Basis-Information. BASF: Intelligente Lösungen für die Automobilindustrie. Größter Automobilzulieferer in der Chemieindustrie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Basis-Information. BASF: Intelligente Lösungen für die Automobilindustrie. Größter Automobilzulieferer in der Chemieindustrie"

Transkript

1 Basis-Information BASF: Intelligente Lösungen für die Automobilindustrie Größter Automobilzulieferer in der Chemieindustrie Lösungen für Umweltschutz, Sicherheit, Komfort und Design Forschung an neuen Batteriematerialien und Komponenten für Elektrofahrzeuge Februar 2012 P096/12 Julia Buchner Telefon: Fax: Die Zahl der Autos auf unseren Straßen nimmt stetig zu: Bis zum Jahr 2020 werden weltweit rund 1,2 Milliarden Autos unterwegs sein knapp 300 Millionen mehr als heute. Die Mobilität steht damit schon jetzt vor neuen Herausforderungen: Das globale Bevölkerungswachstum, der steigende Lebensstandard in den Schwellenländern, die zunehmende Verstädterung, der Klimawandel und die begrenzte Verfügbarkeit von fossilen Brennstoffen erfordern deutliche Fortschritte bei Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Dafür bietet die BASF funktionale Materialien und Lösungen sei es für Fahrzeuge mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, für Autos mit Hybridantrieb oder für Elektroautos. Die Automobilindustrie gehört zu den wichtigsten Kundenbranchen der BASF-Gruppe. Auf sie entfallen bis zu 15 % des Gesamtumsatzes. Schon heute ist die BASF der weltweit größte Automobilzulieferer in der Chemieindustrie und gilt entlang der gesamten Wertschöpfungskette als zuverlässiger und kompetenter Partner: bei Automobilherstellern und Zulieferern ebenso wie im Kundendienstbereich. Mit ihrer umfassenden Präsenz in Europa, Afrika, Nordund Südamerika sowie Asien als der Region, in der die meisten Autos BASF SE Ludwigshafen Telefon: Corporate Media Relations Telefon: Telefax:

2 Seite 2 P 096/12 produziert werden, verfügt die BASF über ein globales Netzwerk. Von technischen Kunststoffen, Polyurethan- und Spezialschaumstoffen, Lacken und Kraftstoffadditiven bis hin zu Katalysatoren, Batteriematerialien, Pigmenten, Kühl- und Bremsflüssigkeiten sowie Chemikalien für Leder und Textilien die BASF bietet ein breites Spektrum an Produkten für die Verwendung in der Automobilindustrie. Die segmentübergreifenden Aktivitäten für diese Schlüsselindustrie werden durch das Global Automotive Steering Committee (GASC) der BASF koordiniert. Dieses Gremium setzt sich zusammen aus Vertretern der BASF-Unternehmensbereiche, Vertretern aus den Regionen Europa, Nord- und Südamerika und Asien, sowie dem Sprecher der BASF-Forschung für die Automobilindustrie. Ökonomie und Ökologie kombinieren Die Fahrzeuge der Zukunft müssen effizienter und umweltfreundlicher werden als sie es heute sind. Mit einem Sortiment, das Kunststoffe für die Leichtbauweise, Katalysatoren sowie Kraftstoff- und Öladditive umfasst, zählt die BASF zu den wichtigsten Partnern, wenn es darum geht, die Automobilindustrie bei der Reduzierung der CO 2 -Emissionen zu unterstützen. Als Weltmarktführer im Bereich der Katalyse verfügt BASF über ein einzigartiges Know-how bei der Entwicklung innovativer Technologien für die Emissionskontrolle bei allen Fahrzeugarten. Dabei arbeitet das Unternehmen eng mit seinen Kunden an der Entwicklung kosteneffizienter Lösungen für die immer strengeren Normen bei CO 2 - Emissionen. Ein Beispiel dafür ist die SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction). Die selektive katalytische Reduktion (SCR) ist ein Prozess, bei dem Stickoxide (NOx), Feinstaub und Ruß- Emissionen von Dieselmotoren durch einen Katalysator auf nur einem Substrat reduziert werden. Die Technologie zeichnet sich durch ihre

3 Seite 3 P 096/12 hervorragende Lebensdauer und Leistungsfähigkeit aus und ist gleichzeitig platz- und gewichtsparend. Für ihre selektive katalytische Reduktion hat die BASF 2011 den renommierten Thomas Alva Edison Patent Award für herausragende Umweltleistungen erhalten. Im Jahr 2011 wurden in den chinesischen Städten Nanjing und Hangzhou neue Busse in Betrieb genommen, die mit den fortschrittlichen BASF-Lösungen für die Emissionskontrolle ausgestattet sind. Diese Busse ermöglichen es den lokalen Verkehrsbetrieben, die Abgasnorm der Stufe IV kosteneffizient zu erfüllen und auf diese Weise die Luftqualität vor Ort zu verbessern. Verglichen mit Bussen, die Stufe III erfüllen, kann ein Bus mit Abgasstufe IV den Stickstoffausstoß um 30 % und die Feinstaubemissionen um 80 % senken und dabei zugleich die Kraftstoffeffizienz steigern. Um die Effizienz von Fahrzeugen noch weiter zu erhöhen und damit den Kraftstoffverbrauch zu senken, ist der Leichtbau der Austausch von Metallteilen durch Kunststoffe ein Schlüsselfaktor. Moderne Autos bestehen heute bereits zu etwa 15 % aus Kunststoff, mittelfristig wird sich der Anteil auf bis zu 25 % erhöhen. Die Gewichtsreduzierung bei einem Auto um 100 Kilogramm senkt den Kraftstoffverbrauch um rund 0,4 Liter auf 100 Kilometern. Die BASF-Kunststoffe leisten hier einen entscheidenden Beitrag, weil die Kunststoffkomponenten, die in der Karosserie, im Fahrwerk, in der Innenausstattung und in den Motorenkomponenten verwendet werden, halb so viel wiegen können wie ihre Pendants aus Metall. So wiegt zum Beispiel ein Getriebequerträger aus einem BASF-Kunststoff rund ein Kilogramm; das gleiche Bauteil aus Aluminium wiegt zwei Kilogramm. In dem gemeinsam mit Daimler auf der IAA 2011 vorgestellten Konzeptfahrzeug smart forvision hat die BASF die erste Kunststoff- Felge mit Potenzial für die Großserienproduktion realisiert. Sie besteht aus dem lang-glasfaserverstärkten Kunststoff Ultramid Structure und spart bis zu 30 % Gewicht gegenüber Aluminium.

