Das große Hesse/Schrader Bewerbungshan.dbuch. Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen mussen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das große Hesse/Schrader Bewerbungshan.dbuch. Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen mussen"

Transkript

1 Das große Hesse/Schrader Bewerbungshan.dbuch Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben... wissen mussen

2 Übersicht über die Hauptkapitel 12 Fast Reader 152 Internetrecherche 13 Vorwort zur Neuausgabe 163 Initiativbewerbung 166 Wiedereinstieg nach der Elternzeit 17 Auftakt 168 Teilzeitarbeit 18 Stimmen und Stimmungen 170 Auf den Punkt gebracht 20 Überblick 20 Arbeitssuche: Sprüche und Fakten 173 Arbeitszeugnisse 26 Essentials 174 Zeugnistypen 36 Das Gebot der Stunde: Trauen Sie In Gesetzliche Regelungen sich etwas zu 180 Geheimsprache im 44 Auf den Punkt gebracht Arbeitszeugnis 187 Kommentierte Zeugnisbeispiele 45 Bestandsaufnahme 197 Zeugnisformulierungen und deren 46 Vorbereitung Bedeutung auf einen Blick 47 Orientierungstest 199 Textbausteine 55 Die Botschaft 2 9 Auf den Punkt gebracht 58 Ihre Persönlichkeit 69 Prüfungssituation Bewerbung 211 Bewerbungsunterlagen 71 Auf die richtige Einstellung zur 212 Das Ziel Einstellung kommt es an 216 Und immer aufs Neue: 72 Ihr Kommunikationsziel Der Lebenslauf 75 Fähigkeiten entdecken 223 Die Dritte Seite oder: 80 Begabungen und Eigenschaften Was mir wichtig ist 85 Zielvorstellungen 225 Die Anlagen: Wichtige Ergänzung 88 Was alles möglich ist Ihrer schriftlichen Vorstellung 9 Auf den Punkt gebracht 234 Das Anschreiben: Auch die Form muss stimmen 91 Berufserfolgsstrategien 238 Die Präsentation: Formvollendet 92 Jobsuchstrategien bis zum Schluss 95 Der Schlüssel zum Menschen 240 Umgang mit Chiffreanzeigen 97 Was ist Erfolg? 241 Neue Formen der Bewerbung 98 Die EKS-Methode 248 Kommentierte Beispiele Stufen zur Erfolgsintelligenz 285 Lebenslauf-Tuning 114 Recherche 314 Wenn eine Absage kommt 115 Networking 315 Auf den Punkt gebracht 124 Traumdeutung oder: Was Arbeitgeber sich wünschen 317 Bewerben im Netz 128 Auf den Punkt gebracht 318 Zeitgemäß bewerben 321 Die -Bewerbung 131 Bewerbungswege 33 Online-Bewerbungsformulare 132 Stellenangebote 353 Profile auf der Firmenhomepage 133 Stellengesuch 354 Online-Assessments 14 Telefon 357 PowerPoint-Präsentation

3 6 Übersicht über die Hauptkapitel 362 Die eigene Homepage 477 Fragenrepertoire und 365 Das Weblog Gesprächsablauf 367 Das Bewerbervideo 506 Gesprächsführung und 371 Ihre E-Reputation Gesprächspsychologie 375 Auf den Punkt gebracht 527 Nach dem Auftritt 537 Auf den Punkt gebracht 377 Einstellungstests 378 Das ganze Leben ist ein Test 541 Arbeitseinstieg 379 Intelligenztests 542 Geschafft! 403 Leistungs-Konzentrationstests 545 Die Phasen des Neuanfangs 410 Persönlichkeitstests 547 Wenn's am Arbeitsplatz kracht 416 Assessment Center: Tagelang 549 Auf den Punkt gebracht unter Beobachtung 439 Kurz auf den Punkt gebracht 551 Resümee 441 Lösungen zu den Testaufgaben 552 Die 50 wichtigsten Merksätze für die Bewerbung 443 Vorstellungsgespräche 444 Worauf es ankommt 557 Anhang 446 (Er-)Forschungsgebiet: 558 Anmerkungen Ihre Seele 559 Literatur 461 Die Ausgangspositionen 561 Was Sie noch wissen sollten 468 Vor dem Auftritt 562 Stichwoftverzeichnis Zu vielen Themen dieses Buches finden Sie auf der CD-ROM weiterführende Informationen, Anregungen, Beispiele und Zusammenfassungen. Allein die fast 100 Mustervorlagen für Bewerbungen erleichtern Ihnen die Arbeit bei der Entwicklung Ihrer Unterlagen. Eine Übersicht über die CD-ROM-Inhalte finden Sie auf der Innenseite des Buchumschlags. Hinweis Lesen Sie zunächst die Kapitel, die Sie ganz besonders interessieren. Sie müssen sich nicht durch den ganzen Text "quälen". Gleichwohl ist das Buch so aufgebaut, dass Sie sich eine sehr solide Ausgangsbasis erarbeiten, wenn Sie es Kapitel für Kapitel lesen und bearbeiten.

4 Inhalt 12 Fast Reader 88 Was alles möglich ist 12 Für eilige Leser 90 Auf den Punkt gebracht 13 Vorwort zur Neuausgabe 91 Berufserfolgsstrategien 17 Auftakt 92 Jobsuchstrategien 18 Stimmen und Stimmungen 95 Der Schlüssel zum Menschen 20 Überblick 97 Was ist Erfolg? 20 Arbeitssuche: Sprüche und 98 Die EKS-Methode Fakten 99 Erste Etappe: Die vier Prinzipien 26 Essentials der EKS-Strategie 101 Zweite Etappe: Sieben Schritte 36 Das Gebot der Stunde: Trauen zum Erfolg Sie sich etwas zu 20 Stufen zur Erfolgsintelligenz 36 Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein I. Schritt: Reflexion 114 Recherche Schritt: Aktion 115 Networking Schritt: Autonomie 117 Aufbau eines Beziehungsnetzes 44 Auf den Punkt gebracht 119 Das passende Netzwerk finden 119 Pflegen Sie Ihr Beziehungsnetz 124 Traumdeutung oder: Was 45 Bestandsaufnahme Arbeitgeber sich wünschen 46 Vorbereitung 128 Auf den Punkt gebracht 47 Orientierungstest 54 Interpretation 131 Bewerbungswege 55 Die Botschaft 132 Stellenangebote 58 Ihre Persönlichkeit Stellengesuch 59 Was für ein Mensch bin ich? Stärken und Schwächen 134 Sechs Schritte zum wirkungs- 68 Lernziel Selbstdarstellung vollen Stellengesuch Prüfungssituation Bewerbung 140 Telefon Das lxi des erfolgreichen 71 Auf die richtige Einstellung zur Telefonierens Einstellung kommt es an 149 Nützliche Hinweise 72 Ihr Kommunikationsziel 152 Internetrecherche 75 Fähigkeiten entdecken 153 Die Suche nach Informationen über Arbeitgeber 80 Begabungen und Eigenschaften 154 Die Suche nach Stellenangeboten 85 Zielvorstellungen in Zeitungen

