Präsenzseminar zum Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Präsenzseminar zum Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung"

Transkript

1 Präsenzseminar zum Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Übersicht Lernhilfen Wiederholung und Erweiterung des Stoffes Teil I: Projektplanung Planungs- und Entscheidungstechniken Das Projekt Geschichte Begriff Organisation Aufbau» Personen / -gruppen» Organisationsformen Organisation Ablauf Verlauf» Idee bis Abschluss Netzplantechnik Softwaregestützte Projektplanung Abgrenzung des Stoffes Teil II: Projektmanagement IWW Projektplanung Rödder 2-I

2 Übersicht Lernhilfen Wiederholung und Erweiterung des Stoffes Teil I: Projektplanung Planungs- und Entscheidungstechniken Das Projekt Netzplantechnik Netzplanstrukturen CPM Vorgangsknotennetze» Elemente» Kontrolle & Steuerung» Das Projekt SOFT» Übungsbeispiel» Die Struktur» Software» Zeitrechnung ohne Wartezeiten» Zeitrechnung mit Wartezeiten Softwaregestützte Projektplanung Abgrenzung des Stoffes Teil II: Projektmanagement IWW Projektplanung Rödder 2-II Übersicht Lernhilfen Wiederholung und Erweiterung des Stoffes Teil I: Projektplanung Planungs- und Entscheidungstechniken Das Projekt Netzplantechnik Softwaregestützte Projektplanung Die Software Vorhaben Höxterstraße Projektstruktur Höxterstraße Zeitrechnung Höxterstraße Abgrenzung des Stoffes Teil II: Projektmanagement IWW Projektplanung Rödder 2-III

3 Lernhilfen Analysieren & Strukturieren & Rekapitulieren & Begreifen Erfassen Vernetzen Lernprozess iterativ IWW Projektplanung Rödder 3 Lernhilfen Kein Festbeißen Kein Formallernen Kein Sammeln Sinkende Lernkurve Fehlendes Verständnis Keine Wissensvernetzung Trotz der Strukturhilfen von FeU Lehrtexten Notizen in Text/Kopie Gespräche mit sich selbst Gespräche mit Dritten Eigene Zusammenfassungen von Wissensinhalten IWW Projektplanung Rödder 4

4 Planungs- und Entscheidungstechniken Fallstudien Produktionsplanung einer Tischlerei Schätzung von Lagerhaltungskosten Phasenoptimierung einer Ampelschaltung Vergabe von Konsumentenkrediten IWW Projektplanung Rödder 5 Das Projekt Geschichte Das Projekt Geschichte Wann Wo Was Erste Abgrenzung gegenüber Tagesgeschäft gegenüber Sonderaufgaben gegenüber Veränderungsprozessen IWW Projektplanung Rödder 6

5 Das Projekt Begriff Begriff Definition nach DIN Effizienzsteigerung Merkmale Fortschritt-Kosten-Diagramm Merktafel Kosten 5 Wochen 4 Wochen P.-Ende Fortschritt IWW Projektplanung Rödder 7 Das Projekt Begriff Merktafel Projektmerkmale Merkmale Erläuterung Konsequenzen Ziele/ Zielvorgaben Neuartigkeit Endlichkeit Komplexität Ressourcen Organisationsform Strategische Ziele, veränderbar im P.-Verlauf Ziele neuartige Fragestellungen Ziele zeitliches oder inhaltliches Ende Ziele Vielschichtigkeit der Aufgaben, der Projektabläufe, der wirtschaftlichen Wirkungen und Folgen Ziele Budget Ziele Sekundärorganisation Quantitative oder qualitative Zielvorgaben wenig Daten hohes Risiko Ressourcenverfügbarkeit nur während P. Interdisziplinarität, Teamarbeit, Beteiligung mehrerer Funktionsbereiche Konkurrenz Linie vs. Projekt E i n m a l i g k e i t IWW Projektplanung Rödder 8

6 Das Projekt Organisation Aufbau Organisation Ablauf Projektorganisation Aufbau Begriffsabgrenzung Projekt/Linie Personen Wer Merktafel Was Merktafel Wie Organisationsformen: Reines Projektmanagement Matrix-Projektmanagement Einfluss-Projektmanagement Ablauf Begriffsabgrenzung Projekt/Linie Phasen/Meilenstein Merktafel IWW Projektplanung Rödder 9 Das Projekt Organisation Aufbau Projektpersonen Ebene Personen/-gruppen Optionale Berater/Gremien Auftraggeber Auftragnehmer Sonstige Auftraggeber Entscheider Projektleiter Teammitglieder Projektmitarbeiter Stab/Studiengruppe Betroffene Pate Lenkungsausschuss IWW Projektplanung Rödder 10

7 Das Projekt Organisation Aufbau Aufgaben und Befugnisse / Verantwortlichkeiten nach Personengruppen Personen/-gruppe Aufgaben Befugnisse Verantwortlichkeiten Auftraggeber Entscheider Projektauftrag; Projektinitiierung; Auswahl Entscheider; Ausstattung Entscheider mit Projektressourcen; Absegnen Projektergebnisse Bestimmen Stab bzw. Studiengruppe Leiten Machbarkeitsstudie; Bewerten Ergebnis Machbarkeitsstudie; Benennen Projektleiter; Ausstatten Projektleiter mit Ressourcen + Befugnissen; Projektüberwachung anhand von Meilensteinen; Abstimmen Projekt mit Linie; Durchsetzen Projektergebnisse im Unternehmen Zielvorgaben; Zieländerungen; Projektstopp Zieländerungen Projektstopp; Feststellen Zielerreichung; Absegnen Projektergebnisse; Ein- und Absetzen Projektleiter + Team Unternehmerische P.-Verantwortung; Bereitstellung P.-Ressourcen Verantwortung Zielerreichung Projektleiter Planung von Projektaufgaben + Meilensteinen; Organisation der Projektgruppe; Vorgaben Arbeitsumfang, Termine, Bearbeitungsabfolgen in Abstimmung mit Team; Vorbereitung Meilensteine; Steuern des Projekts bzgl. Zeit, Kosten, Mitteln, Personal; Kommunikation mit Entscheider über (Teil-) Zielerreichung, Risiken, Managementfragen Weisung im Projekt; Koordination, Kontrolle und Steuerung; Entscheidung im Konfliktfall; Zugang zu allen Projektinformationen Projektverantwortung IWW Projektplanung Rödder 11 Das Projekt Organisation Aufbau Aufgaben und Befugnisse / Verantwortlichkeiten nach Personengruppen (Fortsetzung) Personen/-gruppe Aufgaben Befugnisse Verantwortlichkeiten Teammitglieder Projektmitarbeiter Umsetzung T eilaufgaben ziel- und ergebniskonform; Meldung meilensteingefährdender Abweichungen; Einsetzen Fachkompetenz bei Planung, Realisierung, Steuerung und Kontrolle im Projekt; Überwachen Risiken; Dokumentation Teilaufgaben wie Teammitglieder, jedoch nur im Rahmen der Projektmitarbeit Entscheiden im Rahmen der Sachkompetenz; Information Projektleiter Termin-, Kosten-, Ergebnisverantwortung bzgl. der Teilaufgaben gegenüber dem Projektleiter Lenkungsausschuss wie Auftraggeber + Entscheider: insb. Zieldefinition + Freigabe von finanziellen/ personellen Ressourcen; Überprüfen Zielerreichung; Bewertung Zwischenergebnisse; Freigabe Projektphasen Pate Abstimmung + Harmonisierung aller Personen / Personengruppen Stab/Studiengruppe Unterstützung Entscheider bei Projektdefinition IWW Projektplanung Rödder 12

