K O N TA K T L I N S E N VO N MENICON

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "K O N TA K T L I N S E N VO N MENICON"

Transkript

1 K O N TA K T L I N S E N VO N MENICON Auf einen Blick Menicon GmbH Odenwaldring D-Offenbach

2 Inhaltsverzeichnis Formstabile Kontaktlinsen Sphärisch / Asphärisch Torisch Menicon Z Comfort Symbio: Menicon Z Comfort: Menicon Z Symbio: Menicon Z Alpha: Menicon Z Omni: Menicon Z: Menicon Z E: Menicon EX: Menicon Z Comfort Symbio BTC: Menicon Z Comfort Symbio BT: Menicon Z Comfort BTC: Menicon Z Comfort BT: Menicon Z Symbio BTC: Menicon Z Symbio BT: Menicon Z BTC: Menicon Z BT: Menicon Z FT: Comfort-Geometrie Comfort-Geometrie sphärisch-asphärisch sphärisch-asphärisch sphärisch-asphärisch bi-asphärisch asphärisch, variable Exzentrizität sphärisch-asphärisch Comfort-Geometrie, bitorisch kompensiert Comfort-Geometrie, bitorisch Comfort-Geometrie, bitorisch kompensiert Comfort-Geometrie, bitorisch bitorisch kompensiert bitorisch bitorisch kompensiert bitorisch fronttorisch Multifokal / Bifokal Menicon Z Comfort Progressive: Comfort-Geometrie, simultan multifokal Menicon Z Comfort Progressive +: Comfort-Geometrie, simultan multifokal Menicon Z Comfort Progressive Inverse: Comfort-Geometrie, simultan multifokal Menicon Z Comfort Progressive BTC: Comfort-Geometrie, simultan multifokal, bitorisch kompensiert Menicon Z Comfort Progressive BT: Comfort-Geometrie, simultan multifokal, bitorisch Menicon Z Progressive: simultan multifokal Menicon Z Progressive +: simultan multifokal Menicon Z Progressive Inverse: simultan multifokal Menicon Z Progressive BTC: simultan multifokal, bitorisch kompensiert Menicon Z Progressive BT: simultan multifokal, bitorisch Menicon Z Progressive + BTC: simultan multifokal, bitorisch kompensiert Menicon Z Progressive + BT: simultan multifokal, bitorisch Menifocal Z: alternierend bifokal Menicon Z Executive: alternierend bifokal Keratokonus Rose K2: bi-asphärisch Menicon Z Alpha E-1: sphärisch-asphärisch Menicon EX E-1: sphärisch-asphärisch Weiche Kontaktlinsen Konventionell Menicon soft 72: Menicon soft MA: hoch-hydrophil hydrophil Austauschsysteme Silikon-Hydrogel 3-Monats-Tausch Indivisual: Indivisual Toric: Indivisual Progressive: Indivisual Progressive Toric: Silikon-Hydrogel 2-Wochen-Tausch Menisoft S: Hydrogel 4-Wochen-Tausch Menisoft: sphärisch-asphärisch torisch simultan multifokal torisch, simultan multifokal sphärisch-asphärisch bi-asphärisch QS/PB/0500/003

3 Inhaltsverzeichnis Pflegeprodukte Multifunktionslösung MeniCare Plus: 250 ml / 50 ml (Starter) für alle formstabilen Kontaktlinsen Reinigungs- und Aufbewahrungslösung Menicon SP Care: 100 ml für alle formstabilen Kontaktlinsen Intensivreiniger Menicon Progent: 5 Anwendungen für alle formstabilen Kontaktlinsen Multifunktionslösung Indivisual: 1 x 360 ml / 2 x 360 ml MeniCare Soft: 1 x 360 ml / 2 x 360 ml 1 x 50 ml (Starter) SOLOCARE AQUA: 1 x 360 ml / 2 x 360 ml / 4 x 360 ml 1 x 90 ml (Starter) für alle weichen und Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen für alle weichen und Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen für alle weichen und Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen Sonstiges Anpass- und Verkaufshilfen; Zubehör Menicon Z Material AGB QS/PB/0500/003

4 F o r m s ta b i l e Konta k t l i n s e n Die Schärfe des Augenblicks

5 Menicon Z Comfort Symbio Art.-Nr.: 1256 Formstabile Comfort Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 81,5 mmhg / 61 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,20 mm) Indikationen: Akkommodationsentlastung für häufige Naharbeit, z. B. in der Schule, während des Studiums, im Büro Müde Augen während und nach längerem Arbeiten im Nahbereich Schwierigkeiten im Wechsel zwischen Ferne und Nähe Fortschreitende Myopie bei Kindern und Jugendlichen Trockene, gereizte Augen Schnelle Blickbewegungen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt Hornhautradiendifferenzen 0,30 mm Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Zentral sphärische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung (identisch zur Menicon Z Comfort) Vorderfläche Asphärisch (identisch zur Menicon Z Symbio) Optional R/L Gravur Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone sphärische Zone BOZD 7,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis - 25,00 in 0,25 dpt Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung Auch als torische Variante erhältlich (Menicon Z Comfort Symbio BTC, Menicon Z Comfort Symbio BT) QS/PB/1256/002

6 Menicon Z Comfort Symbio Art.-Nr.: 1256 Formstabile Comfort Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,30 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als der Hornhautdurchmesser (HSID) KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Symbio BK: 7,80 F V : -3,00 : 10,60 L: Menicon Z Comfort Symbio BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,60 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag gute Zentrierung Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sphärisch) Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

7 Menicon Z Comfort Art.-Nr.: 1252 Formstabile Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 96 mmhg / 72 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,17 mm) Indikationen: Erstversorgung, speziell bei aktiven Menschen und Kindern Umsteiger von weichen auf formstabile Kontaktlinsen Komfortprobleme mit bisherigen formstabilen Kontaktlinsen Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Trockene, gereizte Augen Schnelle Blickbewegungen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt Hornhautradiendifferenzen 0,30 mm Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Zentral sphärische optische Zone umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung Vorderfläche Große sphärische optische Zone, abhängig vom Scheitelbrechwert optional R/L Gravur tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone sphärische Zone BOZD 7,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung sph +25,00 bis - 25,00 in 0,25 dpt Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung Auch als torische Variante erhältlich (Menicon Z Comfort BTC, Menicon Z Comfort BT) Auch als multifokale Variante erhältlich (Menicon Z Comfort Progressive, Menicon Z Comfort Progressive +) Auch multifokal / torisch erhältlich (Menicon Z Comfort Progressive BTC, Menicon Z Comfort Progressive BT) QS/PB/1252/005

8 Menicon Z Comfort Art.-Nr.: 1252 Formstabile Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,30 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als der Hornhautdurchmesser (HSID) ( KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Ab einer Hornhaut-Radiendifferenz größer 0,30 mm empfehlen wir die Anpassung einer Menicon Z Comfort BTC oder Menicon Z Comfort BT. Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort BK: 7,80 F V : -3,00 : 10,60 L: Menicon Z Comfort BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,60 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag gute Zentrierung bei nicht zufriedenstellendem Sitz aufgrund HH-Astigmatismus: Wechsel zur Menicon Z Comfort BTC / Menicon Z Comfort BT Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sphärisch) Fluobild: zentral dunkle Auflagezone umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

9 Menicon Z Symbio Art.-Nr.: 1254 Rotationssymmetrische Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 70,9 mmhg / 53 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,23 mm) Indikationen: Akkommodationsentlastung für häufige Naharbeit, z. B. in der Schule, während des Studiums, im Büro Müde Augen während und nach längerem Arbeiten im Nahbereich Schwierigkeiten im Wechsel zwischen Ferne und Nähe Fortschreitende Myopie bei Kindern und Jugendlichen Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautradiendifferenz von max. 0,40 mm Hoher Sauerstoffbedarf der Hornhaut Wunsch nach sehr langen Tagestragezeiten Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Identisch zur Menicon Z Omni (zentral sphärische optische Zone, asphärische Peripherie) Vorderfläche Asphärisch Optional R/L Gravur asphärische Zone FOZD 8,00 mm Lieferbereich: sphärische Zone BOZD 7,68 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung Auch als torische Variante erhältlich (Menicon Z Symbio BTC, Menicon Z Symbio BT) QS/PB/1254/003

10 Menicon Z Symbio Art.-Nr.: 1254 Rotationssymmetrische Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 10,00 KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Symbio BK: 7,80 F V : -3,00 : 10,00 R: Menicon Z Symbio BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sphärisch) Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Rand- oder 3-Punkt-Auflage) 0344

11 Menicon Z Alpha Art.-Nr.: 1251 Standard-Kontaktlinse zur Versorgung bei Hornhautradiendifferenzen bis 0,40 mm Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 109 mmhg / 81 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,15 mm) Indikationen: Geringe Hornhautexzentrizität (max. 0,40) Dezentration von anderen Kontaktlinsen Randreflexe, verursacht durch kleinere optische Zonen Abbildungs- und Visusprobleme mit asphärischen Vorderflächen Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Hoher Sauerstoffbedarf der Hornhaut Unzureichende Sauerstoffversorgung mit anderen Kontaktlinsen Wunsch nach sehr langen Tagestragezeiten oder Über-Nacht-Tragen Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate FDA-Zulassung für continuous wear bis zu 30 Tage / 29 Nächte Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Große sphärische Zone für optimale Zentrierung Asphärische Peripherie Vorderfläche Große sphärische optische Zone sphärische Zone FOZD 8,40 mm Lieferbereich: sphärische Zone BOZD 8,20 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6,50 bis 9,00 6,70 bis 9,00 7,30 bis 9,00 7,75 bis 9,00 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,00 bis 9,80 in 0,20 mm Abstufung 10,00 10,50 11,00 QS/PB/1251/003

12 Menicon Z Alpha Art.-Nr.: 1251 Standard-Kontaktlinse zur Versorgung bei Hornhautradiendifferenzen bis 0,40 mm Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm Durchmesser (mm) flacher HH-Meridian +0,10 mm 10,00 ( KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm +0,50 dpt Ab einer Radiendifferenz von 0,45 mm empfehlen wir für ein besseres Sitzverhalten und einen verbesserten Komfort die Menicon Z BTC oder Menicon Z BT. Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menicon Z Alpha BK: 7,90 F V : -2,50 : 10,00 7, L: Menicon Z Alpha BK: 7,85 F V : -2,00 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sphärisch) Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Rand- oder 3-Punkt-Auflage) 0483

13 Menicon Z Omni Art.-Nr.: 1253 Rotationssymmetrische Kontaktlinse zur individuellen Anpassung Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 81,50 mmhg / 61 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,20 mm) Indikationen: Torische Kontaktlinse indiziert, jedoch rotationssymmetrische Kontaktlinse bevorzugt Dezentrierter Sitz mit anderen Kontaktlinsen-Geometrien Hochsitz mit anderen Geometrien (Prismenballast optional erhältlich) Abbildungs- und Visusprobleme mit asphärischen Vorderflächen Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Hoher Sauerstoffbedarf der Hornhaut Unzureichende Sauerstoffversorgung mit anderen Kontaktlinsen Wunsch nach sehr langen Tagestragezeiten Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Große sphärische Zone Asphärische Peripherie Axial Edge Lift Vorderfläche Große sphärische optische Zone Optional R/L Gravur sphärische Zone FOZD 7,78 mm Lieferbereich: Als Sonderanfertigung mit Prismenballast erhältlich. sphärische Zone BOZD 7,68 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung Auch als torische Variante erhältlich (Menicon Z BTC, Menicon Z BT, Menicon Z FT) Auch als multifokale Variante erhältlich (Menicon Z Progressive, Menicon Z Progressive +, Menicon Z Executive) Auch multifokal / torisch erhältlich (Menicon Z Progressive BTC, Menicon Z Progressive BT, Menicon Z Progressive + BTC, Menicon Z Progressive + BT) QS/PB/1253/003

14 Menicon Z Omni Art.-Nr.: 1253 Rotationssymmetrische Kontaktlinse zur individuellen Anpassung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 10,00 ( KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Ab einer Radiendifferenz von 0,45 mm empfehlen wir für ein besseres Sitzverhalten und einen verbesserten Komfort die Menicon Z BTC oder Menicon Z BT. Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Omni BK: 7,80 F V : -3,00 : 10,00 R: Menicon Z Omni BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone Bei nicht zufriedenstellendem Sitz aufgrund HH-Astigmatismus: Wechsel zur Menicon Z BTC / Menicon Z BT Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sphärisch) Bei torischem Restfehler: Anpassung einer Menicon Z FT mit identischer Basiskurve Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Rand- oder 3-Punkt-Auflage) 0344

15 Menicon Z Art.-Nr.: 1241 Bi-asphärische Kontaktlinse für besonders hohen Tragekomfort und sehr lange Tagestragezeiten Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 125 mmhg / 94 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,13 mm) Indikationen: Verbesserung des Tragekomforts (aufgrund geringer Mittendicke) gegenüber anderen formstabilen Kontaktlinsen Abbildungs- und Visusprobleme mit anderen asphärischen Kontaktlinsen Hornhautexzentrizitäten zw. 0,30 und 0,60 Umstellung von weichen Kontaktlinsen aufgrund Unverträglichkeit und Sauerstoffunterversorgung Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate FDA-Zulassung für continuous wear bis zu 30 Tage / 29 Nächte Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Hoher Sauerstoffbedarf der Hornhaut Unzureichende Sauerstoffversorgung mit anderen Kontaktlinsen Wunsch nach sehr langen Tagestragezeiten oder Über-Nacht-Tragen Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Bi-asphärisches Design für besonders schlankes Linsendesign (c.t. 0,13 mm bei -3,00 dpt) Rückfläche Vollasphärisch («= 0,35) für gleichmäßige Druckverteilung asphärische Zone FOZD 8,40 mm Vorderfläche Vollasphärisch zur Korrektur der sphärischen Aberration der Kontaktlinse Große optische Zone asphärische Zone BOZD 8,30 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6,80 bis 9,00 in 0,10 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 10,00 in 0,20 mm Abstufung QS/PB/1241/003

16 Menicon Z Art.-Nr.: 1241 Bi-asphärische Kontaktlinse für besonders hohen Tragekomfort und sehr lange Tagestragezeiten Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 10,00 ( KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,75 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z BK: 7,80 F V : -3,00 : 10,00 L: Menicon Z BK: 7,80 F V : -2,50 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sphärisch) Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian 0483

17 Menicon Z E Art.-Nr.: 1242 Asphärische Kontaktlinse mit variablen Exzentrizitäten Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 96 mmhg / 72 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,17 mm) Indikationen: Hornhaut mit einer Exzentrizität 0,4 Verbesserung der Druckverteilung gegenüber anderen Rückflächengeometrien Komfortverbesserung gegenüber anderen Rückflächengeometrien Hochsitz anderer formstabiler Kontaktlinsen (Prismenballast optional erhältlich) Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Handhabungsprobleme mit anderen dünnen Kontaktlinsen Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Sphärische optische Zone (4,20 mm) An optische Zone anschließende variable Asphäre (0,40 / 0,60 / 0,80) Vorderfläche Sphärische optische Zone, abhängig vom Scheitelbrechwert Optional R/L Gravur sphärische Zone FOZD 7,78 mm sphärische Zone BOZD 4,20 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Exzentrizität 6,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 0,40 / 0,60 / 0,80 Als Sonderanfertigung mit Prismenballast erhältlich (1,00 pdpt bis 2,50 pdpt in 0,50 pdpt Abstufung) QS/PB/1242/003

18 Menicon Z E Art.-Nr.: 1242 Asphärische Kontaktlinse mit variablen Exzentrizitäten Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 10,00 ( KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Ab einer Radiendifferenz von 0,45 mm empfehlen wir für ein besseres Sitzverhalten und einen verbesserten Komfort die Menicon Z BTC oder Menicon Z BT. Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,75 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 L: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7, «=0,40 L: 7,65 88 «=0,60 7, , Kontaktlinse: R: Menicon Z E «= 0,40 BK: 7,90 F V : -3,00 : 10,00 L: Menicon Z E «= 0,60 BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz aufgrund HH-Astigmatismus: Wechsel zur Menicon Z BTC oder Menicon Z BT Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sphärisch) Bei torischem Restfehler: Anpassung einer Menicon Z FT Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian 0344

19 Menicon EX Art.-Nr.: 1211 Standard-Kontaktlinse für normales Tagestragen Material: Tolofocon A (Copolymer aus Fluor-, Siloxanyl- und Methylmethacrylat) Dk: 64 mmhg / 48 hpa (ISO) Dk/t: 43 mmhg / 32 hpa (ISO) bei -3,0 dpt (c.t. 0,15 mm) Brechungsindex: 1,443 Tönung: eisblau Indikationen: Umsteiger von Niedrig-Dk-Materialien Tagestragen (nur während der Wachphase) Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Sphärische optische Zone, asphärische Randgestaltung Axial Edge Lift: 0,10 mm Vorderfläche Sphärische optische Zone sphärische Zone FOZD 7,50 mm sphärische Zone BOZD 7,80 mm Gesamtdurchmesser Ø T 9,60 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6,30 bis 8,65 6,50 bis 8,85 6,50 bis 9,00 6,90 bis 9,00 7,15 bis 9,00 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 9,20 9,60 10,00 10,50 QS/PB/1211/002

20 Menicon EX Art.-Nr.: 1211 Standard-Kontaktlinse für normales Tagestragen Anpassempfehlung: Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 9,60 KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menicon EX BK: 7,80 F V : -3,00 : 9,60 7, L: Menicon EX BK: 7,75 F V : -2,50 : 9,60 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage oder 3-Punkt-Auflage) 0483

21 Menicon Z Comfort Symbio BTC Art.-Nr.: 1292 Bitorisch kompensierte, hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 71 mmhg / 53 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,23 mm) Indikationen: Akkommodationsentlastung bei häufiger Naharbeit, z. B. Schule, Beruf, Studium Schwierigkeiten im Wechsel zwischen Ferne und Nähe Müde Augen während und nach längerem Arbeiten in der Nähe Fortschreitende Myopie bei Kindern und Jugendlichen Versorgung bei Hornhautradiendifferenz ab 0,30 mm HH-Astigmatismus stimmt mit dem Brillenastigmatismus überein Komfortsteigerung durch stabiles Sitzverhalten bei höheren Hornhautradiendifferenzen Umsteiger von weichen Kontaktlinsen Trockene und gereizte Augen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Nutzungszeitraum: Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Lieferbereich: Rückfläche Zentrale torische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung Vorderfläche Asphärisch Torisch, zur Korrektion des induzierten Astigmatismus 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone torische Zone BOZD 7,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,00 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung QS/PB/1292/001