5 8 Inhalt 155 Die Suche nach Stellenangeboten 208 Dankes-Bedauern-Formel auf den Firmenhomepages (im Endzeugnis) 156 Die Suche auf virtuellen 209 Zukunftswünsche Arbeitsmärkten 157 Das Stellengesuch im Netz 238 Auf den Punkt gebracht 159 Die elektronische Kontaktaufnahme 211 Bewerbungsunterlagen 160 Social Networking: Die Suche nach Kontakten im Netz 212 Das Ziel 214 Der Aufbau Ihrer Bewerbungs- 163 Initiativbewerbung unterlagen 166 Wiedereinstieg nach der 216 Und immer aufs Neue: Elternzeit Der Lebenslauf 168 Teilzeitarbeit 218 Form 170 Auf den Punkt gebracht 218 Gliederung 219 Inhalt 219 Grundschema 222 Hinweise 173 Arbeitszeugnisse 223 Die Dritte Seite oder: 174 Zeugnistypen Was mir wichtig ist 174 Das einfache Zeugnis 224 Die Gestaltungsdetails 175 Das qualifizierte Zeugnis 225 Die Anlagen: Wichtige 176 Das Zwischenzeugnis Ergänzung ihrer schriftlichen ln Das Berufsausbildungszeugnis Vorstellung 177 Das Praktikums-, Ferien-, 226 Foto Aushilfs-, Nebenjobzeugnis 229 Zeugnisse 177 Gesetzliche Regelungen 229 Handschriftenprobe 230 Referenzen 180 Geheimsprache im Arbeits- 232 Arbeitsproben zeugnis 232 Deckblatt 187 Kommentierte Zeugnisbeispiele 232 Inhaltsübersicht 189 Zum Zeugnis von Mechthild 233 Einleitungsseite Meyer 233 Seite mit persönlichen Daten 191 Zum Zeugnis von Mechthild 233 Anlagenverzeichnis Meyer (2. Version) 234 Das Anschreiben: Auch die 193 Zum Zeugnis von Peter Preussag Form muss stimmen 196 Zum Zeugnis von Antonia Arndt 235 Anrede 197 Zeugnisformulierungen und 236 Auftakt deren Bedeutung auf einen Blick 236 Hauptteil 199 Textbausteine 237 Schluss 199 Einleitung 237 Die DIN-5008-Richtlinien 199 Positions-, Aufgaben- und Tätig- 238 Die Präsentation: keitsbeschreibung Formvollendet bis zum 199 Leistungsbeurteilung Schluss 204 Verhaltensbeurteilung 238 Verpackung 206 Zeugnisabschluss 239 Versand

6 Inhalt Übergabe 322 Typische Fehlerquellen Umgang mit Chiffreanzeigen 323 Was steckt drin? Absender und Adressat 24 Neue Formen der Bewerbung ' 323 Worum geht es? 242 Was gibt es? 324 Variationsmöglichkeiten 243 Ihr Profil 326 Form des Anschreibens 245 Ein kleiner Hinweis 326 Kontaktdaten/Signatur 246 Kurzbewerbung und Bewerbungs- 326 Lebenslauf flyer 327 Foto 248 Kommentierte Beispiele 327 Zeugnisse 254 Zu den Unterlagen von 327 Anlage Brunhild Musterfrau 328 Dateiformate 262 Zu den Unterlagen von 329 Testlauf Dr. Andreas Anders 329 N achfass- 271 Zu den Unterlagen von 330 Online-Bewerbungsformulare MariaMünch 331 Tipps zur Onlinebewerbung 279 Zu den Unterlagen von 331 Onlineformulare Schritt für Stefan Sommer Schritt 284 Zur Bewerbung von 333 Beruflicher Hintergrund Ulrich Gerstncr 334 Offene Fragen 285 Lebenslauf-Tuning 334 Dateianhänge 286 Lücken füllen 335 Wartezeit 288 Probleme beheben 335 So könnte es sein 290 Wie Personalchefs Lücken und 335 Beispiel für ein Onlineformular: Probleme deuten Einfache Version 29 ' Die wichtigsten Fälle 339 Beispiel für ein Onlineformular: 29 Arbeitslosigkeit Komplizierte Version ' Zu viele Wechsel, kein roter Faden 347 Worauf Sie bei Onlineformularen 292 achten müssen 294 Wiedereinstieg nach Auszeit Böse Gegenargumente 35 Hürden 297 Warum muss man Bewerbungs- 306 Zu den Unterlagen von 35 formulare überhaupt nutzen? Ivo Romanovic 35 Variationen 3 2 Zu den Unterlagen von ' ' 352 Die optimale Form Elvira Bader 352 Testlauf 314 Wenn eine Absage kommt 353 Die Grenzen des Verfahrens 3'5 Auf den Punkt gebracht 353 Profile auf der Firmenhomepage 316 Die wichtigsten Bausteine Ihres 354 Online-Assessments Werbeprospektes in eigener 354 Was wird getestet? Sache 355 Testverfahren: Hintergründe 355 Gründe für ein Online-Assessment 356 Ein Beispiel: Die Karrierejagd 3 7 Bewerben im Netz ' 356 Schwachstellen des Online- 318 Zeitgemäß bewerben Assessments 321 Die -Bewerbung 357 PowerPoint-Präsentation 321 Vorüberlcgungen 358 Gestaltung

