-Amrum Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Klinikum Nordfriesland ggmbh, Inselklinik Föhr-Amrum Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Waldkrankenhaus St. Marien ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

B-19 Klinik für Klinische Neurophysiologie B-19.1 Allgemeine Angaben B-19.2 Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen

B-19 Klinik für Klinische Neurophysiologie B-19.1 Allgemeine Angaben B-19.2 Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen B-19 Klinik für Klinische Neurophysiologie B-19.1 Allgemeine Angaben Fachabteilung: Klinik für Klinische Neurophysiologie Fachabteilungsschlüssel: 2890 Art: Chefarzt/Chefärztin: Ansprechpartner: Hauptabteilung

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R. erstellt am: Dienstag, 14.04.2015 1 / 320 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhausesbzw.

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Fachkrankenhaus Wachauer Straße 30, 01454 Radeberg www.kleinwachau.de Lothar Sprenger Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Kleinwachau Sächsisches

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum Osnabrück

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum Osnabrück gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2012 erstellt am 04.02.2014 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Knollstraße 31 49088 Osnabrück Tel. 0541 313 0 Fax 0541 313 209 http://www.ameos.eu/klinikum-osnabrueck.html

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2012

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2012 Erstellt am 11. Februar 2014 Evangelisches Klinikum Niederrhein ggmbh Inhaltsverzeichnis: E Einleitung...

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Marien-Hospital Wesel ggmbh

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Marien-Hospital Wesel ggmbh Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Marien-Hospital Wesel ggmbh Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Klinik Löwenstein ggmbh

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Klinik Löwenstein ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Klinik Löwenstein ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Asklepios Neurologische Klinik Bad Salzhausen

Asklepios Neurologische Klinik Bad Salzhausen QBX Online Asklepios Neurologische Klinik Bad Salzhausen Asklepios Kliniken Verwaltungsgesellschaft mbh IK: 260612191 SO: 00 Kontrollbericht (Kompaktversion) Ohne ICD- und OPS-Tabellen Stand: 23.11.2015

Mehr

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht Rheinhessen-Fachklinik Alzey gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. Orthopädisches Krankenhaus Schloss Werneck

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. Orthopädisches Krankenhaus Schloss Werneck Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Orthopädisches Krankenhaus Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Panorama-Fachklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2013. AMEOS Klinikum Osnabrück

Strukturierter Qualitätsbericht 2013. AMEOS Klinikum Osnabrück gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2013 erstellt am 19.12.2014 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Knollstraße 31 49088 Osnabrück Tel. 0541 313 0 Fax 0541 313 209 http://www.ameos.eu/klinikum-osnabrueck.html

Mehr

Alexianer-Krankenhaus Münster

Alexianer-Krankenhaus Münster Strukturierter Qualitätsbericht Alexianer-Krankenhaus Münster über das Berichtsjahr 2012 Verantwortlich Marita Kalfier, Pflegedienstleiterin, Telefon: 02501/966-20240, Telefax: 02501/966-20372, Email:

Mehr

Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf

Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf Strukturierter Qualitätsbericht Seite 1 von 50 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 6

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum für Psychiatrie und Psychotherapie Lübeck

Strukturierter Qualitätsbericht 2012. AMEOS Klinikum für Psychiatrie und Psychotherapie Lübeck gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2012 erstellt am 10.02.2014 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Kahlhorststr. 33 23562 Lübeck Tel. 0451 30087 5902 Fax 0451 30087 5903 http://www.ameos.eu

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Aller-Weser-Klinik ggmbh, Krankenhaus Verden

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Aller-Weser-Klinik ggmbh, Krankenhaus Verden Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2014 Aller-Weser-Klinik ggmbh, Krankenhaus Verden Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 KlinikTwistringen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2013. AMEOS Klinikum Hameln

Strukturierter Qualitätsbericht 2013. AMEOS Klinikum Hameln gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2013 erstellt am 29.01.2015 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Wilhelmstrasse 5 31785 Hameln Tel. 05151 95678500 Fax 05151 95678509 http://www.ameos.eu/klinikum-hameln-info.html