4 Seite 4 P 096/12 Die Kraftstoffadditive von BASF helfen, den Motor sauber zu halten und die gesamte Kraftstoffanlage zu schützen. Das Sortiment umfasst leistungsfähige Pakete für Benzin und Diesel, die für wirksame Motorenreinhaltung, einen günstigeren Kraftstoffverbrauch mit reduzierten Emissionen und ein besseres Fahrgefühl sorgen. Fertig formulierte Schmierstoffe der BASF werden als de Industriestandard angesehen. Emgard Achs- und Getriebeschmierstoffe entsprechen den Garantie-Anforderungen an die Langlebigkeit bei Klein- und Schwerlastfahrzeugen sowie einzelnen Komponenten im Fahrzeug. Sie sind zudem umweltverträglich und setzen dadurch neue Maßstäbe. Die Lacke der BASF verbessern ebenfalls die Produktivität und ökologische Bilanz der Automobilhersteller. Die BASF bietet zum Beispiel die umweltfreundlichen Kathoden-Lacke CathoGuard 800 und 900 an. Die kathodische Tauchlackierung wird als erste Lackschicht auf eine Karosse aufgetragen und schützt Flächen, Kanten und Hohlräume des Autos vor Korrosion. Die Lacke gewährleisten einen optimalen Schutz des Metalls und sind schon heute, der künftigen europäischen Umweltgesetzgebung entsprechend, zinnfrei. Zudem beinhalten sie weniger als ein Prozent Lösemittel. Unter anderem hat Audi in seinen Werken in Ingolstadt und Neckarsulm erfolgreich auf CathoGuard800 umgestellt. Im smart forvision sorgt der kratzfeste Klarlack igloss von BASF für einen länger anhaltenden New-Car-Effekt. Der Hybridlack schützt besser gegen Mikrokratzer, die unter anderem durch Waschanlagen entstehen können. Daimler hat als erster Automobilbauer den neuen Klarlack in Serie eingeführt. Seit Mitte 2011 werden im Bremer Werk die Mercedes-Benz Modelle E-Klasse Coupé, SLK und SL mit dem extrem kratzfesten Lack beschichtet. Sicherheit und Komfort verbessern

5 Seite 5 P 096/12 Im Fahrzeuginnenraum verbessern Polyurethan-Schaumstoffe der BASF die Sicherheit für die Insassen. Sie kommen beispielsweise bei der Verkleidung der Lenksäule mit einem integrierten Kniepolster zum Einsatz und können damit die Verletzungen der Insassen bei einem Unfall verringern. Für Anwendungen im Bauraum des Fahrwerks werden Cellasto -Bauteile aus Polyurethan-Elastomeren verwendet, zum Beispiel für Zusatzfedern, Anschlagpuffer und Dämpferlager. Damit werden Geräusche, Vibrationen und Rauheit minimiert und der Fahrkomfort erhöht. Heute findet sich Cellasto bereits in jedem zweiten Fahrzeug, das weltweit produziert wird. Neun von zehn Automobilherstellern verwenden die BASF-Zusatzfeder. Elastoflex Komfortschäume sind maßgeschneiderte Produkte für alle Anwendungen im Sitzbereich von Pkws, Lkws oder Bussen. Die gewichts- und höhenreduzierten Polyurethan-Produkte zeichnen sich durch besonders hohen Komfort und hervorragende Dauergebrauchseigenschaften aus. Sie lassen sich leicht verarbeiten und erlauben durch ihr ausgezeichnetes Fließverfahren eine hohe Designfreiheit. Gleichzeitig sparen sie im Sitz 10 bis 15 % Gewicht. Elastoskin -Sprühschäume sorgen für hochwertige und weiche Oberflächen im Fahrzeuginnenraum. Mit einer Gewichtseinsparung von bis zu 30 % gegenüber herkömmlichen Technologien kommen sie in Armaturenbrett und Türverkleidungen zum Einsatz. Die Elastoskin- Technologie erfüllt dabei besonders anspruchsvolle Kriterien an Anmutung und Haptik. Zudem bietet sie eine enorme Designfreiheit, eine genaue Abbildbarkeit der Konturen und eine hohe Alterungsbeständigkeit. Ein weiteres Merkmal ist die besonders weiche Oberfläche, die durch den zusätzlichen Schaumrücken von Elastoflex entsteht. Die Abdeckung unter der Motorhaube wird mit dem leichten Basotect -Schaum verkleidet, der sich durch hohe Temperaturbeständigkeit auszeichnet und zur Geräuschminderung beiträgt.

6 Seite 6 P 096/12 Hydraulan Bremsflüssigkeiten bieten maximale Sicherheit. Durch ihre Spitzentechnologie sind die Bremsflüssigkeiten der BASF auch bei höchsten Betriebsanforderungen ein Garant für Sicherheit und erstklassige Funktionalität. Glysantin, der Original Kühlerschutz von BASF, bietet bewährten dreifachen Schutz vor Korrosion, Überhitzung und Frost. Eine Vielzahl von intelligenten BASF-Materialien findet sich auch im Leichtbausitz des Konzeptfahrzeugs smart forvision: Eine einteilige, selbsttragende Sitzschale aus einem Hochleistungskunststoff führt zu einer deutlichen Gewichtsreduktion, und das ohne Kompromisse bei der Sicherheit. Statt der herkömmlichen Sitzheizung sorgen sogenannte E-Textilien dünne Textil-Stoffe mit maßgeschneiderten, leitfähigen Beschichtungen mit einer direkten körpernahen Beheizung für ein angenehmes Wärmeempfinden. Für Komfort bei gleichzeitiger Gewichtsersparnis sorgt der Sitzschaumstoff. Er bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Härtegrade auf verschiedenen Bereichen der Polsterung in nur einem Arbeitsgang zu generieren, was deutliche ergonomische Vorteile bringt. Ein im Sitz integrierter Vliesstoff trägt durch seine passive Klimatisierung zur Steigerung des Sitzkomforts bei. Herausragendes Know-how in Sachen Design Für viele Fahrer ist das Erscheinungsbild eines Autos genauso wichtig wie dessen Leistung. Die BASF spielt eine Vorreiterrolle bei Serienfarbtrends und Autoreparaturlacken. Mit ihrem Color Design Studio in Münster und der designfabrik in Ludwigshafen gilt die BASF weithin als Partner der Wahl in der Automobilindustrie. Sie liefert Informationen über die neuesten Farb- und Materialtrends und bietet den Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre speziellen Anforderungen.

7 Seite 7 P 096/12 Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration und die Elektromobilität Wie lassen sich trotz der rasant wachsenden Automobilnutzung Kraftstoff und damit Emissionen einsparen? Um Antworten auf diese Frage zu finden, werden die bestehenden Antriebsformen weiter verbessert und neue entwickelt: von Hybriden über Brennstoffzellen bis hin zu Elektromotoren. Die BASF unterstützt die Automobilindustrie bei der Suche nach neuen Technologien für alle Antriebsformen sei es in Form von fortschrittlichen Kunststoffen für den Leichtbau, innovativen Konzepten für das Wärmemanagement oder Materialien für sichere Hochleistungsbatterien. Höhere Leistung durch neue Batterie-Materialien Mit Hilfe moderner Materialien und Technologien können im Fahrzeugbau neue Konzepte verwirklicht werden, um die Energieeffizienz zu verbessern. Die BASF stellt fortschrittliche Kathodenmaterialien mit einer deutlich höheren Energiedichte bereit, die für reine Elektrofahrzeuge, Plug-in- oder Hybridfahrzeuge größere Reichweiten mit einem reduzierten Batteriegewicht ermöglichen. Außerdem forscht die BASF an Batterie-Materialien der nächsten Generation und auch an zukünftigen Technologien von Lithiumbatterien, wie Lithium-Schwefel oder Lithium-Luft. In Elyria, Ohio, entsteht derzeit die erste Produktionsanlage zur Herstellung von innovativen Kathodenmaterialien. Nach der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2012 wird sie die modernste Anlage für Kathoden-Materialien in Nordamerika sein. Darüber hinaus entwickelt BASF Elektrolyte für Lithium-Ionen- Batterien. Elektrolyte sind komplexe Formulierungen, die in Batterien den Ladungstransport übernehmen. Hochwertige Elektrolyte können wesentliche Voraussetzungen zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Batterie schaffen. BASF möchte sich auf diesem Gebiet zu einem