8 Das Projekt Organisation Aufbau Übersicht Organisationsformen Reines PM Matrix-PM Einfluss-PM Linien-PM Auftrags-PM Vertrags-PM IWW Projektplanung Rödder 13 Das Projekt Organisation Aufbau Phasen / Meilenstein Begriff Definition Charakteristika / Aufgaben Phase Zeitraum der Abwicklung eines Teilprojekts wohlbestimmter Aufgabenpakete diesem Zeitraum, Aufgabenpakete mit nachprüfbaren Einbettung zwischen Meilensteinen, Selbständigkeit der Teamarbeit in Zwischenergebnissen Meilenstein Projektbeginn Projektende Zeitpunkt zu Beginn und Ende einer Phase oder wohldefiniertes Ereignis am Ende einer Phase Genehmigung des Projekts durch Entscheider/Auftraggeber und offizieller Projektauftrag Ende aller Projektaktivitäten; Auflösung der Projektgruppe Berichterstattung an Entscheider/Lenkungsausschuss durch Projektleiter/Team; Entscheidung über Projektstatus durch Entscheider/Lenkungsausschuss: Wiederholung Phase Korrektur Soll/Ist-Abweichung bis zu festem Termin (neuer Meilenstein) Genehmigung nächste Phase Projektstopp. Abschluss Definitionsphase, Vorlage Machbarkeitsstudie durch Stab/Studiengruppe Abschlussbericht über Projektergebnisse vor Entscheider/Lenkungsausschuss/Auftraggeber durch Projektleiter/Team; Entlastung des Projektleiters durch Entscheider; Auflösen Organisationsstruktur und Rückführung des Personals in die Linie oder in ein neues Projekt; Dokumentation des Projekts. IWW Projektplanung Rödder 14

9 Das Projekt Verlauf» Idee bis Abschluss Projektidee Strategische Planung, Leitbilder, Anfrage, Anregung Projektdefinition Projektanalyse Formulierung Zielsystem Managementplanung Konzeptplanung Organisationsplanung Durchführbarkeitsstudie Untersuchung von Hintergründen und Rahmenbedingungen Definition messbarer, strategiekonformer Ziele Mögliche Aufbau- und Ablauforganisationsformen überprüfen Entwicklung und Bewertung von Lösungsalternativen, Entscheidungsvorbereitung P-Auftrag nein STOPP Entscheidung über Projektauftrag IWW Projektplanung Rödder 15 Das Projekt Verlauf» Idee bis Abschluss ja Durchführungsplanung Grobgliederung Feingliederung Angabe der Hauptaktivitäten als Grundlage der Ablaufplanung und Personalauswahl Herunterbrechen der Haupt- auf Einzelaktivitäten, bis technischer Ablauf sichtbar ist; Zeit-, Personaleinsatz- und Kostenplanung als Soll-Werte Personalauswahl Zusammenstellung des Teams Projektdurchführung Durchführung der Phasen Überwachung/Steuerung Permanente zeitliche, leistungsmäßige und finanzielle Soll-Ist-Kontrolle und Steuerung Projektabschluss Projektauswertung Projektdokumentation Projektergebnisbewertung Projektmanagementbewertung Entscheidung über Weiterverwendung Projekt-Personal Projekt-Sachmittel Dokumentation des Projekts zwecks Anwendung erfolgreicher Vorgehensweise in Linie und Folgeprojekten IWW Projektplanung Rödder 16

10 Netzplantechnik Netzplanstrukturen CPM Vorgangspfeilnetze CPM Vorgangsknotennetze PERT Ereignisknotennetze MPM Vorgangsknotennetze IWW Projektplanung Rödder 17 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Elemente Nr. Vorgang Dauer [Tage] Vorgänger Termine Ressourcen Kosten [D] : : 3 : : PRAE 14 1 EA 4 AZ = : 10 Mü [0.25] Hü [0.5] 2975,- IWW Projektplanung Rödder 18

11 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Das Projekt SOFT Das Projekt Softwarefirma SOFT plant Werbeveranstaltung: Präsentation neuer Produkte Fachreferate Praktiker & Hochschullehrer Werbeabteilung: Herr Müller Leiter Frau Hübner Vollzeitkraft Frau Schubert Auszubildende Projekt: Vorbereitung Einladungen, Tagungs- und Veranstaltungsort Vorgänge: KURE, ORRA, PRAE, UNTE, ENDE IWW Projektplanung Rödder 19 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Die Struktur Nr. Vorgang Dauer [Tage] Vorgänger 1 KURE - 2 ORRA 1 3 PRAE 1 4 UNTE 2 5 ENDE 3, 4 IWW Projektplanung Rödder 20

12 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Zeitrechnung ohne WZ Nr. Vorgang Dauer [Tage] Vorgänger 1 KURE 10-2 ORRA PRAE UNTE ENDE 0 3, 4 FAZ = max FEZ SAZ = min SAZ D FEZ = FAZ + D IWW Projektplanung Rödder 21 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Zeitrechnung ohne WZ Vorwärtsrechnung IWW Projektplanung Rödder 22

13 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Zeitrechnung ohne WZ Rückwärtsrechnung IWW Projektplanung Rödder 23 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Zeitrechnung ohne WZ Berechnung der Pufferzeiten GP = SAZ FAZ FP = min FAZ FEZ IWW Projektplanung Rödder 24

14 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Zeitrechnung mit WZ FAZ = max (FEZ + WZ) GP = SAZ FAZ SAZ = min (SAZ WZ) D FP = min (FAZ WZ) FEZ IWW Projektplanung Rödder 25 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Zeitrechnung mit WZ UNTE: FP = = 0 PRAE: FP = = 2 ORRA: FP = (16 2) 14 = 0 KURE: FP = min {10, 6 + 4} 10 = 2 IWW Projektplanung Rödder 26

15 Netzplantechnik CPM Vorgangsknotennetze» Kontrolle und Steuerung IWW Projektplanung Rödder 27 Softwaregestützte Projektplanung Vorhaben Höxterstraße IWW Projektplanung Rödder 28

16 Softwaregestützte Projektplanung Vorhaben Höxterstraße Nebenweg E Hauptstraße D C A Höxterstraße A C C B IWW Projektplanung Rödder 29 Softwaregestützte Projektplanung Projektstruktur Höxterstraße Projektbeschreibung Hauptaktivitäten und Arbeitspakete Bezeichnung Erläuterung Kürzel HA Straßenbefestigung STRASSB AP Erdbau Verfestigen, Untergrund ERDBAU AP Tragschichten Frostschutz, Kies-, Schottertragschicht TRAGSCH HA Deckschicht DECKSCH AP Asphaltschicht aufbringen ASPHALT AP Gehweg plattieren GEHWEG AP Pflastern PFLAST AP Randsteine setzen RAND HA Abschlussarbeiten ABSCHLUSS AP Beschilderung SCHILD AP Beleuchtung LEUCHT HA Abnahme durch die Stadt ABNAHME IWW Projektplanung Rödder 30