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 DRK-Tagesklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 26 Alexianer-Krankenhaus Krefeld Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Internistische Klinik Dr. Müller

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Internistische Klinik Dr. Müller Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Internistische Klinik Dr. Müller Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht der Danuvius Klinik GmbH für das Berichtsjahr 2013

Qualitätsbericht der Danuvius Klinik GmbH für das Berichtsjahr 2013 Qualitätsbericht der Danuvius Klinik GmbH für das Berichtsjahr 2013 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Danuvius Klinik GmbH über das Berichtsjahr 2013 IK: 260914049

Mehr

Psychiatrieverbund Oldenburger Land ggmbh Karl-Jaspers-Klinik

Psychiatrieverbund Oldenburger Land ggmbh Karl-Jaspers-Klinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Psychiatrieverbund Oldenburger Land ggmbh Karl-Jaspers-Klinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2013. Rhein-Klinik

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2013. Rhein-Klinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Klinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der

Mehr

B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie

B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie B-[26] Fachabteilung Klinik für Psychiatrie Sozialpsychiatrie und Psychotherapie B-[26].1 Name der Organisationseinheit / Fachabteilung Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie Art

Mehr

B-15.1 Allgemeine Angaben der Kinder- und Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie

B-15.1 Allgemeine Angaben der Kinder- und Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie B-15 Kinder- und Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie B-15.1 Allgemeine Angaben der Kinder- und Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie Fachabteilung: Art: Kinder- und Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie Hauptabteilung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Tagesklinik für Psychiatrie u. Psychotherapie der GGP in Rostock Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von

Mehr

kbo-isar-amper-klinikum Taufkirchen (Vils)

kbo-isar-amper-klinikum Taufkirchen (Vils) kbo-isar-amper-klinikum Taufkirchen (Vils) Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatische Medizin Akademische Lehreinrichtung der Technischen Universität München Strukturierter Qualitätsbericht gemäß

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Fachklinik Bad Heilbrunn Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Vital Klinik GmbH & Co. KG Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

B Klinische Neurophysiologie. B Versorgungsschwerpunkte

B Klinische Neurophysiologie. B Versorgungsschwerpunkte B - 17.1 Klinische Neurophysiologie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Walter Paulus Kontaktdaten Abteilung Klinische Neurophysiologie UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN Robert-Koch-Straße 40 37075 Göttingen Telefon

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht 2013

Qualitätsbericht 2013 CyberKnife M 6 - neue Möglichkeiten der Tumorbehandlung Qualitätsbericht 2013 Strukturierter Qualitätsbericht gem. 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2013 Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen

Mehr

Erhebungsbogen (stationär)

Erhebungsbogen (stationär) Erhebungsbogen (stationär) für die Zulassung als Weiterbildungsstätte zur Weiterbildung in der Zusatzbezeichnung SCHLAFMEDIZIN A. Weiterbildungsstätte (Bezeichnung, Adresse) Bezeichnung der Organisationseinheit,

Mehr

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 ZfP Klinikum am Weissenhof Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

kbo-isar-amper-klinikum Taufkirchen (Vils)

kbo-isar-amper-klinikum Taufkirchen (Vils) kbo-isar-amper-klinikum Taufkirchen (Vils) Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatische Medizin Akademische Lehreinrichtung der Technischen Universität München Strukturierter Qualitätsbericht gemäß

Mehr

Herzlich Willkommen. Paul Bomke Geschäftsführer Pfalzklinikum. Wir gehören zum

Herzlich Willkommen. Paul Bomke Geschäftsführer Pfalzklinikum. Wir gehören zum Herzlich Willkommen Quelle: https://img.oastatic.com/img/671/335/fit/1986076/der-ort-leinsweiler-liegt-idyllisch-umgeben-von-waeldern-und-weinbergen-am-haardtrand.jpg Paul Bomke Geschäftsführer Pfalzklinikum