8 Seite 8 P 096/12 Systemanbieter entwickeln, der seinen Kunden individuelle Lösungen anbieten kann. Im November 2011 hat die BASF die Gründung einer neuen weltweit tätigen Geschäftseinheit Battery Materials angekündigt. Darin sollen die aktuellen und zukünftigen Batterie-Aktivitäten für Elektromobilität zusammen geführt und ein noch stärker lösungsorientierter Ansatz für Batterie-Hersteller verfolgt werden. Neben den Aktivitäten auf dem Gebiet der Elektrolyt-Formulierungen und der Produktion von Lithium- Ionen-Kathodenmaterial, forscht BASF an Konzepten für Batteriematerialien der nächsten Generation, darunter die Lithium-Schwefel- Technologie. Diese erforscht BASF gemeinsam mit dem Partner Sion Power an diesem Unternehmen hat BASF im Januar eine Beteiligung in Höhe von 50 Millionen US-Dollar erworben. Im Februar 2012 hat die BASF den Erwerb des US-Unternehmens Ovonic Battery Company bekanntgegeben. Das Unternehmen ist Weltmarktführer bei Nickel-Metallhydrid-Batterien (NiMH-Batterien) und in der Produktion von Kathodenmaterial (CAM) für Batterien dieses Typs. Damit übernimmt BASF eine führende Position in der Nickel-Metallhydrid- Batterietechnik und sichert sich langjährige Geschäftsbeziehungen zu den weltweit größten Batterieherstellern. Batterie-Lösungen der BASF tragen heute und in der Zukunft dazu bei, die Reichweite und Leistung für reine Elektro-, Plug-in- oder Hybridfahrzeuge zu erhöhen. Sie sind darüber hinaus die wesentliche Komponente für Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle. In den kommenden fünf Jahren wird die BASF einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag in Forschung, Entwicklung und Produktionsaufbau von Batteriematerialien investieren. Multifunktionaler Leichtbau für Elektroautos Je leichter ein Elektro-Fahrzeug ist, desto weniger Antriebsenergie braucht es und umso höher wird die Reichweite. Um das Fahrzeug-

9 Seite 9 P 096/12 gewicht weiter zu reduzieren, arbeitet die BASF beispielsweise an schnell härtenden Epoxid-, Polyurethan- und Polyamidharzen für glasfaserverstärkte Verbundwerkstoffe, die für die Herstellung von Leichtbaukarosserien verwendet werden können. Darüber hinaus hat die BASF im Jahr 2011 ein bereichsübergreifendes Composite-Leichtbau-Team gegründet. Die Gruppe kümmert sich um die Entwicklung von marktfähigen Materialien und Technologien zur Fertigung von Hochleistungsfaserverbund-Bauteilen für den Automobilbau. Die Entwicklung hin zur Elektromobilität stellt auch neue Anforderungen an die Charakteristika von Kunststoffen. Zum einen sind völlig neue Eigenschaften im Hinblick auf Temperaturbeständigkeit, elektromagnetische Abschirmung und Flammschutz erforderlich. Zum anderen ist eine weitere Erhöhung des Kunststoffanteils in den Fahrzeugen notwendig, um das zusätzliche Batteriegewicht zu kompensieren und so eine angemessene Reichweite zu gewährleisten. Ganzheitliches Wärmemanagement Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, verbraucht die Klimaanlage im Auto zusätzliche Energie, die bei Elektrofahrzeugen für eine größere Reichweite fehlt. BASF hat daher Lösungen für ein effizientes Wärmemanagement entwickelt. Spezielle Farbpigmente bewirken, dass die Wärmeeinstrahlung vom Lack reflektiert statt absorbiert wird. Das führt zu einer Temperaturreduktion von bis zu 20 Grad Celsius auf der Lackoberfläche und bis zu circa 4 Grad im Innenraum. Im smart forvision sorgt zudem ein transparenter organischer Polymerfilm in der Verglasung dafür, dass die unsichtbare Nah-Infrarotstrahlung reflektiert wird. Im Winter bewirken Hochleistungsschäume eine ideale Dämmung nicht nur von Elektrofahrzeugen. Bei Elektroautos ist die Dämmung

10 Seite 10 P 096/12 besonders wichtig, da bei einem elektrischen Antrieb anders als bei Verbrennungsmotoren keine Abwärme entsteht, die zum Heizen genutzt werden kann. Darüber hinaus entwickelt die BASF neue Technologien für konventionelle Fahrzeuge, wie zum Beispiel Systeme für die thermische Motorkapselung auf der Basis von Polyurethan- Hartschaum. Gerade auf Kurzstrecken und im Stadtverkehr kommen Motoren nur langsam auf Betriebstemperatur oder kühlen schnell wieder ab. Die thermische Motorkapselung mindert diesen Effekt und reduziert die Schadstoffbelastung und den Kraftstoffverbrauch. Energieeffizienz Innovationen aus der Chemie bilden schon heute die Grundlage für moderne Fahrzeuge und werden für die energieeffiziente Elektromobilität der Zukunft noch größere Bedeutung haben. Im smart forvision sind folgende Lösungen im Einsatz: Die BASF hat Solarzellen basierend auf organisch-chemischen Farbstoffen entwickelt, mit denen erstmals ein gesamtes Fahrzeugdach aus vollflächig transparenten Farbstoff-Solarzellen aufgebaut werden konnte. Mit dieser Technologie kann das Solardach des smart forvision auch bei schwachen Lichtverhältnissen sehr effizient Strom erzeugen und entlastet damit die Batterie. Darüber hinaus ist es ein einzigartiges Designelement. So ermöglicht die Transparenz der Solarzellen die Kombination mit organischer LED-Beleuchtung, bei gleichzeitigem Glas-Dach-Effekt. Teiltransparente Organische Leuchtdioden (OLED) sehen aus wie transparente Glasscheiben und verwandeln sich auf Knopfdruck in leuchtende Flächen. Sie beleuchten den Innenraum und sparen gleichzeitig Energie: Denn im Betrieb werden die Leuchtdioden nicht heiß, sodass kaum Energie durch das Abstrahlen von Wärme verloren geht. Ziel der OLED-Entwicklung ist es, bis zu 50 % effizienter als

11 Seite 11 P 096/12 Standard-Energiesparlampen zu werden. Durch die freie Farbwahl bieten sie nicht nur neue Designmöglichkeiten, sondern sind auch deutlich angenehmer für den Fahrer, da sie im Gegensatz zu herkömmlicher Beleuchtung nicht blenden. BASF entwickelt für die OLED-Technologie hocheffiziente Halbleitermaterialien, insbesondere für die Lichterzeugung. Informationen für Journalisten Allgemeine Informationen über die Aktivitäten der BASF in der Automobilindustrie finden Sie unter Informationen zu dem Konzeptfahrzeug smart forvision finden Sie unter: Pressefotos stehen auf der folgenden Website zur Verfügung: Bildmaterial und Filmsequenzen zur Automobilindustrie stehen in unserem TV-Service zum Download bereit: Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, YouTube, Flickr, Slideshare und LinkedIn. Über BASF BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliche Verantwortung und den Schutz der Umwelt. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Systemlösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, gesunde Ernährung und Nahrungsmittel zu

12 Seite 12 P 096/12 sichern sowie die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2011 einen Umsatz von rund 73,5 Milliarden und beschäftigte am Jahresende mehr als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL.