17 Softwaregestützte Projektplanung Projektstruktur Höxterstraße Hauptaktivitäten und Arbeitspakete IWW Projektplanung Rödder 31 Softwaregestützte Projektplanung Projektstruktur Höxterstraße Arbeitspakete Vorgänge und Vorgängerbeziehungen B A B,C A D B,C C A,E A,D,E E A,D,E E IWW Projektplanung Rödder 32

18 Softwaregestützte Projektplanung Projektstruktur Höxterstraße Alternative Darstellungsformen Balkendiagramm mit Default-Kalender und Default-Dauern Balkendiagramm mit Default-Kalender, -Dauern und Abfolgepfeilen IWW Projektplanung Rödder 33 Softwaregestützte Projektplanung Zeitrechnung Höxterstraße Zeitschätzung der Dauer von Vorgängen durch Fachleute Nr. Vorgang Erläuterung Vorgänger Dauer 1 STRASSBAU Straßenbau allgemein ERDBAU Erdbau allgemein ERDBAU 1 Erdbau in B, C ERDBAU 2 Erdbau in A, D, E TRAGSCH Tragschicht allgemein TRAGSCH 1 Tragschichten in B, C TRAGSCH 2 Tragschichten in A, D, E DECKSCH Deckschicht allg ASPHALT Asphaltieren 18, GEHWEG Gehweg allg GEHWEG 1 Gehweg A plattieren GEHWEG 2 Gehweg E plattieren PFLAST Pflastern allg PFLAST 1 Pflastern in B PFLAST 2 Pflastern in C PFLAST 3 Pflastern in D 18, 19 9 IWW Projektplanung Rödder 34

19 Softwaregestützte Projektplanung Zeitrechnung Höxterstraße Zeitschätzung der Dauer von Vorgängen durch Fachleute 17 RAND Randsteine setzen allg RAND 1 Randsteine setzen in A 7, 14, RAND 2 Randsteine setzen in E 7, ABSCHLUSS Abschlussarbeiten allg SCHILD Schilder allg SCHILD 1 Schildermasten 11, 12, SCHILD 2 Schilder anbringen LEUCHT Beleuchtung allg LEUCHT 1 Leuchtmasten 11, 12, LEUCHT 2 Leuchtmittel ABNAHME Abnahme der Stadt 9, 23,26 1 IWW Projektplanung Rödder 35 Softwaregestützte Projektplanung Zeitrechnung Höxterstraße Alternative Formen der Zeitrechnung IWW Projektplanung Rödder 36

20 Softwaregestützte Projektplanung Zeitrechnung Höxterstraße IWW Projektplanung Rödder 37 Softwaregestützte Projektplanung Zeitrechnung Höxterstraße Interpretation der kalendarischen Zeitrechnung Zuordnung Vorgänge zu Arbeitspaketen und Hauptaktivitäten FAZ, FEZ, SAZ, GP, FP kritische Vorgänge Kalenderdaten IWW Projektplanung Rödder 38

21 Ausblick Ganzheitliches Projektmanagement Das Projekt» Projektsituation» Information, Dokumentation» Projektorganisation und Kommunikation» Projektverlauf» Projektpersonal Managementtechniken der Projektphasen» Techniken für die Definitionsphase» T. für die Kontrolle & Steuerung» Techniken für die Realisierungsplanung» T. für das Risikomanagement Instrumente des Projektmanagements» ASDT» Risikomanagement» Kreativitätstechniken» Risikopotenziale» Zielbildungsprozess» Risikoanalyse» Zielertragsmessung» Risikobehandlung» Schätzmethoden Aufwand» Erfahrungssicherung durch» Ablaufplanung und -steuerung Projektbewertung» Zeitrechnung mit WZ» Multiprojektmanagement» Termineinschränkungen» Ressourcen- und Kostenplanung» Konfliktbehandlung & Planabgleich» Kontrolle & Steuerung IWW Projektplanung Rödder 39 Software Microsoft Project Acos Plus.1 PAVONE Project Management Planisware 5 A-Plan Primavera P6 Professional Project Management Asta Powerproject OpenProj Project Management IWW Projektplanung Rödder 40

Präsenzseminar zum Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung

Präsenzseminar zum Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung Präsenzseminar zum Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Übersicht Lernhilfen Wiederholung und Erweiterung des Stoffes Teil I: Projektplanung Planungs- und Entscheidungstechniken

Mehr

Präsenzseminar zum Grundlagenteil Modul 10 Planungstechniken

Präsenzseminar zum Grundlagenteil Modul 10 Planungstechniken Präsenzseminar zum Grundlagenteil Modul 10 Planungstechniken Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Übersicht Lernhilfen Wiederholung und Erweiterung des Stoffes Teil I: Planungstechniken Das Projekt Geschichte

Mehr

Folien zum Seminar Einführung in das Projektmanagement http://www.fernuni-hagen.de/bwlor/hms.html

Folien zum Seminar Einführung in das Projektmanagement http://www.fernuni-hagen.de/bwlor/hms.html Folien zum Seminar Einführung in das Projektmanagement http://www.fernuni-hagen.de/bwlor/hms.html Inhalt Lernhilfen Lerninhalte Grundkurs Rekapitulation Grundkurs Rekapitulation Lernkontrollen Lernziele

Mehr

IWW Studienprogramm Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung von Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder

IWW Studienprogramm Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung von Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder IWW Studienprogramm Grundlagenstudium Modul 10 Projektplanung von Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Modul 10 Projektplanung 1 Inhaltsübersicht Der Autor des Moduls IV Vorbemerkungen und Lehrziele VI Literaturhinweise

Mehr

IWW Studienprogramm. Vertiefungsstudium. Modul X Projektmanagement. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur

IWW Studienprogramm. Vertiefungsstudium. Modul X Projektmanagement. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen IWW Studienprogramm Vertiefungsstudium Modul X Projektmanagement Lösungshinweise zur

Mehr

Präsenzseminar Vertiefungsstudium Modul X Projektmanagement. Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Prof. Dr. André Ahuja

Präsenzseminar Vertiefungsstudium Modul X Projektmanagement. Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Prof. Dr. André Ahuja IWW GmbH an der FernUniversität in Hagen Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung Präsenzseminar Vertiefungsstudium Modul X Projektmanagement Univ-Prof Dr Wilhelm Rödder Prof

Mehr

Folien zum Seminar Instrumente des Projektmanagements Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Prof. Dr. André Ahuja

Folien zum Seminar Instrumente des Projektmanagements Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Prof. Dr. André Ahuja Folien zum Seminar Instrumente des Projektmanagements Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Prof. Dr. André Ahuja http://www.fernuni-hagen.de/bwlor/hms.html Inhalt Lerninhalte Grundkurs Vertiefungskurs Rekapitulation