7 10 Inhalt 358 Texte 416 Assessment Center: 359 Format und Umfang Tagelang unter Beobachtung 362 Die eigene Homepage 419 Der Beginn 362 Das Medium richtig einsetzen 421 Unter Druck 362 Technische Umsetzung 424 Die entscheidenden Kriterien 363 Inhaltliche Umsetzung 425 Die Kunst der Selbstdarstellung 427 Gruppendiskussion 364 Domainname 364 Acht Regeln für die perfekte 429 Rollenspiel 433 Präsentation Homepage 435 Postkorb-Übung 365 Das Weblog 436 Stressinterview 367 Das Bewerbervideo 437 Abschlussgespräch 367 Was sollte ein gutes Video leisten? 438 Durchhalten bis zum Schluss 368 Plattformen und Dienstleister 439 Auf den Punkt gebracht 369 Aufwand 441 Lösungen zu den Testaufgaben 37 Inhalt und Tipps 441 Allgemeinwissen 37 Verpackung und Form 441 Logisches Denken/Abstrak- 370 Übermittlung tionsfähigkeit 371 Fünf Regeln für das perfekte Video 442 Praktisch-technische Intelligenz 371 Ihre E-Reputation 371 Unser Ruf im Netz 372 Leicht zu finden 443 Vorstellungsgespräche Worauf es ankommt 373 Schützen Sie Ihre Daten 446 Persönlichkeit, Motivation und 373 Vorbildlich: Herr Müller Kompetenz 372 Polieren Sie Ihren Ruf E-Reputations-Ratschläge 446 (Er-)Forschungsgebiet: 375 Auf den Punkt gebracht Ihre Seele 448 Einschätzungsfragen zu Ihrer beruflichen (Ziel-)Orientierung 451 Einschätzungsfragen zu Ihrem 377 Einstellungstests Arbeitsverhalten 378 Das ganze Leben ist ein Test 453 Einschätzungsfragen zu Ihrer sozialen Kompetenz 379 Intelligenztests 457 Einschätzungsfragen zu Ihrer 379 Allgemeinwissen seelischen Verfassung 387 Logisches Denken/Abstraktions- 459 Sympathiebonus fähigkeit 461 Die Ausgangspositionen 399 Praktisch-technische Intelligenz 461 Bedürfnisse der Arbeitgeber 4 3 Leistungs-Konzentrationstests 461 Ein Anforderungsprofil 410 Persönlichkeitstests 465 Die Position des Bewerbers PF 467 Informationsrecherche zu 413 Der Satzergänzungstest Aufgabe, Position und Anbieter 415 Biografische Fragebögen 468 Vor dem Auftritt 416 So bewältigen Sie Persönlich- 469 Ihr eigenes Drehbuch keitstests 471 Die entspannte Anreise

8 Inhalt 472 Ihre Kleidung 527 Nach dem Auftritt 474 Ihr Auto 528 Der Blick zurück 474 Zur Not auch eine Lüge 529 Nachfassbrief 477 Fragenrepertoire und 531 Zum Umgang mit Absagen Gesprächsablauf 532 Das zweite Vorstellungsgespräch 482 Auftakt: Begrüßung und mit der Gehaltsverhandlung Einleitung des Gesprächs 484 Bewerbungsmotive und 537 Auf den Punkt gebracht Leistungsmotivation 489 Beruflicher Werdegang 491 Persönlicher, familiärer und 541 Arbeitseinstieg sozialer Hintergrund Geschafft! 496 Gesundheitszustand Berufliche Kompetenz und 545 Die Phasen des Neuanfangs Eignung 499 Informationen für den Bewerber 547 Wenn's am Arbeitsplatz kracht 500 Arbeitskonditionen 5 1 Fragen des Bewerbers 549 Auf den Punkt gebracht 503 Abschluss des Gesprächs und Verabschiedung 551 Resümee 506 Gesprächsführung und Die 50 wichtigsten Merksätze für Gesprächspsychologie Unter mehr als vier Augen: die Bewerbung Das Gruppengespräch 509 Frage- und Antworttechniken 514 Rhetorik: Wie Sie richtig 557 Anhang argumentieren 558 Anmerkungen 517 Antworten auf Angstfragen 518 Das Stressinterview: Gelassenheit 559 Literatur ist Trumpf 522 Körpersprache: Deutliche 561 Was Sie noch wissen sollten Aussagen ohne Worte 562 Stichwortverzeichnis "

Hesse/Schrader Bewerbungshandbucf

Hesse/Schrader Bewerbungshandbucf JÜRGEN HESSE, HANS CHRISTIAN SCHRADER Hesse/Schrader Bewerbungshandbucf Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen müssen die perfekten Bewerbungsunterlagen das überzeugende Vorstellungsgespräch

Mehr

Inhalt. zum Erfolg Sie sich etwas zu 20 Stufen zur Erfolgsintelligenz

Inhalt. zum Erfolg Sie sich etwas zu 20 Stufen zur Erfolgsintelligenz Inhalt 12 Fast Reader 88 Was alles möglich ist 12 Für eilige Leser 90 Auf den Punkt gebracht 13 Vorwort zur Neuausgabe 17 Auftakt 18 Stimmen und Stimmungen 91 Berufserfolgsstrategien 92 Jobsuchstrategien

Mehr

88 Was alles möglich ist. 90 Auf den Punkt gebracht. 91 Berufserfolgsstrategien. 92 Jobsuchstrategien. 95 Der Schlüssel zum Menschen

88 Was alles möglich ist. 90 Auf den Punkt gebracht. 91 Berufserfolgsstrategien. 92 Jobsuchstrategien. 95 Der Schlüssel zum Menschen Inhalt 12 Fast Reader 12 Für eilige Leser 13 Vorwort zur Neuausgabe 17 Auftakt 18 Stimmen und Stimmungen 20 Überblick 20 Arbeitssuche: Sprüche und Fakten 26 Essentials 36 Das Gebot der Stunde: Trauen Sie

Mehr

Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch

Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen müssen die perfekten Bewerbungsunterlagen das überzeugende Vorstellungsgespräch neue Bewerbungsstrategien:

Mehr

handbuch Hesse/Schrader- Das Bewerbun aichborn Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen müssen JÜRGEN HESSE, HANS CHRISTIAN SCHRADER

handbuch Hesse/Schrader- Das Bewerbun aichborn Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen müssen JÜRGEN HESSE, HANS CHRISTIAN SCHRADER 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. JÜRGEN HESSE, HANS CHRISTIAN SCHRADER Das Hesse/Schrader- Bewerbun

Mehr

Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch

Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Das große Hesse/Schrader Bewerbungshandbuch Alles, was Sie für ein

Mehr

Das große Hesse/Schrader Bewerbu nss~

Das große Hesse/Schrader Bewerbu nss~ Alles, was Sie für ein erfolgreiches Berufsleben wissen müssen ^- Das große Hesse/Schrader Bewerbu nss~ I cxi i vi VF vi v» i i inklusive ebook STARK Inhalt 8 Fast Reader 9 Vorwort 10 Was Sie noch wissen

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9 Inhalt Fast Reader... 9 Vorbereitung... 13 1 Auf Ihre Einstellung kommt es an... 14 2 Die entscheidenden Wege: schriftlich, digital und/oder persönlich... 15 3 Das sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren

Mehr

Was Sie erwartet 11. Fast Reader: Erste Orientierung für eilige Leser 11 Prüfungssituation Bewerbung: Wie Sie es anstellen, eingestellt zu werden 14

Was Sie erwartet 11. Fast Reader: Erste Orientierung für eilige Leser 11 Prüfungssituation Bewerbung: Wie Sie es anstellen, eingestellt zu werden 14 Inhaltsverzeichnis Neue Bewerbungsstrategien für Hochschulabsolventen Was Sie erwartet 11 Fast Reader: Erste Orientierung für eilige Leser 11 Prüfungssituation Bewerbung: Wie Sie es anstellen, eingestellt

Mehr

Assessment Center für Hochschulabsolventen

Assessment Center für Hochschulabsolventen Hesse/Schrader Assessment Center für Hochschulabsolventen berufsstrategie' Erfolgsstrategien für das härteste Personalausleseverfahren»ichborn Fast Reader 9 Orientierung für eilige Leser 9 Assessment Center:

Mehr

Neue Bewerbungsstrategien

Neue Bewerbungsstrategien Jürgen Hesse / Hans Christian Schrader Neue Bewerbungsstrategien für Hochschulabsolventen Startklar für die Karriere Eichborn. Inhalt Fast-Reader Erste Orientierung für Leser in Eile 9 Wie Sie es anstellen,

Mehr

Die 100 wichtigsten Fragen zum Assessment Center

Die 100 wichtigsten Fragen zum Assessment Center Jürgen Hesse Hans Christian Schrader Die 100 wichtigsten Fragen zum Assessment Center Optimale Vorbereitung in kürzester Zeit eichborn.exakt 155$ INHALT Fast Reader 9 Vorwort 11 100 FRAGEN ZUM ASSESSMENT

Mehr

Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte

Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte Die QRC Group ist eine internationale Management- und Personalberatung für Fachund Führungskräfte 1. Referentin: QRC Personal- & Unternehmensberatung GmbH Am Meerkamp 19b 40667 Meerbusch / Düsseldorf (NRW)

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Zum Hintergrund und besseren Verständnis...13. Die gezielte Vorbereitung...23. Worum es geht und worauf es ankommt...

3 Inhalt. Inhalt. Zum Hintergrund und besseren Verständnis...13. Die gezielte Vorbereitung...23. Worum es geht und worauf es ankommt... Inhalt Fast Reader.... 9 Zum Hintergrund und besseren Verständnis....13 1 So kann man das Assessment Center definieren... 14 2 Woher das AC ursprünglich kommt und wer es heutzutage einsetzt... 15 3 Das

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

Das große Bewerbungshandbuch

Das große Bewerbungshandbuch Christian Püttjer & Uwe Schnierda Das große Bewerbungshandbuch Campus Verlag Frankfurt/New York Inhalt Vorwort 17 Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode 19 Teil 1 Die Vorbereitung der Bewerbung

Mehr

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Anna-Maria Engelsdorfer Akademische Beraterin im Hochschulteam 14. April 2011 Vorbemerkungen Adressat einer Bewerbung ist immer eine Person Es gibt keine DIN-Norm

Mehr

Ihre Bewerbung ein Projekt in eigener Sache

Ihre Bewerbung ein Projekt in eigener Sache Referentin Diplom-Psychologin Zertifizierter Mentalcoach Coaching/Training von Gruppen und Einzelpersonen Systemischer Coach Ihre Bewerbung ein Projekt in eigener Sache Vortag im Rahmen der Vorbereitenden

Mehr

Schnellübersicht Inhalt

Schnellübersicht Inhalt Inhalt 5 Schnellübersicht Inhalt Vorwort zur Jubiläumsauflage...................................... 15 Einleitung.................................................................. 17 Bewerben mit der Püttjer

Mehr

Schnellübersicht Inhalt

Schnellübersicht Inhalt Inhalt Schnellübersicht Inhalt Vorwort zur Jubiläumsauflage 2010 15 Einleitung 17 Bewerben mit der Püttjer&Schnierda-Profil-Methode 19 Teil 1: Vorbereitung der Bewerbung 1. Potenzialanalyse: Was haben

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung Fast Reader... 9

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung Fast Reader... 9 Inhalt Fast Reader.... 9 Vorbereitung... 13 1 Nehmen Sie sich genügend Zeit... 14 2 So kalkulieren Sie den Zeitaufwand richtig... 15 3 Machen Sie sich klar, wer Sie sind und wo Sie hinwollen.............................................

Mehr

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Die professionelle Bewerbung Erfolg mit perfekten Unterlagen

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Die professionelle Bewerbung Erfolg mit perfekten Unterlagen Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader Die professionelle Bewerbung Erfolg mit perfekten Unterlagen Mit erfolgreichen Musterbeispielen Marketing in eigener Sache Wirksame Bewerbungsstrategien

Mehr

Das große Bewerbungshandbuch

Das große Bewerbungshandbuch PÜTTJER &. SCHNIERDA Das große Bewerbungshandbuch Campus Verlag Frankfurt/New York Inhalt 5 Schnellübersicht Inhalt Vorwort zur Jubiläumsauflage 2010............... 15 Einleitung..................................

Mehr

Berufseinstieg meistern. Networking. Basiswissen: Arbeitsrecht. Campus Gengenbach Klosterstraße 14, 77723. Campus Offenburg Badstraße 24, 77652

Berufseinstieg meistern. Networking. Basiswissen: Arbeitsrecht. Campus Gengenbach Klosterstraße 14, 77723. Campus Offenburg Badstraße 24, 77652 Berufseinstieg meistern Von der Berufsorientierung über den Bewerbungsmappencheck bis zur Gehaltsverhandlung unterstützen wir Sie dabei, erfolgreich in den Beruf einzusteigen: Networking Networking Bild:

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die Online-Bewerbung: Ein Trainingsprogramm für die Hauptund Realschule

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die Online-Bewerbung: Ein Trainingsprogramm für die Hauptund Realschule Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die Online-Bewerbung: Ein Trainingsprogramm für die Hauptund Realschule Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Deine Bewerbung in der Industrie

Deine Bewerbung in der Industrie Deine Bewerbung in der Industrie Handtmann Service GmbH & Co. KG R.Berg Kürzel 5. 22.09.2014 Mai 2014 Seite Seite 1 1 Der Weg Vorletztes Schuljahr Selbst-, Fremdeinschätzung Informationsbeschaffung Praktika

Mehr

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen POSTANSCHRIFT Soltauer Straße 27 21335 Lüneburg +49 (0) 4131 266 752 Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen Wie ich den Job bekomme, den ich wirklich will! Karriere- und Bildungsberaterin Sehr geehrte

Mehr

Wirksames Präsentieren. 4.1 Vorbereitung. 4.2 Medieneinsatz. 4.3 Durchführung. TopTen

Wirksames Präsentieren. 4.1 Vorbereitung. 4.2 Medieneinsatz. 4.3 Durchführung. TopTen 4. Wirksames Präsentieren 2 4.1 Vorbereitung 4.2 Medieneinsatz 4.3 Durchführung 4. Wirksames Präsentieren 3 Ich zeichne mich aus durch wirksames Präsentieren meiner Arbeiten, indem ich Präsentationen plane

Mehr

Bewerbungs - Checkliste. Der Weg zur erfolgreichen Bewerbung

Bewerbungs - Checkliste. Der Weg zur erfolgreichen Bewerbung Bewerbungs - Checkliste Der Weg zur erfolgreichen Bewerbung Gliederung 1 Wie finde ich die richtige Stelle? 2 Die Bewerbung Die Bewerbungsmappe Das Anschreiben Das Deckblatt Der Lebenslauf Das Bewerbungsfoto