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. FUSO Eine Marke im Daimler-Konzern GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. DAS REINSTE SPARVERGNÜGEN. DER CANTER ECO HYBRID. Wer täglich alles gibt, der verdient ein Fahrzeug, das

Mehr

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1.

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1. Engineering for the future 1 Elektromobilität / 1. Einleitung 1.1. Weg vom Öl 2. Ökobilanz 3. E-Mobile mit einer Batterie 3.1. Vorteile 3.1.1. Infrastruktur 3.1.2. Lautlos im Straßenverkehr 3.2. Nachteile

Mehr

Presse-Information. BASF stellt neues Emissionskatalysatorsystem LNT+CS4F auf dem 35. Internationalen Wiener Motorensymposium vor

Presse-Information. BASF stellt neues Emissionskatalysatorsystem LNT+CS4F auf dem 35. Internationalen Wiener Motorensymposium vor Presse-Information BASF stellt neues Emissionskatalysatorsystem LNT+CS4F auf dem 35. Internationalen Wiener Motorensymposium vor Die BASF stellt ihr innovatives Emissionskatalysatorsystem LNT+CS4F für

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

Lion s City Hybrid. Ökologie und Ökonomie im Stadtbus.

Lion s City Hybrid. Ökologie und Ökonomie im Stadtbus. D 112.487/d bv 010310 Printed in Germany Text und Abbildungen unverbindlich. Änderungen, bedingt durch den technischen Fortschritt, vorbehalten. MAN Nutzfahrzeuge Gruppe Postfach 50 06 20 D-80976 München

Mehr

E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft.

E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft. E-Mobilität: umdenken in Richtung Zukunft. www.mainova.de Energiewende: be schleunigter Wandel. Steigende Kraftstoffpreise, zunehmende CO 2 -Emissionen: Innovative Mobilitätskonzepte und alternative Antriebe

Mehr

18. Kunststoff- Motorbauteile Forum am Montag, den 26.01.2015 und Dienstag, den 27.01.2015

18. Kunststoff- Motorbauteile Forum am Montag, den 26.01.2015 und Dienstag, den 27.01.2015 am Montag, den 26.01.2015 und Dienstag, den 27.01.2015 Kunststoff- Strukturen in Verbrennungs- Motoren und zukünftigen Alternativen Antrieben www.arabella-alpenhotel.com Ableitung von Forums- Inhalten

Mehr

Presse-Information. Maßgeschneiderte Materialien für die Medizintechnik

Presse-Information. Maßgeschneiderte Materialien für die Medizintechnik Presse-Information Maßgeschneiderte Materialien für die Medizintechnik Neue antimikrobielle Polymere aus dem HyGentic Portfolio im Spritzgussverfahren anwenderfreundlich einsetzbar Hochleistungs-Thermoplaste

Mehr

E-Mobilität ohne Schnickschnack

E-Mobilität ohne Schnickschnack E-Mobilität ohne Schnickschnack Mobilität gestalten in NRW. StreetScooter GmbH, Aachen Mobilität in NRW 02 Mobilität gestalten Eine von vier Themenwelten der KlimaExpo.NRW Um seine ehrgeizigen Klimaschutzziele

Mehr

ZWEI BESONDERE DACHSTEIN-JUBILÄEN FÜR BRAAS. 60 Jahre Frankfurter Pfanne und insgesamt 15 Milliarden Dachsteine

ZWEI BESONDERE DACHSTEIN-JUBILÄEN FÜR BRAAS. 60 Jahre Frankfurter Pfanne und insgesamt 15 Milliarden Dachsteine PRESSEINFORMATION ZWEI BESONDERE DACHSTEIN-JUBILÄEN FÜR BRAAS 60 Jahre Frankfurter Pfanne und insgesamt 15 Milliarden Dachsteine Oberursel, 03. Juni 2014. Rund um das Thema Dachsteine feiert Braas in diesem

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober 16. Juni 2009 zum Thema "Riesenchance für Klimaschutz und neue Arbeitsplätze: Oberösterreich muss Vorreiter bei Elektro-Mobilität werden." LR Rudi

Mehr

Leistungselektronik. ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft. Referat von Dr. Rainer Kallenbach,

Leistungselektronik. ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft. Referat von Dr. Rainer Kallenbach, Juni 2011 RF 00118 Leistungselektronik ein Schlüssel zur Elektromobilität der Zukunft Referat von Dr. Rainer Kallenbach, Bereichsvorstand Verkauf Automotive Electronics anlässlich des 60. Motorpressekolloquiums

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger Wir übernehmen Verantwortung Nachhaltigkeit bei Dräger Für die Umwelt Wir gestalten unsere Prozesse nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit: Mit schonender Nutzung der Ressourcen leisten wir einen stetigen

Mehr

Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern

Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern Pressemitteilung (Sperrfrist: 28.11.2015, 8:00) Elektromobilität: Technologie- und Absatztrends im Vergleich von Ländern und Herstellern Prof. Dr. Stefan Bratzel, CAM Bergisch Gladbach, 27. November 2015.

Mehr

Leichtbau. Henkel AG & Co. KGaA Seite 1

Leichtbau. Henkel AG & Co. KGaA Seite 1 Leichtbau Produktion von Hochleistungskomponenten mit nachhaltigen Klebstofflösungen Ressourceneffizienz und die Verringerung von CO2-Emissionen sind globale Megatrends und eine der Hauptaufgaben unserer

Mehr

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Ulrich Höfpner www.ifeu.de Elektromobilität und Umwelt Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Julius Jöhrens ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH -

Mehr

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle Erstes Hybrid-Elektro Fahrzeug der Welt mit Flüssiggas-Antrieb (LPI) Erstes Fahrzeug mit Lithium Ionen Polymer Batterien

Mehr

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie We create chemistry Unsere Unternehmensstrategie Der Weg der BASF Seit Gründung der BASF im Jahr 1865 hat sich unser Unternehmen ständig weiterentwickelt, um Antworten auf globale Veränderungen zu geben.