Mehr

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Inhalt 1 Einleitung 2 Projektarbeit 2.1 Projektteam 2.2 Projektphasen 2.2.1 Definition 2.2.2 Planung 2.2.3 Durchführung 2.2.4 Abschluss 2.3 Dokumentation 2.4

Mehr

Modul X. Projektmanagement

Modul X. Projektmanagement IWW Studienprogramm Vertiefungsstudium Modul X Projektmanagement von Univ-Prof Dr Wilhelm Rödder Modul Projektmanagement 1 I Inhaltsverzeichnis Die Autoren des Kurses III Vorbemerkungen und LehrzieleV

Mehr

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement Management Consulting GmbH Einführung ins Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet

Mehr

IWW-Studienprogramm. Vertiefungsstudium. Modul X. Projektmanagement. von Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Prof. Dr. André Ahuja

IWW-Studienprogramm. Vertiefungsstudium. Modul X. Projektmanagement. von Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Prof. Dr. André Ahuja IWW-Studienprogramm Vertiefungsstudium Modul X Projektmanagement von Univ-Prof Dr Wilhelm Rödder Prof Dr André Ahuja Modul Projektmanagement 1 I Inhaltsverzeichnis Die Autoren des Kurses III Vorbemerkungen

Mehr

Notwendigkeit einer eigenen Struktur

Notwendigkeit einer eigenen Struktur Projektmanagement Robert Johnen 04.09.12 Seite 1/33 Projektdefinition Neuheit des Tuns konkrete Zielvorgaben Notwendigkeit einer eigenen Struktur Nicht alles was man Projekt nennt, ist auch eins! Robert

Mehr

Lehrer in der Wirtschaft. Projektmanagement im Einsatz für Schulen. Mit guter Planung zum erfolgreichen Abschluss von Projekten

Lehrer in der Wirtschaft. Projektmanagement im Einsatz für Schulen. Mit guter Planung zum erfolgreichen Abschluss von Projekten Projektmanagement im Einsatz für Schulen Mit guter Planung zum erfolgreichen Abschluss von Projekten 1 Inhalt Projekt und Projektmanagement Projektphasen Definition Planung Realisierung Abschluss Grenzen

Mehr

Projektarbeit. 2003 Eberhard Neef - 2 - Nee Seite 1

Projektarbeit. 2003 Eberhard Neef - 2 - Nee Seite 1 Nee Seite 1 1. Projektorganisation...2 1.1. Projektdefinition...2 1.2. Projektauslösung...2 1.3. Vorstudie...2 1.3.1. Zweck der Vorstudie und Aufgaben...2 1.3.2. Problemanalyse...2 1.3.3. Ziele...3 1.3.4.

Mehr

Projektentwicklung und Projektleitung Einführung

Projektentwicklung und Projektleitung Einführung Qualifizierungsreihe für Migrantenvereine Projektentwicklung und Projektleitung Maria Klimovskikh München, den 13.04.2013 PROJEKT ein einmaliges Vorhaben, mit einem vorgegebenen Ziel, mit zeitlichen, finanziellen

Mehr

Workshop. Projektmanagement für Schülerfirmen. Dozentin: Ramona Hasenfratz, Dozentin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Workshop. Projektmanagement für Schülerfirmen. Dozentin: Ramona Hasenfratz, Dozentin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Schüler- und Juniorfirmen Beratungsstelle c/o IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Romäusring 4 78050 Villingen-Schwenningen Melanie John Fon: 07721 / 922-206 Fax: 07721 / 922-182 E-Mail: john@villingen-schwenningen.ihk.de

Mehr

Praxis-Handbuch Projektmanagement 00 / Inhaltsangabe

Praxis-Handbuch Projektmanagement 00 / Inhaltsangabe Praxis-Handbuch Projektmanagement Kapitel 01 - Einführung und Grundlagen Unternehmen im Wandel der Zeit Wandel der Organisation 01-03 Gründe für Projektmanagement 01-04 Projektdefinition Merkmale eines

Mehr

IWW Studienprogramm. Grundlagenstudium. Projektplanung Teil D. Lösungsmuster zur 1. Musterklausur

IWW Studienprogramm. Grundlagenstudium. Projektplanung Teil D. Lösungsmuster zur 1. Musterklausur Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen IWW Studienprogramm Grundlagenstudium Projektplanung Teil D Lösungsmuster zur 1. Musterklausur

Mehr

Projektmanagement. Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 25.11.2014

Projektmanagement. Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 25.11.2014 Projektmanagement Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 25.11.2014 Was Projektmanagement verhindern soll 25.11.2014 Projektmanagement - Projekte erfolgreich führen - Patrick Frontzek 2 Ein Projekt

Mehr

Referat 2009. von Alexander Bittner. Referat Projektmanagement, Alexander Bittner - 318036 - Projektlabor SS09

Referat 2009. von Alexander Bittner. Referat Projektmanagement, Alexander Bittner - 318036 - Projektlabor SS09 Referat 2009 von Alexander Bittner 1 Einführung Theorie Projektmanagement -Bedeutung Aufgabenbereiche Projektion auf den Projektablauf Auf unser Projekt bezogen 2 Schwierige Projekte Akashi-Kaikyō-Brücke

Mehr

Modul XXIII Projektmanagement

Modul XXIII Projektmanagement IWW-Studienprogramm Aufbaustudium Modul XXIII Projektmanagement von Univ-Prof Dr Wilhelm Rödder Prof Dr André Ahuja Modul Projektmanagement 3 I Inhaltsverzeichnis Die Autoren des Kurses III Vorbemerkungen

Mehr

Lernheft 5: Der Projektmanager. Lernheft 6: Lernheft 7: 1. Phase: Vorprojektphase Projektdefinition Teil 1: Projektziele

Lernheft 5: Der Projektmanager. Lernheft 6: Lernheft 7: 1. Phase: Vorprojektphase Projektdefinition Teil 1: Projektziele Projektmanagement Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Projektmanagement und Strukturwandel 1. 1 Einleitung 1. 2 Begriffsbestimmungen 1. 3 Strukturwandel 1. 4 Bedeutung von Projektarbeit Vor-

Mehr

Folien zum Seminar Instrumente des Projektmanagements Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder. http://www.fernuni-hagen.de/bwlor/hms.html

Folien zum Seminar Instrumente des Projektmanagements Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder. http://www.fernuni-hagen.de/bwlor/hms.html Folien zum Seminar Instrumente des Projektmanagements Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder http://www.fernuni-hagen.de/bwlor/hms.html Inhalt Lernhilfen Lerninhalte Grundkurs Vertiefungskurs Rekapitulation Vertiefungskurs

Mehr

Projektmanagement. Merkmale von Projekten. - Neuartige und komplexe Aufgabenstellungen

Projektmanagement. Merkmale von Projekten. - Neuartige und komplexe Aufgabenstellungen Merkmale von Projekten - Neuartige und komplexe Aufgabenstellungen - Risikobelastung - Konkrete Zielstellung - Begrenzte zeitliche, personelle und materielle Ressourcen - Eigene Projektstruktur Folie Nr.