22 Menicon Z Comfort Symbio BTC Art.-Nr.: 1292 Bitorisch kompensierte, hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab r 0,30 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als Hornhautdurchmesser KL-Wirkung (dpt) Sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -1,25 dpt cyl -2,50 dpt A 176 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 12,20 mm Hornhautradien (mm): R: 7,30 88 L: sph -0,75 dpt cyl -2,75 dpt A 166 L: 12,10 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Symbio BTC BK: 7,75 / 7,40 F V : -1,25 : 11,00 L: Menicon Z Comfort Symbio BTC BK: 7,65 / 7,40 F V : -0,75 : 11,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung nicht erforderlich Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

23 Menicon Z Comfort Symbio BT Art.-Nr.: 1293 Bitorische hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 71 mmhg / 53 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,23 mm) Indikationen: Akkommodationsentlastung bei häufiger Naharbeit, z. B. Schule, Beruf, Studium Schwierigkeiten im Wechsel zwischen Ferne und Nähe Müde Augen während und nach längerem Arbeiten in der Nähe Fortschreitende Myopie bei Kindern und Jugendlichen Visussteigerung bei torischer Überrefraktion über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Nutzungszeitraum: Erstversorgung bei Hornhautradiendifferenz > 0,30 mm HH-Astigmatismus stimmt nicht mit dem Brillenastigmatismus überein zu erwartender Restastigmatismus über rotationssymmetrische Kontaktlinse Umsteiger von weichen auf formstabile Kontaktlinsen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Zentrale torische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung Vorderfläche Asphärisch Torisch, zur Korrektion astigmatischer Restfehler 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone torische Zone BOZD 7,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 r in 0,25 dpt Abstufung 0 steil 0,20 bis 1,00 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung 0,00 bis -6,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0 bis 180 in 1 Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung QS/PB/1293/001

24 Menicon Z Comfort Symbio BT Art.-Nr.: 1293 Bitorische hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab r 0,30 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als Hornhautdurchmesser (HSID) KL-Wirkung (dpt) Sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm plus zu erwartender sphäro-zylindrischer Restfehler Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -2,00 dpt cyl -2,50 dpt A 18 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 12,00 mm Hornhautradien (mm): R: 7, L: sph -1,75 dpt cyl -2,75 dpt A 170 L: 12,00 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Symbio BT BK: 8,10 / 7,35 F V : -1,75 Cyl: -1,50 A: 6 : 11,00 8, L: Menicon Z Comfort Symbio BT BK: 8,15 / 7,40 F V : -1,75 Cyl: -2,00 A: 0 : 11,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung: gleichmäßig ruhige und schnelle Stabilisation bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag: Änderung der Rückflächenradien Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

25 Menicon Z Comfort BTC Art.-Nr.: 1273 Bitorisch kompensierte formstabile Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 86 mmhg / 64 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,19 mm) Indikationen: Erstversorgung bei Hornhautradiendifferenzen > 0,30 mm Hornhautastigmatismus stimmt mit dem Brillenastigmatismus überein Verbesserung des Sitzverhaltens gegenüber rotationssymmetrischen Kontaktlinsen Komfortsteigerung durch stabileres Sitzverhalten bei höheren Hornhautradiendifferenzen Hoher Sauerstoffbedarf bei torischen Fehlsichtigkeiten Umsteiger von weichen Kontaktlinsen auf formstabile Kontaktlinsen Trockene, gereizte Augen Schnelle Blickbewegungen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Zentral torische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung Vorderfläche Torisch, zur Korrektion des induzierten Astigmatismus 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone torische Zone BOZD 7,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,00 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung QS/PB/1273/002

26 Menicon Z Comfort BTC Art.-Nr.: 1273 Bitorisch kompensierte formstabile Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab Δr 0,35 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als Hornhautdurchmesser (HSID) KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -1,25 dpt cyl -2,50 dpt A 176 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 12,20 mm Hornhautradien (mm): R: 7,30 88 L: sph -0,75 dpt cyl -2,75 dpt A 166 L: 12,10 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort BTC BK: 7,75 / 7,40 F V : -1,25 : 11,00 L: Menicon Z Comfort BTC BK: 7,65 / 7,40 F V : -0,75 : 11,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: Gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisation nicht erforderlich Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

27 Menicon Z Comfort BT Art.-Nr.: 1274 Bitorische formstabile Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 77,6 mmhg / 58,1 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,21 mm) Indikationen: Erstversorgung bei Hornhautradiendifferenzen > 0,30 mm HH-Astigmatismus stimmt nicht mit Brillenastigmatismus überein zu erwartender Restastigmatismus über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Visussteigerung bei torischer Überrefraktion über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Hoher Sauerstoffbedarf bei torischen Fehlsichtigkeiten Umsteiger von weichen Kontaktlinsen auf formstabile Kontaktlinsen Komfortsteigerung gegenüber bisherigen formstabilen Kontaktlinsen Trockene, gereizte Augen Schnelle Blickbewegungen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Zentral torische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung Vorderfläche Torisch, zur Korrektion astigmatischer Restfehler 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone torische Zone BOZD 7,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,00 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 0,00 bis -6,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0º bis 180º in 1º Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung QS/PB/1274/002

28 Menicon Z Comfort BT Art.-Nr.: 1274 Bitorische formstabile Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab Δr 0,35 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als Hornhautdurchmesser (HSID) KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm plus zu erwartender sphäro-zylindrischer Restfehler Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +8,00 dpt cyl -2,50 dpt A 18 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 12,00 mm Hornhautradien (mm): R: 7, L: sph +7,75 dpt cyl -2,75 dpt A 170 L: 12,00 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort BT BK: 8,10 / 7,35 sph: +9,00 cyl: -2,25 Achse: 5 : 11,00 L: Menicon Z Comfort BT BK: 8,15 / 7,40 sph: +8,50 cyl: -2,75 Achse: 0 : 11,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: Gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung gleichmäßig ruhige und schnelle Stabilisation bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag: Änderung der Rückflächenradien Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

29 Menicon Z Symbio BTC Art.-Nr.: 1275 Bitorisch kompensierte, hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 86 mmhg / 64,2 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,19 mm) Indikationen: Akkommodationsentlastung für häufige Naharbeit, z. B. Schule, Beruf, Studium Schwierigkeiten im Wechsel zwischen Ferne und Nähe Müde Augen während und nach längerem Arbeiten im Nahbereich Fortschreitende Myopie bei Kindern und Jugendlichen Hornhautradiendifferenz > 0,40 mm HH-Astigmatismus stimmt mit dem Brillenastigmatismus überein Komfortsteigerung durch stabiles Sitzverhalten bei höheren Hornhautradiendifferenzen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Lieferbereich: Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (Basis: Menicon Z Omni) Vorderfläche Asphärisch Torisch, zur Korrektion des induzierten Astigmatismus 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm torische optische Zone BOZD 7,68 mm Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 r in 0,25 dpt Abstufung 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung QS/PB/1275/001

30 Menicon Z Symbio BTC Art.-Nr.: 1275 Bitorisch kompensierte, hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab Δr > 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 10,00 KL-Wirkung (dpt) Sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -1,25 dpt cyl -2,50 dpt A 176 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7,30 88 L: sph -0,75 dpt cyl -2,75 dpt A 166 L: 11,80 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Symbio BTC BK: 7,75 / 7,45 F V : -1,25 : 10,00 L: Menicon Z Symbio BTC BK: 7,70 / 7,35 F V : -0,75 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung nicht erforderlich Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian / leicht flach auf dem steilen Hornhautmeridian 0344

31 Menicon Z Symbio BT Art.-Nr.: 1276 Bitorische hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 86 mmhg / 64,2 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,19 mm) Indikationen: Akkommodationsentlastung bei häufiger Naharbeit, z. B. Schule, Beruf, Studium Schwierigkeiten im Wechsel zwischen Ferne und Nähe Müde Augen während und nach längerem Arbeiten im Nahbereich Fortschreitende Myopie bei Kindern und Jugendlichen Nutzungszeitraum: Hornhautradiendifferenz > 0,40 mm HH-Astigmatismus stimmt nicht mit dem Brillenastigmatismus überein Zu erwartender Restastigmatismus über rotationssymmetrische Kontaktlinse Visussteigerung bei torischer Überrefraktion über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (Basis: Menicon Z Omni) Vorderfläche Asphärisch Torisch, zur Korrektur astigmatischer Restfehler 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten torische optische Zone BOZD 7,68 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 0,00 bis -6,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0 bis 180 in 1 Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung QS/PB/1293/001

32 Menicon Z Symbio BT Art.-Nr.: 1276 Bitorische hypergasdurchlässige Kontaktlinse zur Akkommodationsentlastung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab r 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 10,00 KL-Wirkung (dpt) Sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm plus zu erwartender sphäro-zylindrischer Restfehler Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -2,00 dpt cyl -2,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7, L: sph -1,75 dpt cyl -2,75 dpt A 170 L: 12,00 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menicon Z Symbio BT BK: 8,10 / 7,35 F V : -1,75 Cyl: -1,50 A: 6 : 10,00 8, L: Menicon Z Symbio BT BK: 8,15 / 7,40 F V : -1,75 Cyl: -2,00 A: 0 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung: gleichmäßige, ruhige Stabilisation bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag: Änderung der Rückflächenradien Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian / leicht flach auf dem steilen Hornhautmeridian 0344

33 Menicon Z BTC Art.-Nr.: 1282 Bi-torisch kompensierte hypergasdurchlässige Kontaktlinse Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 70,9 mmhg / 53 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,23 mm) Indikationen: Hornhautradiendifferenzen > 0,40 mm Hornhaut-Astigmatismus stimmt mit dem Brillenastigmatismus überein Verbesserung des Sitzverhaltens gegenüber rotationssymmetrischen Kontaktlinsen Komfortsteigerung durch stabileres Sitzverhalten bei höheren Hornhautradiendifferenzen Hornhautstufen bei rotationssymmetrischen Kontaktlinsen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (Basis: Menicon Z Omni) Vorderfläche Torisch, zur Korrektion des induzierten Astigmatismus 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional mit R/L Gravur torische optische Zone BOZD 7,68 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung QS/PB/1282/002

34 Menicon Z BTC Art.-Nr.: 1282 Bi-torisch kompensierte hypergasdurchlässige Kontaktlinse Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) ab Δr > 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 10,00 ( KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -1,25 dpt cyl -2,50 dpt A 176 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7,30 88 L: sph -0,75 dpt cyl -2,75 dpt A 166 L: 11,80 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z BTC BK: 7,75 / 7,45 F V : -1,25 : 10,00 L: Menicon Z BTC BK: 7,70 / 7,35 F V : -0,75 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung nicht erforderlich Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian / leicht flach auf dem steilen Hornhautmeridian Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO 0344

35 Menicon Z BT Art.-Nr.: 1272 Bitorische hypergasdurchlässige Kontaktlinse Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 67,9 mmhg / 50,8 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,24 mm) Indikationen: Hornhautradiendifferenzen > 0,40 mm HH-Astigmatismus stimmt nicht mit dem Brillenastigmatismus überein Zu erwartender Restastigmatismus über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Visussteigerung bei torischer Überrefraktion über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (Basis: Menicon Z Omni) Vorderfläche Torisch, zur Korrektion astigmatischer Restfehler 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional mit R/L Gravur torische optische Zone BOZD 7,68 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 0,00 bis -6,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0º bis 180º in 1º Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung in 0,05 mm Abstufung QS/PB/1272/004

36 Menicon Z BT Art.-Nr.: 1272 Bitorische hypergasdurchlässige Kontaktlinse Anpassempfehlung: oder Anpassbeispiel: Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab Δr > 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 10,00 KL-Wirkung (dpt) sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm plus zu erwartender sphäro-zylindrischer Restfehler Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +8,00 dpt cyl -2,50 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7, L: sph +7,75 dpt cyl -2,75 dpt A 170 L: 12,00 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z BT BK: 8,10 / 7,35 F V : +9,00 cyl: -2,25 Achse: 161 : 10,00 L: Menicon Z BT BK: 8,15 / 7,40 F V : +8,50 cyl: -2,75 Achse: 0 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung: gleichmäßig ruhige Stabilisation bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag: Änderung der Rückflächenradien Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian / leicht flach auf dem steilen Hornhautmeridian 0344

37 Menicon Z FT Art.-Nr.: 1283 Fronttorische Kontaktlinse mit Prismenballast Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 47 mmhg / 35 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,35 mm) Indikationen: Geringe Hornhautradiendifferenzen (max. 0,40 mm) und torische Brillenkorrektur (Gesamt Asti > HH Asti) Gesamtastigmatismus von bis zu 2,00 dpt (HSA 0 mm) Restzylinder über gut sitzender rotationssymmetrischer Kontaktlinse Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Abbildungs- und Visusprobleme mit asphärischen fronttorischen Kontaktlinsen Randreflexe verursacht durch kleine optische Zonen Dezentrierter Sitz mit anderen Kontaktlinsen-Geometrien Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Identisch zur Menicon Z Omni (sphärische optische Zone, asphärische Peripherie) Lieferbereich: Vorderfläche Torisch zur Korrektion astigmatischer Restfehler Prismenballast für stabile Zylinderkorrektion (Standard 1,50 pdpt) Drei Punktgravuren (0 / 180 / 270 ) zur leichten Beurteilung der Stabilisation Optional R/L Gravur sphärische optische Zone BOZD 7,68 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Prismenballast Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Zyl (dpt) Zylinderachse ( ) 6,50 bis 9,50 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung -0,75 bis -2,00 in 0,25 mm Abstufung 0 bis 180 in 1 Abstufung Prisma (pdpt) 1,00 bis 2,50 in 0,50 pdpt Abstufung Durchmesser (mm) 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung QS/PB/1283/003

38 Menicon Z FT Art.-Nr.: 1283 Fronttorische Kontaktlinse mit Prismenballast Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm Durchmesser (mm) parallel zum flachen HH-Meridian 10,00 KL-Wirkung (dpt) Sphäre / Zylinder der Brillenkorrektur bei HSA 0 mm unter Berücksichtigung der Tränenlinse Achse R: -7 / L: +7 bezogen auf Brillenachse Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -2,00 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 90 L: sph -3,00 dpt cyl - 2,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z FT BK: 7,85 sph: -2,50 cyl: -1,25 A: 173 : 10,00 L: Menicon Z FT BK: 7,90 sph: -2,25 cyl: -2,00 A: 7 : 10,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Linsensitzes: Gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag Bedeckung der Pupille durch die optische Zone bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfung der Stabilisierung gleichmäßig ruhige und schnelle Stabilisation bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag evtl. Prismenballast erhöhen Überprüfen des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Rand- oder 3-Punkt-Auflage) 0344

39 Menicon Z Comfort Progressive Art.-Nr.: 1262 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 100 mmhg / 75 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,163 mm) Erstversorgung bei Presbyopie Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Nutzungszeitraum: Visus- und Komfortsteigerung bei Presbyopie gegenüber anderen Kontaktlinsen Trockene, gereizte Augen Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Zentral sphärische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung (identisch zur Menicon Z Comfort) MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone (identisch zur Menicon Z Progressive) Optional R/L Gravur tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone sphärische Zone BOZD 7,00 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung Auch als torische Variante erhältlich (Menicon Z Comfort Progressive BTC, Menicon Z Comfort Progressive BT) 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1262/002

40 Menicon Z Comfort Progressive Art.-Nr.: 1262 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,30 mm r 0 flach = parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als der Hornhautdurchmesser (HSID) ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,90 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 85 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Progressive BK: 7,80 F V : -3,00 : 11,00 Add: 1,00 L: Menicon Z Comfort Progressive BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,60 Add: 1,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch) bei nicht ausreichendem Nahblickfeld: Wechsel auf Menicon Z Comfort Progressive + Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

41 Menicon Z Comfort Progressive + Art.-Nr.: 1270 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit und extra großem Nahbereich Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 95,9 mmhg / 71,8 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,17 mm) Wunsch nach größerem Nahbereich Größerer Additionseffekt erforderlich Relativ kleiner Pupillendurchmesser Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Visus- und Komfortsteigerung bei Presbyopie gegenüber anderen Kontaktlinsen Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Zentral sphärische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung (identisch zur Menicon Z Comfort) Vorderfläche Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone, kurze Progressionszone, große Nahzone Optional R/L Gravur tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone sphärische Zone BOZD 7,00 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1270/002

42 Menicon Z Comfort Progressive + Art.-Nr.: 1270 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse mit extrem hoher Spontanverträglichkeit und extra großem Nahbereich Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,30 mm r 0 flach = parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als der Hornhautdurchmesser (HSID) ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 dpt Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,90 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 85 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 dpt L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Progressive + BK: 7,80 F V : -3,00 : 11,00 Add: 1,00 L: Menicon Z Comfort Progressive + BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,60 Add: 1,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch) Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

43 Menicon Z Comfort Progressive Inverse Simultane Comfort Mehrstärkenlinse für hohe Anforderungen in der Nähe Art.-Nr.: 1258 Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 81,5 mmhg / 61 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,20 mm) Hohe Anforderungen an die Nähe Probleme mit anderen Multifokal- Kontaktlinsen in der Nähe Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung ideal für Bildschirmarbeit, Überkopfarbeit, Schulterblick Nutzungszeitraum: Visus- und Komfortsteigerung bei Presbyopie gegenüber anderen Kontaktlinsen Trockene, gereizte Augen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt Hornhautradiendifferenzen 0,30 mm Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Zentral sphärische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung (identisch zur Menicon Z Comfort) MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Zentral asphärisch progressiv zentral: Nahzone (identisch zur Menicon Z Progressive Inverse) Optional R/L Gravur tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone sphärische Zone BOZD 7,00 mm Ferne Progressionszone Nähe progressive optische Zone FOZD Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1258/002

44 Menicon Z Comfort Progressive Inverse Simultane Comfort Mehrstärkenlinse für hohe Anforderungen in der Nähe Art.-Nr.: 1258 Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,30 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als der Hornhautdurchmesser (HSID) ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen* Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: *Versorgen Sie das Führungsauge mit der Menicon Z Comfort Progressive, das Nicht-Führungsauge mit der Menicon Z Comfort Progressive Inverse Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 Führungsauge Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,90 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 85 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Progressive BK: 7,80 F V : -3,00 : 11,00 Add: 1,00 L: Menicon Z Comfort Progressive Inverse BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,60 Add: 1,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch) Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) 0344