Mehr

Die Formel zum Energiesparen: Innovationen von KHS

Die Formel zum Energiesparen: Innovationen von KHS Die Formel zum Energiesparen: Innovationen von KHS Umrüsten rechnet sich: Die Umrüstung von Elektrobeheizung auf Gasbeheizung amortisiert sich bereits nach ca. drei Jahren. Ihre Kostenersparnis können

Mehr

Presse-Information. BASF baut die Produktion von Hochleistungskunststoffen in China für wichtige Industrien in Asien-Pazifik aus

Presse-Information. BASF baut die Produktion von Hochleistungskunststoffen in China für wichtige Industrien in Asien-Pazifik aus Presse-Information BASF baut die Produktion von Hochleistungskunststoffen in China für wichtige Industrien in Asien-Pazifik aus 20. Juni 2014 P 269/14 Richard Amberger Tel: +32 2 373 2128 richard.amberger@basf.com

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Alternative Antriebe beim PKW - Konzepte für die Zukunft mit 1 Farbfolie

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Alternative Antriebe beim PKW - Konzepte für die Zukunft mit 1 Farbfolie Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Alternative Antriebe beim PKW - Konzepte für die Zukunft mit 1 Farbfolie Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Roland Berger Strategy Consultants und die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbh Aachen stellen Quartalsindex zur Elektromobilität vor

Roland Berger Strategy Consultants und die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbh Aachen stellen Quartalsindex zur Elektromobilität vor Pressemitteilung Press Release Roland Berger Strategy Consultants und die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbh Aachen stellen Quartalsindex zur Elektromobilität vor Neuer Index ermöglicht einen Vergleich

Mehr

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend.

Kundenerwartungen auf den verschieden Märkten machten auch in Zukunft die Entwicklungen rund um den Antriebsstrang spannend. Indien und China - Getriebe-Märkte mit differenzierten Ansprüchen 10. Internationales CTI Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe, Hybrid- und Elektro-Antriebe (5. bis 8. Dezember 2012, Berlin) www.getriebe-symposium.de/presse

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

Wir beleuchten nachhaltig.

Wir beleuchten nachhaltig. Wir beleuchten nachhaltig. 2 Einführung Das Original AURA THE ORIGINAL LONG LIFE LIGHT 3 Es ist an der Zeit, Ihre Zukunft nachhaltig zu beleuchten. Wenn es um Umweltschutz geht und darum, die begrenzten

Mehr

DENSO. Leistung. Kurze Vorglühzeit, schneller Start. Innovatoren der Automobiltechnik

DENSO. Leistung. Kurze Vorglühzeit, schneller Start. Innovatoren der Automobiltechnik Glühkerzen DENSO Innovatoren der Automobiltechnik Leistung Kurze Vorglühzeit, schneller Start Die DENSO Corporation ist schon seit langem ein führender Name in der OEM (Original Equipment Manufacture).

Mehr

Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge

Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge vorgelegt von Name: Cem Koc Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 1. Begründung des Themas 3 2. Hauptteil 3 1. Benzin, bald Vergangenheit? 3 2. Neue Energieformen

Mehr

Was bedeutet für uns grün?

Was bedeutet für uns grün? reen Was bedeutet für uns grün? Grüne Chemie bezeichnet chemische Produkte und Verfahren, die dazu dienen, Umweltverschmutzung zu verringern oder ganz zu vermeiden. Einen weltweiten Industriestandard zur

Mehr

MICHELIN Latitude Sport 3 für leistungsstarke SUV

MICHELIN Latitude Sport 3 für leistungsstarke SUV PRESSEINFORMATION Karlsruhe, 4. April 2014 MICHELIN Latitude Sport 3 für leistungsstarke SUV Neuer MICHELIN Straßenspezialist vereint sehr hohe Sicherheit mit ausgezeichnetem Fahrverhalten und hoher Laufleistung

Mehr

Effizienz ist für uns kein Modewort, sondern das Ergebnis langer, harter Arbeit.

Effizienz ist für uns kein Modewort, sondern das Ergebnis langer, harter Arbeit. Effizienz ist für uns kein Modewort, sondern das Ergebnis langer, harter Arbeit. TDI die erfolgreiche Diesel-Technologie von Audi. Der Grundstein für die effizienten Dieselmotoren von heute wurde bereits

Mehr

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit

03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit 03 Philosophie 05 Mission 07 Unternehmen 09 Organisation 11 Forschung & Entwicklung 13 Qualität 15 Problemlösung 17 Nachhaltigkeit Philosophie EFFIZIENZ UND INNOVATION SIND UNSERE LEITFÄDEN 03 Bluergo

Mehr

Die Kraft von Siemens nutzen

Die Kraft von Siemens nutzen Elektromobilität der Übergang vom Öl- zum Stromzeitalter Reportage 3 Die Kraft von Siemens nutzen Welches Potenzial ein ganzheitlicher Ansatz bietet, zeigt das Beispiel Elektro mobilität. Konzernübergreifend

Mehr

Pressemitteilung. Das Unternehmen SCA

Pressemitteilung. Das Unternehmen SCA Pressemitteilung Bretten, Januar 2013 Das Unternehmen SCA 1986 gründete Dipl.- Ing. Josef Schucker mit vier Mitarbeitern das Unternehmen SCA in Baden- Württemberg. Schnell konnte sich der Spezialist für

Mehr

U 2. Schweizer Forum Elektromobilität Luzern, 26. Januar 2011

U 2. Schweizer Forum Elektromobilität Luzern, 26. Januar 2011 Königsweg oder Sackgasse? Das Elektroauto in der Ökobilanz Elektroautos: die Verheissung? «NULL Emissionen» Fahrzeuge für alle! * Dr. Rolf Frischknecht ESU-services GmbH E S U 2. Schweizer Forum Elektromobilität

Mehr

MQB. Die Modul-Baukasten-Strategie des Volkswagen-Konzerns im Zusammenspiel mit globalen Systemlieferanten. Hubertus Lemke.

MQB. Die Modul-Baukasten-Strategie des Volkswagen-Konzerns im Zusammenspiel mit globalen Systemlieferanten. Hubertus Lemke. MQB Die Modul-Baukasten-Strategie des Volkswagen-Konzerns im Zusammenspiel mit globalen Systemlieferanten Hubertus Lemke Volkswagen AG Herausforderungen der Automobilindustrie Wettbewerb Segmentierung

Mehr

Die Wärmepumpe funktioniert auf dem umgekehrten Prinzip der Klimaanlage (Kühlsystem). Also genau umgekehrt wie ein Kühlschrank.

Die Wärmepumpe funktioniert auf dem umgekehrten Prinzip der Klimaanlage (Kühlsystem). Also genau umgekehrt wie ein Kühlschrank. WÄRMEPUMPEN Wie funktioniert die Wärmepumpe? Die Wärmepumpe funktioniert auf dem umgekehrten Prinzip der Klimaanlage (Kühlsystem). Also genau umgekehrt wie ein Kühlschrank. Die Wärmepumpe saugt mithilfe

Mehr

OPEN DOORS TO NEW COOLING SOLUTIONS

OPEN DOORS TO NEW COOLING SOLUTIONS OPEN DOORS TO NEW COOLING SOLUTIONS Nachrüstung Transparent Rahmenlos Energie-Einsparung SENSATIONELLE NEUE LÖSUNG FÜR DAS KÜHLREGAL -DIE NEUEN COOLSTAR-TÜREN VON DOUBLECOOL Premiere! Es gibt eine attraktive

Mehr

thermomaxx Thermoölanlagen für flüssige und gasförmige

thermomaxx Thermoölanlagen für flüssige und gasförmige thermomaxx Thermoölanlagen für flüssige und gasförmige Brennstoffe Das Rezept gegen steigende Energiepreise: thermomaxx Erhitzer! Die variablen Einsatzmöglichkeiten von Thermoöl-Anlagen bieten vielfältige

Mehr

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 BASF The Chemical Company We create chemistry for a sustainable future Unsere Chemie wird in nahezu allen

Mehr

Innovatives Gebäudemanagement für nachhaltige Energieeffizienz

Innovatives Gebäudemanagement für nachhaltige Energieeffizienz Innovatives Gebäudemanagement für nachhaltige Energieeffizienz Erfahrung die sich auszahlt Seit über 50 Jahren ist Elesta im Bereich der Regelungstechnik tätig, 30 Jahre im Bereich der Gebäudeautomation

Mehr

Organische Photovoltaik: Auf dem Weg zum energieautarken Haus. Referat von Dr. Gerhard Felten. Geschäftsleiter Zentralbereich Forschung und

Organische Photovoltaik: Auf dem Weg zum energieautarken Haus. Referat von Dr. Gerhard Felten. Geschäftsleiter Zentralbereich Forschung und 27. Juni 2007 RF 70602 Organische Photovoltaik: Auf dem Weg zum energieautarken Haus Referat von Dr. Gerhard Felten Geschäftsleiter Zentralbereich Forschung und Vorausentwicklung anlässlich des Starts

Mehr

Königsweg oder Sackgasse?