Mehr

Standards der Online-Bewerbung

Standards der Online-Bewerbung Standards der Online-Bewerbung Heben Sie sich aus der Masse hervor! www.stepstone.de Online-Bewerbungen im Trend Wie bewerben Sie sich am liebsten? Online-Bewerbung, per email 65% Schriftlich, per Post

Mehr

Bewerberportale und OnlineBewerbung

Bewerberportale und OnlineBewerbung Beratungsstelle für Aus- und Weiterbildung Bewerberportale und OnlineBewerbung Referent/innen: U. Mönke-Schmidt/ N. Klüppel Der LernLaden Pankow Allgemeines - das Team besteht aus 8 Personen - 3 Beratungsräume

Mehr

Die perfekte Bewerbung richtig schreiben online & klassisch

Die perfekte Bewerbung richtig schreiben online & klassisch make-it-better (Hrsg.) Die perfekte Bewerbung richtig schreiben online & klassisch Ein gratis Bewerbungsbuch von make-it-better die Agentur für Bewerbung & Coaching Liebe Leserin, lieber Leser, ich erleben

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

Bewerbungsunterlagen passend gestalten

Bewerbungsunterlagen passend gestalten Bewerbungsunterlagen passend gestalten Christiane Eiche, Mitarbeiterin Career Center, Universität Hamburg Verfasser/in Webadresse, E-Mail oder sonstige Referenz Was erwartet Sie in der kommenden Stunde?

Mehr

Bewerbung. Sabine Würkner, e-fellows.net Startschuss Abi Frankfurt, 7. Februar 2009

Bewerbung. Sabine Würkner, e-fellows.net Startschuss Abi Frankfurt, 7. Februar 2009 Bewerbung Sabine Würkner, e-fellows.net Startschuss Abi Frankfurt, 7. Februar 2009 Mit e-fellows.net ins Studium: Das Karrierenetzwerk und Online-Stipendium Auf www.e-fellows.net erhältst du wertvolle

Mehr

Anja Robert. Career Center RWTH Aachen

Anja Robert. Career Center RWTH Aachen Bewerben e aber wie? Anja Robert RWTH Aachen Aufbau der Präsentation Wo findet man passende Stellen? Die Bewerbung Aufbau Anschreiben Lebenslauf Die Mappe Das Deckblatt (die erste Seite) Das Foto Zahlen

Mehr

Hesse/Schrader. Arbeitszeugnisse. Professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. berufsstrategie. »ichborn

Hesse/Schrader. Arbeitszeugnisse. Professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. berufsstrategie. »ichborn Hesse/Schrader Arbeitszeugnisse Professionell erstellen, interpretieren, verhandeln berufsstrategie»ichborn Inhalt Fast Reader 10 Orientierung für eilige Leserinnen und Leser 10 Zeugnisse beherrschen unser

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Der richtige Weg zum optimalen Personalberater 58 Der richtige Umgang mit Headhuntern 61 - Dies sollten Angesprochene tun 62

Inhaltsverzeichnis. Der richtige Weg zum optimalen Personalberater 58 Der richtige Umgang mit Headhuntern 61 - Dies sollten Angesprochene tun 62 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Einleitung 13 Wann Sie wechseln sollten 15 Was Sie bei einer Kündigung beachten müssen 19 Wozu Sie nach einer Kündigung verpflichtet sind 22 Sind Sie fit für den Umstieg?

Mehr

JobFit. JobCoaching Training & Personalvermittlung Berliner Straße 145 14467 Potsdam. Individuelle Leistungen und Einzelmaßnahmen

JobFit. JobCoaching Training & Personalvermittlung Berliner Straße 145 14467 Potsdam. Individuelle Leistungen und Einzelmaßnahmen JobFit Individuelle Leistungen und Einzelmaßnahmen JobCoaching Training & Personalvermittlung Berliner Straße 145 14467 Potsdam Ansprechpartner: Frau Dietrich oder Frau Dost Tel.: 0331 23 700 792/672 Email:

Mehr

Die wichtigsten Bewerbungsarten im Überblick - mit Tipps und Tricks zum Erstellen der Bewerbung

Die wichtigsten Bewerbungsarten im Überblick - mit Tipps und Tricks zum Erstellen der Bewerbung Die wichtigsten Bewerbungsarten im Überblick - mit Tipps und Tricks zum Erstellen der Bewerbung In dem Wort Bewerbung steckt bereits drin, um was es bei einer Bewerbung eigentlich geht. Denn durch seine

Mehr

Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen.

Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen. > Bewerbungserstellung < Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen. Anschreiben erstellen Überzeugen Sie schon mit dem Anschreiben! Das Anschreiben soll

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

Studenten aus verschiedenen Ländern. Kommunikationstraining - Bewerbertraining (evtl. Präsentation & Rhetorik)

Studenten aus verschiedenen Ländern. Kommunikationstraining - Bewerbertraining (evtl. Präsentation & Rhetorik) T R A I N I N G D E S I G N Firma: Zielgruppe: Andrássy Universität Budapest Studenten aus verschiedenen Ländern Training: Kommunikationstraining - Bewerbertraining (evtl. Präsentation & Rhetorik) Datum:.

Mehr

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder Die Bewerbung Wer ich bin Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder 1971 geboren (Schwabe, männlich, unkastriert) 1990-93 Ausbildung zur Tierarzthelferin (abgeschlossen) 1993 1999 Tiermedizinstudium in München

Mehr

Career Management Handbuch

Career Management Handbuch ASSESS VORWORT Liebe Leserinnen und Leser Täglich erreichen uns Meldungen über Veränderungen in Politik, Wirtschaft und der Arbeitswelt. Erfolgreiche Berufsleute gestehen, dass sie schlicht offen waren

Mehr

Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode.. 11. 1. Die heimlichen Regeln der Bewerbung... 13

Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode.. 11. 1. Die heimlichen Regeln der Bewerbung... 13 Inhalt Einleitung....................................... 8 Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode.. 11 1. Die heimlichen Regeln der Bewerbung............. 13 Was ist gefragt?................................

Mehr

1. Auflage 2011 Persen Verlag AAP Lehrerfachverlage GmbH Alle Rechte vorbehalten.

1. Auflage 2011 Persen Verlag AAP Lehrerfachverlage GmbH Alle Rechte vorbehalten. Der Autor: Stefan Dassler studierte Wirtschaftspädagogik mit Schwerpunkt Organisationspsychologie an der Universität München. Seit über 10 Jahren ist er als Lehrer für kaufmännische und allgemeinbildende

Mehr

Inhalt Vorwort Das Arbeitszeugnis die Eintrittskarte für Ihre Karriere Wie Sie Ihr Zeugnis richtig prüfen

Inhalt Vorwort Das Arbeitszeugnis die Eintrittskarte für Ihre Karriere Wie Sie Ihr Zeugnis richtig prüfen 4 Inhalt 6 Vorwort 7 Das Arbeitszeugnis die Eintrittskarte für Ihre Karriere 8 Weshalb ist Ihr Arbeitszeugnis so wichtig? 11 Die Zeugnissprache will gelernt sein 14 Schon der äußere Eindruck zählt 19 Wie

Mehr

Die schriftliche Bewerbung.