45 Menicon Z Comfort Progressive BTC Art.-Nr.: 1260 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch kompensiert, mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 86 mmhg / 64 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,19 mm) Erstversorgung bei Presbyopie Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Visus- und Komfortsteigerung bei Presbyopie gegenüber anderen Kontaktlinsen Nutzungszeitraum: Hornhautradiendifferenzen > 0,30 mm Hornhautastigmatismus stimmt mit dem Brillenastigmatismus überein Verbesserung des Sitzverhaltens gegenüber rotationssymmetrischer Kontaktlinse auf torischer Hornhaut Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Zentral torische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Torisch zur Korrektion des induzierten Astigmatismus Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückenflächenradius Optional R/L Gravur tangentiale Auflagezone Tränenreservoirzone torische Zone BOZD 7,00 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) r 0 flach 6,50 bis 9,20 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 10,20 bis 11,00 1,00 bis 3,00 r 0 steil 0,20 bis 1,00 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung in 0,25 dpt Abstufung in 0,40 mm Abstufung in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1260/002

46 Menicon Z Comfort Progressive BTC Art.-Nr.: 1260 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch kompensiert, mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Basiskurve (mm) ab Δr 0,35 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm Anpassbeispiel: Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als der Hornhautdurchmesser (HSID) ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -1,25 dpt cyl -2,50 dpt A 176 Add 1,00 dpt Hornhautdurchmesser (HSID): R: 12,20 mm Hornhautradien (mm): R: 7,30 88 L: sph -0,75 dpt cyl -2,75 dpt A 166 Add 1,00 dpt L: 12,10 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Progressive BTC BK: 7,75 / 7,45 F V : -1,25 : 11,00 Add: 1,00 L: Menicon Z Comfort Progressive BTC BK: 7,65 / 7,40 F V : -0,75 : 11,00 Add: 1,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille bei nicht zufriedenstellendem Sitz entsprechende Basiskurvenänderung nach Fluobild Überprüfen der Stabilisation nicht erforderlich Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sph./tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO 0344

47 Menicon Z Comfort Progressive BT Art.-Nr.: 1259 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch, mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 86 mmhg / 64 hpa (ISO) bei - 3,00 dpt (c.t. 0,19 mm) Hornhautradiendifferenzen > 0,30 mm Hornhautastigmatismus stimmt nicht mit dem Brillenastigmatismus überein zu erwartender Restastigmatismus über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Visus- und Komfortsteigerung gegenüber bisherigen Presbyopie-Kontaktlinsen Nutzungszeitraum: Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Zentral torische optische Zone, umgeben von einer Tränenreservoirzone Periphere tangential verlaufende Auflagezone für eine optimale Zentrierung tangentiale Auflagezone MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Torisch zur Korrektion astigmatischer Restfehler Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur Tränenreservoirzone torische Zone BOZD 7,00 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,60 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) r 0 flach 7,00 bis 9,95 Wirkung Sph (dpt) in 0,05 mm Abstufung + 25,00 bis - 25,00 r 0 steil 0,20 bis 1,00 steiler in 0,25 dpt als r Abstufung 0 flach in 0,05 mm Abstufung Wirkung Cyl (dpt) 0,00 bis -6,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0º bis 180º in 1º Abstufung Durchmesser (mm) 10,20 bis 11,00 in 0,40 mm Abstufung Addition (dpt) 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1259/002

48 Menicon Z Comfort Progressive BT Art.-Nr.: 1259 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch, mit extrem hoher Spontanverträglichkeit Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) ab Δr 0,35 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 1,00 mm kleiner als der Hornhautdurchmesser (HSID) ( Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm plus zu erwartender sphärozylindrischer Restfehler KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +8,00 dpt cyl -2,50 dpt A 18 Add 1,00 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 12,00 mm Hornhautradien (mm): R: 7, L: sph +7,75 dpt cyl -2,75 dpt A 170 Add 1,00 L: 12,00 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menicon Z Comfort Progressive BT BK: 8,10 / 7,35 sph: +9,00 cyl: - 2,25 Achse: 5 : 11,00 Add: 1,00 8, L: Menicon Z Comfort Progressive BT BK: 8,15 / 7,40 sph: +8,50 cyl: - 2,75 Achse: 0 : 11,00 Add: 1,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überprüfung der Stabilisierung: gleichmäßig ruhige Stabilisation, Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag: Änderung der Rückflächenradien Fluobild: zentral dunkle Auflagezone, umringt von leuchtender Tränenreservoirzone peripher dunkle Auflagezone mit sichtbarer Randabhebung (Bevel) Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch / torisch) 0344

49 Menicon Z Progressive Art.-Nr.: 1264 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse für normale Sehanforderungen Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 81,5 mmhg / 61 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,20 mm) Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung ideal für Bildschirmarbeit, Überkopfarbeit, Schulterblick Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Additionen bis 3,00 dpt Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Identisch zur Menicon Z Omni (zentral sphärische optische Zone, asphärische Peripherie) Vorderfläche Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone Optional R/L Gravur Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD sphärische optische Zone BOZD 7,68 mm Lieferbereich: Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 6,50 bis 9,50 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1264/003

50 Menicon Z Progressive Art.-Nr.: 1264 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse für normale Sehanforderungen Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 10,00 ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +2,00 dpt cyl -1,00 dpt A 180 Add +1,50 dpt Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,60 85 L: sph +3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add +1,50 dpt L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Progressive BK: 7,80 F V : +2,00 : 10,00 Add: 1,50 L: Menicon Z Progressive BK: 7,85 F V : +3,00 : 10,00 Add: 1,50 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage) Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch) bei nicht ausreichendem Nahblickfeld: Wechsel auf Menicon Z Progressive

51 Menicon Z Progressive + Art.-Nr.: 1266 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse mit extra großem Nahbereich Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 81,5 mmhg / 61 hpa (ISO) bei - 3,00 dpt (c.t. 0,20 mm) Wunsch nach größerem Nahbereich Größerer Additionseffekt erforderlich Relativ kleiner Pupillendurchmesser Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Additionen bis zu 3,00 dpt Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Identisch zur Menicon Z Omni (zentral sphärische optische Zone, asphärische Peripherie) Vorderfläche Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone, kurze Progressionszone, große Nahzone Optional R/L Gravur Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD sphärische optische Zone BOZD 7,68 mm Lieferbereich: Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 6,50 bis 9,50 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1266/002

52 Menicon Z Progressive + Art.-Nr.: 1266 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse mit extra großem Nahbereich Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm Durchmesser (mm) ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen parallel zum flachen HH-Meridian 10,00 Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +2,00 dpt cyl -1,00 dpt A 180 Add +1,50 dpt Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,60 85 L: sph +3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add +1,50 dpt L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Progressive + BK: 7,80 F V : +2,00 : 10,00 Add: 1,50 L: Menicon Z Progressive + BK: 7,85 F V : +3,00 : 10,00 Add: 1,50 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage) Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch) 0344

53 Menicon Z Progressive Inverse Art.-Nr.: 1257 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse für hohe Anforderungen in der Nähe Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 70,9 mmhg / 53 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,23 mm) Sehr hohe Anforderungen an die Nähe Probleme mit anderen Multifokal- Kontaktlinsen in der Nähe Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung ideal für Bildschirmarbeit, Überkopfarbeit, Schulterblick Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -39,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautradiendifferenz von max. 0,40 mm Additionen bis 3,00 dpt Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Identisch zur Menicon Z Omni (zentral sphärische optische Zone, asphärische Peripherie) Vorderfläche Zentral asphärisch progressiv zentral: Nahzone Optional R/L Gravur Ferne Progressionszone Nähe progressive optische Zone FOZD sphärische optische Zone BOZD 7,68 mm Lieferbereich: Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 6,50 bis 9,50 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1257/002

54 Menicon Z Progressive Inverse Art.-Nr.: 1257 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse für hohe Anforderungen in der Nähe Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm parallel zum flachen HH-Meridian Durchmesser (mm) 10,00 ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen* Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion *Versorgen Sie das Führungsauge mit der Menicon Z Progressive, das Nicht-Führungsauge mit der Menicon Z Progressive Inverse Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +2,00 dpt cyl -1,00 dpt A 180 Add +1,50 dpt Führungsauge Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,60 85 L: sph +3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add +1,50 dpt L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Progressive BK: 7,80 F V : +2,00 : 10,00 Add: 1,50 L: Menicon Z Progressive Inverse BK: 7,85 F V : +3,00 : 10,00 Add: 1,50 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage) Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch) 0344

55 Menicon Z Progressive BTC Art.-Nr.: 1265 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bitorisch kompensiert Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 65,2 mmhg / 48,8 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,25 mm) Hornhautradiendifferenzen > 0,40 mm Hornhautastigmatismus stimmt mit dem Brillenastigmatismus überein Verbesserung des Sitzverhaltens und Komfortsteigerung gegenüber rotationssymmetrischen Kontaktlinsen Nutzungszeitraum: Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (Basis: Menicon Z Omni) MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Torisch zur Korrektion des induzierten Astigmatismus zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur torische optische Zone BOZD 7,68 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1265/002

56 Menicon Z Progressive BTC Art.-Nr.: 1265 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bitorisch kompensiert Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) ab Δr > 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian Durchmesser (mm) KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm 10,00 Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -1,25 dpt cyl -2,50 dpt A 176 Add 1,00 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7,30 88 L: sph -0,75 dpt cyl -2,75 dpt A 166 Add 1,00 L: 11,80 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Progressive BTC BK: 7,75 / 7,45 F V : -1,25 : 10,00 Add: 1,00 L: Menicon Z Progressive BTC BK: 7,70 / 7,35 F V : -0,75 : 10,00 Add: 1,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überprüfen der Stabilisation nicht erforderlich Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage) Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch / torisch) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO bei nicht ausreichendem Nahblickfeld: Wechsel auf Menicon Z Progressive

57 Menicon Z Progressive BT Art.-Nr.: 1269 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse bi-torisch Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 62,7 mmhg / 46,9 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,26 mm) Hornhautradiendifferenzen > 0,40 mm HH-Astigmatismus stimmt nicht mit dem Brillenastigmatismus überein zu erwartender Restastigmatismus über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Visussteigerung bei torischer Überrefraktion gegenüber rotationssymmetrischen Kontaktlinsen Nutzungszeitraum: Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Keine Einschränkung durch Kopfund Körperhaltung Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (identisch zur Menicon Z BT) MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Torisch zur Korrektion astigmatischer Restfehler Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur torische optische Zone BOZD 7,68 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Lieferbereich: Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung + 25,00 bis - 25,00 r 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung in 0,25 dpt Abstufung 0,00 bis - 6,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0º bis 180º in 1º Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1269/002

58 Menicon Z Progressive BT Art.-Nr.: 1269 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse bi-torisch Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) ab Δr > 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 10,00 ( Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm plus zu erwartender sphärozylindrischer Restfehler KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +8,00 dpt cyl -2,50 dpt A 180 Add 1,00 dpt Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7, L: sph +7,75 dpt cyl -2,75 dpt A 170 Add 1,00 dpt L: 12,00 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menicon Z Progressive BT BK: 8,10 / 7,35 sph: +9,00 cyl: -2,25 Achse: 161 : 10,00 Add: 1,00 8, L: Menicon Z Progressive BT BK: 8,15 / 7,40 sph: +8,50 cyl: -2,75 Achse: 0 : 10,00 Add: 1,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überprüfung der Stabilisierung: gleichmäßig ruhige Stabilisation bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag: Änderung der Rückflächenradien Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian / leicht flach auf dem steilen Hornhautmeridian Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch / torisch) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO bei nicht ausreichenem Nahblickfeld: Wechsel auf Menicon Z Progressive + BT 0344

59 Menicon Z Progressive + BTC Art.-Nr.: 1268 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch kompensiert, mit extra großem Nahbereich Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 62,7 mmhg / 46,9 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,26 mm) Wunsch nach größerem Nahbereich Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Hornhautradiendifferenzen > 0,40 mm Nutzungszeitraum: Hornhautastigmatismus stimmt mit dem Brillenastigmatismus überein Verbesserung des Sitzverhaltens und Komfortsteigerung gegenüber rotationssymmetrischen Kontaktlinsen Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (Basis: Menicon Z Omni) MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Torisch zur Korrektion des induzierten Astigmatismus Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone, kurze Progressionszone, große Nahzone 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückenflächenradius Optional R/L Gravur torische optische Zone BOZD 7,68 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung r 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1268/002

60 Menicon Z Progressive + BTC Art.-Nr.: 1268 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch kompensiert, mit extra großem Nahbereich Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) ab Δr > 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian Durchmesser (mm) ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm 10,00 Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -1,25 dpt cyl -2,50 dpt A 176 Add 1,00 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7,30 88 L: sph -0,75 dpt cyl -2,75 dpt A 166 Add 1,00 L: 11,80 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Progressive + BTC BK: 7,75 / 7,45 F V : -1,25 : 10,00 Add: 1,00 L: Menicon Z Progressive + BTC BK: 7,70 / 7,35 F V : -0,75 : 10,00 Add: 1,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überprüfen der Stabilisation nicht erforderlich Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage) Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sph. / tor.) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO 0344

61 Menicon Z Progressive + BT Art.-Nr.: 1267 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch, mit extra großem Nahbereich Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 62,7 mmhg / 46,9 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,26 mm) Wunsch nach größerem Nahbereich Hornhautradiendifferenzen > 0,40 mm HH-Astigmatismus stimmt nicht mit dem Brillenastigmatismus überein zu erwartender Restastigmatismus über rotationssymmetrischer Kontaktlinse Nutzungszeitraum: Visussteigerung bei torischer Überrefraktion gegenüber rotationssymmetrischen Kontaktlinsen Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Torische optische Zone, asphärische Peripherie (identisch zur Menicon Z BT) MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Torisch zur Korrektion astigmatischer Restfehler Zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone, kurze Progressionszone, große Nahzone 2 Punktgravuren markieren die Lage des flachen Rückflächenradius Optional R/L Gravur torische optische Zone BOZD 7,68 mm Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD Lieferbereich: Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) r 0 flach 7,00 bis 9,95 in 0,05 mm Abstufung + 25,00 bis - 25,00 r 0 steil 0,20 bis 1,50 steiler als r 0 flach in 0,05 mm Abstufung in 0,25 dpt Abstufung 0,00 bis - 6,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0º bis 180º in 1º Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1267/002

62 Menicon Z Progressive + BT Art.-Nr.: 1267 Simultane Mehrstärken-Kontaktlinse, bi-torisch, mit extra großem Nahbereich Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) ab Δr > 0,40 mm r 0 flach = parallel zum flachen Hornhautmeridian r 0 steil = steiler Hornhautmeridian +0,10 mm bis +0,15 mm Durchmesser (mm) 10,00 ( Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm plus zu erwartender sphärozylindrischer Restfehler KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph +8,00 dpt cyl -2,50 dpt A 180 Add 1,00 dpt Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,80 mm Hornhautradien (mm): R: 7, L: sph +7,75 dpt cyl -2,75 dpt A 170 Add 1,00 dpt L: 12,00 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menicon Z Progressive + BT BK: 8,10 / 7,35 sph: +9,00 cyl: -2,25 Achse: 161 : 10,00 Add: 1,00 8, L: Menicon Z Progressive + BT BK: 8,15 / 7,40 sph: +8,50 cyl: -2,75 Achse: 0 : 10,00 Add: 1,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag zentrischer Sitz vor der Pupille Überprüfung der Stabilisierung: gleichmäßig ruhige Stabilisation bei wechselnder Stabilisation nach jedem Lidschlag: Änderung der Rückflächenradien Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian / leicht flach auf dem steilen Hornhautmeridian Überrefraktion nur, wenn Sehen subjektiv nicht zufriedenstellend (sphärisch / torisch) bei torischer Überrefraktion: Bestimmung der Stabilisationsachse nach TABO 0344

63 Menifocal Z Art.-Nr.: 1261 Alternierende Mehrstärken-Kontaktlinse für gehobene Ansprüche Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 109 mmhg / 81 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,15 mm) Indikationen: Hohe Anforderungen im Fern- und Nahbereich Wunsch nach sehr großem Nahbereich Kein Zwischenbereich erforderlich Schlechte Verträglichkeit mit simultanen Systemen kleine Pupille geringe Vorderkammertiefe Sphärische Fehlsichtigkeiten von +4,75 dpt bis -19,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Große sphärische optische Zone, asphärische Peripherie (ähnlich Menicon Z Alpha) Vorderfläche Zentral Fernzone Ringförmige Übergangszone (bewirkt bildsprungfreies Sehen) Peripher konzentrische Nahzone Nähe Übergangszone Ferne sphärische Zone FOZD 8,40 mm sphärische Zone BOZD 8,10 mm Gesamtdurchmesser Ø T 9,80 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 7,00 bis 8,50 8,55 bis 9,00 in 0,05 mm Abstufung +5,00 bis -13,00 +5,00 bis -10,00 in 0,25 dpt Abstufung 9,40 / 9,60 / 9,80 1,00 bis 2,50 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1261/003

64 Menifocal Z Art.-Nr.: 1261 Alternierende Mehrstärken-Kontaktlinse für gehobene Ansprüche Anpassempfehlung: oder Anpassbeispiel: Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm Durchmesser (mm) flacher HH-Meridian +0,10 mm 9,80 ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm +0,50 dpt Nähe Addition der Brillenrefraktion Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add +1,00 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,90 85 L: sph -1,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add +1,00 L: 11,70 mm L: 7, , Kontaktlinse: R: Menifocal Z BK: 8,10 F V : -2,00 : 9,80 Add: 1,00 8, L: Menifocal Z BK: 8,15 F V : -1,00 : 9,80 Add: 1,00 Beurteilung: Frühstens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag beim Blick nach unten Verschieben der Kontaktlinse durch das Unterlid nach oben Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage) 0483