Mehr

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt Der Mensch im Mittelpunkt Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Mehr

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh

Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 19.12.2011 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Vitos Klinikum Herborn Juli 2011

Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Vitos Klinikum Herborn Juli 2011 Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Vitos Klinikum Herborn Juli 2011 Seite 1 von 56 Qualitätsbericht 2010 Vitos Klinikum Herborn mit der

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2013

Strukturierter Qualitätsbericht 2013 Strukturierter Qualitätsbericht 2013 Gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr STENUM Ortho GmbH Heilstättenweg 1 27777 Ganderkesee Tel.:04223-71 0 Fax: 04223-71 217 Inhalt Einleitung 3

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Panorama-Fachklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. Waiblinger Zentralklinik

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2012. Waiblinger Zentralklinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Waiblinger Zentralklinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2013. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2013. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2013 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V INHALTSVERZEICHNIS Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses bzw. des Krankenhausstandorts A-1

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Bezirkskrankenhaus Augsburg, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Bezirkskrankenhaus Augsburg, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Bezirkskrankenhaus Augsburg, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Dieser Qualitätsbericht

Mehr

Krankenhaus Wegscheid

Krankenhaus Wegscheid Krankenhaus Wegscheid Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

B-10 Klinik für Neurochirurgie

B-10 Klinik für Neurochirurgie B-10 B-10.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Ansprechpartner Standort Prof. Dr. med. Hans-Peter Richter Prof. Dr. med. Eckhard Rickels Safranberg Hausanschrift Steinhövelstraße 9 89075 Ulm Kontakt

Mehr

B - 15.1 Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

B - 15.1 Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie B - 15.1 Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Aribert Rothenberger Kontaktdaten Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN

Mehr

Johanna-Etienne-Krankenhaus - Eine Einrichtung der St. Augustinus- Kliniken ggmbh

Johanna-Etienne-Krankenhaus - Eine Einrichtung der St. Augustinus- Kliniken ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Johanna-Etienne-Krankenhaus - Eine Einrichtung der St. Augustinus- Kliniken ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2010. AMEOS Klinikum Osnabrück

Strukturierter Qualitätsbericht 2010. AMEOS Klinikum Osnabrück gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V über das Berichtsjahr 2010 erstellt am 21.07.2011 2 Impressum Krankenhaus: Anschrift: Knollstraße 31 49088 Osnabrück Tel. 0541 313 0 Fax 0541 313 209 http://www.ameos.eu/klinikum-osnabrueck.html

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht für das Krankenhaus Bad Kötzting gemäß 137 Abs. Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Herausgeber Kliniken des Landkreises Cham gemeinnützige

Mehr

Capio Hofgartenklinik. Qualitätsbericht 2013

Capio Hofgartenklinik. Qualitätsbericht 2013 Capio Hofgartenklinik Qualitätsbericht 2013 Einleitung Qualitätsbericht 2013 Einleitung Editorial Geschäftsleitung Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser, seit 2006 stellt sich Capio

Mehr

B-[3] Fachabteilung Neurologie

B-[3] Fachabteilung Neurologie B-[3] Fachabteilung Neurologie B-[3].1 Name [Neurologie] Fachabteilungsschlüssel: 28 Art der Abteilung: Hauptabteilung Zugänge Straße, Hausnummer, PLZ und Ort: Internet: Heubnerweg 2, 1459 Berlin Chefärztinnen/-ärzte:

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Klinikum Uckermark Asklepios Kliniken Das Unternehmen Asklepios

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2013. Kreisklinik Groß-Gerau GmbH

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2013. Kreisklinik Groß-Gerau GmbH Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Kreisklinik Groß-Gerau GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde am 04. Dezember 2014 erstellt. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Fachklink Ichenhausen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 St. Antonius-Krankenhaus

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 St. Antonius-Krankenhaus Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 St. Antonius-Krankenhaus Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das Jahr

Mehr

Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg-Altentreptow- Malchin

Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg-Altentreptow- Malchin Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg-Altentreptow- Malchin Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von

Mehr