Königsweg oder Sackgasse? Königsweg oder Sackgasse? Das Elektroauto in der Ökobilanz Dr. Rolf Frischknecht ESU-services GmbH 2. Schweizer Forum Elektromobilität Luzern, 26. Januar 2011 Elektroautos: die Verheissung «NULL Emissionen»

Mehr

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte 5 Jahre Gewährleistung Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte Energie Effizienz Marke Neuenhauser LED Energieeffiziente Beleuchtung LED die Beleuchtung der Zukunft Strom sparen und die Umwelt schonen!

Mehr

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung

Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Der elektrifizierte Antriebsstrang eine fachübergreifende Herausforderung Dr. Harald Naunheimer ZF Friedrichshafen AG Fachübergreifende Herausforderung bei Hybrid- und E-Antrieben Die Herausforderungen

Mehr

GasWärmePumpen. Wärme Kälte Bivalenz

GasWärmePumpen. Wärme Kälte Bivalenz GasWärmePumpen Wärme Kälte Bivalenz Gaswärmepumpen von Schwank Umweltwärme nutzen Schwank Gaswärmepumpen kombinieren das effiziente Medium Gas mit der Nutzung von Umweltwärme. Etwa ein Drittel der Energie,

Mehr

Innovation 5CE. WE-EF Copyright 2010 1

Innovation 5CE. WE-EF Copyright 2010 1 Innovation 5CE Der gesamte Ablauf bei WE-EF, von der Konstruktion einer Leuchte, über den Produktionsprozess bis hin zum anschließenden Gebrauch, fokussiert auf Langlebigkeit. Jeder Schritt trägt die Verantwortung

Mehr

Innovationen in der Antriebstechnologie.

Innovationen in der Antriebstechnologie. Pressemitteilung, Sperrfrist 17.10.2012, 12:00 AutomotiveInnovation 2012 Version 1.00 AutomotiveINNOVATION 2012: Innovationen in der Antriebstechnologie. Eine Bilanz der Aktivitäten der 20 globalen Automobilkonzerne.

Mehr

Wir elektrisieren Ihr Auto»

Wir elektrisieren Ihr Auto» Wir elektrisieren Ihr Auto» Curtis Controller LiFePo 4 Batterien Motor-Getriebe-Kupplung Let s start smart! Systemstecker Motoraufhängung Unser Ansatz ist es alltagstaugliche E-Autos verfügbar und bezahlbar

Mehr

Jetzt. Bonus sichern! Watt macht Fahrspaß. Das Förderprogramm für Elektromobilität

Jetzt. Bonus sichern! Watt macht Fahrspaß. Das Förderprogramm für Elektromobilität Jetzt Bonus sichern! Watt macht Fahrspaß Das Förderprogramm für Elektromobilität 2 Förderprogramm für Elektromobilität 2013 3 Watt hat Zukunft Elektrofahrzeuge sind nicht nur leise, sondern auch besonders

Mehr

Nutzen Sie unser Förderprogramm.

Nutzen Sie unser Förderprogramm. 12 FÖRDERUNG VON UNS Nutzen Sie unser Förderprogramm. Als einer der führenden Energiedienstleister Nordrhein-Westfalens stehen wir Ihnen rund um das Thema Erdgasfahrzeug mit Rat und Tat zur Seite. Die

Mehr

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Folie 1 Agenda 1. Globale und lokale Herausforderungen 2. Kundenanforderungen

Mehr

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Sammelplatz Meeting point Group September 15, 2014 Slide 2 ABB Vision

Mehr

Coatings Partner. E-Journal 2/2010. Weltpremiere in Genf Automobil der Zukunft

Coatings Partner. E-Journal 2/2010. Weltpremiere in Genf Automobil der Zukunft E-Journal 2/2010 Weltpremiere in Genf Automobil der Zukunft Concept Car: Hyundai i-flow Technologieträger Neue Lösungen für Design und Technik Seite 3 Liquid-Metal-Lackierung Effektvoll und umweltfreundlich

Mehr

neotower LIVING Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim

neotower LIVING Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim Das Blockheizkraftwerk für Ihr Eigenheim Blockheizkraftwerk 2.0 Strom und Wärme selbst erzeugen mit dem neotower LIVING bleiben Sie unabhängig von steigenden Energiekosten.

Mehr

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich

Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich 3D Machine Vision sorgt für höchste Produktivität Hohe Wachstumsraten für ISRA Systeme im Automotive- und im Assembly-Bereich Bei der Produktion hochwertiger Fahrzeuge sowie in Montageprozessen kommt es

Mehr

Die S-Klasse als Dreiliter-Auto

Die S-Klasse als Dreiliter-Auto Neuer S 500 PLUG-IN HYBRID Presse-Information Die S-Klasse als Dreiliter-Auto 20. August 2013 Stuttgart/Frankfurt. Das dritte Hybrid-Modell der neuen S-Klasse, der S 500 PLUG-IN HYBRID, setzt neue Maßstäbe

Mehr

Beiträge von The Dow Chemical Company zur nachhaltigen Mobilität

Beiträge von The Dow Chemical Company zur nachhaltigen Mobilität Beiträge von The Dow Chemical Company zur nachhaltigen Mobilität Mathias Warnecke, Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbh mwarnecke@dow.com Beitrag der chemischen Industrie zur nachhaltiger Mobilität

Mehr

INTELLIGENT PLANEN 30 % 15 %

INTELLIGENT PLANEN 30 % 15 % INTELLIGENT PLANEN 30 % CO 2 -EFFIZIENZ bis 2020 verbessern 15 % WENIGER KILOMETER legten die SmartTrucks in den Pilotphasen in Deutschland zurück, die Dauer einer Tour verkürzte sich durch schnittlich

Mehr

Was bedeutet für uns grün?