65 Menicon Z Executive Art.-Nr.: 1263 Mehrstärken-Kontaktlinse alternierendes System Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 44 mmhg / 33 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,37 mm) Hohe Sehanforderungen im Fernund Nahbereich Wunsch nach sehr großem Nahbereich Kein Zwischenbereich (40 cm bis 80 cm) erforderlich Schlechte Verträglichkeit von simultanen Systemen kleine Pupille dezentrierte Pupille geringe Vorderkammertiefe Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Dezentrierter Sitz mit anderen Mehrstärken-Kontaktlinsen Sphärische Fehlsichtigkeiten von - 39,00 dpt bis +4,75 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten aufgrund Hornhautastigmatismus von max. 0,40 mm Radiendifferenz Additionen bis 3,00 dpt Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Lieferbereich: Rückfläche Identisch zur Menicon Z Omni (sphärische optische Zone, asphärische Peripherie) Vorderfläche Horizontal segmentierte Trennlinie zwischen Ferne und Nähe (variable Höhe) Standard 0,50 mm unter geometrischem Mittelpunkt Prismenballast (variabel; Standard 1,50 pdpt) Stutzkante (optional und variabel in 0,10 mm Abstufung) Optional R/L Gravur Ferne variable Trennlinienhöhe Nähe Gesamtdurchmesser Ø T 10,00 mm Stutzkantenhöhe bis zu 0,50 mm möglich Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 6,50 bis 9,50 in 0,05 mm Abstufung +5,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,80 bis 11,00 in 0,20 mm Abstufung Trennlinie (mm) Stutzkante (mm) Prisma (pdpt) 0,50 höher / Standard / 0,50 tiefer optional 0,10 bis 0,50 in 0,10 mm Abstufung 1,00 / 1,50 / 2,00 / 2,50 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1263/004

66 Menicon Z Executive Art.-Nr.: 1263 Mehrstärken-Kontaktlinse alternierendes System Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit Basiskurve (mm) Δr bis max. 0,40 mm Durchmesser (mm) ( KL-Wirkung (dpt) Führungsauge bestimmen parallel zum flachen HH-Meridian 10,00 Ferne sphärischer Anteil der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm: R: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 86 L: sph -2,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 Add 1,00 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse: R: Menicon Z Executive BK: 7,80 F V : -3,00 : 10,00 Add: 1,00 L: Menicon Z Executive BK: 7,75 F V : -2,50 : 10,00 Add: 1,00 Beurteilung: Frühestens nach 45 Minuten Toleranztest Überprüfen des Sehens: Sehzeichenprojektor AUS Ferne: realistische / natürliche Fernobjekte, z. B. Blick aus dem Fenster, in den Raum Nähe: realistische / natürliche Nahobjekte, z. B. Armbanduhr, Handy, Tageszeitung Überprüfen des Linsensitzes: gleichmäßige, ruhige Bewegung bei jedem Lidschlag beim Blick nach unten Verschieben der Kontaktlinse durch das Unterlid nach oben vor die Pupille Fluobild: parallel zum flachen Hornhautmeridian (evtl. leichte Randauflage) 0344

67 Art.-Nr.: 1245 Hypergasdurchlässige Keratokonus-Kontaktlinse für höchste Ansprüche Material: Indikationen: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 96 mmhg / 72 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,17 mm) Moderater und fortgeschrittener Keratokonus Mit Standard-Kontaktlinse ist kein zufriedenstellendes Sitzverhalten zu erreichen Bei Abbildungs- und Visusproblemen mit sphärischen Vorderflächen Sehr lange Tagestragezeiten Nutzungszeitraum: Pflegeempfehlung: Design: Bis zu 18 Monate Rückfläche Zentral asphärische optische Zone Abflachende Peripherie MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Vorderfläche Asphärische optische Zone, zur Korrektur der sphärischen Aberration asphärische Zone FOZD 7,00 mm Edge Lift vergrößert Standard Edge Lift Edge Lift verkleinert asphärische Zone BOZD 6,90 mm Gesamtdurchmesser Ø T 8,70 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Edge Lift 4,30 bis 8,55 in 0,05 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 7,90 bis 10,40 in 0,10 mm Abstufung Standard Vergrößert Verkleinert fon +49 (0) fax +49 (0) QS/PB/1245/003

68 Art.-Nr.: 1245 Hypergasdurchlässige Keratokonus-Kontaktlinse für höchste Ansprüche Anpassempfehlung: Wir empfehlen für eine optimale Versorgung von Keratokonus eine exakte Vermessung der Hornhaut mithilfe eines Keratographen. Halten Sie Sich unbedingt an die Reihenfolge der 5 Schritte der Anpassung. 5 Schritte zur Anpassung der 1. Auswahl der Basiskurve: Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( oder über die Anpassberatung Tel.: +49 (0) Abb. A Basiskurve optimal 2. Beurteilung der zentralen Zone (Basiskurve) Eine leichte, sanfte Berührung des Apex wird angestrebt (Abb. A). Wenn keine Apexberührung zu erkennen ist, ist die Basiskurve zu steil (Abb. B). Abb. B Basiskurve zu steil 3. Beurteilung der Peripherie Die 1. Kontaktlinse wird mit Standard Edge Lift geliefert. Die ideale Randbreite liegt zw. 0,60 und 0,80 mm. Bei zu starker Randabhebung (Abb. D) mit evtl. Luftblasenbildung ist eine Verringerung des Edge Lift angezeigt. Eine Vergrößerung bei zu geringer Randabhebung (Abb E). Abb. C Basiskurve zu flach 4. Beurteilung des Durchmessers Die 1. Kontaktlinse wird im Standarddurchmesser 8,70 mm geliefert. Nur bei sehr steilen Hornhäuten empfiehlt sich ein Durchmesser von 8,10 mm bis 8,30 mm. Grundsätzlich wird eine leichte Oberlidbedeckung angestrebt. Abb. D Basiskurve optimal, Edge Lift zu flach 5. Überrefraktion In 1,00 dpt Schritten beginnen, Feinabgleich in 0,50 dpt und 0,25 dpt Schritten. Es ist auf eine gute Ausleuchtung des Raumes zu achten. Abb. E Basiskurve optimal, Edge Lift zu steil 0344

69 Menicon Z Alpha E-1 Art.-Nr.: 1255 Hypergasdurchlässige Keratokonus-Kontaktlinse Material: Menicon Z (Tisilfocon A) Dk: 163 mmhg / 122 hpa (ISO) Dk/t: 91 mmhg / 68 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,18 mm) Indikationen: Moderater und fortgeschrittener Keratokonus Mit Standard-Kontaktlinse kein zufriedenstellendes Sitzverhalten zu erreichen Bei Abbildungs- und Visusproblemen mit asphärischen Vorderflächen Tagestragen (nur während der Wachphase) Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Zentral sphärische optische Zone Mehrkurvige stark abflachende Peripherie Vorderfläche Große sphärische optische Zone sphärische optische Zone FOZD 7,50 mm Breite asphärische, stark abflachende Peripherie 0,70 0,30 0,20 0,15 sphärische optische Zone BOZD 6,40 mm Gesamtdurchmesser Ø T 8,80 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 5,00 bis 5,45 5,50 bis 5,95 6,00 bis 7,40 in 0,05 mm Abstufung plan bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,40 8,60 8,80 QS/PB/1255/002

70 Menicon Z Alpha E-1 Art.-Nr.: 1255 Hypergasdurchlässige Keratokonus-Kontaktlinse Anpassempfehlung: Messung der zentralen Hornhautradien gute Messbarkeit schlechte Messbarkeit Menicon Z Alpha E-1 r 0 = flacher HH-Meridian +0,10 mm bis 0,30 mm Menicon Z Alpha E-1 Durchmesser 8,80 mm r 0 = 6,50 bis 6,20 mm Beurteilung der Anpassung Sitz und Fluobild zufriedenstellend Sitz und / oder Fluobild nicht zufriedenstellend Überrefraktion nächst flachere / steilere Basiskurve endgültige Kontaktlinse festlegen 0483

71 Menicon EX E-1 Art.-Nr.: 1231 Keratokonus-Kontaktlinse Material: Tolofocon A (Cololymer aus Flour-, Siloxanyl- und Methylmethacrylat) Dk: 64 mmhg / 48 hpa (ISO) Dk/t: 36 mmhg / 27 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,18 mm) Brechungsindex: 1,443 Tönung eisblau Indikationen: Umsteiger von Niedrig-Dk-Materialien Tagestragen (nur während der Wachphase) Nachversorgung von moderatem und fortgeschrittenem Keratokonus Nutzungszeitraum: Bis zu 18 Monate Pflegeempfehlung: MeniCare Plus 1 x pro Woche Progent Intensivreiniger Von abrasiven Reinigern wird abgeraten Design: Rückfläche Zentral sphärische optische Zone Mehrkurvige stark abflachende Peripherie Vorderfläche Große sphärische optische Zone sphärische optische Zone FOZD 7,50 mm Breite asphärische, stark abflachende Peripherie 0,70 0,30 0,20 0,15 sphärische optische Zone BOZD 6,40 mm Gesamtdurchmesser Ø T 8,80 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 5,00 bis 5,45 5,50 bis 5,95 6,00 bis 7,40 in 0,05 mm Abstufung plan bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 8,40 8,60 8,80 QS/PB/1231/001

72 Menicon EX E-1 Art.-Nr.: 1231 Keratokonus-Kontaktlinse Anpassempfehlung: Messung der zentralen Hornhautradien gute Messbarkeit schlechte Messbarkeit Menicon EX E-1 r 0 = flacher HH-Meridian +0,10 mm bis 0,30 mm Menicon EX E-1 Durchmesser 8,80 mm r 0 = 6,50 bis 6,20 mm Beurteilung der Anpassung Sitz und Fluobild zufriedenstellend Sitz und / oder Fluobild nicht zufriedenstellend Überrefraktion nächst flachere / steilere Basiskurve endgültige Kontaktlinse festlegen 0483

73 W e i c h e w n ta k t l i n s e n Wir haben ein Auge für Ihre Bedürfnisse

74 Menicon soft 72 Art.-Nr.: 1321 Hoch-hydrophile Kontaktlinse mit exzellenter Wasserbindung und sehr geringer Ablagerungsneigung Material: Hydrogel (Mipafilcon A II 3) Wassergehalt: 72 % (nicht-ionisch FDA Gruppe II) Dk: 34 mmhg / 26 hpa (ISO) Dk/t: 22,7 mmhg / 17 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,15 mm) Indikationen: Sphärische Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -38,50 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten (20 %-Regel) Flache und steile Hornhautradien Festsitz mit anderen Hydrogel-Kontaktlinsen Unverträglichkeit mit Silikon-Hydrogel- und anderen Hydrogel-Kontaktlinsen Abtrocknungs- und Ablagerungsprobleme mit anderen Hydrogel-Kontaktlinsen Nutzungszeitraum: Bis zu 12 Monate Langes Tagestragen Unverträglichkeit mit formstabilen Kontaktlinsen Handhabungsprobleme mit dünnen weichen Kontaktlinsen Wunsch nach langen Tages-Tragezeiten Augen mit Zeichen von Sauerstoffunterversorgung Trockene Augen Computerarbeit Pflegeempfehlung: MeniCare Soft Design: Bi-sphärisch-asphärische Geometrie Sphärische optische Zone, asphärische Peripherie Komfortable dünne Randgestaltung Axial Edge Lift: 0,21 mm Handhabungshilfe: Handhabungstönung: Aqua-green Umstülpmarkierung: Menicon Logo und Basiskurve (unterstrichen bei Ø T 14,00) 7 sphärische optische Zone FOZD 8,00 mm von innen lesbar sphärische optische Zone BOZD 11,00 mm BK: 8,40 mm Ø T 14,00 BK: 8,70 mm Ø T 14,00 BK: 9,00 mm Ø T 14,00 Gesamtdurchmesser Ø T 14,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 8,40 / 8,70 / 9, ,00 bis - 25,00 0,25 dpt Abstufung 14,00 QS/PB/1321/004

75 Menicon soft 72 Art.-Nr.: 1321 Hoch-hydrophile Kontaktlinse mit exzellenter Wasserbindung und sehr geringer Ablagerungsneigung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve: nach untenstehender Grafik Durchmesser: 14,00 mm KL-Wirkung: Bestes sphärisches Glas (BSG) bei HSA 0 mm Kurze Sitz- und Visusüberprüfung Toleranztest: mindestens 45 Minuten. Die Linse sollte nach dieser Zeit einen zentrischen Sitz bei einer maximalen Bewegung von 1,50 mm aufweisen. Hornhautradien (mm) Basiskurve (mm) 7,20 7,30 7,40 7,50 7,60 7,70 7,80 7,90 8,00 8,10 8,20 8,30 8,40 8,50 8,40 8,70 9,00 Anpassbeispiel: HH-Radien (mm): 7,85 in 180 / 7,75 in 90 Ausgewählte Kontaktlinse: Menicon soft 72 Basiskurve: 8,70 mm Durchmesser: 14,00 mm KL-Wirkung: (BSG) -3,75 dpt Refraktion: sph -3,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 HSA 14 mm BSG: Sphäre +1/2 Zylinder bei HSA 0 mm -3,50 + (-0,50/2) = -3,75 Beurteilung: Beurteilen Sie den Kontaktlinsen-Sitz frühestens nach 45 Min. Tragezeit nach untenstehender Grafik. Die Menicon soft 72 sollte sich idealerweise zentrisch um den Limbusbereich positionieren. Die Bewegung der Menicon soft 72 sollte zwischen 0,50 mm und 1,50 mm liegen. Bewegung beim Lidschlag Zentrierung (Beispiel linkes Auge) zu steil Druck auf Limbusbereich vermeiden weniger als 0,5 mm ideal akzeptabel normal 0,5 mm - 1,5 mm zentrisch hoch zu flach 0483 mehr als 1,5 mm temporal nasal nach unten

76 Indivisual Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Versorgung sphärischer Fehlsichtigkeiten Material: Art.-Nr.: 1341 Silikon-Hydrogel (Filcon V3) Wassergehalt: 74 % (nicht-ionisch, FDA Gruppe II) Tönung: blau / UV-Filter Dk: 60 mmhg / 45 hpa (ISO) Dk/t: 43 mmhg / 32 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,14 mm) Modulus: 0,35 Mpa Indikationen: Alle sphärischen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -38,25 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten (20% Regel) Standard-Versorgungen, aber auch: - sehr flache und sehr steile Hornhautradien - sehr große und sehr kleine Hornhautdurchmesser Keine ausreichenden Parameter im Standard-Bereich Handhabungsprobleme mit dünnen Austauschkontaktlinsen Nutzungszeitraum: 3-Monats-Austausch-System Langes Tagestragen Pflegehinweis: Ausschließlich Indivisual MeniCare Soft SOLOCARE AQUA * Design: Bi-sphärisch-asphärische Geometrie Sphärische optische Zone, asphärische Peripherie Komfortable dünne Randgestaltung Gesamtdurchmesser Ø T 14,00 mm sphärische optische Zone BOZD 11,00 mm Lieferbereich: sphärische optische Zone FOZD 8,00 mm Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 7,40 bis 9,50 in 0,10 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 13,00 bis 15,00 in 0,10 mm Abstufung *SOLOCARE AQUA, HydroLock and MicroBlock are registered trademarks of Novartis AG used under licence by Eye Shelter SA Gesamtdurchmesser Ø T 14,00 mm sphärische optische Zone BOZD 11,00 mm QS/PB/1341/001

77 Indivisual Anpassempfehlung: Art.-Nr.: 1341 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Versorgung sphärischer Fehlsichtigkeiten oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) Durchmesser (mm) KL-Wirkung (dpt) Mittelwert HH-Radien +0,30 mm Hornhautdurchmesser +2,20 mm Bestes sphärisches Glas (BSG) Anpassbeispiel: HH-Radien (mm): 8,10 in 180 / 7,85 in 90 Hornhautdurchmesser: 11,82 mm Refraktion: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 HSA 14 mm Ausgewählte Kontaktlinse: Indivisual Basiskurve: 8,30 mm Durchmesser: 14,00 mm KL-Wirkung: -3,25 dpt BSG: Sphäre + ½ Zylinder bei HSA 0 mm -3,00 + (-0,50/2) = -3,25 Beurteilung: Beurteilen Sie den Kontaktlinsen-Sitz frühestens nach 45 Minuten Toleranzzeit. Die Indivisual sollte sich idealerweise zentrisch um den Limbusbereich positionieren. Aufgrund ihrer Materialeigenschaften darf sich die Indivisual nicht zu stark bewegen. Die Bewegung der Indivisual sollte zwischen 0,50 mm und maximal 0,80 mm liegen. Eine Berücksichtigung des Corneo-Skleral-Profils kann das Sitzverhalten verbessern: Markant tangential Durchmesser um 0,20 mm vergrößern Fließend tangential Durchmesser beibehalten Fast fließend / wenig markant tangential: Durchmesser um 0,20 mm verkleinern 0344

78 Indivisual Toric Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Versorgung astigmatischer Fehlsichtigkeiten Material: Indikationen: Art.-Nr.: 1342 Silikon-Hydrogel (Filcon V3) Wassergehalt: 74 % (nicht-ionisch, FDA Gruppe II) Tönung: blau / UV-Filter Dk: 60 mmhg / 45 hpa (ISO) Dk/t: 33,3 mmhg / 25 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,18 mm) Modulus 0,35 Mpa Alle torischen Fehlsichtigkeiten bis Zylinder -5,00 dpt bei HSA 0 mm Hoher Sauerstoffbedarf bei torischen Fehlsichtigkeiten Abtrocknungserscheinungen bei Weichlinsen Feine Parameterabstufung erforderlich Nutzungszeitraum: Visusprobleme aufgrund: - Restastigmatismus bei sphärischen Weichlinsen - instabilem Visus mit anderen torischen Weichlinsen - unzureichender Parameter im Standard-Bereich Pflegehinweis: Design: 3-Monats-Austausch-System Langes Tagestragen Rückfläche Sphärische optische Zone, asphärische Peripherie Komfortable dünne Randgestaltung Ausschließlich Indivisual MeniCare Soft SOLOCARE AQUA * Vorderfäche Dynamische Stabilisation, asymmetrisch angeordnet Gesamtdurchmesser sphärische optische Zone BOZD Lieferbereich: torische optische Zone FOZD Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) 7,40 bis 9,50 in 0,10 mm Abstufung Gesamtdurchmesser Ø T 14,00 mm sphärische optische Zone BOZD 11,00 mm -25,00 bis +25,00 in 0,25 dpt Abstufung -0,75 bis -5,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0 bis 180 in 1 Abstufung 13,00 bis 15,00 in 0,10 mm Abstufung *SOLOCARE AQUA, HydroLock and MicroBlock are registered trademarks of Novartis AG used under licence by Eye Shelter SA QS/PB/1342/001