Die schriftliche Bewerbung. Die schriftliche Bewerbung. Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch. Dipl.-Päd. Anke Rikowski-Bertsch Koordinatorin Career Service Robert-Koch-Str. 30 fon +49 (0)251.83 64-095 rikowski@fh-muenster.de D-48149

Mehr

Qualifizierte Fachkräfte sind aus Arbeitgebersicht eine wertvolle, wenn nicht die wertvollste Ressource.

Qualifizierte Fachkräfte sind aus Arbeitgebersicht eine wertvolle, wenn nicht die wertvollste Ressource. Fachhochschule Südwestfalen Vortrag für Studierende des 6. Semesters des Maschinenbaus, der Energietechnik und des Design- und Projektmanagements Termin: 18.04.2013 16:00 Uhr Raum: 01.010 (Agrarwiss.)

Mehr

Vom Oberarzt zum Chefarzt

Vom Oberarzt zum Chefarzt Vom Oberarzt zum Chefarzt Der Blick hinter die Kulissen der Chefarzt-Bewerbung Mentale Vorbereitung Gestresstes Gehirn = Regression = Vereinfachung= wenig Strategien Gehirn Input geben, dass es in Stresssituationen

Mehr

Der große Bewerbungsratgeber

Der große Bewerbungsratgeber Der große Bewerbungsratgeber Michael Mohr Der große Bewerbungsratgeber Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Stellensuche, Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Assessment Center, Gehaltsverhandlung,

Mehr

Den Anschluss nicht verpassen! ONLINE-BEWERBUNGSFAHRPLAN FÜR STELLENSUCHENDE. www.sah-zh.ch

Den Anschluss nicht verpassen! ONLINE-BEWERBUNGSFAHRPLAN FÜR STELLENSUCHENDE. www.sah-zh.ch Den Anschluss nicht verpassen! ONLINE-BEWERBUNGSFAHRPLAN FÜR STELLENSUCHENDE www.sah-zh.ch 4-6 7-8 9 10 11 12-20 21 22-23 Auf zu Neuem Mit folgenden Tipps gelingt Ihnen die Klick für Klick 2 3 7-8 9 10

Mehr

1. Was will ich? Nur du weißt, was für dich richtig ist 9

1. Was will ich? Nur du weißt, was für dich richtig ist 9 168 1 2 3 4 Home 1 Login 2 Projekt-Start 4 Plan 6 1. Was will ich? Nur du weißt, was für dich richtig ist 9 1.1 Herausfinden, was dich interessiert 10 Dein Profil das macht dich aus 10 Scan dein Profil

Mehr

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht.

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht. Online Bewerbung Bewerbung per E Mail Der Eintrag ins Betreff Feld entscheidet, ob Ihr E Mail geöffnet wird oder nicht. Schreiben Sie etwas Eindeutiges, z. B. Bewerbung auf Inserat Nr. XXXX. Stellen Sie

Mehr

Bewerbung. Julia Vorsamer Startschuss Abi München, 16. Februar 2008

Bewerbung. Julia Vorsamer Startschuss Abi München, 16. Februar 2008 Bewerbung Julia Vorsamer Startschuss Abi München, 16. Februar 2008 Mögliche Bestandteile des Bewerbungsverfahrens Schriftliche Bewerbung Telefoninterviews Vorstellungsgespräche Einstellungstests Assessment

Mehr

Gemeinsam Wunder wirken. Caritas Vorarlberg Tel: +43 (0)5522/200 1057. 6800 Feldkirch www.caritas-vorarlberg.at Österreich

Gemeinsam Wunder wirken. Caritas Vorarlberg Tel: +43 (0)5522/200 1057. 6800 Feldkirch www.caritas-vorarlberg.at Österreich Fragen und Antworten zur Bewerbung bei der Caritas Vorarlberg Sie finden im Menüpunkt Jobs & Bildung unter Offene Stellen unsere ausgeschriebenen Stellen, unter Initiativbewerbung können Sie sich bewerben,

Mehr

POCKET POWER. Richtig bewerben

POCKET POWER. Richtig bewerben POCKET POWER Richtig bewerben 7 Inhalt 1 Einleitung............................... 11 2 Ihr Persönlichkeitsprofil................ 17 2.1 PAR: Ich kann........................... 17 2.2 Persönlichkeitsmerkmale:

Mehr

Bewerbung für Fachhochschulabgänger

Bewerbung für Fachhochschulabgänger 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Andreas Schieberle Bewerbung für Fachhochschulabgänger Keine falsche

Mehr

bewerbung.abi.de abi.de Auspacken. Ausprobieren. Loslegen.

bewerbung.abi.de abi.de Auspacken. Ausprobieren. Loslegen. go abi.de Auspacken. Ausprobieren. Loslegen. Neu ab 14.10.2013 bewerbung.abi.de www.bewerbung.abi.de. Information für Lehrkräfte. Auspacken. Ausprobieren. Loslegen. Bewerbung ist nicht gleich Bewerbung.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der öffentliche Dienst: ein besonderer Arbeitgeber Die Bewerbung Vorwort: Mehr als nur Verwaltung...

Inhaltsverzeichnis. 1 Der öffentliche Dienst: ein besonderer Arbeitgeber Die Bewerbung Vorwort: Mehr als nur Verwaltung... Inhaltsverzeichnis Vorwort: Mehr als nur Verwaltung...10 1 Der öffentliche Dienst: ein besonderer Arbeitgeber...13 Beamter sein was heißt das eigentlich?...14 Antike Ursprünge... 14 Moderne Reformen...

Mehr

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung

Bewerbungen per E-Mail und Internet. Die Onlinebewerbung Arbeitsblatt 7 Die Onlinebewerbung Definition Als Onlinebewerbung versteht man alle Bewerbungsformen, bei welche die Übermittlung der relevanten Daten des Bewerbers an den potentiellen Arbeitgeber über

Mehr

Das Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren 6Lektion Arbeitssuche A Das Bewerbungsverfahren 1 Das Bewerbungsverfahren hat drei Schritte. Beschreiben Sie. Bewerbungsunterlagen schreiben offene Stellen suchen mit dem Arbeitgeber sprechen Bringen Sie

Mehr

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Executive Consultants Düsseldorf, 01. Dezember 2011 Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Julia Krieger/Luisa Jansen 1. Kienbaum in Kürze 2. Vorbereitungen 3. Aufbau einer Bewerbung 4. Zusammenstellung

Mehr

Modulares SelbstmarkeXng Konzept

Modulares SelbstmarkeXng Konzept Modulares SelbstmarkeXng Konzept Der Weg zur Ihrer Marke Kompetenzen erweitern bessere Ergebnisse erzielen leichter Ziele erreichen Modulares SelbstmarkeXng Konzept Workshops & Seminare zu den Themen:

Mehr

UKE Job-Welt. Qualifikation. Bewerbung. Fortbildlung. Karriere. Training. Weiterbildung Zukunft. Entwicklung. Richtig bewerben, aber wie?