Mehr

Grundlagen des Projektmanagements SS 2014

Grundlagen des Projektmanagements SS 2014 Projektmanagement I Grundlagen des Projektmanagements t SS 2014 Literatur Olfert, Klaus Kerzner, Harold Kompakt-Training Projektmanagement 7. Auflage, Herne 2010 Projekt Management 1. Auflage, Bonn 2003

Mehr

Definition Projekt. Jahrzehntelange Erfahrungen mit der Bearbeitung von Projekten sind in der DIN 69901 festgehalten.

Definition Projekt. Jahrzehntelange Erfahrungen mit der Bearbeitung von Projekten sind in der DIN 69901 festgehalten. Definition Projekt Projekte sind zeitlich begrenzte Vorhaben, die durch ihre Größe, Komplexität, Bedeutung und Einmaligkeit bzw. Erstmaligkeit weder im Rahmen von Routinen noch intuitiv durch das Management

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung 15

Inhaltsverzeichnis. Einführung 15 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung 15 1 Grundlagen Projektmanagement 17 1.1 Erfolgreiches Projektmanagement 17 1.2 Projekt, Programm, 20 1.3 Projektarten und -klassen 23 1.3.1 Anlagenbauprojekte/Bauprojekte

Mehr

Projektleiter Baustein A/Projektmanagement kompakt

Projektleiter Baustein A/Projektmanagement kompakt Beschreibung für die Teilnehmer Titel der Maßnahme Zielgruppe Seminarziele Vermittler mit abgeschlossener Erstqualifikation in der Versicherungswirtschaft, Projektleiter, Teilprojektleiter, Projektmitarbeiter,

Mehr

Organisation und Projektmanagement. Marketingleiter - Verkaufsleiter 2015/2016. Modul 6. Samstag, 28. November 2015

Organisation und Projektmanagement. Marketingleiter - Verkaufsleiter 2015/2016. Modul 6. Samstag, 28. November 2015 Organisation und Projektmanagement Marketingleiter - Verkaufsleiter 2015/2016 Modul 6 Samstag, 28. November 2015 Agenda Modul 6 - Projetplanung Lernziele Nach der Bearbeitung dieses Moduls können Sie die

Mehr

Projektantrag / Projektplanung

Projektantrag / Projektplanung heidi abt bildungsmanagement gmbh madiswilstrasse 14 ch-4917 melchnau t 062 927 21 64 m 079 696 64 67 abt@abt-bm.ch www.abt-bm.ch Projektantrag / Projektplanung Projekttitel Erstellt am Erstellt von Projektleiterin

Mehr

Projektmanagement. Muster-Projekthandbuch

Projektmanagement. Muster-Projekthandbuch Projektmanagement Muster-Projekthandbuch Muster-Projekthandbuch Seite 2 Das Projekthandbuch (PHB) Das Projekthandbuch ist als genereller Leitfaden für die Projektarbeit im Rahmen des Lehrganges Projektmanagement-Bau

Mehr

Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung

Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Wirtschaft Dozent: Prof. Dr. Andreas Diedrich Veranstaltungsübersicht

Mehr

Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können. Projektmanagement

Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können. Projektmanagement Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben mit einem definierten Anfang und einem Ende (DIN 69901) Projekte sind gekennzeichnet

Mehr

Leitfaden Projektmanagement Seminarreihe Allgemeinmedizin

Leitfaden Projektmanagement Seminarreihe Allgemeinmedizin Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg BLINDTEXT THEMA Leitfaden Projektmanagement Seminarreihe Allgemeinmedizin Dagmar Alzinger, Referentin der Geschäftsführung 1 Inhalt 1 2 3 4 5 6 Was ist ein Projekt?

Mehr

Aufgaben eines Projektteammitglieds

Aufgaben eines Projektteammitglieds Die Beteiligten 1 Aufgaben eines Projektteammitglieds Setzt Teilaufgaben und Arbeitspakete um Informiert über den Status des Arbeitspakets Erstellt einen Arbeitspaketbericht Informiert die Projektleitung

Mehr

tzung - Microsoft Project

tzung - Microsoft Project Projektmanagement mittels Softwareunterstützung tzung - Microsoft Project Umwelt- und Unternehmens- Beratung Dr. Anke Schwan Berlin, 1. Juli 2009 Jana-Maria Seiferth Gliederung 1] Grundlagen des Projektmanagements

Mehr

Projektmanagement. Stand 23.04.2008 Projektmanagement 1

Projektmanagement. Stand 23.04.2008 Projektmanagement 1 Projektmanagement Projektmanagement 1 Inhalt Merkmale nach DIN 69 901 Warum Projektmanagement? Projektphasen Vorprojektphase Planungsphase Durchführungsphase Abschlussphase Projektmanagement 2 Merkmale

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis. Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003):

Professionelles Projektmanagement in der Praxis. Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003): Professionelles Projekt-Management in der Praxis Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003): Prof. Dr. Phuoc Tran-Gia, FB Informatik, Prof. Dr. Margit Meyer, FB Wirtschaftswissenschaften, Dozent: Dr. Harald Wehnes,

Mehr

Einführung ins Projektmanagement. Elena Schumann

Einführung ins Projektmanagement. Elena Schumann Einführung ins Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist. (Quelle:DIN 69901)

Mehr

Einführung in das Projektmanagement 1

Einführung in das Projektmanagement 1 Einführung in das Projektmanagement 1 Gliederung 1. Einführung und Grundlagen 1.1 Beispiele 1.2 Grundbegriffe und Definitionen 1.3 Erfolgsfaktoren des Projektmanagements 2. Projektorganisation 3. Projektphasen

Mehr

POCKET POWER. Projektmanagement. 3. Auflage

POCKET POWER. Projektmanagement. 3. Auflage POCKET POWER Projektmanagement 3. Auflage 3 Inhalt 1 Einleitung.................................... 5 2 Grundlagen des Projektmanagements................... 8 2.1 Projektdefinition..............................

Mehr

Projektmanagement Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 26.11.2013

Projektmanagement Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 26.11.2013 Projektmanagement Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 26.11.2013 Agenda des Vortrags Vorstellung Was ist Projektmanagement? Phasen des Projektmanagements Zusammenfassung & Ausblick Zielsetzung

Mehr

Training Projektmanagement

Training Projektmanagement Training Projektmanagement Modul I - Grundlagen Training PM - Grundlagen Johanna Baier 01.04.2009 Seite: 1 Zielsetzung Überblick über Motivation und Zielsetzung von Projektmanagement. Einführung in die

Mehr

Erfolgsfaktoren des Projektmanagement:

Erfolgsfaktoren des Projektmanagement: Erfolgsfaktoren des Projektmanagement: Funktionen des Projektmanagement Ziel setzen Planen Lieber 2mal planen als 1mal zu früh anfangen und später 3mal ändern! Entscheiden Durchführen Kontrollieren 1.