79 Indivisual Toric Anpassempfehlung: oder Art.-Nr.: 1342 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Versorgung astigmatischer Fehlsichtigkeiten Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) Durchmesser (mm) KL-Wirkung (dpt) Cyl 3,00 dpt flacher Hornhautmeridian +0,20 mm Hornhautdurchmesser +2,50 mm Cyl > 3,00 dpt flacher Hornhautmeridian Sphäre / Zylinder / Achse der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm R: sph -3,00 dpt cyl -2,00 dpt A 180 Hornhautdurchmesser (HSID): R: 11,70 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 90 L: sph -3,00 dpt cyl -2,50 dpt A 180 L: 11,70 mm L: 7, , , Kontaktlinse R: Indivisual Toric BK Sph Cyl A Ø T 8,00-3,00-1, ,20 L: Indivisual Toric BK Sph Cyl A Ø T 8,10-3,00-2, ,20 Beurteilung: Beurteilen Sie den Kontaktlinsensitz frühestens nach 45 Minuten Toleranzzeit Die Indivisual Toric sollte sich idealerweise zentrisch um den Limbusbereich positionieren Aufgrund ihrer Materialeigenschaften darf sich die Indivisual Toric nicht zu stark bewegen - Die Bewegung sollte zwischen 0,50 mm und max. 0,80 mm liegen Überprüfung der Stabilisation nach TABO - Bei stark schwankender Stabilisation: Überprüfung, ob die Kontaktlinse mit der R/L-Markierung oben und richtig herum aufgesetzt ist gegebenenfalls die Kontaktlinse umgekehrt aufsetzen Überprüfung des Sehens, wenn erforderlich Überrefraktion (sph./tor.) Rechts/Links- Markierung Lotnummer Stabilisationsmarkierungen bei allen torischen Varianten Blick von außen auf die Linse Herstellungsmonat und -jahr 0344

80 Indivisual Progressive2 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Mehrstärkenversorgung Material: Indikationen: Art.-Nr.: 1343 Silikon-Hydrogel (Filcon V3) Wassergehalt: 74 % (nicht-ionisch, FDA Gruppe II) Tönung: blau / UV-Filter Dk: 60 mmhg / 45 hpa (ISO) Dk/t: 28,6 mmhg / 21,4 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,21 mm) Modulus: 0,35 Mpa Nutzungszeitraum: Design: Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in allen Entfernungen und Blickrichtungen Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung Ideal für Bildschirmarbeit, Überkopfarbeit, Schulterblick Alle sphärischen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -38,25 dpt (HSA 14 mm) Auch als torische Variante erhältlich Additionen bis 3,00 dpt Standard-Versorgungen, aber auch: - sehr flache und sehr steile Hornhautradien - sehr große und sehr kleine Hornhautdurchmesser 3-Monats-Austausch-System Langes Tagestragen Pflegehinweis: sphärische optische Zone FOZD 8,00 mm Ausschließlich: Indivisual MeniCare Soft SOLOCARE AQUA * sphärische optische Zone BOZD 11,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 14,00 mm Rückfläche Identisch zur Indivisual (Bi-sphärisch-asphärische Geometrie) Vorderfäche Zentrale Fernzone - asphärisch progressiv Verkürzte Progressionszone für bestmöglichen Seherfolg in der Nähe sphärische optische Zone BOZD 11,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 14,00mm progressive optische Zone FOZD Nähe Progressionszone Ferne Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 7,40 bis 9,50 in 0,10 mm Abstufung +25,00 bis -25,00 in 0,25 dpt Abstufung 13,00 bis 15,00 in 0,10 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung *SOLOCARE AQUA, HydroLock and MicroBlock are registered trademarks of Novartis AG used under licence by Eye Shelter SA QS/PB/1343/001

81 Indivisual Progressive2 Art.-Nr.: 1343 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Mehrstärkenversorgung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) Durchmesser (mm) KL-Wirkung (dpt) Mittelwert HH-Radien +0,30 mm Hornhautdurchmesser +2,20 mm Führungsauge bestimmen Ferne Bestes sphärisches Glas Nähe Addition der Brillenrefraktion Beginnen Sie frühzeitig, so dass sich Ihr Kunde möglichst schnell an die Indivisual Progressive2 gewöhnen kann Korrigieren Sie immer in Richtung Plus, so können Sie die Nähe optimal versorgen Ermitteln Sie die Addition bedarfsgerecht für die tatsächlich benötigte Entfernung Bestimmen Sie das Führungsauge Anpassbeispiel: Beurteilung: HH-Radien (mm): 8,10 in 180 / 7,85 in 90 Hornhautdurchmesser: 11,82 mm Refraktion: sph -3,00 dpt cyl -0,50 dpt A 180 HSA 14 mm Addition: 1,00 dpt Ausgewählte Kontaktlinse: Indivisual Progressive2 Basiskurve: 8,30 mm Durchmesser: 14,00 mm KL-Wirkung: -3,25 dpt Addition: 1,00 dpt Beurteilen Sie den Kontaktlinsen-Sitz frühestens nach 45 Minuten Toleranzzeit Die Indivisual Progressive2 sollte sich idealerweise zentrisch um den Limbusbereich positionieren Aufgrund ihrer Material Eigenschaften darf sich die Indivisual Progressive2 nicht zu stark bewegen Die Bewegung sollte zwischen 0,50 mm und maximal 0,80 mm liegen. Eine Berücksichtigung des Corneo-Skleral-Profils kann das Sitzverhalten verbessern Notwendige Stärkenänderung: Mit Messbrille monokular unter binokularen Bedingungen prüfen Für die Überprüfung der Ferne aus dem Fenster oder in den Raum schauen lassen Für die Überprüfung der Nähe auf ein realistisches Nahobjekt, z.b. eine Tageszeitung, Handy, Uhr, mitgebrachte Unterlagen, in benötigter Entfernung schauen lassen Feinabgleich in 0,25 dpt Schritten, mit +0,25 dpt starten Jede Verbesserung für die Ferne kann zu einer Verschlechterung in der Nähe führen und vice versa Weitere Informationen finden Sie im Indivisual Guide BSG: Sphäre + ½ Zylinder bei HSA 0 mm -3,00 + (-0,50/2) = -3,

82 Indivisual Progressive2 Toric Art.-Nr.: 1344 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Mehrstärkenversorgung astigmatischer Fehlsichtigkeiten Material: Silikon-Hydrogel (Filcon V3) Wassergehalt: 74 % (nicht-ionisch, FDA Gruppe II) Tönung: blau / UV-Filter Dk: 60 mmhg / 45 hpa (ISO) Modulus: 0,35 Mpa Keine Oberflächenbehandlung erforderlich Indikationen: Versorgung von torischen Kontaktlinsenträgern mit Presbyopie Ausgleich des Restastigmatismus bei Multifokallinsenträgern Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in allen Entfernungen und Blickrichtungen Keine Einschränkung durch Kopf- und Körperhaltung Torische Fehlsichtigkeiten bis cyl -3,00 dpt bei HSA 0 mm Instabiler Visus mit anderen torischen multifokalen Weichlinsen Unzureichende Parameter im Standardbereich Hoher Sauerstoffbedarf bei torischen Fehlsichtigkeiten mit Additionsbedarf Nutzungszeitraum: Pflegehinweis: Design: 3-Monats-Austausch-System Langes Tagestragen Rückfläche Identisch zur Indivisual Toric (Bi-sphärisch-asphärische Geometrie) Ausschließlich Indivisual MeniCare Soft SOLOCARE AQUA * Vorderfäche Dynamische Stabilisation Zentral asphärisch progressiv Gesamtdurchmesser sphärische optische Zone BOZD torische progressive Zone FOZD Nähe Progressionszone Ferne one Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung Sph (dpt) Wirkung Cyl (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 7,40 bis 9,50 in 0,10 mm Abstufung -25,00 bis +25,00 in 0,25 dpt Abstufung -0,75 bis -3,00 in 0,25 dpt Abstufung Achse von 0 bis 180 in 1 Abstufung 13,00 bis 15,50 in 0,10 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung *SOLOCARE AQUA, HydroLock and MicroBlock are registered trademarks of Novartis AG used under licence by Eye Shelter SA QS/PB/1344/001

83 Indivisual Progressive2 Toric Anpassempfehlung: Art.-Nr.: 1344 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Mehrstärkenversorgung astigmatischer Fehlsichtigkeiten Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( oder Basiskurve (mm) Durchmesser (mm) KL-Wirkung (dpt) Flacher Hornhautmeridian +0,20 mm Hornhautdurchmesser +2,50 mm Sphäre / Zylinder / Achse / Addition der Brillenrefraktion bei HSA 0 mm Starten Sie bei Zylindern > -1,75 dpt mit der Indivisual Toric. Bei zufriedenstellendem Seheindruck bedarfsgerechte Addition für die Indivisual Progressive2 Toric ermitteln. Bitte Beachten Sie: Wenn Sie bei der Anpassung der Indivisual Progressive2 Toric keinen exakt gemessenen Hornhautdurchmesser zugrunde legen können, starten Sie mit Ø 14,50 mm. Anpassbeispiel: Refraktion in HSA 12 mm R: sph -4,00 dpt cyl -1,50 dpt A 180 Add 1,50 dpt Hornhautdurchmesser (HSID): R: 12,00 mm Hornhautradien (mm): R: 7,70 90 L: sph -4,00 dpt cyl -2,25 dpt A 180 Add 1,50 dpt L: 12,00 mm L: 7, , , Kontaktlinse R: Indivisual Progressive2 Toric BK Sph Cyl A Ø T Add 8,00-3,75-1, ,50 1,50 2. Kontaktlinse: L: Indivisual Toric BK Sph Cyl A Ø T 8,10-3,75-2, ,50 Visus, Stabilisation: zufriedenstellend L: Indivisual Progressive2 Toric BK Sph Cyl A Ø T Add 8,10-3,75-2, ,50 1,50 Beurteilung: Beurteilen Sie den Kontaktlinsensitz frühestens nach 45 Minuten Toleranzzeit Die Indivisual Progressive2 Toric sollte sich idealerweise zentrisch um den Limbusbereich positionieren und darf sich aufgrund ihrer Materialeigenschaften nicht zu stark bewegen. Die Bewegung sollte zwischen 0,50 mm und max. 0,80 mm liegen. R Überprüfung der Stabilisation nach TABO Sollte die Stabilisation nicht in ca. 180 sein, gehen Sie wie folgt vor: Unzureichender Visus: 1. Kontrollieren Sie, ob die Kontaktlinse mit den R/L-Markierungen oben aufgesetzt wurde gegebenenfalls KL umgekehrt aufsetzen. Der KL-Träger sollte die KL 2. Bei einem cyl bis -1,75 dpt und stabiler Verdrehung um max. +/- 15 so aufsetzen, dass R oder L von innen oben lesbar ist. geben Sie die Überrefraktion mit der Lage der horizontalen Stabilisierung nach TABO ins easyfit ein. easyfit berechnet Ihnen direkt die neu Kontaktlinse. 3. Bei zu starker Bewegung und Verdrehung empfehlen wir den Gesamtdurchmesser um 0,50 mm zu erhöhen. 4. Nehmen Sie ab einem cyl > -1,75 dpt bei der Indivisual Progressive2 Toric Kontakt mit der Menicon Anpassberatung auf. Telefon: +49 (0)

84 Indivisual Progressive Art.-Nr.: 1335 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Mehrstärkenversorgung Material: Indikationen: Silikon-Hydrogel (Filcon V3) Wassergehalt: 74 % (nicht-ionisch, FDA Gruppe II) Tönung: blau / UV-Filter Dk: 60 mmhg / 45 hpa (ISO) Dk/t: 28,6 mmhg / 21,4 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,21 mm) Modulus: 0,35 Mpa Hohe Anforderungen an die Ferne, den Zwischenbereich und die Nähe Wunsch nach uneingeschränktem Sehen in alle Entfernungen und Blickrichtungen Keine Einschränkungen durch Kopf- und Körperhaltung Ideal für Bildschirmarbeit, Überkopfarbeit, Schulterblick Nutzungszeitraum: Alle sphärischen Fehlsichtigkeiten von +18,50 dpt bis -38,25 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten (20 % Regel) Additionen bis 3,00 dpt Standard-Versorgungen, aber auch: sehr flache und steile Hornhautradien sehr große und sehr kleine Hornhautdurchmesser Pflegehinweis: Design: 3-Monats-Austausch-System Langes Tagestragen Rückfläche Identisch zur Indivisual (Bi-sphärisch-asphärische Geometrie) Ausschließlich: Indivisual MeniCare Soft Vorderfläche zentral asphärisch progressiv zentral: Fernzone Nähe Progressionszone Ferne progressive optische Zone FOZD sphärische optische Zone BOZD 11,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 14,00 mm Gesamtdurchmesser Ø T 14,00 mm Lieferbereich: Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) Addition (dpt) 7,40 bis 9,50 in 0,10 mm Abstufung + 25,00 bis - 25,00 in 0,25 dpt Abstufung 13,00 bis 15,00 in 0,10 mm Abstufung 1,00 bis 3,00 in 0,50 dpt Abstufung QS/PB/1335/002

85 Indivisual Progressive Art.-Nr.: 1335 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für die individuelle Mehrstärkenversorgung Anpassempfehlung: oder Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( Basiskurve (mm) Durchmesser (mm) KL-Wirkung (dpt) Mittelwert HH-Radien + 0,30 mm Hornhautdurchmesser + 2,20 mm Führungsauge bestimmen Ferne Bestes sphärisches Glas Nähe Addition der Brillenrefraktion Anpassbeispiel: HH-Radien (mm): 8,10 in 180 / 7,85 in 90 Hornhautdurchmesser: 11,82 mm Refraktion: sph - 3,00 dpt cyl - 0,50 dpt A 180 HSA 14 mm Addition: 1,00 dpt Ausgewählte Kontaktlinse: Beurteilung: Indivisual Progressive Basiskurve: 8,30 mm Durchmesser: 14,00 mm KL-Wirkung: - 3,25 dpt Addition: 1,00 dpt BSG: Sphäre + ½ Zylinder bei HSA 0 mm - 3,00 + (- 0,50/2) = - 3,25 Beurteilen Sie den Kontaktlinsen-Sitz frühestens nach 45 Minuten Toleranzzeit. Die Indivisual Progressive sollte sich idealerweise zentrisch vor der Pupille positionieren. Aufgrund ihrer Materialeigenschaften darf sich die Indivisual Progressive nicht zu stark bewegen. Die Bewegung der Indivisual Progressive sollte zwischen 0,50 mm und maximal 0,80 mm liegen. Eine Berücksichtigung des Corneo-Skleral-Profils kann das Sitzverhalten verbessern: Markant tangential: Durchmesser um 0,20 mm vergrößern Fließend tangential: Durchmesser beibehalten Fast fließend / wenig markant tangential: Durchmesser um 0,20 mm verkleinern 0344

86 Miru 1month Menicon Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für den monatlichen Austausch Material: Silikon-Hydrogel (Filcon I 5 m) Wassergehalt: 40 % (nicht-ionisch, FDA Gruppe I) Dk: 129 mmhg / 97 hpa (ISO) Dk/t: 161 mmhg / 121 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,08 mm) E-Modul: 0,9 Mpa Benetzungswinkel: 27 (Captive bubble method) Indikationen: Augen mit hohem Sauerstoffbedarf Augen mit Zeichen von Sauerstoffunterversorgung Wunsch nach sehr langem Tagestragen Trockene Augen Computerarbeit Unverträglichkeit von Hydrogel-Kontaktlinsen Art.-Nr.: 1371 Unverträglichkeit von anderen Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen Unverträglichkeit von formstabilen Kontaktlinsen Sphärische Fehlsichtigkeiten von +5,50 dpt bis -16,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten (20-%-Regel) Nutzungszeitraum: Design: 1-Monats-Austauschsystem: Sehr langes Tagestragen Sphärische optische Zone, asphärische Peripherie Gleichbleibend dünne, komfortable Randgestaltung, unabhängig von der Wirkung, für gleich guten Komfort für beide Augen Axial Edge Lift: 0,15 mm Pflegeempfehlung: SOLOCARE AQUA Indivisual MeniCare Soft Power 8.00D Power 3.00D Lieferbereich: Verpackungseinheit Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6er-Box 8,30 und 8,60 +6,00 bis +0,25 0,25 dpt Abstufung -0,25 bis -6,00 0,25 dpt Abstufung -6,50 bis -13,00 0,50 dpt Abstufung 14,00

87 Miru 1month Menicon 8,30 Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse für den monatlichen Austausch 8,60 Anpassempfehlung: 7,20 7,30 7,40 7,50 7,60 7,70 7,80 7,90 8,00 8,10 8,20 8,30 8,40 8,50 8,60 Berechnung der 1. Kontaktlinse über das easyfit ( oder die Basiskurvenwahl: 8,30 8,60 7,20 7,30 7,40 7,50 7,60 7,70 7,80 7,90 8,00 8,10 8,20 8,30 8,40 8,50 8,60 Anpassbeispiel: HH-Radien (mm): 7,85 in 180 / 7,75 in 90 Hornhautdurchmesser: 11,82 mm Refraktion: sph -3,00 dpt, cyl -0,50 dpt, A 180, HSA 14 mm Hornhautradien (mm) Ausgewählte Kontaktlinse: Miru 1month Menicon Basiskurve: 8,30 mm Durchmesser: 14,00 mm KL-Wirkung: -3,25 dpt (BSG) BSG: Sphäre +½ Zylinder bei HSA 0 mm -3,00 + (-0,50/2) = -3,25 Beurteilung: Für einen optimalen Sitz achten Sie bitte darauf, dass die Kontaktlinsen nicht umgestülpt sind. Hierbei hilft Ihnen die Umstülpmarkierung. Handhabungshilfe: Handhabungstönung: lavendel Umstülpmarkierung: Menicon Logo und Basiskurve von innen lesbar 3 6 BK: 8,30 mm BK: 8,60 mm Beurteilen Sie den Kontaktlinsen-Sitz frühestens nach 45 Minuten Toleranzzeit. Die Miru 1month Menicon sollte sich idealerweise zentrisch um den Limbusbereich positionieren. Aufgrund ihrer Materialeigenschaften darf sich die Miru 1month Menicon nicht zu stark bewegen. Die Bewegung der Miru 1month Menicon sollte zwischen 0,50 mm und maximal 0,80 mm liegen. Eine Berücksichtigung des Corneo-Skleral-Profils kann das Sitzverhalten verbessern. 0483