UKE Job-Welt. Qualifikation. Bewerbung. Fortbildlung. Karriere. Training. Weiterbildung Zukunft. Entwicklung. Richtig bewerben, aber wie? UKE Job-Welt Richtig bewerben, aber wie? Karriere Schulung Weiterbildung Zukunft Ausbildung Bewerbung Umschulung Unterstützung Fortbildlung Qualifikation Training Entwicklung Geschäftsbereich Personal,

Mehr

DESY Rund um die Bewerbung MINT Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik

DESY Rund um die Bewerbung MINT Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik DESY Rund um die Bewerbung MINT Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik Heinrich Zimmermann MINT DESY Rund um die Bewerbung Hamburg, 08.10.2015 Ziel Rund um die Bewerbung > Grundlagen der Bewerbung

Mehr

Inhalt. Informationssuche Machen Sie sich mit dem Ausbildungsberuf vertraut 91 Checkliste für Ihre Informationssuche 92

Inhalt. Informationssuche Machen Sie sich mit dem Ausbildungsberuf vertraut 91 Checkliste für Ihre Informationssuche 92 5 Inhalt Erfolg durch perfekte Unterlagen 6 Bewerben mit der Püttjer & Schnierda-Profil-Methode 7 Was steht zwischen den Zeilen? 8 Beispielbewerbungen: Was Sie von anderen lernen können 9 Bewerbung 1:

Mehr

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache 2 Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache Vorwort Warum dieses Buch? Die beruflichen Chancen für Chemiker/Naturwissenschaftler sind nicht nur

Mehr

Bildungsplan 2004. Realschule. Niveaukonkretisierungen für das Themenorientierte Projekt Berufsorientierung in der Realschule BEWERBUNG

Bildungsplan 2004. Realschule. Niveaukonkretisierungen für das Themenorientierte Projekt Berufsorientierung in der Realschule BEWERBUNG Bildungsplan 2004 Realschule Niveaukonkretisierungen für das Themenorientierte Projekt Berufsorientierung in der Realschule BEWERBUNG Schriftliche Bewerbung Bewerbung per E-Mail Onlinebewerbung Dezember

Mehr

Zu diesen Themen finden Sie hier eine Antwort:

Zu diesen Themen finden Sie hier eine Antwort: Sie wollen sich auf eine konkrete Stelle bewerben? Zu diesen Themen finden Sie hier eine Antwort: Bewerbungsarten Das Anschreiben Der Lebenslauf Was für Bewerbungen sind üblich? Die schriftliche Bewerbung

Mehr

Jobsuche und Bewerbung. Zusammenfassung:

Jobsuche und Bewerbung. Zusammenfassung: Zusammenfassung: Fabian hat vor kurzem sein Studium abgeschlossen und möchte nun ins Berufsleben einsteigen. Er ist jedoch durch die vielen Stellengesuche im Internet überfordert und ist ratlos wie man

Mehr

Was erwartet Sie beim Einstellungstest?

Was erwartet Sie beim Einstellungstest? Was erwartet Sie beim Einstellungstest? Obwohl es nicht den Einstellungs- oder Eignungstest gibt, der für die Besetzung aller Arbeitsplätze gleichermaßen gut geeignet ist, sind in den Tests bestimmte Inhalte

Mehr

Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis

Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ein Leitfaden für Hochschulabsolventen

Mehr

Jürgen Hesse / Hans Christian Schrader. Arbeitszeugnisse. professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. Eichborn. TU Darmstadt.

Jürgen Hesse / Hans Christian Schrader. Arbeitszeugnisse. professionell erstellen, interpretieren, verhandeln. Eichborn. TU Darmstadt. Jürgen Hesse / Hans Christian Schrader Arbeitszeugnisse professionell erstellen, interpretieren, verhandeln Eichborn. TU Darmstadt u uraiiiiou llllllli Hill 6204623( 46236 Die Autoren Jürgen Hesse, Jg.

Mehr

Personalauswahlverfahren

Personalauswahlverfahren Personalauswahlverfahren Wenn Sie in Ihrer Organisation eine wichtige Investitionsentscheidung treffen, so ist es völlig selbstverständlich, diese Entscheidung durch umfangreiche Überlegungen und gezielte

Mehr

100 Die Bewerbungsunterlagen

100 Die Bewerbungsunterlagen 100 Die Bewerbungsunterlagen Bestandteile der Bewerbungsmappe und deren Wichtigkeit Welche Bestandteile eine Bewerbungsmappe hat, kann nicht pauschal beantwortet werden. Erst nachdem Sie sich Gedanken

Mehr

Wie bewerbe ich mich richtig? Das 1 x 1 des richtigen Bewerbens. Juni 2011

Wie bewerbe ich mich richtig? Das 1 x 1 des richtigen Bewerbens. Juni 2011 Das 1 x 1 des richtigen Bewerbens Dr. Schwerdtfeger Personalberatung Juni 2011 Die Dr. Schwerdtfeger Personalberatung Gründung 2002, 12 Mitarbeiter Seit 2009 zertifiziertes Mitglied im BDU e.v. Besetzung

Mehr

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder

Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder Die Bewerbung Wer ich bin Dr. med. vet. Dirk Neven Rauleder 1971 geboren (Schwabe, männlich, unkastriert) 1990-93 Ausbildung zur Tierarzthelferin (abgeschlossen) 1993 1999 Tiermedizinstudium in München

Mehr

Johannes Gutenberg. Realschule Bensberg. Saint Gobain ISOVER G+H AG Bergisch Gladbach

Johannes Gutenberg. Realschule Bensberg. Saint Gobain ISOVER G+H AG Bergisch Gladbach Johannes Gutenberg Realschule Bensberg Saint Gobain ISOVER G+H AG Bergisch Gladbach - Bewerbungstraining Inhalt: Die Vorbereitung der Bewerbungsunterlagen Bewertung aus der Praxis gesehen Das Vorstellungsgespräch

Mehr

BEWERBUNGSMARKETING.COM

BEWERBUNGSMARKETING.COM Bewerbungscoaching Bewerbung kommt von Werbung. Eine Bewerbung muss somit eine wirkungsvolle Werbung für die eigene Person sein. Gute Werbung ist nur dann erfolgreich wenn sie exakt ausgearbeitet ist und

Mehr

Absolventenmesse together

Absolventenmesse together Absolventenmesse together Wie muss ich vorgehen, um die passende Einstiegsstelle zu finden? als Prozess Standortbestimmung Berufswelt / Arbeitsmarkt Bewerbung Vorstellungsgespräch I. Standortbestimmung

Mehr

Der erste Eindruck zählt! Wie man sich richtig bewirbt. DEVK. Persönlich, preiswert, nah.