Mehr

Kapitel 2: Projektmanagement Umsetzung

Kapitel 2: Projektmanagement Umsetzung 1. Projektmanagement-System 2. Projektphasen 3. Aufbauorganisation 4. Menschen im Projekt und ihre Rollen 5. Excurs: Gruppendynamik 6. Methoden und Werkzeuge Dr. Ulrich Meyer 22 Kapitel 2: PM-Umsetzung

Mehr

Projektmanagement in der industriellen Praxis

Projektmanagement in der industriellen Praxis Projektmanagement in der industriellen Praxis Methoden, Verfahren und Werkzeuge für eine effiziente Projektabwicklung Copyright 2014. All rights reserved. www.strategie-und-planung.de Agenda 1 Einführung

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Professionelles Projektmanagement in der Praxis Veranstaltung 5 Teil 1 (27.05.2013): Projektplanung 3: Netzplantechnik, Ablauf-und Terminplanung SS 2013 1 Agenda Organisatorisches Projektplanung 3: Netzplantechnik,

Mehr

Institut für Informationswirtschaft Grundlagen der Organisation Aufbau-, Ablauf- und Prozess- sowie Projektorganisation

Institut für Informationswirtschaft Grundlagen der Organisation Aufbau-, Ablauf- und Prozess- sowie Projektorganisation Grundlagen der Organisation Aufbau-, Ablauf- und Prozess- sowie Projektorganisation Wolfgang H. Janko, Michael Hahsler und Stefan Koch - Projektprozess - Personelle Organisation - Projektplanung Seite

Mehr

1 Einführung ins Projektmanagement

1 Einführung ins Projektmanagement 1 Einführung ins Projektmanagement In diesem Kapitel gehen wir den Fragen nach, welche Rahmenbedingungen eine komplexe Aufgabe zu einem Projekt machen, und was sich hinter dem Begriff Projektmanagement

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen Name Straße PLZ, Ort IWW Studienprogramm Grundlagenstudium 2. Musterklausur: Führung

Mehr

Projektmanagement. H.Wolf

Projektmanagement. H.Wolf Projektmanagement H.Wolf Projekt Projektdefinition Nach DIN 69901 ist ein Projekt ein befristetes Vorhaben, das im Wesentlichen durch die Einmaligkeit seiner Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet

Mehr

2. Einführung von Projektmanagement-Systemen 40

2. Einführung von Projektmanagement-Systemen 40 1. Grundlagen des Projektmanagement 7 1.1 Begriffsbestimmungen 7 1.2 Projektparameter und Lebenszyklus eines Projektes 16 1.3 Problemlösungszyklus und phasenweiser Projektablauf 18 1.3.1 Problemlösungszyklus

Mehr

Checkliste für einen Start in Projekte / Arbeitsaufgaben neben dem Tagesgeschäft Team- und Projektmanagement

Checkliste für einen Start in Projekte / Arbeitsaufgaben neben dem Tagesgeschäft Team- und Projektmanagement Checkliste für einen Start in Projekte / Arbeitsaufgaben neben dem Tagesgeschäft Team- und Projektmanagement Vier Schritte für den Start in die Projektarbeit / Arbeitsgruppe Schritt 1 Projektauftrag /

Mehr

Projektmanagement mit Netzplantechnik

Projektmanagement mit Netzplantechnik NWB - Studienbücher Wirtschaftswissenschaften 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Projektmanagement mit

Mehr

Projektmanagement Leitfaden für Organisations- u. Verbesserungsprojekte

Projektmanagement Leitfaden für Organisations- u. Verbesserungsprojekte Projektmanagement Leitfaden für Organisations- u. Verbesserungsprojekte Diese Maske wird im PC hinterlegt und für jedes Projekt vom Lenkungsausschuss angelegt. Die Bearbeitung erfolgt schrittweise in der

Mehr

Proj ektmanagement mit Netzplantechnik

Proj ektmanagement mit Netzplantechnik NWB-Studienbücher Wirtschaftswissenschaften Proj ektmanagement mit Netzplantechnik Von Professor Dr. Jochen Schwarze 9., überarbeitete Auflage nwb Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Teil I: Grundlagen

Mehr

Projektmanagement. Leitfaden. (Kurzfassung) OEC GmbH Vogelbergstraße 20 D-86441 Zusmarshausen

Projektmanagement. Leitfaden. (Kurzfassung) OEC GmbH Vogelbergstraße 20 D-86441 Zusmarshausen Projektmanagement Leitfaden (Kurzfassung) Inhaltsangabe Projektmanagementleitfadens Seitenzahl 1. Zweck und Ziel des Leitfadens 1 2. Geltungsbereich 1 3. Aufbau der Leitfadens 1 4. Projektorganisation

Mehr

Projektmanagement. Kick-off Camp SoSe 2014. Florian Lückenbach M.Sc. Hochschulentwicklung und Qualitätssicherung

Projektmanagement. Kick-off Camp SoSe 2014. Florian Lückenbach M.Sc. Hochschulentwicklung und Qualitätssicherung Projektmanagement. Kick-off Camp SoSe 2014 1 Haben Sie schon einmal ein Projekt durchgeführt? 2 Was Sie erwartet: Teil 1. Ein wenig Theorie // Youtube // DIN 69901 Teil 2. Ein praktisches Beispiel // Projektauftrag:

Mehr

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis Leseprobe Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps Praxisleitfaden Projektmanagement Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis ISBN: 978-3-446-42183-7 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Ganzheitliches Projektmanagement

Ganzheitliches Projektmanagement Ganzheitliches Projektmanagement Karl Pfetzing Adolf Rohde 4., vollständig überarbeitete Auflage Versus Zürich Inhaltsverzeichnis Einführung 15 1 1.1 1.2 i-3 1.3.1 1.3.2 1.3.3 1.3.4 1.3.5 1.4 1.4.1 1.4.2

Mehr

Projekte planen. Einführung des Projektstrukturplans (PSP) 1 02.12.2006

Projekte planen. Einführung des Projektstrukturplans (PSP) 1 02.12.2006 Projekte planen Einführung des Projektstrukturplans (PSP) 1 Woran scheitern Projekte? Etwa 50% der Projekte in Schulen und anderen Organisationen scheitern an... - Fehleinschätzung der Ausgangslage - Unterschätzung

Mehr

Project Management. Prof. Dr. Franz Wotawa Institute for Software Technology wotawa@ist.tugraz.at

Project Management. Prof. Dr. Franz Wotawa Institute for Software Technology wotawa@ist.tugraz.at Project Management Prof. Dr. Franz Wotawa Institute for Software Technology wotawa@ist.tugraz.at Fragestellungen Was ist ein Projekt? Was sind die handelnden Personen? Wie wird es durchgeführt? Siehe u.a.:

Mehr

Grundlagen des Projektmanagements

Grundlagen des Projektmanagements Grundlagen des Projektmanagements dynamisch Umweltzustände statisch Steigende Notwendigkeit neuerer, effektiver Organisationsformen einfach Aufgabentypen komplex Vorphase Analyse Entwurf Realisierung Einführung

Mehr

Grundlagen Projektmanagement

Grundlagen Projektmanagement Projektgemeinsamkeiten Projekte sind zeitlich befristete Vorhaben. Der Zeitrahmen von Projekten kann vorab festgelegt werden, bez. er wird vom Auftraggeber vorgegeben. Konkrete Ziele werden für ein Projekt

Mehr

Projektmanagement Projektablauf

Projektmanagement Projektablauf Projektmanagement Projektablauf Inhalt Was ist ein Projekt? Projektphasen Projektablauf Wichtige Begriffe Zusammenfassung 2 Warum Projektmanagement? Von der Seminararbeit......bis zum Urlaub...alles eine