88 Menisoft S Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse mit MeniSilk TM und Nanogloss TM Technologie Material: Art.-Nr.: 1361 Indikationen: Silikon-Hydrogel (Filcon Ι 5 m) Wassergehalt: 40 % (nicht-ionisch FDA Gruppe I) Dk: 129 mmhg / 97 hpa (ISO) Dk/t: 161 mmhg / 121 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,08 mm) E-Modul: 0,9 Mpa Benetzungswinkel: 27 (captive bubble method) Augen mit hohem Sauerstoffbedarf Augen mit Zeichen von Sauerstoffunterversorgung Wunsch nach sehr langem Tagestragen Wunsch nach Über-Nacht-Tragen Trockene Augen Computerarbeit Unverträglichkeit mit Hydrogel-Kontaktlinsen Unverträglichkeit mit anderen Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen Unverträglichkeit mit formstabilen Kontaktlinsen Sphärische Fehlsichtigkeiten von +5,50 dpt bis -14,00 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten (20 %-Regel) Nutzungszeitraum: Design: 14 Tage Austauschsystem: Sehr langes Tagestragen Über-Nacht-Tragen (extended wear) Sphärische optische Zone, asphärische Peripherie Komfortable dünne Randgestaltung (thin and semi-round edge) Axial Edge Lift: 0,15 mm extended wear Option: Bis zu 7 Tage und 6 Nächte tragen Reinigen, über Nacht einlagern Bis zu 7 Tage und 6 Nächte tragen Neues Paar Handhabungshilfe: Handhabungstönung: hellblau Umstülpmarkierung: Menicon Logo u. Basiskurve von innen lesbar 3 6 Lieferbereich: BK: 8,30 mm BK: 8,60 mm Verpackungseinheit Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 6er-Box 8,30 und 8,60 +6,00 bis +0,25 0,25 dpt Abstufung -0,25 bis -6,50 0,25 dpt Abstufung -7,00 bis -13,00 0,50 dpt Abstufung 14,00 QS/PB/1361/004

89 Menisoft S Silikon-Hydrogel-Kontaktlinse mit MeniSilk TM und Nanogloss TM Technologie MeniSilk TM, ein innovatives hydrophiles Monomer für: hervorragende Sauerstoff- Permeabilität außergewöhnlich hohen Feuchtigkeitsgehalt angenehmes Tragegefühl durch geringes E-Modul Wassergehalt % Dk/t (mmhg) Dk/t (mmhg) Silikon-Hydrogel Hydrogel Sauerstoffversorgung (Dk/t) Etafilcon A 40 Omafilcon A ,27 0,49 0,66 0,72 0,75 0,8 0,9 1,0 1,1 1,2 Mipafilcon A Ι Ι Senofilcon A E-Modul (Mpa) Vifilcon A Comfilcon A Lotrafilcon B 110 Balafilcon A 174 Lotrafilcon A Komfort Nanogloss TM, neuartige Oberflächenbehandlung für: optimierte Benetzbarkeit Benetzungswinkel (captive bubble method) 1 hohe Lipidresistenz Senofilcon A Galyfilcon A Lotrafilcon A Balafilcon A Lotrafilcon B 0 Benetzungswinkel (in Grad) Hyper-sauerstoffdurchlässiges Silikon-Hydrogel für: maximale Sauerstoffversorgung der Hornhaut über den gesamten Stärkenbereich -3,00-6,00 +3,00 +5, Lotrafilcon A Quelle: Menicon, DATA on file Senofilcon A Sauerstoffdurchlässigkeit (Dk/t) abhängig vom Linsendesign Dk/t 0483

90 Menisoft Hoch-hydrophile Monats-Tausch-Kontaktlinse mit exzellenter Wasserbindung und sehr geringer Ablagerungsneigung Material: Indikationen: Hydrogel (Mipafilcon A II 3) Wassergehalt: 72 % (nicht-ionisch FDA Gruppe II) Dk: 34 mmhg / 26 hpa (ISO) Dk/t: 42,5 mmhg / 32,5 hpa (ISO) bei -3,00 dpt (c.t. 0,08 mm) Art.-Nr.: 1351 E-Modul: 0,66 Mpa Herstellung: Kombination aus Formguss und Drehverfahren Sphärische Fehlsichtigkeiten von -0,25 dpt bis -11,75 dpt (HSA 14 mm) Torische Fehlsichtigkeiten (20 %-Regel) Augen mit Zeichen von Sauerstoffunterversorgung Abtrocknungs- und Ablagerungsprobleme mit Hydrogel-Kontaktlinsen Handhabungsprobleme mit dünnen weichen Kontaktlinsen Nutzungszeitraum: Festsitz anderer Hydrogel-Kontaktlinsen Unverträglichkeit mit Silikon-Hydrogel- und anderen Hydrogel-Kontaktlinsen Unverträglichkeit mit formstabilen Kontaktlinsen Wunsch nach langen Tages-Tragezeiten Trockene Augen Computerarbeit Pflegeempfehlung: Design: 4 Wochen Austauschsystem: Sehr langes Tagestragen MeniCare Soft Bi-asphärische Geometrie für großes Einsatzgebiet auch für steile und flache Hornhautradien für gleichmäßige Druckverteilung zur Korrektur der sphärischen Aberration Ausgewogen dünnes Linsenprofil Komfortable dünne Randgestaltung Handhabungshilfe: Handhabungstönung: Aqua-green asphärische optische Zone FOZD 8,10 mm asphärische optische Zone BOZD 11,20 mm Lieferbereich: Gesamtdurchmesser Ø T 14,20 mm Verpackungseinheit Basiskurve (mm) Wirkung (dpt) Durchmesser (mm) 3er-Box 8,60-0,25 bis - 6,00 0,25 dpt Abstufung - 6,50 bis - 10,00 0,50 dpt Abstufung 14,20 QS/PB/1351/003

91 Menisoft Hoch-hydrophile Monats-Tausch-Kontaktlinse mit exzellenter Wasserbindung und sehr geringer Ablagerungsneigung Anpassempfehlung: Anpassbeispiel: Basiskurve: 8,60 mm Durchmesser: 14,20 mm KL-Wirkung: Bestes sphärisches Glas (BSG) bei HSA 0 mm Einsatzgebiet: Hornhautradien von 7,20 mm bis 8,30 mm HH-Radien (mm): 7,85 in 180 / 7,75 in 90 Ausgewählte Kontaktlinse: Menisoft Basiskurve: 8,60 mm Durchmesser: 14,20 mm KL-Wirkung: (BSG) -3,75 dpt Kurze Sitz- und Visusüberprüfung Toleranztest: mindestens 45 Minuten. Die Linse sollte nach dieser Zeit einen zentrischen Sitz bei einer maximalen Bewegung von 1,50 mm aufweisen. Refraktion: sph -3,50 dpt cyl -0,50 dpt A 180 HSA 14 mm BSG: Sphäre +1/2 Zylinder bei HSA 0 mm -3,50 + (-0,50/2) = -3,75 Beurteilung: Beurteilen Sie den Kontaktlinsen-Sitz frühestens nach 45 Minuten Tragezeit. Die Menisoft sollte sich idealerweise zentrisch um den Limbusbereich positionieren. Die Bewegung der Menisoft sollte zwischen 0,50 mm und 1,50 mm liegen. Mipafilcon A II 3: Hoher Dk/t für maximale Sicherheit bei Hydrogel-Kontaktlinsen für langes tägliches Tragen N-Dimethylacrylamid für geringste Abtrocknungs- und Ablagerungsneigung Wassergehalt (%) ,5 42,5 Sauerstoffversorgung (Dk/t) ,7 Sof Lens ,1 25, ECCO change 30 AS Frequency 55 Aspheric FOCUS Contact.Life Sauf Ion 55 UV Surevue Precision UV 28 Biomedics 55 Evolution UV Acuvue Hydrogele Austauschsysteme aufsteigend nach Dk/t Proclear enisoft 0483

92 P FLEGEPRODUKTE UND Z UBEHÖR Das Ergebnis ist kristallklar

93 MeniCare Plus Multifunktionslösung für alle formstabilen Kontaktlinsen Art.-Nr.: 2202 Art.-Nr.: 2207 Einfache und schnelle Anwendung: Kontaktlinsen 20 Sekunden in der Handfläche mit MeniCare Plus abreiben Kontaktlinsen in die Deckelhalterung des Behälters geben, mit MeniCare Plus abspülen Kontaktlinsenbehälter mit MeniCare Plus befüllen Nach nur 5 Minuten sind die Kontaktlinsen desinfiziert und können wieder getragen werden PROLEX-System: Inaktivierung von Mikroorganismen Angreifen an der Zellmembran Zerstören der Bakterienzelle Sichere Desinfektion in nur 5 Minuten durch PHMB Höchster Komfort durch Hypromellose: Erhöhung der Viskosität von MeniCare Plus Höchste Flexibilität für den Kontaktlinsenträger. Ideal für kurzzeitige und längere Lagerung von 5 Minuten bis zu 30 Tagen QS/PB/2202/001

94 MeniCare Plus Multifunktionslösung für alle formstabilen Kontaktlinsen Antimikrobielle Wirkung: 1 Regimen-Test (Abreiben und Einlagern) Die antimikrobielle Wirkung von MeniCare Plus übertrifft bei weitem die Anforderungen der ISO Sowohl im Stand Alone- als auch im Regimen-Test. Konzentration Mikroorganismen (Log 10) ,9x10 6 2,7x10 6 2,9x106 1,7x Pseudomonas aeruginosa 32,8 Serratia marcescens 5,5 Staphylococcus aureus 53,5 Candida albicans 2,1x10 5 Fusarium solani Ausgangskonzentration (KBE/Linse) 5 min. nach Anwendung MeniCare Plus (KBE/Linse) Hohe Wirksamkeit gegen Acanthamöben: 2 MeniCare Plus zeigt eine hohe Wirksamkeit gegen Acanthamöben (Zysten und Trophozoiten) innerhalb 2 Stunden. Hervorragende Benetzung: Kleiner Kontaktwinkel = gute Benetzung Großer Kontaktwinkel = schlechte Benetzung Hypromellose sorgt für eine Erhöhung der Viskosität von MeniCare Plus. Dies bewirkt eine optimale Benetzung und einen sehr hohen Tragekomfort. Flüssigkeit Kontaktlinse trocken Stellen Flüssigkeit Kontaktlinse Hervorragende Benetzung durch MeniCare Plus ,5 1 Quelle: Menicon, DATA on file 2 Quelle: Microbiology and immunology department, Leicester, UK

95 Menicon Progent SP-Intensivreiniger zur wöchentlichen Anwendung für alle formstabilen Kontaktlinsen Art.-Nr.: 2203 Zusammensetzung: Lösung A: Natriumhypochlorit Lösung B: Kaliumbromid Einsatzgebiet: Wöchentliche Intensivreinigung aller formstabilen Kontaktlinsen Hochwirksamer Intensivreiniger zur gründlichen Entfernung von hartnäckigen Ablagerungen Wirkt effektiv gegen die häufigsten Verschmutzungen und Ablagerungen auf formstabilen Kontaktlinsen Hohe desinfizierende Wirkung gegen Mikroorganismen und hohe Sicherheit bezüglich Prionen Einfache Anwendung: Einfach und effektiv in nur 30 Minuten: zur Anwendung abends nach dem Kontaktlinsen-Tragen Kontaktlinsen mit MeniCare Plus reinigen Kontaktlinsen mit MeniCare Plus abspülen, in Deckelhalterung des Progent-Behälters geben Progent-Behälter mit dem Inhalt je einer Ampulle A und einer Ampulle B befüllen Kontaktlinsen 30 Minuten in Progent-Lösung lagern Kontaktlinsen gründlich mit MeniCare Plus oder Kochsalzlösung abspülen und wie gewohnt nochmals mit MeniCare Plus reinigen Kontaktlinsen über Nacht in MeniCare Plus aufbewahren QS/PB/2203/001

96 Menicon Progent SP-Intensivreiniger zur wöchentlichen Anwendung für alle formstabilen Kontaktlinsen Hervorragende Reinigungswirkung: 1 Bei wöchentlicher Anwendung zeigt Progent eine hervorragende Reinigungsleistung, selbst gegen hartnäckige Verschmutzungen. Vor der Anwendung von Progent Nach der Anwendung von Progent Antimikrobielle Wirkung: 2 Zusätzlich zur hervorragenden Reinigungswirkung zeichnet sich Progent durch seine exzellente desinfizierende Wirkung aus. Nach 30 Minuten Einwirkzeit sind alle nach ISO Standard relevanten Mikroorganismen abgetötet. Reduktion Mikroorganismen Baseline Pseudomonas aeruginosa 9,7 x Staphylococcus aureus 5 x Serratia marcescens 7,6 x Candida albicans 7,3 x Fusarium solani 7,1 x nach Anwendung Progent ISO 14729: Stand alone Wirksamkeit gegen Acanthamöben und Viren: 2 Progent zeigt außerdem eine sehr hohe Wirksamkeit gegen Acanthamöben (Trophozoiten und Zysten) sowie gegen Prionen 3 und folgende Viren: Polio type 1, HSV 1, Adeno type 5, Orthopox, Bovine Rota und Hepatitis B 1. 1 Quelle: Menicon, DATA on file 2 Quelle: Spittler et al., Contactologia 1998;20: Quelle: Anti-Prionen-Wirksamkeit (No report, June 2002, C.E.A. / SPI BIO / Menicon) 0483

97 Indivisual Multifunktionslösung für alle weichen und Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen 2 x 360 ml (Art.-Nr.: 2406) 360 ml (Art.-Nr.: 2405) Einfache und schnelle Anwendung: Kontaktlinsen 20 Sekunden in der Handfläche mit Indivisual abreiben Kontaktlinsen mit Indivisual abspülen Kontaktlinsenbehälter mit Indivisual befüllen Kontaktlinsen in den mit Indivisual gefüllten Behälter legen Nach mind. 4 Stunden sind die Kontaktlinsen desinfiziert und können wieder getragen werden die Kombination von optimal aufeinander abgestimmten Wirkstoffen: Wirkung von Comfortec Beugt Hornhautstippungen vor und wirkt antibakteriell Glykolsäure Reduziert die Proteinablagerungen Glycin AMPD Benetzt die Kontaktlinsenoberfläche Propylen-Glycol Bildet einen Schutzfilm um die Kontaktlinsenoberfläche Zusätzliche Unterstützung durch: PHMB zur Desinfektion MACROGOL HCO-60 zur Lipidentfernung QS/PB/2405/001

Die erste formstabile Gleitsichtlinse

Die erste formstabile Gleitsichtlinse Expert Progressive Die erste formstabile Gleitsichtlinse von Precilens aus Boston Material. Die erste formstabile Gleitsichtlinse von Precilens (aus Boston Material) Sie ist aufgebaut und funktioniert

Mehr

formstabile EINSTÄRKENLINSEN

formstabile EINSTÄRKENLINSEN formstabile EINSTÄRKENLINSEN rotationssymmetrisch MA.N MC.N SPLINE.N prismatisch MA.SP MC.SP vorderprismentorisch MA.TP MC.TP innentorisch T24.N T2.N T3.N bitorisch T24.T T2.T T3.T formstabile EINSTÄRKENLINSEN

Mehr

Wann welche Kontaktlinse? Astigmatismusarten und Teile des Astigmatismus

Wann welche Kontaktlinse? Astigmatismusarten und Teile des Astigmatismus 20 November März 2006 2005 Wann welche Kontaktlinse? Die Anpassung formstabiler Kontaktlinsen erfolgt in erster Linie über die Rückfläche der verwendeten Kontaktlinse. Ziel ist immer ein zentrisches Sitzverhalten

Mehr

Kleine Linse. Große Freiheit.

Kleine Linse. Große Freiheit. diezeisslinse.de Contact Day 1, die komfortable Tageslinse. Für aktive Augenblicke ohne Brille. Kleine Linse. Große Freiheit. Meine Freizeit verbringe ich gerne aktiv und in Bewegung. Dann ersetze ich

Mehr

Formstabile Kontaktlinsen

Formstabile Kontaktlinsen Formstabile Kontaktlinsen FORMSTABILE KONTAKTLINSEN Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Anpasshilfe für formstabile Kontaktlinsen (RGP)

Anpasshilfe für formstabile Kontaktlinsen (RGP) Anpasshilfe für formstabile Kontaktlinsen (RGP) Standard Sphärische Optikzone mit asphärischer Abflachung Sphärische bifokale / multifokale Vorderfläche mit asphärischer Abflachung Sphärische Optikzone

Mehr

Die massgefertigte Monatslinse aus Silikon-Hydrogel

Die massgefertigte Monatslinse aus Silikon-Hydrogel 8 Die massgefertigte Monatslinse aus Silikon-Hydrogel 6 Sphärisch 5 Torisch 3 4 torisch Inspire your eyes Material Individueller Komfort Hydrophilie Quelle: Herstellerangaben Saphir Rx sind Monatslinsen

Mehr

8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro

8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro 8.2 Höchst einfach mit Rose K höchst individuell mit Mk Pro Galifa, Oliver Hoppe Kontaktlinsenanpassungen bei Keratokonus stellen eine Herausforderung dar. Viele Keratokonusfälle können mit vordefinierten

Mehr

Anhang für das Handbuch zur Korrektion der. Presbyopie. mit formstabilen. Kontaktlinsen

Anhang für das Handbuch zur Korrektion der. Presbyopie. mit formstabilen. Kontaktlinsen Anhang für das Handbuch zur Korrektion der Presbyopie mit formstabilen Kontaktlinsen Anhang für das Handbuch zur Korrektion der Presbyopie mit formstabilen Kontaktlinsen Siehe Kapitel 1, Seite 15, Handbuch

Mehr

i-map AS - Der neue Standard für die Versorgung formstabiler Contactlinsen-Träger

i-map AS - Der neue Standard für die Versorgung formstabiler Contactlinsen-Träger CONTAMAC contamac.com Professional Services Support Offered by Contamac Case Study: i-map AS - Der neue Standard für die Versorgung formstabiler Contactlinsen-Träger In Zusammenarbeit mit: i-map AS - Der

Mehr

NEU Für Astigmatismus

NEU Für Astigmatismus NEU Für Astigmatismus PureVision 2 For Astigmatism mit High Definition Optik Für eine konstante, klare und scharfe Sicht Weniger Lichthöfe und Blendeffekte auch bei schlechten Lichtverhältnissen PV2HD-A-Folder12Seiten-RZ.indd

Mehr

Die Anpassung rotationssymmetrischer und torischer Linsen in Kurzform

Die Anpassung rotationssymmetrischer und torischer Linsen in Kurzform 2009 Die Anpassung rotationssymmetrischer und torischer Linsen in Kurzform Rainer Billert Dipl. Ing. (FH) Augenoptik 15.05.2009 Praxisnahe Kontaktlinsenanpassung Rainer Billert, Dipl. Ing. (FH) Augenoptik

Mehr

Tränenlinsen unter Kornealkontaktlinsen

Tränenlinsen unter Kornealkontaktlinsen Tränenlinsen unter Kornealkontaktlinsen 1) Die Tränenflüssigkeitslinse zwischen Rückfläche einer Spezialkontaktlinse (hart weich Verbund), die relativ "steil" angepaßt wird und der Kornea hat bei zentrischem

Mehr

Austausch- Kontaktlinsen

Austausch- Kontaktlinsen Austausch- Kontaktlinsen AUSTAUSCH KONTAKTLINSEN Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Auch weiche Kontaktlinsen müssen angepasst werden!*

Auch weiche Kontaktlinsen müssen angepasst werden!* FACHTHEMEN Auch weiche Kontaktlinsen müssen angepasst werden!* Karin Spohn** Noch nie hatten Sie als Kontaktlinsenspezialist bei weichen Kontaktlinsen eine so große Auswahl an Kontaktlinsengeometrien und

Mehr

Für Kontaktlinsenträger, die mehr von ihren Kontaktlinsen verlangen.