Was bedeutet für uns grün? reen Was bedeutet für uns grün? Grüne Chemie bezeichnet chemische Produkte und Verfahren, die dazu dienen, Umweltverschmutzung zu verringern oder ganz zu vermeiden. Einen weltweiten Industriestandard zur

Mehr

3. Energieeffizientes Fahren im Fokus der Saisons

3. Energieeffizientes Fahren im Fokus der Saisons 3. Energieeffizientes Fahren im Fokus der Saisons In diesem Abschnitt wird zunächst definiert, wie Energieeffizienten Fahren in der Arbeit verstanden wird. Anschließend werden die verschiedenen Faktoren,

Mehr

Elektrische Kühlmittelpumpen. Immer richtig temperiert

Elektrische Kühlmittelpumpen. Immer richtig temperiert Elektrische Kühlmittelpumpen Immer richtig temperiert Elektrische Kühlmittelpumpen Konventionelle Kühlmittelpumpen zur Motorkühlung werden über Zahnriemen angetrieben mit fester Kopplung an die Motordrehzahl.

Mehr

LEO SYSTEM Erstklassiges Material für erstklassige Arbeit

LEO SYSTEM Erstklassiges Material für erstklassige Arbeit LEO SYSTEM Erstklassiges Material für erstklassige Arbeit LEO SYSTEM OP-Abdeckungen und Mäntel aus Hi-Tec-Textilien Warum eignen sich Hi-Tec-Textilien besonders im OP? Weil es echte Textilien sind! Als

Mehr

ALLES WAS SIE ÜBER DIESEL-PARTIKEL- FILTER (FAP) WISSEN MÜSSEN

ALLES WAS SIE ÜBER DIESEL-PARTIKEL- FILTER (FAP) WISSEN MÜSSEN ALLES WAS SIE ÜBER DIESEL-PARTIKEL- FILTER (FAP) WISSEN MÜSSEN DER DIESEL- PARTIKEL FILTER IST EIN TECHNISCHES HOCH- LEISTUNGSPRODUKT UND WURDE VON DER PSA GRUPPE ENTWICKELT. Durch das Eliminieren von

Mehr

thinking ahead. GKN Driveline in Deutschland

thinking ahead. GKN Driveline in Deutschland thinking ahead. GKN Driveline in Deutschland GKN Technik für die Zukunft GKN ist ein globales Engineering-Unternehmen. Unsere Technologie und Produkte sind zentrale Elemente von Fahrzeugen und Flugzeugen

Mehr

Beiträge der Chemie zur Elektromobilität

Beiträge der Chemie zur Elektromobilität Stand: 3. Mai 2010 Beiträge der Chemie zur Elektromobilität 1. Elektrische Energiespeicherung Zusammenfassung Die Speicherung elektrischer Energie ist ein zentrales Thema für zukünftige Elektroautos. Die

Mehr

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT.

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. solarwalter.de NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. Effiziente Energielösungen für Gewerbe, Industrie & Umwelt PARTNER JE MEHR WIR VON DER NATUR NEHMEN, DESTO MEHR KÖNNEN WIR IHR GEBEN. SOLARWALTER ist Ihr

Mehr

ie wirtschaftliche Bedeutung von yber-physical Systems aus der icht eines Global Players

ie wirtschaftliche Bedeutung von yber-physical Systems aus der icht eines Global Players Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten ie wirtschaftliche Bedeutung von yber-physical Systems aus der icht eines Global Players laus Beetz iemens AG catech Symposium Cyber-Physical Systems ünchen, 2.2.2010

Mehr

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Dr. Andrea Fehrmann, IG Metall sleitung Die Energiewende richtig machen! Die Energiewende gehört zu den zentralen

Mehr

2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz

2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz 2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz Elektromobilität Aufladung eines Elektroautos Aufladung eines Elektroautos Team: Die Fantastischen Vier: Begemann Schule, Frankfurt am Main (Colin Warns, Julian

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Vergleich verschiedener Technologien

Vergleich verschiedener Technologien Vergleich Technologien Der Vergleich der Antriebssysteme erfolgt sowohl durch die Tank to Wheel als auch durch die Well to Wheel -Analyse, siehe Abbildung 1. Abbildung 1: Grenzen der Energiebilanzen Die

Mehr

Ergebnis Die nachhaltige Medienproduktion

Ergebnis Die nachhaltige Medienproduktion In Sachen Nachhaltigkeit ist die Medienproduktion in vieler Hinsicht Vorreiter. Es gibt eine Vielzahl an Technologien und Konzepten zur umweltgerechten Fertigung. Dennoch fehlt es oft an einer strategischen

Mehr

Elektromobilität. von Mehmet Yay. 1. Auflage. Peter Lang 2010. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 631 60347 5

Elektromobilität. von Mehmet Yay. 1. Auflage. Peter Lang 2010. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 631 60347 5 Elektromobilität Theoretische Grundlagen, Herausforderungen sowie Chancen und Risiken der Elektromobilität, diskutiert an den Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis von Mehmet Yay 1. Auflage Peter Lang

Mehr

Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger.

Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger. Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger Kurzfassung In der Vergangenheit wurden wesentliche Verbrauchsverbesserungen vorzugsweise

Mehr

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis Verhandlungsführung & Präsentationstechnik Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos Von Dimitrios Tsagoudis Alternative Technologien Warum gibt es diesen Trend? Ressourcenschonung (Verbrauchs- &

Mehr

BERGMANN. Innovation seit Generationen

BERGMANN. Innovation seit Generationen BERGMANN Innovation seit Generationen Ziegelwerke Otto Bergmann, Werk Kalletal ZIEGELWERKE OTTO BERGMANN Ziegel Baustoff mit Zukunft Ziegel ist nicht nur einer der bewährtesten und beliebtesten Baustoffe,

Mehr

PEUGEOT // Partner Tepee

PEUGEOT // Partner Tepee PEUGEOT // Partner Tepee Ganz schön praktisch. Komfort und Variabilität. Viel Platz auf allen Plätzen und das so komfortabel wie möglich. Und so variabel wie nötig. Hier geht der PEUGEOT Partner Tepee

Mehr

Gemeinsame Presseinformation von BASF, Arsenal und Foosung

Gemeinsame Presseinformation von BASF, Arsenal und Foosung Gemeinsame Presseinformation von BASF, Arsenal und Foosung 26.04.2012 BASF übernimmt Novolyte Technologies BASF wird damit zum globalen Anbieter von Elektrolyt- Formulierungen für Lithium-Batterien Übernahme

Mehr

Presse-Information. BASF baut Technologiebasis und globalen Marktzugang bei Batteriematerialien weiter aus

Presse-Information. BASF baut Technologiebasis und globalen Marktzugang bei Batteriematerialien weiter aus Presse-Information BASF baut Technologiebasis und globalen Marktzugang bei Batteriematerialien weiter aus BASF will zum weltweit führenden Systemanbieter funktioneller Materialien für Hochleistungsbatterien

Mehr

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell 1 Vom Hybrid- zum Elektrofahrzeug Konventioneller Verbrennungsmotor Hybrid Plug-In Hybrid Elektrofahrzeug m. Range

Mehr

Wärmemanagement Filterlüfter 4.0 eine Rechnung, die aufgeht 23.04.13 Autor / Redakteur: David Steidel* / Monika Zwettler

Wärmemanagement Filterlüfter 4.0 eine Rechnung, die aufgeht 23.04.13 Autor / Redakteur: David Steidel* / Monika Zwettler Wärmemanagement Filterlüfter 4.0 eine Rechnung, die aufgeht 23.04.13 Autor / Redakteur: David Steidel* / Monika Zwettler Kostengünstig klimatisieren: Filterlüfter sind energieeffizient und haben eine hohe