Mehr

Checkliste: Projektphasen

Checkliste: Projektphasen Checkliste: Projektphasen Phase Was ist zu tun? Bis wann? erl. Definition Kontrolle Planung Kontrolle Problemanalyse Potenzialanalyse Zielklärung Formulierung der Projektauftrags Grobplanung Durchführbarkeit

Mehr

Organisationsentwicklung. Organisationsentwicklung / J.Schoch

Organisationsentwicklung. Organisationsentwicklung / J.Schoch Organisationsentwicklung Projektmanagement Ist ein in sich geschlossener Aufgabenkomplex (zeitlich klar abgegrenzt) Umfasst alle willensbildenden und durchsetzenden Aktivitäten im Zusammenhang mit der

Mehr

Vorlesung Projektmanagement und Teamorganisation

Vorlesung Projektmanagement und Teamorganisation Vorlesung Projektmanagement und Teamorganisation Dr. Bernhard Schätz Leopold-Franzens Universität Innsbruck Sommersemester 2003 B.Schätz : Projektmanagement 1 Übersicht 1. Übersicht 2. Projektmanagement

Mehr

Projekte in den Bereitschaften

Projekte in den Bereitschaften Projekte in den Bereitschaften Tag der Leitungskräfte 17.10.2009 Mittelneufnach Maximilian May IPMA Level C zert. Projektmanager (GPM) Projekt Definition des Begriffs Vorhaben, das im Wesentlichen durch

Mehr

Von Menschen mit Mäusen Wohin führt das Projektmanagement

Von Menschen mit Mäusen Wohin führt das Projektmanagement Von Menschen mit Mäusen Wohin führt das Projektmanagement H. Sandmayr 10. SW-Werkstatt Thun 28. Oktober 1999 28.10.1999/sa 10. SWWS Thun 1999 1 Zum Inhalt Versuch einer Standortbestimmung (als Basis für

Mehr

Pocket Power. Projektmanagement. In 7 Schritten zum Erfolg. Bearbeitet von Angela Hemmrich, Horst Harrant

Pocket Power. Projektmanagement. In 7 Schritten zum Erfolg. Bearbeitet von Angela Hemmrich, Horst Harrant Pocket Power Projektmanagement In 7 Schritten zum Erfolg Bearbeitet von Angela Hemmrich, Horst Harrant 1. Auflage 2011. Taschenbuch. CXXVIII. Paperback ISBN 978 3 446 42567 5 Format (B x L): 10,6 x 16,7

Mehr

Kompaktlabor 2004 Technische Universität Berlin Referat: Projektmanagement Ausarbeitung: Matthias Weiland. Projektmanagement

Kompaktlabor 2004 Technische Universität Berlin Referat: Projektmanagement Ausarbeitung: Matthias Weiland. Projektmanagement Kompaktlabor 2004 Technische Universität Berlin Referat: Projektmanagement Ausarbeitung: Matthias Weiland Projektmanagement Inhalt Projektmanagement... 1 Inhalt... 2 1. Geschichte... 3 2. Ganz theoretisch

Mehr

Projektmanagement inkl. Lösungen

Projektmanagement inkl. Lösungen Prüfungsfach: Prüfungsdauer: inkl. Lösungen 1 Stunde Maximale Punktzahl 60 Anzahl Aufgabenblätter 8 Anzahl Lösungsblätter... Bitte bei den Lösungsblättern nicht auf die Rückseite schreiben! Bitte beachten

Mehr

Modul 10. Teil A: Informationssysteme. Teil B: Projektplanung

Modul 10. Teil A: Informationssysteme. Teil B: Projektplanung IWW Studienprogramm Grundlagenstudium Modul 10 Teil A: Informationssysteme von Univ.-Prof. Dr. Hermann Gehring Teil B: Projektplanung von Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rödder Kurs 10 Informationssysteme und

Mehr

Projekte planen, umsetzen und finanzieren Ursula Schlösser

Projekte planen, umsetzen und finanzieren Ursula Schlösser Projekte planen, umsetzen und finanzieren Die Projektrealisierung kann sehr anstrengend sein. Bis zur Erreichung des Ziels sind einige Hürden zu nehmen. (1) Was ist ein Projekt? (2) Projektphasen und Meilensteine

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Institute of Computer Science Chair of Communication Networks Prof. Dr.-Ing. P. Tran-Gia Vorlesung Professionelles Projektmanagement in der Praxis Prof. Dr. Harald Wehnes Veranstaltung 5 Teil 2 (18.05.2015)

Mehr

Netzwerk moderne kommunale Seniorenpolitik Niedersachsen. Projektmanagement, Qualitätssicherung, Evaluation

Netzwerk moderne kommunale Seniorenpolitik Niedersachsen. Projektmanagement, Qualitätssicherung, Evaluation Netzwerk moderne kommunale Seniorenpolitik Niedersachsen Projektmanagement, Qualitätssicherung, Evaluation Projektmanagement Meint Projekte, die von Projektmanagementmethoden begleitet werden Etwas anderes

Mehr

Projektplanung: Von der Idee zum Projekt

Projektplanung: Von der Idee zum Projekt Projektplanung: Von der Idee zum Projekt Jörg Scherer European Research and Project Office GmbH j.scherer@eurice.eu St. Wendel, 25. Mai 2011 www.eurice.eu Projektdefinition? Was ist ein Projekt? Was ist

Mehr

Aller Anfang ist schwer Starthilfen in der Wissenschaft. Projektplanung: Do s and Don ts

Aller Anfang ist schwer Starthilfen in der Wissenschaft. Projektplanung: Do s and Don ts 6. COMBATing Breast Cancer Chances for Cure Aller Anfang ist schwer Starthilfen in der Wissenschaft Projektplanung: Do s and Don ts Dieter Niederacher COMBATing Breast Cancer 2013 Präsymposium TraFo Kommission

Mehr

Information für Studentinnen und Studenten

Information für Studentinnen und Studenten Modul 3.6 Praxis III Information für Studentinnen und Studenten Aufgaben und Ziele der Praxisphase III Ziele dieses Moduls sind, dass Sie die Grundlagen, Formen und Möglichkeiten von Projektarbeit in der

Mehr

Praxisleitfaden Projektmanagement

Praxisleitfaden Projektmanagement Joachim Drees Conny Lang Marita Schöps Praxisleitfaden Projektmanagement Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis Inhalt 1 Einleitung.......................................... 1 2 Projektdefinition...................................