Für Kontaktlinsenträger, die mehr von ihren Kontaktlinsen verlangen. CooperVision Produktfamilie Für Kontaktlinsenträger, die mehr von ihren Kontaktlinsen verlangen. Biofinity Kontaktlinsen bringen O 2 + H 2 O zusammen. Aquaform Comfort Science liefert Komfort und Leistung.

Mehr

TECHNO-LENS ORTHO-K. Sleep & See. Myopiekorrektur im Schlaf - freies Sehen den ganzen Tag

TECHNO-LENS ORTHO-K. Sleep & See. Myopiekorrektur im Schlaf - freies Sehen den ganzen Tag TECHNO-LENS ORTHO-K Sleep & See Myopiekorrektur im Schlaf - freies Sehen den ganzen Tag Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der Myopie durch die Anpassung formstabiler

Mehr

Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens. simplicity without limits. Produkte 2015

Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens. simplicity without limits. Produkte 2015 Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens simplicity without limits Produkte 2015 Weiche Kontaktlinsen Formstabile Kontaktlinsen Pflegemittel Produktart Produktname Variante

Mehr

ACUVUE OASYS for PRESBYOPIA. Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit, länger Kontaktlinsen tragen zu können.

ACUVUE OASYS for PRESBYOPIA. Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit, länger Kontaktlinsen tragen zu können. ACUVUE OASYS for PRESBYOPIA Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit, länger Kontaktlinsen tragen zu können. Lassen Sie jetzt auch Ihre presbyopen Kunden die Freiheit durch den exzellenten Tragekomfort von

Mehr

Katalog Kontaktlinsen 2013-2014

Katalog Kontaktlinsen 2013-2014 Katalog Kontaktlinsen 2013-2014 TECHNO-LENS Deutschland GmbH Schleißheimer Str. 267 D-80809 München Tel: +49 (0)89 32 36 7000 Fax: +49 (0)89 32 44 712 Mail: info@technolens.de www.technolens.de TECHNO-LENS

Mehr

TECHNO-LENS SA 1052 Le Mont-sur-Lausanne. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen

TECHNO-LENS SA 1052 Le Mont-sur-Lausanne. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen TECHNO-LENS SA 1052 Le Mont-sur-Lausanne Produktkatalog 2015 2016 Kontaktlinsen TECHNO-LENS Seit 1976 fertigt TECHNO-LENS in Lausanne (Schweiz) individuelle Kontaktlinsen. Durch stetige Innovationen, entwickelte

Mehr

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen SwissLens SA Chemin des Creuses 9 Schweiz 1008 Prilly www.swisslens.ch lens.info@swisslens.ch Tel + 41 21 620 06 68 Fax + 41 21 620 06 65 Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen Symbolerklärung sphärisch

Mehr

Presbyopie und Myopiekontrolle. Wolfgang Laubenbacher TECHNO-LENS Deutschland GmbH, München

Presbyopie und Myopiekontrolle. Wolfgang Laubenbacher TECHNO-LENS Deutschland GmbH, München 10 Jahre sleep & Ortho-K see - Orthokeratologie in Deutschland Presbyopie und Myopiekontrolle Wolfgang aubenbacher TECHNO-ENS Deutschland GmbH, München 2001 sleep & see Design Parallelanpassung sleep &

Mehr

TECHNO-LENS Deutschland GmbH. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen

TECHNO-LENS Deutschland GmbH. Produktkatalog 2015 2016. Kontaktlinsen TECHNO-LENS Deutschland GmbH Produktkatalog 2015 2016 Kontaktlinsen TECHNO-LENS Seit 1976 fertigt TECHNO-LENS in Lausanne (Schweiz) individuelle Kontaktlinsen. Durch stetige Innovationen, entwickelte sich

Mehr

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 6 Anpassung formstabiler Kontaktlinsen

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 6 Anpassung formstabiler Kontaktlinsen Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 6 Anpassung formstabiler Kontaktlinsen Die Meinung, formstabile sauerstoffdurchlässige Kontaktlinsen seien schwieriger anzupassen als weiche Kontaktlinsen, ist

Mehr

Bausch & Lomb präsentiert: SofLens daily disposable

Bausch & Lomb präsentiert: SofLens daily disposable PARAMETER Material: Gruppe: Hilafilcon B Gruppe II Wassergehalt: 59% Herstellungsverfahren: Basiskurve: Durchmesser: Mittendicke: Optische Zone: Sauerstoffdurchlässigkeit (Dk/t): Sichtfarbe: Packungsgrößen:

Mehr

opti FORUM 2016 Presbyopieversorgung mit Einstärken-Ortho-K-Linsen

opti FORUM 2016 Presbyopieversorgung mit Einstärken-Ortho-K-Linsen opti FORUM 2016 Presbyopieversorgung mit Einstärken-Ortho-K-Linsen Torsten Pirwitz, B.Sc. Augenoptik / Optometrie 16. Januar 2016 Inhalt Was ist Ortho-K? Zielgruppe(n) Prinzip multifokale Hornhaut Versorgung

Mehr

produktübersicht Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI SEITE 1

produktübersicht Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI SEITE 1 produktübersicht Formstabile Contactlinsen und Speziallinsen von Wöhlk PAUL wöhlk S wöhlk AS wöhlk AS2 wöhlk KE wöhlk BIFO wöhlk MULTI SEITE 1 inhalt v e rw e n d u n g, geome t r i e, mat e r i a l, pa

Mehr

Spectacle blur - neu definiert

Spectacle blur - neu definiert Spectacle blur - neu definiert oder: die tränenfilminduzierte Hornhautstufe Ein Bericht von Karsten Bronk, Berlin Da formstabile rotationssymmetrische Kontaktlinsen nicht in allen Hornhautmeridianen wirklich

Mehr

Presbyopie und Kontaktlinsen

Presbyopie und Kontaktlinsen Warum dieses Thema? Presbyopie und Kontaktlinsen Die Grösste Bevölkerungsgruppe in der Schweiz ist weiblich und 43 Jahre alt Wie ist man Erfolgreich? Michael Wyss M.Sc.Optometry FAAO mwyss@kontaktlinsenstudio.ch

Mehr

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 7 Anpassung weicher torischer Kontaktlinsen

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 7 Anpassung weicher torischer Kontaktlinsen Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 7 Anpassung weicher torischer Kontaktlinsen Jane Veys, John Meyler und Ian Davies setzen ihre Serie fort, indem sie die jüngsten Techniken zur Beurteilung der Passform

Mehr

Bischof-Optik, 9500 Wil. Orthokeratologie. Korrigieren Sie Ihre Kurzsichtigkeit im Schlaf mit Ortho-K-Linsen!

Bischof-Optik, 9500 Wil. Orthokeratologie. Korrigieren Sie Ihre Kurzsichtigkeit im Schlaf mit Ortho-K-Linsen! Orthokeratologie Korrigieren Sie Ihre Kurzsichtigkeit im Schlaf mit Ortho-K-Linsen! Bischof-Optik, betschart & rosskopf Optometristen / dipl. Augenoptiker SBAO Obere Bahnhofstrasse 41 CH-9500 Wil Fon 071-911

Mehr

Zur Person des Referenten:

Zur Person des Referenten: Zur Person des Referenten: Jörg Stotz Dipl. Augenoptiker und Marketing Manager HF Seit 2012 bei Falco Linsen AG in der Anpassberatung 27.04.2015 FALCO LINSEN AG 2 Inhaltsübersicht - Was geschieht bei Ortho-K

Mehr

Visian ICL Korrigiert die Sehkraft nicht das Auge

Visian ICL Korrigiert die Sehkraft nicht das Auge Visian ICL Die Phake Linse FÜR ALLE REFRAKTIVEN FÄLLE n Keine Iridektomie/Iridotomien dank KS-Aquaport TM n Optimale Kammerwasserzirkulation Visian ICL Korrigiert die Sehkraft nicht das Auge n Ausgezeichnete

Mehr

Torische Orthokeratologie

Torische Orthokeratologie Torische Orthokeratologie Michael Wyss M.Sc. Optometrist FAAO mwyss@kontaktlinsenstudio.ch kontaktlinsenstudio baertschi, Bern, Switzerland Der Markt - International International liegt die Marktpenetration

Mehr

Presbyopie. Handbuch zur Korrektion der. Kontaktlinsen. mit formstabilen. The Centre for Contact Lens Research

Presbyopie. Handbuch zur Korrektion der. Kontaktlinsen. mit formstabilen. The Centre for Contact Lens Research Handbuch zur Korrektion der Presbyopie mit formstabilen Kontaktlinsen The Centre for Contact Lens Research School of Optometry, University of Waterloo, Canada Version 2 Handbuch zur Korrektion der Presbyopie

Mehr

OrthOkeratOlOgie sleep & see

OrthOkeratOlOgie sleep & see Orthokeratologie sleep & see Orthokeratologie Myopiekorrektur im Schlaf sleep & see Orthokeratologie Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der Myopie, durch die Anpassung

Mehr

Gezielte Korrektur von höherem Hornhautastigmatismus mittels Ortho-Keratologie

Gezielte Korrektur von höherem Hornhautastigmatismus mittels Ortho-Keratologie Gezielte Korrektur von höherem Hornhautastigmatismus mittels Ortho-Keratologie unmöglich faszinierend herausfordernd Michael Baertschi, M.S.Optom., M.Med.Educ., FAAO Nina C. Mueller, Dipl. Ing. Augenoptik

Mehr

EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG. (st) Int. Cl.5 : G02C 7/04

EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG. (st) Int. Cl.5 : G02C 7/04 19 J» Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets (fi) Veröffentlichungsnummer: 0 571 320 A1 EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG (21) Anmeldenummer: 93810269.6 (st) Int. Cl.5 : G02C

Mehr

OrthOkeratOlOgie sleep & see

OrthOkeratOlOgie sleep & see Orthokeratologie sleep & see Orthokeratologie Myopiekorrektur im Schlaf Orthokeratologie, ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der Myopie, durch die Anpassung formstabiler Linsen, mit speziellem

Mehr

Wirkungsweise und Auswahl verschiedener Multifokalsysteme. Robert Mergenthal, Sehenswert Göttingen Martin Reichner, Professional Service CV

Wirkungsweise und Auswahl verschiedener Multifokalsysteme. Robert Mergenthal, Sehenswert Göttingen Martin Reichner, Professional Service CV Wirkungsweise und Auswahl verschiedener Multifokalsysteme Robert Mergenthal, Sehenswert Göttingen Martin Reichner, Professional Service CV Workshop 6 Best-Ager: Wirkungsweisen und Auswahl der verschiedenen

Mehr

Die Afocal Design Kontaktlinsen fusion 1day presbyo & Open 30 Presbyo. Die echte Innovation ohne Kompromisse

Die Afocal Design Kontaktlinsen fusion 1day presbyo & Open 30 Presbyo. Die echte Innovation ohne Kompromisse Die Afocal Design Kontaktlinsen fusion 1day presbyo & Open 30 Presbyo Die echte Innovation ohne Kompromisse Afocal Design Hyperrefraktiver Bereich im optischen Zentrum Asymmetrisch runder und gehobener

Mehr

Erfahrungen mit dem neuen CRS-Master II (Fa. Zeiss) bei der Korrektur dezentrierter LASIK-Operationen

Erfahrungen mit dem neuen CRS-Master II (Fa. Zeiss) bei der Korrektur dezentrierter LASIK-Operationen 315 Erfahrungen mit dem neuen CRS-Master II (Fa. Zeiss) bei der Korrektur dezentrierter LASIK-Operationen B. Meyer, R. Neuber, M. Wottke, S. Razavi Zusammenfassung Zielsetzung: Verbesserung der Sehschärfe

Mehr

Informationen zum Thema. Die Nachtlinsen

Informationen zum Thema. Die Nachtlinsen Informationen zum Thema Ortho-Keratologie Die Nachtlinsen Eine Broschüre von Andreas Gut M.Sc. Optometrist FAAO Bahnhofstrasse 32 8304 Wallisellen 044 830 31 51 Ortho-Keratologie 1. Was ist eigentlich

Mehr

4 Das menschliche Auge

4 Das menschliche Auge 4 Das menschliche Auge 4. Das Auge als abbildendes System Adaption ( Adaptation ): Helligkeitsanpassung - Änderung des Pupillen- Akkommodation: Einstellung auf verschiedene Objektweiten ( Autofokus ) 4..

Mehr

- LO / MED / HI (ct 0,08 mm bei -3,00) - LO / MED / HI - 26 (ct 0,10 mm bei -3,00)

- LO / MED / HI (ct 0,08 mm bei -3,00) - LO / MED / HI - 26 (ct 0,10 mm bei -3,00) Hersteller Produktname Prinzip Stärke von/bis sph. in dpt lcon Pharma GmbH, Großostheim ppenzeller Kontaktlinsen G, CH-Speicher ir Optix qua Multifocal Dailies quacomfort Plus Multifocal i-mp S Progress-F

Mehr

obere Bahnhofstrasse 41, 9500 Wil, fon: 071-911 22 61, fax: 071-912 32 62, e-mail: bischofoptik@bluewin.ch www.bischofoptik.ch

obere Bahnhofstrasse 41, 9500 Wil, fon: 071-911 22 61, fax: 071-912 32 62, e-mail: bischofoptik@bluewin.ch www.bischofoptik.ch obere Bahnhofstrasse 41, 9500 Wil, fon: 071-911 22 61, fax: 071-912 32 62, e-mail: bischofoptik@bluewin.ch www.bischofoptik.ch Wil, Januar 2005 Kontaktlinsen-Info Lieber Kunde Vorerst vielen Dank für Ihr

Mehr

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleep & see

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleep & see TECHLENS WL Contactlinsen GmbH Orthokeratologie Orthokeratologie sleep & see Myopiekorrektur im Schlaf sleep & see Orthokeratologie Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung

Mehr

LAP 2008 Augenoptiker BK schriftlich Blatt 1 Kandidat Nr.

LAP 2008 Augenoptiker BK schriftlich Blatt 1 Kandidat Nr. LAP 2008 Augenoptiker BK schriftlich Blatt 1 Kandidat Nr. Position 1.2: Optik 1. Eine Linse hat einen Abbildungsmassstab von -0.. Beurteilen Sie diesbezügliche Aussagen: Es handelt sich um eine Minuslinse.

Mehr

Katalog- und Bestellformat für Kontaktlinsen

Katalog- und Bestellformat für Kontaktlinsen Formatbeschreibung Katalog- und Bestellformat für Kontaktlinsen V 1.0 erstellt von: Georg Weiß Engineering - Consulting Schwarzkehlchenweg 4 79111 Freiburg am: letzte Änderungen 5.4.2004 20.10.2004 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Seminarprogramm. Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Preise

Seminarprogramm. Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Preise Seminarprogramm Allgemeine Informationen zu Seminarinhalten, zeitlichem Ablauf, Anmeldung, Termine, Anmeldung, Abmeldung, Informationen Seminartermine: Die aktuellen Seminartermine und Versanstaltungsorte

Mehr

Spontaner Erfolg und langfristige Kundenbindung mit formstabilen grenzlimbalen Kontaktlinsen

Spontaner Erfolg und langfristige Kundenbindung mit formstabilen grenzlimbalen Kontaktlinsen Spontaner Erfolg und langfristige Kundenbindung mit formstabilen grenzlimbalen Kontaktlinsen Gesundes Sehen liegt im Trend Kontaktlinsen-Träger stellen heutzutage besonders hohe An - sprüche wenn es um

Mehr

AIR OPTIX Austausch-Kontaktlinsen

AIR OPTIX Austausch-Kontaktlinsen AIR OPTIX Austausch-Kontaktlinsen AIR OPTIX FAMILIE Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Objektive Daten. Schnellere Entscheidungen. Überlegene Versorgung.