Mehr

Presse-Information. BASF führt MasterEase ein: Neue, bahnbrechende Technologie für Beton mit niedriger Viskosität

Presse-Information. BASF führt MasterEase ein: Neue, bahnbrechende Technologie für Beton mit niedriger Viskosität Presse-Information BASF führt MasterEase ein: Neue, bahnbrechende Technologie für Beton mit niedriger Viskosität 5. Juni 2015 P238/15 Neue MasterEase Produktreihe für hervorragende Rheologie von Hochleistungsbeton

Mehr

Erfolgsfaktor Energiemanagement. Produktivität steigern mit System

Erfolgsfaktor Energiemanagement. Produktivität steigern mit System Erfolgsfaktor Energiemanagement Produktivität steigern mit System Transparenz schafft Effizienz Im Rahmen der ISO 50001 werden jährlich zahlreiche Energieeffizienzanalysen durchgeführt viele enden jedoch

Mehr

neue technologien Energie weiter denken.

neue technologien Energie weiter denken. neue technologien Energie weiter denken. Geschäftsmodelle für Innovation. Thomas Spinnen, Leiter Neue Technologien InnoVAtiv zu sein bedeutet für uns, die Bedürfnisse unserer Kunden von heute und morgen

Mehr

Presse-Information. Dreifach gut: 40 Jahre Mercedes-Benz Baureihe 123. Erfolgreicher E-Klasse Vorgänger feiert im Januar 1976 Weltpremiere

Presse-Information. Dreifach gut: 40 Jahre Mercedes-Benz Baureihe 123. Erfolgreicher E-Klasse Vorgänger feiert im Januar 1976 Weltpremiere Erfolgreicher E-Klasse Vorgänger feiert im Januar 1976 Weltpremiere Presse-Information Dreifach gut: 40 Jahre Mercedes-Benz Baureihe 123 27. Januar 2016 Die Mercedes-Benz Baureihe 123 überzeugt bei ihrer

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

Technik und Funktionsweise der Brennstoffzelle - Abgrenzung zur Batterie

Technik und Funktionsweise der Brennstoffzelle - Abgrenzung zur Batterie Technik im Dialog Weinheim, 9.11.2009 Technik und Funktionsweise der Brennstoffzelle - Abgrenzung zur Batterie Prof. Dr. Werner Tillmetz Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) Baden-Württemberg

Mehr

Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann. Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät

Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann. Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät Neue Produktgruppe: Hybridgeräte von Viessmann Zukunftssicherer Energie-Mix in einem Gerät Unter Hybridgeräten versteht die Association of the European Heating Industry (EHI) fabrikmäßig hergestellte Geräte

Mehr

Xplore ELEKTROMOBILITÄT ENERGIZED BY

Xplore ELEKTROMOBILITÄT ENERGIZED BY ELEKTROMOBILITÄT ENERGIZED BY Die Zukunft gehört den Elektroautos. Sie bergen große Herausforderungen und noch größere Chancen für kühne Konstrukteure und mutige Materialentwickler. Der Phantasie sind

Mehr

Building+Automation: Gas

Building+Automation: Gas Building+Automation: Gas Building+Automation: Gas Excellence is our standard So lautet der Anspruch der Holter Regelarmaturen GmbH & Co. KG (HORA), Deutschlands führendem Hersteller von Regelventilen und

Mehr

Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft

Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft »DOKUMENTE ZU ERSCHLIESSEN UND ANZUREICHERN IST FAST SO KOMPLIZIERT, WIE EIN GRUNDSTÜCK ZU ÜBERTRAGEN.«Für Verlage ist die Mehrfachverwertung

Mehr

Innovative Wege zur Energieversorgung von Häusern Made in Japan - Häuser, die Strom erzeugen, speichern und in das Stromnetz einspeisen

Innovative Wege zur Energieversorgung von Häusern Made in Japan - Häuser, die Strom erzeugen, speichern und in das Stromnetz einspeisen Botschaft von Japan. Neues aus Japan Nr. 94 September 2012 Innovative Wege zur Energieversorgung von Häusern Made in Japan - Häuser, die Strom erzeugen, speichern und in das Stromnetz einspeisen In Japan

Mehr

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB Groiß Patrick 1/6 16.12.2004 Ein Antrieb, der auf zwei oder mehr Prinzipien beruht. Bei Kraftfahrzeugen, die sowohl im Stadt wie auch im Überlandverkehr eingesetzt werden, kann ein aus Elektro- und Verbrennungsmotor

Mehr

GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW

GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW Ein Angebot, das nicht für die Tonne ist. Hervorragende Manövrierbarkeit, ein niedriger Geräuschpegel und geringe Emissionen machen den Volvo FE zu einem

Mehr

Ihr Anspruch. Unsere Hybridlösungen: »Damit die jeweils beste Lösung makellos & nachhaltig funktioniert.«

Ihr Anspruch. Unsere Hybridlösungen: »Damit die jeweils beste Lösung makellos & nachhaltig funktioniert.« »Damit die jeweils beste Lösung makellos & nachhaltig funktioniert.«ihr Anspruch. Unsere Hybridlösungen: Intelligente Spritzguss - Systemlösungen für echte Multifunktionalität aus Keramik, Kunststoff und

Mehr

Ihre. Was für eine Reifenspur möchten Sie selbst hinterlassen? Genau in diesem Moment rollen überall in der Welt Milliarden Reifen.

Ihre. Was für eine Reifenspur möchten Sie selbst hinterlassen? Genau in diesem Moment rollen überall in der Welt Milliarden Reifen. Ihre Genau in diesem Moment rollen überall in der Welt Milliarden Reifen. Jeden Tag werden Hunderttausende neue Reifen hergestellt. Reifenspur Was für eine Reifenspur möchten Sie selbst hinterlassen? Reifen

Mehr

Die Löslichkeit ist die Lösung. BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung

Die Löslichkeit ist die Lösung. BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung Das Unternehmen Die Löslichkeit ist die Lösung BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung BellandTechnology AG ist ein Polymertechnologie-Unternehmen, das ursprünglich 1983 in der

Mehr

Widerstandsfähig und authentisch Innovative Holz-Innentür Oberfläche Durat von Huga

Widerstandsfähig und authentisch Innovative Holz-Innentür Oberfläche Durat von Huga Widerstandsfähig und authentisch Innovative Holz-Innentür Oberfläche Durat von Huga Gütersloh, September 2015. Das Huga Holz-Innentüren Programm wurde um zwei neue, innovative Oberflächen erweitert. Zu

Mehr

Versteckte Effizienz. Audi A4 ultra und Audi A5 ultra.

Versteckte Effizienz. Audi A4 ultra und Audi A5 ultra. Versteckte Effizienz. Audi A4 ultra und Audi A5 ultra. Verborgene Qualitäten. Effizienz, die Sie erleben müssen. Sie müssen ultra nicht sehen, um ultra zu erleben. Denn ultra arbeitet im Verborgenen. ultra

Mehr

DER FOLIENSPEZIALIST

DER FOLIENSPEZIALIST DER FOLIENSPEZIALIST Sophiedekkers - der Folienspezialist für Glasflächen Ungeschützte Glasflächen in Bürogebäuden, Schaufenster, Fenster in Wohnungen oder Häusern können ungewollte Wirkungen haben. Die

Mehr