Mehr

www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Projektmanagement mit Netzplantechnik Von Professor Dr. Jochen Schwarze

www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Projektmanagement mit Netzplantechnik Von Professor Dr. Jochen Schwarze www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Projektmanagement mit Netzplantechnik Von Professor Dr. Jochen Schwarze 11., überarbeitete und erweiterte Auflage *nwb STUDIUM Inhaltsverzeichnis Teil I: Grundlagen

Mehr

Projektmanagement. Projektmanagement 1. S 0 0 Start. F 0 0 Finish. C 1 3 Testing. D 0 1 Implementation 1

Projektmanagement. Projektmanagement 1. S 0 0 Start. F 0 0 Finish. C 1 3 Testing. D 0 1 Implementation 1 Projektmanagement S 0 0 Start A 0 3 B 0 6 0 Design 3 Programming 2 C 1 3 Testing 0 0 0 3 3 9 5 8 0 0 0 3 3 9 6 9 3 6 D 0 1 Implementation 1 9 9 10 10 F 0 0 Finish 10 10 10 10 Projektmanagement 1 Projektcharakteristika

Mehr

Kompetenznachweis Modul 8 Projektmanagement

Kompetenznachweis Modul 8 Projektmanagement Kompetenznachweis Modul 8 Projektmanagement Fachfrau / Fachmann für Management in gewerkschaftlichen Organisationen Handlungskompetenz Modul 8 Die AbsolventInnen planen Projekte eigenständig und beteiligungsorientiert,

Mehr

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert Projekt Management Office für IT-Projekte Werner Achtert Ziele und Agenda Ziel des Vortrags Vorstellung eines Konzepts zum Aufbau eines Projekt Management Office Agenda Rahmenbedingungen für IT-Projekte

Mehr

Grundlagen der Projektarbeit

Grundlagen der Projektarbeit Lerninhalte ❶ ❷ ❸ ❹ ❺ ❻ Ziele und Aufgaben des s Beteiligte des s Aufstellung der IS-Architektur (Überblick) Projektplanung Projektentwicklung Projektorganisation Lerninhalte L1 i Ziele und Aufgaben des

Mehr

12.1 Einleitung... 2. 12.3 Die Vor- und Nachteile der Netzplantechnik... 8. 12.4 Selbstlernaufgaben... 8. 12.5 Zusammenfassung...

12.1 Einleitung... 2. 12.3 Die Vor- und Nachteile der Netzplantechnik... 8. 12.4 Selbstlernaufgaben... 8. 12.5 Zusammenfassung... Projektmanagement Lernheft 1. Phase: Projektplanung Projektablaufplanung Die Netzplantechnik Inhaltsverzeichnis 1.1 Einleitung... 1. Die einzelnen Schritte bei der Erstellung eines Netzplans... 3 1..1

Mehr

Ausgangssituation und Zielsetzung des Teilprojektes

Ausgangssituation und Zielsetzung des Teilprojektes Ausgangssituation und Zielsetzung des Teilprojektes Begrenzte Ressourcen Einmaligkeit der Projektaufgabe Zeitliche Befristung/ hoher Druck Interdisziplinäre Zusammenarbeit Ungenaue Zielvereinbarung Software-

Mehr

Dies war keine einfache Arbeit, da wir die meisten noch keine Erfahrung auf diesem Gebiet hatten.

Dies war keine einfache Arbeit, da wir die meisten noch keine Erfahrung auf diesem Gebiet hatten. Projektmanagement Heute haben wir den ganzen Tag damit verbracht ein grosses Projekt zu planen. Wir hatten die Aufgabe einen Plan zu erstellen, wie wir vorgehen würden, wenn wir die ganzen Möbel, PCs und

Mehr

Eigenerbringung von Projekten

Eigenerbringung von Projekten Eigenerbringung von Projekten Autor: Prof. Dr. Gerald Lembke Henrik Humpe Stand: 02.12.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Was ist ein Projekt?... 3 2 Akteure im Projekt... 4 2.1 Der Auftraggeber...

Mehr

Projektmanagement. 100 Fragen

Projektmanagement. 100 Fragen Helmut Zell Projektmanagement. 100 Fragen Die hier zusammengestellte Aufgabensammlung mit den 100 Fragen bezieht sich auf das Buch Projektmanagement lernen, lehren und für die Praxis, 2015. und folgt genau

Mehr

Was ist ein Projekt?

Was ist ein Projekt? Seite 1 zu "Was ist ein Projekt?" 1 Begriffsdefinition Projekt Ein Projekt ist... ein komplexes Vorhaben, Was ist ein Projekt? zeitlich begrenzt durch definierte Start- und Endtermine und gekennzeichnet

Mehr

Projektvorbereitung und Durchführung

Projektvorbereitung und Durchführung Projektvorbereitung und Durchführung Gründe für für das Scheitern vieler Reformprojekte in in Unternehmen und im im öffentlichen Bereich liegen oftmals in in der Missachtung grundlegender Prinzipien des

Mehr

Projektmanagement. Projektplanung. Dortmund, Oktober 1998

Projektmanagement. Projektplanung. Dortmund, Oktober 1998 Projektmanagement Projektplanung Dortmund, Oktober 1998 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX: (0231)755-4902

Mehr

Projektmanagement in globalen Produktentwicklungsstrukturen

Projektmanagement in globalen Produktentwicklungsstrukturen Projektmanagement in globalen Produktentwicklungsstrukturen Fiche créée pour l examen de février 2011 et qui reprend toutes les questions posées à ce jour. Il te reste plus qu à apprendre bêtement par

Mehr

Anwendung des Projektmanagements durch Interessenvertretungen

Anwendung des Projektmanagements durch Interessenvertretungen Anwendung des Projektmanagements durch Interessenvertretungen Anneli Röhr Dr. Anneli Röhr, Gesundheitswissenschaftlerin und Mediatorin, ist als Beraterin im Projektmanagement und in der Organisationsentwicklung

Mehr

Agenda. Einführung. Kostenmanagement Beispiel Seniorenausflug Kapazitätsplanung. Projektrealisierung, Kosten- und Kapazitätsplanung

Agenda. Einführung. Kostenmanagement Beispiel Seniorenausflug Kapazitätsplanung. Projektrealisierung, Kosten- und Kapazitätsplanung Beispiel Ausflug Kapazitätsplanung Beispiel Ausflug Kapazitätsplanung Fach 86: Projektmanagement (im Tourismus) Gliederung. Problemstellung (Bedeutung ) Stunden. Projektstrukturplan, Projektablaufplan

Mehr

Software-Projektmanagement

Software-Projektmanagement Software-Projektmanagement Björn Lohrmann Software Engineering Projekt Technische Universität Berlin WS 2007/2008 February 1, 2008 Software-Projektmanagement 1/29 Gliederung Gliederung des Vortrags: Begriffe

Mehr

m.e.d. concept Projektmanagement Kompetenztraining Schulungskonzeption methode erfolg datenverarbeitung Ziele 2 Teilnehmer-Nutzen 2

m.e.d. concept Projektmanagement Kompetenztraining Schulungskonzeption methode erfolg datenverarbeitung Ziele 2 Teilnehmer-Nutzen 2 Projektmanagement Kompetenztraining Schulungskonzeption m.e.d. concept methode erfolg datenverarbeitung Ziele 2 Teilnehmer-Nutzen 2 Unternehmer-Nutzen 2 Lehr- und Lernmethoden 3 Teilnahme-Bescheinigung

Mehr

1 Phase «Initialisierung»

1 Phase «Initialisierung» 1.1 Übersicht Projektanmeldung Projektportfolio Projektrandbedingungen Projekt vorbereiten Projektantrag Projekthandbuch Projektplan Zurückweisung Projektauftrag Projektportfolio Status Abbruch Phase Voranalyse

Mehr