Objektive Daten. Schnellere Entscheidungen. Überlegene Versorgung. Objektive Daten. Schnellere Entscheidungen. Überlegene Versorgung. Volk Eye Check ist ein elektronisches handgehaltenes Augenmessgerät, dass objektive Daten in Echtzeit bietet, die intelligentere und schnellere

Mehr

Teil II der gestreckten Gesellenprüfung im Augenoptikerhandwerk Auge & Sehhilfe 1

Teil II der gestreckten Gesellenprüfung im Augenoptikerhandwerk Auge & Sehhilfe 1 Übungsaufgaben Prüfungsnummer: Teil II der gestreckten Gesellenprüfung im Augenoptikerhandwerk Auge & Sehhilfe 1 Hilfsmittel: Nicht programmierter Taschenrechner, Formelsammlung, Zirkel, Lineal, Kugelschreiber

Mehr

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis

Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Grundlagen der Kontaktlinsen-Praxis Teil 5 Anpassung weicher Kontaktlinsen Jane Veys, John Meyler und Ian Davies setzen ihre Serie fort mit der Darstellung der wichtigsten Aspekte und Prinzipien bei der

Mehr

Handbuch zur NACHT-ORTHOKERATOLOGIE

Handbuch zur NACHT-ORTHOKERATOLOGIE Handbuch zur NACHT-ORTHOKERATOLOGIE von POLYMER TECHNOLOGY A BAUSCH AND LOMB COMPANY zweite Auflage 2003 Handbuch zur NACHT-ORTHOKERATOLOGIE von POLYMER TECHNOLOGY A BAUSCH AND LOMB COMPANY zweite Auflage

Mehr

Mündliche Prüfungen: Übersicht der Bewertungsformulare

Mündliche Prüfungen: Übersicht der Bewertungsformulare Mündliche Prüfungen: Übersicht der Bewertungsformulare QV Augenoptiker/in EFZ Position 1: Einstärkenbrillen RZ V1 V2 V3 V4 V5 V6 V7 V8 01 1. Das Auge / Vorderer Augenabschnitt 2.4 01 02 2. Schutzorgane

Mehr

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleeplens

TECHLENS WL Contactlinsen GmbH. Orthokeratologie. sleeplens TECHLENS WL Contactlinsen GmbH Orthokeratologie Orthokeratologie sleeplens Myopiekorrektur im Schlaf sleeplens Orthokeratologie Orthokeratologie ist die vorübergehende Eliminierung oder Reduzierung der

Mehr

Fallstricke nach torischer ICL-Implantation in hochmyopen Augen

Fallstricke nach torischer ICL-Implantation in hochmyopen Augen Fallstricke nach torischer ICL-Implantation in hochmyopen Augen M. Elling, H. B. Dick Phake Intraokularlinsen Phake Intraokularlinsen werden vor allem zur Korrektur von höheren Ametropien genutzt, z. B.

Mehr

Bachelorarbeit. Leitfaden zur Erstversorgung der Presbyopie mit Kontaktlinsen. Patricia Ermer

Bachelorarbeit. Leitfaden zur Erstversorgung der Presbyopie mit Kontaktlinsen. Patricia Ermer Bachelorarbeit Leitfaden zur Erstversorgung der Presbyopie mit Kontaktlinsen Patricia Ermer 2014 Bachelorarbeit Zugelassene Abschlussarbeit des Studiengangs Augenoptik und Hörakustik zur Erlangung des

Mehr

Kontaktlinsen-Pflegemittel

Kontaktlinsen-Pflegemittel EIN-FLASCHEN-SYSTEM SOLOCARE AQUA PEROXID-SYSTEM AOSEPT PLUS REINIGEN Unizyme ABSPÜLEN SoftWear Saline Plus BENETZEN AQuify PFLEGEMITTEL 69 All-in-one SOLOCARE AQUA SOLOCARE AQUA bewahrt die Feuchtigkeit

Mehr

Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung

Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung Astigmatische Keratotomie (AK) zur Behandlung der Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit, Astigmatismus) Patientenaufklärung Das menschliche Auge Der Aufbau des normalen menschlichen Auges, von der Seite

Mehr

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Klinik für Augenheilkunde. Neue Dimensionen des Sehens

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Klinik für Augenheilkunde. Neue Dimensionen des Sehens Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Klinik für Augenheilkunde Neue Dimensionen des Sehens Sehen ist Leben. Die Sinne des Menschen helfen ihm sein Leben zu lenken. Zu oft

Mehr

gedruckt am: 22.06.16 Häufige Fragen zu Linse & Pflege

gedruckt am: 22.06.16 Häufige Fragen zu Linse & Pflege gedruckt am: 22.06.16 Häufige Fragen zu Linse & Pflege Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen unserer Kunden rund um das Thema Linse und Pflege. Sollte Ihre perönliche Frage

Mehr

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen

Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Refraktive Erfolge mit torischen Linsen Funktionelle Ergebnisse mit der Acrysof toric IQ BAYREUTH Torische Intraokularlinsen haben sich inzwischen zu einem Routineverfahren entwickelt, um astigmatische

Mehr

M i c h a e l W y s s. M.Sc. Optometrist FAAO eyeness ag, Bern / Switzerland mwyss@eyeness.ch

M i c h a e l W y s s. M.Sc. Optometrist FAAO eyeness ag, Bern / Switzerland mwyss@eyeness.ch Presbyopie und Kontaktlinsen - oder, ausser man tut es M i c h a e l W y s s M.Sc. Optometrist FAAO eyeness ag, Bern / Switzerland mwyss@eyeness.ch Finanzielle Offenlegung Studien für: Abbott Alcon Vision

Mehr

Die periphere Anpassung ein Paradigmenwechsel

Die periphere Anpassung ein Paradigmenwechsel Die periphere Anpassung ein Paradigmenwechsel M ic h a e l W y s s + M i c h a e l B a e r t s c h i M.Sc. OptometristenFAAO kontaktlinsenstudio bärtschi, Bern / Switzerland info@kontaktlinsenstudio.ch

Mehr

Abbildungseigenschaften Sphärische Aberration 185 Farbsaum 185 Dezentration 185 Sphärische und astigmatische Abweichung 185

Abbildungseigenschaften Sphärische Aberration 185 Farbsaum 185 Dezentration 185 Sphärische und astigmatische Abweichung 185 KONTAKTOPTIK KONTAKTOPTIK: Übersicht Kontaktlinsen Grundlagen Kontaktlinsentypen 175 Flächen 175 Zonen 176 Formstabilität 176 Kennzeichnung 176 Spezialkontaktlinsen 176 Medizinproduktegesetz 177 Kontaktlinsen

Mehr

Stand PRODUKTÜBERSICHT

Stand PRODUKTÜBERSICHT Stand 03.2017 PRODUKTÜBERSICHT Peter Abel Vertriebsleiter Meine Linse. Passt perfekt. T +43 (0) 664-220 94 96 F +43 (0) 36 82-2 30 45 peter.abel@woehlk.com Wöhlk Contactlinsen Vertriebs GmbH T +43 (0)

Mehr

haben am 3. Dezember 2007 folgende Festbeträge für Sehhilfen beschlossen.

haben am 3. Dezember 2007 folgende Festbeträge für Sehhilfen beschlossen. AOK-Bundesverband, Bonn-Bad Godesberg BKK Bundesverband, Essen IKK-Bundesverband, Bergisch Gladbach See-Krankenkasse, Hamburg Bundesverband der landwirtschaftlichen Krankenkassen, Kassel Knappschaft, Bochum

Mehr

Die Korrektion des Keratokonus mit formstabilen Kontaktlinsen

Die Korrektion des Keratokonus mit formstabilen Kontaktlinsen Die Korrektion des Keratokonus mit formstabilen Kontaktlinsen Centre for Contact Lens Research School of Optometry University of Waterloo, Canada Einleitung Über dieses Buch Mit Hilfe formstabiler Kontaktlinsen

Mehr

Versorgung der astigmatischen Presbyopie mittels hydrophilen, torischen, alternierenden Kontaktlinsen

Versorgung der astigmatischen Presbyopie mittels hydrophilen, torischen, alternierenden Kontaktlinsen Versorgung der astigmatischen Presbyopie mittels hydrophilen, torischen, alternierenden Kontaktlinsen Michael Wyss* Zusammenfassung Demographische Statistiken belegen, dass die Bevölkerung heute im Schnitt

Mehr

Kontaktlinsen nach refraktiver Chirurgie

Kontaktlinsen nach refraktiver Chirurgie Kontaktlinsen nach refraktiver Chirurgie Michael Wyss Eidg. dipl. Augenoptiker FAAO, SBAO download: www.kontaktlinsenstudio.ch kontaktlinsenstudio bärtschi, Bern, Switzerland Versorgungs-Strategie Versorgungs-Strategie

Mehr

Orthokeratologie in der Praxis

Orthokeratologie in der Praxis Orthokeratologie in der Praxis Michael Wyss Eidg. dipl.. Augenoptiker SBAO kontaktlinsen-studio studio baertschi,, Bern, Switzerland Ziele Geeignete Kunden für f Orthokeratologie eruieren können. k Ablauf

Mehr

FAQ Visus, Brillenstärke, Sehkraft, was heißt das? Welche Brille für wen? Woher kommt Kurzsichtigkeit? Fehlsichtigkeiten operieren?

FAQ Visus, Brillenstärke, Sehkraft, was heißt das? Welche Brille für wen? Woher kommt Kurzsichtigkeit? Fehlsichtigkeiten operieren? FAQ Visus, Brillenstärke, Sehkraft, was heißt das? Welche Brille für wen? Woher kommt Kurzsichtigkeit? Fehlsichtigkeiten operieren? Abstimmen! einfach Wie halten Sie es mit Sehilfen? A. Brauche keine,

Mehr

Bei Menicon hineingeschaut Neues Speziallinsenprogramm vorgestellt

Bei Menicon hineingeschaut Neues Speziallinsenprogramm vorgestellt Bei Menicon hineingeschaut Neues Speziallinsenprogramm vorgestellt Menicon GmbH in einer gepflegt erscheinenden gemischten Wohn- und Gewerbeansiedlung, gelegen unter den belebten Einflugschneisen des Frankfurter

Mehr

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen

Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen SwissLens SA Chemin des Creuses 9 Schweiz 1008 Prilly www.swisslens.ch lens.info@swisslens.ch Tel + 41 21 620 06 68 Fax + 41 21 620 06 65 Erste Anpassung Anpasshilfe für weiche Kontaktlinsen Symbolerklärung

Mehr

Informationen Ihrer Beihilfestelle. Sehhilfen ( 25 und Anlage 11 BBhV)

Informationen Ihrer Beihilfestelle. Sehhilfen ( 25 und Anlage 11 BBhV) Generalzolldirektion Seite 1 von 5 Stand: 04.01.2016 Informationen Ihrer stelle Sehhilfen ( 25 und Anlage 11 BBhV) Aufwendungen für Sehhilfen zur Verbesserung des Visus (Sehschärfe) sind beihilfefähig

Mehr

Clear-lens extraction: Indikation, Ergebnisse, Komplikationen

Clear-lens extraction: Indikation, Ergebnisse, Komplikationen Clear-lens extraction: Indikation, Ergebnisse, Komplikationen Markus Kohlhaas Universitäts-Augenklinik Dresden (Dir.: Prof. Dr. med. Lutz E. Pillunat) Refraktive Kataraktchirurgie Diese Technik wird seit

Mehr

-roydon Pnnting Company Ltd.

-roydon Pnnting Company Ltd. European Patent Office Office european des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 033 141 A2 EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 81100500.8 @ Anmeldetag: 23.01.81 Int. Cl.3: G 02 C 7/04 Prioritat: 25.01.80

Mehr

14. Fielmann Akademie Kolloquium. Pfingstseminar Contactlinse KERATOKONUS. Montag, 20. Juni 2011

14. Fielmann Akademie Kolloquium. Pfingstseminar Contactlinse KERATOKONUS. Montag, 20. Juni 2011 Pfingstseminar Contactlinse KERATOKONUS Montag, 20. Juni 2011 Vorträge Keratokonus wo stehen wir heute? 2 Dr. med. Stephan Linke, (Oberarzt an der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf)

Mehr

DAILIES Ein-Tages-Kontaktlinsen

DAILIES Ein-Tages-Kontaktlinsen DAILIES Ein-Tages-Kontaktlinsen DAILIES FAMILIE Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Aufgabenbeispiele. Optik und optische Instrumente. 1. Die Lichterregung des Rhodopsins verursacht eine:

Aufgabenbeispiele. Optik und optische Instrumente. 1. Die Lichterregung des Rhodopsins verursacht eine: Aufgabenbeispiele Teil A Optik und optische Instrumente 1. Die Lichterregung des Rhodopsins verursacht eine: a) Isomerisation von all-trans-retinal zu 11-cis-Retinal b) Isomerisation von 11-cis-Retinal

Mehr

Anhang Die Korrektion des Keratokonus mit formstabilen Kontaktlinsen

Anhang Die Korrektion des Keratokonus mit formstabilen Kontaktlinsen Anhang Die Korrektion des Keratokonus mit formstabilen Kontaktlinsen Über diesen Anhang Der nachstehende Text ist keine eigenständige Veröffentlichung, sondern versteht sich als Ergänzung des Buches Die

Mehr

EINE NEUE KONTAKTLINSEN-ÄRA FÜR EINE NEUE KOMFORT-ÄRA

EINE NEUE KONTAKTLINSEN-ÄRA FÜR EINE NEUE KOMFORT-ÄRA Ku 91012003/CV/ DD/DT1/SA/111216/DE CIBA VISION, A Novartis Company 2011 DAILIES, DAILIES TOTAL1, CIBA VISION, das DAILIES TOTAL1 Logo und das CIBA VISION Logo sind Marken der Novartis AG. EINE NEUE KONTAKTLINSEN-ÄRA

Mehr

Contactlinsen nach Mass Service nach Mass

Contactlinsen nach Mass Service nach Mass Contactlinsen nach Mass Service nach Mass Galifa ist seit 1980 der Name für Contactlinsen. Genauer gesagt: Für Contactlinsen nach Mass. Wir fertigen sie hier bei uns in St. Gallen exakt nach Ihren Wünschen

Mehr

Tipps & Tricks zur Anpassung von Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen. Autor: Prof. AffairsTeam

Tipps & Tricks zur Anpassung von Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen. Autor: Prof. AffairsTeam Tipps & Tricks zur Anpassung von Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen Autor: Prof. AffairsTeam Gründe für die Umrüstung auf Silikon-Hydrogele Überproportionale Drop out-rate in Deutschland** Probleme mit Kontaktlinsen

Mehr

Aufbau und Anpassung der i-matrix Sklerallinse

Aufbau und Anpassung der i-matrix Sklerallinse 11 Aufbau und Anpassung der i-matrix Bernd Brückner 1 Einleitung Im Jahr 1508 wurde von Leonardo da Vinci erstmalig das Konzept der optischen Neutralisierung der Kornea mittels einem Flüssigkeitsreservoir

Mehr

Produktinformationen 2017

Produktinformationen 2017 Kontaktlinsen Lentilles de contact Lenti a contatto Lentes Contact lens simplicity without limits Produktinformationen 2017 Weiche Kontaktlinsen Produktart Produktname Variante Seite Sphärisch Orbis 6

Mehr

Was ich über Intraokularlinsen (IOLs) wissen sollte

Was ich über Intraokularlinsen (IOLs) wissen sollte Was ich über Intraokularlinsen (IOLs) wissen sollte Die Behandlung des Grauen Stars mittels Präzisionslaser ermöglicht eine sichere und schonende Alternative zur traditionellen Operation des Grauen Stars.

Mehr

15/12/2009. Alterssichtig? Die altersichtige Perspektive! Welche Möglichkeiten zur Korrektion gibt es? Informationen über die Altersichtigkeit?

15/12/2009. Alterssichtig? Die altersichtige Perspektive! Welche Möglichkeiten zur Korrektion gibt es? Informationen über die Altersichtigkeit? 15/12/2009 % Altersverteilung in der Bevölkerung Shelly for Bansal Vitamins Vision Title here FBDO (Hons) CL, FBCLA Office for National statistics April 2006 % Kontaktlinsenträger in den verschiedenen

Mehr

GALIFA AUGEN BLICK 01/2018

GALIFA AUGEN BLICK 01/2018 GALIFA AUGEN BLICK 01/2018 Ausgabe 01/2018 // Januar 2018 Myopiekontrolle mit SmartFit Soft Das vierteljährliche Update für Contactlinsen-Profi s PDF dieses Artikels unter www.galifa.ch Galifa Contactlinsen

Mehr

Sportgläser technische Produktinfo. Inhalte technische Produktinfo

Sportgläser technische Produktinfo. Inhalte technische Produktinfo Inhalte 1. Produktdetails 2. Produktvergleich 3. Allgemeine Hinweise zur Bestellung 4. Glasberechnung/Optimierung 5. Besonderheiten in der Fertigung 6. Reklamationen 7. erweiterbarer Lieferbereich 8. Sprachregelung

Mehr

mit Kontaktlinsen Grundsätzliches zur Sehkorrektur

mit Kontaktlinsen Grundsätzliches zur Sehkorrektur istockphoto.com SOV Online > Dokumentation > Grundlagen der Augenoptik Kontaktlinsen Die Idee, das Brillenglas zu verkleinern und direkt auf das Auge zu bringen, existiert schon seit Leonardo da Vincis

Mehr

Beihilfevorschriften - 27-22 BayBhV. Aufwendungen für Sehhilfen

Beihilfevorschriften - 27-22 BayBhV. Aufwendungen für Sehhilfen Beihilfevorschriften - 27-22 BayBhV 22 Aufwendungen für Sehhilfen (1) 1 Aufwendungen für Sehhilfen sind nach den Abs. 2 bis 6 beihilfefähig 1. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, 2. nach Vollendung

Mehr

Flexibel und Mobil... ...Vital und Spontan. ...Einfach schön! Kontaktlinsen. Sehen pur. Seit 25 Jahren für Sie in Mainz.

Flexibel und Mobil... ...Vital und Spontan. ...Einfach schön! Kontaktlinsen. Sehen pur. Seit 25 Jahren für Sie in Mainz. Flexibel und Mobil......Vital und Spontan...Einfach schön! Kontaktlinsen Sehen pur Seit 25 Jahren für Sie in Mainz. Kontaktlinsen Einfach vorteilhaft Selbst wenn Sie der zufriedenste Brillenträger sind

Mehr

Informationen. vom LowVision-Spezialisten. Besonderheiten und Tipps zur Anpassung von Fernrohr-Systemen

Informationen. vom LowVision-Spezialisten. Besonderheiten und Tipps zur Anpassung von Fernrohr-Systemen Informationen vom LowVision-Spezialisten Besonderheiten und Tipps zur Anpassung von Fernrohr-Systemen Warum ist die Anpassung von Fernrohr-Systemen manchmal nicht erfolgreich? Möglichkeiten zur Verringerung

Mehr