Der erste Eindruck zählt! Wie man sich richtig bewirbt. DEVK. Persönlich, preiswert, nah. Der erste Eindruck zählt! Wie man sich richtig bewirbt. DEVK. Persönlich, preiswert, nah. Welche Möglichkeiten habe ich, um mich zu bewerben?» Bewerbung per E-Mail» Online-/Internetbewerbung» Telefonische

Mehr

Wie bewerbe ich mich richtig?

Wie bewerbe ich mich richtig? Wie bewerbe ich mich richtig? Reinhild Sluga, Recruitment Leader IBM Austria 10. November 2014 IBM Österreich Recruiting Jobangebote finden Karriereteile in Printmedien Online Jobbörsen / Karriereportale

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater Die erfolgreiche Bewerbung. dtv

Beck-Wirtschaftsberater Die erfolgreiche Bewerbung. dtv Beck-Wirtschaftsberater Die erfolgreiche Bewerbung dtv Beck-Wirtschaftsberater Die erfolgreiche Bewerbung Wie Sie ganz individuell zu Ihrem Traumjob kommen Von Barbara Frey Deutscher Taschenbuch Verlag

Mehr

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen 1 Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen Rzeczowniki: die Arbeit, -en der Job, -s die Tätigkeit, -en die Heimarbeit die Gelegenheitsarbeit die körperliche / geistige Arbeit die

Mehr

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job. Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job. Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen Marketing in eigener Sache Wirksame Bewerbungsstrategien

Mehr

Dossier: Online-Bewerbung

Dossier: Online-Bewerbung Dossier: Online-Bewerbung Die Personalrekrutierung läuft heute fast ausschliesslich über elektronische Plattformen. Das Dossier auf Papier, die Stellenausschreibungen in Printmedien gehören der Vergangenheit

Mehr

Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen

Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen Potenziale entwickeln mit Strategie Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen Die Erfolgsstrategien der Karriere-Experten Hesse/Schrader Seminarprogramm Herbst/Winter 2012 Standards und Trends der Bewerbung

Mehr

Testtraining Polizei und Feuerwehr

Testtraining Polizei und Feuerwehr Hesse/Schrader Testtraining Polizei und Feuerwehr Kriminalpolizei, Bundeswehr, Bundesgrenzschutz Einstellungs- und Eignungstests erfolgreich bestehen berufsstrategie lichborn Inhalt 11 Vorwort 13 Einleitung

Mehr

Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl

Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl Norbert Maier 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl

Mehr

Hannover. Spezielle Angebote für arbeitssuchende Fachkräfte

Hannover. Spezielle Angebote für arbeitssuchende Fachkräfte Hannover UNTERSTÜTZUNG BEI DER BEWERBUNG Spezielle Angebote für arbeitssuchende Fachkräfte Bewerbungsberatungen / Bewerbungscoachings 1 Bewerbungsberatung Bewerbungsanschreiben Interesse weckend formulieren

Mehr

beck-shop.de Beck-Wirtschaftsberater im dtv Assessment Center dtv

beck-shop.de Beck-Wirtschaftsberater im dtv Assessment Center dtv Beck-Wirtschaftsberater im dtv Assessment Center dtv Beck-Wirtschaftsberater Assessment Center Souverän agieren gekonnt überzeugen Von Silke Hell 2. Auflage Deutscher Taschenbuch Verlag Im Internet: dtv.de

Mehr

Erfolgreich Online bewerben

Erfolgreich Online bewerben Richtig bewerben = Bewerben mit Erfolg Erfolgreich Online bewerben Referentin: Dipl.-Ing. (FH) M.A. Angela Resch Wie bewerbe ich mich online? Aktiv E-Mail Online-Bewerbungsbogen Passiv Digitale Bewerbungsmappe

Mehr

Richtig Bewerben. Dr. Miriam Bilke-Perkams Tel. 0681/ 302-2671 m.bilke@univw.uni-saarland.de

Richtig Bewerben. Dr. Miriam Bilke-Perkams Tel. 0681/ 302-2671 m.bilke@univw.uni-saarland.de Richtig Bewerben Wissenswertes vorab Grundsätzlich sollte man sich darüber klar sein, dass die Bewerbung wie eine Visitenkarte zu sehen ist. Der potentielle Praktikumsgeber bekommt durch Ihre Bewerbungsunterlagen

Mehr

D a s W i c h t i g s t e, w a s S i e f ü r e i n e e r f o l g r e i c h e B e w e r b u n g b r a u c h e n! Erfolgreich bewerben

D a s W i c h t i g s t e, w a s S i e f ü r e i n e e r f o l g r e i c h e B e w e r b u n g b r a u c h e n! Erfolgreich bewerben Erfolgreich bewerben Anschreiben und Lebenslauf korrekt formulieren und sicher gestalten Zeugnisse und Nachweise: Was wirklich in die Bewerbungsmappe gehört Die E-Mail-Bewerbung Details Beachtung schenken

Mehr

Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching

Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching Career & Life Cycle Advice Recruitment Coaching 1 Wer ein Talent hat, ist ein begabter Mensch Wer sein Talent entdeckt, ist ein glücklicher Mensch Wer sein Talent entwickelt, ist ein kluger Mensch (rh)

Mehr

Tipps fur Eure erfolgreiche Bewerbung. Sichere Ausbildung, gutes Geld, tolle Chancen

Tipps fur Eure erfolgreiche Bewerbung. Sichere Ausbildung, gutes Geld, tolle Chancen Tipps fur Eure erfolgreiche Bewerbung Sichere Ausbildung, gutes Geld, tolle Chancen Das muss in eure Bewerbungsunterlagen Anschreiben Lebenslauf Zeugnisse und Bescheinigungen Das kann in eure Bewerbungsunterlagen

Mehr

Erfolgreich bewerben im Internet

Erfolgreich bewerben im Internet 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Christian Meier/Marius Schuller/Roland Wurm Erfolgreich bewerben

Mehr

Inhaltsverzeichnis 5 Vorwort Die Nutzung der beiliegenden CD-ROM 12. Die Zeugniserstellung in der Betriebspraxis 13

Inhaltsverzeichnis 5 Vorwort Die Nutzung der beiliegenden CD-ROM 12. Die Zeugniserstellung in der Betriebspraxis 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5 Vorwort Die Nutzung der beiliegenden CD-ROM 12 Die Zeugniserstellung in der Betriebspraxis 13 Stellenwert von Arbeitszeugnissen 14 Kernaufgabe von Arbeitszeugnissen

Mehr